Connect public, paid and private patent data with Google Patents Public Datasets

Kamera mit einer flexiblen gedruckten Schaltung

Info

Publication number
DE19702494C2
DE19702494C2 DE1997102494 DE19702494A DE19702494C2 DE 19702494 C2 DE19702494 C2 DE 19702494C2 DE 1997102494 DE1997102494 DE 1997102494 DE 19702494 A DE19702494 A DE 19702494A DE 19702494 C2 DE19702494 C2 DE 19702494C2
Authority
DE
Grant status
Grant
Patent type
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Fee Related
Application number
DE1997102494
Other languages
English (en)
Other versions
DE19702494A1 (de )
Inventor
Hiroshi Nomura
Kazuyoshi Azegami
Takamitsu Sasaki
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
PENTAX CORP., TOKIO/TOKYO, JP
Original Assignee
Pentax Corp
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Grant date

Links

Classifications

    • HELECTRICITY
    • H05ELECTRIC TECHNIQUES NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • H05KPRINTED CIRCUITS; CASINGS OR CONSTRUCTIONAL DETAILS OF ELECTRIC APPARATUS; MANUFACTURE OF ASSEMBLAGES OF ELECTRICAL COMPONENTS
    • H05K1/00Printed circuits
    • H05K1/02Details
    • H05K1/0277Bendability or stretchability details
    • H05K1/028Bending or folding regions of flexible printed circuits
    • GPHYSICS
    • G02OPTICS
    • G02BOPTICAL ELEMENTS, SYSTEMS, OR APPARATUS
    • G02B7/00Mountings, adjusting means, or light-tight connections, for optical elements
    • G02B7/02Mountings, adjusting means, or light-tight connections, for optical elements for lenses
    • G02B7/04Mountings, adjusting means, or light-tight connections, for optical elements for lenses with mechanism for focusing or varying magnification
    • G02B7/08Mountings, adjusting means, or light-tight connections, for optical elements for lenses with mechanism for focusing or varying magnification adapted to co-operate with a remote control mechanism
    • GPHYSICS
    • G02OPTICS
    • G02BOPTICAL ELEMENTS, SYSTEMS, OR APPARATUS
    • G02B7/00Mountings, adjusting means, or light-tight connections, for optical elements
    • G02B7/02Mountings, adjusting means, or light-tight connections, for optical elements for lenses
    • G02B7/04Mountings, adjusting means, or light-tight connections, for optical elements for lenses with mechanism for focusing or varying magnification
    • G02B7/10Mountings, adjusting means, or light-tight connections, for optical elements for lenses with mechanism for focusing or varying magnification by relative axial movement of several lenses, e.g. of varifocal objective lens
    • G02B7/102Mountings, adjusting means, or light-tight connections, for optical elements for lenses with mechanism for focusing or varying magnification by relative axial movement of several lenses, e.g. of varifocal objective lens controlled by a microcomputer
    • GPHYSICS
    • G03PHOTOGRAPHY; CINEMATOGRAPHY; ELECTROGRAPHY; HOLOGRAPHY
    • G03BAPPARATUS OR ARRANGEMENTS FOR TAKING PHOTOGRAPHS OR FOR PROJECTING OR VIEWING THEM; APPARATUS OR ARRANGEMENTS EMPLOYING ANALOGOUS TECHNIQUES USING WAVES OTHER THAN OPTICAL WAVES; ACCESSORIES THEREFOR
    • G03B17/00Details of cameras or camera bodies; Accessories therefor
    • G03B17/02Bodies
    • GPHYSICS
    • G03PHOTOGRAPHY; CINEMATOGRAPHY; ELECTROGRAPHY; HOLOGRAPHY
    • G03BAPPARATUS OR ARRANGEMENTS FOR TAKING PHOTOGRAPHS OR FOR PROJECTING OR VIEWING THEM; APPARATUS OR ARRANGEMENTS EMPLOYING ANALOGOUS TECHNIQUES USING WAVES OTHER THAN OPTICAL WAVES; ACCESSORIES THEREFOR
    • G03B17/00Details of cameras or camera bodies; Accessories therefor
    • G03B17/02Bodies
    • G03B17/04Bodies collapsible, foldable, or extensible, e.g. book-type
    • GPHYSICS
    • G03PHOTOGRAPHY; CINEMATOGRAPHY; ELECTROGRAPHY; HOLOGRAPHY
    • G03BAPPARATUS OR ARRANGEMENTS FOR TAKING PHOTOGRAPHS OR FOR PROJECTING OR VIEWING THEM; APPARATUS OR ARRANGEMENTS EMPLOYING ANALOGOUS TECHNIQUES USING WAVES OTHER THAN OPTICAL WAVES; ACCESSORIES THEREFOR
    • G03B17/00Details of cameras or camera bodies; Accessories therefor
    • G03B17/02Bodies
    • G03B17/12Bodies with means for supporting objectives, supplementary lenses, filters, masks, or turrets
    • G03B17/14Bodies with means for supporting objectives, supplementary lenses, filters, masks, or turrets interchangeably
    • GPHYSICS
    • G03PHOTOGRAPHY; CINEMATOGRAPHY; ELECTROGRAPHY; HOLOGRAPHY
    • G03BAPPARATUS OR ARRANGEMENTS FOR TAKING PHOTOGRAPHS OR FOR PROJECTING OR VIEWING THEM; APPARATUS OR ARRANGEMENTS EMPLOYING ANALOGOUS TECHNIQUES USING WAVES OTHER THAN OPTICAL WAVES; ACCESSORIES THEREFOR
    • G03B7/00Control of exposure by setting shutters, diaphragms or filters, separately or conjointly
    • G03B7/08Control effected solely on the basis of the response, to the intensity of the light received by the camera, of a built-in light-sensitive device
    • G03B7/091Digital circuits
    • G03B7/097Digital circuits for control of both exposure time and aperture
    • GPHYSICS
    • G03PHOTOGRAPHY; CINEMATOGRAPHY; ELECTROGRAPHY; HOLOGRAPHY
    • G03BAPPARATUS OR ARRANGEMENTS FOR TAKING PHOTOGRAPHS OR FOR PROJECTING OR VIEWING THEM; APPARATUS OR ARRANGEMENTS EMPLOYING ANALOGOUS TECHNIQUES USING WAVES OTHER THAN OPTICAL WAVES; ACCESSORIES THEREFOR
    • G03B7/00Control of exposure by setting shutters, diaphragms or filters, separately or conjointly
    • G03B7/08Control effected solely on the basis of the response, to the intensity of the light received by the camera, of a built-in light-sensitive device
    • G03B7/10Control effected solely on the basis of the response, to the intensity of the light received by the camera, of a built-in light-sensitive device a servo-motor providing energy to move the setting member
    • GPHYSICS
    • G03PHOTOGRAPHY; CINEMATOGRAPHY; ELECTROGRAPHY; HOLOGRAPHY
    • G03BAPPARATUS OR ARRANGEMENTS FOR TAKING PHOTOGRAPHS OR FOR PROJECTING OR VIEWING THEM; APPARATUS OR ARRANGEMENTS EMPLOYING ANALOGOUS TECHNIQUES USING WAVES OTHER THAN OPTICAL WAVES; ACCESSORIES THEREFOR
    • G03B7/00Control of exposure by setting shutters, diaphragms or filters, separately or conjointly
    • G03B7/16Control of exposure by setting shutters, diaphragms or filters, separately or conjointly in accordance with both the intensity of the flash source and the distance of the flash source from the object, e.g. in accordance with the "guide number" of the flash bulb and the focusing of the camera
    • GPHYSICS
    • G03PHOTOGRAPHY; CINEMATOGRAPHY; ELECTROGRAPHY; HOLOGRAPHY
    • G03BAPPARATUS OR ARRANGEMENTS FOR TAKING PHOTOGRAPHS OR FOR PROJECTING OR VIEWING THEM; APPARATUS OR ARRANGEMENTS EMPLOYING ANALOGOUS TECHNIQUES USING WAVES OTHER THAN OPTICAL WAVES; ACCESSORIES THEREFOR
    • G03B9/00Exposure-making shutters; Diaphragms
    • G03B9/08Shutters
    • G03B9/10Blade or disc rotating or pivoting about axis normal to its plane
    • G03B9/24Adjusting size of aperture formed by members when fully open so as to constitute a virtual diaphragm that is adjustable
    • HELECTRICITY
    • H05ELECTRIC TECHNIQUES NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • H05BELECTRIC HEATING; ELECTRIC LIGHTING NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • H05B41/00Circuit arrangements or apparatus for igniting or operating discharge lamps
    • H05B41/14Circuit arrangements
    • H05B41/30Circuit arrangements in which the lamp is fed by pulses, e.g. flash lamp
    • H05B41/32Circuit arrangements in which the lamp is fed by pulses, e.g. flash lamp for single flash operation
    • H05B41/325Circuit arrangements in which the lamp is fed by pulses, e.g. flash lamp for single flash operation by measuring the incident light
    • HELECTRICITY
    • H05ELECTRIC TECHNIQUES NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • H05KPRINTED CIRCUITS; CASINGS OR CONSTRUCTIONAL DETAILS OF ELECTRIC APPARATUS; MANUFACTURE OF ASSEMBLAGES OF ELECTRICAL COMPONENTS
    • H05K3/00Apparatus or processes for manufacturing printed circuits
    • H05K3/22Secondary treatment of printed circuits
    • H05K3/28Applying non-metallic protective coatings
    • H05K3/281Applying non-metallic protective coatings by means of a preformed insulating foil

