DE19817363A1 - Vorrichtung zum Steuern des Spulenrahmens einer Textilmaschine - Google Patents

Vorrichtung zum Steuern des Spulenrahmens einer Textilmaschine

Info

Publication number
DE19817363A1
DE19817363A1 DE19817363A DE19817363A DE19817363A1 DE 19817363 A1 DE19817363 A1 DE 19817363A1 DE 19817363 A DE19817363 A DE 19817363A DE 19817363 A DE19817363 A DE 19817363A DE 19817363 A1 DE19817363 A1 DE 19817363A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
drive
frame
adjustable
coil
bobbin
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE19817363A
Other languages
English (en)
Inventor
Franz-Josef Flamm
Christian Sturm
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Oerlikon Textile GmbH and Co KG
Original Assignee
W Schlafhorst AG and Co
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by W Schlafhorst AG and Co filed Critical W Schlafhorst AG and Co
Priority to DE19817363A priority Critical patent/DE19817363A1/de
Publication of DE19817363A1 publication Critical patent/DE19817363A1/de
Withdrawn legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65HHANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL, e.g. SHEETS, WEBS, CABLES
    • B65H54/00Winding, coiling, or depositing filamentary material
    • B65H54/02Winding and traversing material on to reels, bobbins, tubes, or like package cores or formers
    • B65H54/40Arrangements for rotating packages
    • B65H54/52Drive contact pressure control, e.g. pressing arrangements
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65HHANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL, e.g. SHEETS, WEBS, CABLES
    • B65H2701/00Handled material; Storage means
    • B65H2701/30Handled filamentary material
    • B65H2701/31Textiles threads or artificial strands of filaments

Abstract

Die Erfindung erstreckt sich auf eine Vorrichtung zum Steuern des Spulenrahmens (10) einer Textilmaschine, der eine mittels Friktion von einer Antriebswalze angetriebene Spule aufnimmt und der mittels einer Schwenkachse (9) schwenkbar gelagert und mit Mitteln zum Erzeugen von Drehmomenten verbunden ist. DOLLAR A Zwischen dem Spulenrahmen (10) und einem um vorgebbare Schritte verstellbaren Antriebselement (2) ist ein Drehmomentgeber angeordnet, der die Verstellung des Antriebselements (2) in definierte auf den Spulenrahmen (10) wirkende Drehmomente umwandelt.

Description

Die Erfindung betrifft eine Vorrichtung zum Steuern eines Spulenrahmens einer Textilmaschine, der eine mittels Friktion von einer Antriebswalze angetriebene Spule aufnimmt und der mittels einer Schwenkachse schwenkbar gelagert ist und mit Mitteln zum Erzeugen von Drehmomenten verbunden ist.

Mittels einer Vorrichtung der eingangs genannten Art soll der Kontaktdruck zwischen einer von dem Spulenrahmen gehaltenen Spule und einer die Spule mittels Reibungskraft antreibenden Walze derart gesteuert werden, daß er einen auf den Spulen­ aufbau abgestimmten Verlauf hat.

Eine solche Vorrichtung ist beispielsweise aus der DE 39 27 142 A1 oder aus der DE 1 95 27 214 A1 bekannt. Bei der Vor­ richtung nach der DE 39 27 142 A1 umfassen die Mittel zum Er­ zeugen von Drehmomenten einen Elektromotor, dessen Antriebs­ kraft mittels eines Zahnriemenantriebs und eines Gestänges als Drehmoment auf den Spulenrahmen übertragen wird.

Bei einer aus der DE 1 95 27 214 A1 bekannten Vorrichtung er­ zeugt ein Elektromotor ein Drehmoment, das mittels eines Bandgetriebes auf die Schwenkachse und damit den Spulenrahmen übertragen wird. Das Bandgetriebe enthält ein oder zwei um die Antriebswelle des Elektromotors gewickelte Bänder, die an der Antriebswelle und an zwei Befestigungspunkten eines mit der Schwenkachse des Spulenrahmens drehfest verbundenen Über­ tragungshebels befestigt sind. Ein derartiges Bandgetriebe überträgt Drehmomente nahezu spiel- und hysteresefrei. Beide bekannte Vorrichtungen erfordern einen Elektromotor, dessen Kraft oder Drehmoment der angelegten Stromstärke proportional ist.

Der Erfindung liegt als technisches Problem die Bereitstel­ lung einer Vorrichtung der eingangs genannten Art zugrunde, die kostengünstig herstellbar ist.

