DE19529865A1 - Gerät zum Auftragen von Flüssigkeit auf eine Unterlage mittels eines Auftragselements - Google Patents

Gerät zum Auftragen von Flüssigkeit auf eine Unterlage mittels eines Auftragselements

Info

Publication number
DE19529865A1
DE19529865A1 DE1995129865 DE19529865A DE19529865A1 DE 19529865 A1 DE19529865 A1 DE 19529865A1 DE 1995129865 DE1995129865 DE 1995129865 DE 19529865 A DE19529865 A DE 19529865A DE 19529865 A1 DE19529865 A1 DE 19529865A1
Authority
DE
Grant status
Application
Patent type
Prior art keywords
characterized
channel
apparatus according
liquid
applicator element
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Granted
Application number
DE1995129865
Other languages
English (en)
Other versions
DE19529865C2 (de )
Inventor
Rainer Kaufmann
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
EDDING AG, 22926 AHRENSBURG, DE
Original Assignee
Dataprint R Kaufmann KG (gmbh & Co) 27753 Delmenhorst De
KAUFMANN R DATAPRINT
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B43WRITING OR DRAWING IMPLEMENTS; BUREAU ACCESSORIES
    • B43KIMPLEMENTS FOR WRITING OR DRAWING
    • B43K8/00Pens with writing-points other than nibs or balls
    • B43K8/02Pens with writing-points other than nibs or balls with writing-points comprising fibres, felt, or similar porous or capillary material
    • B43K8/04Arrangements for feeding ink to writing-points
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B43WRITING OR DRAWING IMPLEMENTS; BUREAU ACCESSORIES
    • B43KIMPLEMENTS FOR WRITING OR DRAWING
    • B43K7/00Ball-point pens
    • B43K7/10Arrangements for feeding ink to the ball points

Description

Die Erfindung betrifft ein Gerät zum Auftragen von Flüssigkeiten auf eine Unterlage mittels eines Auftragselements gemäß dem Oberbegriff des Hauptanspruchs.

Ein solches Gerät ist aus der DE 41 15 685 C2 bekannt und wird im folgenden anhand Fig. 11 beschrieben.

Innerhalb eines Gehäuses 2 ist eine Trennwand 4 ausgebildet, oberhalb der im Gehäuse ein Vorrat an frei beweglicher Flüssigkeit 6 aufgenommen ist. Über der Flüssigkeit 6 befindet sich ein Luftvolumen 7, das die abgegebene Flüssigkeit zunehmend ersetzt.

An seinem unteren Ende weist das Gehäuse 2 ein sich verjüngendes Vorderteil 8 mit einer Durchgangsöffnung auf, in der ein Docht 10 gehalten ist, der in einer als Auftragselement dienenden Schreibspitze 12 endet. Seitlich neben dem Docht 10 erstreckt sich durch das Vorderteil 8 eine Entlüftungsbohrung 14. In dem Raum zwischen dem Vorderteil 8 und der Trennwand 4 ist ein den Docht 10 dicht umschließender Speicher 16 aus kapillarem Material aufgenommen. Der Docht 10 füllt eine in der Trennwand 4 vorgesehene Öffnung 18 vollständig aus, so daß nur der Docht 10 in die Flüssigkeit 6 einragt.

Die Kapillaritäten des Dochtes 10 und des Speichers 16 sind derart aufeinander abge­ stimmt, daß die Kapillarität des Speichers 16 geringer ist als die des Dochtes 10. Es versteht sich, daß der Docht 10 keine einheitliche Kapillarität hat, da er größere und kleiner Abstände zwischen seinen Fasern aufweist bzw. statistisch verteilte Poren enthält.

Wichtig ist, daß die mittlere Kapillarität des Dochtes 10 im Bereich der Öffnung 18 größer ist als die mittlere Kapillarität des Speichers 16. Auf diese Weise ist sichergestellt, daß beim Überstreichen einer zu beschreibenden Unterlage mit der Schreibspitze 12 Flüssigkeit kapillar durch den Docht 10 hindurch aus dem Flüssigkeitsvorrat im Gehäuse auf die Unterlage gesaugt wird und gleichzeitig durch die größeren Poren des Dochtes 10 in­ nerhalb der Öffnung 18 Luft in das Innere des Gehäuses gelangt, um die ausgeschriebene Flüssigkeit zu ersetzen. Der unmittelbar in Berührung mit dem Docht 10 stehende Speicher 16 saugt sich wegen seiner im Vergleich zu den der Luftzufuhr zur Flüssigkeit 6 dienenden Kapillaren des Dochts 10 größeren Kapillaren bzw. kleineren Kapillarität nicht mit Flüssigkeit voll, so daß sein Volumen als Puffervolumen zur Verfügung steht, wenn Flüssigkeit beispielsweise durch thermische Expansion des Luftvolumens 7 aus dem Flüssigkeitsvorrat in den Docht hineingedrückt wird. Auf diese Weise ist das bekannte Gerät trotz eines sehr großen Flüssigkeitsvorrats außerordentlich auslaufsicher.

Eine Eigenart des bekannten Geräts liegt darin, daß die auf eine Unterlage aufzubringende Flüssigkeit durch den gesamten Docht 10 hindurchströmen muß, was naturgemäß einen großen Strömungswiderstand verursacht, der die aus der Schreibspitze 12 austretende Flüssigkeitsmenge begrenzt. Im praktischen Betrieb führt dies bisweilen dazu, daß bei raschem Schreiben bzw. Auftragen von Flüssigkeit sich kein einwandfreies Schreib- bzw. Auftragsbild auf der Unterlage ergibt.

Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, ein gattungsgemäßes Gerät dahingehend weiterzubilden, daß ein einwandfreies Auftragen von Flüssigkeit auf die Unterlage unter unterschiedlichsten Bedingungen und mit weitgehend verschiedenen Flüssigkeiten möglich ist.

Diese Aufgabe wird mit den Merkmalen des Hauptanspruchs gelöst.

Bei dem erfindungsgemäßen Gerät muß die Flüssigkeit nicht den langen Weg durch ein Medium mit großer Kapillarität zurücklegen, wie beim Stand der Technik, sondern gelangt durch einen Kanal geringer Kapillarität unmittelbar zum Auftragselement, das deshalb entsprechend kurz ausgebildet sein kann und für die auf eine Unterlage aufzubringende Flüssigkeit auch bei großer Kapillarität keinen hohen Strömungswiderstand mehr besitzt. Entsprechend können mit dem erfindungsgemäßen Gerät auch große Flüssigkeitsmengen innerhalb kurzer Zeit auf die Unterlage aufgebracht werden, das heißt es kann schnell geschrieben werden, sehr rasch gedruckt werden usw.

Die Unteransprüche sind auf vorteilhafte Weiterbildungen und Einzelheiten des erfindungs­ gemäßen Gerätes gerichtet.

Die Erfindung wird im folgenden anhand schematischer Zeichnungen beispielsweise und mit weiteren Einzelheiten erläutert.

