DE19704082A1 - Co-extrusion of sheets used to make e.g. striped moulded food containers - Google Patents

Co-extrusion of sheets used to make e.g. striped moulded food containers

Info

Publication number
DE19704082A1
DE19704082A1 DE19704082A DE19704082A DE19704082A1 DE 19704082 A1 DE19704082 A1 DE 19704082A1 DE 19704082 A DE19704082 A DE 19704082A DE 19704082 A DE19704082 A DE 19704082A DE 19704082 A1 DE19704082 A1 DE 19704082A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
layer
film
extrusion
plate
holes
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Ceased
Application number
DE19704082A
Other languages
German (de)
Inventor
Jose Luis Santamaria
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
COEXPAN SA
Original Assignee
COEXPAN SA
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to PT101963A priority Critical patent/PT101963B/en
Application filed by COEXPAN SA filed Critical COEXPAN SA
Priority to DE19704082A priority patent/DE19704082A1/en
Priority to BE9700109A priority patent/BE1010902A5/en
Priority to BR9701581A priority patent/BR9701581A/en
Publication of DE19704082A1 publication Critical patent/DE19704082A1/en
Priority to JP10336290A priority patent/JP2000158513A/en
Ceased legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
    • B29CSHAPING OR JOINING OF PLASTICS; SHAPING OF MATERIAL IN A PLASTIC STATE, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; AFTER-TREATMENT OF THE SHAPED PRODUCTS, e.g. REPAIRING
    • B29C48/00Extrusion moulding, i.e. expressing the moulding material through a die or nozzle which imparts the desired form; Apparatus therefor
    • B29C48/25Component parts, details or accessories; Auxiliary operations
    • B29C48/30Extrusion nozzles or dies
    • B29C48/345Extrusion nozzles comprising two or more adjacently arranged ports, for simultaneously extruding multiple strands, e.g. for pelletising
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
    • B29CSHAPING OR JOINING OF PLASTICS; SHAPING OF MATERIAL IN A PLASTIC STATE, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; AFTER-TREATMENT OF THE SHAPED PRODUCTS, e.g. REPAIRING
    • B29C48/00Extrusion moulding, i.e. expressing the moulding material through a die or nozzle which imparts the desired form; Apparatus therefor
    • B29C48/001Combinations of extrusion moulding with other shaping operations
    • B29C48/0013Extrusion moulding in several steps, i.e. components merging outside the die
    • B29C48/0014Extrusion moulding in several steps, i.e. components merging outside the die producing flat articles having components brought in contact outside the extrusion die
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
    • B29CSHAPING OR JOINING OF PLASTICS; SHAPING OF MATERIAL IN A PLASTIC STATE, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; AFTER-TREATMENT OF THE SHAPED PRODUCTS, e.g. REPAIRING
    • B29C48/00Extrusion moulding, i.e. expressing the moulding material through a die or nozzle which imparts the desired form; Apparatus therefor
    • B29C48/03Extrusion moulding, i.e. expressing the moulding material through a die or nozzle which imparts the desired form; Apparatus therefor characterised by the shape of the extruded material at extrusion
    • B29C48/07Flat, e.g. panels
    • B29C48/08Flat, e.g. panels flexible, e.g. films
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
    • B29CSHAPING OR JOINING OF PLASTICS; SHAPING OF MATERIAL IN A PLASTIC STATE, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; AFTER-TREATMENT OF THE SHAPED PRODUCTS, e.g. REPAIRING
    • B29C48/00Extrusion moulding, i.e. expressing the moulding material through a die or nozzle which imparts the desired form; Apparatus therefor
    • B29C48/16Articles comprising two or more components, e.g. co-extruded layers
    • B29C48/18Articles comprising two or more components, e.g. co-extruded layers the components being layers
    • B29C48/19Articles comprising two or more components, e.g. co-extruded layers the components being layers the layers being joined at their edges
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
    • B29CSHAPING OR JOINING OF PLASTICS; SHAPING OF MATERIAL IN A PLASTIC STATE, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; AFTER-TREATMENT OF THE SHAPED PRODUCTS, e.g. REPAIRING
    • B29C48/00Extrusion moulding, i.e. expressing the moulding material through a die or nozzle which imparts the desired form; Apparatus therefor
    • B29C48/16Articles comprising two or more components, e.g. co-extruded layers
    • B29C48/18Articles comprising two or more components, e.g. co-extruded layers the components being layers
    • B29C48/21Articles comprising two or more components, e.g. co-extruded layers the components being layers the layers being joined at their surfaces
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
    • B29CSHAPING OR JOINING OF PLASTICS; SHAPING OF MATERIAL IN A PLASTIC STATE, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; AFTER-TREATMENT OF THE SHAPED PRODUCTS, e.g. REPAIRING
    • B29C48/00Extrusion moulding, i.e. expressing the moulding material through a die or nozzle which imparts the desired form; Apparatus therefor
    • B29C48/25Component parts, details or accessories; Auxiliary operations
    • B29C48/30Extrusion nozzles or dies
    • B29C48/305Extrusion nozzles or dies having a wide opening, e.g. for forming sheets
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
    • B29CSHAPING OR JOINING OF PLASTICS; SHAPING OF MATERIAL IN A PLASTIC STATE, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; AFTER-TREATMENT OF THE SHAPED PRODUCTS, e.g. REPAIRING
    • B29C48/00Extrusion moulding, i.e. expressing the moulding material through a die or nozzle which imparts the desired form; Apparatus therefor
    • B29C48/03Extrusion moulding, i.e. expressing the moulding material through a die or nozzle which imparts the desired form; Apparatus therefor characterised by the shape of the extruded material at extrusion
    • B29C48/07Flat, e.g. panels
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
    • B29LINDEXING SCHEME ASSOCIATED WITH SUBCLASS B29C, RELATING TO PARTICULAR ARTICLES
    • B29L2009/00Layered products

Abstract

The sheet is produced by simultaneous extrusion of the layers (4, 5, 6). These are laid one over another. The sheet comprises a lower support layer (4), intermediate layer (5) comprising the long strips and a glazing top layer (6). All components are fused together. Following cooling to set temperature, the sheet is cut to set length. Also claimed is equipment to coextrude the sheet as described. This has vessels for the extruded materials and lines to an appropriate number of screw-adjusted nozzles.

