DE19711657A1 - Furniture component consisting of panel and supporting structure - Google Patents

Furniture component consisting of panel and supporting structure

Info

Publication number
DE19711657A1
DE19711657A1 DE1997111657 DE19711657A DE19711657A1 DE 19711657 A1 DE19711657 A1 DE 19711657A1 DE 1997111657 DE1997111657 DE 1997111657 DE 19711657 A DE19711657 A DE 19711657A DE 19711657 A1 DE19711657 A1 DE 19711657A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
clamping
component
carrier
shaped
plate
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE1997111657
Other languages
German (de)
Inventor
Bernd Siebenlist
Guenther Boelkow
Original Assignee
Bernd Siebenlist
Guenther Boelkow
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Bernd Siebenlist, Guenther Boelkow filed Critical Bernd Siebenlist
Priority to DE1997111657 priority Critical patent/DE19711657A1/en
Publication of DE19711657A1 publication Critical patent/DE19711657A1/en
Withdrawn legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16BDEVICES FOR FASTENING OR SECURING CONSTRUCTIONAL ELEMENTS OR MACHINE PARTS TOGETHER, e.g. NAILS, BOLTS, CIRCLIPS, CLAMPS, CLIPS, WEDGES, JOINTS OR JOINTING
    • F16B12/00Jointing of furniture or the like, e.g. hidden from exterior
    • F16B12/10Jointing of furniture or the like, e.g. hidden from exterior using pegs, bolts, tenons, clamps, clips, or the like
    • F16B12/12Jointing of furniture or the like, e.g. hidden from exterior using pegs, bolts, tenons, clamps, clips, or the like for non-metal furniture parts, e.g. made of wood, of plastics
    • F16B12/20Jointing of furniture or the like, e.g. hidden from exterior using pegs, bolts, tenons, clamps, clips, or the like for non-metal furniture parts, e.g. made of wood, of plastics using clamps, clips, wedges, sliding bolts, or the like
    • F16B12/2009Jointing of furniture or the like, e.g. hidden from exterior using pegs, bolts, tenons, clamps, clips, or the like for non-metal furniture parts, e.g. made of wood, of plastics using clamps, clips, wedges, sliding bolts, or the like actuated by rotary motion
    • F16B12/2054Jointing of furniture or the like, e.g. hidden from exterior using pegs, bolts, tenons, clamps, clips, or the like for non-metal furniture parts, e.g. made of wood, of plastics using clamps, clips, wedges, sliding bolts, or the like actuated by rotary motion with engaging screw threads as securing means for limiting movement
    • F16B12/2063Jointing of furniture or the like, e.g. hidden from exterior using pegs, bolts, tenons, clamps, clips, or the like for non-metal furniture parts, e.g. made of wood, of plastics using clamps, clips, wedges, sliding bolts, or the like actuated by rotary motion with engaging screw threads as securing means for limiting movement with engaging screw threads as tightening means

Abstract

The supporting structure (3) has a slit (4) for the panel (2), the slit width being greater than the panel thickness. The panel (2) is held within the supporting structure (3) slit (4) by a wedge (5) unit of variable thickness. The wedge (5) consists of two wedges (6) moving in opposite directions. The first wedge has a locating surface (7) and a lifting surface (8), and the second wedge is adjustable along the lifting surface via an activating element.