Es stellen dar:

Fig. 1 einen Querschnitt durch eine erste Ausführungsform eines erfindungsgemäßen Gerätes,

Fig. 2 eine vergrößerte Detailansicht des Gerätes gemäß Fig. 1,

Fig. 3 einen Schnitt längs der Ebene III-III in Fig. 2,

Fig. 4 bis 8 Querschnittansichten verschiedener Ausführungsformen des erfindungsgemä­ ßen Gerätes,

Fig. 9 einen Querschnitt durch ein Gerät ähnlich Fig. 1, wobei das Auftragselement als Druckelement ausgebildet ist,

Fig. 10 einen Querschnitt durch ein Gerät ähnlich Fig. 5, wobei das Auftragselement als Kugelschreiberspitze ausgebildet ist und

Fig. 11 einen Querschnitt durch ein herkömmliches Gerät.

Gemäß Fig. 1 weist ein von Hand zu bedienendes Schreibgerät ein Gehäuse 2 mit einer Trennwand 4 auf. Oberhalb der Trennwand 4 befindet sich ein Vorrat an Flüssigkeit 6, beispielsweise Schreibtinte, über der wiederum ein Luftvolumen 7 vorhanden ist.

Unten endet das Gehäuse in einem Vorderteil 8, in dem ein Docht 10 gehalten ist, der in einer Schreibspitze 12 endet. Seitlich neben dem Docht 10 erstreckt sich durch das Vorderteil 8 hindurch wenigstens eine Entlüftungsbohrung 14 bzw. ein Entlüftungskanal. Der Docht 10 erstreckt sich durch einen Speicher 16 aus kapillarem Material hindurch, der im Gehäuse 2 unterhalb der Trennwand 4 untergebracht ist, bis in eine in der Trennwand 4 ausgebildeten Öffnung 18 hinein, die er vollständig ausfüllt. Der Speicher 16 umschließt den Docht 10 derart, daß er sich zumindest teilweise in unmittelbarer Berührung mit dem Docht 10 befindet. Wie beim eingangs geschilderten Stand der Technik sind die Kapillari­ täten des Speichers 16 und des Dochtes 10 derart aufeinander abgestimmt, daß die mittlere Kapillarität des Speichers 16 kleiner ist als die des Dochtes 10, wobei die größeren Kapillaren des Dochtes 10 innerhalb der Öffnung 18 zum Einleiten von Luft in den Flüssigkeitsvorrat dienen, um die von der Schreibspitze 12 abgegebene Flüssigkeit durch Luft zu ersetzen. Für die Materialauswahl des Dochtes besteht weitgehende Freiheit. Es kann beispielsweise aus Akrylnitrilpolymer, Polyester oder Nylonfasern bestehen oder ein in Form gebautes, kapillares Bauteil sein. Der Speicher kann aus fasrigem, geschäumten oder auch plattenartigem Material mit dazwischen befindlichen Kapillarspalten sein.

Im Unterschied zum Stand der Technik ist der Docht 10 in seinem Inneren mit einem sackförmigen Kanal 20 ausgebildet, der inmittelbar von der Flüssigkeit 6 bis zur Schreib­ spitze 12 reicht. Die Dimensionierung dieses Kanals 20 ist derart, daß seine Kapillarität deutlich geringer ist als die des Speichers 16, so daß durch den Kanal 20 hindurch Flüssig­ keit unmittelbar vom Flüssigkeitsvorrat zur Schreibspitze 12 gelangt.

Vorteilhaft ist, wenn die Kapillarität des Kanals 20 bei Verwendung normaler Schreibtinten geringer ist als die Kapillarität einer kreisförmigen Kapillare mit 0,1 mm Durchmesser, vorzugsweise kleiner als die einer Kapillare mit 0,5 mm Durchmesser. Des weiteren ist vorteilhaft, wenn an dem der Schreibspitze 12 zugewandten Ende des Kanals 10 sich Kapillaren des Dochtes 10 befinden, deren Kapillarität größer ist als die des kapillaren Lufteinlasses, der sich beispielsweise innerhalb des Dochtes 10 im Bereich der Öffnung 18 und/oder zwischen dem Docht 10 und der Innenwand der Öffnung 18 oder an irgendeiner Stelle des Dochtes 10 zwischen der Trennwand 4 und der Schreibspitze 12 befindet. Im letzteren Fall tritt die Luft quer durch den Docht unmittelbar in den Kanal 20 ein. Damit wird sichergestellt, daß beim Austreten von Flüssigkeit aus der Schreibspitze 12 beim Be­ schreiben einer Unterlage Luftbläschen durch die Öffnung 18 hindurch in das Volumen der Flüssigkeit 6 eingesaugt werden.

Bei der geschilderten Ausführungsform, bei der der Kanal 20 vollständig vom Kapillarma­ terial des Dochtes 10 umschlossen ist, ist eine sichere Speisung des Kanals 20 mit Flüssig­ keit einerseits gewährleistet und andererseits kann der Speicher 16 sicher in Funktion treten, der mit seinem Material geringer Kapillarität in unmittelbarer Berührung mit dem Docht steht.

Bei der beschriebenen Ausführungsform kann der sackförmige Kanal 20 dadurch herge­ stellt werden, daß ein an sich bekannter Docht in einer Vorrichtung mit einer inneren Bohrung, deren Durchmesser dem des Dochtes entspricht, aufgenommen wird und in den Docht ein dem auszubildenden Kanal 20 entsprechender Dorn eingetrieben wird, wobei der Docht in diesem Fall vorteilhafterweise aus thermoplastischen Kunststoff besteht und während des Eintreibens des Dorns auf eine Temperatur von beispielsweise 80° erhitzt wird.

Fig. 2 zeigt eine vergrößerte Ansicht der Ausführungsform gemäß Fig. 1, um 90° gedreht und mit abgeänderter Ausbildung der Öffnung 18. Die Öffnung 18 ist in dieser Aus­ führungsform, wie insbesondere aus Fig. 3 ersichtlich, mit Schlitzen 22 versehen, die wohl definierte Kapillaren zur Zufuhr von Luft in den gemäß Fig. 1 oberhalb der Trennwand 4 bzw. Fig. 2 rechts von der Trennwand 4 befindlichen Flüssigkeitsraum dienen. Bei Verwendung lediglich der größeren Poren des Dochtes 10 zur Luftzufuhr kann die Kapilla­ rität für manche Anwendungsfälle etwas zu groß, d. h. der Tintenfluß zu gering sein. Durch die Schlitze 22 dagegen läßt sich eine genau definierte Kapillarität, die geringer ist als die des Dochtes 10, aber größer ist als die des Speichers 16 sicherstellen.

Bei der Ausführungsform gemäß Fig. 4 ist der Kanal nicht, wie bei der Ausführungsform gemäß Fig. 1 durch einen sackförmigen Kanal innerhalb des Dochtes 10 gebildet, sondern durch zwei sackartige Kanäle 24 und 26, die innerhalb von im Querschnitt U-förmigen Röhrchen ausgebildet sind, die längs des Dochtes 10 verlaufend von der Trennwand 4 in die Spitze 8 führen, und dem unteren Bereich des Dochtes 10 unmittelbar Flüssigkeit zuführen. Ansonsten entspricht die Ausführungsform gemäß Fig. 4 hinsichtlich ihrer Funktion der der Fig. 1, wobei die Kanäle 24, 26 lediglich außerhalb des Dochtes 10, jedoch unmittelbar an diesen angrenzend verlaufen.

