DE19716049A1 - Ticket inspection system - Google Patents

Ticket inspection system

Info

Publication number
DE19716049A1
DE19716049A1 DE1997116049 DE19716049A DE19716049A1 DE 19716049 A1 DE19716049 A1 DE 19716049A1 DE 1997116049 DE1997116049 DE 1997116049 DE 19716049 A DE19716049 A DE 19716049A DE 19716049 A1 DE19716049 A1 DE 19716049A1
Authority
DE
Grant status
Application
Patent type
Prior art keywords
characterized
inspection system
coding
ticket
system according
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE1997116049
Other languages
German (de)
Inventor
Christian Ploppa
Original Assignee
Christian Ploppa
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date

Links

Classifications

    • GPHYSICS
    • G07CHECKING-DEVICES
    • G07DHANDLING OF COINS OR OF PAPER CURRENCY OR SIMILAR VALUABLE PAPERS, e.g. TESTING, SORTING BY DENOMINATIONS, COUNTING, DISPENSING, CHANGING OR DEPOSITING
    • G07D7/00Testing specially adapted to determine the identity or genuineness of paper currency or similar valuable papers or for segregating those which are alien to a currency or otherwise unacceptable
    • G07D7/04Testing magnetic properties of the materials thereof, e.g. by detection of magnetic imprint
    • GPHYSICS
    • G07CHECKING-DEVICES
    • G07BTICKET-ISSUING APPARATUS; FARE-REGISTERING APPARATUS; FRANKING APPARATUS
    • G07B11/00Apparatus for validating or cancelling issued tickets
    • G07B11/02Apparatus for validating or cancelling issued tickets for validating inserted tickets

Abstract

The invention relates to a system for checking entrance tickets with a view to detecting duplicated entrance tickets. The invention is characterized in that the entrance tickets have an individual coding that can be read by a reading device. The reading device is connected to a computer which is able to recognize a duplicated entrance ticket. The entrance ticket has a first arbitrary coding and a second continuous coding. The first coding can be recognized with the naked eye. At least one of the codings is stored on a magnetic strip arranged on the entrance ticket. The coding of the entrance tickets is stored in a memory that can be accessed on the computer. In this method for detecting duplicated entrance tickets, the entrance tickets have at least one individual coding and the coding is read by a reading device upon admission, and fed to a computer which registers the coding and triggers an alarm signal upon repeated presentation of the same coding.

Description

Die Erfindung betrifft ein Eintrittskartenprüfsystem zum Aufspüren duplizierter Eintrittskarten. The invention relates to a ticket inspection system for detecting duplicated entrance tickets.

Bei Großveranstaltungen und insbesondere bei unbestuhlten Großveranstaltungen werden häufig gefälschte Karten her gestellt und verkauft. For major events and especially at large events often standing-fake cards are made and sells. So werden häufig von Fälschern im Vorverkauf Karten gekauft und mit Farbkopierer oder per Offsetdruck vervielfältigt. So tickets are bought and reproduced with color copiers or by offset printing commonly used by counterfeiters in advance. Auch könnte der Drucker, der die Karten hergestellt hat, seinerzeit Karten mit glei chen aufgedruckten analogen Nummern herstellen und ver kaufen. Also, the printer that has produced the cards could, at that time producing cards with moving surfaces printed analog numbers and buy ver. Beim Zutritt zu den Großveranstaltungen ist es schon aufgrund des Andranges beim Einlaß für das Einlaß personal bzw. die Kartenkontrolleure praktisch unmöglich, gefälschte Eintrittskarten aufzuspüren. When access to the major events it's personal or card checkers virtually impossible due to the rush on the inlet for the inlet to detect counterfeit tickets.

Aufgabe der vorliegenden Erfindung ist es daher, ein Ein trittskartenprüfsystem zum Aufspüren duplizierter Ein trittskarten zu schaffen. The object of the present invention is therefore to provide a detecting system for detecting a kick cards duplicated enters cards to provide.

Die Aufgabe wird erfindungsgemäß dadurch gelöst, daß die Eintrittskarten mindestens eine individuelle von einem Lesegerät lesbare Codierung aufweisen, und daß das Lese gerät mit einem Computer in Verbindung steht, über den eine duplizierte Eintrittskarte erkennbar ist. The object is inventively achieved in that the tickets have at least one individual readable by a reader coding, and in that the reader communicates with a computer in connection, via which a duplicate ticket is recognizable.

Dadurch, daß die Eintrittskarten eine individuelle von einem Lesegerät lesbare Codierung aufweisen, kann über den mit dem Lesegerät in Verbindung stehenden Computer schnell und sicher auch bei hohem Besucherandrang eine duplizierte Eintrittskarte erkannt werden. Characterized in that the tickets have an individual readable by a reader coding can be quickly and reliably detected even with a high number of visitors a duplicate ticket via the communicating with the reader computer.

Wird eine Eintrittskarte mit gleicher individueller Co dierung zum wiederholten Male vorgelegt, kann das Einlaß personal gezielt prüfen, welche Eintrittskarten gefälscht sind. Is a ticket with the same individual co dation submitted once again, the inlet may consider personal specifically which tickets are forged.

Nach einer bevorzugten Ausführungsform der Erfindung weist die Eintrittskarte eine erste willkürliche Codie rung auf, die mit Hilfe eines Zufallsgenerators erzeugt und der Eintrittskarte zugeordnet wurde. According to a preferred embodiment of the invention, the admission ticket to a first arbitrary Codie tion generated by a random generator and associated with the ticket. Durch die Ver wendung des Zufallsgenerators wird sichergestellt, daß ein nicht vorhersehbares oder nachvollziehbares System von individuellen Codierungen entsteht. Through the appropriation of available random ensures that an unforeseeable or comprehensible system of individual codes is created.

