DE19538028A1 - detergent additive - Google Patents

detergent additive

Info

Publication number
DE19538028A1
DE19538028A1 DE1995138028 DE19538028A DE19538028A1 DE 19538028 A1 DE19538028 A1 DE 19538028A1 DE 1995138028 DE1995138028 DE 1995138028 DE 19538028 A DE19538028 A DE 19538028A DE 19538028 A1 DE19538028 A1 DE 19538028A1
Authority
DE
Grant status
Application
Patent type
Prior art keywords
characterized
detergent additive
wt
surfactant
agglomerate
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE1995138028
Other languages
German (de)
Inventor
Norbert Dr Schall
Wolfgang Dr Heininger
Ruediger Dr Hirsch
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Dalli-Werke GmbH and Co KG
Original Assignee
Dalli-Werke Waesche und Korperpflege GmbH and Co KG
Sud-Chemie AG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date

Links

Classifications

    • CCHEMISTRY; METALLURGY
    • C11ANIMAL AND VEGETABLE OILS, FATS, FATTY SUBSTANCES AND WAXES; FATTY ACIDS THEREFROM; DETERGENTS; CANDLES
    • C11DDETERGENT COMPOSITIONS; USE OF SINGLE SUBSTANCES AS DETERGENTS; SOAP OR SOAP-MAKING; RESIN SOAPS; RECOVERY OF GLYCEROL
    • C11D3/00Other compounding ingredients of detergent compositions covered in group C11D1/00
    • C11D3/02Inorganic compounds ; Elemental compounds
    • C11D3/12Water-insoluble compounds
    • C11D3/124Silicon containing, e.g. silica, silex, quartz, glass beads
    • C11D3/1246Silicates, e.g. diatomaceous earth
    • C11D3/1253Layer silicates, e.g. talcum, kaolin, clay, bentonite, smectite, montmorillonite, hectorite, attapulgite
    • C11D3/126Layer silicates, e.g. talcum, kaolin, clay, bentonite, smectite, montmorillonite, hectorite, attapulgite in solid compositions
    • CCHEMISTRY; METALLURGY
    • C11ANIMAL AND VEGETABLE OILS, FATS, FATTY SUBSTANCES AND WAXES; FATTY ACIDS THEREFROM; DETERGENTS; CANDLES
    • C11DDETERGENT COMPOSITIONS; USE OF SINGLE SUBSTANCES AS DETERGENTS; SOAP OR SOAP-MAKING; RESIN SOAPS; RECOVERY OF GLYCEROL
    • C11D3/00Other compounding ingredients of detergent compositions covered in group C11D1/00
    • C11D3/40Dyes ; Pigments
    • C11D3/42Brightening agents ; Blueing agents

Abstract

Described is a washing-agent additive in agglomerate form, the additive being characterized in that it contains at least one swellable layered silicate, an optical brightener and a surfa ctant.

Description

Die Erfindung betrifft einen Waschmittelzusatz, der minde stens ein quellfähiges Schichtsilicat sowie weitere Zusatz komponenten enthält. The invention relates to a detergent additive, the minde least one swellable layer silicate and contains additional components.

Seit Mitte der 80er Jahre ist bei der Entwicklung von Wasch mitteln ein Trend zu höheren Schüttgewichten zu verzeichnen. Since the mid-80s is in the development of washing transmit a trend toward higher bulk densities recorded. Motiv hierfür ist die Möglichkeit der Einsparung von über flüssigen volumenerhöhenden Füllstoffen und die Einsparung von Verpackungsmaterial. Motive for this is the possibility of saving excess volume-increasing fillers and saving packaging material. Ein weiterer Vorteil ist darin zu sehen, daß ein geringeres Volumen beim Transport und im Han del erforderlich ist. Another advantage is the fact that a smaller volume during transport and run commercially is required. Der Verbraucher hat den Vorteil, daß Waschmittelpackungen weniger Raum im Einkaufskorb einnehmen. The consumer has the advantage that detergent packages take up less space in the shopping basket.

Ein wesentlicher Schritt bei der Entwicklung von hochkonzen trierten Waschmitteln mit hohem Schüttgewicht besteht in der Weglassung von Füllstoffen oder sogenannten Stellmitteln, wie Natriumsulfat. An essential step in the development of highly concentrated trated detergents with high bulk density is the omission of the so-called fillers or extenders, such as sodium sulfate.

Die DE-C-34 24 987 beschreibt die Herstellung von Waschmittel konzentraten mit hohem Schüttgewicht, die kein Natriumsulfat als Stellmittel enthalten. DE-C-34 24 987 describes the production of detergent concentrates with high bulk density, which do not contain sodium sulfate as a standardizing agent. Hierbei wird ein Grundpulver durch Sprühtrocknung hergestellt, welches die üblichen Waschmittel inhaltsstoffe, wie Tenside, Carboxymethylcellulose (CMC), Natriumpolyphosphat, Zeolith A, Wasserglas, optische Aufheller ua enthält. Here, a base powder is produced by spray drying, which ingredients the usual detergents, such as surfactants, carboxymethylcellulose (CMC), sodium polyphosphate, zeolite A, sodium silicate, optical brighteners, contains, among others. Das erhaltene Grundpulver mit niedrigem Schütt gewicht, welches frei von Natriumsulfat ist, wird zur Erhöhung des Schüttgewichts mit weiterem nichtionischem Tensid besprüht und mit einem getrennt hergestellten Granulat mit hohem Schüttgewicht trocken abgemischt. The base powder obtained with low bulk density, which is free of sodium sulphate is sprayed in order to increase the bulk density with a further non-ionic surfactant and mixed with a separately prepared granules of high bulk density dry. Bei diesem Produkt ist der optische Aufheller dem Kontakt, insbesondere der Oxidation, durch andere Waschmittelbestandteile ungeschützt ausgesetzt. In this product, the optical brightener is exposed to contact, in particular the oxidation unprotected by other detergent ingredients.

Ein weiterer wesentlicher Nachteil hochkonzentrierter Wasch mittel mit hohem Schüttgewicht besteht darin, daß die Wasch mittelbestandteile in hohen Einzelkonzentrationen ohne Ver dünnung mit einem Stellmittel, miteinander in Kontakt kommen können. A further significant disadvantage of highly concentrated wash medium consists of high bulk density is that the washing ingredients in high concentrations without Ver single dilution with an adjusting means with each other may come into contact. Dies war bei Waschmitteln mit niedrigem Schüttge wicht, welche bis zu 25% Natriumsulfat enthielten, nicht der Fall. This was weight in detergents with low Schüttge containing up to 25% sodium sulfate, not the case. In Waschmittelkonzentraten liegen die Aktivbestand teile des Waschmittels dicht gepackt in hoher Konzentration nebeneinander vor. In detergent concentrates, the active ingredients are parts of the detergent tightly packed in a high concentration next to each other before. Im ungünstigen Fall können die Waschmit telbestandteile unter Hydrolyse oder Oxidation miteinander reagieren, was zu einer Beeinträchtigung der Funktion der In haltsstoffe und des Waschmittels führen kann. In the worst case, the Waschmit can telbestandteile with hydrolysis or oxidation react with each other, which keeps materials to an impairment of the function and in the detergent can cause.

Ein Problem stellt die Einarbeitung von optischen Aufhellern in Waschmittelkonzentrate mit hohem Schüttgewicht dar. Bei der Herstellung von Waschmitteln mit niedrigem Schüttgewicht wurde der optische Aufheller entweder im Sprühprodukt verarbeitet, oder er wurde als Pulver nachträglich in das Turmprodukt (Sprühprodukt) gemischt. One problem is the incorporation of optical brightening agents in concentrated detergents with high bulk density. In the manufacture of detergents with a low bulk density, the optical brightener has either been processed in the spray-dried product, or it was a powder later in the tower product (spray-dried product) were mixed. Ist der optische Aufheller nicht durch einen bei der Herstellung entstandenen Überzug (Coating) oder durch die Anwesenheit von verdünnenden, räumlich trennen den und wasseradsorbierenden Stellmitteln, von den ebenfalls im Waschmittel enthaltenen Bleichmitteln, wie Natriumperborat, insbesondere aber Natriumpercarbonat, getrennt, so können op tische Aufheller oxidiert werden. Is the optical brightener not by a incurred in the manufacture of coating (coating), or by the presence of diluent, spatially separate the and water adsorbent adjusting means, of the also contained in the detergent bleaches such as sodium perborate, in particular sodium percarbonate separately, so may op diagram brighteners are oxidized. Das hierbei verbrauchte Bleichpotential steht damit für die spätere Bleichwirkung in der Waschflotte nicht mehr zur Verfügung. so that this spent bleaching potential is no longer available for subsequent bleaching effect in the wash liquor. Vor allem aber kann das Oxidationsprodukt des optischen Aufhellers gelb gefärbt sein, wodurch das Waschmittel einerseits eine Gelbtönung zeigt, andererseits das gelbe Oxidationsprodukt des Aufhellers substantiv auf die Waschtextilien aufzieht, was zu einer Be einträchtigung des ästhetischen Aspekts vor allem bei weißer Wäsche führt. But above all, the oxidation product of the optical brightener may be colored yellow, whereby the detergent on the one hand shows a yellow tint, on the other hand, the yellow oxidation product of the brightener rearing substantive to the washing textiles, which einträchtigung to a loading of the aesthetic aspect leads especially with white laundry.