Die Kanäle 20 der Fig. 1 bzw. 24 und 26 der Fig. 4 weisen, wie aus den Fig. unmittelbar ersichtlich, eine erhebliche axiale Länge auf, die bei normalen Schreibgeräten im Bereich mindestens größer als 0,5 cm liegt, wodurch der Strömungswiderstand des Dochtes 10 umgangen werden kann bzw. der Gesamtströmungswiderstand für die aufzutragende Flüssigkeit erheblich herabgesetzt ist.

Die Ausführungsform gemäß Fig. 5 unterscheidet sich von der der Fig. 1 dahingehend, daß der Docht zweiteilig ausgebildet ist, nämlich als ein Hohldocht 11, der zu einer Schreibspitze 13 führt. Beide Bauteile 11 und 13 werden vorteilhafterweise an ihrer Verbindungsstelle vom Vorderteil 8 dicht umschlossen, so daß die Flüssigkeit durch den Kanal 20 zuverlässig unmittelbar in die Schreibspitze 13 gelangt. Die Entlüftungsbohrung 14 ist im dargestellten Beispiel an einer von der Schreibspitze entfernten Stelle im Vorder­ teil 8 angebracht. Es versteht sich, daß die Ent- bzw. Belüftung an jedwelcher geeigneten Stelle erfolgen kann, beispielsweise auch durch größere Kapillaren der Schreibspitze 13 hindurch unmittelbar in den Kanal 20.

Bei der Ausführungsform gem. Fig. 6 ist kein Docht vorgesehen, der unmittelbar von dem Vorrat an Flüssigkeit 6 bis zur Schreibspitze führt. Ein Röhrchen 28 aus für die Flüssig­ keit undurchlässigem Material führt von der Öffnung 18 in das Vorderteil 8 und beschickt dort durch den in seinem Inneren gebildeten Kanal 29 unmittelbar die in dem Vorderteil 8 gehaltene Schreibspitze 13. An ihrer Verbindungsstelle sind das Röhrchen 28 und die Schreibspitze 13 vorteilhafterweise dicht vom Vorderteil 8 umschlossen. Um das Röhrchen 30 herum ist ein Hohldocht 32 angeordnet, der unmittelbar an das kapillare Material des Speichers 16 grenzt und von der Öffnung 18 ausgeht. Die Kapillaritäten sind derart abgestimmt, daß die Kapillarität der im dargestellten Beispiel als Dochtstück ausgebildeten Schreibspitze 13 größer ist als die des Hohldochtes 32, zumindest in der Öffnung 18, die wiederum größer ist als die des Speichers 16. Auf diese Weise übernimmt der in der Öffnung 18 befindliche Teil des Hohldochtes 32 die Aufgabe der Luftzufuhr in den Vorrat an Flüssigkeit 6 und die Beschickung des Speichers 16 mit einem "Pufferflüssigkeits­ volumen" im Falle eines Druckanstiegs im Luftvolumen 6, beispielsweise bei einer Erwärmung.

Bei der Ausführungsform gemäß Fig. 7 führt ein Kanal 34 unmittelbar vom Vorrat der Flüssigkeit 6 in einen mittleren Bereich des Dochtes 10, der nach unten in der Schreib­ spitze 12 ausläuft und nach oben durch eine weitere, im Gehäuse 2 vorgesehene Trenn­ wand 36 hindurch mit dem kapillaren Speicher 16 verbunden ist.

Die Luftzufuhr in den Vorrat an Flüssigkeit 16 geschieht durch die Entlüftungsbohrung 14 hindurch in den Raum, in dem der Speicher 16 angeordnet ist, und von dort durch die größeren Poren des in einer Öffnung 38 der weiteren Trennwand 36 befindlichen Teils des Dochtes 10 in den Kanal 34 hinein. Die Beziehungen zwischen den einzelnen Kapillaritäten entsprechen denen der Ausführungsform gem. Fig. 1, wobei die Öffnung 38 die Aufgabe der Öffnung 18 der Ausführungsform gem. Fig. 1 übernimmt.

Die Ausführungsform des Gerätes gemäß Fig. 8 entspricht der der Fig. 6, wobei jedoch der Kanal 29 der Fig. 6 durch den Kanal 34 gem. Fig. 8 ersetzt ist und der Hohldocht 32 der Fig. 6 durch das Dochtstück 40 ersetzt ist. Die Belüftung erfolgt durch die Kapillaren des in der Öffnung 18 befindlichen Teils des Dochtstücks 40 hindurch, dessen Kapillarität wiederum kleiner als die der Schreibspitze 13 aber größer als die des Speichers 16 sein muß, damit sich der Speicher 16 nicht unter normalen Bedingungen von selbst voll Flüssigkeit saugt.

Die Ausführungsform gem. Fig. 9 entspricht der der Fig. 5, wobei jedoch der Hohldocht 11 unmittelbar in einem als Auftragselement dienenden Druckelement 42 endet. Während die Ausführungsformen gem. Fig. 1 bis 8 für eine Betriebsweise vorgesehen sind, bei der Flüssigkeit durch mechanische Anlage und Relativbewegung zwischen der Schreibspitze 12 und einer Unterlage auf diese aufgebracht wird, funktioniert das Gerät gem. Fig. 9 derart, daß das Druckelement 42 an eine nicht dargestellte elektrische Ansteuereinrichtung angeschlossen ist, um gezielt Flüssigkeitsmengen auf eine Unterlage abzuspritzen.

Die Ausführungsform des Gerätes gem. Fig. 10 entspricht der der Fig. 5 mit der Aus­ nahme, daß in das Vorderteil 8 eine an sich bekannte Kugelschreiberspitze 44 eingesetzt ist, die unmittelbar von der als Dochtstück ausgebildeten Schreibspitze 13 der Ausfüh­ rungsform gem. Fig. 5 mit Schreibflüssigkeit versorgt wird.

Bei allen Ausführungsformen des erfindungsgemäßen Gerätes gemäß Fig. 1 bis 10 können unterschiedlichste Auftragselemente verwendet werden, wie Filzschreiberspitzen, feine Malspitzen, Pinselspitzen, Druckelemente, Kugelschreiberspitzen usw.

An Stelle der Dochte bzw. Dochtstücke können auch einzelne Kapillarleitungen verwendet werden, deren Kapillarität der mittleren Kapillarität des ersetzten Dochtes entspricht. Solche Kapillarleitungen verlaufen funktional parallel zum Docht oder quer durch den Docht hindurch, den sie ersetzen, je nachdem, welche Funktion sie übernehmen. Beispiels­ weise kann bei der Ausführungsform gem. Fig. 5 der Hohldocht 11 durch eine Leitung ersetzt werden, die die Funktion des Kanals 20 übernimmt. Quer durch die Wand dieser Leitung können eine oder mehrere Kapillarleitungen führen, die den Kanal 20 mit dem Speicher 16 verbinden.