Gemäß einer weiteren bevorzugten Ausführungsform der Er findung ist die Codierung in Form eines Strichcodes, der beispielsweise 20-stellig sein kann, auf die Eintritts karte aufgedruckt. According to a further preferred embodiment of the invention It is the encoding in the form of a bar code, which may for example be 20 digits, the entry map is printed.

Nach einer weiteren bevorzugten Ausführungsform der Er findung ist die Codierung nur bei Kunstlicht bestimmter Wellenlänge sichtbar bzw. mit bloßem Auge erkennbar. According to another preferred embodiment of he invention is the coding recognizable visible with the naked eye or only in artificial light of certain wavelength. Da durch wird erreicht, daß durch Herstellen gefälschter Eintrittskarten mit Hilfe eines Farbkopierers die Codie rung nicht aufkopiert wird. Since by that the Codie tion is not aufkopiert by producing counterfeit tickets by means of a color copier is achieved. Solche Eintrittskarten werden bereits bei der ersten Vorlage als gefälschte bzw. dupli zierte Eintrittskarten erkannt. Such tickets are already recognized on first presentation as fake or dupli graced tickets.

Gemäß einer weiteren bevorzugten Ausführungsform der Er findung weisen die Eintrittskarten neben der ersten will kürlichen Codierung noch eine zweite fortlaufende Codie rung auf. According to a further preferred embodiment of the invention have the tickets He next to the first will still kürlichen coding on a second consecutive Codie tion. Dadurch kann vom Computer geprüft werden, ob die beiden Codierungen einander korrekt zugeordnet sind. This can be checked from the computer if the two codes are correctly assigned to each other. Stimmt die Zuordnung nicht, wird die Eintrittskarte eben falls bereits bei der ersten Vorlage als gefälschte Ein trittskarte erkannt. the assignment is not true, the ticket is just if already recognized on first presentation as fake an admission ticket.

Die Erfindung betrifft weiterhin ein Verfahren zum Auf spüren duplizierter Eintrittskarten. The invention further relates to a method to sense duplicate tickets.

Insbesondere bei Großveranstaltungen ist es für das Ein laßpersonal praktisch unmöglich, beim Einlaß duplizierte bzw. gefälschte Eintrittskarten zu erkennen. Especially during major events, it is virtually impossible for the laßpersonal A, at the inlet duplicate or fake tickets to recognize.

Weitere Aufgabe der vorliegenden Erfindung ist es daher, ein Verfahren zu schaffen, daß ein gezieltes und schnel les Erkennen duplizierter Eintrittskarten ermöglicht. Another object of the present invention is therefore to provide a method that a targeted and fast les detecting duplicated entrance tickets possible.

Diese Aufgabe wird erfindungsgemäß dadurch gelöst, daß die Eintrittskarten mit mindestens einer individuellen Codierung versehen werden und beim Einlaß die Codierung mit einem Lesegerät gelesen und einem Computer zugeführt wird, der die Codierung registriert und bei erneuter Vor lage der gleichen Codierung ein Alarmsignal auslöst. This object is inventively achieved in that the tickets are provided with at least an individual encoding and read with a reading device at the inlet of the encoding and a computer is supplied to the registers the encoding and re-BEFORE position the same coding triggers an alarm signal.

Durch das Lesen der Codierung mit einem Lesegerät wird die Eintrittskarte praktisch ohne Zeitverlust geprüft und duplizierte Eintrittskarten bei wiederholter Vorlage auf gespürt. By reading the coding with a reading device, the ticket is tested practically without loss of time and felt duplicate tickets repeated Style. Das Einlaßpersonal kann dann gegebenenfalls an hand weiterer Merkmale die Echtheit der Eintrittskarte überprüfen. The intake staff can then optionally to handle other features verify the authenticity of the ticket.

Nach einer bevorzugten Ausführungsform der Erfindung wird bei Abweichung von der vergebenen Codierung das Alarmsi gnal ebenfalls ausgelöst. According to a preferred embodiment of the invention, the Alarmsi gnal is also triggered when deviation from the assigned coding. Dadurch werden schnell und si cher Eintrittskarten mit gefälschter Codierung erkannt. This fast and si cher tickets with counterfeit coding are detected.

Nach einer weiteren bevorzugten Ausführungsform der Er findung sind die Eintrittskarten mit einer willkürlichen ersten Codierung versehen, die mit einem Zufallsgenerator erzeugt und auf die Eintrittskarten aufgedruckt wurde. According to a further preferred embodiment of the invention, the He tickets with an arbitrary first coding are provided, which was generated using a random number and printed on the tickets. Die von dem Zufallsgenerator erzeugte Codierung wird auf einem dem Computer entnehmbaren Speicher gespeichert, der unter Verschluß zwischengelagert und vor dem Eintritt bzw. Einlaß dem mit dem Lesegerät verbundenen Computer zugeführt wird. The coding generated by the random number generator is stored on a removable computer memory that is temporarily stored under lock and fed prior to entering the inlet, or connected to the reader computer. Dadurch ist es dem Drucker, der die Ein trittskarten hergestellt hat, nicht möglich, Eintrittskar ten mit gleicher Codierung nachzudrucken. Thus, it is the printer which has the A prepared occurs cards, not possible Eintrittskar th reprint with the same coding.

