DE19781785B4 - planters - Google Patents

planters Download PDF

Info

Publication number
DE19781785B4
DE19781785B4 DE19781785A DE19781785A DE19781785B4 DE 19781785 B4 DE19781785 B4 DE 19781785B4 DE 19781785 A DE19781785 A DE 19781785A DE 19781785 A DE19781785 A DE 19781785A DE 19781785 B4 DE19781785 B4 DE 19781785B4
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
parts
plant container
openings
circular
grooves
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Fee Related
Application number
DE19781785A
Other languages
German (de)
Other versions
DE19781785T1 (en
Inventor
Toimi Immonen
Original Assignee
Toimi Immonen
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to FI962245A priority Critical patent/FI101340B1/en
Priority to FI962245 priority
Application filed by Toimi Immonen filed Critical Toimi Immonen
Priority to PCT/FI1997/000324 priority patent/WO1997044997A1/en
Application granted granted Critical
Publication of DE19781785B4 publication Critical patent/DE19781785B4/en
Anticipated expiration legal-status Critical
Expired - Fee Related legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A01AGRICULTURE; FORESTRY; ANIMAL HUSBANDRY; HUNTING; TRAPPING; FISHING
    • A01GHORTICULTURE; CULTIVATION OF VEGETABLES, FLOWERS, RICE, FRUIT, VINES, HOPS OR SEAWEED; FORESTRY; WATERING
    • A01G9/00Cultivation in receptacles, forcing-frames or greenhouses; Edging for beds, lawn or the like
    • A01G9/28Raised beds; Planting beds; Edging elements for beds, lawn or the like, e.g. tiles

Abstract

Pflanzbehälter, insbesondere für Straßenbäume, Büsche und andere entsprechende Pflanzen, wobei der Pflanzbehälter (A; B) ein Rahmenwerk aufweist, das aus Elementen (1; 101) gebildet ist, die in Schichten aufeinander angeordnet sind und das Öffnungen (4; 103) in Verbindung mit den Elementen aufweist, dadurch gekennzeichnet, daß zwischen den aufeinander angeordneten Elementen (1; 101) Zwischenteile angepaßt sind (2, 2'; 102) zum Bilden der Öffnungen (4; 103), daß die gegenüberliegenden Oberflächen der Elemente mit Nuten oder Zungen ausgestattet sind und daß die Oberflächen der dazwischenliegenden Zwischenteile (2, 2'; 102), die gegen die Elemente gelangen, Zungen (21, 21'; 121) oder Nuten aufweisen zum Bilden einer Spundung zwischen den Elementen und den Zwischenteilen.Planters, in particular for street trees, bushes and other corresponding plants, wherein the plant container (A; B) has a framework formed of elements (1, 101) is, which are arranged in layers on each other and the openings (4; 103) in connection with the elements, characterized that between the interposed elements (1, 101) are adapted intermediate parts (2, 2 ', 102) for forming the openings (4; 103) that the opposite surfaces the elements are provided with grooves or tongues and that the surfaces of the interposed intermediate parts (2, 2 ', 102), which are against the elements have tongues (21, 21 ', 121) or grooves for forming a bouncing between the elements and the intermediate parts.
Figure 00000001

