DE19805675A1 - Hand-held jigsaw - Google Patents

Hand-held jigsaw

Info

Publication number
DE19805675A1
DE19805675A1 DE1998105675 DE19805675A DE19805675A1 DE 19805675 A1 DE19805675 A1 DE 19805675A1 DE 1998105675 DE1998105675 DE 1998105675 DE 19805675 A DE19805675 A DE 19805675A DE 19805675 A1 DE19805675 A1 DE 19805675A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
lever
jigsaw
lifting rod
pendulum
roller
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Granted
Application number
DE1998105675
Other languages
German (de)
Other versions
DE19805675B4 (en
Inventor
Beat Kaech
Matthias Winter
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Scintilla AG
Original Assignee
Scintilla AG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to DE19707672.6 priority Critical
Priority to DE19707672 priority
Application filed by Scintilla AG filed Critical Scintilla AG
Priority to DE1998105675 priority patent/DE19805675B4/en
Priority claimed from ITMI980359 external-priority patent/IT1298444B1/en
Publication of DE19805675A1 publication Critical patent/DE19805675A1/en
Publication of DE19805675B4 publication Critical patent/DE19805675B4/en
Application granted granted Critical
Anticipated expiration legal-status Critical
Expired - Lifetime legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B23MACHINE TOOLS; METAL-WORKING NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • B23DPLANING; SLOTTING; SHEARING; BROACHING; SAWING; FILING; SCRAPING; LIKE OPERATIONS FOR WORKING METAL BY REMOVING MATERIAL, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • B23D49/00Machines or devices for sawing with straight reciprocating saw blades, e.g. hacksaws
    • B23D49/10Hand-held or hand-operated sawing devices with straight saw blades
    • B23D49/16Hand-held or hand-operated sawing devices with straight saw blades actuated by electric or magnetic power or prime movers
    • B23D49/162Pad sawing devices
    • B23D49/165Pad sawing devices with means to move the saw blades in an orbital path