Description

Kameras mit einem beweglichen Objektiv enthalten eine flexible gedruckte Schaltung zur elektrischen Verbindung elektrischer Einheiten wie z. B. eines Ver­ schlusses o. ä. in dem beweglichen Objektiv mit einer Steuereinheit in der Kamera, so daß Steuersignale zwischen diesen Einheiten ausgetauscht werden können. Der relevante Stand der Technik ist in DE 43 20 883 A1 und in US 53 27 184 A beschrieben.

Bei der Bewegung des Objektivs kann die flexible gedruckte Schaltung manchmal eine Schleife bilden, so daß sie dann die Bewegung des Objektivs oder das durch das Objektiv fallende Licht stört.

Um diese Probleme zu vermeiden, kann ein Gehäuseteil vorgesehen sein, in dem die Schleife der flexiblen gedruckten Schaltung aufgenommen oder aus dem sie ausgegeben wird. Dieser Gehäuseteil kann an dem beweglichen Objektiv oder im Kameragehäuse vorgesehen sein. Die Verfahren zum Aufnehmen oder Ausgeben des Durchhangs der flexiblen gedruckten Schaltung sind aber kompliziert und erfordern eine große Zahl zusätzlicher Teile. Ferner vergrößert ein solches zu­ sätzliches Gehäuse das bewegliche Objektiv oder die Kamera.