Die der Oxidation des optischen Aufhellers vorausgehende Ent stehung von Aktivsauerstoff im Waschpulver ist auf eine Reak tion von im Waschpulver enthaltenem Bleichmittel zurückzufüh ren, insbesondere wenn Percarbonat als Bleichmittel enthalten ist. The oxidation of the optical brightener preceding Ent stehung of active oxygen in the powder is in a reac tion of contained in the detergent bleach zurückzufüh reindeer, especially when percarbonate is contained as a bleaching agent. Bei Anwesenheit von Tetraacetylethylendiamin (TAED) ent steht Peressigsäure, aus welcher Aktivsauerstoff freigesetzt wird. In the presence of tetraacetyl ethylene diamine (TAED) ent is peracetic acid, which is made of active oxygen released. Diese Problematik ist bei M. Husslein et al., 36. Inter nationale Referatetagung 1994, WFK - Forschungsinstitut für Reinigungstechnologie eV, Seiten 82-85, beschrieben. This problem is at M. Husslein et al, 36th Inter national papers Conference 1994, WFK -. Research Institute for Cleaning Technology Association, pages 82-85 described.

Bei Waschmitteln mit niedriger Schüttdichte, welche Natrium sulfat enthielten, war das Problem nicht gravierend, weil das die Reaktion auslösende Wasser durch die Bildung von Kristall wasser an das Natriumsulfat gebunden werden konnte. In detergents with low bulk density that contained sodium sulfate, the problem was not serious because the reaction triggering water could be bound by the formation of crystal water to the sodium sulfate. Das Pro blem stellt sich aber sehr deutlich bei Waschmitteln mit hohem Schüttgewicht. but the problem is posed very clearly in detergents with high bulk density. Es bestand daher die Notwendigkeit, optische Aufheller, insbesondere vom Stilbentyp, vor der Reaktion mit dem im Waschpulver entstandenen Aktivsauerstoff zu schützend. There was therefore the need for optical brighteners, in particular stilbene, before the reaction with the resulting powder in the active oxygen to form protective.

Ein weiteres, mit der Formulierung von Waschmittelkonzentraten einhergehendes Problem besteht darin, daß sich die Agglomerate mit hoher Schüttdichte in der Waschlauge nicht schnell genug auflösen und sich im "Waschlaugensumpf" wiederfinden. Another problem associated with the formulation of detergent concentrates problem is that the agglomerates do not dissolve high bulk density in the wash liquor quickly enough and find themselves in the "suds swamp". Da dort keine ausreichende mechanische Beanspruchung der Agglomerate auftritt, lösen sich diese nur teilweise auf, wodurch die Ak tivbestandteile der Waschwirkung teilweise entzogen werden. Since there is no sufficient mechanical stress on the agglomerates occurs, they dissolve to only partially, whereby the Ak tivbestandteile be partially removed in the washing action.

Die Waschmittelagglomerate hoher Schüttdichte haben im allge meinen eine schlechte Dispergierbarkeit; Detergent agglomerates of high bulk density have in general my poor dispersibility; diese kann verbessert werden, indem Dispergier- und Sprengmittel zugesetzt werden, welche im Kontakt mit Wasser quellen und die Agglomerate auf sprengen bzw. auflockern, was zu einer verbesserten Löslich keit und Verfügbarkeit der Aktivkomponenten führt. this can be improved by dispersing and disintegrating agents may be added, which swell in contact with water and break the agglomerates or loosen, which leads to an improved Soluble resistance and availability of the active components. In dem Auf satz von H. Führer, Seifen-Öle-Fette-Wachse, 18 (1963), S. 561-562, ist beschrieben, daß natürliche, in Wasser quellende Smektite als Sprengmittel in kompaktierten Waschmitteltab letten Verwendung finden können. In the on set of H. leaders, soap oils-fats waxes, 18 (1963), pp 561-562, discloses that natural, water-swelling smectite can find letten use as disintegrating agents in compacted Waschmitteltab.

Die Anwesenheit eines die Waschmittelagglomerate desintegrie renden Sprengmittels ist auch notwendig, um das sogenannte "Aufhellerspotting" zu vermeiden. The presence of the detergent agglomerates desintegrie Governing disintegrant is also necessary to avoid the so-called "brightener spotting". Aufhellerspotting entsteht durch einen längeren zeitlichen Kontakt von nicht aufgelö stem, aufhellerhaltigem Agglomerat mit der Wäsche. Brightener spotting is caused by a prolonged time of contact not aufgelö stem, aufhellerhaltigem agglomerate with the laundry. Durch den direkten Kontakt von lokal überkonzentriertem optischem Auf heller wird dieser an der Kontaktstelle in nicht erwünschten, hohen Konzentrationen lokal begrenzt auf das Gewebe über tragen. This will wear at the contact site in undesired, high concentrations localized to the tissue via light by the direct contact of locally concentrated on optical on. Dies ist insbesondere in Anwesenheit von UV-Licht in Form von leichten Anfleckungen sichtbar und stellt eine Be einträchtigung des ästhetischen Aspekts dar. Die Waschmit telagglomerate sollen daher Sprengmittel enthalten, damit sie in Kontakt mit der Waschlauge gesprengt werden, wodurch der optische Aufheller homogen in der Waschflotte gelöst und ein direkter Kontakt der Waschmittelagglomerate mit dem Waschgut vermieden wird. This is particularly in the presence of UV light in the form of light blotches visible and provides a Be einträchtigung of the aesthetic aspect. The Waschmit telagglomerate should therefore contain disintegrants, in order to be blown into contact with the wash liquor, whereby the optical brightener homogeneously in the wash liquor solved and a direct contact of the detergent agglomerates is avoided with the laundry.

Werden in einer Produktionsanlage für Waschmittel mehrere Waschmittel verschiedener Rezeptur hergestellt, so ergeben sich Probleme, wenn in derselben Anlage aufhellerhaltige und aufhellerfreie Waschmittel hergestellt werden. Be prepared more detergent different formulation in a production plant for detergents, so problems arise when brightener in the same plant and brightener detergents are produced. Aufhellerfrei formulierte Waschmittel werden in Anlagen, in welchen vorher aufhellerhaltige Waschmittel hergestellt wurden, mit Resten des optischen Aufhellers kontaminiert. Aufhellerfrei formulated detergents are contaminated in plants in which previously brightener detergent made with remnants of the optical brightener. Selbst bei gründlicher vorheriger Reinigung der Anlage kann die Kontamination nicht vollständig ausgeschlossen werden. Even with thorough prior cleaning of the plant, the contamination can not be completely ruled out.

Es besteht daher Bedarf nach einem Waschmittelzusatz, bei dem die Aufhellerkomponente in geeigneter Weise unter Vermeidung des Kontakts mit den wesentlichen Teilen einer Produktionsan lage für Waschmittel in das Waschmittel eingemischt werden kann, ohne daß die Funktion des optischen Aufhellers beein trächtigt wird. There is therefore a need for a detergent additive, in which the Aufhellerkomponente position in a suitable manner, while avoiding contact with the essential parts of a Produktionsan may be blended in detergents for the washing, without the function of the optical brightener is adversely impressed.

Der Erfindung lag die Aufgabe zugrunde, einen Waschmittelzu satz in Agglomeratform (Granulatform) bereitzustellen, welcher mindestens ein quellfähiges Schichtsilicat und einen optischen Aufheller enthält, welcher bei guter mechanischer Stabilität gut in Wasser zerfällt und in welchem der optische Aufheller in homogener Verteilung vorliegt und gegen Oxidation durch die im Waschmittel enthaltenen Oxidationsmittel geschützt ist. The invention had the object of providing a Waschmittelzu set in agglomerate form (granular form), which contains at least one swellable layer silicate and an optical brightener well decomposes with good mechanical stability in water and in which the optical brightener is present in homogeneous distribution and to oxidation is protected by the detergent contained in the oxidizing agent.

