DE19817882A1 - Radial press with two yokes and cheek plates for work-bench or automatic industrial tool - Google Patents

Radial press with two yokes and cheek plates for work-bench or automatic industrial tool

Info

Publication number
DE19817882A1
DE19817882A1 DE1998117882 DE19817882A DE19817882A1 DE 19817882 A1 DE19817882 A1 DE 19817882A1 DE 1998117882 DE1998117882 DE 1998117882 DE 19817882 A DE19817882 A DE 19817882A DE 19817882 A1 DE19817882 A1 DE 19817882A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
press
radial
slide
yokes
yoke
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Granted
Application number
DE1998117882
Other languages
German (de)
Other versions
DE19817882B4 (en
Inventor
Fritz Ertl
Georg Grundmeier
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Uniflex Hydraulik GmbH
Original Assignee
Uniflex Hydraulik GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Uniflex Hydraulik GmbH filed Critical Uniflex Hydraulik GmbH
Priority to DE19861171A priority Critical patent/DE19861171B4/en
Priority to DE1998117882 priority patent/DE19817882B4/en
Priority claimed from DE19861171A external-priority patent/DE19861171B4/en
Publication of DE19817882A1 publication Critical patent/DE19817882A1/en
Priority claimed from US10/038,695 external-priority patent/US6519998B2/en
Publication of DE19817882B4 publication Critical patent/DE19817882B4/en
Application granted granted Critical
Anticipated expiration legal-status Critical
Expired - Fee Related legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B25HAND TOOLS; PORTABLE POWER-DRIVEN TOOLS; MANIPULATORS
    • B25BTOOLS OR BENCH DEVICES NOT OTHERWISE PROVIDED FOR, FOR FASTENING, CONNECTING, DISENGAGING OR HOLDING
    • B25B27/00Hand tools, specially adapted for fitting together or separating parts or objects whether or not involving some deformation, not otherwise provided for
    • B25B27/02Hand tools, specially adapted for fitting together or separating parts or objects whether or not involving some deformation, not otherwise provided for for connecting objects by press fit or detaching same
    • B25B27/10Hand tools, specially adapted for fitting together or separating parts or objects whether or not involving some deformation, not otherwise provided for for connecting objects by press fit or detaching same inserting fittings into hoses
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B21MECHANICAL METAL-WORKING WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL; PUNCHING METAL
    • B21DWORKING OR PROCESSING OF SHEET METAL OR METAL TUBES, RODS OR PROFILES WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL; PUNCHING METAL
    • B21D39/00Application of procedures in order to connect objects or parts, e.g. coating with sheet metal otherwise than by plating; Tube expanders
    • B21D39/04Application of procedures in order to connect objects or parts, e.g. coating with sheet metal otherwise than by plating; Tube expanders of tubes with tubes; of tubes with rods
    • B21D39/048Application of procedures in order to connect objects or parts, e.g. coating with sheet metal otherwise than by plating; Tube expanders of tubes with tubes; of tubes with rods using presses for radially crimping tubular elements
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B30PRESSES
    • B30BPRESSES IN GENERAL
    • B30B7/00Presses characterised by a particular arrangement of the pressing members
    • B30B7/04Presses characterised by a particular arrangement of the pressing members wherein pressing is effected in different directions simultaneously or in turn

Abstract

The press yokes (6,7) are on a plane at right angles to, and diametrically opposite, the press axis (51), and are moved towards each other by a drive unit (30) in a straight line. At least one part of the cheek plates mounted in the yokes has slide surfaces which each cooperate with a control surface (17,18,21,22) of a press yoke or an adjacent cheek plate. The drive unit has at least one cross slide (31), in a housing (1), whose movement is converted into a movement of the press yoke.

