DE1895080U - Geraet zum transportieren von muellkuebeln. - Google Patents

Geraet zum transportieren von muellkuebeln.

Info

Publication number
DE1895080U
DE1895080U DE1963B0050434 DEB0050434U DE1895080U DE 1895080 U DE1895080 U DE 1895080U DE 1963B0050434 DE1963B0050434 DE 1963B0050434 DE B0050434 U DEB0050434 U DE B0050434U DE 1895080 U DE1895080 U DE 1895080U
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
impeller
ideal
steel tubes
garbage
stairs
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DE1963B0050434
Other languages
English (en)
Inventor
Guenter Bos
Original Assignee
Guenter Bos
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Guenter Bos filed Critical Guenter Bos
Priority to DE1963B0050434 priority Critical patent/DE1895080U/de
Publication of DE1895080U publication Critical patent/DE1895080U/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Description

Betr.: tGerät zum Iransportieren von Müllkübeln - B 50 434/81 d Gbm -
Bezug;: Ihr Schreiben vom 30. August 1963·
Sehr geehrtes· Herren!
Beschreibung
Zur Gebrauchsiausterrolle wird ein Gerät zum Transport von Müllkübeln angemeldet. Dieses Gerät hat die Bedeutung einer Schubkarre. Es ist deshalb mit einem Laufrad ausgestaltet. Von diesem Laufrad aus gehen zwei im spitzen Winkel zum Laufrad stehende Röhren, die mit einer Querstrebe auf halber Höhe verbunden sind. Die beiden Stahlröhren sind am oberen Ende etwas nach außen hin eingewinkelt und mit zwei Griffen versehen. Das Material besteht aus Stahlrohr 20 mm Durchmesser. An den Stahlrohren sind Haken angebracht, an denen jeweife Mülleimer aufgehängt v/erden können. Das Laufrad unten ist ein mit einem Ballonreifen versehenes fiad.
Die besondere Wirkung dieses als Schubkarren anzusehenden Gerätes liegt in der besonderen Ausnutzung der Hebewirkung, der besonderen Leitlichkeit des Fahrens und in der besonderen Anbringungsmöglichkeit der Mülltonnen. Hierfür waren besondere Maße in Beziehung zueinander zu bringen. Diese Maße werden wie folgt angegeben:
Unter Bezugnahme auf die eingereichte Zeichnung wird besonders darauf hingewiesen, daß der Ballonreifen eine Größe von 8,5x2 hat. Vom Lager des Ballonreifens aus
-2-
geht an jeder Seite ein schräg abgewinkeltes llacheisen in einer Länge von 130 mm. ab. Dieses Flacheisen ist fest verbunden [jeweils mit der unteren Sp4ze der Stahlröhre. Die Stahlröhren sind in einem Winkel von 85 Grad angebracht. Sie sind außerdem verbunden mit einem Flachstahl 25 x 5, welches gleichzeitig als Bundung so ausgearbeitet worden ist, wie die Bundung der gebräuchlichen nach DIEf-IOrmat hergestellten Mülleimer ist· Es ist die Bundung in dem Badius genommen, der jeweils bei den konisch zulaufenden Mülleimern unmittelbar unten oberhalb der Erdoberfläche entsteht. Die Stahlröhren sind im spitzen Winkel zueinander hierauf festgeschweißt. Die Stahlröhren selbst haben eine länge von 940 mm. Bei Senkrechtätellung des fertigen Gerätes sind in einem Abstand von 400 mm vom Boden an den Stahlröhren, also in einem Abstand von 290 mm vom unteren Ende der Stahlröhre Haken angebracht. Die Haken sind in dieser Höhe angebracht, da die nach DIN-Pormat erstellten Mülleimer an dieser Stelle mit einem Griff versehen sind, der sich genau diesen Haken anpasst. In einem Abstand von 600 mm vom Boden, also 490 mm vom unteren Ende der Stahlröhren entfertn sind wiederum Haken angebracht worden. Diese Haken haben die idiale Höhe, um die größeren Mülleimer hier einzuhaken. Wie bereits oben aus^ geführt sind die Stahlröhren am oberen Ende etwas eingewinkelt. Vor dem Einwinkein beträgt der Abstand der Stahlröhren bei 110 mm.
Im übrigen wird auf die miteingereichte Zeichnung verwiesen.
Hochachtungsvoll

Claims (7)

