DE19719651A1 - Method and device for picking - Google Patents

Method and device for picking

Info

Publication number
DE19719651A1
DE19719651A1 DE19719651A DE19719651A DE19719651A1 DE 19719651 A1 DE19719651 A1 DE 19719651A1 DE 19719651 A DE19719651 A DE 19719651A DE 19719651 A DE19719651 A DE 19719651A DE 19719651 A1 DE19719651 A1 DE 19719651A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
containers
speed
container
slow
picking
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Ceased
Application number
DE19719651A
Other languages
German (de)
Inventor
Walter Winkler
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Witron Logistik and Informatik GmbH
Original Assignee
Witron Logistik and Informatik GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to DE19651756 priority Critical
Application filed by Witron Logistik and Informatik GmbH filed Critical Witron Logistik and Informatik GmbH
Priority to DE19719651A priority patent/DE19719651A1/en
Priority claimed from DE29723878U external-priority patent/DE29723878U1/en
Publication of DE19719651A1 publication Critical patent/DE19719651A1/en
Ceased legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65GTRANSPORT OR STORAGE DEVICES, e.g. CONVEYORS FOR LOADING OR TIPPING, SHOP CONVEYOR SYSTEMS OR PNEUMATIC TUBE CONVEYORS
    • B65G1/00Storing articles, individually or in orderly arrangement, in warehouses or magazines
    • B65G1/02Storage devices
    • B65G1/04Storage devices mechanical
    • B65G1/137Storage devices mechanical with arrangements or automatic control means for selecting which articles are to be removed
    • B65G1/1373Storage devices mechanical with arrangements or automatic control means for selecting which articles are to be removed for fulfilling orders in warehouses
    • B65G1/1378Storage devices mechanical with arrangements or automatic control means for selecting which articles are to be removed for fulfilling orders in warehouses the orders being assembled on fixed commissioning areas remote from the storage areas
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65GTRANSPORT OR STORAGE DEVICES, e.g. CONVEYORS FOR LOADING OR TIPPING, SHOP CONVEYOR SYSTEMS OR PNEUMATIC TUBE CONVEYORS
    • B65G1/00Storing articles, individually or in orderly arrangement, in warehouses or magazines
    • B65G1/02Storage devices
    • B65G1/04Storage devices mechanical
    • B65G1/06Storage devices mechanical with means for presenting articles for removal at predetermined position or level
    • B65G1/08Storage devices mechanical with means for presenting articles for removal at predetermined position or level the articles being fed by gravity
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65GTRANSPORT OR STORAGE DEVICES, e.g. CONVEYORS FOR LOADING OR TIPPING, SHOP CONVEYOR SYSTEMS OR PNEUMATIC TUBE CONVEYORS
    • B65G2209/00Indexing codes relating to order picking devices in General
    • B65G2209/04Indication location means