Es ist Aufgabe der Erfindung, eine verbesserte Führungskonstruktion für eine fle­ xible gedruckte Schaltung anzugeben, die klein und einfach aufgebaut ist.

Die Erfindung löst diese Aufgabe durch die Merkmale des Patentanspruchs 1. Vorteilhafte Weiterbildungen sind Gegenstand der Unteransprüche.

Die Erfindung besteht in einem Gehäuse für eine flexible gedruckte Schaltung bei einer Kamera mit einem beweglichen Objektiv. Dieses Objektiv kann in Richtung der optischen Achse bewegt werden, und die flexible gedruckte Schaltung verbin­ det eine elektrische Einheit in dem beweglichen Objektiv mit einer Steuereinheit in der Kamera.

Das Gehäuse für die flexible gedruckte Schaltung enthält einen Aufnahmeraum und einen Federmechanismus. Der Aufnahmeraum zum Aufnahme der flexiblen gedruckten Schaltung ist an der Kamera selbst ausgebildet. Der Federmecha­ nismus ist in dem Aufnahmeraum so angeordnet, daß er eine Kraft ausübt, durch die die flexible gedruckte Schaltung in den Aufnahmeraum eingezogen wird. Vor­ zugsweise zieht der Federmechanismus die flexible gedruckte Schaltung dabei in Richtung quer zur optischen Achse der Kamera.

In einem Anwendungsfall kann ein Ende der flexiblen gedruckten Schaltung an dem Aufnahmeraum befestigt sein, und ein Schlitz vorbestimmter Länge kann in einem Teil in dem Aufnahmeraum nahe dem befestigten Ende der flexiblen ge­ druckten Schaltung vorgesehen sein. Ferner kann der Federmechanismus einen Federhaltestift haben, der in dem Schlitz beweglich befestigt ist, und die Kraft des Federmechanismus wird über den Haltestift auf die flexible gedruckte Schaltung ausgeübt.

Mit dieser Anordnung wird die flexible gedruckte Schaltung in den Aufnahmeraum mit einem einfachen Federmechanismus eingezogen, und da die Feder die flexi­ ble gedruckte Schaltung quer zur optischen Achse beaufschlagt, wirkt der Feder­ mechanismus auf einen Längsschlitz der flexiblen gedruckten Schaltung, und die Bewegungslänge des Federmechanismus ist klein, verglichen mit der Länge der flexiblen gedruckten Schaltung, die in den Aufnahmeraum eingezogen wird, so daß für den Federmechanismus weniger Raumbedarf entsteht.

Der Aufnahmeraum hat vorzugsweise eine gekrümmte Seitenfläche, die so posi­ tioniert ist, daß die flexible gedruckte Schaltung beim Einziehen in den Aufnahme­ raum an dieser gekrümmten Fläche anliegt. Dadurch kann eine größere Länge der flexiblen gedruckten Schaltung in den Aufnahmeraum eingezogen werden als bei einer geradlinigen Aufnahme.

Der Aufnahmeraum für die flexible gedruckte Schaltung kann bei einer Kamera vorgesehen sein, die eine Steuereinheit, eine Filmkammer, eine Bildapertur, einen stationären Tubus, einen beweglichen Tubus und eine flexible gedruckte Schaltung enthält.

Der stationäre Tubus ist dann vor der Bildapertur angeordnet, und der bewegliche Tubus ist an ihm so gehalten, daß er in Richtung der optischen Achse bewegt werden kann. Der bewegliche Tubus enthält eine elektrische Einheit, und die fle­ xible gedruckte Schaltung verbindet diese mit der Steuereinheit. In diesem Fall enthält die Aufnahme für die flexible gedruckte Schaltung einen Aufnahmeraum und eine Durchführöffnung für die flexible gedruckte Schaltung. Der Aufnahme­ raum kann zwischen dem stationären Tubus und einer zylindrischen Außenfläche der Filmkammer vorgesehen sein, und die Durchführöffnung kann in dem sta­ tionären Tubus angeordnet sein und führt in den Aufnahmeraum.

Unter "Filmkammer" ist hier beispielsweise eine Patronenkammer für unbelichte­ ten Film oder eine Aufwickelkammer für belichteten Film zu verstehen.

Auf diese Weise kann der Aufnahmeraum für die flexible gedruckte Schaltung in einem sonst unbenutzten Raum untergebracht werden, d. h. in dem Raum zwi­ schen der zylindrischen Außenfläche der Filmkammer und dem stationären Tu­ bus, so daß die Kamera durch den Aufnahmeraum für die flexible gedruckte Schaltung nicht vergrößert wird.

Vorzugsweise ist die Durchführöffnung in der Mitte des Bewegungsbereichs des beweglichen Tubus vorgesehen. Diese Anordnung gewährleistet, daß ein Durchhang der flexiblen gedruckten Schaltung ohne schädliche Spannung in dem Aufnahmeraum aufgenommen wird.

