DE19624826A1 - Tissue extractor for use in surgery - Google Patents

Tissue extractor for use in surgery

Info

Publication number
DE19624826A1
DE19624826A1 DE1996124826 DE19624826A DE19624826A1 DE 19624826 A1 DE19624826 A1 DE 19624826A1 DE 1996124826 DE1996124826 DE 1996124826 DE 19624826 A DE19624826 A DE 19624826A DE 19624826 A1 DE19624826 A1 DE 19624826A1
Authority
DE
Grant status
Application
Patent type
Prior art keywords
sleeve
instrument
guide
end
open
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Granted
Application number
DE1996124826
Other languages
German (de)
Other versions
DE19624826C2 (en )
Inventor
Gerhard Prof Bues
Klaus Roth
Ruediger Prost
Marc O Schurrer
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
WILLY RUESCH AG 71394 KERNEN DE
RUESCH WILLY AG
Original Assignee
WILLY RUESCH AG, 71394 KERNEN, DE
RUESCH WILLY AG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
    • A61B17/00Surgical instruments, devices or methods, e.g. tourniquets
    • A61B17/00234Surgical instruments, devices or methods, e.g. tourniquets for minimally invasive surgery
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
    • A61B17/00Surgical instruments, devices or methods, e.g. tourniquets
    • A61B17/00234Surgical instruments, devices or methods, e.g. tourniquets for minimally invasive surgery
    • A61B2017/00287Bags for minimally invasive surgery

Abstract

The extractor has a tubular instrument-guide sleeve (14) containing an axially movable tubular insertion sleeve (13) in the lumen (24) and open at both ends (22,23). The instrument guide sleeve is axially longer than the insertion sleeve and has a lumen (25) for inserting the surgical instrument (16) axially in the instrument guide sleeve. A bag (15) with a first open end (32) is fixed to the distal end of the instrument guide sleeve, and is open towards the lumen of the instrument guide sleeve. The bag has a second open end (33) for holding the resectate (19). The insertion sleeve is slid into a trocar (11) and has an outer sleeve (24) at the proximal end.

Description

Die Erfindung betrifft eine Gewebeextraktionsvorrichtung und ein Verfahren zur Handhabung der Gewebeextraktionsvorrich tung im Arbeitsbereich der Minimal Invasiven Chirurgie. The invention relates to a tissue extraction apparatus and method for handling the Gewebeextraktionsvorrich processing in the work area of ​​minimally invasive surgery.

Die Minimal Invasive Chirurgie ist durch eine diagnostische und therapeutische Vorgehensweise gekennzeichnet, bei der der Operationssitus nicht mehr wie bei der klassischen Chir urgie großflächig durch einen Schnitt eröffnet wird und da mit nur gering einer iatrogenen Traumatisierung unterliegt. Minimally Invasive Surgery is characterized by a diagnostic and therapeutic procedure, wherein the surgical site is no longer urgie as in classical Chir large area opened by a cut and there is subject to only low iatrogenic trauma. Über punktuelle, kleine Inzisionen oder über natürliche Kör peröffnungen werden endoskopische, verlängerte Instrumente in geschlossene Körperhöhlen oder in Lumina von Hohlorganen eingebracht. endoscopic, extended instruments into closed body cavities or lumens of hollow organs are peröffnungen ad hoc, small incisions or supernatural Kör introduced. Zur visuellen Kontrolle des operativen Ablaufs wird eine Optik mit angekoppelter Kamera benutzt, die dem Chirurgen auf einem Monitor ein Bild vermittelt. For visual inspection of operational flow optics with a coupled camera is used, which gives the surgeon an image on a monitor.

Offenkundige Vorteile, die die Etablierung dieses Operati onsverfahrens auf dem Gebiet der klassischen Chirurgie er möglicht haben, sind neben der Minimierung des Traumas und der daraus resultierenden physischen und psychischen Folgen für den Patienten, die Reduzierung des postoperativen Schmerzes. Obvious advantages he who enables the establishment of this Operati onsverfahrens in the field of classical surgery, in addition to minimizing the trauma and the resulting physical and psychological consequences for the patient, the reduction of postoperative pain. Die in der Minimal Invasiven Chirurgie notwendi gen kleinen, kosmetisch besseren Bauchschnitte stellen ein nur geringes Morbiditätsrisiko für Infektionen, Nahtdehis zenzen sowie nachfolgenden Narbenbruchbildungen dar, schrän ken zusätzlich die Ausbildung von intraabdominellen Verwach sungen erheblich ein und vermeiden eine intraoperative Ab kühlung der inneren Organe bzw. die Verminderung der Kern temperatur des Patienten. The intraoperative Starting in minimally invasive surgery notwendi gen small, cosmetically better belly cuts represent only a low morbidity risk for infection, Nahtdehis licenses and subsequent incisional hernia formation represents SCHRAEN ken additional training of intra-abdominal Verwach solutions significantly and avoid cooling of the internal organs or the reduction in the core temperature of the patient. Weniger pulmonale Komplikationen und eine kürzere Beeinträchtigung der gastro-intestinalen Funktionen sind feststellbar. Less pulmonary complications and a shorter impairment of gastrointestinal functions are lockable. Letztendlich verringert sich die Gesamtbelastung des Patienten und in dessen direkter Folge ergibt sich eine deutlich raschere Erholung und Gene sung, verbunden mit einer Verkürzung und Kostensenkung des stationären Krankenhausaufenthaltes. Ultimately, the patient's total load is reduced and in which a direct consequence, a significantly more rapid recovery and genes resulting solution, connected to a reduction and cost reduction of the stay in the hospital.

Ausgehend von der Etablierung der laparoskopischen Chole cystektomie greift die endoskopische Chirurgie unaufhaltsam auf klassische Operationen der Allgemeinchirurgie über, die vom Ösophagus bis zum Rektum und von der Bauchwand bis zum Retroperitoneum reichen. Starting from the establishment of laparoscopic chole cystectomy endoscopic surgery takes about unstoppable classic operations of general surgery, ranging from the esophagus to the rectum and the abdominal wall to the retroperitoneal space. Endoskopische Eingriffe werden in terdisziplinär, z. Endoscopic procedures are in terdisziplinär such. B. auch in der Kinder- und Thorax-Chirur gie, der Urologie und der Gynäkologie, praktiziert. B. energy in the children's and thorax Chirur, urology and gynecology practice.

Obwohl in den letzten Jahren gewaltige Fortschritte bei der Entwicklung komplexer Operationsverfahren auf dem Gebiet der Minimal Invasiven Chirurgie erzielt wurden, stellte es sich immer wieder heraus, daß dem Einsatzbereich der endoskopi schen Chirurgie Grenzen gesetzt sind. Although tremendous progress in the development of complex surgical procedures in the field of minimally invasive surgery has been made in recent years, it turned out again and again that the application range of the rule Endoskopi surgery limits. Ein zentrales Problem bei resezierenden Verfahren stellt die Entfernung des Resek tats aus der Bauchhöhle dar. Durch die vom Trokardurchmesser vorgegebene Größe der Zugänge, durchschnittlich 3 bis maxi mal 20 mm, ist die Extrahierbarkeit abgesetzter Organe bzw. Organteile stark limitiert. A central problem in resected method provides for the removal of the Resek tats is from the abdominal cavity. Due to the predetermined size from the Trokardurchmesser of access, on average 3 to maxi times 20 mm, the extractability of remote organs or parts of organs is very limited. Bei kleinen und mittleren Inter ventionen, wie Appendektomie und Cholecystektomie, kann ein mögliches metrisches Mißverhältnis zwischen Gewebevolumen und Bauchdecken-Inzision durch den Einsatz von Bergesystemen (Extraktionsbeutel, Bergetrokare, Spreizer) operativ bewäl tigt werden. For small and medium-sized Inter interventions, such as cholecystectomy and appendectomy, a possible metric disproportion between the volume of tissue and abdominal wall incision through the use of mountains systems (extraction bag, Bergetrokare, spreader) be taken operatively bewäl.

Gewebeextraktionssysteme unterschiedlichster Art nehmen bei der operativ-technischen Realisierung und Durchführbarkeit minimal invasiver Interventionen einen nicht zu unterschät zenden Stellenwert ein. Tissue Extraction systems unterschiedlichster kind occupy a not to be contemptuous collapsing priority in the operational and technical implementation and feasibility of minimally invasive interventions. Die Gewebeentfernung ist hierbei kein dediziertes Problem der Allgemeinchirurgie. The tissue removal here is no dedicated problem of general surgery. Es besteht vielmehr ein interdisziplinärer Entwicklungsbedarf aller en doskopisch operativ tätigen Disziplinen. It is rather an interdisciplinary development needs of all disciplines en doskopisch operative.

Bergebeutel bzw. Bergesysteme für Resektate sind vielfach im Stand der Technik beschrieben. Extraction bag or recovery systems for resected are widely described in the prior art.

So ist durch die DE 43 18 098 C1 eine Vorrichtung zur Ex traktion eines Resektats bekanntgeworden, mit der große Darmsegmente transanal extrahiert werden können. Thus, an apparatus for ex-traction of a resected has become known from the DE 43 18 098 C1, can be extracted transanally with the large intestinal segments. Ein weitge hend flüssigkeits- und gasdichter Extraktorbeutel weist eine proximale und eine distale Öffnung auf, wobei die distale Öffnung zur Einführung des Resektats in den Extraktorbeutel vorgesehen ist. A weitge starting liquid- and gas-tight Extractor has a proximal and a distal opening, the distal opening for the introduction of the resected material is provided in the Extractor. Mit einem Rohr, dessen Länge und Innendurch messer so gewählt sind, daß der mit dem Resektat gefüllte Extraktorbeutel zumindest weitgehend in das Rohr einziehbar ist, wird das Resektat entfernt, so bald der Extraktorbeutel in das Rohr eingezogen ist. With a pipe, its length and inner diameter are chosen such that the filled with the resected Extractor is retractable at least substantially in the tube, the resected the Extractor is removed as soon is retracted into the tube. An dem Rohr ist ein Verschluß deckel vorgesehen, der das proximale Ende des Rohrs ver schließt. On the tube, a closure cover is provided which closes the proximal end of the tube ver. In den Verschlußdeckel ist ein Führungsrohr einge lassen, das an einem seiner Enden einen ringförmigen Flansch aufweist. In the cap, a guide tube can be inserted, having at one of its ends an annular flange. Der Flanschdurchmesser ist kleiner als der Innen durchmesser des Rohres, jedoch größer als die proximale Öff nung des Extraktionsbeutels, so daß die proximale Öffnung durch den Flansch dicht verschlossen werden kann. The flange diameter is smaller than the inner diameter of the tube, but larger than the proximal Publ voltage of the extraction bag so that the proximal opening through the flange can be sealed.

Aus der US 4,611,594 ist eine Vorrichtung bekannt, die zur Entfernung von Steinen aus der Niere oder der Galle dient. From US 4,611,594 a device is known, which serves for the removal of stones from the kidneys or the bile. Diese Vorrichtung besteht aus einem Katheter in Form eines Rohres, durch das eine Greifvorrichtung geschoben werden kann, mit der sich die Steine erfassen lassen. This device consists of a catheter in the form of a tube through which a gripping device can be pushed, at which the stones can be detected. Am distalen Ende des Katheters sind elastische Streben angebracht, die die Form eines Korbes bilden und die mit einem Kunststoffma terial überzogen sind. At the distal end of the catheter elastic struts are mounted that form the shape of a basket and which are coated material including a Kunststoffma. Der durch die Streben gebildete Korb kann zum Beispiel durch ein den Katheter umgebendes axial verschiebbares Rohr geöffnet oder geschlossen werden. The basket formed by the struts can be opened surrounding axially displaceable tube, for example by a catheter or closed. Ohne die Einwirkung einer Kraft nimmt der Korb wegen der Elasti zität der Streben seine Ausgangsform an. Without the effect of a force, the basket takes account of the capacity of the struts Elasti its original shape. Diese Vorrichtung ist zur Extraktion von kleinen Resektaten geeignet. This device is suitable for extraction of resected small. Volumi nöse Organe oder Organteile lassen sich hiermit nicht extra hieren. Volumi nous organs or parts of organs can not extracting hereby.

Weiterhin ist aus der US 5,190,561 eine Vorrichtung zur Ex traktion von Gewebe im Verlauf von laparoskopischen Opera tionen bekanntgeworden, bei der ein Beutel am Ende eines rohrförmigen Schaftes befestigt ist. A device for ex-traction of tissue during laparoscopic functions of Opera has become known from US 5,190,561, in which a bag is fixed to the end of a tubular shaft. Der Beutel weist eine proximale und eine distale Öffnung auf, wobei die distale Öffnung zur Einführung des Gewebes in den Beutel dient und die proximale Öffnung den rohrförmigen Schaft umschließt. The bag has a proximal and a distal opening, the distal opening for the introduction of the fabric is used in the bag and the proximal opening surrounds the tubular shaft. Während der Operation wird der Beutel durch einen Trokar in den Körper des Patienten eingeführt. During surgery, the bag is inserted through a trocar into the body of the patient. Das zu extrahierende Gewebe wird mit Hilfe eines durch den rohrförmigen Schaft und die proximale Öffnung des Beutels geführten Greifinstru mentes in den Beutel gezogen. The tissue is to be extracted with the aid of a guided through the tubular stem and the proximal opening of the bag Greifinstru mentes drawn into the bag. Zur Extraktion wird die gesam te Vorrichtung aus dem Körper gezogen. For extraction the GESAM te device is withdrawn from the body. Mit dieser Vorrich tung lassen sich ebenfalls nur kleine Gewebeteile extrahie ren. This Vorrich tung also allow only small pieces of tissue extrahie reindeer.

