DE19832025B4 - Height-adjustable hinge - Google Patents

Height-adjustable hinge Download PDF

Info

Publication number
DE19832025B4
DE19832025B4 DE19832025A DE19832025A DE19832025B4 DE 19832025 B4 DE19832025 B4 DE 19832025B4 DE 19832025 A DE19832025 A DE 19832025A DE 19832025 A DE19832025 A DE 19832025A DE 19832025 B4 DE19832025 B4 DE 19832025B4
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
hinge
hinge pin
wing
articulated
pin
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Fee Related
Application number
DE19832025A
Other languages
German (de)
Other versions
DE19832025A1 (en
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
SCHUERING FENSTER- UND TUERTECHNOLOGIE GMBH, DE
Original Assignee
Schuering & Co Fenstertechnologie KG GmbH
SCHUERING FENSTERTECH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Schuering & Co Fenstertechnologie KG GmbH, SCHUERING FENSTERTECH filed Critical Schuering & Co Fenstertechnologie KG GmbH
Priority to DE1998110081 priority Critical patent/DE19810081A1/en
Priority claimed from DE1998110081 external-priority patent/DE19810081A1/en
Publication of DE19832025A1 publication Critical patent/DE19832025A1/en
Application granted granted Critical
Publication of DE19832025B4 publication Critical patent/DE19832025B4/en
Anticipated expiration legal-status Critical
Expired - Fee Related legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
    • E05DHINGES OR SUSPENSION DEVICES FOR DOORS, WINDOWS OR WINGS
    • E05D7/00Hinges or pivots of special construction
    • E05D7/0009Adjustable hinges
    • E05D7/0018Adjustable hinges at the hinge axis
    • E05D7/0027Adjustable hinges at the hinge axis in an axial direction
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
    • E05DHINGES OR SUSPENSION DEVICES FOR DOORS, WINDOWS OR WINGS
    • E05D11/00Additional features or accessories of hinges
    • E05D11/04Additional features or accessories of hinges relating to the use of free balls as bearing-surfaces
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
    • E05DHINGES OR SUSPENSION DEVICES FOR DOORS, WINDOWS OR WINGS
    • E05D11/00Additional features or accessories of hinges
    • E05D11/04Additional features or accessories of hinges relating to the use of free balls as bearing-surfaces
    • E05D2011/045Additional features or accessories of hinges relating to the use of free balls as bearing-surfaces located in line with the hinge axis
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
    • E05YINDEXING SCHEME RELATING TO HINGES OR OTHER SUSPENSION DEVICES FOR DOORS, WINDOWS OR WINGS AND DEVICES FOR MOVING WINGS INTO OPEN OR CLOSED POSITION, CHECKS FOR WINGS AND WING FITTINGS NOT OTHERWISE PROVIDED FOR, CONCERNED WITH THE FUNCTIONING OF THE WING
    • E05Y2900/00Application of doors, windows, wings or fittings thereof
    • E05Y2900/10Application of doors, windows, wings or fittings thereof for buildings or parts thereof
    • E05Y2900/13Application of doors, windows, wings or fittings thereof for buildings or parts thereof characterised by the type of wing
    • E05Y2900/132Doors

Abstract

Einstellbares Gelenkband für Türen oder Fenster, mit einem am Flügel zu befestigenden Flügelbandteil (4), welches eine Aufnahme (16) für einen nach unten ragenden Bandzapfen (6, 6', 6'') aufweist, und einem am Rahmen zu befestigenden Rahmenbandteil (1), das eine axial offene, zylindrische Lagerung (7) zur Aufnahme des unteren Abschnittes des Bandzapfens (6, 6', 6'') aufweist und einen darunterliegenden, im wesentlichen mit der Lagerung (7) fluchtenden Gewindeabschnitt (13) aufweist, in den ein Gewindestopfen (12) zur Höhenverstellung des Flügelbandteils (4) eingeschraubt ist, wobei das Rahmenbandteil (1) oberhalb der zylindrischen Lagerung (7) für den Bandzapfen (6, 6', 6'') eine Ausnehmung (25) aufweist, dadurch gekennzeichnet, daß an der Unterseite des Flügelbandteils (4) im Bereich der Bandzapfenaufnahme (16) in axialer Fortsatz (24) angeordnet ist, der in die Ausnehmung (25) des Rahmenbandteils (1) oberhalb der Lagerung (7) des Bandzapfens (6', 6'') hineinragt.adjustable Hinge for Doors or Window, with one on the wing to be fastened wing hinge part (4), which has a receptacle (16) for a downwardly projecting Band pin (6, 6 ', 6' '), and one to be attached to the frame Frame hinge part (1), which has an axially open, cylindrical bearing (7) for receiving the lower portion of the hinge pin (6, 6 ', 6 '') and an underlying, substantially with the storage (7) has aligned threaded portion (13) into which a threaded plug (12) for height adjustment of the wing hinge part (4) is screwed in, wherein the frame band part (1) above the cylindrical bearing (7) for the hinge pin (6, 6 ', 6' ') has a recess (25), characterized characterized in that the underside of the wing hinge part (4) in the region of the hinge pin receptacle (16) in the axial extension (24) is arranged, which in the recess (25) of the frame hinge part (1) above the bearing (7) of the hinge pin (6 ', 6' 'protrudes).
Figure 00000001

