DE19940565C1 - Connection path control for optic data packet transmission - Google Patents

Connection path control for optic data packet transmission

Info

Publication number
DE19940565C1
DE19940565C1 DE1999140565 DE19940565A DE19940565C1 DE 19940565 C1 DE19940565 C1 DE 19940565C1 DE 1999140565 DE1999140565 DE 1999140565 DE 19940565 A DE19940565 A DE 19940565A DE 19940565 C1 DE19940565 C1 DE 19940565C1
Authority
DE
Grant status
Grant
Patent type
Prior art keywords
optical
ls1
ls2
data
data packet
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Fee Related
Application number
DE1999140565
Other languages
German (de)
Inventor
Christoph Glingener
Harald Geiger
Erich Gottwald
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Nokia Solutions and Networks GmbH and Co KG
Original Assignee
Siemens AG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Grant date

Links

Classifications

    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04QSELECTING
    • H04Q11/00Selecting arrangements for multiplex systems
    • H04Q11/0001Selecting arrangements for multiplex systems using optical switching
    • H04Q11/0062Network aspects
    • H04Q11/0066Provisions for optical burst or packet networks
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04QSELECTING
    • H04Q11/00Selecting arrangements for multiplex systems
    • H04Q11/0001Selecting arrangements for multiplex systems using optical switching
    • H04Q11/0005Switch and router aspects
    • H04Q2011/0037Operation
    • H04Q2011/0041Optical control
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04QSELECTING
    • H04Q11/00Selecting arrangements for multiplex systems
    • H04Q11/0001Selecting arrangements for multiplex systems using optical switching
    • H04Q11/0062Network aspects
    • H04Q2011/0073Provisions for forwarding or routing, e.g. lookup tables
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04QSELECTING
    • H04Q11/00Selecting arrangements for multiplex systems
    • H04Q11/0001Selecting arrangements for multiplex systems using optical switching
    • H04Q11/0062Network aspects
    • H04Q2011/0077Labelling aspects, e.g. multiprotocol label switching [MPLS], G-MPLS, MPAS

Abstract

The method involves controlling a connection path of data packets (DP) of an optic data packet stream (DS1) which are respectively separated through a data-free period (L), whereby connection path information (lil, li2) are converted in a transmitter into associated frequency mixtures (FG1, FG2, SFG), from which connection path signals (LS1, LS2) are produced through a modulation of a carrier signal (cs) with the frequency mixtures. The connection path signals are put in front and/or after at least one data packet (DP1), and/or the data packets (DP1, DP2) are transmitted. The connection path signals are evaluated in a receiver with respect to the frequency mixture used for the modulation, and the data packets are mediated using the connection path information won from the frequency mixtures.

Description

Die Erfindung betrifft ein Verfahren zur Leitweglenkung von Datenpaketen eines optischen Datenpaketstromes und ein opti sches Übertragungssystem mit Leitweglenkung für Datenpakete, die jeweils durch einen datenfreien Zeitabschnitt getrennt sind. The invention relates to a method for routing data packets of an optical data packet stream and an optical transmission system ULTRASONIC with routing for data packets that are each separated by a data-free period of time.

Voraussichtlich wird der paketorientierte Datenverkehr in den nächsten Jahren, getrieben durch Internetapplikationen, expo nentiell ansteigen, während der Markt für festnetzgebundene Telefonie nur langsam wächst. It is expected that the packet-oriented data traffic in the coming years, driven by Internet applications, increases expo nentiell while the market for fixed network-based telephony is growing slowly. Hieraus ist für die nahe Zu kunft ein erhöhter Bedarf von beispielsweise Verfahren zur Leitweglenkung von optischen Datenpaketen auf dem Gebiet der optischen Paketverarbeitung absehbar. Hence the near future to an increased demand, for example, method of routing optical data packets to the field of optical packet processing is foreseeable.

In bestehenden und zukünftigen optischen Übertragungssyste men, insbesondere in nach dem WDM-Prinzip (Wavelength Divisi on Multiplexing) arbeitenden Übertragungssystemen, werden Da ten in Form von Datenpaketen mit Hilfe eines optischen Signa les übertragen, wobei die Datenpakete aus unterschiedlichen Signalarten bzw. Signalformaten bestehen können und speziell beim Einsatz der WDM-Technik den einzelnen Datenpaketen meh rere Übertragungskanäle zugeordnet werden. men in existing and future optical Übertragungssyste, in particular in accordance with the WDM principle (Wavelength Divisi on Multiplexing) operating transmission systems are Da, ten in the form of data packets with the aid of an optical Signa les transmit the data packets from different signal types or signal formats may be made and especially be assigned when using the WDM technique the individual data packets meh eral transmission channels. Derartige Signal arten bzw. Signalformate können sich sowohl hinsichtlich des verwendeten Protokolls und/oder der benutzten Datenübertra gungsraten unterscheiden. Such types of signal or signal formats may be different transmission rates, both in terms of the protocol used and / or the Datenübertra used. Als Beispiele hierfür sind unter anderem ATM (Asynchronous Transfer Mode), IP (Internet Proto koll) und Gigabit Ethernet zu nennen. Examples of these include ATM (Asynchronous Transfer Mode), IP (Internet Proto col) and Gigabit Ethernet to name.

Um die für die optische Übertragung zur Verfügung stehende Übertragungsbandbreite optimal auszunutzen, ist es insbeson dere wünschenswert mit Hilfe eines optischen Datenpaketstro mes mehrere unterschiedliche Signalarten übertragen und diese verbindungsindividuell weiterleiten zu können. To exploit the standing for optical transmission available transmission bandwidth optimally, it is in particular desirable transmit and can forward these individual connections using an optical Datenpaketstro mes several different types of signals. Hierzu wird in bislang realisierten, optischen Übertragungssystemen übli cherweise eine kontinuierliche, paketorientierte Signalstruk tur verwendet, die zusätzlich die optische Transparenz des optischen Übertragungssystems unterstützt. For this purpose, in übli implemented to date, optical transmission systems cherweise a continuous, packet-oriented signal Struk used structure that also supports the optical transparency of the optical transmission system. Desweiteren erfor dert die Verwendung einer derartigen Signalstruktur insbeson dere, daß die benutzte, paketorientierte Signalstruktur kom patibel zu bestehenden optischen Übertragungssystemen bzw. Übertragungseinrichtungen ist sowie daß die Datenpakete ver bindungsindividuell in der jeweiligen optischen Übertragungs einrichtung weitergeleitet werden können. Furthermore, requires that it using such a signal structure in particular, that the used packet-based signal structure com patible with existing optical transmission systems and transmission facilities, and that the data packets may be forwarded individually ver connection means in the respective optical transmission.

In bislang realisierten Übertragungssystemen wird zur Leit weglenkung von optischen Datenpaketen, zunächst das optische Datenpaket in einer optischen Vermittlungseinrichtung opto elektrisch gewandelt und dann anhand des elektrischen Daten paketheaders die dem jeweiligen Datenpaket zugehörige Leitwe ginformation ermittelt. In yet realized transmission systems, first the optical data packet opto in an optical switching device is used for routing of routing optical data packets, electrical-converted and then packet headers based on the electrical data of the corresponding each data packet Leitwe ginformation determined. Anhand der ermittelten Leitweginfor mation wird entweder das durch ein elektrisches Datensignal repräsentierte Datenpaket oder das elektro-optisch gewandelte und somit durch ein optisches Datensignal repräsentierte Da tenpaket vermittelt. Using the determined Leitweginfor mation is either represented by an electrical data signal data packet or the electro-optically converted and thus represented by an optical data signal Da tenpaket conveyed. Dies setzt eine opto-elektro-optische Wandlung des optischen Datensignals bzw. des optischen Daten paketstromes in den optischen Übertragungseinrichtungen, in denen die Datenpakete vermittelt werden, voraus. This requires an opto-electro-optical conversion of the optical data signal and the optical data packet stream in the optical transmission equipment in which the data packets are conveyed forward. Aus der eu ropäischen Patentanmeldung EP 491495 A1 ist beispielsweise ein Verfahren bekannt, bei dem ausschließlich der mit Hilfe einer niedrigen Übertragungsrate kodierte Header bzw. Trailer eines optischen Datenpaketes elektro-optisch gewandelt wird, wobei die "Payload" bzw. das Datenfeld des Datenpaketes nahe zu transparent durch den Netzknoten geführt wird. From eu pean Patent Application EP 491 495 A1, a method is known for example in which the encoded using a low transmission rate header or trailer of an optical data packet is electro-optically converted exclusively where the "Payload" or the data field of the data packet close to is performed transparently through the node. Aufgrund der im Vergleich zu der für die Kodierung des Datenfeldes des optischen Datenpaketes zur Kodierung des Headers bzw. Trai lers verwendeten niedrigeren Übertragungsrate wird ein einfa cheres Auslesen der Routinginformationen ohne Dekodierung des Datenfeldes im Netzknoten ermöglicht. Due to the in comparison to that used for the encoding of the data field of the optical data packet for the coding of the header and Trai coupler lower transmission rate a simp cheres reading the routing information without decoding of the data field is enabled in the network node.