Die interoperative Verwendung eines Bergebeutels hat sich beispielsweise bei der Extraktion von Gallenblasen als Stan dardtechnik etabliert. The intra-operative use of a recovery bag has become, for example, in the extraction of gallbladders as Stan dardtechnik. Vorteile, die sich durch den Einsatz eines Extraktionsbeutels bei der Cholecystektomie ergeben, sind in beispielhafter Aufzählung folgende: Advantages resulting from the use of an extraction bag in the cholecystectomy, in the following exemplary list:
Schutz der Bauchhöhle beim Extraktionsvorgang vor Verlust von Gallensteinen durch Läsionen der Gallenblasenwand. Protection of the abdominal cavity from the extraction process from loss of gallstones by lesions of the gallbladder wall.
Schutz der Bauchdecke und der Bauchhöhle vor infektiöser Gallenflüssigkeit: Durch Isolierung der Gallenblase in einem Beutel kann diese ohne Kontakt zu anderen Teilen der Bauchhöhle bzw. der Bauchwand kontaminationsfrei ex stirpiert werden. Protection of the abdominal wall and the abdominal cavity before infectious bile: By isolating the gallbladder in a bag it can be stirpiert to other parts of the abdominal cavity and the abdominal wall without contamination ex without contact. Mit dem Einsatz eines Extraktionsbeu tels kann die resezierte Gallenblase ohne Verlust von Gallenflüssigkeit geborgen werden. With the use of a Extraktionsbeu means of the resected gallbladder can be recovered without loss of bile.
Der Arbeitsvorgang der Extraktion wird durch einen redu zierten Reibungswiderstand der Extraktionsbeutelaußen oberfläche erleichtert. The operation of extraction is facilitated by a redu ed frictional resistance of the extraction bag outer surface. Gleichzeitig ist durch den reiß festeren und griffigeren Extraktionsbeutel eine erhöhte Kraftübertragung auf die Gallenblase möglich. At the same time an increased power transmission to the gallbladder is made possible by the more tear-resistant and more grip extraction bags.
Schutz der Bauchdecke vor einer Tumorzellimplantation eines unerwarteten Gallenblasenkarzimons. Protection of the abdominal wall in front of a tumor cell implantation of an unexpected Gallenblasenkarzimons.

Die Verwendung eines Extraktionsbeutels alternativ oder als Ergänzung zur Aufnahme des frei präparierten Appendix in die Trokarhülse vor der Extraktion kann eine Kontamination der Bauchdecke bzw. des Operationssitus durch Keime verhindern und reduziert damit die Inzidenz von postoperativen Wundin fektionen. The use of an extraction bag alternatively or as a complement for receiving the free Appendix prepared in the trocar prior to extraction may prevent contamination of the abdominal wall and the surgical site by germs and reduces the incidence of postoperative infections Wundin.

Extraktionsbeutel bzw. Bergesysteme können ebenfalls z. Extraction bag or recovery systems can also z. B. bei der Darmresektion, Nephrektomie, Splenektomie, Leberre sektion, Ovarrektomie, Hysterektomie und der Adrenalrektomie eingesetzt werden. B. section in the bowel resection, nephrectomy, splenectomy, Leberre, Ovarrektomie, hysterectomy and Adrenalrektomie be used.

Die operative Verwendung von Extraktionsbeuteln aus reiß festen Kunststoffolien hat sich vor allem bei der Bergung kleinerer Gewebestücke etabliert. The operational use of extraction bags made of tear-resistant plastic has established itself primarily in the recovery of small pieces of tissue. Obwohl von verschiedenen Herstellern angeboten, besitzen diese Beutel eine ähnliche Konfiguration und in etwa einen gleichartigen funktionellen Aufbau. Although offered by various manufacturers, these bags have a similar configuration and a similar functional structure roughly. Vor dem Hintergrund der Vermeidung einer Kontamina tion der Bauchhöhle mit infektiösem Material, wie zum Bei spiel bei der Appendektomie oder Cholecystektomie, wird das Resektat über die Öffnung des Beutels in dessen Lumen aufge nommen und als Ganzes aus der Bauchhöhle entfernt. Against the background of avoiding contamina tion of the abdominal cavity with infectious material, such as when the game in the appendectomy or cholecystectomy, the resected tissue through the opening of the bag in the lumen and be taken as a whole is removed from the abdominal cavity. Zur voll ständigen Isolierung des Gewebes hat sich dieses Vorgehen auf Grund der positiven klinischen Erfahrung bewährt. For fully continuous isolation of the tissue, this procedure has proved due to the positive clinical experience.

Bei größeren Organfragmenten stellt sich jedoch wiederholt das Problem, daß diese für die Extraktion durch die bereits aus der Trokarperforation resultierenden Öffnung in der Bauchdecke einen zu großen Durchmesser aufweisen, so daß ei ne unkomplizierte Bergung auf Grund des metrischen Mißver hältnisses nicht durchführbar ist. For larger organ fragments, however, is repeated the problem that they have a too large a diameter for the extraction by the resulting already from the Trokarperforation opening in the abdominal wall, so that ei ne uncomplicated recovery due to the metric Mißver holds isses is not feasible. Das im Extraktionsbeutel befindliche Resektat kann dabei gar nicht oder nur teilweise durch die kräftigen Schichten der Bauchdecke gezogen werden. The resected tissue located in the extraction bag can thereby not or only partially be pulled by the strong layers of the abdominal wall. Entweder staut es sich dabei vor der intraabdominellen Seite der Bauchwand und verformt sich durch die nach außen gerich tete Zugkraft zu einer operativ noch ungünstigeren kugeligen bzw. verbreiterten Form, oder das Resektat bleibt an der engsten Stelle des durch den Trokar geschaffenen Durchbruchs stecken. Either this is jammed before the intra-abdominal side of the abdominal wall and is deformed by the court preparing outward tensile force to an operationally still less favorable spherical or widened form, or the resected stuck at the narrowest point of the created through the trocar breakthrough. So ist vor allem bei Gewebestücken, die aus anato mischer Sicht für die Extraktion eine geeignete Morphologie besitzen, die Verwendung eines Extraktionsbeutels zur Er leichterung des Bergevorgangs an sich, nicht aber hinsicht lich des isolierenden Effekts, auf Grund der starken Defor mation des Resektats beim Durchtritt durch eine Perfora tionsengstelle kritisch zu bewerten. Thus, especially in pieces of fabric that have a suitable morphology of anatomically mixer view for the extraction, the use of an extraction bag for He facilitated tate stowage process per se, but not respects Lich of the insulating effect, due to the strong DEFOR mation resected during passage tion scorching ask critically evaluate by Perfora. So würde es sich anbieten, zum Beispiel Resektate des Darms in ihrer physio logischen Längsrichtung zu straffen, um durch einen geringe ren Querschnittsdurchmesser eine günstigere Extraktionsform zu erzielen. So it would be appropriate to tighten resected for example of the intestine in its physio logical longitudinal direction in order to achieve a more favorable extraction form by a small ren cross-sectional diameter. Dies ist aber unter Aufrechterhaltung der Prä misse einer Isolierung mit den bestehenden Bergesystemen nicht möglich. but this is not possible with the existing insulation systems mountains while maintaining the pre mises. Ein weiterer intraoperativ anspruchsvoller Schritt stellt die Aufnahme des Resektats in das Beutellumen dar. Dies kann durch übergroße Gewebeteile oder durch ein reduziertes Platzangebot in der Bauchhöhle kompliziert wer den. Another intraoperatively demanding step is the inclusion of the resected material into the bag lumen. This can be complicated by large pieces of fabric or a reduced space in the abdominal cavity who the.

Deshalb soll mit der neu zu schaffenden Vorrichtung ein Ber gesystem vorgestellt werden, das unabhängig von der Größe eines Aufnahmebehältnisses für zu entfernende Resektate, problemfrei in den Bergungshohlraum eingeführt werden kann, bei reduziertem Platzangebot leicht geöffnet werden kann, ohne erhöhten Aufwand auch größere Resektate unter einfach ster Handhabung vollkommen aufnehmen und danach sicher ver schlossen werden kann. Therefore, a Ber will be presented weighing system with the newly created device, regardless of the size of a receptacle for to remove resected, can be problem-free into the salvage cavity can be easily opened with a reduced space without increased effort even larger resected under simple can absorb possible handling perfectly and then securely closed ver.

Eine Vorrichtung, die die vorgenannte Problemstellung voll kommen löst, besteht aus einer durch ein Lumen an beiden En den offenen rohrförmigen Einführhülse, die im Lumen eine rohrförmige Instrumentenführungshülse axial verschieblich aufnimmt, die in ihrer axialen Erstreckung länger als die Einführhülse ist und ein Lumen zur Durchführung eines chir urgischen Instrumentes aufweist, das in axialer Richtung in der Instrumentenführungshülse axial verschieblich ist, wobei ein Beutel mit einem ersten offenen Ende am distalen Ende der Instrumentenführungshülse ortsfest befestigt und zum Lu men der Instrumentenführungshülse hin offen ist, der Beutel ein zweites freies Ende zur Aufnahme eines Resektats auf weist, der Beutel in einer ersten Zuordnung zur Einführhülse innerhalb der Einführhülse zwischen der Außenumfangsoberflä che der Instrumentenführungshülse und der Innenumfangsober fläche der Einführhülse angeordnet ist und der Beutel in ei ner zweiten Zuordnung zur A device that solves the aforementioned problem perfections, consists of a through a lumen on both En the open tubular introducer sheath which accommodates an axially displaceable in the lumen of a tubular instrument guide sleeve which is longer than the introducer sheath in its axial extent and a lumen for carrying having a chir urgischen instrument, which is axially displaceable in the axial direction in the instrument guide sleeve, whereby a bag is fixed in place with a first open end at the distal end of the instrument guide sleeve and Lu of the instrument guide sleeve men open, the bag a second free end for receiving has a resected on the bag in a first assignment to the insertion tube within the insertion sheath between the Außenumfangsoberflä surface of the instrument guide sleeve and the inner periphery of the upper surface of the introducer sheath is arranged and the bag in egg ner second assignment to Einführhülse bei zur Einführhülse axial verschobener Instrumentenführungshülse über das dista le Ende der Einführhülse vorsteht und das zweite Ende des Beutels zur Aufnahme eines Resektats freigibt. Introducer sheath at the sheath introducer axially shifted instrument guide sleeve projecting beyond the dista le end of the introducer sheath and releases the second end of the bag for receiving a resected.

Mit einer derartigen Gewebeextrationsvorrichtung läßt sich der Beutel ohne besondere Vorkehrungen über einen gesetzten Trokar, der bei minimal invasiven Eingriffen ohnehin pla ziert ist, in den vorgesehenen Körperhohlraum einführen. With such a fabric on extraction device, the bag can be without special precautions above a set trocar, which is already decorated in minimally invasive procedures pla introduce into the intended body cavity. Bei diesem Bewegungsvorgang gleitet eine glatte Außenoberfläche der Einführhülse an der Innenoberfläche des Trokars in den vorbestimmten Körperhohlraum. In this movement process, a smooth outer surface of the introducer sheath slides on the inner surface of the trocar in the predetermined body cavity. Der für die Aufnahme des Re sektats bestimmte Beutel liegt geschützt zwischen der In strumentenführungshülse und der Einführhülse, so daß der Beutel während des Einführvorgangs in den vorbestimmten Kör perhohlraum nicht mit relativ zueinander bewegten Gegenstän den in Berührung kommt. The sektats intended for receiving the bag Re is protected between the In strumentenführungshülse and the introducer, so that the bag not to come into contact during the insertion in the predetermined Kör perhohlraum with relative motion Gegenstän. Ist die Einführhülse vollkommen in einen an sich bekannten Trokar eingeschoben, der den Spalt zwischen Einführhülse und Trokar bei Bedarf gasdicht ver schließt, wird ein chirurgisches Instrument durch die In strumentenführungshülse geschoben, damit das freipräparierte Resektat lagefixiert und unverrückbar gehalten werden kann. If the introducer completely inserted into a known trocar gastight closing the gap between the introducer sheath and trocar if needed ver, a surgical instrument is inserted through the In strumentenführungshülse so that the free prepared resected tissue is fixed in position and can be held immovably.

Bei Bedarf ist auch das verschiebliche chirurgische Instru ment gegenüber der Instrumentenführungshülse gasdicht gehal ten. If required, the sliding surgical instru ment is opposite the instrument guide sleeve gas tight held th.

