DE19707170B4 - tap changer - Google Patents

tap changer Download PDF

Info

Publication number
DE19707170B4
DE19707170B4 DE1997107170 DE19707170A DE19707170B4 DE 19707170 B4 DE19707170 B4 DE 19707170B4 DE 1997107170 DE1997107170 DE 1997107170 DE 19707170 A DE19707170 A DE 19707170A DE 19707170 B4 DE19707170 B4 DE 19707170B4
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
switch
bridging
contact
contact carrier
spring
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Fee Related
Application number
DE1997107170
Other languages
German (de)
Other versions
DE19707170A1 (en
Inventor
Joachim Hentschel
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Valeo Klimasysteme GmbH
Original Assignee
Valeo Klimasysteme GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Valeo Klimasysteme GmbH filed Critical Valeo Klimasysteme GmbH
Priority to DE1997107170 priority Critical patent/DE19707170B4/en
Publication of DE19707170A1 publication Critical patent/DE19707170A1/en
Application granted granted Critical
Publication of DE19707170B4 publication Critical patent/DE19707170B4/en
Anticipated expiration legal-status Critical
Expired - Fee Related legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • HELECTRICITY
    • H01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
    • H01HELECTRIC SWITCHES; RELAYS; SELECTORS; EMERGENCY PROTECTIVE DEVICES
    • H01H1/00Contacts
    • H01H1/12Contacts characterised by the manner in which co-operating contacts engage
    • H01H1/14Contacts characterised by the manner in which co-operating contacts engage by abutting
    • H01H1/16Contacts characterised by the manner in which co-operating contacts engage by abutting by rolling; by wrapping; Roller or ball contacts
    • HELECTRICITY
    • H01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
    • H01HELECTRIC SWITCHES; RELAYS; SELECTORS; EMERGENCY PROTECTIVE DEVICES
    • H01H3/00Mechanisms for operating contacts
    • H01H3/32Driving mechanisms, i.e. for transmitting driving force to the contacts
    • H01H3/50Driving mechanisms, i.e. for transmitting driving force to the contacts with indexing or locating means, e.g. indexing by ball and spring
    • HELECTRICITY
    • H01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
    • H01HELECTRIC SWITCHES; RELAYS; SELECTORS; EMERGENCY PROTECTIVE DEVICES
    • H01H19/00Switches operated by an operating part which is rotatable about a longitudinal axis thereof and which is acted upon directly by a solid external to the switch, e.g. by a hand
    • H01H19/02Details
    • H01H19/10Movable parts; Contacts mounted thereon
    • H01H19/11Movable parts; Contacts mounted thereon with indexing means

Abstract

Schalter mit mindestens zwei mechanisch rastenden Schaltstellungen, der einen Kontaktträger (1) und ein Überbrückungselement (8) aufweist, wobei mit dem Überbrückungselement (8) ein elektrischer Kontakt zwischen einem paar von einander zugeordneten und auf dem Kontaktträger angeordneten Kontaktelementen (2, 3) herstellbar ist, dadurch gekennzeichnet, dass der Kontaktträger (1) Zahne aufweist und mit dem Überbrückungselement (8) ein Rastgehemme bildet, wobei das Überbrückungselement (8) die relative Bewegung von Kontaktelement (1) und Überbrückungselement (8) zueinander dadurch sperrt, dass das Überbrückungselement (8) formschlüssig in einer von einem Zwischenraum zwischen zwei benachbarten Zähnen gebildeten Ausnehmung (10) des Kontaktträgers (1) einliegt, und wobei das Überbrückungselement (8) in dieser sperrenden Stellung in Berührung mit einem Paar von Kontaktelementen (2, 3) ist.switch with at least two mechanically latching switch positions, the one Contact carrier (1) and a bridging element (8), wherein with the bridging element (8) electrical contact between a pair of associated ones and on the contact carrier arranged contact elements (2, 3) can be produced, characterized that the contact carrier (1) has teeth and with the bridging element (8) forms a detent, wherein the bridging element (8) the relative Movement of contact element (1) and bridging element (8) to each other this locks that the bridging element (8) positive fit in one formed by a gap between two adjacent teeth Recess (10) of the contact carrier (1) rests, and wherein the bridging element (8) in this locking position in contact with a pair of contact elements (2, 3).
Figure 00000001