Description

Die Erfindung betrifft ein Bauelement, bestehend aus min­ destens einem Trägerelement, einem plattenförmigen Teil sowie einer Einrichtung zur festen Halterung des plattenförmigen Teils an dem Trägerelement, insbesondere für den Möbelbau zur Herstellung von Regalen, Vitrinen, Tischen oder dergleichen.The invention relates to a component consisting of min at least a carrier element, a plate-shaped part and a device for firmly holding the plate-shaped Part of the support element, especially for furniture Production of shelves, showcases, tables or the like.
Es sind zahlreiche solche Bauelemente bekannt. So werden bei­ spielsweise im Möbelbau zur Herstellung von Regalen Regal­ bretter mit dem Trägerelement verschraubt. Ebenso sind bei Tischen oder Vitrinen die plattenförmigen Teile mit den Trä­ gerelementen beispielsweise Tischbeine verschraubt und/oder verleimt. Nachteilig an solchen Bauelementen ist, daß sie schwer handhabbar und nicht lösbar sind.Numerous such components are known. So at for example in furniture manufacturing for the production of shelves shelf boards screwed to the support element. Likewise, at Tables or showcases the plate-shaped parts with the door ger elements, for example, screwed table legs and / or glued. A disadvantage of such components is that they are difficult to handle and cannot be solved.
Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, ein Bauelement be­ reitzustellen, das einfach handhabbar eine lösbare Verbindung eines plattenförmigen Teils mit einem Trägerelement ermög­ licht. The invention has for its object to be a component to sit in, the easy to handle a detachable connection a plate-shaped part with a carrier element light.  
Erfindungsgemäß wird diese Aufgabe dadurch gelöst, daß das Trägerelement mit mindestens einem Aufnahmeschlitz für das plattenförmige Teil versehen ist, daß der Aufnahmeschlitz breiter als die Dicke des plattenförmigen Teils ist und daß zur Festlegung des plattenförmigen Teils in dem Aufnahme­ schlitz zusätzlich ein Klemmelement in den Aufnahmeschlitz einsetzbar ist, dessen Dicke in Richtung der Schlitzbreite variierbar ist.According to the invention this object is achieved in that the Carrier element with at least one receiving slot for the plate-shaped part is provided that the receiving slot is wider than the thickness of the plate-shaped part and that for fixing the plate-shaped part in the receptacle slit an additional clamping element in the receiving slot can be used, the thickness of which is in the direction of the slot width is variable.
Bei der erfindungsgemäßen Lösung dient der Ausnahmeschlitz zur zumindest teilweisen Aufnahme des zu befestigenden platten­ förmigen Teils und des Klemmelements. Das in den Aufnahme­ schlitz eingesetzte plattenförmige Teil ist über ein in seiner Dicke in Richtung der Schlitzbreite variierbares Klemmelement in dem Aufnahmeschlitz festgelegt. An der erfindungsgemäßen Lösung ist es vorteilhaft, daß durch das Einsetzen des Klemm­ elements in den Aufnahmeschlitz eine Festlegung der platten­ förmigen Teile mit wenigen Handgriffen einfach erfolgen kann. Ebenso ist es vorteilhaft, daß durch die Veränderung der Dicke des Klemmelements die Halterung der plattenförmigen Teile leicht und ohne Beschädigung der Einzelteile lösbar ist. Wei­ terhin können mit dem Bauelement vorteilhafterweise auch plat­ tenförmige Teile unterschiedlicher Dicke an dem Trägerelement unter Verwendung desselben Klemmelements befestigt werden. Insbesondere lassen sich durch den erfindungsgemäßen Halte­ rungsmechanismus eine Vielzahl neuer geschmacklich ästheti­ scher Formen zusammensetzen.In the solution according to the invention, the exception slot is used for at least partial inclusion of the plates to be fastened shaped part and the clamping element. That in the recording slotted plate-shaped part is over a in its Thickness variable clamping element in the direction of the slot width set in the slot. At the invention Solution, it is advantageous that by inserting the clamp elements in the slot to fix the plates shaped parts can be done easily with a few simple steps. It is also advantageous that by changing the thickness of the clamping element, the mounting of the plate-shaped parts is easy to remove without damaging the individual parts. Wei terhin can advantageously also plat with the component ten-shaped parts of different thicknesses on the carrier element can be attached using the same clamping element. In particular, by the stop according to the invention mechanism a variety of new tastes aesthetics putting together shapes.
In einer vorteilhaften Weiterführung der Erfindung weist das Klemmelement gegeneinander verstellbare Klemmkörper auf. Dabei ist ein erster Klemmkörper im wesentlichen keilförmig mit ei­ ner Anlagefläche und einer in einem spitzen Winkel dazu an­ geordneten Hubfläche ausgebildet und ein zweiter Klemmkörper über ein Betätigungselement entlang der Hubfläche des ersten Klemmkörpers verstellbar, wobei die Dicke des Klemmelements in Richtung der Schlitzbreite variierbar ist. Die einstellbare Dicke des Klemmelements richtet sich hierbei im wesentlichen nach der Neigung, die die Hubfläche gegenüber der Anlagefläche aufweist. Mit dem zweiten Klemmkörper und dessen Verschiebung entlang der Hubfläche wird die durch das Betätigungselement aus geführte Längsbewegung des zweiten Klemmkörpers in eine Va­ riation der Dicke des Klemmelements umgesetzt. Hierbei kann es vorteilhaft sein, wenn die Hubfläche nicht als ebene, sondern als eine gekrümmte Fläche ausgeführt ist, um die Bewegung des zweiten Klemmkörpers in einigen Bereichen in stärkerem oder schwächerem Maße in eine Variation der Dicke des Klemmelements umzusetzen. An einem so ausgeführten Klemmelement ist es vor­ teilhaft, daß abhängig von der Krümmung der Hubfläche die Dicke des Klemmelements über einen großen Bereich variierbar ist. Weiterhin ist die Verwendung eines solchen Klemmelementes für eine Vielzahl von verschieden dimensionierten Aufnahme­ schlitzen möglich, die sich in der Schlitztiefe, in der Schlitzbreite und in der Höhe des Trägerelementes unterscheiden können.In an advantageous development of the invention, this Clamping element adjustable against each other. Here is a first clamping body essentially wedge-shaped with egg ner contact surface and one at an acute angle to it orderly lifting surface and a second clamping body via an actuating element along the lifting surface of the