Nach einer weiteren bevorzugten Ausführungsform der Er findung wird die erste willkürliche Codierung mit einem transparenten Material aufgedruckt, das nur bei Kunst licht bestimmter Wellenlänge erkennbar ist. According to a further preferred embodiment of the invention, the first arbitrary coding He is printed with a transparent material, which is only in artificial light of certain wavelength visible. Mit Hilfe von Farbkopierern hergestellte Eintrittskarten weisen dadurch keine Codierung auf und können beim Einlaß leicht als ge fälschte Eintrittskarten erkannt werden. Tickets produced with the aid of color copiers thereby have no coding, and can be easily recognized as ge forged tickets at the inlet.

Gemäß einer weiteren bevorzugten Ausführungsform der Er findung weisen die Eintrittskarten eine zweite fortlau fende Codierung auf, die von dem Lesegerät ebenfalls ge lesen und dem Computer zugeführt wird. According to a further preferred embodiment of the invention it have the tickets on a second fortlau Fende coding that also read by the reader and GE is supplied to the computer. Der Computer über prüft, ob die willkürliche erste Codierung der richtigen Eintrittskarte bzw. richtigen zweiten Codierung zugeord net ist. The computer checks whether the arbitrary first encoding the correct ticket and right second coding zugeord net is. Die zweite Codierung kann bereits beim Bedrucken der Eintrittskarte mit den allgemeinen Veranstaltungsin formationen aufgedruckt werden. The second encoding may already formations during the printing of the ticket with the general Veranstaltungsin be printed. Da es für einen Fälscher riskant ist, lauter Eintrittskarten mit gleicher fortlau fender Nummer bzw. zweiter Codierung zu verkaufen, muß er die fortlaufende Codierung verändern. Because it is risky for a counterfeiter, louder tickets with the same number or fortlau fender second coding to sell, he must change the continuous coding. Dies führt jedoch dazu, daß die erste willkürliche Codierung, die er einer echten Eintrittskarte abgenommen hat, in der Mehrzahl der Fälle falsch zugeordnet ist. However, this leads to the first arbitrary coding that he has removed a genuine ticket, is assigned to wrong in the majority of cases. Solche falschen Zuordnungen können dann bereits bei der ersten Vorlage beim Einlaß erkannt werden. Such false assignments can then be detected at the inlet already on first presentation.

Weitere Einzelheiten der Erfindung ergeben sich aus der nachfolgenden ausführlichen Beschreibung und den beige fügten Zeichnungen, in denen bevorzugte Ausführungsformen der Erfindung beispielsweise veranschaulicht sind. Further details of the invention will become apparent from the following detailed description and the accompanying attached drawings, in which preferred embodiments of the invention are for example illustrated.

In den Zeichnungen zeigen: In the drawings:

Fig. 1 Eine Draufsicht auf eine Eintrittskarte, Fig. 1 is a plan view of an admission ticket,

Fig. 2 eine Draufsicht auf eine andere Eintrittskarte, Fig. 2 is a plan view of a different ticket,

Fig. 3 eine prinzipielle Schaltskizze der Verbindung von Zufallsgenerator, Computer und Drucker und Fig. 3 shows a basic circuit diagram of the combination of random, computer and printer, and

Fig. 4 eine prinzipielle Schaltskizze der Verbindung von Computer, Lesegerät und Eintrittskarte. Fig. 4 shows a basic circuit diagram of the connection of computers, the reader and the ticket.

Ein Eintrittskartenprüfsystem besteht im wesentlichen aus einer Eintrittskarte ( 1 ), einem Computer ( 2 ) und einem mit dem Computer ( 2 ) in Verbindung stehenden Lesegerät ( 3 ). A ticket test system consists essentially of a ticket (1), a computer (2) and a to the computer (2) communicating reader (3).

Die Eintrittskarte ( 1 ) ist in üblicher Weise gedruckt und mit den üblichen Veranstaltungsinformationen (Datum und Ort der Veranstaltung, Veranstalter, Darbietung, laufende Nummer der Eintrittskarte etc.) versehen. The ticket (1) is printed in a conventional manner and provided with the usual event information (date and place of the event, promoters, show, sequence number of the ticket, etc.). Zusätzlich weist die Eintrittskarte ( 1 ) eine erste willkürliche Co dierung ( 4 ) auf, die mit einem Zufallsgenerator ( 5 ) er zeugt wurde. In addition, the ticket (1) has a first arbitrary Co consolidation (4), which it has been witness to a random number generator (5). Die erste willkürliche Codierung ( 4 ) kann auf einem an der Eintrittskarte ( 1 ') angeordneten Magnet streifen ( 6 ) gespeichert oder beispielsweise als erster Strichcode ( 7 ) auf die Eintrittskarte ( 1 ) aufgedruckt werden. The first arbitrary coding (4) arranged on a at the ticket (1 ') magnetic stripe (6) or stored, for example, the first bar code (7) on the ticket (1) are printed. Der erste Strichcode ( 7 ) kann sichtbar oder mit transparenter Farbe, die nur bei Kunstlicht von bestimm ter Wellenlänge mit dem bloßen Auge sichtbar ist bzw. von dem Lesegerät ( 3 ), das beispielsweise als Strichcode-Scanner ( 8 ) ausgebildet ist, gelesen werden kann. The first bar code (7) can be read visible or with a transparent color that is only visible under artificial light of limited hours ter wavelength with the naked eye or by the reading device (3), for example, as a bar code scanner (8) is formed, can.

