DE202004015197U1 - Halter, insbesondere zur Anordnung zwischen Platten eines Regals, einer Etagere o.dgl. - Google Patents

Halter, insbesondere zur Anordnung zwischen Platten eines Regals, einer Etagere o.dgl. Download PDF

Info

Publication number
DE202004015197U1
DE202004015197U1 DE200420015197 DE202004015197U DE202004015197U1 DE 202004015197 U1 DE202004015197 U1 DE 202004015197U1 DE 200420015197 DE200420015197 DE 200420015197 DE 202004015197 U DE202004015197 U DE 202004015197U DE 202004015197 U1 DE202004015197 U1 DE 202004015197U1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
holder
hollow body
suction
holding element
suction element
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Lifetime
Application number
DE200420015197
Other languages
English (en)
Original Assignee
Niehren, Frank
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Niehren, Frank filed Critical Niehren, Frank
Priority to DE200420015197 priority Critical patent/DE202004015197U1/de
Publication of DE202004015197U1 publication Critical patent/DE202004015197U1/de
Anticipated expiration legal-status Critical
Expired - Lifetime legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47BTABLES; DESKS; OFFICE FURNITURE; CABINETS; DRAWERS; GENERAL DETAILS OF FURNITURE
    • A47B87/00Sectional furniture, i.e. combinations of complete furniture units, e.g. assemblies of furniture units of the same kind such as linkable cabinets, tables, racks or shelf units
    • A47B87/02Sectional furniture, i.e. combinations of complete furniture units, e.g. assemblies of furniture units of the same kind such as linkable cabinets, tables, racks or shelf units stackable ; stackable and linkable
    • A47B87/0207Stackable racks, trays or shelf units
    • A47B87/0223Shelves stackable by means of poles or tubular members as distance-holders therebetween
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16BDEVICES FOR FASTENING OR SECURING CONSTRUCTIONAL ELEMENTS OR MACHINE PARTS TOGETHER, e.g. NAILS, BOLTS, CIRCLIPS, CLAMPS, CLIPS, WEDGES, JOINTS OR JOINTING
    • F16B47/00Suction cups for attaching purposes; Equivalent means using adhesives

Abstract

Halter mit einem an einer Haltefläche (1) anbringbaren Saughaltelement (2), gekennzeichnet durch einen über das an der Haltefläche (1) angebrachte Saughalteelement (2) zu stülpenden, in der übergestülpten Position durch das Saughalteelement gehaltenen Hohlkörper (4).