Gegenstand der Erfindung ist ein Waschmittelzusatz in Agglome ratform, der dadurch gekennzeichnet ist, daß er mindestens ein quellfähiges Schichtsilicat, einen optischen Aufheller und ein Tensid enthält. The invention relates to a detergent additive in Agglome ratform, which is characterized in that it contains at least one swellable layer silicate, an optical brightener and a surfactant.

Man nimmt an, daß das Tensid dazu beiträgt, den optischen Aufheller zumindest teilweise homogen zwischen den Schichten des Schichtsilicats zu verteilen, da im Röntgenbeugungsdia gramm des getrockneten Produkts eine Schichtaufweitung von etwa 1,05 bis 1,30 nm bis auf etwa 1,35 bis 1,85 nm beobachtet wird. It is believed that the surfactant helps to disperse the optical brightener is at least partially homogeneously between the layers of the layer silicate as the Röntgenbeugungsdia grams of the dried product layer separation of about 1.05 to 1.30 nm to about 1.35 to 1.85 nm is observed.

Aufgrund der vermuteten Einlagerung des optischen Aufhellers zwischen den Schichten des Schichtsilicats wird dieser den Oxidationsprozessen während der Lagerung des Waschmittels zuverlässig entzogen, und es wird beim Einsatz des Wasch mittels das "Aufhellerspotting" auf der Wäsche vermieden. Because of the suspected incorporation of the fluorescent whitening agent between the layers of the layered silicate that is reliably removed from the oxidation processes during storage of the detergent, and it is avoided the use of the washing means of the "brightener spotting" on the laundry.

Vorzugsweise enthält der Waschmittelzusatz neben dem quellfä higen Schichtsilicat, dem optischen Aufheller und dem Tensid ein Alkalicarbonat. Preferably, the laundry additive in addition to the quellfä ELIGIBLE layered silicate, the optical brightener and the surfactant contains an alkali carbonate.

Der erfindungsgemäße Waschmittelzusatz enthält vorzugsweise The detergent additive according to the invention preferably contains

  • a) etwa 5 bis 60 Gew.-% quellfähige(s) Schichtsilicat(e); a) about 5 to 60 wt .-% swellable (s) layered silicate (s);
  • b) etwa 5 bis 35 Gew.-% Tensid(e); b) from about 5 to 35 wt .-% of surfactant (s);
  • c) etwa 5 bis 60 Gew.-% Alkalicarbonat(e); c) about 5 to 60 wt .-% alkali carbonate (s);
  • d) etwa 1 bis 20 Gew.-% optische(n) Aufheller. d) about 1 to 20 wt .-% optical brightener (s).

Vorzugsweise stellt das quellfähige Schichtsilicat ein natür liches oder synthetisches Tonmineral oder ein synthetisches schichtformiges Natriumsilicat dar. Das quellfähige Tonmineral ist vorzugsweise Montmorillonit, Beidellit, Saponit oder Hectorit. Preferably, the swellable layer silicate is a clay mineral natuer pending or synthetic or a synthetic schichtformiges sodium silicate. The swellable clay mineral is preferably montmorillonite, beidellite, saponite or hectorite.

Der Montmorillonit kann in der Natrium- oder Calcitimform bzw. in Form eines mit Soda ionenausgetauschten Calcium-Montmoril lonits verwendet werden. The montmorillonite can be used in the sodium or Calcitimform or in the form of an ion-exchanged with soda calcium Montmoril lonits. Es können auch synthetisch herge stellte Tonmineralien aus der vorstehend genannten Gruppe eingesetzt werden. It can also synthetically Herge introduced clay minerals are used in the aforementioned group. Alternativ können synthetische schichtför mige Natriumsilicate (zum Beispiel das Handelsprodukt SKS 6 der Firma Hoechst AG) verwendet werden. Alternatively, synthetic sodium silicates schichtför-shaped (the commercial product SKS 6 from Hoechst AG, for example) may be used. Das Schichtsilicat wird vorzugsweise in einer Menge von 10 bis 50 Gew.-%, insbe sondere 30 bis 50 Gew.-% eingesetzt. The layered silicate is preferably used in an amount of 10 to 50 wt .-%, in particular sondere 30 to 50 wt .-%.

Die quellfähigen Schichtsilicate besitzen die Eigenschaft, un ter innerkristalliner Quellung polare Agentien zwischen die Silicatlamellen zu intercalieren, was sich bei höheren Konzen trationen in einer Erhöhung des Schichtabstands bemerkbar macht. The swellable layered silicates have intercalating un ter inner crystalline swelling polar agents between the silicate lamellae, which has concentrations at higher Konzen in an increase in the layer spacing becomes apparent the property.

Vorzugsweise ist das Tensid aus der Gruppe der anionischen und nichtionischen Tenside ausgewählt, wobei das nichtionische Tensid vorzugsweise eine Mischung aus Fettalkohol-Ethoxylaten verschiedener Ethoxylierungsgrade darstellt. Preferably, the surfactant is selected from the group of anionic and nonionic surfactants is selected, wherein the nonionic surfactant is preferably a mixture of fatty alcohol ethoxylates of different degrees of ethoxylation.

Die Fettalkohol-Ethoxylate haben die Formel: The fatty alcohol ethoxylates are of the formula:

RO-(EO) y -H, RO- (EO) y -H,

wobei R einen Kohlenwasserstoffrest mit 10 bis 18, insbeson dere 12 bis 18 Kohlenstoffatome, EO eine Ethylenoxid-Gruppe und y eine Zahl von 2 bis 20, insbesondere von 3 bis 10 bedeu ten. Es können auch gezielt hergestellte Mischungen aus Fett alkoholethoxylaten verschiedenen Ethoxylierungsgrades verwen det werden. where R is a hydrocarbon radical having from 10 to 18, in particular 12 to 18 carbon atoms, EO is an ethylene oxide group and y is a number from 2 to 20, especially 3 to 10 th signified. It can USAGE mixtures also specifically made of fatty alcohol ethoxylates of different degrees of ethoxylation be det.

Diese Fettalkohol-Ethoxylate werden begierig zwischen den Schichtlamellen eingelagert. These fatty alcohol ethoxylates are eager sandwiched between the layer lamellae. Die nichtionischen Tenside, in denen die optischen Aufheller, insbesondere vom Stilbentyp, löslich sind, begünstigen deren Transport zwischen die Lamel len des quellfähigen Schichtsilicats. The nonionic surfactants, in which the optical brightener, in particular stilbene, are soluble, promote the transport thereof between the Lamel len of the swellable layered silicate. Die optischen Aufheller werden zwischen den Lamellen des Schichtsilicats intercaliert und so vor der Reaktion mit anderen Waschmittelbestandteilen geschützt. The optical brighteners are intercalated between the lamellae of the layered silicate and thus protected from reaction with other detergent ingredients.

Die mit Tensiden und optischen Aufhellern intercalierten Schichtsilicate in Granulatform quellen in Wasser auf und ge ben die Tenside und optischen Aufheller der Lösung in Wasser frei. The intercalated layered with surfactants and optical brighteners in the form of granules swell in water and ge ben surfactants and optical brightener of the solution in water-free. Die optischen Aufheller und die Tenside sind daher im Waschprozeß in vollem Umfang verfügbar. The optical brighteners and surfactants are therefore in the washing process fully available. Durch die Quell wirkung des Schichtsilicats-Agglomerats in Wasser werden die Agglomerate gesprengt und im Wasser verteilt, wodurch das "Aufhellerspotting" vermieden wird. Due to the swelling effect of the layered silicate in water agglomerate the agglomerates are broken up and dispersed in the water, whereby the "brightener spotting" is avoided.

Das Alkalicarbonat, das insbesondere in Form von Natriumcar bonat eingesetzt wird, erfüllt mehrere Funktionen: The alkali metal carbonate, the carbonate is used in particular in the form of Natriumcar, performs several functions:

Wird das Schichtsilicat mit dem Tensid agglomeriert, so erhält man ein weiches, mit zunehmendem Gehalt an Tensid klebriges Agglomerat, das nicht rieselfähig und nicht silierfähig ist. If the layered silicate is agglomerated with the surfactant, the result is a soft, tacky with increasing content of the surfactant agglomerate, which is not free-flowing and not stored in silos. Durch die Anwesenheit des Natriumcarbonats wird die mechanische Stabilität des Agglomerats verbessert und dessen Klebrigkeit vermindert. Due to the presence of the sodium carbonate the mechanical stability of the agglomerate is improved and reducing its tackiness. Außerdem ist das Natriumcarbonat im Waschmittel zur Einstellung der Alkalität und als Builderkomponente erwünscht. In addition, the sodium carbonate in the detergent is desired to adjust the alkalinity and as builder component. Das Alkalicarbonat wird vorzugsweise in Mengen von etwa 10 bis 40 Gew.-%, insbesondere von etwa 12 bis 30 Gew.-% verwendet. The alkali metal carbonate is preferably used in amounts of about 10 to 40 wt .-%, particularly from about 12 to 30 wt .-%.