Description

  • Das Ziel der Erfindung ist ein Pflanzbehälter, insbesondere für Straßenbäume, Büsche und andere entsprechende Pflanzen, wobei der Pflanzbehälter ein Rahmenwerk aufweist, das aus Elementen gebildet ist, die in Schichten aufeinander vorgesehen sind, und das Öffnungen in Verbindung mit den Elementen aufweist.The The aim of the invention is a plant container, especially for street trees, bushes and other corresponding plants, wherein the plant container a Has framework formed of elements that are in layers are provided on each other, and the openings in conjunction with having the elements.
  • Ein Pflanzbehälter oder Wurzelschutz dieser Art ist zum Beispiel aus der Patentveröffentlichung FI 90 490 B bekannt. Der bekannte Wurzelschutz ist aus aufeinandergeschichteten Balken gebildet, die mit Öffnungen versehen sind, so daß die Pflanzenwurzeln freien Zugang zu der Außenseite des Pflanzbehälters haben. Die Öffnungen sind bereits in den Balken gebildet und sind umfangsseitig sowohl geschlossen, als auch fest und von einem Standardmaß. Solch ein Kasten ist verständlicherweise sehr schwierig um beispielsweise die weit verzweigten Wurzeln eines fertig gepflanzten und wachsenden Baumes zusammenzubauen.A planter or root protection of this kind is for example from the patent publication FI 90 490 B known. The known root protection is formed of stacked beams which are provided with openings so that the plant roots have free access to the outside of the plant container. The openings are already formed in the bars and are circumferentially both closed, as well as fixed and of a standard size. Such a box is understandably very difficult to assemble, for example, the widely branched roots of a fully planted and growing tree.
  • Die Aufgabe dieser Erfindung ist es, einen Pflanzbehälter herzustellen, der die oben beschriebenen Nachteile nicht aufweist und der leicht zusammenzubauen und an verschiedene Umstände anzupassen ist. Dieses Ziel wird erreicht durch einen Pflanzbehälter, der dadurch gekennzeichnet ist, daß zwischen den aufeinanderangeordneten Elementen Zwischenteile zum Formen der Öffnungen untergebracht sind und daß die gegenüberliegenden Oberflächen der Elemente mit Nuten oder Zungen ausgestattet sind, und die Oberflächen der dazwischenliegenden Zwischenteile, die gegen die Elemente kommen, mit Zungen oder Nuten ausgestattet sind zum Bereitstellen der Spundung zwischen den Elementen und den Zwischenteilen.The Object of this invention is to produce a plant container, the has disadvantages described above and easy to assemble and to different circumstances to adapt. This goal is achieved by a plant container, the characterized in that between the juxtaposed elements intermediate parts for forming the openings are housed and that the opposite surfaces the elements are equipped with grooves or tongues, and the surfaces of the intervening intermediate parts that come against the elements equipped with tongues or grooves are to provide the bung between the elements and the intermediate parts.
  • Die Grundidee des Pflanzbehälters entsprechend der Erfindung ist die Anwendung einiger Standardelemente, so daß ein möglichst vielseitiger Aufbau durch Ändern des Platzes dieser Elemente erzielt wird. Somit weist der Pflanzbehälter gewisse Basiselemente auf, zwischen denen Zwischenteile aufgenommen werden können zum Ändern des Ortes und der Größe der Öffnungen des Pflanzbehälters, entsprechend dem Bedarf.The Basic idea of the plant container according to the invention, the application of some standard elements, so that one preferably versatile construction by changing the place of these elements is achieved. Thus, the plant container has certain Basic elements between which intermediate parts are included can to change the place and the size of the openings of the plant container, according to the need.
  • In vorteilhafter Ausgestaltung können die Zwischenteile im wesentlichen rechteckig bezüglich ihrem Querschnitt sein und der vertikale Querschnitt der Zwischenteile kann bevorzugt konisch sein. Die konischen Zwischenteile können somit in dem Rahmenwerk aufgenommen werden, so daß die längere Basisseite der Kegel gegen das Innere des Rahmens angeordnet ist, wodurch die Öffnungen nach innen zu einen abnehmenden Querschnitt haben, was einen keilartigen Eindruck erzeugt, der beispielsweise verhindert, daß das Füllmaterial außerhalb des Rahmens in den Rahmen läuft. Ein entsprechender Effekt kann auch durch Versehen der Zwischenteile mit einer umlaufenden Zunge erzielt werden, die ebenso die Öffnung, die zwischen den Zwischenteilen gebildet ist, verengt. Zungen, die in den Elementen gebildet sind, haben natürlicherweise denselben Effekt.In advantageous embodiment can the intermediate parts are substantially rectangular with respect to their cross section and the vertical cross section of the intermediate parts may preferably be conical be. The conical intermediate parts can thus be in the framework be recorded so that the longer base side the cone is arranged against the inside of the frame, eliminating the openings inside to have a decreasing cross-section, which is a wedge-like Impression created, for example, prevents the filler outside frame in the frame. A corresponding effect can also be achieved by providing the intermediate parts be achieved with a circumferential tongue, which is also the opening, which is formed between the intermediate parts, narrows. Tongues that formed in the elements naturally have the same effect.
