DE19648974A1 - Car seat with cross-shaft adjusting via tipping rails - Google Patents

Car seat with cross-shaft adjusting via tipping rails

Info

Publication number
DE19648974A1
DE19648974A1 DE1996148974 DE19648974A DE19648974A1 DE 19648974 A1 DE19648974 A1 DE 19648974A1 DE 1996148974 DE1996148974 DE 1996148974 DE 19648974 A DE19648974 A DE 19648974A DE 19648974 A1 DE19648974 A1 DE 19648974A1
Authority
DE
Grant status
Application
Patent type
Prior art keywords
seat
bar
torsion bar
vehicle seat
connection
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE1996148974
Other languages
German (de)
Inventor
Paul Jaudouin
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Bertrand Faure Equipements Sa Boulogne Fr
FAURE BERTRAND EQUIPEMENTS SA
Original Assignee
Bertrand Faure Equipements Sa Boulogne Fr
FAURE BERTRAND EQUIPEMENTS SA
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60NSEATS SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLES; VEHICLE PASSENGER ACCOMMODATION NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • B60N2/00Seats specially adapted for vehicles
    • B60N2/24Seats specially adapted for vehicles for particular purposes or particular vehicles
    • B60N2/42Seats specially adapted for vehicles for particular purposes or particular vehicles the seat constructed to protect the occupant from the effect of abnormal g-forces, e.g. crash or safety seats
    • B60N2/433Safety locks for back-rests, e.g. with locking bars activated by inertia
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60NSEATS SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLES; VEHICLE PASSENGER ACCOMMODATION NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • B60N2/00Seats specially adapted for vehicles
    • B60N2/02Seats specially adapted for vehicles the seat or part thereof being movable, e.g. adjustable
    • B60N2/04Seats specially adapted for vehicles the seat or part thereof being movable, e.g. adjustable the whole seat being movable
    • B60N2/16Seats specially adapted for vehicles the seat or part thereof being movable, e.g. adjustable the whole seat being movable height-adjustable
    • B60N2/1605Seats specially adapted for vehicles the seat or part thereof being movable, e.g. adjustable the whole seat being movable height-adjustable characterised by the cinematic
    • B60N2/161Rods
    • B60N2/1615Parallelogram-like structure
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60NSEATS SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLES; VEHICLE PASSENGER ACCOMMODATION NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • B60N2/00Seats specially adapted for vehicles
    • B60N2/02Seats specially adapted for vehicles the seat or part thereof being movable, e.g. adjustable
    • B60N2/04Seats specially adapted for vehicles the seat or part thereof being movable, e.g. adjustable the whole seat being movable
    • B60N2/16Seats specially adapted for vehicles the seat or part thereof being movable, e.g. adjustable the whole seat being movable height-adjustable
    • B60N2/1675Seats specially adapted for vehicles the seat or part thereof being movable, e.g. adjustable the whole seat being movable height-adjustable with weight compensating means
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60NSEATS SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLES; VEHICLE PASSENGER ACCOMMODATION NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • B60N2/00Seats specially adapted for vehicles
    • B60N2/02Seats specially adapted for vehicles the seat or part thereof being movable, e.g. adjustable
    • B60N2/04Seats specially adapted for vehicles the seat or part thereof being movable, e.g. adjustable the whole seat being movable
    • B60N2/16Seats specially adapted for vehicles the seat or part thereof being movable, e.g. adjustable the whole seat being movable height-adjustable
    • B60N2/1685Seats specially adapted for vehicles the seat or part thereof being movable, e.g. adjustable the whole seat being movable height-adjustable characterised by a lock
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60NSEATS SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLES; VEHICLE PASSENGER ACCOMMODATION NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • B60N2/00Seats specially adapted for vehicles
    • B60N2/02Seats specially adapted for vehicles the seat or part thereof being movable, e.g. adjustable
    • B60N2/04Seats specially adapted for vehicles the seat or part thereof being movable, e.g. adjustable the whole seat being movable
    • B60N2/16Seats specially adapted for vehicles the seat or part thereof being movable, e.g. adjustable the whole seat being movable height-adjustable
    • B60N2/169Stepwise movement mechanisms, e.g. ratchets
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60NSEATS SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLES; VEHICLE PASSENGER ACCOMMODATION NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • B60N2/00Seats specially adapted for vehicles
    • B60N2/02Seats specially adapted for vehicles the seat or part thereof being movable, e.g. adjustable
    • B60N2/22Seats specially adapted for vehicles the seat or part thereof being movable, e.g. adjustable the back-rest being adjustable
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60NSEATS SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLES; VEHICLE PASSENGER ACCOMMODATION NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • B60N2/00Seats specially adapted for vehicles
    • B60N2/02Seats specially adapted for vehicles the seat or part thereof being movable, e.g. adjustable
    • B60N2/22Seats specially adapted for vehicles the seat or part thereof being movable, e.g. adjustable the back-rest being adjustable
    • B60N2/2222Seats specially adapted for vehicles the seat or part thereof being movable, e.g. adjustable the back-rest being adjustable the back-rest having two or more parts
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60NSEATS SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLES; VEHICLE PASSENGER ACCOMMODATION NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • B60N2/00Seats specially adapted for vehicles
    • B60N2/24Seats specially adapted for vehicles for particular purposes or particular vehicles
    • B60N2/42Seats specially adapted for vehicles for particular purposes or particular vehicles the seat constructed to protect the occupant from the effect of abnormal g-forces, e.g. crash or safety seats
    • B60N2/4207Seats specially adapted for vehicles for particular purposes or particular vehicles the seat constructed to protect the occupant from the effect of abnormal g-forces, e.g. crash or safety seats characterised by the direction of the g-forces
    • B60N2/4214Seats specially adapted for vehicles for particular purposes or particular vehicles the seat constructed to protect the occupant from the effect of abnormal g-forces, e.g. crash or safety seats characterised by the direction of the g-forces longitudinal
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60NSEATS SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLES; VEHICLE PASSENGER ACCOMMODATION NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • B60N2/00Seats specially adapted for vehicles
    • B60N2/24Seats specially adapted for vehicles for particular purposes or particular vehicles
    • B60N2/42Seats specially adapted for vehicles for particular purposes or particular vehicles the seat constructed to protect the occupant from the effect of abnormal g-forces, e.g. crash or safety seats
    • B60N2/427Seats or parts thereof displaced during a crash
    • B60N2/42709Seats or parts thereof displaced during a crash involving residual deformation or fracture of the structure
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60NSEATS SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLES; VEHICLE PASSENGER ACCOMMODATION NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • B60N2/00Seats specially adapted for vehicles
    • B60N2/24Seats specially adapted for vehicles for particular purposes or particular vehicles
    • B60N2/42Seats specially adapted for vehicles for particular purposes or particular vehicles the seat constructed to protect the occupant from the effect of abnormal g-forces, e.g. crash or safety seats
    • B60N2/427Seats or parts thereof displaced during a crash
    • B60N2/42772Seats or parts thereof displaced during a crash characterised by the triggering system
    • B60N2/42781Seats or parts thereof displaced during a crash characterised by the triggering system mechanical triggering
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60NSEATS SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLES; VEHICLE PASSENGER ACCOMMODATION NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • B60N2/00Seats specially adapted for vehicles
    • B60N2/90Details or parts not otherwise provided for
    • B60N2/919Positioning and locking mechanisms
    • B60N2/933Positioning and locking mechanisms rotatable

Abstract

The cross-shaft (22) encloses a metal torsion bar (23). This is fixed rigidly at one end (23a) on part of the second rail (6a), seat (2) and seat back bottom part (4) by a mechanical connection (25a). The bar is fixed at the far end (23b) at the second shaft and seat assembly with the bar joined by a second mechanical connection to the operating mechanism. The bar is joined to a second area of the assembly (11,4a,5a) by a third connection (27) dimensioned to break under excessive torque. The control assembly and second connection lock the second bar end fast, using a torsion bar twisting under given torque load. A metal sleeve (24) round the bar (23) is fixed to the bar by first and third mechanical connections (25a,27) and is itself fixed on the second seat assembly (11,4,5) by a fourth connection proof against specified torque.

Description

Die Erfindung betrifft Sitze für Fahrzeuge, insbesondere Kraftfahrzeuge, die wenigstens einen Bereich umfassen, der durch Schwenkbewegung einer ersten gegen eine zweite Anord nung um eine horizontale Querwelle einstellbar ist, wobei diese Querwelle an der ersten Anordnung frei drehbar ist und mit der zweiten Anordnung fest verbunden ist, und die Schwenkbewegung der zwei Anordnungen gegeneinander nach dem Einstellen mit Hilfe eines Steuermechanismus verriegelt wird, der zwischen wenigstens einem Bereich der ersten An ordnung und der Querwelle montiert ist. The invention relates to seats for vehicles, particularly motor vehicles, comprising at least one area, which is adjustable by pivoting movement of a first against a second Anord voltage about a horizontal transverse shaft, said cross shaft is freely rotatable on the first array and fixed to the second assembly connected , and the pivoting movement of the two assemblies to be locked against each other after the adjustment by means of a control mechanism which is mounted between at least a portion of the first of order and the cross shaft.

Bei einem solchen Fahrzeugsitz muß der Steuermechanismus, mit dem die Relativposition der zwei Anordnungen nach dem Einstellen verriegelt werden kann, so dimensioniert sein, daß er äußerst fest ist, damit er die Stöße aushalten kann, die bei eventuellen Unfällen des Fahrzeugs, insbesondere bei frontalen Stößen, erzeugt werden. With such a vehicle seat of the control mechanism, with which the relative position of the two assemblies can be locked after the adjustment has to be dimensioned so that it is extremely rigid so that it can withstand the shocks in case of possible accidents of the vehicle, particularly in the frontal shocks , be generated.

Daraus ergibt sich zunächst, daß dieser Steuermechanismus relativ schwer und kostspielig ist. That implies first that this control mechanism is relatively heavy and expensive.

Außerdem wird dadurch die Stoßenergie vollständig auf die auf dem Sitz sitzende Person übertragen, so daß diese Ge fahr läuft, durch die Gewalt des Stoßes verletzt zu werden. Moreover, this impact energy is completely transferred to the seated on the seat so that it runs Ge driving to be hurt by the violence of the impact.

Außerdem kann die Person auf dem Sitz verletzt werden, wenn trotz der getroffenen Vorbeugungsmaßnahmen der Steuermecha nismus oder ein anderes Element bei einem Stoß nachgibt, da dann die Bewegung des Sitzes unkontrolliert ist. In addition, the person may be injured on the seat when yields despite the preventive measures taken the Steuermecha mechanism or other element upon impact, since then the movement of the seat is uncontrolled.