first Clamping body adjustable, the thickness of the clamping element in Direction of the slot width is variable. The adjustable  The thickness of the clamping element essentially depends on this according to the inclination, which is the lifting surface compared to the contact surface having. With the second clamp body and its displacement along the lifting surface is that of the actuator from the longitudinal movement of the second clamping body into a Va riation of the thickness of the clamping element implemented. Here it can be advantageous if the lifting surface is not as flat, but is designed as a curved surface to the movement of the second clamp body in some areas in stronger or to a lesser extent in a variation in the thickness of the clamping element to implement. It is in front of such a clamping element geous that depending on the curvature of the lifting surface The thickness of the clamping element can be varied over a wide range is. Furthermore, the use of such a clamping element for a variety of differently dimensioned recordings slot possible, which is in the slot depth, in the Differentiate slot width and height of the support element can.
In einer Weiterführung des Bauelements weist der erste Klemm­ körper des Klemmelements eine parallel zur Bewegungsrichtung des zweiten Klemmkörpers verlaufende erste durchgehende Boh­ rung und der zweite Klemmkörper eine mit der ersten Bohrung fluchtende und mit einem Innengewinde versehene zweite Bohrung auf, in die eine mit einem Schraubenkopf versehene und als Be­ tätigungselement durch die erste Bohrung geführte Schraube eingreift, wobei die Vorderwand des ersten Klemmkörpers dem Schraubenkopf als Widerlager dient. Durch Betätigen der Schraube bewegt sich der zweite Klemmkörper entlang der Schraube und wird dabei entlang der Hubfläche des ersten Klemmkörpers geführt. Hierbei ist es vorteilhaft, wenn der Innendurchmesser der ersten fluchtenden Bohrung größer als der Außendurchmesser der Schraube ist, so daß die Schraube in der ersten durchgehenden Bohrung Spiel hat und der zweite Klemm­ körper in einem großen Bereich entlang der Hubfläche des er­ sten Klemmkörpers anliegen kann. Indem der zweite Klemmkörper durch das Betätigungselement in einem großen Bereich entlang der Hubfläche führbar ist, kann die Dicke des Klemmelements in einem großen Bereich variiert werden, was die Verwendung bei plattenförmigen Teilen verschiedener Dicke ermöglicht. Weiter­ hin ist an der Positionierung des Betätigungselements in an der Vorderwand des ersten Klemmkörpers vorteilhaft, daß nach dem Einsetzen des Klemmelements in den Aufnahmeschlitz das Betätigungselement einfach von vorne zugänglich ist.In a continuation of the component, the first clamp has body of the clamping element a parallel to the direction of movement of the second sprag running first through Boh tion and the second clamping body with the first hole aligned and internally threaded second hole on, in the one provided with a screw head and as Be actuator through the first hole screw engages, the front wall of the first clamping body Screw head serves as an abutment. By pressing the The second clamp moves along the screw Screw and will along the stroke area of the first Clamping body guided. It is advantageous if the Inner diameter of the first aligned hole larger than that Outside diameter of the screw is, so that the screw in the first through hole has play and the second clamp body in a large area along the stroke of the er most clamp body can rest. By the second clamp body through the actuator in a large area along  the lifting surface is feasible, the thickness of the clamping element in can be varied over a wide range of uses allows plate-shaped parts of different thickness. Next is on the positioning of the actuator in on the front wall of the first clamp body advantageous that after the insertion of the clamping element in the receiving slot Actuator is easily accessible from the front.
In einer Weiterführung der Erfindung weist der zweite Klemm­ körper des Klemmelements eine im wesentlichen zylindrische Form auf und ist quer zu seiner Bewegungsrichtung angeordnet. Indem der zweite Klemmkörper eine abgerundete Form aufweist, wird eine Beschädigung des Aufnahmeschlitzes beim Feststellen des Klemmelementes vermieden. Weiterhin ist an der Verwendung eines zylindrischen Klemmkörpers vorteilhaft, daß er einfach entlang der Hubfläche führbar ist, ohne daß dabei die Gefahr eines Verkantens oder Verhakens besteht.In a development of the invention, the second clamp body of the clamping element is a substantially cylindrical Form on and is arranged transversely to its direction of movement. Because the second clamping body has a rounded shape, will damage the slot when noticing the clamping element avoided. It is still in use a cylindrical clamp body advantageous that it is simple is feasible along the lifting surface without the danger canting or snagging.
Auch kann in einer Ausführungsform des Bauelements die Breite des Klemmelements im wesentlichen mit der Trägerdicke überein­ stimmen. Bei der Verwendung eines so dimensionierten Klemmele­ mentes wird die gesamte Trägerdicke bei der Halterung des plattenförmigen Teils als Anlagefläche des ersten Klemmkörpers verwendet. Hierdurch ist ein besonders fester Halt des plat­ tenförmigen Teils an dem Trägerelement gewährleistbar werden.The width can also be in one embodiment of the component of the clamping element essentially corresponds to the carrier thickness voices. When using such a dimensioned clamp mentes the total beam thickness when holding the plate-shaped part as the contact surface of the first clamping body used. This ensures a particularly firm hold of the plat ten-shaped part on the support member can be guaranteed.
Weiterhin kann das Klemmelement seitlich Flansche zu seiner Positionierung in dem Aufnahmeschlitz aufweisen. Mit der Ver­ wendung seitlicher Flansche wird ein Einschieben des Klemm­ elements in den Aufnahmeschlitz nach Einsetzen des platten­ förmigen Teils erleichtert. Durch die Verwendung der seitli­ chen Flansche ist die Position des Klemmelements in dem Auf­ nahmeschlitz reproduzierbar und ein wirkungsvoller Sitz des Klemmelements in dem Aufnahmeschlitz möglich.Furthermore, the clamping element can flanges to its side Have positioning in the receiving slot. With the Ver Using the side flanges, the clamp is pushed in elements in the slot after inserting the plate shaped part relieved. By using the seitli Chen flanges is the position of the clamping element in the up slit reproducible and an effective fit of the Clamping element possible in the slot.