Description

Aufgabe der ErfindungObject of the invention
Die Aufgabe der vorliegenden Erfindung betrifft ein Verfahren zur Herstellung koextrudierter Folien aus Kunststoffmaterial sowie ein Gerät zur Implementierung dieses Verfahrens, welche im wesentlichen neuartige Merkmale und im wesentlichen Vorteile im Vergleich zu bekannten Verfahren des Standes der Technik ermög­ lichen, die für ähnliche Zwecke eingesetzt werden.The object of the present invention relates to a Process for the production of coextruded films Plastic material and a device for implementation this process, which is essentially novel Features and main advantages compared to known methods of the prior art possible which are used for similar purposes.
Insbesondere besteht die Aufgabe der Erfindung grund­ sätzlich in der Entwicklung eines Verfahrens und eines damit im Zusammenhang stehenden Gerätes zur Herstellung koextrudierter Folien, die aus mehreren Schichten bestehen, die gleichzeitig gebildet werden, so daß mindestens eine dieser Schichten die Bildung länglicher Streifen aus einer oder mehreren Farben umfassen kann, wobei die länglichen Streifen möglicherweise unter­ schiedliche Breiten und unterschiedliche Dicken basierend auf den Anforderungen in jedem einzelnen Fall aufweisen können, wobei die abschließenden Kanten jeweils zweier aufeinanderfolgender benachbarter Streifen über ihre gesamte Länge perfekt und klar abgegrenzt sind, wodurch das Abwandern der Farben von jeweils zwei benachbarten Streifen vermieden wird. Zu diesem Zweck schafft die Erfindung eine (praktisch) gleichzeitige Verteilung der Materialien, welche die verschiedenen Schichten bilden, durch Extrusions­ leitungen, wobei im Falle des Vorhandenseins der Schicht mit unterschiedlichen Farben das Extrusions­ gerät von einer Mehrzahl an Auslaßleitungen gebildet wird, und zwar eine für jeden Streifen in seiner jeweiligen Farbe, wobei weiters eine exakte Regelung hinsichtlich der Extrusionsgeschwindigkeit, des Extrusionsdruckes und der Dicke der gebildeten Schicht mit Hilfe einer Vorrichtung zum Einschränken des extrudierten Materials in seinem Durchgang hin zu den verschiedenen Leitungen beibehalten wird.In particular, the object of the invention is basic additionally in the development of a method and an related device for manufacturing co-extruded films that consist of several layers exist, which are formed simultaneously, so that at least one of these layers is more elongated May include stripes of one or more colors the elongated stripes possibly under different widths and different thicknesses based on the requirements in each individual case can have, the final edges two successive neighboring ones Stripes along their entire length perfectly and clearly are delimited, causing the migration of colors from two adjacent strips are avoided. To for this purpose the invention provides a (practical) simultaneous distribution of materials that the form different layers by extrusion lines, where in the presence of the Layer with different colors the extrusion device formed by a plurality of outlet lines  one for each strip in its respective color, furthermore an exact regulation regarding the extrusion speed, the Extrusion pressure and the thickness of the layer formed with the help of a device for restricting the extruded material in its passage towards the different lines is maintained.
Der Anwendungsbereich der Erfindung ist sehr breit und umfaßt im allgemeinen die Herstellung von Artikeln, welche auf thermoplastischen Materialien beruhen, insbesondere die Herstellung bestimmter Behälter, die für bestimmte Lebensmittelprodukte angewendet werden können.The scope of the invention is very wide and generally involves the manufacture of articles, which are based on thermoplastic materials, especially the manufacture of certain containers that for certain food products can.
Hintergrund der ErfindungBackground of the Invention
Es ist bekannt, daß beim Stand der Technik ein wärme­ schmelzendes Material als Grundlage für die Herstellung bestimmter Behältnisse für Lebensmittelprodukte verwen­ det wird, und zwar auf eine Art und Weise, bei welcher die Folien in diesem Material auf einer ihrer Ober­ flächen ein bestimmtes Muster darstellen, welches aus einer Kombination aus Farbstreifen besteht; das somit gebildete Behältnis zeigt auf seiner freiliegenden Seite dieselben Zierfarben wie jene, die auf der Anfangsfolie vorhanden sind, und zwar auf eine Art und Weise, daß nicht alle Behältnisse, welche von Abschnitten der Anfangsfolie gebildet werden, not­ wendigerweise ein identisches Muster aufweisen, wobei dies eine Funktion der ausgewählten Folie ist. Die erwähnten Folien aus wärmeschmelzendem Material bestehen hauptsächlich aus einer extrudierten Folie mit einer bestimmten Dicke, ausgestattet mit länglichen Farbstreifen, die nach Bedarf über die Oberfläche einer ihrer Seiten hin verteilt sind.It is known that a heat in the prior art melting material as the basis for manufacture use certain containers for food products det, in a way that the slides in this material on one of their tops represent a certain pattern, which consists of a combination of colored stripes; so that formed container shows on its exposed The same decorative colors as those on the Initial slide are present, in a way and Way that not all containers which of Sections of the initial film are formed, not maneuverably have an identical pattern, wherein this is a function of the selected slide. The films made of heat-melting material mentioned consist mainly of an extruded film with of a certain thickness, equipped with elongated  Color strips, which if necessary over the surface of a their sides are distributed.
Die Herstellung einer extrudierten Folie, die gemäß der obigen Aufgabe Verwendung findet, weist mehrere Nach­ teile auf, die bislang noch nicht auf geeignete Weise gelöst wurden. Somit ist bekannt, daß Herstellungs­ verfahren eine Folie mit einer Oberfläche versehen, welche längliche Streifen aufweist, beginnend von einer Grundfolie, die in der Folge bedeckt wird mit einer anderen Folie, welche die erwünschten Farben enthält, wobei beide Folien durch Wärmeschweißen miteinander verbunden werden. In anderen Fällen wird eine Mehrzahl an parallelen, länglichen Streifen unterschiedlicher Farbe an eine Grundfolie angebunden, um den erwünschten Zweck zu erfüllen. Diese Verfahren erfordern einen beachtlichen Zeit- und Arbeitsaufwand, der zu sehr hohen Produktionskosten führt.The production of an extruded film according to the The above task is used, has several points divide that up to now not in a suitable way were solved. Thus, it is known that manufacturing process a film with a surface, which has elongated stripes starting from one Base film, which is subsequently covered with a other foil, which contains the desired colors, whereby both foils by heat welding to each other get connected. In other cases, a majority on parallel, elongated strips of different Color tied to a base film to achieve the desired To accomplish purpose. These procedures require one considerable time and effort, too much leads to high production costs.
Das französische Patent Nr. 85/15621 schaffte eine Teillösung für die Probleme, die sich bei der Herstel­ lung einer Folie dieser Art ergeben, durch Entwicklung eines Verfahrens, bei welchem eine Mehrfachfolie, gebildet aus drei unterschiedlichen Schichten, durch eine einzige Reihe bestehend aus mehreren Kanälen extrudiert wird, wobei die obere Schicht eine Mehrzahl an Farbstreifen darstellt. In diesem Fall werden die Breiten der Farbstreifen durch Regeln des Durchflusses des Materials eingestellt, welches an den einzelnen Streifen abgelegt wird. Das System konnte jedoch nicht vermeiden, daß sich Farben in benachbarte Streifen mischten, weil Material von einem Streifen zum anderen wanderte, wobei dieser Mangel natürlich das Endprodukt beeinträchtigt, welches mit dem thermoplastischen Material hergestellt wird.French Patent No. 85/15621 created one Partial solution to the problems that arise in the manufacture development of a film of this type, through development a method in which a multiple film, formed from three different layers, by a single row consisting of several channels is extruded, the top layer being a plurality on colored stripes. In this case, the Width of the color stripes by regulating the flow of the material set on the individual Strip is deposited. However, the system could not avoid that colors are in adjacent stripes mixed because material from one stripe to another migrated, this defect of course the end product  impaired, which with the thermoplastic Material is made.
Es sind andere Verfahren bekannt, welche es ermög­ lichen, daß die erwünschten benachbarten Streifen erhalten werden, ohne daß dabei schwerwiegende Probleme hinsichtlich des Abwanderns der Farben von den einzel­ nen Streifen zu den benachbarten Streifen auftreten, wenngleich hierbei der Haken darin besteht, daß bei Änderungen im Herstellungsverfahren, wie zum Beispiel dann, wenn die Streifen neu verteilt werden, der Vor­ gang ein Stoppen der Maschine über einen ausgedehnten Zeitraum hinweg erfordert, und des weiteren Teile beträchtlicher Größe und mit beträchtlichen Kosten aus­ gewechselt werden müssen, wobei mehrere derartige Teile auf Lager gehalten werden müssen, wie dies entsprechend jedem einzelnen Fall erforderlich ist.Other methods are known which make it possible lichen that the desired adjacent stripes can be obtained without serious problems regarding the migration of the colors from the individual stripes to the neighboring stripes occur although here the catch is that at Changes in the manufacturing process, such as then when the strips are redistributed, the previous one stopped the machine over an extended period Period required, and further parts of considerable size and at a considerable cost need to be replaced, with several such parts must be kept in stock as appropriate every single case is required.
Es wäre daher wünschenswert, eine koextrudierte Folie zu erhalten, welche, während sie die Probleme des Standes der Technik beseitigt, einen perfekten Überzug bietet, der frei von unerwünschten Abwanderungen ist, geeignete Dicken- und Breiteneinstellungen in jedem einzelnen Streifen ermöglicht und ebenso eine rasche, kostengünstige Produktion ermöglicht. Dies ist eine der Aufgaben der Erfindung.It would therefore be desirable to have a coextruded film to get which while solving the problems of State of the art eliminated, a perfect coating offers that is free of unwanted emigration, appropriate thickness and width settings in each allows individual strips and also a quick, enables cost-effective production. This is one of the Objects of the invention.
Des weiteren besteht eine zweite Aufgabe der Erfindung darin, Elemente zu schaffen, welche, nachdem sie auf komfortable Weise in den Extrusionskopf aufgenommen wurden, Änderungen in der Verteilung der Farbstreifen in kürzestmöglicher Zeit und zu wesentlich geringeren Kosten ermöglichen als die Geräte des Standes der Technik. Furthermore, there is a second object of the invention in creating elements which, after being on conveniently added to the extrusion head changes in the distribution of the color stripes in the shortest possible time and at significantly less Enable costs than the devices of the state of the art Technology.  