Aufgabe der Erfindung ist insbesondere, diesen Nachteilen zu begegnen. Object of the invention is in particular to overcome these drawbacks.

Zu diesem Zweck ist erfindungsgemäß ein Fahrzeugsitz der betreffenden Art im wesentlichen dadurch gekennzeichnet, daß die Querrille einen metallischen Torsionsstab umfaßt, der sich in Längsrichtung zwischen einerseits einem ersten Ende, das starr an wenigstens einem Bereich der zweiten An ordnung über eine erste mechanische Verbindung befestigt ist, und andererseits einem zweiten Ende erstreckt, in des sen Nähe der Torsionsstab über eine zweite mechanische Ver bindung starr mit dem Steuermechanismus verbunden ist, wo bei der Torsionsstab ferner in der Nähe seines zweiten En des starr mit wenigstens einem Bereich der zweiten Anord nung durch eine dritte mechanische Verbindung verbunden ist, die so bemessen ist, daß sie bricht, wenn ein vorgege benes Drehmoment aufgrund eines vom Fahrzeug erfahrenen heftigen Stoßes zwischen der ersten und der zweiten Anord nung wirkt, wobei die erste mechanische Verbindung so be messen ist, daß sie bei Einwirkung dieses vorgegebenen Drehmomen To this end, a vehicle seat of the type in question is according to the invention is essentially characterized in that the transverse groove comprises a metal torsion bar which extends longitudinally between on the one hand a first end that is rigidly fixed to at least a portion of the second to order via a first mechanical connection and on the other hand, extends a second end, tying in the SEN close to the torsion bar via a second mechanical Ver is rigidly connected to the control mechanism, where in the torsion bar further in the vicinity of its second En of the rigidly connected to at least a portion of the second Anord voltage by a third mechanical connection is connected, which is so dimensioned that it breaks when a PRE-benes torque acting due to an experienced by the vehicle violent impact between the first and second Anord voltage, said first mechanical connection is measured so be that they at exposure to this predetermined Drehmomen ts nicht bricht, und der Steuermechanismus sowie die zweite mechanische Verbindung eingerichtet sind, um dann das zweite Ende des Torsionsstabs blockiert zu halten und dieser Torsionsstab so bemessen ist, daß er sich unter Einwirkung des vorgegebenen Drehmoments verwindet. ts does not break, and the control mechanism as well as the second mechanical connection are arranged to hold then blocks the second end of the torsion bar and the torsion bar is dimensioned such that it twists under the influence of the predetermined torque.

Die Energie des Stoßes wird so wenigstens teilweise vom Torsionsstab absorbiert, der sich elastisch und/oder pla stisch verformt. The energy of the impact is thus at least partially absorbed by the torsion bar, the elastic and / or pla deforms cally.

Auf diese Weise erfährt die Person auf dem Sitz bei einem Unfall einen weniger starken Stoß als bei vorbekannten Sit zen, und die durch den Stoß verursachte Verformung bleibt unter Kontrolle und führt zu keiner Verletzungsgefahr für die Person. In this way the person is on the seat in an accident a less severe impact than previously known Sit zen, and the deformation caused by the collision remains under control and does not cause any injury to the person.

Außerdem wird aufgrund dieser Vorkehrungen der Stoß in ab geschwächter Form auf den Steuermechanismus übertragen, der deshalb weniger fest und damit weniger kostspielig und leichter als bei vorbekannten Sitzen sein kann. In addition, due to these measures the impact in is transmitted to the control mechanism from a weakened form, therefore less resistant and thus may be less expensive and lighter than in prior art seats.

Bei bevorzugten Ausgestaltungen werden ferner ein oder meh rere der folgenden Vorkehrungen getroffen: In preferred embodiments one or meh eral of the following arrangements are also made:

  • - Der Torsionsstab ist von einer Metallhülse umgeben, die an diesem Torsionsstab über die erste und die dritte me chanische Verbindung befestigt ist und die ihrerseits an der zweiten Anordnung über wenigstens eine vierte mecha nische Verbindung starr befestigt ist, die in der Lage ist, dem vorgegebenen Drehmoment standzuhalten; - The torsion bar is surrounded by a metal sleeve which is fixed to the torsion bar via the first and the third me chanical compound and which in turn is rigidly secured to the second device via at least a fourth mechanical African compound which is capable of the predetermined resist torque;
  • - die dritte mechanische Verbindung ist durch wenigstens eine radiale Rippe und wenigstens eine komplementäre ra diale Rille gebildet, die die Rippe aufnimmt, wobei die Rippe und die Rille jeweils mit dem Torsionsstab bzw. der zweiten Anordnung fest verbunden sind und jede Rippe so vorgesehen ist, daß sie bei Einwirkung des genannten vor gegebenen Drehmoments bricht; - the third mechanical connection is formed by at least one radial rib and at least one complementary ra Diale groove that receives said rib, said rib and the groove in each case to the torsion bar and the second arrangement are fixedly connected and each rib is provided, that it breaks under the action of said front given torque;
  • - bei einem frontalen Stoß des Fahrzeugs wirkt ein Drehmo ment zwischen der ersten und der zweiten Anordnung in ei ner vorgegebenen Drehrichtung, wobei der Sitz ferner Mit tel zum Verhindern der Torsion des Torsionsstabs in einer dieser vorgegebenen Drehrichtung entgegengesetzten Dreh richtung umfaßt; - in a frontal impact of the vehicle a Torque acting element between the first and the second arrangement in egg ner predetermined rotation direction, wherein the seat further comprises With tel for preventing the twist of the torsion bar in one of these predetermined rotational direction opposite to the direction of rotation;
  • - die Mittel zum Verhindern der Torsion des Torsionsstabs in Gegenrichtung zur vorgegebenen Drehrichtung umfassen eine um den Torsionsstab zentrierte, kreisförmige Zah nung, die mit wenigstens einer elastischen Lamelle zusam menwirkt, wobei die Zahnung und die elastische Lamelle jeweils mit dem Torsionsstab bzw. der zweiten Anordnung fest verbunden sind, die elastische Lamelle auf die Zah nung zu beaufschlagt ist und diese Zahnung eine Reihe von Zähnen aufweist, die jeweils einerseits mit einer Nocken fläche, an der die elastische Lamelle bei einer Torsion des Torsionsstabs in der obengenannten vorgegebenen Dreh richtung gleitet, und andererseits einer Anschlagfläche versehen sind, die die elastische Lamelle blockiert, wenn der Torsionsstab auf Torsion in Gegenrichtung zur vorge gebenen Drehrichtung beansprucht wird; - the means for preventing the twist of the torsion bar in the opposite direction to predetermined rotation direction centered around the torsion bar, circular Zah voltage, the at least menwirkt with an elastic lamella together, wherein the set of teeth and the elastic blade in each case to the torsion bar and the second arrangement are firmly connected, drying said elastic blade on the Zah is to be applied and these teeth having a series of teeth which face each one hand with a cam on which the elastic blade in the above-mentioned predetermined rotational sliding direction at a twist of the torsion bar, and on the other hand a stop surface are provided, which blocks the resilient blade when the torsion bar is subjected to torsion in opposite direction to the pre-given direction of rotation;
  • - der Sitz umfaßt eine Sitzfläche, die den genannten ein stellbaren Bereich bildet, wobei diese Sitzfläche eine Bewehrung umfaßt, die von wenigstens einem Paar von Kipp stangen getragen ist, wobei die Bewehrung die erste und das Paar Kippstangen die zweite Anordnung bildet; - the seat comprises a seat surface which forms said one adjustable range, said seat comprises a reinforcement which is supported by at least a pair of toggle rods, said reinforcement forming the first tilting rod and said pair of the second array;
  • - der Sitz umfaßt eine Sitzfläche, die den genannten ein stellbaren Bereich bildet, wobei diese Sitzfläche eine Bewehrung umfaßt, die von wenigstens einem Paar von Kipp stangen getragen ist, die ihrerseits schwenkbar in bezug zu einem Paar von Trägern montiert sind, die zur Befesti gung am Boden des Fahrzeugs vorgesehen sind, wobei die Bewehrung und das Paar von Kippstangen die erste und das Paar von Trägern die zweite Anordnung bilden; - the seat comprises a seat surface which forms said one adjustable range, said seat comprises a reinforcement which is supported by at least a pair of toggle rods, which in turn are pivotally mounted in respect to a pair of supports for Fixed To supply are provided on the floor of the vehicle, wherein the reinforcement and the pair of tilting rod the first and the pair of straps form the second assembly;
  • - der Sitz umfaßt eine Sitzfläche und eine Rückenlehne, die den genannten einstellbaren Bereich bildet, wobei die Sitzfläche und die Rückenlehne jeweils eine starre Beweh rung umfassen, die die erste bzw. die zweite Anordnung bilden; - the seat comprises a seat surface and a backrest, which forms the said adjustable range, said seat and backrest each comprising a rigid Beweh tion, forming the first and the second arrangement;
  • - der Sitz umfaßt eine Rückenlehne, die ihrerseits ein an einem Unterteil schwenkbar montiertes Oberteil umfaßt, wobei das Oberteil den genannten einstellbaren Bereich bildet, das Oberteil und das Unterteil jeweils eine Be wehrung umfassen und die Bewehrungen des Oberteils und des Unterteils jeweils die erste bzw. die zweite Anord nung bilden; - the seat comprises a backrest, which in turn comprises a pivotally mounted at a lower part upper part, said upper part forming the said adjustable range, the upper part and the lower part each comprise a special reinforcement and the reinforcement of the upper part and lower part, respectively the first and form the second Anord voltage;
  • - ein Sicherheitsgurt ist im oberen Bereich der Rückenlehne befestigt. - a seat belt is fastened in the upper region of the backrest.

Andere Merkmale, Aufgaben und Vorteile der Erfindung erge ben sich aus der nachfolgenden genauen Beschreibung von mehreren ihrer Ausgestaltungen, die mit Bezug auf die bei gefügten Zeichnungen als nichteinschränkende Beispiele an gegeben werden. Other features, objects and advantages of the invention erge ben from the following detailed description of several embodiments thereof, given with reference to the attached drawings in as non-limiting examples.

