DE1928616U - BURNER FOR LIQUID FUEL. - Google Patents

BURNER FOR LIQUID FUEL.

Info

Publication number
DE1928616U
DE1928616U DEC13636U DEC0013636U DE1928616U DE 1928616 U DE1928616 U DE 1928616U DE C13636 U DEC13636 U DE C13636U DE C0013636 U DEC0013636 U DE C0013636U DE 1928616 U DE1928616 U DE 1928616U
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
burner
deflection
devices
deflector
wings
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DEC13636U
Other languages
German (de)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Centre de Recherches de Pont a Mousson
Original Assignee
Centre de Recherches de Pont a Mousson
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to FR991360A priority Critical patent/FR1418974A/en
Application filed by Centre de Recherches de Pont a Mousson filed Critical Centre de Recherches de Pont a Mousson
Publication of DE1928616U publication Critical patent/DE1928616U/en
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F23COMBUSTION APPARATUS; COMBUSTION PROCESSES
    • F23DBURNERS
    • F23D11/00Burners using a direct spraying action of liquid droplets or vaporised liquid into the combustion space
    • F23D11/36Details, e.g. burner cooling means, noise reduction means
    • F23D11/40Mixing tubes or chambers; Burner heads
    • F23D11/408Flow influencing devices in the air tube
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F23COMBUSTION APPARATUS; COMBUSTION PROCESSES
    • F23DBURNERS
    • F23D11/00Burners using a direct spraying action of liquid droplets or vaporised liquid into the combustion space