Vorzugsweise stellt der optische Aufheller ein Stilben-Derivat dar. Es können aber auch Benzoxazol-, Cumarin- und Pyrazolin- Derivate verwendet werden. Preferably, the optical brightener is a stilbene derivative. However, it can also be used benzoxazole, coumarin and pyrazoline derivatives. Diese Produkte haben im allgemeinen einen anionischen Farbstoffrest, weshalb es überraschend war, daß sie zwischen die negativ geladenen Schichten des quellfä higen Schichtsilicats eingelagert werden. These products have an anionic dye residue, which is why it was surprising that they are intercalated between the negatively charged layers of the layered quellfä ELIGIBLE generally.

Geeignete optische Aufheller sind beispielsweise Suitable optical brighteners are, for example

(a) Cyanursäurechlorid-Diaminostilben (CCDAS), worin R folgende Bedeutungen haben kann: (A) of cyanuric chloride-diaminostilbene (CCDAS) wherein R can have the following meanings:

Typ: Tetraanilin Type: Tetra aniline
(Handelsbezeichnung Tinopal® TAS-X der Firma Ciba-Geigy) (Trade name Tinopal® TAS-X from Ciba-Geigy)

Typ: Dimorpholin Type: dimorpholin
(Handelsbezeichnung Tinopal® DMS-X HC) (Trade name Tinopal® DMS-X HC)

Typ: Aminostilben Type: aminostilbene
(Handelsbezeichnung Tinopal® 5 BMS-X) (Trade name Tinopal® 5 BMS-X)

Handelsbezeichnung: Tinopal® CBS-X Trade name: Tinopal® CBS-X

Handelsbezeichnung Tinopal® BLS-X Trade name Tinopal® BLS-X

Da das Tensid hygroskopisch ist, sind die Agglomerat-Teilchen des Waschmittelzusatzes vorzugsweise mit synthetischem Zeolith oder schichtförmigen Natriumsilicat umhüllt, wodurch die Rie selfähigkeit der Agglomerat-Teilchen verbessert wird. Since the surfactant is hygroscopic, the agglomerate particles of the detergent additive are preferably sheathed with a synthetic zeolite or layered sodium silicate, whereby the Rie is improved selfähigkeit the agglomerate particles. Die Um hüllung mit Zeolith oder schichtförmigem Natriumsilicat ver bessert weiterhin den Weißgrad des Agglomerats. The order hüllung with zeolite or layered sodium silicate ver further improves the whiteness of the agglomerate.

Das Agglomerat hat vorzugsweise eine Schüttdichte von mehr als etwa 700 g/Liter und ist aufgrund dieser hohen Schüttdichte mit hochkonzentrierten Waschmitteln mit hoher Dichte kompa tibel. The agglomerate preferably has a bulk density of greater than about 700 g / liter and this is because of high bulk density with highly concentrated high-density detergents compa tible.

Gegenstand der Erfindung ist ferner ein Verfahren zur Herstel lung des vorstehend beschriebenen Waschmittelzusatzes in Ag glomeratform, das dadurch gekennzeichnet ist, daß man (a) den(die) optischen Aufheller als wäßrige Slurry gleichzeitig mit dem(den) Tensid(en) zu dem (den) Schichtsilicat(en) gibt oder (b) mindestens einen Teil des (der) optischen Aufheller(s) zuvor in dem(den) Tensid(en) löst und die Lösung dem(den) Schichtsilicaten(en) zusetzt. The invention relates to a method for the manufacture development of the detergent additive described above in Ag is further glomeratform, which is characterized in that (a) the (s) of optical brighteners as an aqueous slurry simultaneously with the (s) surfactant (s) (to the den) layered silicate (s) are or (b) at least part of (the) optical brightener (s) previously stored in the (s) surfactant (s) dissolves and the solution of the (added to) phyllosilicates (s).

Vorzugsweise mischt man das quellfähige Schichtsilicat vor der Zugabe des optischen Aufhellers/Tensids mit dem Alkalicarbonat. Preferably, mixing the swellable layer silicate before addition of the optical brightener / surfactant with the alkali metal carbonate.

Die Pulverkomponenten können zum Beispiel in einem Intensiv mischer, z. The powder components can mixer, for example in an intensive, z. B. in einem Eirich-Mischer miteinander gemischt werden. B. be mixed in an Eirich mixer. Anschließend werden gleichzeitig oder nacheinander der optische Aufheller (bevorzugt als wäßrige Dispersion) und das Tensid unter Durchwirbelung zu der Pulverkomponente ge sprüht. Thereafter, simultaneously or successively, of optical brighteners (as an aqueous dispersion is preferred) and the surfactant ge sprayed under swirling to the powder component. Hierbei bildet sich ein Agglomerat, welchem bei nied riger Mischgeschwindigkeit mit dem Zeolith oder einem schichtförmigen Natriumsilicat abgepudert wird. Here, an agglomerate, which forms at nied engined mixing speed with the zeolite, or a layered sodium silicate is powdered. Das entstan dene Agglomerat wird gesiebt und durch Zugabe von weiterem Zeolith (insbesondere Zeolith P) oder schichtförmigem Na triumsilicat in Pulverform oberflächlich zur Verringerung der Klebrigkeit und zur Verbesserung des Weißgrades beschichtet. The entstan dene agglomerate is sieved and of further zeolite by the addition (in particular zeolite P) or layered Na triumsilicat in powder form on the surface to reduce stickiness and improve the degree of whiteness coated.

Das erhaltene Agglomerat ist in Wasser gut dispergierbar. The agglomerate obtained is readily dispersible in water. Der optische Aufheller ist vor der Oxidation geschützt und nach der Auflösung des Agglomerats in der Waschlauge voll verfüg bar. The optical brightener is protected from oxidation and after the dissolution of the agglomerate in the wash liquor fully abil. Durch die Anwesenheit des in Wasser quellfähigen Schicht silicats tritt kein "Aufhellerspotting" auf. The presence of the swellable layer silicate is no "brightener spotting" occurs. Das Agglomerat kann den in aufhellerfreien Produktionsanlagen hergestellten Waschmitteln nachträglich zugemischt werden, so daß die An lagen nicht mit Aufheller kontaminiert werden. The agglomerate can be added to the detergents produced in brightener production later, so that the investments are carried not contaminated with brightener.

Gegenstand der Erfindung ist ferner ein Waschmittel, enthal tend den vorstehend beschriebenen Waschmittelzusatz neben üb lichen Waschmittelkomponenten, wie anionische und nichtioni sche Tenside, Gerüstsubstanzen (Builder), Polymere (Co-Buil der), Vergrauungsinhibitoren, Bleichmittel und Bleichakti vatoren, Enzyme, Schauminhibitoren, Duftstoffe und/oder Farb stoffe. The invention further relates to a detergent, contained tend to detergent additive described above in addition to üb union detergent components, such as anionic and nichtioni tensides, builders (Builder), polymers vatoren (Co-buil s), graying inhibitors, bleaching agents and Bleichakti, enzymes, foam inhibitors, perfumes and / or coloring substances.

Das bevorzugte Herstellungsverfahren ist nachstehend erläu tert. The preferred manufacturing method is tert erläu below.

Das pulverförmige Schichtsilicat und das pulverförmige Na triumcarbonat werden intensiv vorgemischt. The powdered layered silicate and the powdered Na are triumcarbonat premixed intensive. Unter intensiver Durchwirbelung der Pulvermischung wird das Tensid oder eine Lösung des Tensids zugegeben. Under intense agitation of the powder mixture, the surfactant or a solution of the surfactant is added. Gleichzeitig wird der optische Aufheller bzw. ein Gemisch verschiedener optischer Aufheller als wäßrige Dispersion (Slurry) zugegeben. At the same time, the optical brightener or a mixture of different optical brighteners as an aqueous dispersion (slurry) is added. Alternativ kann eine Lösung des optischen Aufhellers in einer Tensidlösung zu dem Pulvergemisch gegeben werden. Alternatively, a solution of the optical brightener may be added in a surfactant solution to the powder mixture.