Es zeigen: Show it:

Fig. 1 eine schematische Darstellung eines Beispiels für einen erfindungsgemäßen Fahrzeugsitz mit ein oder mehreren Dissipationsvorrichtungen für mechanische Energie, Fig. 1 is a schematic representation of an example for an inventive vehicle seat with one or more Dissipationsvorrichtungen mechanical energy,

Fig. 2 einen Teillängsschnitt durch eine Dissipationsvor richtung für mechanische Energie, die in dem Sitz aus Fig. 1 verwendet werden kann, Fig. 2 shows a partial longitudinal section through a Dissipationsvor device for mechanical energy which can be used in the seat of Fig. 1,

Fig. 3 einen Schnitt entlang der Linie III-III aus Fig. 2, Fig. 3 is a section along the line III-III of Fig. 2,

Fig. 4 eine Detaildarstellung, die eine Rücksprungsperrvor richtung in teilweise demontiertem Zustand zeigt, mit der die Vorrichtung aus Fig. 2 und 3 auf Wunsch ausgestattet sein kann, Fig. 4 is a detail view showing a Rücksprungsperrvor direction in partially disassembled condition, with which the apparatus of Fig. 2 and 3 may be provided on request,

Fig. 5 eine schematische Darstellung eines ersten Hebeme chanismus, mit dem der Sitz aus Fig. 1 ausgestattet sein kann, wobei dieser Hebemechanismus mit einer Dissipationsvorrichtung für mechanische Energie, wie in Fig. 2 bis 4 gezeigt, versehen ist, Fig. 5 wherein the lifting mechanism is shown with a dissipation device for mechanical energy, as shown in Fig. 2 to 4, provided a schematic representation of a first Hebeme mechanism, may be provided with which the seat of FIG. 1,

Fig. 6 einen Teilschnitt entlang der Linie VI-VI aus Fig. 5, Fig. 6 shows a partial section along the line VI-VI of Fig. 5,

Fig. 7 eine schematische Darstellung eines anderen Hebeme chanismus, mit dem der Sitz aus Fig. 1 ausgestattet sein kann, wobei dieser Mechanismus mit einer Ener giedissipationsvorrichtung der in den Fig. 2 bis 4 gezeigten Art versehen ist, Fig. 7 is a schematic illustration of another Hebeme mechanism, may be provided with which the seat of FIG. 1, said mechanism having a giedissipationsvorrichtung Ener is provided of the type shown in Figs. 2 to 4,

Fig. 8 einen Teilschnitt entlang der Linie VIII-VIII aus Fig. 7, und Fig. 8 is a partial section along the line VIII-VIII of Fig. 7, and

Fig. 9 einen schematischen Teilschnitt der Rückenlehne des Sitzes aus Fig. 1, wenn diese Rückenlehne mit zwei Energiedissipationsvorrichtungen der in den Fig. 2 bis 4 gezeigten Art versehen ist. Fig. 9 is a schematic partial section of the backrest of the seat of Fig. 1 when the backrest is provided with two Energiedissipationsvorrichtungen of the type shown in Figs. 2 to 4.

In den verschiedenen Figuren sind gleiche Bezugszeichen für identische oder ähnliche Elemente verwendet. In the different figures, the same reference numerals for identical or similar elements are used.

In Fig. 1 ist ein Vordersitz 1 eines Kraftfahrzeugs ge zeigt, der einerseits eine Sitzfläche 2 und andererseits eine Rückenlehne 3 umfaßt, die ihrerseits in ein Unterteil 4 und ein Oberteil 5 unterteilt ist. In Fig. 1, a front seat 1 of a motor vehicle is ge shows, on the one hand a seat surface 2, and on the other hand comprises a backrest 3, a top part 5 is divided in turn into a bottom part 4 and.

Die Sitzfläche 2 des Sitzes ist an den beweglichen Berei chen 6 b von zwei Schienen 6 montiert, deren feste Bereiche 6 a am Boden 7 des Fahrzeugs befestigt sind. The seat 2 of the seat surfaces on the movable preparation 6 b of two rails 6 are mounted, the fixed areas 6a on the floor 7 of the vehicle are attached. Diese Schienen 6 ermöglichen ein Gleiten des gesamten Sitzes nach vorn oder nach hinten in der durch den Doppelpfeil 8 dargestell ten Längsrichtung. These rails 6 permit sliding of the entire seat forward or backward in the dargestell th by the double arrow 8 longitudinal direction.

Der Sitz 2 ist an den Schienen 6 über einen Hebemechanismus 9 montiert, der z. The seat 2 is mounted on the rails 6 via a lifting mechanism 9, the z. B. zwei vordere Kippstangen 10 und zwei hintere Kippstangen 11 umfassen kann. B. may comprise two front tilting rod 10 and two rear tilting rod. 11

Die unteren Enden der Kippstangen 10 und 11 sind an den Schienen 6 um zur Längsrichtung 8 senkrechte, horizontale Querachsen 10 a schwenkbar montiert. The lower ends of the tilting rod 10 and 11 are mounted on the rails 6 to 8 perpendicular to the longitudinal direction, transverse horizontal axes 10 a pivotable.

Entsprechend sind die oberen Enden der Kippstangen 10 , 11 an der Bewehrung der Sitzfläche 2 um zur Längsrichtung 8 senkrechte, horizontale Querachsen 10 b, 11 b schwenkbar mon tiert. Accordingly, the upper ends of the tilting rod 10, 11 to the reinforcement of the seat 2 to 8 perpendicular to the longitudinal direction, transverse horizontal axes 10 b, 11 b pivotally advantage mon.

Indem man die Kippstangen 10 , 11 um ihre jeweiligen Achsen schwenkt, erhält man eine Verschiebung der Sitzfläche, ins besondere vertikal in Richtung des Doppelpfeils 12 . By the tilting rod 10, 11 pivot about their respective axes, one obtains a displacement of the seat surface, in particular vertically in direction of double arrow 12th

Außerdem ist die gesamte Rückenlehne 3 an der Sitzfläche 2 um eine horizontale Querachse 14 schwenkbar montiert, die auf der Längsrichtung 8 senkrecht steht, so daß die Rücken lehne 3 in Richtung des Doppelpfeils 15 gedreht werden kann. In addition, the entire seat back 3 is mounted on the seat surface 2 about a transverse horizontal axis 14 to pivot, which is perpendicular to the longitudinal direction 8 so that the seat back can be rotated in the direction of the double arrow 15. 3

Ferner ist bei dem betrachteten Beispiel das Oberteil 5 der Rückenlehne am Unterteil 4 der Rückenlehne um eine horizon tale Querachse 16 schwenkbar montiert, die auf der Längs richtung 8 senkrecht steht, so daß das Oberteil 5 in Rich tung des Doppelpfeils 17 drehbar ist. Further, in the example considered, the upper part 5 of the seat back on the lower part 4 of the backrest is mounted pivotably about a horizon tale transverse axis 16 which is perpendicular to the longitudinal direction 8 so that the upper part 5 in Rich processing of the double arrow 17 is rotatable.

Schließlich kann gegebenenfalls der Sitz 1 mit einem sog. "eingebauten" Sicherheitsgurt 18 versehen sein, dh einem Sicherheitsgurt, dessen drei Befestigungspunkte 19 , 20 , 21 fest mit dem Sitz verbunden sind: Die Befestigungspunkte 19 und 20 sind mit der Sitzfläche 2 verbunden und der Befesti gungspunkt 21 , der im allgemeinen einem Gurtaufroller ent spricht, ist mit dem Oberteil 5 der Rückenlehne oder zumin dest dem oberen Bereich der Rückenlehne 3 verbunden. Finally, the seat 1 seat belt can optionally called a "built-in" may be provided 18, that a safety belt, whose three attachment points 19, 20, 21 are fixedly connected to the seat. The fixing points 19 and 20 are connected to the seat surface 2 and the Fixed to branch point 21, which speaks ent generally a belt retractor, is connected to the upper part 5 of the backrest or at least the upper region of the backrest. 3

Eventuell könnte der Sicherheitsgurt 18 auch nur zwei oder sogar nur einen einzigen mit dem Sitz verbundenen Befesti gungspunkt, z. The seat belt could possibly branch point only two or even only one connected to the seat Fixed To 18 also such. B. den oberen Befestigungspunkt 21 , aufwei sen. As the upper attachment point 21 sen, aufwei.

Um bei einem Unfall wenigstens einen Teil der durch einen Stoß, insbesondere einen frontalen Stoß, vom Fahrzeug auf genommenen Energie zu dissipieren, sind ein oder mehrere der Schwenkachsen 10 a, 10 b, 11 a, 11 b, 14 , 16 mit einer Energiedissipationsvorrichtung der in den Fig. 2 bis 4 ge zeigten Art ausgerüstet. To event of an accident at least a portion of the by an impact, in particular a frontal impact to dissipate from the vehicle to withdrawn energy, one or more of the pivot axes 10 a, 10 b, 11 a, 11 b, 14, 16 with a Energiedissipationsvorrichtung the in Figs. 2 to 4 showed ge type equipped.

Die betreffende Energiedissipationsvorrichtung besteht im wesentlichen aus einer Querwelle 22 , die sich von einer Seite des Sitzes zur anderen erstreckt und eine der obenge nannten Schwenkachsen verkörpert. The Energiedissipationsvorrichtung in question consists essentially of a transverse shaft 22 which extends from one side of the seat to the other and one of the obenge called embodied pivot axes.

Diese Querwelle 22 umfaßt: This cross-shaft 22 includes:

  • - einen inneren Torsionsstab 23 aus Stahl, der sich in Längsrichtung zwischen einem ersten und einem zweiten En de 23 a bzw. 23 b erstreckt, - an inner torsion bar 23 made of steel, which extends in the longitudinal direction between a first and a second En de 23 a and 23 b,
  • - eine Hülse 24 aus Stahl, die den Torsionsstab umgibt und sich in Längsrichtung zwischen einem ersten und einem zweiten Ende 24 a bzw. 24 b, jeweils in der Nähe des ersten bzw. zweiten Endes des Torsionsstabs 23 , erstreckt, - a sleeve 24 made of steel which surrounds the torsion bar and, in the longitudinal direction between a first and a second end 24 a and 24 b, respectively, in the vicinity of the first or second end of the torsion bar 23, extends
  • - und zwei Ringe 25 , 26 aus Stahl, die zwischen dem Torsi onsstab 23 und der Hülse 24 jeweils an den ersten bzw. zweiten Enden der Hülse und des Torsionsstabs angeordnet sind. - and two rings 25, 26 made of steel, the onsstab between the torsos 23 and the sleeve 24 are arranged respectively on the first and second ends of the sleeve and the torsion bar.

Der Ring 25 ist bei 25 a bzw. 25 b sowohl mit dem Torsions stab als auch der Hülse 24 verschweißt, wohingegen der Ring 26 mit der Hülse 24 bei 26 a verschweißt ist, mit dem Torsi onsstab 23 aber über eine zerstörbare Verbindung verbunden ist. The ring 25 is a at 25 or 25 b welded to both the torsion bar and the sleeve 24, whereas the ring 26 is welded to the sleeve 24 at 26 a, onsstab with the torsos 23 via a frangible connection but is connected.