Ebenso kann das Klemmelement mit einem Flansch an der Vorder­ seite des ersten Klemmkörpers versehen sein. Ein solcher Flansch dient beim Einschieben des Klemmelements in den Auf­ nahmeschlitz, beispielsweise als Anschlagfläche, und definiert somit die Position des Klemmelements in dem Aufnahmeschlitz bezüglich der Tiefe. Mithin ist die Position des in den Auf­ nahmeschlitz eingeschobenen Klemmelements bei Verwendung von seitlichen Flanschen und einem Flansch an der Vorderwand exakt festgelegt.Likewise, the clamping element with a flange on the front be provided side of the first clamp body. Such a Flange is used when inserting the clamping element into the up  take slot, for example as a stop surface, and defined thus the position of the clamping element in the receiving slot regarding the depth. Hence the position of the in the up slot inserted clamping element when using side flanges and a flange on the front wall exactly fixed.
Es ist möglich, die Flansche einstückig an das Klemmelement anzuformen. Hierdurch wird zusätzlich durch die Verbindung mit dem seitlichen Flansch die Stabilität der einzelnen Flansche verstärkt.It is possible to attach the flanges in one piece to the clamping element to form. This will also connect with the stability of the individual flanges on the side flange reinforced.
In einer Weiterführung der Erfindung weist der erste Klemm­ körper des Klemmelements an der Anlagefläche mindestens eine Sackbohrung zur Aufnahme eines Befestigungsstiftes auf. Mit einer solchen zusätzlichen Befestigung des plattenförmigen Teils an dem Klemmelement kann ein seitliches Verschieben oder ein Verrutschen des plattenförmigen Teils in dem Aufnahme­ schlitz einfach und wirkungsvoll verhindert werden. Hierbei ist es möglich, den Befestigungsstift in das Klemmelement einzusetzen und das plattenförmige Teil mit einer Sackbohrung zum Einsetzen des Befestigungsstiftes zu versehen. Auch kann der Befestigungsstift zunächst in das plattenförmige Teil fest eingesetzt sein.In a development of the invention, the first clamp has body of the clamping element on the contact surface at least one Blind hole for receiving a fastening pin. With such an additional attachment of the plate-shaped Part of the clamping element can be moved laterally or slipping of the plate-shaped part in the receptacle slot can be prevented easily and effectively. Here it is possible to insert the fastening pin into the clamping element insert and the plate-shaped part with a blind hole to be provided for inserting the fastening pin. Can too the fastening pin first firmly in the plate-shaped part be used.
In einer vorteilhaften Ausführungsform ist der erste Klemm­ körper des Klemmelements aus Kunststoff, Holz oder Aluminium und der zweite Klemmkörper aus Metall. Durch die Verwendung von Metall ergibt sich eine besonders starke Klemmwirkung, in dem sich der zweite Klemmkörper in die Hubfläche des ersten Klemmkörpers eindrückt.In an advantageous embodiment, the first clamp Body of the clamping element made of plastic, wood or aluminum and the second clamp body made of metal. By using it metal has a particularly strong clamping effect, in which the second clamping body in the lifting surface of the first Presses in the clamping body.
In einer Weiterführung der Erfindung bestehen die Träger­ elemente jeweils aus einer Schiene und mindestens zwei quader­ förmigen Blöcken, wobei die Schiene mit mehreren Bohrungen und mit einer sich in Längsrichtung erstreckenden Nut versehen ist und die Blöcke einen der Nut korrespondierenden Vorsprung zum Einsetzen in die Nut aufweisen, und die Aufnahmeschlitze der Trägerelemente jeweils durch zwei in einem Abstand zueinander an der Schiene befestigte Blöcke gebildet sind. Vorteilhaft einer solchen Ausgestaltung des Trägerelementes ist es, daß die Blöcke zunächst an beliebiger Stelle der Schiene befestig­ bar sind. Mithin können die Aufnahmeschlitze in unterschiedli­ cher Höhe an der Schiene durch Befestigung der Blöcke in der gewünschten Position befestigt werden. Ebenso kann durch die Verschiebbarkeit der Blöcke die Breite des Aufnahmeschlitzes für unterschiedliche plattenförmige Teile einfach eingestellt werden. Weiterhin ist an einer solchen Gestaltung der Träger­ elemente vorteilhaft, daß die den Aufnahmeschlitz bildenden Blöcke durch den Vorsprung und die entsprechende Nut einfach handhabbar sind.In a continuation of the invention, the carriers exist elements from one rail and at least two cuboids shaped blocks, the rail with several holes and is provided with a longitudinally extending groove and the blocks have a projection corresponding to the groove Have insertion into the groove, and the receiving slots  Support elements each by two at a distance from each other blocks attached to the rail are formed. Advantageous Such a configuration of the carrier element is that first attach the blocks to any position on the rail are cash. Therefore, the receiving slots in different height on the rail by fastening the blocks in the desired position. Likewise, through the Movability of the blocks the width of the receiving slot simply set for different plate-shaped parts will. Furthermore, the carrier is in such a design elements advantageous that the forming the receiving slot Blocks through the projection and the corresponding groove easily are manageable.
In einer Ausführung weist das Klemmelement an seiner Rückseite zwei seitliche Flansche zu seiner Positionierung an der Schie­ ne des Trägerelementes auf. Hierdurch wird das Klemmelement, während seine Dicke verstellt wird, zusätzlich an der Schiene des Trägerelements geführt.In one embodiment, the clamping element has on its back two side flanges for its positioning on the rail ne of the support element. As a result, the clamping element, while its thickness is adjusted, additionally on the rail out of the carrier element.
Eine vorteilhafte Ausführungsform der Erfindung wird in den nachfolgenden Figuren beschrieben. Hierbei zeigt:An advantageous embodiment of the invention is in the following figures described. Here shows:
Fig. 1 einen Querschnitt durch eine erfindungsgemäße Halte­ rung, Fig. 1 tion a cross-section through an inventive support,
Fig. 2 eine Seitenansicht der erfindungsgemäßen Halterung, Fig. 2 is a side view of the holder according to the invention,