Die Eintrittskarte ( 1 , 1 ') weist eine zweite fortlaufende Codierung ( 9 ), die der fortlaufenden Kartennummer ( 10 ) entspricht, auf. The ticket (1, 1 ') has a second continuous coding (9) which corresponds to the continuous card number (10) on. Die zweite fortlaufende Codierung ( 9 ) kann ebenfalls auf den Magnetstreifen ( 6 ) gespeichert werden. The second continuous coding (9) can also be stored on the magnetic stripe (6). Die zweite fortlaufende Codierung ( 9 ) wird zweck mäßigerweise der ersten willkürlichen Codierung ( 4 ) nach geordnet, so daß sie zusammen mit der ersten willkürli chen Codierung ( 4 ) in einem Arbeitsgang von dem Lesegerät ( 3 ) gelesen werden kann. The second continuous coding (9) is ordered according advantageously the first arbitrary coding (4) so that it can be read in a single operation by the reading device (3) together with the first willkürli chen coding (4).

Ist die erste willkürliche Codierung ( 4 ) als erster Strichcode ( 7 ) auf der Eintrittskarte ( 1 ) angeordnet, so wird die zweite fortlaufende Codierung ( 9 ) dem ersten Strichcode ( 7 ) als zweiter Strichcode ( 11 ) nachgeordnet. Is the first arbitrary coding (4) the first bar code (7) on the ticket (1), so the second continuous coding (9) is arranged downstream of the first bar code (7) as a second bar code (11). Dadurch können die erste Codierung ( 4 ) und die zweite Co dierung ( 9 ) in einem Arbeitsgang von dem Lesegerät ( 3 ) gelesen werden. Thereby, the first encoding (4) and the second Co can dation (9) in a single operation by the reading device (3) are read.

Der zweite Strichcode ( 11 ) kann zusammen mit der fortlau fenden Kartennummer ( 10 ) bereits beim Druck der üblichen Informationen auf die Eintrittskarte ( 1 ) mit aufgebracht werden. The second bar code (11) can be applied together with with the fortlau fenden card number (10) already on the ticket from the pressure of the usual information (1). Es ist aber auch möglich, den zweiten Strichcode ( 11 ) zusammen mit dem ersten Strichcode ( 7 ) auf die Ein trittskarte ( 1 ) aufzubringen. However, it is also possible for the second bar code (11) together with the first bar code (7) occurs on the map A (1) apply. Zum Aufdrucken des ersten Strichcodes ( 7 ) wird die Eintrittskarte ( 1 ) einem Drucker ( 12 ), der als Strichcodedrucker ausgebildet und mit einem Computer ( 2 ') verbunden ist, zugeführt. For printing the first bar code (7) the ticket (1) is a printer (12) is designed as a bar code printer and connected to a computer (2 '), respectively.

Ein Zufallsgenerator ( 13 ), der ebenfalls mit dem Computer ( 2 ') verbunden ist, erzeugt für jede Eintrittskarte ( 1 , 1 ') die ihr zugeordnete erste willkürliche Codierung ( 4 ), die vom Computer ( 2 ') gesteuert auf die Eintrittskarte ( 1 , 1 ') aufgebracht und gleichzeitig in einem dem Compu ter ( 2 ') entnehmbaren Speicher ( 14 ) gespeichert wird. A random number generator (13) also connected to the computer (2 ') is connected generated for each ticket (1, 1') its associated first arbitrary coding (4) which is controlled by the computer (2 ') on the ticket ( 1, 1 ') and applied simultaneously in a Compu ter the (2' removable) memory (14) is stored. Der Speicher ( 14 ) kann beispielsweise als Wechselplatte oder als eine beschreibbare CD-ROM ausgebildet sein. The memory (14) can for example be designed as a removable disk or a recordable CD-ROM.

Der vom Computer ( 2 ') gesteuerte Drucker ( 12 ) druckt den ersten Strichcode ( 7 ) neben den zweiten Strichcode ( 11 ). The controlled by the computer (2 ') printer (12) prints the first bar code (7) adjacent to the second bar code (11). Der Speicher ( 14 ) wird dem Computer ( 2 ') entnommen und bis zum Tag der Veranstaltung an einem sicheren Ort zwi schengelagert. The memory (14) is removed from the computer (2 ') and up to the day of the event's stored interim in a safe place. Vor Einlaß zur Veranstaltung wird der Speicher ( 14 ) dem mit dem Lesegerät ( 3 ) verbundenen Com puter ( 2 ) zugeführt. Before the inlet to the event memory (14) which with the reader (3) fed associated Com puter (2). An dem Computer ( 2 ) können ein oder eine Mehrzahl von Lesegeräten ( 3 ), beispielsweise in Form von Strichcode-Scannern ( 8 ) angeschlossen sein. One or a plurality of readers (3) to the computer (2), for example in the form of bar code scanners (8) to be connected. Die Lese geräte ( 3 ) bzw. Strichcode-Scanner ( 8 ) können über eine feste Verbindung ( 15 ) oder eine drahtlose Verbindung ( 16 ) mit dem Computer ( 2 ) verbunden sein. The reading device (3) or bar code scanner (8) may have a fixed connection (15) or a wireless connection (16) to the computer (2) to be connected.