  • Die Elemente sind bevorzugt balkenartig und von Standardform, und ihre verbindenden Enden sind mit Eckverbindungen und Paßlöchern zum Aufnehmen des hindurchgehenden Befestigungselements zur Befestigung der Elemente aneinander ausgestattet.The Elements are preferably bar-like and of standard form, and theirs connecting ends are with corner joints and fitting holes to Receiving the passing fastener for attachment of the elements fitted together.
  • Die Elemente können alternativ beispielsweise kreisförmig und von Standardform sein und Paßlöcher zum Aufnehmen der hindurchgehenden Befestigungselemente für die Befestigung der Elemente aneinander aufweisen.The Elements can alternatively, for example, circular and of standard shape and mating holes for receiving the passing therethrough Fasteners for the attachment of the elements to each other.
  • Zum Gewährleisten der Haltbarkeit und Beständigkeit sind die Elemente und die Zwischenteile bevorzugt aus Beton, Gasbeton oder einem anderen nicht zerfallenden Material.To the Guarantee Durability and durability the elements and the intermediate parts are preferably made of concrete, aerated concrete or another non-decaying material.
  • Die Erfindung wird genauer beschrieben mit Beispielen und unter Bezugnahme auf die beigefügten schematischen Zeichnungen, in denenThe The invention will be described in more detail by way of examples and by reference on the attached schematic drawings in which
  • 1 einen Pflanzbehälter entsprechend der ersten Ausführungsform der Erfindung darstellt, 1 shows a plant container according to the first embodiment of the invention,
  • 2a ein Basiselement von Standardform darstellt, 2a represents a basic element of standard form,
  • 2b einen Querschnitt des standardförmigen Basiselements und 2 B a cross section of the standard base element and
  • 2c einen alternativen Querschnitt darstellt, 2c represents an alternative cross section,
  • 3a eine Seitenansicht der ersten Ausführungsform des Zwischenteiles zeigt, 3a shows a side view of the first embodiment of the intermediate part,
  • 3b eine Vorderansicht des Zwischenteiles von 3a zeigt, 3b a front view of the intermediate part of 3a shows,
  • 4a eine Seitenansicht der zweiten Form des Ausführungsbeispieles des Zwischenteils zeigt, 4a shows a side view of the second form of the embodiment of the intermediate part,
  • 4b eine Ansicht von oben des Zwischenteiles von 4a zeigt, 4b a top view of the intermediate part of 4a shows,
  • 5a eine Seitenansicht des Ausführungsbeispieles der dritten Form des Zwischenteiles zeigt, 5a a side view of the embodiment of the third form of the intermediate part shows
  • 5b eine Vorderansicht des Zwischenteiles von 5a zeigt, 5b a front view of the intermediate part of 5a shows,
  • 6 einen Pflanzbehälter entsprechend der zweiten Ausführungsform der Erfindung darstellt, 6 represents a plant container according to the second embodiment of the invention,
  • 7a einen Querschnitt des kreisförmigen Basiselements von Standardform zeigt, und 7a shows a cross section of the circular base element of standard form, and
  • 7b einen alternativen Querschnitt, 7b an alternative cross section,
  • 8a eine Seitenansicht des Zwischenteiles zeigt, und 8a shows a side view of the intermediate part, and
  • 8b eine Ansicht von oben des Zwischenteiles zeigt, 8b shows a top view of the intermediate part,
  • 9a eine Seitenansicht der zweiten Form des Ausführungsbeispieles des Zwischenteiles 102 zeigt, 9a a side view of the second form of the embodiment of the intermediate part 102 shows,
  • 9b eine Ansicht von oben des Zwischenteiles zeigt, 9b shows a top view of the intermediate part,
  • 9c eine Vorderansicht des Zwischenteiles zeigt. 9c shows a front view of the intermediate part.