Fig. 3 eine Frontalansicht eines Querschnitts durch das Klem­ melement, Figure shows a front view of a cross section melement. 3 by the Klem,
Fig. 4 einen Querschnitt in Längsrichtung durch das Klemm­ element,Element Fig. 4 a cross section in the longitudinal direction by the clamp,
Fig. 5 einen Querschnitt durch das Trägerelement zur Befesti­ gung an einer Wand, Fig. 5 shows a cross section through the carrier element for Fixed To supply to a wall,
Fig. 6 einen Querschnitt durch das Trägerelement mit dem an der Schiene befestigten Block, Fig. 6 shows a cross section through the carrier element with the mounted on the rail block,
Fig. 7 einen Couchtisch unter Verwendung des Bauelements, Fig. 7 shows a coffee table using the device,
Fig. 8 einen Stehtisch unter Verwendung des Bauelements, Fig. 8 is a bar table using the device,
Fig. 9 eine Vitrine und Fig. 9 a showcase and
Fig. 10 ein Bett. Fig. 10 a bed.
Das Bauelement 1 weist ein Trägerelement 3 auf, in dem eine Platte 2 befestigt ist. In dem Trägerelement 3 ist zum Halten der Platte 2 ein horizontaler Aufnahmeschlitz 4 vorgesehen, in den die Platte 2 teilweise eingeschoben ist. Zusätzlich zu der Platte 2 ist in den Aufnahmeschlitz 4 ein Klemmelement 5 ein­ gesetzt, sowie in Fig. 2 gezeigt.The component 1 has a carrier element 3 , in which a plate 2 is fastened. A horizontal receiving slot 4 is provided in the carrier element 3 for holding the plate 2 , into which the plate 2 is partially inserted. In addition to the plate 2 , a clamping element 5 is set in the receiving slot 4 , as shown in Fig. 2.
Das Klemmelement 5 besteht, wie in Fig. 1 im Querschnitt er­ sichtlich, aus zwei Klemmkörpern 6 und 9. Der erste Klemmkör­ per 6 ist hierbei keilförmig und weist als eine der Keilflä­ chen eine horizontale und parallel zum Aufnahmeschlitz 4 ver­ laufende Anlagefläche 7 auf. Die Anlagefläche 7 liegt, wenn die Platte 2 in dem Aufnahmeschlitz 4 befestigt ist, an der Platte 2 an.The clamping element 5 , as in Fig. 1 in cross-section, it clearly consists of two clamping bodies 6 and 9 . The first Klemmkör by 6 is wedge-shaped and has as one of the Keilflä Chen a horizontal and parallel to the receiving slot 4 ver running contact surface 7 . The contact surface 7 is located when the plate is secured in the receiving slot 4 2, on the plate 2.
An der Hubfläche 8 des ersten Klemmkörpers 6 liegt an dem zweiten Klemmkörper 9 an. Bei der gezeigten Ausführungsform ist der zweite Klemmkörper 9 zylinderförmig.The second clamping body 9 bears against the lifting surface 8 of the first clamping body 6 . In the embodiment shown, the second clamping body 9 is cylindrical.
Mittels der Schraube 15 ist der zweite Klemmkörper 9 in der Längsrichtung der Schraube 15 verstellbar. Die Schraube 15 wird dafür über den an der Vorderwand 16 des ersten Klemm­ körpers 6 anliegenden Schraubenkopf 14 betätigt.The second clamping body 9 can be adjusted in the longitudinal direction of the screw 15 by means of the screw 15 . For this purpose, the screw 15 is actuated via the screw head 14 resting on the front wall 16 of the first clamping body 6 .
Die Anlagefläche 7 des ersten Klemmkörpers 6 weist zusätzlich zwei Sackbohrungen 19 auf, in die Befestigungsstifte 20 ein­ gesetzt sind. Mit den Befestigungsstiften 20 wird ein Heraus­ drehen der Platte 2 aus dem Aufnahmeschlitz 4 wirkungsvoll verhindert.The contact surface 7 of the first clamping body 6 additionally has two blind holes 19 into which fastening pins 20 are inserted. With the fastening pins 20 turning out the plate 2 from the receiving slot 4 is effectively prevented.
Bei der dargestellten Ausführungsform ist der erste Klemm­ körper 6 mit einer Schraube 28 an dem Trägerelement 3 befe­ stigt. Ein solches zusätzliches Verschrauben verhindert ein Verschieben des Klemmelements 5 in dem Aufnahmeschlitz 4.In the illustrated embodiment, the first clamping body 6 is BEFE Stigt with a screw 28 on the support member 3 . Such additional screwing prevents displacement of the clamping element 5 in the receiving slot 4 .
Das Klemmelement 5 ist, wie aus dem in Fig. 3 dargestellten Querschnitt ersichtlich, seitlich durch zwei Flansche 17 be­ grenzt. In dem Querschnitt ist der zweite Klemmkörper 9 ebenso wie die Sackbohrung 19 der Anlagefläche 7 gestrichelt darge­ stellt. Die Vorderwand 16 des ersten Klemmkörpers 6 weist eine erste durchgehende Bohrung 11 auf. Durch die Bohrung 11 ist ein Betätigungselement 10 geführt, das in eine zweite Bohrung 13 des zweiten Klemmkörpers 9 eingreift. Über ein Innengewinde 12 in dem zweiten Klemmkörper 9 kann der zweite Klemmkörper 9 entlang dem als Schraube 15 ausgebildeten Betätigungselement 10 verschoben werden. Durch ein entsprechendes Spiel der Schraube 15 in der Bohrung 11 liegt der zweite Klemmkörper 9 beim Verschieben an der Hubfläche 8 an. Zur Vorderwand hin ist das Klemmelement 5 durch einen Flansch 18 begrenzt, der als Anschlagfläche beim Einschieben des Klemmelementes 5 in den Aufnahmeschlitz 4 dient. An seiner Rückseite weist das Klemm­ element 5 zwei seitlich Flansche 26 auf, die bei dem in den Aufnahmeschlitz 4 eingesetzten Klemmelement 5 seitlich an der Schiene 21 des Trägerelements 3 anliegen.The clamping element 5 is, as can be seen from the cross section shown in Fig. 3, limited laterally by two flanges 17 be. In the cross section, the second clamping body 9 , like the blind bore 19 of the contact surface 7, is shown in dashed lines by Darge. The front wall 16 of the first clamping body 6 has a first through bore 11 . An actuating element 10 is guided through the bore 11 and engages in a second bore 13 of the second clamping body 9 . An internal thread 12 in the second clamping body 9, the second clamp body 9 can be moved along the screw 15 formed as actuating element 10th By a corresponding play of the screw 15 in the bore 11 , the second clamping body 9 rests on the lifting surface 8 when displaced. Toward the front wall, the clamping element 5 is delimited by a flange 18 , which serves as a stop surface when the clamping element 5 is pushed into the receiving slot 4 . On its rear side, the clamping element 5 has two side flanges 26 which abut at the inserted into the receiving slot 4 clamping element 5 on the side of the rail 21 of the support member. 3