Description

  • Die Erfindung betrifft einen Halter mit einem an einer Haltefläche anbringbaren Saughalteelement.
  • Halter mit einem flexiblen Saughalteelement aus Kunststoff oder Gummi sind durch Benutzung allgemein bekannt und werden z. B. als Seifen- oder Handtuchhalter an gefliesten Wänden von Badezimmern angebracht.
  • Der vorliegenden Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, die Anwendungsmöglichkeiten von Saughalteelemente aufweisenden Haltern zu erweitern.
  • Diese Aufgabe wird durch einen Halter der eingangs erwähnten Arten gelöst, der durch einen über das an der Haltefläche angebrachte Saughalteelement zu stülpenden, in der übergestülpten Position durch das Saughalteelement gehaltenen Hohlkörper gekennzeichnet ist.
  • Vorteilhaft ist das Saughalteelement durch den Hohlkörper abgedeckt und so die Art der Verbindung zwischen Halter und Haltefläche nicht erkennbar. Ferner eröffnet der Hohlkörper Möglichkeiten zur Formgestaltung des Übergangs von der Haltefläche zum Halter.
  • Insbesondere kann der über das Saughalteelement gestülpte Hohlkörper mit dem Öffnungsrand des das Saughalteelement aufnehmenden Hohlraums gegen die Haltefläche oder gegen das Saughalteelement, vorzugsweise in dessen Randbereich, anliegen. Sofern der Hohlkörper auf dem Rand des Saughalteelements aufsitzt, kann dies der Abdichtung des Saughalteelements und so der langfristigen Beständigkeit der Saugverbindung dienen, sowie bei empfindlichen Oberflächen vor Kratzern schützen.
  • In einer bevorzugten Ausführungsform der Erfindung ist zwischen dem Saughalteelement und dem Hohlkörper eine Schraubverbindung hergestellt und das Saughalteelement ist in den Hohlkörper hinein durch Drehung des Hohlkörpers versenkbar. Das zunächst von dem Hohlkörper abgesetzt angeordnete Saughalteelement lässt sich gegen eine Haltefläche andrücken und an der Haltefläche befestigen. Wenn das Saughalteelement befestigt ist, wird der Hohlkörper gedreht, bis er z. B. gegen die Haltefläche oder das Saughalteelement anstößt. Die Schraubverbindung lässt sich dann durch weitere Drehung des Hohlkörpers festziehen.
  • Vorzugsweise ist das Saughalteelement mit einem Gewindebolzen versehen, welcher den das Saughalteelement aufnehmenden Hohlraum durchsetzt und in eine Gewindebohrung am Hohlkörper eingreift.
  • In einer besonders bevorzugten Ausführungsform der Erfindung ist der Halter zur Anordnung zwischen einander gegenüberliegenden Plattenflächen von Platten eines Regals, einer Etagere oder dergleichen vorgesehen.
  • Vorzugsweise weist der Halter in diesem Fall an beiden, den Plattenflächen zugewandten Enden ein Saughalteelement zur Verbindung mit der betreffenden Plattenfläche auf. Es können Regale oder dergleichen mit solchen Haltern als Vertikalträger gebildet sein. Die Platten brauchen keine Durchbrüche für Vertikalträger aufzuweisen, was insbesondere bei Verwendung von Glasplatten vorteilhaft ist.
  • In weiterer vorteilhafter Ausgestaltung der Erfindung besteht der Halter aus zwei gegeneinander verdrehbaren Hohlkörpern. Vorteilhaft kann in diesem Fall die Versenkung der beiden Saughalteelemente in den betreffenden Hohlkörper unabhängig voneinander erfolgen.
  • Während beliebige Formen denkbar sind, ist in einer bevorzugten Ausführungsform der Erfindung, insbesondere bei Verwendung des Plattenhalters in einem Regal, der Hohlkörper hohlzylindrisch und konzentrisch zum Saughalteelement ausgebildet. Die Gewindebohrung ist in einem Kernabschnitt des Hohlkörpers konzentrisch zur Zylinderachse vorgesehen.
  • Die Erfindung wird nachfolgend anhand von Ausführungsbeispielen und der beiliegenden, sich auf diese Ausführungsbeispiele beziehenden Zeichnungen näher erläutert.
  • Es zeigen:
  • 1 eine Teilansicht eines Halters gemäß einem ersten Ausführungsbeispiel für die vorliegende Erfindung,
  • 2 eine Teilansicht eines Halters gemäß einem zweiten Ausführungsbeispiel für die vorliegende Erfindung,
  • 3 eine Teilansicht eines Regals, in welchem Halter gemäß 1 zur Bildung von Vertikalstützen verwendet sind, und
