DE1952363A1 - Kunststoffverpackung mit Etikett - Google Patents

Kunststoffverpackung mit Etikett

Info

Publication number
DE1952363A1
DE1952363A1 DE19691952363 DE1952363A DE1952363A1 DE 1952363 A1 DE1952363 A1 DE 1952363A1 DE 19691952363 DE19691952363 DE 19691952363 DE 1952363 A DE1952363 A DE 1952363A DE 1952363 A1 DE1952363 A1 DE 1952363A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
labels
label
packaging
plastic packaging
plastic
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Pending
Application number
DE19691952363
Other languages
English (en)
Inventor
Boye Benzon-Petersen
Dilot Rolf Magnus
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Akerlund and Rausing AB
Original Assignee
Akerlund and Rausing AB
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to SE15995/68A priority Critical patent/SE322332B/xx
Application filed by Akerlund and Rausing AB filed Critical Akerlund and Rausing AB
Publication of DE1952363A1 publication Critical patent/DE1952363A1/de
Pending legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65DCONTAINERS FOR STORAGE OR TRANSPORT OF ARTICLES OR MATERIALS, e.g. BAGS, BARRELS, BOTTLES, BOXES, CANS, CARTONS, CRATES, DRUMS, JARS, TANKS, HOPPERS, FORWARDING CONTAINERS; ACCESSORIES, CLOSURES, OR FITTINGS THEREFOR; PACKAGING ELEMENTS; PACKAGES
    • B65D25/00Details of other kinds or types of rigid or semi-rigid containers
    • B65D25/34Coverings or external coatings
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
    • B29CSHAPING OR JOINING OF PLASTICS; SHAPING OF MATERIAL IN A PLASTIC STATE, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; AFTER-TREATMENT OF THE SHAPED PRODUCTS, e.g. REPAIRING
    • B29C51/00Shaping by thermoforming, i.e. shaping sheets or sheet like preforms after heating, e.g. shaping sheets in matched moulds or by deep-drawing; Apparatus therefor
    • B29C51/16Lining or labelling
    • B29C51/162Lining or labelling of deep containers or boxes
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65CLABELLING OR TAGGING MACHINES, APPARATUS, OR PROCESSES
    • B65C1/00Labelling flat essentially-rigid surfaces
    • B65C1/04Affixing labels, e.g. wrap-around labels, to two or more flat surfaces of a polyhedral article
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65DCONTAINERS FOR STORAGE OR TRANSPORT OF ARTICLES OR MATERIALS, e.g. BAGS, BARRELS, BOTTLES, BOXES, CANS, CARTONS, CRATES, DRUMS, JARS, TANKS, HOPPERS, FORWARDING CONTAINERS; ACCESSORIES, CLOSURES, OR FITTINGS THEREFOR; PACKAGING ELEMENTS; PACKAGES
    • B65D1/00Containers having bodies formed in one piece, e.g. by casting metallic material, by moulding plastics, by blowing vitreous material, by throwing ceramic material, by moulding pulped fibrous material, by deep-drawing operations performed on sheet material
    • B65D1/22Boxes or like containers with side walls of substantial depth for enclosing contents
    • B65D1/26Thin-walled containers, e.g. formed by deep-drawing operations
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y10TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC
    • Y10TTECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER US CLASSIFICATION
    • Y10T156/00Adhesive bonding and miscellaneous chemical manufacture
    • Y10T156/10Methods of surface bonding and/or assembly therefor
    • Y10T156/1002Methods of surface bonding and/or assembly therefor with permanent bending or reshaping or surface deformation of self sustaining lamina
    • Y10T156/1028Methods of surface bonding and/or assembly therefor with permanent bending or reshaping or surface deformation of self sustaining lamina by bending, drawing or stretch forming sheet to assume shape of configured lamina while in contact therewith