Hinsichtlich der Schutzansprüche wird zunächst verwiesen auf die eingereichten zeichenungen und die dazu gegebene Beschreibung. Als besonderer Schutzanspruch soll angemeldet werden:
1.) Das Gerät hat nur ein Laufrad. Dieses Laufrad ist
mit einem Ballonreifen versehen, wodurch ein leichtes Hin- und Herfahren ermöglicht wird. Das Laufrad als Vollballonreifen hat die ideale Größe und ideale Machgibigkeit zum Transport über Treppenstufen hinweg, last erschütterungslos läßt sich mit diesem
Ballonreifen ein belastetes Gerät über die nach der Bauordnung vorgeschriebenen Treppenstufen hinweg
nach oben ziehen. Ebenso läßt sich auf diese Weise
sehr gut das belastete Gerät eine Treppe herunter—
schieben.
2.) Die Ausführung mit einem Laufrad ermöglicht es, auf kelinstem Baum das bealastete Gerät über Winkel und Ecken hinweg zu befördern.
3.) Es wird besonders hingewiesen auf den Abstand des
Laufrades von den Stahlröhren, auf den Winkel zwischen Verbindungsstück vom Laufrad zu den Stahlröhren und auf die Länge der Stahlröhren. Das Verhältnis dieser einzelnen Teile untereinander ist so ideal, daß mit
—2—
geringem Kraftaufwand das Gerät in einen stehenden Mülleimer eingehakt werden kann und aufgrund der idealen Hebelwirkung das Gerät auch τοη einer nicht mit großen Kräften ausgesatteten Person angehoben und weitertransportiert werden kann.
4.) Der Abstand der- Griffe, an denen das Gerät gehalten wird, ist so ausgestaltet, daß ein Überkippen des Gerätes zur einen oder anderen Seite unmöglich gemacht wirt, daß aber gleichzeitig diese Griffe nicht einen so großen Abstand voneinander haben, welcher es schwierig machen würde, mit dem Gerät durch enge Kellerflure oder andere Flure eine Mülltonne zu befördern.
5.) Die gedrungende Konstruktion des Gerätes ermöglicht es, daßs Gerät selbst auf kleinstem Baum unterzubringen.
6,) Bei seiner großen festigkeit und Tragfähigkeit ist das Gerät als solches sehr leicht.
7.) Die ganze Art des Gerätes ist darauf angelegt, eine zu transportierende Mülltonne nur ganz wenig vom Boden abzuheben, so daß auch nicht die Gefahr eines Sturtzes eintreten kann, wenn die Person, die mit dem Gerät etwas befördern will, das Gleichgewicht verlieren soll. Die Mülltonne wird nur wenige Millimeter über den Boden hinweg geschoben.
Hochachtungsvoll Rechtsanwalt
DE1963B0050434 1963-12-02 1963-12-02 Geraet zum transportieren von muellkuebeln. Expired DE1895080U (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE1963B0050434 DE1895080U (de) 1963-12-02 1963-12-02 Geraet zum transportieren von muellkuebeln.

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE1963B0050434 DE1895080U (de) 1963-12-02 1963-12-02 Geraet zum transportieren von muellkuebeln.

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE1895080U true DE1895080U (de) 1964-06-18

Family

ID=33165204

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE1963B0050434 Expired DE1895080U (de) 1963-12-02 1963-12-02 Geraet zum transportieren von muellkuebeln.

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE1895080U (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE1895080U (de) Geraet zum transportieren von muellkuebeln.
DE1481081A1 (de) Hubroller
DE2507481A1 (de) Auf lastwagen aufsetzbarer behaelter
DE2835738C3 (de) Transportpalette
AT166327B (de) Zweiteiliger Schiebekarren
DE22931C (de) Fahrbares Schienengeleise
DE939656C (de) Baumstubbenrodegeraet in Hebelform
DE102013100449A1 (de) Flurförderzeug für Paletten
CH296211A (de) Transport- und Lagerwagen.
DE1892111U (de) Stapelbarer lager- und transportkuebel aus glasfaserverstaerktem kunststoff, insbesondere fuer frische seefische.
DE55046C (de) Anschlag- und Abzugs-Bühne für Förderschächte mit mehrstöckigen Förderkörben
DE862354C (de) Dungstapel- und Ladeeinrichtung
AT242615B (de) Einachsige Handkarre mit Ladeschaufel
DE1781403C3 (de) Leichter
DE38328C (de) Kuppelhaken an Rollenzügen zum Heben von Lasten in senkrechter und sich anschliefsender schräger Richtung
DE951053C (de) Transportabler Weidekaefig fuer Feder- oder Kleinvieh
DE202017100751U1 (de) Vorrichtung zum Handhaben von Paletten-Objekten
DE2727548A1 (de) Vorrichtung zum erleichtern des transports eines behaeltnisses, insbesondere einer muelltonne
DE202007010472U1 (de) Allzwecksammler mit Rädern
DE1286409B (de) Transportkarre
DE6805400U (de) Handkarre fuer muelltonnen
DE1731968U (de) Muelleimer mit verriegelungsgriff.
DE8233005U1 (de) Als Anhängefahrzeug ausgebildete Transport- und Kippvorrichtung für Kippbehälter
DE7732388U1 (de) Fahrgestell mit einem aufsetzbaren transportbehaelter
DE6914952U (de) Muelltonnenkarren-aufhaengevorrichtung