  • 4 ein drittes Ausführungsbeispiel für einen Halter nach Erfindung.
  • Gemäß 1 ist an einer Haltefläche 1 ein flexibles Saughalteelement 2 angebracht. Von dem tellerförmigen Saughalteelement 2 steht konzentrisch ein Gewindebolzen 3 vor, welcher in das Material des Saughalteelements 2 eingegossen ist.
  • Der Gewindebolzen 3 greift in eine Gewindebohrung 6 ein, die in einem Kerneinsatz 5 eines zylindrischen Hohlkörpers 4 gebildet ist.
  • Der Gewindebolzen 3 durchsetzt einen einseitig offenen Hohlraum 7 mit einem Öffnungsrand 8.
  • In der 1a gezeigten Position, in welcher der Öffnungsrand 8 des Hohlkörpers 4 im Abstand zu dem Saughalteelement 2 angeordnet ist, besteht die Möglichkeit, das Saughalteelement 2 unter Verformung gegen die Haltefläche 1 anzupressen, so dass es an der Haltefläche 1 anhaftet. Danach lässt sich der Hohlkörper 4 durch Drehung an das Saughalteelement 2 heranführen, wobei der Gewindebolzen 3 weiter in die Gewindebohrung 6 eindringt, bis der Hohlkörper 4 mit seinem Öffnungsrand 8 in einem Randbereich 9 auf dem Saughalteelement 2 aufsitzt. Der Hohlkörper 4 lässt sich nun durch weitere Drehungen an dem Saughalteelement 2 festziehen. Dabei wird das Saughalteelement 2 randseitig abgedichtet, was zur langfristigen Beständigkeit der Saughalteverbindung beiträgt. Das weitgehend in dem Hohlraum 7 des Hohlkörpers 4 versenkte Saughalteelement 2 ist durch den Hohlkörper 4 abgedeckt und so die Art der Verbindung des Halters mit der Haltefläche 1 nicht erkennbar.
  • Bei dem Ausführungsbeispiel von 2 sind gleiche oder gleichwirkende Teile mit derselben Bezugszahl wie in 1 bezeichnet, wobei der betreffenden Bezugszahl der Buchstabe a beigefügt ist.
  • Das Ausführungsbeispiel von 2 unterscheidet sich von dem Ausführungsbeispiel von 1 dadurch, dass der Durchmesser eines Saughalteelements 2a kleiner als der Innendurchmesser eines zylindrischen Hohlkörpers 4a ist, so dass das Saughalteelement 2a vollkommen in einen Hohlraum 7a des Hohlkörpers 4a versenkbar ist und der Hohlkörper 4a mit einem Öffnungsrand 8a unmittelbar auf einer Haltefläche 1a aufsitzen kann. Durch Drehung lässt sich der Hohlkörper 4a gegen die Haltefläche 1a festziehen.
  • Es wird nun auf 3 Bezug genommen, wo zueinander im Abstand angeordnete horizontale Platten 10 und 11 eines Regals gezeigt sind, zwischen deren einander gegenüberliegenden Plattenflächen 1' und 1" vertikale Halter 12 angeordnet sind. Die Halter 12 bestehen jeweils aus zwei zylindrischen Hohlkörpern 4' und 4", welche bei 13 zusammengesteckt und um die Zylinderachse gegeneinander drehbar sind.
  • Beide Hohlkörper sind mit einem Saughalteelement 2' bzw. 2" verbunden.
  • Zu dem Halter 12 horizontal ausgerichtet sind weitere Halter 12' und 12" unterhalb der Platte 11 bzw. oberhalb der Platte 10. Die nicht gezeigten Enden der Halter 12' und 12" stehen mit weiteren Regalplatten in Verbindung.
  • In 3 ist ein Zustand gezeigt, in welchem das untere Ende des Halters 12 mit der Platte 11 verbunden und der Hohlkörper 4' auf dem Saughalteelement 2' in dessen Randbereich aufsitzt und festgezogen ist. Das Saughalteelement 2" am oberen Ende des Halters ist schon an der Platte 10 befestigt. Durch Drehung des Hohlkörpers 4", welche unabhängig von dem Hohlkörper 4' erfolgen kann, lässt sich auch der Hohlkörper 4" in eine dem Hohlkörper 4' entsprechende Position bringen, in welcher er gegen das Saughalteelement 2" anliegt.
  • Zur Stabilisierung könnte die Steckverbindung bei 13 z. B. durch Stifte gesichert sein.
  • Es wird nun auf 4 Bezug genommen, in welcher gleiche oder gleichwirkende Teile mit derselben Bezugszahl wie in den vorangehenden Figuren bezeichnet sind, wobei der betreffenden Bezugszahl jeweils der Buchstabe b beigefügt ist.
  • 4 zeigt einen Halter 12b, dessen Befestigungsteile dem Halter von 2 entsprechen. An einem zylindrischen Hohlkörper 4b ist ein Hakenelement 14 gebildet, an dem beispielsweise ein Handtuch aufgehängt werden kann.