  • Der in 1 gezeigte Pflanzbehälter weist die balkenartigen Elemente 1 auf, die in der Form eines Rahmenwerkes angeordnet sind. Die Elemente 1 sind in Schichten aufeinander angeordnet mit getrennten Zwischenteilen 2, die dazwischen angepaßt sind, und Eckteilen 3 zum Bilden von einstellbaren Öffnungen 4 zwischen den Elementen. 2a zeigt eine bevorzugte Form der Ausführungsform des Elements 1. Das Element 1 weist einen länglichen Balken mit im wesentlichen symmetrischen Einkerbungen 11 an seinen Enden auf, die das Befestigen der Elemente quer in Bezug aufeinander ermöglichen zum Bilden des in 1 gezeigten rechteckigen Rahmenwerks. Die Eckverbindungen können natürlich auch mit beispielsweise Schwalbenschwanzverbindungen hergestellt werden. Die Enden der Elemente 1 weisen Durchgangslöcher 12 auf, in die beispielsweise Querstangen 5 angepaßt werden können, die als Befestigungselemente zum Verriegeln der Eckverbindungen zwischen den Balken wirken. Die Oberseite und Unterseite des Elements 1 weisen ebenso eine Längsnut 13 auf, die im wesentlichen in der Mitte des Elements 1 gebildet ist. 2b zeigt den Querschnitt des Elements 1, der eine bessere Ansicht der Anordnung der Nuten 13 zeigt. Der Querschnitt des Elements ist im wesentlichen rechteckig.The in 1 shown planters has the bar-like elements 1 on, which are arranged in the form of a framework. The Elements 1 are arranged in layers on top of each other with separate intermediate parts 2 which are fitted in between, and corner parts 3 for forming adjustable openings 4 between the elements. 2a shows a preferred form of the embodiment of the element 1 , The element 1 has an elongated beam with substantially symmetrical notches 11 at its ends, which enable the elements to be secured transversely with respect to each other to form the in 1 shown rectangular framework. Of course, the corner joints can also be made with dovetail joints, for example. The ends of the elements 1 have through holes 12 on, in the example crossbars 5 can be adapted, which act as fasteners for locking the corner joints between the beams. The top and bottom of the element 1 also have a longitudinal groove 13 on, which is essentially in the middle of the element 1 is formed. 2 B shows the cross section of the element 1 , which gives a better view of the layout of the grooves 13 shows. The cross section of the element is substantially rectangular.
  • 3a und 3b zeigen die erste Form der Ausführungsform des Zwischenteiles 2, das zwischen den Elementen 1 angeordnet werden soll. Das Zwischenteil 2 ist von rechteckiger Form und weist eine umlaufende Zunge 21 auf. Das Zwischenteil 2 ist dafür vorgesehen, zwischen die zwei Elemente 1 gesetzt zu werden, so daß die Zunge 21 des Zwischenteils in die Nuten 13 der sich an beiden Seiten des Zwischenteils befindlichen Elemente zu gelangen zum Bilden einer Spundung. Der Abstand der Zwischenteile zwischen den Elementen 1 kann somit leicht geändert werden durch Bewegen der Zwischenteile entlang der Nuten 13 in den Elementen, wodurch die Größe der Öffnungen 4 des Pflanzbehälters, in diesem Fall die Breite, entsprechend dem Bedarf geändert werden kann. Wenn die aneinandergrenzenden Seiten der rechteckigen Zwischen teile verschiedene Länge aufweisen, kann die Höhe der Öffnungen mit denselben Zwischenteilen geändert werden durch Drehen der Zwischenteile um 90°. Dies ermöglicht ein leichtes Bilden von Öffnungen 4 unterschiedlicher Größe in dem Pflanzbehälter A entsprechend dem jeweiligen Bedarf. Die Zungen 21 auf den vertikalen Seiten der Zwischenteile 2 verengen auch die Öffnungen 4 des Pflanzbehälters A, wobei sie die Öffnungen kegelförmig machen, was verhindert, daß zum Beispiel externes Füllmaterial in den Pflanzbehälter A gelangt. 3a and 3b show the first form of the embodiment of the intermediate part 2 that between the elements 1 should be arranged. The intermediate part 2 is rectangular in shape and has a circumferential tongue 21 on. The intermediate part 2 is provided between the two elements 1 to be set so that the tongue 21 of the intermediate part in the grooves 13 the elements located on both sides of the intermediate part arrive to form a bung. The distance between the intermediate parts between the elements 1 Thus, it can easily be changed by moving the intermediate parts along the grooves 13 in the elements, reducing the size of the openings 4 of the plant container, in this case the width, can be changed according to the needs. If the adjacent sides of the rectangular intermediate parts have different lengths, the height of the openings with the same intermediate parts can be changed by rotating the intermediate parts by 90 °. This allows for easy formation of openings 4 different size in the plant container A according to the respective needs. The tongues 21 on the vertical sides of the intermediate parts 2 also narrow the openings 4 of the plant container A, making the openings conical, which prevents, for example, external filler enters the plant container A.