Zusätzlich ist aus der europäischen Patentanmeldung EP 639 015 A2 ein Verfahren zum Routen eines optischen Datensignal stromes bekannt, bei dem jeweils einem Übertragungszeit schlitz eines optischen Datensignalsstromes eine festgelegte Frequenz zugewiesen wird und anschließend eine Leitweglenkung des jeweiligen Übertragungskanals anhand der jeweils zugewie sen Frequenz in einem "Frequenzrouter" durchgeführt wird. In addition, a method for routing an optical data signal is known from European Patent Application EP 639,015 A2 stream, in which a respective transmission time slot of an optical data signal current a predetermined frequency is assigned and then a routing of the respective transmission channel on the basis of each zugewie sen frequency in a " frequency router is carried out. "

Desweiteren sind rein optische Paketvermittlungen bekannt, bei denen im Gegensatz zu bislang realisierten Übertragungs systemen die Vermittlung von optischen Datenpaketen aus schließlich mit Hilfe von optischen Übertragungseinrichtungen durchgeführt wird. Furthermore, all-optical packet switches are known in which, in contrast to hitherto unrealized transmission systems the transmission of optical data packets from eventually by means of optical transmission devices is performed. Hierbei weist das optische Datenpaket ei nen optischen Datenpaketheader auf, der durch die jeweilige optische Vermittlungseinrichtung bitweise optisch verarbeitet wird. Here has the optical data packet ei NEN optical data packet header, which is optically processed by the respective optical switching device bit by bit. Anhand der aus dem optischen Datenpaketheader mit Hilfe eines enormen technischen Aufwandes gewonnenen Vermittlungs informationen wird das zugehörige, optische Datenpaket in der Vermittlungseinrichtung vermittelt. In the light of from the optical data packet header with the aid of an enormous technical expenditure switching information, the associated optical data packet is switched in the switching device. Die Realisierung derarti ger rein optischer Leitweglenkungsverfahren erfordert jedoch insbesondere aufgrund der für optische Übertragungssysteme üblichen, hohen Übertragungsraten im Gigaherzbereich einen erheblichen optischen, schaltungstechnischen Aufwand und ei nen hohen optischen Speicheraufwand, der in der Praxis zu er heblichen Realisierungsschwierigkeiten führt. The realization derarti ger all-optical routing method requires a considerable optical, circuit complexity and egg nen high optical storage expenses, which in practice leads to it heblichen implementation difficulties, in particular due to the usual for optical transmission systems, high transmission rates in the gigahertz range.

Die der Erfindung zugrundeliegende Aufgabe besteht darin, die optische Leitweglenkung von Datenpaketen eines optischen Da tenpaketstromes zu verbessern. The object underlying the invention consists in the optical routing data packets of an optical improve Since tenpaketstromes. Die Aufgabe wird ausgehend von einem Verfahren gemäß den Merkmalen des Oberbegriffs des Pa tentanspruches 1 durch das Merkmal des kennzeichnenden Teils gelöst. The object is achieved starting from a method according to the features of the preamble of Pa tentanspruches 1 by the feature of the characterizing part.

Der wesentliche Aspekt des erfindungsgemäßen Verfahrens ist darin zu sehen, daß sendeseitig Leitweginformationen in zuge ordnete Frequenzgemische umgesetzt werden und durch Modulati on eines Trägersignals mit diesen Frequenzengemischen Leit wegsignale erzeugt werden. The essential aspect of the inventive process is the fact that the transmitting end routing information are converted into frequency assigned mixtures and are produced by Modulati on a carrier signal at these frequencies mixtures Leit path signals. Die erzeugten Leitwegsignale wer den zumindest einem Datenpaket vor- und/oder nachgestellt und die Datenpakete inklusive den vor- und nachgestellten Leit wegsignalen übermittelt. The Leitwegsignale who generated upstream the at least one data packet and / or adjusted displacement signals and transmits the data packets including the leading and trailing Leit. Empfangsseitig werden die Leitwegsi gnale hinsichtlich des für die Modulation benutzten Frequenz gemisches ausgewertet und die Datenpakete anhand den aus den Frequenzgemischen gewonnenen Leitweginformationen vermittelt. At the receiving end the Leitwegsi be evaluated gnale mixture used and sends data packets based on the information retrieved from the frequency mixtures routing information regarding the use of the modulation frequency. Den sendeseitig zum Routen der jeweiligen Datenpakete vorlie genden Leitweginformationen werden erfindungsgemäß Frequenz gemische zugeordnet und diese auf vorteilhafte Weise zur Mo dulation eines festgelegten Trägersignals benutzt, wodurch ein Leitwegsignal erzeugt wird. The transmitting end vorlie for routing the respective data packets constricting routing information according to the invention associated with frequency and these mixtures used advantageously for Mo dulation a predetermined carrier signal, whereby a route signal is generated. Das erzeugte Leitwegsignal wird in einer Sendeeinheit erfindungsgemäß dem jeweiligen, zumindest einem optischen Datenpaket vor- und/oder nachge stellt und das optische Datenpaket inklusive der vor- und/oder nachgestellten Leitwegsignalen über eine optische Übertragungsstrecke zu einer Empfangseinheit übermittelt. The route signal generated is transmitted in a transmission unit according to the invention which, nachge provides at least respective upstream an optical data packet and / or and the optical data packet including the upstream and / or trailing route signals over an optical transmission path to a receiving unit. Vorteilhaft können unterschiedliche Signalarten wie z. Advantageously, different signal types such can. B. SDH- Datenpakete oder IP-Datenpakete in die Datenpakete bzw. "Datencontainer" des optischen Datenpaketstromes verpackt werden, wobei zuvor deren Leitweginformationen aus dem von Signalart zu Signalart unterschiedlich realisierten elektri schen Datenpaketheader ausgelesen werden und umgesetzt in ein Frequenzgemisch zur Erzeugung von optischen Leitwegsignalen benutzt werden, welche den in den optischen Datenpaketen ver packten Daten unterschiedlicher Signalarten bzw. Signalforma te vor- und/oder nachgestellt werden. B. SDH data packets or IP data packets are packed into data packets or "data container" of the optical data packet stream, wherein before the routing information read out from the to of signal differently implemented by signal type electrical specific data packet header and converted into a composite signal for generating optical route signals are used, which the te ver in the optical data packets packed data of different signal types or signal formatter upstream and / or to be adjusted. Somit können die in den optischen Datenpaketen verpackten Daten unterschiedlicher Signalarten auf vorteilhafte Weise ausschließlich aufgrund der durch die empfangsseitige Auswertung der den optischen Datenpaketen vor- und nachgestellten Leitwegsignalen rückge wonnenen Leitweginformationen vermittelt bzw. geroutet wer den. Thus, the packaged into the optical data packets of different data signal types upstream advantageously exclusively based on the reception side by the analysis of the optical data packets and route signals trailing rückge wonnenen routing mediated or who routed to. Dies bedeutet, daß die einzelnen optischen Datenpakete in der Empfangseinheit bzw. Vermittlungseinrichtung vermit telt werden, ohne daß das komplette optische Datenpaket zu nächst optoelektrisch gewandelt und elektrisch ausgewertet werden muß. This means that the individual optical data packets at the receiving unit and switching equipment are telt without the complete optical data packet must be converted opto-electrically to the next and electrically evaluated Transfer on. Vorteilhaft werden ausschließlich die dem opti schen Datenpaket vor- und/oder nachgestellten Leitwegsignale hinsichtlich der für die Modulation des Trägersignals benutz ten Frequenzgemische ausgewertet und anhand der dem jeweili gen Frequenzgemisch zugeordneten Leitweginformationen gerou tet. Advantageously, only the pros the opti-specific data packet and / or evaluated trailing Leitwegsignale regarding the USER th for the modulation of the carrier signal frequency mixes and on the basis of the assigned frequency jeweili gen mixture routing gerou tet. Eine derartige Auswertung der vor- und/oder nachgestell ten Leitwegsignale wird durch einen geringen schaltungstech nischen Aufwand realisiert, wodurch die Verwendung einer op tischen Empfangseinheit mit Taktrückgewinnung und eine kom plexe Auswertelogik eingespart wird. Such an evaluation of the upstream and / or nachgestell th Leitwegsignale is realized by a small circuit stabbing African effort, whereby the use of an op tables receiving unit with clock recovery and a com plex evaluation logic is saved.

Gemäß einer weiteren Ausgestaltung des erfindungsgemäßen Ver fahrens wird die Umsetzung der Leitweginformationen in Leit wegsignale durch die Amplitudenmodulation - Anspruch 2 - oder durch die Winkelmodulation - Anspruch 3 - eines Trägersignals mit einem Frequenzgemisch durchgeführt. According to another embodiment of the proceedings according to the invention the implementation of the routing information in routing path signals is determined by the amplitude modulation - claim 2 - or by the angular modulation - carried out a carrier signal with a frequency mixture - claim. 3 Vorteilhaft ist so wohl für die Amplitudenmodulation als auch für die Winkelmo dulation eines Trägersignals mit einem Frequenzgemisch kein hoher schaltungstechnischer Aufwand sowohl in der Sendeein heit als auch in der Empfangseinheit erforderlich, insbeson dere die Rückgewinnung des Frequenzgemisches aus dem übertra genen Leitwegsignal in der Empfangseinheit bzw. Vermittlungs einrichtung bei Verwendung der Amplitudenmodulation ist be sonders kostengünstig und zuverlässig schaltungstechnisch realisierbar. It is advantageous as well for the amplitude modulation and for the Winkelmo dulation a carrier signal with a frequency mixture is not a high outlay on circuitry, both integrated in the Sendeein as required also in the receiving unit, in particular the recovery of the frequency mixture of the trasmitted route signal in the receiving unit and switching device when using the amplitude modulation be Sonder inexpensive and reliable circuitry realized.