Description

Die vorliegende Erfindung betrifft eine Radialpresse mit zwei Pressenjochen und einer Mehrzahl von Preßbacken, wobei die Pressenjoche in einer zu der Pressenachse senkrechten Ebene angeordnet sind, einander bezüglich der Pressenachse diametral gegenüberstehen und mittels einer Antriebseinheit geradlinig, in einer quer zur Pressenachse verlaufenden Bewegungsrichtung gegeneinander bewegbar sind, und wobei ferner zumindest ein Teil der in den Pressen­ jochen gelagerten Preßbacken Gleitflächen aufweist, welche jeweils mit einer Steuerfläche eines Pressen­ jochs oder einer benachbarten Preßbacke in der Weise zusammenwirken, daß bei einer Annäherung der beiden Pressenjoche sämtliche Preßbacken gleichförmig auf die Pressenachse zubewegt werden.The present invention relates to a radial press with two press yokes and a plurality of Press jaws, the press yokes in one to the Press axis vertical plane are arranged diametrically opposed to each other with respect to the press axis face each other and by means of a drive unit rectilinear, in a direction transverse to the press axis Movement direction are mutually movable, and wherein at least part of the presses yoke-mounted press jaws has sliding surfaces, each with a control surface of a press yokes or an adjacent press jaw in the manner cooperate that when the two approach Press yokes uniformly on the press jaws Press axis to be moved.
Eine derartige Radialpresse ist aus der deutschen Offenlegungsschrift 41 35 465 bekannt. Gegenüber solchen Radialpressen, bei denen die Preßbacken mittels mindestens eines konischen Druckringes, der parallel zur Pressenachse bewegt wird, gesteuert werden (z. B. DE-OS 28 44 475), zeichnen sich gattungsgemäße Radialpressen durch eine relativ geringe Bautiefe (Erstreckung in Richtung der Pressenachse) aus; dies ist ein maßgeblicher Vorteil hinsichtlich der Anwendungsmöglichkeiten der Presse. Allerdings erfordern bekannte gattungsgemäße Radialpressen ein relativ großes Bauvolumen, weshalb bislang lediglich Standpressen realisiert wurden, bei denen die großen Hydraulikzylinder im Standgehäuse angeordnet sind. Dies gilt auch für die aus dem US-Patent 4785656 bekannte Radialpresse. Zudem ist zumindest bei der gattungsgemä­ ßen Radialpresse gemäß DE-OS 41 35 465 nur eine axiale Beschickung der Presse möglich.Such a radial press is from the German Publication 41 35 465 known. Towards such Radial presses, in which the press jaws by means of at least one conical pressure ring that is parallel is moved to the press axis, can be controlled (e.g. DE-OS 28 44 475), are generic Radial presses due to a relatively small construction depth (Extension in the direction of the press axis); this is a significant advantage in terms of Possible uses of the press. Indeed require known generic radial presses relatively large construction volume, which is why only so far Stand presses have been realized in which the large Hydraulic cylinders are arranged in the stand housing. This also applies to the one known from US Pat. No. 4,785,656 Radial press. In addition, at least in the generic  essen radial press according to DE-OS 41 35 465 only an axial The press can be loaded.
Hieraus leitet sich die der vorliegenden Erfindung zugrundeliegende Aufgabenstellung ab, die darin besteht, eine als Tischgerät, gegebenenfalls sogar als Werkzeug eines Industrieroboters realisierbare Radialpresse der eingangs genannten Art zu schaffen.The present invention is derived from this underlying task from that in it exists, one as a table device, possibly even as Tool of an industrial robot realizable To create radial press of the type mentioned.
Diese Aufgabe wird erfindungsgemäß dadurch gelöst, daß die Antriebseinheit mindestens einen einem Pressenjoch zugeordneten, quer zur Bewegungsrichtung der Pressen­ joche zueinander verschiebbaren Querschieber umfaßt, dessen Bewegung über eine Umlenkeinrichtung in eine Bewegung des zugeordneten Pressenjochs umgesetzt wird. Die erfindungsgemäße Radialpresse zeichnet sich somit durch einen indirekten Antrieb mindestens eines der beiden Pressenjoche aus, indem die Bewegung mindestens eines Querschiebers, der quer zur Bewegungsrichtung der Pressenjoche zueinander verschiebbar ist, über eine beispielsweise als Keilgetriebe realisierte Umlenkein­ richtung in eine Bewegung des betreffenden Pressenjochs umgesetzt wird. Diese Gestaltung der Antriebseinheit ermöglicht einen äußerst kompakten Aufbau der Radial­ presse, die aufgrund ihrer beim herkömmlichen Aufbau nicht realisierbaren geringen Baugröße als Tischgerät ausgeführt sein kann. Durch die Erfindung wird somit erstmals eine kompakte Radialpresse mit einem - in Richtung der Pressenachse - flachen Werkzeug bereitge­ stellt. Zusätzlich ermöglicht der erfindungsgemäße Aufbau der Radialpresse verschiedene besonders bevorzugte Weiterbildungen, welche, wie nachstehend dargelegt wird, gegenüber dem Stand der Technik für die Praxis ganz erhebliche Vorteile aufweisen. This object is achieved in that the drive unit has at least one press yoke assigned, transverse to the direction of movement of the presses comprises yokes that can be displaced relative to one another, its movement via a deflection device in a Movement of the assigned press yoke is implemented. The radial press according to the invention is thus distinguished by an indirect drive at least one of the two press yokes by moving at least a cross slide that is transverse to the direction of movement of the Press yokes is slidable to each other, via a For example, deflection realized as a wedge gear direction in a movement of the press yoke in question is implemented. This design of the drive unit enables an extremely compact construction of the radial press that due to its conventional structure not realizable small size as a table device can be executed. The invention thus for the first time a compact radial press with an - in Direction of the press axis - flat tool ready poses. In addition, the invention Construction of the radial press different especially preferred further developments, which, as below is set out in relation to the prior art for the Practice have considerable advantages.  
Gemäß einer ersten bevorzugten Weiterbildung weist die erfindungsgemäße Radialpresse zwei Querschieber auf, so daß jedem Pressenjoch ein eigener Querschieber zugeord­ net ist. Auf diese Weise ergibt sich, ohne daß die Baugröße allzusehr zunimmt, eine Radialpresse mit doppeltem Pressenhub. Dies ist insbesondere von Vorteil, wenn eine radiale Beschickungsöffnung vorgese­ hen ist (s. u.). Des weiteren ist bei einer derartigen, mit zwei Querschiebern ausgerüsteten erfindungsgemäßen Radialpresse von Vorteil, daß sich - bei einem symmetrischen Aufbau der Presse - die Pressenachse beim Pressvorgang nicht verlagert. Dies wirkt sich vor allem bei dem Einsatz der Presse in Verbindung mit einem Industrieroboter günstig aus. Allerdings sei an dieser Stelle betont, daß eine erfindungsgemäße, mit zwei Querschiebern ausgerüstete Radialpresse keineswegs zwingend symmetrisch aufgebaut sein muß. Vielmehr können durchaus die den beiden Querschiebern zugeordne­ ten Umlenkeinrichtungen unterschiedlich ausgebildet sein, indem sie beispielsweise Keilgetriebe mit unterschiedlichen Steigungen aufweisen. In diesem Falle wäre ein Querschieber mit dem zugeordneten Pressenjoch für eine Eilverstellung und der andere Querschieber mit dem zugeordneten Pressenjoch für eine Kraftverstellung der Preßbacken einsetzbar.According to a first preferred development, the Radial press according to the invention on two cross slide, so that each press yoke has its own cross slide is not. In this way, there is no Size increases too much, with a radial press double press stroke. This is particularly from Advantage if a radial loading opening is provided hen is (see below). Furthermore, in such a equipped with two cross slides according to the invention Radial press is advantageous that - in one symmetrical structure of the press - the press axis at Pressing process not shifted. This mainly affects when using the press in conjunction with a Industrial robots cheap. However, be on this Point emphasizes that an inventive, with two Radial press equipped with cross slides in no way must be constructed symmetrically. Much more can certainly be assigned to the two cross slides th deflection devices are designed differently be using, for example, wedge gears have different slopes. In this case would be a cross slide with the assigned press yoke for rapid adjustment and the other cross slide with the assigned press yoke for force adjustment the press jaws can be used.
Gemäß einer weiteren bevorzugten Weiterbildung der erfindungsgemäßen Radialpresse verfügt diese über ein gemeinsames Gehäuse, in welchem der mindestens eine Querschieber und mindestens eines der Pressenjoche verschiebbar geführt ist. Verfügt die erfindungsgemäße Radialpresse (nur) über einen Querschieber, ist das andere Pressenjoch zweckmäßigerweise fest in dem Gehäuse gelagert. Bei erfindungsgemäßen Radialpressen mit zwei Querschiebern ist zweckmäßigerweise das Gehäuse derart ausgestaltet, daß beide Querschieber und beide Pressenjoche in ihm verschiebbar geführt sind. In Verbindung mit dem vorstehend erläuterten äußerst kompakten Aufbau der Radialpresse führt ein derartiges gemeinsames Gehäuse zu einem hohen Maß an Steifigkeit, so daß auch vergleichsweise kleine Radialpressen mit hohen Kräften arbeiten können.According to a further preferred development of the Radial press according to the invention has one common housing in which the at least one Cross slide and at least one of the press yokes is guided. Has the invention Radial press (only) via a cross slide, that is other press yoke conveniently firmly in the Housing stored. In radial presses according to the invention with two cross slides is expedient  Housing designed such that both cross slide and both press yokes are slidably guided in it. In Connection with the above extremely Such a compact structure of the radial press leads common housing to a high degree of rigidity, so that even comparatively small radial presses high forces can work.