Description

Stand der TechnikState of the art
Die Erfindung geht aus von einer Stichsägemaschine nach dem Oberbegriff des Anspruchs 1.The invention is based on a jigsaw according to the Preamble of claim 1.
Es sind handgeführte Stichsägemaschinen bekannt, deren Säge­ blättern zusätzlich zur vertikalen Hin- und Herbewegung eine horizontale Pendelbewegung erteilt wird, die die vertikale Säge-Bewegung überlagert.Hand-held jigsaw machines are known whose saw scroll one in addition to the vertical reciprocation horizontal pendulum movement is given which is the vertical Saw movement overlaid.
Die Pendelbewegung wird von einem Pendelmechanismus auf das Sägeblatt übertragen, indem beispielsweise eine Exzenterbe­ wegung vom Exzenter eines rotierend antreibbaren, die Säge­ bewegung erzeugenden Exzenterzahnrades auf einen Gabelhebel mit offener Gabel zum Exzentereingriff übertragen wird. Da­ bei greift der Exzenter in eine Kulissenöffnung des schwenk­ bar gelagerten Gabelhebels erteilt diesem eine hin- und her­ gehende Schwenkbewegung.The pendulum movement is based on a pendulum mechanism Saw blade transferred by, for example, an eccentric leg Movement from the eccentric of a rotatingly driven saw motion-generating eccentric gear on a fork lever is transmitted with an open fork for eccentric engagement. There the eccentric engages in a pivot opening of the swivel bar-mounted fork lever gives it a back and forth walking swivel movement.
Der Gabelhebel ragt mit seinem hin- und hergehend schwenken­ den Ende aus dem Getriebegehäuse heraus und stützt sich mit diesem Ende unmittelbar auf einen Arm eines zweiarmigen Rol­ lenhebels, der seinerseits quer zur Schwenkebene des Gabel­ hebels schwenkbar gelagert ist. Über eine an seinem anderen Arm drehbar gelagerte Stützrolle bzw. Pendelrolle stützt sich der Rollenhebel gegen den Sägeblattrücken des Säge­ blatts und überträgt seine Pendelbewegung auf dieses.The fork lever protrudes with its swinging back and forth the end out of the gear housing and supports itself with this end directly on an arm of a two-armed Rol lenhebels, which in turn transversely to the swivel plane of the fork lever is pivotally mounted. One over his other  Arm rotatable support roller or pendulum roller supports the roller lever against the back of the saw blade leaves and transfers its pendulum motion to it.
Durch das pendelnde Ein- und Austreten eines Endes des Ga­ belhebels in den Getrieberaum und aus diesem heraus muß ein verhältnismäßig großer Durchtrittsspalt aufwendig gegen Staubeintritt und Schmiermittelaustritt elastisch abgedich­ tet werden. Außerdem werden vom Gabelhebel auf den Rollenhe­ bel Querkräfte übertragen, die zu unerwünschte Querschwin­ gungen des Rollenhebels führen und diesen mit seiner Rolle aus der Pendelebene zu bewegen suchen. Dadurch besteht die Gefahr, daß das Sägeblatt quer zur Vorschubrichtung bzw. zur Pendelrichtung ausgelenkt wird bzw. vibriert und daß dadurch Genauigkeit und Wirkungsgrad des Sägeschnitts deutlich ver­ ringert werden.By the swinging entry and exit of one end of the Ga lever in the gearbox and out of this must relatively large passage gap expensive Dust ingress and lubricant outlet are elastically sealed be tested. In addition, from the fork lever to the roller lever bel transverse forces that lead to undesirable transverse vibrations movements of the roller lever and this with its role looking to move from the pendulum level. This means that Danger that the saw blade transversely to the feed direction or Pendulum direction is deflected or vibrated and that thereby Ver. Accuracy and efficiency of the saw cut clearly be wrested.
Bei der bekannten Stichsäge ist außerdem die pendelnd gela­ gerte obere Hubstangenlagerung zweiteilig ausgestaltet: Ein erstes Teil der Hubstangenlagerung trägt eine Gleitlager­ buchse, damit sie gemeinsam mit der Hubstange deren Pendel­ hub folgen kann. In einem gesonderten Teil sind Abstützbügel vorhanden. An diesen stützt sich ein drehfest mit der Hub­ stange verbundenes Gleitstück mit seitlichen Schultern gegen Verdrehen ab, um das beim Kurvensägen entstehende, über das Sägeblatt auf die Hubstange übertragene Drehmoment auf zuneh­ men, das Verdrehen der Hubstange zu verhindern und damit das Sägeblatt mit gleichbleibend präziser Steifigkeit beim Kur­ venschnitt zu lagern.In the known jigsaw, the pendulum is also gela Upper lifting rod bearing designed in two parts: on The first part of the lifting rod bearing carries a plain bearing bushing so that together with the lifting rod their pendulum hub can follow. Support brackets are in a separate part available. This is supported by a non-rotatable hub rod connected slider with side shoulders against Twist off to create the curve sawing, over the Saw blade torque increased on the lifting rod prevent the twisting of the lifting rod and thus that Saw blade with consistently precise rigidity during the cure store cut.
Vorteile der ErfindungAdvantages of the invention
Die erfindungsgemäße Stichsäge mit den kennzeichnenden Merk­ malen des Anspruchs 1 hat demgegenüber den Vorteil, daß das Getriebegehäuse besser nach außen abdichtbar ist und besser zur Aufnahme des beim Kurvensägen durch das Sägeblatt an der Hubstange eingeleiteten Drehmoments geeignet ist. Außerdem ist der Pendelhub querkraftfrei auf das Sägeblatt übertrag­ bar, so daß ein seitliches Schwingen des Sägeblattes sicher auszuschließen ist. Dadurch ergeben sich besserer Sägefort­ schritt und geringerer Sägeblattverschleiß.The jigsaw according to the invention with the characteristic note paint the claim 1 has the advantage that the Gear housing is better sealed to the outside and better  to accommodate the when sawing through the saw blade on the Lifting rod initiated torque is suitable. Furthermore the pendulum stroke is transferred to the saw blade free of lateral forces bar, so that a lateral swinging of the saw blade safely is to be excluded. This results in better sawing comfort step and less saw blade wear.