Ein weiterer wesentlicher Vorteil des erfindungsgemäßen Ver fahrens ist darin zu sehen, daß als Trägerfrequenz der Leit wegsignale die volle oder die halbe Datenübertragungsrate ge wählt wird und daß für die Modulation des Leitwegsignals nie derfrequente Modulationsfrequenzen benutzt werden - Anspruch 4. Die erfindungsgemäße Wahl der vollen oder der halben Da tenübertragungsrate als Trägerfrequenz dient ausschließlich der Einsparung von Datenübertragungsresourcen innerhalb des zu übertragenden Datenpaketes, dh für die Taktregeneration des im optischen Datenpaket übertragenen Datensignals werden nur wenige Overheadbits benötigt und somit kann über die ein gesparte Datenübertragungskapazität bzw. die eingesparten Overheadbits frei verfügt werden, insbesondere können mit Hilfe der frei ver fügbaren Bits zusätzliche Daten übertragen werden. Another important advantage of the United inventive proceedings is the fact that as the carrier frequency of the routing path signals the full or half the data transfer rate is ge selects and that never derfrequente modulation frequencies are used for modulation of the route signal - claim 4. The choice of full or inventive half Since tenübertragungsrate as the carrier frequency used exclusively for conservation of data transmission resources within the data to be transmitted packet, that is only a few overhead bits are needed for the clock regeneration of the transmitted in optical data packet data signal and thus can be freely disposed of a saved data transfer capacity or the saved overhead bits, in particular, additional data can be transmitted using the free facts available bits. Für die Leitweglenkung des optischen Datenpaketes ist eine derartige Wahl der Trägersignalfrequenz irrelevant. For routing of the optical data packet, such a choice of the carrier signal frequency is irrelevant. Dies bedeutet, daß das für die erfindungsgemäße Leitweglenkung benötigte Träger signal eine beliebige Frequenz aufweisen kann, wobei die Ne benbedingung - Modulationsfrequenzen erheblich kleiner als die gewählte Trägerfrequenz - erfüllt sein muß. This means that the support needed for the routing according to the invention can be of any frequency signal, wherein the Ne benbedingung - modulation frequencies much smaller than the selected carrier frequency - must be satisfied. Diese wird durch die Verwendung von niederfrequenten Modulationsfrequen zen zur Erzeugung des Leitwegsignals erfüllt. This is by the use of low frequency Modulationsfrequen zen fulfilled for generating the route signal. Zusätzlich wird durch die Verwendung von niederfrequenten Modulationsfrequen zen die Auswertung des Leitwegsignals hinsichtlich des Fre quenzgemisches bzw. der darin enthaltenen Leitweginformation erheblich vereinfacht und eine äußerst zuverlässige Detektion der unterschiedlichen Leitweginformationen realisierbar. Additionally, through the use of low Modulationsfrequen zen evaluating the route signal in terms of Fre quenzgemisches or the routing information contained therein greatly simplified and highly reliable detection of the different routing feasible.

Gemäß einer weiteren Ausgestaltung des erfindungsgemäßen Ver fahrens wird mit Hilfe des zumindest einem Datenpaket nachge stellten Leitwegsignals eine Verbindung beendet. According to another embodiment of the proceedings according to the invention the at least one data packet, a connection is established with the aid nachge route signal ended. Somit ist die zeitliche Länge eines Datenpaketes bzw. mehrerer Datenpa kete einer Verbindung keinesfalls beschränkt, dh mehrere Datenpakete einer Verbindung können unmittelbar hintereinan der auf denselben Ausgang der optischen Vermittlungseinrich tung weitergeleitet bzw. geroutet werden, ohne daß den dem ersten Datenpaket folgenden Datenpaketen ein Leitwegsignal vorgestellt wird, da die Verbindung erst durch das einzige, dem letzten Datenpaketen der unmittelbar hintereinander über mittelten Datenpakete dieser Verbindung nachgestellten Leit wegsignal beendet wird. Thus, the time length of a data packet or a plurality of Datenpa is kete a compound in no way limited, that is, a plurality of data packets of a connection can be hinte reinan the forwarded directly to the same output of the optical Vermittlungseinrich tung or routed without the said first data packet following data packets presented a route signal , since the connection is terminated only by the single path signal, the last of the data packets directly after each other over mediated data packets of this connection trailing Leit.

Weitere vorteilhafte Ausgestaltungen des erfindungsgemäßen Verfahrens insbesondere ein optisches Übertragungssystem mit Leitweglenkung für Datenpakete sind den weiteren Ansprüchen zu entnehmen. Further advantageous embodiments of the inventive method, in particular an optical transmission system with routing for data packets are given in the further claims.

Die Erfindung wird im folgenden anhand von zwei Blockschalt bildern und einem Diagramm näher erläutert. The invention is not illustrated in the following by means of two block diagrams and explained in detail a diagram. Dabei zeigen show Here

Fig. 1 in einem Blockschaltbild beispielhaft den schemati schen Aufbau eines optischen Übertragungssystems, Fig. 1 is a block diagram of an example of the rule schemati structure of an optical transmission system,

Fig. 2 in einem Diagramm ein optisches Datenpaket inklusi ve den vor- und nachgestellten Leitwegsignalen, und Fig. 2 a diagram showing an optical data packet inklusi ve the leading and trailing route signals, and

Fig. 3 in einem weiteren Blockschaltbild ein optisches Übertragungssystem mit Leitweglenkung für Datenpa kete. Fig. 3 in a further block diagram of an optical transmission system with kete routing for Datenpa.

In Fig. 1 ist ein beispielsweise eine erste, zweite und dritte, optische Übertragungseinrichtung OTE1-OTE3 aufweisen des, optisches Übertragungssystem OTS dargestellt, wobei bei spielsweise die erste optische Übertragungseinrichtung OTE1 einen ersten Eingang i1 und einen ersten Ausgang e1, die zweite optische Übertragungseinrichtung OTE2 einen zweiten Eingang i2 und einen zweiten Ausgang e2 sowie die dritte op tische Übertragungseinrichtung OTE3 einen dritten Eingang i3 und einen dritten Ausgang e3 aufweist. In Fig. 1 a for example a first, second and third optical transmission device OTE1-OTE3 is having the optical transmission system OTS shown, wherein with play, the first optical transmission device OTE1 a first input I1 and a first output e1, the second optical transmission device OTE2 a second input i2 and a second output e2 and the third op diagram transmission device OTE3 a third input i3 and a third output e3. Des weiteren ist in der optischen Übertragungseinrichtung OTS ein optischer Netz knoten ONK vorgesehen, der beispielsweise einen ersten, zwei ten und dritten Knoteneingang ik1, ik2, ik3 sowie einen ersten, zweiten und dritten Knotenausgang ek1, ek2, ek3 aufweist. Furthermore, an optical network is node ONK provided in the optical transmission device OTS, for example, has a first two-th input nodes and third IK1, IK2, IK3, and first, second and third nodes output EK1, EK2, EK3. Der erste Ausgang e1 der ersten optischen Übertragungseinrichtung OTE1 ist über eine erste optische Faser OF1 mit dem ersten Knoteneingang ik1 des optischen Netzknotens ONK verbunden und der erste Knotenausgang ek1 ist mit Hilfe der zweiten opti schen Faser OF2 an den zweiten Eingang i2 der zweiten opti schen Übertragungseinrichtung OTE2 angeschlossen. The first output e1 of the first optical transmission device OTE1 is connected via a first optical fiber OF1 to the first node input ik1 of the optical network node ONK and the first node output EK1 is by means of the second optical rule fiber OF2 to the second input i2 of the second optical rule transfer means OTE2 connected. Analog dazu ist der zweite Ausgang e2 der zweiten optischen Übertragungs einrichtung OTE2 über die dritte optische Faser OF3 an den zweiten Knoteneingang ik2 des optischen Netzknotens ONK sowie der zweite Knotenausgang ek2 des optischen Netzknotens ONK über die vierte optische Faser OF4 an den ersten Eingang i1 der ersten optischen Übertragungseinrichtung OTE1 angeschlos sen. is analogous to the second output e2 of the second optical transmission device OTE2 via the third optical fiber OF3 to the second node input IK2 of the optical network node ONK and the second node starting ek2 of the optical network node ONK via the fourth optical fiber OF4 to the first input i1 of the first optical transmission equipment OTE1 sen is Schlos. Somit sind die erste und zweite optische Übertragungs einrichtung OTE1, OTE2 über den optischen Netzknoten OKN zur optischen Übertragung von Daten verbunden, wobei bevorzugt ein erster Datenstrom DS1 in einer ersten Übertragungsrich tung TD1 zur optischen Übertragung von Daten von der ersten zur zweiten optischen Übertragungseinrichtung OTE1, OTE2 und ein zweiter Datenstrom DS2 in einer zweiten Übertragungsrich tung TD2 zur optischen Übertragung von Daten von der zweiten zur ersten optischen Übertragungseinrichtung OTE2, OTE1 vorge sehen ist. Thus, the first and second optical transmission are means OTE1, OTE2 connected via the optical network node OKN for optical transmission of data, wherein preferably a first data stream DS1 in a first transmission Rich tung TD1 for optical transmission of data from the first optical to the second transfer means OTE1, OTE2 and a second data stream DS2 in a second transmission Rich tung TD2 for optical transmission of data from the second to the first optical transmission device OTE2 is seen OTE1 provided.

