DE19806004C2 - Einachsiger Stammholzrückewagen zum Holzrücken mit Zugtieren - Google Patents

Einachsiger Stammholzrückewagen zum Holzrücken mit Zugtieren

Info

Publication number
DE19806004C2
DE19806004C2 DE19806004A DE19806004A DE19806004C2 DE 19806004 C2 DE19806004 C2 DE 19806004C2 DE 19806004 A DE19806004 A DE 19806004A DE 19806004 A DE19806004 A DE 19806004A DE 19806004 C2 DE19806004 C2 DE 19806004C2
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
logging
log
uniaxial
trunk
draft animals
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Fee Related
Application number
DE19806004A
Other languages
English (en)
Other versions
DE19806004A1 (de
Inventor
Reinhard Jaster
Original Assignee
Reinhard Jaster
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Reinhard Jaster filed Critical Reinhard Jaster
Priority to DE19806004A priority Critical patent/DE19806004C2/de
Publication of DE19806004A1 publication Critical patent/DE19806004A1/de
Application granted granted Critical
Publication of DE19806004C2 publication Critical patent/DE19806004C2/de
Anticipated expiration legal-status Critical
Expired - Fee Related legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B62LAND VEHICLES FOR TRAVELLING OTHERWISE THAN ON RAILS
    • B62CVEHICLES DRAWN BY ANIMALS
    • B62C1/00Types of vehicles
    • B62C1/04Load-carrying vehicles
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A01AGRICULTURE; FORESTRY; ANIMAL HUSBANDRY; HUNTING; TRAPPING; FISHING
    • A01GHORTICULTURE; CULTIVATION OF VEGETABLES, FLOWERS, RICE, FRUIT, VINES, HOPS OR SEAWEED; FORESTRY; WATERING
    • A01G23/00Forestry
    • A01G23/003Collecting felled trees
    • A01G23/006Log skidders
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60PVEHICLES ADAPTED FOR LOAD TRANSPORTATION OR TO TRANSPORT, TO CARRY, OR TO COMPRISE SPECIAL LOADS OR OBJECTS
    • B60P3/00Vehicles adapted to transport, to carry or to comprise special loads or objects
    • B60P3/40Vehicles adapted to transport, to carry or to comprise special loads or objects for carrying long loads, e.g. with separate wheeled load supporting elements
    • B60P3/41Vehicles adapted to transport, to carry or to comprise special loads or objects for carrying long loads, e.g. with separate wheeled load supporting elements for log transport