Diese zerstörbare Verbindung ist so bemessen, daß sie bricht, wenn ein vorgegebenes Drehmoment zwischen der Hülse 24 und dem zweiten Ende 23 b des Torsionsstabs wirkt, und dann eine relative Drehung zwischen dem zweiten Ende 23 b des Torsionsstabs und der Hülse 24 ermöglicht. This frangible connection is dimensioned such that it breaks when a predetermined torque between the sleeve 24 and the second end 23 b of the torsion bar acts, and then allows relative rotation between the second end 23 b of the torsion bar and the sleeve 24th

Bei dem in den Fig. 2 und 3 gezeigten besonderen Beispiel ist die zerstörbare Verbindung aus axialen Rippen 27 gebil det ist, die mit dem Torsionsstab fest verbunden sind und von diesem Torsionsstab aus radial verlaufen, wobei diese axialen Rippen 27 in komplementäre Rillen eingreifen, die in der Innenoberfläche des Rings 26 gebildet sind. In the example shown in Figs. 2 and 3, particular example is gebil det of axial ribs 27 which are fixedly connected to the torsion bar and extending radially of this torsion bar of the frangible connection, said axial ribs engage in complementary grooves 27, which are formed in the inner surface of the ring 26th

Außerdem ist bei allen Figuren die Welle 22 frei drehbar um eine zum Sitz 1 gehörende erste Anordnung, und die Hülse 24 ist mit einer zum Sitz 1 gehörenden zweiten Anordnung fest verbunden, die an der ersten Anordnung um die durch die Welle 22 verkörperte Achse schwenkbar montiert ist. In addition, the shaft is free to rotate the pivotally mounted 22 a to the seat 1 belonging to the first assembly and the sleeve 24 is fixedly connected to a belonging to the seat 1 second assembly to the first assembly about the embodied by the shaft 22 axis for all figures is.

Ein Steuermechanismus ist am zweiten Ende 23 b des Torsions stabs befestigt, um die Welle 22 zumindest nach dem Ein stellen in bezug auf die erste Anordnung drehfest zu hal ten. A control mechanism is attached b of the torsion bar at the second end 23 to the shaft 22 at least after a set with respect to the first assembly non-rotatably to ten hal.

Dieser Steuermechanismus kann sein: This control mechanism may be:

  • - ein manueller oder motorisierter Betätigungsmechanismus, der irreversibel ist, dh, der in der Lage ist, ein Drehmoment von einem Eingangsorgan zum Torsionsstab 23 zu übertragen, aber nicht zurück, oder - a manual or motorized actuation mechanism that is irreversible, ie which is able to transmit a torque from an input member to the torsion bar 23, but not back, or
  • - ein Verriegelungsmechanismus, mit dem nach Einstellen der zweiten Anordnung in bezug zur ersten Anordnung die Dre hung der Welle 22 in bezug zur ersten Anordnung einfach blockiert werden kann. - a locking mechanism by which to adjust the second assembly with respect to the first arrangement, the Dre hung the shaft 22 with respect to the first assembly can be easily blocked.

Wenn eine Person auf dem Sitz sitzt und das Fahrzeug bei einem Unfall einen heftigen Stoß, z. When a person sits on the seat and the vehicle in an accident a violent shock such. B. einen frontalen Stoß erfährt, und insbesondere (aber nicht nur) wenn der Sicher heitsgurt 18 ein eingebauter Sicherheitsgurt ist, dh, wenn er wenigstens einen mit dem Sitz verbundenen Befesti gungspunkt umfaßt, dann führt der Stoß zum Wirken eines Drehmoments zwischen der ersten und der zweiten Anordnung um die durch die Welle 22 verkörperte Achse, das größer ist als das vorgegebene Drehmoment und das zum Brechen der Rip pen 27 führt. B. experiences a frontal impact, and in particular (but not only) when the secure heitsgurt 18 is a built-in seat belt, that is, when it comprises pinch point at least one connected to the seat Fixed To, then the shock leads to the action of a torque between the first and the second assembly about the axis embodied by the shaft 22, which is larger than the predetermined torque and the pen 27 leads to the breaking of the Rip.

Die mechanischen Verbindungen zwischen dem Ring 25 und dem Torsionsstab 23 , zwischen dem Ring 25 und der Hülse 24 , zwischen dem Ring 26 und der Hülse 24 , zwischen der Hülse 24 und der zweiten Anordnung, zwischen dem zweiten Ende 23 b des Torsionsstabs und dem Steuermechanismus sowie zwischen dem Steuermechanismus und der ersten Anordnung sind so be messen, daß sie einem deutlich größeren als dem vorgegebe nen Drehmoment standhalten, so daß diese mechanischen Ver bindungen nicht brechen. The mechanical connections between the ring 25 and the torsion bar 23, between the ring 25 and the sleeve 24, between the ring 26 and the sleeve 24 between the sleeve 24 and the second assembly between the second end 23 b of the torsion bar and the control mechanism and between the control mechanism and the first array are measured so be that they can withstand a significantly larger than the pre give NEN torque so that these mechanical bonds Ver not break. Auch der Steuermechanismus ist seinerseits so bemessen, daß er nicht vor dem Brechen der Rippen 27 bricht. Also, the control mechanism is, in turn, such that it does not break before the breaking of the ribs 27th

Auf diese Weise verformt sich bei diesem Stoß der Torsions stab 23 elastisch und/oder plastisch und nimmt dabei wenig stens einen Teil der mechanischen Energie des Stoßes auf, was die Wirkung des Stoßes auf die Person auf dem Sitz ver ringert. In this manner, 23 deforms in this stroke of the torsion bar elastically and / or plastically and takes up little least part of the mechanical energy of the impact on what Ringert the effect of the shock on the person in the seat ver.

Außerdem können bei einer vorteilhaften Ausgestaltung Mit tel vorgesehen werden, die eine Torsion des Torsionsstabs ausschließlich in einer als erste Drehrichtung bezeichneten vorgegebenen Drehrichtung ermöglichen, die insbesondere der Torsionsrichtung des Torsionsstabs bei einem frontalen Stoß des Fahrzeugs entspricht: Auf diese Weise wird vermieden, daß der Torsionsstab 23 am Ende des Stoßes einen elasti schen Rücksprung des Sitzes bewirkt. In addition, in an advantageous embodiment be provided with tel which permit a twist of the torsion bar only in a direction indicated as a first direction of rotation predetermined rotational direction corresponding in particular to the torsion of the torsion bar in a frontal impact of the vehicle: in this way that the torsion rod is avoided, 23 at the end of the joint causes a elasti's return of the seat.

Die betreffenden Mittel bestehen allgemein aus einem Sperr klinkensystem, das zwischen der zweiten Anordnung und dem Torsionsstab 23 angeordnet ist. The resources in question are generally composed latch system of a barrier which is disposed between the second assembly and the torsion bar 23rd

Ein solches Sperrklinkensystem ist in Fig. 4 beispielhaft gezeigt. Such a ratchet system shown in Fig. 4 by way of example.

In dieser Figur weist der Ring 26 an seiner zum Äußeren der Welle 22 orientierten Axialfläche eine umlaufende Zahnung 28 auf, die mit elastischen Lamellen 29 aus Metall oder an derem Material zusammenwirken, die von einem mit dem Torsi onsstab 23 fest verbundenen Kragen 30 ausgehen. In this figure 26, the ring on its the outside of the shaft oriented 22 axial surface, a circumferential set of teeth 28 which cooperate with resilient blades 29 made of metal or at whose material onsstab from one to the torsos emanate 23 fixed to collar 30th

Die Metallamellen 29 sind an einer Axialfläche des Kragens 30 angeordnet, die zur Zahnung 28 hin orientiert ist, und die Metallamellen 29 sind entsprechend der Zahnung 28 ange ordnet. The metal laminations 29 are arranged at an axial face of the collar 30, which is oriented towards the teeth 28 out and the metal discs 29 are corresponding to the toothing 28 arranged.

Die Lamellen 29 erstrecken sich jeweils im wesentlichen in Umfangsrichtung und schräg auf die Zahnung 28 zu. The fins 29 extend toward each substantially in the circumferential direction and obliquely to the toothing 28th Genauer gesagt erstreckt sich jede Lamelle 29 von ihrer mit dem Kragen 30 fest verbundenen Basis aus zu ihrem freien Ende in einer Richtung, die einer zweiten, der obengenannten er sten Drehrichtung entgegengesetzten Drehrichtung ent spricht. More specifically, each blade 29 extends from its fixedly connected to the base collar 30 at its free end in a direction of a second, the above-mentioned he speaks most rotational direction opposite the direction of rotation ent.

Wenn die Welle 22 montiert ist, ist der Kragen 30 im we sentlichen in Kontakt mit dem Ring 26 angeordnet, so daß die Metallamellen 29 gegen die Zahnung 28 gedrückt werden und mit dieser zusammenwirken. When the shaft 22 is mounted, the collar 30 is disposed in the we sentlichen in contact with the ring 26, so that the metal discs 29 are pressed against the teeth 28 and cooperate therewith.

Um die Drehung des Torsionsstabs 23 in einer einzigen Rich tung zu ermöglichen, weist jeder Zahn der Zahnung 28 eine Nockenfläche 31 , die in bezug auf die Metallamellen 29 schwach geneigt ist, und eine Anschlagfläche 32 auf, die in bezug auf die Metallamellen 29 stark geneigt ist und z. In order to allow the rotation of the torsion bar 23 in a single rich processing, each tooth of the toothing 28 has a cam surface 31 which is inclined slightly with respect to the metal laminations 29, and a stop surface 32 which greatly inclined with respect to the metal discs 29 and z. B. im wesentlichen orthoradial verläuft. B. extends substantially orthoradial.

Wenn nach dem Brechen der Rippen 27 der Torsionsstab 23 ei ne Torsion in der ersten Drehrichtung erfährt, gleiten so die Metallamellen 29 an den Nockenflächen 30 , doch am Ende dieser Bewegung werden die Metallamellen 29 von den An schlagflächen 31 zurückgehalten und so eine Rückbewegung des Torsionsstabs in der zweiten Drehrichtung verhindert. When the torsion bar undergoes after the breaking of the ribs 27 23 ei ne torsion in the first rotation direction, so slide the metal discs 29 to the cam surfaces 30, but at the end of this movement, the metal discs 29 are stop faces of the on retained 31 and thus a return movement of the torsion bar prevented in the second rotational direction.