Die drahtlose Verbindung ( 16 ) kann beispielsweise über Infrarotsignale oder über Funksignale erfolgen. The wireless connection (16) can be effected for example via infrared signals or wireless signals. Das Ein laßpersonal wird mit den Lesegeräten ( 3 ) bzw. Strichcode-Scannern ( 8 ) ausgerüstet. The A laßpersonal is equipped with reading devices (3) or bar code scanners (8). Beim Einlaß übergibt jeder Be sucher dem Einlaßkontrolleur seine Eintrittskarte ( 1 , 1 '), der mit dem Lesegerät ( 3 ) die Codierungen ( 4 , 9 ) ab liest. At the inlet of each Be passes the inlet seeker controller his ticket (1, 1 ') connected to the reader (3) the coding (4, 9) from reading. Der Computer registriert die Vorlage der Ein trittskarte ( 1 , 1 ') und prüft, ob die Eintrittskarte ( 1 , 1 ') zum ersten Mal vorgelegt wurde oder evtl. dupliziert bzw. gefälscht wurde. The computer registers the template enters the card (1, 1 ') and checks whether the ticket (1, 1') provided for the first time or was possibly duplicated or falsified. Erkennt der Computer ( 2 ) die wie derholte Vorlage einer Eintrittskarte ( 1 , 1 ') eine feh lende erste Codierung ( 4 ) oder eine falsche Zuordnung zwischen erster Codierung ( 4 ) und zweiter fortlaufender Codierung ( 9 ), so löst der Computer ( 2 ) ein Alarmsignal aus. Recognizes the computer (2) as peated presentation of a ticket (1, 1 ') has a FEH loin first encoding (4) or a mismatch between the first encoding (4) and second continuous coding (9), the computer triggers (2 ) an alarm signal. Erkennt der Computer ( 2 ) die Eintrittskarte ( 1 , 1 ') als fehlerfrei, so löst der Computer ( 2 ) ein Freigabesi gnal aus. Recognizes the computer (2) the ticket (1, 1 ') as error-free, so triggers the computer (2) gnal from a Freigabesi. Das Freigabesignal erfolgt über eine Freigabe anzeige ( 20 ) und kann in Form einer am Lesegerät ( 3 ) an geordneten aufleuchtenden grünen Leuchtdiode oder eines kurzen akustischen Signals eines am Lesegerät ( 3 ) ange ordneten Summers ( 18 ) erfolgen. The enable signal occurs indicating a release (20) and can be in the form of the reader (3) to parent flashing green light emitting diode or a short acoustic signal at a reader (3) arranged Summers (18) take place. Erkennt der Computer ( 2 ) eine Eintrittskarte ( 1 , 1 ') als fehlerhaft, so löst er ein Alarmsignal aus. Recognizes the computer (2) an admission ticket (1, 1 ') to be faulty, it triggers an alarm signal. Das Alarmsignal erfolgt über eine Alarmanzeige ( 21 ) und kann in Form einer aufleuchtenden roten Leuchtdiode ( 19 ), die am Lesegerät ( 3 ) angeordnet ist, erfolgen. The alarm via an alarm indicator (21) and can take the form of flashing red light emitting diode (19) which is arranged on the reader (3). Das Alarmsignal kann aber auch als bei spielsweise langgezogener akustischer Ton des Summers ( 18 ) erfolgen. But the alarm signal can also be considered in play as long drawn-acoustic sound of the buzzer (18) take place.

Es ist beispielsweise aber auch möglich, daß der Besucher seine Eintrittskarte ( 1 , 1 ') in eine nicht dargestellte Öffnung des Lesegerätes ( 3 ) steckt, die Eintrittskarte ( 1 , 1 ') geprüft wird und falls diese in Ordnung ist, kann der Computer ( 2 ) beispielsweise einen durch ein Drehkreuz gesicherte Zugang so frei geben, daß eine Person Einlaß erhält. For example it is also possible that the visitor his ticket (1, 1 ') is in a non-illustrated opening of the reader (3), the ticket (1, 1') is checked and if it is OK, the computer can for example, be a secure access through a turnstile so clear that a person receives inlet (2). Wird der Zugang nicht freigegeben, so muß sich der Besucher bei dem Einlaßpersonal melden, das dann die Eintrittskarte ( 1 , 1 ') erneut überprüft und gegebenen falls den Zugang manuell freigibt. If access is not enabled, the visitor must register with the inlet personnel then (1, 1 ') re-examined the ticket and where appropriate gives access manually.

Claims (27)