Description

Die Erfindung liegt im Bereich der Holzerntetechnik in der Forstwirtschaft. Das Holzrücken mit Zugpferden ist als die schonendste Art der Holzbringung bekannt und gewinnt heute aus ökologischen Gründen wieder an Bedeutung. Um den Tieren die Arbeit zu erleichtern, den Bestand zu schonen (Schleifspuren) und eine höhere Rückeleistung zu erzielen, werden einachsige Rückewagen verwendet, die den Stamm einseitig oder mittig vom Boden weg auf Räder bringen. (Literatur: Das Zugpferd, Erich Degreif Verlag, Gut Breite, 14547 Stücken, Heft 2/97, S. 61-68)
Die bisher bekannten Rückewagen zum Holzrücken mit Zugtieren erleichtern zwar den Zug, behindern aber gleichzeitig die Beweglichkeit des Stammes in seitlicher Richtung und neigen bei Richtungsänderungen zum Umkippen, da sie starre Achsen verwenden. Außerdem haben viele Modelle eine hinderliche lange Deichsel.
Die im Patentanspruch angegebene Erfindung löst das Problem der seitlichen Beweglichkeit dadurch, daß die Achse dem zu rückenden Stamm vorauseilt und die Räder somit einschlagen können, ohne vom Stamm behindert zu werden. Ein schnelles Beladen des Wagens ist dadurch gegeben, daß mit einem einzigen Hebezeug der Stamm parallel zum steifen Rahmen gezwungen wird.
Die Achsschenkellenkung erhöht die Kippfestigkeit, weil die Räder im Verhältniss zur Stammachse immer auf demselben Abstand bleiben. Durch die kurz ausgebildete Zugdeichsel wird der Rückewagen automatisch in die Richtung gelenkt, in der das Zugtier geht, ohne daß die Deichsel selbst hinderlich wäre.
Um die Radachse dem zu rückenden Stamm in Zugrichtung vorauslagern zu können, wird dabei von der in der AT 174 864 bzw. in der CH 397 438 dargestellten Geometrie der Befestigung des Stammholzes am Rückewagen Gebrauch gemacht.
Die vorteilhafte Anwendung einer Achsschenkellenkung bei einem den Holzstamm an seinem vorderen Ende aufnehmenden, nicht von Tieren gezogenen, Rückewagen ist z. B. aus der DE 37 42 781 C2 bekannt.
Von Zugtieren übe eine Deichsel üblicher Länge betätigte Achsschenkellenkungen sind z. B. aus der FR 26 90 669 A1 und der DD 39 506 ersichtlich.
Ein Ausführungsbeispiel der Erfindung ist in der Zeichnung dargestellt und wird im folgenden näher beschrieben.
Das Geschirr des Zugtieres wird an der Zugdeichsel (3) befestigt und der Rückewagen mit auf dem Boden schleifendem hinteren Ende der Klemmbügel (2) zum Einsatzort gezogen. Der Rahmen (1) wird mit den Klemmbügeln (2) rittlings auf den liegenden Stamm (10) gelegt. Dann kann der Stamm (10) mit dem Hebezeug (8), in diesem Fall ein Kettenzug mit selbstschließender Greifzange (9), angehoben werden. Durch die Zugkraft des Tieres, welcher der Restreibungswiderstand des Stammes (10) entgegengesetzt ist, überträgt sich die Zugrichtung, über die Zugdeichsel (3), auf die Spurstange (7). Am Zielort wird der Stamm (10) wieder abgelassen und der Rückewagen vom Stamm (10) heruntergezogen.
Bezugszeichenliste
1
- Rahmen
2
- Klemmbügel
3
- Zugdeichsel
4
- Brücke
5
- Radachse
6
- Achsschenkel
7
- Spurstange
8
- Hebezeug
9
- Greifzange
10
- Stamm

Claims (1)

  1. Einachsiger Stammholzrückewagen zum Holzrücken mit Zugtieren, bei dem die Radachse (5) mit einer Achsschenkellenkung (6, 7) ausgestattet und dem zu rückenden Stamm (10) in Zugrichtung vorausgelagert ist, wobei das vordere Ende des Stammes (10) mittels Hebezeug (8) unter den sich nach hinten fortsetzenden Rahmen (1) des Stammholzrückewagens parallel herangezogen und dort relativ zum Rahmen (1) fixiert (9, 2) wird, und zur Betätigung der Achsschenkellenkung (6, 7) eine kurze, d. h. nach vorne im wesentlichen mit den Rädern abschließende Zugdeichsel (3) vorgesehen ist.
DE19806004A 1998-02-16 1998-02-16 Einachsiger Stammholzrückewagen zum Holzrücken mit Zugtieren Expired - Fee Related DE19806004C2 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19806004A DE19806004C2 (de) 1998-02-16 1998-02-16 Einachsiger Stammholzrückewagen zum Holzrücken mit Zugtieren

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19806004A DE19806004C2 (de) 1998-02-16 1998-02-16 Einachsiger Stammholzrückewagen zum Holzrücken mit Zugtieren

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE19806004A1 DE19806004A1 (de) 1999-08-26
DE19806004C2 true DE19806004C2 (de) 2000-08-31

Family

ID=7857677

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19806004A Expired - Fee Related DE19806004C2 (de) 1998-02-16 1998-02-16 Einachsiger Stammholzrückewagen zum Holzrücken mit Zugtieren

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE19806004C2 (de)

Families Citing this family (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102016100858B4 (de) * 2016-01-20 2019-11-28 Stiftung Naturlandschaft - Rechtsfähige Stiftung Des Privaten Rechts Mit Sitz In Hannover Verfahren zum Beladen einer Rückevorrichtung und Rückevorrichtung
CN110884555B (zh) * 2019-12-20 2020-07-24 惠安县易尚手新材料有限公司 一种用于畜力运输的装货装置