Wird der optische Aufheller als wäßrige Dispersion zugegeben, so agglomeriert die Mischung bei einem Wassergehalt von etwa 20 bis 30 Gew.-%, bezogen auf die Gesamtmischung. If the optical brightener is added as an aqueous dispersion, the mixture is agglomerated at a water content of about 20 to 30 wt .-%, based on the total mixture. Nach einer Mischzeit von etwa 2 bis 5 Minuten erhält man ein Agglomerat, das in einem geeigneten Trockner, vorzugsweise in einem Fließbett-Trockner auf einen Restwassergehalt von etwa 2 bis 15 Gew.-%, vorzugsweise von etwa 5 bis 10 Gew.-% getrocknet wird. After a mixing time of about 2 to 5 minutes to obtain an agglomerate dried in a suitable dryer, preferably in a fluidized bed dryer to a residual water content of about 2 to 15 wt .-%, preferably from about 5 to 10 wt .-% becomes. Das erhaltene Agglomerat wird mit einer Siebmaschine auf eine Teilchengröße von etwa 0,2 bis 2,5 mm, vorzugsweise von 0,5 bis 1,7 mm, gesiebt. The agglomerate obtained is screened with a screening machine to a particle size of about 0.2 to 2.5 mm, preferably from 0.5 to 1.7 mm. Die Fraktion <0,2 mm wird erneut der Agglomeration zugeführt. The fraction <0.2 mm is again supplied to the agglomeration. Entstehendes grobes Korn wird mit einem Walzenbrecher zerkleinert und erneut auf die Siebanlage gegeben. Resulting coarse grain is crushed with a roll crusher and placed once again on the screening plant.

Wird ein Teil des optischen Aufhellers zusammen mit dem Tensid zu dem Pulvergemisch gegeben, so wird zunächst der optische Aufheller in Pulverform im Tensid gelöst. If a part of the optical brightener added along with the surfactant to the powder mixture, the optical brightener is first dissolved in powder form in the surfactant. Das Gewichtsverhält nis zwischen Tensid und optischem Aufheller kann 15 : 2 bis 4 : 10, vorzugsweise 10 : 3 bis 10 : 8 betragen. The weight behaves nis between surfactant and optical brightener can be 15: 2 to 4: 10, preferably 10: 3 to 10:. 8 Die Lösung bzw. Dispersion des optischen Aufhellers im Tensid wird unter in tensiver Durchwirbelung zum Pulver gegeben, wobei gleichzeitig weitere Anteile des optischen Aufhellers in wäßriger Disper sion zugegeben werden. The solution or dispersion of the optical brightener in the surfactant is added in under-intensive turbulence to the powder at the same time further portions of the optical brightener may be added in aqueous disper sion.

Nach einer Mischzeit von etwa 2 bis 5 Minuten bildet sich ein Agglomerat, welches jedoch durch die Anwesenheit des Tensids etwas klebrig ist und deshalb zu Anbackungen neigt. After a mixing time of about 2 to 5 minutes, an agglomerate, but which is somewhat sticky by the presence of the surfactant and therefore tends to cake forms. Durch Zugabe von etwa 0,5 bis 5 Gew.-% eines synthetischen Zeoliths oder eines feinkörnigen schichtförmigen Natriumsilicats (z. B. des Handelsprodukts SKS 6 der Firma Hoechst AG) während der letzten 30 Sekunden des Agglomerationsprozesses wird die Kleb rigkeit des Agglomerates soweit herabgesetzt, daß das Agglo merat im Fließbett getrocknet und wie beschrieben, abgesiebt werden kann. By adding about 0.5 to 5 wt .-% of a synthetic zeolite or of a fine layered sodium silicate (for. Example, the commercial product SKS 6 from Hoechst AG) during the last 30 seconds of the agglomeration process, the adhesive is lowered rigkeit of the agglomerate so far that the Agglo conglomerate dried in a fluidized bed and can be screened as described.

Das abgesiebte Agglomerat wird in einen Trommelmischer (zum Beispiel in einen Trommelmischer der Firma Telschig) oder ei nen Granulierteller gegeben. The screened agglomerate is charged into a drum mixer (for example in a drum mixer from Telschig) or ei NEN granulator. Dann werden etwa 3 bis 15 Gew.-%, vorzugsweise etwa 5 bis 10 Gew.-% synthetischer Zeolith oder eines synthetischen Schichtsilicats in feinkörniger Form zu gegeben. Then, about 3 to 15 wt .-%, preferably about 5 to 10 wt .-% synthetic zeolite or a synthetic layered silicate in fine-grained form to given. Die mittlere Teilchengröße dieses Pulvers soll vor zugsweise <20 µm, insbesondere etwa 3 bis 10 µm betragen. The average particle size of this powder should be in front of preferably <20 microns, more preferably about 3 to 10 microns. Beim Mischen des Agglomerats mit dem Pulver lagert sich letzteres an der äußeren Oberfläche des Agglomerats an. When mixing the agglomerate with the powder is outsourced to the latter on the outer surface of the agglomerate. Da die verwende ten Pulver einen Weißgrad von <90% (R 456, Elrepho) aufweisen, entsteht um die durch den Aufheller gelblich gefärbte Agglo meratoberfläche ein weißer Überzug, so daß das erhaltene Agglomerat weiß und von der Farbe des Waschmittels nicht zu unterscheiden ist. (R 456, Elrepho) have since the use th powder has a whiteness of <90%, is formed around the yellowish by the brightener Agglo meratoberfläche a white coating so that the agglomerate obtained is white and can not be distinguished from the color of the detergent.

Der nach dem beschriebenen Verfahren hergestellte Waschmittel zusatz weist zusätzlich folgende Vorteile auf: The detergent additive produced according to the described method additionally has the following advantages:

Die Schüttdichte ist größer als 700 g/Liter, so daß es mit Waschmitteln hoher Schüttdichte kompatibel ist. The bulk density is greater than 700 g / liter, so that it is compatible with detergents of high bulk density. Durch die Quellwirkung des im Waschmittelzusatz enthaltenen Schichtsi licats zerfallen die Agglomerate rasch in Wasser. Due to the swelling effect of Schichtsi licats contained in the detergent additive agglomerates disintegrate rapidly in water. Es wird kein Aufhellerspotting auf der Wäsche beobachtet. It is observed no brightener spotting on the laundry. Die Aktivkompo nenten Tensid und optischer Aufheller sind im Waschmittel voll verfügbar. The Aktivkompo components surfactant and optical brightener are fully available in the detergent. Durch die Anwesenheit von Schichtsilicat und Alka licarbonat ist das Agglomerat mechanisch stabil. By the presence of layered silicate and Alka licarbonat the agglomerate is mechanically stable. Das Agglo merat läßt sich nachträglich dem Waschmittel zumischen, wo durch wesentliche Teile der Waschmittel-Produktionsanlage nicht mit optischen Aufhellern kontaminiert werden. The agglomeration can be admixed conglomerate subsequently the washing, where not contaminated by significant parts of the detergent production plant with optical brighteners.

Die Erfindung ist durch die nachstehenden Beispiele erläutert. The invention is illustrated by the following examples.

Beispiel 1 example 1

Es wurde ein Waschmittelzusatz nach folgender Rezeptur hergestellt: It was prepared by the following recipe, a detergent additive:

A: Bentonit (Laundrosil® DGA, Süd-Chemie AG) A: Bentonite (Laundrosil® DGA, Süd-Chemie AG) 40 Gew.-% 40 wt .-%
B: Natriumcarbonat B: Sodium carbonate 15,52 Gew.-% 15,52 wt .-%
C: Nichtionisches Tensid R-(O-CH₂-CH₂)₄-OH (R= C₁₄/C₁₅) C: Nonionic surfactant: R- (O-CH₂-CH₂) ₄-OH (R = C₁₄ / C₁₅) 10,00 Gew.-% 10,00 wt .-%
D: Optischer Aufheller A (Tinopal® DMS, Slurry in Wasser mit 36% Wirkstoffgehalt) D: Optical Brightener A (Tinopal® DMS, slurry in water with 36% active) 18,6 Gew.-% 18.6 wt .-%
E: Optischer Aufheller B (Tinopal® CBS, Slurry in Wasser mit 30% Feststoffgehalt) E: B Optical brightener (Tinopal® CBS, slurry in water with 30% solids content) 5,88 Gew.-% 5.88 wt .-%
F: Zeolith P F: Zeolite P 10 Gew.-% 10 wt .-%

In einem Eirich-Intensivmischer des Typs R02 (Füllung 3-5 Liter, Leistung 2,7 kW) wurden 800 g der Komponente A und 310,4 g der Komponente B vorgelegt und 1 Minute gemischt. In an Eirich intensive mixer of the type R02 (filling 3-5 liters, Power 2.7 kW) 800 g of component A and 310.4 g of component B were introduced and mixed for 1 minute. Dann wurde während des Mischens die Komponente C zugegeben, gefolgt von der Zugabe der Komponenten D und E. Es wurde ein gelb getöntes Agglomerat mit einem Wassergehalt von 18 Gew.-% erhalten. Then, during the mixing, the component C was added, followed by the addition of the components D and E. It was obtained with a water content of 18 wt .-%, a yellow tinted agglomerate. Dieses Agglomerat wurde im Trockenschrank auf eine Restfeuchte von 6 Gew.-% Wasser getrocknet. This agglomerate was dried in a drying oven to a residual moisture of 6 wt .-% water. Dann wurde die Kornfraktion 0,2 bis 1,7 mm abgesiebt. Then, the particle fraction was screened 0.2 to 1.7 mm.