Description

  • Die Erfindung betrifft einen Schalter mit mindestens zwei rastenden Schaltstellungen der einen Kontaktträger und ein Überbrückungselement aufweist, wobei mit dem Überbrückungselement ein elektrischer Kontakt zwischen einem Paar von einander zugeordneten und auf dem Kontaktträger angeordneten Kontaktelementen herstellbar ist.The The invention relates to a switch with at least two latching Switch positions of a contact carrier and a bridging element having, with the bridging element an electrical contact between a pair of associated ones and on the contact carrier arranged contact elements can be produced.
  • Derartige Schalter werden zur Einstellung von Gebläsestufen in Kraftfahrzeugheizungen oder -klimaanlagen eingesetzt. Beispielsweise offenbart die deutsche Patentschrift DE 34 09 250 C3 eine Bedieneinheit zum Einstellen von Heizungs-, Klima- oder Lüftungsanlagen in Kraftfahrzeugen, umfassend einen Drehschalter und zwei Schiebeschalter, zusammengefasst in einer Bediensektion. Offenbart ist in der DE 34 09 260 C3 jedoch lediglich eine mechanische Ausgestaltung der Dreh- und Schiebeelemente, wobei eine Verknüpfung dieser mechanischen Betätigungselemente mit elektrischen Einrichtungen über bewegliche Zahnradstangen realisiert wird.Such switches are used to set blower levels in automotive heating or air conditioning systems. For example, the German patent publication DE 34 09 250 C3 an operating unit for adjusting heating, air conditioning or ventilation systems in motor vehicles, comprising a rotary switch and two slide switches, summarized in an operating section. Is revealed in the DE 34 09 260 C3 However, only a mechanical configuration of the rotating and sliding elements, wherein a linkage of these mechanical actuators with electrical devices via movable gear racks is realized.
  • Da die Lüfter dieser Aggregate Leistungen von bis zu 500 Watt haben, müssen die Schalter so ausgefegt sein, dass sie entsprechend große Stromstärken schalten können. Bekannte Schalter weisen daher zwei separate Baugruppen auf, wobei die eine Baugruppe den mechanischen Rastvorgang realisiert und die andere Baugruppe den elektrischen Schaltvorgang bewerkstelligt. So bildet beispielsweise ein Zahnrad einen Teil eines Rastgehemmes während Federschleifkontakte, die auf der Stirnfläche eines auf derselben Welle angeordneten scheibenförmigen Kontaktträgers angebracht sind, für die Kontaktierung zwischen den Kontakten einer Leiterplatte sorgen.There the fans These aggregates must have powers of up to 500 watts, the Switches should be designed so that they switch correspondingly high currents can. Known switches therefore have two separate modules, wherein one assembly realizes the mechanical latching action and the other assembly accomplished the electrical switching operation. For example, a gear forms part of a Rastgehemmes while spring grinding contacts, the on the face mounted on the same shaft arranged disc-shaped contact carrier are for make the contact between the contacts of a circuit board.
  • Eine ähnliche Vorrichtung ist beispielsweise aus der deutschen Patentschrift DE-AS 1 236 635 bekannt, betreffend eine Schleifkontaktanordnung, insbesondere für Drehwähler mit einem federnden Kontaktfühler und einem Schleifring, wobei die von dem Kontaktfühler bestrichene Oberfläche des Schleifringes quer zur Bewegungsrichtung der Kontaktfühler verlaufende Erhöhungen aufweist, wobei die Erhöhungen entweder scharfkantig an den Berührungsstellen ausgebildet sind oder ein rundes Profil aufweisen und der äußere Umfang des Schleifringes sägezahnartig profiliert ist.A similar Device is for example from the German patent DE-AS 1 236 635, concerning a sliding contact arrangement, in particular for rotary voters with a resilient contact probe and a slip ring, wherein the coated by the contact probe surface of the slip ring transverse to the direction of movement of the contact sensor increases has, wherein the elevations either sharp-edged at the points of contact are formed or have a round profile and the outer circumference of the slip ring sawtooth profiled.
  • Die deutsche Gebrauchsmusterschrift DE 81 34 800 U beschreibt einen Drehschalter in Gestalt eines Potentiometers mit Schleifkontakten, die auf Kontaktbahnen, welche auf einer Platine angeordnet sind, während der Drehbewegung schleifen. Für die Realisierung von Raststellungen sind in dem Schalter Mittel vorgesehen, die eine Baugruppe bilden, welche von der Baugruppe, die die elektrische Kontaktierung vornimmt, baulich und funktional getrennt ist. Die den Rastvorgang bewerkstelligende Baugruppe umfasst hierbei einen Halteklotz, der radial zur Drehachse federbeaufschlagt ist und in V-förmige Ausnehmungen eines tellerförmigen Ansatzes eingreift. Dieser tellerförmige Ansatz ist drehfest mit dem Schaft des Drehschalters verbunden.The German Utility Model DE 81 34 800 U describes a rotary switch in the form of a potentiometer with sliding contacts, which grind on contact tracks, which are arranged on a circuit board, during the rotational movement. For the realization of detent positions means are provided in the switch, which form an assembly, which is structurally and functionally separated from the assembly, which makes the electrical contact. The assembly effecting the latching process in this case comprises a holding block, which is spring-loaded radially to the axis of rotation and engages in V-shaped recesses of a plate-shaped projection. This dish-shaped approach is rotatably connected to the shaft of the rotary switch.