Description

Die Erfindung betrifft ein Verfahren zum Kommissionieren von in Behältern befindlichen Artikeln, wobei die entsprechenden Behälter von mindestens einem Behälterlager mindestens einem Kommissionier-Arbeitsplatz zugeführt und an mehreren, im Bereich des Kommissionier-Arbeitsplatzes befindlichen Entnahmepositionen zum Zwecke der Entnahme der Artikel bereitgestellt werden, wobei jeder Entnahmeposition ein Durchlaufkanal zugeordnet ist, jeder Durchlaufkanal an seinem dem Kommissionier-Arbeitsplatz zugewandten Ende die jeweilige Entnahmeposition aufweist, in der der Kommissionierer dem Behälter Artikel entnehmen kann, wobei jeder Durchlaufkanal weiterhin an seinem dem Kommissionier-Arbeitsplatz abgewandten Bereich einen Übergabebereich aufweist, wo die vom Behälterlager zugeführten Behälter an den Durchlaufkanal übergeben werden und wobei jeder Durchlaufkanal eine Transporteinrichtung zum Transport der übergebenen Behälter vom Übergabebereich zur Entnahmeposition aufweist. The invention relates to a method for picking in Containers articles, the corresponding container of at least one container storage at least one picking workstation fed and at several, in the area of the picking workplace available removal positions for the purpose of removing the article can be provided, with each removal position a flow channel is assigned to each flow channel at the picking workstation facing end has the respective removal position in which the Pickers can take items from the container, each Pass-through channel continues at its point away from the picking work station Area has a transfer area where the supplied from the container store Containers are passed to the passageway and each passageway a transport device for transporting the transferred container from Has transfer area to the removal position.
Weiterhin betrifft die Erfindung eine Anlage zum Kommissionieren von in Behältern befindlichen Artikeln, wobei die entsprechenden Behälter mittels einer Fördereinrichtung von mindestens einem Behälterlager mindestens einem Kommissionier-Arbeitsplatz zugeführt und über Durchlaufkanäle an mehreren, im Bereich des Kommissionier-Arbeitsplatzes befindlichen Entnahmepositionen zum Zwecke der Entnahme der Artikel bereitgestellt werden, gemäß dem Gattungsbegriff des Anspruchs 6.Furthermore, the invention relates to a system for picking in Articles located containers, the corresponding container by means of a Conveying device of at least one container store at least one Picking workstation fed and through flow channels at several, in Picking positions in the area of the picking work station at Purposes of removal of the articles are provided, according to the Generic term of claim 6.
Soweit im vorstehenden und im folgenden von "Behältern" die Rede ist, soll dies nicht einschränkend verstanden werden; vielmehr umfaßt die vorliegende Erfindung auch solche Verfahren und Anlagen, in denen andere Transporteinheiten wie beispielsweise Tabletts, Pakete (Kartonagen) etc. verwendet werden, um das Kommissioniergut zu lagern und zu transportieren. Insofar as the above and the following refer to "containers", this should not be understood as restrictive; rather, the present comprises Invention also processes and systems in which other transport units such as trays, packages (cardboard boxes) etc. are used to make the Store and transport picking goods.  
Bei der Kommissionierung von Artikeln unterscheidet man im wesentlichen zwei Artikeltypen, nämlich Schnelläufer und Langsamläufer. Schnelläufer sind solche Artikel, die häufig bzw. in größeren Mengen benötigt werden, während Langsamläufer solche Artikel sind, die selten bzw. in kleinen Mengen benötigt werden.When picking articles, one differentiates between essentially two types of items, namely high-speed and slow-speed. High-speed items are items that are required frequently or in large quantities while slow-moving items are such that are rare or in small Quantities are needed.
Gemäß einem derzeitigen Stand der Technik findet die Kommissionierung von Schnelläufer-Artikeln direkt von der Palette statt. Hierzu werden die Paletten im Kommissionierbereich mittels Stapler am Boden oder in Durchlaufkanälen bereitgestellt; die Kommissionierung erfolgt dann durch das Kommissionierpersonal. Die Kommissionierung von Langsamläufer-Artikeln findet in der Regel von Paletten (bei großvolumigen Teilen) in Bodenlägern bzw. in Fachbodenlägern (bei Kleinteilen) nach dem Prinzip "Mann zur Ware" statt, d. h. der Kommissionierer geht zu den entsprechenden Lägern und entnimmt die gewünschten Artikel. Kleinteile werden gewöhnlich direkt in Fachbodenlägern gelagert und kommissioniert, und zwar ebenfalls nach dem Prinzip "Mann zur Ware".According to a current state of the art Picking of high-speed items directly from the pallet instead. For this the pallets in the order picking area are placed on the floor or in Flow channels provided; picking is then carried out by the Order picking staff. The picking of slow-moving items takes place usually from pallets (for large-volume parts) in floor storage or in Shelf storage (for small parts) according to the "man to goods" principle, d. H. of the Order picker goes to the appropriate warehouse and removes the desired item. Small parts are usually placed directly in shelf storage stored and picked according to the principle "man for Would".
Aufgrund der vorstehend beschriebenen Lagerung der Artikel ist ein vergleichsweise hoher Platzbedarf (Fläche) erforderlich. Weiterhin wird als nachteilig empfunden, daß dann, wenn die Kommissionierung für einen Auftrag durch ein und denselben Kommissionierer erfolgen soll, dieser längere Wege zurücklegen muß, sofern der Auftrag aus Artikeln des Schnell- und Langsamläuferbereiches besteht, nachdem er Artikel aus mehreren Lagerbereichen zusammenzutragen hat.Due to the storage of the items described above is a comparatively high space requirement (area) required. Furthermore, as felt unfavorable that when picking for an order to be done by one and the same order picker, this longer way must cover, if the order from articles of the quick and Slow-moving area exists after having several articles Storage areas.
Falls andererseits die Aufträge in den jeweiligen Lagerbereichen nur teilbearbeitet werden, d. h. die Kommissionierung der Langsamläufer-Artikel und der Schnelläufer-Artikel erfolgt unabhängig voneinander und durch unterschiedliches Personal, bedeutet dies eine Splittung des Kommissionierauftrags und eine damit verbundene höhere potentielle Fehlerrate sowie Mehraufwand bei der anschließenden Zusammenführung. If, on the other hand, the orders in the respective storage areas only be partially processed, d. H. picking the slow-moving items and the high-speed item is made independently and by different staff, this means a split of the Picking order and an associated higher potential error rate as well as additional effort in the subsequent merging.  
Weiterhin sind aufgrund der Lagerung der Schnelläufer-Artikel einerseits und der Langsamläufer-Artikel andererseits in verschiedenen Lagerbereichen mehrere Kommissionierprinzipien notwendig wie z. B. "Ware zum Mann" und "Mann zur Ware". Dies erfordert entweder den Einsatz von mehreren, auf das jeweilige Kommissionierprinzip spezialisierten Kommissionierern oder aber die Kommissionierer müssen mehrere Kommissionierprinzipien erlernen. Dies wiederum bedeutet zum einen eine gewisse Unflexibilität des Gesamtsystems und erfordert zum anderen eine höhere Qualifikation des Personals. Bei der Kommissionierung aus Fachbodenlägern (insbesondere bei Kleinteilen) ist zudem eine geringe Kommissioniersicherheit und dadurch eine vergleichsweise hohe Fehlerrate gegeben.Furthermore, due to the storage of the high-speed items, on the one hand and the slow-speed item on the other hand in different storage areas several picking principles necessary such. B. "Goods to man" and "man to goods ". This requires either the use of several, on the respective Picking principle specialized pickers or the Pickers have to learn several picking principles. This in turn means a certain degree of inflexibility of the overall system and on the other hand requires a higher qualification of the staff. In the Picking from shelf storage (especially for small parts) is also low picking security and therefore a comparatively high level Error rate given.
Der Erfindung liegt daher im wesentlichen die Aufgabe zugrunde, die Effizienz eines Verfahrens zum Kommissionieren, bei dem sowohl Schnelläufer-Ar­ tikel als auch Langsamläufer-Artikel kommissioniert werden müssen, zu steigern.The invention is therefore essentially based on the object Efficiency of a picking process in which both high-speed workers ar items as well as slow-moving items must be picked.
Weiterhin liegt der Erfindung die Aufgabe zugrunde, eine entsprechende Anlage zu schaffen, die ein effizienteres Kommissionieren ermöglicht.The invention is also based on the object of a corresponding one To create a system that enables more efficient order picking.