Anschließend wurde das gesiebte Agglomerat mit 10 Gew.-% Zeo lith P versetzt und in einem Granulierteller gemischt. Subsequently, the sifted agglomerate containing 10 wt .-% Zeo lith P was added and mixed in a pan granulator. Dabei wurde das Agglomerat an der Oberfläche mit Zeolith-Pulver be schichtet, wodurch ein weißes Agglomerat erhalten wurde. Here, the agglomerate was coated on the surface with zeolite powder be to obtain a white agglomerate was obtained.

2 Gew.-% des Waschmittelzusatzes wurden in ein durch Sprüh agglomeration hergestelltes Kompaktwaschmittel der neuen Generation mit einer Schüttdichte von 850 g/Liter eingemischt. 2 wt .-% of the detergent additive were mixed in a polymer produced by spray agglomeration of the new generation compact detergents with a bulk density of 850 g / liter. Dieses Waschmittel enthielt: This detergent contained:

20 Gew.-% Na-Percarbonat 20 wt .-% Na percarbonate
5 Gew.-% TAED 5 wt .-% TAED
6 Gew.-% Nichtionisches Tensid (Komponente C) 6 wt .-% Nonionic surfactant (component C)
12 Gew.-% Fettalkoholsulfat (ROSO₃Na; R = C₁₆/C₁₈) 12 wt .-% of fatty alcohol sulfate (ROSO₃Na; R = C₁₆ / C₁₈)

Als Vergleich wurde eine äquivalente Menge Aufheller A und Aufheller B in ein identisches Waschmittel bereits bei der Herstellung des Sprühagglomerats eingebracht. As a comparison, an equivalent amount brighteners and brighteners A B was introduced into an identical detergent already in the preparation of Sprühagglomerats. Beide Wasch mittelformulierungen wurden 4 Wochen bei 40°C in einem ge schlossenen Nachfüllbeutel gelagert. formulations were both washing stored for 4 weeks at 40 ° C in a closed refill ge. Aus dem vor und nach dem Lagertest mittels HPLC-Analyse bestimmten Aufhellergehalt wurde dessen Abbau errechnet. From the before and after the storage test by HPLC analysis of specific fluorescent whitening agent whose reduction was calculated. Ferner wurde der optische Aspekt des Waschmittels visuell beurteilt. Further, the optical aspect of the detergent was assessed visually. Die Ergebnisse sind in Tabelle I angegeben. The results are given in Table I below.

Tabelle I table I.

Bei Verwendung des Waschmittelzusatzes ist der Abbau der Auf heller A und B deutlich geringer, und es tritt keine störende Gelbtönung des Waschmittels durch Oxidationsprodukte auf. When using the detergent additive degradation of the brighteners A and B is significantly lower, and there is no annoying yellow tint of detergent on by oxidation products.

Beispiel 2 example 2

Alternativ zu Beispiel 1 wurden die Komponenten A und B in einem Eirich-Mischer gemischt. As an alternative to Example 1, the components A and B were mixed in an Eirich mixer. Es wurde eine Lösung aus 134 g Tinopal® DMS-X hc (Pulverform) in 438 g der Komponente C (Tensid) hergestellt, welche während des Mischvorgangs zur Mi schung aus Komponente A und B gegeben wird. a solution of 134 g Tinopal® DMS-X hc (powder form) in 438 g of component C (surfactant) was prepared, which research during the mixing process for the Mi is given of component A and B. Anschließend wurde die Komponente E als Slurry zugegeben. Subsequently, the component E was added as a slurry. Es wurde ebenfalls ein gelb getöntes Agglomerat erhalten, das wie in Beispiel 1 wei terverarbeitet wurde. It has also received a yellow tinted agglomerate which was further processed as in Example wei first

2 Gew.-% des Waschmittelzusatzes nach diesem Beispiel wurden wiederum in das in Beispiel 1 beschriebene Waschmittel einge mischt und entsprechend geprüft. 2 wt .-% of the detergent additive of this Example were again mixed into the laundry detergent described in Example 1 and tested in accordance inserted. Die Ergebnisse sind in Tabelle II angegeben. The results are given in Table II.

Tabelle II table II

Die Stabilisierung von Aufheller A tritt auf, unabhängig da von, ob er als Slurry in Wasser (Beispiel 1) oder in nicht ionischem Tensid (Beispiel 2) in den Waschmittelzusatz einge arbeitet wurde. The stabilization of brighteners A occurs because independent of whether it has been as a slurry in water (Example 1) or in non-ionic surfactant (Example 2) incorporated into the detergent additive incorporated.

Beispiel 3 example 3

Es wurde ein Waschmittelzusatz nach folgender Rezeptur hergestellt: It was prepared by the following recipe, a detergent additive:

A: Bentonit (Laundrosil® DGA, Süd-Chemie AG) A: Bentonite (Laundrosil® DGA, Süd-Chemie AG) 42 Gew.-% 42 wt .-%
B: Natriumcarbonat B: Sodium carbonate 21,2 Gew.-% 21.2 wt .-%
C: Nichtionisches Tensid R-(O-CH₂-CH₂)₄-OH (R = C₁₄/C₁₅) C: Nonionic surfactant: R- (O-CH₂-CH₂) ₄-OH (R = C₁₄ / C₁₅) 9,0 Gew.-% 9.0 wt .-%
D: Nichtionisches Tensid R-(O-CH₂-CH₂)₈-OH (R=C₁₄/C₁₅) D: Nonionic surfactant: R- (O-CH₂-CH₂) ₈-OH (R = C₁₄ / C₁₅) 9,0 Gew.-% 9.0 wt .-%
E: Optischer Aufheller A (Tinopal® DMS, Slurry in Wasser mit 36% Wirkstoffgehalt) E: A Optical brightener (Tinopal® DMS, slurry in water with 36% active) 7,0 Gew.-% 7.0 wt .-%
F: Optischer Aufheller B (Tinopal® CBS, Slurry in Wasser mit 30% Feststoffgehalt) F: Optical brightener B (Tinopal® CBS, slurry in water with 30% solids content) 1,8 Gew.-% 1.8 wt .-%
G: Zeolith P G: Zeolite P 10 Gew.-% 10 wt .-%

Wie in Beispiel 1 wurden in einem Eirich-Intensivmischer 840 g der Komponente A und 424 g der Komponente B etwa eine Minute vorgemischt. As in Example 1 840 g of component A and 424 g component B about one minute were premixed in an Eirich intensive mixer. Dann wurde eine Mischung der Komponenten E (140 g) und F (36 g) zugegeben. Then, a mixture of the components E (140 g) and F (36 g) was added. Anschließend wurden 180 g der Kom ponente C und 180 g der Komponente D (vorgemischt) zugegeben. Subsequently, 180 g of component C were Kom and 180 g of component D (premixed) were added.

Es wurde ein leicht gelblich verfärbtes, etwas klebriges Agglomerat erhalten. This gave a slightly yellowish discolored, slightly sticky agglomerate. Zur Herabsetzung der Klebrigkeit wurden 5% Zeolith P zugegeben und ca. 20 sec. gemischt. In order to reduce the stickiness of 5% of zeolite P was added and mixed about 20 seconds..

Das erhaltene Agglomerat wurde auf eine Korngröße von 0,2 mm bis 2,0 mm gesiebt. The agglomerate was screened to a particle size of 0.2 mm to 2.0 mm.