Dadurch, daß die Pendelbewegung querschwingungsfrei übertra­ gen wird, wird die Bruchgefahr des Sägeblatts beim Sägen von Metall verringert.Because the pendulum movement transmits without vibration the risk of breakage of the saw blade when sawing Metal decreased.
Dadurch, daß zwischen dem Gabel- und dem Rollenhebel ein axial verschieblicher Stößel angeordnet ist, wobei der Ga­ belhebel im Inneren und der Rollenhebel außerhalb des Ma­ schinengehäuses angeordnet ist, ohne daß einer der beiden Hebel das Maschinengehäuse durchtritt, ist die Abdichtung des Getriebegehäuses besonders einfach und wirksam möglich bzw. es vereinfacht sich dessen bisher sehr aufwendige Ab­ dichtung, weil nur der kleine, kolbenartig auf- und abbeweg­ te Stößel gegenüber dem Getrieberaum abgedichtet werden muß und nicht wie bisher ein pendelndes Teil.The fact that between the fork and the roller lever axially displaceable plunger is arranged, the Ga lever inside and the roller lever outside the Ma machine housing is arranged without one of the two The lever passes through the machine housing is the seal of the gear housing is particularly simple and effective or it simplifies the previously very complex Ab seal, because only the small, piston-like movement up and down te plunger must be sealed against the gearbox and not a swinging part as before.
Dadurch, daß der Gabelhebel den Exzenter kulissenartig rin­ gartig geschlossen und nicht gabelartig offen umgreift, ist dessen Festigkeit mit geringerem Materialaufwand erreichbar und die Umwandlung der exzentrischen Drehbewegung des Exzen­ ters in eine Pendelbewegung besonders stetig gesichert.The fact that the fork lever rinse the eccentric closed like a fork and does not reach around like a fork its strength can be achieved with less material and the conversion of the eccentric rotary motion of the eccentric particularly steadily secured in a pendulum motion.
Dadurch, daß der, insbesondere quer zur Pendelebene des Rol­ lenhebels pendelnd antreibbare, Gabelhebel zwischen einer dem Exzenter fernen Seite und seinem Drehpunkt, insbesondere an einem freien Ende, eine Nase trägt, die auf dem Stößel, insbesondere auf seinem oberen Ende, abstützbar ist und da­ mit den Stößel hin- und her antreibt, ist die zum Teil glei­ tende Pendel-Bewegung des Gabelhebels störungsfrei auf den Stößel übertragbar.The fact that the, in particular transverse to the pendulum plane of the Rol lever lever, pendulum-driven, fork lever between one the eccentric side and its fulcrum, in particular at one free end, wearing a nose, on the pestle, especially on its upper end, is supported and there drives back and forth with the plunger is partly the same  pendulum movement of the fork lever on the Tappet transferable.
Dadurch, daß der Gabelhebel einarmig und mit einem Drehpunkt sowie einem langlochartigen Bereich versehen ist, mit dem er einen Exzenter des Antriebsrads für den Sägehub der Hubstan­ ge ringartig kulissenartig umgreift und die kreisende Bewe­ gung des Exzenters in die Pendelbewegung umwandelt, die er mittels einer Kante seines Umfangs über den Stößel auf den Rollenhebel überträgt, ist der Gabelhebel besonders klein und leichtgewichtig dimesionierbar.The fact that the fork lever with one arm and with a pivot point and an elongated hole-like area with which it an eccentric of the drive wheel for the saw stroke of the lifting stand encompasses ring-like backdrops and the circling movement conversion of the eccentric into the pendulum motion that he by means of an edge of its circumference over the plunger on the Roller lever transmits, the fork lever is particularly small and easily dimensioned.
Dadurch, daß der Gabelhebel eine Ausnehmung trägt, mit der er, vorzugsweise bei seiner Pendelung berührungsfrei, die Abtriebswelle umgreift, kann er leichter gehalten werden und ist auf raumsparende Weise im Inneren des Getrieberaums un­ terbringbar.In that the fork lever carries a recess with which he, preferably in his commute without contact, the Grips output shaft, it can be held more easily and is un space-saving inside the gearbox bringable.
Dadurch, daß die Hubstange mit einem quer zu ihrer Achse an­ geordneten Gleitstück, insbesondere durch eine Schweißver­ bindung nichtlösbar, starr verbunden ist, mit dem, insbeson­ dere mit dessen äußeren schulterartigen Enden, sich die Hub­ stange an zwei Abstützschenkeln stützt, ist die Verdrehsi­ cherung der Hubstange besonders wirksam und ohne Rückwirkun­ gen auf das Gehäuse möglich.The fact that the lifting rod with a transverse to its axis orderly slider, especially by a welding ver binding is not detachable, rigidly connected to, in particular the one with its outer shoulder-like ends, the stroke is supported on two support legs, is the torsion Protection of the lifting rod is particularly effective and has no feedback possible on the housing.
Dadurch, daß die Hubstange an einem einzigen Abstützbügel mit zwei einstückig daran angeordneten Abstützschenkeln ge­ führt ist und sich mit ihrem Gleitstück hinten an diesen Ab­ stützschenkeln verdrehsichernd abstützen kann, ist ein prä­ zises, drehschwingungsfreies Kurvensägen möglich, weil sich die Hubstange und damit das Sägeblatt gegenüber der Stichsä­ ge nur noch äußerst gering verdrehen kann. The fact that the lifting rod on a single support bracket with two support legs arranged thereon in one piece leads and with its slider at the back of these support legs to prevent rotation, is a pre Tise, torsional vibration-free curve sawing possible because the lifting rod and thus the saw blade opposite the jigsaw can only twist extremely little.  