  • In einer anderen bekannten Ausführungsform werden Federkontakte durch eine Nockenwelle gesteuert, wobei die Federkontakte durch Zusätzliche Schraubenfedern an die Gegenkontakte gepresst werden, Die Rastung wird wiederum mittels einer separaten Baugruppe bewerkstelligt.In another known embodiment spring contacts are controlled by a camshaft, the Spring contacts by additional Coil springs are pressed against the mating contacts, the detent is again accomplished by means of a separate module.
  • Die amerikanische Patentanmeldung US 3,757,060 betrifft einen derartigen Schalter in Gestalt eines Schiebeschalter, welcher wie vorgenannt beschrieben eine Nockenwelle aufweist, die Federkontakte steuert, Die Federkontakte werden hierbei durch zusätzliche Schraubenfedern an die Gegenkontakte gepresst, so dass auch hier die den Rastvorgang bewerkstelligenden Mittel eine gegenüber der den elektrischen Schaltvorgang bewerkstelligenden Mittel separate Baugruppe darstellen. Dieser Schalter weist erhebliche Nachteile hinsichtlich möglicher Zwischenschalterstellungen auf, die in Folge hoher fließender Ströme zu einer Beschädigung des Schalters führen können.The American patent application US 3,757,060 relates to such a switch in the form of a slide switch, which as described above has a camshaft which controls spring contacts, the spring contacts are hereby pressed by additional coil springs to the mating contacts, so that here the catching process bewerkstelligenden means with respect to the electrical switching process bewerkstelligenden means represent separate assembly. This switch has significant disadvantages in terms of possible intermediate switch positions, which can result in damage to the switch as a result of high flowing currents.
  • Nachteilig an den bekannten Schaltern ist, dass zwischen den rastenden Schaltstellungen Zwischenstellungen möglich sind, die versehentlich durch die Bedienperson eingestellt werden können. Bei diesen Zwischenstellungen liegen die Schleifkontakte nur teilweise auf den entsprechenden Gegenkontakten, so dass es durch die Verminderung des Leitungsquerschnittes zu einem erhöhten Widerstand kommt. Dabei fließen entsprechend hohe Ströme, die zu einer starken Erwärmung führen. Durch die Überhitzung kommt es in extremen Fällen zur Funkenbildung und zum Abbrand. Zudem verursachen die unregelmäßigen Ströme Störfelder, die sich nachteilig auf die Elektronik auswirken.adversely on the known switches is that between the latching switch positions Intermediate positions possible are accidentally set by the operator can. at these intermediate positions, the sliding contacts are only partially on the corresponding mating contacts, making it through the reduction the line cross-section leads to an increased resistance. there flow correspondingly high currents, which leads to a strong warming to lead. Due to overheating it comes in extreme cases for sparking and burning. In addition, the irregular currents cause interference fields, which adversely affect the electronics.
  • Ein weiterer Nachteil ist, dass die Federkraft der Federkontakte wegen der Materialbeanspruchung durch die hohen Ströme nachlässt, so dass die oben genannten Nachteile wegen des sich verringernden Leitungsquerschnittes verstärkt werden. Außerdem weisen die bekannten Schalter viele Teile auf und sind dementsprechend störanfällig.One Another disadvantage is that the spring force of the spring contacts because the material stress by the high currents wears off, so the above Disadvantages are reinforced because of the decreasing line cross-section. Furthermore The known switch on many parts and are accordingly susceptible to interference.
  • Ein Drehschalter mit rastenden Schaltstellungen, mit einem Kontaktträger und einem Überbrückungselement, bei welchem das Überbrückungselement einen elektrischen Kontakt zwischen mehreren, auf dem Kontaktträger angeordneten Kontaktelementen herstellt, ist ebenfalls aus der amerikanischen Patentschrift US 2,570,960 A bekannt. Auch hier sind Zwischenstellungen des Schalters möglich, welche den Fluss höher Ströme zur Folge haben könnten, die wiederum die Zerstörung des Schalters bedingt.A rotary switch with latching switch positions, with a contact carrier and a bridging element, wherein the bridging element makes electrical contact between a plurality of, is made on the contact carrier arranged contact elements is also from the American patent US 2,570,960 A known. Again, intermediate positions of the switch are possible, which could have the flow higher currents result, which in turn causes the destruction of the switch.