Diese Aufgabe wird im wesentlichen dadurch gelöst, daß bei einem Verfahren gemäß dem Gattungsbegriff des Anspruchs 1 die einzelnen Behälter als Schnelläufer-Behälter oder als Langsamläufer-Behälter definiert werden, daß die einzelnen Durchlaufkanäle teilweise als Durchlaufkanäle für Schnelläufer und teilweise als Durchlaufkanäle für Langsamläufer definiert werden (wobei diese Durchlaufkanäle durch den Lagerverwaltungsrechner dynamisch in ihrer Funktionalität von Schnelläufer- zu Langsamläufer-Durchlaufkanälen und umgekehrt gegebenenfalls verändert werden können), daß die Schnelläufer-Behälter den Schnelläufer-Durchlaufkanälen und die Langsamläufer-Behälter den Langsamläufer-Durchlaufkanälen zugeführt werden, daß, sobald ein in der Entnahmeposition befindlicher Schnelläufer-Behälter entleert ist, dieser aus seiner Entnahmeposition vom Durchlaufkanal entfernt und ein weiterer, im Durchlaufkanal befindlicher Schnelläufer-Behälter in die Entnahmeposition verbracht wird, daß den Langsamläufer-Durchlaufkanälen die Langsamläufer-Behälter so zugeführt werden, daß sich immer nur ein einziger Langsamläufer-Behälter im Langsamläufer-Durchlaufkanal befindet, und daß nach Entnahme der gewünschten Artikel aus dem Langsamläufer-Behälter der noch teilweise gefüllte Langsamläufer-Be­ hälter entgegen der Zuführrichtung in Richtung Übergabebereich bewegt wird und anschließend zu dem mindestens einen Behälterlager zurücktransportiert und dort eingelagert wird.This object is essentially achieved in that one Method according to the preamble of claim 1, the individual containers as High-speed containers or slow-speed containers that are defined individual flow channels, sometimes as flow channels for high-speed and partially defined as through-flow channels for slow-moving (where these Flow channels through the warehouse management computer dynamically in your Functionality from high-speed to slow-speed flow channels and can be changed if necessary) that the high-speed container the high-speed flow channels and the slow-speed containers Slow-speed pass-through channels are supplied that once in the Removal position of the high-speed container is emptied from his Removal position removed from the flow channel and another, in the flow channel  located high-speed container is brought into the removal position that the low-speed containers are fed to the low-speed flow channels be that only one slow-moving container in the Slow-speed flow channel is located, and that after removal of the desired Article from the slow-moving container of the partially filled slow-moving Be container is moved against the feed direction in the direction of the transfer area and then transported back to the at least one container store and is stored there.
Hinsichtlich der Anlage wird die Aufgabe im wesentlichen dadurch gelöst, daß bei der Anlage zum Kommissionieren gemäß dem Gattungsbegriff des Anspruchs 6 zumindest ein Teil der Durchlaufkanäle eine Rückgabeposition für die Behälter aufweist, die gegenüber der Entnahmeposition in Richtung zum Übergabebereich hin zurückversetzt ist, und daß die Fördereinrichtung Mittel zur Aufnahme der in der Rückgabeposition befindlichen Behälter aufweist.With regard to the plant, the task essentially becomes solved that in the system for picking according to the generic term of Claim 6 at least part of the flow channels a return position for the Containers which are opposite the removal position in the direction of Transfer area is set back and that the conveyor means for Includes the container located in the return position.
Da dem Kommissionierer an seinem Arbeitsplatz sowohl die Schnelläufer-Artikel als auch die Langsamläufer-Artikel zur Verfügung gestellt werden, werden längere Wege des Kommissionierers vermieden. Die Kommissionierung erfolgt für beide Artikelgattungen nach dem Prinzip "Ware zum Mann", so daß der Einsatz eines höher qualifizierten Personals vermieden werden kann. Nachdem Behälter mit Langsamläufer-Artikeln nach der Entnahme der gewünschten Artikel zum Behälterlager zurückgeführt werden können, werden Behälter-Stellplätze am Arbeitsplatz des Kommissionierers nicht unnötig durch nicht benötigte Ware blockiert. Zudem kann sowohl für Langsamläufer-Artikel als auch für Schnelläufer-Artikel das gleiche Lager verwendet werden. Es wird eine kompakte Lagerung möglich (keine getrennten Lagerbereiche für Langsamläufer- und Schnelläufer-Artikel) und es kann eine einheitliche Lagertechnik verwendet werden. Since the order picker has both the High-speed items as well as the slow-speed items provided longer distances of the order picker are avoided. The Picking is carried out for both types of article according to the principle of "goods for Man "so that the deployment of more highly qualified personnel can be avoided can. After containers with slow-moving items after removing the desired items can be returned to the container warehouse Container positions at the order picker's workplace are not unnecessarily reduced goods not needed blocked. It can also be used for both slow-speed items the same stock can also be used for high-speed items. It will be one compact storage possible (no separate storage areas for slow-moving and high-speed items) and a uniform storage technology can be used will.  
Das erfindungsgemäße System ist somit gegenüber dem bekannten Stand der Technik effizienter, weist eine niedrigere Fehlerrate auf und erfordert weniger Fläche und einen geringeren Personalbedarf.The system according to the invention is thus compared to the known one State of the art more efficient, has a lower error rate and requires less space and less manpower.
In bevorzugter Weiterbildung der Erfindung wird zum Rücktransport der Langsamläufer-Behälter von den Langsamläufer-Durchlaufkanälen am Behälterlager die gleiche Fördereinrichtung verwendet wie zum Zuführen der Behälter vom Behälterlager zu den Durchlaufkanälen, wodurch in kostensparender Weise vorhandene Einrichtungen doppelt genutzt werden können.In a preferred development of the invention, the Low-speed container from the slow-speed flow channels on Container storage uses the same conveyor as for feeding the Containers from the container storage to the flow channels, which in a cost-saving Ways existing facilities can be used twice.
Die gerätetechnischen Anforderungen an die erfindungsgemäße Anlage zur Durchführung des Verfahrens können dann besonders gering gehalten werden, wenn ein Teil der Durchlaufkanäle eine Rückgabeposition für die Langsamläufer-Be­ hälter aufweist, die gegenüber der Entnahmeposition in Richtung zum Übergabebereich hin zurückversetzt ist, wobei die Fördereinrichtung, welche insbesondere ein Regalförderzeug sein kann, Mittel zur Aufnahme der in der Rückgabeposition befindlichen Behälter aufweist. Durch das Zurückversetzen der Langsamläufer-Behälter nach der Entnahme wird der Abstand der Behälter zu einer am Übergabelbereich befindlichen Fördereinrichtung verkürzt, so daß diese Fördereinrichtung den in der Rückgabeposition befindlichen Behälter auf einfache Weise übernehmen kann. Das Zurückführen der Langsamläufer-Behälter von der Entnahmeposition in die Rückgabeposition kann hierbei vom Kommissionierer von Hand erfolgen.The technical requirements for the system according to the invention to carry out the method can then be kept particularly low, if a part of the flow channels a return position for the slow-speed Be has container, which is opposite the removal position towards Transfer area is set back, the conveyor, which in particular a shelf conveyor can be means for receiving the in the Return position located container. By resetting the Slow-moving containers after removal, the distance between the containers increases a conveyor located at the transfer area shortened so that this Conveyor the container in the return position on simple Way can take over. Returning the low-speed containers from the The picking position in the return position can be selected by the order picker from Hand done.
In bevorzugter Weiterbildung der Erfindung ist die Transporteinrichtung der Durchlaufkanäle als geneigte Bahn, insbesondere Rollenbahn ausgebildet, auf der die im Übergabebereich aufgegebenen Behälter aufgrund Schwerkraft in die Entnahmeposition gleiten. Ein eigener Antrieb für die Transporteinrichtung der Durchlaufkanäle erübrigt sich in diesem Fall.In a preferred development of the invention, the transport device of the flow channels as an inclined path, in particular a roller path of the containers placed in the transfer area due to gravity Slide the removal position. A separate drive for the transport equipment of the Flow channels are not necessary in this case.
Die Rückgabeposition kann in diesem Fall durch einen wahlweise aktivierbaren Anschlag für die Behälter definiert sein, wobei in bevorzugter Weiterbildung der Anschlag durch Zurückschieben des Behälters von der Entnahmeposition in die Rückgabeposition aktivierbar ist.In this case, the return position can be either activatable stop for the container can be defined, with more preferred  Training the stop by pushing the container back from the Removal position can be activated in the return position.
Die Durchlaufkanäle für die Langsamläufer unterscheiden sich von den Durchlaufkanäle der Schnelläufer praktisch lediglich durch den zusätzlichen aktivierbaren Anschlag bzw. Sperre. Dies ermöglicht es auch, solche Durchlaufkanäle, die für Langsamläufer ausgerüstet sind, wahlweise auch für Schnelläufer zu benutzen, indem der Anschlag bzw. die Sperre deaktiviert wird. Der Anschlag bzw. die Sperre kann sowohl ein aktives Bauteil (z. B. mit Pneumatik) als auch ein passives Bauteil (z. B. Mechanik-Element mit Rückstellfeder o. ä.) sein.The flow channels for the slow-running machines differ from the Pass-through channels of the high-speed machines practically only through the additional activatable stop or lock. This also makes it possible Flow channels, which are equipped for slow-running, optionally also for To use fast runner by deactivating the stop or the lock. The stop or the lock can both be an active component (e.g. with pneumatics) as well as a passive component (e.g. mechanical element with return spring or similar).