Dieses Problem wird dadurch gelöst, daß zwischen dem Spulen­ rahmen und einem um vorgebbare Schritte verstellbaren An­ triebselement ein Drehmomentgeber angeordnet ist, der die Verstellung des Antriebselements in definierte, auf den Spu­ lenrahmen wirkende Drehmomente umwandelt.

Eine derartige Vorrichtung kann einfach aufgebaut sein, weil in ihr, um den schwenkbaren Spulenrahmen mit einem definier­ ten Drehmoment zu beaufschlagen, lediglich die Stellung eines um vorgebbare Schritte verstellbaren Antriebselements zu steuern ist. Das Antriebselement muß keine exakt definierte Kraft aufbringen, sondern lediglich die Eigenschaft haben, daß es in vorbestimmbare Positionen verfahrbar ist.

In Ausgestaltung der Erfindung wird vorgesehen, daß das um vorgebbare Schritte verstellbare Antriebselement durch ein um vorgebbare Winkelschritte verstellbares Antriebselement ge­ bildet wird. Auf diese Weise kann die einfache Übertragbar­ keit von Drehbewegungen ausgenützt werden.

In weiterer Ausgestaltung der Erfindung wird vorgesehen, daß das um vorgebbare Winkelschritte verstellbare Antriebselement als Schrittmotor ausgebildet ist. Auf diese Weise wird eine präzise und kostengünstige elektrische Verstellvorrichtung für den Drehmomentgeber geschaffen, denn Schrittmotoren wer­ den in großen Stückzahlen hergestellt und führen Drehungen mit vorgebbaren Winkelschritten aus.

In weiterer Ausgestaltung der Erfindung wird vorgesehen, daß der Drehmomentgeber ein erstes Element, das drehfest mit der Schwenkachse verbunden ist, und ein zweites relativ dazu ver­ drehbares Element enthält, das mittels des Antriebselementes angetrieben ist, und daß elastische Übertragungselemente zwi­ schen dem ersten Element und dem zweiten Element angebracht sind. Auf diese Weise wird ein weitgehend spiel- und hystere­ sefreies Übertragen eines definierten Drehmoments auf den Spulenrahmen ermöglicht.

Weitere Merkmale und Vorteile der Erfindung ergeben sich aus der nachfolgenden Beschreibung des in den Zeichnungen darge­ stellten Ausführungsbeispiels:

Fig. 1 zeigt eine perspektivische Teilansicht einer Spul­ stelle mit einem Spulenrahmen und einer erfindungsge­ mäßen Vorrichtung,

Fig. 2 eine Teilansicht der Fig. 1 in Richtung des Pfeiles II,

Fig. 3 eine Teilansicht der Fig. 1 in Richtung des Pfeiles III.

In einem Maschinengehäuse 6, beispielsweise dem Gehäuse einer Spulstelle einer Spulmaschine, ist eine Fadenführungstrommel 13 gelagert, die von einem nicht dargestellten elektrischen Antriebsmotor angetrieben wird. Die Fadenführungstrommel 13 treibt eine Kreuzspule 14 über Friktion an, die an ihr an­ liegt und mittels eines Spulenrahmens 10 gehalten ist. Der Spulenrahmen 10 ist mit einer parallel zur Achse der Faden­ führungstrommel 13 angeordneten Schwenkachse 9 verschwenkbar an dem Maschinengehäuse 6 gelagert und drehfest mit dieser Schwenkachse 9 verbunden. Das von der Fadenführungstrommel 13 erzeugte Antriebsdrehmoment für die Kreuzspule 14 ist von der Friktionswirkung und damit vom Kontaktdruck abhängig, mit welchem die Kreuzspule 14 auf der Fadenführungstrommel 13 aufliegt. Mittels Anlegen eines Drehmomentes an den Spulen­ rahmen 10 läßt sich dieser Kontaktdruck erhöhen oder verrin­ gern.

Der Spulenrahmen 10 besitzt zwei Spulenarme 15, 16, die mit drehbar gelagerten Spulentellern 17 versehen sind. Die Spu­ lenteller 17 der Spulenarme 15, 16 spannen eine Hülse zwi­ schen sich ein, auf die ein Faden zur Bildung der Kreuzspule 14 aufgespult wird. Der Spulenarm 16 ist in nicht näher dar­ gestellter Weise mitsamt dem Spulenteller 17 zur Seite hin von der Kreuzspule 14 wegschwenkbar, so daß eine volle Kreuz­ spule 14 dem Spulenrahmen 10 entnommen und eine leere Hülse eingesetzt werden kann.