Description

OElTEB DE RE0HERGHES DE PONiE-A-MOUSSOI, Avenue Oamille-Cavallier, P0Έ1 -A-MOUSS01 (Meurthe-et-Hoselle), FrankreichOElTEB DE RE0HERGHES DE PONiE-A-MOUSSOI, Avenue Oamille-Cavallier, P 0Έ1 -A-MOUSS01 (Meurthe-et-Hoselle), France
"Brenner für flüssige Brennstoffe""Liquid fuel burners"
Die Neuerung "bezieht sich auf Brenner für flüssige Brennstoffe mit mechanischer Zerstäubung und betrifft insbesondere solche Brenner der Bauart mit einem Yerbrennungskopf, der eine Zerstäuberdüse für den flüssigen Brennstoff und ein G-ebläse enthält, welches Luft ausbläst, die mit dem zerstäubten flüssigen Brennstoff eine Mischung bildet, die ausgangsseitig des Yerbrennungskopfes entzündet wird.The innovation "relates to burners for liquid fuels with mechanical atomization and relates in particular to those burners of the type with a combustion head, which contains an atomizer nozzle for the liquid fuel and a G-e blower, which blows out air that goes with the atomized liquid fuel forms a mixture which is ignited on the outlet side of the combustion head.
Bs sind bereits Brenner dieser Art bekannt, welche mit einer Ablenkvorrichtung ausgerüstet sind, durch die der Blasluft eine Wirbelbewegung erteilt und ein "Anhängen" der 3?lamme ermöglicht werden soll. Bei diesen Brennern liegt die llammenwurzel an der Ablenkvorrichtung im Inneren des Yerbrennungskopfes, wodurch sich die Gefahr ergibt,Bs are already known burners of this type, which are equipped with a deflection device through which the Blown air is given a whirling movement and a "attachment" of the 3? Lam is to be made possible. With these burners if the root of the lamb lies on the deflector inside of the burn head, which creates the risk of
_ 2 —_ 2 -
daß sich an der ATolenkvorrichtung ein harter festhaftender Niederschlag auf liohlenstoffgrimdlage bildet, der, wenn das gute Arbeiten des Brenners gesichert werden soll, entfernt werden muß. Diese Erscheinung wird von der Pachwelt als "Verkokung" (Ookefaction) bezeichnet, ferner besitzen die Brenner dieser Bauart kein System, welches die lage der IPlammenwurzel zn regeln ermöglicht.that a hard, adherent precipitate forms on the Liohlenstoffgrimdlage on the steering device, which must be removed if the good functioning of the burner is to be ensured. This E is designated by the Pachwelt as "coking" (Ookefaction) r publication and of further burners of this type do not have a system which enables the position of the control zn IPlammenwurzel.
Gegenstand der leuerung ist ein Brenner der vorstehend grundsätzlich beschriebenen Bauart, der vom Gesichtspunkt der Beseitigung der erläuterten laehteile verbessert ist. Dieser Brenner ist insbesondere dadurch gekennzeichnet, daß er ein Paar von miteinander kombinierten im Inneren des Yerbrennungskopfes in der Iahe der Zerstäuberdüse für den flüssigen Brennstoff angeordneten Ablenkscheiben mit öffnungen und radial angeordneten flügeln aufweist.The subject of the control is a burner of the above basically described design, which is improved from the point of view of the elimination of the explained laehteile. This burner is particularly characterized in that it has a pair of combined inside the Burning head in the vicinity of the atomizer nozzle for the having liquid fuel arranged baffles with openings and radially arranged vanes.
Durch das Zusammenwirken dieser beiden Ablenkvorrichtungen wird durch die diese durchströmende und durch deren flügel geführte Blasluft eine vollkommene Durchwirbelung des aus der Zerstäuberdüse austretenden Mebels von flüssigem Brennstoff und demzufolge eine innige Mischung der I/uft mit dem flüssigen Brennstoff, die ausgezeichnete Terbrennungsbedingungen ergibt, erzielt. !Ferner liegt die Plammenwurzel sehr nahe an der Zerstäuberdüse, wodurch eine vollkommene Sta-Through the interaction of these two deflection devices the blown air flowing through it and guided through its wings creates a complete swirling of the out The mist of liquid fuel emerging from the atomizer nozzle and consequently an intimate mixture of the air with the air liquid fuel which gives excellent burn conditions. ! Furthermore, the root of the plam is very much close to the atomizer nozzle, creating a perfect sta-
- 3- 3
bilität der Arbeitsweise des Brenners gesichert ist.The reliability of the burner's operation is assured.
Die Einzelheiten* und weitere Merkmale sowie Yorteile der leuerung ergeben sich aus der folgenden Beschreibung von Ausführungsbeispielen des neuen Brenners, die aber nur als solche anzusehen sind, auf welche die feuerung also keineswegs beschränkt ist, anhand der Abbildungen.The details * and other features and benefits of the Control results from the following description of embodiments of the new burner, but only as those to which the fire is by no means restricted are to be seen on the basis of the illustrations.
Fig. 1 ist eine Seitenansicht, teilweise im Schnitt, durch einen Brenner gemäß der leuerung.Fig. 1 is a side view, partly in section, through a burner according to the control.
Pig. 2 zeigt in perspektivischer leildarstellung eine Ablenkungsvorrichtung von ihrer Stirnseite aus gesehen·Pig. 2 shows a partial perspective view of a deflection device seen from the front
lig. 3 ist eine schematische Profilansicht der Ablenkvorrichtungen. lig. 3 is a schematic profile view of the deflectors.
Die figuren 4 bis 8 veranschaulichen in Teilansichten abgeänderte Ausführungsformen des Brenners gemäß der leuerung, bei welchen die Öffnungen der Ablenkvorrichtungen, die Anordnungen der Pliigel oder die relative Anordnung der beiden Ablenkvorrichtungen zueinander geändert sind.FIGS. 4 to 8 illustrate, in partial views, modified embodiments of the burner according to FIG Control, in which the openings of the deflectors, the arrangements of the pliigel or the relative Arrangement of the two deflectors are changed to each other.
Mg. 9 ist eine Profilansicht der ^ig. 8.Mg. 9 is a profile view of the ^ ig. 8th.
Die figuren 10 bis 12 veranschaulichen andere Ausführungsformen der Ablenkvorrichtungen.Figures 10 through 12 illustrate other embodiments of the deflectors.
Fig. 13 zeigt in der I1Ig. 1 entsprechender Darstellung eine Ausbildung des Brenners, bei welcher die eine der Ablenkvorrichtungen vor der Zerstäuberdüse angeordnet ist.Fig. 13 shows in the I 1 Ig. 1 shows an embodiment of the burner in which one of the deflection devices is arranged in front of the atomizer nozzle.
Fig. 14 ist eine der S1Ig. 13 entsprechende schematische Ansicht, welche die Zonen der Durchwirbelung und der Bildung der Flamme erkennen läßt.Fig. 14 is one of the S 1 Ig. 13 corresponding schematic view, which shows the zones of turbulence and the formation of the flame.
Fig. 15 ist eine schema±tische Teildarstellung der Ablenkvorrichtungen gemäß den Figuren 13 und 14«15 is a partial schematic illustration of the deflection devices according to Figures 13 and 14 «
Die Figuren 16 und 17 zeigen im Schnitt und in Aufsicht inFIGS. 16 and 17 show in section and in plan view in
schematischer Einzeldarstellung eine weitere Ausführungsform der Ablenkvorrichtungen.schematic individual representation of a further embodiment of the deflectors.
Der Brenner gemäß dem in den Figuren 1 bis 3 dargestellten Ausführungsbeispielen weist in an sich bekannter Weise einen rohrförmigen Verbrennungskopf 1 auf, in welchen die Yerbre-The burner according to that shown in FIGS Embodiments has in a known manner a tubular combustion head 1, in which the Yerbre-
-j-j
nungsluft in Pachtung der Pfeile f eingeblasen wird. Inair is blown in at the arrows f. In