In bevorzugter Weiterbildung der Erfindung ist die erfindungsgemäße Anlage weiterhin gekennzeichnet durch ein Hochregallager mit mindestens einem Lagerregal, in das die Durchlaufkanäle integriert sind, und durch mindestens ein Regalförderzeug, das die Behälter von den Stellplätzen des Lagerregals den Durchlaufkanälen zuführt und das die in der Rückgabeposition der Durchlaufkanäle befindlichen Langsamläufer-Behälter zu den Stellplätzen des Lagerregals zurückführt und dort einlagert. Hierdurch ergibt sich eine besonders platzsparende Anordnung mit kürzestmöglichen Förderwegen.In a preferred development of the invention, the invention is System continues to be characterized by a high-bay warehouse with at least one Storage rack in which the flow channels are integrated, and by at least one Shelf conveyor that removes the containers from the storage rack Feed channels and that in the return position of the feed channels slow-moving containers located to the storage rack storage spaces returns and stores there. This results in a particularly space-saving Arrangement with the shortest possible funding routes.
Weiterhin weist das mindestens eine Lagerregal vorzugsweise doppelt­ tiefe Stellplätze auf und die Rückgabepositionen der Langsamläufer-Behälter innerhalb der Durchlaufkanäle entsprechen den Positionen der dem Regalförderzeug abgewandten Stellplätze des doppelt-tiefen Lagerregals, d. h., die Rückgabepositionen sind im wesentlichen senkrecht über oder unter den entsprechenden Stellplätzen angeordnet, so daß das Regalförderzeug die auf diesen Rückgabepositionen befindlichen Behälter ebenso übernehmen kann wie die auf den hinten liegenden Stellplätzen des Lagerregals befindlichen Behälter. Die zum Be- und Entladen des Lagerregals vorgesehenen Regalförderzeuge benötigen daher für die Rückführung der Langsamläufer-Behälter keine zusätzliche Mechanik. Furthermore, the at least one storage rack preferably has two deep parking spaces and the return positions of the slow-moving containers within the flow channels correspond to the positions of the Shelving truck facing away from the double-deep storage rack, d. i.e., the Return positions are essentially vertical above or below the Appropriate parking spaces arranged so that the shelf conveyor on these return positions can take over containers as well the containers located on the storage rack at the rear. The shelf-type conveyors intended for loading and unloading the storage rack therefore do not need any additional for the return of the slow-moving containers Mechanics.  
Eine insgesamt besonders kompakte Anlage, bei der bei besonders kurzen Förderwegen der zu- und abzuführenden Behälter einem Kommissionier-Ar­ beitsplatz eine maximale Anzahl von Durchlaufkanälen bzw. Entnahmepositionen zugeordnet werden kann, ergibt sich dann, wenn in bevorzugter Weiterbildung der Erfindung die Anlage eine Einheit umfaßt, die aus zwei parallelen Regalgassen, mindestens einem entlang einer jeden Regalgasse verfahrbaren Regalförderzeug, beidseitig der beiden Regalgassen angeordneten Lagerregalen, Durchlaufkanälen in den beiden mittleren, einander zugewandten Lagerregalen sowie einem zwischen diesen beiden mittleren Lagerregalen angeordneten Kommissionier-Arbeitsplatz besteht. Vorzugsweise ist eine Mehrzahl solcher Einheiten nebeneinander angeordnet und weiterhin eine Mehrzahl solcher Einheiten in Richtung der Regalgassen gesehen hintereinander angeordnet, wobei jede durch die Mehrzahl solcher Einheiten gebildete Regalgasse mindestens ein Regalförderzeug aufweist.An overall particularly compact system, with the particularly short conveying routes of the containers to be fed in and out of a picking area maximum number of flow channels or Withdrawal positions can be assigned if in preferred development of the invention, the system comprises a unit consisting of two parallel shelf aisles, at least one along each shelf aisle movable shelf conveyor, arranged on both sides of the two shelf aisles Storage racks, flow channels in the two middle, facing each other Storage racks and one between these two middle storage racks order picking workstation. Preferably there is a plurality such units arranged side by side and a plurality of such Units arranged one behind the other seen in the direction of the rack aisles, wherein each shelf aisle formed by the plurality of such units is at least one Has shelf conveyor.
Weitere vorteilhafte Merkmale der Erfindung ergeben sich aus den übrigen Unteransprüchen sowie aus der nachfolgenden Beschreibung, in der ein bevorzugtes Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung anhand der Zeichnung näher erläutert wird. In der Zeichnung zeigen in halbschematischer bzw. schematischer Darstellung:Further advantageous features of the invention result from the other subclaims and from the following description, in which a preferred embodiment of the present invention based on the Drawing is explained in more detail. The drawing shows in a semi-schematic or schematic representation:
Fig. 1 eine Draufsicht auf einen Teil einer erfindungsgemäßen Anlage, Fig. 1 is a plan view of a part of a plant according to the invention,
Fig. 2 eine Ansicht auf einen Teil der Kommissionier-Arbeitsplätze der Anlage gemäß Fig. 1, Fig. 2 is a view of a portion of the picking jobs of the system of FIG 1.,
Fig. 3 eine teilweise geschnittene Seitenansicht eines Kommissionier-Ar­ beitsplatzes, und Fig. 3 is a partially sectioned side view of a picking Ar beitsplatzes, and
Fig. 4 eine Graphik zur Veranschaulichung des der Erfindung zugrundeliegenden Prinzips. Fig. 4 is a graph illustrating the principle on which the invention is based.
Die Kommissionier-Anlage umfaßt ein Hochregallager mit parallel angeordneten Lagerregalen 10, 12, 14 und 16, in denen Transportbehälter 18 in doppelt-tiefen Fächern gelagert sind. Zwischen den Lagerregalen 10 und 12 sowie 14 und 16 sind Regalgassen 20 bzw. 22 definiert, in denen Regalförderzeuge 24, 26 verfahrbar sind. Die Regalförderzeuge bedienen die an den Regalgassen 20 gelegenen Lagerregale 10 und 12 und die Regalförderzeuge 26 bedienen die an den Regalgassen 22 gelegenen Lagerregale 14 und 16. Sie weisen jeweils geeignete Lastaufnahmemittel auf, die ausfahrbar sind, um die an den vorderen oder hinteren Stellplätzen der Lagerregale befindlichen Transportbehälter ein- oder auszulagern.The order-picking system comprises a high-bay warehouse with storage racks 10 , 12 , 14 and 16 arranged in parallel, in which transport containers 18 are stored in double-deep compartments. Between the storage racks 10 and 12 and 14 and 16 , rack aisles 20 and 22 are defined, in which racking conveyors 24 , 26 can be moved. The shelf conveyors serve the storage racks 10 and 12 located on the shelf aisles 20 and the shelf conveyors 26 serve the storage racks 14 and 16 located on the shelf aisles 22 . They each have suitable load handling devices that can be extended to store or remove the transport containers located at the front or rear storage locations of the storage racks.
Je zwei nicht benachbarte (also durch weitere Lagerregale 10, 16 getrennte) Lagerregale 12, 14 sind durch einen Kommissionier-Loop 30 verbunden, an den die Regalförderzeuge 24, 26 die von den Regalen 12 bis 14 entnommenen Transportbehälter 18 abgeben. Weiterhin sind benachbarte Regalgassen 20, 22 innerhalb eines Kommissionier-Loops 30 mit (nicht näher dargestellten) Verbindungsbahnen zum Austausch von Transportbehältern ausgestattet.Two non-adjacent (ie separated by further storage racks 10 , 16 ) storage racks 12 , 14 are connected by a picking loop 30 , to which the shelf conveyors 24 , 26 deliver the transport containers 18 removed from the racks 12 to 14 . Furthermore, adjacent rack aisles 20 , 22 within a picking loop 30 are equipped with connecting tracks (not shown in more detail) for the exchange of transport containers.
Die jeweils benachbarten Lagerregale 12, 14 sind voneinander beabstandet, um hierzwischen Platz für Kommissionier-Arbeitsplätze zu schaffen. Zu diesem Zweck ist zwischen den Lagerregalen 12, 14 eine Plattform 36 für die Kommissionierer 38 vorgesehen. Desweiteren können sich die Kommissionier-Ar­ beitsplätze auch auf dem Boden befinden. Dann ist keine Plattform nötig.The respective adjacent storage racks 12 , 14 are spaced apart from one another in order to create space for picking workstations in between. For this purpose, a platform 36 for the order pickers 38 is provided between the storage racks 12 , 14 . Furthermore, the picking workplaces can also be on the floor. Then no platform is necessary.
Im Bereich der Kommissionier-Arbeitsplätze 34 ist dem jeweiligen Lagerregal 12 in Höhe des entsprechenden Abschnitts des Kommissionier-Loops 30 eine Fördereinrichtung 40 vorgelagert, die parallel zum Lagerregal bzw. zum Kommissionier-Loop verläuft und mit dem Kommissionier-Loop über Verbindungsbahnen 42 (vgl. Fig. 2) verbunden ist, um die Kundenauftragsbehälter vom Kommissionier-Loop dem einzelnen Arbeitsplatz zuzuführen bzw. die bearbeiteten Kundenauftragsbehälter zum Kommissionier-Loop zurückzuführen. In the area of the picking workstations 34 , a conveyor 40 is arranged in front of the respective storage rack 12 at the corresponding section of the picking loop 30 , which runs parallel to the storage rack or the picking loop and with the picking loop via connecting tracks 42 (cf. Fig. 2) is connected in order to feed the customer order containers from the order picking loop to the individual work station or to return the processed customer order containers to the order picking loop.