Description

  • Die Erfindung betrifft ein einstellbares Gelenkband für Türen oder Fenster, nach dem Oberbegriff des Anspruchs 1.The The invention relates to an adjustable hinge for doors or Window, according to the preamble of claim 1.
  • Derartige einstellbare Gelenkbänder sind beispielsweise bekannt aus der EP 0 460 620 B1 der Anmelderin. Bei dem hier beschriebenen Gelenkband ist in der axial offenen, zylindrischen Lagerung des Rahmenbandteils eine Kunststoffhülse eingefügt, in der der untere Bandzapfenabschnitt drehbar gehalten ist. Der Gewindestopfen ist in einen mit der Zapfenlagerung fluchtenden Innengewindeabschnitt einschraubbar und hebt zur Höhenverstellung des Gelenkbandes die genannte Kunststoffhülse an. Damit beim Anheben dieser Kunststoffhülse kein sichtbarer Spalt zwischen dem oberen Gleitflansch der Kunststoffhülse und der oberen Stirnfläche der Lagerung in dem Rahmenbandteil entsteht, können Distanzscheiben zum Verschließen dieses Spalts angebracht werden. Die Last des von dem Flügelbandteil gehaltenen Gewichtes wird über dessen Anlageflächen auf den Gleitflansch der Kunststoffhülse übertragen.Such adjustable joint bands are known for example from the EP 0 460 620 B1 the applicant. In the hinge described here, a plastic sleeve is inserted in the axially open, cylindrical bearing of the frame hinge part, in which the lower hinge pin portion is rotatably supported. The threaded plug can be screwed into an internally threaded portion aligned with the journal bearing and raises the said plastic sleeve for height adjustment of the hinge. So that when lifting this plastic sleeve no visible gap between the upper sliding flange of the plastic sleeve and the upper end surface of the storage in the frame hinge part, spacers for closing this gap can be attached. The load of the weight held by the leaf hinge part is transmitted via its contact surfaces to the sliding flange of the plastic sleeve.
  • Die DE 295 10 215 U1 zeigt ein derartiges Gelenkband, mit einer gestuften Aufnahme für eine gestufte Kunststoffhülse. Auch hier wird die Last des von dem Flügelbandteil gehaltenen Gewichtes über dessen Anlageflächen auf einen radialen Gleitflansch der Kunststoffhülse übertragen.The DE 295 10 215 U1 shows such a hinge, with a stepped receptacle for a stepped plastic sleeve. Again, the load of the held by the wing hinge part weight is transmitted via its contact surfaces on a radial sliding flange of the plastic sleeve.
  • Aufgabe der Erfindung ist es, ein Gelenkband zu schaffen, bei dem ohne in die beiden Bandteile eingefügtem Bandzapfen während der Montage oder Demontage eine Notlagerung und ein Nothalt der beiden Bandteile zueinander gewährleistet ist.task The invention is to provide a hinge in which without in the two band parts inserted Hinge pin during the assembly or disassembly an emergency storage and emergency stop the ensures both band parts to each other is.
  • Diese Aufgabe wird erfindungsgemäß durch die Merkmale des Anspruchs 1 gelöst.These The object is achieved by the Characteristics of claim 1 solved.
  • Erfindungsgemäß weist das Flügelbandteil an seiner Unterseite einen axialen Fortsatz auf, der in die Ausnehmung oberhalb der Lagerung des Rahmen bandteils hineinragt. Dieser Fortsatz gewährleistet bei der Montage oder Demontage eine Notlagerung und einen Nothalt der beiden Bandteile zueinander, so lange kein Bandzapfen in die beiden Bandteile eingefügt ist. Er ist vorzugsweise Bestandteil einer Kunststoffhülse, die fest in einer Aufnahme des Flügelbandteils gehalten ist und bei fehlendem Bandzapfen aufgrund des Gewichtes des Flügels nach unten in die Ausnehmung des Rahmenbandteils gedrückt wird. Dort stützt sich die untere Stirnfläche des axialen Fortsatzes vorzugsweise auf einen radialen Bund der oberen metallischen Lagerhülse ab. Das Flügelbandteil kann erst vollständig von dem Rahmenbandteil gelöst werden, wenn der Flügel entgegen seiner Gewichtskraft nach oben bewegt wird, bis der axiale Fortsatz nicht mehr in die Ausnehmung des Rahmenbandteils hineinragt. Diese Maßnahme ermöglicht es einem einzigen Monteur, eine mit den entsprechenden Gelenkbandteilen versehene Tür zu montieren. Zunächst wird der Türflügel derart vormontiert, daß die axialen Fortsätze an den Flügelbandteilen in die Ausnehmungen oberhalb der Lagerung der Rahmenbandteile hineinragen. Anschließend werden bei allen Gelenkbändern der Tür die Bandzapfen eingefügt, wodurch die Bandteile zueinander ausgerichtet werden. Schließlich wird in jedes Rahmenbandteil der Gewindestopfen eingeschraubt, wobei die Kugel in dem Gewindestopfen die untere Stirnseite des Bandzapfens anhebt und den axialen Fortsatz innerhalb der Ausnehmung nach oben bewegt, bis dieser keinen Kontakt mehr zur gegenüberliegenden Fläche des Rahmenbandteils hat.According to the invention the wing hinge part its underside an axial extension, which in the recess protrudes above the storage of the frame bandteil. This extension guaranteed during assembly or disassembly an emergency storage and emergency stop the two hinge parts to each other, as long as no hinge pin in the inserted both band parts is. He is preferably part of a plastic sleeve, the firmly in a receptacle of the wing hinge part is held and in the absence of hinge pin due to the weight of the grand piano is pressed down into the recess of the frame hinge part. There supports The lower end face the axial extension preferably on a radial collar of upper metallic bearing sleeve from. The wing hinge part can only complete detached from the frame hinge part be when the wing is moved upwards against its weight until the axial Extension no longer protrudes into the recess of the frame hinge part. This measure makes it possible a single mechanic, one with the corresponding hinge parts provided door to assemble. First the door is like this pre-assembled, that the axial extensions on the wing hinge parts protrude into the recesses above the storage of the frame hinge parts. Subsequently be with all wristbands the door the hinge pins inserted, whereby the band parts are aligned with each other. Finally will screwed into each frame hinge part of the threaded plug, wherein the ball in the threaded plug the lower end of the hinge pin raises and the axial extension within the recess upwards moves until it no longer contacts the opposite surface of the Has frame band part.
  • Dieser Fortsatz erhöht auch wesentlich die Einbruchsicherheit. Es ist bei diesem Gelenkband nicht möglich, die Bandteile durch gewaltsames Ausschlagen des Bandzapfens bei geschlossener Tür voneinander zu trennen. Das Flügelbandteil wird durch den axialen Fortsatz, der in die Ausnehmung des Rahmenbandteils ragt, festgehalten. Ein Anheben zum Lösen der Bandteile ist bei geschlossenem Flügel unmöglich.This Extension increased also essential the burglary security. It is not with this hinge possible, the band parts by violent knocking of the hinge pin at closed door from each other to separate. The wing hinge part is by the axial extension, in the recess of the frame hinge part sticks out, arrested. Lifting to release the band parts is impossible with the wing closed.
  • Darüber hinaus hat der axiale Fortsatz eine optische Funktion, da er den freien Blick auf den Bandzapfen bei durch den Gewindestopfen angehobenem Flügelbandteil verdeckt. Schließlich kann der axiale Fortsatz an seiner Außenfläche mit ringförmigen Markierungen versehen sein. Beim Anheben des Flügelbandteils durch Einschrauben des Gewindestopfens bewegt sich der axiale Fortsatz nach oben, so daß mit dieser Bewegung zunehmend die ringförmigen Markierungen sichtbar werden. Anhand der Markierungen läßt sich die axiale Verstellposition des Gelenkbandes ermitteln.Furthermore the axial extension has an optical function, since it the free Look at the hinge pin while lifted by the threaded plug Leaf hinge part covered. After all may be the axial extension on its outer surface with annular markings be provided. When lifting the leaf hinge part by screwing in of the threaded plug, the axial extension moves upward, so that with this movement increasingly visible the annular markings become. On the basis of the marks can be the axial adjustment of the Determine the hinge.
  • Derartige Gelenkbänder, die insbesondere zur Befestigung von Haustüren an Haustürrahmen verwendet werden, können neben der Höhenverstellung über den Gewindestopfen über eine Verstellvorrichtung im Flügelbandteil verfügen, welche eine Querverstellung in der Flügelebene ermöglicht. Weiterhin kann eine Anpreßdruckverstellung, d.h. eine Verstellung des Abstandes der Flügelebene zur Rahmenebene bei geschlossenem Flügel realisiert werden.such Ligaments, used in particular for the attachment of front doors to front door frames can, can in addition to the height adjustment over the Threaded plug over an adjusting device in the leaf hinge part feature, which allows a transverse adjustment in the wing plane. Furthermore, a contact pressure adjustment, i.e. an adjustment of the distance of the wing plane to the frame plane closed wing will be realized.
  • Das Gelenkband gemäß dem genannten Stand der Technik kann alternativ mit einem einzigen, untenliegenden Zapfenlager oder mit einem unteren und einem oberen Zapfenlager versehen sein. Bei den meisten Anwendungsfällen hat sich die Verwendung eines einfachen Türbandes mit einem untenliegenden Zapfenlager durchgesetzt.The hinge according to the cited prior art may alternatively be provided with a single, lower journal bearing or with a lower and an upper journal bearing. at most applications, the use of a simple door hinge has prevailed with a lower journal bearing.