Claims (11)

  1. Halter mit einem an einer Haltefläche (1) anbringbaren Saughaltelement (2), gekennzeichnet durch einen über das an der Haltefläche (1) angebrachte Saughalteelement (2) zu stülpenden, in der übergestülpten Position durch das Saughalteelement gehaltenen Hohlkörper (4).
  2. Halter nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der über das Saughalteelement (2) gestülpte Hohlkörper (4) mit dem Öffnungsrand (8) des das Saughalteelement (2) aufnehmenden Hohlraums (7) gegen die Haltefläche (1) oder das Saughalteelement (2) anliegt.
  3. Halter nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, dass der Hohlkörper (4) gegen das Saughalteelement (2) in einem Randbereich (9) des Saughalteelements (2) anliegt.
  4. Halter nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass zwischen dem Saughalteelement (2) und dem Hohlkörper (4) eine Schraubverbindung (3,6) besteht und das Saughalteelement (2) in dem Hohlkörper (4) durch Drehung relativ zum Hohlkörper (4) versenkbar ist.
  5. Halter nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, dass das Saughalteelement (2) mit einem Gewindebolzen (3) verbunden ist, welcher den das Saughalteelement aufnehmenden Hohlraum (7) des Hohlkörpers (4) durchsetzt und in eine Gewindebohrung (6) am Hohlkörper (4) eingreift.
  6. Halter nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, dass der Halter (12) zur Anordnung zwischen einander parallel gegenüberliegenden Plattenflächen (1',1") eines Regals, einer Etagere oder dergleichen vorgesehen ist.
  7. Halter nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, dass der Halter (12) an beiden, den Plattenflächen (1',1") zugewandten Enden ein Saughalteelement (2',2") zur Verbindung mit der betreffenden Plattenfläche (1',1") aufweist.
  8. Halter nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, dass der Halter (12) zwei gegeneinander verdrehbare Hohlkörper (4',4") aufweist.
  9. Halter nach einem der Ansprüche 1 bis 8, dadurch gekennzeichnet, dass der Hohlkörper (4) zylindrisch und konzentrisch zum Saughalteelement (2) ausgebildet ist.
  10. Halter nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, dass die Gewindebohrung (6) in einem Kernabschnitt (5) des Hohlkörpers (4) konzentrisch zur Zylinderachse des Hohlkörpers (4) ausgebildet ist.
  11. Vorrichtung in der Art eines Regals, einer Etagere oder dergleichen, mit zueinander im Abstand angeordneten Platten (10,11) und sich senkrecht zu den Platten erstreckenden Plattenhaltern (12), dadurch gekennzeichnet, dass als Plattenhalter an einander gegenüberliegenden Plattenflächen (1',1") endende, mit den Plattenflächen über ein Saughalteelement (2',2") verbundene Halter gemäß einem der Ansprüche 1 bis 10 vorgesehen sind.
DE200420015197 2004-09-28 2004-09-28 Halter, insbesondere zur Anordnung zwischen Platten eines Regals, einer Etagere o.dgl. Expired - Lifetime DE202004015197U1 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200420015197 DE202004015197U1 (de) 2004-09-28 2004-09-28 Halter, insbesondere zur Anordnung zwischen Platten eines Regals, einer Etagere o.dgl.

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200420015197 DE202004015197U1 (de) 2004-09-28 2004-09-28 Halter, insbesondere zur Anordnung zwischen Platten eines Regals, einer Etagere o.dgl.