Die Erfindung wird im folgenden an Hand der Zeichnungen näher erläutert. Darin zeigen:

Fig. 1 das Blockdiagramm eines Steuersystems für den Betrieb eines Va­ rioobjektivs,

Fig. 2 eine perspektivische Außenansicht der Hauptteile des Varioobjek­ tivs,

Fig. 3 den Längsschnitt eines Aufnahmeraums für eine flexible gedruckte Schaltung,

Fig. 4 eine Darstellung ähnlich Fig. 3, jedoch für einen anderen Betriebszu­ stand,

Fig. 5 eine vergrößerte Vorderansicht des Endabschnitts der flexiblen ge­ druckten Schaltung,

Fig. 6 eine vergrößerte Seitenansicht des Endabschnitts der flexiblen ge­ druckten Schaltung,

Fig. 7 eine perspektivische Darstellung der Anordnung dreier Objektivtu­ ben,

Fig. 8 eine perspektivische Außenansicht eines festen Tubusblocks,

Fig. 9 eine perspektivische Explosionsdarstellung des Varioobjektivs,

Fig. 10 eine perspektivische vergrößerte Darstellung des Geradführungstu­ bus des Varioobjektivs, und

Fig. 11 den Querschnitt einer Federhalterung am Ende des Geradführungs­ teils des Varioobjektivs.

Das in Fig. 1 gezeigte Varioobjektiv 10 der Kamera ist dreistufig mit drei bewegli­ chen Tuben, nämlich einem ersten Tubus 20, einem zweiten Tubus 19 und einem dritten Tubus 16, die konzentrisch auf einer optischen Achse O angeordnet sind. Das Objektiv 10 hat eine vordere Linsengruppe L1 mit positiver Brechkraft und eine hintere Linsengruppe L2 mit negativer Brechkraft.

Im Kameragehäuse befinden sich eine Gesamtmotorsteuerung 60, eine An­ triebsmotorsteuerung 61 für die hintere Linsengruppe L2, eine Varioeinrichtung 62, eine Fokussierbetätigung 63, eine Entfernungsmeßeinrichtung 64, eine Licht­ meßeinrichtung 65 und eine AE-Motorsteuerung (automatische Belichtung) 66. Das hier verwendete passive Fokussiersystem der Entfernungsmeßeinrichtung 64 ist nicht Teil der Erfindung. Es können jedoch ebenso andere bekannte aktive Autofokussysteme verwendet werden, die beispielsweise mit Infrarotlicht oder Triangulation arbeiten.

Die Varioeinrichtung 62 kann beispielsweise in Form eines manuell bedienbaren, am Kameragehäuse vorgesehenen Variohebels (nicht dargestellt) oder in Form eines Paars von Variotasten, beispielsweise einer Weitwinkel-Taste und einer Te­ le-Taste (nicht dargestellt), ausgeführt sein. Wird die Varioeinrichtung 62 betätigt, so treibt die Gesamtantriebsmotorsteuerung 60 einen Gesamtantriebsmotor 25 an, und die vordere Linsengruppe L1 und die hintere Linsengruppe L2 bewegen sich vorwärts oder rückwärts. Diese Bewegung wird im folgenden als Tele- oder Weitwinkel-Bewegung bezeichnet, da hierbei beide Linsengruppen L1 und L2 bewegt werden, indem die Varioeinrichtung 62 in die Tele- oder die Weitwinkel- Position gebracht wird. Der Abbildungsmaßstab des Sucherbildfeldes eines in dem Kameragehäuse angeordneten Variosuchers 67 ändert sich entsprechend der Änderung der Brennweite durch Betätigen der Varioeinrichtung 62. Deshalb kann der Benutzer die Änderung der eingestellten Brennweite infolge der Betäti­ gung der Varioeinrichtung 62 durch die Änderung des Abbildungsmaßstabes im Sucherbildfeld verfolgen. Außerdem kann die Brennweite bei Einstellung mit der Varioeinrichtung 62 durch einen auf einem LCD-Feld (Flüssigkristallanzeige, nicht dargestellt) angezeigten Wert erkannt werden.

Wird die Fokussierbetätigung 63 betätigt, so treibt die Gesamtantriebsmotor­ steuerung 60 den Gesamtantriebsmotor 25 und gleichzeitig die Antriebsmotor­ steuerung 61 einen Antriebsmotor 30 für die hintere Linsengruppe L2 an. Die vordere Linsengruppe und die hintere Linsengruppe L1, L2 kommen so in Posi­ tionen, die einer eingestellten Brennweite und einer gemessenen Objektentfer­ nung entsprechen, so daß das Varioobjektiv 10 auf das Objekt fokussiert wird.

Die Fokussierbetätigung 63 hat eine an einer oberen Gehäusewand des Kame­ ragehäuses angebrachte Auslösetaste (nicht dargestellt). Ein Lichtmeßschalter und ein Auslöseschalter (beide nicht dargestellt) werden mit der Auslösetaste be­ tätigt. Wird diese um eine halbe Stufe betätigt, so wird der Lichtmeßschalter in den Zustand EIN gebracht, und der jeweilige Entfernungsmeß- und Lichtmeßbe­ fehl wird der Entfernungsmeßeinrichtung 64 und der Lichtmeßeinrichtung 65 zu­ geführt.

Durch Betätigen der Varioeinrichtung 62 wird der Gesamtantriebsmotor 25 akti­ viert, und die vordere Linsengruppe L1 und die hintere Linsengruppe L2 werden gemeinsam in Richtung der optischen Achse bewegt. Gleichzeitig mit dieser Be­ wegung kann der Antriebsmotor 30 für die hintere Linsengruppe auch über seine Antriebsmotorsteuerung 61 aktiviert werden, so daß die hintere Linsengruppe L2 relativ zu der vorderen Linsengruppe L1 bewegt wird. Dies erfolgt jedoch nicht nach dem konventionellen Konzept des sequentiellen Brennweitenänderung ohne Verlagerung des Scharfstellpunktes. Bei Betätigen der Varioeinrichtung 62 bewegen sich die vordere Linsengruppe L1 und die hintere Linsengruppe L2 bei gleichbleibendem gegenseitigen Abstand in Richtung der optischen Achse, indem nur der Gesamtantriebsmotor 25 angesteuert wird.