  • Die bekannten Türbänder weisen in der Regel eine dauerhafte Leichtgängigkeit auf. Dagegen ist es aufgrund des in der relativ weichen Kunststoffhülse gehaltenen drehbaren Bandzapfenabschnitts schwierig, einen lotrechten Halt des Bandzapfens in der Lagerung des Rahmenbandteils zu gewährleisten. Das recht weiche Kunststoffmaterial neigt dazu, aufgrund der einseitigen Belastung durch das Gewicht des an dem Flügelbandteil befestigten Flügels und aufgrund der sich wiederholenden Drehbewegung des Bandzapfens in der Kunststoffhülse sich zu verformen, wodurch eine Schrägstellung der Bandzapfenachse zur Achse der Hülse erfolgt. Darüber hinaus ergeben sich aufgrund der axialen Abstützung der unteren Fläche des Flügelbandes auf der Gleitfläche der Kunststoffhülse Abriebe, welche ein Verschmutzen des Gelenkbandes in der Umgebung der zueinander beweglichen Anlageflächen bewirken.The have known door hinges usually a permanent ease on. It is against it difficult due to the rotatable hinge pin section held in the relatively soft plastic sleeve, a vertical stop of the hinge pin in the storage of the frame hinge part to ensure. The rather soft plastic material tends to due to the one-sided Load by the weight of the attached to the wing hinge part wing and due to the repetitive rotational movement of the hinge pin in the plastic sleeve to deform, causing an inclination of the hinge pin axis to the axis of the sleeve he follows. About that In addition, due to the axial support of the lower surface of the leaf strip on the sliding surface the plastic sleeve Eliminate which is a soiling of the hinge in the environment cause the mutually movable contact surfaces.
  • Daher sollte das Gelenkband gemäß der vorliegenden Erfindung bei Bewahrung einer hohen Leichtgängigkeit der Relativbewegung der Bandteile zueinander den dauerhaften und lagegenauen Halt des Bandzapfens in dem Rahmenbandteil erhöhen und optisch nachteilige Abriebe an sichtbaren Kontaktflächen vermeiden.Therefore should the hinge according to the present Invention while maintaining a high degree of freedom of movement of the relative movement the band parts to each other the permanent and accurate hold of the Increase hinge pin in the frame band part and visually disadvantageous Abrasive on visible contact surfaces avoid.
  • Dies kann bei dem erfindungsgemäßen Gelenkband dadurch erreicht werden,
    • a) daß in der zylindrischen Lagerung des Rahmenbandteils mindestens eine ortsfeste, dünnwandige und vorzugsweise metallische Lagerhülse mit selbstschmierenden Eigenschaften angeordnet ist und
    • b) daß sich der Bandzapfen in axialer Richtung unmittelbar auf den Gewindestopfen abstützt, wobei eine der beiden sich aufeinander abstützenden Stützflächen eine Kugelform aufweist, und die der kugelförmigen Stützfläche gegenüberliegende Stützfläche konkav ausgebildet ist und vorzugsweise die Form einer kugelförmigen oder kegelförmigen Ausnehmung aufweist.
    This can be achieved in the hinge according to the invention thereby
    • a) that in the cylindrical bearing of the frame hinge part at least one stationary, thin-walled and preferably metallic bearing sleeve is arranged with self-lubricating properties and
    • b) that the hinge pin is supported in the axial direction directly on the threaded plug, wherein one of the two mutually supporting support surfaces has a spherical shape, and the spherical support surface opposite support surface is concave and preferably has the shape of a spherical or conical recess.
  • Durch die Verwendung einer ortsfesten metallischen Lagerhülse, in der der untere Abschnitt des Bandzapfens geführt ist, wird erreicht, daß eine definierte Lagerung aus nicht verformbarem Material (Metall) den Bandzapfen im Rahmenbandteil führt. Eine derartige Zapfenaufnahme kann mit aus dem Maschinenbau bekannten, sehr geringen Toleranzen für selbstschmierende Gleitlager ausgeführt werden. Ein Verschwenken der Zapfenachse zur Achse der Lagerung des Rahmenbandteils ist damit weitgehend eingeschränkt.By the use of a fixed metallic bearing sleeve, in the lower portion of the hinge pin is guided, it is achieved that a defined Storage of non-deformable material (metal) the hinge pin in the frame band part leads. A Such pin receptacle can be known from the mechanical engineering, very low tolerances for self-lubricating bearings are running. A panning the journal axis to the axis of storage of the frame hinge part is so largely restricted.
  • Da bei dem erfindungsgemäßen Gelenkband der Bandzapfen nicht über eine höhenverstellbare Hülse gelagert ist, muß die axiale Stützkraft auf andere Weise in das Rahmenbandteil eingeleitet werden. Dies geschieht durch unmittelbare Abstützung auf dem Gewindestopfen über die einerseits kugelförmige und andererseits konkave (kugelkalottenförmige oder kegelförmige Ausnehmung) Stützfläche. Die konkave Ausbildung der mit der Kugel zusammenwirkenden Stützfläche hat zwei Gründe. Zunächst ist es bei üblichen metallischen Materialpaarungen schwer, eine dauerhafte Punktlagerung auszubilden, die das Abstützen des vom Flügelbandteil gehaltenen Gewichtes bei gleichzeitiger Drehung des Bandzapfens ermöglicht. Wenn sich die kugelförmige Stützfläche nur punktförmig auf einer ebenen Stützfläche abstützt, besteht die Gefahr, daß im Kontaktpunkt nach mehreren tausend Drehungen des Bandzapfens Materialpartikel ausbrechen. Durch die Ausbrüche in der Kontaktfläche findet ein Zerspanen der korrespondierenden Kontaktfläche statt, wodurch die Leichtgängigkeit der Lagerung in kürzester Zeit erheblich eingeschränkt wird. Einem derartigen "Fressen" der Stützflächen kann zwar theoretisch durch Verwendung hochfester Materialien entgegengewirkt werden. Hierdurch werden jedoch die Kosten unverhältnismäßig erhöht und die Wirtschaftlichkeit des Gelenkbandes in Frage gestellt.There in the hinge according to the invention the hinge pin is not over a height-adjustable Sleeve stored is, must axial support force be initiated in another way in the frame band part. This done by immediate support on the threaded plug on the on the one hand spherical and on the other hand concave (spherical or conical recess) Support surface. The concave configuration of cooperating with the ball support surface has two reasons. First is it at usual Metallic material pairings difficult, a permanent point storage training that supporting held by the wing hinge part Weight with simultaneous rotation of the hinge pin allows. When the spherical Support surface only punctual supported on a flat support surface consists the danger that in the Contact point after several thousand turns of the hinge pin material particles breaking out. Through the outbreaks in the contact area If a chipping of the corresponding contact surface takes place, whereby the ease of movement Storage in the shortest possible time Time significantly limited becomes. Such "eating" of the support surfaces can Although theoretically counteracted by using high-strength materials become. As a result, however, the costs are disproportionately increased and the Economics of the hinge in question.
  • Es wird daher erfindungsgemäß vorgeschlagen, die der kugelförmigen Stützfläche gegenüberliegende Stützfläche konkav auszubilden, so daß zumindest ein kreislinienförmiger Kontakt zwischen den Stützflächen besteht. Bei einer derartigen Lagerung konnte selbst bei ungewöhnlich hohen Dauerbelastungen keine Zerstörung der Stützflächen festgestellt werden.It is therefore proposed according to the invention, the spherical ones Support surface opposite Support surface concave train so that at least a circular Contact exists between the support surfaces. In such a storage could even at unusually high Constant loads no destruction the support surfaces are detected.
  • Zudem hat die konkave Ausbildung der gegenüberliegenden Stützfläche eine zentrierende Wirkung. Vorzugsweise wird die kugelförmige Stützfläche durch Einpressen einer Kugel in den Gewindestopfen verwirklicht. Der auf dieser Kugel aufliegende konkave Abschnitt der unteren Stirnfläche des Bandzapfens zentriert sich aufgrund des von dem Flügelbandteil getragenen Gewichtes selbst auf dieser Kugel. Die mögliche Verschwenkung der Achse des Bandzapfens zur Achse der Lagerung im Rahmenbandteil (Verkippen des Bandzapfens) wird durch diese Zentrierung der unteren Stützfläche des Bandzapfens zusätzlich reduziert.moreover has the concave formation of the opposite support surface one centering effect. Preferably, the spherical support surface is through Pressing a ball realized in the threaded plug. The on this ball resting concave portion of the lower end face of the hinge pin centered due to the weight carried by the wing hinge part even on this ball. The possible Pivoting of the axis of the hinge pin to the axis of storage in Frame hinge part (tilting the hinge pin) is through this centering the lower support surface of the hinge pin additionally reduced.
  • Zwar sind einzelne Merkmale des erfindungsgemäßen Gelenkbandes bekannt. So offenbart zum Beispiel die EP 0 065 215 A1 ein höhenverstellbares Gelenkband, bei dem sich der Bandzapfen des Flügelbandteils über eine Kugel auf einem im Rahmenbandteil verschraubbaren Gewindestopfen abstützt. Hier ist allerdings keine konkave Stützfläche zur Zentrierung des Bandzapfens vorgesehen. Ferner offenbart beispielsweise das DE 83 18 296 U1 ein Gelenkband mit selbstschmierenden Metallhülsen (Sinterlager), wobei hier jedoch eine äußerst komplexe interne Höhenverstellung und keine einfache Höhenverstellung durch Einschraubstopfen im Rahmenbandteil realisiert ist. Die aus dem Stand der Technik bekannten Druckschriften offenbaren kein Gelenkband mit einer einfachen Höhenverstellvorrichtung, die derart zuverlässig, leichtgängig und spielfrei die Kraft- und Bewegungsübertragung von dem Bandzapfen auf das Rahmenbandteil ermöglicht.Although individual features of the hinge according to the invention are known. For example, the EP 0 065 215 A1 a height-adjustable hinge in which the hinge pin of the wing hinge part is supported via a ball on a screwed in the frame hinge part threaded plug. Here, however, no concave support surface is provided for centering the hinge pin. Further, for example, this discloses DE 83 18 296 U1 one Hinge with self-lubricating metal sleeves (sintered bearing), but here is an extremely complex internal height adjustment and no simple height adjustment by screw-in in the frame hinge part is realized. The documents known from the prior art do not disclose a hinge with a simple height adjustment device, which allows such reliable, smooth and play-free transmission of force and movement of the hinge pin on the frame hinge part.