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE202004015197U1 true DE202004015197U1 (de) 2004-12-09

Family

ID=33522023

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE200420015197 Expired - Lifetime DE202004015197U1 (de) 2004-09-28 2004-09-28 Halter, insbesondere zur Anordnung zwischen Platten eines Regals, einer Etagere o.dgl.

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE202004015197U1 (de)

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE202005009807U1 (de) * 2005-06-22 2006-11-02 Fischerwerke Artur Fischer Gmbh & Co. Kg Saughalter
DE102011012197A1 (de) * 2011-02-23 2012-08-23 Marianne Hill Möbelelementmodul und Möbelelementmodulset
CN105996435A (zh) * 2016-07-18 2016-10-12 佛山市南海新达高梵实业有限公司 一种带有玻璃台面的便捷拆装式办公桌结构

Cited By (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE202005009807U1 (de) * 2005-06-22 2006-11-02 Fischerwerke Artur Fischer Gmbh & Co. Kg Saughalter
DE102011012197A1 (de) * 2011-02-23 2012-08-23 Marianne Hill Möbelelementmodul und Möbelelementmodulset
DE102011012197B4 (de) * 2011-02-23 2012-10-11 Marianne Hill Möbelelementmodul und Möbelelementmodulset
CN105996435A (zh) * 2016-07-18 2016-10-12 佛山市南海新达高梵实业有限公司 一种带有玻璃台面的便捷拆装式办公桌结构

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE202013102583U1 (de) Tür-Anordnung
DE10152052A1 (de) Montagesystem zur Anbringung von Befestigungselementen an einer Wand
DE102013217939A1 (de) Vorrichtung zur Halterung und Justierung eines Sensors
DE69722577T2 (de) Schnellkupplung, insbesondere zur Befestigung eines WC-Sitz-Deckels am Klosett
DE102005043922B4 (de) Tragbarer Behälter, insbesondere für professionelles Gerät und Instrumente
DE202004015197U1 (de) Halter, insbesondere zur Anordnung zwischen Platten eines Regals, einer Etagere o.dgl.
DE2003813A1 (de) Verfahren und Vorrichtung insbesondere zum Bohren von Blechen
DE1759642C3 (de) Mehrfach verstellbares Scharnier
DE102007049753B4 (de) Aufhängevorrichtung für Werkzeuge
DE202016000783U1 (de) Möbelgestell
DE102004047543A1 (de) Halter, insbesondere zur Anordnung zwischen Platten eines Regals, einer Etagere oder dergleichen
DE19844324C2 (de) Plattenhaltersystem
DE202005004124U1 (de) Modulares, multifunktionales Beschlagsystem für Duschabtrennungen
DE112006003346T5 (de) Einspannvorrichtung, insbesondere zur Befestigung an Elementen mit variablem Querschnitt
DE2034993C3 (de) Schneidwerkzeug für spanabhebende Bearbeitung
DE102018109626B3 (de) Befestigungs-Vorrichtung für Paneele
DE102019219201B4 (de) Einbauvorrichtung für Bad- oder Sanitärutensilien
DE3940926C2 (de) Demontierbares Türscharnier für Kraftfahrzeugtüren
DE2734700B1 (de) Daempfer fuer Klaviere
DE60113020T2 (de) Klemmhalterung für Stütz- und Verbindungselemente
DE202006007695U1 (de) Wandhalter für Flachbildschirme
AT502465B1 (de) Halter zum befestigen einer glasscheibe
DE202011102603U1 (de) Vorrichtung zur unsichtbaren Befestigung hölzerner Türzargen
DE102019201198A1 (de) Montagesystem für ein Einbauelement
AT16203U1 (de) In die untere Stirnfläche einer hohlzylindrischen Wandung eines Erdbohrers einzubringende Halter-Vorrichtung

Legal Events

Date Code Title Description
R207 Utility model specification

Effective date: 20050113

R156 Lapse of ip right after 3 years

Effective date: 20080401