  1. 1. Eintrittskartenprüfsystem zum Aufspüren duplizier ter Eintrittskarten, dadurch gekennzeichnet , daß die Eintrittskarten ( 1 , 1 ') mindestens eine individuelle von einem Lesegerät ( 3 ) lesbare Codierung ( 4 , 9 ) aufweisen, und daß das Lesegerät mit einem Computer ( 2 ) in Verbin dung steht, über den eine duplizierte Eintrittskarte ( 1 , 1 ') erkennbar ist. 1. ticket inspection system for detecting Duplicate ter tickets, characterized in that the tickets (1, 1 ') at least readable individual by a reading device (3) coding (4, 9), and in that the reading device to a computer (2) in Verbin dung is, over which a duplicate ticket (1, 1 ') is recognizable.
  2. 2. Eintrittskartenprüfsystem nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Eintrittskarte ( 1 , 1 ') eine er ste willkürliche Codierung ( 4 ) aufweist. 2. ticket inspection system according to claim 1, characterized in that the ticket comprises (1, 1 ') has a ste he arbitrary coding (4).
  3. 3. Eintrittskartenprüfsystem nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß die Eintrittskarte ( 1 , 1 ') eine zweite fortlaufende Codierung ( 9 ) aufweist. 3. ticket inspection system of claim 1 or 2, characterized in that the ticket comprises (1, 1 ') has a second continuous coding (9).
  4. 4. Eintrittskartenprüfsystem nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß die erste Codierung ( 4 ) mit bloßem Auge erkennbar ist. 4. ticket inspection system according to any one of claims 1 to 3, characterized in that the first coding (4) is visible to the naked eye.
  5. 5. Eintrittskartenprüfsystem nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß die erste Codierung nur bei Kunstlicht bestimmter Wellenlänge mit bloßem Au ge erkennbar ist. 5. ticket inspection system according to any one of claims 1 to 3, characterized in that the first coding is only open in artificial light of certain wavelength with the naked Au is recognized.
  6. 6. Eintrittskartenprüfsystem nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, daß mindestens eine Co dierung ( 4 , 9 ), aufgedruckt ist. 6. ticket inspection system according to any one of claims 1 to 5, characterized in that at least one of Co dation (4, 9) is printed.
  7. 7. Eintrittskartenprüfsystem nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, daß die Codierung ( 4 , 9 ) in Form eines Strichcodes ausgebildet ist. 7. ticket inspection system according to claim 6, characterized in that the coding (4, 9) is designed in the form of a bar code.
  8. 8. Eintrittskartenprüfsystem nach einem der Ansprüche 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, daß das Lesegerät ( 3 ) als optischer Scanner ausgebildet ist. 8. ticket inspection system according to any one of claims 1 to 7, characterized in that the reader (3) is constructed as an optical scanner.
  9. 9. Eintrittskartenprüfsystem nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß mindestens eine der Codierungen ( 4 , 9 ) auf einem auf der Eintrittskarte ( 1 ') angeordneten Magnetstreifen ( 6 ) gespeichert ist. 9. ticket inspection system according to any one of claims 1 to 3, characterized in that at least one of codes (4, 9) arranged on a on the ticket (1 ') magnetic strip (6) is stored.
  10. 10. Eintrittskartenprüfsystem nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, daß das Lesegerät ( 3 ) als magnetischer Scanner ausgebildet ist. 10. ticket inspection system according to claim 9, characterized in that the reader (3) is designed as a magnetic scanner.
  11. 11. Eintrittskartenprüfsystem nach einen der Ansprüche 1 bis 10, dadurch gekennzeichnet, daß die Codierung ( 4 , 9 ) der Eintrittskarten ( 1 , 1 ') auf einem dem Computer ( 2 ) entnehmbaren Speicher ( 14 ) gespeichert ist. 11. ticket inspection system according to one of claims 1 to 10, characterized in that the coding (4, 9) of the tickets (1, 1 ') on a computer (2) removable memory (14) is stored.
  12. 12. Eintrittskartenprüfsystem nach Anspruch 11, dadurch gekennzeichnet, daß der Speicher als Wechselplatte aus gebildet ist. 12. ticket inspection system according to claim 11, characterized in that the memory is formed as a removable disk.
  13. 13. Eintrittskartenprüfsystem nach Anspruch 11, dadurch gekennzeichnet, daß der Speicher als CD-ROM ausgebildet ist. 13. ticket inspection system according to claim 11, characterized in that the memory is designed as a CD-ROM.
  14. 14. Eintrittskartenprüfsystem nach einem der Ansprüche 2 bis 13, dadurch gekennzeichnet, daß die erste willkür liche Codierung ( 4 ) mit Hilfe eines Zufallsgenerators ( 5 ) erzeugt wird. 14. ticket inspection system according to any one of claims 2 to 13, characterized in that the first arbitrary coding Liche (4) by means of a random generator (5) is generated.
  15. 15. Eintrittskartenprüfsystem nach einem der Ansprüche 1 bis 14, dadurch gekennzeichnet, daß das Lesegerät ( 3 ) eine Freigabeanzeige ( 20 ) aufweist. 15. ticket inspection system according to any one of claims 1 to 14, characterized in that the reader (3) a release indication (20).
  16. 16. Eintrittskartenprüfsystem nach einem der Ansprüche 1 bis 15, dadurch gekennzeichnet, daß das Lesegerät ( 3 ) eine Alarmanzeige ( 21 ) aufweist. 16. ticket inspection system according to any one of claims 1 to 15, characterized in that the reader (3) comprises an alarm indicator (21).