Zusammenfassung der ErfindungSummary of the invention
Die vorliegende Erfindung hat ein Verfahren und ein Gerät zur Herstellung koextrudierter Folien aus wärme­ bildendem Material entwickelt, welche die oben erwähn­ ten wünschenswerten Merkmale umfassen. Somit wird die Folie vorzugsweise durch voneinander abgegrenzte Schichten, vorzugsweise drei Schichten, gebildet, wobei die erste Schicht oder untere Schicht als Stützelement dient. Diese erste Schicht verfügt vorzugsweise über eine hygienische weiße Farbe, da sie in der Folge nach Bildung des Behältnisses mit dem Lebensmittelprodukt in Berührung kommen wird. Über dieser unteren Schicht liegt eine Zwischenschicht, umfassend eine Mehrzahl an Farbstreifen, wobei ein jeder von diesen eine vorher­ bestimmte Breite und Farbe aufweist. Schließlich wird eine obere Schicht geschaffen, vorzugsweise transparen­ ter Natur, mit Glanz.The present invention has a method and a Device for the production of coextruded foils from heat developing material which mentioned the above desirable features. Thus the Foil preferably delimited from each other Layers, preferably three layers, are formed, wherein the first layer or lower layer as a support element serves. This first layer preferably has a hygienic white color, as it subsequently follows Formation of the container with the food product in Will come into contact. Over this lower layer there is an intermediate layer comprising a plurality Color strips, each one of these one before has certain width and color. Eventually created an upper layer, preferably transparent ter nature, with shine.
In einem darstellenden, nicht einschränkenden Beispiel der Erfindung könnte die Gesamtdicke der Folie so ver­ teilt sein, daß sie etwa 5 bis 50% der unteren Schicht, etwa 20 bis 80% der Zwischenschicht und etwa 2 bis 20% der oberen Schicht bildet.In an illustrative, non-limiting example the invention the total thickness of the film could ver shares that they are about 5 to 50% of the lower layer, about 20 to 80% of the intermediate layer and about 2 to 20% the upper layer forms.
Um die verschiedenen Schichten zu bilden, aus denen die koextrudierte Folie der Erfindung besteht, wird die Verwendung einer Mehrzahl an Leitungen mit unterschied­ lichen Breiten für das Extrusionsmaterial vorgesehen, wobei die Breite auf der Grundlage der erwünschten Breite des Streifens zum Auslaß hin mehr und mehr zunimmt, wobei jede dieser Leitungen an einem Speicher­ behälter angeschlossen ist, welcher das Extrusions­ material enthält, und zwar mittels einer Vorrichtung, die im folgenden hier beschrieben wird. Demgemäß erfor­ dert die untere Schicht eine einzige Leitung; die Zwischenschicht erfordert so viele Leitungen, wie läng­ liche Streifen zu bilden sind, wobei der Durchgang der Zufuhrleitung in jede dieser Leitungen durch einstell­ bare Schrauben geregelt wird, welche den Durchfluß des Extrusionsmaterials regeln; schließlich erfordert auch die obere oder Schutz-/Endschicht eine einzelne Leitung.To form the different layers that make up the co-extruded film of the invention, the Use of a plurality of lines with different widths intended for the extrusion material, the width based on the desired Width of the strip towards the outlet more and more increases, each of these lines on a memory container is connected, which is the extrusion  contains material, namely by means of a device, which is described below. Accordingly required the lower layer has a single line; the Interlayer requires as many lines as long Liche strips are to be formed, the passage of the Adjust the feed line in each of these lines bare screws is regulated, which the flow of the Regulate extrusion material; ultimately also requires the top or protective / finish layer a single Management.
Die Funktionsweise all dieser Extrusionsmaterial­ leitungen ist eine gleichzeitige, das heißt, sie alle führen gleichzeitig das zum Bilden der drei unter­ schiedlichen Schichten benötigte Material zu, welche die koextrudierte Folie der Erfindung darstellen, und werden daher in einem einzigen Extrusionskopf gemeinsam eingebaut. Während die gebildete Folie von der beweg­ lichen Grundfläche entlanggetragen wird, durchläuft sie eine Kühlvorrichtung, welche vorzugsweise Walzen umfaßt, entlang denen die Folie weiterbefördert wird, und in deren Innerem eine Kühlflüssigkeit, vorzugsweise Wasser, zirkuliert, um die Temperatur dieser Kühlwalzen konstant zu halten. Die somit erhaltene Folie kann zum Beispiel auf Spulen aufgewickelt und mit vorher­ bestimmten Längen abgeschnitten werden.How all these extrusion materials work lines is a simultaneous, that is, all of them simultaneously lead to the formation of the three different layers needed material, which represent the coextruded film of the invention, and are therefore common in a single extrusion head built-in. While the film formed by the moving is carried along, it runs through a cooling device, which preferably rolls includes, along which the film is conveyed, and inside a coolant, preferably Water circulates around the temperature of these chill rolls to keep constant. The film thus obtained can Example wound on spools and with before certain lengths are cut off.
Zur Bildung der Zwischenschicht, nämlich der Schicht, welche aus den verschiedenen länglichen Farbstreifen zusammengesetzt ist, lehrt die Erfindung, daß, um uner­ wünschte Materialabwanderungen von einem Streifen zu einem beliebigen benachbarten Streifen zu vermeiden, was zu einer Vermischung der Farben führen würde, eine Kompromißbeziehung zwischen den verschiedenen, bei der Bildung der Folie involvierten Parametern eingehalten werden muß. Um somit diese Unbequemlichkeit zu vermei­ den und die Farbstreifen und die anderen beiden Schich­ ten sowohl mit der gewünschten Breite als auch mit der gewünschten Dicke ausstatten zu können, ist es notwen­ dig, eine Beziehung zwischen der Geschwindigkeit, mit der die Folie entlangbefördert wird, und der Geschwin­ digkeit und dem Druck, mit welchem das geschmolzene Material durch die Extrusionsleitungen zugeführt wird, zusätzlich zum Regeln der Temperatur und dem ent­ sprechenden Flüssigkeitsgrad des Materials zu erstel­ len. Durch geeignete Steuerung dieser Parameter wird die Bildung länglicher Streifen mit perfekt abgegrenz­ ten Farben ermöglicht, welche durch absolut geradlinige Kanten voneinander getrennt sind, wobei jegliche gegen­ seitige Interaktion zwischen benachbarten Streifen fehlt. Die Einstellung des zur Bildung der einzelnen Schichten benötigten Materials wird mit Hilfe einer Vorrichtung zum Verengen des Durchganges des Materials erzielt, welches von den entsprechenden Behältern kommt, in denen es gelagert wird, bestehend aus, wie zuvor beschrieben, Schrauben, welche je nach Bedarf tiefer oder weniger tief in die Röhren eingedreht werden können, welche die Materialspeicherbehälter mit den Endauslaßleitungen verbinden.To form the intermediate layer, namely the layer, which from the different elongated color stripes is composed, the invention teaches that in order to un wanted material migration from a strip to to avoid any adjacent streak which would result in a mix of colors, one Compromise relationship between the different at which The formation of the film involved parameters were observed  must become. So to avoid this inconvenience that and the color stripes and the other two layers with the desired width as well as with the To be able to equip the desired thickness, it is necessary dig, a relationship between the speed with which the film is transported along, and the speed and the pressure with which the melted Material is fed through the extrusion lines, in addition to regulating the temperature and ent speaking liquid level of the material to create len. By appropriately controlling these parameters the formation of elongated stripes with perfectly delimited colors, which are made possible by absolutely straight lines Edges are separated from each other, any against side interaction between adjacent strips is missing. The attitude of the individual to education Layers of required material is made using a Device for narrowing the passage of the material achieved which of the corresponding containers comes in where it is stored, consisting of how previously described, screws depending on your needs screwed deeper or less deep into the tubes can be, which the material storage container with connect the end outlet pipes.
Gemäß anderer Ausführungsformen der Erfindung handelt es sich bei dem Material zur Bildung der Folie um ein entsprechendes Kunststoffmaterial, vorzugsweise Poly­ styren, welchem verschiedene Färbungen zugefügt werden, um den länglichen Streifen die erwünschten Farben zu verleihen, wobei das Material mit einer Temperatur zwischen 190 und 300°C durch die Extrusionsleitungen fließt, wenngleich diese Temperatur vorzugsweise in der Höhe von etwa 200°C liegt. Des weiteren schwankt die Breite der zu erhaltenden Streifen zwischen 3 und 600 mm; die Dicke der Folie schwankt zwischen 0,3 und 2,3 mm, je nach den jeweiligen Anforderungen der bestimmten Fälle.According to other embodiments of the invention it is the material for forming the film appropriate plastic material, preferably poly styrene, to which different colors are added, around the elongated stripes the desired colors lend, the material with a temperature between 190 and 300 ° C through the extrusion lines flows, although this temperature is preferably in the 200 ° C. Furthermore, the fluctuates  Width of the strips to be obtained between 3 and 600 mm; the thickness of the film varies between 0.3 and 2.3 mm, depending on the specific requirements of the particular Cases.