  • Die 4a und 4b zeigen eine zweite bevorzugte Form der Ausführungsform des Zwischenteiles. Der vertikale Querschnitt des Zwischenteiles 2' ist konisch und nur die Seiten des Teiles, die gegen die Elemente 1 gelangen, weisen Zungen 21' auf. Solch ein Zwischenteil 2' ist bevorzugt zwischen die Elemente gesetzt, indem die längere Basisseite gegen das Innere des Pflanzbehälters A gerichtet ist, wodurch die Öffnungen 4 keilförmig ausgebildet sind und somit verhindern, daß zum Beispiel externes Füllmaterial in den Pflanzbehälter A gelangt. Die Größe der Öffnungen ist somit durch den Abstand zwischen den Zwischenteilen bestimmt.The 4a and 4b show a second preferred form of the embodiment of the intermediate part. The vertical cross section of the intermediate part 2 ' is conical and only the sides of the part that oppose the elements 1 arrive, have tongues 21 ' on. Such an intermediate part 2 ' is preferably placed between the elements by the longer base side is directed against the interior of the plant container A, whereby the openings 4 are wedge-shaped and thus prevent that, for example, external filler enters the plant container A. The size of the openings is thus determined by the distance between the intermediate parts.
  • Die 5a und 5b zeigen eine dritte bevorzugte Form der Ausführungsform. Das Zwischenteil 2 ist rechteckig, seine aneinandergrenzenden Seiten sind von unterschiedlicher Länge und es ist vorgesehen zur Verwendung zwischen zwei Elementen 1 mit einem Querschnitt, wie er in 2c gezeigt ist, so daß seine Seiten in den Elementnuten 13 aufgenommen werden.The 5a and 5b show a third preferred form of the embodiment. The intermediate part 2 is rectangular, its adjoining sides are of different length and it is intended for use between two elements 1 with a cross section, as in 2c is shown so that its sides in the element grooves 13 be recorded.
  • Der Pflanzbehälter A ist darüber hinaus bevorzugt ausgestattet mit Eckteilen 3, die in dem Eckverbindungsbereich der balkenartigen Elemente angeordnet sind zum Stabilisieren des Aufbaus. Die Höhe der Eckteile 3 wird derart gewählt, daß sie der Höhe der Zwischenteile 2 entspricht. Die Zwischenteile 3 sind ebenso ausgestattet mit Durchgangslöchern (nicht gezeigt), die so angepaßt sind, daß sie zu den Durchgangslöchern 12 in den Enden der Elemente 1 passen zum Aufnehmen der Querstangen 5, die als Befestigungselemente wirken.The plant container A is also preferably equipped with corner pieces 3 which are arranged in the Eckverbindungsbereich of the bar-like elements to stabilize the structure. The height of the corner pieces 3 is chosen so that it is the height of the intermediate parts 2 equivalent. The intermediate parts 3 are also provided with through holes (not shown) adapted to pass through holes 12 in the ends of the elements 1 fit for picking up the crossbars 5 , which act as fasteners.
  • Der in 6 dargestellte Pflanzbehälter B weist kreisförmige Elemente 101 auf, die in der Form eines kreisförmigen Rahmenwerkes befestigt sind. Die Elemente sind aufeinander angeordnet mit Zwischenteilen 102 zwischen ihnen zum Bilden der Öffnungen 103 zwischen den Elementen. Die Elemente 101 weisen aufeinanderpassende Durchgangslöcher 111 auf, in die die Querstangen 104, die als die Befestigungselemente des kreisförmigen Rahmenwerkes wirken, angepaßt werden können. Die Oberseite und die Unterseite der Elemente 101 weisen ferner eine umlaufende umfangsseitige Nut 112 auf. 7a zeigt den Querschnitt des kreisförmigen Elements 101, wobei die Anordnung der Nuten 112 klarer angedeutet ist. Der Querschnitt des kreisförmigen Elements 112 ist im wesentlichen rechteckig.The in 6 illustrated planter B has circular elements 101 mounted in the form of a circular framework. The elements are arranged on top of each other with intermediate parts 102 between them to make the openings 103 between the elements. The Elements 101 have mating through holes 111 on, in which the crossbars 104 , which act as the fasteners of the circular framework, can be adapted. The top and bottom of the elements 101 also have a circumferential circumferential groove 112 on. 7a shows the cross section of the circular element 101 , wherein the arrangement of the grooves 112 is more clearly indicated. The cross section of the circular element 112 is substantially rectangular.