Dadurch, daß der schwingenartig im Gehäuse gelagerte Ab­ stützbügel einstückig aus einem einzigen Stanzbiegeteil her­ gestellt ist, ist er besonders kostengünstig zu fertigen und bekommt die Funktion bisher mindestens zweier separater Tei­ le, wobei überdies durch Federabstützung des Abstützbügels bzw. seiner Gleitschenkel gegenüber der inneren Stirnwand des Getrieberaums der Pendel-Rückhub der Hubstange reali­ siert wird.Characterized in that the swing-like mounted in the housing from support bracket in one piece from a single stamped and bent part is, it is particularly inexpensive to manufacture and has been given the function of at least two separate parts so far le, moreover by spring support of the support bracket or its sliding leg opposite the inner end wall of the gearbox the pendulum return stroke of the lifting rod reali is settled.
Zeichnungdrawing
Die Erfindung ist anhand des nachfolgenden Ausführungsbei­ spiels mit zugehörigen Zeichnungen erläutert.The invention is illustrated by the following embodiment game explained with associated drawings.
Es zeigenShow it
Fig. 1 einen Längsschnitt der erfindungsgemäßen Stichsäge, Fig. 1 a longitudinal section of the jigsaw according to the invention,
Fig. 2 einen Querschnitt der Stichsäge im Bereich der Hub­ stange, Fig. 2 a cross-section rod of the jigsaw in the hub,
Fig. 3 und 4 die Einzelheit eines Rollenhebels als Sei­ ten- und Frontansicht, FIGS. 3 and 4, the detail of a roller lever as Be TEN and front view,
Fig. 5 die Einzelheit eines Gabelhebels, Fig. 5 shows the detail of a fork lever,
Fig. 6 die Einzelheit eines Stifts als Bewegungsübertra­ gungselement zwischen Gabelhebel und Rollenhebel und Fig. 6 shows the detail of a pin as a motion transmission element between fork lever and roller lever and
Fig. 7 bis 9 den Abstützbügel 26 als Einzelheit in Front-, Seiten- und Draufsicht. Fig. 7 to 9 the support bracket 26 as a detail in front, side and plan view.
Beschreibung des AusführungsbeispielsDescription of the embodiment
Der in Fig. 1 gezeigte Längsschnitt einer handgeführten Stichsägemaschine 10 zeigt deren Maschinengehäuse 11, das einen Motor 13 sowie im Getriebegehäuse 25 ein Getriebe 14 trägt, das die Drehbewegung des Motors 13 auf eine Hubstange 66 und ein am unteren Ende der Hubstange 66 gespanntes Säge­ blatt 68 überträgt. Das Maschinengehäuse 11 ist auf einer Fußplatte 17 winkelverstellbar angeordnet, zum sicheren Auf­ setzen und Führen auf einem nicht dargestellten Werkstück.The longitudinal section shown in Fig. 1 of a hand-held jigsaw 10 shows its machine housing 11 , which carries a motor 13 and in the gear housing 25, a gear 14 , the rotary motion of the motor 13 on a lifting rod 66 and a tensioned saw blade at the lower end of the lifting rod 66 68 transmits. The machine housing 11 is arranged on a base plate 17 so as to be adjustable in angle, for safe placement and guiding on a workpiece, not shown.
Der Motor 13 weist eine als Antriebswelle 15 dienende Motor­ welle auf, die in einem Wellenlager 16 im Maschinengehäuse 11 drehbar gelagert ist. Die Antriebswelle 15 endet in einem Antriebsritzel 18, das mit einem Stirnzahnrad 33 kämmt, das um eine Achse 34 im Getriebegehäuse 25 drehbar gelagert ist.The motor 13 has a serving as a drive shaft 15 motor shaft which is rotatably mounted in a shaft bearing 16 in the machine housing 11 . The drive shaft 15 ends in a drive pinion 18 which meshes with a spur gear 33 which is rotatably mounted about an axis 34 in the gear housing 25 .
Auf seiner dem Motor 13 zugewandten Stirnseite trägt das Stirnzahnrad 33 einen als Bund ausgestalteten Exzenter 36, der in eine langlochartige Ausnehmung 35/1 (Fig. 5) eines Gabelhebels 35 geführt greift.On its side facing the motor 13 end face facing the spur gear 33 carries a collar designed as an eccentric 36, which in a slot-like recess 35/1 (Fig. 5) of a fork lever 35 engages performed.
Auf der vorderen, dem Motor 13 abgewandten Stirnseite des Zahnrads 33 trägt dieses eine exzentrisch angeordnete Kurbel 37, die in ein langlochartiges, besonders drehfest mit der Hubstange 66 verbundenes Gleitstück 67 eingreift und die Drehbewegung des Zahnrades 33 in eine vertikale Hin- und Herbewegung der Hubstange 66 umwandelt.On the front end of the gear 33 facing away from the motor 13 , this carries an eccentrically arranged crank 37 , which engages in an elongated hole-like sliding piece 67 , which is connected in a rotationally fixed manner to the lifting rod 66 , and the rotational movement of the gear 33 in a vertical reciprocating movement of the lifting rod 66 converts.
Die Hubstange 66 ist in einem oberen, eine Lagerbuchse 62/1 (Fig. 7) tragenden Abstützbügel 62 im Getriebegehäuse 25 längs hin- und herverschieblich gelagert. Der Abstützbügel 62 ist schwenkbeweglich um einen parallel zur Grundplatte 17 und quer zur Längsachse 11/2 des Maschinengehäuses 11 gela­ gerten Stift 64 im Getrieberaum 60 der Stichsägemaschine 10 gelagert. Der Stift 64 bildet den Drehpunkt für die Pendel­ bewegung des Sägeblatts 68 gemeinsam mit der Hubstange 66.The reciprocating rod 66 is reciprocable 62/1 (Fig. 7) carrying the support bracket 62 in the gear case 25 longitudinally in a top, a bearing bush and stored herverschieblich. The support bracket 62 is pivotally mounted about a 11 parallel to the base plate 17 and transverse to the longitudinal axis 11/2 of the machine housing gela siege pin 64 in the transmission space 60 of the jigsaw machine 10th The pin 64 forms the fulcrum for the pendulum movement of the saw blade 68 together with the lifting rod 66 .