Die praktische Ausführungsform des Zufuhrgerätes für das gefärbte Material zur Erhaltung der verschiedenen länglichen Streifen umfaßt eine Anordnung von Elemen­ ten, welche leicht und rasch auf der Grundlage des jeweiligen Bedarfs ausgetauscht werden können. Somit ist im Extrusionskopf eine Ankunftsplatte so angeord­ net, daß sie mindestens drei längliche Kanäle aufweist (d. h. so viele Kanäle, wie längliche Farbstreifen zur Bildung der Mittelschicht benötigt werden, plus einem zusätzlichen Kanal für die untere Schicht und einem weiteren Kanal für die obere Schicht), die horizontal angeordnet sind und sich in verschiedenen Höhen befin­ den, wobei die Ankunftsplatte in Verbindung mit einem Zwischenteil steht, der auf eine derartige Weise mit einer Mehrzahl an querverlaufenden Durchgangslöchern in Verbindung steht, daß durch die Verbindungsoberfläche mit der Ankunftsplatte die Eingangsöffnung der Löcher mit den verschiedenen Materialzufuhrkanälen verbunden ist, wobei die Eingangsöffnungen daher in den selben Höhen angeordnet sind, in welchen die Kanäle verlaufen, während an der Vorderseite die Auslaßöffnungen dieser Durchtrittslöcher auf derselben Ebene austreten, und zwar vorzugsweise in einer Zwischenhöhe, und so verlau­ fen die Lochleitungen zwischen Eingangs- und Ausgangs­ öffnungen, welche sich unterhalb der Mittelebene befin­ den, nach oben entlang der Innenseite der Platte; die Leitungen, welche den Löchern entsprechen, die sich oberhalb der Mittelebene befinden, verlaufen nach unten zu einer Mittelhöhe entlang dem Inneren der Zwischen­ platte, während die Löcher, die sich in der Mittelhöhe befinden, ihre Höhe über ihren gesamten Weg entlang der Innenseite der Zwischenplatte hinweg beibehalten. Schließlich befindet sich eine Endplatte hinter der Zwischenplatte, wobei die Endplatte eine Mehrzahl aus Aussparungen aufweist, welche in einer bevorzugten Aus­ führungsform eine rechteckige Form annehmen und die Materialzufuhrabschnitte darstellen, wobei die untere Grundfläche einer jeden Aussparung dieselbe Breite auf­ weist wie jeder einzelne in der Zwischenschicht zu bil­ dende Streifen; wobei diese Platte desweiteren mit einer Mehrzahl an quer verlaufenden Durchgangslöchern ausgestattet ist, wobei sich jeweils eines in jeder Aussparung befindet und jedes einzelne entsprechend der Zwischenplatte mit dem entsprechenden Loch in Verbin­ dung steht. Ausgehend von dieser Konstruktion müssen nur die End- und die Zwischenplatte geändert werden, um eine unterschiedliche Verteilung der Farbstreifen zu erhalten.The practical embodiment of the feeder for the colored material to preserve the different elongated strips comprise an array of elements which are easily and quickly based on the respective needs can be exchanged. Consequently an arrival plate is arranged in the extrusion head net that it has at least three elongated channels (i.e. as many channels as elongated color strips for Formation of the middle class are needed, plus one additional channel for the lower layer and one another channel for the top layer) that is horizontal are arranged and are at different heights the, the arrival plate in connection with a Intermediate part stands with in such a way a plurality of transverse through holes in Connection is made through the connection surface with the arrival plate the entrance opening of the holes connected to the various material feed channels is, the entrance openings therefore in the same Are arranged at heights in which the channels run, while at the front the outlet openings of this Emerge through holes on the same level, and preferably at an intermediate height, and so reasonable the perforated lines between the input and output openings that are located below the median plane the, up along the inside of the plate; the Lines that correspond to the holes that are located above the middle level, run downwards to a mid-height along the interior of the intermediate  plate while the holes are in the middle their height all the way along the Keep the inside of the intermediate plate away. Finally there is an end plate behind the Intermediate plate, the end plate being a plurality Has recesses, which in a preferred Aus leadership form take a rectangular shape and the Represent material feed sections, the lower Base of each recess on the same width points to bil like each one in the intermediate layer ending stripes; this plate also with a plurality of transverse through holes is equipped, with one in each Recess and each one according to the Intermediate plate with the corresponding hole in the connector manure stands. Based on this construction must only the end and intermediate plate can be changed to a different distribution of the color stripes too receive.
Kurze Beschreibung der ZeichnungenBrief description of the drawings
Die folgende genaue Beschreibung der Aufgabe der Erfindung nimmt auf die beiliegenden Zeichnungen Bezug, in denen auf beispielhafte Weise und daher auf völlig nichteinschränkende Weise eine bevorzugte Ausführungs­ form der Erfindung dargestellt wird. In diesen Zeichnungen stellt:The following detailed description of the task of Invention refers to the accompanying drawings, in which in an exemplary manner and therefore completely non-limiting way of preferred execution Form of the invention is shown. In these Drawings represents:
Fig. 1 eine schematische Darstellung der Elemente dar, die zur Implementierung des Kunststoffmaterialfolien­ extrusionsverfahrens der vorliegenden Erfindung erfor­ derlich sind; Fig. 1 is a schematic representation of the elements necessary for implementing the plastic material film extrusion process of the present invention;
Fig. 2 eine in großem Maßstab dargestellte Detail­ ansicht der Folie in länglichem Schnitt dar, welche durch das Verfahren der Erfindung erhalten wird; Fig. 2 is a large-scale detail view of the film in elongated section, which is obtained by the method of the invention;
Fig. 3 ebenfalls eine in großem Maßstab dargestellte schematische Darstellung der Folie der Erfindung in quer verlaufendem Schnitt dar; Figure 3 is also a large scale schematic representation of the film of the invention in transverse section;
Fig. 4 ebenfalls eine schematische Darstellung der erhaltenen Folie dar, die auf bequeme Weise aufgerollt ist, um die Spule zu bilden, und der Tätigkeit einer Schneidevorrichtung unterzogen wird; Fig. 4 is also a schematic representation of the film obtained, which is conveniently rolled up to form the spool and is subjected to the action of a cutter;
Fig. 5 eine Darstellung des unteren Teiles der Maschine dar, welche die streifenbildende Endplatte trägt, wobei die einzelnen Teile separat dargestellt sind; Fig. 5 is an illustration of the lower part of the machine which carries the strip-forming end plate, the individual parts being shown separately;
Fig. 6 eine Höhenansicht der Kunststoffmaterial­ ankunftsplatte dar; Fig. 6 is an elevation view of the plastic material arrival plate;
Fig. 7 entsprechende Ansichten gemäß der Höhenansicht der Zwischenplatte von vorne und von hinten dar; und Fig. 7 illustrates corresponding views of the elevational view of the intermediate plate from the front and from the rear; and
Fig. 8 eine Querschnittsansicht der Ankupplung der Ankunfts- und der Zwischenplatte aneinander und an den Körper der Maschine dar. Fig. 8 is a cross sectional view of the coupling of the arrival and the intermediate plate each other and to the body of the machine.
Beschreibung einer bevorzugten AusführungsformDescription of a preferred embodiment
Um eine genaue Beschreibung der bevorzugten Ausfüh­ rungsform der Erfindung zu schaffen, wird laufend Bezug genommen auf die Figuren in den Zeichnungen, um auf diese Weise die Erklärung zu vereinfachen. Somit zeigt Fig. 1 auf schematische Weise ein Gerät, welches die Extrusionsvorrichtung zur Bildung der Folie gemäß dem Verfahren der Erfindung darstellen soll. Die Extrusionsvorrichtung wird dargestellt durch einen Speicherbehälter (1), der über ein entsprechendes Rohr an einer ersten Leitung zum Extrudieren der Grund­ schicht (4) oder unteren Schicht angeschlossen ist, mehrere Speicherbehälter (2), welche das Extrusions­ material enthalten, wobei jeder einzelne von ihnen an einer der entsprechenden Auslaßleitungen (11) zur Bildung der Zwischenschicht (5) oder Farbschicht ange­ schlossen ist, wobei jeweils eine Farbe für jede einzelne Leitung (11) gedacht ist, und ein Speicher­ behälter (3) mit Extrusionsmaterial zur Bildung der oberen Schicht (6) durch die entsprechende Leitung (12), welche auf die zuvor gebildeten Schichten abgelegt wird. Wie hierin zuvor beschrieben, wird die vollständige Folie mit einer voreingestellten Geschwin­ digkeit auf einer beweglichen Grundfläche abgelegt, wobei diese Grundfläche nicht dargestellt ist, da es sich bei ihr nicht um eine Aufgabe der vorliegenden Erfindung handelt.In order to provide a detailed description of the preferred embodiment of the invention, reference is made continuously to the figures in the drawings, in order in this way to simplify the explanation. Thus, FIG. 1 schematically shows an apparatus which is intended to represent the extrusion device for forming the film in accordance with the method of the invention. The extrusion device is represented by a storage container ( 1 ), which is connected via a corresponding pipe to a first line for extruding the base layer ( 4 ) or lower layer, a plurality of storage containers ( 2 ) which contain the extrusion material, each of which is connected to one of the corresponding outlet lines ( 11 ) to form the intermediate layer ( 5 ) or color layer, one color for each individual line ( 11 ) is intended, and a storage container ( 3 ) with extrusion material to form the upper layer ( 6 ) through the corresponding line ( 12 ), which is deposited on the previously formed layers. As described hereinabove, the complete film is deposited on a movable base at a preset speed, which base is not shown because it is not an object of the present invention.
Betreffend Fig. 1 der Zeichnungen sollte darauf hingewiesen werden, daß die Tatsache, daß die mit den Extrusionsmaterialspeicherbehältern (1-3) im Zusammen­ hang stehenden Leitungen so dargestellt sind, als wären sie durch einen bestimmten Abstand voneinander getrennt, nur aus Gründen der Klarheit erfolgt, da mit Nachdruck darauf hingewiesen werden muß, daß alle diese Kanäle in einem einzigen Extrusionskopf, so wie er in Fig. 8 dargestellt ist, aneinander angebaut sind, so daß, wie oben beschrieben, die Zufuhr des Extrusions­ materials für die verschiedenen Folienschichten gleich­ zeitig erfolgt, und zwar an Punkten, die voneinander nur einen minimalen Abstand entfernt sind.Regarding Fig. 1 of the drawings, it should be noted that the fact that the lines associated with the extrusion material storage containers ( 1-3 ) are shown as if they were separated by a certain distance from one another is only for the sake of clarity , since it must be emphasized that all these channels are attached to one another in a single extrusion head, as shown in FIG. 8, so that, as described above, the supply of the extrusion material for the various film layers simultaneously at points that are only a minimal distance apart.
Wie aus Fig. 1 ersichtlich ist, steht für die untere (4) beziehungsweise für die obere (6) Schicht jeweils nur eine einzige Leitung zur Verfügung, während im Falle der Zwischenschicht mehrere Leitungen zur Ver­ fügung stehen, und zwar je eine für jeden erwünschten länglichen Farbstreifen. Diese Leitungen führen Material für die Streifen entlang einer querverlaufen­ den Linie hinsichtlich der Zugrichtung zu, und zwar in einer "Kamm"-Anordnung, die quer zur Richtung der Folienbewegung verläuft.As can be seen from Fig. 1, only a single line is available for the lower ( 4 ) or for the upper ( 6 ) layer, while in the case of the intermediate layer several lines are available, one for each desired one elongated color stripes. These lines feed material for the strips along a transverse line to the direction of the pull, in a "comb" arrangement that is transverse to the direction of film travel.
Die Endfolie umfaßt daher drei Schichten, die mittels Wärme aneinander befestigt werden, wie dies auf klarere Weise in dem in großem Maßstab dargestellten Detail in Fig. 2 gezeigt wird. Diese Figur zeigt die bevorzugte Ausführungsform der Erfindung, wobei die drei Schichten unterschiedliche relative Dicken aufweisen.The final film therefore comprises three layers which are heat-bonded to one another, as is more clearly shown in the large scale detail in FIG. 2. This figure shows the preferred embodiment of the invention, the three layers having different relative thicknesses.