Während des gesamten Bergevorgangs wird das Resektat von dem chirurgischen Instrument gefaßt. Throughout the process, the mountains resected tissue is taken from the surgical instrument. Nach dem Fassen des Resek tats mit dem Instrument wird die sehr viel längere Instru mentenführungshülse relativ zum chirurgischen Instrument und relativ zur Einführhülse so weit in den Körperhohlraum hin ein verschoben, damit der zwischen Einführhülse und Instru mentenführungshülse eingefaltete und/oder aufgerollte Beutel vollkommen über das freie Ende der Einführhülse und über das freie Ende des Trokars hinausragt. tats with the instrument after grabbing the Resek the much longer instru is ment guide sleeve relative to the surgical instrument and a displaced relative to the insertion tube as far into the body cavity back, so that the folded-in and / or rolled bags ment guide sleeve between introducer and instru completely over the free end of the insertion tube and extends beyond the free end of the trocar. Bei diesem Vorgang wird nicht nur der Schutz des Beutels durch die Einführhülse auf gegeben, sondern der Beutel entfaltet sich zumindest zum Teil schon selbsttätig. In this process, not only the protection of the bag is given by the introducer to, but the bag deploys at least partly already automatically. Bei besonderen Verfaltungen des Beu tels werden die sich nicht selbsttätig öffnenden Faltungen über Hilfsmittel, beispielsweise über eine über einen zwei ten Trokar eingeführte Greifzange, gelöst, damit der Beutel seine gesamte Größe freigeben kann. In particular Verfaltungen of Beu means of which do not open automatically folds over auxiliary substances are dissolved, for example via an introduced over a two-th trocar Tongs, so that the bag can release its full size. Mit einem ersten proxi malen Ende ist der Beutel am distalen Ende der Instrumenten führungshülse fest fixiert, derart, daß das Lumen der In strumentenführungshülse für die Nutzung eines chirurgischen Instruments, beispielsweise einer Greifzange, nicht beein trächtigt wird und der Beutel mit seinem zweiten freien di stalen Ende über das das Resektat haltende chirurgische In strument mit Hilfsmitteln, wie einer weiteren Greifzange, gezogen werden kann. With a first proximal paint end of the bag at the distal end of the instrument is the guide sleeve is firmly fixed, so that the Lumen In strumentenführungshülse stalen the for the use of a surgical instrument such as a grasping forceps, is not adversely impressed and the bag with its second free di end through which the resected holding surgical instrument in can be drawn with auxiliary agents, such as a further gripping tongs. Die Größe des Beutels und damit das Bergelumen für ein Resektat kann den medizinischen Vorgaben problemlos angepaßt werden. The size of the bag and the mountains lumens for a resected can be adapted to medical requirements easily. Ist der Beutel über das Resektat gestülpt und trennt der Beutel vollkommen das Resektat von angrenzendem Gewebe, so wird der Beutel am distalen Ende fluiddicht verschlossen. The bag is placed over the resected and the bag separates completely the resected tissue from adjacent tissue, so the bag is at the distal end of a fluid-tight manner. Dies kann einerseits über bekannte Mittel (Ligaturschlinge) oder über noch nachfolgend be schriebene Hilfsmittel erfolgen. This can on the one hand, against known means (snare loop) or even be below prescribed aids. Ist das Resektat im Beutel isoliert, so wird der Trokar und die Einführhülse aus der Perforationsöffnung entfernt. If the resected isolated in the bag, the trocar and the introducer is removed from the perforation. Dabei ist anzumerken, daß die axiale Länge der Instrumentenführungshülse und des chirurgi schen Instruments sehr viel größer sind als die axiale Länge des plazierten Trokars und der verwendeten Einführhülse. It should be noted that the axial length of the tool guide bushing and the chirurgi rule Instruments are much larger than the axial length of the trocar placed and the introducer sheath used. Das Resektat wird nunmehr entfernt, indem man die Instrumenten führungshülse und das chirurgische Instrument durch die vom Trokar geschaffene Perforationsstelle hindurch nach außen in den extrakorporalen Bereich zieht. The resected tissue is now removed by the guide sleeve, the instruments and the surgical instrument through the trocar created by perforation therethrough outwardly pulls in the extracorporeal area. Der Beutel ist reißfest mit der Instrumentenführungshülse verbunden, so daß die In strumentenführungshülse nur gemeinsam mit dem Beutel aus dem Körperhohlraum herausgezogen werden kann. The pouch is tear-resistant connected to the instrument guide sleeve, so that the In strumentenführungshülse only together with the bag from the body cavity can be drawn out. Sofern notwendig, kann das chirurgische Instrument beim Extraktionsvorgang re lativ zur Instrumentenführungshülse noch weiter nach außen gezogen werden. If necessary, the surgical instrument during the extraction operation can re tively be pulled further outward toward the instrument guide sleeve. Dadurch und durch die Kompression, die durch die Fixierung des Resektats durch das chirurgische In strument bewerkstelligt wird, wird das zu entfernende Resek tat gelängt und sein Außendurchmesser im Beutel reduziert. And characterized by the compression, the instrument is accomplished by fixing the resected by the surgical In, which is to be removed Resek did elongated and its outside diameter is reduced in the bag. Bei großen Resektaten läßt sich dadurch der Beutel verein facht durch eine Perforationsengstelle hindurchziehen. For large resected by the bag club can be fanned through pull through a Perforationsengstelle. Mit der erfindungsgemäßen Vorrichtung wird dem Chirurgen im Be reich der Minimal Invasiven Chirurgie eine Vorrichtung zur Verfügung gestellt, die es mit einfachen übersichtlichen Be wegungsabläufen erlaubt, ein Resektat zu isolieren und kon taminationsfrei zu entfernen. With the inventive device, the surgeon is provided in invasive Be rich Minimal Surgery provides a device that allows wegungsabläufen with simple concise Be it possible to isolate a resected and remove con tamination free.

Mit dem erfindungsgemäßen Beutel wird das Resektat bei spielsweise mit einer reiß- und gasfesten Polyurethanfolie umhüllt, die den Eintritt des abgesetzten Resektats in die Bauchdeckenöffnung erleichtert und das Hängenbleiben in der Bauchwand verhindert. The inventive bag, the resected tissue is enveloped in play, with a tear-resistant and gas-resistant polyurethane film, which facilitates the entry of the stepped resected in the abdominal wall opening and prevents snagging in the abdominal wall. Bei der erfindungsgemäßen Vorrichtung wirken das chirurgische Instrument, beispielsweise eine Greifzange, und ein an der Instrumentenführungshülse befe stigter Beutel funktional zusammen. In the inventive device, the surgical instrument, such as a grasping forceps, and a BEFE on the instrument guide sleeve Stigter bag interact functionally. Mittels der Greifzange wird das fixierte Resektat beim Extraktionsvorgang in seiner Längsachse gestrafft und verhindert somit dessen obstruktive Formänderung auch bei der Überwindung von Widerständen, die beim Extraktionsvorgang auf den Beutel und somit auch auf das Resektat wirken (einen Druck ausüben). By means of the gripping tongs is tightened the fixed resected from the extraction process in its longitudinal axis and thus prevents its obstructive shape change also in overcoming resistances which act from the extraction process on the bag and thus also to the resected tissue (exert a pressure). Besonders vor teilhaft ist der zusätzliche Einsatz eines chirurgischen In struments beim Extraktionsvorgang von Resektaten im Beutel, die einen hohen Bindegewebeanteil besitzen, da in diesem Fall ein kraftbeständiges Fassen des Resektats mit dem chir urgischen Instrument möglich ist. Especially before geous is the additional use of a surgical in struments the extraction process of resected in bags, which have a high connective tissue content, as in this case, a force resistant gripping the resected with the Chir urgischen instrument is possible. Resektate mit vergleichs weise hohen Bindegewebsanteilen entstehen bei Cholecystekto mien, Appendektomien und Darmresektionen. Resected with comparatively high Bindegewebsanteilen arise in Cholecystekto mien, appendectomies and bowel resections. Darüber hinaus kann in diesem Zusammenhang die anatomische längliche Mor phologie des Resektats positiv beim Extraktionsvorgang ge nutzt werden. In this context, moreover, the anatomical elongated morphology Mor be resected positive from the extraction process uses ge. Dadurch, daß der Beutel über das zu entfernen de Resektat gezogen wird, wird der Einführungsvorgang des Resektats in den Beutel deutlich vereinfacht und zeitlich verkürzt. Characterized in that the bag is pulled over the resected to remove de, the inserting operation of the resected is greatly simplified in the bag, and reduced in time. Zur Vermeidung einer Kontamination durch austre tende Keime aus dem aufgenommenen Resektat muß der primär halboffene Beutel verschlossen werden. To avoid contamination by germs tend austre from the captured resected the primary half-open bags must be closed. Dies kann nach Resek tataufnahme sekundär durch einen additiven Verschluß am freien Ende im Randbereich des Beutels mittels einer Liga turschlinge erfolgen oder durch bereits im Beutel und in die Vorrichtung integrierte Hilfsmittel, die nachfolgend be schrieben werden. This can according to Resek tataufnahme secondarily by an additive closure at the free end in the edge region of the bag by means of a league turschlinge or already in the bag and in the apparatus integrated tools, hereinafter be described.

In einer weiteren Ausbildung der erfindungsgemäßen Vorrich tung ist die Einführhülse in einen Trokar einschiebbar, der im wesentlichen die axiale Länge der Einführhülse aufweist. In a further embodiment of the invention Vorrich tung the introducer is inserted into a trocar, which has substantially the axial length of the introducer sheath. Dies hat den Vorteil, daß die Instrumentenführungshülse schon bei geringsten axialen Verschiebungen gegenüber der Einführhülse und des Trokars den Beutel gegenüber der Vor richtung freigeben kann. This has the advantage that the tool guide sleeve can release even the slightest axial displacements with respect to the insertion of the trocar and the bag against the front of direction.

In bevorzugter Ausgestaltung der Erfindung weist die Ein führhülse am proximalen Ende eine Außenmanschette aus, die größer als das Lumen des Trokars ist. In a preferred embodiment of the invention the A grommet at the proximal end of an outer sleeve of which is larger than the lumen of the trocar. Ebenfalls weist die Instrumentenführungshülse am proximalen Ende eine Außenman schette auf, die größer als das Lumen der Einführhülse ist. Also, the instrument guide sleeve at the proximal end a Außenman cuff, which is larger than the lumen of the introducer sheath. Dies hat den Vorteil, daß auch bei unbeabsichtigten Bewegun gen und Relativverschiebungen vom Trokar zur Einführhülse und/oder von der Einführhülse zur Instrumentenführungshülse es ausgeschlossen ist, daß diese Hülsen unzulässig weit in den Trokar eingeführt werden können. This has the advantage that even when unintended gen Bewegun and relative displacements, it is excluded from the trocar insertion tube and / or the insertion instrument to guide sleeve that these sleeves can be archived far into the trocar.

Bei einer weiteren Ausgestaltung der erfindungsgemäßen Vor richtung ist die Instrumentenführungshülse gegenüber der Einführhülse bzw. die Einführhülse gegenüber dem Trokar gas dicht verschlossen. In a further embodiment of the invention Before the direction of the instrument guide sleeve relative to the insertion or the insertion sheath with respect to the trocar gas is sealed. Dies hat den Vorteil, daß mit der erfin dungsgemäßen Vorrichtung auch Eingriffe vorgenommen werden können, die es erfordern, eine dauerhafte Platzerweiterung während des Eingriffs durch ein zusätzlich eingeführtes Gas, wie zum Beispiel Kohlendioxid, zu schaffen. This has the advantage that interventions can be made with the OF INVENTION to the invention device which make it necessary to create a permanent space expansion during surgery by an additionally introduced gas, such as carbon dioxide.

In weiterer bevorzugter Ausgestaltung der Erfindung ist die Einführhülse und/oder die Instrumentenführungshülse aus ei nem steifen gewebeverträglichen Kunststoffmaterial oder aus einem Metall gefertigt. In another preferred embodiment of the invention, the insertion and / or the instrument guide sleeve of egg nem rigid biocompatible plastic material or a metal is manufactured. Diese Materialien können mit rei bungsmindernden Oberflächen versehen sein und auch bei Be darf erneut sterilisiert werden. These materials can be provided with rei environment-reducing surfaces and even when loading must be re-sterilized.

Der in der erfindungsgemäßen Vorrichtung verwendete Beutel ist aus einem dünnen, reißfesten, gasdichten und zusammen legbaren Material, beispielsweise aus einer Polyurethanfolie oder aus einer anderen gewebeverträglichen Kunststoffolie, gefertigt. The bag used in the inventive device is made of a thin, tear-resistant, gastight and together gatherable material, for example of a polyurethane film or another tissue-compatible plastic sheet. Damit ist gewährleistet, daß auch bei erhöhter Krafteinwirkung auf den ein Resektat beinhaltenden Beutel dieser nicht reißt und Teile bzw. das ganze Resektat unbeab sichtigt freigeben kann, nachdem der Beutel fluiddicht ver schlossen wurde. This ensures that even with increased force on the a resected-containing pouch that does not crack and can share parts or the entire resected unin into account, after the bag has been closed fluid-tight ver. Ferner ist zusätzlich gewährleistet, daß nicht Teile des Beutels nach erfolgter Extraktion im Körper verbleiben. Furthermore, it is additionally ensured that parts of the bag do not remain after the extraction in the body.