der Achse X-Z dieses ^erbrennungskopfes ist die Zuführungsleitung 2 für den flüssigen Brennstoff, beispielsweise Masut, gelagert, welche in einer Zerstäuberdüse 3 endet, die rückwärts der Öffnung des Verbrennungskopfes 1 liegt.the X-Z axis of this combustion head is the feed line 2 for the liquid fuel, for example Masut, stored, which ends in an atomizer nozzle 3, the behind the opening of the combustion head 1 lies.
Der Yerbrennungskopf 1 weist ferner eine Zündvorrichtung in Gestalt eines Paars von Elektroden 4 auf, von denen gemäß 3?ig. 1 die eine vor der anderen liegend angeordnet ist,The combustion head 1 also has an ignition device in the form of a pair of electrodes 4, one of which is shown in FIG 3? Ig. 1 which is arranged one in front of the other,
Aus Vereinfachungsgründen sind die als solche bekannten Vorrichtungen für das Einblasen der Luft, das Steigrohr für die Zuführung des flüssigen Brennstoffs und die der Stromversorgung der Zündelektroden dienenden Leitungen in den Abbildungen nicht dargestellt.For reasons of simplification, the devices known as such for blowing in the air are the riser pipe for the supply of the liquid fuel and the Power supply of the ignition electrode serving lines not shown in the figures.
Gemäß der leuerung ist der "Verbrennungskopf durch ein Paar von Ablenkvorrichtungen 5, 6 in Grestalt von Metallseheiben, welche die folgenden besonderen Merkmale aufweisen, vervollständigtsAccording to the regulation, the "combustion head is through a Pair of deflectors 5, 6 in the form of metal disks, which have the following special features
Die rückwärts der Zerstäuberdüse 3 liegende Ablenkvorrichtung 5 (rückwärtige Ablenkvorrichtung) wird von einem an der Zuführungsleitung 2 für den flüssigen Brennstoff be«- festigten Ring 7 getragen. Diese Ablenkvorrichtung weistThe deflection device 5 (rear deflection device) located at the rear of the atomizer nozzle 3 is carried by a ring 7 fastened to the supply line 2 for the liquid fuel. This deflector has
eine kreisförmige Umfangsleiste 8 auf, welche eine Umfangszone, durch welche die eingeblasene Luft hindurchströmen kann (Zone des freien Luftdurchtritts zwischen der Ablenkvorrichtung 5 und dem Terbrennungskopf 1) und eine Zone5 durch welche die Blasluft durch die Ablenkvorrichtungen hindurchströmen kann, begrenzt.a circular circumferential strip 8, which delimits a circumferential zone through which the blown air can flow (zone of free air passage between the deflection device 5 and the combustion head 1) and a zone 5 through which the blown air can flow through the deflection devices.
Die Ablenkvorrichtung 5 weist eine gewisse Anzahl von radialen Flügeln 9 j zum Beispiel acht oder zwölf solchesr Flügel, auf. Diese Hügel werden vorzugsweise, jedoch nicht unbedingt, durch Einpressen des die Ablenkscheibe bildenden Bleches gebildet und sind demzufolge schräg gegenüber der Ebene der Scheibe gerichtet, so daß Öffnungen 10 von gleicher Form wie der der Flügel 9 (der eines Kreissektors) in der Anzahl dieser Flügel gleicher Zahl gebildet werden. Die Ablenkvorrichtung 59 teiiehungsweise in dieser vorgesehene Löcher 4a werden außerdem von den Zündelektroden 4 durchdrungen« The deflection device 5 has a certain number of radial vanes 9 j, for example eight or twelve such vanes. These mounds are preferably, but not necessarily, formed by pressing in the sheet metal forming the deflection disk and are consequently directed obliquely with respect to the plane of the disk, so that openings 10 of the same shape as that of the wings 9 (that of a sector of a circle) in the number of these wings be formed with the same number. The deflection device 5 9 partially provided in this holes 4a are also penetrated by the ignition electrodes 4 «
Die zweite (vorwärtige) Ablenkvorrichtung 6 ist ähnlich der vorstehend beschriebenen Ablenkvorrichtung 5 ausgebildet. Sie ist mit dieser, zum Beispiel durch Einschachteln ihrer Umfangsleiste 11 in die Umfangsleiste 8 der Ablenkvorrichtung % verbunden und vorwärts der letzteren, d.h. in grösserer Nähe der Zerstäuberdüse 3} dieser gegenüber zurück-The second (forward) deflection device 6 is designed similarly to the deflection device 5 described above. It is connected to this, for example by nesting its circumferential strip 11 in the circumferential strip 8 of the deflection device % and forward of the latter, ie in greater proximity to the atomizer nozzle 3 } this opposite back.
— 7 —- 7 -
liegend angeordnet.Im Falle des Ausführungsbeispiels der ^1Ig. 1 und 2 liegen die Öffnungen 10 der Ablenkvorriehtungen 5 und 6 einander gegenüber und ihre Hügel 9 sind in gleichem Sinne gerichtet.arranged horizontally. In the case of the embodiment of ^ 1 Ig. 1 and 2, the openings 10 of the deflection devices 5 and 6 are opposite one another and their hills 9 are directed in the same sense.
Die Wirkungsweise der vorstehend beschriebenen Ausführungsform des neuen Brenners ist wie folgt. The mode of operation of the embodiment of the new burner described above is as follows.
Die Zerstäuberdüse 3 strahlt einen Hebel von feinverteiltem flüssigen Brennstoff in Porm eines Kegels 0 aus, dessen G-estalt durch den Zerstäubungswinkel 8 der ZerstäuberdüseThe atomizer nozzle 3 emits a lever of finely divided liquid fuel in the form of a cone 0, whose Formed by the atomization angle 8 of the atomizer nozzle
3 bestimmt ist. Dieser Hebel wird durch die Zündelektroden3 is determined. This lever is operated by the ignition electrodes
4 entzündet und energisch fiureh die eingeblasene Luft durchgewirbelt. 4 ignited and vigorously whirled through the blown air.
Gemäß der Heuerung strömt der größte Teil der Luftmenge längs des Umfangs des Verbrennungskopfs (Bezugszeichen p), mit anderen Worten zwischen den Umfangskanten 8 und ^1 der Ablenkvorrichtungen 5 und 6 4 und der Wandung des Yerbrennungs kopfes 1 hindurch. Ein Teil der Blasluft strömt jedoch in der mittleren Zone des Terbrenaungskopfes und durch die beiden Ablenlcvorrichtungen hindurch. Diese beiden Ablenkvorrichtungen erzeugen durch ihre kombinierte Wirkung eine Wirbelung der luft ^Bezugszeichen t, ^1Ig. 3), welche die Ablenkvorrichtungen vorwärts der vorwärtigen Ablenkvor-According to the haying, most of the amount of air flows along the circumference of the combustion head (reference symbol p), in other words between the circumferential edges 8 and ^ 1 of the deflectors 5 and 6 4 and the wall of the combustion head 1 through. However, part of the blown air flows in the middle zone of the burn head and through the two deflection devices. By their combined effect, these two deflection devices generate a vortex of the air ^ reference symbols t, ^ 1 Ig. 3), which the deflectors forward of the forward deflector
8 -8th -
richtungen 6, d.h. in der Zone der Zerstäuberdüse 3 (I1Ig. und 3) durchdringt.* Diese Durchwirbelung bzw. I'urbulenz bewirkt ihrerseits eine Turbulenz des lebeis aus flüssigem Brennstoff. Außerdem erzeugt die am Umfang strömende mit ρ bezeichnete Luft einen Unterdruck vorwärts der vore wärtigen Ablenkvorrichtung 6. Durch diesen Unterdruck und die Wirkung der !Turbulenz t wird die Mischung von Luft mit Schweröl und die Ausbreitung der Flamme F wie auch deren "Anhängen" begünstigt Durch die Ablenkvorrichtungen 5 und 6 wird ein Fortblasen der !lamme verhindert.directions 6, ie in the zone of the atomizer nozzle 3 (I 1 Ig. and 3) penetrates. In addition, the air flowing on the circumference with ρ generates a negative pressure forward of the vore wärtigen deflecting device 6. This negative pressure and the effect of the turbulence t promote the mixing of air with heavy oil and the spread of the flame F as well as its "attachment" the deflection devices 5 and 6 prevent the flame from being blown away.