  • Aufgabe der vorliegenden Erfindung ist es, einen Schalter mit rastenden Schaltstellungen zu schaffen, der bei einfacher Bauart hohe Stromstärken (bis etwa 40 Ampere) zuverlässig und mit großem Bedienkomfort schaltet.task The present invention is a switch with latching switch positions to create, with a simple design high currents (up to about 40 amps) reliable and with great Ease of use switches.
  • Die Aufgabe wird erfindungsgemäß durch einen Schalter nach dem Anspruch 1 gelöst.The Task is achieved by a switch according to claim 1 solved.
  • Vorteilhafte Ausführungsformen des erfindungsgemäßen Schalters sind in den Unteransprüchen aufgeführt.advantageous embodiments the switch according to the invention are in the subclaims listed.
  • Wesentlicher Vorteil des erfindungsgemäßen Schalters ist, dass die mechanische Rastung und die elektrischen Schaltvorgänge in einer gemeinsamen Baugruppe realisiert sind. So bildet der Kontaktträger, der als Zahnrad oder Zahnstange ausgebildet ist und auf dessen Zahnleiste die elektrischen Kontaktelemente aufgebracht sind, das gesperrte Teil und das Überbrückungselement das sperrende (Sperr)teil eines Rastgehemmes. Mit dieser einfachen Konstruktion ist der Schalter besonders robust und preiswert in der Herstellung. Er zeichnet sich zudem durch seine hohe Zuverlässigkeit aus. Vorteilhafterweise wird der erfindungsgemäße Schaltmechanismus für die Beschaltung von Ventilatoren von Heiz- oder Klimaanlagen in Kraftfahrzeugen eingesetzt. Der Einsatz des Rastgehemmes bietet dabei eine große Zahl von konstruktiven Möglichkeiten. So lässt sich ein Rastgehemme beispielsweise in einer drehbaren oder einer linear verschieblichen Form verwirklichen und dadurch den entsprechenden Gegebenheiten des Kraftfahrzeuges anpassen.essential Advantage of the switch according to the invention is that the mechanical detent and the electrical switching operations in one common assembly are realized. So forms the contact carrier, the is designed as a gear or rack and on the rack the electrical contact elements are applied, the locked part and the bridging element the blocking (blocking) part of a Rasthememmes. With this simple Construction, the switch is particularly robust and inexpensive in the production. He is also characterized by its high reliability out. Advantageously, the switching mechanism according to the invention for the wiring of fans of heating or air conditioning systems in motor vehicles used. The use of Rastgehemmes offers a large number of constructive possibilities. So lets a detent, for example, in a rotatable or a realize linearly displaceable form and thereby the corresponding Adjust conditions of the motor vehicle.
  • Vorteilhaft an dem erfindungsgemäßen Schalter ist, dass er insbesondere wegen der V-Form einen guten mechanischen Kontakt mit günstiger Kontaktfläche und hohem Anpressdruck bewirkt, der auf zwei Seiten anliegt. Darüber hinaus ist er präzise ohne Zwischenstellungen einstellbar. Beim Betätigen des Schalters kommt es nur zu kurzzeitigen Verringerungen des Leitungsquerschnittes, so dass die Gefahr der Überhitzung durch erhöhten Stromfluss gebannt und die Entstehung von Störfeldern ausgeschlossen ist.Advantageous at the switch according to the invention is that he has a good mechanical especially because of the V shape Contact with favorable contact surface and high contact pressure causes, which rests on two sides. Furthermore he is precise without Adjustable intermediate positions. When you press the switch it comes only for short-term reductions in the cable cross-section, so that the danger of overheating through raised Current flow banned and the formation of interference is excluded.
  • Weiterhin vorteilhaft ist, dass die federnden Teile nicht stromführend sind und somit keiner zusätzlichen Materialermüdung unterliegen. Die Federkraft bleibt über eine lange Dauer erhalten. Der erfindungsgemäße Schalter zeichnet sich außerdem durch eine hohe Lebensdauer aus.Farther It is advantageous that the resilient parts are not live and therefore no additional fatigue subject. The spring force is maintained over a long period. The switch according to the invention is also characterized by a long life.
  • In einer besonders vorteilhaften Ausführungsform weist der Schalter zwei Überbrückungselemente auf, die in gegenüberliegende Eingriffe des Zahnrades bzw. der Zahnstange eingreifen und die derselben Schaltstellung zugeordnet sind. Dadurch ist eine Stromteilung durch Parallelschaltung zweier Stromkreise möglich, so dass der Widerstand des Kontaktes halbiert und damit die Gefahr einer Überhitzung durch Stromspitzen weiter gemindert ist.In a particularly advantageous embodiment, the switch two bridging elements on the opposite side Intervention of the gear or the rack engage and the same Switching position are assigned. This is a power split by Parallel connection of two circuits possible, so that the resistance halved the contact and thus the risk of overheating is further reduced by current peaks.