Das Trägerelement 3, das beispielsweise aus Holz besteht und eine Dicke von 30 mm bis 40 mm aufweisen kann, ist durch eine Befestigungsschraube 27 an einem in der Fig. 1 nicht darge­ stellten Gegenstand beispielsweise einer Wand befestigt und kann somit als Träger für ein Wandregal dienen. Bei der Ver­ wendung des erfindungsgemäßen Bauelements können beispiels­ weise als Platten 2 Glasplatten mit einer Dicke von 6 mm bis 12 mm verwendet werden. Wird das Bauelement 1 beispielsweise bei einem Couchtisch 33, einem Stehtisch 34 oder einer Vitrine 35 verwendet, so entfällt die Befestigung des Trägerelements 3. The carrier element 3 , which consists for example of wood and can have a thickness of 30 mm to 40 mm, is fastened by a fastening screw 27 to an object not shown in FIG. 1, for example a wall and can thus serve as a carrier for a wall shelf . When Ver of the device according to the invention of application example can be used as plates 2 glass plates having a thickness of 6 mm to 12 mm. If the component 1 is used, for example, on a coffee table 33 , a standing table 34 or a display case 35 , then the mounting of the support element 3 is omitted.
Das Trägerelement 3 besteht in dem dargestellten Ausführungs­ beispiel aus einem Block 22 und einer Schiene 21. Die Schiene 21 weist eine Nut 24 auf, in die der Vorsprung 25 des Blocks 22 eingreift. Eine Bohrung 23 in der Schiene 21 dient zur Auf­ nahme einer Befestigungsschraube 27. In Fig. 6 wird die Boh­ rung 23 dazu verwendet, mit einer Schraube 29 den Block 22 an der Schiene 21 zu befestigen.The carrier element 3 consists in the illustrated embodiment, for example, from a block 22 and a rail 21st The rail 21 has a groove 24 , in which the projection 25 of the block 22 engages. A bore 23 in the rail 21 serves to take on a fastening screw 27th In Fig. 6 the Boh tion 23 is used to secure the block 22 to the rail 21 with a screw 29 .
Zweckmäßigerweise werden zunächst die Blöcke 22 mit der Schie­ ne 21 durch die Schraube 29 verbunden. Hierbei werden die Blöcke 22 entlang der Nut 24 so angeordnet, daß jeweils zwi­ schen zwei benachbarten Blöcken 22 ein Aufnahmeschlitz der gewünschten Breite entsteht. Sind die Blöcke 22 an der Schiene 21 befestigt, so wird dieses Trägerelement über die Schraube 27 beispielsweise an einer dahinterliegenden Wand befestigt. Hierzu wird eine Bohrung 23 in der Schiene 21 verwendet, die sich zwischen zwei benachbarten Blöcken 22 in einem Aufnahme­ schlitz 4 befindet.Advantageously, the blocks 22 are first connected to the rail ne 21 by the screw 29 . Here, the blocks 22 are arranged along the groove 24 in such a way that a respective receiving slot of the desired width is formed between two adjacent blocks 22 . If the blocks 22 are fastened to the rail 21 , this support element is fastened by means of the screw 27, for example, to a wall behind it. For this purpose, a bore 23 is used in the rail 21 , which is slot 4 between two adjacent blocks 22 in a receptacle.
Bei der Verwendung von Bauelementen 1 bei einem Couchtisch 33 sowie in Fig. 7 gezeigt, werden beispielsweise vier Bauele­ mente 1 jeweils im 90°-Winkel zueinander aufgestellt und an einer Platte 2 durch jeweils ein Klemmelement 5 befestigt. Die Platte 2 kann hierbei eine nahezu beliebige Form aufweisen. Abschließend können die Bauelemente zusätzlich mit einer Tischplatte 30 versehen werden. Ein Couchtisch 33 kann eben­ falls, beispielsweise bei der Verwendung eines 120°-Winkels für die Trägerelemente, mit drei Bauelementen 1 gebildet sein.When using components 1 in a coffee table 33 and shown in FIG. 7, for example four components 1 are each set up at a 90 ° angle to one another and fastened to a plate 2 by a clamping element 5 in each case. The plate 2 can have almost any shape. Finally, the components can additionally be provided with a table top 30 . A coffee table 33 can also be formed with three components 1 , for example when using a 120 ° angle for the support elements.
Ebenso ist beim Stehtisch 34 die obere Tischplatte 30 einsei­ tig durch ein Klemmelement 5 befestigt. Die Tischplatte 30 wird durch ein zweites Bauelement 1 lediglich abgestützt. Auch bei der drehbaren Vitrine 35 sind die vier Bauelemente 1 im 90°-Winkel zueinander angeordnet. Die Bauelemente 1 sind hier­ bei jeweils an einer Platte durch ein Klemmelement 5 be­ festigt. Die Vitrine 35 ist durch die Rollen 31 bewegbar und mit einer Abdeckplatte 32 versehen. Likewise, the upper table top 30 is fixed on one side by a clamping element 5 at the standing table 34 . The table top 30 is only supported by a second component 1 . In the rotatable showcase 35 , too, the four components 1 are arranged at a 90 ° angle to one another. The components 1 are fastened here on a plate by a clamping element 5 be. The display case 35 can be moved by the rollers 31 and is provided with a cover plate 32 .
Bei einem Bett 36 sind Kopf- bzw. Fußwand des Bett 36 als plattenförmige Teile 2 mit einem Balken 37 über die Klemm­ elemente 5 verbunden. Der Balken 37 ist bei dem in Fig. 10 dargestellten Ausschnitt eines Betts 36 ein Teil des Bett­ rahmens. An gegenüberliegenden Enden ist der Balken 37 mit Aufnahmeschlitzen 4 für die Klemmelemente 5 und die platten­ förmigen Teile 2 versehen. In a bed 36 head or foot wall of the bed 36 are connected as plate-shaped parts 2 with a bar 37 via the clamping elements 5 . The bar 37 is part of the bed frame in the section of a bed 36 shown in FIG. 10. At opposite ends, the bar 37 is provided with receiving slots 4 for the clamping elements 5 and the plate-shaped parts 2 .
BezugszeichenlisteReference list
11
Bauelement
Component
22nd
Platte
plate
33rd
Trägerelement
Carrier element
44th
Aufnahmeschlitz
Slot
55
Klemmelement
Clamping element
66
erster Klemmkörper
first clamp body
77
Anlagefläche
Contact surface
88th
Hubfläche
Lifting area
99
zweiter Klemmkörper
second clamp body
1010th
Betätigungselement
Actuator
1111
erste Bohrung
first hole
1212th
Innengewinde
inner thread
1313
zweite Bohrung
second hole
1414
Schraubenkopf
Screw head
1515
Schraube
screw
1616
Vorderwand
Front wall
1717th
seitlicher Flansch
side flange
1818th
Flansch
flange
1919th
Sackbohrung
Blind hole
2020th
Befestigungsstift
Mounting pin
2121
Schiene
rail
2222
Block
block
2323
Bohrung in Schiene
Hole in rail
2424th
Nut
Groove
2525th
Vorsprung
head Start
2626
Flansch
flange
2727
Befestigungsschraube
Fastening screw
2828
Schraube
screw
2929
Schraube
screw
3030th
Tischplatte
Table top
3131
Rolle
role
3232
Abdeckplatte
Cover plate
3333
Couchtisch
coffee table
3434
Stehtisch
Bar table
3535
Vitrine
Showcase
3636
Bett
bed
3737
Balken
bar