Im folgenden werden einige mögliche Anwendungen der oben beschriebenen Energiedissipationsvorrichtung beschrieben. The following are some possible applications of Energiedissipationsvorrichtung described above are described.

Bei der in den Fig. 5 und 6 gezeigten Ausgestaltung ist die untere Schwenkachse 11 a der hinteren Kippstangen 11 des He bemechanismus 9 mit der Energiedissipationsvorrichtung aus gestattet. In the embodiment shown in FIGS. 5 and 6 embodiment, the lower pivot axis 11 allows a tilting rod of the rear 11 of the He bemechanismus 9 with the Energiedissipationsvorrichtung from.

Bei dieser Ausgestaltung ist die genannte erste Anordnung gebildet durch die beweglichen Teile 6 b der Schienen 6 , wo bei diese beweglichen Teile 6 b jeweils einen Fuß 6 c aufwei sen, an dem die Welle 22 frei drehbar ist und die genannte zweite Anordnung ist gebildet durch die zwei hinteren Kipp stangen 11 , die bei 24 c mit der Hülse 24 der Welle 22 ver schweißt sind. In this embodiment the said first arrangement is formed by the movable parts 6 b of the rails 6, where in these movable parts 6 b are each a foot 6 c aufwei different from that to which the shaft 22 is freely rotatable and said second arrangement is formed by the two rear tilt rods 11 which are welded at 24 c with the sleeve 24 of the shaft 22 ver.

Der genannte Steuermechanismus ist hier gebildet durch eine Vorrichtung mit einem Handgriff 33 , der von einem Benutzer des Sitzes betätigt werden kann, um die Bewegung der Sitz fläche 2 nach oben oder nach unten zu steuern. Said control mechanism is constituted by a device with a handle 33 which can be operated by a user of the seat to the movement of the seat surface 2 to control upwards or below.

Diese Vorrichtung umfaßt einen Handgriff 34 , der einen un umkehrbaren Untersetzungsmechanismus 35 direkt oder über ein Sperrklinkensystem, wie z. This device comprises a handle 34 having an un-reversible reduction mechanism 35 directly or via a ratchet system such. B. in der franz. B. French. Patentanmel dung Nr. 94 03421 beschrieben, antreibt. Patent applica application no. 94 03421 describes drives.

Dem Fachmann sind zahlreiche Beispiele für unumkehrbare Un tersetzungsmechanismen bekannt, (siehe z. B. unter anderem die Druckschrift FR-A-2 462 298), so daß der Mechanismus 35 hier nicht detailliert beschrieben wird. Those skilled in the numerous examples of irreversible Un tersetzungsmechanismen known (see, for. Example, among other things, the document FR-A-2,462,298), so that the mechanism 35 is not described in detail here. Es genügt, anzuge ben, daß dieser Mechanismus 35 umfaßt: It is sufficient ben suits that this mechanism 35 comprises:

  • - einen durch den Handgriff 34 betätigten drehbaren Ein gangsflansch 36 , - a switch actuated by the handle 34 rotatable An gangsflansch 36
  • - einen mit einem der Befestigungsfüße 6 c fest verbundenen festen Flansch 37 , - a mounting with one of the feet 6 c fixed to the fixed flange 37,
  • - ein Ausgangsorgan (in den Zeichnungen nicht sichtbar), das mit dem zweiten Ende 23 b des Torsionsstabs über die zweite mechanische Verbindung (z. B. eine Verbindung durch axiales Ineinanderstecken eines quadratischen Endes des Torsionsstabs und einer komplementären quadratischen Aus sparung des Ausgangsorgans des Mechanismus 35 ) verbunden ist. -., An output member (not visible in the drawings), the b of the torsion bar via the second mechanical connection (for example, saving a connection by axial plugging together of a square end of the torsion bar and a complementary square from the second end 23 of the output member of the mechanism 35 is connected).

Bei der Ausgestaltung der Fig. 7 und 8 ist die obere Schwenkachse 11 b der zum Hebemechanismus 9 gehörenden hin teren Kippstangen 11 mit der Energiedissipationsvorrichtung ausgestattet. In the embodiment of Fig. 7 and 8, the upper pivot axis is b belonging to the lifting mechanism 9 is provided 11 of the tilting rod 11 toward direct with the Energiedissipationsvorrichtung.

Bei dieser Ausgestaltung besteht die erste Anordnung aus der Bewehrung 2 a des Sitzes 2 und die zweite Anordnung aus den hinteren Kippstangen 11 , die bei 24 c mit der Hülse 24 der Welle 22 verschweißt sind. In this embodiment, the first arrangement of the reinforcement 2a of the seat 2 and the second arrangement from the rear tilting rod 11, which are welded at 24 c with the sleeve 24 of the shaft 22nd

Außerdem ist bei dem dargestellten Beispiel der Steuerme chanismus ein Verriegelungsmechanismus 38 , der es lediglich ermöglicht, die Kippstangen 11 zu blockieren oder freizuge ben. Also, in the illustrated example, the Steuerme mechanism, a locking mechanism 38 that allows only, 11 to block the tilting rod or freely supplied ben.

Die Einstellung der Höhe des Sitzes wird vom Benutzer durch direktes Einwirken auf die Sitzfläche vorgenommen, wie aus dem Stand der Technik gut bekannt ist: Um die Sitzfläche abzusenken, drückt der Benutzer mit seinem gesamten Gewicht auf diese Sitzfläche, und um sie anzuheben, verringert er sein Gewicht auf dieser Sitzfläche, so daß die Sitzfläche sich unter Wirkung von zwei Kompensationsfedern 39 auf wärtsbewegt, die z. The adjustment of the height of the seat is made by the user by acting directly on the seat, as well known in the prior art: In order to lower the seat, the user presses with his entire weight on this seat, and to lift them, he reduced his weight on the seat so that the seat surface under action of two compensation springs 39 to Windwärts moved, the z. B. auf die hinteren Kippstangen 11 ein wirken. B. act on the rear tilting rod 11 a.

Beim betrachteten Beispiel umfaßt der Verriegelungsmecha nismus 38 an einer Seite des Sitzes: When the example considered, the Verriegelungsmecha includes mechanism 38 on one side of the seat:

  • - einen gezahnten Kreissektor 40 , der um die Schwenkachse 11 b zentriert ist und der mit einer der hinteren Kipp stangen 11 und dem zweiten Ende 23 b des Torsionsstabs (durch Schweißen, Stecken oder anderes) fest verbunden ist, wobei der gezahnte Kreissektor die Form einer star ren vertikalen Metallplatte mit einer radialen Zahnung 41 hat, - is a toothed circular sector 40, the b is centered around the pivot axis 11 and the rod with one of the rear toggle 11 and the second end 23 b of the torsion bar (by welding, plugging or otherwise) firmly connected, wherein the toothed circular sector in the form of a star ren vertical metal disk with a radial toothing 41 has,
  • - einen gezahnten Riegel 42 , der an der Bewehrung 2 a der Sitzfläche zwischen einer Verriegelungsposition, in der er mit der Zahnung 41 zusammenwirkt, um den Hebemechanis mus zu blockieren, und einer zurückgezogenen Position schwenkbar ist, in der er nicht mit dem gezahnten Sektor 40 zusammenwirkt, - a toothed bar 42, which is pivotally attached to the reinforcement 2a of the seat between a locking position in which it cooperates with the toothing 41, to block the Hebemechanis mechanism, and a retracted position in which it does not with the toothed sector 40 cooperates
  • - einen Nocken 43 , der an der Bewehrung 2 a der Sitzfläche schwenkbar montiert ist und durch eine Feder 44 in eine Position beaufschlagt wird, in der er auf den gezahnten Riegel 42 drückt, um diesen in seine Blockierposition zu bringen, - a cam 43 which is pivotally mounted to the reinforcement 2a of the seat and is urged by a spring 44 into a position in which it presses on the toothed bar 42, to bring it into its blocking position,
  • - und einen Handgriff 45 , der mit dem Nocken 43 über ein Seil oder Drahtseil 46 verbunden ist, so daß der Nocken 43 vom Riegel 42 beabstandet ist und diesen seine zurück gezogene Position einnehmen läßt, wenn der Griff 45 vom Benutzer des Sitzes betätigt wird. - and a handle 45 which is connected to the cam 43 via a rope or wire 46, so that the cam 43 is spaced apart from the bolt 42 and can occupy its retracted position thereof, when the handle 45 is operated by the user of the seat.

Bei der in Fig. 9 gezeigten Ausgestaltung sind die Achsen 14 und 16 , die die Einstellung des Unterteils 4 bzw. des Oberteils 5 der Rückenlehne ermöglichen, beide mit einer Energiedissipationsvorrichtung ausgerüstet. In the embodiment shown in Fig. 9 embodiment, the axes 14 and 16 which allow the adjustment of the lower part 4 and the upper part 5 of the backrest, both equipped with a Energiedissipationsvorrichtung.

Bei dieser Energiedissipationsvorrichtung ist der mit dem zweiten Ende 23 b des Torsionsstabs verbundene Steuermecha nismus ein durch einen Knopf (Griff) 47 betätigter unum kehrbarer Untersetzungsmechanismus. In this Energiedissipationsvorrichtung the Steuermecha connected to the second end 23 b of the torsion bar 47 is actuated unum kehrbarer reduction mechanism a mechanism by a knob (grip). Der Untersetzungsmecha nismus kann ein dem Fachmann wohlbekannter herkömmlicher Gelenkmechanismus sein (siehe unter anderem die Druck schrift EP-A-0 505 229). The mechanism can Untersetzungsmecha a well-known to those skilled in conventional hinge mechanism (see, inter alia, EP-A-0505229).

Bei der Energiedissipationsvorrichtung an der Schwenkachse 14 ist die genannte erste Anordnung durch die Bewehrung 2 a der Sitzfläche und die genannte zweite durch die Bewehrung 4 a des Unterteils der Rückenlehne gebildet, die bei 24 c mit der Hülse 24 der entsprechenden Welle 22 verschweißt ist, und der feste Flansch 37 des entsprechenden Gelenkmechanis mus 35 a ist an der Bewehrung 4 a des Unterteils der Rücken lehne befestigt. In the Energiedissipationsvorrichtung on the pivot axis 14, the said first assembly through the reinforcement 2a of the seat surface and the second formed above by the reinforcement 4 a of the lower part of the backrest, which is welded at 24 c with the sleeve 24 of the corresponding shaft 22, and the fixed flange 37 of the corresponding Gelenkmechanis mechanism 35 a is attached to the reinforcement 4 a of the lower part of the backrest mounted.