Falls Ablenkvorrichtungen von größerem Durchmesser verwendet werden, so verlängert sich die Flamme. Im Falle der Verwendung von Ablenkvorrichtungen von kleineren Durchmessern nimmt die Länge der Flamme ab.If larger diameter deflectors are used, the flame will be elongated. In case of Using deflectors of smaller diameter will decrease the length of the flame.
Die Verteilung der Änderungen der Luftgesehwindigkeit vorwärts der Ablenkvorrichtungen 5 und 6, das heißt in der Zone der Zerstäuberdüse «,ist wesentlich gleichmäßiger als bei Fehlen von Ablenkvorrichtungen oder im Falle der Verwendung von nur einer einzigen Ablenkvorrichtung. Mit an-The distribution of the changes in air velocity forward of the deflectors 5 and 6, that is to say in FIG Zone of the atomizer nozzle «is much more uniform than in the absence of deflection devices or if only a single deflection device is used. With an-
en
deren Worten sind die Änderung/ der Geschwindigkeit der Luf tsjjöiKmung vorwärts der beiden Ablenkvorrichtungen als Folge des Systems von Druckverlusten, welches sich als Folge
en
their words are the change / the speed of the air flow forward of the two deflectors as a result of the system of pressure losses which arise as a result
der Kombination der beiden Ablenkvorriehtungen ergibt, sehr gering.the combination of the two deflection devices results in very little.
Die Kombination der beiden Ablenkvorrichtungen gemäß der Feuerung ermöglicht ferner eine leichte Veränderung der Druckverluste und demzufolge des Wertes des ebenfalls geänderten Unterdruckes durch Änderung der relativen Stellung der beiden Ablenkvorrichtungen in Bezug aufeinander (I1Ig. 4 und 5).The combination of the two deflection devices according to the furnace also allows a slight change in the pressure loss and consequently the value of the also changed negative pressure by changing the relative position of the two deflection devices in relation to one another (I 1 Ig. 4 and 5).
In der Praxis wird nur die Lage einer der Ablenkvorrichtungen in Bezug auf die andere υerändert. Bei Änderung der Druckverluste und Teränderung des Wertes des Unterdruckes vorwärts der Ablenkvorrichtungen bleibt jedoch die Menge der zugeführten Verbrennungsluft nahezu konstant, da diese im wesentlichen zwischen den Umfangskanten 8 und 9 der Ablenkvorrichtungen und dem Verbrennungskopf 1 hindurchströmt OIn practice, only the position of one of the deflection devices is changed in relation to the other. If there is a change however, the pressure loss and the change in the value of the negative pressure forward of the deflectors remain the amount of combustion air supplied almost constant, since this is essentially between the peripheral edges 8 and 9 of the deflectors and the combustion head 1, O flows through
Die rückwärtige Ablenkvorrichtung 5 kann gegenüber der vorwärtigen Ablenkvorrichtung 6 verdreht werden. £*as kann infolge der Befestigung der vorwärtigen Ablenkvorrichtung 6 durch Sinschachtelung ihrer Umfangskante 11 in die Umfangskante 8 der rückwärtigen Ablenkvorrichtung 5 leicht erfol-The rear deflector 5 can be compared to the forward Deflection device 6 are rotated. £ * as can result the attachment of the forward deflector 6 by nesting its peripheral edge 11 in the peripheral edge 8 of the rear deflection device 5 easily
- 10 -- 10 -
gen. Hierdurch werden die Druckverluste erheblich gesteigert, weil nunmehr die Öffnungen 10 der Ablenkvorrichtungen nicht mehr einander gegenüberliegen.gen. This significantly increases the pressure loss, because now the openings 10 of the deflectors no longer face each other.
Im IPaIIe des Ausführungsbeispiels gemäß Pig. 4 kann der Druckverlust dadurch verändert werden? daß der Abstand zwischen der rückwärtigen Ablenkvorrichtung 5a, welche eine . längere ümfangsrandleiste 8a aufweist, und der an ihrer Stelle verbleibenden vorwärtigen Ablenkvorrichtung 6 verstellt wird.In the IPaIIe of the embodiment according to Pig. 4 can this change the pressure loss ? that the distance between the rear deflector 5a, which one. has longer circumferential edge strip 8a, and the forward deflector 6 remaining in its place is adjusted.
3ps genügt, zu diesem Zwecke die Ablenkvorrichtung 6 mehr oder weniger tief in die durch die Randleiste gebildete Einschachtelung 8a der Ablenkvorrichtung 5a einzusetzen.3ps is sufficient, the deflection device 6 more for this purpose or to be inserted less deeply into the nesting 8a of the deflecting device 5a formed by the edge strip.
Mit Vergrößerung des Abstandes zwischen den Ablenkvorrich- tungen 5a und 6 verringert sich der Druckverlust und umgekehrt begünstigt, wenn der Abstand zwischen den beiden Ablenkvorrichtungen geringer wird, die hierdurch erfolgende Änderung des Druckverlustes das "itarhängen" der flamme und sichert deren Stabilität über den gesamten Bereich der Wärmeleistung ein und desselben Brenners ύοϊϊ der Mindest- bis zu Höchstleistung der Verbrennung. Die relativen Winkelverstellungen der beiden Ablenkvorrichtungen und ihr Abstand voneinander können ferner auch gleichzeitigAs the distance between the deflection devices 5a and 6 increases, the pressure loss decreases and, conversely, if the distance between the two deflection devices becomes smaller, the resulting change in pressure loss causes the flame to "hang" and ensures its stability over the entire area the heat output of one and the same burner ύοϊϊ the minimum to the maximum output of the combustion. The relative angular adjustments of the two deflection devices and their distance from one another can also be carried out simultaneously
- 11 -- 11 -
dadurch geändert werden, daß die Ablenkvorrichtungen gegeneinander verdreht und hierbei miteinander genähert oder voneinander entfernt werden.can be changed by the fact that the deflectors against each other twisted and thereby approached or removed from each other.
Im Falle der beiden vorstehend erläuterten Beispiele entspricht der Durchmesser des mittleren Loches der Ablenkvorrichtungen dem Außendurchmesser der Leitung 2.In the case of the two examples explained above, the diameter of the central hole corresponds to the deflectors the outer diameter of the pipe 2.
Bei der abgeänderten Ausführungsform gemäß I1Ig. 5 ?reist jede der beiden Ablenkvorrichtungen 5° und 6 eine mittlere Öffnung 12 auf, deren Durchmesser größer ist als der der Leitung 2. In diesem Pail ist die Ablenkvorrichtung 5 nicht unmittelbar, sondern über Arme 13 an einem Ring befestigt. Im Falle dieses Beispiels kann die Luft nicht durch die Öffnungen 10 der Ablenkvorrichtungen, sondern auch unmittelbar die mittleren Öffnungen 12 durchströmen. Demzufolge strömt nur eine sehr kleine Menge an Luft durchIn the modified embodiment according to I 1 Ig. 5? Each of the two deflecting devices 5 ° and 6 opens a central opening 12, the diameter of which is greater than that of the line 2. In this pail, the deflecting device 5 is not attached directly, but via arms 13 to a ring. In the case of this example, the air cannot flow through the openings 10 of the deflection devices, but also directly through the central openings 12. As a result, only a very small amount of air flows through it
engenSchlitzöffnungen 10, und der größere Teil der Luft durch die zentralen Öffnungen 12 , ohne durch die Flügel 9 abgelenkt zu werden.narrow slot openings 10, and the greater part of the air through the central openings 12 without going through the wings 9 getting distracted.