Die konstruktiv sehr kompakte Auslegung der erfindungs­ gemäßen Radialpresse ermöglicht dabei sogar, daß das Gehäuse gemäß einer weiteren bevorzugten Ausführungs­ form der Erfindung eine einseitige radiale Beschickungsöffnung aufweist. Selbst die Unterbrechung des (im übrigen im allgemeinen weitgehend geschlossenen) Gehäuses durch eine derartige einseitige radiale Beschickungsöffnung führt aufgrund des äußerst kompakten Aufbaus der erfindungsgemäßen Radialpresse nicht zu einer unzulässig hohen Verringerung der Steifigkeit. Die Möglichkeit der radialen Beschickung der Radialpresse ist jedoch für die Praxis ein ganz erheblicher Vorteil gegenüber solchen Radialpressen, die lediglich axial beschickt werden können, da sich auf diese Weise die Radialpresse auch zur Bearbeitung von Werkstücken eignet, die aufgrund ihrer komplizier­ ten Form nicht durch das Werkzeug gezogen werden können, beispielsweise wenn eine Verpressung in der Mitte eines Schlauches durchzuführen ist. Auch macht die radiale Beschickungsöffnung diese Weiterbildung der erfindungsgemäßen Radialpresse in besonderem Maße geeignet für einen automatisierten Einsatz, beispiels­ weise indem die Radialpresse als Preßwerkzeug an dem Arm eines Industrieroboters angeordnet wird. Die Radialpresse kann infolge ihrer radialen Beschickungs­ öffnung von der Seite her über vormontierte, in einer geeigneten Vorrichtung gelagerte Werkstücke geführt werden. Dies gestattet gegenüber dem Stand der Technik eine ganz erhebliche Rationalisierung der Fertigung, indem eine Vielzahl von Werkstücken auf einer entsprechenden Vorrichtung zur automatischen Bearbeitung mit der erfindungsgemäßen Radialpresse bereitgestellt wird. Die bisher erforderliche axiale Beschickung, die - insbesondere bei biegeweichen Werkstücken wie Schläuchen und dgl. - nur von Hand erfolgen kann, kann bei Einsatz der vorstehend erläuterten, eine radiale Beschickungsöffnung aufweisenden Weiterbildung der erfindungsgemäßen Radialpresse entfallen.The very compact design of the fiction contemporary radial press even enables that Housing according to a further preferred embodiment form of the invention a one-sided radial Has loading opening. Even the interruption des (otherwise largely largely closed) housing by such a one-sided radial feed opening leads due to the extreme compact structure of the radial press according to the invention not to an unacceptably high reduction in Stiffness. The possibility of radial loading however, the radial press is a whole in practice considerable advantage over such radial presses, which can only be loaded axially because in this way the radial press also for machining of workpieces suitable because of their complicated not be pulled through the tool can, for example if a compression in the In the middle of a hose. Also does the radial loading opening of this training of Radial press according to the invention to a particular degree suitable for automated use, for example as by using the radial press as a pressing tool on the Arm of an industrial robot is arranged. The Radial press can due to its radial loading opening from the side via pre-assembled, in one suitable device guided workpieces  become. This allows compared to the prior art a very considerable rationalization of production, by placing a large number of workpieces on one corresponding device for automatic Processing with the radial press according to the invention provided. The previously required axial Feeding, especially with flexible bends Workpieces such as hoses and the like - only by hand can be done using the above explained a radial loading opening having training of the invention Radial press is not required.
Die vorstehend erläuterte einseitige radiale Beschickungsöffnung ist besonders bevorzugt quer zu der Bewegungsrichtung der Pressenjoche zueinander angeordnet. Besonders bevorzugt ist dabei mindestens eine der Beschickungsöffnung benachbarte Preßbacke in zwei Preßbackensegmente unterteilt.The one-sided radial explained above Feed opening is particularly preferably transverse to the Direction of movement of the press yokes to each other arranged. At least is particularly preferred a press jaw adjacent to the loading opening in divided two press jaw segments.
Auch im Zusammenhang mit der vorstehend erläuterten radialen Beschickungsöffnung kommt wiederum das die erfindungsgemäße Radialpresse kennzeichnende Merkmal zum Tragen, wonach zur Einleitung der Preßkräfte in die Preßbacken mindestens ein auf eines der beiden Pressen­ joche wirkender Querschieber vorgesehen ist; denn eben dieser Querschieber ermöglicht einen derart großen Hub des betreffenden Pressenjochs, daß die radiale Beschickungsöffnung freigegeben wird, ohne zugleich zu einem großen Bauvolumen der Presse zu führen. Für erfindungsgemäße Radialpressen mit zwei Querschiebern gilt dies in besonderer Weise. Auch ermöglicht die erfindungsgemäße Bauweise ein Baukastenkonzept, bei dem unterschiedliche Radialpressen (z. B. mit/ohne radiale Beschickungsöffnung, unterschiedliche Hübe, unterschiedliche Antriebe) mit einem hohen Anteil an identischen Bauteilen hergestellt werden können.Also in connection with the above radial loading opening comes the turn Characteristic feature of the radial press according to the invention to bear, after which to initiate the pressing forces in the Press jaws at least one on one of the two presses yoke acting cross slide is provided; because just now this cross slide enables such a large stroke of the press yoke in question that the radial Feed opening is released without being closed at the same time to manage a large volume of the press. For Radial presses according to the invention with two cross slides this applies in a special way. It also enables Construction according to the invention a modular concept in which different radial presses (e.g. with / without radial Loading opening, different strokes,  different drives) with a high proportion of identical components can be manufactured.
Ebenfalls im Hinblick auf einen möglichst kompakten Aufbau der erfindungsgemäßen Radialpresse zeichnet sich eine wiederum andere Weiterbildung hiervon dadurch aus, daß der mindestens eine Querschieber als Hydraulikkol­ ben ausgebildet ist, der dichtend in einem als Hydraulikzylinder ausgebildeten Abschnitt des Gehäuses geführt ist. In diesem Sinne kann insbesondere der die Funktion des Querschiebers ausübende Hydraulikkolben selbst keilförmig ausgeführt sein, um ein die Umsetzung seiner Bewegung in eine Bewegung des betreffenden Pressenjoches bewirkendes Keilgetriebe bereitzustellen. Der Querschieber vereinigt in sich in diesem Falle zusätzlich die Funktionen des Hydraulikkolbens der Antriebseinheit sowie einer Schrägführung der Umlenkeinrichtung; das Ergebnis ist ein höchstes Maß an Kompaktheit der Radialpresse.Also with a view to being as compact as possible Structure of the radial press according to the invention stands out yet another training course from this, that the at least one cross slide as a hydraulic piston ben is formed, the sealing in a Hydraulic cylinder trained portion of the housing is led. In this sense, the Hydraulic pistons performing the cross slide function itself be wedge-shaped to implement the one its movement into a movement of the concerned To provide press yoke effecting wedge gear. The cross slide combines in this case additionally the functions of the hydraulic piston Drive unit and an oblique guide of the Deflection device; the result is the highest level of Compactness of the radial press.
Der gemäß der vorstehend erläuterten Weiterbildung der Erfindung als Hydraulikkolben ausgebildete Querschieber kann dabei insbesondere mindestens eine - als Sackbohrung ausgeführte - Längsbohrung aufweisen, in der eine Kolbenstange dichtend geführt ist. Ist pro Querschieber eine Längsbohrung mit einer Kolbenstange vorgesehen, so weist letztere einen Dichtkopf auf, der die Längsbohrung des Querschiebers in zwei hydraulische Arbeitsräume unterteilt. Jeder der beiden hydraulischen Arbeitsräume steht dabei mit einem die Kolbenstange durchsetzenden Hydraulikkanal in Verbindung. Auf diese Weise entsteht, ohne daß dies die Baugröße der Radialpresse vergrößern würde, ein sog. Eilantrieb, mit welchem der Querschieber zum Öffnen der Presse zurückgezogen und beim Schließen der Presse mit relativ hoher Geschwindigkeit und relativ geringer Kraft vorgeschoben werden kann, bis die Preßbacken an dem Werkstück anliegen. Es wird - beim Schließen der Presse - dann auf den sog. Kraftantrieb umgeschaltet, bei welchem der Hydraulikkolben auf seiner die Kolbenstange umgebenden Stirnfläche beaufschlagt wird. Zur Bereitstellung eines Eilantriebs kann jeder Querschie­ ber auch zwei entgegengesetzt gerichtete, zweckmäßiger­ weise zueinander versetzte Längsbohrungen aufweisen, die wiederum als Sackbohrungen ausgeführt sind. In jeder Längsbohrung ist dabei eine Kolbenstange dichtend geführt, die von einem Hydraulikkanal durchsetzt ist und in Verbindung mit der entsprechenden Längsbohrung einen hydraulischen Arbeitsraum definiert. Die Vorteile dieser Gestaltung des Eilantriebs gegenüber der zuvor erläuterten Gestaltung liegen insbesondere in einem erheblich vereinfachten Aufbau des Querschiebers und in einer besseren Dichtbarkeit mit einfachsten Mitteln. Letzteres zeigt sich beispielsweise darin, daß die Kolbenstangen keine der Abdichtung dienenden Oberflächen, die eine entsprechend hohe Oberflächengüte benötigen, aufweisen.The according to the training of Invention designed as a hydraulic piston cross slide can in particular at least one - as Blind bore - Longitudinal bore, in a piston rod is sealingly guided. Is pro Cross slide a longitudinal bore with a piston rod provided, the latter has a sealing head which the longitudinal bore of the cross slide in two hydraulic Working spaces divided. Each of the two hydraulic Workrooms are available with a piston rod penetrating hydraulic channel in connection. To this Way arises without this being the size of the Would enlarge radial press, a so-called rapid drive, with which the cross slide to open the press withdrawn and when closing the press with relative  high speed and relatively low force can be advanced until the press jaws on the The workpiece. It will - when you close the Press - then switched to the so-called power drive, at which the hydraulic piston on its the piston rod surrounding end face is applied. For Any transversal can provide a rapid drive About two opposite, more appropriate have longitudinal bores offset from one another, which in turn are designed as blind holes. In Each longitudinal bore is sealed by a piston rod performed, which is penetrated by a hydraulic channel and in connection with the corresponding longitudinal bore defined a hydraulic work space. The advantages this design of the rapid drive compared to the previous explained design are in particular in one considerably simplified construction of the cross slide and in better sealability with the simplest of means. The latter is shown, for example, in that the Piston rods are not used for sealing Surfaces that have a correspondingly high surface quality need, have.
