DE1911926U - Malkasten. - Google Patents

Malkasten.

Info

Publication number
DE1911926U
DE1911926U DE1962R0023927 DER0023927U DE1911926U DE 1911926 U DE1911926 U DE 1911926U DE 1962R0023927 DE1962R0023927 DE 1962R0023927 DE R0023927 U DER0023927 U DE R0023927U DE 1911926 U DE1911926 U DE 1911926U
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
paint box
plate
film
lid
cover
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DE1962R0023927
Other languages
English (en)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
REBHAN FA HANS
Original Assignee
REBHAN FA HANS
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by REBHAN FA HANS filed Critical REBHAN FA HANS
Priority to DE1962R0023927 priority Critical patent/DE1911926U/de
Publication of DE1911926U publication Critical patent/DE1911926U/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Description

RA.035 856*22.1.65 ή/
DIPL.-ING. DR. JUR. ^
'1WERNERBoHME 8500 Nürnberg, den 21.1.1965.
D A T C IVl T A IVl W/ Λ I T- Frauentorgraben 73 (am Pürier) PATENTANWALT Telefon: (0911) 227362
Bank-Konto: Deutsche Bank NürnbergΒΕ3ΚΪΗ"■-. — - ;-. : Telegrammadresse: PATBOM Postscheckkonto: Amt Nürnberg Nr. 44 852 Xi" ■ ■ -- ~ 3 '■ ?
Anmelder in i Firma Hans R e Td h a η, lürnberg-Mögeldorf Malkasten
Gebrauchsmuster
Die Neuerung bezieht sich auf einen Malkasten mit eingelegten Farbkörpern. Ein bekannter Malkasten dieser Art besitzt einen Blech- oder Kunststoffdeckel und Blech- oder Kunststoffmalkastenkörper mit !Tapfen zur Aufnahme der Farbkörper· Diese Farbkörper können, insbesondere wenn ein Teil der Farben verbraucht ist, aus den Näpfen herausfallen.
Die Neuerung vermeidet diesen Nachteil dadurch, daß über den Farbkörpern eine unter dem Deckel liegende Platte eingelegt ist, während der Deckel aus insbesondere durchsichtigem Kunststoff bestehen kann. Die Anwendung der Platte verhindert das Herausfallen der Farbkörper, da die Platte eine solche Dicke haben kann, daß sie zwischen dem Deckel und Rändern der läpfe liegt oder eingeklemmt ist. Weitere Vorteile ergeben sich aus den folgenden Verbesserungen dieser Ausführung s form.
Zweckmäßigerweise wird die unter einem durchsichtigem Kunststoffdeckel liegende Platte am Malkasten angelenkt, so daß
die Platte aus dem Malkastenkörper ausschwenkbar ist. Nach einem weiteren Merkmal der Erfindung kann die Platte mindestens einseitig nach dem Deckel zdpine als Schrift, Bildwerk o.dgl. ausgebildete Beschichtung oder Ausprägung aufweisen und damit einen Bildträger darstellen. Bekanntlich ist das Bedrucken von Kunststoff, insbesondere von durchsichtigem Kunststoff nicht oder nur schwierig in haltbarer Weise herzustellen. Durch die Anwendung einer Platte, die nach dem Deckel zu eine Beschriftung, Bemalung o.dgl. erhält, ist es möglich, dem Farbkasten eine gewollte Ausgestaltung zu geben, indem
der
z.B. auf e-iöe-r Platte Vorlagebilder, Warenzeichen, Malvorschriften o.dgl. angebracht werden können. Auch die Innenseite der Platte kann in gleicher Tfeise ausgestaltet werden. Das Bildwerk usw. ist durch den durchsichtigen Deckel erkennbar.
Besonders zweckmäßig ist es, die Platte als MalpiLette auszubilden. Die Palette kann also entweder lose eingelegt oder auch angelenkt und entweder ohne irgendeine Bemalung oder Beschriftung oder mindestens auf einer Seite mit einer Bemalung , Beschriftung o.dgl« versehen sein.
Die Platte kann aus Blech, Kunststoff, Preßspan, Holz, Papier, imprägniertem Papier, farbiger oder durchsichtiger Folie mit oder ohne Unterlage o.dgl. bestehen, wobei bei Anwendung einer tiefgezogenen Folie dieselbe mit einem Zerrdruck versehen sein kann.
Weitere Einzelheiten der Neuerung sind aus dem in der Zeichnung
_
-ψ *
dargestellten Ausführungsbeispiel zu ersehen Es zeigt
1 Draufsicht auf einen geschlossenen Malkasten gemäß der Neuerung mit teilweise weggebochenen Teilen und angedeutetem offenen Zustand und
2 einen Schnitt H-II der Pig. 1.
Ein Malkasten besitzt einen Malkastengrundkörper 1 mit Näpfen 2, die Farbkörper-Scheihen 3 aufnehmen. Am Grundkörper 1 ist über ein Gelenk 5 ein Deckel 6 aus durchsichtigem Kunststoff angelenkt. An der anderen Seite des Grundkörpers 1 ist über ein (MLenk 7 eine Platte 8 angelenkt. Die Platte 8 dient als Bildträger und weist auf ihrer nach dem Deckel 6 zu gelegenen Seite eine Bemalung 9 auf, die in diesem Beispiel Schilder mit Schrift und Zeichnung darstellt. Die Platte 8 liegt derart zwischen dem Deckel 6 und einem oberen Rand 1o des Napfes 2, daß die im Napf 2 liegende Farbkörper-Scheibe nicht aus diesem herausfallen bzw· am Deckel 6 anliegen kann. Die Platte 8 ist als MalpäLatte ausgebildet, siehe die Mischschalen 12.
Der Grundkörper 1 des Farbkastens kann auch aus Kunststoff bestehen.
Die Platte 8 kann auch lose eingelegt sein. Sie kann aus Blech, lackiertem Blech, Kunststoff, Preßspan, GLas, Papier, imprägnier-r tem Papier, Holz, farbiger oder durchsichtiger Folie mit oder ohne Unterlage oder aus einer tiefgezogenen Folie mit Zerrdruck, o.dgl. bestehen. Eine ^olie mit Unterlage kann z.B. derart ausgestaltet sein, daß die ^olie in warmem Zustande über eine entsprechend geprägte Papp-Platte gezogen oder auf diese kaschiert wird. Die Platte 8 kann auch auf beiden Seiten mit einer Beschichtung oder Ausprägung versehen sein. Die Platte kann dabei, wenn sie lose angeordnet ist, mit einem Griffloch oder einem Griffring ausgerüstet sein.
Der Deckel des Malkastens kann auch aus einer Folie, insbesondere einer tiefgezogenen Folie mit oder ohne Zerrdruck, mit oder ohne Unterlage bestehen, auf die die Folie warm aufgezogen oder kaschiert ist. Als Unterlage kann ebenso wie vorstehend Pappe, Papier, Preßspan, Holz usw. dienen.