In einer weiteren Ausführungsform vergrößert sich der Beutel bezüglich seines Aufnahmevolumens zum distalen Ende hin trichterförmig und endet in einem Abschnitt, der über eine gewisse Länge einen konstanten Durchmesser aufweist. In another embodiment, the bag increases in a funnel shape with respect to its receiving volume toward the distal end and terminates in a portion having a certain length a constant diameter. Dies hat den Vorteil, daß der Beutel im zusammengelegten Stadium zwischen Einführhülse und Instrumentenführungshülse beson ders klein zusammengelegt bzw. gerollt werden kann. This has the advantage that the bag can be special DERS folded small in the collapsed stage between introducer and instrument guide sleeve or rolled. Eben falls eröffnen sich durch diese Formgebung Falttechniken, die es erlauben, den Beutel derart zusammenzulegen, daß er im Körperhohlraum einfachst und sicher geöffnet werden kann. Just if opened up by this shape folding techniques that allow to combine the bag so that it can be opened simplest and safely in the body cavity.

Der Beutel ist dabei bevorzugt am distalen Ende mit einem verstärkten Rand, bevorzugt einer Duplikatur, versehen. The bag is preferably at the distal end with a reinforced edge, preferably a duplication provided. Dies hat den Vorteil, daß der Beutel beim Überziehen über das Re sektat gut von Hilfsmitteln gefaßt werden kann und beim Ver schluß des Beutels die Schlinge stabilisiert, mit der der Beutel verschlossen wird. This has the advantage that the bag when pulled over the Re sektat can be well taken of tools and stabilizes the loop when Ver closing of the bag at which the bag is closed. Die Schlinge wird ebenfalls daran gehindert, vom Beutel abzugleiten, wenn ein erhöhter Druck von außen und/oder innen auf den Beutel einwirkt. The noose is also prevented from slipping off from the bag, if an increased pressure from the outside and / or inside acts on the bag.

Der Rand des Beutels kann farblich markiert sein. The edge of the bag can be marked in color. Die farb liche Markierung erleichtert es dem Chirurgen, den Beutel indirekt zu handhaben. The color Liche marking makes it easier for the surgeon to handle the bag indirectly.

Der Beutel ist bevorzugt zwischen der Einführhülse und der Instrumentenführungshülse ziehharmonikaartig bzw. aufrollbar an der Außenumfangsoberfläche der Instrumentenführungshülse angeordnet, damit der Beutel möglichst platzsparend zwischen diesen Hülsen gehalten werden kann, so lange der Beutel noch nicht über die Einführhülse hinaus in den Körperhohlraum vorgeschoben ist. The bag is preferably disposed between the introducer sheath and the instrument guide sleeve accordion-like or rolled up on the outer circumferential surface of the instrument guide sleeve, so that the bag can be held space as possible between these sleeves, as long as the bag is not yet advanced over the introducer out into the body cavity. Ist der Beutel um die Instrumentenfüh rungshülse herum aufgerollt, so entfaltet sich der Beutel bei der Freigabe aus der Einführungshülse selbsttätig, so weit dies die Aufrollung betrifft. If the bag to the sleeve around Instrumentenfüh approximately rolled up so the bag unfolds automatically upon release from the introducer sheath, as far as concerns the reel.

In einer weiteren bevorzugten Ausgestaltung der erfindungs gemäßen Vorrichtung ist in den Beutel im Bereich des Randes um seinen gesamten Umfang ein formstabiler, biegbarer Füh rungsdraht eingearbeitet, der über eine in axialer Richtung steife Führungshülse durch die Einführhülse hindurchgeführt ist, wobei die Führungshülse in der Einführhülse und der Führungsdraht in der Führungshülse verschieblich ist. In a further preferred embodiment of the device fiction, modern a dimensionally stable, bendable Füh is in the bag in the region of the rim around its entire circumference incorporated approximately wire, which is passed over a rigid in the axial direction of the guide sleeve by the insertion tube, wherein the guide sleeve in the insertion sheath and the guide wire in the guide sleeve is displaceable.

Dies hat den Vorteil, daß der Beutel ohne zusätzliche Hilfs mittel vollkommen entfaltet, geöffnet, über das Resektat ge schoben und danach gasdicht verschlossen werden kann. This has the advantage that the bag medium completely deployed without additional auxiliary, open, pushed ge over the resected tissue and then can be sealed gas-tight. Diese Ausführungsform weist gegenüber der bisher beschriebenen Ausführungsform zwei weitere, die gesamte Handhabung verein fachende Ausgestaltungen auf. This embodiment has two further opposite to the embodiment described so far, the entire handling simplistic configurations on. Über die Führungshülse wird der Beutel vollkommen in axialer Richtung entfaltet, und über den Führungsdraht wird die distale Öffnung des Beutels maximal offengehalten. The guide sleeve of the bag is fully deployed in the axial direction and over the guide wire the distal opening of the bag is held fully open. Mittels der Führungshülse kann der Beutel über das Resektat geschoben werden, und über den Füh rungsdraht wird der Beutel anschließend fluiddicht ver schlossen, ohne daß über einen weiteren Trokar Hilfsmittel zur Handhabung des Beutels in den Körperhohlraum eingeführt werden müssen. By means of the guide sleeve of the bag can be pushed over the resected tissue, and the bag is approximately wire over the Füh then fluid-tightly closed ver, without having to be introduced through another trocar tool for handling of the bag into the body cavity.

In einer weiteren Ausführungsform zum zweiten Ausführungs beispiel ist der Beutel derart geformt, daß er bei ver schlossenem zweiten Ende des Beutels mittels des Führungs drahtes im distalen Endbereich des Beutels in Richtung Ein führhülse umgelenkt werden kann. In another embodiment, the second execution example, the bag is shaped such that it at wire ver schlossenem second end of the bag by means of the guide in the distal end of the bag in the direction of a grommet can be deflected. Dies hat den Vorteil, daß bei einem Extraktionsvorgang der maximale Druck, der von der Perforationsengstelle auf den Beutel wirkt, nicht an die Verschlußstelle des Beutels weitergegeben wird, sondern auf einen Beutelbereich verlagert wird, der eine vollkommen ge schlossene Fläche repräsentiert. This has the advantage that is not passed to the closing position of the bag during an extraction operation, the maximum pressure acting on the Perforationsengstelle on the bag, but is shifted to a bag area representing a completely connected ge surface advantage. Ferner ist es für die zu sätzliche Sicherung des Verschlusses des Beutels möglich, das zweite freie und verschlossene Ende des Beutels über den Führungsdraht in das Lumen der Einführhülse einzuziehen. It is also possible for the product to additional securing of the closure of the bag to collect the second free, closed end of the bag over the guidewire into the lumen of the introducer sheath. Ist die Einführhülse schon aus der Inzision entfernt, so er gibt sich eine zusätzliche Sicherheit, wenn zuerst das über den Führungsdraht verschlossene Ende des Beutels durch die gleiche Inzision zurück in den extrakorporalen Bereich gezo gen wird. If the introducer already removed from the incision, he gives himself an extra security when first the closed over the guide wire end of the bag is the same incision back into the extracorporeal area removed under power.

Bei einer weiteren Ausführungsform sowohl des ersten Ausfüh rungsbeispieles wie auch des zweiten Ausführungsbeispieles ist zwischen dem chirurgischen Instrument und der Instrumen tenführungshülse, vom proximalen Ende der Instrumentenfüh rungshülse ausgehend, ein Kanal ausgebildet, der in den In nenbereich des Beutels mündet. In another embodiment, both of the first exporting approximately example as well as of the second embodiment is tenführungshülse between the surgical instrument and the Instrumen, approximately sleeve from the proximal end of the starting Instrumentenfüh formed a channel which leads into the bag is suitable for indoor. Dies hat den Vorteil, daß über diesen Kanal Flüssigkeit aus dem Beutel zusätzlich ab gesaugt werden kann oder der Beutel bei Bedarf evakuiert werden kann. This has the advantage that it can be sucked through this channel from further liquid from the bag or the bag may be evacuated if necessary. Die Absaugung bzw. Evakuierung kann auch bei einem entsprechenden Instrument über das chirurgische Instrument selbst erfolgen. The suction or evacuation may also be measured in an appropriate instrument on the surgical instrument.

Zusätzlich zur erfindungsgemäßen Gewebeextraktionsvorrich tung wird ein Verfahren zur Handhabung der erfindungsgemäßen Gewebeextraktionsvorrichtung vorgestellt, bei dem die Gewe beextraktionsvorrichtung in der ersten Zuordnung von der Einführhülse zu der Instrumentenführungshülse in einen pla zierten Trokar eingeführt wird, daß anschließend bzw. gleichzeitig das chirurgische Instrument, bevorzugt eine Faßzange, durch die Instrumentenführungshülse hindurchge schoben wird und das zu entfernende Resektat mit dem chirur gischen Instrument gehalten wird, daß anschließend die In strumentenführungshülse so weit aus der Einführhülse heraus geschoben wird, bis der Beutel freigegeben ist, der sich entweder selbsttätig oder mit Hilfsmitteln entfaltet und mit weiteren Hilfsmitteln über das zu entfernende Resektat voll kommen gezogen wird, daß der Beutel fluiddicht am zweiten freien Ende verschlossen wird und daß danach der das Resek tat beinhaltende Beutel mittels der Inst In addition to the inventive Gewebeextraktionsvorrich tung a method of handling the tissue extraction device according to the invention is presented, in which the turn beextraktionsvorrichtung in the first mapping from the introducer sheath to the instrument guide sleeve in a pla ed trocar is inserted, that subsequently or simultaneously the surgical instrument, preferably a grasping forceps is pushed, hindurchge through the instrument guide sleeve and to be removed resected tissue is held with the chirur ical instrument, that subsequently the In strumentenführungshülse is pushed so far out of the introducer sheath out until the bag is released to be deployed, either automatically or with tools, and with further auxiliaries from the resected tissue to be removed is pulled fully come that the bag is fluid-tightly closed at the second free end, and that thereafter the did Resek-containing bag by means of the Inst rumentenführungshül se durch die Rumpfperforationsstelle gezogen wird, wobei zu vor schon der Trokar und die Einführhülse aus der Rumpfper forationsstelle entfernt worden sind. rumentenführungshül se is contemplated by the Rumpfperforationsstelle, wherein prior to have the trocar and sheath introducer from the Rumpfper forationsstelle have been removed.

Wird die Vorrichtung verfahrensgemäß gehandhabt, so kann der Beutel sicher in den vorgesehenen Körperhohlraum eingeführt und dort entfaltet werden. If the device is handled according to the method, the bag can be safely inserted into the intended body cavity and deployed there. Das Resektat läßt sich mit einfa chen Manipulationen in den Beutel einbringen, und der Beutel kann fluiddicht verschlossen werden. The resected tissue can be with simp chen manipulations to the bag to bring, and the bag can be fluid-tight. Beim Extraktionsvorgang lassen sich bei Bedarf die Resektate längen und damit im Querschnittsdurchmesser verkleinern, so daß auch größere Re sektate durch kleine Inzisionen gezogen werden können. The extraction process which can be resected as needed so that smaller lengths and cross-sectional diameter, so that even larger Re sektate can be drawn through small incisions. Dabei ist es von besonderem Vorteil, daß beim gesamten Extrakti onsvorgang ein wesentlicher Anteil der Zugkraft vom chirur gischen Instrument auf das Resektat ausgeübt wird. It is of particular advantage that during the entire Extrakti onsvorgang a substantial portion of the tensile force from the chirur cal instrument to the resected tissue is applied. Die ein zelnen Arbeitsvorgänge sind übersichtlich und erleichtern es dem Chirurgen, die fehlerfreie Isolierung und Extrahierung eines Resektats durchzuführen. The one individual operations are clearly and make it easier for the surgeon to carry out the error-free isolation and extraction of a resected.

In einer Weiterbildung des Verfahrens wird das zweite freie Ende des Beutels mittels einer Ligaturschlinge, die über ei nen zusätzlich plazierten Trokar an das zweite Ende des Beu tels herangeführt wird, verschlossen. In a further development of the method, the second free end of the bag by means of a snare loop, which is guided on NEN ei additionally placed trocar to the second end of the means of Beu closed. Dies hat den Vorteil, daß man beim Verschließen des hier eingesetzten Beutels auf eine an sich bewährte und sichere Verschlußtechnik zurück greifen kann. This has the advantage that you can rely on a proven itself and secure closure technology when closing the bag used here.

In einer bevorzugten Durchführung des erfindungsgemäßen Ver fahrens wird das zweite Ende über einen Führungsdraht, der im Rand des zweiten Endes des Beutels verläuft, verschlos sen. In a preferred implementation of the proceedings according to the invention, the second end is sen verschlos over a guide wire which runs in the edge of the second end of the bag. Dies hat den Vorteil, daß keine zusätzlichen Hilfsmit tel weder zum Offenhalten des Beutels noch zum Verschließen des Beutels benötigt werden. This has the advantage that no additional Hilfsmit tel are neither required to hold open the bag to close the bag.

Sofern notwendig, kann der Beutelinhalt entlüftet und/oder von Flüssigkeit befreit werden, bevor der Beutel durch die Rumpfperforationsstelle gezogen wird. If necessary, the content of the bag can deaerated and / or drained, before the bag is pulled through the Rumpfperforationsstelle. Dies hat den Vorteil, daß sich der Querschnittsdurchmesser von Resektat und Beutel verkleinert und somit mit verringertem Kraftaufwand durch eine Perforationsengstelle nach außen in den extrakorporalen Bereich gezogen werden kann. This has the advantage that the reduced cross-sectional diameter of resected and bag and thus can be drawn with reduced effort by a Perforationsengstelle outwardly in the extracorporeal area.