Eine wiederum andere Weiterbildung der Erfindung zeichnet sich dadurch aus, daß die Umlenkeinrichtung, welche die Bewegung des Querschiebers in eine quer hierzu gerichtete Bewegung des zugeordneten Pressen­ jochs umsetzt, als Zwangskoppelung ausgebildet ist, die ohne weitere Einrichtungen eine Bewegung des Querschie­ bers in beiden Bewegungsrichtungen in eine entspre­ chende Schließ- bzw. Offenbewegung des zugeordneten Pressenjochs umsetzt. In diesem Falle bedarf es keiner das Öffnen der Presse bewirkenden, auf die Pressenjoche wirkenden Federn oder dergleichen. Die Anzahl der Teile ist minimal, der kompakte Aufbau der Presse wird begünstigt, und beim Schließen der Presse braucht nicht die Kraft von Federn oder dgl. überwunden zu werden, was sich in einer entsprechenden Steigerung der wirksamen Preßkraft niederschlägt. Außerdem blockieren keine zwischen den Preßjochen angebrachten Federn die - weiter oben erläuterte, bevorzugt vorgesehene - radiale Beschickungsöffnung. Als Zwangsführung in dem vorstehend beschriebenen Sinne eignet sich, wenn die Umlenkeinrichtung ein Keilgetriebe umfaßt, insbesondere eine Schwalbenschwanz- oder T-Führung, bei der die beiden zugeordneten Schrägführungen in Eingriff miteinander stehen. Bei Ausgestaltung der Umlenkein­ richtung als Kniehebelgetriebe macht dessen Ausführung als Zwangskoppelung ebenfalls keine Schwierigkeiten.Yet another development of the invention is characterized in that the deflection device, which the movement of the cross slide into a cross for this purpose directed movement of the associated presses implemented yokes, is formed as a positive coupling, the a movement of the transversal without further facilities bers in one direction in both directions of movement Appropriate closing or open movement of the assigned Press yokes implemented. In this case, no one is needed causing the press to open onto the press yokes acting springs or the like. The number of parts is minimal, the compact structure of the press  favors, and when closing the press does not need the force of springs or the like to be overcome, which translates into a corresponding increase in effective pressure force. Also block no springs attached between the press yokes Radials explained above, preferably provided Loading opening. As forced control in the sense described above is suitable if the Deflection device comprises a wedge gear, in particular a dovetail or T guide, in which the two associated slanted guides in engagement stand together. When designing the deflector direction as a toggle lever gearbox makes its execution no difficulties as a forced coupling.
Die minimalen Abmessungen der erfindungsgemäßen Radialpresse, insbesondere deren besonders geringe Bautiefe in axialer Richtung, ermöglicht, daß zwei oder mehr Radialpressen sehr dicht nebeneinander angeordnet sein können. Mit einem System aus mehreren parallel angeordneten Radialpressen der erfindungsgemäßen Art lassen sich daher auch sehr nahe benachbarte Pressungen synchron durchführen, was für die betriebliche Praxis aufgrund des Zeitgewinns ein erheblicher Vorteil ist. In diesem Sinne sind gemäß einer wiederum anderen Weiterbildung der Erfindung mindestens zwei erfindungs­ gemäße Radialpressen mit einem Abstand längs der Pressenachse zueinander benachbart auf einer gemeinsa­ men Führung montiert, wobei der Abstand zwischen den Pressen durch geeignete Gestaltung der Führung rasch - manuell oder automatisch - einstellbar ist.The minimum dimensions of the invention Radial press, especially its particularly small one Construction depth in the axial direction, allows two or more radial presses arranged very close to each other could be. With a system of several in parallel arranged radial presses of the type according to the invention therefore very close adjacent pressings perform synchronously, what for operational practice is a significant advantage due to the time saved. In this sense, according to one another, there are others Development of the invention at least two fiction appropriate radial presses with a distance along the Press axis adjacent to each other on a common men guide, the distance between the Pressing through suitable design of the guide is quickly - manually or automatically - adjustable.
Im Folgenden wird die vorliegende Erfindung anhand zweier in der Zeichnung dargestellter besonders bevorzugter Ausführungsbeispiele näher erläutert. Dabei zeigtIn the following, the present invention is based on two particularly shown in the drawing  preferred embodiments explained in more detail. Here shows
Fig. 1 einen Längsschnitt durch eine einen Querschie­ ber aufweisende Radialpresse bei geöffneter radialer Beschickungsöffnung, Fig. 1 shows a longitudinal section through a slider over a cross having radial press is open, the radial loading opening,
Fig. 2 die Radialpresse gemäß Fig. 1 während des Schließens bei bereits geschlossener radialer Beschickungsöffnung, Fig. 2, the radial press according to Fig. 1 during closing with already closed radial loading opening,
Fig. 3 die Radialpresse gemäß den Fig. 1 und 2 am Ende des Preßvorganges, und Fig. 3, the radial press according to FIGS . 1 and 2 at the end of the pressing process, and
Fig. 4 einen Längsschnitt durch eine zwei Querschieber aufweisende Radialpresse nach der Erfindung. Fig. 4 shows a longitudinal section through a radial press having two cross slides according to the invention.
Die in den Fig. 1 bis 3 der Zeichnung dargestellte Radialpresse umfaßt ein Gehäuse 1 von L-förmiger Grundform. Dieses umfaßt einen Grundkörper 2 und einen mit diesem verschraubten, zweiteiligen Abschlußdeckel 3. Das Gehäuse umgrenzt dabei im wesentlichen zwei Hohlräume, nämlich einen quaderförmigen Hohlraum 4 und einen sich rechtwinklig zu diesem erstreckenden kreiszylindrischen Hohlraum 5.The radial press shown in FIGS . 1 to 3 of the drawing comprises a housing 1 of L-shaped basic shape. This comprises a base body 2 and a two-part cover plate 3 screwed to it. The housing essentially delimits two cavities, namely a cuboid cavity 4 and a circular-cylindrical cavity 5 extending at right angles to it.
In dem quaderförmigen Hohlraum 4 des Gehäuses 1 sind zwei Pressenjoche 6 und 7 aufgenommen. Das untere Pressenjoch 6 ist dabei mittels Schrauben 8 fest mit dem Gehäuse verbunden. Demgegenüber ist das obere Pressenjoch 7 in dem Gehäuse 1 verschiebbar geführt, wobei die Bewegungsrichtung der beiden Pressenjoche 6 und 7 zueinander durch den Doppelpfeil A gekennzeichnet ist.Two press yokes 6 and 7 are accommodated in the cuboid cavity 4 of the housing 1 . The lower press yoke 6 is firmly connected to the housing by means of screws 8 . In contrast, the upper press yoke 7 is guided displaceably in the housing 1 , the direction of movement of the two press yokes 6 and 7 relative to one another being indicated by the double arrow A.
In den beiden Pressenjochen 6 und 7 sind insgesamt acht Preßbacken gelagert. Jede Preßbacke besteht dabei aus einer Grundbacke 11 bis 16 und einem auswechselbaren Preßbackenwechselteil 52. Die sechs Grundbacken 9, 10, 13, 14, 15 und 16 sind ungeteilt, während, wie weiter unten näher ausgeführt wird, die Grundbacken 11 und 12 von zwei Preßbacken in jeweils zwei Segmente 11a und 11b bzw. 12a und 12b unterteilt sind. Zwischen je zwei benachbarten Grundbacken ist in entsprechenden Taschen jeweils eine Schraubenfeder 23 angeordnet. Die Grundbacke 9 ist ortsfest in dem unteren Pressenjoch 6 und die Grundbacke 10 ist ortsfest in dem oberen Pressenjoch 7 gelagert. Die Grundbacken 11 und 12 sind, wie vorstehend kurz erwähnt, geteilt und umfassen die Segmente 11a und 11b bzw. 12a und 12b. Die dem oberen Pressenjoch 7 zugeordneten Grundbackensegmente 11a und 12a sind längs der Stützflächen 17, die mit der Bewegungsrichtung A einen Winkel von 45° einschließen, verschiebbar geführt. Entsprechend sind die dem unteren Pressenjoch 6 zugeordneten Grundbackensegmente 11b und 12b längs der Stützflächen 18 verschiebbar geführt. Zur Führung der Grundbackensegmente 11a, 11b, 12a und 12b sind dabei Führungskörper 19 vorgesehen, die mit dem oberen Pressenjoch 7 bzw. dem unteren Pressenjoch 6 jeweils mittels einer Schraube 20 verbunden sind. Die Führungskörper 19 und die zugeordneten Grundbackenseg­ mente greifen dabei über eine T-Führung ineinander; zusätzlich zur Führung der Grundbackensegmente begrenzen die Führungskörper 19 die Gleitbewegung der Grundbackensegmente auf den Stützflächen 17 bzw. 18 in der in Fig. 1 dargestellten, maximal geöffneten Stellung. Die dem oberen Pressenjoch 7 zugeordneten Grundbackensegmente 11a und 12a werden dabei durch jeweils zwei Führungskörper 19 geführt, die derart mit Abstand zueinander angeordnet sind, daß die Führungs­ körper 19, welche der Führung der dem unteren Pressen­ joch 6 zugeordneten Grundbackensegmente 11b und 12b dienen, beim Schließen der Presse (Fig. 3) jeweils in den Zwischenraum zwischen zwei gegenüberliegende Führungskörper eindringen können.A total of eight press jaws are stored in the two press yokes 6 and 7 . Each press jaw consists of a base jaw 11 to 