Claims (12)

1. Bauelement (1), bestehend aus mindestens einem Träger­ element (3), einem plattenförmigen Teil (2) sowie einer Einrichtung zur festen Halterung des plattenförmigen Teils an dem Trägerelement, insbesondere für den Möbelbau zur Herstellung von Regalen, Vitrinen, Tischen oder derglei­ chen, dadurch gekennzeichnet, daß das Trägerelement mit mindestens einem Aufnahmeschlitz (4) für das plattenförmige Teil (2) versehen ist, daß der Auf­ nahmeschlitz (4) breiter als die Dicke des plattenförmigen Teils (2) ist und daß zur Festlegung des plattenförmigen Teils (2) in dem Aufnahmeschlitz (4) zusätzlich ein Klemm­ element (5) in den Aufnahmeschlitz (4) einsetzbar ist, dessen Dicke in Richtung der Schlitzbreite variierbar ist.1. Component ( 1 ), consisting of at least one carrier element ( 3 ), a plate-shaped part ( 2 ) and a device for firmly holding the plate-shaped part on the carrier element, in particular for furniture construction for the production of shelves, showcases, tables or the like Chen, characterized in that the carrier element is provided with at least one receiving slot ( 4 ) for the plate-shaped part ( 2 ), that the receiving slot ( 4 ) is wider than the thickness of the plate-shaped part ( 2 ) and that for fixing the plate-shaped part ( 2 ) in the receiving slot ( 4 ) an additional clamping element ( 5 ) can be inserted into the receiving slot ( 4 ), the thickness of which can be varied in the direction of the slot width.
2. Bauelement nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß das Klemmelement (5) zwei gegeneinan­ der verstellbare Klemmkörper aufweist, daß ein erster Klemmkörper (6) im wesentlichen keilförmig mit einer An­ lagefläche (7) und einer in einem spitzen Winkel dazu an­ geordneten Hubfläche (8) ausgebildet ist und daß ein zwei­ ter Klemmkörper (9) über ein Betätigungselement (10) ent­ lang der Hubfläche (8) des ersten Klemmkörpers (6) ver­ stellbar ist, wobei die Dicke des Klemmelements (5) in Richtung der Schlitzbreite variierbar ist.2. Component according to claim 1, characterized in that the clamping element ( 5 ) has two against each other of the adjustable clamping body, that a first clamping body ( 6 ) is substantially wedge-shaped with an on contact surface ( 7 ) and at an acute angle to the ordered lifting surface ( 8 ) is formed and that a two ter clamping body ( 9 ) via an actuating element ( 10 ) ent long the lifting surface ( 8 ) of the first clamping body ( 6 ) is adjustable ver, the thickness of the clamping element ( 5 ) being variable in the direction of the slot width is.
3. Bauelement nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, daß der erste Klemmkörper (6) des Klemm­ elements (5) eine parallel zur Bewegungsrichtung des zwei­ ten Klemmkörpers (9) verlaufende erste durchgehende Boh­ rung (11) und der zweite Klemmkörper (9) eine mit der ersten Bohrung (11) fluchtende und mit einem Innengewinde (12) versehene zweite Bohrung (13) aufweist, in die eine mit einem Schraubenkopf (14) versehene und als Betäti­ gungselement (10) durch die erste Bohrung (11) geführte Schraube (15) eingreift, wobei die Vorderwand (16) des ersten Klemmkörpers (8) dem Schraubenkopf (14) als Wider­ lager dient.3. Component according to claim 2, characterized in that the first clamping body ( 6 ) of the clamping element ( 5 ) a parallel to the direction of movement of the two th clamping body ( 9 ) extending first through Boh tion ( 11 ) and the second clamping body ( 9 ) one with the first bore ( 11 ) aligned and provided with an internal thread ( 12 ) has a second bore ( 13 ) into which a screw head ( 14 ) and as an actuating element ( 10 ) through the first bore ( 11 ) guided screw ( 15 ) engages, the front wall ( 16 ) of the first clamping body ( 8 ) serving as the screw head ( 14 ) as an abutment.
4. Bauelement nach Anspruch 2 oder 3, dadurch gekennzeichnet, daß der zweite Klemmkörper (9) des Klemmelements (5) eine im wesentlichen zylindrische Form aufweist und daß der zweite Klemmkörper (9) quer zu seiner Bewegungsrichtung angeordnet ist.4. The component according to claim 2 or 3, characterized in that the second clamping body ( 9 ) of the clamping element ( 5 ) has a substantially cylindrical shape and that the second clamping body ( 9 ) is arranged transversely to its direction of movement.
5. Bauelement nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, daß die Breite des Klemmele­ ments (5) im wesentlichen der Trägerdicke entspricht.5. Component according to one of claims 1 to 4, characterized in that the width of the Klemmele element ( 5 ) substantially corresponds to the carrier thickness.
6. Bauelement nach einem der Ansprüche 2 bis 5, dadurch gekennzeichnet, daß das Klemmelement (5) seitlich Flansche (17) zu seiner Positionierung in dem Aufnahmeschlitz (4) aufweist.6. Component according to one of claims 2 to 5, characterized in that the clamping element ( 5 ) laterally flanges ( 17 ) for its positioning in the receiving slot ( 4 ).
7. Bauelement nach einem der Ansprüche 2 bis 6, dadurch gekennzeichnet, daß das Klemmelement (5) ei­ nen Flansch (18) an der Vorderwand (16) des ersten Klem­ mkörpers (6) aufweist. 7. Component according to one of claims 2 to 6, characterized in that the clamping element ( 5 ) has egg NEN flange ( 18 ) on the front wall ( 16 ) of the first clamping body ( 6 ).
8. Bauelement nach Anspruch 6 oder 7, dadurch gekennzeichnet, daß die Flansche (17, 18) ein­ stückig an das Klemmelement (5) angeformt sind.8. The component according to claim 6 or 7, characterized in that the flanges ( 17 , 18 ) are integrally formed on the clamping element ( 5 ).
9. Bauelement nach einem der Ansprüche 2 bis 8, dadurch gekennzeichnet, daß der erste Klemmkörper (6) des Klemmelements (5) an der Anlagefläche (7) mindestens eine Sackbohrung (19) zur Aufnahme eines Befestigungs­ stiftes (20) aufweist.9. Component according to one of claims 2 to 8, characterized in that the first clamping body ( 6 ) of the clamping element ( 5 ) on the contact surface ( 7 ) has at least one blind bore ( 19 ) for receiving a fastening pin ( 20 ).
10. Bauelement nach einem der Ansprüche 2 bis 9, dadurch gekennzeichnet, daß der erste Klemmkörper (6) des Klemmelements (5) aus Kunststoff, Holz oder Aluminium und der zweite Klemmkörper (9) aus Metall besteht.10. The component according to one of claims 2 to 9, characterized in that the first clamping body ( 6 ) of the clamping element ( 5 ) made of plastic, wood or aluminum and the second clamping body ( 9 ) consists of metal.
11. Bauelement nach einem der Ansprüche 1 bis 10, dadurch gekennzeichnet, daß die Träger­ elemente (3) aus jeweils einer Schiene (21) und mindestens zwei quaderförmigen Blöcken (22) bestehen, wobei die Schiene mit mehreren Bohrungen (23) und mit einer sich in Längsrichtung erstreckenden Nut (24) versehen ist und die Blöcke (22) einen der Nut (24) korrespondierenden Vor­ sprung (25) zum Einsetzen in die Nut (24) aufweisen, und daß die Aufnahmeschlitze (4) der Trägerelemente (3) je­ weils durch zwei in einem Abstand zueinander an der Schie­ ne (21) befestigte Blöcke (22) gebildet sind.11. The component according to one of claims 1 to 10, characterized in that the carrier elements ( 3 ) each consist of a rail ( 21 ) and at least two cuboid blocks ( 22 ), the rail having a plurality of bores ( 23 ) and one the longitudinally extending groove ( 24 ) is provided and the blocks ( 22 ) have a groove ( 24 ) corresponding before jump ( 25 ) for insertion into the groove ( 24 ), and that the receiving slots ( 4 ) of the carrier elements ( 3 ) each because by two at a distance from each other on the rail ne ( 21 ) blocks ( 22 ) are formed.
12. Bauelement nach Anspruch 11, dadurch gekennzeichnet, daß das Klemmelement (5) an seiner Rück­ seite zwei seitliche Flansche (26) zu seiner Positionie­ rung an der Schiene (21) des Trägerelementes (3) aufweist.12. The component according to claim 11, characterized in that the clamping element ( 5 ) on its rear side has two lateral flanges ( 26 ) for its positioning on the rail ( 21 ) of the carrier element ( 3 ).
DE1997111657 1997-03-20 1997-03-20 Furniture component consisting of panel and supporting structure Withdrawn DE19711657A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE1997111657 DE19711657A1 (en) 1997-03-20 1997-03-20 Furniture component consisting of panel and supporting structure