  • Sowohl die 7b, als auch die 8a und 8b zeigen einige andere bevorzugte Formen der Ausführungsform des Zwischenteiles 102, das zwischen die kreisförmigen Elemente 101 aufgenommen werden soll. Das Zwischenteil ist seitlich im wesentlichen rechteckig bezüglich seines Querschnitts und seine Seiten, die gegen das kreisförmige Element 101 gelangen, welches mit den Nuten 112 ausgestattet ist, weisen Zungen 121 auf zum Bilden der Spundung zwischen den kreisförmigen Elementen und den Zwischenteilen. Das Zwischenteil 102 ist gekrümmt ausgebildet, so daß es der Krümmung des kreisförmigen Elementes 101 entspricht. Der vertikale Querschnitt des Zwischenteiles 102 ist bevorzugt konisch ausgebildet und soll mit der längeren Basisseite gegen das Innere des Pflanzbehälters B ausgerichtet zwischen die kreisförmigen Elemente 101 aufgenommen werden, wodurch die Öffnungen 103 des Pflanzbehälters keilförmig ausgebildet werden und somit verhindert wird, daß beispielsweise externes Füllmaterial in den Pflanzbehälter B gelangt. Durch Bewegen der Zwischenteile 102 in den Nuten zwischen den kreisförmigen Elementen auf einen ge wünschten Platz kann die Größe der Öffnungen 103 leicht entsprechend dem jeweiligen Bedarf geändert werden.Both the 7b , as well as the 8a and 8b show some other preferred forms of the embodiment of the intermediate part 102 that is between the circular elements 101 should be included. The intermediate part is laterally substantially rectangular with respect to its cross-section and its sides facing the circular element 101 get, which with the grooves 112 equipped, have tongues 121 for forming the bump between the circular elements and the intermediate parts. The intermediate part 102 is curved so that it is the curvature of the circular element 101 equivalent. The vertical cross section of the intermediate part 102 is preferably conical and should be aligned with the longer base side against the interior of the plant container B between the circular elements 101 be absorbed, causing the openings 103 be formed wedge-shaped of the plant container and thus prevents, for example, external filler enters the plant container B. By moving the intermediate parts 102 in the grooves between the circular elements on a ge desired place, the size of the openings 103 can be changed easily according to the respective need.
  • Die 9a, 9b, 9c zeigen eine Seitenansicht, eine Draufsicht und eine Vorderansicht der zweiten bevorzugten Form der Ausführungsform des Zwischenteiles, das zwischen die kreisförmigen Elemente 101, die einen Querschnitt entsprechend 7b aufweisen, aufgenommen werden soll. Das Zwischenteil ist rechteckig, wenn es von der Seitenrichtung betrachtet wird, und es ist so dimensioniert, daß es in die Zungenkanäle des kreisförmigen Elements 7 paßt. Das Zwischenteil ist gekrümmt ausgebildet, so daß es der Krümmung des kreisförmigen Elements 101 entspricht. Die innere gekrümmte Seite des Zwischenteiles ist länger als seine Außenseite, und wenn es somit zwischen den kreisförmigen Elementen angepaßt ist, werden die Öffnungen 103 des Pflanzbehälters keilförmig, was verhindert, daß externes Füllmaterial in den Pflanzbehälter gelangt. Durch Bewegen der Zwischenteile 102 in den Nuten zwischen den kreisförmigen Elementen auf einen gewünschten Platz kann die Größe der Öffnungen 103 leicht entsprechend dem jeweiligen Bedarf geändert werden.The 9a . 9b . 9c show a side view, a plan view and a front view of the second preferred form of the embodiment of the intermediate part, between the circular elements 101 that correspond to a cross section 7b have to be recorded. The intermediate part is rectangular when viewed from the lateral direction and is dimensioned to fit into the tongue channels of the circular element 7 fits. The intermediate part is curved so that it is the curvature of the circular element 101 equivalent. The inner curved side of the intermediate part is longer than its outer side, and when it is thus fitted between the circular elements, the openings become 103 the wedge-shaped plant container, which prevents external filling material enters the plant container. By moving the intermediate parts 102 in the grooves between the circular elements to a desired place can be the size of the openings 103 can be changed easily according to the respective need.
  • Die Elemente können Zungen anstelle von Nuten aufweisen, und die Zwischenteile können entsprechend Nuten aufweisen, wenn dies als günstiger angesehen wird.The Elements can Tongues instead of grooves, and the intermediate parts can accordingly Have grooves, if considered more favorable becomes.
  • Die Elemente, die Zwischenteile und die Eckteile sind bevorzugt aus Beton, Gasbeton oder einem anderen nicht zerfallenden Material.The Elements, the intermediate parts and the corner pieces are preferred Concrete, aerated concrete or other non-decaying material.
  • Die Zeichnungen und der sich darauf beziehende Beschreibungsteil sind nur für die Veranschaulichung der Erfindung gedacht. Einzelheiten der Erfindung, wie zum Beispiel die Formen der Elemente und der Zwischenteile, wie auch der Befestigungen und Anordnungen zueinander können innerhalb des Schutzumfangs der Ansprüche variieren.The Drawings and related description are part only for intended to illustrate the invention. Details of the invention, such as the shapes of the elements and the intermediate parts, as well as the fasteners and arrangements to each other within the scope of the claims vary.