Im Bereich der Arbeitsplätze 34 sind eine Vielzahl von Durchlaufkanälen 44, 46 ausgebildet, und zwar in der Darstellung gemäß Fig. 3 auf der rechten Seite drei Ebenen übereinander und auf der linken Seite (hier wird die mittlere Ebene vom Kommissionier-Loop 30 bzw. der Fördereinrichtung 40 eingenommen) zwei Ebenen übereinander. Jedem Arbeitsplatz sind im Falle des beschriebenen Ausführungsbeispiels auf beiden Seiten und in jeder Ebene jeweils 16 nebeneinanderliegende Durchlaufkanäle zugeordnet. Eine solche Einheit, die einem Arbeitsplatz zugeordnet ist, wird im folgenden auch "Kommissionierbahnhof" 48 genannt (vgl. Fig. 2).A plurality of flow channels 44 , 46 are formed in the area of the workplaces 34 , namely in the illustration according to FIG. 3 on the right side three levels one above the other and on the left side (here the middle level is made up of the picking loop 30 or the Conveyor 40 taken) two levels one above the other. In the case of the exemplary embodiment described, each work station is assigned 16 flow channels lying next to one another on both sides and on each level. Such a unit, which is assigned to a work station, is also called "picking station" 48 below (cf. FIG. 2).
Die Durchlaufkanäle 44, 46 weisen jeweils eine zum Arbeitsplatz 34 hin geneigte Rollenbahn 50, einen zum jeweiligen Regalförderzeug 24 bzw. 26 hin offenen Übergabebereich 52 sowie am arbeitsplatzseitigen Ende eine Entnahmeposition 54 auf. Die Länge einer jeden Rollenbahn 50 ist so ausgebildet, daß sie drei hintereinander angeordnete Transportbehälter 18 aufnehmen kann. Die jeweilige Entnahmeposition 54 wird durch einen am Ende jeder Rollenbahn 50 angeordneten Anschlag für die Transportbehälter definiert. Die mittels der Regalförderzeuge 24, 26 aus den Lagerregalen ausgelagerten Transportbehälter werden vom Lastaufnahmemittel des jeweiligen Regalförderzeugs den Übergabebereichen 52 der Durchlaufkanäle zugeführt und gleiten von hier aufgrund Schwerkraft über die Rollenbahnen 50 in ihre jeweilige Entnahmeposition bzw., falls diese bereits besetzt ist, in die hieran anschließende, mittlere Position oder, falls auch diese bereits besetzt ist, in die hinterste Position.The flow channels 44 , 46 each have a roller conveyor 50 which is inclined towards the work station 34 , a transfer area 52 which is open towards the respective racking conveyor 24 or 26 and a removal position 54 at the end on the work station side. The length of each roller conveyor 50 is designed such that it can accommodate three transport containers 18 arranged one behind the other. The respective removal position 54 is defined by a stop for the transport containers arranged at the end of each roller conveyor 50 . The transport containers removed from the storage racks by the shelf conveyors 24 , 26 are fed to the transfer areas 52 of the pass-through channels by the load-handling means of the respective shelf conveyor and slide from here due to gravity over the roller conveyors 50 into their respective removal position or, if this is already occupied, into this subsequent, middle position or, if this is also already occupied, in the rearmost position.
Einige der Durchlaufkanäle, nämlich die in der Zeichnung mit der Bezugsziffer 46 bezeichneten Durchlaufkanäle, weisen eine Sperre 56 auf, die in eine Sperrposition aktivierbar bzw. in eine Durchlaßposition deaktivierbar ist. Beim Einlaufen eines Transportbehälters in einen Durchlaufkanal 46 ist die Sperre 56 stets deaktiviert, so daß der Behälter bis in seine Entnahmeposition 54 gleiten kann, während sie beim Zurückschieben eines Behälters in den Übergabebereich 58 - wie weiter unten näher erläutert werden wird - aktiviert wird, so daß dann der im Übergabebereich befindliche Transportbehälter an der Sperre 56 anschlägt und somit im Übergabebereich 58 gehalten wird. Die Steuerung der Sperre 56 kann wahlweise mechanisch oder auf elektrischem/elektronischem Wege erfolgen.Some of the flow channels, namely the flow channels designated by reference numeral 46 in the drawing, have a lock 56 which can be activated in a locked position or deactivated in a open position. When a transport container enters a pass-through channel 46 , the lock 56 is always deactivated, so that the container can slide into its removal position 54 , while it is activated when a container is pushed back into the transfer area 58 , as will be explained in more detail below, so that the transport container located in the transfer area then strikes the lock 56 and is thus held in the transfer area 58 . The lock 56 can be controlled either mechanically or electrically / electronically.
Die Kommissionierung der einzelnen Kundenaufträge erfolgt mit Hilfe des beleglosen Kommissioniersystems und der automatischen Behälterfördertechnik. Die Kundenaufträge werden im überlagerten Warenwirtschaftssystem erfaßt und angenommen und nach einer eventuellen Verfügbarkeitsprüfung entweder in zyklischen Abständen oder online an das Lagerverwaltungssystem übergeben. Das Lagerverwaltungssystem übernimmt anschließend die Optimierung der Kundenaufträge im Hinblick auf eine effektive Kommissionierung.The individual customer orders are picked with the help the paperless picking system and the automatic Container conveyor technology. The sales orders are overlaid ERP system recorded and accepted and after a possible Availability check either at cyclical intervals or online to the Hand over warehouse management system. The warehouse management system takes over then the optimization of customer orders with a view to effective Picking.
Die Kundenauftragsbehälter werden über den Kommissionier-Loop 30 und eine Verbindungsbahn 42 der Fördereinrichtung 40 zugeführt und von hier aus an einem Kommissionierplatz abgestellt. Ein entsprechender, am Kommissionierplatz abgestellter Kundenauftragsbehälter ist in den Fig. 2 und 3 mit "K" bezeichnet. Als potentielle Kundenauftragsbehälter können die durch die Kommissionierung entstehenden leeren Transportbehälter und/oder Transportbehälter aus einem speziell hierfür vorgesehenen Leerbehälterspeicher in der Behälterfördertechnik verwendet werden.The customer order containers are fed to the conveying device 40 via the picking loop 30 and a connecting track 42 and from there are placed at a picking station. A corresponding customer order container parked at the picking station is designated by "K" in FIGS. 2 and 3. The empty transport containers and / or transport containers from a specially provided empty container storage in the container conveyor technology that are created by the picking can be used as potential customer order containers.
Jedem der Kommissionier-Loops 30 sind jeweils acht Kommissionierbahnhöfe 48 bzw. Kommissionierbereiche zugeordnet, nämlich vier auf jeder Seite. Jeder Kommissionier-Loop 30 verbindet die einzelnen Kommissionierbahnhöfe 48 und sorgt für den Austausch der Behälter, für den Abtransport der vollen Kundenauftragsbehälter sowie für die Versorgung mit leeren Behältern. Jeder Kundenauftragsbehälter wird mit hoher Wahrscheinlichkeit an einem einzigen Kommissionier-Loop komplett fertig gefüllt. Die restlichen Kundenauftragsbehälter müssen noch einen zweiten oder gegebenenfalls auch noch weitere Kommissionier-Loops anfahren. Zu diesem Zweck werden sie über Vertikalförderer 62 (vgl. Fig. 1) zu einer Ausgleichsfördertechnikebene transportiert und können hierüber den Vertikalförderer des nächsten Kommissionier-Loops erreichen.Eight picking stations 48 or picking areas are assigned to each of the picking loops 30 , namely four on each side. Each picking loop 30 connects the individual picking stations 48 and ensures the exchange of the containers, the removal of the full customer order containers and the supply of empty containers. It is highly likely that every customer order container will be completely filled using a single picking loop. The rest of the customer order containers have to go to a second or, if necessary, also further picking loops. For this purpose, they are transported via vertical conveyors 62 (cf. FIG. 1) to a leveling conveyor technology level and can thereby reach the vertical conveyor of the next order-picking loop.