  • Darüber hinaus wird durch die beschriebene Abstützung des durch das Flügelbandteil aufgenommenen Gewichtes innerhalb der Bandzapfenlagerung des Rahmenbandteils eine sichtbare Kontakt- und Stützfläche vermieden, auf der sich Abrieb- oder Bewegungsspuren ausbilden könnten, welche das optische Erscheinungsbild des Gelenkbandes beeinträchtigen würden.Furthermore is supported by the described by the wing hinge part recorded weight within the hinge pin bearing of the frame hinge part avoiding a visible contact and support surface, on the wear or movement traces could form, which impair the visual appearance of the hinge would.
  • Zwar wäre es möglich, eine einzige, die gesamte zylindrische Lagerung des Rahmenbandteils durchragende, selbstschmierende metallische Lagerhülse zu verwenden. Vorzugsweise wird aber jeweils eine kurze metallische Lagerhülse am oberen und am unteren Ende der zylindrischen Lagerung angeordnet. Hierdurch können bei gleichbleibender Präzision der Lagerung Kosten reduziert werden.Though would it be possible, a single, the entire cylindrical bearing of the frame hinge part protruding, self-lubricating metallic bearing sleeve to use. Preferably but is in each case a short metallic bearing sleeve at the top and at the bottom End of the cylindrical bearing arranged. This can be at consistent precision the storage costs are reduced.
  • Vorzugsweise weist die obere metallische Lagerhülse einen sich radial erstreckenden Bund auf, der auf der peripheren Fläche um die obere Öffnung der zylindrischen Lagerung herum aufliegt. Bei ordnungsgemäßem Einsatz des Gelenkbandes besteht kein Kontakt zwischen diesem radialen Bund und der Unterfläche des Flügelbandteils. Wird jedoch der Gewindestopfen aus dem Rahmenbandteil vollständig herausgeschraubt, sinkt das Flügelbandteil so weit ab, bis es auf diesem oberen radialen Bund der selbstschmierenden metallischen Lagerhülse aufliegt. In diesem nicht für den normalen Gebrauch des Gelenkbandes vorgesehenen Zustand wird durch den radialen Bund eine Hilfsschmierung der in Kontakt befindlichen Flächen beider Bandteile bewirkt.Preferably The upper metallic bearing sleeve has a radially extending one Bound up on the peripheral surface around the top opening of the cylindrical bearing rests around. When used properly of the hinge there is no contact between this radial collar and the lower surface of the wing hinge part. However, if the threaded plug is completely unscrewed from the frame hinge part, sinks the wing hinge part until it is on this upper radial collar of the self-lubricating metallic bearing sleeve rests. In this not for normal condition of the hinge is provided by the radial collar auxiliary lubrication of the in-contact surfaces causes both band parts.
  • Zwar können zur Bildung der selbstschmierenden Lagerhülsen die oben erwähnten Sinterlager verwendet werden. Jedoch finden vorzugsweise Lagerhülsen aus Stahl, die mit einem Polytetrafluorethylen, wie es z.B. unter der Marke TEFLON© vertrieben wird, beschichtet sind.Although the above-mentioned sintered bearings can be used to form the self-lubricating bearing sleeves. However, bearing housings are preferably made of steel, which are coated with a polytetrafluoroethylene, as marketed, for example, under the trademark TEFLON © .
  • Innerhalb des Flügelbandteils wird der obere Bandzapfenabschnitt vorzugsweise in einer Kunststoffhülse aus faserverstärktem Kunststoff gehalten. Diese Kunststoffhülse ist in eine Aufnahme des Flügelbandteils eingefügt. Sie kann als Exzenterhülse ausgebildet sein, wodurch der Abstand der Ebene des geschlossenen Flügels zur Ebene des Rahmens verstellbar ist.Within of the wing hinge part The upper hinge pin portion is preferably made in a plastic sleeve fiber reinforced Plastic held. This plastic sleeve is in a receptacle of the Leaf hinge part inserted. It can be designed as an eccentric sleeve be, whereby the distance of the plane of the closed wing to Level of the frame is adjustable.
  • Das Gewicht des Flügels stützt sich vorzugsweise über eine radiale Schulter der Kunststoffhülse auf dieser ab.The Weight of the wing supports preferably via a radial shoulder of the plastic sleeve on this.
  • Die Gewichtskraftübertragung von der Kunststoffhülse auf den Bandzapfen kann über dessen obere Stirnfläche erfolgen, auf der ein geschlossener oberer Endbereich der Kunststoffhülse aufliegt. In diesem Fall wird jedoch die Gewichtskraft über nahezu die gesamte Länge der Kunststoffhülse eingeleitet, was zu einer recht großen Dehnung führen kann. Deswegen kann alternativ die Kunststoffhülse mit einem Anschlag versehen sein, der sich axial auf einen komplementären Anschlag des Bandzapfens stützt. Diese zusammenwirkenden Anschläge werden bevorzugt von radialen Schultern oder Flanschflächen der Bauteile gebildet. Der Bandzapfen kann z.B. eine radiale Schulter aufweisen, auf der sich die untere Stirnfläche der Kunststoffhülse abstützt.The Weight power transmission from the plastic sleeve on the hinge pin can over its upper end face take place, on which a closed upper end portion of the plastic sleeve rests. In this case, however, the weight force over almost the entire length of Plastic sleeve introduced, what a pretty big one Lead to stretching can. Therefore, alternatively, the plastic sleeve provided with a stop be, which is axially on a complementary stop of the hinge pin supports. These interacting strokes are preferred by radial shoulders or flange surfaces of Components formed. The hinge pin may e.g. a radial shoulder have, on which the lower end face of the plastic sleeve is supported.
  • Alternativ zur Kraftübertragung über die Kunststoffhülse kann die Kraft von dem Flügelbandteil über einen Metallring auf den Bandzapfen übertragen werden. Dieser Metallring ist auf den Bandzapfen aufgeschoben. Vorzugsweise ist der Metallring formschlüssig in axialer Richtung fixiert, insbesondere mit Hilfe einer Nut/Feder-Verbindung. In den Bandzapfen werden eine oder mehrere Nuten vorzugweise im Fließpreßverfahren eingeformt. An der Innenfläche des Metallringes sind komplementäre Federn (radial nach innen ragende Rippen) ausgebildet, die in die Nuten des Bandzapfens eingreifen und die sich in den Endbereichen dieser Nuten abstützen.alternative for power transmission through the plastic sleeve can the force of the wing hinge part over a Transfer metal ring to the hinge pin become. This metal ring is pushed onto the hinge pin. Preferably the metal ring is form-fitting fixed in the axial direction, in particular by means of a tongue and groove connection. In the hinge pin one or more grooves are preferably in extrusion process formed. On the inner surface of the metal ring are complementary springs (radially inwardly projecting ribs) formed in the grooves engage the hinge pin and located in the end of this Support grooves.
  • Vorzugsweise weist der Metallring einen oberen Hülsenabschnitt auf, der in die Kunststoffhülse im Flügelbandteil hineinragt, und der Metallring erstreckt sich außerdem axial zumindest teilweise unterhalb der Aufnahme des Flügelbandteils, so daß er axial aus der Kontur des Flügelbandteils herausragt. Dieser herausragende Abschnitt des Metallrings liegt beim montierten Gelenkband innerhalb der Ausnehmung oberhalb der Lagerung des Rahmenbandteils, so daß er die oben beschriebene Hilfslagerung bei entnommenem Bandzapfen bilden kann.Preferably the metal ring has an upper sleeve portion which fits into the Plastic sleeve in the wing hinge part protrudes, and the metal ring also extends axially at least partially below the receptacle of the wing hinge part, so that it is axial from the contour of the wing hinge part protrudes. This outstanding section of the metal ring is located at mounted hinge within the recess above the storage of the frame hinge part, so that he form the auxiliary bearing described above with removed hinge pin can.
  • Schließlich sollte die Ausnehmung des Flügelbandteils oben mit einem Abdeckstopfen verschlossen werden, um offene Hohlräume, die ästhetisch nachteilig wirken und in denen sich Verschmutzungen ansammeln können, zu vermeiden.Finally, should the recess of the wing hinge part top with a cover stopper to open cavities that are aesthetically pleasing have a negative effect and in which can accumulate soiling, too avoid.
  • Weitere Vorzüge der Erfindung ergeben sich aus den Unteransprüchen und aus der folgenden Zeichnungsbeschreibung. Die Zeichnungen zeigen in:Further advantages of the invention will become apparent from the dependent claims and from the following description. The drawings show in:
  • 1 eine Vorderansicht einer ersten Ausführungsform eines erfindungsgemäßen Gelenkbandes in entlang der Bandzapfenachse geschnittener Darstellung, 1 a front view of a first embodiment of a hinge according to the invention in cut along the hinge pin axis representation,
  • 2 eine vergrößerte Darstellung der Einzelheit X aus 1, 2 an enlarged view of the detail X from 1 .
  • 3 eine der 1 entsprechende Darstellung der gleichen Ausführungsform des Gelenkbandes mit maximal nach oben verstelltem Flügelbandteil, 3 one of the 1 corresponding representation of the same embodiment of the hinge with maximally upwardly adjusted leaf hinge part,
  • 4 eine Vorderansicht des Rahmenbandteils in ungeschnittener Darstellung mit den in dessen zylindrische Lagerung einzufügenden metallischen Lagerhülsen, 4 a front view of the frame hinge part in uncut representation with the inserted into the cylindrical bearing metallic bearing sleeves,
  • 5 eine Vorderansicht des Bandzapfens des Gelenkbandes aus 1, 5 a front view of the hinge pin of the hinge 1 .
  • 6 eine Draufsicht des Bandzapfens aus 5, 6 a plan view of the hinge pin 5 .