Claims (8)

  1. Pflanzbehälter, insbesondere für Straßenbäume, Büsche und andere entsprechende Pflanzen, wobei der Pflanzbehälter (A; B) ein Rahmenwerk aufweist, das aus Elementen (1; 101) gebildet ist, die in Schichten aufeinander angeordnet sind und das Öffnungen (4; 103) in Verbindung mit den Elementen aufweist, dadurch gekennzeichnet, daß zwischen den aufeinander angeordneten Elementen (1; 101) Zwischenteile angepaßt sind (2, 2'; 102) zum Bilden der Öffnungen (4; 103), daß die gegenüberliegenden Oberflächen der Elemente mit Nuten oder Zungen ausgestattet sind und daß die Oberflächen der dazwischenliegenden Zwischenteile (2, 2'; 102), die gegen die Elemente gelangen, Zungen (21, 21'; 121) oder Nuten aufweisen zum Bilden einer Spundung zwischen den Elementen und den Zwischenteilen.Planting containers, in particular for street trees, bushes and other corresponding plants, the planting container (A; B) having a framework composed of elements ( 1 ; 101 ), which are arranged in layers on top of each other and the openings ( 4 ; 103 ) in connection with the elements, characterized in that between the elements ( 1 ; 101 ) Are adapted to intermediate parts ( 2 . 2 '; 102 ) for forming the openings ( 4 ; 103 ) that the opposite surfaces of the elements are provided with grooves or tongues and that the surfaces of the intermediate parts ( 2 . 2 '; 102 ) that reach the elements, tongues ( 21 . 21 '; 121 ) or grooves to form a bump between the elements and the intermediate parts.
  2. Pflanzbehälter nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Zwischenteile (2; 102) im wesentlichen rechteckig bezüglich ihres Querschnitts ausgebildet sind.Plant container according to claim 1, characterized in that the intermediate parts ( 2 ; 102 ) are formed substantially rectangular with respect to their cross section.
  3. Pflanzbehälter nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß der vertikale Querschnitt der Zwischenteile (2'; 102) konisch ausgebildet ist.Plant container according to claim 1 or 2, characterized in that the vertical cross-section of the intermediate parts ( 2 '; 102 ) is conical.
  4. Pflanzbehälter nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß die Elemente (1) balkenartig und von Standardform sind.Plant container according to one of claims 1 to 3, characterized in that the elements ( 1 ) are bar-shaped and of standard shape.
  5. Pflanzbehälter nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, daß die Enden der balkenartigen Elemente (1), die aneinander befestigt sind, Einkerbungen (11) zum Bilden einer Eckverbindung und Paßlöcher (12) zum Aufnehmen des hindurchgehenden Befestigungselements (5) zum Befestigen der Elemente aneinander aufweisen.Plant container according to one of claims 1 to 4, characterized in that the ends of the bar-like elements ( 1 ), which are attached to each other, notches ( 11 ) to form a corner joint and pass holes ( 12 ) for receiving the passing fastener ( 5 ) for securing the elements together.
  6. Pflanzbehälter nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Elemente (101) kreisförmig und von Standardform sind.Plant container according to claim 1, characterized in that the elements ( 101 ) are circular and of standard shape.
  7. Pflanzbehälter nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, daß die kreisförmigen Elemente (101) Paßlöcher (111) zum Aufnehmen des hindurchgehenden Befestigungselements (104) zum Befestigen der Elemente aneinander aufweisen.Plant container according to claim 6, characterized in that the circular elements ( 101 ) Passport holes ( 111 ) for receiving the passing fastener ( 104 ) for securing the elements together.
  8. Pflanzbehälter nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die Elemente (1; 101) und die Zwischenteile (2, 2'; 102) aus Beton, Gasbeton oder einem entsprechenden nicht zerfallenden Material gebildet sind.Plant container according to one of the preceding claims, characterized in that the elements ( 1 ; 101 ) and the intermediate parts ( 2 . 2 '; 102 ) are made of concrete, aerated concrete or a corresponding non-decaying material.
DE19781785A 1996-05-29 1997-05-28 planters Expired - Fee Related DE19781785B4 (en)