Durch die die mittleren Öffnungen 12 durchströmende Luft wird die Zerstäuberdüse 3 energisch gekühlt, während die die Öffnungen 10 durchströmende und durch die Hügel 9 abgelenkte Luft eine Turbulenz erzeugt, welche ausreicht,The atomizer nozzle 3 is energetically cooled by the air flowing through the central openings 12, while the The air flowing through the openings 10 and deflected by the hills 9 creates a turbulence which is sufficient,
12 -12 -
um das unmittelbare "Anhängen" der Flamme an der Ablenkvorrichtung und damit die Koksbildungsgefahr zu verhindern. Die Flamme endet rückwärts, und zwar mit einer erheblichen Stabilität in einer Entfernung von einigen Zentimetern von der Zerstäuberdüse 3.about the immediate "hanging" of the flame on the deflector and thus to prevent the risk of coke formation. The flame ends backwards, and with a substantial one Stability a few centimeters from the atomizing nozzle 3.
Im Falle der in Fig, 6 dargestellten abgeänderten Ausführungsform des neuen Brenners weist nur die Ablenkvorrich-In the case of the modified embodiment of the new burner shown in FIG. 6, only the deflection device
b ·· bb ·· b
tung 6 eine mittlere Öffnung 11 , dagegen die Ablenkvorrichtung 5 keine solche öffnung auf. In diesem Falle strömt die Inift durch die Schlitzöffnungen 10 der Ablenkvorrichtung 5 j wird durch deren Flügel 9 abgelenkt und unterteilt sich darauf in zwei Teilströme, deren einer durch
die Öffnungen 10 der vorderen Ablenkvorrichtung 5 und
deren anderer durch die mittlere kreisförmige Öffnung dieser Ablenkvorrichtung fließt« Hierdurch wird der Druckverlust nicht nur gegenüber den vorherbeschriebenen Beispielen, sondern auch gegenüber den Ausführungsformen gemäß
den Figuren 1 und 2 erheblich vergrößert. Als praktische
Folge hiervon wird das "Anhängen" der Flamme für den Fall verbessert, daß der Brenner für Öfen ,beziehungsweise Feuerungen verY/endet wird, welche mit erheblichen Unterdruckschwankungen arbeiten.
Device 6 has a central opening 11, on the other hand the deflection device 5 has no such opening. In this case, the inift flows through the slot openings 10 of the deflection device 5 j is deflected by its wing 9 and is then divided into two partial flows, one through
the openings 10 of the front deflector 5 and
the other of which flows through the central circular opening of this deflection device. This means that the pressure loss is not only compared with the previously described examples, but also compared with the embodiments according to FIG
Figures 1 and 2 enlarged considerably. As practical
As a result, the "hanging up" of the flame is improved in the event that the burner for furnaces or furnaces which work with considerable fluctuations in negative pressure is / ends.
Im Falle des in den Figuren 7 und 8 dargestellten Ausfüh-In the case of the embodiment shown in Figures 7 and 8
- 13 -- 13 -
/f/ f
rungsbeispieles weisen beide Ablenkvorrichtungen 5 und 6 je eine kreisförmige zentrale Öffnung 12* auf» jedoch ist die Anordnung ihrer !Flügel eine andere. Die Hügel der rückwärtigen Ablenkvorrichtung 5° sind bei 9° rückwärts dieser Ablenkvorrichtung, das heißt, eingangsseitig derselben, angeordnet. Hierdurch ergibt sich ein erheblicher Druckverlust. Der größte Teil der IJuft strömt, weil die Strömung durch die Öffnungen 10 durch die flügel 9 der rückwärtigen Ablenkvorrichtung 5 stark behindert wird, durch die zentralen Öffnungen 12. Der G-rad des "Anhängens" der I1IaDmIe vermindert sich und diese verlängert sich. Sin mit Ablenkvorrichtungen dieser Ausführungsform ausgerüsteter Brenner eignet sich also für langgestreckte Öfen aus Mauerwerk, bei welchen das Anhängen der !lamme wegen der strahlenden Xfirkung des Mauerwerks ύοώ. untergeordneter Bedeutung ist·As an example, both deflection devices 5 and 6 each have a circular central opening 12 *, but the arrangement of their wings is different. The hills of the rear deflector 5 ° are arranged at 9 ° to the rear of this deflector, that is, on the input side of the same. This results in a considerable loss of pressure. The majority of the IJuft flowing, because the flow is severely hindered by the openings 10 by the wings 9 of the rear deflector 5, 12 through the central openings of the G-wheel of the "appending" of I 1 IaDmIe decreases and this extended . A burner equipped with deflection devices of this embodiment is therefore suitable for elongated ovens made of masonry, in which the attachment of the flame is necessary because of the radiant effect of the masonry . of minor importance is
Im !Falle des in Fig. 9 dargestellten Ausführungsbeispiels der !Teuerung sind die !Flügel der Ablenkvorrichtung 5 völlig in !Fortfall gekommen. Diese Ablenkvorrichtung weist lediglich noch kreissektorförmige Öffnungen 10° auf. Der Strom der Luft teilt sich deshalb in zwei Teilströme, deren einer durch däe Öffnungen 10° hindurchfließt, deren Durchflußquerschnitt erheblich größer ist, als der der mitt-In the case of the embodiment shown in FIG the! increase! are! the! wings of the deflection device 5 completely in! discontinuation. This deflection device only has openings 10 ° in the shape of a sector of a circle. the The flow of air therefore divides into two partial flows, whose one flows through the openings 10 °, whose Flow cross-section is considerably larger than that of the mean
~ 14 -~ 14 -
leren Öffnung 12, durch welche der andere Teilstrom fließt. Selbstverständlich wird in diesem Falle der Druckverlust erheblich vermindert. Auch diese Ausführungsform des Brenners eignet sich für langgestreckte Öfen aus Mauerwerk.leren opening 12 through which the other partial flow flows. In this case, the pressure loss becomes a matter of course considerably reduced. Also this embodiment of the burner is suitable for elongated stoves made of masonry.
Im Falle der in den Figuren 10 bis 12, welche den Beispielen der vorstehend erläuterten Figuren β, 7 und 9 entspre-In the case of those in FIGS. 10 to 12, which correspond to the examples the figures β, 7 and 9 explained above correspond to
dargestellten Ausführungsform
chen,/ist die kreisförmige Randleiste der rückwärtigen
illustrated embodiment
chen, / is the circular edge of the rear
e f σ Ablenkvorrichtungen 5 , £5 oder 5^ in Fortfall gekommen. Demzufolge kann ein Teil der im Dinfangsbe-reieh zwischen den Ablenkvorrichtungen und dem Brennerkopf 1 hindurchströmenden luft zwischen den beiden Ablenkvorrichtungen hindurchströmen, um durch die radialen Öffnungen 10 der vorderen Ablenkvorrichtung 6, das heißt durch die zentrale kreisäfirmige Öffnung 12 dieser Ablenkvorrichtung hindurch-zuströmen, während ein Ceil der Luft, welche die rückwärtige Ablenkvorrichtung durchströmt hat, in zentrifugaler Richtung nach außen abströmen kann, ohne die vordere Ablenkvorrichtung 6 zu passieren. Mit anderen Worten wird der Druckverlust im Vergleich zu den vorher beschriebenen Beispielen vergrößert, weil die im Umfangsbereich und die außerhalb des Umfangsbereiches fließenden Luftströme sich unterteilen, wieder vereinigen und Wirbel bilden. Diese kombinierte Anordnung ermöglicht eine optimale Einstellung des G-rades des "Anhängens" der Flamme.ef σ deflection devices 5, £ 5 or 5 ^ have been discontinued. As a result, part of the air flowing through in the peripheral area between the deflection devices and the burner head 1 can flow between the two deflection devices in order to flow through the radial openings 10 of the front deflection device 6, i.e. through the central circular opening 12 of this deflection device, while a portion of the air which has flowed through the rear deflection device can flow outward in the centrifugal direction without passing through the front deflection device 6. In other words, the pressure loss is increased compared to the previously described examples because the air currents flowing in the circumferential area and those outside the circumferential area subdivide, reunite and form eddies. This combined arrangement enables an optimal setting of the degree of "hanging" of the flame.