Claims (5)

  1. P.A.035 856*22.1.65
    Schutzansprüche
    1») Malkasten mit eingelegten Farbkörpern, dadurch gekennzeichnet, daß über den Sarbkörpern (3) eine unter dem Deckel (61) des Farbkastens liegende Platte (8) eingelegt ist, während der Deckel (6) aus insbesondere durchsichtigem Kunststoff bestehen kann.
  2. 2.) Malkasten nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die unter einem durchsichtigen Kunststoffdeckel (6) liegende Platte (8) am Malkasten angelenkt ist.
  3. 3.) Malkasten nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß die Platte (8) mindestens nach dem Deckel zu eine als Schrift, Bildwerk o.dgl. ausgebildete Beschichtung (9) oder Ausprägung aufweist und damit einen Bildträger darstellt.
  4. 4.) Malkasten nach Anspruch 1,2 oder 3, dadurch gekennzeichnet, daß die Platte als Malpalette (8) ausgebildet ist.
  5. 5.) Malkasten nach einem der Ansprüche 1 bis A, dadurch gekennzeichnet, daß die Platte aus Blech, Kunststoff, Preßspan, Holz Papier, imprägniertem Papier, farbiger oder durchsichtigger Folie mit oder ohne Unterlage o.dgl. besteht wobei die Anwendung einer tiefgezogenen Folie dieselbe auch mit einem Zerrdruck versehen sein kann.
    2 -
    RA.035 856*22.1.65
    2 —
    β.) Malkasten nada einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß der Deckel aus einer Folie, insbesondere tiefgezogener Folie mit oder ohne Zerrdruck, mit oder ohne Unterlage besteht, auf die die Folie warm aufgezogen oder kaschiert ist.
DE1962R0023927 1962-03-16 1962-03-16 Malkasten. Expired DE1911926U (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE1962R0023927 DE1911926U (de) 1962-03-16 1962-03-16 Malkasten.

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE1962R0023927 DE1911926U (de) 1962-03-16 1962-03-16 Malkasten.

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE1911926U true DE1911926U (de) 1965-03-11

Family

ID=33368406

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE1962R0023927 Expired DE1911926U (de) 1962-03-16 1962-03-16 Malkasten.

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE1911926U (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
CH651507A5 (de) Briefkarte und zugehoeriger umschlag.
DE1911926U (de) Malkasten.
DE1930431U (de) Schale aus kunststoff, insbesondere fuer die verwendung in kuehlschraenken.
DE2455533A1 (de) Stempel mit druckelementen
DE1912820U (de) Tafel fuer ausloschbares malen, zeichnen und formen.
DE1636152C (de) Reliefpostkarte
DE2307601C3 (de)
DE383235C (de) Schreib- und Zeicheneinrichtung
AT202922B (de) Behälter
DE721208C (de) Schreib- und Zeicheneinrichtung
DE1824671U (de) Tiefgezogener, gespritzter oder geblasener kunststoffbehaelter.
AT210447B (de) Verfahren zur Herstellung von auf trockenem Wege übertragbaren Bildern, Schriften, Ornamenten od. dgl.
DE1636152B1 (de) Reliefpostkarte
DE1752933C3 (de) Vorrichtung zum Pressen von Formkörpern, insbesondere Seifen- und Waschmittelstücken
DE1947909C (de) Halter zum Anbringen einer Adressendruckplatte an einer Karteikarte
DE1911927U (de) Farbkasten.
DE1913579U (de) Traeger fuer malfarben.
DE8015542U1 (de) Malpalette
DE1871961U (de) Aus kunststoff bestehender dosenfoermiger behaelter mit transparentem deckel.
DE2348579A1 (de) Eine neue art von stempeln bzw. stempelgrundgeruesten
DE7607600U1 (de) Schalenfoermiges tischgeraet mit ziereinlage
DE6904906U (de) Wachskerze mit aufgeklebter wachsverzierung und beschriftung
DE1072632B (de) Stempelkissen
DE7442912U (de) Bild
DE1936537U (de) Duplikatorschablone, insbesondere zur verwendung als zeichenschablone.