  • Besonders vorteilhaft ist es, wenn das Überbrückungselement gegenüber dem feststehenden Kontaktträger bewegt wird. Vorteilhafterweise ist das Überbrückungselement als in seiner Grundfläche dreieckiger Zylinder (bzw. zylindrisches Profil) ausgebildet ist, der formschlüssig in eine Ausnehmung (Eingriff) zwischen den Zähnen eingreift. Durch einen solchen Querschnitt wird eine große Kontaktfläche mit einem entsprechend geringen Widerstand geschaffen, über die eine gute Kontaktierung möglich ist. Wenn zudem das Überbrückungselement drehbar in Bewegungsrichtung gelagert ist, so dass es über die Köpfe der Zähne abrollt, wird die mechanische Reibung im Schalter verringert, so dass weniger Abrieb an den Kontaktflächen entsteht. Der verbleibende Abrieb reicht jedoch aus, die Kontakte durch den Gebrauch zu reinigen.Especially It is advantageous if the bridging element across from the fixed contact carrier is moved. Advantageously, the bridging element is as in its Base triangular Cylinder (or cylindrical profile) is formed, the form-fitting in engages a recess (engagement) between the teeth. By such Cross section will be a big one Contact surface with created a correspondingly low resistance, over the a good contact is possible. In addition, if the bridging element is rotatably mounted in the direction of movement, so that it over the Heads of Teeth rolling, The mechanical friction in the switch is reduced, so less abrasion at the contact surfaces arises. The remaining abrasion is sufficient, however, the contacts to be cleaned by use.
  • Durch den erfindungsgemäßen Schalter ist ein besonders hoher Bedienkomfort gegeben, da der Schalter sich weich und feinfühlig einstellen lässt. Ausführungsbeispiele des erfindungsgemäßen Schalters werden im folgenden anhand der Zeichnungen näher beschrieben.By the switch according to the invention is given a particularly high ease of use, as the switch itself soft and sensitive can be set. embodiments the switch according to the invention will be described below with reference to the drawings.
  • Es zeigen:It demonstrate:
  • 1 einen Drehschalter mit Zahnrad, 1 a rotary switch with gear,
  • 2 einen Schiebeschalter mit Zahnstange und 2 a slide switch with rack and
  • 3 einen Drehschalter mit Innenverzahnung. 3 a rotary switch with internal teeth.
  • In den Figuren sind lediglich die erfindungswesentlichen Teile des Schaltmechanismus für die jeweilige Schalterart dargestellt. Das Gehäuse, die elektrischen Anschlüsse und das Betätigungsorgan sind nicht gezeigt.In the figures are only the essential parts of the invention Switching mechanism for the respective switch type shown. The housing, the electrical connections and are the actuator Not shown.
  • 1 zeigt den Schaltmechanismus für einen Drehschalter. Dieser weist einen Kontaktträger 1 auf, der die Form eines Zahnrades hat und aus Kunststoff gefertigt ist. Auf die Lauffläche des Zahnrades sind Kontaktelemente 2 und 3 aus Blech derart aufgebracht, dass in den Zahnzwischenräumen 4 jeweils ein Paar von Kontaktelementen 2 und 3 in axialer Richtung elektrisch isoliert nebeneinander liegen. Dabei bildet ein Kontaktelement 2 einen Pol, der auf Erdpotential 5 liegt, während an dem anderen Kontaktelement 3 eine positive Spannung 6 anliegt. 1 shows the switching mechanism for a rotary switch. This has a contact carrier 1 on, which has the shape of a gear and out Plastic is made. On the tread of the gear contact elements 2 and 3 made of sheet metal applied in such a way that in the interdental spaces 4 each a pair of contact elements 2 and 3 in the axial direction are electrically isolated next to each other. In this case forms a contact element 2 a pole that is at ground potential 5 lies while on the other contact element 3 a positive tension 6 is applied.
  • Das Kontaktelement 2 ist als durchgängiges Metallband um den Gesamtumfang des Zahnrades gelegt. Die Kontaktelemente 3 sind als einzelne V-förmige Bleche in die Ausnehmungen der Zahnzwischenräume 4 eingebracht, Die V-förmigen Bleche bedecken die Zahnflanken und den Zahnboden. An den Köpfen 7 der Zähne sind die V-förmigen Bleche beabstandet, so dass zwei in benachbarten Zahnzwischenräumen 4 einliegende Kontaktelemente 3 gegeneinander isoliert sind. Die einzelnen Kontaktelemente 3 sind über nicht dargestellte Kontaktzungen mit den entsprechenden Schaltkreisen verbunden. Dabei bildet in einem Zahnzwischenraum 4 angeordnetes Polpaar eine Schaltstufe das Schalters.The contact element 2 is placed as a continuous metal band around the entire circumference of the gear. The contact elements 3 are as single V-shaped plates in the recesses of the interdental spaces 4 introduced, The V-shaped sheets cover the tooth flanks and the tooth bottom. On the heads 7 of the teeth, the V-shaped plates are spaced so that two in adjacent interdental spaces 4 Inlaid contact elements 3 isolated from each other. The individual contact elements 3 are connected via non-illustrated contact tongues with the corresponding circuits. It forms in a tooth space 4 arranged pole pair a switching stage of the switch.