An der Schwenkachse 9 des Spulenrahmens 10 ist ein Drehmo­ mentgeber angebracht. Dieser Drehmomentgeber enthält eine drehfest mit der Schwenkachse 9 verbundene Anschlußscheibe 11 und ein koaxial zur Schwenkachse 9 drehbar gelagertes Zahnrad 5. Die Anschlußscheibe 11 ist mit drei Anschlußbolzen 12 ver­ sehen, die ein gleichseitiges Dreieck aufspannen, dessen Schwerpunkt in der Schwenkachse 9 liegt. Die Anschlußbolzen 12 weisen zum Zahnrad 5 hin. Am Zahnrad 5 sind ebenfalls An­ schlußbolzen 7 vorgesehen, die wiederum ein gleichseitiges Dreieck aufspannen, dessen Schwerpunkt im Zentrum der Schwenk­ achse 9 liegt und dessen Seitenlängen den Seitenlängen des gleichseitigen Dreiecks entsprechen, das die drei Anschluß­ bolzen 12 auf der Anschlußscheibe 11 bilden. Zwischen den ab­ wechselnd aufeinanderfolgenden Anschlußbolzen 12 der An­ schlußscheibe 11 und den Anschlußbolzen 7 des Zahnrades 5 sind als Übertragungselemente identische Federelemente 8 in Form von Schraubenfedern angebracht, die bei relativer Ver­ drehung von Zahnrad und Anschlußscheibe 11 gegensinnig ver­ formt werden. Diese Federelemente 8 sind vorteilhafterweise vorgespannt.

Das Zahnrad 5 kämmt mit einem Ritzel 4 eines Untersetzungsge­ triebes, dessen Außenkranz 3 über ein Antriebsritzel 2 mit­ tels eines Schrittmotors 1 angetrieben wird. Dieses Unterset­ zungsgetriebe untersetzt eine Umdrehung des Schrittmotors 1 beispielsweise im Verhältnis 1 zu 25 auf das Zahnrad 5. An­ triebsritzel 2, Außenkranz 3 und Ritzel 4 sind am Spulstel­ lengehäuse 6 drehbar gelagert. An eben diesem Spulstellenge­ häuse 6 ist auch der Schrittmotor 1 festgelegt. Dieser Schrittmotor 1 ist für Einzelschritte von ca. 1,8° ausgelegt. Er wird von einem in den Figuren nicht dargestellten Computer mittels einer ebenfalls nicht dargestellten Elektronikeinheit gesteuert und vermag so eine bestimmte Anzahl von Umdrehun­ gen, eine bestimmte Drehzahl, oder eine bestimmte Anzahl von Einzelschritten auszuführen.

Durch Verdrehen des Zahnrades 5 werden die zwischen den An­ schlußbolzen 7, 12 eingespannten, aufeinanderfolgenden Feder­ elemente 8 entsprechend dem Drehsinn be- oder entlastet, was zu in Drehrichtung des Zahnrads 5 an den Anschlußbolzen 12 der Anschlußscheibe 11 angreifenden und dabei in der Ebene der Anschlußscheibe 11 liegenden Kräften führt. Die tangen­ tial zur Schwenkachse 9 orientierten Komponenten dieser Kräf­ te beaufschlagen so die Anschlußscheibe 11 und damit den Spu­ lenrahmen 10 mit einem Drehmoment um die Schwenkachse 9. Durch das Vorspannen der Federelemente 8 erreicht man, daß ein Verdrehen des Zahnrads 5 möglichst spielfrei in ein Drehmoment gewandelt wird.

Weil dieses Drehmoment bewirkt, daß sich der Kontaktdruck zwischen Kreuzspule 14 und Fadenführungstrommel 13 erhöht oder verringert, kann durch eine definierte relative Verdre­ hung um eine bestimmte Anzahl von Winkelschritten des Zahnra­ des 5 bezüglich der Anschlußscheibe 11 mittels dem Schrittmo­ tor 1 dieser Kontaktdruck eingestellt werden, ohne daß die Kraft, mit der das Zahnrad 5 gedreht wird, von Einfluß ist.