Description

Priorität ι 25._Noyember_1968 Solrwed. Anmeldg. Nr. 15995-68
Die vorliegende Erfindung betrifft eine Verpackung aus einem Kunststoffmaterial, die mit einem Etikett versehen und vorzugsweise durch Tiefziehen mit Hilfe von Druck und/oder Vakuum hergestellt ist. Die Verpackung ist dadurch gekennzeichnet, daß eine Reihe von Etiketten auf verschiedenen Seitenwänden derart zusammenhängt, so daß jedes dieser Etiketten mit einem Bodenetikett verbunden ist und die Etiketten auf der Kunststoff verpackung mit Hilfe eines auf ihrer Innenseite aufgebrachten, durch Hitze aktivierbaren Klebers befestigt sind. Dieser Kleber wurde durch die Hitze aktiviert, die für das Tiefziehen vorgesehen ist, nachdem die Etiketten in die Form eingelegt wurden, in der die Formung der Kunststoffverpackung erfolgte.
Nach der Erfindung erhält man den Vorteil, daß man mit Hilfe
009824/0 132
einer relativ dünnen Kunststoffolie sehr verschiedene Verpaokungsgest al tätigen mit Hilfe einer begrenzten Zahl von Formen herstellen kann· Dabei kann man den Verpackungen eine sehr gute Steifheit und gleichzeitig eine geeignete Dekoration geben.
Nachfolgend wird die Erfindung unter Bezugnahme auf die Zeichnung weiter erläutert, die einige verschiedene Ausführungsformeη der Verpackung nach der Erfindung zeigt«
Die Pig» 1 bis 6 zeigen sechs verschiedene Ausführungsformeii von Verpackungen nach der Erfindung, In gleicher Weise zeigen die Pig, 7 und 8 zwei Gruppen, von denen jede drei verschiedene Ausführungsformen des Gegenstandes der Erfindung enthält·
Die in Fig. 1 dargestellte Verpackung wird vorzugsweise so hergestellt, daß man einen Papiere oder Kartonzuschnitt, der vier Etiketten 2 und ein Bodenetikett 3 umfaßt, in eine Form mit den gleichen Abmessungen, v/L© den Außenabmessungen der fertigen Verpackung( einlegt. über dieser Form wird eine Kunststoffolie befestigt, die mit Hilfe von Hitze und Vakuum und/oder Druck in die Form tiefge zogen wird« Die Etiketten werden dabei mit Hilfe des Klebstoffs auf der Kunststoff verpackung befestigt, welcher auf ihrer Innenseite aufgebracht ist und durch die Firkurg der Hitze aktiviert wird. Dieser Kleber wird, vorzugsweise nur durch, die für das Tiefziehen vorgesehene Hitze aktiviert. Die Verpackung wurde danach mit einem Deckel 4 in irgendeiner Weise versehen.
00 9 824/01-3 2 "
-j£fö&<no ClAl BAD ORIGINAL . - 3 -
lfci die Teile 5 asu versteifen, die nicht von den Etiketten 2 bedeckt sind, ist die Form an diesen Stellen so gestaltet, daß die Verpackung versteift wird, vie beispielsweise mit Riffelungen» wie sie in der Zeichnung gezeigt sind.
Fig· 2 zeigt eine zweite Aus führung β form des Erfindungsgegenstandes« Diese Ausführungeform unterscheidet sich von der nach Fig· 1 im wesentlichen nur durch die Form oder Ausbildung der Seitenetiküttön 2·, Daher werden in dieser Figur die gleichen Bezugszeiohen wie in Fig· 1 verwendet«
In Fig. 3 wurde der Erfindungegedanke auf einen runden, kegelförmigen Behälter angewendet, der mit zwei im wesentlichen dreieckigen Etiketten 6 ausgestattet wurde, die Über ein Bodenetikett 7» von dem nur die Kante sichtbar ist, zusammen-
hängen· Die von Etiketten freien Teile 8 des Kunststoffbehälters wurden hierbei mit einem Kugelmuster versehen· Ein entsprechendes Huster besitzt auch der Deckel 9«
In Fig· k ist ei ne wiegenförmige Verpackung mit zwei Seitenetiketten 10 gezeigt, die mit Hilfe eines Bodenetiketts 11 zusammenhängen. Auch der Deckel 12 wurde hier mit einem Etikett 13 versehen« Die von Etiketten freien Teile I^ des Behälters wurden mit einem eingeprägten Waffelmuster versehen· ■
Auch die Verpackung gemäß Fig. 5 ist mit zwei Seitenwandetiketten 15 versehen, von denen lediglich eine sichtbar ist« Diese Seitenwandetiketten hängen über ein nicht gezeigtes
G C 9 8 2 - / G 1 3 2
.;.·.;■„■·..TO a*% ßAD ORfGlNAL - 4 -
Bodenetikett miteinander zusammen« Die von Etiketten freien Teile der Verpackung sind mit einem fischsohuppenartigen Muster ausgestattet» das einen sehr guten Versteifungseffekt ergibt« Die Verpackung wurde danach mit einem Deckel 17 ausgestattet« Venn erwünsoht. kann dieser Deckel natürlich in gleicher Weise wie in Fig« k gezeigt, ebenfalls mit einem Etikett versehen werden·
Auch Fig« 6 zeigt eine mit zwei Seitenwandetikettn 18, von denen nur eine sichtbar ist, ausgestattete Verpackung« Xn gleicher Weise, wie in Fig« 5 gezeigt, hängen diese Etiketten über ein nicht gezeigtes Bodenetikett zusammen« Die von Etiketten freien Teile der Verpackung sind mit einem starken Riffelungsmuster vereinen. Die Verpackung wurde schließ lich mit einem Deckel 20 ausgestattet« Das Seitenetikett ist in der Figur nach rechts verschoben dargestellt« Vorzugsweise ist auch das gegenüberliegende, nicht gezeigte Etikett verschoben, jedoch in entgegengesetzter Richtung, so daß das Etikett als Ganzes eine winklige Form erhält«
Fig« 7 soll zeigen, wie mit Hilfe der gleichen Form drei Verpackungen mit wesentlich verschiedener Erscheinungsform durch Variieren der Form der Etiketten hergestellt werden können. Die Verpackungen wurden hler mit 21 , 22 und 23 bezeichnet. Durch Variieren der Farbe und der Fosn der Etiketten erhalten die verschiedenen Verpackungen, wie oben erwähnt, sehr unterschiedliche Erscheinungsformen« Yie durch die mittlere Packung 22 gezeigt, kann die Erscheinungsform noch dadurch variiert werden, daß der Deckel mit einem Etikett Zk versehen wird. 009824/0132
Schließlich zeigt Fig· 8 in gleicher Weise drei hexagonale Verpackungen, die, in der gleichen Form hergestellt wurden· Diese Verpackungen wurden mit 25» 26 und 27 bezeichnet.
Bei der Verpackung 26 hängen die sechs Seitenwandetiketten 28 durch ein Bodenetikett 29 zusammen· Der sechseckige
Deckel 30 ist hier mit einem runden Etikett 31 versehen.
Die Verpackungen 25 und 27 können als Modifikationen des Erfindungsgegenstandes angesehen werden. Bei diesen Verpakkungen hängen die Seitenwandetiketten 32 bzw. 33 über schmale Etikettenbänder 3^ bzw· 35 zusammen· Diese Bänder oder
Streifen verlaufen um die Ecken der Verpackungo Die bei- . den Verpackungen wurden mit sechseckigen Deckeln 36 und 37 versehenf von d.enen jedetmit einem sechseckigen Etikett 38 bzw« 39 ausgestattet ist.
Die Erfindung ist nicht auf die oben beschriebenen und gezeigten Ausführungsformen beschränkt, sondern kann innerhalb des Erfindungsgedankens variiert werden. Beispielsweise
können Farbe und Form der verwendeten Etiketten noch stärker abgewandelt werden» als dies gezeigt ist.
009824/01-3