16 and an exchangeable press jaw change part 52 . The six base jaws 9 , 10 , 13 , 14 , 15 and 16 are undivided, while, as will be explained in more detail below, the base jaws 11 and 12 of two press jaws in two segments 11 a and 11 b or 12 a and 12 b are divided. A coil spring 23 is arranged in respective pockets between two adjacent base jaws. The base jaw 9 is fixed in the lower press yoke 6 and the base jaw 10 is fixed in the upper press yoke 7 . The base jaws 11 and 12 are, as briefly mentioned above, divided and comprise the segments 11 a and 11 b or 12 a and 12 b. The upper press yoke 7 associated base jaw segments 11 a and 12 a are arranged along the support surfaces 17, which with the direction of travel A an angle of 45 °, guided. Accordingly, the lower press yoke 6 associated base jaw segments 11 b and 12 b along the supporting surfaces slidably guided 18th To guide the base jaw segments 11 a, 11 b, 12 a and 12 b, guide bodies 19 are provided, which are connected to the upper press yoke 7 and the lower press yoke 6 by means of a screw 20 . The guide body 19 and the associated Grundbackenseg elements engage with one another via a T-guide; In addition to guiding the base jaw segments, the guide bodies 19 limit the sliding movement of the base jaw segments on the support surfaces 17 and 18 in the maximum open position shown in FIG. 1. The upper press yoke 7 associated base jaw segments 11 a and 12 a are guided by two guide bodies 19 which are arranged with spacing from one another, that the guide body 19, which the guide of the lower press yoke 6 associated base jaw segments 11 b and 12 b serve to penetrate into the space between two opposite guide bodies when the press is closed ( FIG. 3).
Die Grundbacken 13 bis 16 sind jeweils auf einer Stützfläche 21 des oberen bzw. unteren Pressenjochs 7 bzw. 6 und andererseits auf einer Stützfläche 22 des benachbarten Grundbackensegments 11a, 11b, 12a bzw. 12b geführt.The base jaws 13 to 16 are each guided on a support surface 21 of the upper or lower press yoke 7 or 6 and on the other hand on a support surface 22 of the adjacent base jaw segment 11 a, 11 b, 12 a or 12 b.
Die Teilung der Grundbacken 11 und 12 in dem oberen Pressenjoch 7 zugeordnete Grundbackensegmente 11a und 12a einerseits und dem unteren Pressenjoch 6 zugeord­ nete Grundbackensegmente 11b und 12b andererseits steht im Zusammenhang mit der in dem Gehäuse 1 vorgesehenen einseitigen radialen Beschickungsöffnung 24. Letztere ist definiert durch jeweils eine in den Seitenwänden 25, welche den quaderförmigen Hohlraum 4 des Gehäuses begrenzen, vorgesehene Aussparung 26 und einen Durchbruch 27 des Abschlußdeckels 3. Bei geöffneter Presse (Fig. 1) kann ein zu bearbeitendes Werkstück durch die radiale Beschickungsöffnung 24 in die Presse eingelegt werden. Wird die Presse geschlossen (Fig. 2), so treten die Grundbackensegmente 11a und 11b sowie 12a und 12b zu jeweils einer Grundbacke zusammen. Dabei tritt jeweils ein Justiervorsprung 28 der Grundbacken­ segmente 11a und 12a in eine entsprechende Justieraus­ sparung 29 der Grundbackensegmente 11b und 12b ein; auf diese Weise sind die einander zugeordneten Grundbacken­ segmente bei geschlossener Presse bezüglich einander exakt ausgerichtet.The division of the base jaws 11 and 12 in the upper press yoke 7 assigned base jaw segments 11 a and 12 a on the one hand and the lower press yoke 6 assigned base jaw segments 11 b and 12 b on the other hand is related to the one-sided radial loading opening 24 provided in the housing 1 . The latter is defined in each case by a recess 26 provided in the side walls 25 , which delimit the cuboid cavity 4 of the housing, and an opening 27 in the end cover 3 . When the press is open ( FIG. 1), a workpiece to be machined can be inserted into the press through the radial loading opening 24 . If the press is closed ( FIG. 2), the base jaw segments 11 a and 11 b and 12 a and 12 b each come together to form a base jaw. Here, an adjustment projection 28 of the base jaw segments 11 a and 12 a occurs in a corresponding Justieraus savings 29 of the base jaw segments 11 b and 12 b; In this way, the associated base jaw segments are exactly aligned with respect to each other when the press is closed.
Die Antriebseinheit 30 der Radialpresse umfaßt einen in dem kreiszylindrischen Hohlraum 5 verschiebbar geführten Querschieber 31. Die Bewegungsrichtung B des Querschiebers 31 steht dabei senkrecht auf der Bewegungsrichtung A des oberen Pressenjochs 7. Der Übertragung der Bewegung des Querschiebers 31 in eine Bewegung des oberen Pressenjochs 7 dient eine als Keilgetriebe ausgebildete Umlenkeinrichtung 32. Das Keilgetriebe umfaßt eine T-förmig profilierte Schrägführung 33 des an seinem vorderen Ende keilförmig abgeschrägten Querschiebers 31 und eine hierzu korrespondierende, mit der Schrägführung 33 des Querschiebers in Eingriff stehende Schrägführung 34 des oberen Pressenjochs 7.The drive unit 30 of the radial press comprises a cross slide 31 slidably guided in the circular cylindrical cavity 5 . The direction of movement B of the cross slide 31 is perpendicular to the direction of movement A of the upper press yoke 7 . A deflection device 32 designed as a wedge gear serves to transmit the movement of the cross slide 31 into a movement of the upper press yoke 7 . The wedge mechanism comprises a T-shaped profiled taper guide 33 of the wedge-shaped bevelled at its front end transverse slide 31 and a corresponding thereto, standing with the taper guide 33 of the transverse slide in sloping engagement guide 34 of the upper press yoke. 7
Der Querschieber 31 ist als Hydraulikkolben ausgebildet, der über Ringdichtungen 35 gegenüber der Innenwand des kreiszylindrischen Hohlraums 5 des Gehäuses 1 abgedichtet ist. Ein hydraulischer Arbeitsraum 36, der begrenzt wird von dem Querschieber­ deckel 37, dem Gehäusedeckel 38, der Kolbenstange 39 und dem zylindrischen Abschnitt 40 des Gehäuses 1, dient dem Kraftantrieb des Querschiebers 31. In den hydraulischen Arbeitsraum 36 mündet eine Anschlußboh­ rung 41; über diese ist der hydraulische Arbeitsraum 36 an eine Druckmittelquelle anschließbar.The cross slide 31 is designed as a hydraulic piston, which is sealed via ring seals 35 against the inner wall of the circular cylindrical cavity 5 of the housing 1 . A hydraulic working space 36 , which is limited by the cross slide cover 37 , the housing cover 38 , the piston rod 39 and the cylindrical portion 40 of the housing 1 , is used to power the cross slide 31st In the hydraulic working space 36 opens a Anschlussboh tion 41 ; The hydraulic working space 36 can be connected to a pressure medium source via this.
Der Querschieber 31 weist eine Längsbohrung 42 auf. In dieser ist der Dichtkopf 43 der Kolbenstange 39 dichtend geführt. Die Abdichtung erfolgt dabei mittels zweier Ringdichtungen 44. Der Dichtkopf 43 unterglie­ dert die Längsbohrung 42 des Querschiebers in zwei hydraulische Arbeitsräume, nämlich einen Vorschub­ arbeitsraum 45 und einen Rückzugsarbeitsraum 46. Letzterer ist dabei durch die Innenwand der Längsbohrung 42, die Außenwand der Kolbenstange 39, den Dichtkopf 43 und den Querschieberdeckel 37 definiert. Die beiden hydraulischen Arbeitsräume 45 und 46 sind dabei Bestandteil eines sog. Eilantriebs, mit welchem der Querschieber 31 zum schnellen Schließen und Öffnen der Presse mit relativ hoher Geschwindigkeit verfahren werden kann. Dazu verfügt die Kolbenstange 39 über zwei Hydraulikkanäle 47 und 48. Der Hydraulikkanal 47 steht dabei mit dem hydraulischen Arbeitsraum 45, der Hydraulikkanal 48 mit dem hydraulischen Arbeitsraum 46 in Verbindung. Über Anschlußnippel 49 und 50 sind die beiden Hydraulikkanäle 47 und 48 an eine Druckmittel­ quelle anschließbar.The cross slide 31 has a longitudinal bore 42 . In this, the sealing head 43 of the piston rod 39 is sealingly guided. Sealing takes place by means of two ring seals 44 . The sealing head 43 undercuts the longitudinal bore 42 of the cross slide in two hydraulic work spaces, namely a feed work space 45 and a retraction work space 46 . The latter is defined by the inner wall of the longitudinal bore 42 , the outer wall of the piston rod 39 , the sealing head 43 and the cross slide cover 37 . The two hydraulic working spaces 45 and 46 are part of a so-called rapid drive, with which the cross slide 31 can be moved at a relatively high speed for quickly closing and opening the press. For this purpose, the piston rod 39 has two hydraulic channels 47 and 48 . The hydraulic channel 47 is connected to the hydraulic working space 45 , the hydraulic channel 48 to the hydraulic working space 46 . Via connection nipples 49 and 50 , the two hydraulic channels 47 and 48 can be connected to a pressure medium source.
Wird die vollständig geöffnete Presse (Fig. 1), bei der die radiale Beschickungsöffnung 24 freiliegt, durch Verschieben des Querschiebers 31 geschlossen, so bleibt die Position der Grundbacken 9 bis 16 relativ zu den zugeordneten Pressenjoch 6 bzw. 7 so lange unverändert, bis die Grundbackensegmente 11a und 11b sowie 12a und 12b zusammentreten (Fig. 2). Werden die beiden Pressenjoche 6 und 7 weiter aufeinander zu bewegt, so führt dies, wie dies vom Stand der Technik her bekannt ist, zu einer gleichförmigen Bewegung sämtlicher Preßbacken (Grundbacken samt Preßbackenwechselteile) auf die Pressenachse 51 zu, wobei die Grundbacken 11 bis 16 mit ihren jeweiligen Gleitflächen auf den zugeordneten Stützflächen des betreffenden Pressenjochs bzw. einer benachbarten Grundbacke gleiten.If the fully open press ( FIG. 1), in which the radial loading opening 24 is exposed, is closed by moving the cross slide 31 , the position of the base jaws 9 to 16 relative to the associated press yokes 6 and 7 remains unchanged until the Base jaw segments 11 a and 11 b and 12 a and 12 b meet ( Fig. 2). If the two press yokes 6 and 7 are moved further towards one another, this leads, as is known from the prior art, to a uniform movement of all press jaws (base jaws including press jaw change parts) on the press axis 51 , the base jaws 11 to 16 also slide their respective sliding surfaces on the associated support surfaces of the press yoke in question or an adjacent base jaw.