Während der Brennweitenänderung ist eine Scharfeinstellung bezüglich eines Objektes nicht zu allen Zeiten erreichbar. Dies ist jedoch bei einer Kamera mit Objektivverschluß unproblematisch, da das Bild nicht durch das Aufnahmesystem betrachtet wird, sondern durch ein von diesem getrenntes Suchersystem, so daß es ausreicht, die Scharfeinstellung beim Auslösen vorzunehmen. Durch vollständiges Drücken der Auslösetaste wird mindestens der Gesamtantriebs­ motor 25 oder der Antriebsmotor 30 für die hintere Linsengruppe bewegt, so daß die Brennweitenänderung durchgeführt wird. Auf diese Weise können die Positio­ nen der beiden Linsengruppen L1, L2 durch Betätigen der Variobetätigung 63 un­ abhängig voneinander kontrolliert werden.

Wie in Fig. 2 und 8 gezeigt, hat ein fester Tubusblock 12 einen Tubusteil 12p, ei­ nen Fixierteil 12m und einen Halteteil 32. Der Halteteil 32 ist an eine Seite des Tubusteils 12p angeformt, und der Fixierteil 12m ist an die andere Seite gegen­ über dem Halteteil 32 angeformt.

Der Fixierteil 12m steht nahe der Vorderseite des Tubusteils 12p zur Seite ab (d. h. in Fig. 2 und 8 nach rechts). Eine Durchführöffnung 12k für eine flexible gedruckte Schaltung 6 ist an dem Tubusteil 12p hinter dem Fixierteil 12m ausgebildet. Sie liegt parallel zur optischen Achse O und ist so groß, daß die flexible gedruckte Schaltung 6 nach außen hindurchgeführt werden kann.

Der Fixierteil 12m hat mehrere Fixiervorsprünge 12n, und die flexible gedruckte Schaltung ist an dem Fixierteil 12m mit mehreren Fixierlöchern 6i (siehe z. B. Fig. 3) an den Fixiervorsprüngen 12n befestigt.

Um die flexible gedruckte Schaltung 6 zu führen, enthält ein Geradführungstubus 17 an seiner Innenseite eine Einführungsnut 17h parallel zur optischen Achse O (siehe Fig. 9). Die Einführungsnut 17h hat eine Durchbohrung 17i am hinteren Ende des Geradführungstubus 17.

Zur Führung der flexiblen gedruckten Schaltung 6 hat ein Ringteil 22a ferner eine Führungsnut 22i, die den Durchgang der flexiblen gedruckten Schaltung 6 ermög­ licht (siehe Fig. 9) und sie geradlinig führt. Der Ringteil 22a trägt auch eine Fe­ derhalterung 70, die die flexible gedruckte Schaltung 6 elastisch hält.

Wie Fig. 10 und 11 zeigen, hat die Federhalterung 70 zwei Führungsvorsprünge 70c zur Vorderseite der Kamera hin, einen Haltevorsprung 70a zwischen den bei­ den Führungsvorsprüngen 70c und eine Federnut 70b an dem Grundkörper des Haltevorsprungs 70a. Die Rückseite eines Geradführungsteils 22 hat zwei Schie­ belagerlöcher 22h und zwischen diesen ein Federloch 22g. Die beiden Führungs­ vorsprünge 70c sind verschiebbar in die beiden Schiebelagerlöcher 22h einge­ setzt (nicht dargestellt). Eine Druckfeder 21 ist an dem Haltevorsprung 70a befe­ stigt und sitzt in der Federnut 70b. Der Haltevorsprung 70a ist dann in das Feder­ loch 22g eingesetzt und die Feder 71 in dem Federloch 22g zusammengedrückt. Die Federhalterung 70 hat auch eine Führungsnut 70d, die mit einer Führungsnut 72f zusammenfällt, wenn der Haltevorsprung 70a in das Federloch 22g eingesetzt ist.

Bei dieser Anordnung ist die Federhalterung 70 hinter dem Geradführungsteil 22 angeordnet (d. h. hinter dem ersten beweglichen Tubus 20), so daß die flexible gedruckte Schaltung 6 elastisch parallel zur optischen Achse O gehalten wird.

Ferner hat ein Halteteil 33, der an der Vorderseite des festen Tubusblocks 12 befestigt ist, einen Anschlagvorsprung 33a, der mit dem vorderen Ende des festen Tubusblocks 12 in Eingriff steht, und einen Begrenzungsvorsprung 33g, der in die Durchführöffnung 12k von der Vorderseite her eingepaßt ist (siehe Fig. 2). Der Begrenzungsvorsprung 33g führt die flexible gedruckte Schaltung 6 und begrenzt die Drehung des Halteteils 33 gegenüber dem Tubusteil 12p des Tubusblocks 12.