Mittels eines definierten Einstellen des Kontaktdrucks zwi­ schen Kreuzspule 14 und Fadenführungstrommel 13, wie es in der DE 39 27 142 A1 ausführlich beschrieben ist, ist es mög­ lich, das Auftreten von Bildwickeln auf der Kreuzspule 14 zu vermeiden, indem die Drehzahl der Kreuzspule 14 relativ zu der Drehzahl der Fadenführungstrommel 13 verändert wird.

Bildwickel entstehen, wenn bei einem schlupffreien Antrieb die Drehzahl der Fadenführungstrommel 13 in etwa ein ganzzah­ liges Vielfaches der Drehzahl der Kreuzspule 14 beträgt. Die­ se Bildwickel können dadurch unterdrückt werden, daß kurzzei­ tig ein definierter Schlupf zwischen der Kreuzspule 14 und der Fadenführungstrommel 13 eingestellt wird. Durch Verrin­ gern des Kontaktdrucks wird das von der Fadenführungstrommel 13 auf die Kreuzspule 14 reibschlüssig übertragene Antriebs­ drehmoment reduziert, und somit aufgrund von Luftreibung, La­ gerreibung und Fadenmoment die Drehzahl der Kreuzspule 14 verringert. Unterstützend kann dabei gegebenenfalls zusätz­ lich die Kreuzspule 14 mit einer pneumatischen Spulenbremse leicht abgebremst werden. Eine dafür geeignete Spulenbremse ist beispielsweise in der DE 1 96 50 932.7 oder im Handbuch "Autoconer" auf Seite 1.3.8 beschrieben.

Bildwickel beim Spulvorgang werden mittels der erfindungsge­ mäßen Vorrichtung dadurch vermieden, daß mittels des Schritt­ motors 1 das Zahnrad 5 in eine Stellung verdreht wird, die dem gewünschten Kontaktdruck der Kreuzspule 14 auf der Faden­ führungstrommel 13 entspricht. Die Steuerung des Kontakt­ drucks als Funktion der Spulenreise durch Verstellen des Schrittmotors 1 erfolgt über den Computer unter Verwendung eines Steuerprogramms. Ein solches Steuerprogramm berechnet die erforderliche Stellung des Schrittmotors 1 ausgedrückt in positiven oder negativen Schritten beispielsweise aufgrund von Sensordaten, die ihm während der ganzen Spulenreise zuge­ führt werden. Das Steuerprogramm veranlaßt davon abhängig ein Verdrehen des Schrittmotors 1.

Die Sensordaten können beispielsweise Daten sein, die von Drehzahlsensoren herrühren, die zur Drehzahlmessung der Fa­ denführungstrommel 13 und der Kreuzspule 14 zugeordnet sind. Sie können außerdem durch Daten dargestellt werden, die von einer Erfassung der Spulreise mittels geeigneter Sensoren stammen oder von einer Bestimmung der Dicke der Kreuzspule 14, etwa mit einem in der DE 1 96 25 512 A1 offenbarten Ver­ fahren.

Am Ende der Spulreise wird die volle Kreuzspule 14 durch Ver­ drehen des Schrittmotors 1 von der Fadenführungstrommel 13 in eine Position weggeschwenkt, in der es möglich ist, gegebe­ nenfalls unter Verwendung einer automatischen Vorrichtung ei­ ne volle Kreuzspule 14 dem Spulenrahmen 10 zu entnehmen und eine leere Hülse einzusetzen.

Es ist aber auch denkbar, am Ende einer Spulreise die volle Kreuzspule 14 durch hydraulische oder pneumatische Mittel von der Fadenführungstrommel 13 zum Auswechseln wegzuschwenken. Bei einer solchen Ausführung ist gegebenenfalls dann in der Schwenkachse 9 eine schaltbare Kupplung vorgesehen. Über die­ se Kupplung ist während der Spulreise der Drehmomentgeber fest an den Spulenrahmen 10 gekuppelt. Am Ende der Spulreise wird diese Verbindung gelöst, so daß der Spulenrahmen an der Schwenkachse frei drehbar ist und dann hydraulisch oder pneu­ matisch weggeschwenkt werden kann.

Um außerdem Schwingungen des Spulenrahmens 10 während der ge­ samten Spulreise zu unterdrücken, können an den Spulenarmen 15 und 16 angreifende Dämpfungszylinder vorgesehen werden.