  • Die Verbindung eines Polpaares geschieht durch Überbrückungselemente 8 die eine leitende Oberfläche aufweisen und in Zahnzwischenräumen 4 einliegen. Die Überbrückungselemente 8 sind zylinderförmige Profile und haben entsprechend der Form der Zahnzwischenräume 4 einen etwa dreieckigen Querschnitt. Damit liegen sie auf einer großen Fläche an den Kontaktelemente 2 und 3 an und gewährleisten einen guten elektrischen Kontakt.The connection of a Polpaares done by bridging elements 8th which have a conductive surface and in interdental spaces 4 einliegen. The bridging elements 8th are cylindrical profiles and have according to the shape of the interdental spaces 4 an approximately triangular cross-section. So they lie on a large surface of the contact elements 2 and 3 and ensure good electrical contact.
  • Die Überbrückungselemente 8 sind drehbar zwischen zwei Blattfedern 9 gelagert. Die Blattfedern 9 beaufschlagen die Überbrückungselemente 8 in Richtung Zahnradachse (Pfeil A), so dass durch den Anpressdruck ein guter elektrischer Kontakt hergestellt wird. In diesem Ausführungsbeispiel werden die Überbrückungselemente 8 um den feststehenden Kontaktträger bewegt (Pfeil B). Dabei rollen die Überbrückungselemente 8 unter Kraftbeaufschlagung durch die Federelemente 9 über den Kopf des angrenzenden Zahnes ab und liegen nach dem Schaltvorgang in der nächsten Ausnehmung 10 ein.The bridging elements 8th are rotatable between two leaf springs 9 stored. The leaf springs 9 apply the bridging elements 8th in the direction of the gear axis (arrow A), so that a good electrical contact is made by the contact pressure. In this embodiment, the bridging elements become 8th moved around the fixed contact carrier (arrow B). The bridging elements roll 8th under the action of force by the spring elements 9 over the head of the adjacent tooth and lie after the switching operation in the next recess 10 one.
  • Der Drehschalter weist zwei Überbrückungselemente 8 auf, die jeweils in gegenüberliegenden Zahnzwischenräumen des Zahnrades einliegen. Die jeweils geschlossenen Kontakte sind parallel geschaltet, so dass sich mit dem dargestellten Drehschalter sechs Schaltstufen realisieren lassen.The rotary switch has two bridging elements 8th on, each einliegen in opposite interdental spaces of the gear. The respective closed contacts are connected in parallel, so that can be realized with the rotary switch shown six switching stages.
  • 2 zeigt den Schaltmechanismus eines Schiebeschalters, der zwei einander gegenüberliegende als Zahnstangen ausgebildete Kontaktträger 11 aufweist. Auf die einander zugerichteten Verzahnungen der Kontaktträger 11 sind Kontaktelemente 2 und 3 aufgebracht. Wie im beschriebenen Ausführungsbeispiel ist das Kontaktelement 2 ein auf Erdpotential (oder Minus) liegendes durchgängiges Blech, während die Kontaktelemente 3 von V-förmigen Einzelblechen gebildet sind, die, elektrisch gegeneinander isoliert, die Zahnzwischenräume auskleiden. Die Überbrückungselemente 8 sind wiederum Profile, die drehbar an Blattfedern 9 gelagert sind. Beim Schaltvorgang werden die Kontaktträger 11 gegenüber den Überbrückungselementen 8 verschoben (Pfeil C). 2 shows the switching mechanism of a slide switch, the two opposing designed as a rack contact carrier 11 having. On the mutually facing teeth of the contact carrier 11 are contact elements 2 and 3 applied. As in the described embodiment, the contact element 2 a continuous sheet at ground potential (or minus) while the contact elements 3 are formed by V-shaped individual sheets, which, electrically isolated from each other, lining the interdental spaces. The bridging elements 8th in turn are profiles that rotate on leaf springs 9 are stored. During the switching process, the contact carriers 11 opposite the bridging elements 8th moved (arrow C).
  • In 3 ist der Schaltmechanismus eines Drehschalters gezeigt. Der Kontaktträger 12 ist ein auf eine Platte 13 aufgebrachtes bogenförmiges Element, mit einer Innenverzahnung. Die Kontaktelemente 2 und 3 sind auf die Oberfläche der Innenverzahnung aufgebracht. Das Überbrückungselement 8 ist zwischen zwei Federbeinen 14 gelagert, die an einer drehbaren Welle 15 angebracht sind. Die Welle 15 ist mit einem (nicht dargestellten) Betätigungsorgan verbunden. Die Schaltbewegung erfolgt durch Drehung in Richtung des Pfeils D.In 3 the switching mechanism of a rotary switch is shown. The contact carrier 12 is a on a plate 13 applied arcuate element, with an internal toothing. The contact elements 2 and 3 are applied to the surface of the internal teeth. The bridging element 8th is between two struts 14 mounted on a rotatable shaft 15 are attached. The wave 15 is connected to an actuator (not shown). The switching movement takes place by rotation in the direction of arrow D.
  • In diesem Ausführungsbeispiel ist die Nullstellung des Schalters zu erkennen. In dem entsprechenden Zahnzwischenraum 16 ist lediglich ein Kontaktelement 2 vorhanden.In this embodiment, the zero position of the switch can be seen. In the corresponding interdental space 16 is just a contact element 2 available.