  17. 17. Eintrittskartenprüfsystem nach Anspruch 15 oder 16, dadurch gekennzeichnet, daß die Anzeige ( 20 , 21 ) als op tische Anzeige ausgebildet ist. 17. ticket inspection system according to claim 15 or 16, characterized in that the display (20, 21) is constructed as op diagram display.
  18. 18. Eintrittskartenprüfsystem nach einem der Ansprüche 15 bis 17, dadurch gekennzeichnet, daß die Anzeige ( 20 , 21 ) als akustische Anzeige ausgebildet ist. 18. ticket inspection system according to any one of claims 15 to 17, characterized in that the display (20, 21) is designed as an acoustic display.
  19. 19. Eintrittskartenprüfsystem nach einem der Ansprüche 1 bis 18, dadurch gekennzeichnet, daß das Lesegerät ( 3 ) drahtlos mit dem Computer ( 2 ) verbunden ist. 19. ticket inspection system according to any one of claims 1 to 18, characterized in that the reader (3) wirelessly to the computer (2) is connected.
  20. 20. Verfahren zum Aufspüren duplizierter Eintrittskar ten, dadurch gekennzeichnet, daß die Eintrittskarten ( 1 , 1 ') mit mindestens einer individuellen Codierung ( 4 , 9 ) versehen werden und beim Einlaß die Codierung ( 4 , 9 ) mit einem Lesegerät ( 3 ) gelesen und einem Computer ( 2 ) zuge führt wird, der die Codierung ( 4 , 9 ) registriert und bei erneuter Vorlage der gleichen Codierung ( 4 , 9 ) ein Alarmsignal auslöst. 20. A method for detecting duplicate Eintrittskar th, characterized in that the tickets (1, 1 ') with at least one individual code (4, 9) are provided and at the inlet of the coding (4, 9) with a reader (3) is read and to a computer (2) is supplied, the coding (4, 9) to be registered and renewed at the same encoding template (4, 9) generating an alarm signal.
  21. 21. Verfahren nach Anspruch 20, dadurch gekennzeichnet, daß bei Abweichung von der vergebenen Codierung ( 4 , 9 ) das Alarmsignal ausgelöst wird. 21. The method according to claim 20, characterized in that, in deviation from the assigned coding (4, 9) is triggered the alarm signal.
  22. 22. Verfahren nach Anspruch 20 oder 21, dadurch gekenn zeichnet, daß die Eintrittskarten ( 1 , 1 ') einer willkür lich ersten Codierung ( 4 ) versehen werden. 22. The method of claim 20 or 21, characterized in that the tickets are provided (1, 1 ') of an arbitrary first coding Lich (4).
  23. 23. Verfahren nach Anspruch 22, dadurch gekennzeichnet, daß die willkürliche erste Codierung ( 4 ) mit einem Zu fallsgenerator ( 5 ), der mit einem Computer ( 2 ') verbun den ist, erzeugt und anschließend auf die Eintrittskar ten ( 1 , 1 ') aufgebracht wird. 23. The method according to claim 22, characterized in that the arbitrary first encoding (4) with a to event generator (5) connected to a computer (2 ')-jointed is generated and then ten to Eintrittskar (1, 1' ) is applied.
  24. 24. Verfahren nach Anspruch 23, dadurch gekennzeichnet, daß die von dem Zufallsgenerator ( 5 ) erzeugte Codierung ( 4 ) auf einem dem Computer ( 2 ') entnehmbaren Speicher ( 14 ) gespeichert, der Speicher ( 14 ) unter Verschluß zwi schengelagert und vor dem Einlaß dem mit dem Lesegerät ( 3 ) verbundenen Computer ( 2 ) zugeführt wird. 24. The method according to claim 23, characterized in that of the random generator (5) generated coding (4) on a computer (2 ') removable memory (14) stored in the memory (14) Zvi rule stored under lock and before the the inlet to the reader (3) connected to the computer (2) is supplied.
  25. 25. Verfahren nach Anspruch 23 oder 24, dadurch gekenn zeichnet, daß zum Aufbringen der ersten willkürlichen Codierung ( 4 ) auf die Eintrittskarten ( 1 ) ein Drucker ( 12 ) mit dem mit dem Zufallsgenerator ( 5 ) verbundenen Computer ( 2 ') verbunden ist, der die vom Zufallsgenera tor ( 5 ) erzeugte und im Speicher ( 14 ) gespeicherte Co dierung ( 14 ) jeweils auf die Eintrittskarten ( 1 ) auf druckt. 25. The method of claim 23 or 24, characterized in that a printer is connected (12) with the random generator (5) connected to the computer (2 ') for applying the first arbitrary coding (4) to the tickets (1) , the stored (14) Co the gate from Zufallsgenera (5) generated and stored in memory consolidation (14) respectively on the tickets (1) to print.
  26. 26. Verfahren nach einem der Ansprüche 23 bis 25, da durch gekennzeichnet, daß die Eintrittskarte ( 1 , 1 ') ei ne fortlaufende zweite Codierung ( 9 ) aufweist, die von dem Lesegerät ( 3 ) ebenfalls gelesen und dem Computer ( 2 ) zugeführt wird, der die Zuordnung von erster Codierung ( 4 ) und zweiter Codierung ( 9 ) überprüft und bei Abwei chung ein Alarmsignal auslöst. 23 to 25, as by in that the ticket comprises (1, 1 ') ei ne continuous second coding (9) is also read by the reader (3) and the computer (2) supplied to 26. The method according to any one of claims is examining the assignment of the first encoding (4) and second coding (9) and deviate deviation an alarm signal is triggered.
  27. 27. Verfahren nach einem der Ansprüche 20 bis 26, da durch gekennzeichnet, daß beim Lesen von fehlerfreien Eintrittskarten ( 1 , 1 ') ein Freigabesignal ausgelöst wird. 27. The method according to any one of claims 20 to 26, as by in that a release signal is triggered when the reading error-free passes (1, 1 ').
DE1997116049 1997-04-17 1997-04-17 Ticket inspection system Withdrawn DE19716049A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE1997116049 DE19716049A1 (en) 1997-04-17 1997-04-17 Ticket inspection system