- 1- 1
*. 15 -*. 15 -
Im Falle der in den Figuren 15 bis 15 dargestellten Ausführungsform der Neuerung sind die flügel 9 der rückwärtigen Ablenkvorrichtung 5 wie im Ϊ1 alle des in Fig. 1 dargestellten Beispiels gerichtet, jedoch sind die Flügel 9 der vorderen Ablenkvorrichtung 6 langer als die Flügel 9 der rückwärtigen Ablenkvorrichtung und sind auf der eintrittsseitigen fläche der vorderen Ablenkvorriehtungen, das heißt den Flügeln der rückwärtigen Ablenkvorrichtung 5 gegenüberliegend angeordnet· Außerdem liegt die vorwärtige Ablenkvorrichtung β vorwärts der Zerstäuberdüse 3 und die beiden miteinander kombinierten Ablenkvorriehtungen sind mit dem Ring β durch an der Umfangsrandleiste 11 der vorwärtigen Ablenkvorrichtung 6 befestigte Arme 13 verbunden.In the case of the embodiment of the innovation shown in FIGS. 15 to 15, the wings 9 of the rear deflector 5 are directed as in Ϊ 1 all of the example shown in FIG rear deflection device and are arranged on the entry-side surface of the front deflection devices, i.e. opposite the wings of the rear deflection device 5.In addition, the forward deflection device β is located in front of the atomizing nozzle 3 and the two combined deflection devices are with the ring β through on the peripheral edge strip 11 of the forward deflector 6 attached arms 13 connected.
Demzufolge wird der größte leil des Iiuftstromes, welcher die Öffnungen 10 der rückwärtigen Ablenkvorriehtungen 5 passiert hat, durch deren Flügel abgelenkt und durch die Flügel 9 der vorwärtigen Ablenkvorrichtung5 nach der zentralen kreisförmigen Öffnung dieser letzteren Ablenkvorrichtung hin gelenkt* Als Folge der Anordnung der Flü.-gel 9 auf der rückwärtigen Fläche der vorwärtigen Ablenkvorrichtung 6 kann nur ein~"sehr kleiner Anteil dieser Luft durch die radialen Öffnungen 10 der vorwärtigen Ablenkvorrichtung hindurchströmen, ferner ermöglichen es dieAs a result, most of the air flow which has passed the openings 10 of the rear deflectors 5 is deflected by their wings and directed by the wings 9 of the forward deflector 5 towards the central circular opening of this latter deflector * As a result of the arrangement of the wings . - Gel 9 on the rear surface of the forward deflector 6 can only a ~ "very small portion of this air flow through the radial openings 10 of the forward deflector
- 16 -- 16 -
flügel 9 der vorwärtigen Ablenkvorrichtung, den geringen Anteil des Luft stromes, der. die· Öffnungen ;1 Q dieser Ab- " lenkvorrichtung passiert hat,, in Turbulenz zu versetzen, während andererseits die Flügel 9 und die Öffnungen 101 dieser vorwärtigen Ablenkvorrichtung ^§x£i:&kKK:!t: in dem Sinne der Erzeugung einer Wirbelung der die. Öffnungen der vorwärtigen Ablenkvorrichtung §. passierenden luft und zur Durchwirbelung des die. zentrale Öffiiung 12 der vorwärtigen Ablenkvorrichtung um.die Zerstäuberdüse. 3 herumströmenden anteiligen Luftstromes ausreichende Wirkung haben. Durch diese kombinierte Wirkung ergibt sich ein optimales "Anhängen" der Flamme unter einem denkbar geringen Druekverlust* In ligi 14 sind die Zonen, in welchen die Durehwirbelung der luft zwischen den beiden'Ablenkvorrichtungen und vorwärts der vorwärtigen Ablenkvorrichtung β erfolgt, bei t und die vorwärts der vorwärtigen•Ablenkvorrichtung liegende Unterdruckzone mit d bezeichnet. Die am Umfang strömende Luft ist durch das .Bezugszeichen-p angedeutet« . "--,-■-wing 9 of the forward deflector, the small amount of air flow that. has passed the openings; 1 Q of this deflector, while on the other hand the blades 9 and the openings 10 1 of this forward deflector ^ §x £ i: & kKK:! t: in the sense of creating a Swirling the air passing through the openings of the forward deflection device § and sufficient effect to swirl through the central opening 12 of the forward deflecting device around the atomizer nozzle 3. This combined effect results in an optimal "hanging" of the flame under a conceivably low loss of pressure * In ligi 14, the zones in which the air is swirled between the two deflecting devices and forward of the forward deflecting device β are indicated at t and the negative pressure zone in front of the forward deflecting device is denoted by d flowing air is indicated by the reference symbol -p «." -, - ■ -
Schließlich köünen im^lalle des Ausführungsbeispieles- gemäß den Figuren 16 und -17 die Verdrehung und Einstellung des Abständes der einen der Ablenkvorrichtungen von der anderen auch durch-eine Spiralfphrung mit gegenüber.der Achse X-X geneigten.Rillen od.er ISiJ-pfleisten 15, von denenFinally, in all of the exemplary embodiment FIGS. 16 and 17 show the rotation and adjustment the distance of one of the deflectors from the others also through a spiral guide with opposite Axis X-X inclined. Grooves or ISiJ grooves 15, of which
z.B. drei vorgesehen sind, erfolgen, wobei "dann zu diesem Zwecke die eine der Ablenkvorriehtungen, z.B. die Ablenkvorrichtung 6 an ihrer kreisförmigen Umfangsleiste 11 drei Rillen oder ösen und die andere Ablenkvorrichtung, z.B. die Ablenkvorrichtung 5, auf ihrer kreisförmigen Umfangsleiste drei Stifte oder Bolzen 16 aufweist, welche diesen Killen bzw. Knopfleisten zugeordnet sind und in diese eingreifen. Auf diese drei Stifte sind Spannmuttern 17 aufgeschraubt. Durch Verdrehung der einen der Ablenkvorrichtungen gegenüber der anderen erfolgt derart je nach dem Drehsinn das Tone inahde rent ferne η oder Binander«- nähern der Ablenkvorrichtungen.durch das Gleiten der Stifte oder Bolzen 16 in den Rillen 15.e.g. three are provided, with "then referring to this Purposes one of the deflection devices, e.g. the deflection device 6 on its circular peripheral strip 11 three grooves or loops and the other deflector, e.g. the deflector 5, on its circular peripheral ledge has three pins or bolts 16, which are assigned to these grooves or button strips and in these intervene. Clamping nuts 17 are screwed onto these three pins. By twisting one of the deflectors compared to the other takes place in such a way ever according to the direction of rotation the tone inahde rent distant η or Binander «- approaching the deflectors. by sliding the pins or bolts 16 in grooves 15.
Selbstverständlich ist die !Teuerung nicht auf die vor~ stehend beschriebenen und- in den Abbildungen dargestellten Ausführungsformen beschränkt, die nur als Beispiele, anzusehen sind:und. denen gegenüber:Änderungen in der verschiedensten Hinsieht möglich sind, ohne von ihrem Grundgedanken abzuweichen. So ist- es z.B. gleichgültig," ob .die Umfangsleisten der einen der Ablenkvorrichtungen die der anderen Ablenkvorrichtungen überdecken oder die Anordnung umgekehrt ist* : ; ;-Of course, the! Inflation is not on the before ~ Embodiments described and shown in the figures are limited, only as examples are to be seen: and. opposite those: changes in the most varied Are possible without deviating from their basic idea. For example, it does not matter whether or not Circumferential strips of one of the deflection devices cover those of the other deflection devices or the arrangement the other way round is *:; ; -
- . :: Schutzansprüche ι. -. :: Protection claims ι.