Wie aus Fig. 3 ersichtlich ist, sind sowohl die obere Schicht (6) als auch die untere Schicht (4) durch­ gängig, wobei zwischen diesen beiden eine Zwischen­ schicht (5) "eingelegt" ist, wobei diese Zwischen­ schicht von unterschiedlich gefärbten länglichen Streifen gebildet wird. Im Beispiel der in Fig. 3 dar­ gestellten Ausführungsform ist jeder Streifen mit einem Buchstaben gekennzeichnet, so daß gemäß dieser Figur die Schicht zahlreiche längliche Farbstreifen mit unterschiedlichen Farben A-D umfaßt, die in der Folge wiederholt werden, bis die gesamte Breite der Zwischen­ schicht (5) bedeckt ist. Offensichtlich handelt es sich dabei bloß um ein Arbeitsbeispiel. Es muß darauf hinge­ wiesen werden, daß jede beliebige Farbkombination möglich ist, und zwar in einer Reihenfolge oder ohne bestimmte Reihenfolge, wie eben von den Anforderungen einer jeden bestimmten Anwendung vorgegeben.As can be seen from Fig. 3, both the upper layer ( 6 ) and the lower layer ( 4 ) are common, with an intermediate layer ( 5 ) "inserted" between these two, this intermediate layer of differently colored elongated Strip is formed. In the example of the embodiment shown in FIG. 3, each stripe is identified with a letter, so that, according to this figure, the layer comprises numerous elongated color stripes with different colors AD, which are then repeated until the entire width of the intermediate layer ( 5 ) is covered. Obviously this is just a working example. It must be pointed out that any color combination is possible, in an order or without a specific order, as specified by the requirements of each particular application.
Wie aus Fig. 1 ersichtlich, erfolgt die Verbindung zwischen den Speicherbehältern (1, 2, 3) und den jeweiligen unteren Leitungen mit Hilfe von Rohren oder anderen geeigneten Leitungen, in deren Innerem das Material nach unten bis zu den Endleitungen oder Kanälen zur Bildung der Folienschichten fließt. Die Verbindungsrohre umfassen in einer herkömmlichen Weise eine Vorrichtung zum Einstellen des Durchflusses des Extrusionsmaterials, welche vorzugsweise aus hand­ betriebenen Schrauben (13) besteht, die an einer geeigneten Stelle angeordnet sind, an der sie vom Anwender leicht erreicht werden können, wobei die Schrauben mehr oder weniger tief in das einzelne Rohr eingedreht werden können, wobei sie den Durchfluß des Materials entsprechend verringern und somit die Menge des Extrusionsmaterials regeln, welches die Endleitung (10-12) im Extrusionskopf erreicht.As can be seen from Fig. 1, the connection between the storage containers ( 1 , 2 , 3 ) and the respective lower lines is carried out with the help of pipes or other suitable lines, inside which the material down to the end lines or channels to form the Foil layers are flowing. The connecting pipes comprise in a conventional manner a device for adjusting the flow of the extrusion material, which preferably consists of hand-operated screws ( 13 ), which are arranged at a suitable location where they can be easily reached by the user, the screws being more or less can be screwed less deeply into the individual tube, whereby they reduce the flow of the material accordingly and thus regulate the amount of extrusion material which reaches the end line ( 10-12 ) in the extrusion head.
An einer gegebenen Stelle entlang des Pfades, der von der somit gebildeten koextrudierten Folie verfolgt wird, und zwar offensichtlich unterhalb des Extrusions­ kopfes, sind Kühlvorrichtungen angebracht, die sich dazu eignen, auf beträchtliche Weise die Temperatur der Folie zu verringern, bevor sie in Spulen zur Lagerung oder zum Transport aufgewickelt wird. Diese Kühlvor­ richtung besteht vorzugsweise aus mehreren Zylindern (7), deren Temperatur stets konstant gehalten wird, und die jeweils zu zweit übereinandergelegt und parallel zueinander angeordnet sind, in deren Innerem eine Kühl­ flüssigkeit, vorzugsweise Wasser, unter Druck zirkuliert. Die Zylinder müssen daher mit Einlaß- und Auslaßleitungen (keine Verweise) für die Kühlflüssig­ keit ausgestattet und so angeordnet sein, daß die erhaltene Folie zwischen ihnen hindurchtritt und in Berührung mit diesen steht.At a given location along the path followed by the co-extruded film thus formed, apparently below the extrusion head, cooling devices are arranged which are suitable for considerably reducing the temperature of the film before it is used in coils Storage or for transportation is wound up. This Kühlvor direction preferably consists of several cylinders ( 7 ), the temperature of which is always kept constant, and which are placed one above the other and arranged parallel to each other, inside which a cooling liquid, preferably water, circulates under pressure. The cylinders must therefore be equipped with inlet and outlet lines (no references) for the cooling liquid and arranged so that the film obtained passes between them and is in contact with them.
In der Folge wird die Folie auf herkömmliche Weise aufgerollt, um eine Spule (8) für Verpackung und Lagerung zu bilden. Die Folie wird mit einer herkömm­ lichen Schneidevorrichtung (9) auf die gewünschte Länge zugeschnitten, wie dies auf schematische Weise in Fig. 4 der Zeichnungen dargestellt ist, wobei die Schneide­ vorrichtung Sensoren, wie z. B. photoelektrische Zellen oder ähnliche Geräte, enthalten können, um die verschiedenen Farben zu erkennen.The film is then rolled up in a conventional manner to form a spool ( 8 ) for packaging and storage. The film is cut to the desired length with a conven union cutting device ( 9 ), as shown in a schematic manner in Fig. 4 of the drawings, the cutting device sensors, such as. B. photoelectric cells or similar devices can contain to recognize the different colors.
Das Verfahren wird auf die zuvor beschriebene Weise und gemäß der schematischen Stufen- und Komponentendarstel­ lung von Fig. 1 bis 4 implementiert. Wie jedoch zuvor beschrieben, umfaßt die Erfindung einige sehr wichtige Verbesserungen, welche Auswirkungen auf die Konstruk­ tion des Zufuhrgerätes für das extrudierte Kunststoff­ material haben, und zwar insbesondere hinsichtlich des Abschnittes des Gerätes zur Bildung der Zwischenfolie mit den verschiedenen Farbstreifen (6). Wie aus Fig. 5 ersichtlich, ist ein unterer Teil (14) oder eine Grund­ fläche dargestellt, getrennt von der streifenbildenden Endplatte (15). Wie ersichtlich, ist der Teil (14) vor­ zugsweise im allgemeinen prismenförmig und mit einem vorspringen dreieckigen Abschnitt und einer Mehrzahl an Löchern (16) mit Innengewinde in der Vorderfläche ver­ sehen, welche die Endplatte (15) berührt. Die Platte (15) ist ebenfalls prismenförmig und verfügt über eine abgeschrägte Kante, so daß die Kante, wenn sie an Teil (14) angepaßt ist, wie eine Verlängerung des drei­ eckigen Abschnittes des Grundteiles erscheint. Die Platte (15) besitzt eine Mehrzahl an Aussparungen (17), die vorzugsweise mit einer rechteckigen Form ausgebil­ det sind und die Materialzufuhrabschnitte entsprechend der Bildung der Streifen in der Schicht (5) der extrudierten Folie darstellen. Diese Aussparungen wurden maschinell in der Platte (15) geformt, so daß sie tiefer werden, während sie gemäß der in der Zeichnung dargestellten Position nach unten führen, nämlich während sie sich zum Scheitelpunkt in jedem dreieckförmigen Abschnitt hin bewegen, während sie an der Grundfläche praktisch bündig mit der Oberfläche der Platte (15) bleiben. Diese Platte (15) umfaßt auch eine Mehrzahl an querverlaufenden Durchgangslöchern (18), welche so angeordnet sind, daß sie Löchern (16) des unteren Teiles (14) entsprechen und in der Lage sind, Schrauben (nicht dargestellt) aufzunehmen, die in die Löcher (16) eingeschraubt werden, wenn die Platte einmal an den Teil (14) angepaßt ist, wodurch die Befestigung der beiden Teile erfolgt.The method is implemented in the manner described above and in accordance with the schematic step and component representation of FIGS. 1 to 4. However, as described above, the invention includes some very important improvements, which have an impact on the construction of the feed device for the extruded plastic material, in particular with regard to the section of the device for forming the intermediate film with the different color strips ( 6 ). As seen from Fig. 5, a lower part (14) or a basic surface is shown separated from the strip forming the end plate (15). As can be seen, the part ( 14 ) is preferably generally prismatic in shape and has a projecting triangular section and a plurality of internally threaded holes ( 16 ) in the front surface ver touching the end plate ( 15 ). The plate ( 15 ) is also prismatic and has a bevelled edge so that the edge, when fitted to part ( 14 ), appears as an extension of the triangular section of the base part. The plate ( 15 ) has a plurality of recesses ( 17 ), which are preferably ausgebil det with a rectangular shape and the material feed sections represent the formation of the strips in the layer ( 5 ) of the extruded film. These recesses have been machined in the plate ( 15 ) so that they become deeper as they descend according to the position shown in the drawing, namely as they move to the apex in each triangular section while being practical on the base remain flush with the surface of the plate ( 15 ). This plate ( 15 ) also includes a plurality of transverse through holes ( 18 ) which are arranged so that they correspond to holes ( 16 ) of the lower part ( 14 ) and are able to receive screws (not shown) which are in the Holes ( 16 ) are screwed in once the plate is adapted to the part ( 14 ), whereby the two parts are fastened.
Fig. 6 zeigt eine seitliche Höhenansicht des Extrusionsmaterialankunftsteiles (19), der zur Bildung der verschiedenen Schichten erforderlich ist, ein­ schließlich der Zwischenschicht, welche vorzugsweise durch verschiedene längliche Farbstreifen gebildet wird. Diese Figur zeigt ein Beispiel einer Ausführungs­ form ausschließlich zu darstellenden Zwecken, damit die Erfindung leichter verstanden werden kann, wobei drei Kanäle (20, 21, 22) geschaffen werden, welche sich beinahe über die gesamte Länge des Teiles hin erstrecken, der an seinem innersten Ende verschlossen ist, während im anderen, äußeren Ende entsprechende Löcher (23, 24, 25) ausgebildet sind, um das Material zu den Kanälen zuzuführen. Wie ersichtlich ist, bietet die Anordnung der drei Kanäle (20 bis 22) die Möglich­ keit, Extrusionsmaterial zur Bildung der Schichten zuzuführen, und zwar eine für jeden Kanal. Das heißt, der oben positionierte Kanal (20) führt vorzugsweise das zur Bildung der oberen Schicht (6) benötigte Material zu; der in der Mitte positionierte Kanal (21) führt vorzugsweise das zur Bildung einer einzelnen Zwischenschicht (5) benötigte Material zu; während der untere Kanal (22) auf ähnliche Weise vorzugsweise das zur Bildung der unteren Schicht (4) der Folie benötigte Material zuführt. In der Folge kann die Zwischenschicht (5) der Folie gemäß einer Ausführungsform wie der in Fig. 6 dargestellten nur aus einer einzigen Farbe bestehen, da nur ein Materialzufuhrkanal für ihre Bildung vorhanden ist; jedoch - und angesichts der Tatsache, daß die Bildung der Zwischenschicht vorzugs­ weise mehrere längliche Streifen unterschiedlicher Farben umfaßt - ist es offensichtlich, daß die Anzahl der Kanäle in Teil (19) größer sein