Von der vorstehend erläuterten, in den Fig. 1 bis 3 der Zeichnung dargestellten Radialpresse unterscheidet sich diejenige gemäß Fig. 4 der Zeichnung vor allen Dingen dadurch, daß zwei Querschieber 53 vorgesehen sind. Beide Querschieber 53 sind in jeweils einem zylindrischen Abschnitt 40 des Gehäuses 1 verschiebbar geführt (Doppelpfeil B). Dementsprechend sind auch beide Pressenjoche 54 in dem Gehäuse 1 verschiebbar geführt (Doppelpfeil A). From the radial press shown in FIGS . 1 to 3 of the drawing, the one according to FIG. 4 of the drawing differs above all in that two transverse slides 53 are provided. Both cross slide 53 are slidably guided in a cylindrical section 40 of the housing 1 (double arrow B). Accordingly, both press yokes 54 are also guided displaceably in the housing 1 (double arrow A).
Entsprechend der bei der Radialpresse gemäß den Fig. 1 bis 3 realisierten Umlenkeinrichtung 32 ist auch im Falle der Radialpresse gemäß Fig. 4 als Umlenkeinrich­ tung 32 jeweils ein Keilgetriebe vorgesehen. Dieses ist jeweils als Zwangskopplung des betreffenden Querschie­ bers 53 mit dem zugeordneten Pressenjoch 54 ausgebil­ det, indem die Schrägführungen 33 und 34 von Querschie­ ber 53 und Pressenjoch 54 T-förmig ausgeführt sind und in Eingriff miteinander stehen. Bei dem in Fig. 4 dargestellten Ausführungsbeispiel sind die Keilwinkel der beiden Keilgetriebe identisch, so daß bei einer synchronen Bewegung der beiden Querschieber 53 die beiden Pressenjoche 54 mit gleicher Geschwindigkeit aufeinander zu bewegt werden, so daß die Pressenachse 51 sich beim Schließen (und Öffnen) der Presse nicht verlagert.Corresponding to the deflection device 32 realized in the radial press according to FIGS . 1 to 3, in the case of the radial press according to FIG. 4, a wedge mechanism is also provided as the deflecting device 32 . This is in each case as a positive coupling of the relevant cross slide 53 with the associated press yoke 54 ausgebil det by the inclined guides 33 and 34 of cross slide 53 and press yoke 54 are T-shaped and are in engagement with each other. In the embodiment shown in FIG. 4, the wedge angles of the two wedge gears are identical, so that when the two cross slides 53 move synchronously, the two press yokes 54 are moved towards one another at the same speed, so that the press axis 51 moves when closing (and opening) not relocated to the press.
Ferner unterscheidet sich die Radialpresse gemäß Fig. 4 von derjenigen gemäß den Fig. 1 bis 3 maßgeblich im Hinblick auf die Gestaltung des Querschiebers 53, insbesondere in Zusammenhang mit dem Eilantrieb. Jeder Querschieber 53 verfügt hier über zwei einander entgegengesetzt gerichtete, zueinander versetzt angeordnete Längsbohrungen 55, die jeweils als Sackbohrung ausgebildet sind. In jeder Längsbohrung 55 ist eine Kolbenstange 56 dichtend geführt, wobei die Abdichtung über eine Ringdichtung 57 erfolgt. Von den beiden jedem Querschieber 53 zugeordneten Kolbenstangen 56 ist eine fest mit dem - wiederum zweiteiligen - Ab­ schlußdeckel 3 und die andere mit einem den betreffenden zylindrischen Abschnitt 40 des Gehäuses 1 verschließenden Gehäusedeckel 38 verbunden. Jede der beiden Kolbenstangen 56 ist von einem Hydraulikkanal 58 durchsetzt, der in den durch die zugeordnete Längsbohrung 55 gebildeten hydraulischen Arbeitsraum mündet. Beide Hydraulikkanäle 58 sind über jeweils einen Anschlußnippel 59 an eine - nicht dargestellte - Druck­ mittelquelle anschließbar. Gegenüber der bei der Radialpresse gemäß den Fig. 1 bis 3 realisierten Ausführung des Eilantriebs hat die in Fig. 4 dargestellte Ausführung den Vorteil der räumlichen Trennung von Eilantrieb zum Öffnen der Presse einerseits und Eilantrieb für deren Schließen andererseits. Zum Kraftpressen können der auf die Stirnfläche des Querschiebers 53 wirkende hydraulische Arbeitsraum 36, der ausschließlich für den Kraftantrieb vorgesehen ist und in welchen die Anschlußbohrung 41 mündet, sowie der für den Eilantrieb in Schließrichtung vorgesehene hydraulische Arbeitsraum mit dem gleichen hohen Druck beaufschlagt werden, ohne daß die Gefahr besteht, daß Hydraulikflüssigkeit in den - beim Pressen drucklosen - hydraulischen Arbeitsraum eindringt, der dem zum Öffnen der Presse vorgesehenen Eilantrieb zugeordnet ist. Vor diesem Hintergrund ist in Zusammenhang mit der Abdichtung der Querschieber 53 gegenüber den Kolbenstangen 56 ein erheblich geringerer Aufwand erforderlich als im Falle der Gestaltung gemäß den Fig. 1 bis 3. Auch kann, anders als dies für den Querschieber 31 der Radialpresse gemäß den Fig. 1 bis 3 zutrifft, der Querschieber 53 selbst einteilig ausgebildet sein.Furthermore, the radial press according to FIG. 4 differs significantly from that according to FIGS. 1 to 3 with regard to the design of the cross slide 53 , in particular in connection with the rapid drive. Each cross slide 53 has two oppositely directed, mutually offset longitudinal bores 55 , each of which is designed as a blind bore. A piston rod 56 is sealingly guided in each longitudinal bore 55 , the sealing being effected by means of an annular seal 57 . Of the two piston rods 56 assigned to each cross slide 53 , one is firmly connected to the - again two-part - closing cover 3 and the other is connected to a housing cover 38 which closes the relevant cylindrical section 40 of the housing 1 . Each of the two piston rods 56 is penetrated by a hydraulic channel 58 , which opens into the hydraulic working space formed by the associated longitudinal bore 55 . Both hydraulic channels 58 can be connected via a connecting nipple 59 to a pressure medium source (not shown). Compared to the embodiment of the rapid drive realized in the radial press according to FIGS . 1 to 3, the embodiment shown in FIG. 4 has the advantage of the spatial separation of the rapid drive for opening the press on the one hand and the rapid drive for closing it on the other. For force pressing, the hydraulic working space 36 acting on the end face of the cross slide 53 , which is provided exclusively for the power drive and into which the connecting bore 41 opens, and the hydraulic working space provided for the rapid drive in the closing direction can be subjected to the same high pressure without it there is a risk that hydraulic fluid will penetrate into the hydraulic working space, which is unpressurized when pressing, and which is assigned to the rapid drive provided for opening the press. Against this background, in connection with the sealing of the cross slide 53 relative to the piston rods 56 , considerably less effort is required than in the case of the design according to FIGS. 1 to 3. Also, in contrast to the cross slide 31 of the radial press according to FIG. 1 to 3 applies, the cross slide 53 itself be formed in one piece.
Abgesehen davon, daß bei der Radialpresse gemäß Fig. 4 die abnehmbaren Preßbackenwechselteile 52 (vgl. Fig. 1 bis 3) nicht dargestellt sind, besteht über die vorstehend erläuterten Unterschiede hinaus keine grundlegende Abweichung der Radialpresse gemäß Fig. 4 gegenüber derjenigen gemäß den Fig. 1 bis 3. Dies gilt namentlich für die in Zusammenhang mit der radialen Beschickungsöffnung 24 vorgesehenen Teilung der Grundbacken 11 und 12 in jeweils zwei Segmente 11a und 11b bzw. 12a und 12b. Zur Vermeidung von Wiederholungen wird daher auf die Erläuterungen der Fig. 1 bis 3 verwiesen.Apart from the fact that in the radial press according to FIG. 4, the removable Preßbackenwechselteile 52 (see FIG. FIGS. 1 to 3) are not illustrated, via the above-described differences, no basic deviation of the Radial press according to Fig. 4 with respect to that shown in FIGS. 1 to 3. This applies in particular to the division of the base jaws 11 and 12 into two segments 11 a and 11 b or 12 a and 12 b provided in connection with the radial loading opening 24 . To avoid repetition, reference is therefore made to the explanations in FIGS. 1 to 3.
Es wird an dieser Stelle nochmals darauf hingewiesen, daß es sich bei den in der Zeichnung dargestellten Radialpressen lediglich um beispielhafte, besonders bevorzugte Realisierungen der Erfindung handelt. Ersichtlich sind im Rahmen der vorliegenden Erfindung umfassende Modifikationen möglich. Beispielsweise kann der mindestens eine Querschieber statt mittels eines hydraulischen Antriebs mittels einer elektromotorisch angetriebenen Spindel verschoben werden. Auch kann beispielsweise statt des Keilgetriebes jeweils ein Kniehebelgetriebe oder ein Exzenter die Bewegung des mindestens einen Querschiebers in eine Bewegung des zugeordneten Pressenjochs umsetzen. Ferner kann in Anwendungsfällen, wo eine radiale Beschickung der Radialpresse nicht benötigt wird, auf eine Beschickungsöffnung verzichtet werden, wobei es in diesem Falle einer Teilung der entsprechenden Preßbacken ersichtlich nicht bedarf. Schließlich ist im Rahmen der vorliegenden Erfindung freigestellt, ob die Preßbacken einteilig ausgeführt sind oder aber, wie vorstehend erläutert, jeweils eine Grundbacke und ein auswechselbares Preßbackenwechselteil umfassen.At this point it is again pointed out that it is shown in the drawing Radial presses are just exemplary, especially preferred implementations of the invention. Can be seen in the context of the present invention extensive modifications possible. For example the at least one cross slide instead of by means of a hydraulic drive by means of an electric motor driven spindle to be moved. Can too for example, instead of the wedge gear Toggle lever mechanism or an eccentric the movement of the at least one cross slide in a movement of the implement assigned press yoke. Furthermore, in Use cases where a radial loading of the Radial press is not needed on one Feed opening are omitted, it being in in this case a division of the corresponding Press jaws evidently not required. Finally, in Exempt from the scope of the present invention whether the Press jaws are made in one piece or how explained above, a base jaw and a interchangeable press jaw change part include.