Anschließend wurde das gesiebte Agglomerat nochmals mit 5 Gew.-% Zeolith P versetzt, und in einem Granulierteller ge mischt, wobei das Agglomerat an der Oberfläche mit Zeolith- Pulver beschichtet wurde, wodurch ein weißes Agglomerat erhal ten wurde. Subsequently, the sifted agglomerate was again mixed with 5 wt .-% of zeolite P, and mixed in a pan granulator ge, wherein the agglomerate was coated on the surface with zeolite powder to obtain a white agglomerate Preserver was ten.

5 Gew.-% des Waschmittelzusatzes nach diesem Beispiel wurden in ein durch Sprühtrocknung hergestelltes Kompaktwaschmittel mit einer Schüttdichte von 700 g/Liter eingemischt. 5 wt .-% of the detergent additive of this Example / liter were blended into a polymer produced by spray drying compact detergents with a bulk density of 700 g. Dieses Waschmittel enthält unter anderem: This detergent contains:

14% Na-Perborat-Monohydrat 14% sodium perborate monohydrate
5% TAED 5% TAED
6% Nichtionisches Tensid C+D = 1:1 6% Nonionic surfactant C + D = 1: 1
12% Fettalkholsulfate (RO-SO₃Na; R = C₁₆/C₁₈) 12% fatty alcohol sulfates (RO-SO₃Na; R = C₁₆ / C₁₈)

Als Vergleich wurde eine äquivalente Menge Aufheller A und Aufheller B in ein identisches Waschmittel bereits bei der Herstellung des Sprühprodukts eingebracht. As a comparison, an equivalent amount brighteners and brighteners A B was introduced into an identical detergent already in the preparation of Sprühprodukts.

Anschließend wurde ein Lagestabilitätstest, wie in Beispiel 1 beschrieben, durchgeführt. Subsequently, an Location stability test, performed as described in Example. 1 Die Ergebnisse sind in Tabelle III angegeben. The results are given in Table III.

Tabelle III table III

Aufheller A wird bei Verwendung des Waschmittelzusatzes deutlich langsamer abgebaut als bei Einsatz im Sprühprodukt. A brightener is reduced when using the detergent additive significantly slower than when used in the spray product. Das Waschmittel bleibt weiß. The detergent remains white.

Claims (15)

  1. 1. Waschmittelzusatz in Agglomeratform, dadurch gekennzeich net, daß er mindestens ein quellfähiges Schichtsilicat, einen optischen Aufheller und ein Tensid enthält. 1. A detergent additive in agglomerate form, characterized in that it contains at least one swellable layer silicate, an optical brightener and a surfactant.
  2. 2. Waschmittelzusatz nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß er neben dem quellfähigen Schichtsilicat, dem optischen Aufheller und dem Tensid ein Alkalicarbonat enthält. 2. A detergent additive according to claim 1, characterized in that it contains an alkali metal carbonate in addition to the swellable sheet silicate, the optical brightener and the surfactant.
  3. 3. Waschmittelzusatz nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß er enthält: 3. A detergent additive according to claim 1, characterized in that it comprises:
    • a) etwa 5 bis 60 Gew.-% quellfähige(s) Schichtsilicat(e) a) about 5 to 60 wt .-% swellable (s) layered silicate (s)
    • b) etwa 5 bis 35 Gew.-% Tensid(e), b) from about 5 to 35 wt .-% surfactant (s),
    • c) etwa 5 bis 60 Gew.-% Alkalicarbonat(e), c) about 5 to 60 wt .-% alkali carbonate (s),
    • d) etwa 1 bis 20 Gew.-% optische(n) Aufheller. d) about 1 to 20 wt .-% optical brightener (s).
  4. 4. Waschmittelzusatz nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß das quellfähige Schichtsilicat ein natür liches oder synthetisches Tonmineral oder ein synthetisches schichtförmiges Natriumsilicat darstellt. 4. A detergent additive according to any one of claims 1 to 3, characterized in that the swellable layer silicate is a clay mineral natuer pending or synthetic or a synthetic layered sodium silicate.
  5. 5. Waschmittelzusatz nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, daß das quellfähige Tonmineral Montmorillonit, Beidellit, Saponit oder Hectorit darstellt. 5. A detergent additive according to claim 4, characterized in that the swellable clay mineral is montmorillonite, beidellite, saponite or hectorite represents.
  6. 6. Waschmittelzusatz nach einem der Ansprüche 1 bis 5, da durch gekennzeichnet, daß das Tensid aus den Gruppen der anionischen und nicht-ionischen Tenside ausgewählt ist. 6. A detergent additive according to any one of claims 1 to 5, as by in that the surfactant is selected from the groups of anionic and nonionic surfactants.
  7. 7. Waschmittelzusatz nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, daß das nicht-ionische Tensid eine Mischung aus Fettalkohol- Ethoxylaten verschiedener Ethoxylierungsgrade darstellt. 7. A detergent additive according to claim 6, characterized in that the nonionic surfactant is a mixture of fatty alcohol ethoxylates of different degrees of ethoxylation.
  8. 8. Waschmittelzusatz nach einem der Ansprüche 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, daß der optische Aufheller ein Stilben-Derivat darstellt. 8. A detergent additive according to any one of claims 1 to 7, characterized in that the optical brightener is a stilbene derivative.
  9. 9. Waschmittelzusatz nach einem der Ansprüche 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, daß die Agglomerat-Teilchen mit synthetischem Zeolith, vorzugsweise Zeolith P, oder schichtförmigem Natrium silicat umhüllt sind. 9. A detergent additive according to any one of claims 1 to 7, characterized in that the agglomerate particles with synthetic zeolite, preferably zeolite P, or layered sodium silicate are wrapped.
  10. 10. Waschmittelzusatz nach einem der Ansprüche 1 bis 9, da durch gekennzeichnet, daß das Agglomerat eine Schüttdichte von mehr als 700 g/Liter aufweist. 10. A detergent additive according to any one of claims 1 to 9, as characterized by, that the agglomerate has a bulk density of more than 700 g / liter.
  11. 11. Verfahren zur Herstellung eines Waschmittelzusatzes in Form eines Agglomerats nach einem der Ansprüche 1 bis 10, dadurch gekennzeichnet, daß man (a) den (die) optischen Aufheller als wäßrige Slurry gleichzeitig mit dem (den) Tensid(en) zu dem (den) Schichtsilicat(en) gibt oder (b) mindestens einen Teil des (der) optischen Aufheller(s) zuvor in dem (den) Tensid(en) löst und die Lösung dem (den) Schicht silicat(en) zusetzt. 11. A method for producing a detergent additive in the form of an agglomerate according to any of claims 1 to 10, characterized in that (a) the (s) of optical brighteners as an aqueous slurry simultaneously with the (s) surfactant (s) to the (the ) layered silicate (s) are or (b) at least part of (the) optical brightener (s) previously stored in the (s) surfactant (s) dissolves and the solution to the layer (s) silicate (s) is added.
  12. 12. Verfahren nach Anspruch 11, dadurch gekennzeichnet, daß man das quellfähige Schichtsilicat vor der Zugabe des opti schen Aufhellers/Tensids mit dem Alkalicarbonat mischt. 12. The method according to claim 11, characterized in that one mixes the swellable layer silicate before addition of the optical brightener rule / surfactant with the alkali metal carbonate.
  13. 13. Verfahren nach einem der Ansprüche 11 oder 12, dadurch gekennzeichnet, daß man ein Agglomerat mit einer Teilchen größe von etwa 0,2 bis 2,5 mm und einem Restwassergehalt von 2 bis 15 Gew.-% bildet. 13. The method according to any one of claims 11 or 12, characterized in that an agglomerate with a particle size of about 0.2 to 2.5 mm and a residual water content of 2 to 15 wt .-%.
  14. 14. Verfahren nach einem der Ansprüche 11 bis 13, dadurch ge kennzeichnet, daß man das erhaltene Agglomerat mit 3 bis 15 Gew.-% eines synthetischen Zeoliths, vorzugsweise von Zeolith P, oder Schichtsilicats umhüllt. 14. A method according to any one of claims 11 to 13, characterized in that one envelops the agglomerate having 3 to 15 wt .-% of a synthetic zeolite, preferably zeolite P, or layered.
  15. 15. Waschmittel, enthaltend einen Waschmittelzusatz nach einem der Ansprüche 1 bis 10 bzw. hergestellt nach einem der Ansprüche 11 bis 14, neben üblichen Waschmittelkomponenten. 15. Detergent containing a detergent additive according to any one of claims 1 to 10 or prepared according to one of claims 11 to 14, in addition to conventional detergent components.
DE1995138028 1995-10-12 1995-10-12 detergent additive Withdrawn DE19538028A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE1995138028 DE19538028A1 (en) 1995-10-12 1995-10-12 detergent additive