Des weiteren ist die dritte optische Übertragungseinrichtung OTE3 beispielsweise zum Einspeisen von Daten in den ersten und/oder den zweiten Datenstrom DS1, DS2 über eine erste und zweite optische Verbindungsfaser OV1, OV2 an den optischen Netzknoten ONK angeschlossen, wobei der dritte Knoteneingang ik3 bzw. der dritte Knotenausgang ek3 des optischen Netzkno tens ONK mit dem dritten Ausgang e3 bzw. mit dem dritten Ein gang i3 der dritten optischen Übertragungseinrichtung OTE3 verbunden ist. Further, the third optical transmission device OTE3 for example, for feeding data into the first and / or second data stream DS1, OV2 connected DS2 via a first and second optical connecting fiber OV1 to the optical network node ONK, wherein the third node input ik3 or third node is the output of the optical ek3 Netzkno least ONK to the third output e3 respectively with the third gear A i3 of the third optical transmission device OTE3 connected. Somit können beispielsweise in der dritten op tischen Übertragungsrichtung OTE3 vorhandene Daten mit Hilfe der ersten und zweiten Verbindungsfasern OV1, OV2 und dem op tischen Netzknoten ONK in erster oder zweiter Übertragungs richtung TD1, TD2 in den ersten oder zweiten Datenstrom DS1, DS2 eingespeist oder an die dritte optische Übertragungs einrichtung OTE3 zu übermittelnde Daten aus dem ersten oder zweiten Datenstrom DS1, DS2 ausgelesen sowie zur dritten opti schen Übertragungseinrichtung OTE3 übertragen werden. Thus, for example in the third op tables transmission direction OTE3 existing data using the first and second connecting fibers OV1, OV2 and the op tables network node ONK in the first or second transfer direction TD1, TD2 fed to the first or second data stream DS1, DS2, or to the third optical transmission device OTE3 data to be transmitted from the first or second data stream DS1, DS2 read out and are transmitted to the third optical rule transmission device OTE3.

In Fig. 2 ist in einem Diagramm beispielsweise ein optisches Datenpaket DP inklusive den erfindungsgemäßen vor- und nach gestellten Leitwegsignalen LS1, LS2 dargestellt. In FIG. 2, in a diagram, for example, an optical data packet DP including the novel upstream and to route signals provided LS1, LS2 shown. Die Vielzahl der Datenpakete DP inklusive ihrer vor- und nachgestellten Leitwegsignalen LS1, LS2 der unterschiedlichen Verbindungen bildet den ersten bzw. zweiten Datenstrom DS1, DS2. The plurality of data packets DP including their leading and trailing route signals LS1, LS2 of different compounds forming the first and second data stream DS1, DS2. Desweite ren weist das Diagramm eine horizontale und eine vertikale Achse T, OSA auf, wobei durch die horizontale Achse die Zeit T bzw. der Zeitpunkt des Anfangs und des Endes der Übertragung eines Datenpaketes DP bzw. der vor- und nachgestellten Leit wegsignale LS1, LS2 und durch die vertikale Achse OSA die Am plitude OSA des optischen Signals OS bzw. der zu übertragen den, optischen Daten angezeigt wird. Desweite ren, the diagram of a horizontal and a vertical axis T, OSA, wherein by the horizontal axis represents time T and the timing of the beginning and the end of the transmission of a data packet DP and the leading and trailing routing path signals LS1, LS2 and by the vertical axis is shown on the OSA OSA plitude of the optical signal OS or to transmit the optical data. Der erste und zweite Da tenstrom DS1, DS2 weisen erfindungsgemäß Datenpakete DP inklu sive den vor- und nachgestellten Leitwegsignalen LS1, LS2 auf, wobei die Datenpakete DP des ersten und zweiten Datenstromes DS1, DS2 jeweils durch eine Mindestlänge aufweisende, daten freie Zeitabschnitte L getrennt sind. The first and second Because data stream DS1, DS2 have according to the invention data packets DP inclu sive the leading and trailing route signals LS1, LS2, where the data packets DP of the first and second data stream DS1, DS2 having in each case by a minimum length, data-free time portions L are separated , In Fig. 2 sind bei spielhaft ein Datenpaket DP und ein erstes und ein zweites Leitwegsignal LS1, LS2 zur Erläuterung des erfindungsgemäßen Verfahrens dargestellt, wobei das erste Leitwegsignal LS1 dem Datenpaket DP vorgestellt und das zweite Leitwegsignal LS2 dem Datenpaket DP nachgestellt ist. In FIG. 2, a data packet DP and a first and a second route signal LS1, LS2 are presented to illustrate the process of the invention in way of example, the first route signal LS1 presented to the data packet DP and the second route signal is LS2 placed after the data packet DP. Desweiteren wird durch die Amplitude OSA des das Datenpaket DP bzw. das erste und zweite Leitwegsignal LS1, LS2 repräsentierenden optischen Si gnals OS ein maximaler Signalamplitudenwert SA max nicht über schritten und ein minimaler Signalamplitudenwert SA Min nicht unterschritten. Further is by the amplitude OSA of the data packet DP and the first and second route signal LS1, gnals not fall below a maximum signal amplitude value SA max is not exceeded and a minimum signal amplitude value SA min LS2 representing optical Si OS. Durch das erste Leitwegsignal LS1 können bei spielsweise Leitweginformationen über die den Leitweg dar stellenden, folgenden Netzknoten ONK bzw. optischen Übertra gungseinrichtungen an das Datenpaket DP angefügt sein, wobei mit Hilfe des zweiten Leitwegsignals LS2 beispielsweise das Ende eines Datenpaketes DP bzw. einer Gruppe von Datenpaketen DP einer Verbindung der optischen Übertragungseinrichtung OTE1 bis OTE3 oder dem optischen Netzknoten ONK angezeigt werden kann. By the first route signal LS1 can alternate ends of the route is in play as routing information, the following network nodes ONK or optical Übertra transmission devices attached to the data packet DP to be, wherein using the second route signal LS2, for example, the end of a data packet DP or a group of data packets DP can be displayed a compound of the optical transmission device OTE1 to OTE3 or the optical network node ONK.

Zur Erläuterung des Aufbaus des optischen Signals OS sind in Fig. 2 ein erster bis vierter Zeitpunkt t 1 -t 4 beispielhaft dargestellt, die den Beginn bzw. das Ende der Übertragung ei nes Datenpaketes DP bzw. des ersten oder zweiten Leitwegsi gnals LS1, LS2 markieren. To explain the construction of the optical signal OS 2 are shown in Fig. First to fourth time t 1 -t 4 exemplified that the beginning and the end of transmission ei nes data packet DP and the first or second Leitwegsi gnals LS1, LS2 to mark. Nach einem datenfreien Zeitab schnitt L wird zum ersten Zeitpunkt t 1 mit der Übertragung des ersten Leitwegsignals LS1 begonnen und solange fortge setzt bis das dem Datenpaket DP vorgestellte, erste Leit wegsignal LS1 vollständig übertragen wurde. After a data-free Zeitab L cut is started for the first time t 1 with the transmission of the first route signal LS1 and as long as fortge sets up the presented the data packet DP, first routing path signal has been fully transmitted LS1. Zum zweiten Zeit punkt t 2 ist das zeitliche Ende des ersten Leitwegsignals LS1 erreicht und das optische Datenpaket DP wird übertragen. For the second time point t 2, the temporal end of the first route signal LS1 is reached and the optical data packet DP is transmitted. Im Anschluß an die Übertragung des optischen Datenpaketes DP wird zum dritten Zeitpunkt t 3 das dem optischen Datenpaket DP nachgestellte, zweite Leitwegsignal LS2 übermittelt. Following the transmission of the optical data packet DP is 3, the trailing the optical data packet DP to the third point in time t, transmitted second route signal LS2. Zum vierten Zeitpunkt t 4 ist das Ende des zweiten Leitwegsi gnals LS2 erreicht und ein weiterer datenfreier Zeitabschnitt L schließt sich an. At the fourth time t 4, the end of the second Leitwegsi is reached gnals LS2 and a further data-free time interval L closes itself.

Das zuvor beschriebene optische Signal OS ist in Fig. 2 bei spielhaft nur ausschnittsweise dargestellt, dh zur opti schen Übertragung von Daten mit Hilfe des erfindungsgemäßen Verfahrens wird eine Vielzahl derartiger optischer Datenpake te DP mit vor- und nachgestellten Leitwegsignalen LS1, LS2 verwendet, die in Ihrer Gesamtheit den kontinuierlichen er sten und zweiten Datenstrom DS1, DS2 darstellen. The above-described optical signal OS is shown in FIG. 2 in way of example only partially, that is to opti's transmission of data by means of the inventive method LS2, a plurality of such optical Datenpake te DP with leading and trailing route signals LS1, used in their entirety by the continuous it most and second data streams DS1, DS2 represent. Dabei weisen die datenfreien Zeitabschnitte L zwischen aufeinanderfolgen den Datenpaketen DP und den vor- und nachgestellten Leit wegsignalen LS1, LS2 eine zeitliche Mindestlänge auf, die deutlich kleiner als eine Millisekunde, dh im Mikrosekun denbereich, ist. In this case, the data-free time intervals between L consecutive data packets DP and the leading and trailing routing path signals LS1, LS2, a minimum time length, which is significantly less than one millisecond, that is, in the micro denbereich seconding. Dies ermöglicht den Einsatz von ökonomisch günstigen, elektronischen Schaltungen beispielsweise zur Steuerung der Vermittlung der optischen Datenpakete DP inklu sive der vor- und nachgestellten Leitwegsignale LS1, LS2. This enables the use of economically favorable, electronic circuits, for example, for controlling the switching of the optical data packets DP inclu sive the leading and trailing Leitwegsignale LS1, LS2.