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE1997111657 DE19711657A1 (en) 1997-03-20 1997-03-20 Furniture component consisting of panel and supporting structure

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE19711657A1 true DE19711657A1 (en) 1998-09-24

Family

ID=7824039

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE1997111657 Withdrawn DE19711657A1 (en) 1997-03-20 1997-03-20 Furniture component consisting of panel and supporting structure

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE19711657A1 (en)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP2669530A3 (en) * 2012-06-01 2017-08-16 Mihaly Pataki Anchoring arrangement for fixing members together

Citations (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE6600080U (en) * 1968-07-20 1969-01-02 Traub Vertriebs Ges Mit Beschr DEVICE FOR FASTENING ONE BODY TO ANOTHER BODY
DE2159971A1 (en) * 1971-12-03 1973-06-07 Heinrich Floetotto Moebelfabri CORNER CONNECTOR FOR SQUARE TUBES
US4354770A (en) * 1980-05-19 1982-10-19 The United States Of America As Represented By The Secretary Of The Navy Wedge assembly
DE3330970A1 (en) * 1982-09-02 1984-03-08 Westpile Int Uk Ltd Jacking-up device
DE3407963A1 (en) * 1984-03-03 1985-09-05 Anlagentech Baumasch Ind Holding device for profiles, especially lock profiles, and its use
DE9116166U1 (en) * 1991-09-27 1992-03-19 Fuhrberg, Gerald, 3000 Hannover, De

Patent Citations (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE6600080U (en) * 1968-07-20 1969-01-02 Traub Vertriebs Ges Mit Beschr DEVICE FOR FASTENING ONE BODY TO ANOTHER BODY
DE2159971A1 (en) * 1971-12-03 1973-06-07 Heinrich Floetotto Moebelfabri CORNER CONNECTOR FOR SQUARE TUBES
US4354770A (en) * 1980-05-19 1982-10-19 The United States Of America As Represented By The Secretary Of The Navy Wedge assembly
DE3330970A1 (en) * 1982-09-02 1984-03-08 Westpile Int Uk Ltd Jacking-up device
DE3407963A1 (en) * 1984-03-03 1985-09-05 Anlagentech Baumasch Ind Holding device for profiles, especially lock profiles, and its use
DE9116166U1 (en) * 1991-09-27 1992-03-19 Fuhrberg, Gerald, 3000 Hannover, De

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP2669530A3 (en) * 2012-06-01 2017-08-16 Mihaly Pataki Anchoring arrangement for fixing members together

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE4140072C2 (en)
EP0043903B2 (en) Hinge arm with mounting plate
AT402596B (en) FURNITURE FITTING, IN PARTICULAR FITTING FITTING FURNITURE FITTING, PARTICULAR FITTING FITTING
DE3713281C2 (en)
DE19750427C1 (en) Fastening device
DE2855121C2 (en)
DE3325191C2 (en) Fastening unit
EP1482116B1 (en) Sliding door
DE3832701C2 (en) Fastening arrangement for the guide rail of a pull-out guide
EP0264589B1 (en) Table system
DE19647803C1 (en) Switchgear cabinet with frame
DE3632442C2 (en)
EP2066198B1 (en) Display arrangement
DE4333025C2 (en) Frame
EP0935076A1 (en) Fixing device for fixing a number of furniture fittings on a furniture element
EP0647108B1 (en) Drawer construction set
EP0212228B1 (en) Device for anchoring slabs
EP0474966B1 (en) Anchorage fitting for drawer front panels
DE3438365C2 (en) Profile rod for clamping plates, in particular glass plates for showcases, sales counters, trade fair furniture or the like.
WO1983003287A1 (en) Dismountable assembly device for two assembly elements
WO1994009280A1 (en) Metal component for joining timber, derived timber product or plastic workpieces
EP1429642A1 (en) Shelf system for storing and archiving objects
WO1996012423A1 (en) Table
EP2804786B1 (en) Roof rail for a vehilce
EP0491762B1 (en) Table

Legal Events

Date Code Title Description
OP8 Request for examination as to paragraph 44 patent law
8139 Disposal/non-payment of the annual fee