Die in den Lagerregalen befindlichen Transportbehälter 18 werden, je nach ihrem Inhalt, innerhalb des Lagerverwaltungssystems als Langsamläufer oder als Schnelläufer definiert. Schnelläufer-Transportbehälter werden von den Regalförderzeugen stets den Schnelläufer-Durchlaufkanälen 44 zugeführt, während Langsamläufer-Transportbehälter stets den Langsamläufer-Durch­ laufkanälen 46 zugeführt werden. In den Schnelläufer-Durchlaufkanälen 44 können maximal drei Transportbehälter des jeweiligen Artikels bereitgestellt werden. Werden durch die Kommissionierung zwei Behälter leer, so werden automatisch zwei Transportbehälter des gleichen Artikels vom Regalförderzeug von hinten nachgeschoben (gegebenenfalls auch andere Artikel). Sobald ein Schnelläufer-Lagerbehälter leer ist, wird er vom Kommissionierer 38 von Hand aus der Entnahmeposition 54 des Durchlaufkanals 44 entnommen und auf die Fördereinrichtung 40 gesetzt, von wo aus der leere Behälter dem Kommissionier-Loop 30 zugeführt wird.Depending on their content, the transport containers 18 located in the storage racks are defined as slow-moving or fast-moving within the warehouse management system. High-speed transport containers are always supplied by the shelf-type conveyors to the high-speed through channels 44 , while slow-speed transport containers are always supplied to the slow-speed through channels 46 . A maximum of three transport containers of the respective article can be provided in the high-speed passage channels 44 . If two containers become empty due to the order picking, then two transport containers of the same article are automatically pushed in from the rear by the rack conveyor (if necessary, also other articles). As soon as a high-speed storage container is empty, the order picker 38 removes it manually from the removal position 54 of the flow channel 44 and places it on the conveyor device 40 , from where the empty container is fed to the order picking loop 30 .
Langsamläufer-Transportbehälter bekommen die Langsamläufer-Durch­ laufkanäle 46 zugewiesen und in jedem Langsamläufer-Durchlaufkanal 46 wird jeweils nur ein einziger Langsamläufer-Transportbehälter bereitgestellt. Nach dem Kommissioniervorgang des entsprechenden Langsamläufer-Artikels wird der Langsamläufer-Lagerbehälter vom Kommissionierer manuell um ca. eine Behälterlänge nach hinten über die Sperre 56 hinweg geschoben und die Sperre 56 aktiviert. Diese Sperre verhindert dann das Zurückrollen des Langsamläufer-Trans­ portbehälters in die Entnahmeposition 54. Der Langsamläufer-Trans­ portbehälter, der sich dann in der Rückgabeposition 58 befindet (gestrichelte Position in Fig. 3), kann dann mittels eines Teleskops des Lastaufnahmemittels des Regalförderzeugs vom Regalförderzeug übernommen werden und zurück in die Lagerregale eingelagert werden. Slow-mover container transport obtain the slow-mover run through channels 46 and assigned in each slow-mover run channel 46 only a single slow-mover transport container is provided in each case. After the order-picking process of the corresponding slow-moving item, the slow-moving storage container is manually pushed back by the order picker by approximately one container length over the lock 56 and the lock 56 is activated. This lock then prevents the slow-speed trans port container from rolling back into the removal position 54 . The slow-moving trans port container, which is then in the return position 58 (dashed position in Fig. 3), can then be taken by means of a telescope of the load handling device of the shelf truck from the shelf truck and stored back in the storage racks.
Der Kommissionierer wird durch geeignete Anzeigemittel hinsichtlich der einzelnen Kommissioniervorgänge geführt, wozu überhalb der einzelnen Durchlaufkanäle Fachanzeigen 64 vorgesehen sind (vgl. Fig. 2), an denen die Entnahmemenge und weitere Informationen dargestellt werden. Auch der Vorgang des Zurückschiebens eines Lagerbehälters bei Langsamläufer-Durchlaufkanälen 44 wird dem Kommissionierer mit Hilfe der Fachanzeigensymbolik visualisiert. Hat der Kommissionierer, der Aufforderung der Fachanzeige entsprechend, den entsprechenden Transportbehälter zurückgeschoben und dies an der Fachanzeige quittiert, so wird das Regalförderzeug automatisch veranlaßt, diesen Langsamläufer-Transportbehälter abzuholen und wieder in die Lagerregale einzulagern.The order picker is guided by suitable display means with regard to the individual order-picking processes, for which purpose specialist displays 64 are provided above the individual flow channels (cf. FIG. 2), on which the removal quantity and further information are displayed. The process of pushing back a storage container in the case of slow-speed flow channels 44 is also visualized for the order picker with the aid of the specialist display symbolism. If the order picker has pushed back the corresponding transport container and requested this from the specialist display, the shelf conveyor is automatically prompted to pick up this slow-moving transport container and put it back on the storage racks.
Die in der Kommissionierung abgeschlossenen Kundenauftragsbehälter werden aus den Kommissionier-Loops 30 mittels Vertikalbehälterförderern in die Ein-/Auslagerebene der Fördertechnik transportiert und von hier aus nach diversen Kriterien weitertransportiert.The customer order containers completed in the picking are transported from the picking loops 30 by means of vertical container conveyors to the storage / retrieval level of the conveyor technology and from there are transported on according to various criteria.
Die vorliegende Erfindung baut auf dem Paretoprinzip auf, das in Fig. 4 als Diagramm skizziert ist. Fig. 4 zeigt den Zusammenhang zwischen Artikelspektrum und Auftragspositionen. Hieraus ergibt sich, daß 80% des Orderline-Volumens mit 20% der Artikel realisiert werden, während 20% des Orderline-Volumens mit 80% der Artikel realisiert werden. Die erstgenannten 20% sind die Schnelläufer-Artikel, die anderen 80% die Langsamläufer-Artikel. Die Erfindung geht nun davon aus, daß die Schnelläufer-Artikel permanent zur Kommissionierung bereitgestellt werden, während die Langsamläufer-Artikel in ein und demselben System dynamisch bereitgestellt werden, d. h. je nach Bedarf.The present invention is based on the pareto principle, which is sketched in FIG. 4 as a diagram. Fig. 4 shows the relationship between the range of articles and order items. This means that 80% of the order line volume is realized with 20% of the articles, while 20% of the order line volume is realized with 80% of the articles. The first 20% are the high-speed items, the other 80% are the low-speed items. The invention is now based on the assumption that the high-speed articles are permanently made available for picking, while the slow-running articles are made available dynamically in one and the same system, ie as required.
Hierdurch läßt sich die effektive Wegstrecke beim Kommissionieren auf 25% und weniger verkürzen. Weiterhin ist hierdurch eine hohe Artikelzahl durch ein und dasselbe System abdeckbar. Die Erfindung ermöglicht es, die installierte Technik gleichzeitig für die Bereitstellung der Kommissionierung zu nutzen. Die Schnelläufer werden im Durchlaufbetrieb bereitgestellt, die Langsamläufer an Wechselstellplätzen. Aufgrund des identischen Kommissioniervorgangs für Schnell- und Langsamläufer sowie der Kommissionierung sämtlicher Artikel in einem einzigen System ergibt sich der Vorteil einer einheitlichen Technologie. Durch eine flexible und dynamische Artikel-Klassifizierung in Schnell- und Langsamläufer ergibt sich eine hohe Flexibilität. Aus der Verkürzung der effektiven Kommissionierwege durch dynamische Wechselplätze und eine effiziente Bedienerführung mittels belegloser Kommissionierung (Fachanzeigen) folgt eine hohe Pickleistung. Aufgrund der optimalen Pickleistung ergibt sich eine hohe Personalauslastung. Platzeinsparung wird durch die intelligente und temporäre Bereitstellung der Langsamläufer auf Wechselstellplätzen sowie aufgrund der reduzierten Kommissionierflächen durch Wechselplatz-Strategie und integriertem, mechanisiertem Vorratslager erzielt. Insgesamt zeichnet sich das erfindungsgemäße System durch eine hohe Wirtschaftlichkeit aus. This allows the effective distance when picking Shorten 25% and less. Furthermore, this results in a high number of items and cover the same system. The invention enables the installed Use technology simultaneously for the provision of picking. The High-speed machines are provided in continuous operation, the slow-speed machines on  Exchange spaces. Due to the identical picking process for quick and slow-moving as well as picking all items in one single system has the advantage of a uniform technology. By a flexible and dynamic article classification in high and low speed there is a high degree of flexibility. From shortening the effective Order picking routes through dynamic exchange stations and an efficient one Operator guidance by means of paperless picking (specialist advertisements) follows high picking performance. Due to the optimal picking performance there is a high one Personnel utilization. Space is saved by the intelligent and temporary Provision of the slow runner on exchange pitches as well as due to the Reduced picking areas thanks to the changeover strategy and integrated, mechanized storage achieved. Overall, that stands out System according to the invention characterized by a high level of economy.  
BezugszeichenlisteReference list
1010th
Lagerregale
Storage racks
1212th
Lagerregale
Storage racks
1414
Lagerregale
Storage racks
1616
Lagerregale
Storage racks
1818th
Transportbehälter
Shipping container
2020th
Regalgassen
Shelf aisles
2222
Regalgassen
Shelf aisles
2424th
Regalförderzeuge
Shelf conveyors
2626
Regalförderzeuge
Shelf conveyors
3030th
Kommissionier-Loop
Picking loop
3434
Kommissionier-Arbeitsplätze
Picking workplaces
3636
Plattform
platform
3838
Kommissionierer
Order pickers
4040
Fördereinrichtung
Conveyor
4242
Verbindungsbahnen
Connecting tracks
4444
Durchlaufkanäle
Flow channels
4646
Durchlaufkanäle
Flow channels
4848
Kommissionierbahnhof
Order picking station
5050
Rollenbahn
Roller conveyor
5252
Übergabebereich
Transfer area
5454
Entnahmeposition
Removal position
5656
Sperre
Lock
5858
Rückgabeposition
Return position
6262
Vertikalförderer
Vertical conveyor
6464
Fachanzeige
Subject display