Bei der Energiedissipationsvorrichtung an der Schwenkachse 16 ist die genannte erste Anordnung durch die Bewehrung 4 a des Unterteils der Rückenlehne und die genannte zweite An ordnung durch die Bewehrung 5 a des Oberteils der Rückenleh ne gebildet, die bei 24 c mit der Hülse 24 der entsprechen den Welle 22 verschweißt ist, und der feste Flansch 37 des entsprechenden Gelenkmechanismus 35 a ist an der Bewehrung 2 a der Sitzfläche befestigt. In the Energiedissipationsvorrichtung on the pivot axis 16, the said first arrangement is formed by the reinforcement 4 a of the lower part of the backrest and said second an arrangement, by the reinforcement 5 a of the upper part of the Rückenleh ne, which with the sleeve 24 of the corresponding at 24 c to shaft 22 is welded, and the fixed flange 37 of the corresponding link mechanism 35 a a of the seat fixed to the reinforcement. 2

Wie sich unter anderem bereits aus dem Gesagten ergibt, ist die Erfindung selbstverständlich nicht auf die beschriebe nen Ausführungsbeispiele beschränkt, sie umfaßt vielmehr alle Varianten, insbesondere jene, bei denen: As is clear among other things from the above, the invention is of course not limited in the manner described nen embodiments, rather it encompasses all variants, especially those in which:

  • - die äußere Hülse 24 der Welle 22 fortgelassen ist und der Torsionsstab 23 direkt in der Nähe seines ersten Endes mit einem Bereich der zweiten Anordnung und in der Nähe seines zweiten Endes mit einem Bereich der zweiten Anord nung über die zerstörbare mechanische Verbindung verbun den ist, - the outer sleeve 24 of the shaft is omitted 22 and the torsion bar 23 verbun directly in the vicinity of its first end with a portion of the second arrangement and in the vicinity of its second end with a portion of the second Anord voltage across the breakable mechanical link the is
  • - die Zahnung 28 radial ist und die Lamellen 29 um die Zah nung 28 herum angeordnet sind, - the set of teeth 28 is radially and the slats 29 around the Zah voltage 28 are arranged around,
  • - die Rückenlehne 3 durchgehend ist und keine Schwenkachse 16 aufweist, - the seat back 3 is continuous and has no pivot axis 16,
  • - der Sitz gleichzeitig wenigstens eine Energiedissipati onsvorrichtung an einer der Schwenkachsen der Kippstangen des Hebemechanismus 9 und wenigstens eine Energiedissipa tionsvorrichtung an wenigstens einer der Achsen 14 und 16 aufweist, - the seat at the same time at least one Energiedissipati onsvorrichtung on one of the pivot axes of the tilting rod of the lifting mechanism 9, and at least one Energiedissipa tion device to at least one of the axes 14 and 16 comprising,
  • - der Sitz eine einzige Energiedissipationsvorrichtung an einer der Schwenkachsen der Kippstangen des Hebemechanis mus 9 oder ein oder zwei weitere Energiedissipationsvor richtungen an einer oder zweien der Achsen 14 und 16 auf weist, - the seat 9, or one or two further Energiedissipationsvor directions on one or two of the axes 14 and 16 has a single Energiedissipationsvorrichtung on one of the pivot axes of the tilting rod of the mechanism on Hebemechanis,
  • - bei der Ausgestaltung der Fig. 5 und 6 der Untersetzungs mechanismus 35 von Hand durch eine andere Steuerung als den Griff 34 oder automatisch durch einen Motor gesteuert wird, - is automatically controlled in the embodiment of Figures 5 and 6 of the speed reduction mechanism 35 by hand by a control other than the handle 34 or by a motor.
  • - bei derselben Ausgestaltung aus Fig. 5 und 6 der Steuer mechanismus ein Mechanismus ist, der einfach nur das Blockieren oder Freigeben des Hebemechanismus 9 ermög licht, wobei Kompensationsfedern entsprechend den Federn 39 aus Fig. 9 vorgesehen sind, Is at the same embodiment of Figures 5 and 6, the control mechanism is a mechanism that simply blocking or releasing of the lifting mechanism 9 enables, wherein compensating springs are provided corresponding to the springs 39 of FIG 9, -..
  • - bei der Ausgestaltung aus Fig. 7 und 8 der Verriegelungs mechanismus 38 durch einen anderen Verriegelungsmechanis mus oder durch einen Steuermechanismus ersetzt ist, der die Bewegung der hinteren Kippstangen 11 positiv an treibt, wobei dieser Betätigungsmechanismus manuell oder automatisch durch einen Motor gesteuert sein kann, wobei dann die Kompensationsfedern 39 im allgemeinen fortgelas sen sind, - is replaced in the embodiment of Figures 7 and 8, the locking mechanism 38 by another Verriegelungsmechanis mechanism or by a control mechanism which positively drives the movement of the rear tilting rod 11 on, whereby this actuating mechanism can be manually or automatically controlled by a motor. in which case the compensation springs 39 are generally continuous laser-sen,
  • - eine der Achsen 10 a, 10 b der vorderen Kippstangen 10 mit dem Steuermechanismus des Hebemechanismus 9 ausgestattet ist, wobei die Energiedissipationsvorrichtung an der be treffenden Schwenkachse vorgesehen ist, - one of the axes 10 a, 10 b of the front tilting rod is equipped with the control mechanism 10 of the lifting mechanism 9, wherein the Energiedissipationsvorrichtung is provided on the be taken pivot axis,
  • - und bei der Ausgestaltung aus Fig. 10 die Mechanismen 35 a durch Verriegelungsmechanismen ersetzt sind, die einfach nur eine Blockierung oder Freigabe des Unterteils oder Oberteils der Rückenlehne ermöglichen. -., And in the embodiment of Figure 10, the mechanisms 35 are replaced by a locking mechanism that simply allow only a blocking or releasing of the lower part or upper part of the backrest.

Claims (11)