Der Abstützbügel 62 trägt zwei symmetrisch zum Mittelpunkt der Lagerbuchse 62/1 sowie quer zur Längsachse 11/2 des Ma­ schinengehäuses 11 sich nach unten erstreckende Abstütz­ schenkel 62/2 (Fig. 2, 7, 8), zwischen deren dornartigen Zentriernasen 62/5 und der inneren Stirnwand des Getriebege­ häuses 25 sich je eine Druckfeder 62/4 abstützt und den Ab­ stützbügel 62 schwingenartig gemeinsam mit der Hubstange 66 um die Achse des Stifts 64 nach hinten zu drücken sucht. Da­ durch wird nach jedem in Vorschubrichtung verlaufendem Pen­ delhub durch die Wirkung der Druckfedern 62/4 die Hubstange 66 gemeinsam mit dem Sägeblatt 68 zurückgedrückt, wobei über den Rücken 70 des Sägeblatts 68 der Rollenhebel 45 ebenfalls nach hinten und demzufolge der Stößel 51 nach oben gegen die Nase 35/3 des Gabelhebels 35 gedrückt wird und diesem bzw. dessen Nase 35/3 bei der Pendelbewegung nach oben folgt.The support bracket 62 carries two symmetrically to the center of the bearing sleeve 62/1 as well as transversely to the longitudinal axis 11/2 of Ma schin housing 11 downwardly extending jacking leg 62/2 (Fig. 2, 7, 8), between its thorn-like centering 62/5 häuses 25 is supported and the inner end wall of the Getriebege per a compression spring 62/4 and the support bracket 62 from swing-like manner together with the lifting rod 66 about the axis of the pin tends to push back the 64th As will be after each in the feed direction verlaufendem Pen the compression springs 62/4 delhub by the action of the lifting rod 66 is pushed back together with the saw blade 68, wherein over the back 70 of the blade 68 of the roller lever 45 also to the back and, consequently, the plunger 51 upwardly against the nose 35/3 of the fork lever 35 is pressed and this or its nose 35/3 is followed in the pendulum movement upwards.
Die Abstützschenkel 62/2 sind so angeordnet, daß sich das Gleitstück 67, das ebenfalls quer zur Längsachse 11/2 der Achse des Maschinengehäuses 11 verläuft, sich mit seinen beiden äußeren Enden bzw. Schultern von hinten daran sicher abstützt, so daß die Hubstange 66 bei ihrer Auf- und Abbewe­ gung mit ihrem Gleitstück 67 auf den Abstützschenkeln 62/2 gegen Verdrehen geführt gleitet. Dadurch wird ein besonders robustes Abstützlager für die Hubstange 66 gegen Verdrehen geschaffen, um das Drehmoment aufzunehmen, welches beim Kur­ venschneiden mit der Handstichsäge 10 entsteht und das über das Stichsägeblatt 68 auf die Hubstange 66 übertragen wird. Dabei verhindert der Abstützbügel 62 beim Kurvensägen Ver­ windungen des Getriebegehäuses, ermöglicht dessen Leichtbau­ weise, wobei dessen Lebensdauer verbessert wird und außerdem leitet der Abstützbügel 62 über seine Gleitschenkel 62/2 den Pendelrückhub auf die Hubstange 66 ein.The support leg 62/2 are arranged so that the slider 67, which is also transverse / to the longitudinal axis 11 2 of the axis of the machine housing 11, it securely supported at its two outer ends or shoulders of the back, so that the lifting rod 66 in its upward and Abbewe supply with their slide 67 to the Abstützschenkeln 62/2 slides out against rotation. This creates a particularly robust support bearing for the lifting rod 66 against twisting in order to absorb the torque which arises during cutting with the hand-held jigsaw 10 and which is transmitted to the lifting rod 66 via the jigsaw blade 68 . Here, the support bracket 62 in which its lifetime is improved prevented during curve sawing Ver turns of the gear housing, which enables lightweight fashion, and 62 also directs the support bracket over its sliding legs 62/2 to Pendelrückhub on the lifting rod 66 a.
Der Exzenter 36 auf der Rückseite des Zahnrads 33 überträgt seine kreisende Bewegung beim Drehen des Zahnrads 33 auf den einarmigen Gabelhebel 35, so daß dieser um einen Drehpunkt 35/2 pendelt und dabei mittels seiner Nase 35/3 (Fig. 5) seine Hin- und Herschwenkbewegung auf einen Stößel 51 über­ trägt. Der Stößel 51 wird beim Hin- und Herschwenken des Ga­ belhebels 35 durch dessen Nase 35/3 auf- und abbewegt, die pendelnd über die obere Stirnseite des Stößels 51 gleitet. Mit seiner unteren Stirnseite stützt sich der Stößel 51 auf einen Winkelarmbereich 45/1 eines Rollenhebels 45. Dieser ist um einen Drehpunkt 45/2 im Getriebegehäuse 60 schwenkbar gelagert und nimmt an seinem unteren Ende 45/3 eine Rolle 44 drehbar auf. Die Rolle 44 stützt sich gegen den Rücken 70 des Sägeblatts 68. Bei seiner Schwenkbewegung um den Dreh­ punkt 45/2 erteilt der Rollenhebel 45 dem Sägeblatt 68 eine parallel zur Längsachse 11/2 des Maschinengehäuses 11 ver­ laufende Pendelbewegung.The eccentric 36 on the back of gear 33 transmits its rotary movement during the rotation of the gear 33 on the one-armed fork lever 35, so that this / oscillates about a pivot point 35 2 and thereby by means of its nose 35/3 (Fig. 5) its reciprocating and pivoting movement on a plunger 51 carries over. The plunger 51 is / Open belhebels 35 through its lug 35 3 when swinging back and forth Ga and down, the self-aligning slides over the upper face of the tappet 51st With its lower end face of the plunger 51 of a roller lever 45 is supported on a Winkelarmbereich 45/1. This is pivotally mounted about a pivot point 45/2 in the transmission housing 60 and receives at its lower end 45/3, roller 44 to rotate on. The roller 44 is supported against the back 70 of the saw blade 68 . During its pivoting movement about the fulcrum 45/2 45 issued the roller lever of the saw blade 68 parallel to longitudinal axis 11 a / 2 of the machine housing 11 ver traveling shuttle movement.
Das Sägeblatt 68 ist im unteren Ende der Hubstange 66 in ei­ ner Spanneinrichtung 12 lösbar eingespannt. Der Gabelhebel 35 ist mit seinem Langloch 35/1 übergreifend gleitbar auf den Exzenter 36 des Zahnrads 33 aufgesteckt.The saw blade 68 is releasably clamped in the lower end of the lifting rod 66 in a tensioning device 12 . The fork lever 35 is mounted with its elongated hole 35/1 on cross-slidable on the eccentric gear 36 of the 33rd
Der Stößel 51 ragt abgedichtet aus dem Getriebegehäuse 60 heraus und kontaktiert einenends den Rollen- und anderenends den Gabelhebel 45, 35, so daß weder der Gabelhebel 35 noch der Rollenhebel 45 das Getriebegehäuse 60 bei ihrer Pendel­ bewegung durchgreifen müssen. Dadurch ist die Abdichtung des Getriebegehäuses 60 für den Durchtritt des Stößels 51 besonders einfach und wirkungsvoll, weil sie zylindrisch und entsprechend klein gehalten werden kann. Außerdem kann der Stößel 51 nur eine reine Axialbewegung und keine Querkraft auf den Rollenhebel 45 übertragen, so daß dessen Pendelbewe­ gung besonders sauber, ohne Querschwingungen erfolgt.The plunger 51 protrudes sealed from the gear housing 60 and contacts one end of the roller and the other end of the fork lever 45 , 35 , so that neither the fork lever 35 nor the roller lever 45 have to engage through the gear housing 60 during their pendulum movement. As a result, the sealing of the gear housing 60 for the passage of the tappet 51 is particularly simple and effective because it can be kept cylindrical and correspondingly small. In addition, the plunger 51 can only transmit a pure axial movement and no transverse force to the roller lever 45 , so that its pendulum movement is particularly clean, without transverse vibrations.