In Fig. 3 ist ein Blockschaltbild zur Erläuterung des erfin dungsgemäßen optischen Übertragungssystems OTS mit Leitweg lenkung für Datenpakete DP dargestellt, wobei das erfindungs gemäße Verfahren beispielsweise anhand einer vorteilhaften Realisierung innerhalb des optischen Netzknotens ONK und der ersten optischen Übertragungseinrichtung OTE1 erläutert wird. In Fig. 3 is a block diagram for explaining the OF INVENTION to the invention the optical transmission system OTS with route guidance for data packets DP is shown, wherein the fiction, modern method is explained for example with reference to an advantageous implementation within the optical network node ONK and the first optical transmission device OTE1. Hierzu wird der schematische Aufbau der ersten optischen Übertragungseinrichtung OTE1 und des optischen Netzknotens ONK - wie bereits in Fig. 1 dargestellt - näher erläutert. For this purpose, the schematic structure of the first optical transmission device OTE1 and the optical network node ONK - as already shown in Fig. 1 - explained in more detail. Der erste Eingang i1 bzw. der erste Ausgang e1 der ersten op tische Übertragungseinrichtung OTE1 sind über die vierte bzw. erste optische Faser OF4, OF1 an den zweiten Ausgang ek2 bzw. den ersten Eingang ik1 des optischen Netzknotens ONK ange schlossen, wobei über die erste optische Faser OF1 ein erster Datenstrom DS1 und über die vierte optische Faser OF4 ein zweiter Datenstrom DS2 entgegengesetzt zum ersten Datenstrom DS1 übertragen wird. The first input I1 and the first output e1 of the first op diagram OTE1 transmission device are connected via the fourth and first optical fiber OF4, OF1 closed and the first input ik1 of the optical network node ONK attached to the second output ek2, wherein the first via optical fiber OF1, a first data stream is transmitted over the DS1 and fourth optical fiber OF4 a second data stream DS2 is opposite to the first data stream DS1. Desweiteren ist der zweite Eingang ik2 und der dritte Ausgang ek3 des optischen Netzknotens ONK über die erste und zweite optische Verbindungsfaser OV1, OV2 an die dritte optische Übertragungseinrichtung OTE3 sowie der dritte Eingang ik3 und der erste Ausgang ek1 des optischen Netzkno tens ONK über die zweite und dritte optische Faser OF2, OF3 an die zweite optische Übertragungseinrichtung OTE2 angeschlos sen - in Fig. 3 durch strichliert gezeichnete Linien ange deutet. Furthermore, the second input IK2 and the third output ek3 of the optical network node ONK via the first and second optical connecting fiber OV1, OV2 to the third optical transmission device OTE3 and the third input ik3 and the first output EK1 the optical Netzkno least ONK via the second and third optical fiber OF2, OF3 is Schlos sen to the second optical transmission device OTE2 - in FIG. 3 by dashed outline lines indicated.

Die erste optische Übertragungseinrichtung OTE1 weist eine Sendeeinheit TU, eine Steuereinheit MC, eine Modulationsein heit MU, eine Generationseinheit GU, eine Speichereinheit SE sowie eine Umsetzeinheit CU auf, wobei die Sendeeinheit TU, die Modulationseinheit MU, die Generationseinheit GU, die Speichereinheit SE und die Umsetzeinheit CU an die Steuerein heit MC eingeschlossen sind. The first optical transmission device OTE1 comprises a transmission unit TU, a control unit MC, a Modulationsein integrated MU, a generation unit GU, a storage unit SE and a conversion unit CU, with the transmission unit TU, the modulation unit MU, the generation unit GU, the memory unit SE and conversion unit CU included in the integrated Steuerein MC. Desweiteren ist der an die erste optische Faser OF1 angeschlossene erste Ausgang e1 der ersten optischen Übertragungseinrichtung OTE1 an die Sendeeinheit TU angeschlossen. Furthermore, the device connected to the first optical fiber OF1 first output e1 of the first optical transmission device OTE1 is connected to the transmission unit TU. In der Speichereinheit SE sind die jeweiligen, zu übertragenden Datenpakete DP und die zugehörigen Leitwe ginformationen lix gespeichert und können durch die Steuer einheit MC im Rahmen eines Lesezykluses aus der Speicherein heit SE gelesen werden. In the memory unit SE, respective ginformationen to be transmitted data packets DP and its Leitwe lix are stored and can be read by the control unit MC in the context of a read cycle of the spoke clean uniform SE.

Im optischen Netzknoten ONK sind beispielsweise eine zentrale Steuereinheit CPU, eine Leitweglenkeinheit LU, eine Schalt einheit SWU, eine Empfangseinheit RU sowie ein optisches Ver zögerungsglied DE angeordnet, wobei die Leitweglenkeinheit LU eine Synchronisationseinheit SYNC und eine Auswerteeinheit EVU aufweist. In the optical network node ONK a central control unit CPU, a Leitweglenkeinheit LU, a switching unit SWU, a receiving unit RU, and an optical Ver deceleration membered DE example, are arranged, wherein the Leitweglenkeinheit LU has a synchronizing unit SYNC and an evaluating unit EVU. Des weiteren ist der erste Eingang ik1 des op tischen Netzknotens ONK über die Empfangseinheit RU an einen optischen Koppler OK angeschlossen, der das übertragene opti sche Signal OS bzw. den ersten Datenstrom DS1 in einen ersten Hauptdatenstrom DS11 und einen ersten Nebendatenstrom DS12 aufteilt, wobei der erste Hauptdatenstrom DS11 an das opti sche Verzögerungsglied DE und der erste Nebendatenstrom DS12 an die Leitweglenkeinheit LU übermittelt werden, dh der op tische Koppler OK ist an das optische Verzögerungsglied DE und an die Leitweglenkeinheit LU angeschlossen. Is further connected to the first input ik1 of op tables network node ONK via the receiving unit RU to an optical coupler OK, which splits the transmitted opti cal signal OS or the first data stream DS1 into a first main stream DS11, and a first sub-data stream DS12, wherein the first main data stream to be transmitted to the opti cal delay element DE and the first sub-data stream DS12 to DS11 Leitweglenkeinheit LU, ie the op diagram OK coupler is connected to the optical delay element DE and the Leitweglenkeinheit LU. Die Schalt einheit SWU ist mit dem ersten und dritten Ausgang ek1, ek3 des optischen Netzknotens ONK und mit dem optischen Verzöge rungsglied DE sowie mit der Leitweglenkeinheit LU bzw. der Auswerteeinheit EVU der Leitweglenkeinheit LU verbunden. The switching unit SWU is connected to the first and third output EK1, ek3 of the optical network node ONK and with the optical tarry DE approximately membered and with the Leitweglenkeinheit LU or the evaluation unit RU the Leitweglenkeinheit LU connected. Des weiteren ist die zentrale Steuereinheit CPU sowohl an die Synchronisationseinheit SYNC als auch an die Auswerteeinheit EVU der Leitweglenkeinheit LU angeschlossen. Furthermore, the central control unit CPU is connected to both the synchronizing unit SYNC and to the evaluating unit EVU the Leitweglenkeinheit LU.