muß, das heißt, zusätzlich zum oberen und unteren Positionierungskanal (20, 22) zur Bildung der jeweiligen Schichten (6, 4) in der Endfolie müssen so viele Zwischenkanäle (21) vor­ handen sein, wie längliche Farbstreifen für die Zwischenschicht vorgesehen sind. Damit zum Beispiel eine Endfolie eine Zwischenschicht mit zwei oder mehreren Farbstreifen enthält, muß die Anzahl der Zwischenkanäle (21) in Teil (19) drei (je einer für jede Farbe) betragen, was zusätzlich zum oberen und zum unteren Kanal (20, 22) eine Gesamtanzahl von fünf Kanälen ergibt. Figure 6 shows a side elevation view of the extrusion material arrival portion ( 19 ) required to form the various layers, including the intermediate layer, which is preferably formed by various elongated color stripes. This figure shows an example of an embodiment for illustrative purposes only, so that the invention can be more easily understood, creating three channels ( 20 , 21 , 22 ) which extend almost the entire length of the part which is at its innermost End is closed, while corresponding holes ( 23 , 24 , 25 ) are formed in the other, outer end in order to feed the material to the channels. As can be seen, the arrangement of the three channels ( 20 to 22 ) offers the possibility of supplying extrusion material to form the layers, one for each channel. That is, the channel ( 20 ) positioned above preferably feeds the material required to form the upper layer ( 6 ); the channel ( 21 ) positioned in the middle preferably feeds the material required to form a single intermediate layer ( 5 ); while the lower channel ( 22 ) similarly preferably supplies the material needed to form the lower layer ( 4 ) of the film. As a result, the intermediate layer ( 5 ) of the film according to an embodiment such as that shown in FIG. 6 can only consist of a single color, since there is only one material feed channel for its formation; however - and given that the formation of the intermediate layer preferably comprises several elongated strips of different colors - it is obvious that the number of channels in part ( 19 ) must be larger, i.e. in addition to the upper and lower positioning channel ( 20 , 22 ) to form the respective layers ( 6 , 4 ) in the end film, there must be as many intermediate channels ( 21 ) as there are elongated color strips for the intermediate layer. So that, for example, an end film contains an intermediate layer with two or more color strips, the number of intermediate channels ( 21 ) in part ( 19 ) must be three (one for each color), which in addition to the upper and lower channels ( 20 , 22 ) gives a total of five channels.
Die Ankunftsplatte (19) steht in Berührung mit einer Zwischenplatte (26), deren vordere und hintere Höhen­ ansicht in Fig. 7 dargestellt ist. Wie ersichtlich ist, besitzt diese Zwischenplatte (26) eine Mehrzahl an Durchtrittslöchern (27, 28, 29), deren Eingangsöffnun­ gen sich in unterschiedlichen Höhen befinden, wie dies in der unteren Darstellung in Fig. 7 gezeigt ist. Wenn somit die Zwischenplatte (26) an die Ankunftsplatte (19) angekuppelt wird, steht die Einlaßöffnung zu jedem einzelnen Loch (27) weiter oben in direktem Kontakt mit dem Kanal (20), der höher liegt als die Ankunftsplatte (19), so daß durch diese Löcher das Material, welches im Kanal vorhanden ist, zur Bildung der oberen Schicht der Folie durch die Auslaßlöcher (27) zugeführt wird; dasselbe gilt für das Material der Farbe, die im Kanal/den Kanälen (21) vorhanden ist, der/die in Kontakt mit der Einlaßöffnung der Löcher (28) steht/stehen, welche sich in einer mittleren Höhe befinden, durch welche die färbigen Streifen in der Zwischenschicht gebildet werden, und schließlich gilt dasselbe auch für die Löcher (29), deren Einlaßöffnun­ gen sich in derselben Höhe befinden und die zur Bildung der unteren Schicht mit dem unteren Kanal (22) verbun­ den sind. Die äußeren Auslaßöffnungen der Löcher (27 bis 29) befinden sich alle auf derselben Höhe, wobei sie mit der Position der Zwischenlöcher (28) überein­ stimmen, so daß die Leitung, welche den einzelnen Löchern (27) entspricht, nach unten entlang dem Inneren von Teil (26) verläuft, bis sie die gewünschte mittlere Höhe erreicht, wohingegen die Leitung, welche den unteren Löchern (29) entspricht, nach oben entlang dem Inneren des Teiles verläuft, bis sie die Auslaßhöhe erreicht. The arrival plate ( 19 ) is in contact with an intermediate plate ( 26 ), the front and rear elevation of which is shown in Fig. 7. As can be seen, this intermediate plate ( 26 ) has a plurality of through holes ( 27 , 28 , 29 ), the input openings of which are at different heights, as shown in the lower illustration in FIG. 7. Thus, when the intermediate plate ( 26 ) is coupled to the arrival plate ( 19 ), the inlet opening to each individual hole ( 27 ) further up is in direct contact with the channel ( 20 ), which is higher than the arrival plate ( 19 ), so that through these holes the material present in the channel is fed through the outlet holes ( 27 ) to form the upper layer of the film; the same applies to the material of the paint which is present in the channel (s) ( 21 ) which is / are in contact with the inlet opening of the holes ( 28 ) which are at a medium height through which the colored stripes pass are formed in the intermediate layer, and finally the same also applies to the holes ( 29 ) whose inlet openings are at the same height and which are connected to the lower channel ( 22 ) to form the lower layer. The outer outlet openings of the holes ( 27 to 29 ) are all at the same level, matching the position of the intermediate holes ( 28 ) so that the conduit corresponding to the individual holes ( 27 ) is down along the inside of Part ( 26 ) runs until it reaches the desired average height, whereas the line corresponding to the lower holes ( 29 ) runs upwards along the interior of the part until it reaches the outlet height.
Diese Anordnung kann am besten aus Fig. 8 ersehen werden, wobei ein Abschnitt in der Kupplung der Ankunfts- (19) und der Zwischenplatte (26) am Körper der Maschine auf schematische Weise repräsentiert wird. Die Figur zeigt die Einlaßöffnungen (23, 24a, 24b, 24c, 25) der jeweiligen Kanäle entsprechend der Ankunfts­ platte (19), schematisch dargestellt in Kommunikation mit dem Loch (29) in der Zwischenplatte, und welche sich, wie zuvor beschrieben, in einer Zwischenposition unabhängig von der anfänglichen Höhe des Loches erstreckt, mit dem sie in Verbindung steht. Diese Figur zeigt - gleichermaßen schematisch - die Position der handbetriebenen Schraube (30), welche zum Einstellen der Menge des Materials vorgesehen ist, das durch die entsprechende Leitung zur Auslaßöffnung fließt, wie dies zuvor beschrieben wurde.This arrangement can best be seen in Figure 8, where a portion in the coupling of the arrival ( 19 ) and intermediate ( 26 ) plates on the body of the machine is represented schematically. The figure shows the inlet openings ( 23 , 24 a, 24 b, 24 c, 25 ) of the respective channels corresponding to the arrival plate ( 19 ), shown schematically in communication with the hole ( 29 ) in the intermediate plate, and which, as before described, in an intermediate position regardless of the initial height of the hole with which it communicates. This figure shows - likewise schematically - the position of the hand-operated screw ( 30 ), which is provided for adjusting the amount of material that flows through the corresponding line to the outlet opening, as previously described.
Die vorhergehenden Absätze beschreiben eine bevorzugte Form der Ausführungsform der Erfindung. In jedem Fall sollten die Aussagen dieser Beschreibung nicht als Ein­ schränkung in irgendeiner Hinsicht verstanden werden, sondern nur als ein Mittel zur Schaffung einer klareren Beschreibung der Merkmale und Vorteile, welche von der Erfindung geschaffen werden. Zum Beispiel zeigt Fig. 1 eine Anzahl an Endleitungen, die jeweils mit Speicher­ behältern (2) für das zur Bildung der jeweiligen länglichen Farbstreifen verwendete Extrusionsmaterial im Zusammenhang stehen; die Anzahl der Leitungen kann jedoch auf der Grundlage der Bedürfnisse und Anfor­ derungen in jedem einzelnen Fall stark schwanken (Fig. 3 zeigt einige Streifen mehr). Auf der anderen Seite werden in der in derselben Fig. 1 dargestellten Ansicht alle länglichen Streifen mit derselben Breite darge­ stellt, obwohl diese Tatsache der Erfindung keine wie immer geartete Einschränkung auferlegen sollte, da sich die Breiten von einem Streifen zum anderen ändern können. Auf ähnliche Weise sind die Folienkühl­ vorrichtungen als übereinandergelegte, quer verlaufende Zylinder angeordnet, wenngleich natürlich andere Formen zur Umsetzung der Kühlvorrichtung ebensogut geschaffen werden können. Die Anzahl der Zwischenkanäle (21) der Ankunftsplatte ist ebenso veränderlich, und zwar basierend auf der Anzahl der Farbstreifen in der Zwischenschicht der fertigen Folie.The preceding paragraphs describe a preferred form of embodiment of the invention. In any event, the statements in this description should not be taken as a limitation in any respect, but only as a means of providing a clearer description of the features and advantages provided by the invention. For example, Figure 1 shows a number of end lines each associated with storage containers ( 2 ) for the extrusion material used to form the respective elongated streaks of paint; however, the number of lines can vary widely based on needs and requirements in each individual case ( Fig. 3 shows a few more stripes). On the other hand, in the view shown in the same Fig. 1, all the elongated strips are of the same width, although this fact should not impose any limitation on the invention, since the widths can change from one strip to another. Similarly, the film cooling devices are arranged as superimposed, transverse cylinders, although of course other forms for implementing the cooling device can be created as well. The number of intermediate channels ( 21 ) of the arrival plate can also be varied, based on the number of color strips in the intermediate layer of the finished film.
Für den Fachmann dieses Bereiches muß der Inhalt dieser Beschreibung zusätzlich zur Entwicklung und Umsetzung in die Praxis nicht umfangreicher sein, damit er den Umfang und die Vorteile dieser Erfindung verstehen kann.For the specialist in this area, the content of this Description in addition to the development and implementation not be extensive in practice, so that he Understand the scope and advantages of this invention can.
Trotz des oben Erwähnten sollte darauf hingewiesen werden, daß die Erfindung gemäß einer bevorzugten Aus­ führungsform beschrieben wurde und daher Modifizierun­ gen möglich sind, welche keine Abweichung von der grundlegenden Natur der Erfindung darstellen, wobei derartige Modifizierungen dergestalt sein können, daß sie die Größe, Form und/oder die Herstellungsmateria­ lien betreffen.Despite the above, it should be noted be that the invention according to a preferred Aus has been described and therefore modification conditions are possible which do not deviate from the represent the basic nature of the invention, wherein such modifications may be such that the size, shape and / or the manufacturing material lien concern.