Der in Fig. 2 gezeigte Querschnitt der Stichsäge 10 zeigt über die Fig. 1 hinaus besonders deutlich das Getriebege­ häuse 60, das im oberen Bereich den Stift 64 drehbar auf­ nimmt, um den der Abstützbügel 62 gemeinsam mit der Hubstan­ ge 66 schwenkbar ist. Besonders deutlich werden die beiden symmetrisch zur Hubstange angeordneten, nach unten weisenden Abstützschenkel 62/2 mit dem sich darauf abstützenden Gleit­ stück 67, in das die Kurbel 37 kulissenartig eingreift.The cross section of the jigsaw 10 shown in Fig. 2 shows on Fig. 1 also particularly clearly the Getriebege housing 60, at the top of the pin 64 to rotate on increases, by which the support bracket 62 ge together with the Hubstan 66 is pivotable. Particularly clearly the two are arranged symmetrically to the lifting rod, downwardly facing support leg 62/2 with the sliding piece 67 is supported thereon, in the crank-like engages the crank 37th
Besonders deutlich ist auch die Ausgestaltung des Rollenhe­ bels 45 und der mit einer nicht näher bezeichneten zentralen Ringnut versehene Rolle 44 zum Abstützen des Sägeblatts 68, sowie die Schwenkachse 45/2 des Rollenhebels 45, um die die­ ser seine Pendelbewegung ausführt.Particularly apparent is also the design of the Rollenhe bels 45 and provided with an unspecified central annular groove roller 44 for supporting the saw blade 68 and the pivot axis 45/2 of the roller lever 45 for performing the ser its pendulum motion.
Fig. 3 zeigt eine Seitenansicht des Rollenhebels 45, dessen waagrechter Winkelhebelbereich mit dem Schenkel 45/1 zur Aufnahme der Auf- und Abbewegung des Stößels 51 deutlich er­ kennbar wird, ebenso die Bohrung zur Aufnahme der Achse 45/2 im rechtwinkligen, nach unten gerichteten Schenkelbereich 45, der an seinem unteren Ende 45/3 eine nicht näher be­ zeichnete Bohrung zur Aufnahme der Achse der Pendelrolle 44 trägt. Fig. 3 shows a side view of the roller lever 45, the horizontal angle lever portion clearly it is recognizable with the leg 45/1 to accommodate the up and down movement of the plunger 51, as is the bore for receiving the axle 45/2 in the rectangular, downwardly leg portion 45, the / 3 carries at its lower end 45 a not further be recorded bore for receiving the axle of the pendulum roller 44th
Fig. 4 zeigt eine Draufsicht des Rollenhebels 45, wobei dessen zweischenklige Ausbildung des unteren Schenkelbe­ reichs deutlich wird und die Ausgestaltungsmöglichkeit als Stanzbiegeteil. Fig. 4 shows a plan view of the roller lever 45 , the two-leg design of the lower Schenkelbe area becomes clear and the design option as a stamped and bent part.
Fig. 5 zeigt eine Seitenansicht des Gabelhebels 35 mit sei­ nem Langloch 35/1 zum Umgreifen des Exzenters 36 des Zahn­ rads 33, mit einer Aussparung 35/4 zum berührungsfreien Um­ greifen des Ritzels 18, sowie dessen Drehpunkt 35/2, um den der Gabelhebel 35 seine Schwenkbewegung ausführen kann, um mit seiner unten, nahe dem Drehpunkt 35/2 angeordneten Nase 35/3 auf das obere Ende des Stößels 51 zu drücken und seine Pendelbewegung in eine Hin- und Herbewegung umzuwandeln. Fig. 5 shows a side view of the fork lever 35 is nem elongated hole 35/1 to turn-around the eccentric 36 of the toothed wheel 33, with a recess 35/4 for contactless order to engage the pinion 18, and its fulcrum 35/2 to which the fork lever 35 can perform its pivoting motion in order to press with its bottom, close to the fulcrum 35/2 disposed lug 35/3 on the upper end of the plunger 51 and converting its swinging motion in a reciprocating motion.
Fig. 6 zeigt den Stößel 51 als Einzelheit, wobei sein kon­ vexes unteres und sein plattes oberes Ende sichtbar ist. Das konvexe Ende stützt sich auf dem Schenkel 45/1 des Rollenhe­ bels 45 ab, während sich auf dem platten Ende die Nase 35/3 des Gabelhebels 35 zum Teil gleitend abstützt und durch sei­ ne Pendelbewegung den Stößel 51 auf- und abbewegt. Bei sei­ ner Auf- und Abbewegung versetzt der Stößel 51 den Rollenhe­ bel 45 in eine querschwingungsfreie Pendelbewegung. Fig. 6 shows the plunger 51 as a detail, with its convex lower and its flat upper end is visible. The convex end is supported on the legs 45/1 of 45 from Rollenhe bels, while / 3 of the fork lever 35 slidably supported on the flat end of the nose 35 and in part by up is ne pendulum movement the plunger 51 up and down. With its up and down movement, the plunger 51 sets the roller lever 45 in a transverse vibration-free pendulum movement.
Fig. 7 zeigt die Einzelheit des Abstützbügels 62, dessen Lagerbuchse 62 im oberen Bereich und dazu seitlich versetz­ ten hülsenartigen 62/3, mit denen der Abstützbügel 62 den Stift 64 umgreift und pendelnd verschwenkbar ist. Fig. 7 shows the detail of the support bracket 62 , the bearing bush 62 in the upper region and laterally offset th sleeve- like 62/3 , with which the support bracket 62 engages around the pin 64 and is pivotally pivotable.
Deutlich wird aus den Fig. 7, 8 und 9, daß die Abstütz­ schenkel 62/2 nach unten abgebogene Bereiche 62/2 eines Bie­ gestanzteil bilden, an denen sich das Gleitstück 67 abstüt­ zen kann und daß es günstig herstellbar ist., 8 and 9, that the jacking gestanzteil form leg 62/2 to bent down areas 62/2 of Bie, where the slider 67 different bearing may set up and that it is inexpensive to manufacture is clear from the Fig. 7.