Weitere Vorteile ergeben sich aus der Beschreibung und der beigefügten Zeichnung. Further advantages result from the description and the accompanying drawings. Ebenso können die vorstehend genann ten und die noch weiter aufgeführten Merkmale erfindungsge mäß jeweils einzeln oder in beliebigen Kombinationen mitein ander verwendet werden. Similarly, the above can genann th and the characteristics stated yet erfindungsge Mäss each be used singly or in any other combinations mitein. Die erwähnten Ausführungsformen sind nicht als abschließende Aufzählung zu verstehen, sondern ha ben vielmehr beispielhaften Charakter. The embodiments mentioned are not to be understood as exhaustive enumeration but rather ha ben exemplary character.

Die Erfindung ist in der Zeichnung dargestellt und wird an hand der nachfolgenden Ausführungsbeispiele erläutert. The invention is illustrated in the drawing and will be explained with reference to the following embodiments. Es zeigt: It shows:

Fig. 1 eine erfindungsgemäße Gewebeextraktionsvorrich tung, wie sie durch eine Körperwand hindurchge führt ist und den das Resektat aufnehmenden Beutel zwischen einer Einführhülse und einer Instrumen tenführungshülse hält; FIG. 1 is a tung Gewebeextraktionsvorrich the invention as hindurchge through a body wall and holds the resected the receiving bag between an introducer sheath and a Instrumen tenführungshülse;

Fig. 2 Einzelteile einer Gewebeextraktionsvorrichtung, eine Einführhülse, eine Instrumentenführungshülse mit entfaltetem Beutel und einem Instrumentenfüh rungshülse mit teilweise eingefalteten Beutel; Fig. 2 parts of a tissue extraction device, an introducer sheath, an instrument guide sleeve with unfolded bag and a sleeve with approximately Instrumentenfüh partially folded bag;

Fig. 3 eine erfindungsgemäße Gewebeextraktionsvorrich tung, wie sie durch eine Körperwand hindurchge führt ist, bei teilweise freigegebenem Beutel ge genüber der Einführhülse; Fig. 3 is a Gewebeextraktionsvorrich invention tung as hindurchge through a body wall is in partial Shared bag ge genüber of the introducer sheath;

Fig. 4 eine Ausführungsform, wie sie in Fig. 3 gezeigt ist, mit Hilfsmitteln zum weiteren Entfalten des Beutels; Fig. 4 shows an embodiment, as shown in Figure 3, with tools for the further deployment of the bag.

Fig. 5 eine Ausführungsform, wie sie in Fig. 3 und 4 ge zeigt ist, die über ein Resektat gezogen ist und eine Ligaturschlinge zum Verschließen des Beutels; Figure 5 is an embodiment as shown in Figure 3 and 4 ge, which is drawn over a resected and a snare loop for closing the bag..;

Fig. 6 eine Ausführungsform gemäß Fig. 5, mit teilweise verschlossenem Beutel; Fig. 6 shows an embodiment according to Figure 5 with partially sealed bag.

Fig. 7 eine Ausführungsform gemäß Fig. 6, mit vollkommen verschlossenem Beutel und abgetrennter Ligatur schlinge; Fig. 7 is an embodiment according to Fig 6, snare with completely closed bag and separated ligature.

Fig. 8 eine weitere Ausführungsform einer Gewebeextrak tionsvorrichtung, mit einem im distalen Ende des Beutels im Randbereich integriertem Führungsdraht und einer Führungshülse, die bezüglich der Ein führhülse und der Instrumentenführungshülse ver schieblich ist; Fig. 8 is another embodiment of a device tion Gewebeextrak, having a distal end of the bag in the edge region integrated guide wire and a guide sleeve, the guide tube with respect to the input and of the instrument guide sleeve is displaceable ver;

Fig. 9 eine erfindungsgemäß Gewebeextraktionsvorrichtung, wie sie in Fig. 8 gezeigt ist, mit eingefaltetem Beutel zwischen Einführhülse und Instrumentenfüh rungshülse, wie sie in eine Körperwand einge schoben ist; . Fig. 9 is a fabric according to the invention the extraction device, as shown in Figure 8, guiding sleeves with eingefaltetem bag between the introducer sheath and Instrumentenfüh as inserted into a body wall is inserted;

Fig. 10 eine Ausführungsform gemäß Fig. 9 mit teilweise entfaltetem Beutel; Figure 10 is an embodiment according to Fig 9 with partially unfolded bag..;

Fig. 11 eine Ausführungsform gemäß Fig. 10, mit vollkommen entfaltetem Beutel, der über das Resektat mittels der Führungshülse geschoben wurde; Fig. 11 shows an embodiment according to Figure 10, with a completely unfolded bag which has been pushed over the resected tissue through the guide sleeve.

Fig. 12 eine Ausführungsform gemäß Fig. 11, mit verschlos senem Beutelende; FIG. 12 is an embodiment according to Figure 11, with verschlos senem bag end.

Fig. 13 eine Ausführungsform gemäß Fig. 12, mit umgelenk tem distalen Ende eines Beutels. Fig. 13 shows an embodiment according to FIG. 12, with the reverse steering system distal end of a bag.

Die einzelnen Figuren der Zeichnung zeigen die erfindungsge mäße Vorrichtung stark schematisiert, und die einzelnen Aus gestaltungen an der Vorrichtung sind nicht maßstäblich zu verstehen. The individual figures of the drawing show the erfindungsge Permitted device in a highly schematic, and the individual configurations from on the apparatus are not to scale. Ebenfalls wurde in den Figuren ein handelsübli cher Trokar stark schematisiert angedeutet. Also a handelsübli cher trocar was indicated highly schematically in the figures. Die Figuren wur den deshalb schematisiert gehalten, damit die erfindungsge mäßen Merkmale bzw. die Handhabung eines Verfahrens in Ver bindung mit der erfindungsgemäßen Gewebeextraktionsvorrich tung deutlich gezeigt werden können. FIGS WUR the schematic therefore held so that the erfindungsge MAESSEN characteristics or the handling of a process, in conjunction with the inventive Gewebeextraktionsvorrich processing can be clearly shown. In allen Figuren wurden für funktionsgleiche Merkmale dieselben Bezugszeichen ver wendet, unabhängig davon, ob es sich um ein verändertes Aus führungsbeispiel handelt. In all figures, the same reference numerals have been spent ver is functionally similar features, regardless of whether it is a changed leadership from example.

Fig. 1 zeigt mit 10 eine erfindungsgemäße Gewebeextraktions vorrichtung, wie sie in einen Trokar 11 , der nur mit einfa chen Linien angedeutet ist, eingeführt ist. Fig. 1 shows at 10 a tissue extraction device according to the invention, as it is inserted into a trocar 11, which is only indicated with simp chen lines. Der Trokar 11 ist in einer Abdominalwand 12 plaziert, und die Gewebeex traktionsvorrichtung 10 ist in den Trokar 11 eingeschoben. The trocar 11 is placed in an abdominal wall 12 and the Gewebeex traction device 10 is inserted into the trocar. 11 Die Gewebeextraktionsvorrichtung 10 setzt sich aus einer Einführhülse 13 und aus einer Instrumentenführungshülse 14 zusammen, an der ein Beutel 15 befestigt ist. The tissue extractor 10 consists of a sheath introducer 13 and from a tool guide sleeve 14 on which a bag is fixed 15th An der Instru mentenführungshülse 14 ist am distalen Ende der an sich of fene Beutel 15 befestigt. Ment guide sleeve on the instru 14 is attached to the distal end of the fene itself of bags 15th In die Instrumentenführungshül se 14 ist ein chirurgisches Instrument 16 , beispielsweise eine Greif- oder Faßzange, eingeschoben, die über Griffe 17 Greifer 18 am distalen Ende des chirurgischen Instruments 16 bewegen kann. Se in the Instrumentenführungshül 14 is a surgical instrument 16, such as a gripping or grasping forceps, is inserted, which can move over grips 17 gripper 18 at the distal end of the surgical instrument sixteenth Über die Greifer 18 kann ein Resektat 19 lage stabil fest gefaßt werden. Via the gripper 18 can be stably grasped firmly resected 19 management.

An der Einführhülse 13 ist eine Außenmanschette 20 ausgebil det, die gegenüber dem Trokar 11 einen Anschlag bildet und bewirkt, daß die Einführhülse 13 nur begrenzt in axialer Richtung in Richtung zum Resektat 19 hin verschoben werden kann. At the introducer sheath 13 is an outer sleeve 20 is ausgebil det which forms over the trocar 11 and a stop causes the introducer sheath 13 can be limited displaced in the axial direction towards the resected 19 out. An der Instrumentenführungshülse 14 ist am proximalen Ende der Instrumentenführungshülse 14 eine Außenmanschet te 21 ausgebildet, die einen Anschlag gegenüber der Einführ hülse 13 bildet und verhindert, daß die Instrumentenfüh rungshülse 14 unzulässig weit in die Einführhülse 13 einge schoben werden kann. On the instrument guide sleeve 14 is a Außenmanschet is at the proximal end of the instrument guide sleeve 14 te 21 is formed, the sleeve has a stop opposite the insertion 13 forms and prevents the Instrumentenfüh approximately sleeve 14 can be far advanced into the introducer sheath 13 is not permitted. Die Einführhülse 13 weist Enden 22 , 23 auf, die ein Lumen 24 der Einführhülse 13 begrenzen, wobei das Lumen 24 durchgängig in der Einführhülse 13 ausgebildet ist. The introducer sheath 13 has ends 22, 23 which define a lumen 24 of the introducer 13, the lumen 24 is formed continuously in the introducer sheath. 13 In der Instrumentenführungshülse 14 ist ein Lumen 25 ausgebildet, durch das das chirurgische Instrument 16 durch die Instrumentenführungshülse 14 hindurchgeschoben werden kann. In the instrument guide sleeve 14, a lumen 25 is formed through which the surgical instrument 16 can be inserted through the instrument guide sleeve fourteenth

Um eine Außenumfangsoberfläche 26 der Instrumentenführungs hülse 14 ist der Beutel 15 zusammengelegt angeordnet und grenzt an eine Innenumfangsoberfläche 27 der Einführhülse 13 . Around an outer peripheral surface 26 of the instrument guide sleeve 14 of the bag is arranged folded up 15 and is adjacent to an inner circumferential surface 27 of the introducer sheath. 13 In der in der Fig. 1 dargestellten Form ist der Beu tel 15 vollkommen von der Einführhülse 13 geschützt umgeben. In the embodiment shown in FIG. 1, shape of the Beu tel 15 is surrounded completely protected by the sheath introducer. 13 Mit dem chirurgischen Instrument 16 kann das Resektat 19 ge faßt gehalten werden. With the surgical instrument 16, the resected tissue 19 can be held ge construed.

Fig. 2 zeigt die erfindungsgemäße Gewebeextraktionsvorrich tung der Fig. 1 in Einzelteilen. 1 Fig. 2 shows the inventive Gewebeextraktionsvorrich processing of FIG. Unassembled. Die Einführhülse 13 ist ge trennt gefertigt aus Kunststoff bzw. Metall hergestellt, und sie weist am proximalen Ende die Außenmanschette 20 auf. The introducer sheath 13 is adjusted separately manufactured from plastic or metal produced, and it has the outer sleeve 20 at the proximal end. Mit gestrichelten Linien ist das Lumen 24 angedeutet, das bei offenen Enden durchgängig durch die gesamte Einführhülse 13 verläuft. With dashed lines the lumen 24 is indicated, which continuously runs through the entire introducer sheath 13 with open ends. Mit dem Bezugszeichen 28 ist eine Dichtung schema tisch dargestellt, über die die Instrumentenführungshülse 14 gegenüber der Einführhülse 13 gasdicht verschließen kann. With the reference numeral 28, a seal is schematically shown schematically, through which the instrument guide sleeve 14 may be closed gas-tight with respect to the introducer. 13 Mit gestrichelten Linien ist ein Durchbruch in der Dichtung angedeutet. With dotted lines a breakthrough in the seal is indicated.

Die Instrumentenführungshülse 14 weist ein Lumen 25 auf, das bei freien offenen Enden der Instrumentenführungshülse 14 durchgängig über die gesamt axiale Länge der Instrumenten führungshülse 14 ausgebildet ist. The instrument guide sleeve 14 has a lumen 25 which consistently guide sleeve at the free open ends of the instrument guide sleeve 14 over the entire axial length of the instruments is formed fourteenth An der Instrumentenfüh rungshülse 14 ist am distalen Ende der Beutel 15 angeformt, der aus einer dünnen reißfesten gewebeverträglichen Folie hergestellt ist. Guiding sleeves at the Instrumentenfüh 14 is integrally formed at the distal end of the bag 15 which is made of a thin tear-resistant tissue-compatible foil. Die Folie ist auch fluiddicht. The film is also fluid-tight. Am distalen Ende ist der Beutel 15 mit einem Rand 29 versehen, der den Beutel an diesem Ende bevorzugt über eine Duplikatur ver stärkt. At the distal end of the bag 15 is provided with a rim 29, which preferably enhances the bag at this end a duplication ver. Der Beutel 15 ist in der mittleren Darstellung in axialer wie auch in radialer Richtung vollkommen entfaltet und zeigt, daß er in einem Teilbereich trichterförmig ausge bildet ist. The bag 15 is fully deployed in the middle illustration in axial and radial direction, and shows that it forms a funnel-shaped out in a part area. In der unteren Darstellung ist der Beutel 15 teilweise gefaltet, und die Faltungen sind über eine Faltli nie 30 angedeutet. In the bottom view of the bag 15 is partially folded and the folds are indicated by a Faltli never 30th Der Beutel 15 ist über ein erstes offe nes Ende 32 an der Instrumentenführungshülse 14 derart befe stigt, daß das Lumen 35 nicht beeinträchtigt ist und nach außen offen bleibt. The bag 15 is Stigt such BEFE via a first offe nes end 32 of the instrument guide sleeve 14 that the lumen 35 is not affected and remains open to the outside. Ein zweites freies offenes Ende 33 ist am Beutel 15 am distalen Ende ausgebildet. A second free open end 33 is formed to the bag 15 at the distal end.