Die flexible gedruckte Schaltung 6 verbindet eine AF/AE-Verschlußeinheit 21 mit einer Steuereinheit im Kameragehäuse (Fig. 1). Die Steuereinheit enthält z. B. eine CPU (nicht dargestellt), die AE-Motorsteuerung 66, die Steuerung 60 des Ge­ samtantriebsmotors, die Steuerung 61 des Antriebsmotors der hinteren Linsen­ gruppe L2, die Entfernungsmeßeinrichtung 64 und die Lichtmeßeinrichtung 65. Die Steuereinheit ist auch z. B. mit der Varioeinrichtung 62 und der Fokussierbe­ tätigung 63 verbunden.

Die flexible gedruckte Schaltung 6 hat mehrere Segmente: Ein erstes gerades Segment 6a von der AF/AE-Verschlußeinheit 21 zur Rückseite des Geradfüh­ rungsteils 22; ein erstes U-förmiges Segment 6b durch Biegen der flexiblen ge­ druckten Schaltung 6 nach vorn über die Federhalterung 70 und Einsetzen der flexiblen gedruckten Schaltung 6 in die Führungsnut 22i an der Rückseite des Ge­ radführungsteils 22; ein zweites gerades Segment 6c, das nach vorn längs der Einführungsnut 17h verläuft; ein zweites U-förmiges Segment 6d, das durch Bie­ gen der flexiblen gedruckten Schaltung 6 nach hinten um die Vorderkante der Einführungsnut 17h gebildet ist; ein drittes gerades Segment 6e, das rückwärts längs der Außenfläche 17j der Einführungsnut 17h verläuft (Innenseite des dritten beweglichen Tubus 16) und am hinteren Ende der Einführungsnut 17h zur Innen­ seite des Geradführungstubus 17 über die Durchbohrung 17i geführt ist; ein drittes U-förmiges Segment 6f, mit dem die flexible gedruckte Schaltung 6 durch die Durchführöffnung 12k des festen Tubusblocks 12 geführt ist; ein viertes gerades Segment 6g, das von dem dritten U-förmigen Segment 6f ausgeht; und ein festes Endsegment 6h, das an dem Fixierteil 12m an der Außenseite des festen Tubusblocks 12 befestigt ist.

Das dritte gerade Segment 6e der flexiblen gedruckten Schaltung 6 ist ferner an der Außenfläche 17j des Geradführungstubus 17 z. B. mit doppelseitigem Klebe­ band 73 befestigt (Fig. 9).

Die flexible gedruckte Schaltung 6 wird also von der AF/AE-Verschlußeinheit 21 an der Innenseite des zweiten beweglichen Tubus 19 rückwärts geführt, einmal am hinteren Ende des zweiten beweglichen Tubus 19 nach vorn gebogen, an der Innenseite der Einführungsnut 17h des Geradführungstubus 17 entlanggeführt, an der Vorderseite der Einführungsnut 17h umgebogen, an der Außenfläche 17j mit dem doppelseitigen Klebeband 73 befestigt, nochmals an der Innenseite des Geradführungstubus 17 über die Durchbohrung 17i entlanggeführt und dann durch die Durchführöffnung 12k geführt und an dem Fixierteil 12m des festen Tu­ busblocks 12 befestigt.

Da die flexible gedruckte Schaltung 6 an dem Geradführungstubus 17 mit dem doppelseitigen Klebeband 73 befestigt ist, bildet ihr drittes U-förmiges Segment 6f eine Schleife, wenn der Geradführungstubus 17 von dem Tubusteil 12p des fe­ sten Tubusblocks 12 ausgefahren wird, und könnte das durch das Objektiv fal­ lende Licht stören (wie in Fig. 4 gestrichelt gezeigt ist).

Bei dem vorliegenden Ausführungsbeispiel wird der durchhängende Teil der fle­ xiblen gedruckten Schaltung 6 in dem ansonsten nicht benutzten Raum neben der Patronenkammer (zur Aufnahme des Films) oder neben einer Spulenkammer (für die Aufwickelspule des Films) untergebracht.

Der feste Tubusblock 12 ist an dem Kameragehäuse 79 befestigt. Dieses hat eine integrale Patronenkammer (oder Spulenkammer) 80 und eine Aperturplatte 14. Der dritte bewegliche Tubus 16 ist in den Tubusteil 12p in der in Fig. 3 gezeigten Weise eingeschraubt. Bei dieser Anordnung wird durch eine runde Au­ ßenwandfläche 80a der Patronenkammer 80, eine Außenwand 12q des Tubu­ steils 12p und eine Rückseite des Fixierteils 12m des festen Tubusblocks 12 ein Raum gebildet. Dieser Raum kann auch als toter Raum bezeichnet werden, da er anderweitig nicht genutzt ist. Er dient hier als Aufnahmeraum 81 für die Schleife der flexiblen gedruckten Schaltung 6.

Um den Aufnahmeraum 81 optimal zu nutzen, wird die flexible gedruckte Schal­ tung 6 so in ihn eingeführt und aus ihm herausgeführt, daß ihre Länge quer zur Achse der Patronenkammer 80 gehalten wird bzw. daß sie um die gekrümmte Außenfläche dieser Kammer herumgeführt wird (Fig. 4). Diese Anordnung ist wirksamer als beispielsweise das Ein- und Herausführen der flexiblen gedruckten Schaltung 6 schräg gegenüber der Achse der Patronenkammer 80.

Um die flexible gedruckte Schaltung 6 in den Aufnahmeraum 81 hereinzuziehen, enthält dieser einen Zugfedermechanismus 84.

Dieser zieht die flexible gedruckte Schaltung 6 quer zur optischen Achse O. Al­ ternativ kann auch eine Druckfeder (nicht dargestellt) die flexible gedruckte Schaltung 6 in den Aufnahmeraum 81 hineindrücken.