Claims (19)

1. Gerät zum Auftragen von Flüssigkeit auf eine Unterlage mittels eines Auftragselements, enthaltend
einen Behälter mit frei beweglicher Flüssigkeit (6),
einen kapillaren Speicher (16) zur zeitweiligen Aufnahme von Flüssigkeit bei Änderung des Luftdrucks und/oder der Temperatur der Umgebung,
ein als Schreib-, Zeichen- oder Pinselspitze oder Druckelement ausgebildetes Auftragselement (12; 13; 42; 44)
und einen kapillaren Lufteinlaß zum Ausgleich von aus dem Behälter entnom­ mener Flüssigkeit,
dadurch gekennzeichnet,
daß ein Kanal (20; 24, 26; 29; 34) zur Förderung der Flüssigkeit die Entfer­ nung zwischen dem Behälter mit Flüssigkeit (6) und dem Auftragselement (12; 13; 42; 44) ganz oder teilweise überbrückt, welcher Kanal nicht unmittelbar mit dem kapillaren Speicher (16) in Verbindung steht und eine geringere Kapillarität als die des Speichers aufweist.
2. Gerät nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß der Kanal (20; 24, 26; 29; 34) eine Kapillarität besitzt, die im Mittel geringer ist als die einer kreisförmigen Kapillare mit 0,5 mm, vorzugsweise 0,1 mm Durchmesser.
3. Gerät nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß an dem dem Auftragselement (12; 13; 42; 44) zugewandten Ende des Kanals (20; 24, 26; 29; 34) eine oder mehrere Kapillaren vorgesehen sind, deren Kapillarität größer ist als die des kapillaren Lufteinlasses.
4. Gerät nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß der Kanal (20; 24, 26; 29; 34) mit dem Speicher (16) über Kapillaren verbunden ist, deren Kapillarität im Mittel größer ist als die des Speichers.
5. Gerät nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, daß der Kanal (20; 24, 26; 29; 34) ganz oder teilweise von einem kapillaren Material umschlossen ist.
6. Gerät nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, daß der Kanal (20; 24, 26; 29) in Richtung zum Auftragselement (12; 13; 42; 44) durch den Speicher (16) hindurchführt.
7. Gerät nach einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, daß der Kanal (20) innerhalb eines kapillaren Dochtes (10; 11) ausgebildet ist.
8. Gerät nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, daß der Docht (10) aus thermoplastischem Material besteht und der Kanal (20) durch Aufweiten des Dochtes mittels eines Dorns in erwärmten Zustand ausgeformt ist.
9. Gerät nach einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, daß der Kanal (24, 26; 29) ganz oder teilweise rohrförmig von einem für die Flüssigkeit undurchlässigen Material umschlossen ist.
10. Gerät nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß der Kanal (34) sich bis zu einem kapillaren Element (10) erstreckt, das mit dem Auftragselement (12) und dem Speicher (16) in Verbindung steht.
11. Gerät nach einem der Ansprüche 1 bis 10, dadurch gekennzeichnet, daß der Lufteinlaß durch Kapillarmaterial (10; 40) gebildet ist.
12. Gerät nach einem der Ansprüche 1 bis 10, dadurch gekennzeichnet, daß der Lufteinlaß durch einen kapillaren Schlitz (22) gebildet ist.
13. Gerät nach einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet,
daß das Auftragselement (12; 13; 44) als kapillare Schreibspitze (12) am Ende eines kapillaren Dochtes (10; 11, 13) gebildet ist, der unmittelbar in den Behälter mit Flüssigkeit (6) mündet,
daß der Speicher (16) an einer von der im Behälter befindlichen Flüssigkeit entfernten Stelle unmittelbar in Berührung mit dem Material des Dochtes ist und
daß der Kanal (10; 24, 26) über einen Teil der Länge des Dochtes längs diesem verläuft.
14. Gerät nach Anspruch 13, dadurch gekennzeichnet, daß der Docht im Bereich des Kanals (10) als Hohldocht (11) ausgebildet ist, an den sich die Schreibspitze (13; 42; 13, 44) als getrenntes Bauteil anschließt.
15. Gerät nach Anspruch 13, dadurch gekennzeichnet, daß der Kanal (24, 26) durch wenigstens ein durch den Speicher (16) führendes und zu diesem hin geschlossenen, jedoch wenigstens in seinem dem Auftragselement (12) zugewandten Endbereich zum Docht (10) hin offenes Röhrchen gebildet ist.
16. Gerät nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, daß der Kanal (20) durch einen innerhalb des Dochtes (10) ausgebildeten, von der frei beweglichen Flüssigkeit (6) ausgehenden sackförmigen Kanal gebildet ist.
17. Gerät nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß der Speicher (16) über einen eigenen kapillaren Docht (32; 40) mit größe­ rer Kapillarität als die des Speichers mit der frei beweglichen Flüssigkeit (6) verbunden ist.
18. Gerät nach Anspruch 17, dadurch gekennzeichnet, daß der Kanal (29) durch ein Röhrchen (28) gebildet ist, das durch den Docht (32) des Speichers (16) hindurchverlaufend das Auftragselement (12) mit der Flüssigkeit (6) verbindet.
19. Gerät nach einem der Ansprüche 1 bis 18, dadurch gekennzeichnet, daß ein Raum, in dem der kapillare Speicher (16) angeordnet ist, über eine Lüftungsöffnung (14) unmittelbar mit der Umgebung verbunden ist.
DE1995129865 1995-08-14 1995-08-14 Gerät zum Auftragen von Flüssigkeiten auf eine Unterlage mittels eines Auftragselements Expired - Lifetime DE19529865C2 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE1995129865 DE19529865C2 (de) 1995-08-14 1995-08-14 Gerät zum Auftragen von Flüssigkeiten auf eine Unterlage mittels eines Auftragselements

Applications Claiming Priority (11)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE1995129865 DE19529865C2 (de) 1995-08-14 1995-08-14 Gerät zum Auftragen von Flüssigkeiten auf eine Unterlage mittels eines Auftragselements
JP50883397A JPH11510748A (ja) 1995-08-14 1996-08-12 液体塗布用具
PCT/DE1996/001530 WO1997006962A3 (de) 1995-08-14 1996-08-12 Gerät zum auftragen von flüssigkeiten auf eine unterlage mittels eines auftragselements
CA 2229409 CA2229409A1 (en) 1995-08-14 1996-08-12 Liquid applicator implement
BR9610237A BR9610237A (pt) 1995-08-14 1996-08-12 Implemento para um aplicador de lìquido
US09011842 US6183155B1 (en) 1995-08-14 1996-08-12 Device for applying liquids onto a base using an applicator element
FR9610157A FR2737862B1 (fr) 1995-08-14 1996-08-13 Instrument pour deposer du liquide sur un substrat au moyen d'un element de deposition
GB9616979A GB2304311B (en) 1995-08-14 1996-08-13 Liquid applicator implement
MX9801223A MX9801223A (es) 1995-08-14 1998-02-13 Implemento para aplicar un liquido.
US09714019 US6413001B1 (en) 1995-08-14 2000-11-16 Liquid applicator implement
US09839390 US6497527B2 (en) 1995-08-14 2001-04-20 Liquid applicator implement

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE19529865A1 true true DE19529865A1 (de) 1997-02-20
DE19529865C2 DE19529865C2 (de) 2002-02-28

Family

ID=7769446

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE1995129865 Expired - Lifetime DE19529865C2 (de) 1995-08-14 1995-08-14 Gerät zum Auftragen von Flüssigkeiten auf eine Unterlage mittels eines Auftragselements

Country Status (7)

Country Link
US (3) US6183155B1 (de)
JP (1) JPH11510748A (de)
CA (1) CA2229409A1 (de)
DE (1) DE19529865C2 (de)
FR (1) FR2737862B1 (de)
GB (1) GB2304311B (de)
WO (1) WO1997006962A3 (de)