  1. 1. Fahrzeugsitz mit wenigstens einem durch Schwenkbewegung einer ersten Anordnung ( 6 b; 2 a; 4 a) gegen eine zweite Anordnung ( 11 ; 4 a; 5 a) um eine horizontale Querwelle ( 22 ) einstellbaren Bereich ( 2 ; 4 ; 5 ), wobei die Quer welle an der ersten Anordnung frei drehbar ist und mit der zweiten Anordnung fest verbunden ist und die Schwenkbewegung der zwei Anordnungen gegeneinander nach dem Einstellen mit Hilfe eines Steuermechanismus ( 33 ; 38 ; 35 ) verriegelt wird, der zwischen wenigstens einem Bereich der ersten Anordnung und der Querwelle montiert ist, dadurch gekennzeichnet, daß die Querwelle ( 22 ) einen metallischen Torsionsstab ( 23 ) umfaßt, der sich in Längsrichtung zwischen einerseits einem ersten Ende ( 23 a), das starr an wenigstens einem Bereich der zweiten Anordnung ( 6 b; 2 a; 4 a) über eine erste mechanische Verbindung ( 25 a) befestigt ist, und andererseits einem zweiten Ende ( 23 b) erstreckt, in dessen Nähe der Torsionsstab starr mit dem Betätigungs mechan 1. A vehicle seat with at least one through pivoting movement of a first arrangement (6 b; 2a; 4a) up to a second arrangement (11; 4 a; 5 a) about a horizontal transverse shaft (22) adjustable range (2; 4; 5) wherein the cross-shaft on the first arrangement is freely rotatable and is connected to the second arrangement firmly connected and the pivot movement of the two assemblies towards each other after the adjustment by means of a control mechanism (33; 38; 35) is locked between at least a portion of the the first assembly and the cross shaft is mounted, characterized in that the transverse shaft (22) comprises a metal torsion bar (23) which extends longitudinally between on the one hand a first end (23 a), the rigidly fixed to at least a portion of the second array (6 b; 2 a; 4 a) is attached via a first mechanical link (25 a), and on the other hand a second end (23 b) extending, in the vicinity of the torsion bar rigidly connected to the actuating mechan ismus ( 33 ; ism (33; 38 ; 38; 35 ) über eine zweite mechanische Verbindung verbunden ist, wobei der Torsionsstab ( 23 ) ferner in der Nähe seines zweiten Endes mit wenigstens einem Bereich der zweiten Anordnung ( 11 ; 4 a; 5 a) über eine dritte mechanische Verbindung ( 27 ) starr verbunden ist, die so bemessen ist, daß sie bricht, wenn ein vor gegebenes Drehmoment aufgrund eines vom Fahrzeug erfah renen heftigen Stoßes zwischen der ersten und der zwei ten Anordnung wirkt, wobei die erste mechanische Ver bindung so bemessen ist, daß sie bei Einwirkung des vorgegebenen Drehmoments nicht bricht, und der Steuer mechanismus sowie die zweite mechanische Verbindung eingerichtet sind, um dann das zweite Ende ( 23 b) des Torsionsstabs blockiert zu halten, und dieser Torsions stab so bemessen ist, daß er sich unter Einwirkung des vorgegebenen Drehmoments verwindet. 35) is connected via a second mechanical connection with the torsion bar (23) further (in the vicinity of its second end with at least a portion of the second arrangement 11; 4 a; 5 a) is rigidly connected via a third mechanical connection (27) which is dimensioned such that it is broken when an effect before given torque due to an experi enced by the vehicle violent impact between the first and two ten arrangement, the first mechanical Ver bond is dimensioned so that it under the action of the predetermined torque does not break, and the control mechanism as well as the second mechanical connection are arranged to (b 23) to hold the second end of the torsion bar then blocked and this torsion rod is so dimensioned that it twists under the influence of the predetermined torque.
  2. 2. Fahrzeugsitz nach Anspruch 1, bei dem der Torsionsstab ( 23 ) von einer Metallhülse ( 24 ) umgeben ist, die an dem Torsionsstab über die erste und die dritte mechanische Verbindung ( 25 a, 27 ) befestigt ist und ihrerseits starr an der zweiten Anordnung über wenigstens eine vierte mechanische Verbindung ( 24 c) befestigt ist, die in der Lage ist, dem vorgegebenen Drehmoment standzuhalten. 2. The vehicle seat according to claim 1, wherein the torsion bar (23) by a metal sleeve (24) is surrounded, which is fixed to the torsion bar via the first and the third mechanical link (25 a, 27) and in turn rigidly attached to the second arrangement, over at least a fourth mechanical connection (24 c) is fixed, which is capable of withstanding the predetermined torque.
  3. 3. Fahrzeugsitz nach einem der Ansprüche 1 oder 2, bei dem die dritte mechanische Verbindung durch wenigstens eine radiale Rippe ( 27 ) und wenigstens eine komplementäre radiale Rille gebildet ist, die die Rippe aufnimmt, wo bei die Rille und die Rippe jeweils mit dem Torsions stab ( 23 ) bzw. der zweiten Anordnung ( 11 ; 4 a; 5 a) fest verbunden sind und jede Rippe ( 27 ) so vorgesehen ist, daß sie bei Einwirken des genannten vorgegebenen Drehmoments bricht. 3. Vehicle seat according to one of claims 1 or 2, wherein the third mechanical connection is formed by at least one radial rib (27) and at least one complementary radial groove which receives said rib, where in the groove and the rib respectively connected to the torsion rod (23) and the second arrangement (11; 4 a; 5 a) are fixedly connected and each rib (27) is provided such that it breaks upon application of said predetermined torque.
  4. 4. Fahrzeugsitz nach einem der vorhergehenden Ansprüche, bei dem bei einem frontalen Stoß des Fahrzeugs ein Drehmoment zwischen der ersten und der zweiten Anord nung in einer vorgegebenen Drehrichtung wirkt und der Sitz zusätzlich Mittel ( 28 , 29 ) zum Verhindern der Tor sion des Torsionsstabs in einer Gegenrichtung zu dieser vorgegebenen Drehrichtung umfaßt. 4. A vehicle seat acts, and according to one of the preceding claims, in which in a frontal impact of the vehicle, a torque between the first and the second Anord voltage in a predetermined direction of rotation of the seat in addition means (28, 29) for preventing the gate sion of the torsion bar in comprises a counter direction to said predetermined direction of rotation.
  5. 5. Fahrzeugsitz nach Anspruch 4, bei dem die Mittel zum Verhindern der Torsion des Torsionsstabs in Gegenrich tung zur vorgegebenen Drehrichtung eine um den Torsi onsstab ( 23 ) zentrierte kreisförmige Zahnung ( 28 ) um fassen, die mit wenigstens einer elastischen Lamelle ( 29 ) zusammenwirkt, wobei die Zahnung und die elasti sche Lamelle jeweils mit dem Torsionsstab ( 23 ) bzw. der zweiten Anordnung ( 11 ; 4 a; 5 a) verbunden sind, die ela stische Lamelle ( 29 ) auf die Zahnung ( 28 ) zu beauf schlagt ist und die Zahnung eine Reihe von Zähnen auf weist, die jeweils einerseits mit einer Nockenfläche ( 31 ), an der die elastische Lamelle ( 29 ) bei einer Tor sion des Torsionsstabs in der vorgegebenen Richtung gleitet, und andererseits einer Anschlagfläche ( 32 ) versehen sind, die die elastische Lamelle blockiert, wenn der Torsionsstab auf Torsion in Gegenrichtung zur vorgegebenen Drehrichtung beansprucht wird. 5. A vehicle seat according to claim 4, wherein the means for preventing the twist of the torsion bar tung in counter-Rich to the predetermined direction of rotation a onsstab to the torsos (23) centered circular toothing (28) to take, which cooperates with at least one elastic lamella (29) wherein the set of teeth and the elasti specific lamella respectively connected to the torsion bar (23) and the second arrangement (11; 4 a; 5 a) are connected, the ela STIC blade (29) to the toothing (28) to strike beauf and the toothing has a number of teeth on each one hand with a cam surface (31) at which the elastic blade (29) at a gate sion of the torsion bar in the predetermined direction slides, and on the other hand a stop surface (32) are provided, blocking the elastic blade when the torsion bar is subjected to torsion in opposite direction to the predetermined direction of rotation.
  6. 6. Sitz nach einem der vorhergehenden Ansprüche mit einer Sitzfläche ( 2 ), die den genannten einstellbaren Bereich bildet, wobei die Sitzfläche eine Bewehrung ( 2 a) um faßt, die von wenigstens einem Paar von Kippstangen ( 11 ) getragen wird, wobei die Bewehrung ( 2 a) der Sitz fläche und dieses Paar von Kippstangen jeweils die er ste bzw. die zweite Anordnung bildet. 6. Seat according to one of the preceding claims with a seat surface (2) forming said adjustable range, said seat surface, a reinforcement (2 a) is bordered, the at least one pair of tilting rod (11) is supported, wherein the reinforcement (2 a) of the seat surface and said pair of flex poles each ste he or forms the second array.
  7. 7. Sitz nach einem der vorhergehenden Ansprüche mit einer Sitzfläche ( 2 ), die den genannten einstellbaren Bereich bildet, wobei die Sitzfläche eine Bewehrung ( 2 a) um faßt, die von wenigstens einem Paar von Kippstangen ( 11 ) getragen wird, die ihrerseits schwenkbar in bezug zu einem Paar von Trägern ( 6 b) montiert sind, die zur Befestigung am Boden des Fahrzeugs vorgesehen sind, wo bei die Bewehrung und das Paar von Kippstangen die er ste und das Paar von Trägern die zweite Anordnung bil det. 7. Seat according to one of the preceding claims with a seat surface (2) forming said adjustable range, said seat surface, a reinforcement (2 a) is bordered, the at least one pair of tilting rod (11) is supported, in turn pivotably are mounted with respect to a pair of carriers (6 b) which are provided for fastening to the floor of the vehicle, where in the reinforcement and the pair of tilting rod he ste and the pair of carriers, the second arrangement bil det.
  8. 8. Fahrzeugsitz nach einem der vorhergehenden Ansprüche mit einer Sitzfläche ( 2 ) und einer Rückenlehne ( 3 ), die den genannten einstellbaren Bereich bildet, wobei die Sitzfläche und die Rückenlehne jeweils eine starre Be wehrung ( 2 a, 4 a) umfassen, von denen die eine die erste Anordnung und die andere die zweite Anordnung bildet. 8. The vehicle seat according to one of the preceding claims comprising (2 a, 4 a) with a seat surface (2) and a backrest (3) forming said adjustable range, said seat surface and the backrest respectively a rigid special reinforcement, of which forming a first array and the other the second arrangement.
  9. 9. Fahrzeugsitz nach einem der vorhergehenden Ansprüche mit einer Rückenlehne ( 3 ), die ihrerseits ein Unterteil ( 4 ) und ein schwenkbar daran montiertes Oberteil ( 5 ) umfaßt, wobei das Oberteil den genannten einstellbaren Bereich bildet, das Oberteil und das Unterteil jeweils eine Bewehrung ( 4 a, 5 a) umfassen, und die Bewehrungen des Oberteils und des Unterteils jeweils die erste An ordnung bzw. die zweite Anordnung bilden. 9. Vehicle seat according to one of the preceding claims, having a backrest (3) which in turn comprises a lower part (4) and a pivotally mounted thereon upper part (5), wherein the upper part forms the said adjustable range, the upper part and the lower part each have a reinforcement (4 a, 5 a) comprise, and in each case form the reinforcement of the upper part and the lower part at the first order or the second arrangement.
  10. 10. Fahrzeugsitz nach einem der Ansprüche 8 oder 9, zusätz lich mit einem im oberen Bereich der Rückenlehne befe stigten Sicherheitsgurt ( 18 ). 10. Vehicle seat according to one of claims 8 or 9, zusätz Lich with a BEFE in the upper region of the backrest stigten seat belt (18).
  11. 11. Fahrzeugsitz nach einem der vorhergehenden Ansprüche, bei dem der Torsionsstab ( 23 ) und/oder die Hülse ( 24 ) aus Metall ist. 11. Vehicle seat according to one of the preceding claims, in which the torsion bar (23) and / or the sleeve (24) is of metal.
DE1996148974 1995-11-27 1996-11-26 Car seat with cross-shaft adjusting via tipping rails Withdrawn DE19648974A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
FR9514023A FR2741573B1 (en) 1995-11-27 1995-11-27 Vehicle seat comprising a mechanical surge absorption device

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE19648974A1 true true DE19648974A1 (en) 1997-05-28

Family

ID=9484922

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE1996148974 Withdrawn DE19648974A1 (en) 1995-11-27 1996-11-26 Car seat with cross-shaft adjusting via tipping rails

Country Status (2)

Country Link
DE (1) DE19648974A1 (en)
FR (1) FR2741573B1 (en)

Cited By (19)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE19727306C1 (en) * 1997-06-27 1999-02-18 Autoliv Dev Seat for motor vehicle
DE19825701A1 (en) * 1998-06-09 1999-12-16 Volkswagen Ag Vehicle seat with limited rearward displacement of seat components while absorbing energy in a rear impact
WO2000034073A1 (en) * 1998-12-08 2000-06-15 Dura Global Technologies, Inc. Torque tube for vehicle seat track assembly
WO2000034074A1 (en) * 1998-12-09 2000-06-15 Dura Global Technologies, Inc. Support for vehicle seat track assembly
FR2796602A1 (en) * 1999-07-21 2001-01-26 Faure Bertrand Equipements Sa Seat, for vehicle, has adjustable position using pivoting mounting links, and is locked in position by mechanism operated by movement of seat belt, due to loading greater than pre-set value
WO2001032462A1 (en) * 1999-11-03 2001-05-10 Robert Bosch Gmbh Load compensating device for adjusting a seat rest
WO2001064470A1 (en) * 2000-03-03 2001-09-07 Societe De Recherches D'etudes Et De Valorisation Motor vehicle seat adapted to receive a safety belt
WO2003043848A1 (en) * 2001-11-22 2003-05-30 Keiper Gmbh & Co. Kg Adjuster for a vehicle seat
DE10223525A1 (en) * 2002-05-27 2003-12-11 Trw Repa Gmbh Seat of motor vehicle has backrest fastened to sitting section by means of deformation element in form of torsion rod or tube so that it can be adjusted forwards from operating position through energy absorption
EP1398270A1 (en) 2002-09-11 2004-03-17 Structural Design & Analysis S.A. en abrégé SD&A S.A. Shoulder belt-type aircraft seat comprising an energy absorbing device
US6805410B2 (en) 2001-07-05 2004-10-19 Keiper Gmbh & Co. Kg Fitting for a vehicle seat
FR2880311A1 (en) * 2005-01-05 2006-07-07 Faurecia Sieges Automobile Seat for motor vehicle, has torsion bar partially extending in lower cross piece and embedded in trunnion that allows pivoting of backrest frame on base frame, where bar has end coupled to backrest frame by embedment
DE19754311B4 (en) * 1997-06-10 2007-09-06 Ewald Witte Gmbh & Co Kg Backrest with headrest on vehicle seats
WO2008019858A1 (en) * 2006-08-17 2008-02-21 Recaro Aircraft Seating Gmbh & Co. Kg Seat arrangement
CN100450819C (en) 2004-12-29 2009-01-14 全兴工业股份有限公司 Debacle possible type electric seat for vehicle
CN102774301A (en) * 2011-05-11 2012-11-14 丰田纺织株式会社 Vehicle seat
EP2662238A1 (en) * 2012-05-08 2013-11-13 Volvo Car Corporation A seat carrier arrangement
DE102013103694A1 (en) 2013-04-12 2014-10-16 Faurecia Autositze Gmbh Adjusting drive of a motor vehicle seat
WO2017137102A1 (en) * 2016-02-08 2017-08-17 Adient Luxembourg Holding S.à.r.l. Device for influencing a backward movement of a seat and seat