Claims (12)

*■ ta"-- - . ..■:■■■. : . - -r %& f S ohut ζ ans prüche'-: " . .* ■ ta "- -. .. ■: ■■■.:. - -r% & f S ohut ζ ans prüche'-:". .
1. Brenner für flüssige Brennstoffe mit einem einen Zer-1. Burner for liquid fuels with a one
stäuber für den flüssigen Brennstoff enthaltenden Yerbrennungskopf und einem. GeTDläse,.· welches Blasluft erzeugt, die mit dem feinverteilten flüssigen.Brennstoff am Ausgang des Yerbrennuhgskopfes eine dort, entzündete Mischung bildet, dadurch gekennzeichnet, daß im. Innern des Brennerkopfes (1) in der Iahe der Zerstäuberdüse (3) für den flüssigen Brennstoff, ein Paar von miteinander zusammenwirkenden Ablenkscheiben (5 ··· 5g? 6· >·· 6h) mit Öffnungen (10, 10°) und radialen flügeln (9, 9Θ) angeordnet sind. "■;.atomizer for the liquid fuel containing combustion head and a. GeTDläse,. · Which generates blown air that forms an ignited mixture with the finely divided liquid fuel at the outlet of the combustion head, characterized in that the. Inside the burner head (1) near the atomizer nozzle (3) for the liquid fuel, a pair of interacting deflector disks (5 ··· 5g? 6 ·> ·· 6h) with openings (10, 10 °) and radial blades (9, 9 Θ ) are arranged. "■ ;.
2. Brenner nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die beiden Ablenkvorrichtungen (5 **-· 3 > 6 ...» 6 ) rückwärts der Zerstüberdüse angeordnet sind.2. Burner according to claim 1, characterized in that the two deflection devices (5 ** - · 3 > 6 ... »6) are arranged rearward of the atomizing nozzle.
3· Kenner nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die rückwärtige (5 ) der Ablenkvorriehtungen rückwärts und die vorwärtige (6 ) der Ablenkvorriehtungen vorwärts der Zerstäuberdüse (3) angeordnet ist.3 · connoisseur according to claim 1, characterized in that the the rear (5) of the deflecting devices backwards and the forward (6) of the deflecting devices forward of the Atomizer nozzle (3) is arranged.
4· Brenner nach Anspruch" !,.^dadurch gekennzeichnet, daß die Flügel (9) der Ablenkvorrichttingen (5, 5a, 5b, S, β°) gleichgerichtet auf der Yorderflache der beiden Ablenkvorrichtungen angeordnet sind*4 · Burner according to claim "!,. ^ Characterized in that the wings (9) of the deflection devices (5, 5 a , 5 b , S, β °) are arranged in the same direction on the Yorderflache of the two deflection devices *
5. Brenner nach Anspruch T-, dadurch gekemzeichnet, daß die Flügel der vorwartigen Able:iikvorrichtung (5 )= auf. deren vorderer Fläche und die der rückwärtigen Ablenkvorrichtung (6 ) auf deren rückwärtiger Fläche derart angeordnet sindj daß die Flügel der beiden Äblenkvorrichtungen einander gegenüberliegen.5. Burner according to claim T, characterized in that the The wing of the previous deflection device (5) = open. whose front surface and that of the rear deflector (6) arranged on its rear surface in this way sindj that the wings of the two deflectors face each other.
6. Brenner nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Flügel (9°) an der- rückwärtigen1Fläche der rückwärtigen Ablenkvorrichtung (5e) und die Flügel. (9) äer vor-6. Burner according to claim 1, characterized in that the wings (9 °) on the rear 1 surface of the rear deflector (5 e ) and the wings. (9) outer front
wärtigen Ablenkvorrichtung (6) an der-vorwärtigen Fläche dieser Ablenkvorrichtung angeordnet sind.inside deflector (6) on the forward face this deflector are arranged.
7» Brenner nach einem oder mehreren der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet,- daß die Flügel (9-"-..V)" durch Auspressen der Bleche,.aus welchen die Ablenkvorrichtungen bestehen, hergestellt sind und vor.den. durch-diesen Auspreßvorgahg gebildeten.Öffnungen oder Schlitzen (10) von der gleichen Form wie die. Flügel angeordnet.sind, wobei der Durchtrittsq.uerschni.tt dieser Öffnungen_(10) für die Luft die gleichen Außenkonturen aufweist wie die Flügel7 »Burner according to one or more of claims 1 to 6, characterized in that - that the wings (9 - "- .. V)" by pressing of the metal sheets from which the deflectors are made are made and in front of the. through this Auspreßvorgahg openings or slots (10) formed by the same shape as that. Wings are arranged, whereby the Durchgangsq.uerschni.tt these openings_ (10) for the Air has the same outer contours as the wings
8. Brenner naGh Anspruch T, dadurch gekennzeichnet, daß in8. burner according to claim T, characterized in that in
- 20- 20th
. ■■■.■; : -i . ■■■. ■; : -i
-20- ;■- Λ _/-20-; ■ - Λ _ /
wenigstens einer der Ablenkvorrichtungen(5, 5a,- 5"b) eine kreisförmige mittlere Öffnung (12,. 12b). vorge-~~ sehen ist. . :at least one of the deflection devices (5, 5a, -5 "b) a circular central opening (12, 12b). forward ~~ see is. . :
9« Brenner nach Anspruch .1 , dadurch^^ gekennzeichnet, daß wenigstens eine der beiden Ablenkvorriohtungen eine
kreisförmige Umfangsrandleiste (11, 11 .)' aufweist.
9 «burner according to claim .1, characterized ^^ characterized in that at least one of the two deflection devices one
circular peripheral edge strip (11, 11.) '.
10. Brenner nach Anspruch 9, dadurch, gekennzeichnet, daß nur die vorwärtige Ablenfc-vorrichtungen β eine Umfangsrandleiste (11) aufweist, dagegen die rückwärtige Ablenkvorrichtung' (5e., 5"f',: 5g) keine solche Eandleiste besitzt.On the other hand 10. Burner according to claim 9, characterized, in that only the direction forward Ablenfc β-devices having a peripheral rim (11), '(5e, 5 "f.', The rear deflector: 5g) does not have such Eandleiste.
11. Brenner nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, daß jede der Ablenkvorrichtungen eine Umfangsrandleiste11. Burner according to claim 9, characterized in that each of the deflectors has a perimeter skirting board
(8, 11 ..*) aufweist :und die beiden. Ablenkvorrichtungen miteinander durch Einsehachtelung dieser Randleisten ineinander verbunden, sind. - . . . ' "■". ■(8, 11 .. *) has: and the two. Deflectors with each other by boxing these edge strips are interconnected. -. . . '"■". ■
12. Brenner nach Anspruch 1,. dadurch gekennzeichnet, daß die Ablenkvorrichtungen (5,. β) in Bezug aufeinander
drehbar angeordnet sind*
12. Burner according to claim 1 ,. characterized in that the deflection devices (5, β) with respect to one another
are rotatably arranged *
13· Brenner nach Anspruch 1, dadurch.gekennzeiehnet, daß13 · Burner according to claim 1, characterized in that
• die Ableiikvorrichtungen (5, 6) in aclisialer Richtung voneinander entfernbar oder einander näherbar sind.• the deflection devices (5, 6) in the aclisial direction can be removed from one another or can be brought closer to one another.
14-. Brenner nach Anspruch 12 und 13, dadurch gekennzeichnet, daß die Ablenkvorrichtungen an ihren' kreisförmigen Umfangsrandleisten IHihrungsrillen (-15) und diesen zugeordnete Stifte bzw. Eapfen (16) aufweisen, durch deren Zusammenwirken bei relativer VerdErehung der Ab-. lenkvorrichtungen zueinander eine relative achsiale Verstellung der einen der Ablenkvorrichtungen gegenüber der anderen erfolgt. -.-.--14-. Burner according to Claims 12 and 13, characterized in that that the deflecting devices at their 'circular peripheral edge strips IHihruuillen (-15) and these have associated pins or pegs (16), through their interaction with relative rotation of the Ab-. steering devices to each other a relative axial adjustment of the one of the deflection devices with respect to the other takes place. -.-.--
DEC13636U 1964-10-14 1965-10-06 BURNER FOR LIQUID FUEL. Expired DE1928616U (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
FR991360A FR1418974A (en) 1964-10-14 1964-10-14 Advanced liquid fuel burner