Claims (11)

1. Verfahren zur Herstellung koextrudierter Folien, durch welches eine Folie erhalten wird, welche mit einer Mehrzahl an länglichen Streifen unterschiedlicher Farbe versehen ist, dadurch gekennzeichnet, daß die Folie durch gleichzeitiges Extrudieren der verschiedenen Schichten (4, 5, 6) erzeugt wird, welche übereinandergelegt sind, um die Folie zu bilden, vorzugsweise mit einer unteren Stützschicht (4), einer Zwischenschicht (5), umfassend eine Mehrzahl an länglichen Farbstreifen, und eine glänzende obere Abschlußschicht (6), welche alle thermisch aneinander angeschweißt sind, wobei die erhaltene Folie einem Kühlvorgang bis zur Erreichung einer voreingestellten Temperatur und einem nachfolgenden Schneidevorgang gemäß einer voreingestellten Länge ausgesetzt wird.1. A method for producing coextruded films, by which a film is obtained which is provided with a plurality of elongated strips of different colors, characterized in that the film is produced by simultaneously extruding the different layers ( 4 , 5 , 6 ) which are superimposed to form the film, preferably with a lower backing layer ( 4 ), an intermediate layer ( 5 ) comprising a plurality of elongated color stripes, and a glossy top finishing layer ( 6 ), all of which are thermally welded together, the resultant A film is subjected to a cooling process until a preset temperature is reached and a subsequent cutting process according to a preset length.
2. Verfahren nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß gemäß einem Beispiel einer Ausführungsform die untere Schicht etwa zwischen 5 und 50% der Gesamtstruktur umfaßt; die Zwischenschicht etwa 20 bis 80% der Gesamtstruktur umfaßt; und die obere Schicht etwa 2 bis 20% der Gesamtdicke umfaßt.2. The method according to claim 1, characterized in that that according to an example of an embodiment the lower layer approximately between 5 and 50% of the Forest includes; the intermediate layer about 20 comprises up to 80% of the forest; and the top one Layer comprises about 2 to 20% of the total thickness.
3. Verfahren nach Anspruch 1 und 2, dadurch gekennzeichnet, daß das extrudierte Material zur Bildung der verschiedenen Schichten auf bequem geregelte Weise hinsichtlich Druck, Geschwindigkeit und Durchflußmenge zugeführt wird, um sicherzustellen, daß die Dicken- und Breitengleichförmigkeit bewahrt wird. 3. The method according to claim 1 and 2, characterized characterized in that the extruded material for Formation of different layers on convenient regulated way in terms of pressure, speed and flow rate is supplied to ensure that the thickness and Uniformity is preserved.  
4. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß die Dicke der Folie vorzugsweise zwischen 0,3 und 2,4 mm schwanken kann.4. The method according to any one of claims 1 to 3, characterized characterized that the thickness of the film preferably vary between 0.3 and 2.4 mm can.
5. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, daß die jeweiligen Breiten der Streifen (6) in der Zwischenschicht (5) vorzugsweise zwischen 3 und 600 mm schwanken können.5. The method according to any one of claims 1 to 4, characterized in that the respective widths of the strips ( 6 ) in the intermediate layer ( 5 ) can preferably vary between 3 and 600 mm.
6. Gerät zur Herstellung koextrudierter Folien durch Implementierung des Verfahrens der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, daß es von einem Extrusionssatz gebildet wird, umfassend eine Mehrzahl an Leitungen für das Extrusionsmaterial, welche auf komfortable Weise an eine gleiche Anzahl an Extrusionsmaterialspeicherbehälter angeschlossen sind, wobei das Material hin zu den Leitungen fließt und durch Verwendung der Regelungsvorrichtung geregelt wird, bei der es sich vorzugsweise um Schrauben (30) handelt, die in den Durchfluß des Extrusionsmaterials eingefügt sind, wobei eine Leitung erforderlich ist, um Material zur Bildung der unteren Schicht zuzuführen, eine weitere Leitung notwendig ist, um das Extrusionsmaterial für die obere oder Endschicht zuzuführen, und die restlichen Extrusionsleitungen erforderlich sind, um das Material zur Bildung der verschiedenen färbigen Streifen zuzuführen, welche die Zwischenschicht der erhaltenen Folie darstellen. 6. An apparatus for producing coextruded films by implementing the method of claims 1 to 5, characterized in that it is formed by an extrusion set comprising a plurality of lines for the extrusion material, which are conveniently connected to an equal number of extrusion material storage containers, the material flowing toward the conduits and being controlled using the control device, which is preferably screws ( 30 ) inserted into the flow of extrusion material, a conduit being required to provide material to form the lower layer another line is necessary to supply the extrusion material for the top or end layer, and the remaining extrusion lines are required to supply the material to form the various colored stripes which constitute the intermediate layer of the obtained film.
7. Gerät nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, daß zur Bildung der Zwischenschicht so viele Extrusionsmaterialleitungen (17) geschaffen werden, wie färbige Streifen (6) zu bilden sind, und zwar eine für jeden Streifen, die so zusammengebaut sind, daß ein "Kamm" gebildet wird, der quer im Hinblick zur Bewegungsrichtung der Folie liegt.7. Apparatus according to claim 6, characterized in that as many extrusion material lines ( 17 ) are created to form the intermediate layer as colored strips ( 6 ) are to be formed, one for each strip, which are assembled so that a "comb "is formed, which is transverse with respect to the direction of movement of the film.
8. Gerät nach einem der Ansprüche 6 bis 7, dadurch gekennzeichnet, daß die Folienschneidevorrichtung (9) vorzugsweise mit Sensoren ausgestattet ist, bei denen es sich vorzugsweise um photoelektrische Zellen handelt, um die Farben in der Folie zu erkennen.8. Device according to one of claims 6 to 7, characterized in that the film cutting device ( 9 ) is preferably equipped with sensors, which are preferably photoelectric cells to detect the colors in the film.
9. Gerät nach einem der Ansprüche 6 bis 7, dadurch gekennzeichnet, daß die Auswechselbarkeit für den zwischenschichtbildenden Satz vorgesehen ist, für den eine Platte (15) verwendet wird, die zum unteren Teil (14) der Maschine paßt, und vorzugsweise mittels Schrauben an der Maschine befestigt werden kann, die durch quer verlaufende Durchgangslöcher hindurchgehen und welche in entsprechende Löcher geschraubt werden, die im unteren Teil gebohrt wurden, und zwar auf eine Art und Weise, daß die Platte (15) an ihrer äußeren Seite eine Mehrzahl an Aussparungen (17) umfaßt, die sich vorzugsweise dreieckförmig in die Höhe erstrecken, deren Tiefe hin zum Scheitelpunkt gegenüber der Grundfläche mehr und mehr zunimmt, wobei die Aussparungen die Farbmaterialzufuhrabschnitte zur Bildung der verschiedenen länglichen Streifen in der Zwischenschicht darstellen, wobei die Breite der Streifen von den Abmessungen der Grundfläche in jeder der dreieckigen Aussparungen (17) bestimmt wird.9. Device according to one of claims 6 to 7, characterized in that the interchangeability is provided for the intermediate layer-forming set, for which a plate ( 15 ) is used, which fits the lower part ( 14 ) of the machine, and preferably by means of screws the machine, which pass through transverse through holes and which are screwed into corresponding holes drilled in the lower part, in such a way that the plate ( 15 ) on its outer side has a plurality of recesses ( 17 ), which preferably extend triangularly in height, the depth of which increases more and more towards the apex relative to the base area, the recesses representing the ink material feed sections for forming the various elongated strips in the intermediate layer, the width of the strips depending on the dimensions the base in each of the triangular recesses ( 17 ) mmt is.
10. Gerät nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, daß es auch die Aufnahme entsprechender Materialankunfts- (19) und Zwischenplatten (26) vorsieht, wobei die erste mehrere längliche Kanäle zur Zufuhr des Extrusionsmaterials umfaßt, einen Kanal (20, 22) jeweils für die obere und für die untere Schicht (6, 4), und einen Kanal (21) für jeden länglichen Farbstreifen in der Zwischenschicht, während die Zwischenplatte (26) eine Mehrzahl an quer verlaufenden Durchgangslöchern (27, 28, 29) umfaßt, die sich über ihre gesamte Länge in unterschiedlichen Höhen befinden, und zwar auf eine Weise, daß, wenn die Ankunfts- und Zwischenplatte aneinander angekuppelt sind, die Einlaßöffnungen in den Durchgangslöchern in der Zwischenplatte den verschiedenen Kanälen (20, 21, 22) in der Ankunftsplatte gegenüberliegen und mit ihnen auf der Grundlage der Höhe ihrer Einlaßöffnungen in direkter Verbindung stehen, so daß jedes der Löcher in der Zwischenplatte durch seine Auslaßöffnungen Material zur Bildung der verschiedenen Schichten in der Endfolie zuführt, einschließlich den unterschiedlichen Farben in der Mittelschicht (5).10. Apparatus according to claim 9, characterized in that it also provides for the reception of corresponding material arrival ( 19 ) and intermediate plates ( 26 ), the first comprising a plurality of elongated channels for supplying the extrusion material, one channel ( 20 , 22 ) for each upper and for the lower layer ( 6 , 4 ), and a channel ( 21 ) for each elongated color strip in the intermediate layer, while the intermediate plate ( 26 ) comprises a plurality of transverse through holes ( 27 , 28 , 29 ) which overlap their entire length is at different heights, in such a way that, when the arrival and intermediate plates are coupled to one another, the inlet openings in the through holes in the intermediate plate face and coincide with the different channels ( 20 , 21 , 22 ) in the arrival plate they are in direct communication based on the height of their inlet openings so that each of the holes in the intermediate plate is through its outlet openings feed material to form the various layers in the final film, including the different colors in the middle layer ( 5 ).
11. Gerät nach Anspruch 9 und 10, dadurch gekennzeichnet, daß die Auslaßöffnungen in den verschiedenen Durchgangslöchern (27, 28, 29) in der Zwischenplatte (26) in derselben Höhe angeordnet sind, wobei sie insbesondere mit einer mittleren Höhe übereinstimmen, wodurch die Löcher, deren Einlaßöffnungen gegenüber den Kanälen der Ankunftsplatte (19) liegen, welche sich über der mittleren Höhe befinden, in ihrem Pfad entlang dem Inneren der Zwischenplatte nach unten verlaufen, bis sich ihre Auslaßöffnung in der gewünschten Höhe befindet; die Löcher, deren Eintrittsöffnungen sich über der mittleren Höhe befinden, in ihrem Pfad entlang dem Inneren der Zwischenplatte nach oben ansteigen, um ihre Auslaßöffnungen in der gewünschten Höhe zu positionieren; und schließlich die Löcher mit den Eintrittsöffnungen, welche mit den Kanälen übereinstimmen, die sich in mittlerer Höhe befinden, horizontal fortschreiten, um ihre Auslaßöffnung in derselben Höhe zu positionieren wie die restlichen Durchgangslöcher.11. Apparatus according to claim 9 and 10, characterized in that the outlet openings in the different through holes ( 27 , 28 , 29 ) in the intermediate plate ( 26 ) are arranged at the same height, in particular they correspond to an average height, whereby the holes the inlet openings of which lie opposite the channels of the arrival plate ( 19 ), which are above the middle height, run down their path along the inside of the intermediate plate until their outlet opening is at the desired height; the holes, the inlet openings of which are above the middle height, rise in their path along the interior of the intermediate plate in order to position their outlet openings at the desired height; and finally the holes with the inlet openings, which correspond to the channels which are located at the middle height, advance horizontally in order to position their outlet opening at the same height as the remaining through holes.
DE19704082A 1997-01-31 1997-02-04 Co-extrusion of sheets used to make e.g. striped moulded food containers Ceased DE19704082A1 (en)

