DE1839296U - Tragrolle. - Google Patents

Tragrolle.

Info

Publication number
DE1839296U
DE1839296U DE1961R0022534 DER0022534U DE1839296U DE 1839296 U DE1839296 U DE 1839296U DE 1961R0022534 DE1961R0022534 DE 1961R0022534 DE R0022534 U DER0022534 U DE R0022534U DE 1839296 U DE1839296 U DE 1839296U
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
ring flange
plate
aluminum
flange
support roller
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DE1961R0022534
Other languages
English (en)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Reich & Co
Original Assignee
Reich & Co
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Reich & Co filed Critical Reich & Co
Priority to DE1961R0022534 priority Critical patent/DE1839296U/de
Publication of DE1839296U publication Critical patent/DE1839296U/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Description

  • Trag rolle Die Neuerung betrifft eine Tragrolle mit Seitenscheiben, welche die äußeren Laufbahnen vorzugsweise über Schultern tragen und deren übereinandergeschobene Ringflansch durch Einwalzen des freien Endes des äußeren Ringflansches miteinander verbunden sind.
  • Tragrollen der genannten Art sind häufig starken mechanischen und chemischen Angriffen ausgesetzt. Es besteht infolgedessen das Bedürfnis, sie aus einem Werkstoff herzustellen, der korrosionsbeständig ist. Da außerdem die Tragrollen eine erhebliche Festigkeit aufweisen und sehr billig sein sollen, ist die Erfüllung dieser verschiedenartigen Forderungen schwierig. Insbesondere ist es aus wirtschaftlichen Gründen nicht möglich, die Seitenscheiben mit ihren Ringflanschen aus nichtrostendem Stahl herzustellen, da dann die Tragrolle zu teuer würde.
  • Gemäß der Neuerung werden nun der innere Ringflansch sowie die mit ihm einen Bauteil bildende Seitenscheibe aus Stahl hergestellt, wogegen der äußere Ringflansch und die mit ihm einen Bauteil bildende Seitenscheibe aus einem korrosionsbeständigen Metall bestehen. In diesem Fall ist der innere Ringflansch mit seiner Seitenscheibe geeignet, die starken Kräfte aufzunehmen, wogegen der äußere Ringflansch zusammen mit seiner Seitenscheibe nach Bedarf so gewählt werden kann, daß die gewünsche Korrosionsbeständigkeit erhalten wird. Dabei macht man
    sich insbesondere auch davon frei, die besonders korrosionsgefähr-
    deten Teile beispielsweise mittels einer galvanischen Zinkschicht
    zu schützen. Solche Schichten werden 3-nabooondGrG nicht nur im
    Betrieb leicht durchgerieben, sondern sie werden meistens bereits
    beim Einwalzen des freien Endes des äußeren Ringflansches verletzt
    Der äußere Ringflansch und die zugehörige Seitenscheibe können aus Aluminium bestehen, jedoch benutzt man vorzugsweise eine Aluminium-Legierung größerer Härte, insbesondere eine Aluminium-Magnesium-Legierung.
  • Bei der Verwendung von Leichtmetallen und Leichtmetall-Legierungen wird zusätzlich an Gewicht gespart.
  • In der Zeichnung ist ein vorteilhaftes Ausführungsbeispiel für den Gegenstand der Neuerung schematisch dargestellt. Es zeigen : Fig. 1 einen axialen Schnitt in vergrößertem Maßstab und Fig. 2 eine Ansicht in natürlicher Größe.
  • Die mit einer Rille 1 versehene innere Laufbahn 2 ist dazu bestimmt, in ihrer Bohrung 3 die Achse aufzunehmen. In der Rille 1 laufen die Rollen 4, deren äußere Laufbahn durch zwei im Querschnitt stumpfwinkelige Ringe 6 und 7 gebildet wird. Diese Ringe stützen sich auf Schultern 8 und 9 der Scheiben 10 und 11 ab. Der Ringflansch 12 der linken Scheibe liegt von außen auf den Ringflansch 13 der rechten Scheibe auf und ist bei 14 so eingewalzt, daß die genannten Teile zusammengehalten werden.
  • Die dargestellte Tragrolle dient im allgemeinen zur Abstützung eines (nicht dargestellten) Rohres gegenüber der (nicht dargestellten) Achse, die in die Bohrung 3 eingeführt ist. Dabei umschließt also das Rohr die Achse, und man bringt an beiden Enden wenigstens je eine Tragrolle der dargestellten Art an. Befindet sich nun die dargestellte Tragrolle im linken Ende eines Rohres, so ist die linke Scheibe 10 mit ihrem Ringflansch 12 in bevorzugter Weise der Korrosion ausgesetzt. Diese Scheibe wird daher gemäß der Neuerung aus einem korrosionsbeständigen Metall hergestellt, wogegen die Scheibe 11 aus Stahl besteht, um die Kräfte aufnehmen zu können. Je härter die Scheibe 10 ist, desto größer kann der Kraftanteil sein, den auch sie aufnimmt.