Im gewählten Ausführungsbeispiel wird durch die in der ersten optischen Übertragungseinrichtung OTE1 angeordneten Generati onseinheit GU, gesteuert von der Steuereinheit MC, ein Trä gersignal cs mit einer festgelegten Trägerfrequenz, bei spielsweise die oder die halbe Datenübertragungsrate, erzeugt und an die Steuereinheit MC übertragen. In the selected embodiment is arranged in the first optical transmission device OTE1 Generati onseinheit GU, controlled by the control unit MC, a Trä gersignal cs at a fixed carrier frequency at play, the or half the data transmission rate is generated and transmitted to the control unit MC. Des weiteren wird durch die Steuereinheit MC ein Datenpaket DP und die zugehö rige Leitweginformation lix aus der Speichereinheit SE ausge lesen. Furthermore, a data packet DP and the zugehö engined routing lix from the storage unit SE is read out by the control unit MC. In Fig. 3 sind beispielsweise ein erstes und zweites Datenpaket DP1, DP2 und die zugehörige erste und zweite Leit weginformation li1, li2 dargestellt. In Fig. 3, a first and second data packet DP1, DP2 and the associated first and second routing path information, for example, li1, li2 shown. Zunächst wird mit Hilfe der Umsetzeinheit CU beispielsweise die erste Leitweginforma tion li1 des ersten Datenpaketes DP1 in ein erstes Frequenz gemisch FG1 umgesetzt und das Trägersignal cs durch die Modu lationseinheit MU und mit Hilfe des ersten Frequenzgemisches FG1 zu einem ersten Leitwegsignal LS1 moduliert. First, for example, the first Leitweginforma is tion li1 the first data packet DP1 in a first frequency by means of the conversion unit CU reacted mixture FG1 and modulates the carrier signal CS by the modu lationseinheit MU and with the help of the first frequency mixture FG1 to a first route signal LS1. Zusätzlich wird beispielsweise mit Hilfe eines vordefinierten Standard- Frequenzgemisches SFG ein zweites Leitwegsignal LS2 zur Kenn zeichnung des Endes des ersten Datenpaketes DP1 bzw. des letzten Datenpaketes DP einer Verbindung erzeugt. Additionally, a second route signal LS2 becomes the characteristic of the end of the first data packet DP1 and the last data packet DP drawing produced a compound, for example by means of a predefined frequency standard mixture SFG. Die Umset zung bzw. Modulation des Trägersignals cs mit Hilfe des je weiligen Frequenzgemisches FG1, SFG wird beispielsweise mit Hilfe der Amplituden- oder Winkelmodulation durchgeführt, wo bei die jeweiligen Frequenzgemische FG1, SFG überwiegend aus niederfrequenten Frequenzen zusammengesetzt sind. The imple mentation or modulation of the carrier signal CS by means of the frequency depending weiligen mixture FG1, SFG is carried out for example with the aid of the amplitude or angle modulation, where, SFG are mostly composed of low frequencies in the respective frequency mixes FG1. Das erzeug te erste Leitwegsignal LS1 wird mit Hilfe der Steuereinheit SE dem ersten Datenpaket DP1 vor- und das erzeugte zweite Leitwegsignal LS2 dem ersten Datenpaket DP1 nachgestellt. The erzeug th first route signal LS1 is proposed by means of the control unit SE to the first data packet DP1 and the second route signal generated LS2 readjusted the first data packet DP1. Analog dazu werden sämtliche in der ersten optischen Übertra gungseinrichtung OTE1 zur Übertragung vorliegenden Datenpake te DP mit Ihren Leitweginformationen lix verknüpft und an schließend in dem ersten Datenstrom DS1 seriell an die Sende einheit TU übertragen. Analogously, all restriction device in the first optical Übertra OTE1 present for transmission Datenpake te DP with your routing lix linked and transmitted to closing in the first data stream DS1 in series to the transmission unit TU. Von der Sendeeinheit TU wird das erste Datenpakete DP1 inklusive den vor- und nachgestellten ersten und zweiten Leitwegsignal LS1, LS2 über die erste optische Fa ser OF1 zum Empfangseinheit RU des optischen Netzknoten ONK übertragen. From the transmitting unit TU, the first data packets DP1, including the leading and trailing first and second route signal LS1 is transmitted LS2 via the first optical Fa ser OF1 to the receiving unit RU of the optical network node ONK.

Das in der Empfangseinheit RU empfangene optische Signal OS bzw. der erste Datenstrom DS1 wird mit Hilfe des nachfolgen den optischen Kopplers OK in den ersten Hauptdatenstrom DS11 und den ersten Nebendatenstrom DS12 aufgeteilt. The received in the receiving unit RU optical signal OS or the first data stream DS1 is divided with the aid of the succeeding optical coupler OK in the first main data stream and the first secondary DS11 DS12 data stream. Der erste Hauptdatenstrom DS11 wird mit Hilfe des optischen Verzöge rungsgliedes DE um eine Mindestlänge verzögert, wobei sich die Mindestlänge zumindest aus der für die Auswertung des vorgestellten ersten Leitwegsignales LS1 und der zum Durch schalten des Leitweges LW benötigten Schaltdauer zusammen setzt. The first main data stream DS11 is delayed by the optical tarry approximately element DE to a minimum length whereby the minimum length of at least that of the presented for evaluating the first Leitwegsignales LS1 and required for switching of the route LW switching period is composed.

Der erste Nebendatenstrom DS12 wird an die Synchronisations einheit SYNC der Leitweglenkeinheit LU übertragen, dh das erste Datenpaket DP1 inklusive des vor- und nachgestellten, ersten und zweiten Leitwegsignals LS1, LS2 werden an die Syn chronisationseinheit SYNC übermittelt. The first sub-data stream DS12 is transmitted to the synchronization device SYNC of Leitweglenkeinheit LU, ie the first data packet DP1, including the leading and trailing, first and second route signal LS1, LS2 are connected to the Syn chronisationseinheit SYNC transmitted. In der Synchronisati onseinheit SYNC wird das modulierte Trägersignal cs des dem ersten Datenpaket DP1 vorgestellten ersten Leitwegsignals LS1 zur Taktsynchronisierung verwendet, dh durch die an die Da tenübertragungsrate angepaßte Frequenz des Trägersignals cs kann dieses Trägersignal cs vorteilhaft zur Taktregeneration im optischen Netzknoten ONK benutzt werden. In the Synchronisati SYNC onseinheit the modulated carrier signal is used cs of the first data packet DP1 presented first route signal LS1 for clock synchronization, ie by adapted to the Da tenübertragungsrate frequency of the carrier signal cs of this carrier signal can be advantageously used for clock regeneration in the optical network node ONK cs. Somit werden aus dem Trägersignal cs Taktinformationen ti gewonnen, die an die zentrale Steuereinheit CPU übermittelt werden. Thus cs clock information ti obtained from the carrier signal, which are transmitted to the central control unit CPU.

Von der Synchronisationseinheit SYNC wird das erste Datenpa ket DP1 inklusive des vor- und nachgestellten ersten und zweiten Leitwegsignales LS1, LS2 zu der Auswerteeinheit EVU der Leitweglenkeinheit LU übertragen. From the synchronizing unit SYNC the first Datenpa ket DP1, including the leading and trailing first and second Leitwegsignales LS1 is transmitted to the evaluation unit LS2 RU of Leitweglenkeinheit LU. In der Auswerteeinheit EVU wird zunächst der Vorlauf bzw. das dem ersten Datenpaket DP1 vorgestellte erste Leitwegsignal DS1 detektiert und mit Hilfe der zentralen Steuereinheit CPU verarbeitet. In the evaluating unit EVU the forward or the said first data packet DP1 presented first route signal DS1 is initially detected and processed by the central control unit CPU. Dabei wird das zur Modulation des Trägersignals cs benutzte erste Fre quenzgemisch FG1 detektiert und beispielsweise die durch das erste Frequenzgemisch FG1 rückgewonnene erste Leitweginforma tion li1 für die Leitweglenkung des ersten Datenpaketes DP1 in ein Steuersignal ss zur Steuerung der Schalteinheit SWU umgesetzt. Here, the modulation of the carrier signal CS used first Fre quenzgemisch detected FG1 and, for example, recovered by the first composite signal FG1 first Leitweginforma tion li1 for routing the first data packet DP1 in a control signal ss for controlling the switching unit SWU implemented. Mit Hilfe des Steuersignals ss wird durch die Schalteinheit SWU für die Verbindung bzw. das einer Verbin dung zugehörige erste Datenpaket DP1 inklusive den vor- und nachgestellten ersten und zweiten Leitwegsignalen LS1, LS2 ein spezifizierten Kanal bzw. eine spezifizierte optische Fa ser OF ausgewählt und das durch das optische Verzögerungs glied DE geeignet verzögerte, erste Datenpaket DP1 inklusive den vor- und nachgestellten ersten und zweiten Leitwegsigna len LS1, LS2 durchgeschaltet. With the aid of the control signal SS is determined by the switching unit SWU of the compound or the a Verbin dung associated first data packet DP1, including the leading and trailing first and second route signals LS1, LS2 a specified channel and a specified optical Fa ser OF selected and the by the optical delay DE membered suitable delayed first data packet DP1, including the leading and trailing first and second Leitwegsigna len LS1, LS2 switched through. Dieses Steuersignal ss liegt so lange unverändert an der Schalteinheit SWU an, bis durch die Auswerteeinheit EVU die zweite, das Ende der Übertragung des ersten Datenpaketes DP1 repräsentierende Leitwegsignal LS2 detektiert wird. This control signal is ss so long unchanged to the switching unit SWU, to the evaluation unit by the second RU, representing the end of transmission of the first data packet DP1 route signal LS2 is detected. Nach der Detektion des mit dem Standard- Frequenzgemisch erzeugten, zweiten Leitwegsignals LS2 wird die Übertragung des Steuersignals ss an die Schalteinheit SWU beendet. After the detection of the route signal generated by the frequency standard mixture, LS2 second transmission of the control signal ss to the switching unit SWU is terminated. Des weiteren wird beispielsweise nach erfolgreicher Auswertung des ersten und zweiten Leitwegsignales LS1, LS2 das in der Auswerteeinheit EVU vorliegende erste Datenpaket DP1 inklusive den getrennt verarbeitenden ersten und zweiten Leitwegsignalen LS1, LS2 verworfen. Further, for example, after the successful evaluation of the first and second Leitwegsignales LS1, LS2, the present in the evaluating unit EVU first data packet DP1 discarded including the separately processing first and second route signals LS1, LS2.

In Fig. 3 ist anhand einer punktierten Linie der für das er ste Datenpaket DP1 durchgeschaltete Leitweg LW in der Schalt einheit SWU dargestellt. In Fig. 3 by means of a dotted line of the he ste data packet DP1 by switched route LW in the switching unit SWU is illustrated. Das erste Datenpaket DP1 inklusive den vor- und nachgestellten ersten und zweiten Leitwegsigna len LS1, LS2 wird im dargestellten Ausführungsbeispiel über die zweite optische Verbindungsfaser OV2 an die dritte opti sche Übertragungseinrichtung OTE3 weitergeleitet. The first data packet DP1, including the leading and trailing first and second Leitwegsigna len LS1, LS2 is forwarded in the illustrated embodiment through the second optical fiber connection OV2 to the third opti cal transmission device OTE3.