Der Federmechanismus 84 hat eine Zugfeder 82 und einen Haltestift 83. Wie Fig. 6 zeigt, hat der Haltestift 83 einen Kontaktteil 83a und einen Federhaken 83b in der Mitte des Kontaktteils 83a. Ferner hat das vierte gerade Segment 6g der fle­ xiblen gedruckten Schaltung 6 einen Längsschlitz 6j (Fig. 5) an einer Stelle nahe dem befestigten Endsegment 6h, jedoch innerhalb des Aufnahmeraums 81.

Die Zugfeder 82 ist mit einem Ende an einem Ankervorsprung 12s an dem Fixier­ teil 12m befestigt, mit ihrem anderen Ende an dem Federhaken 83b des Halte­ stiftes 83. Wie Fig. 6 zeigt, hat der Kontaktteil 83a eine etwas geringere Breite als der Schlitz 6j, so daß der Kontaktteil 83a durch den Schlitz 6j senkrecht zur Längsrichtung der flexiblen gedruckten Schaltung 6 eingesetzt werden kann. So­ mit übt die Zugfeder 82 eine Kraft auf die flexible gedruckte Schaltung 6 aus, mit der das vierte gerade Segment 6g in den Aufnahmeraum 81 hineingezogen wird.

Die Schleife der flexiblen gedruckten Schaltung 6 mit dem dritten U-förmigen Segment 6f und dem vierten geraden Segment 6g wird somit in den Aufnahme­ raum 81 während der Bewegung des Geradführungstubus 17 hereingezogen bzw. aus ihm herausgezogen.

Bei dieser Anordnung zieht der Federhaltestift 83 das vierte gerade Segment 6g, während er längs des Schlitzes 6j gleitet, und die Federkraft wird über einen größeren Bereich ausgeübt, wobei sich die Feder um nur einen kleinen Betrag dehnt.

Mit dem vorstehend beschriebenen Aufnahmeraum wird die Schleife der flexiblen gedruckten Schaltung 6 in einem sonst nicht genutzten Raum untergebracht, der durch die runde Außenwand 80a der Patronenkammer (oder Spulenkammer) 80 und die Außenwand 12q des festen Teils 12m des Tubusteils 12p gebildet ist, so daß er die Kamera nicht vergrößert. Da der Federmechanismus 84 nur zwei Teile, nämlich die Zugfeder 82 und den Federhaltestift 83, benötigt, kann sie in dem Aufnahmeraum leicht montiert werden.

Claims (3)

1. Kamera mit mindestens einem in Richtung der optischen Achse beweglichen Objektivtubus und einer flexiblen gedruckten Schaltung, über die eine Einheit in dem beweglichen Objektivtubus mit einer Einheit im Kameragehäuse verbunden ist, gekennzeichnet durch einen am Kameragehäuse (79) vorgesehenen Aufnahmeraum (81) für die flexible gedruckte Schaltung (6), in dem ein Federmechanismus (84) eine Kraft zum Einziehen einer Schleife (6f, 6g) der flexiblen gedruckten Schaltung (6) in den Aufnahmeraum (81) ausübt.
2. Kamera nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß der Federmecha­ nismus (84) einen Haltestift (83) für ein Ende der flexiblen gedruckten Schaltung (6) enthält, der beweglich in einem in ihrer Längsrichtung ver­ laufenden Schlitz (6j) vorbestimmter Länge innerhalb des Aufnahmeraums (81) eingesetzt und mit einer ortsfest verankerten Zugfeder (82) verbunden ist.
3. Kamera nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekenn­ zeichnet, daß der Aufnahmeraum (81) zwischen einem stationären Objek­ tivtubus (12) und der zylindrischen Wand (80a) einer Filmkammer (80) aus­ gebildet ist, und daß der stationäre Objektivtubus (12) eine Durchführöffnung (12k) für die flexible gedruckte Schaltung (6) hat.
DE1997102494 1996-01-26 1997-01-24 Kamera mit einer flexiblen gedruckten Schaltung Expired - Fee Related DE19702494C2 (de)

Priority Applications (3)

Application Number Priority Date Filing Date Title
JP1231796 1996-01-26
JP2948796A JPH09222543A (ja) 1996-02-16 1996-02-16 レンズ鏡筒のfpc基板収納構造
JP2948696A JPH09222542A (ja) 1996-02-16 1996-02-16 レンズ鏡筒のfpc基板収納構造

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE19702494A1 true DE19702494A1 (de) 1997-07-31
DE19702494C2 true DE19702494C2 (de) 2000-09-14

Family

ID=27279791

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE1997102494 Expired - Fee Related DE19702494C2 (de) 1996-01-26 1997-01-24 Kamera mit einer flexiblen gedruckten Schaltung

Country Status (3)

Country Link
US (1) US5826126A (de)
DE (1) DE19702494C2 (de)
FR (1) FR2744256B1 (de)