Cited By (12)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0899128A1 (de) * 1997-08-29 1999-03-03 The Pilot Ink Co., Ltd. Schreibgerät mit direkter Flüssigkeitsversorgung
DE29910459U1 (de) * 1999-06-10 2000-11-23 Sanford Rotring Holding Gmbh Schreibgerät
DE19926488A1 (de) * 1999-06-10 2000-12-21 Dataprint R Kaufmann Gmbh Gerät, insbesondere Schreibgerät
EP1065073A1 (de) 1999-06-28 2001-01-03 Sanford GmbH Hand-Auftraggerät
WO2001000424A1 (en) * 1999-06-28 2001-01-04 Sanford L.P. Free ink system
EP1066982A1 (de) 1999-07-05 2001-01-10 Schwan-STABILO Schwanhäusser GmbH & Co. Vorrichtung zum Auftragen einer Schreibflüssigkeit auf eine Fläche
DE19948477A1 (de) * 1999-10-08 2001-04-12 Dataprint R Kaufmann Gmbh Gerät zum Auftragen von Schreib-, Zeichen-, Druck-, Malflüssigkeit oder dergleichen auf einen Untergrund
EP1281539A1 (de) * 2000-05-08 2003-02-05 Hics Corporation Schreibgerät
US6695517B2 (en) 2001-03-26 2004-02-24 Sanford, L.P. Free ink system
DE102009032230A1 (de) * 2009-07-08 2011-01-13 Vivapen D.O.O. Tintenleitersystem für Schreibgeräte
DE202010015438U1 (de) 2010-11-16 2012-04-12 Edding Aktiengesellschaft Flüssigkeitsauftrageinrichtung
DE10084731B4 (de) * 1999-06-28 2014-02-13 Sanford I L.P. System für freie Tinte

Families Citing this family (38)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US6416242B1 (en) 1993-11-12 2002-07-09 Dataprint R. Kaufmann Gmbh Efficient fluid dispensing utensil
US6322268B1 (en) 1993-11-12 2001-11-27 Avery Dennison Corporation Efficient fluid dispensing utensil
DE19529865C2 (de) 1995-08-14 2002-02-28 Kaufmann R Dataprint Gerät zum Auftragen von Flüssigkeiten auf eine Unterlage mittels eines Auftragselements
US5906446A (en) * 1996-10-22 1999-05-25 Bic Corporation Fillerless writing instrument
US6457892B1 (en) 2001-04-20 2002-10-01 Avery Dennison Corporation Writing instrument having a capillary hole through the container
US6637965B1 (en) 2001-06-22 2003-10-28 Avery Dennison Corporation Writing instrument having a reservoir between a tip and a capillary storage
US6503015B1 (en) * 2001-08-30 2003-01-07 Jakks Pacific, Inc. Marker pen
US7499878B2 (en) * 2001-08-31 2009-03-03 International Business Machines Corporation Dynamic content configuration for microbrowsers by state, resource allocation and user preferences, to preserve battery power
JP4518943B2 (ja) * 2002-06-24 2010-08-04 株式会社 ヒックス 筆記具
JP4278961B2 (ja) * 2002-11-08 2009-06-17 株式会社呉竹 筆記具
US7044675B2 (en) 2002-12-10 2006-05-16 Bic Corporation Leak resistant writing instrument
US7815388B2 (en) * 2004-01-20 2010-10-19 Meadwestvaco Corporation Retractable writing surface
US20050175390A1 (en) * 2004-01-20 2005-08-11 Meadwestvaco Corporation Erasable writing system
US20050158113A1 (en) * 2004-01-20 2005-07-21 Wehmeyer Stephen D. Erasable writing system
US7905672B2 (en) * 2004-01-20 2011-03-15 Meadwestvaco Corporation Insertable dividers for a bound component
US20070126225A1 (en) * 2005-12-05 2007-06-07 Busam Edward P Repositionable insert
US7563046B2 (en) * 2004-05-07 2009-07-21 Sanford, L.P. Fluid dispensers having removably attached dual applicator assembly
KR100562280B1 (ko) * 2004-06-15 2006-03-23 주식회사모나미 필기구
KR100932571B1 (ko) * 2004-09-14 2009-12-17 파일롯트 잉크 가부시키가이샤 직액식 필기구
US7144174B2 (en) * 2004-12-30 2006-12-05 Unilever Home & Personal Care Usa Division Of Conopco, Inc. Applicator for liquid cosmetic compositions
WO2006107218A3 (en) * 2005-04-04 2006-12-07 Alan Jeffery Booth Paint applicator
WO2006108154A3 (en) * 2005-04-06 2007-01-18 Elmer S Products Inc Art instrument having a valve body
US8517728B2 (en) 2007-01-24 2013-08-27 Colgate-Palmolive Company Oral care implement having fluid delivery system
JP4392847B2 (ja) * 2007-07-04 2010-01-06 池田物産株式会社 アイライナー液塗布具の筆先構造
WO2011106017A1 (en) 2010-02-26 2011-09-01 Colgate-Palmolive Company Fluid delivery system for an oral care implement
US8398326B2 (en) * 2010-03-04 2013-03-19 Colgate-Palmolive Company Fluid dispensing oral care implement
JP2013532685A (ja) 2010-07-30 2013-08-19 コルゲート・パーモリブ・カンパニーColgate−Palmolive Company 歯ブラシ送達デバイスと共に使用されるマウスウォッシュ処方
US8591132B2 (en) * 2010-10-27 2013-11-26 Tung Yik International Ltd. Writing pen with ink storage
CA2829119A1 (en) * 2011-03-09 2012-09-13 Colgate-Palmolive Company Interdental cleaning device
EP2690984B1 (de) 2011-03-28 2015-05-06 Colgate-Palmolive Company Zahnbürste mit flüssigkeitabgabesystem zur mundpflege
JP5866747B2 (ja) * 2011-09-29 2016-02-17 シヤチハタ株式会社 塗布具
KR101195508B1 (ko) * 2011-11-07 2012-10-30 김명자 원터치 용액도포장치
CA2885057A1 (en) 2012-10-26 2014-05-01 Colgate-Palmolive Company Oral care implement
CN103465684B (zh) * 2013-09-03 2016-08-17 宁波五云笔业有限公司 一种自动平衡出墨的直液式书写工具
ES2541479B1 (es) * 2013-12-20 2016-04-26 Pintapotsipotingales, S.L. Envase de pintura
CN205292011U (zh) * 2015-07-02 2016-06-08 东益企业国际有限公司 一种具有微孔直液结构的储液式书写笔
US20180168326A1 (en) 2016-12-20 2018-06-21 Colgate-Palmolive Company Personal Care Implement with Fluid Delivery System
US10117497B1 (en) 2017-11-16 2018-11-06 RLM Group Ltd. Liquid dermatological agent dispensing device

Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3530906C2 (de) * 1984-08-29 1994-12-08 Pilot Ink Co Ltd Schreibstift
DE4115685C2 (de) * 1991-05-14 1995-01-26 Dataprint Datendrucksysteme R Schreibgerät mit in einem Behälter frei aufgenommener Schreibflüssigkeit
DE4343880A1 (de) * 1993-12-22 1995-06-29 Schwan Stabilo Schwanhaeusser Schreibgerät