Werden mehrere Datenpakete DP einer Verbindung unmittelbar hintereinander im ersten Datenstrom DS1 übertragen, so wird dem ersten Datenpaket DP1 dieser Gruppe von Datenpaketen DP einer Verbindung das erste Leitwegsignal LS1 vorgestellt und dem Letzten der Gruppe von Datenpaketen DP das zweite Leit wegssignal LS2 nachgestellt. If a plurality of data packets DP of a compound transmitted immediately after one another in the first data stream DS1, so DP1 this group of data packets DP of a compound is introduced to the first route signal LS1 and the second routing path signal LS2 placed after the last of the group of data packets DP to the first data packet. Dadurch wird erreicht, daß das Steuersignal ss über den Zeitraum der Übertragung der Gruppe von Datenpaketen DP anliegt und sämtliche Datenpakete DP der Gruppe mit Hilfe der Schalteinheit SWU an denselben Ausgang weitergeschaltet werden. It is thereby achieved that the control signal ss applied over the period of transmission of the group of data packets DP and all the data packets DP of the group are forwarded by means of the switching unit SWU to the same output.

Für die Realisierung der Schalteinheit SWU können beispiels weise optische Verzweiger mit Polarisationsstrahlteilern, elektrisch schaltbaren Polarisationsdrehern und Polarisati onsfiltern sowie gegebenenfalls auch optische Verstärker vor gesehen sein. For the realization of the switching unit SWU example, optical splitters with polarization beam splitters, electrically switchable polarization rotators and polarization-can onsfiltern and can also include optical amplifiers to be seen. Alternativ dazu könnten auch optische Verzwei ger mit Hilfe von Halbleiterverstärkern verwendet werden. Alternatively, optical desperation could be used ger using semiconductor amplifiers.

Die Anwendung des erfindungsgemäßen Verfahrens ist keines falls auf WDM-Übertragungssysteme beschränkt, sondern kann durchaus für die Leitweglenkung von Datenpaketen DP über be liebige optische, paketorientierte Übertragungstrecken einge setzt werden. The application of the inventive method is not one if limited to WDM transmission systems, but may well be set for routing data packets DP via undesirables be optical, packet-oriented transmission links.

Claims (10)

  1. 1. Verfahren zur Leitweglenkung von Datenpaketen (DP) eines optischen Datenpaketstromes (DS1), die jeweils durch einen datenfreien Zeitabschnitt (L) getrennt sind, 1. A method for routing data packets (DP) of an optical data packet stream (DS1), which are separated by a data-free period (L),
    bei dem sendeseitig Leitweginformationen (li1, li2) in zugeordnete Frequenzgemische (FG1, FG2, SFG) umgesetzt werden, bei dem durch Modulation eines Trägersignals (cs) mit diesen Frequenzgemischen (FG1, FG2, SFG) Leitwegsignale (LS1, LS2) erzeugt werden, at the transmitting end routing information (li1, li2) is converted into assigned frequency mixtures (FG1, FG2, SFG), in which by modulating a carrier signal (CS) with these frequency mixtures (FG1, FG2, SFG) Leitwegsignale (LS1, LS2) are created,
    bei dem die erzeugten Leitwegsignale (LS1, LS2) zumindest einem Datenpaket (DP1) vor- und/oder nachgestellt werden, bei dem die Datenpakete (DP1, DP2) inklusive den vor- und nachgestellten Leitwegsignalen (LS1, LS2) übermittelt werden, wherein the generated Leitwegsignale (LS1, LS2) to at least one data packet (DP1) upstream and / or to be adjusted, wherein the data packets (DP1, DP2) inclusive of the leading and trailing route signals (LS1, LS2) are transmitted,
    bei dem empfangsseitig die Leitwegsignale (LS1, LS2) hinsichtlich des für die Modulation benutzten Frequenzgemisches (FG1, FG2, SFG) ausgewertet werden und be evaluated at the receiving end the Leitwegsignale (LS1, LS2) regarding the use of the modulation frequency mixture (FG 1, FG 2, SFG) and
    bei dem die Datenpakete anhand den aus den Frequenzgemischen (FG1, FG2, SFG) gewonnenen Leitweginformationen (li1, li2) vermittelt werden. wherein the data packets are recovered on the basis of the from the frequency mixtures (FG1, FG2, SFG), routing information (, li2 li1) are taught.
  2. 2. Verfahren nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Umsetzung der Leitweginformationen (li1, li2) in Leit wegsignale (LS1, LS2) durch Amplitudenmodulation eines Träger signales (cs) mit einem Frequenzgemisch (FG1, FG2, SFG) durch geführt wird. 2. The method according to claim 1, characterized in that the implementation of the routing information (li1, li2) in routing path signals (LS1, LS2) by amplitude modulation of a carrier signal (CS) with a frequency mixture (FG1, FG2, SFG) is passed through.
  3. 3. Verfahren nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Umsetzung der Leitweginformationen (li1, li2) in Leit wegsignale (LS1, LS2) durch Winkelmodulation eines Trägersi gnales (cs) mit einem Frequenzgemisch (FG1, FG2, SFG) durchge führt wird. 3. The method according to claim 1, characterized in that the implementation of the routing information (li1, li2) in routing path signals (LS1, LS2) by angle modulation of a Trägersi gnales (cs) with a frequency mixture (FG1, FG2, SFG) Runaway leads is.
  4. 4. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, 4. The method according to any one of claims 1 to 3, characterized in that
    • - daß als Trägerfrequenz der Leitwegsignale (LS1, LS2) die volle oder die halbe Datenübertragungsrate gewählt wird und - that the carrier frequency of the Leitwegsignale (LS1, LS2) the full or half the data transmission rate is selected, and
    • - daß für die Modulation des Leitwegsignals (LS1, LS2) nieder frequente Modulationsfrequenzen benutzt werden. - that for the modulation of the route signal (LS1, LS2) low-frequency modulation frequencies are used.
  5. 5. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, daß mit Hilfe des zumindest einem Datenpaket (DP1, DP2) nach gestellten Leitwegsignals (LS2) eine Verbindung beendet wird. 5. The method according to any one of claims 1 to 4, characterized in that a connection is ended with the aid of at least one data packet (DP1, DP2) to detected route signal (LS2).
  6. 6. Optisches Übertragungssystem (OTS) mit Leitweglenkung für Datenpakete (DP), die jeweils durch einen datenfreien Zeitab schnitt (L) getrennt sind, 6. An optical transmission system (OTS) with routing for data packets (DP), the cut in each case by a data-free Zeitab (L) are separated,
    • - mit einer Sende- und einer Empfangseinheit (TU, RU), - with a transmitter and a receiver unit (TU, RU)
    • - mit einer sendeseitig angeordneten Umsetzeinheit (CU) zum Umsetzen der Leitweginformationen (li1, li2) für zumindest ein Datenpaket (DP1) in durch Modulation eines Trägersi gnals (cs) mit einem Frequenzgemisch (FG1, FG2, SFG) erzeugte Leitwegsignale (LS1, LS2) sowie zum Anfügen der Leitwegsi gnale (LS1, LS2) vor und/oder nach einem Datenpaket (DP1, DP2) - with a transmitting-side transfer unit (CU) for converting the routing information (li1, li2) Leitwegsignale generated for at least one data packet (DP1) in gnals by modulating a Trägersi (cs) with a frequency mixture (FG1, FG2, SFG) (LS1, LS2 ) as well as to attach the Leitwegsi gnale (LS1, LS2) before and / or after a data packet (DP1, DP2)
    • - mit Übertragungsmitteln (OF1) zum Übertragen der Datenpake te (DP1, DP2) inklusive der vor- und nachgestellten Leit wegsignale (LS1, LS2), - with transmission means (OF1) for transmitting the Datenpake te (DP1, DP2) including the leading and trailing Leit path signals (LS1, LS2)
    • - mit einer empfangsseitig angeordneten Auswerteeinheit (EVU) zum Erkennen und Auswerten der Leitwegsignale (LS1, LS2) und - having a receiving end disposed evaluation unit (EVU) for detecting and evaluating the Leitwegsignale (LS1, LS2) and
    • - mit einer Schalteinheit (SWU) zum Durchschalten des zumin dest einen Datenpaketes (DP1) anhand der durch die Auswer tung der Leitwegsignale (LS1, LS2) ermittelten Leitweginfor mationen (li1, li2). - with a switching unit (SWU) for switching the at least one data packet (DP1) on the basis of processing by the Auswer the Leitwegsignale (LS1, LS2) determined Leitweginfor mation (li1, li2).
  7. 7. Optisches Übertragungssystem nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, daß eine Synchronisationseinheit (SYNC) vorgesehen ist, die das Trägersignal (cs) des einem Datenpaket (DP1) vorgestell ten Leitwegsignals (LS1) zur Taktsynchronisierung verwendet. 7. An optical transmission system according to claim 6, characterized in that a synchronization unit (SYNC) is provided, which the carrier signal (CS) of a data packet (DP1) pre-th alternate route signal (LS1) used for clock synchronization.
  8. 8. Optisches Übertragungssystem nach Anspruch 6 oder 7, dadurch gekennzeichnet, daß ein empfangsseitig angeordneter, optischer Verzweiger (OK) zum Abteilen eines Teils des Datenpaketstromes (DS1) vorgesehen ist, wobei der abgeteilte Teil des Datenpaketstro mes (DS12) an die Auswerteeinheit (EW) weitergeleitet wird. 8. An optical transmission system according to claim 6 or 7, characterized in that a receiving end disposed, optical splitter (OK) for dividing a part of the data packet stream (DS1) is provided, wherein the divided portion of the Datenpaketstro mes (DS12) (to the evaluation unit EW ) is forwarded.
  9. 9. Optisches Übertragungssystem nach einem der Ansprüche 6 bis 8, dadurch gekennzeichnet, daß empfangsseitig ein optisches Verzögerungsglied (DE) zum Verzögern des Datenpaketstromes (DS11) um eine Mindestlänge vorgesehen ist, wobei sich die Mindestlänge aus der für die Auswertung des vorgestellten Leitwegsignals (LS1) und der zum Durchschalten des Leitweges (LW) benötigten Schaltdauer zu sammensetzt. 9. An optical transmission system according to one of claims 6 to 8, characterized in that the receiving end an optical delay element (DE) for delaying the data packet stream (DS11) is provided to a minimum length whereby the minimum length from the (for the evaluation of the proposed route signal LS1 to sammensetzt) ​​and (for switching of the route LW) required switching time.
  10. 10. Optisches Übertragungssystem nach einem der Ansprüche 6 bis 9, dadurch gekennzeichnet, daß das optische Verzögerungsglied (DE) zwischen dem opti schen Verzweiger (OK) und der optischen Schalteinheit (SWU) angeordnet ist. 10. An optical transmission system according to one of claims 6 to 9, characterized in that the optical delay element (DE) between the optical branching rule (OK) and the optical switching unit (SWU) is arranged.
DE1999140565 1999-08-26 1999-08-26 Connection path control for optic data packet transmission Expired - Fee Related DE19940565C1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE1999140565 DE19940565C1 (en) 1999-08-26 1999-08-26 Connection path control for optic data packet transmission