Claims (10)

1. Handgeführte, motorgetriebene Stichsägemaschine (10) mit einem Maschinengehäuse (11), insbesondere mit einem darin gelagerten Motor (13), und mit einer darin, vorzugsweise über den Motor (13) angetriebenen, auf- und abbewegbar ge­ führten Hubstange (66), die an ihrem unteren Ende ein Säge­ blatt (68) trägt, insbesondere von einer Spanneinrichtung (12) mit einer Spannhülse zur lösbaren Aufnahme gehalten, wobei nahe dem unteren Ende der Hubstange (66) ein Rollenhe­ bel (45) in Vorschubrichtung schwenkbar gelagert und pendel­ bar, vorzugsweise über einen durch den Motor (13) drehtreib­ baren Exzenter (36) und einen von diesem schwenkbaren Gabel­ hebel (35), antreibbar ist, wobei an einer Pendelrolle (44) des Rollenhebels (45) der Rücken (70) des gespannten Säge­ blatts (68), insbesondere formschlüssig in einer Ringnut ge­ führt, abstützbar ist, dadurch gekennzeichnet,
daß zwischen dem Gabelhebel (35) und dem Rollenhebel (45) ein, insbesondere vom Gabelhebel (35) kolbenartig vertikal hin- und hergehend angetriebener und am Maschinengehäuse (11) abgedichtet längsgeführter, Stößel (51) die Pendelbewe­ gung überträgt, vorzugsweise den Rollenhebel (45) pendelnd antreibt.
1. Hand-held, motor-driven jigsaw ( 10 ) with a machine housing ( 11 ), in particular with a motor ( 13 ) mounted therein, and with a lifting rod ( 66 ), preferably driven by the motor ( 13 ), that can be moved up and down. which carries a saw blade ( 68 ) at its lower end, in particular held by a tensioning device ( 12 ) with an adapter sleeve for releasable reception, a roller lever ( 45 ) being pivotally mounted in the feed direction near the lower end of the lifting rod ( 66 ) and pendulum bar, preferably via a motor ( 13 ) rotatable eccentric cam ( 36 ) and a pivotable fork lever ( 35 ), can be driven, with a pendulum roller ( 44 ) of the roller lever ( 45 ) the back ( 70 ) of the tensioned saw blade ( 68 ), in particular in a form-fitting manner in an annular groove, can be supported, characterized in that
that between the fork lever ( 35 ) and the roller lever ( 45 ), in particular from the fork lever ( 35 ) piston-like vertically reciprocatingly driven and on the machine housing ( 11 ) sealed longitudinally guided, plunger ( 51 ) transmits the pendulum movement, preferably the roller lever ( 45 ) drives pendulum.
2. Stichsägemaschine nach Anspruch 1, dadurch gekennzeich­ net, daß der Gabelhebel (35) den Exzenter (36) ringartig ge­ schlossen umgreift. 2. Jigsaw machine according to claim 1, characterized in that the fork lever ( 35 ) engages around the eccentric ( 36 ) in a ring-like manner.
3. Stichsägemaschine nach Anspruch 1, dadurch gekennzeich­ net, daß der, insbesondere quer zur Pendelebene des Rollen­ hebels (45) pendelnd antreibbare, Gabelhebel (35) eine Nase (53/3) trägt, die auf dem Stößel (51), insbesondere auf sei­ nem oberen Ende, abstützbar ist und vorzugsweise damit den Stößel (51) vertikal antreibt.3. jigsaw according to claim 1, characterized net gekennzeich that the, in particular transversely to the oscillation plane of the roller lever (45) oscillating drivable fork lever (35) carries a nose (53/3), which on the ram (51), and in particular be its upper end can be supported and preferably thus drives the plunger ( 51 ) vertically.
4. Stichsägemaschine nach Anspruch 3, dadurch gekennzeich­ net, daß der Gabelhebel (35) einarmig ausgestaltet und mit einem Drehpunkt (35/2) sowie einem langlochartigen Bereich (35/1) versehen ist, mit dem er den Exzenter (36) eines An­ triebsrads (33) für den Sägehub der Hubstange (66) ringartig kulissenartig umgreift und durch die kreisende Bewegung des Exzenters (36) pendelt, wobei er die Pendelung mittels sei­ nem freien Ende über den Stößel (51) auf den Rollenhebel (45) überträgt.4. jigsaw according to claim 3, characterized net gekennzeich that the fork lever (35) one arm designed and is provided with a pivot point (35/2) and a slot-like portion (35/1), with which it the eccentric (36) of an on drive wheel ( 33 ) for the saw stroke of the lifting rod ( 66 ) surrounds like a backdrop and oscillates by the circular movement of the eccentric ( 36 ), whereby it transfers the oscillation by means of its free end via the plunger ( 51 ) to the roller lever ( 45 ).
5. Stichsägemaschine nach einem der vorhergehenden Ansprü­ che, dadurch gekennzeichnet, daß der Gabelhebel (35) zwi­ schen einer dem Exzenter (36) fernen Seite und seinem Dreh­ punkt (35/2), als freies Ende die auf dem Stößel (51) ab­ stützbare Nase (53/3) in Form eines gewölbten Vorsprungs trägt.5. jigsaw according to one of the preceding Ansprü che, characterized in that the fork lever (35) Zvi rule of the eccentric (36) distant side and its fulcrum (35/2), as a free end on the plunger (51) from sustainable nose (53/3) carries a curved projection in the form.
6. Stichsägemaschine nach einem der vorhergehenden Ansprü­ che, dadurch gekennzeichnet, daß der Gabelhebel (35) eine Ausnehmung (35/4) trägt, mit der er, vorzugsweise bei seiner Pendelung berührungsfrei, die Abtriebswelle (15) umgreift.6. jigsaw according to one of the preceding Ansprü che, characterized in that the fork lever (35) carries a recess (35/4), with which it, preferably without contact with its pendulum, engages around the output shaft (15).
7. Stichsägemaschine nach einem der vorhergehenden Ansprü­ che, dadurch gekennzeichnet, daß der Gabelhebel (35) im In­ neren des Maschinengehäuses (11) angeordnet und der Rollen­ hebel (45) außerhalb des Maschinengehäuses (11) angeordnet ist, ohne daß einer der beiden Hebel (35, 45) das Maschinen­ gehäuse (11) durchtritt.7. jigsaw according to one of the preceding Ansprü che, characterized in that the fork lever (35) In Neren the machine housing (11) and the roller lever (45) outside of the machine housing (11) is arranged, without one of the two levers ( 35 , 45 ) passes through the machine housing ( 11 ).
8. Stichsägemaschine nach dem Oberbegriff des Anspruchs 1, insbesondere nach einem der vorhergehenden Ansprüche, da­ durch gekennzeichnet, daß die Hubstange (66) in einem einzi­ gen, insbesondere quer zur Hubstange (66) pendelbar gelager­ ten, vorzugsweise einstückig, mit Abstützschenkeln (62/2) verbundenen lagerbockartigen Abstützbügel (62) führbar gela­ gert ist, insbesondere in einer Lagerbuchse (62/1), sowie an den Abstützschenkeln (62/2) gegen Verdrehen gesichert ist.8. Jigsaw according to the preamble of claim 1, in particular according to one of the preceding claims, characterized in that the lifting rod ( 66 ) in a single gene, in particular transversely to the lifting rod ( 66 ) pendulum bearing th, preferably in one piece, with support legs ( 62 / 2) connected to the bearing-block-like support bracket (62) is feasible gela Gert, is secured in particular in a bearing bush (62/1), and to the Abstützschenkeln (62/2) against rotation.
9. Stichsägemaschine nach Anspruch 8, dadurch gekennzeich­ net, daß die Hubstange (66) mit einem quer zu seiner Achse angeordneten Gleitstück (67), insbesondere durch eine Schweißverbindung nichtlösbar, starr verbunden ist, mit dem sich die Hubstange (66) an den Abstützschenkeln (62/2) ab­ stützt.9. Jigsaw machine according to claim 8, characterized in that the lifting rod ( 66 ) with a transverse to its axis slider ( 67 ), in particular by a welded connection, is rigidly connected, with which the lifting rod ( 66 ) on the support legs (62/2) from supports.
10. Stichsägemaschine nach Anspruch 9, dadurch gekennzeich­ net, daß sich die Hubstange (66) mit den äußeren, schulter­ artigen Enden des länglichen Gleitstücks (67) an den Ab­ stützschenkeln (62/2) abstützt.10. Jigsaw machine according to claim 9, characterized in that the lifting rod (66) with the outer shoulder-like ends of the elongated slide (67) supporting legs of the from (62/2) is supported.
DE1998105675 1997-02-26 1998-02-12 Hand-held jigsaw machine Expired - Lifetime DE19805675B4 (en)