Applications Claiming Priority (5)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE1995138028 DE19538028A1 (en) 1995-10-12 1995-10-12 detergent additive
ES96934551T ES2193265T3 (en) 1995-10-12 1996-10-05 Detergent additive.
EP19960934551 EP0856046B1 (en) 1995-10-12 1996-10-05 Washing-agent additive
PCT/EP1996/004337 WO1997013831A1 (en) 1995-10-12 1996-10-05 Washing-agent additive
DE1996510244 DE59610244D1 (en) 1995-10-12 1996-10-05 detergent additive

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE19538028A1 true true DE19538028A1 (en) 1997-04-17

Family

ID=7774674

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE1995138028 Withdrawn DE19538028A1 (en) 1995-10-12 1995-10-12 detergent additive

Country Status (4)

Country Link
EP (1) EP0856046B1 (en)
DE (1) DE19538028A1 (en)
ES (1) ES2193265T3 (en)
WO (1) WO1997013831A1 (en)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0903401A1 (en) * 1997-09-17 1999-03-24 Ciba Specialty Chemicals Holding Inc. Antimicrobial additive for washing agents

Families Citing this family (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE59809191D1 (en) 1997-09-17 2003-09-11 Ciba Sc Holding Ag Antimicrobial detergent additive
GB9814687D0 (en) * 1998-07-08 1998-09-02 Procter & Gamble A method of dispensing

Citations (10)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US4427410A (en) * 1974-09-06 1984-01-24 Colgate-Palmolive Company Fabric softening composition containing molecular sieve zeolite
DE3248022A1 (en) * 1982-12-24 1984-06-28 Henkel Kgaa Spray-dried multi-component-detergent
EP0056723B1 (en) * 1981-01-21 1984-12-05 Unilever Plc Detergent compositions
DE3434854A1 (en) * 1984-09-22 1986-04-03 Henkel Kgaa A process for the preparation of a granular, free-flowing detergent component
DE3526405A1 (en) * 1985-07-24 1987-02-05 Henkel Kgaa Phyllosilicates with Restricted quellvermoegen, methods for their manufacture and their use in washing and cleaning agents
EP0291869A2 (en) * 1987-05-21 1988-11-23 Henkel Kommanditgesellschaft auf Aktien Phosphate-free detergent with a reduced incrustation tendency
WO1989008695A1 (en) * 1988-03-14 1989-09-21 Novo-Nordisk A/S Stabilized particulate composition
US4935159A (en) * 1987-10-31 1990-06-19 Henkel Kommanditgesellschaft Auf Aktien Use of amine ethers as wetting agents for textiles
WO1992017404A1 (en) * 1991-03-26 1992-10-15 Henkel Kommanditgesellschaft Auf Aktien Stabilised sodium percarbonate
WO1994005761A1 (en) * 1992-09-01 1994-03-17 The Procter & Gamble Company Process for making high density granular detergent and compositions made by the process

Family Cites Families (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GB1572815A (en) * 1977-05-06 1980-08-06 Procter & Gamble Process for making detergent compositions
DE2856087A1 (en) * 1978-12-23 1980-07-10 Henkel Kgaa Powdered washing compsn. contg. aluminosilicate and brightener - with nonionic polyglycol ether added before drying to inhibit discolouration
DE3206265C2 (en) * 1981-02-26 1987-04-09 Colgate-Palmolive Co., New York, N.Y., Us
DE4009618A1 (en) * 1990-03-26 1991-10-02 Henkel Kgaa Spray-dried, avivierend acting detergent additive

Patent Citations (10)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US4427410A (en) * 1974-09-06 1984-01-24 Colgate-Palmolive Company Fabric softening composition containing molecular sieve zeolite
EP0056723B1 (en) * 1981-01-21 1984-12-05 Unilever Plc Detergent compositions
DE3248022A1 (en) * 1982-12-24 1984-06-28 Henkel Kgaa Spray-dried multi-component-detergent
DE3434854A1 (en) * 1984-09-22 1986-04-03 Henkel Kgaa A process for the preparation of a granular, free-flowing detergent component
DE3526405A1 (en) * 1985-07-24 1987-02-05 Henkel Kgaa Phyllosilicates with Restricted quellvermoegen, methods for their manufacture and their use in washing and cleaning agents
EP0291869A2 (en) * 1987-05-21 1988-11-23 Henkel Kommanditgesellschaft auf Aktien Phosphate-free detergent with a reduced incrustation tendency
US4935159A (en) * 1987-10-31 1990-06-19 Henkel Kommanditgesellschaft Auf Aktien Use of amine ethers as wetting agents for textiles
WO1989008695A1 (en) * 1988-03-14 1989-09-21 Novo-Nordisk A/S Stabilized particulate composition
WO1992017404A1 (en) * 1991-03-26 1992-10-15 Henkel Kommanditgesellschaft Auf Aktien Stabilised sodium percarbonate
WO1994005761A1 (en) * 1992-09-01 1994-03-17 The Procter & Gamble Company Process for making high density granular detergent and compositions made by the process

Non-Patent Citations (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Title
1989, Ref. 41852h *
Chemical Abstracts: Vol.120, 1994, Ref. 273583k *
Derwent Abstracts: Ref. 95-085725/12 zu JP 07011299-A *
Ref. 13594C/08 zu JP 5003-469 *
Ref. 86-243695/37 zu RO --89-166-A *
Ref. 89-050218/07 zu JP 1006-097-A *
Vol.111 *

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0903401A1 (en) * 1997-09-17 1999-03-24 Ciba Specialty Chemicals Holding Inc. Antimicrobial additive for washing agents

Also Published As

Publication number Publication date Type
ES2193265T3 (en) 2003-11-01 grant
WO1997013831A1 (en) 1997-04-17 application
EP0856046A1 (en) 1998-08-05 application
EP0856046B1 (en) 2003-03-19 grant

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE4303320A1 (en) A detergent composition with improved soil-carrying capacity, to processes for its preparation and use for this purpose a suitable polycarboxylate
EP0075818A2 (en) Granular bleach activator
EP0309931A2 (en) Antifoaming agent suitable to the use in wash- and cleaning agents
EP0037026A1 (en) Process for the preparation of a storage-stable, easily soluble granulated compound containing a bleach activator
EP0070474A1 (en) Process for the production of enveloped granular bleaching activators
EP0200163A2 (en) Bleaching agent, its preparation and its use
DE3906044A1 (en) Bleach end fluessigwaschmittel
DE19524287A1 (en) Highly compacted detergent with good cold water solubility or dispersibility - comprises compacted core of active and auxiliary substances coated with relatively coarse particles of same substances with the aid of a solid, cold water soluble binder.
DE4213036A1 (en) Stable, free-flowing granulate of alkaline cleaning additive - contg. (meth)acrylic] acid (co)polymer, sodium silicate, sodium carbonate or sodium sulphate, sequestering agent and water
EP0013028A1 (en) Detergent with a polydimethyl-siloxane content possessing an anti-foaming activity, and process for its production
EP0814152A2 (en) Process for making solid detergent compositions
EP1717302A1 (en) Liquid laundry detergent compositions with bleach additive
EP0184794A2 (en) Granulated adsorbant
DE19544293A1 (en) Coated sodium percarbonate particles, processes for their preparation and their use
EP0133562A2 (en) Additive for detergents for textiles
EP0364881A2 (en) Process for preparing granules containing surface-active agents
DE19954959A1 (en) Coated particulate Peroxoverbindungen
DE4304015A1 (en) A process for the preparation of granules
DE4128672A1 (en) Use of strongly alkaline agents for the prevention of tarnishing of silverware in Dishwashing
DE3729381A1 (en) Aqueous thixotropic Liquid composition and application as detergents in dishwashers
DE4040654A1 (en) Granules with bleach activator enveloped
EP0746599B1 (en) Washing agent with amorphous silicate builder substances
EP0425804A2 (en) Granular additive containing nonionic surfactents for detergent and cleaning agents with improved rinsing properties
EP0344629A1 (en) Granular adsorption material with improved flushing property
US5480578A (en) Detergent additive for detergents containing a fabric softener

Legal Events

Date Code Title Description
OM8 Search report available as to paragraph 43 lit. 1 sentence 1 patent law
8110 Request for examination paragraph 44
8127 New person/name/address of the applicant

Owner name: DALLI-WERKE GMBH & CO. KG, 52224 STOLBERG, DE

8130 Withdrawal