Families Citing this family (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE19859238B4 (en) * 1998-12-22 2007-02-15 Faurecia Autositze Gmbh Automotive seat
FR2873962B1 (en) * 2004-08-06 2007-04-20 Rech S D Etudes Et De Valorisa Safety device for motor vehicle seats
FR2949397B1 (en) * 2009-09-01 2013-08-23 Svab Motor vehicle seat of safety structure

Citations (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3132235A1 (en) * 1981-08-14 1983-11-10 Brose Fahrzeugteile Seat adjustment, especially for a motor vehicle seat
DE3237167A1 (en) * 1982-10-07 1984-04-12 Volkswagenwerk Ag Vehicle seat
DE9102217U1 (en) * 1991-02-25 1991-07-04 Autoliv Development Ab, Vaargaarda, Se
US5449218A (en) * 1988-01-07 1995-09-12 Life Force, Inc. Vehicle safety device

Family Cites Families (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1780653A1 (en) * 1963-02-08 1973-05-03 Bostrom Corp Cushioned vehicle seat
DE2337521A1 (en) * 1971-01-08 1975-02-13 Herzer Kurt Energy absorbing car seat mounting - has angled torsion rods arranged in trapezoidal layout for connection to car body
DE2430572C3 (en) * 1974-06-26 1978-07-06 Ford-Werke Ag, 5000 Koeln
US4720139A (en) * 1981-10-06 1988-01-19 The United States Of America As Represented By The Administrator Of The National Aeronautics And Space Administration Variable response load limiting device
US4688662A (en) * 1985-05-16 1987-08-25 The Lamson & Sessions Co. Energy absorber
EP0509865B1 (en) * 1991-03-29 1997-01-08 Fujikiko Kabushiki Kaisha Emergency lock mechanism for vehicular seat

Patent Citations (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3132235A1 (en) * 1981-08-14 1983-11-10 Brose Fahrzeugteile Seat adjustment, especially for a motor vehicle seat
DE3237167A1 (en) * 1982-10-07 1984-04-12 Volkswagenwerk Ag Vehicle seat
US5449218A (en) * 1988-01-07 1995-09-12 Life Force, Inc. Vehicle safety device
DE9102217U1 (en) * 1991-02-25 1991-07-04 Autoliv Development Ab, Vaargaarda, Se

Cited By (29)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE19754311B4 (en) * 1997-06-10 2007-09-06 Ewald Witte Gmbh & Co Kg Backrest with headrest on vehicle seats
DE19727306C1 (en) * 1997-06-27 1999-02-18 Autoliv Dev Seat for motor vehicle
DE19825701A1 (en) * 1998-06-09 1999-12-16 Volkswagen Ag Vehicle seat with limited rearward displacement of seat components while absorbing energy in a rear impact
EP0963872A3 (en) * 1998-06-09 2001-01-17 Volkswagen Aktiengesellschaft Vehicle seat with limited rear displacement of the seat components by energy absorption in case of a rear impact
WO2000034073A1 (en) * 1998-12-08 2000-06-15 Dura Global Technologies, Inc. Torque tube for vehicle seat track assembly
WO2000034074A1 (en) * 1998-12-09 2000-06-15 Dura Global Technologies, Inc. Support for vehicle seat track assembly
FR2796602A1 (en) * 1999-07-21 2001-01-26 Faure Bertrand Equipements Sa Seat, for vehicle, has adjustable position using pivoting mounting links, and is locked in position by mechanism operated by movement of seat belt, due to loading greater than pre-set value
WO2001032462A1 (en) * 1999-11-03 2001-05-10 Robert Bosch Gmbh Load compensating device for adjusting a seat rest
US6629732B1 (en) 1999-11-03 2003-10-07 Robert Bosch Gmbh Load compensating device for adjusting a seat rest
US6779841B2 (en) 2000-03-03 2004-08-24 Societe De Recherches D'etudes Et De Valorisation Motor vehicle seat adapted to receive a safety belt
WO2001064470A1 (en) * 2000-03-03 2001-09-07 Societe De Recherches D'etudes Et De Valorisation Motor vehicle seat adapted to receive a safety belt
US6805410B2 (en) 2001-07-05 2004-10-19 Keiper Gmbh & Co. Kg Fitting for a vehicle seat
US6902237B2 (en) 2001-11-22 2005-06-07 Keiper Gmbh & Co. Kg Adjuster for a vehicle seat
WO2003043848A1 (en) * 2001-11-22 2003-05-30 Keiper Gmbh & Co. Kg Adjuster for a vehicle seat
DE10223525A1 (en) * 2002-05-27 2003-12-11 Trw Repa Gmbh Seat of motor vehicle has backrest fastened to sitting section by means of deformation element in form of torsion rod or tube so that it can be adjusted forwards from operating position through energy absorption
WO2004024560A1 (en) 2002-09-11 2004-03-25 Structural Design & Analysis S.A. Energy absorbing device and shoulder belt-type vehicle seats comprising such energy absorbing device
EP1398270A1 (en) 2002-09-11 2004-03-17 Structural Design & Analysis S.A. en abrégé SD&A S.A. Shoulder belt-type aircraft seat comprising an energy absorbing device
CN100450819C (en) 2004-12-29 2009-01-14 全兴工业股份有限公司 Debacle possible type electric seat for vehicle
FR2880311A1 (en) * 2005-01-05 2006-07-07 Faurecia Sieges Automobile Seat for motor vehicle, has torsion bar partially extending in lower cross piece and embedded in trunnion that allows pivoting of backrest frame on base frame, where bar has end coupled to backrest frame by embedment
WO2008019858A1 (en) * 2006-08-17 2008-02-21 Recaro Aircraft Seating Gmbh & Co. Kg Seat arrangement
US7837261B2 (en) 2006-08-17 2010-11-23 Recaro Aircraft Seating Gmbh & Co. Kg Seat arrangement
CN102774301A (en) * 2011-05-11 2012-11-14 丰田纺织株式会社 Vehicle seat
EP2662238A1 (en) * 2012-05-08 2013-11-13 Volvo Car Corporation A seat carrier arrangement
US8998325B2 (en) 2012-05-08 2015-04-07 Volvo Car Corporation Seat carrier arrangement
DE102013103694A1 (en) 2013-04-12 2014-10-16 Faurecia Autositze Gmbh Adjusting drive of a motor vehicle seat
US20140339874A1 (en) * 2013-04-12 2014-11-20 Faurecia Autositze Gmbh Adjustment drive of a motor vehicle seat
US9266449B2 (en) * 2013-04-12 2016-02-23 Faurecia Autositze Gmbh Adjustment drive of a motor vehicle seat
DE102013103694B4 (en) * 2013-04-12 2016-10-06 Faurecia Autositze Gmbh Adjusting drive of a motor vehicle seat
WO2017137102A1 (en) * 2016-02-08 2017-08-17 Adient Luxembourg Holding S.à.r.l. Device for influencing a backward movement of a seat and seat

Also Published As

Publication number Publication date Type
FR2741573A1 (en) 1997-05-30 application
FR2741573B1 (en) 1998-01-30 grant

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE19962424C1 (en) Motor vehicle seat with a linkage for translating transmitting adjusting forces for Sitzeinstellfunktionen
DE102004016474B3 (en) Headrest for a vehicle seat comprises a drive unit having components which move toward each other under the action of a force
EP1358821A1 (en) Office chair with a user-weight-dependent energy storage device
DE10310424A1 (en) Motor vehicle seat has drive lever pivotably mounted on backrest and which by pulling on Bowden cable for release of rake adjuster pivots against force of spring to engage with transmission component
DE3927265A1 (en) Occupant protection device for motor vehicles
DE19715764A1 (en) Tilt adjustment with free-pivoting device for backrests of seats, in particular motor vehicle seats
DE10138248C1 (en) Active headrest for automobile passenger seat has driven movement device for displacement relative to head of passenger for reducing risk of injury
DE10313807A1 (en) Vehicle seat has one part of remote unlocking device, with which back rest can be unlocked relative to seat so back rest can be folded onto seat, installed in vehicle and one art in seat back rest
EP0265747A2 (en) Vehicle seat provided with a longitudinal slide, with a height and inclination adjustment and with a belt lock attachment device
DE19913432A1 (en) Motor vehicle seat has swivel back rest which can be fixed in freely swivelled position by force locking engagement to prevent accidental return of backrest into useful position
EP1002693B1 (en) Powered actuator for headrests of vehicle seats
EP0504482A1 (en) Driving device for a translatory movable roll bar
DE10056082A1 (en) Car seat has seat belt lock attached to its frame, its mounting being connected by cable to pin on locking component so that in crash weight pivots over and pin fits into teeth on other locking component
DE19744562A1 (en) Folding seat back for motor vehicle seat with height adjustable headrest
DE202008008312U1 (en) Pivoting fitting and equipped with a rotary fitting vehicle seat
EP2070761A2 (en) Drive component of an adjustment device of a motor vehicle
DE4437539A1 (en) Vehicle seat with a longitudinal adjustment device and a seating depth adjustment of the seating surface
DE19953630A1 (en) Vehicle seat with height adjuster
EP0844133B1 (en) Longitudinal adjusting arrangement for vehicle seats, particularly for two door motor vehicles
DE202005005689U1 (en) Safety catch for e.g. vehicle rear seat backrest or vehicle door, includes claw undergoing flexural deformation in crash, to reach safe locking position
DE202004020462U1 (en) Car seat, comprising locking arrangement for adjusting unit activated by rebound element in case of impact
DE4240943A1 (en) Locking and adjustment mechanism for vehicle seat - uses lever linkages to alter forward position of seat surface
DE19740043A1 (en) Vertically adjustable car seat
DE19737269A1 (en) Motor vehicle seat with electric-powered adjustment
DE10142625A1 (en) Headrest for car seats

Legal Events

Date Code Title Description
OM8 Search report available as to paragraph 43 lit. 1 sentence 1 patent law
8139 Disposal/non-payment of the annual fee