Claims (17)

1. Verfahren zum Kommissionieren von in Behältern (18) befindlichen Artikeln, wobei die entsprechenden Behälter von mindestens einem Behälterlager (10, 12, 14, 16) mindestens einem Kommissionier-Arbeitsplatz (34) zugeführt und an mehreren, im Bereich des Kommissionier-Arbeitsplatzes befindlichen Entnahmepositionen (54) zum Zwecke der Entnahme der Artikel bereitgestellt werden, wobei
  • - jeder Entnahmeposition (54) ein Durchlaufkanal (44, 46) zugeordnet ist,
  • - jeder Durchlaufkanal (44, 46) an seinem dem Kommissionier-Ar­ beitsplatz zugewandten Ende die jeweilige Entnahmeposition (54) aufweist, in der der Kommissionierer dem Behälter Artikel entnehmen kann,
  • - jeder Durchlaufkanal (44, 46) an seinem dem Kommissionier-Ar­ beitsplatz abgewandten Bereich einen Übergabebereich (52) aufweist, wo die vom Behälterlager zugeführten Behälter an den Durchlaufkanal übergeben werden, und
  • - jeder Durchlaufkanal (44, 46) eine Transporteinrichtung (50) zum Transport der übergebenen Behälter vom Übergabebereich (52) zur Entnahmeposition (54) aufweist,
    gekennzeichnet durch folgende Merkmale:
  • - die einzelnen Behälter (18) werden als Schnelläufer-Behälter oder als Langsamläufer-Behälter definiert,
  • - die einzelnen Durchlaufkanäle (44, 46) werden teilweise als Durchlaufkanäle (44) für Schnelläufer und teilweise als Durchlaufkanäle (46) für Langsamläufer definiert,
  • - die Schnelläufer-Behälter werden den Schnelläufer-Durch­ laufkanälen (44) und die Langsamläufer-Behälter den Langsamläufer-Durch­ laufkanälen (46) zugeführt,
  • - sobald ein in der Entnahmeposition (54) befindlicher Schnelläufer-Be­ hälter entleert ist, wird er aus seiner Entnahmeposition (54) vom Durchlaufkanal (44) entfernt und ein weiterer, im Durchlaufkanal befindlicher Schnelläufer-Behälter wird in die Entnahmeposition verbracht,
  • - den Langsamläufer-Durchlaufkanälen (46) werden die Langsamläufer-Behälter so zugeführt, daß sich immer nur ein einziger Langsamläufer-Behälter im Langsamläufer-Durchlaufkanal befindet,
  • - nach Entnahme der gewünschten Artikel aus dem Langsamläufer-Be­ hälter wird der noch teilweise gefüllte Langsamläufer-Behälter entgegen der Zuführrichtung in Richtung zum Übergabebereich (52) bewegt und anschließend zu dem mindestens einen Behälterlager zurücktransportiert und dort eingelagert.
1. A method for picking articles located in containers ( 18 ), the corresponding containers being fed from at least one container store ( 10 , 12 , 14 , 16 ) to at least one picking work station ( 34 ) and to several in the area of the picking work station located removal positions ( 54 ) are provided for the purpose of removing the article, wherein
  • - a passage channel ( 44 , 46 ) is assigned to each removal position ( 54 ),
  • - Each flow channel ( 44 , 46 ) at its end facing the picking work station has the respective removal position ( 54 ) in which the picker can remove items from the container,
  • - Each flow channel ( 44 , 46 ) at its area facing away from the picking area has a transfer area ( 52 ) where the containers fed from the container storage are transferred to the flow channel, and
  • - each flow channel ( 44 , 46 ) has a transport device ( 50 ) for transporting the transferred containers from the transfer area ( 52 ) to the removal position ( 54 ),
    characterized by the following features:
  • the individual containers ( 18 ) are defined as high-speed containers or as low-speed containers,
  • the individual flow channels ( 44 , 46 ) are partly defined as flow channels ( 44 ) for high-speed machines and partly as flow channels ( 46 ) for slow-speed machines,
  • - The high-speed containers are fed to the high-speed through channels ( 44 ) and the slow-speed containers to the slow-speed through channels ( 46 ),
  • - As soon as a fast-moving container in the removal position ( 54 ) is emptied, it is removed from its removal position ( 54 ) from the through-channel ( 44 ) and another fast-moving container located in the through-channel is brought into the removing position,
  • - The slow-speed flow channels ( 46 ), the slow-speed containers are fed so that there is always only a single slow-speed container in the slow-speed flow channel,
  • - After removal of the desired article from the slow-moving container, the partially filled slow-moving container is moved against the feed direction in the direction of the transfer area ( 52 ) and then transported back to the at least one container store and stored there.
2. Verfahren nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß zum Rücktransport der Langsamläufer-Behälter von den Langsam­ läufer-Durchlaufkanälen (46) zum Behälterlager die gleiche Fördereinrichtung (26) verwendet wird wie zum Zuführen der Behälter vom Behälterlager zu den Durchlaufkanälen (44, 46).2. The method according to claim 1, characterized in that the same conveying device ( 26 ) is used for returning the slow-moving containers from the slow-moving passages ( 46 ) to the container storage as for feeding the containers from the container storage to the through-channels ( 44 , 46 ).
3. Verfahren nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß in den Schnelläufer-Durchlaufkanälen (44) in der Regel mindestens zwei Schnelläufer-Behälter bereitgestellt werden.3. The method according to claim 1 or 2, characterized in that in the high-speed passage channels ( 44 ) are usually provided at least two high-speed containers.
4. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß die jeweilige Definition der Durchlaufkanäle (44, 46) als Durchlaufkanäle für Schnelläufer (44) bzw. als Durchlaufkanäle für Langsamläufer (46) entsprechend den jeweiligen Erfordernissen mittels eines Lagerverwaltungssystems geändert wird.4. The method according to any one of claims 1 to 3, characterized in that the respective definition of the flow channels ( 44 , 46 ) as flow channels for high-speed ( 44 ) or as flow channels for slow-speed ( 46 ) is changed according to the respective requirements by means of a warehouse management system .
5. Verfahren zum Kommissionieren von Artikeln, dadurch gekennzeichnet, daß an einem Kommissionier-Arbeitsplatz (34) gleichzeitig sowohl Schnelläufer-Artikel in Durchlaufkanälen (44) im Durchlaufverfahren als auch Langsamläufer-Artikel dynamisch an Wechselstellplätzen (46) bereitgestellt werden. 5. A method for picking articles, characterized in that both high-speed items in flow channels ( 44 ) in the continuous process and slow-speed items are dynamically provided at exchange locations ( 46 ) at a picking workstation ( 34 ).
6. Anlage zum Kommissionieren von in Behältern (18) befindlichen Artikeln, wobei die entsprechenden Behälter mittels mindestens einer Fördereinrichtung (24, 26) von mindestens einem Behälterlager (10, 12, 14, 16) mindestens einem Kommissionier-Arbeitsplatz (34) zugeführt und über Durchlaufkanäle (44, 46) an mehreren, im Bereich des Kommissionier-Ar­ beitsplatzes befindlichen Entnahmepositionen (54) zum Zwecke der Entnahme der Artikel bereitgestellt werden, wobei jeder Durchlaufkanal
  • - an seinem dem Kommissionier-Arbeitsplatz (34) zugewandten Ende die jeweilige Entnahmeposition (54) aufweist, in der der Kommissionierer (38) dem Behälter Artikel entnehmen kann,
  • - an seinem dem Kommissionier-Arbeitsplatz (34) abgewandten Bereich einen Übergabebereich (52) aufweist, wo die Fördereinrichtung (24, 26) die vom Behälterlager zugeführten Behälter an den Durchlaufkanal übergibt, und
  • - eine Transporteinrichtung (50) zum Transport der übergebenen Behälter vom Übergabebereich (52) zur Entnahmeposition (54) aufweist, dadurch gekennzeichnet, daß zumindest ein Teil (44) der Durchlaufkanäle (44, 46) eine Rückgabeposition (58) für die Behälter (18) aufweist, die gegenüber der Entnahmeposition (54) in Richtung zum Übergabebereich (52) hin zurückversetzt ist und daß die Fördereinrichtung (24, 26) Mittel zur Aufnahme der in der Rückgabeposition (58) befindlichen Behälter aufweist.
6. System for picking articles located in containers ( 18 ), the corresponding containers being fed by at least one conveyor device ( 24 , 26 ) from at least one container store ( 10 , 12 , 14 , 16 ) to at least one picking workstation ( 34 ) Via passage channels ( 44 , 46 ) at a plurality of removal positions ( 54 ) located in the area of the picking work station for the purpose of removing the articles, each passage channel
  • at its end facing the picking work station ( 34 ) has the respective removal position ( 54 ) in which the picker ( 38 ) can remove items from the container,
  • - At its area facing away from the picking workstation ( 34 ), it has a transfer area ( 52 ), where the conveyor device ( 24 , 26 ) transfers the containers fed from the container store to the flow channel, and
  • - A transport device ( 50 ) for transporting the transferred containers from the transfer area ( 52 ) to the removal position ( 54 ), characterized in that at least a part ( 44 ) of the flow channels ( 44 , 46 ) has a return position ( 58 ) for the containers ( 18 ), which is set back in relation to the removal position ( 54 ) in the direction of the transfer area ( 52 ) and that the conveying device ( 24 , 26 ) has means for receiving the containers located in the return position ( 58 ).
7. Anlage nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, daß die Transporteinrichtung der Durchlaufkanäle (44, 46) als geneigte Bahn, insbesondere Rollenbahn (50) ausgebildet ist, auf der die im Übergabebereich (52) aufgegebenen Behälter (18) aufgrund Schwerkraft in die Entnahmeposition (54) gleiten.7. Plant according to claim 6, characterized in that the transport device of the flow channels ( 44 , 46 ) is designed as an inclined path, in particular roller conveyor ( 50 ) on which the container ( 18 ) given in the transfer area ( 52 ) due to gravity into the removal position ( 54 ) slide.
8. Anlage nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, daß die Rückgabeposition (58) durch einen wahlweise aktivierbaren Anschlag (56) für die Behälter (18) definiert ist. 8. Plant according to claim 7, characterized in that the return position ( 58 ) is defined by an optionally activatable stop ( 56 ) for the container ( 18 ).
9. Anlage nach Anspruch 8, dadurch gekennzeichnet, daß der Anschlag (56) durch Zurückschieben des Behälters (18) von der Entnahmeposition (54) in die Rückgabeposition (58) aktivierbar ist.9. Plant according to claim 8, characterized in that the stop ( 56 ) can be activated by pushing back the container ( 18 ) from the removal position ( 54 ) into the return position ( 58 ).
10. Anlage nach einem der Ansprüche 6 bis 9, dadurch gekennzeichnet, daß die Durchlaufkanäle (44, 46) so bemessen sind, daß sie jeweils mindestens zwei, vorzugsweise drei Behälter (18) aufnehmen können.10. Plant according to one of claims 6 to 9, characterized in that the flow channels ( 44 , 46 ) are dimensioned such that they can each accommodate at least two, preferably three containers ( 18 ).
11. Anlage nach Anspruch 10, dadurch gekennzeichnet, daß die Rückgabeposition (58) gegenüber der Entnahmeposition (54) um etwa eine Behälterlänge zurückversetzt ist.11. Plant according to claim 10, characterized in that the return position ( 58 ) relative to the removal position ( 54 ) is set back about a container length.
12. Anlage nach einem der Ansprüche 6 bis 11, gekennzeichnet durch ein Hochregallager mit mindestens einem Lagerregal (10, 12, 14, 16), in das die Durchlaufkanäle (44, 46) integriert sind, sowie mindestens ein Regalförderzeug (24, 26), das die Behälter (18) von den Stellplätzen des Lagerregals den Durchlaufkanälen (44, 46) zuführt und das die in der Rückgabeposition (58) der Durchlaufkanäle (46) befindlichen Behälter zu den Stellplätzen der Lagerregale zurückführt.12. System according to one of claims 6 to 11, characterized by a high-bay warehouse with at least one storage rack ( 10 , 12 , 14 , 16 ), in which the flow channels ( 44 , 46 ) are integrated, and at least one rack conveyor ( 24 , 26 ) which feeds the containers ( 18 ) from the storage rack positions to the flow channels ( 44 , 46 ) and which returns the containers located in the return position ( 58 ) of the flow channels ( 46 ) to the storage rack positions.
13. Anlage nach Anspruch 12, dadurch gekennzeichnet, daß das mindestens eine Lagerregal (10, 12, 14, 16) doppelt-tiefe Stellplätze aufweist und die Rückgabepositionen (58) innerhalb eines Durchlaufkanals (46) den Positionen der dem Regalförderzeug abgewandten Stellplätze des doppelt-tiefen Lagerregals entsprechen.13. Plant according to claim 12, characterized in that the at least one storage rack ( 10 , 12 , 14 , 16 ) has double-deep parking spaces and the return positions ( 58 ) within a passageway ( 46 ) the positions of the parking spaces facing away from the shelf conveyor of the double - correspond to deep storage racks.
14. Anlage nach Anspruch 12 oder 13, gekennzeichnet durch eine Einheit bestehend aus
  • - zwei parallelen Regalgassen (20, 22),
  • - mindestens einem entlang einer jeden Regalgasse verfahrbaren Regalförderzeug (24, 26),
  • - beidseitig der beiden Regalgassen angeordneten Lagerregalen (10, 12; 14, 16),
  • - Durchlaufkanälen (44, 46) in den beiden mittleren, einander zugewandten Lagerregalen (12, 14), und
  • - einem zwischen diesen beiden Lagerregalen (12, 14) angeordneten Kommissionier-Arbeitsplatz (34).
14. Plant according to claim 12 or 13, characterized by a unit consisting of
  • - two parallel rack aisles ( 20 , 22 ),
  • - at least one rack conveyor ( 24 , 26 ) which can be moved along each rack aisle,
  • storage racks ( 10 , 12 ; 14 , 16 ) arranged on both sides of the two aisles,
  • - Flow channels ( 44 , 46 ) in the two middle, facing storage racks ( 12 , 14 ), and
  • - A picking workstation ( 34 ) arranged between these two storage racks ( 12 , 14 ).
15. Anlage nach Anspruch 14, dadurch gekennzeichnet, daß eine Mehrzahl solcher Einheiten nebeneinander angeordnet sind.15. Plant according to claim 14, characterized in that a A plurality of such units are arranged side by side.
16. Anlage nach Anspruch 14 oder 15, dadurch gekennzeichnet, daß eine Mehrzahl solcher Einheiten in Richtung der Regalgassen gesehen hintereinander angeordnet sind, wobei jede hierdurch gebildete Regalgasse (20, 22) mindestens ein Regalförderzeug (24, 26) aufweist.16. System according to claim 14 or 15, characterized in that a plurality of such units are arranged one behind the other seen in the direction of the rack aisles, each shelf aisle ( 20 , 22 ) formed thereby having at least one rack conveyor ( 24 , 26 ).
17. Anlage zum Kommissionieren von Schnelläufer-Artikeln und Langsamläufer-Artikeln, gekennzeichnet durch ein einheitliches System für sämtliche Artikel, mit Durchlaufkanälen (44) für die Schnelläufer-Artikel und Wechselstellplätzen (46) für die Langsamläufer-Artikel und gleichen Regalförderzeugen (24, 26) sowohl zum Zuführen der Schnelläufer-Artikel zu den Durchlaufkanälen (44) als auch zum Zuführen der Langsamläufer-Artikel zu den Wechselstellplätzen (46) und zum Rückführen der Langsamläufer-Artikel von den Wechselstellplätzen.17. System for order picking of high-speed items and slow-speed items, characterized by a uniform system for all items, with through-channels ( 44 ) for the high-speed items and changing positions ( 46 ) for the low-speed items and the same shelf-type conveyors ( 24 , 26 ) both for feeding the high-speed articles to the through-flow channels ( 44 ) and for feeding the slow-moving articles to the changing positions ( 46 ) and for returning the slow-moving articles from the changing places.
DE19719651A 1996-12-12 1997-05-09 Method and device for picking Ceased DE19719651A1 (en)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19651756 1996-12-12
DE19719651A DE19719651A1 (en) 1996-12-12 1997-05-09 Method and device for picking