  • 7 eine Vorderansicht der Kunststoffhülse des Gelenkbandes aus 1, 7 a front view of the plastic sleeve of the hinge 1 .
  • 8 eine Draufsicht auf die Kunststoffhülse aus 7, 8th a plan view of the plastic sleeve 7 .
  • 9 eine ungeschnittene Vorderansicht des Metallrings zur Stützkraftübertragung auf den Bandzapfen, 9 an uncut front view of the metal ring for supporting force transmission to the hinge pin,
  • 10 eine alternative Ausführungsform eines Gelenkbandes in einer der 1 entsprechenden Darstellung, 10 an alternative embodiment of a hinge in one of 1 appropriate representation,
  • 11 eine Vorderansicht des Bandzapfens des Gelenkbandes aus 10, 11 a front view of the hinge pin of the hinge 10 .
  • 12 eine Draufsicht auf den Bandzapfen aus 11, 12 a plan view of the hinge pin 11 .
  • 13 eine ungeschnittene Vorderansicht der Kunststoffhülse des Gelenkbandes aus 10, 13 an uncut front view of the plastic sleeve of the hinge 10 .
  • 14 eine Draufsicht auf die Kunststoffhülse aus 13, 14 a plan view of the plastic sleeve 13 .
  • 15 eine der 1 entsprechende Darstellung einer weiteren Ausführungsform des erfindungsgemäßen Gelenkbandes. 15 one of the 1 corresponding representation of another embodiment of the hinge according to the invention.
  • Das in 1 dargestellte Gelenkband besteht aus einem Rahmenbandteil 1, welches über Tragzapfen 2 und mehrere Schraublöcher 3 an einem Rahmen für eine Tür oder ein Fenster befestigbar ist. Es umfaßt weiterhin ein Flügelbandteil 4, welches mit einer mehrteiligen Befestigungsplatte 5 an dem Flügel einer Tür oder eines Fensters festschraubbar ist. Rahmenbandteil 1 und Flügelbandteil 4 sind über den Bandzapfen 6 miteinander verbunden, der im vorliegenden Fall als durchgehender, in beiden Bandteilen 1, 4 gehaltener Stift ausgebildet ist. Innerhalb der Befestigungsplatte 5 ist eine Verstellvorrichtung angeordnet, welche es ermöglicht, den Abstand des Flügels zur Achse des Bandzapfens 6 in Querrichtung, d.h. in der Darstellung in 1 in horizontaler Richtung, zu variieren. Derartige Vorrichtungen sind bekannt und brauchen hier nicht weiter erläutert zu werden.This in 1 shown hinge consists of a frame hinge part 1 , which via trunnions 2 and several screw holes 3 attachable to a frame for a door or a window. It further comprises a wing hinge part 4 , which with a multipart mounting plate 5 can be screwed to the wing of a door or a window. Frame hinge part 1 and wing hinge part 4 are over the hinge pin 6 interconnected, in the present case as a continuous, in both band parts 1 . 4 held pin is formed. Inside the mounting plate 5 an adjusting device is arranged, which makes it possible, the distance of the wing to the axis of the hinge pin 6 in the transverse direction, ie in the illustration in 1 in a horizontal direction, to vary. Such devices are known and need not be further explained here.
  • Die erfindungsgemäße Bandzapfenlagerung läßt sich insbesondere in der vergrößerten Darstellung der 2 erkennen. Innerhalb einer zylindrischen Lagerung 7 des Rahmenbandteils 1 sind zwei selbstschmierende Lagerhülsen 8, 9 angeordnet. Beide Lagerhülsen 8, 9 bestehen aus Stahl und weisen eine Beschichtung mit Polytetrafluorethylen an ihrer Innenseite auf, wodurch sie selbstschmierende Eigenschaften erhalten. In diesen harten Lagerhülsen 8, 9 ist der Bandzapfen 6 im wesentlichen spielfrei geführt. Um die axiale Stützkraft von dem Flügelbandteil 4 auf das Rahmenbandteil 1 zu übertragen, bildet die untere Stirnfläche des Bandzapfens 6 eine Stützfläche 10, welche sich auf eine kugelförmigen Stützfläche 11 in einem Gewindestopfen 12 abstützt, der in einen Gewindeabschnitt 13 in dem Rahmenbandteil 1 unterhalb der Lagerung 7 eingeschraubt ist. Die kugelförmige Stützfläche 11 wird durch eine in den Gewindestopfen 12 eingepreßte Stahlkugel gebildet. Zum Verschrauben des Gewindestopfens 12 weist dieser eine Steckschlüsselaufnahme 14 zur Aufnahme eines Sechskantschlüssels auf.The hinge pin bearing according to the invention can be particularly in the enlarged view of 2 detect. Within a cylindrical storage 7 of the frame hinge part 1 are two self-lubricating bearing sleeves 8th . 9 arranged. Both bearing sleeves 8th . 9 are made of steel and have a coating of polytetrafluoroethylene on their inside, giving them self-lubricating properties. In these hard bearing sleeves 8th . 9 is the hinge pin 6 essentially guided without play. To the axial support force of the wing hinge part 4 on the frame band part 1 to transmit, forms the lower end face of the hinge pin 6 a support surface 10 , which focus on a spherical support surface 11 in a threaded stopper 12 which supports in a threaded section 13 in the frame band part 1 below the storage 7 is screwed. The spherical support surface 11 gets through one in the threaded plug 12 Pressed steel ball formed. For screwing the threaded plug 12 this has a socket wrench 14 for receiving a hexagon wrench.
  • Die untere Stützfläche 10 des Bandzapfens 6 weist eine kegelförmige Ausnehmung 32 auf, welche ringförmig gegen die kugelförmige Stützfläche 11 des Gewindestopfens 12 anliegt. Hierdurch wird die Kontaktfläche im Vergleich zu einer ebenen Stützfläche am Bandzapfenende vergrößert und ein Verschleiß aufgrund zu hoher Druckbelastung tritt nicht auf. Der entstehende ringförmige Kontaktbereich ist andererseits ausreichend klein, um beim Verdrehen des Bandzapfens 6 keine zu großen Reibkräfte entstehen zu lassen, welche ein Mitdrehen des Gewindestopfens 12 bewirken könnten. Um das Mitdrehen des Gewindestopfens 12 zusätzlich abzusichern, kann dieser innerhalb des Gewindeabschnitts 13 des Rahmenbandteils 1 verklebt werden.The lower support surface 10 the hinge pin 6 has a conical recess 32 on which annular against the spherical support surface 11 of the threaded plug 12 is applied. As a result, the contact surface is increased compared to a flat support surface at the hinge pin end and wear due to excessive pressure load does not occur. The resulting annular contact area, on the other hand, is sufficiently small to rotate during rotation of the hinge pin 6 not to cause excessive frictional forces, which a co-rotation of the threaded plug 12 could cause. To turn the threaded plug 12 In addition, this can be secured within the threaded section 13 of the frame hinge part 1 be glued.
  • Durch Vergleich der Darstellungen der 1 und der 3 ist erkennbar, daß durch Einschrauben des Gewindestopfens 12 in den Gewindeabschnitt 13 des Rahmenbandteils 1 eine Höhenverstellung des Flügelbandteils 4 bezüglich des Rahmenbandteils 1 bewirkt wird. Der maximale Verstellweg kann durch die Dimensionierung der Bauteile frei gewählt werden und liegt bei handelsüblichen Türbändern in der Größenordnung von 5 mm.By comparison of the representations of the 1 and the 3 can be seen that by screwing the threaded plug 12 in the threaded section 13 of the frame hinge part 1 a height adjustment of the wing hinge part 4 with respect to the frame hinge part 1 is effected. The maximum adjustment can be through the dimensioning of the components are freely chosen and is in commercial door hinges in the order of 5 mm.
  • Der Bandzapfen 6 ist in dem Flügelbandteil 4 in einer glasfaserverstärkten Kunststoffhülse 15 gehalten, die in eine Aufnahme 16 des Flügelbandteils 4 eingeschoben ist. Die obere Öffnung der Aufnahme 16 ist mit einem Abdeckstopfen 17 verschlossen.The hinge pin 6 is in the wing hinge part 4 in a glass fiber reinforced plastic sleeve 15 held in a receptacle 16 of the wing hinge part 4 is inserted. The upper opening of the receptacle 16 is with a cover plug 17 locked.
  • Die Übertragung der Gewichtskraft von dem Flügelbandteil 4 auf den Bandzapfen 6 erfolgt mit Hilfe eines Metallrings 18, der sich über eine radiale Schulter 19, im vorliegenden Fall eine Flanschfläche, der Kunststoffhülse 15 gegen die periphere Fläche um die untere Öffnung der Aufnahme 16 des Flügelbandteils 4 abstützt. Der Metallring 18 ist seinerseits ortsfest auf dem Bandzapfen 6 angeordnet. Diese Verbindung geht insbesondere aus den 5, 6 und 9 hervor. Wie die 5 und 6 zeigen, weist der obere Abschnitt des Bandzapfens 6 drei gleichmäßig auf seinem Umfang verteilte Nuten 20 auf. Der Metallring 18 weist an seiner Innenseite komplementäre Federn 21, d.h. nach innen ragende Rippen, auf, welche in die Nuten 20 des Bandzapfens 6 hineinragen. Eine Feder 21 des Metallrings 18 ist in 1 in der geschnittenen Darstellung zu erkennen. Die Feder 21 stützt sich im Endbereich 22 (vgl. 5) der Nut in axialer Richtung ab, so daß sie den Bandzapfen 6 gegen eine Bewegung nach oben relativ zu dem Metallring 18 und dem den Metallring 18 stützenden Flügelbandteil 4 verhindert.The transmission of the weight of the leaf hinge part 4 on the hinge pin 6 done with the help of a metal ring 18 which is about a radial shoulder 19 , in the present case a flange, the plastic sleeve 15 against the peripheral surface around the lower opening of the receptacle 16 of the wing hinge part 4 supported. The metal ring 18 is in turn fixed on the hinge pin 6 arranged. This connection is in particular from the 5 . 6 and 9 out. As the 5 and 6 show, the upper portion of the hinge pin 6 three evenly distributed on its circumference grooves 20 on. The metal ring 18 has complementary springs on its inside 21 , ie inwardly projecting ribs, on, which in the grooves 20 the hinge pin 6 protrude. A feather 21 of the metal ring 18 is in 1 to recognize in the cut representation. The feather 21 rests in the end area 22 (see. 5 ) of the groove in the axial direction, so that they the hinge pin 6 against upward movement relative to the metal ring 18 and the metal ring 18 supporting wing hinge part 4 prevented.