Claims (11)

1. Vorrichtung zum Steuern eines Spulenrahmens (10) einer Textilmaschine, der eine mittels Friktion von einer Antriebs­ walze angetriebene Spule aufnimmt und der mittels einer Schwenkachse (9) schwenkbar gelagert und mit Mitteln zum Er­ zeugen von Drehmomenten verbunden ist, dadurch gekennzeich­ net, daß zwischen dem Spulenrahmen (10) und einem um vorgeb­ bare Schritte verstellbaren Antriebselement (1) ein Drehmo­ mentgeber angeordnet ist, der die Verstellung des Antriebs­ elements (1) in definierte, auf den Spulenrahmen (10) wirken­ de Drehmomente umwandelt.
2. Vorrichtung gemäß Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß das um vorgebbare Schritte verstellbare Antriebselement als ein um vorgebbare Winkelschritte verstellbares Antriebs­ element (1) ausgebildet ist.
3. Vorrichtung gemäß Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, daß das um vorgebbare Winkelschritte verstellbare Antriebselement als Schrittmotor (1) ausgebildet ist.
4. Vorrichtung gemäß Anspruch 2 oder Anspruch 3, dadurch ge­ kennzeichnet, daß der Drehmomentgeber ein erstes Element (11), das drehfest mit der Schwenkachse (9) verbunden ist und ein zweites relativ dazu verdrehbares Element (5) enthält, das mittels des Antriebselementes (1) angetrieben ist, und daß elastische Übertragungselemente (8) zwischen dem ersten Element (11) und dem zweiten Element (5) angebracht sind.
5. Vorrichtung gemäß Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, daß zwischen dem zweiten Element (5) und dem Antriebselement (1) ein Untersetzungsgetriebe (2, 3, 4) angeordnet ist.
6. Vorrichtung gemäß einem der Ansprüche 4 und 5, dadurch ge­ kennzeichnet, daß das erste Element (11) und das zweite Ele­ ment (5) koaxial zueinander angeordnet und relativ zueinander verdrehbar sind.
7. Vorrichtung gemäß einem der Ansprüche 4 bis 6, dadurch ge­ kennzeichnet, daß die elastischen Übertragungselemente (8) Schraubenfedern sind.
8. Vorrichtung gemäß Anspruch 4 bis 7, dadurch gekennzeich­ net, daß die Schraubenfedern im wesentlichen tangential zu einer gemeinsamen Drehachse (9) des ersten Elementes (11) und des zweiten Elementes (5) ausgerichtet sind.
9. Vorrichtung gemäß einem der Ansprüche 4 bis 8, dadurch ge­ kennzeichnet, daß die elastischen Übertragungselemente (8) im wesentlichen in gleichem Abstand zu einer gemeinsamen Dreh­ achse (9) angeordnet sind.
10. Vorrichtung gemäß einem der Ansprüche 4 bis 9, dadurch gekennzeichnet, daß die elastischen Übertragungselemente (8) zwischen dem ersten Element (11) und dem zweiten Element (5) derart aufeinander folgend angeordnet sind, daß sie beim Ver­ drehen des zweiten Elements (5) gegenüber dem ersten Element (11) gegensinnig belastet sind.
11. Vorrichtung gemäß einem der Ansprüche 4 bis 10, dadurch gekennzeichnet, daß die elastischen Übertragungselemente (8) vorgespannt sind.
DE19817363A 1998-04-18 1998-04-18 Vorrichtung zum Steuern des Spulenrahmens einer Textilmaschine Withdrawn DE19817363A1 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19817363A DE19817363A1 (de) 1998-04-18 1998-04-18 Vorrichtung zum Steuern des Spulenrahmens einer Textilmaschine

Applications Claiming Priority (6)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19817363A DE19817363A1 (de) 1998-04-18 1998-04-18 Vorrichtung zum Steuern des Spulenrahmens einer Textilmaschine
DE59905401T DE59905401D1 (de) 1998-04-18 1999-02-06 Vorrichtung zum Steuern des Spulenrahmens einer Textilmaschine
EP99102325A EP0950628B1 (de) 1998-04-18 1999-02-06 Vorrichtung zum Steuern des Spulenrahmens einer Textilmaschine
ES99102325T ES2193610T3 (es) 1998-04-18 1999-02-06 Dispositivo para el control del portabobinas de una maquina textil.
US09/293,377 US6135383A (en) 1998-04-18 1999-04-16 Device for controlling the creel of a textile machine
JP10981399A JP4399054B2 (ja) 1998-04-18 1999-04-16 繊維機械のボビンクリールを制御するための装置

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE19817363A1 true DE19817363A1 (de) 1999-10-21