Claims (18)

1. Radialpresse mit zwei Pressenjochen (6, 7; 54) und einer Mehrzahl von Preßbacken, wobei die Pressenjoche (6, 7; 54) in einer zu der Pressenachse (51) senkrechten Ebene angeordnet sind, einander bezüglich der Pressenachse diametral gegenüberstehen und mittels einer Antriebseinheit (30) geradlinig, in einer quer zur Pressenachse (51) verlaufenden Bewegungs­ richtung (A) gegeneinander bewegbar sind, und wobei ferner zumindest ein Teil der in den Pressenjochen (6, 7) gelagerten Preßbacken Gleitflächen aufweist, welche jeweils mit einer Steuerfläche (17, 18, 21; 22) eines Pressen­ jochs (6, 7) oder einer benachbarten Preßbacke in der Weise zusammenwirken, daß bei einer Annäherung der beiden Pressenjoche (6, 7) sämtliche Preßbacken gleichförmig auf die Pressenachse (51) zubewegt werden, dadurch gekennzeichnet, daß die Antriebseinheit mindestens einen einem Pressenjoch (7; 54) zugeordneten, quer (B) zur Bewegungsrichtung (A) der Pressenjoche (6, 7; 54) zueinander verschiebbaren Querschieber (31; 53) umfaßt, dessen Bewegung über eine Umlenk­ einrichtung (32) in eine Bewegung des zugeord­ neten Pressenjochs (7; 54) umgesetzt wird.1. Radial press with two press yokes ( 6 , 7 ; 54 ) and a plurality of press jaws, the press yokes ( 6 , 7 ; 54 ) being arranged in a plane perpendicular to the press axis ( 51 ), diametrically opposed to one another with respect to the press axis and by means of a drive unit ( 30 ) rectilinear, in a direction transverse to the press axis ( 51 ) moving direction (A) against each other, and wherein at least a portion of the press jaws in the press yokes ( 6 , 7 ) has sliding surfaces, each with a control surface ( 17 , 18 , 21 ; 22 ) of a press yoke ( 6 , 7 ) or an adjacent press jaw cooperate in such a way that when the two press yokes ( 6 , 7 ) approach, all press jaws are moved uniformly towards the press axis ( 51 ), characterized in that the drive unit has at least one associated with a press yoke ( 7 ; 54 ), transverse (B) to the direction of movement (A) of the press yokes ( 6 , 7 ; 54 ) mutually displaceable cross slide ( 31 ; 53 ), the movement of which via a deflection device ( 32 ) is converted into a movement of the assigned press yoke ( 7 ; 54 ).
2. Radialpresse nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß ein gemeinsames Gehäuse (1) vorgesehen ist, in welchem ein Querschieber (31) und das zugeordnete Pressenjoch (7) verschiebbar geführt und das andere Pressenjoch (6) fest gelagert ist.2. Radial press according to claim 1, characterized in that a common housing ( 1 ) is provided, in which a cross slide ( 31 ) and the associated press yoke ( 7 ) slidably guided and the other press yoke ( 6 ) is fixedly mounted.
3. Radialpresse nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß sie zwei Querschieber (53) aufweist und ein gemeinsames Gehäuse (1) vorgesehen ist, in welchem die beiden Pressenjoche (54) und die beiden Querschieber (53) verschiebbar geführt sind.3. Radial press according to claim 1, characterized in that it has two cross slides ( 53 ) and a common housing ( 1 ) is provided in which the two press yokes ( 54 ) and the two cross slides ( 53 ) are slidably guided.
4. Radialpresse nach Anspruch 2 oder Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, daß das Gehäuse (1) eine einseitige radiale Beschickungsöffnung (24) aufweist.4. Radial press according to claim 2 or claim 3, characterized in that the housing ( 1 ) has a one-sided radial loading opening ( 24 ).
5. Radialpresse nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, daß die Beschickungsöffnung (24) quer zu der Bewegungsrichtung (A) der Pressenjoche (6, 7; 54) zueinander angeordnet ist.5. Radial press according to claim 4, characterized in that the loading opening ( 24 ) is arranged transversely to the direction of movement (A) of the press yokes ( 6 , 7 ; 54 ) to each other.
6. Radialpresse nach Anspruch einem der Ansprüche 4 oder 5, dadurch gekennzeichnet, daß mindestens eine der Beschickungsöffnung (24) benachbarte Preßbacke in zwei Segmente unterteilt ist.6. Radial press according to one of claims 4 or 5, characterized in that at least one of the feed opening ( 24 ) adjacent press jaw is divided into two segments.
7. Radialpresse nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, daß die beiden Preßbackensegmente der geteilten Preßbacke zueinander korrespondierende Zentrierelemente (28, 29) aufweisen. 7. Radial press according to claim 6, characterized in that the two press jaw segments of the divided press jaw have mutually corresponding centering elements ( 28 , 29 ).
8. Radialpresse nach Anspruch 2 oder Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, daß der mindestens eine Querschieber (31; 53) als Hydraulikkolben ausgebildet ist, der dichtend in einem als Hydraulikzylinder ausge­ bildeten Abschnitt (40) des Gehäuses (1) geführt ist.8. Radial press according to claim 2 or claim 3, characterized in that the at least one cross slide ( 31 ; 53 ) is designed as a hydraulic piston, which is sealingly guided in a section formed as a hydraulic cylinder ( 40 ) of the housing ( 1 ).
9. Radialpresse nach Anspruch 8, dadurch gekennzeichnet, daß der mindestens eine Querschieber (31; 53) mindestens eine Längsbohrung (42; 55) aufweist, in der eine Kolbenstange (39; 56) dichtend geführt ist.9. Radial press according to claim 8, characterized in that the at least one cross slide ( 31 ; 53 ) has at least one longitudinal bore ( 42 ; 55 ) in which a piston rod ( 39 ; 56 ) is sealingly guided.
10. Radialpresse nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, daß der mindestens eine Querschieber (31) eine Längsbohrung (42) und daß die Kolbenstange (39) zwei Hydraulikkanäle (47, 48) und einen Dicht­ kopf (43) aufweist, wobei der Dichtkopf in der Längsbohrung (42) des Querschiebers (31) zwei hydraulische Arbeitsräume (45, 46) definiert, von denen jeder mit einem der Hydraulikkanäle (47, 48) in Verbindung steht.10. Radial press according to claim 9, characterized in that the at least one cross slide ( 31 ) has a longitudinal bore ( 42 ) and that the piston rod ( 39 ) has two hydraulic channels ( 47 , 48 ) and a sealing head ( 43 ), the sealing head in The longitudinal bore ( 42 ) of the cross slide ( 31 ) defines two hydraulic working spaces ( 45 , 46 ), each of which is connected to one of the hydraulic channels ( 47 , 48 ).
11. Radialpresse nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, daß der mindestens eine Querschieber (53) zwei entgegengesetzt gerichtete Längsbohrungen (55) und daß jede Kolbenstange (56) einen Hydraulik­ kanal (58) aufweist. 11. Radial press according to claim 9, characterized in that the at least one cross slide ( 53 ) has two oppositely directed longitudinal bores ( 55 ) and that each piston rod ( 56 ) has a hydraulic channel ( 58 ).
12. Radialpresse nach Anspruch 11, dadurch gekennzeichnet, daß die beiden Längsbohrungen (55) des minde­ stens einen Querschiebers (53) zueinander versetzt sind.12. Radial press according to claim 11, characterized in that the two longitudinal bores ( 55 ) of the least one cross slide ( 53 ) are offset from one another.
13. Radialpresse nach einem der Ansprüche 1 bis 12, dadurch gekennzeichnet, daß die mindestens eine Umlenkeinrichtung (32) als Keilgetriebe ausgebildet ist.13. Radial press according to one of claims 1 to 12, characterized in that the at least one deflection device ( 32 ) is designed as a wedge gear.
14. Radialpresse nach einem der Ansprüche 1 bis 13, dadurch gekennzeichnet, daß die mindestens eine Umlenkeinrichtung (32) als Zwangskoppelung des betreffenden Querschie­ bers (31; 53) mit dem zugeordneten Pressenjoch (7; 54) ausgebildet ist.14. Radial press according to one of claims 1 to 13, characterized in that the at least one deflection device ( 32 ) is designed as a positive coupling of the relevant transverse slide ( 31 ; 53 ) with the associated press yoke ( 7 ; 54 ).
15. Radialpresse nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, daß sie an dem Arm eines Industrieroboters angeordnet ist.15. Radial press according to claim 4, characterized, that she was on the arm of an industrial robot is arranged.
16. Radialpresse nach einem der Ansprüche 1 bis 7 oder 13 bis 15, dadurch gekennzeichnet, daß eine elektromechanische Antriebseinheit auf den mindestens einen Querschieber wirkt.16. Radial press according to one of claims 1 to 7 or 13 to 15, characterized, that an electromechanical drive unit on acts at least one cross slide.
17. Radialpresse nach Anspruch 16, dadurch gekennzeichnet, daß die elektromechanische Antriebseinheit in dem Gehäuse gegen eine hydraulische Antriebseinheit austauschbar aufgenommen ist. 17. Radial press according to claim 16, characterized, that the electromechanical drive unit in the housing against a hydraulic Drive unit is interchangeably included.  
18. Radialpressensystem, umfassend mindestens zwei mit einstellbarem Abstand auf einer gemeinsamen Führung angeordnete Radialpressen nach einem der Ansprüche 1 bis 14.18. Radial press system comprising at least two with adjustable distance on a common Radial presses arranged after a guide of claims 1 to 14.
DE1998117882 1998-04-22 1998-04-22 radial press Expired - Fee Related DE19817882B4 (en)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19861171A DE19861171B4 (en) 1998-04-22 1998-04-22 radial press
DE1998117882 DE19817882B4 (en) 1998-04-22 1998-04-22 radial press