Families Citing this family (12)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
JP2002277923A (ja) 2001-03-22 2002-09-25 Asahi Optical Co Ltd レンズシャッタのfpc配設構造及びfpc配設構造
US20040240004A1 (en) * 2003-05-30 2004-12-02 Ching Chen Wen Image sensor module
US20050226995A1 (en) * 2004-04-01 2005-10-13 Arie Maharshak Flexible printed circuits with many tiny holes
US7291795B2 (en) * 2004-04-01 2007-11-06 Arie Maharshak Flexible printed circuits with many tiny holes
JP2006145704A (ja) * 2004-11-17 2006-06-08 Olympus Corp レンズ鏡筒及び電子機器
JP5095158B2 (ja) * 2005-09-30 2012-12-12 Hoya株式会社 光学機器
JP4668036B2 (ja) * 2005-11-02 2011-04-13 Hoya株式会社 撮像素子のfpcに対する取り付け構造
EP1890180A1 (de) * 2006-08-15 2008-02-20 STMicroelectronics (Research & Development) Limited Optisches Modul
KR101567813B1 (ko) * 2008-12-31 2015-11-11 삼성전자주식회사 경통 조립체 및 이를 구비한 카메라
JP5874057B2 (ja) * 2009-07-24 2016-03-01 パナソニックIpマネジメント株式会社 レンズ鏡筒
JP5577173B2 (ja) * 2009-07-24 2014-08-20 パナソニック株式会社 レンズ鏡筒およびそれを用いた撮像装置
JP6020816B2 (ja) 2012-01-13 2016-11-02 パナソニックIpマネジメント株式会社 レンズ鏡筒

Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE4320883A1 (de) * 1992-06-23 1994-01-05 Asahi Optical Co Ltd Befestigungsvorrichtung für eine flexible Leiterplatte
US5327184A (en) * 1992-04-17 1994-07-05 Asahi Kogaku Kogyo Kabushiki Kaisha Zoom lens barrel with focal length detector

Family Cites Families (11)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3817601A (en) * 1973-05-02 1974-06-18 Eastman Kodak Co Zoom lens mount
US4536068A (en) * 1983-03-28 1985-08-20 Canon Kabushiki Kaisha Focal length changeable camera
US4621914A (en) * 1983-07-27 1986-11-11 Minolta Camera Kk Camera system
US4711548A (en) * 1985-12-14 1987-12-08 Canon Kabushiki Kaisha Assembly structure of printed circuit boards for camera
US5162831A (en) * 1986-05-12 1992-11-10 Asahi Kogaku Kogyo Kabushiki Kaisha Zoom lens drive system for camera
JPH0753052Y2 (ja) * 1989-05-22 1995-12-06 旭光学工業株式会社 レンズのフレキシブル基板取付構造
JP2612946B2 (ja) * 1990-01-25 1997-05-21 ウエスト電気株式会社 カメラにおけるフレキシブルプリント基板の収納装置
JP2508107Y2 (ja) * 1990-06-01 1996-08-21 旭光学工業株式会社 レンズ鏡筒
JP2771895B2 (ja) * 1990-11-14 1998-07-02 富士写真フイルム株式会社 ズームレンズ装置
JPH069165U (ja) * 1992-07-08 1994-02-04 旭光学工業株式会社 フレキシブルプリント基板
US5581412A (en) * 1993-12-27 1996-12-03 Asahi Kogaku Kogyo Kabushiki Kaisha Flexible printed circuit board supporting structure of lens barrel

Patent Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US5327184A (en) * 1992-04-17 1994-07-05 Asahi Kogaku Kogyo Kabushiki Kaisha Zoom lens barrel with focal length detector
DE4320883A1 (de) * 1992-06-23 1994-01-05 Asahi Optical Co Ltd Befestigungsvorrichtung für eine flexible Leiterplatte

Also Published As

Publication number Publication date Type
FR2744256B1 (fr) 1998-12-31 grant
US5826126A (en) 1998-10-20 grant
DE19702494A1 (de) 1997-07-31 application
FR2744256A1 (fr) 1997-08-01 application

Similar Documents

Publication Publication Date Title
US6049432A (en) Zoom lens barrel
US5548446A (en) Lens body tube with built-in converter lens
US5485315A (en) Backlash removing mechanism for zoom lens assembly
US6023376A (en) Lens barrel having a linear guide mechanism
US5978602A (en) Photographic lens unit and photographing method
US6166765A (en) Electronic imaging apparatus selecting an operating mode responsive to the condition of a lens barrier assembly
US6339681B1 (en) Optical apparatus
US5826126A (en) Flexible printed circuit board housing structure for a camera
US6222684B1 (en) Aperture regulating apparatus
JP2000194046A (ja) 光学装置
US5794090A (en) Zoom lens
DE3628480A1 (de) Verfahren und vorrichtung zur kompensation einer bewegung eines bildes
JP2003295031A (ja) レンズ装置
DE3921618A1 (de) Positionsdetektor, insbesondere fuer eine fotografische kamera
US5636064A (en) Zoom lens barrel with flat faced helicoid threading
DE19609288A1 (de) Computerunterstütztes Video-Mikroskop
JP2004252200A (ja) レンズ鏡枠
US5886836A (en) Lens barrel having a cam mechanism
US5689739A (en) Lens drive mechanism for photographic camera with zoom lens
DE4234561A1 (de) Bildumsetzer
US5809348A (en) Zoom compact camera
DE3809656A1 (de) Fernsehokular fuer visuelle optische geraete
DE4207092A1 (de) Endoskop
JP2002267917A (ja) レンズ装置
DE3906707A1 (de) Stehbildkamera

Legal Events

Date Code Title Description
8110 Request for examination paragraph 44
D2 Grant after examination
8364 No opposition during term of opposition
8327 Change in the person/name/address of the patent owner

Owner name: PENTAX CORP., TOKIO/TOKYO, JP

8339 Ceased/non-payment of the annual fee