Family

ID=7865044

Family Applications (2)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19817363A Withdrawn DE19817363A1 (de) 1998-04-18 1998-04-18 Vorrichtung zum Steuern des Spulenrahmens einer Textilmaschine
DE59905401T Expired - Fee Related DE59905401D1 (de) 1998-04-18 1999-02-06 Vorrichtung zum Steuern des Spulenrahmens einer Textilmaschine

Family Applications After (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE59905401T Expired - Fee Related DE59905401D1 (de) 1998-04-18 1999-02-06 Vorrichtung zum Steuern des Spulenrahmens einer Textilmaschine

Country Status (5)

Country Link
US (1) US6135383A (de)
EP (1) EP0950628B1 (de)
JP (1) JP4399054B2 (de)
DE (2) DE19817363A1 (de)
ES (1) ES2193610T3 (de)

Cited By (8)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE19959195A1 (de) * 1999-12-08 2001-06-13 Schlafhorst & Co W Vorrichtung zum Schwenken eines Spulenrahmens einer Textilmaschine
EP1110897A2 (de) * 1999-12-23 2001-06-27 W. SCHLAFHORST AG & CO. Spulmaschine
EP1188703A2 (de) * 2000-09-16 2002-03-20 W. SCHLAFHORST AG & CO. Vorrichtung zum Steuern eines Spulenrahmens einer Textilmaschine
DE10060237A1 (de) * 2000-12-05 2002-06-06 Schlafhorst & Co W Verfahren zum Betreiben einer Kreuzspulen herstellenden Textilmaschine
EP1486448A1 (de) * 2003-06-12 2004-12-15 Saurer GmbH & Co. KG Verfahren und Vorrichtung zum Betreiben einer Arbeitsstelle einer Kreuzspulen herstellenden Textilmaschine
DE102004032514A1 (de) * 2004-07-06 2006-02-16 Saurer Gmbh & Co. Kg Spulenrahmen Be- und Entlastungsvorrichtung für eine Spuleinrichtung einer Kreuzspulen herstellenden Textilmaschine
DE102013009653A1 (de) * 2013-06-08 2014-12-11 Saurer Germany Gmbh & Co. Kg Verfahren zum Einstellen einer Drehwinkelstellung eines eine Spulenhülse drehbeweglich halternden Spulenrahmens und Spulen herstellende Textilmaschine mit mehreren Spulstellen
DE102013009652A1 (de) * 2013-06-08 2014-12-11 Saurer Germany Gmbh & Co. Kg Verfahren zum Einstellen einer Drehwinkelstellung eines eine Spule drehbeweglich halternden Spulenrahmens, Spulen herstellende Textilmaschine mit mehreren Spulstellen und Verwendung eines einen Spulenrahmen antreibenden Schrittmotors

Families Citing this family (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE10012005B4 (de) * 2000-03-11 2007-07-05 Saurer Gmbh & Co. Kg Spulvorrichtung für eine Kreuzspulen herstellende Textilmaschine
DE102014111706A1 (de) * 2014-08-15 2016-02-18 Dietze & Schell Maschinenfabrik Gmbh & Co. Kg Spulvorrichtung zum Spulen eines Wickelguts und Verfahren zum Betrieb einer Spulvorrichtung zum Spulen eines Wickelguts
DE102018112796A1 (de) * 2018-05-29 2019-12-05 Maschinenfabrik Rieter Ag Verfahren zum Anpressen einer Spule an eine Spulwalze sowie Abzugsvorrichtung

Citations (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1083718B (de) * 1956-02-28 1960-06-15 Schubert & Salzer Maschinen Wickelvorrichtung fuer Faserbaender oder Wattebahnen an Spinnerei-Vorbereitungsmaschinen
EP0351672A1 (de) * 1988-07-22 1990-01-24 Schärer Schweiter Mettler AG Vorrichtung zur Regelung des Anpressdruckes einer Spule an einer Anlagewalze
DE3927142A1 (de) * 1989-08-17 1991-02-21 Schlafhorst & Co W Einrichtung zum steuern des kontaktdruckes und/oder der relativbewegung zwischen einer spulwalze und einer spule
DE29520857U1 (de) * 1994-07-05 1996-04-11 Neumag Gmbh Aufspulmaschine
DE19534333A1 (de) * 1995-09-15 1997-03-20 Schlafhorst & Co W Spulenrahmen-Entlastungsvorrichtung für die Spuleinrichtung einer Kreuzspulen herstellenden Textilmaschine