  • Die Kunststoffhülse 15 ist als Exzenterhülse ausgebildet, welche ein Verstellen des Abstandes der Flügelebene zum Abstand der Rahmenebene bei geschlossener Tür oder geschlossenem Fenster ermöglicht. Auch die Kunststoffhülse 15 weist rippenförmige Federn 29 auf, welche in die Nuten 20 des Bandzapfens 6 hineinragen. Auf diese Weise wird der Bandzapfen 6 drehfest innerhalb der Kunststoffhülse 15 und damit innerhalb der Aufnahme 16 des Flügelbandteils 4 gehalten.The plastic sleeve 15 is designed as an eccentric sleeve which allows adjusting the distance of the wing plane to the distance of the frame plane with the door closed or window closed. Also the plastic sleeve 15 has rib-shaped springs 29 on which into the grooves 20 the hinge pin 6 protrude. In this way, the hinge pin 6 rotatably within the plastic sleeve 15 and thus within the recording 16 of the wing hinge part 4 held.
  • Der Metallring 18 weist einen oberen Hülsenabschnitt 23 auf, der in die Kunststoffhülse 15 hineinragt. So wird eine feste Verbindung zwischen der Kunststoffhülse 15 und dem Metallring 18 bewirkt, selbst wenn kein Bandzapfen 6 in das Gelenkband eingesteckt ist. Ferner bildet der untere Abschnitt des Metallrings 18 einen axialen Fortsatz 24 des Flügelbandteils 4. Dieser axiale Fortsatz 24 ragt in eine Ausnehmung 25 oberhalb der zylindrischen Lagerung 7 des Rahmenbandteils 1 hinein. Bei vollständig nach unten verschraubtem Gewindestopfen 12 liegt die untere Stirnfläche dieses axialen Fortsatzes 24 gegen einen sich radial erstreckenden Bund 26 der oberen metallischen Lagerhülse 8 an. Diese Stellung wird nur bei der Montage und Demontage des Gelenkbandes erreicht, so daß hier durch den PTFE-beschichteten Bund der Lagerhülse 8 eine Notschmierung der unteren Stirnfläche dieses axialen Fortsatzes 24 erzielt wird. In der Betriebsstellung (vgl. 3) erfolgt die Abstützung allein über die kugelförmige Stützfläche 11 auf den Gewindestopfen 12.The metal ring 18 has an upper sleeve portion 23 on, in the plastic sleeve 15 protrudes. This creates a firm connection between the plastic sleeve 15 and the metal ring 18 causes, even if no hinge pin 6 is inserted in the hinge. Further, the lower portion of the metal ring forms 18 an axial extension 24 of the wing hinge part 4 , This axial extension 24 protrudes into a recess 25 above the cylindrical bearing 7 of the frame hinge part 1 into it. When completely screwed down threaded plug 12 lies the lower end face of this axial extension 24 against a radially extending collar 26 the upper metallic bearing sleeve 8th at. This position is achieved only during assembly and disassembly of the hinge, so that here by the PTFE-coated collar of the bearing sleeve 8th an emergency lubrication of the lower end face of this axial extension 24 is achieved. In the operating position (cf. 3 ), the support is solely on the spherical support surface 11 on the threaded plug 12 ,
  • Wie bereits erwähnt, kann bei der Montage einer Tür oder eines Fensters das Gelenkband ohne Bandzapfen 6 erst einmal vorläufig durch Einfügen des axialen Fortsatzes 24 in die Ausnehmung 25 vormontiert werden. Anschließend können in die zwei bis vier untereinander angeordneten Gelenkbänder die Bandzapfen 6 eingeführt und durch Einschrauben der Gewindestopfen 12 angehoben werden. Umgekehrt ist eine einfache Demontage möglich, indem die Gewindestopfen 12 ausgeschraubt und die Bandzapfen 6 aus den Gelenkbändern herausgeschlagen werden und anschließend der Tür- oder Fensterflügel soweit angehoben wird, daß die axialen Fortsätze 24 nicht mehr in die Ausnehmungen 25 oberhalb der zylindrischen Lagerungen 7 der Rahmenbandteile hineinragen. Es wird hierdurch einem einzelnen Arbeiter ermöglicht, schwere Tür- oder Fensterflügel selbständig zu montieren oder abzubauen.As already mentioned, when assembling a door or a window, the hinge can be without a hinge pin 6 first provisionally by inserting the axial extension 24 into the recess 25 be pre-assembled. Subsequently, in the two to four hinged hinge bands, the hinge pin 6 introduced and by screwing the threaded plug 12 be raised. Conversely, a simple disassembly is possible by the threaded plug 12 unscrewed and the hinge pin 6 are knocked out of the hinge bands and then the door or window sash is raised so far that the axial extensions 24 no longer in the recesses 25 above the cylindrical bearings 7 protrude the frame hinge parts. This makes it possible for a single worker to independently assemble or dismantle heavy door or window sashes.
  • In 3 ist weiterhin erkennbar, daß der durch den Metallring 18 gebildete axiale Fortsatz 24 den freien Blick auf den Bandzapfen 6 bei angehobenem Flügelbandteil 4 versperrt. Außerdem sind auf dem durch den Metallring 18 gebildeten axialen Fortsatz 24 ringförmige Markierungen 27 angeordnet, welche beim Anheben des Bandzapfens 6 von außen sichtbar werden. An diesen ringförmigen Markierungen 27 läßt sich die Position des Bandzapfens ablesen.In 3 is further seen that the through the metal ring 18 formed axial extension 24 the free view of the hinge pin 6 with raised leaf hinge part 4 blocked. In addition, on the through the metal ring 18 formed axial extension 24 annular markings 27 arranged when lifting the hinge pin 6 be visible from the outside. At these ring-shaped markings 27 you can read the position of the hinge pin.
  • Die 10 bis 14 zeigen eine alternative Ausführungsform des erfindungsgemäßen Gelenkbandes. Hier wird die Gewichtskraft von dem Flügelbandteil 4 über den unteren Abschnitt der Kunststoffhülse 15' auf den Bandzapfen 6' übertragen. Zu diesem Zweck ist der Bandzapfen 6' mit einer radialen Schulter 28 versehen, die einen Anschlag für die Kunststoffhülse 15' bildet. Die untere Stirnfläche 34 der Kunststoffhülse 15' liegt auf dieser Schulter auf und bildet den komplementären Anschlag. Die Kunststoffhülse 15' selbst weist eine radiale Schulter 19' auf, die sich gegen die periphere Fläche, welche die untere Öffnung der Aufnahme 16 in dem Flügelbandteil 4 umgibt, abstützt. Der untere Abschnitt der Kunststoffhülse 15' erfüllt somit im wesentlichen die gleiche Funktion wie der Metallring 18 und bildet einen axialen Fortsatz 24, der in die Ausnehmung 25 oberhalb der Lagerung 7 für den Bandzapfen 6' in dem Rahmenbandteil 1' hineinragt. Wie bei dem Metallring 18 der ersten Ausführungsform sind auch an der Kunststoffhülse 15' ringförmige Markierungen an dem unteren, axialen Fortsatz 24 vorgesehen.The 10 to 14 show an alternative embodiment of the hinge according to the invention. Here is the weight of the wing hinge part 4 over the lower section of the plastic sleeve 15 ' on the hinge pin 6 ' transfer. For this purpose, the hinge pin 6 ' with a radial shoulder 28 provided a stop for the plastic sleeve 15 ' forms. The lower end face 34 the plastic sleeve 15 ' lies on this shoulder and forms the complementary stop. The plastic sleeve 15 ' itself has a radial shoulder 19 ' on, extending against the peripheral surface, which the lower opening of the recording 16 in the wing hinge part 4 surrounds, supports. The lower section of the plastic sleeve 15 ' thus fulfills essentially the same function as the metal ring 18 and forms an axial extension 24 in the recess 25 above the storage 7 for the hinge pin 6 ' in the frame band part 1' protrudes. As with the metal ring 18 The first embodiment are also on the plastic sleeve 15 ' annular markings on the lower, axial extension 24 intended.
  • Wie in der zuvor beschriebenen Ausführungsform sind Nuten 20' in dem Bandzapfen 6' angeordnet, welche hier einander gegenüberliegend angeordnet sind und mit axial verlaufenden Rippen 29' an der Innenfläche der Kunststoffhülse 15' zusammenwirken, um ein Verdrehen des Bandzapfens 6' innerhalb der Kunststoffhülse 15' zu vermeiden.As in the previously described embodiment Grooves are grooves 20 ' in the hinge pin 6 ' arranged, which are arranged here opposite one another and with axially extending ribs 29 ' on the inner surface of the plastic sleeve 15 ' cooperate to twist the hinge pin 6 ' inside the plastic sleeve 15 ' to avoid.
  • Eine letzte vereinfachte Ausführungsform der Erfindung zeigt die 15. Hier stützt sich der Bandzapfen 6'' über seine obere Stirnfläche 30 gegen einen oberen geschlossenen Bereich 31 der Kunststoffhülse 15'' ab. Wie in der 15 erkennbar, ist in den geschlossenen Bereich 31 der Kunststoffhülse 15'' eine Steckschlüsselaufnahme 33 zur Aufnahme eines Sechskantschlüssels eingeformt, der dem Verdrehen der Kunststoffhülse 15'' dient.A last simplified embodiment of the invention shows the 15 , Here is the hinge pin 6 '' over its upper face 30 against an upper closed area 31 the plastic sleeve 15 '' from. Like in the 15 recognizable, is in the closed area 31 the plastic sleeve 15 '' a socket wrench holder 33 molded to accommodate a hexagonal wrench, the twisting of the plastic sleeve 15 '' serves.
  • 11
    RahmenbandteilFrame hinge part
    22
    Tragzapfensupporting journal
    33
    Schraublöcherscrew
    44
    FlügelbandteilLeaf hinge part
    55
    Befestigungsplattemounting plate
    6, 6', 6''6 6 ', 6' '
    Bandzapfenribbon pins
    77
    zylindrische Lagerungcylindrical storage
    88th
    obere Lagerhülseupper bearing sleeve
    99
    untere Lagerhülselower bearing sleeve
    1010
    Stützflächesupport surface
    1111
    kugelförmige Stützflächespherical support surface
    1212
    Gewindestopfenthreaded plugs
    1313
    Gewindeabschnittthreaded portion
    1414
    SteckschlüsselaufnahmeSocket recording
    15, 15', 15''15 15 ', 15' '
    KunststoffhülsePlastic sleeve
    1616
    Aufnahmeadmission
    1717
    AbdeckstopfenCover plug
    1818
    Metallringmetal ring
    19, 19', 19''19 19 ', 19' '
    radiale Schulterradial shoulder
    20, 20'20 20 '
    Nutgroove
    2121
    Federfeather
    2222
    Endbereichend
    2323
    oberer Hülsenabschnittupper sleeve section
    2424
    axialer Fortsatzaxial extension
    2525
    Ausnehmungrecess
    2626
    radialer Bundradial Federation
    2727
    ringförmige Markierungannular marking
    2828
    radiale Schulterradial shoulder
    29, 29'29 29 '
    Feder, axiale RippeFeather, axial rib
    3030
    obere Stirnflächeupper face
    3131
    geschlossener Bereich der Kunststoffhülseclosed Area of the plastic sleeve
    3232
    kegelförmige Ausnehmungconical recess
    3333
    SteckschlüsselaufnahmeSocket recording
    3434
    untere Stirnflächelower face