Claims (17)

  1. Schalter mit mindestens zwei mechanisch rastenden Schaltstellungen, der einen Kontaktträger (1) und ein Überbrückungselement (8) aufweist, wobei mit dem Überbrückungselement (8) ein elektrischer Kontakt zwischen einem paar von einander zugeordneten und auf dem Kontaktträger angeordneten Kontaktelementen (2, 3) herstellbar ist, dadurch gekennzeichnet, dass der Kontaktträger (1) Zahne aufweist und mit dem Überbrückungselement (8) ein Rastgehemme bildet, wobei das Überbrückungselement (8) die relative Bewegung von Kontaktelement (1) und Überbrückungselement (8) zueinander dadurch sperrt, dass das Überbrückungselement (8) formschlüssig in einer von einem Zwischenraum zwischen zwei benachbarten Zähnen gebildeten Ausnehmung (10) des Kontaktträgers (1) einliegt, und wobei das Überbrückungselement (8) in dieser sperrenden Stellung in Berührung mit einem Paar von Kontaktelementen (2, 3) ist.Switch with at least two mechanically latching switch positions, a contact carrier ( 1 ) and a bridging element ( 8th ), wherein with the bridging element ( 8th ) an electrical contact between a pair of associated and arranged on the contact carrier contact elements ( 2 . 3 ), characterized in that the contact carrier ( 1 ) Has teeth and with the bridging element ( 8th ) forms a detent, wherein the bridging element ( 8th ) the relative movement of contact element ( 1 ) and bridging element ( 8th ) blocks each other by the bridging element ( 8th ) positively in a recess formed by a gap between two adjacent teeth ( 10 ) of the contact carrier ( 1 ), and wherein the bridging element ( 8th ) in this blocking position in contact with a pair of contact elements ( 2 . 3 ).
  2. Schalter nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das Überbrückungselement (8) gegenüber dem Kontaktträger (1) verschiebbar ist.Switch according to claim 1, characterized in that the bridging element ( 8th ) relative to the contact carrier ( 1 ) is displaceable.
  3. Schalter nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass das Überbrückungselement (8) senkrecht zur Bewegungsrichtung durch ein Federelement (9) beaufschlagt ist.Switch according to claim 1 or 2, characterized in that the bridging element ( 8th ) perpendicular to the direction of movement by a spring element ( 9 ) is acted upon.
  4. Schalter nach einem der vorherigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Überbrückungselement (8) ein Profil mit etwa dreieckigem Querschnitt ist.Switch according to one of the preceding claims, characterized in that the Überbrü element ( 8th ) is a profile with approximately triangular cross-section.
  5. Schalter nach einem der vorherigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Überbrückungselement (8) in axialer Richtung der Ausnehmung (10) drehbar gelagert ist.Switch according to one of the preceding claims, characterized in that the bridging element ( 8th ) in the axial direction of the recess ( 10 ) is rotatably mounted.
  6. Schalter nach einem der Ansprüche 3 bis 5 dadurch gekennzeichnet, dass das Federelement (9) zwei Blattfedern aufweist, zwischen denen das Überbrückungselement (8) drehbar gehalten ist.Switch according to one of claims 3 to 5, characterized in that the spring element ( 9 ) has two leaf springs, between which the bridging element ( 8th ) is rotatably supported.
  7. Schalter nach einem der vorherigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Rastgehemme in beiden Richtungen einer Drehbewegung (B) wirkt.Switch according to one of the preceding claims, characterized characterized in that the detent in both directions of a Rotary movement (B) acts.
  8. Schalter nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, dass der Kontaktträger (1) als Zahnrad ausgebildet ist, dass über eine Welle mit einem Betätigungsorgan verbunden ist.Switch according to claim 7, characterized in that the contact carrier ( 1 ) is designed as a gear that is connected via a shaft with an actuator.
  9. Schalter nach Anspruch 7 oder 8, dadurch gekennzeichnet, dass zwei Überbrückungselemente (8) vorgesehen sind, die, jeweils durch Federelemente (9) beaufschlagt, in diametral gegenüberliegende Eingriffe (10) des Zahnrades eingreifen.Switch according to claim 7 or 8, characterized in that two bridging elements ( 8th ) are provided, each by spring elements ( 9 ), in diametrically opposed interventions ( 10 ) engage the gear.
  10. Schalter nach einem der Ansprüche 7 bis 9, dadurch gekennzeichnet, dass beide Pole eines Polpaares durch einen Isolator getrennt in demselben Eingriff eines einzigen Zahnrades angeordnet sind.Switch according to one of Claims 7 to 9, characterized that both poles of a pole pair are separated by an insulator the same engagement of a single gear are arranged.
  11. Schalter nach einem der vorherigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Rastgehemme in beiden Richtungen einer Schubbewegung (C) wirkt.Switch according to one of the preceding claims, characterized characterized in that the detent in both directions of a Pushing movement (C) works.
  12. Schalter nach Anspruch 11, dadurch gekennzeichnet, dass der Kontaktträger (1) als Zahnstange ausgebildet ist.Switch according to claim 11, characterized in that the contact carrier ( 1 ) is designed as a rack.
  13. Schalter nach Anspruch 11 oder 12, dadurch gekennzeichnet, dass zwei Überbrückungselemente (8) vorgesehen sind, die, jeweils durch Federelemente (9) beaufschlagt, in gegenüberliegende Eingriffe zweier mit den Zähnen zugewandter Zahnstangen (11) eingreifen.Switch according to claim 11 or 12, characterized in that two bridging elements ( 8th ) are provided, each by spring elements ( 9 ), in opposing engagements of two facing the teeth with racks ( 11 ) intervene.
  14. Schalter nach einem der Ansprüche 11 bis 13, dadurch gekennzeichnet, dass beide Pole eines Polpaares durch einen Isolator getrennt in demselben Eingriff einer einzigen Zahnstange (11) angeordnet sind.Switch according to one of Claims 11 to 13, characterized in that both poles of a pair of poles are separated by an isolator in the same engagement of a single rack ( 11 ) are arranged.
  15. Schalter nach Anspruch 13, dadurch gekennzeichnet, dass die den beiden Überbrückungselementen (3) zugeordneten Polpaare elektrisch parallel geschaltet sind.Switch according to claim 13, characterized in that the two bridging elements ( 3 ) associated pole pairs are electrically connected in parallel.
  16. Schalter nach einem der vorherigen Ansprüche 9–15 dadurch gekennzeichnet, dass die Kantaktelemente (2, 3) an Zahnflanken und/oder Zahngründen des Eingriffes angeordnet ist.Switch according to one of the preceding claims 9-15, characterized in that the Kantaktelemente ( 2 . 3 ) is arranged on tooth flanks and / or tooth roots of the procedure.
  17. Verwendung des Schalters nach den vorherigen Ansprüchen für die Einstellung der Gebläsestufen eines Ventilators einer Heizung und/oder Klimaanlage in einem Kraftfahrzeug.Use of the switch according to the previous claims for the adjustment the blower stages a fan of a heating and / or air conditioning in a motor vehicle.
DE1997107170 1997-02-22 1997-02-22 tap changer Expired - Fee Related DE19707170B4 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE1997107170 DE19707170B4 (en) 1997-02-22 1997-02-22 tap changer