Family Cites Families (9)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3291407A (en) * 1964-07-01 1966-12-13 Leesona Corp Winding machine
DE1685676B2 (de) * 1967-09-18 1976-07-22 Vorrichtung an spulmaschinen zum regeln des anpressdruckes von spulen mit antrieb am umfang
US3991950A (en) * 1973-02-09 1976-11-16 Kabushiki Kaisha Toyoda Jidoshokki Seisakusho Method and apparatus for making yarn packages of cheese form by a textile machine
US3948453A (en) * 1973-08-08 1976-04-06 Abbott Machine Co., Inc. Ribbon breaking machine
DE2518646C2 (de) * 1975-04-26 1986-08-21 W. Schlafhorst & Co, 4050 Moenchengladbach, De
JPH01294172A (en) * 1988-05-18 1989-11-28 Murata Mach Ltd Contact pressure control device for winder
DE4121775A1 (de) * 1991-07-01 1993-01-14 Rieter Ingolstadt Spinnerei Spuleinrichtung mit einer steuervorrichtung zur steuerung des auflagedruckes einer spule auf eine antriebswalze
DE19527214A1 (de) * 1995-07-26 1997-01-30 Schlafhorst & Co W Vorrichtung zum Steuern eines Spulenrahmens einer Spinnereimaschine
AT252047T (de) * 1998-02-10 2003-11-15 Barmag Spinnzwirn Gmbh Aufspulvorrichtung

Patent Citations (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1083718B (de) * 1956-02-28 1960-06-15 Schubert & Salzer Maschinen Wickelvorrichtung fuer Faserbaender oder Wattebahnen an Spinnerei-Vorbereitungsmaschinen
EP0351672A1 (de) * 1988-07-22 1990-01-24 Schärer Schweiter Mettler AG Vorrichtung zur Regelung des Anpressdruckes einer Spule an einer Anlagewalze
DE3927142A1 (de) * 1989-08-17 1991-02-21 Schlafhorst & Co W Einrichtung zum steuern des kontaktdruckes und/oder der relativbewegung zwischen einer spulwalze und einer spule
DE29520857U1 (de) * 1994-07-05 1996-04-11 Neumag Gmbh Aufspulmaschine
DE19534333A1 (de) * 1995-09-15 1997-03-20 Schlafhorst & Co W Spulenrahmen-Entlastungsvorrichtung für die Spuleinrichtung einer Kreuzspulen herstellenden Textilmaschine

Non-Patent Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Title
JP 1-294172 A.,In: Patents Abstracts of Japan, M-934,Feb. 13,1990,Vol.14,No. 75 *

Cited By (15)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US6405967B1 (en) 1999-12-08 2002-06-18 W. Schlafhorst Ag & Co. Device for pivoting a creel of a textile machine
DE19959195A1 (de) * 1999-12-08 2001-06-13 Schlafhorst & Co W Vorrichtung zum Schwenken eines Spulenrahmens einer Textilmaschine
US6405968B2 (en) 1999-12-23 2002-06-18 W. Schlafhorst Ag & Co. Bobbin winding machine
EP1110897A3 (de) * 1999-12-23 2002-12-18 W. SCHLAFHORST AG & CO. Spulmaschine
EP1110897A2 (de) * 1999-12-23 2001-06-27 W. SCHLAFHORST AG & CO. Spulmaschine
DE19962296A1 (de) * 1999-12-23 2001-06-28 Schlafhorst & Co W Spulmaschine
DE10045919A1 (de) * 2000-09-16 2002-03-28 Schlafhorst & Co W Vorrichtung zum Steuern eines Spulenrahmens einer Textilmaschine
EP1188703A2 (de) * 2000-09-16 2002-03-20 W. SCHLAFHORST AG & CO. Vorrichtung zum Steuern eines Spulenrahmens einer Textilmaschine
EP1188703A3 (de) * 2000-09-16 2003-02-26 W. SCHLAFHORST AG & CO. Vorrichtung zum Steuern eines Spulenrahmens einer Textilmaschine
US6595457B2 (en) 2000-09-16 2003-07-22 W. Schlafhorst Ag & Co. Device for controlling a creel of a textile machine
DE10060237A1 (de) * 2000-12-05 2002-06-06 Schlafhorst & Co W Verfahren zum Betreiben einer Kreuzspulen herstellenden Textilmaschine
EP1486448A1 (de) * 2003-06-12 2004-12-15 Saurer GmbH & Co. KG Verfahren und Vorrichtung zum Betreiben einer Arbeitsstelle einer Kreuzspulen herstellenden Textilmaschine
DE102004032514A1 (de) * 2004-07-06 2006-02-16 Saurer Gmbh & Co. Kg Spulenrahmen Be- und Entlastungsvorrichtung für eine Spuleinrichtung einer Kreuzspulen herstellenden Textilmaschine
DE102013009653A1 (de) * 2013-06-08 2014-12-11 Saurer Germany Gmbh & Co. Kg Verfahren zum Einstellen einer Drehwinkelstellung eines eine Spulenhülse drehbeweglich halternden Spulenrahmens und Spulen herstellende Textilmaschine mit mehreren Spulstellen
DE102013009652A1 (de) * 2013-06-08 2014-12-11 Saurer Germany Gmbh & Co. Kg Verfahren zum Einstellen einer Drehwinkelstellung eines eine Spule drehbeweglich halternden Spulenrahmens, Spulen herstellende Textilmaschine mit mehreren Spulstellen und Verwendung eines einen Spulenrahmen antreibenden Schrittmotors