Priority Applications (3)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19707672.6 1997-02-26
DE19707672 1997-02-26
DE1998105675 DE19805675B4 (en) 1997-02-26 1998-02-12 Hand-held jigsaw machine

Applications Claiming Priority (4)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE1998105675 DE19805675B4 (en) 1997-02-26 1998-02-12 Hand-held jigsaw machine
ITMI980359 IT1298444B1 (en) 1997-02-26 1998-02-24 Jigsaw with manual guide
JP04341198A JP4335329B2 (en) 1997-02-26 1998-02-25 Manually operated rotary saw
GB9804033A GB2322594B (en) 1997-02-26 1998-02-25 Hand-guided jig saw machine

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE19805675A1 true DE19805675A1 (en) 1998-08-27
DE19805675B4 DE19805675B4 (en) 2009-11-26

Family

ID=7821530

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE1998105675 Expired - Lifetime DE19805675B4 (en) 1997-02-26 1998-02-12 Hand-held jigsaw machine

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE19805675B4 (en)

Cited By (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE19920347A1 (en) * 1999-05-04 2000-11-16 Atlas Copco Electric Tools Hand-guided compass saw, with bearing web held in tool casing but separate from it
NL1016426C2 (en) * 2000-10-18 2002-04-22 Skil Europ Bv Jigsaw provided with a rigid bearing element.
WO2005000510A1 (en) * 2003-06-23 2005-01-06 Robert Bosch Gmbh Powered jigsaw machine
US7234243B2 (en) 2003-06-25 2007-06-26 Credo Technology Corporation Reciprocating cutting tool with orbital action
US7526867B2 (en) 2003-09-19 2009-05-05 Gmca Pty Limited Tool with clamping apparatus and an improved scrolling mechanism
WO2012089434A1 (en) 2010-12-30 2012-07-05 Robert Bosch Gmbh Jigsaw with an exchangeable saw blade guide

Family Cites Families (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE2650470C2 (en) * 1976-11-04 1984-03-22 Eugen Lutz Gmbh U. Co Maschinenfabrik, 7130 Muehlacker, De
GB9101460D0 (en) * 1991-01-23 1991-03-06 Black & Decker Inc Pendulum jigsaws

Cited By (11)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE19920347A1 (en) * 1999-05-04 2000-11-16 Atlas Copco Electric Tools Hand-guided compass saw, with bearing web held in tool casing but separate from it
DE19920347C2 (en) * 1999-05-04 2003-08-07 Atlas Copco Electric Tools Hand-guided jigsaw
NL1016426C2 (en) * 2000-10-18 2002-04-22 Skil Europ Bv Jigsaw provided with a rigid bearing element.
WO2002032608A1 (en) * 2000-10-18 2002-04-25 Skil Europe B.V. Jigsaw comprising a stiff bearing for the saw moving mechanism
WO2005000510A1 (en) * 2003-06-23 2005-01-06 Robert Bosch Gmbh Powered jigsaw machine
US7596873B2 (en) 2003-06-23 2009-10-06 Robert Bosch Gmbh Powered jigsaw machine
US7234243B2 (en) 2003-06-25 2007-06-26 Credo Technology Corporation Reciprocating cutting tool with orbital action
US8201337B2 (en) 2003-06-25 2012-06-19 Robert Bosch Gmbh Reciprocating cutting tool with orbital action
US7526867B2 (en) 2003-09-19 2009-05-05 Gmca Pty Limited Tool with clamping apparatus and an improved scrolling mechanism
WO2012089434A1 (en) 2010-12-30 2012-07-05 Robert Bosch Gmbh Jigsaw with an exchangeable saw blade guide
DE102010056504A1 (en) 2010-12-30 2012-12-13 Robert Bosch Gmbh jigsaw

Also Published As

Publication number Publication date
DE19805675B4 (en) 2009-11-26

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE102007039580B4 (en) Drive mechanism for a motor foxtail
DE4108984C2 (en) Balanced pendulum mechanism
DE3222120C2 (en)
DE102004022361B4 (en) Hubsägewerkzeug
EP1964635A2 (en) Hacksaw, in particular jig saw
EP1578564A1 (en) Drill hammer
DE102007062868A1 (en) Drive device for a reciprocating tool
DE10207947A1 (en) Cutting mechanism for a jigsaw
WO2014001124A1 (en) Hand machine tool
DE3904861C1 (en)
DE19521246B4 (en) jigsaw
EP2658669B1 (en) Jigsaw with an exchangeable saw blade guide
DE19805675A1 (en) Hand-held jigsaw
EP2490849B1 (en) Machine tool
EP2227345B1 (en) Handheld jigsaw
WO2010076083A1 (en) Motor-driven machine tool
DE102008042861A1 (en) hand-held jigsaw
DE3390413C2 (en)
EP2029304B1 (en) Jigsaw machine with saw blade and guide device
DE3925008C2 (en)
DE2813349C2 (en)
DE3921891A1 (en) Jigsaw with pendulum mechanism - has mechanism driven by main motor to move saw blade to=and=fro as well as well as up=and=down
DE3942901A1 (en) Hand-held electrical power tool - avoids saw-blade wear affecting cut direction using setting device as guide to rotate linearly-oscillating piston carrying saw-blade
EP2027972B1 (en) Hand tool with reciprocating drive
DE19952121B4 (en) Hand-guided fretsaw machine

Legal Events

Date Code Title Description
8110 Request for examination paragraph 44
8364 No opposition during term of opposition
R071 Expiry of right