Priority Applications (5)

Application Number Priority Date Filing Date Title
PT101963A PT101963B (en) 1997-01-31 1997-01-31 Process and device for the manufacture of extruded plastic leaves
DE19704082A DE19704082A1 (en) 1997-01-31 1997-02-04 Co-extrusion of sheets used to make e.g. striped moulded food containers
BE9700109A BE1010902A5 (en) 1997-01-31 1997-02-05 Method and device for producing extruded plastic sheets.
BR9701581A BR9701581A (en) 1997-01-31 1997-03-31 Process and device for the manufacture of extruded plastic sheets
JP10336290A JP2000158513A (en) 1997-01-31 1998-11-26 Method and apparatus for manufacturing plastic extrusion molding sheet

Applications Claiming Priority (5)

Application Number Priority Date Filing Date Title
PT101963A PT101963B (en) 1997-01-31 1997-01-31 Process and device for the manufacture of extruded plastic leaves
DE19704082A DE19704082A1 (en) 1997-01-31 1997-02-04 Co-extrusion of sheets used to make e.g. striped moulded food containers
BE9700109A BE1010902A5 (en) 1997-01-31 1997-02-05 Method and device for producing extruded plastic sheets.
BR9701581A BR9701581A (en) 1997-01-31 1997-03-31 Process and device for the manufacture of extruded plastic sheets
JP10336290A JP2000158513A (en) 1997-01-31 1998-11-26 Method and apparatus for manufacturing plastic extrusion molding sheet

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE19704082A1 true DE19704082A1 (en) 1998-08-06

Family

ID=27507793

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19704082A Ceased DE19704082A1 (en) 1997-01-31 1997-02-04 Co-extrusion of sheets used to make e.g. striped moulded food containers

Country Status (5)

Country Link
JP (1) JP2000158513A (en)
BE (1) BE1010902A5 (en)
BR (1) BR9701581A (en)
DE (1) DE19704082A1 (en)
PT (1) PT101963B (en)

Cited By (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2000050217A1 (en) * 1999-02-26 2000-08-31 The Procter & Gamble Company Extrusion apparatus for extruding continuous layer of extrudate
GB2348394A (en) * 1999-03-31 2000-10-04 Coexpan Sa Manufacturing plastic extruded sheets
EP0988954A3 (en) * 1998-09-09 2000-11-15 Alkor Gmbh Kunststoffe Method and apparatus for manufacturing two- or more coloured dashboard foils
WO2009034591A1 (en) * 2007-09-13 2009-03-19 S.I.M.A. Societa' Industrie Meccaniche Affini S.R.L. Extrusion head for plastic materials
WO2009097884A1 (en) * 2008-02-07 2009-08-13 Raumedic Ag Plastic body

Family Cites Families (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR2343582B3 (en) * 1976-03-12 1978-12-15 Rocchi Raymond
US4435141A (en) * 1982-04-07 1984-03-06 Polyloom Corporation Of America Multicomponent continuous film die
FR2552707B1 (en) * 1983-10-03 1986-01-31 Siamp Cedap Reunies MULTI-LAYER DIE FOR THE PRODUCTION OF MULTICOLORED PLASTIC MATERIAL FILMS, SHEETS OR PLATES
AT388895B (en) * 1985-03-04 1989-09-11 Coexpan Sa Device for the production of coils with adjusting strips from different, in particularly different colored plastics
ES2007340A6 (en) * 1987-04-29 1989-06-16 Coexpan Sa Fabrication process for thermoplastic sheets/panels

Cited By (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0988954A3 (en) * 1998-09-09 2000-11-15 Alkor Gmbh Kunststoffe Method and apparatus for manufacturing two- or more coloured dashboard foils
WO2000050217A1 (en) * 1999-02-26 2000-08-31 The Procter & Gamble Company Extrusion apparatus for extruding continuous layer of extrudate
GB2348394A (en) * 1999-03-31 2000-10-04 Coexpan Sa Manufacturing plastic extruded sheets
WO2009034591A1 (en) * 2007-09-13 2009-03-19 S.I.M.A. Societa' Industrie Meccaniche Affini S.R.L. Extrusion head for plastic materials
WO2009097884A1 (en) * 2008-02-07 2009-08-13 Raumedic Ag Plastic body

Also Published As

Publication number Publication date
JP2000158513A (en) 2000-06-13
BR9701581A (en) 1998-11-17
PT101963A (en) 1998-09-30
BE1010902A5 (en) 1999-03-02
PT101963B (en) 2003-11-28

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE102012107655A1 (en) irrigation hose
DE3508941C2 (en)
EP1929859B1 (en) Dosing elements for a drip irrigation pipe, process and device for the production of said dosing elements
DE3506393C2 (en)
DE3690120C2 (en)
EP2444230A1 (en) Device and process for continuous manufacturing of an LED strip
DE60308715T2 (en) CONTINUOUS MANUFACTURING SYSTEM FOR VERBUNDALUMINIUM PLATTEN
DE3832566A1 (en) METHOD FOR PRODUCING FILLED LIQUID CONTAINERS FROM THERMOPLASTIC PLASTIC AND EXTRUSION HEAD
DE102018002287A1 (en) Apparatus and method for the filament change of filaments of different color and / or different material for the production of 3D printing parts
EP0418681B1 (en) Coextrusion adaptor
EP3006186B1 (en) Coextrusion device for producing a film of plastic material and corresponding method with the measurement of a layer thickness
DE19921458B4 (en) Method and device for producing a hollow chamber profile made of thermoplastic material according to the cooling nozzle method
DE19704082A1 (en) Co-extrusion of sheets used to make e.g. striped moulded food containers
DE102013106330A1 (en) Apparatus and method for feeding edge bands
DE3605323C2 (en)
WO2005037648A1 (en) Method and device for the production of filled and sealed containers
DE60026069T2 (en) PROCESS FOR PRODUCING AT LEAST TWO DRY IRRIGATION TUBES AT THE SAME TIME
DE60020496T2 (en) Coating device, in particular for thermoplastic material
EP0988954A2 (en) Method and apparatus for manufacturing two- or more coloured dashboard foils
DE4009061C2 (en)
EP0897787B1 (en) Method and apparatus for making a multi-color laminated thermoplastic film
EP3216583A1 (en) Coextrusion adapter
EP0166070B1 (en) Process and device for manufacturing preshaped plastic elements for wall coverings
EP3287254A1 (en) Mixer structure for a film producing tool and a film producing tool
DE102007029794B4 (en) Device for laying a film tube to a flat material

Legal Events

Date Code Title Description
8110 Request for examination paragraph 44
8131 Rejection