Claims (1)

  1. Patentansprüche
    r\J Kunst stoff verpackung mit Etiketten, die vorzugsweise durch Tiefziehen unter Druck und/oder Vakuum hergestellt ist, dadurch gekennzeichnet, daß mehrere Etiketten (2) auf verschiedenen Seitenwänden der axt zusammenhängen, daß jedes von ihnen mit einem Bo den etikett (3) verbunden ist, und daß die Etiketten (2) auf der Kunststoff verpackung mit Hilfe eines auf ihrer Innenseite aufgebrachten, durch die für das Tiefziehen angewendete Hitze aktivierbaren Klebers befestigt sind·
    2· Kunst st off verpackung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Seitenetiketten (28) mit dem Bodenetikett (29) nur über schmale Streifen des Etikettenmaterials zusammenhängen·
    3· Kunst stoff verpackung nach Anspruch 1 und 2, dadurch gekennzeichnet, daß die Teile (5) der Verpackung, die frei von Etiketten (2) bzw· Etikettenmaterial (3) sind, durch Rief en» Prägungen oder andere versteifende dreidimensionale Muster versteift sind·
    4« Verpackung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die verschiedenen Seitenwandetiketten (33) statt über ein Boden etikett über schmale Steifen (35) aus dem M ab e rial der Etiketten, welche um die Ecken der Verpackung verlaufen, zusamnenhängen,
    QQ9824/0 1 3 2
    Lee r seite
DE19691952363 1968-11-25 1969-10-17 Kunststoffverpackung mit Etikett Pending DE1952363A1 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
SE15995/68A SE322332B (de) 1968-11-25 1968-11-25

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE1952363A1 true DE1952363A1 (de) 1970-06-11

Family

ID=20301563

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19691952363 Pending DE1952363A1 (de) 1968-11-25 1969-10-17 Kunststoffverpackung mit Etikett

Country Status (7)

Country Link
US (1) US3620871A (de)
CH (1) CH526432A (de)
DE (1) DE1952363A1 (de)
DK (1) DK129441C (de)
FR (1) FR2024128A1 (de)
GB (1) GB1257127A (de)
SE (1) SE322332B (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0013057A1 (de) * 1978-12-28 1980-07-09 Wavin B.V. Kunststofftray oder Kasten zur Verwendung für Gegenstände oder Waren