Applications Claiming Priority (6)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19861171A DE19861171B4 (en) 1998-04-22 1998-04-22 radial press
DE1998117882 DE19817882B4 (en) 1998-04-22 1998-04-22 radial press
EP99914456A EP1073556B1 (en) 1998-04-22 1999-02-13 Radial press
PCT/EP1999/000959 WO1999054122A1 (en) 1998-04-22 1999-02-13 Radial press
DE59903096T DE59903096D1 (en) 1998-04-22 1999-02-13 RADIAL PRESS
US10/038,695 US6519998B2 (en) 1998-04-22 2002-01-02 Radial press

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE19817882A1 true DE19817882A1 (en) 1999-11-04
DE19817882B4 DE19817882B4 (en) 2005-08-18

Family

ID=34809431

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE1998117882 Expired - Fee Related DE19817882B4 (en) 1998-04-22 1998-04-22 radial press

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE19817882B4 (en)

Cited By (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US6257042B1 (en) 1999-11-05 2001-07-10 Lillbacka Oy Open throat crimping machine
WO2002024374A1 (en) * 2000-09-22 2002-03-28 Uniflex-Hydraulik Gmbh Radial press
DE19940744B4 (en) * 1999-08-27 2008-11-06 Uniflex-Hydraulik Gmbh radial press
US8381645B2 (en) 2009-12-10 2013-02-26 Uniflex-Hydraulik Gmbh Radial press
US11084082B2 (en) 2016-02-10 2021-08-10 Uniflex-Hydraulik Gmbh Radial press

Families Citing this family (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102010000545A1 (en) * 2010-02-25 2011-08-25 Joiner's Bench GmbH, 42859 Hydraulic pressing device
DE102014008613A1 (en) 2014-06-06 2015-12-17 Uniflex-Hydraulik Gmbh radial press
DE102014012485B3 (en) 2014-08-27 2015-09-03 Uniflex-Hydraulik Gmbh radial press
DE202016100660U1 (en) 2016-02-10 2016-02-17 Uniflex-Hydraulik Gmbh radial press
DE102017108399B4 (en) 2017-04-20 2019-05-16 Uniflex-Hydraulik Gmbh radial press
DE102017119403A1 (en) 2017-08-24 2019-02-28 Uniflex-Hydraulik Gmbh Radial press system

Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3611253C2 (en) * 1986-04-04 1989-03-16 Peter Dipl.-Ing. 6000 Frankfurt De Schroeck
DE4135465A1 (en) * 1991-10-28 1993-04-29 Schroeck Peter Dipl Ing Fh RADIAL PRESS WITH TWO RADIAL MOVABLE PRESS YEARS

Family Cites Families (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE2844475C2 (en) * 1978-10-12 1983-09-29 Peter Ing.(Grad.) 6380 Bad Homburg De Schroeck
US4785656A (en) * 1986-10-01 1988-11-22 Stratoflex, Inc. Crimping machine for hose and fitting assemblies

Patent Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3611253C2 (en) * 1986-04-04 1989-03-16 Peter Dipl.-Ing. 6000 Frankfurt De Schroeck
DE4135465A1 (en) * 1991-10-28 1993-04-29 Schroeck Peter Dipl Ing Fh RADIAL PRESS WITH TWO RADIAL MOVABLE PRESS YEARS

Cited By (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE19940744B4 (en) * 1999-08-27 2008-11-06 Uniflex-Hydraulik Gmbh radial press
US6257042B1 (en) 1999-11-05 2001-07-10 Lillbacka Oy Open throat crimping machine
WO2002024374A1 (en) * 2000-09-22 2002-03-28 Uniflex-Hydraulik Gmbh Radial press
US8381645B2 (en) 2009-12-10 2013-02-26 Uniflex-Hydraulik Gmbh Radial press
US11084082B2 (en) 2016-02-10 2021-08-10 Uniflex-Hydraulik Gmbh Radial press

Also Published As

Publication number Publication date
DE19817882B4 (en) 2005-08-18

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE4031996C2 (en)
EP2509725B1 (en) Radial press
EP0228030B1 (en) Forging machine
EP1494827B1 (en) Device for the plastic deformation of work pieces
DE3637823C2 (en) Power operated chuck
DE19817882A1 (en) Radial press with two yokes and cheek plates for work-bench or automatic industrial tool
EP0017660A1 (en) Hydraulic press
EP0350516B1 (en) Quick changing device for chucks
DE102016221227A1 (en) Device for clamping workpieces and arrangement and machine tool with such a device
DE10106601B4 (en) Guide device for a fluid-operated collet
DE10162159B4 (en) Linear actuator with shock absorbing mechanism
EP2380678B1 (en) Profile rolling machine and method for engaging a tool in said profile rolling machine
DE19912976A1 (en) Radial press has frame contg. piston-cylinder unit cylinder, two traction rods and crossbeam, to which cylinder is connected via traction rods; first press yoke is supported on crossbeam
DE19940744A1 (en) Radial press has housing consisting of two opposed plate, several frame bars; press yokes are accommodated between plates; frame bars and drive assembly(ies) are held between plates
DE3935498C2 (en)
EP0619153B1 (en) Expander tool for hollow workpieces
EP1073556B1 (en) Radial press
EP3569354A1 (en) Device for fixing workpieces and processing unit
DE102006013651B4 (en) Tool unit and method for axially displacing a tool head
EP0985477B1 (en) Chuck
EP3481565A1 (en) Stretch bending machine and method for deforming a workpiece
DE19511447C2 (en) Device for shaping the end area of a pipe for use in screw connections
EP2602060A1 (en) Actuation device
DE10118534B4 (en) clamping system
EP3115120A1 (en) Precision cutting press

Legal Events

Date Code Title Description
OP8 Request for examination as to paragraph 44 patent law
8172 Supplementary division/partition in:

Ref country code: DE

Ref document number: 19861171

Format of ref document f/p: P

Q171 Divided out to:

Ref country code: DE

Ref document number: 19861171

8364 No opposition during term of opposition
8339 Ceased/non-payment of the annual fee