Family Cites Families (113)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US535588A (en) * 1895-03-12 Peter d
FR422575A (fr) 1910-03-05 1911-03-24 George Vincent Sandle Abreuvoir pour volailles
US1166896A (en) * 1915-09-02 1916-01-04 Christopher A Garvey Fountain-brush.
US1387754A (en) 1920-12-06 1921-08-16 William P Bates Fountain-brush
US2740979A (en) 1951-03-07 1956-04-10 Henry J Bridy Container and moisture applicator
GB941439A (en) 1961-08-14 1963-11-13 Roll Tip England Ltd Improvements in liquid-applying instruments
US3113336A (en) 1962-01-03 1963-12-10 Langnickel Arvid Ink marker
DE1885449U (de) 1963-08-28 1964-01-02 Helmut Schauerte Docht-schreiber.
DE1269010B (de) 1964-02-21 1968-05-22 Platinum Pen Co Ltd Filzschreiber
JPS4212351Y1 (de) 1964-08-13 1967-07-12
FR87610E (fr) 1964-12-07 1966-09-16 Dispositif destiné à régulariser l'alimentation des instruments à écrire tels que stylographes et autres
NL155487B (nl) 1965-07-22 1978-01-16 Textron Inc Vulpen of dergelijk schrijf- of markeerinstrument.
US3397939A (en) 1966-09-14 1968-08-20 Carter S Ink Co Marking instrument
US3457014A (en) 1967-01-17 1969-07-22 Lawrence T Ward Liquid applicator
US3479122A (en) 1967-04-05 1969-11-18 Takaji Funahashi Writing instrument
US3580747A (en) 1967-11-17 1971-05-25 Aluminium Lab Ltd Production of aluminum zinc magnesium alloy articles
US3501225A (en) 1968-07-19 1970-03-17 Textron Inc Fountain pen
DE2124298A1 (de) 1971-05-15 1972-11-23
JPS4836844A (de) 1971-09-10 1973-05-31
US3873218A (en) * 1972-04-26 1975-03-25 Sakura Color Prod Corp Writing instrument for low-viscous ink without an absorbing fibrous bundle
US3905709A (en) 1973-02-19 1975-09-16 Edward Bok Pen with injection system
NL7409267A (nl) 1973-07-17 1975-01-21 Rhone Poulenc Sa Thionofosforzuuresters van pyrazolinederivaten, de bereiding ervan en de preparaten, die deze verbindingen bevatten.
US3993409A (en) 1974-05-20 1976-11-23 Hart Una L Coloring pen assembly
DE2424918A1 (de) 1974-05-22 1975-12-04 Pelikan Werke Wagner Guenther Faserschreiber mit auswechselbarer tintenpatrone
US3922100A (en) * 1974-09-12 1975-11-25 Nobutaka Saito Writing implement
NL7701595A (en) 1977-02-16 1978-08-18 Bok Edward Pen with absorbent plug in ink reservoir - has fibrous capillary ink feed unit and ink buffer compartment at reservoir lower end
DE2754338A1 (de) * 1977-12-02 1979-06-07 Eberhard Dipl Phys D Fiukowski Schreib- oder zeichengeraet
DE2844886C3 (de) 1978-02-14 1982-01-14 Rotring-Werke Riepe Kg, 2000 Hamburg, De
DE2808910A1 (de) 1978-03-02 1979-09-06 Mutschler Fa Philipp Tintenregler fuer schreibgeraete
US4238162A (en) 1978-04-17 1980-12-09 Sanford Research Company Nib retaining assembly for a writing instrument
FR2462274A1 (fr) 1979-07-27 1981-02-13 Lyon Richard Bloc d'ecriture pour feutre a bille
NL7907389A (nl) * 1979-10-04 1981-04-07 Bok Edward Pen met een verbeterd inktcontrolesysteem.
DE3010944C2 (de) 1980-03-21 1985-08-08 Rotring-Werke Riepe Kg, 2000 Hamburg, De
US4341481A (en) 1980-09-22 1982-07-27 Sanford Research Company Writing instrument with barrel and ferrule assembly
JPS644541Y2 (de) * 1980-10-17 1989-02-06
CA1209093A (en) 1982-03-16 1986-08-05 Thomas D. Hall Writing instruments and their manufacture
US4441249A (en) 1982-05-26 1984-04-10 Bell Telephone Laboratories, Incorporated Semiconductor integrated circuit capacitor
JPS6144674B2 (de) * 1982-06-15 1986-10-03 Kotobuki & Co Ltd
JPH0365400B2 (de) 1982-07-12 1991-10-11
JPS648245B2 (de) 1982-07-12 1989-02-13 Sanyo Denki Kk
DE3244697A1 (de) 1982-12-03 1984-06-07 Rotring Werke Riepe Kg Schreibgeraet
DE3420287C2 (de) 1983-06-03 1985-11-14 Pilot Man-Nen Hitsu K.K., Tokio/Tokyo, Jp
DE3415859C2 (de) 1984-04-28 1991-10-10 Schmidt Feintechnik Gmbh, 7742 St Georgen, De
DE3418954C2 (de) 1984-05-22 1986-10-02 Rotring-Werke Riepe Kg, 2000 Hamburg, De
DE3433393A1 (de) 1984-09-12 1986-03-20 Rotring Werke Riepe Kg Faserschreiber
DE3504462A1 (de) 1984-09-12 1986-08-14 Rotring Werke Riepe Kg Faserschreiber
DE3434188C2 (de) 1984-09-18 1986-10-02 Rotring-Werke Riepe Kg, 2000 Hamburg, De
US4588319A (en) 1984-10-25 1986-05-13 Nicolet Instrument Corporation Marking instrument
DE3502592A1 (de) 1985-01-26 1986-07-31 Rotring Werke Riepe Kg Roehrchenschreibgeraet
EP0210469A3 (de) 1985-08-02 1987-08-19 Montblanc-Simplo GmbH Tintenschreiber
DE3527694A1 (de) 1985-08-02 1987-02-12 Rotring Werke Riepe Kg Roehrchenschreiberspitze
US4770558A (en) 1986-02-20 1988-09-13 Gebr. Schmidt KG Fabrik Fuer Feinmechanik Ink writing or drawing instrument
DE3612792C2 (de) 1986-04-16 1988-03-24 Rotring-Werke Riepe Kg, 2000 Hamburg, De
DE3619101A1 (de) 1986-06-06 1987-12-10 Rotring Werke Riepe Kg Schreibgeraet
DE3642037C2 (de) 1986-12-09 1988-11-10 J. S. Staedtler Gmbh & Co, 8500 Nuernberg, De
US4923317A (en) 1987-03-04 1990-05-08 Avery International Corporation Brushless white-out correcting fluid applicator
JPS63300708A (en) 1987-05-30 1988-12-07 Masuyama Kogyo Kk Cosmetics applicator
EP0337181A1 (de) 1988-04-09 1989-10-18 Tribbels, Michael Verpackung einer Compact Disc
DE3815882C1 (en) 1988-05-10 1989-12-14 Rotring-Werke Riepe Kg, 2000 Hamburg, De Tubular writing instrument
DE3824941C2 (de) 1988-07-22 1998-10-29 Ipac Haushalt & Technik Gmbh E Dochtschreiber
DE68927342T2 (de) 1988-07-30 1997-05-15 Pentel Kk Zeitweiliger tintenbehälter und schreibinstrument unter dessen verwendung