Citations (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
AT174864B (de) * 1951-03-28 1953-05-11 Johann Zellinger Rückegerät für Motorfahrzeuge
CH397438A (de) * 1960-09-30 1965-08-15 Ceskoslovenka Akademie Zemedel Vorrichtung zur Beförderung von langem Stückgut
DE3840504A1 (de) * 1987-12-24 1989-07-13 Kaeppeler Silvia Vorrichtung zum ruecken bzw. vorliefern von holzstaemmen
DE3742781C2 (de) * 1987-12-17 1990-07-26 Alexander 7801 Umkirch De Welte
FR2690669A1 (fr) * 1992-04-30 1993-11-05 Ouwerling Gerardus Dispositif concernant la direction des véhicules hippomobiles.

Patent Citations (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
AT174864B (de) * 1951-03-28 1953-05-11 Johann Zellinger Rückegerät für Motorfahrzeuge
CH397438A (de) * 1960-09-30 1965-08-15 Ceskoslovenka Akademie Zemedel Vorrichtung zur Beförderung von langem Stückgut
DE3742781C2 (de) * 1987-12-17 1990-07-26 Alexander 7801 Umkirch De Welte
DE3840504A1 (de) * 1987-12-24 1989-07-13 Kaeppeler Silvia Vorrichtung zum ruecken bzw. vorliefern von holzstaemmen
FR2690669A1 (fr) * 1992-04-30 1993-11-05 Ouwerling Gerardus Dispositif concernant la direction des véhicules hippomobiles.

Non-Patent Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Title
Z.: Das Zugpferd, Erich Degreif Verlag, Gut Breite, 14547 Stücken, H. 2/97, S. 61-68 *

Also Published As

Publication number Publication date
DE19806004A1 (de) 1999-08-26

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE19806004C2 (de) Einachsiger Stammholzrückewagen zum Holzrücken mit Zugtieren
DE202004007914U1 (de) Rückeschlitten
EP0171610B1 (de) Vorrichtung zum Bearbeiten von Baumstämmen
DE2601428A1 (de) Hydraulisches traktorhubwerk
DE202012000225U1 (de) Vorrichtung zum manuellen Rücken von Baumstämmen
DE831220C (de) Vorrichtung zum Heben und Foerdern von Lasten
DE883422C (de) Schlitten zum Ruecken von Langholz
DE102016100858B4 (de) Verfahren zum Beladen einer Rückevorrichtung und Rückevorrichtung
DE3742781A1 (de) Transport-geraet mit einer lastaufnahmevorrichtung und einem zweispurigen fahrwerk
DE353318C (de) Vorrichtung zum Verfahren von Trockenboecken
DE828164C (de) Vorrichtung zum Transportieren und Anheben von Anbaugeraeten zur Erleichterung des An und Abbauens dieser Geraete vom Schlepper
DE413630C (de) Anhaengewagen mit wechselweise benutzbarer Laufkette und Laufraedern
AT394481B (de) Holzrueckewagen
AT166290B (de) Radschlepper, insbesondere für die Förderung von Langholz
DE858359C (de) Verbindung von Schleppern mit mehr als zwei Raedern mit einem mittels Handrad lenkbaren Fahrgestell
DE2630386A1 (de) Winde zur erleichterung der kupplung eines anhaengers mit einem zugfahrzeug
DE699338C (de) Baumverpflanzwagen
DE4131010A1 (de) Rueckezug
AT244164B (de) Hilfsfahrwerk für den Straßentransport eines geländegängigen Gleiskettenfahrzeuges
DE906388C (de) Transportvorrichtung fuer Heureuter
DE196042C (de)
DE1167102B (de) Verfahren und Vorrichtung zum Faellen von Baeumen
DE2555330A1 (de) Schlepp- und greifvorrichtung fuer baumstaemme
DE1198683B (de) Seilwindenanordnung fuer ein Kraftfahrzeug, insbesondere zum Ruecken von Langholzstaemmen
DE1890581U (de) Flurfoerdergeraet mit quer zur fahrzeughauptachse verschiebbarem hubmast.

Legal Events

Date Code Title Description
OP8 Request for examination as to paragraph 44 patent law
8122 Nonbinding interest in granting licences declared
D2 Grant after examination
8364 No opposition during term of opposition
8339 Ceased/non-payment of the annual fee