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE1928616U true DE1928616U (en) 1965-12-09

Family

ID=8840302

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEC13636U Expired DE1928616U (en) 1964-10-14 1965-10-06 BURNER FOR LIQUID FUEL.

Country Status (5)

Country Link
BE (1) BE666239A (en)
DE (1) DE1928616U (en)
ES (1) ES315753A1 (en)
FR (1) FR1418974A (en)
LU (1) LU48994A1 (en)

Families Citing this family (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR2564181B1 (en) * 1984-05-11 1988-08-26 Inst Francais Du Petrole BURNER FOR A FIREPLACE WITH LARGE OPERATION
US5848585A (en) * 1996-02-02 1998-12-15 The Coleman Company, Inc. Portable space heater
EP1363073A1 (en) * 2002-05-15 2003-11-19 Andrea Ambrosi Regulation system to control the speed of a fan delivering burner air

Also Published As

Publication number Publication date
LU48994A1 (en) 1965-09-06
FR1418974A (en) 1965-11-26
ES315753A1 (en) 1966-02-16
BE666239A (en) 1965-11-03

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE69735965T2 (en) burner
EP1382379B1 (en) Process for controlling the downstream flowpattern of a vortex generator
EP0619456B1 (en) Fuel supply system for combustion chamber
DE2747678A1 (en) FUEL NOZZLE FOR GAS TURBINES
CH687831A5 (en) Premix burner.
DE2404039A1 (en) IMPROVED FUEL INJECTION DEVICE
DE3106824A1 (en) Pulverised coal burner
DE2202913A1 (en) Burners for liquid or gaseous fuels
EP0175875A1 (en) Oil or gas burner for hot gas generation
DE2552374C2 (en) Burners for liquid or gaseous fuel
DE2356863C2 (en) Liquid fuel burners
EP1308673A2 (en) Device to inject fuel in the downstream neighbourhood of air vanes
EP0683883B1 (en) Blue-flame burner with optimized combustion characteristics
DE2119831C2 (en) Gas burner
DE3110301A1 (en) BURNER WITH A PRE-MIXTURE OF AIR AND BLOW GAS
DE2558281A1 (en) BURNERS FOR COMBUSTION OF LIQUID FUEL IN GAS-FORMED CONDITION
DE1928616U (en) BURNER FOR LIQUID FUEL.
DE19708218C2 (en) gas burner
DE2250766A1 (en) BURNERS, IN PARTICULAR FOR VEHICLES
DE3005042C2 (en) Liquid fuel burner with a swirl chamber
DE2833686A1 (en) Stoichiometric operation liq. fuel burner - has part of convergent air duct outlet arranged to be movable to give annular warm=up airflow
DE1501933B1 (en) OIL BURNER
DE19824719C2 (en) Burners, especially oil burners
DE1501949A1 (en) Burner for boiler
DE1501933C (en) Oil burner