JPH0248377A (en) 1988-08-08 1990-02-19 Hitachi Elevator Eng & Service Co Ltd Elevator controller
DE8901386U1 (de) 1989-02-08 1989-06-15 Dataprint Datendrucksysteme R. Kaufmann Kg, 2000 Hamburg, De
DE3912411C1 (de) 1989-04-15 1990-09-13 Dataprint Datendrucksysteme R. Kaufmann Kg, 2000 Hamburg, De
CA2011485A1 (en) 1989-06-29 1990-12-29 Dustin E. Dunn Hydrophobic venting of free liquid ink reservoir pen
FR2656512B1 (fr) 1989-12-28 1993-02-19 Lucas Marthe Applicateur de parfum.
JPH086549Y2 (ja) 1990-02-23 1996-02-28 三菱鉛筆株式会社 流動体の塗布具
DE4013510C2 (de) 1990-04-27 1995-04-20 Rotring Int Gmbh Röhrchenschreiberspitze, insbesondere für die Verwendung in Zeichenplottern
US5352052A (en) 1990-05-15 1994-10-04 Dataprint Datendrucksysteme R. Kaufmann Kg Device for applying writing, drawing, printing and painting fluids onto a surface
DE4015586C3 (de) 1990-05-15 1997-12-04 Dataprint Datendrucksysteme R Gerät zum Auftragen von Schreib-, Zeichen-, Druck- oder Malflüssigkeit auf einem Untergrund
EP0461292B1 (de) 1990-06-16 1993-08-18 Schwan-STABILO Schwanhäusser GmbH & Co. Schreiborgan
WO1992002448A1 (en) 1990-07-31 1992-02-20 Exxon Research And Engineering Company Conversion of methane and carbon dioxide using microwave radiation
EP0476492B1 (de) 1990-09-11 1997-04-23 Jiro Hori Markierer
US5124200A (en) 1990-09-12 1992-06-23 Petco Fray resistant and absorbent liquid transfer wick
US5482191A (en) 1991-05-10 1996-01-09 Dataprint Datendrucksysteme R. Kaufmann Kg Device for filling writing, drawing, printing or painting utensils
US6089776A (en) 1991-05-14 2000-07-18 Kaufmann; Rainer Fluid dispensing utensil
FR2676969B1 (fr) * 1991-05-27 1996-08-23 Conte Sa Article d'ecriture a encre liquide comportant un reservoir tampon-microporeux.
DE9110403U1 (de) * 1991-08-22 1991-11-21 Chang, Kun-Song, San Chung City, Taipei, Tw
DE4135605A1 (de) 1991-10-29 1993-05-06 Rotring-Werke Riepe Kg, 2000 Hamburg, De Schreib- oder zeichengeraet
JPH0539985U (ja) 1991-10-30 1993-05-28 株式会社サクラクレパス 塗布具
DE4201268A1 (de) 1992-01-18 1993-07-22 Rotring Werke Riepe Kg Schreibgeraet, insbesondere roehrchenschreiber
US5290116A (en) 1992-06-23 1994-03-01 Chang Shin Ju D Flow control for writing instruments
US5362168A (en) 1992-10-21 1994-11-08 Zebra Co., Ltd. Writing device with spaced walls and sliding valve
DE4237616A1 (de) 1992-11-06 1994-05-11 Merz & Krell Kapillar-Schreibstoff-Speichersystem
DE4243686C2 (de) 1992-12-18 1996-12-12 Rotring Int Gmbh Tinten- oder Tuscheschreibgerät
DE9217540U1 (de) 1992-12-22 1993-04-15 Hermann Boehler Gmbh, 6830 Schwetzingen, De
DE9300989U1 (de) 1993-01-26 1993-05-13 Franz Hoernstein Gmbh & Co. Kg, 7100 Heilbronn, De
DE4313180C2 (de) 1993-04-19 1995-04-27 Rotring Int Gmbh Schreib- oder Zeichengerät
JP2534821B2 (ja) 1993-05-13 1996-09-18 二郎 堀 筆記具
DE4323458B4 (de) 1993-07-13 2006-01-05 Dataprint R. Kaufmann Kg (Gmbh & Co.) Vorrichtung zum Füllen von Schreib-, Zeichen-, Druck- oder Malgeräten
US5407448A (en) 1993-09-13 1995-04-18 Brandt; M. Karl Velvet dyeing kit and method
DE4403771A1 (de) 1994-02-02 1995-08-10 Rotring Int Gmbh Schreibgerät
US5480250A (en) 1994-04-08 1996-01-02 Birden; Donald Dispenser with rigid open pore nib
FR2719806B1 (fr) 1994-05-11 1996-08-02 Conte Article d'écriture à encre liquide, notamment à base de solvant.
CA2177210C (en) 1995-06-07 1999-08-31 Rodney J. Baudino Off-center point marker tip
US5622857A (en) 1995-08-08 1997-04-22 Genespan Corporation High performance cell culture bioreactor and method
DE19529865C2 (de) 1995-08-14 2002-02-28 Kaufmann R Dataprint Gerät zum Auftragen von Flüssigkeiten auf eine Unterlage mittels eines Auftragselements
DE19538501C1 (de) 1995-10-02 1997-03-06 Rotring Int Gmbh Schreibgerät für Tinte
DE19610644A1 (de) 1996-03-07 1997-09-11 Rotring Int Gmbh Tintenleiter für ein Tintenschreibgerät, insbesondere einen Tintenkugelschreiber
DE19614784C1 (de) 1996-04-04 1997-12-11 Rotring Int Gmbh Tintenschreibgerät
FR2747611B1 (fr) 1996-04-23 1998-07-10 Conte Sa Reservoir tampon pour article d'ecriture a encre liquide et article d'ecriture comportant un tel reservoir
DE19706967C1 (de) 1997-02-21 1998-09-03 Kaufmann R Dataprint Flüssigkeitsregler zur Versorgung eines Verbrauchers mit Flüssigkeit aus einem Flssigkeitsvorrat
US6039486A (en) * 1997-05-15 2000-03-21 Breslin; Daniel V. Pen
DE19727485A1 (de) 1997-06-27 1999-01-07 Rainer Dipl Ing Kaufmannn Gerät zum Aufbringen einer Flüssigkeit auf eine Unterlage
CA2246422A1 (en) 1997-08-29 1999-02-28 The Pilot Ink Co., Ltd. Direct liquid supply writing implement
US5965468A (en) 1997-10-31 1999-10-12 Kimberly-Clark Worldwide, Inc. Direct formed, mixed fiber size nonwoven fabrics
DE19832046A1 (de) 1998-07-16 2000-02-03 Dataprint R Kaufmann Gmbh Gerät zum Auftragen von Flüssigkeiten, insbesondere Schreibgerät
FR2782921B1 (fr) 1998-09-09 2002-09-20 Dior Christian Parfums Extrait lipidique de l'algue skeletonema, procede de preparation et utilisation dans des domaines cosmetique et pharmaceutique, notamment dermatologique
WO2000017575A1 (de) 1998-09-22 2000-03-30 Axair Ag Dampferzeuger mit abnehmbarem kalkaufnahmebehälter
DE29823054U1 (de) 1998-12-18 1999-07-15 Sanford Rotring Holding Gmbh Füllfederhalter
DE29910459U1 (de) 1999-06-10 2000-11-23 Sanford Rotring Holding Gmbh Schreibgerät
DE19930540B4 (de) 1999-06-28 2004-04-22 Sanford Gmbh Hand-Auftraggerät
JP4836844B2 (ja) 2007-03-22 2011-12-14 富士通セミコンダクター株式会社 リセット回路及びシステム