Applications Claiming Priority (6)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE1997116049 DE19716049A1 (en) 1997-04-17 1997-04-17 Ticket inspection system
CA 2286755 CA2286755A1 (en) 1997-04-17 1998-04-16 System for checking entrance tickets
JP54471998A JP2001521660A (en) 1997-04-17 1998-04-16 Admission ticket inspection system
DE1998180526 DE19880526D2 (en) 1997-04-17 1998-04-16 Ticket inspection system
EP19980924044 EP0976111A1 (en) 1997-04-17 1998-04-16 System for checking entrance tickets
PCT/DE1998/001064 WO1998048386A1 (en) 1997-04-17 1998-04-16 System for checking entrance tickets

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE19716049A1 true true DE19716049A1 (en) 1998-10-22

Family

ID=7826788

Family Applications (2)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE1997116049 Withdrawn DE19716049A1 (en) 1997-04-17 1997-04-17 Ticket inspection system
DE1998180526 Withdrawn - After Issue DE19880526D2 (en) 1997-04-17 1998-04-16 Ticket inspection system

Family Applications After (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE1998180526 Withdrawn - After Issue DE19880526D2 (en) 1997-04-17 1998-04-16 Ticket inspection system

Country Status (5)

Country Link
EP (1) EP0976111A1 (en)
JP (1) JP2001521660A (en)
CA (1) CA2286755A1 (en)
DE (2) DE19716049A1 (en)
WO (1) WO1998048386A1 (en)

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE10003057A1 (en) * 2000-01-25 2001-08-02 Ticket Web Gmbh & Co Kg System for testing access authorising cards with several characteristic signs
DE10211022A1 (en) * 2002-03-13 2003-09-25 Trust Gmbh D Electronic ticket system for generation of a ticket for a performance, where said ticket is purchased online, with said ticket comprising an auxiliary element with a graphical code representing performance details
DE102007053751A1 (en) * 2007-11-12 2009-05-14 Amiando Ag System for registering and testing ticket, has server with data base, mobile terminal with display, and image receiving device, which decodes graphical coded data and partially transmits it to server

Families Citing this family (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GB2430783B (en) * 2005-10-03 2010-12-22 Fracture Code Corp Aps Two-part code
DE102006048618A1 (en) * 2006-10-13 2008-04-17 Fraport Ag Frankfurt Airport Services Worldwide Method and apparatus for automated access control of air passengers in airports
JP5869037B2 (en) * 2014-05-01 2016-02-24 株式会社東芝 Ticket media processing device and ticket medium processing method

Family Cites Families (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3890599A (en) * 1973-09-13 1975-06-17 Command Automation Inc Arrangement for protecting and authenticating a document
EP0063026A3 (en) * 1981-04-09 1983-07-20 Dca Design Consultants Limited Through-ticketing in a passenger transport system
FR2536885B1 (en) * 1982-11-25 1985-06-07 Peripheriques Materiels Contro Method to protect against fraud authenticated forms and forms for its implementation and process for their manufacture
GB8420926D0 (en) * 1984-08-17 1984-09-19 De La Rue Syst Voucher generating apparatus
JPS647290A (en) * 1987-06-30 1989-01-11 Toshiba Corp Ticket issuing apparatus

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE10003057A1 (en) * 2000-01-25 2001-08-02 Ticket Web Gmbh & Co Kg System for testing access authorising cards with several characteristic signs
DE10211022A1 (en) * 2002-03-13 2003-09-25 Trust Gmbh D Electronic ticket system for generation of a ticket for a performance, where said ticket is purchased online, with said ticket comprising an auxiliary element with a graphical code representing performance details
DE102007053751A1 (en) * 2007-11-12 2009-05-14 Amiando Ag System for registering and testing ticket, has server with data base, mobile terminal with display, and image receiving device, which decodes graphical coded data and partially transmits it to server

Also Published As

Publication number Publication date Type
CA2286755A1 (en) 1998-10-29 application
DE19880526D2 (en) 2000-05-25 grant
JP2001521660A (en) 2001-11-06 application
EP0976111A1 (en) 2000-02-02 application
WO1998048386A1 (en) 1998-10-29 application

Similar Documents

Publication Publication Date Title
US6808118B2 (en) Security code verification for identification cards
DE19618144C1 (en) Smart data card with fingerprint input
DE19952692A1 (en) System for identifying players on automatic games machines requires each player to have a personal identifier card with finger print and/or stored identification data for one or more finger prints to authorize play when inserted.
US6681984B2 (en) Gaming cash management slip and method
US4139219A (en) Money marking system
DE10155780A1 (en) Securing objects against counterfeiting and/or imitation involves inserting and/or attaching non-reproducible physical random pattern during manufacture for later detection and comparison
DE10107344A1 (en) Monitoring method for national and international money, securities and document transfers scans code marked on banknote, security or document for detection of fraudulent or stolen items
DE102004049999A1 (en) security element
EP0978811A2 (en) Method and device to obtain travel times of vehicles
US6530602B1 (en) Machine detectable document of value
DE3636921A1 (en) Faelschungssicherer optoelectronic code-card reader
DE102008061507A1 (en) Magnetic sensor for checking value documents
DE3840037A1 (en) Information carrier for security purposes
DE4201894A1 (en) Identification marking system for e.g. motor vehicle - has modules with either readable bar=code or active signal transmission that are bonded or fixed to structure
DE19533444A1 (en) System for bringing together and joining plastic cards and printed card carriers
DE4025229A1 (en) Universally applicable coding system - accepts bar code or laser reader for automatic contactless code read=out
DE19824435A1 (en) Testing and registering of banknotes
DE19820921A1 (en) Mobile transponder for automobile with optical display e.g. for providing vehicle direction indication.
DE10334012A1 (en) Data carrier for personal identity documents has all personal identification and biometric data compressed and encrypted into two dimensional bar code and microchip
EP0555565A1 (en) Cheat-proof winnings pay-out device for gambling machines
DE10162537A1 (en) A method for guaranteeing authenticity of documents
DE102008048043A1 (en) Calibrating a sensor for processing documents of value
DE4023320A1 (en) Registering and controlling quality of printed product - evaluating over spectral range of 400 to 700 nanometres and evaluating individual colours upon detection of fault
DE202009011994U1 (en) Automated output of goods
DE3904129A1 (en) Means for reviewing documents

Legal Events

Date Code Title Description
8143 Withdrawn due to claiming internal priority