Applications Claiming Priority (5)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19719651A DE19719651A1 (en) 1996-12-12 1997-05-09 Method and device for picking
DE29723878U DE29723878U1 (en) 1996-12-12 1997-05-09 Picking device
EP19970121957 EP0847939B2 (en) 1996-12-12 1997-12-12 Method of order picking and device therefor
AT97121957T AT201374T (en) 1996-12-12 1997-12-12 Method and device for picking
DE59703590T DE59703590D1 (en) 1996-12-12 1997-12-12 Method and device for picking

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE19719651A1 true DE19719651A1 (en) 1998-06-18

Family

ID=7814520

Family Applications (2)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19719651A Ceased DE19719651A1 (en) 1996-12-12 1997-05-09 Method and device for picking
DE59703590T Expired - Lifetime DE59703590D1 (en) 1996-12-12 1997-12-12 Method and device for picking

Family Applications After (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE59703590T Expired - Lifetime DE59703590D1 (en) 1996-12-12 1997-12-12 Method and device for picking

Country Status (1)

Country Link
DE (2) DE19719651A1 (en)

Cited By (11)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE19744058A1 (en) * 1997-10-06 1999-04-29 Christ Ferdinand Article commissioning arrangement
EP1099652A1 (en) 1999-11-09 2001-05-16 psb GmbH Materialfluss + Logistik Method and device for order picking
EP1179491A1 (en) 2000-08-10 2002-02-13 Siemens Dematic AG Method and device for commissioning goods
DE102004026510A1 (en) * 2004-05-19 2005-12-15 SSI Schäfer PEEM GmbH Commissioning process for transferring articles involves commissioning by one commissioner in commissioning zone
WO2011151275A1 (en) * 2010-06-01 2011-12-08 Knapp Ag Storage and picking system
US8082059B2 (en) 2004-05-19 2011-12-20 Ssi Schaefer Peem Gmbh Order-picking method and order-picking apparatus
EP2457852A1 (en) * 2010-01-15 2012-05-30 Salomon Automation GmbH Device and method for commissioning items
DE102012212853A1 (en) * 2012-07-23 2014-01-23 Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft Storage for different types of kits, has carriers transferred from lines to unloading location and interchange point after unloading, where unloaded carriers are transported away from interchange point for refilling by logistics system
DE102013113888A1 (en) 2013-12-11 2015-06-11 Walter Winkler Flexible picking system for multi - channel dispatch
WO2016041903A1 (en) * 2014-09-15 2016-03-24 Dematic Gmbh Supply method for palettizing devices in distribution centers
DE102014118896A1 (en) 2014-12-17 2016-06-23 Witron Logistik + Informatik Gmbh Picking device and picking method adaptable to the order picking frequency

Cited By (18)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE19744058A1 (en) * 1997-10-06 1999-04-29 Christ Ferdinand Article commissioning arrangement
EP1099652A1 (en) 1999-11-09 2001-05-16 psb GmbH Materialfluss + Logistik Method and device for order picking
EP1179491A1 (en) 2000-08-10 2002-02-13 Siemens Dematic AG Method and device for commissioning goods
DE102004026510A1 (en) * 2004-05-19 2005-12-15 SSI Schäfer PEEM GmbH Commissioning process for transferring articles involves commissioning by one commissioner in commissioning zone
US8082059B2 (en) 2004-05-19 2011-12-20 Ssi Schaefer Peem Gmbh Order-picking method and order-picking apparatus
EP2457852A1 (en) * 2010-01-15 2012-05-30 Salomon Automation GmbH Device and method for commissioning items
WO2011151275A1 (en) * 2010-06-01 2011-12-08 Knapp Ag Storage and picking system
US20130073076A1 (en) * 2010-06-01 2013-03-21 Knapp Ag Storage and picking system
US8965560B2 (en) 2010-06-01 2015-02-24 Knapp Ag Storage and picking system
DE102012212853A1 (en) * 2012-07-23 2014-01-23 Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft Storage for different types of kits, has carriers transferred from lines to unloading location and interchange point after unloading, where unloaded carriers are transported away from interchange point for refilling by logistics system
DE102013113888A1 (en) 2013-12-11 2015-06-11 Walter Winkler Flexible picking system for multi - channel dispatch
EP2883817A1 (en) 2013-12-11 2015-06-17 Walter Winkler Flexible picking system for multi - channel - dispatch
WO2016041903A1 (en) * 2014-09-15 2016-03-24 Dematic Gmbh Supply method for palettizing devices in distribution centers
CN106715292A (en) * 2014-09-15 2017-05-24 德马泰克有限公司 Supply method for palettizing devices in distribution centers
US10579965B2 (en) 2014-09-15 2020-03-03 Dematic Gmbh Supply method for palletizing devices in distribution centers
CN106715292B (en) * 2014-09-15 2020-04-28 德马泰克有限公司 Method for feeding palletizing devices in distribution centers
AU2015317033B2 (en) * 2014-09-15 2020-05-14 Dematic Gmbh Supply method for palettizing devices in distribution centers
DE102014118896A1 (en) 2014-12-17 2016-06-23 Witron Logistik + Informatik Gmbh Picking device and picking method adaptable to the order picking frequency

Also Published As

Publication number Publication date
DE59703590D1 (en) 2001-06-28

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP0847939B1 (en) Method of order picking and device therefor
EP1486435B1 (en) Commissioning system for commissioning of transport units
EP2794434B1 (en) Picking station and method for picking articles
DE3920405C1 (en)
DE4015935C2 (en) Order picking device for articles
EP0860382B1 (en) Commissioning method and commissioning device therefore
EP2297005B2 (en) Warehouse system and method for operating the same
EP1452462B1 (en) System and method for commissioning articles disposed in storage containers
EP1964792B1 (en) Method for supplying transport units from a depot in a desired order onto at least one collecting track
EP2576401B1 (en) Method and system for picking articles
DE10136354A1 (en) Method and system for order picking with a container rack and associated rack operating device
DE102016106456A1 (en) Delivery vehicle and method for delivering shipments at different locations along a delivery route
EP1767472A1 (en) Method and installation for commissioning
EP2186754B1 (en) Picking system and method for operating same with a picking cart
EP2976275B1 (en) Automated order-picking location and corresponding method
WO2009010274A1 (en) System and method for handling products returned to a commissioning system
DE60208560T2 (en) A STORAGE SYSTEM AND METHOD FOR STORING OBJECTS TIMELY
DE19719651A1 (en) Method and device for picking
EP1621483B1 (en) Device for the commissioning of goods in a warehouse
EP1231164B1 (en) Shelf storage
DE19712839B4 (en) Picking process, picking system for performing the method and sorting buffer therefor
DE4131567A1 (en) Commissioning system for filed storage system - has displays for compartments and number of items operated in synchronism with transport or commissioning container
EP1035046B1 (en) Method for operating an automatic shelf store
DE102011108269B4 (en) Method and system for the provision of transport units from a shelf storage in sorted order on at least one collecting line
DE102011000481A1 (en) Method for picking articles of different turnover rate from storage container in order container, involves determining order position of article from warehouse management system or computer over multiple picking orders

Legal Events

Date Code Title Description
OP8 Request for examination as to paragraph 44 patent law
8131 Rejection