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE1997107170 DE19707170B4 (en) 1997-02-22 1997-02-22 tap changer

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE19707170A1 DE19707170A1 (en) 1998-08-27
DE19707170B4 true DE19707170B4 (en) 2006-12-28

Family

ID=7821207

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE1997107170 Expired - Fee Related DE19707170B4 (en) 1997-02-22 1997-02-22 tap changer

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE19707170B4 (en)

Families Citing this family (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102007025279A1 (en) * 2007-05-31 2008-12-04 Valeo Klimasysteme Gmbh Electric switch with magnetic operation
DE102013211016A1 (en) * 2013-06-13 2014-12-18 Zf Friedrichshafen Ag Multifunction switch with an actuatable switching element
DE102015201976A1 (en) * 2015-02-05 2016-08-11 Zf Friedrichshafen Ag Device and method for adjusting a rotational movement or pivoting movement of a control element for a vehicle
WO2018141003A1 (en) * 2017-02-03 2018-08-09 Kezza Products Pty Limited Switching mechanism mountable on printed circuit board
JP2018133231A (en) * 2017-02-16 2018-08-23 株式会社ニフコ Friction mechanism and operating member employing the same

Citations (9)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US2570960A (en) * 1950-01-10 1951-10-09 Daven Company Electrical switch
DE1236635B (en) * 1965-07-28 1967-03-16 Siemens Ag Sliding contact arrangement for rotary selector
DE2037985B2 (en) * 1970-07-30 1972-06-22 Slide switch
US3757060A (en) * 1972-06-12 1973-09-04 Union Corp In extreme position slide switch assembly with auxiliary switch deactivated by controller
DD142403A1 (en) * 1979-03-14 1980-06-18 Oskar Heyer Programmable rock head for electromechanical switching elements, preferably rotary switches
DE8134800U1 (en) * 1981-11-28 1982-09-09 Baer Elektrowerke Kg, 5885 Schalksmuehle, De
US4429202A (en) * 1981-07-16 1984-01-31 Thorn Emi Instruments Limited Switch actuator mechanism
DE3409260C2 (en) * 1983-10-10 1990-12-06 Preh, Elektrofeinmechanische Werke Jakob Preh Nachf. Gmbh & Co, 8740 Bad Neustadt, De
DE4204465A1 (en) * 1992-02-14 1993-08-19 Haschkamp Ernestine Ratcheted system for rotary switch - has different turning resistances within programs or switching steps, used e.g. for washing machine

Patent Citations (9)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US2570960A (en) * 1950-01-10 1951-10-09 Daven Company Electrical switch
DE1236635B (en) * 1965-07-28 1967-03-16 Siemens Ag Sliding contact arrangement for rotary selector
DE2037985B2 (en) * 1970-07-30 1972-06-22 Slide switch
US3757060A (en) * 1972-06-12 1973-09-04 Union Corp In extreme position slide switch assembly with auxiliary switch deactivated by controller
DD142403A1 (en) * 1979-03-14 1980-06-18 Oskar Heyer Programmable rock head for electromechanical switching elements, preferably rotary switches
US4429202A (en) * 1981-07-16 1984-01-31 Thorn Emi Instruments Limited Switch actuator mechanism
DE8134800U1 (en) * 1981-11-28 1982-09-09 Baer Elektrowerke Kg, 5885 Schalksmuehle, De
DE3409260C2 (en) * 1983-10-10 1990-12-06 Preh, Elektrofeinmechanische Werke Jakob Preh Nachf. Gmbh & Co, 8740 Bad Neustadt, De
DE4204465A1 (en) * 1992-02-14 1993-08-19 Haschkamp Ernestine Ratcheted system for rotary switch - has different turning resistances within programs or switching steps, used e.g. for washing machine

Non-Patent Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Title
JP 03020916 A., Patents Abstracts of Japan, E-1054,April 11,1991,Vol.15,No.143 *
JP 3-20916 A., Patents Abstracts of Japan, E-1054,April 11,1991,Vol.15,No.143

Also Published As

Publication number Publication date
DE19707170A1 (en) 1998-08-27

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP0356791B1 (en) Drive system, in particular for motor vehicle windscreen wiper installations
DE19824022A1 (en) Rolling bearing with current bridge
DE19545651A1 (en) Adjustment device for the carbon brushes on an electric motor
EP1742332B1 (en) Adjusting device for reversing of the direction of rotation
DE19707170B4 (en) tap changer
EP0727797B1 (en) Safety switch
DE3619587C2 (en)
EP1833132A1 (en) Electric device with quick fastening means
EP1789983B1 (en) Rotary switch, particularly for a household appliance
EP0171395A1 (en) Potentiometer
DE3803125C1 (en) Electrical switch
DE4141307C2 (en) Brush guide arrangement for an electrical machine
DE19819996A1 (en) Adjusting drive with DC motor
DE4228492C2 (en) Electric motor, in particular for driving windshield wipers on motor vehicles
DE3636808C2 (en)
EP0006569B1 (en) Positioning control for a device adjustable in different rest positions
DE4426018C2 (en) Device for signal transmission between two end points
DE10111400B4 (en) Actuator for heating, ventilation or air conditioning flaps in a motor vehicle
EP0405196B1 (en) Switch with several operating positions
EP0464376B1 (en) Switch lever with a device for adjustment of the switching point of an electric switch for electromechanic timers
DE19652619A1 (en) Incremental motion pick-up movable transmitter part and field sensor part
DE102018119288A1 (en) Split shaft earthing ring
EP1154442B1 (en) Variable resistor and voltage divider comprising the same, printed circuit and dentist tool
DE19521395A1 (en) Brush bridge assembly for commutator motor with cylindrical casing
EP0920081B1 (en) Rotary switch or resistor

Legal Events

Date Code Title Description
OM8 Search report available as to paragraph 43 lit. 1 sentence 1 patent law
8110 Request for examination paragraph 44
8125 Change of the main classification

Ipc: H01H 120

8364 No opposition during term of opposition
8339 Ceased/non-payment of the annual fee