Families Citing this family (8)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE2640401C2 (de) * 1976-09-08 1978-09-28 Hassia Verpackung Gmbh, 6479 Ranstadt Verfahren zum Etikettieren von tiefgezogenen Bechern
DE2642366C2 (de) * 1976-09-21 1978-05-18 Hassia Verpackung Gmbh, 6479 Ranstadt
DE3788200D1 (de) * 1986-12-23 1993-12-23 Injelec Sa Trägerelement für Informationen, geeignet zum Verschliessen und/oder Bedecken von einem oder mehreren Behältern oder Artikeln, Verfahren zu seiner Herstellung sowie die erhaltenen Verpackungen.
FR2608562B1 (fr) * 1986-12-23 1989-04-21 Oriol Jean Emballage perfectionne pour produits alimentaires frais, surgeles, glaces et produits similaires, avec un etiquetage sur plusieurs de ses faces, et son procede de fabrication
FR2624480B1 (fr) * 1987-12-14 1991-03-22 Oriol Jean Element support d'information apte a obturer et/ou a couvrir un ou plusieurs recipients ou articles, son procede de fabrication et les emballages et conditionnements obtenus
US5604006A (en) * 1992-01-24 1997-02-18 Cascade Engineering Label inmolding process and article of manufacture produced therefrom
BE1014820A4 (nl) * 2002-05-08 2004-04-06 Dbp Plastics N V Houder voorzien van een uitwisbaar etiket
FR2861694B1 (fr) * 2003-11-03 2006-01-27 Gervais Danone Sa Banderole decorative, emballage alimentaire comprenant une telle banderole et procede de fabrication

Family Cites Families (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3108850A (en) * 1960-11-23 1963-10-29 American Can Co Labeling of blown plastic containers
US3091000A (en) * 1960-12-05 1963-05-28 American Can Co Container lining
US3420733A (en) * 1962-10-09 1969-01-07 Ibigawa Electric Ind Co Ltd Method of casting a thin resin film lining into a mold surface and the product
US3270101A (en) * 1963-04-01 1966-08-30 Kaumagraph Co Method of using static charge to decorate molded thermoplastic articles
FR1515171A (fr) * 1967-01-18 1968-03-01 E R C A Procédé d'étiquetage d'objets creux tels que récipients fabriqués à partir de bandes, films en pellicules en matières thermoplastiques

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0013057A1 (de) * 1978-12-28 1980-07-09 Wavin B.V. Kunststofftray oder Kasten zur Verwendung für Gegenstände oder Waren

Also Published As

Publication number Publication date
DK129441C (de) 1975-03-10
GB1257127A (de) 1971-12-15
CH526432A (de) 1972-08-15
DK129441B (da) 1974-10-14
US3620871A (en) 1971-11-16
FR2024128A1 (de) 1970-08-28
SE322332B (de) 1970-04-06

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE3152240C2 (de)
DE3903980C2 (de)
DE1586424B2 (de) Verfahren zum Herstellen eines Behälters
DE1952363A1 (de) Kunststoffverpackung mit Etikett
EP0214287B1 (de) Behälter, insbesondere zur aufnahme von lebensmitteln
DE4114163C2 (de) Verfahren zur Herstellung einer Verpackung für stoßempfindliche Gebrauchsgüter und danach Hergestellte Verpackung
US2651131A (en) Package wrapper
DE1611628A1 (de) Zuschnitt fuer einen Behaelter
EP0003623B1 (de) Verpackung für feste oder pastöse Füllgüter
AT221415B (de) Sortiereinlage
DE2849450A1 (de) Sortiereinlage fuer hohlkoerper, insbesondere fuer pralinen u.dgl. und verfahren zu deren herstellung
DE2603434A1 (de) Verpang mit mindestens einem formkoerper aus geschaeumtem kunststoff sowie verfahren zu seiner herstellung
DE7820603U1 (de) Behaelter fuer fliessfaehiges Gut
DE2323088C2 (de) Nichttransparente Schrumpfzierkapsel
DE1915058U (de) Faltchachtel.
DE2014426B2 (de) Verpackung
DE8201274U1 (de) Klappverpackung
DE1636152B1 (de) Reliefpostkarte
DE2507575A1 (de) Tiefziehform fuer kunststoffverpackungen
DE7329740U (de) Selbsttragende Faltschachtel aus Karton, physiologisch einwandfrei kunststoffbeschichtet, zum Verpacken eines Stücks italienischer Pizza in ofenheißem Zustand
DE1636152C (de) Reliefpostkarte
DE612980C (de) Legeei mit antiparasitaerer Fuellung
AT207108B (de) Thermoplastischer Kunststoffkörper
DE1831476U (de) Verpackung.
DE4410222A1 (de) Tablett mit Abdeckfolie

Legal Events

Date Code Title Description
OHW Rejection