Applications Claiming Priority (6)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE1999140565 DE19940565C1 (en) 1999-08-26 1999-08-26 Connection path control for optic data packet transmission
DE2000511422 DE50011422D1 (en) 1999-08-26 2000-08-22 A method for routing data packets of an optical data packet stream
EP20000118018 EP1079657B1 (en) 1999-08-26 2000-08-22 Method for routing optical data packets
JP2000255431A JP2001111529A (en) 1999-08-26 2000-08-25 Method for routing data packet and light transmission system provided with routing part of data packet
US09645306 US6947421B1 (en) 1999-08-26 2000-08-25 System method for the automatic routing of data packets in an optical data packet stream
CN 00126073 CN1286550A (en) 1999-08-26 2000-08-28 Method for route selection of data packet for optical data packet stream

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE19940565C1 true DE19940565C1 (en) 2001-02-01

Family

ID=7919725

Family Applications (2)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE1999140565 Expired - Fee Related DE19940565C1 (en) 1999-08-26 1999-08-26 Connection path control for optic data packet transmission
DE2000511422 Active DE50011422D1 (en) 1999-08-26 2000-08-22 A method for routing data packets of an optical data packet stream

Family Applications After (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE2000511422 Active DE50011422D1 (en) 1999-08-26 2000-08-22 A method for routing data packets of an optical data packet stream

Country Status (5)

Country Link
US (1) US6947421B1 (en)
EP (1) EP1079657B1 (en)
JP (1) JP2001111529A (en)
CN (1) CN1286550A (en)
DE (2) DE19940565C1 (en)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2004079403A2 (en) * 2003-03-03 2004-09-16 Corning Incorporated An optical packet router for an optical node in a packet switched wdm optical network

Families Citing this family (8)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
JP3947424B2 (en) 2002-05-02 2007-07-18 株式会社エヌ・ティ・ティ・ドコモ Packet transmission control apparatus, a mobile node, the control node, a packet communication method and a packet communication system,
WO2003105496A1 (en) * 2002-06-06 2003-12-18 富士通株式会社 Controller for switching wavelength-division multiplex optical signal
CN100433606C (en) 2002-06-29 2008-11-12 中兴通讯股份有限公司 Method for implementing optical network signal control platform
CN100571202C (en) * 2006-01-27 2009-12-16 华为技术有限公司 A data transfer method and transfer system with the route information
US20070292131A1 (en) * 2006-06-15 2007-12-20 Volodymyr Slobodyanyuk Methodes and processes of all-optical switching of optical data packets
CN101815057B (en) 2006-09-30 2012-06-27 中国科学院西安光学精密机械研究所 Speed doubling method of multiple data rate compatible superspeed self-adaption full-gloss packet
KR101443376B1 (en) 2007-10-24 2014-11-04 삼성전자주식회사 Method for transmitting/receiving data supporting scalability in a communication system
WO2015109606A1 (en) * 2014-01-27 2015-07-30 华为技术有限公司 Data exchange device and system

Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0491495A1 (en) * 1990-12-19 1992-06-24 AT&T Corp. Optical packet field coding
EP0639015A2 (en) * 1993-07-14 1995-02-15 Nippon Telegraph And Telephone Corporation Photonic frequency routing type time division highway switch

Family Cites Families (11)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
JPH0834479B2 (en) * 1987-10-22 1996-03-29 国際電信電話株式会社 Optical packet switching system
US4970717A (en) * 1989-02-23 1990-11-13 At&T Bell Laboratories Photonic local/metropolitan area network
US5253250A (en) * 1991-12-31 1993-10-12 Gte Laboratories Incorporated Routing and switching of high-speed optical data with the header transmitted on a subcarrier frequency
US5291490A (en) * 1992-02-18 1994-03-01 At&T Bell Laboratories Node for a communication network
CN1152983A (en) * 1994-05-23 1997-06-25 英国电讯公司 Processing for optical data packet
GB9418946D0 (en) * 1994-09-20 1994-11-09 Bicc Plc Optical network
US5541756A (en) * 1994-11-17 1996-07-30 Board Of Trustees Of The Leland Stanford Junior Universty Apparatus and method for routing optical signals through wavelength-coding in a self-routed wavelength addressable network
US5917179A (en) * 1997-05-12 1999-06-29 California Institute Of Technology Brillouin opto-electronic oscillators
US6111673A (en) * 1998-07-17 2000-08-29 Telcordia Technologies, Inc. High-throughput, low-latency next generation internet networks using optical tag switching
US6525850B1 (en) * 1998-07-17 2003-02-25 The Regents Of The University Of California High-throughput, low-latency next generation internet networks using optical label switching and high-speed optical header generation, detection and reinsertion
GB9818941D0 (en) * 1998-08-28 1998-10-21 Northern Telecom Ltd Polarisation mode dispersion compensation

Patent Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0491495A1 (en) * 1990-12-19 1992-06-24 AT&T Corp. Optical packet field coding
EP0639015A2 (en) * 1993-07-14 1995-02-15 Nippon Telegraph And Telephone Corporation Photonic frequency routing type time division highway switch

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2004079403A2 (en) * 2003-03-03 2004-09-16 Corning Incorporated An optical packet router for an optical node in a packet switched wdm optical network
WO2004079403A3 (en) * 2003-03-03 2004-11-25 Neophytos A Antoniades An optical packet router for an optical node in a packet switched wdm optical network

Also Published As

Publication number Publication date Type
EP1079657B1 (en) 2005-10-26 grant
US6947421B1 (en) 2005-09-20 grant
EP1079657A2 (en) 2001-02-28 application
EP1079657A3 (en) 2004-02-04 application
JP2001111529A (en) 2001-04-20 application
DE50011422D1 (en) 2005-12-01 grant
CN1286550A (en) 2001-03-07 application

Similar Documents

Publication Publication Date Title
US5959753A (en) Ultra high bit rate all optical communication system
US6810046B2 (en) Method of communicating data in communication systems
US5488501A (en) Optical processing system
US4545048A (en) Service integrated digital transmission system
US5121240A (en) Optical packet time compression and expansion
EP0472824A1 (en) Passive optical telecommunication system
DE19617293A1 (en) Method for setting up a transport data stream
DE3632047A1 (en) Optical communications system for narrow-band and broadband information signals, particularly in the local loop
JPH11331224A (en) Wavelength division multiplex optical communication network provided with passive path through in each node
DE3904403A1 (en) Network system
EP0460398A1 (en) Passive optical telecommunication system
EP0723344A2 (en) Synchronous digital transmission system with hierarchical synchronisation network
DE4012850A1 (en) Digital transmission path quality parameter measurement - using measuring signal with sequence of test cells each containing binary test pattern
EP0020878A1 (en) Service integrated information transmission and switching system for sound, picture and data
WO2001089119A2 (en) Variable rate high-speed input and output in optical communication networks
EP0996257A2 (en) Network with terminal bridges for data tramismission between a plurality of subnetworks
US20050105906A1 (en) Apparatus, system and method for optical packet switching using frequency header
EP0718996A2 (en) STM-4 radio relay system
EP0873035A2 (en) Local area network with converting means
Struyve et al. Application, design, and evolution of WDM in GTS's pan-European transport network
EP1077562A1 (en) Method for synchronising variable length data packets in a bit-oriented channel
DE4406509A1 (en) Bidirectional subscriber coupling network
EP0176015A1 (en) Method for transmitting supplementary information over a digital auxiliary channel and utilisation of the method
EP0103163A2 (en) Device for synchronously demultiplexing a time division multiplex signal

Legal Events

Date Code Title Description
8100 Publication of the examined application without publication of unexamined application
D1 Grant (no unexamined application published) patent law 81
8364 No opposition during term of opposition
8327 Change in the person/name/address of the patent owner

Owner name: NOKIA SIEMENS NETWORKS GMBH & CO.KG, 81541 MUE, DE

8339 Ceased/non-payment of the annual fee