Claims (4)

  1. Schutz-ansprüche 1. Tragrolle mit Seitenscheiben, welche die äußeren Laufbahnen vorzugsweise über Schultern tragen und deren übereinandergeschobene Ringflansche durch Einwalzen des freien Randes des äußeren Ringflansches miteinander verbunden sind, dadurch gekennzeichnet, daß der innere Ringflansch (13) sowie die mit ihm einen Bauteil bildende Seitenscheibe (11) aus Stahl und der äußere Ringflansch (12) sowie die mit ihm einen Bauteil bildende Seiten scheibe (10) aus einem korrosionsbeständigen Metall besteht.
  2. 2. Tragrolle nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß der äußere Ringflansch (12) und die zugehörige Seitenscheibe (10) aus Aluminium bestehen.
  3. 3. Tragrolle nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß der äußere Ringflansch (12) und die zugehörige Scheibe (10) aus einer Aluminiumlegierung bestehen.
  4. 4. Tragrolle nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, daß der äußere Ringflansch (12) und die zugehörige Seitenscheibe (10) aus einer Aluminium-Magnesium-Legierung bestehen.
DE1961R0022534 1961-06-27 1961-06-27 Tragrolle. Expired DE1839296U (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE1961R0022534 DE1839296U (de) 1961-06-27 1961-06-27 Tragrolle.

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE1961R0022534 DE1839296U (de) 1961-06-27 1961-06-27 Tragrolle.

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE1839296U true DE1839296U (de) 1961-10-12

Family

ID=33010034

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE1961R0022534 Expired DE1839296U (de) 1961-06-27 1961-06-27 Tragrolle.

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE1839296U (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE2338950A1 (de) Rolle fuer foerderanlagen
DE2740933B1 (de) Transport- bzw. Lagerbehaelter fuer radioaktive Stoffe,insbesondere bestrahlte Kernreaktorbrennelemente
DE2422488A1 (de) Waelzlager mit eingesetzten laufbahnen
DE838237C (de) Nabenfoermige Waelzlageranordnung
DE1839296U (de) Tragrolle.
DE2202272A1 (de) Radiallager
DE1187805B (de) Doppelmetall-Lagerschale
DE1525145B2 (de) Lagerkäfig
DE7129122U (de) Laufrolle für Möbelteile, insbesondere fur Schubladen
DE2333679A1 (de) Waelzlager fuer lenkhandradwellen und dergleichen
DE946496C (de) Kaefig fuer Lager mit Rollkoerpern
DE3435438C2 (de)
DE7415251U (de) Spielfreies Radialwälzlager
DE919918C (de) Laufrolle mit Selbstschmierung
DE1818278U (de) Zylinderrollenlager.
DE923751C (de) Gestellaufbau fuer Bindemaeher
DE102017122748A1 (de) Lager für Längs- und Drehbewegungen
DE2102827C3 (de) Nachgiebige Walze
DE694714C (de) Augenglasfassung fuer Gasschutzmasken
Scholz et al. Metal foil insulation, especially for nuclear reactors
Gerve et al. Mobile measuring equipment for radioactive tracers in wear particles
DE1826022U (de) Vorrichtung zum abdichten von lagern, insbesondere waelzlagern, gegen schmutz, staub und fluessigkeiten.
DE1948986U (de) Waelzlager, insbesondere vollrolliges radial-zylinder-rollenlager.
DE1758433U (de) Verstaerkter blechkaefig bzw. stahlbandkaefig fuer waelzlager.
Vorbichler Studies in Oral Epic Tradition