Fig. 3 zeigt die erfindungsgemäße Gewebeextraktionsvorrich tung, wie sie in den Trokar 11 eingeführt ist und die Abdo minalwand 12 durchdringt. Fig. 3 shows the processing Gewebeextraktionsvorrich invention as it is inserted into the trocar 11 and the Abdo minalwand 12 penetrates. Die Einführhülse 13 ist bis zur am Trokar 11 aufliegenden Außenmanschette 20 in den Trokar 11 eingeführt. The introducer sheath 13 is inserted up to the trocar 11 resting on outer sleeve 20 in the trocar. 11

Die Instrumentenführungshülse 14 ist relativ so weit zur Einführhülse 13 in Richtung Resektat 19 verschoben, daß der Beutel 15 vollkommen bezüglich seiner axialen Erstreckung auf der Instrumentenführungshülse 14 freigegeben ist. The instrument guide sleeve 14 is displaced relative to the introducer sheath 13 so far in the direction of resected tissue 19 that the bag 15 is completely released with respect to its axial extension on the instrument guide sleeve fourteenth Der Beutel 15 liegt zusammengefaltet in radialer Richtung, schon teilweise geöffnet, auf der Instrumentenführungshülse 14 . The bag 15 is folded in the radial direction, already partially opened on the instrument guide sleeve fourteenth Mit dem Bezugszeichen 30 ist eine Faltenlinie angedeutet. The reference numeral 30 denotes a crease line is indicated. Der Beutel 15 ist teilweise geöffnet,und der verstärkte Rand 29 begrenzt den Beutel 15 in distaler Richtung. The bag 15 is partially opened, and the reinforced edge 29 limits the bag 15 in the distal direction. In Pfeilrichtung 34 wurde die Instrumentenführungshülse 14 in die Einführhülse 13 eingeschoben, bis die Außenmanschette 21 an der Einführhülse 13 anschlagartig aufliegt. In direction of arrow 34, the instrument guide sleeve 14 has been inserted into the introducer 13 until the outer sleeve 21 bears stop-like manner on the sheath introducer. 13

Fig. 4 zeigt die Ausführungsform gemäß Fig. 3 mit einem wei teren chirurgischen Instrument, einer Faßzange 35 , mittels derer der Beutel 15 in axialer Richtung entfaltet wird, so fern die Faßzange 35 in Pfeilrichtung 36 bewegt wird. Fig. 4 shows the embodiment according to Fig. 3 with a soft direct surgical instrument, a grasping forceps 35, by means of which the bag is unfolded in axial direction 15, so far as the grasping forceps 36 is moved in the direction of arrow 35. Die Faßzange 35 hält den Beutel 15 am verstärkten Rand 29 und greift dabei in die Öffnung des Beutels 15 am zweiten freien Ende 33 . The grasping forceps 35 holding the bag 15 into the reinforced edge 29, and engages in the opening of the bag 15 at the second free end 33rd Bei diesem Vorgang wird das Resektat 19 von dem chirurgischen Instrument 16 unverändert lagestabil gehalten. In this procedure, the resected tissue is kept unchanged in a stable position 19 of the surgical instrument sixteenth

Fig. 5 zeigt eine Ausführungsform gemäß Fig. 4 mit vollkom men entfaltetem Beutel 15 , der mit Hilfe der Faßzange 35 in Pfeilrichtung 36 über das Resektat 19 gezogen wurde. Fig. 5 shows an embodiment according to Fig. 4 with vollkom men unfolded bag 15 that has been pulled by means of the grasping forceps 35 in the direction of arrow 36 over the resected 19th Das zweite freie Ende 33 des Beutels 15 ist dabei weiterhin vollkommen geöffnet. The second free end 33 of the bag 15 is still completely open. Das Resektat 19 wird innerhalb des Beu tels 15 von dem chirurgischen Instrument 16 gehalten. The resected tissue 19 is held within the Beu means of the surgical instrument 15 of the sixteenth Zu sätzlich ist in der Fig. 5 eine an sich bekannte Ligatur schlinge 37 angedeutet, die über zusätzliche Hilfsmittel an den Beutel 15 herangeführt wird, damit der Beutel 15 im Be reich seines zweiten freien Endes 33 fluiddicht verschlossen werden kann. Is additionally in FIG. 5, a known ligature loop indicated 37, which is guided via additional aids to the bag 15, so that the bag 15 in the loading of its second free end 33 can be fluid-tightly closed rich.

Fig. 6 zeigt gegenüber Fig. 5, wie die Ligaturschlinge 37 um den Beutel 15 über den Rand 19 geschoben wurde. Fig. 6 is compared with FIG. 5, as the snare loop 37 has been pushed to the bag 15 via the edge 19. Die Ligatur schlinge 37 wird im Randbereich des Beutels 15 angelegt. The ligature loop 37 is applied in the edge region of the bag 15th

Fig. 7 zeigt gegenüber Fig. 6 den vollkommenen Verschluß des Beutels 15 mittels der Ligaturschlinge 37 , wobei der Rand 29 einen Wulst dahingehend bildet, daß, bei äußerlichem Druck auf den Beutel 15 , die Ligaturschlinge 37 nicht von dem Beu tel 15 heruntergleiten kann. 6 Fig. 7 is compared with Fig. The perfect closure of the bag 15 by means of the snare loop 37, the edge 29 forms a bead to the effect that can slide down 15 against external pressure to the bag 15, the snare loop 37 is not of the Beu tel. Der Trokar 11 und die Einführ hülse 13 sind in Pfeilrichtung 38 aus der Abdominalwand 12 herausgezogen und die Instrumentenführungshülse 14 , an der der Beutel 15 befestigt ist, wird nunmehr ebenfalls in Pfeilrichtung 38 durch die Perforationsstelle in der Abdomi nalwand 12 nach außen in den extrakorporalen Bereich gezo gen. Das chirurgische Instrument 16 hält unverändert das Re sektat im Beutel 19 . The trocar 11 and the introducer sleeve 13 are pulled out in the direction of the arrow 38 from the abdominal wall 12 and the instrument guide sleeve 14 on which the pouch 15 is attached, is now also in the direction of arrow 38 nalwand through the perforation in the Abdomi 12 outwardly in the extracorporeal area removed under power. the surgical instrument 16 continues to hold the re sektat in the bag 19. Das chirurgische Instrument 16 und die Instrumentenführungshülse 14 werden gemeinsam durch die Per forationsstelle hindurch in den extrakorporalen Bereich gezo gen. The surgical instrument 16 and the instrument guide sleeve 14 are jointly passed through by forationsstelle in the extracorporeal area removed under power.

Fig. 8 zeigt eine zweite Ausführungsform einer erfindungsge mäßen Gewebeextraktionsvorrichtung 40 , die neben der Ein führhülse 13 und der Instrumentenführungshülse 14 einen Füh rungsdraht 41 aufweist, der in einer Führungshülse 42 ge führt ist. Fig. 8 shows a second embodiment of a erfindungsge MAESSEN tissue extraction device 40, the grommet adjacent to the A 13 and the instrument guide sleeve 14 a Füh approximately wire 41 which leads into a guide sleeve 42 is ge. Der Führungsdraht 41 ist in den Beutel 15 im Randbereich seines distalen Endes integriert und hält das zweite freie Ende 33 offen. The guide wire 41 is integrated into the bag 15 in the edge region of its distal end and keeps open the second free end 33rd In der Figur ist der Beutel 15 sowohl in axialer wie auch in radialer Richtung vollkommen entfaltet. In the figure, the bag 15 is fully deployed in both the axial and radial directions. Der Beutel 15 ist am ersten offenen Ende 32 mit der Instrumentenführungshülse 14 verbunden. The bag 15 is connected at the first open end 32 of the instrument guide sleeve fourteenth Die Instrumen tenführungshülse 14 ist in das Lumen 24 eingeschoben, und das Lumen 25 kann bei Bedarf ein chirurgisches Instrument aufnehmen. The Instrumen tenführungshülse 14 is inserted into the lumen 24 and the lumen 25 can accommodate a surgical instrument, if necessary. Die Führungshülse 42 ist in axialer Richtung steif ausgebildet, so daß sie den Beutel 15 von der Instru mentenführungshülse 14 herunter verschieben kann. The guide sleeve 42 is rigidly formed in the axial direction so as to guide sleeve ment the bag 15 from the Instru down 14 can move.

Fig. 9 zeigt die erfindungsgemäße Gewebeextraktionsvorrich tung 40 , wie sie in einen Trokar 11 eingeführt ist. Fig. 9 shows the Gewebeextraktionsvorrich invention tung 40 as it is inserted into a trocar. 11 Der Tro kar 11 durchdringt die Abdominalwand 12 und ermöglicht da durch einen Zugang vom extrakorporalen Bereich in den intra korporalen Bereich. The Tro kar 11 penetrates the abdominal wall 12 and allows as by an access from the extracorporeal area in the intracorporeal area. In den Trokar ist die Einführhül se 13 mit der Instrumentenführungshülse 14 eingeführt. In the trocar, the Einführhül se is 13 with the instrument guide sleeve 14 is inserted. Der Beutel 15 ist zwischen der Einführhülse 13 und der Instru mentenführungshülse 14 eingefaltet angeordnet. The pouch 15 is between the introducer 13 and the instru ment guide sleeve 14 folded arranged. Die Führungs hülse 42 ist in dieser Stellung hinter dem Beutel 15 ange ordnet, damit der Außendurchmesser der Einführungshülse 13 möglichst klein gehalten werden kann. The guide sleeve 42 is arranged in this position behind the bag 15 is so that the outer diameter of the insertion sleeve 13 can be kept as small as possible. Über das chirurgische Instrument 16 ist das Resektat 19 gefaßt. On the surgical instrument 16, the resected tissue 19 is grasped. Der Führungs draht 41 und die Führungshülse 42 ragen weit über den Tro kar 11 in den extrakorporalen Bereich. The guide wire 41 and the guide sleeve 42 protrude far beyond the Tro kar 11 in the extracorporeal area.

Fig. 10 zeigt die Ausführungsform der Fig. 9, wobei die In strumentenführungshülse 14 , die Führungshülse 42 und der Führungsdraht 41 in Pfeilrichtung 43 so weit verschoben wur den, daß der Beutel 15 über die Einführhülse 13 hinausragt. Fig. 10 shows the embodiment of Fig. 9, wherein the shifted In strumentenführungshülse 14, the guide sleeve 42 and the guide wire 41 in the direction of arrow 43 as far WUR the fact that the bag extends over the introducer sheath 15. 13 Der Beutel 25 ist noch teilweise zusammengefaltet. The bag 25 is still partially collapsed. Das chir urgische Instrument hält das Resektat 19 . The Chir urgische instrument holds the resected 19th

Fig. 11 zeigt die Ausführungsform der Fig. 10 mit vollkommen entfaltetem Beutel 15 , wobei die Führungshülse 42 in Pfeil richtung 44 verschoben wurde. 10 Fig. 11 shows the embodiment of Fig. With a completely unfolded bag 15, wherein the guide sleeve has been moved in the direction of arrow 44 42. Bei dieser Verschiebung öffnet sich der Beutel 15 in axialer Richtung und schiebt sich über das Resektat 19 . During this displacement, the bag 15 opens in the axial direction, and slides over the resected 19th Durch eine Verschiebung des Führungs draht 41 in Pfeilrichtung 44 wird der Beutel 15 vollkommen geöffnet und der verstärkte Rand 29 stabilisiert. By displacement of the guide wire 41 in the direction of arrow 44 of the bag 15 is completely opened, and the reinforced edge 29 stabilized.