Claims (19)

  1. Einstellbares Gelenkband für Türen oder Fenster, mit einem am Flügel zu befestigenden Flügelbandteil (4), welches eine Aufnahme (16) für einen nach unten ragenden Bandzapfen (6, 6', 6'') aufweist, und einem am Rahmen zu befestigenden Rahmenbandteil (1), das eine axial offene, zylindrische Lagerung (7) zur Aufnahme des unteren Abschnittes des Bandzapfens (6, 6', 6'') aufweist und einen darunterliegenden, im wesentlichen mit der Lagerung (7) fluchtenden Gewindeabschnitt (13) aufweist, in den ein Gewindestopfen (12) zur Höhenverstellung des Flügelbandteils (4) eingeschraubt ist, wobei das Rahmenbandteil (1) oberhalb der zylindrischen Lagerung (7) für den Bandzapfen (6, 6', 6'') eine Ausnehmung (25) aufweist, dadurch gekennzeichnet, daß an der Unterseite des Flügelbandteils (4) im Bereich der Bandzapfenaufnahme (16) in axialer Fortsatz (24) angeordnet ist, der in die Ausnehmung (25) des Rahmenbandteils (1) oberhalb der Lagerung (7) des Bandzapfens (6', 6'') hineinragt.Adjustable hinged hinge for doors or windows, with a leaf hinge part to be attached to the wing ( 4 ), which is a recording ( 16 ) for a downwardly projecting hinge pin ( 6 . 6 ' . 6 '' ), and to the frame to be fastened frame band part ( 1 ), which has an axially open, cylindrical bearing ( 7 ) for receiving the lower portion of the hinge pin ( 6 . 6 ' . 6 '' ) and an underlying, substantially with the storage ( 7 ) aligned threaded portion ( 13 ) into which a threaded plug ( 12 ) for height adjustment of the wing hinge part ( 4 ) is screwed, wherein the frame band part ( 1 ) above the cylindrical bearing ( 7 ) for the hinge pin ( 6 . 6 ' . 6 '' ) a recess ( 25 ), characterized in that on the underside of the wing hinge part ( 4 ) in the area of the hinge pin receptacle ( 16 ) in axial extension ( 24 ) is arranged in the recess ( 25 ) of the frame band part ( 1 ) above the storage ( 7 ) of the hinge pin ( 6 ' . 6 '' ) protrudes.
  2. Gelenkband nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß der axiale Fortsatz (24) des Flügelbandteils (4) an seiner Außenfläche mit ringförmigen Markierungen (27) versehen ist.Joint hinge according to claim 1, characterized in that the axial extension ( 24 ) of the wing hinge part ( 4 ) on its outer surface with annular markings ( 27 ) is provided.
  3. Gelenkband nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, a) daß in der zylindrischen Lagerung (7) des Rahmenbandteils (1) mindestens eine ortsfeste, dünnwandige und vorzugsweise metallische Lagerhülse (8, 9) mit selbstschmierenden Eigenschaften angeordnet ist und b) daß sich der Bandzapfen (6, 6', 6'') in axialer Richtung unmittelbar auf den Gewindestopfen (12) abstützt, wobei eine der beiden sich aufeinander abstützenden Stützflächen (10, 11) eine Kugelform aufweist, und die der kugelförmigen Stützfläche (11) gegenüberliegende Stützfläche (10) konkav ausgebildet ist und vorzugsweise die Form einer kugelförmigen oder kegelförmigen Ausnehmung (32) aufweist.Articulated belt according to one of the preceding claims, characterized in that a) that in the cylindrical bearing ( 7 ) of the frame band part ( 1 ) at least one stationary, thin-walled and preferably metallic bearing sleeve ( 8th . 9 ) is arranged with self-lubricating properties and b) that the hinge pin ( 6 . 6 ' . 6 '' ) in the axial direction directly on the threaded plug ( 12 ) is supported, wherein one of the two mutually supporting support surfaces ( 10 . 11 ) has a spherical shape, and the spherical support surface ( 11 ) opposite support surface ( 10 ) is concave and preferably in the form of a spherical or conical recess ( 32 ) having.
  4. Gelenkband nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, daß zur Bildung der kugelförmigen Stützfläche (11) eine Kugel an dem Gewindestopfen (12) befestigt, vorzugsweise eingepreßt, ist.Articulated hinge according to claim 3, characterized in that in order to form the spherical support surface ( 11 ) a ball on the threaded plug ( 12 ), preferably pressed, is.
  5. Gelenkband nach Anspruch 3 oder 4, dadurch gekennzeichnet, daß die untere Stirnfläche des Bandzapfens (6, 6', 6'') die konkave Stützfläche (10) bildet.A hinge according to claim 3 or 4, characterized in that the lower end face of the hinge pin ( 6 . 6 ' . 6 '' ) the concave support surface ( 10 ).
  6. Gelenkband nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß am oberen und am unteren Ende der zylindrischen Lagerung (7) jeweils eine metallische Lagerhülse (8, 9) angeordnet ist.Articulated belt according to one of the preceding claims, characterized in that at the upper and at the lower end of the cylindrical bearing ( 7 ) each have a metallic bearing sleeve ( 8th . 9 ) is arranged.
  7. Gelenkband nach einem der vorangehenden Ansprüche 3 bis 6, dadurch gekennzeichnet, daß die metallische Lagerhülse (8) einen sich radial erstreckenden Bund (26) aufweist, der auf der peripheren Fläche um die obere Öffnung der zylindrischen Lagerung (7) aufliegt.Articulated belt according to one of the preceding claims 3 to 6, characterized in that the metallic bearing sleeve ( 8th ) a radially extending collar ( 26 ), which on the peripheral surface around the upper opening of the cylindrical layer tion ( 7 ) rests.
  8. Gelenkband nach einem der vorangehenden Ansprüche 3 bis 7, dadurch gekennzeichnet, daß die metallische Lagerhülse (8, 9) aus einem mit Polytetrafluorethylen (PTFE) beschichteten Stahl besteht.Articulated belt according to one of the preceding claims 3 to 7, characterized in that the metallic bearing sleeve ( 8th . 9 ) consists of a polytetrafluoroethylene (PTFE) coated steel.
  9. Gelenkband nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß der obere Abschnitt des Bandzapfens (6, 6', 6'') in eine Kunststoffhülse (15, 15', 15'') eingeschoben ist, welche in eine Aufnahme (16) des Flügelbandteils (4) eingefügt ist und welche vorzugsweise aus glas- oder kohlefaserverstärktem Kunststoff besteht.Articulated belt according to one of the preceding claims, characterized in that the upper section of the belt pin ( 6 . 6 ' . 6 '' ) in a plastic sleeve ( 15 . 15 ' . 15 '' ) which is inserted into a receptacle ( 16 ) of the wing hinge part ( 4 ) is inserted and which preferably consists of glass or carbon fiber reinforced plastic.
  10. Gelenkband nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, daß die Kunststoffhülse (15, 15', 15'') als Exzenterhülse ausgebildet ist.Articulated hinge according to claim 9, characterized in that the plastic sleeve ( 15 . 15 ' . 15 '' ) is designed as an eccentric sleeve.
  11. Gelenkband nach Anspruch 9 oder 10, dadurch gekennzeichnet, daß die Kunststoffhülse (15', 15'') einen axialen Fortsatz (24) aufweist, der sich unterhalb der Aufnahme (16) des Flügelbandteils (4) erstreckt und in eine Ausnehmung (25) im Rahmenbandteil (1) hineinragt, die oberhalb der Lagerung (7) des Bandzapfens (6', 6'') angeordnet ist.Articulated band according to claim 9 or 10, characterized in that the plastic sleeve ( 15 ' . 15 '' ) an axial extension ( 24 ) located below the receptacle ( 16 ) of the wing hinge part ( 4 ) and in a recess ( 25 ) in the frame band part ( 1 protruding above the storage ( 7 ) of the hinge pin ( 6 ' . 6 '' ) is arranged.
  12. Gelenkband nach Anspruch 11, dadurch gekennzeichnet, daß der axiale Fortsatz (24) an seiner Außenfläche ringförmige Markierungen (27) aufweist.Articulated hinge according to claim 11, characterized in that the axial extension ( 24 ) on its outer surface annular markings ( 27 ) having.
  13. Gelenkband nach einem der Ansprüche 9 bis 12, dadurch gekennzeichnet, daß sich die Kunststoffhülse (15, 15', 15'') über eine radiale Schulter (19, 19', 19'') gegen die periphere Fläche um die untere Öffnung der Aufnahme (16) des Flügelbandteils (4) in axialer Richtung abstützt.Articulated hinge according to one of claims 9 to 12, characterized in that the plastic sleeve ( 15 . 15 ' . 15 '' ) via a radial shoulder ( 19 . 19 ' . 19 '' ) against the peripheral surface around the lower opening of the receptacle ( 16 ) of the wing hinge part ( 4 ) is supported in the axial direction.
  14. Gelenkband nach einem der Ansprüche 9 bis 13, dadurch gekennzeichnet, daß die Kunststoffhülse (15'') einen geschlossenen, oberen Bereich (31) aufweist, gegen den sich die obere Stirnfläche (30) des Bandzapfens (6'') in axialer Richtung abstützt.Articulated hinge according to one of claims 9 to 13, characterized in that the plastic sleeve ( 15 '' ) a closed, upper area ( 31 ), against which the upper end face ( 30 ) of the hinge pin ( 6 '' ) is supported in the axial direction.
  15. Gelenkband nach einem der Ansprüche 9 bis 13, dadurch gekennzeichnet, daß die Kunststoffhülse (15') mindestens einen Anschlag (34) aufweist, der sich in axialer Richtung gegen einen komplementären Anschlag (28) des Bandzapfens (6') abstützt.Articulated hinge according to one of claims 9 to 13, characterized in that the plastic sleeve ( 15 ' ) at least one stop ( 34 ), which in the axial direction against a complementary stop ( 28 ) of the hinge pin ( 6 ' ) is supported.
  16. Gelenkband nach einem der Ansprüche 1 bis 13, dadurch gekennzeichnet, daß auf den Bandzapfen (6) ein Metallring (18) aufgeschoben ist, der einen Anschlag aufweist, welcher sich gegen einen komplementären Anschlag am Bandzapfen (6) abstützt, und dessen obere Stirnfläche sich gegen die periphere Fläche um die untere Öffnung der Aufnahme (16) des Flügelbandteils (4) abstützt.Articulated hinge according to one of claims 1 to 13, characterized in that on the hinge pin ( 6 ) a metal ring ( 18 ) is pushed, which has a stop which against a complementary stop on the hinge pin ( 6 ), and whose upper end face bears against the peripheral surface around the lower opening of the receptacle ( 16 ) of the wing hinge part ( 4 ) is supported.
  17. Gelenkband nach Anspruch 16 dadurch gekennzeichnet, daß die zusammenwirkenden Anschläge von einer Nut-/Feder-Verbindung gebildet werden, wobei der Anschlag des Bandzapfens (6) von mindestens einer Nut (20) in dessen Außenumfang gebildet wird, die sich von der oberen Stirnfläche des Bandzapfens (6) ausgehend in axialer Richtung erstreckt, und daß der Anschlag des Metallrings (18) von einer in die Nut (20) des Bandzapfens (6) eingreifenden, sich axial erstreckenden Rippe oder Feder (21) gebildet wird.A hinge according to claim 16, characterized in that the cooperating stops are formed by a tongue and groove connection, wherein the stop of the hinge pin ( 6 ) of at least one groove ( 20 ) is formed in its outer periphery, extending from the upper end face of the hinge pin ( 6 ) extending in the axial direction, and that the stop of the metal ring ( 18 ) from one to the groove ( 20 ) of the hinge pin ( 6 ) engaging, axially extending rib or spring ( 21 ) is formed.
  18. Gelenkband nach Anspruch 16 oder 17, dadurch gekennzeichnet, daß der Metallring (18) einen oberen Hülsenabschnitt (23) aufweist, der in die Kunststoffhülse (15) im Flügelbandteil (4) hineinragt und daß der Metallring (18) sich axial zumindest teilweise unterhalb der Aufnahme (16) des Flügelbandteils (4) erstreckt und in eine Ausnehmung (25) im Rahmenbandteil (1) hineinragt, die oberhalb der Lagerung (7) des Bandzapfens (6) angeordnet ist.Articulated band according to claim 16 or 17, characterized in that the metal ring ( 18 ) an upper sleeve portion ( 23 ), which in the plastic sleeve ( 15 ) in the wing hinge part ( 4 ) and that the metal ring ( 18 ) axially at least partially below the receptacle ( 16 ) of the wing hinge part ( 4 ) and in a recess ( 25 ) in the frame band part ( 1 protruding above the storage ( 7 ) of the hinge pin ( 6 ) is arranged.
  19. Gelenkband nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die obere Öffnung der Aufnahme (16) des Flügelbandteils (4) mit einem Abdeckstopfen (17) verschlossen ist.Articulated belt according to one of the preceding claims, characterized in that the upper opening of the receptacle ( 16 ) of the wing hinge part ( 4 ) with a cover plug ( 17 ) is closed.
DE19832025A 1998-03-09 1998-03-09 Height-adjustable hinge Expired - Fee Related DE19832025B4 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE1998110081 DE19810081A1 (en) 1998-03-09 1998-03-09 Adjustable linkage band for doors or windows