Priority Applications (3)

Application Number Priority Date Filing Date Title
FI962245A FI101340B1 (en) 1996-05-29 1996-05-29 planting box
FI962245 1996-05-29
PCT/FI1997/000324 WO1997044997A1 (en) 1996-05-29 1997-05-28 Planting box

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE19781785B4 true DE19781785B4 (en) 2005-07-07

Family

ID=8546112

Family Applications (2)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19781785T Granted DE19781785T1 (en) 1996-05-29 1997-05-28 Planters
DE19781785A Expired - Fee Related DE19781785B4 (en) 1996-05-29 1997-05-28 planters

Family Applications Before (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19781785T Granted DE19781785T1 (en) 1996-05-29 1997-05-28 Planters

Country Status (6)

Country Link
AU (1) AU2963697A (en)
DE (2) DE19781785T1 (en)
FI (1) FI101340B1 (en)
NO (1) NO306591B1 (en)
SE (2) SE513700C2 (en)
WO (1) WO1997044997A1 (en)

Families Citing this family (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GB2490133A (en) * 2011-04-19 2012-10-24 Rebecca Jayne Swindell Edging systems and edging members
CN103416239B (en) * 2012-05-14 2016-04-06 北京仁创科技集团有限公司 Dismantled and assembled flower bed
FR2999869B1 (en) * 2012-12-21 2015-06-19 C B D C Investissements MODULAR ELEMENT FOR BAC CULTURE AND INSTALLATION INTEGRATING AT LEAST ONE SUCH ELEMENT

Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE2639565A1 (en) * 1975-03-06 1978-03-09 Kalman Lantai METHOD AND DEVICE FOR INCREASING THE YIELD IN BREEDING TUBE PRODUCING PLANTS
FI90490B (en) * 1991-06-17 1993-11-15 Toimi Antero Immonen Planting box for street trees

Family Cites Families (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE9006971U1 (en) * 1990-06-22 1990-10-18 Popitz, Juergen Albert, 8301 Weihmichl, De
CH687290A5 (en) * 1993-12-09 1996-11-15 Hermann A Dreyer The set of parts for producing a root zone protection.

Patent Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE2639565A1 (en) * 1975-03-06 1978-03-09 Kalman Lantai METHOD AND DEVICE FOR INCREASING THE YIELD IN BREEDING TUBE PRODUCING PLANTS
FI90490B (en) * 1991-06-17 1993-11-15 Toimi Antero Immonen Planting box for street trees

Also Published As

Publication number Publication date
FI962245A0 (en) 1996-05-29
DE19781785T0 (en)
SE9804042D0 (en) 1998-11-25
FI101340B1 (en) 1998-06-15
SE513700C2 (en) 2000-10-23
FI101340B (en) 1998-06-15
DE19781785T1 (en) 1999-04-29
NO985537D0 (en) 1998-11-27
NO306591B1 (en) 1999-11-29
WO1997044997A1 (en) 1997-12-04
AU2963697A (en) 1998-01-05
FI962245D0 (en)
FI962245A (en) 1997-11-30
NO985537L (en) 1998-11-27
SE9804042L (en) 1998-11-25

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP0170659B1 (en) Device for stabilizing the ground in hydraulic engineering
DD298079A5 (en) DEVICE FOR STORING AND TRANSPORTING PIPES
DE60102444T2 (en) MODULE ELEMENT WITH TRANSVERSAL OPENINGS
DE10028778A1 (en) Separation device on combine harvesters
DE3530228A1 (en) TRANSPORT TANK WITH SPILL PROTECTION ELEMENTS
DE19781785B4 (en) planters
EP2319294B1 (en) Device for demarcating one ground area from another
DE102007023237A1 (en) Wire basket e.g. for stones, has side walls made of wire mesh which are connected to each other at their mutually opposite edges
EP0517117A1 (en) Wooden plant container
DE69724446T2 (en) FÖRDERBAND
DE202007012045U1 (en) Baffle for containers for field sprayers
DE19609679C2 (en) Composite part
DE60221119T2 (en) METHOD FOR PRODUCING A HOLLOW CARRIER AND HOLLOW CARRIER
DE3330860A1 (en) POLES FOR A TENT
AT523629B1 (en) RAISED BED
EP3400830B1 (en) Shelving system
DE3149054A1 (en) Ventilation grating
EP3777517A1 (en) Planting container and planting container system for planting on balconies or terraces
EP1292499B1 (en) Stackable container
DE202021103605U1 (en) Fence element
EP3772272A1 (en) Plant and soil protection device
DE102007032973B4 (en) Y-shaped cooling fin arrangement
DE102021112263A1 (en) RAISED BED
WO2008104137A1 (en) Panel connection device for the production of a transport box
DE10114450B4 (en) Kit for a house, especially a garden house

Legal Events

Date Code Title Description
8364 No opposition during term of opposition
8339 Ceased/non-payment of the annual fee