Patent Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3530906C2 (de) * 1984-08-29 1994-12-08 Pilot Ink Co Ltd Schreibstift
DE4115685C2 (de) * 1991-05-14 1995-01-26 Dataprint Datendrucksysteme R Schreibgerät mit in einem Behälter frei aufgenommener Schreibflüssigkeit
DE4343880A1 (de) * 1993-12-22 1995-06-29 Schwan Stabilo Schwanhaeusser Schreibgerät

Cited By (21)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US5967687A (en) * 1997-08-29 1999-10-19 The Pilot Ink Co., Ltd. Direct liquid supply writing implement
EP0899128A1 (de) * 1997-08-29 1999-03-03 The Pilot Ink Co., Ltd. Schreibgerät mit direkter Flüssigkeitsversorgung
DE29910459U1 (de) * 1999-06-10 2000-11-23 Sanford Rotring Holding Gmbh Schreibgerät
DE19926488A1 (de) * 1999-06-10 2000-12-21 Dataprint R Kaufmann Gmbh Gerät, insbesondere Schreibgerät
DE19926488B4 (de) * 1999-06-10 2004-05-27 Dataprint R. Kaufmann Gmbh Gerät, insbesondere Schreibgerät
DE19930540B4 (de) * 1999-06-28 2004-04-22 Sanford Gmbh Hand-Auftraggerät
WO2001000424A1 (en) * 1999-06-28 2001-01-04 Sanford L.P. Free ink system
DE10084731B4 (de) * 1999-06-28 2014-02-13 Sanford I L.P. System für freie Tinte
DE19930540A1 (de) * 1999-06-28 2001-01-11 Sanford Rotring Holding Gmbh Hand-Auftraggerät
US6322269B1 (en) 1999-06-28 2001-11-27 Sanford I L.P. Free ink system
EP1065073A1 (de) 1999-06-28 2001-01-03 Sanford GmbH Hand-Auftraggerät
US6632041B1 (en) 1999-06-28 2003-10-14 Sanford L.P. Free ink system
DE10084731B9 (de) * 1999-06-28 2014-02-27 Sanford I L.P. System für freie Tinte
EP1066982A1 (de) 1999-07-05 2001-01-10 Schwan-STABILO Schwanhäusser GmbH & Co. Vorrichtung zum Auftragen einer Schreibflüssigkeit auf eine Fläche
DE19948477A1 (de) * 1999-10-08 2001-04-12 Dataprint R Kaufmann Gmbh Gerät zum Auftragen von Schreib-, Zeichen-, Druck-, Malflüssigkeit oder dergleichen auf einen Untergrund
EP1281539A4 (de) * 2000-05-08 2007-02-14 Hics Corp Schreibgerät
EP1281539A1 (de) * 2000-05-08 2003-02-05 Hics Corporation Schreibgerät
US7101104B2 (en) 2001-03-26 2006-09-05 Sanford, L.P. Free ink system
US6695517B2 (en) 2001-03-26 2004-02-24 Sanford, L.P. Free ink system
DE102009032230A1 (de) * 2009-07-08 2011-01-13 Vivapen D.O.O. Tintenleitersystem für Schreibgeräte
DE202010015438U1 (de) 2010-11-16 2012-04-12 Edding Aktiengesellschaft Flüssigkeitsauftrageinrichtung

Also Published As

Publication number Publication date Type
GB2304311B (en) 1999-05-26 grant
WO1997006962A3 (de) 1997-03-27 application
FR2737862A1 (fr) 1997-02-21 application
JPH11510748A (ja) 1999-09-21 application
US6413001B1 (en) 2002-07-02 grant
WO1997006962A2 (de) 1997-02-27 application
US6497527B2 (en) 2002-12-24 grant
FR2737862B1 (fr) 1999-05-07 grant
GB2304311A (en) 1997-03-19 application
US6183155B1 (en) 2001-02-06 grant
GB9616979D0 (en) 1996-09-25 application
CA2229409A1 (en) 1997-02-27 application
DE19529865C2 (de) 2002-02-28 grant
US20010016141A1 (en) 2001-08-23 application

Similar Documents

Publication Publication Date Title
US4496258A (en) Writing pen with space behind nib
US3361516A (en) Tracing implements
US3767520A (en) Extruded fibrous liquid reservoir and method of making same
DE4115685A1 (de) Schreibgeraet mit in einem behaelter frei aufgenommener schreibfluessigkeit
DE202004020008U1 (de) Auftraggerät, insbesondere für kosmetische Anwendungen
EP0676294A2 (de) Tintenpatrone für einen Druckkopf eines Ink-Jet-Printers
EP1167070A1 (de) Handschreibgerät mit integriertem Touch-pen-Element und Laserpointer
DE4328001A1 (de) Tintenbehälter
DE4121962A1 (de) Tintenvorratsbehaelter
DE19617777A1 (de) Korrekturkuli mit verschiedenen Strichbreiten
EP0237487A1 (de) Applikator mit Vorratsbehälter zum Auftragen von Harz- und Lacksubstanzen, insbesondere Nagellack
EP0163069A1 (de) Verfahren und Anordnung zur Feststellung des ungehinderten und blasenfreien Strömens einer unter Druck stehenden Flüssigkeit
DE19737177A1 (de) Verfahren und Vorrichtung zum Wiederbefüllen einer Tintenpatrone für einen Tintenstrahldrucker
DE4025319A1 (de) Tintendruckwerk und verfahren zum einmaligen befuellen des tintenvorratsbehaelters des tintendruckwerkes
DE19727485A1 (de) Gerät zum Aufbringen einer Flüssigkeit auf eine Unterlage
DE4139141A1 (de) Auftragselement fuer ein schreibgeraet zum flaechig-breiten auftragen einer schreibfluessigkeit
EP0038524B1 (de) Mascara-Bürstchen und Verfahren zu seiner Herstellung
DE3903606A1 (de) Schreib- und zeichengeraet mit luftzufuehrung
DE3544328A1 (de) Fluessigkeitsreservoir fuer schreib- oder druckgeraete
DE3822456A1 (de) Vorrichtung zum auftragen von fliessfaehigen massen
DE4216525A1 (de) Vorrichtung zum Aufbringen von Mascara-Flüssigkeit auf Augenwimpern
EP0188745A2 (de) Kraftstoff-Einspritzdüse für Brennkraftmaschinen
DE10345840A1 (de) Vorrichtung zum Auftragen eines Fluids
DE19748908C1 (de) Auftragskopf mit einer Kleberdüse mit Dreiecksnadel

Legal Events

Date Code Title Description
OP8 Request for examination as to paragraph 44 patent law
D2 Grant after examination
8364 No opposition during term of opposition
8327 Change in the person/name/address of the patent owner

Owner name: EDDING AG, 22926 AHRENSBURG, DE

R071 Expiry of right