Also Published As

Publication number Publication date
EP0950628A2 (de) 1999-10-20
DE59905401D1 (de) 2003-06-12
EP0950628B1 (de) 2003-05-07
US6135383A (en) 2000-10-24
EP0950628A3 (de) 2000-07-26
JP4399054B2 (ja) 2010-01-13
JPH11322193A (ja) 1999-11-24
ES2193610T3 (es) 2003-11-01

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE2361343C2 (de)
EP1159217B1 (de) Fadenführer zum traversierenden zuführen eines fadens zu einer rotierend angetriebenen auflaufspule
EP2089304B1 (de) Vorrichtung und verfahren zur herstellung von faserbündeln
CA1286964C (en) Tire reinforcing member winding apparatus
EP0583469B1 (de) Aufspulmaschine
DE4200380C2 (de) Verfahren und Vorrichtung zum Spannen und Lösen eines Rotors, insbesondere eines Kraftfahrzeugrades, an einer von einem Motor angetriebenen Hauptwelle einer Unwuchtmeßanordnung, insbesondere einer Radauswuchtmaschine
EP0498962B1 (de) Verfahren und Einrichtung zur Herstellung eines Wickels
DE102006018428B4 (de) Verfahren und Vorrichtung zum Verlegen von langgestrecktem Wickelgut
EP0290731B1 (de) Speichereinrichtung
EP0419498B1 (de) Vorrichtung für das kontinuierliche aufwickeln einer bahn aus blattförmigem material, insbesondere einer papierbahn
DE69721591T2 (de) Rolle von Bandmaterial zur Verwendung in einer Vorrichtung zum Verpacken von Medikamenten
EP1333265B1 (de) Messen einer Unwucht eines Motorrad-Rades mit einer Lösung der Mitnehmereinrichtung durch eine kurzzeitige Drehzahlaenderung
DE3242092C2 (de)
EP0374536B1 (de) Aufspulmaschine
EP1040917B1 (de) Verfahren und Vorrichtung zur Kompensation der Drehschwingungen einer Druckmaschine
EP0603841A1 (de) Verfahren und Vorrichtung zum Aufwickeln von Rundmaterial auf eine mit Endflanschen versehene Spule
DE102004004759B4 (de) Antrieb für einen Rollenwechsler
DE3906515C1 (de)
DE3413099C2 (de) Automatisch arbeitendes Werkzeug zum Umwickeln von Drahtbündeln od. dgl.
EP0200234B1 (de) Spulendorn-Antrieb
EP1533261A2 (de) Vorrichtung und Verfahren zum Aufwickeln nicht zur Verarbeitung vorgesehener Materialstreifen
DE3900156A1 (de) Vorrichtung zum auftragen eines klebstoffilms
EP0092659B1 (de) Papierbahnfangvorrichtung
EP0254897A1 (de) Getriebe zur Bildung einer zyklisch ablaufenden Bewegung aus einer Rotationsbewegung
EP1507730B1 (de) Verfahren und spulmaschine zum aufwickeln eines kontinuierlich zulaufenden fadens auf einer hülse zu einer spule

Legal Events

Date Code Title Description
OM8 Search report available as to paragraph 43 lit. 1 sentence 1 patent law
8127 New person/name/address of the applicant

Owner name: SAURER GMBH & CO. KG, 41069 MÖNCHENGLADBACH, DE

8110 Request for examination paragraph 44
8130 Withdrawal