Applications Claiming Priority (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE1998110081 DE19810081A1 (en) 1998-03-09 1998-03-09 Adjustable linkage band for doors or windows
PCT/EP1999/001478 WO1999046465A1 (en) 1998-03-09 1999-03-09 Screw-hook hinge adjustable in height

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE19832025A1 DE19832025A1 (en) 1999-09-23
DE19832025B4 true DE19832025B4 (en) 2005-08-25

Family

ID=7860233

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19832025A Expired - Fee Related DE19832025B4 (en) 1998-03-09 1998-03-09 Height-adjustable hinge

Country Status (3)

Country Link
EP (1) EP0942136B1 (en)
DE (1) DE19832025B4 (en)
ES (1) ES2179565T3 (en)

Families Citing this family (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
ES2230922B1 (en) * 2000-03-17 2006-06-16 M. Del Carmen Garcia Sanz ADJUSTABLE HINGE IN HEIGHT.
DE20009276U1 (en) * 2000-05-23 2001-09-27 Hahn Gmbh & Co Kg Dr Hinge for doors, windows and the like
FR2984946B1 (en) * 2011-12-26 2017-02-24 Monin PAUMELLE FOR HARDWOOD, TOOL FOR ADJUSTING SUCH A SHEEP AND HOPPER CAP FOR LADITE PAUMELLE.

Citations (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0065215A1 (en) * 1981-05-12 1982-11-24 Walter Hauptmann Adjustable anchoring of door and window hinges
DE8318296U1 (en) * 1983-06-24 1983-10-20 Anuba-Beschlaege X.Heine & Sohn Gmbh, 7741 Voehrenbach, De ADJUSTABLE HINGE STRAP
DE3401245A1 (en) * 1984-01-16 1985-07-18 Lunke & Sohn Gmbh DOOR HINGE FOR A MOTOR VEHICLE
EP0460620B1 (en) * 1990-06-07 1995-09-06 Schüring GmbH & Co. Fenstertechnologie KG Door hinge
DE29510215U1 (en) * 1995-06-23 1996-10-24 Hahn Gmbh & Co Kg Dr Tape for doors, windows and the like
EP0791713A1 (en) * 1996-02-22 1997-08-27 Charmag S.A. Hinge

Family Cites Families (8)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GB676661A (en) * 1949-03-04 1952-07-30 Henry Valdemar Hansen An improved adjustable hinge for doors, gates and the like closures
DE1815348U (en) * 1960-05-05 1960-07-21 Alfred Metzler Door hinge.
DE1815348A1 (en) 1968-12-18 1970-06-25 Vatter Nachf Kg J H Stocking tights
DE2412725A1 (en) * 1974-03-16 1975-09-25 Bertrams Ag Hch Hinge for swing door - has height adjusting screw and ball support for reducing friction
DE3504921C2 (en) * 1985-02-13 1992-09-24 Dorma Gmbh + Co. Kg, 5828 Ennepetal, De
EP0230486B1 (en) * 1986-01-20 1990-10-10 Mayer & Co. Device for vertically adjusting hinges of pivoting wings
IT1234629B (en) * 1989-03-10 1992-05-26 Fapim Snc Adjustable hinge with anti-burglary function suitable for doors and windows in general
DE29503557U1 (en) * 1995-03-02 1995-04-20 Schlechtendahl & Soehne Wilh Tape for doors, windows or the like.

Patent Citations (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0065215A1 (en) * 1981-05-12 1982-11-24 Walter Hauptmann Adjustable anchoring of door and window hinges
DE8318296U1 (en) * 1983-06-24 1983-10-20 Anuba-Beschlaege X.Heine & Sohn Gmbh, 7741 Voehrenbach, De ADJUSTABLE HINGE STRAP
DE3401245A1 (en) * 1984-01-16 1985-07-18 Lunke & Sohn Gmbh DOOR HINGE FOR A MOTOR VEHICLE
EP0460620B1 (en) * 1990-06-07 1995-09-06 Schüring GmbH & Co. Fenstertechnologie KG Door hinge
DE29510215U1 (en) * 1995-06-23 1996-10-24 Hahn Gmbh & Co Kg Dr Tape for doors, windows and the like
EP0791713A1 (en) * 1996-02-22 1997-08-27 Charmag S.A. Hinge

Also Published As

Publication number Publication date
EP0942136A1 (en) 1999-09-15
ES2179565T3 (en) 2003-01-16
DE19832025A1 (en) 1999-09-23
EP0942136B1 (en) 2002-07-17

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP0884441A2 (en) Lift-off door hinge for vehicles.
EP1881142B1 (en) Hinge
EP2245251A1 (en) Corner hinge for a window, a door or the like
DE19832025B4 (en) Height-adjustable hinge
DE102010047774A1 (en) Hinge for e.g. refrigerator door, has threaded bolt provided at frame-side component for adjusting spacing of frames of pivotal axis, and adjustable screw adjusting height of door side component to frame-side component
EP1215357B1 (en) Hinge assembly for doors, windows or the like
WO1999046465A1 (en) Screw-hook hinge adjustable in height
EP0893564B1 (en) Pivot bearing for windows or doors
DE102009025170A1 (en) Tape for doors and windows
EP1160406A2 (en) Hinge with notched supporting surface
EP1900896B1 (en) Hinge for a self-closing door wing
EP0747557B1 (en) Door hinge
EP3278693B1 (en) Fitting for a sliding door
EP0940538A2 (en) Door or window hinge
EP1936083B1 (en) Support device for the hinge of a closing unit
DE202011106767U1 (en) corner bearing
EP2159359A1 (en) Pivot bearing for a glass door
DE102011001626B4 (en) revolving door
EP2025845A1 (en) Hinge fitings of a window, door or similar with inclined pin
EP0662559B1 (en) Doorhinge
EP1149975A2 (en) Door hinge or window hinge
EP0609523B1 (en) Hinge for step-ladder
DE10150916B4 (en) Articulated hinge, in particular for glass pendulum doors
DE10235609B4 (en) Fitting between a fixed frame and a wing of a window, door or the like which is at least tiltable relative to this
EP1215356B1 (en) Hinge assembly for doors, windows and the like

Legal Events

Date Code Title Description
AC Divided out of

Ref document number: 19810081

Country of ref document: DE

AC Divided out of

Ref document number: 19810081

Country of ref document: DE

OM8 Search report available as to paragraph 43 lit. 1 sentence 1 patent law
8110 Request for examination paragraph 44
AC Divided out of

Ref document number: 19810081

Country of ref document: DE

Kind code of ref document: P

8364 No opposition during term of opposition
R082 Change of representative

Representative=s name: PATENTANWAELTE FREISCHEM, DE

Representative=s name: PATENTANWAELTE FREISCHEM, 50677 KOELN, DE

R082 Change of representative

Representative=s name: FREISCHEM & PARTNER PATENTANWAELTE MBB, DE

Effective date: 20120518

Representative=s name: PATENTANWAELTE FREISCHEM, DE

Effective date: 20120518

R081 Change of applicant/patentee

Owner name: SCHUERING FENSTER- UND TUERTECHNOLOGIE GMBH, DE

Free format text: FORMER OWNER: SCHUERING GMBH & CO. FENSTERTECHNOLOGIE KG, 53842 TROISDORF, DE

Effective date: 20120518

R119 Application deemed withdrawn, or ip right lapsed, due to non-payment of renewal fee