Fig. 12 zeigt die Ausführungsform der Fig. 11 mit verschlos senem Beutel 15 . 11 Fig. 12 shows the embodiment of Fig. Verschlos senem with bag 15. Der Führungsdraht 41 wurde in Pfeilrich tung 45 zurückgezogen und damit das zweite freie Ende 33 des Beutels 15 fluiddicht verschlossen. The guide wire 41 has been withdrawn and in the arrow Rich tung 45 so that fluid-tightly closed, the second free end 33 of the pouch 15 °. Über die Führungshül se 42 kann der Beutel 15 in axialer Richtung bei Bedarf ge strafft und gelängt gehalten werden. Se on the Führungshül 42 of the bag may tightens ge 15 in the axial direction, if necessary and are held elongated. Durch diese Längung kann eine zusätzliche Kompression auf das Resektat derart aufgebracht werden, daß der Beutel und das Resektat unter einem verringerten Kraftaufwand extrahiert werden können. With this elongation, an additional compression to the resected tissue may be applied such that the bag and the resected tissue may be extracted under a reduced force. Diese Kompression verringert vorteilhaft den Querschnitts durchmesser des Resektats. This compression advantageously reduces the cross-sectional diameter of the resected. Das Resektat 19 ist nunmehr im Beutel 15 gefangen, und das chirurgische Instrument 16 hält unverändert das Resektat 19 im Beutel 15 fest. The resected tissue 19 is caught now in bag 15, and the surgical instrument 16 continues to hold the resected 19 fixed in the bag 15th

Fig. 13 zeigt die Ausführungsform der Gewebeextraktionsvor richtung der Fig. 12 in einem weiter fortgeschrittenen Sta dium des Extraktionsvorganges. Fig. 13, the embodiment of the Gewebeextraktionsvor 12 shows the direction of Fig. In a further advanced Sta dium the extraction process. Der Beutel 15 wurde im Be reich seines distalen Endes am zweiten freien Ende 33 umge lenkt, so daß der maximale Druck des Resektats im Beutel nicht auf das zweite freie Ende 33 drückt. The bag 15 is in the loading rich directs its distal end to the second free end 33 of the reverse, so that the maximum pressure of the resected in the bag does not press on the second free end 33rd Der Trokar und die Einführhülse wurden in Pfeilrichtung 46 zurückgezogen, so daß sie sich außerhalb der Abdominalwand 12 befinden. The trocar and introducer sheath have been withdrawn in the direction of arrow 46 so that they are located outside the abdominal wall 12th Um den Extraktionsvorgang abzuschließen, muß nunmehr noch das chirurgische Instrument 16 mit der Instrumentenführungshül se 14 und dem Beutel 15 , der Führungshülse 42 und dem Füh rungsdraht 41 in Pfeilrichtung 47 durch die Abdominalwand 12 hindurch in den extrakorporalen Bereich herausgezogen wer den. To complete the extraction procedure, the surgical instrument 16 must now even with the Instrumentenführungshül se 14 and the bag 15, the guide sleeve 42 and the Füh approximately wire 41 in the direction of arrow 47 through the abdominal wall 12 into the extracorporeal area pulled out who the.

Eine Gewebeextraktionsvorrichtung zur erleichterten Bergung von Resektaten 19 durch eine Rumpfperforationsstelle weist eine Einführhülse 13 und eine Instrumentenführungshülse 14 auf, wobei im Spalt zwischen der Einführhülse 13 und der In strumentenführungshülse 14 ein Beutel 15 zusammengefaltet angeordnet ist. A tissue extraction device to facilitate the retrieval of resected 19 by a Rumpfperforationsstelle comprises an introducer sheath 13 and an instrument guide sleeve 14, wherein the gap between the introducer 13 and is disposed in strumentenführungshülse 14 a bag 15 folded up. Durch die Instrumentenführungshülse 14 ist ein chirurgisches Instrument 16 hindurchgeführt, das ein Re sektat 19 während des gesamten Extraktionsvorgangs gefaßt hält. Through the instrument guide sleeve 14, a surgical instrument 16 is passed, the sektat a Re 19 holds taken during the entire extraction process. Die Instrumentenführungshülse 14 läßt sich axial ge genüber der Einführhülse 13 derart verschieben, daß der Beu tel 15 aus der Einführhülse 13 herausgeschoben werden kann. The instrument guide sleeve 14 can be moved such that the Beu tel 15 can be pushed out of the introducer sheath 13 axially ge genüber of the introducer sheath. 13 Der Beutel 15 selbst ist mit einem offenen Ende an der In strumentenführungshülse 14 befestigt und das andere offene zweite Ende 33 des Beutels 15 kann über ein Resektat 19 ge zogen werden. The bag 15 itself is attached to an open end at the in strumentenführungshülse 14 and the other open second end 33 of the bag 15 can be subjected to a resected ge 19th Der Beutel 15 wird, nachdem das Resektat 19 vollkommen von dem Beutel 15 umschlossen ist, am freien zweiten Ende 33 fluiddicht verschlossen. The bag 15, after the resected tissue is completely enclosed by the bag 15 19 fluid-tightly closed at the free second end of the 33rd Anschließend wird die Einführhülse 13 aus der Rumpfperforationsstelle entfernt und die Instrumentenführungshülse 14 mit dem Beutel 15 , dem Resektat 19 und dem chirurgischen Instrument 16 , das das Re sektat 19 während des gesamten Extraktionsvorgangs faßt, durch die Rumpfperforationsstelle in den extrakorporalen Be reich gezogen. Thereafter, the introducer sheath 13 is removed from the Rumpfperforationsstelle and the instrument guide sleeve 14 with the bag 15, the resected tissue 19 and the surgical instrument 16, the sektat the Re 19 summarizes during the entire extraction process, drawn rich by Rumpfperforationsstelle in the extracorporeal Be.

Claims (18)

  1. 1. Gewebeextraktionsvorrichtung zur erleichterten Bergung von Resektaten ( 19 ) durch eine Rumpfperforationsstelle, insbesondere durch eine Abdominalwand ( 12 ), 1. Fabric extraction device to facilitate the retrieval of resected (19) by a Rumpfperforationsstelle, in particular through the abdominal wall (12),
    bestehend aus consisting of
    einer durch ein Lumen ( 24 ) an beiden Enden ( 22 , 23 ) of fenen, rohrförmigen Einführhülse ( 13 ), die im Lumen ( 24 ) eine rohrförmige Instrumentenführungshülse ( 14 ) axial verschieblich aufnimmt, die in ihrer axialen Erstreckung länger als die Einführhülse ( 13 ) ist und ein Lumen ( 25 ) zur Durchführung eines chirurgischen Instruments ( 16 ) aufweist, das in axialer Richtung in der Instrumenten führungshülse ( 14 ) verschieblich ist, wobei ein Beu tel ( 15 ) mit einem ersten offenen Ende ( 32 ) am distalen Ende der Instrumentenführungshülse ( 14 ) ortsfest befestigt und zum Lumen ( 25 ) der Instrumentenführungshülse ( 14 ) hin offen ist, der Beutel ( 15 ) ein zweites freies En de ( 33 ) zur Aufnahme eines Resektats ( 19 ) aufweist, der Beutel ( 15 ) in einer ersten Zuordnung zur Einführhül se ( 13 ) innerhalb der Einführhülse ( 13 ) zwischen der Au ßenumfangsoberfläche ( 26 ) der Instrumentenführungshül se ( 14 ) und der Innenumfangsoberfläche ( 27 ) der a through a lumen (24) at both ends (22, 23) of fenen tubular introducer sheath (13) including a tubular instrument guide sleeve (14) receives in the lumen (24) axially displaceably, which (in its axial extent longer than the introducer 13) and a lumen (25) (for carrying out a surgical instrument 16), which is displaceable guide sleeve in the axial direction in the instrument (14), wherein a Beu tel (15) (having a first open end 32) at the distal is fixedly secured end of the instrument guide sleeve (14) and the lumen (25) of the instrument guide sleeve (14) open, the bag (15) a second free en de (33) for receiving a resected (19), the bag (15) se in a first allocation to Einführhül (13) within the introducer sheath (13) between the Au ßenumfangsoberfläche (26) of Instrumentenführungshül se (14) and the inner circumferential surface (27) of the Einführ hülse ( 13 ) angeordnet ist und der Beutel ( 15 ) in einer zweiten Zuordnung zur Einführhülse ( 13 ) bei zur Einführ hülse ( 13 ) axial verschobener Instrumentenführungshül se ( 14 ) über das distale Ende der Einführhülse ( 13 ) vor steht und das zweite Ende ( 33 ) des Beutels ( 15 ) zur Auf nahme eines Resektats ( 19 ) freigibt. Insertion sleeve (13) is arranged and the bag (15) in a second assignment to the introducer sheath (13) at sleeve for insertion (13) axially displaced Instrumentenführungshül se (14) beyond the distal end of the introducer sheath (13) before standing and the second end (33) of the bag (15) for taking on a resected (19) releases it.
  2. 2. Gewebeextraktionsvorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Einführhülse ( 13 ) in einen Tro kar ( 11 ) einschiebbar ist und im wesentlichen die axiale Länge des Trokars ( 11 ) aufweist. 2. Tissue Extraction device according to claim 1, characterized in that the introducer sheath (13) in a Tro kar (11) can be inserted, and substantially the axial length of the trocar (11).
  3. 3. Gewebeextraktionsvorrichtung nach Anspruch 1 oder 2, da durch gekennzeichnet, daß die Einführhülse ( 13 ) am pro ximalen Ende eines Außenmanschette ( 24 ) aufweist, die größer als das Lumen des Trokars ( 11 ) ist. 3. Tissue Extraction device according to claim 1 or 2, as characterized by, that the introducer sheath (13) at the per imum end of an outer sleeve (24) which is greater than the lumen of the trocar (11).
  4. 4. Gewebeextraktionsvorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß die Instrumentenfüh rungshülse ( 14 ) am proximalen Ende eine Außenmanschet te ( 25 ) aufweist, die größer als das Lumen ( 24 ) der Ein führhülse ( 13 ) ist. 4. comprises tissue extractor according to any of claims 1 to 3, characterized in that the Instrumentenfüh guiding sleeves (14) at the proximal end a Außenmanschet te (25) which is greater than the lumen (24) of a grommet (13).
  5. 5. Gewebeextraktionsvorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, daß die Instrumentenfüh rungshülse ( 14 ) gasdicht in der Einführhülse ( 13 ) gehal ten ist. 5. tissue extractor according to any of claims 1 to 4, characterized in that the Instrumentenfüh guiding sleeves (14) in a gastight manner in the insertion sleeve (13) supported th is.
  6. 6. Gewebeextraktionsvorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, daß die Einführhülse ( 13 ) und/oder die Instrumentenführungshülse ( 14 ) aus einem steifen Kunststoffmaterial oder Metall gefertigt ist. 6. tissue extractor according to any of claims 1 to 5, characterized in that the introducer sheath (13) and / or the instrument guide sleeve (14) made of a rigid plastic material or metal is made.
  7. 7. Gewebeextraktionsvorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, daß der Beutel ( 15 ) aus einem dünnen, reißfesten, gasdichten und zusammenlegba ren Material, insbesondere einer Kunststoffolie, gefer tigt ist. 7. tissue extractor according to any of claims 1 to 6, characterized in that the bag (15) is manufactured from a thin, tear-resistant, gastight and zusammenlegba ren material, in particular a plastic film gefer.
  8. 8. Gewebeextraktionsvorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, daß sich der Beutel ( 15 ) bezüglich seines Aufnahmevolumens zum distalen Ende hin trichterförmig vergrößert und danach in einen Abschnitt übergeht, der über die axiale Länge gesehen einen kon stanten Durchmesser aufweist. 8. tissue extractor according to any of claims 1 to 7, characterized in that the bag (15) is enlarged in a funnel-shaped with respect to its holding volume to the distal end and then merges into a section which seen over the axial length has a kon constants diameter.
  9. 9. Gewebeextraktionsvorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 8, dadurch gekennzeichnet, daß der Beutel ( 15 ) an seinem distalen Ende einen verstärkten Rand ( 29 ), bevor zugt eine Duplikatur, aufweist. 9. tissue extractor according to any of claims 1 to 8, characterized in that the bag (15) at its distal end a reinforced edge (29) before Trains t has a duplication.
  10. 10. Gewebeextraktionsvorrichtung nach Anspruch 9, da durch gekennzeichnet, daß der Rand ( 29 ) farblich mar kiert ist. 10. tissue extraction device according to claim 9, as characterized by, that the edge (29) is mar kiert color.
  11. 11. Gewebeextraktionsvorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 10, dadurch gekennzeichnet, daß der Beutel ( 15 ) ziehharmonikaartig bzw. aufrollbar an und/oder um die Außenumfangsoberfläche ( 26 ) der Instrumentenführungshül se ( 14 ) anlegbar ist. 11. tissue extractor according to any of claims 1 to 10, characterized in that the bag (15) accordion-like or rolled on and / or around the outer peripheral surface (26) of the Instrumentenführungshül se (14) can be applied.
  12. 12. Gewebeextraktionsvorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 11, dadurch gekennzeichnet, daß in den Beutel ( 15 ) im Bereich des Randes ( 29 ) um seinen gesamten Umfang ein formstabiler, biegbarer Führungsdraht ( 41 ) eingearbeitet ist, der über eine in axialer Richtung steife Führungs hülse ( 41 ) durch die Einführhülse ( 13 ) hindurchgeführt ist, wobei die Führungshülse ( 42 ) in der Einführhül se ( 13 ) und der Führungsdraht ( 41 ) in der Führungshül se ( 42 ) verschieblich ist. 12. tissue extractor according to any of claims 1 to 11, characterized in that in the bag (15) is in the region of the edge (29) around its entire circumference a dimensionally stable, semi-rigid guide wire (41) is incorporated, via a rigid in the axial direction guide sleeve (41) through said introducer sheath (13) is guided, wherein the guide sleeve (42) in the Einführhül se (13) and the guide wire (41) in the Führungshül se (42) is displaceable.
  13. 13. Gewebeextraktionsvorrichtung nach Anspruch 12, da durch gekennzeichnet, daß der Beutel ( 15 ) derart geformt ist, daß er bei verschlossenem zweiten Ende ( 33 ) des Beutels ( 15 ) mittels des Führungsdrahtes ( 41 ) im Endbe reich in Richtung Einführhülse ( 13 ) umlenkbar ist. 13 tissue extraction device according to claim 12, as characterized by, that the bag (15) is shaped such that it at closed second end (33) of the bag (15) by means of the guide wire (41) in Endbe rich in the direction of insertion sheath (13) can be deflected.
  14. 14. Gewebeextraktionsvorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 13, dadurch gekennzeichnet, daß zwischen dem chirur gischen Instrument ( 16 ) und der Instrumentenführungshül se ( 14 ), vom proximalen Ende der Instrumentenführungs hülse ( 14 ) ausgehend, ein Kanal in den Beutel ( 15 ) ver läuft. 14. tissue extractor according to any of claims 1 to 13, characterized in that between the chirur cal instrument (16) and the Instrumentenführungshül se (14), sleeve from the proximal end of the instrument guide (14) from a channel into the pouch (15) ver running.
  15. 15. Verfahren zur Handhabung der Gewebeextraktionsvorrich tung nach einem der Ansprüche 1 bis 14, dadurch gekenn zeichnet, daß die Gewebeextraktionsvorrichtung ( 10 ; 40 ) in der ersten Zuordnung von Einführhülse ( 13 ) zu Instru mentenführungshülse ( 14 ) in einen plazierten Trokar ( 11 ) eingeführt wird, daß anschließend bzw. gleichzeitig das chirurgische Instrument ( 16 ), bevorzugt eine Faßzange, durch die Instrumentenführungshülse ( 14 ) hindurchgescho ben wird und das zu entfernende Resektat ( 19 ) mit dem chirurgischen Instrument ( 16 ) gefaßt gehalten wird, daß anschließend die Instrumentenführungshülse ( 14 ) so weit aus der Einführhülse ( 13 ) herausgeschoben wird, bis der Beutel ( 15 ) freigegeben ist, der sich entweder selbsttä tig oder mit Hilfsmitteln ( 35 ; 41 , 42 ) entfaltet und mit weiteren Hilfsmitteln ( 35 ; 41 , 42 ) über das zu entfer nende Resektat ( 19 ) vollkommen gezogen wird, daß der Beutel ( 15 ) fluiddicht am zweiten freien Ende ( 33 ) 15. The method for handling the Gewebeextraktionsvorrich tung according to any one of claims 1 to 14, characterized labeled in characterized in that the tissue extractor (10; 40) in the first mapping of the introducer sheath (13) ment guide sleeve to Instru (14) into a placed trocar (11) is inserted, that subsequently or simultaneously the surgical instrument (16), preferably a forceps, through the instrument guide sleeve (14) hindurchgescho is ben and to be removed resected (19) with the surgical instrument (16) combined is maintained, that, subsequently, the instrument guide sleeve (14) so far out of the introducer sheath (13) is pushed out until the bag (15) is released, the either selbsttä tig or with tools (35; 41, 42) unfolded and with other auxiliary agents (35; 41, 42 ) is drawn completely over the resected to entfer designating (19), that the bag (15) fluid-tightly on the second free end (33) ver schlossen wird und daß danach der das Resektat ( 19 ) be inhaltende Beutel ( 15 ) mittels der Instrumentenführungs hülse ( 14 ) und dem chirurgischen Instrument ( 16 ) durch die Rumpfperforationsstelle gezogen wird, wobei schon zuvor der Trokar ( 11 ) und die Einführhülse ( 13 ) aus der Rumpfperforationsstelle entfernt worden sind. is ver closed and that thereafter the resected (19) be content-forming bags (15) sleeve by means of the instrument guide (14) and the surgical instrument (16) is pulled through the Rumpfperforationsstelle, wherein previously (the trocar (11) and the insertion sheath 13) have been removed from the Rumpfperforationsstelle.
  16. 16. Verfahren nach Anspruch 15, dadurch gekennzeichnet, daß das zweite freie Ende ( 33 ) des Beutels ( 15 ) mittels ei ner Ligaturschlinge ( 37 ) bzw. eines an sich bekannten Verschlusses, wie z. 16. The method according to claim 15, characterized in that the second free end (33) of the bag (15) by means of egg ner snare loop (37) or a per se known closure such. B. eines Clips, der oder die einen zusätzlich plazierten Trokar an das zweite freie En de ( 33 ) des Beutels ( 15 ) geführt wird, verschlossen wird. As a clip or an additional trocar placed on the second free En de (33) of the bag (15) is guided, is sealed.
  17. 17. Verfahren nach Anspruch 15, dadurch gekennzeichnet, daß das zweite freie Ende ( 33 ) über einen Führungs draht ( 41 ), der im Rand ( 29 ) des zweiten freien En des ( 33 ) des Beutels ( 15 ) verläuft, verschlossen wird. 17. The method according to claim 15, characterized in that the second free end (33) via a guide wire (41) extending in the edge (29) of the second free En of the (33) of the bag (15) is closed.
  18. 18. Verfahren nach Anspruch 15, 16 oder 17, dadurch gekenn zeichnet, daß der das Resektat ( 19 ) beinhaltende Beu tel ( 15 ) entlüftet und/oder Flüssigkeit aus dem Beu tel ( 15 ) abgezogen wird, bevor der Beutel ( 15 ) durch die Rumpfperforationsstelle gezogen wird. 18. The method according to claim 15, 16 or 17, characterized in that the the resected (19)-containing Beu tel (15) is vented and / or liquid is withdrawn from the Beu tel (15) before the bag (15) the Rumpfperforationsstelle is drawn.
DE1996124826 1996-06-21 1996-06-21 Tissue extraction device Expired - Lifetime DE19624826C2 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE1996124826 DE19624826C2 (en) 1996-06-21 1996-06-21 Tissue extraction device

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE1996124826 DE19624826C2 (en) 1996-06-21 1996-06-21 Tissue extraction device

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE19624826A1 true true DE19624826A1 (en) 1998-01-08
DE19624826C2 DE19624826C2 (en) 1999-07-01

Family

ID=7797605

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE1996124826 Expired - Lifetime DE19624826C2 (en) 1996-06-21 1996-06-21 Tissue extraction device

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE19624826C2 (en)

Cited By (9)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2003082122A1 (en) * 2002-03-27 2003-10-09 Tyco Healthcare Group Lp Minimally invasive removal device with breakaway sheath
US7955292B2 (en) 2004-07-28 2011-06-07 Mtp Medical Technical Promotion Gmbh Endosurgical extraction bag for collecting body tissue or body fluid
EP2497429A1 (en) * 2011-03-11 2012-09-12 Tyco Healthcare Group LP Speciman removal device with gas venting
US8430826B2 (en) 2009-03-04 2013-04-30 Covidien Lp Specimen retrieval apparatus
US8968329B2 (en) 2011-10-19 2015-03-03 Covidien Lp Surgical retrieval apparatus for thoracic procedures
US9549747B2 (en) 2012-01-23 2017-01-24 Covidien Lp Reusable surgical retrieval apparatus with disposable cartridge assembly
US9592067B2 (en) 2013-06-14 2017-03-14 Covidien Lp Specimen retrieval device including a reusable shaft with interchangeable pouch
GB2543163A (en) * 2015-10-08 2017-04-12 Storz Karl Gmbh & Co Kg Access system for endoscopic operations
US9629618B2 (en) 2011-04-29 2017-04-25 Covidien Lp Specimen retrieval device

Families Citing this family (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102008019497A1 (en) 2008-04-17 2009-10-22 Medi-Globe Gmbh Medical receiving bag and method of production
US9370341B2 (en) 2008-10-23 2016-06-21 Covidien Lp Surgical retrieval apparatus
US8585712B2 (en) 2010-02-03 2013-11-19 Covidien Lp Surgical retrieval apparatus
US8777961B2 (en) 2010-10-04 2014-07-15 Covidien Lp Surgical retrieval apparatus
US8579914B2 (en) 2010-12-17 2013-11-12 Covidien Lp Specimen retrieval device

Citations (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US4611594A (en) * 1984-04-11 1986-09-16 Northwestern University Medical instrument for containment and removal of calculi
US4997435A (en) * 1989-09-25 1991-03-05 Methodist Hospital Of Indiana Inc. Percutaneous catheter with encapsulating receptacle
US5176687A (en) * 1991-05-10 1993-01-05 Hasson Harrith M Disposable pouch container for isolation and retrieval of tissues removed at laparoscopy
US5190561A (en) * 1991-01-23 1993-03-02 Surgical Innovations, Inc. Tissue and organ extractor
DE4318098C1 (en) * 1993-06-01 1994-09-01 Kernforschungsz Karlsruhe Device for extracting an operative specimen

Family Cites Families (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE4220785C2 (en) * 1992-06-25 1994-09-22 Udo Dr Auweiler Laparoskopiebeutel

Patent Citations (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US4611594A (en) * 1984-04-11 1986-09-16 Northwestern University Medical instrument for containment and removal of calculi
US4997435A (en) * 1989-09-25 1991-03-05 Methodist Hospital Of Indiana Inc. Percutaneous catheter with encapsulating receptacle
US5190561A (en) * 1991-01-23 1993-03-02 Surgical Innovations, Inc. Tissue and organ extractor
US5176687A (en) * 1991-05-10 1993-01-05 Hasson Harrith M Disposable pouch container for isolation and retrieval of tissues removed at laparoscopy
DE4318098C1 (en) * 1993-06-01 1994-09-01 Kernforschungsz Karlsruhe Device for extracting an operative specimen

Cited By (15)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2003082122A1 (en) * 2002-03-27 2003-10-09 Tyco Healthcare Group Lp Minimally invasive removal device with breakaway sheath
US8016771B2 (en) 2002-03-27 2011-09-13 Tyco Healthcare Group Minimally invasive removal device with breakaway sheath
US9364201B2 (en) 2002-03-27 2016-06-14 Covidien Lp Minimally invasive removal device with breakaway sheath
US7955292B2 (en) 2004-07-28 2011-06-07 Mtp Medical Technical Promotion Gmbh Endosurgical extraction bag for collecting body tissue or body fluid
US8430826B2 (en) 2009-03-04 2013-04-30 Covidien Lp Specimen retrieval apparatus
EP2497429A1 (en) * 2011-03-11 2012-09-12 Tyco Healthcare Group LP Speciman removal device with gas venting
US20120232423A1 (en) * 2011-03-11 2012-09-13 Tyco Healthcare Group Lp Specimen Removal Device with Gas Venting
US9364202B2 (en) * 2011-03-11 2016-06-14 Covidien Lp Specimen removal device with gas venting
US9629618B2 (en) 2011-04-29 2017-04-25 Covidien Lp Specimen retrieval device
US8968329B2 (en) 2011-10-19 2015-03-03 Covidien Lp Surgical retrieval apparatus for thoracic procedures
US9549747B2 (en) 2012-01-23 2017-01-24 Covidien Lp Reusable surgical retrieval apparatus with disposable cartridge assembly
US9592067B2 (en) 2013-06-14 2017-03-14 Covidien Lp Specimen retrieval device including a reusable shaft with interchangeable pouch
GB2543163A (en) * 2015-10-08 2017-04-12 Storz Karl Gmbh & Co Kg Access system for endoscopic operations
DE102015012964A1 (en) * 2015-10-08 2017-04-13 Karl Storz Gmbh & Co. Kg Access system for endoscopic surgery
GB2543163B (en) * 2015-10-08 2018-02-28 Storz Karl Gmbh & Co Kg Access system for endoscopic operations

Also Published As

Publication number Publication date Type
DE19624826C2 (en) 1999-07-01 grant

Similar Documents

Publication Publication Date Title
US4574806A (en) Tunnelling device for peripheral vascular reconstruction
US6067990A (en) Method for esophageal retraction
US5755661A (en) Planar abdominal wall retractor for laparoscopic surgery
US6524326B1 (en) Tissue opening locator and everter and method
US6030364A (en) Apparatus and method for percutaneous placement of gastro-intestinal tubes
US7179266B2 (en) Surgical device
US5304183A (en) Tethered clamp retractor
US5577993A (en) Trocar facilitator for endoscopic surgery and method of using the same
US6171282B1 (en) Soft cannula and methods for use
US5707359A (en) Expanding trocar assembly
US6971988B2 (en) Endoscopic tissue removal apparatus and method
US5297536A (en) Method for use in intra-abdominal surgery
US6193731B1 (en) Laparoscopic insertion and deployment device
US20100198005A1 (en) Surgical access device
US20020055748A1 (en) Devices for minimally invasive pelvic surgery
US20070260255A1 (en) Method for using retractable stylet and cannula combination to form an opening in bone
US20050107807A1 (en) Deep endoscopic staple and stapler
US20060212062A1 (en) Radially expandable access system including trocar seal
US5910155A (en) Vascular wound closure system
US5656012A (en) Surgical retractor
US20090177219A1 (en) Flexible tissue-penetration instrument with blunt tip assembly and methods for penetrating tissue
US20030225433A1 (en) Endoscopic retractor instrument and associated method
US5895352A (en) Surgical retractor
US6652553B2 (en) Surgical tool for use in expanding a cannula
US6517566B1 (en) Devices and methods for treating e.g. urinary stress incontinence

Legal Events

Date Code Title Description
OP8 Request for examination as to paragraph 44 patent law
D2 Grant after examination
8364 No opposition during term of opposition
R071 Expiry of right