DE1837182U - SUPPORT HEAD CONVERTER. - Google Patents

SUPPORT HEAD CONVERTER.

Info

Publication number
DE1837182U
DE1837182U DE1960S0035685 DES0035685U DE1837182U DE 1837182 U DE1837182 U DE 1837182U DE 1960S0035685 DE1960S0035685 DE 1960S0035685 DE S0035685 U DES0035685 U DE S0035685U DE 1837182 U DE1837182 U DE 1837182U
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
pieces
hole
converter
shape
primary winding
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DE1960S0035685
Other languages
German (de)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Siemens AG
Original Assignee
Siemens AG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Siemens AG filed Critical Siemens AG
Priority to DE1960S0035685 priority Critical patent/DE1837182U/en
Publication of DE1837182U publication Critical patent/DE1837182U/en
Expired legal-status Critical Current

Links

Description

Stützerkopfwandler. Support head transducer.

Bei Stützerkopfwandlern liegen die einzelnen Windungen des Primärleiters im Lochdurchgang des Wandler-Kopfteiles dichter nebeneinander als am Außenumfang des Kopfteiles, wie dies beispielsweise in Fig. 1 der Zeichnung schematisch in einem Beispiel zu sehen ist.The individual turns of the primary conductor lie in the case of support head converters in the hole passage of the transducer head part closer to one another than on the outer circumference of the head part, as shown for example in Fig. 1 of the drawing schematically in a Example can be seen.

In Fig. 1 ist der Kopfteil eines Stützerkopfwandlers dargestellt, mit der wulstringförmigen, aus Isolierstoff bestehenden Ringkapsel 1 und der Primärwicklung 2, deren Anfang und Ende mit 3 und 4 bezeichnet sind. Von dem Stützerisolator 5 ist nur das obere Ende abgebrochen gezeichnet ; der Stützerisolator kann mit der Ringkapsel 1 aus einem Stuck bestehen. Der Innendurchmesser d der Ringkapsel 1 ist kleiner als ihr Außendurchmesser D. Der Primärleiter, der aus Draht, Litze oder Seil mit rundem oder profiliertem Querschnitt besteht, muß sich also in seinem Querschnitt außer nach der erforderlichen Amperewindungszahl des Wandlers auch nach dem Innendurchmesser d des Lochdurchganges richten, um die Windungen im Lochdurchgang der Ringkapsel unterbringen zu können. Wegen der Raumbeschränkung im Lochdurchgang wird man den Leiterquerschnitt im Höchstfalle nur so groß bemessen können, bis sich'an der Innenwandung des Lochdurchganges die einzelnen Wicklungswindungen gegenseitig berühren. Infolge der größeren Dichte der Primärwicklungen im, Lochdurchgang ist auch die Beaufschlagung des Wandlers im Lochdurchgang wesentlich größer als am äußeren Umfang D der Ringkapsel.In Fig. 1 the head part of a support head transducer is shown, with the bead ring-shaped, made of insulating material ring capsule 1 and the primary winding 2, the beginning and end of which are labeled 3 and 4. From the post insulator 5 only the upper end is shown broken off; the post insulator can with the Ring capsule 1 consist of one piece. The inner diameter d of the annular capsule 1 is smaller than its outside diameter D. The primary conductor, which is made of wire, There must be a strand or rope with a round or profiled cross-section in its cross-section except for the required number of ampere-turns of the converter also according to the inner diameter d of the hole passage to adjust the turns in the To accommodate the hole passage of the ring capsule. Because of the space limitation in the hole passage, the conductor cross-section is at most only dimensioned as large can until the individual winding turns are located on the inner wall of the hole passage touch each other. As a result of the greater density of the primary windings in the hole passage the loading of the transducer in the hole passage is also significantly greater than on the outer circumference D of the ring capsule.

Da die thermische Festigkeit (Jtherm) eines Stromwandlers in erster Linie von dem Querschnitt seines Primärwicklungsleiters abhängt - Jtherm für 1 sek. ist nach VDE 0414 bei Kupfer als Leiterwerkstoff aus der Beziehung Qcumm2 x 180 = Jthe bestimmt-, wird man bestrebt sein, den Leiterquerschnitt möglichst groß zu wählen, Dies ist aber nur in einem solchen Maße möglich, so groß, wie es der zur Verfügung stehende Wicklungsraum im Lochdurchgang gestattet. Die, hat zur Aufgabe, diese Beschränkung zu beseitigen, d. h. die Möglichkeit zu schaffen, dem Primärleiter einen größeren Querschnitt zu geben, als es bisher bei gegebenen Abmessungen der Ringkapsel möglich war. Gemäß wird dies bei einem Stützer- kopfwandler mit einer ringförmigen Primärwicklung auf einer aus Isolierstoff bestehenden Ringkapsel dadurch erreicht, daß zum min-" desten die im Lochdurchgang der Ringkapsel befindlichen Teilstücke / der Primärwicklung (im folgenden zur leiteren Unterscheidung als "Lochstücke"bezeichnet) im Leitungsquerschnitt die Form eines Keiles. mit zur Lochdurchgangachse gerichteter Keilspitze haben.Since the thermal stability (Jtherm) of a current transformer depends primarily on the cross-section of its primary winding conductor - Jtherm for 1 sec. is according to VDE 0414 for copper as a conductor material determined from the relationship Qcumm2 x 180 = Jthe, one will strive to choose the conductor cross-section as large as possible, but this is only possible to such an extent, as large as the available winding space in the hole passage is permitted. Its task is to remove this restriction, ie to create the possibility of giving the primary conductor a larger one To give cross-section than was previously possible with given dimensions of the Ring capsule was possible. According to this, with a supporter head converter with a ring-shaped primary winding on one off Insulating material existing ring capsule achieved by the fact that the min- " least the pieces located in the hole in the ring capsule / the primary winding (hereinafter referred to as "hole pieces" to distinguish between conductors) has the shape of a wedge in the line cross-section. with the chisel point directed towards the axis of the hole passage.

Vorteilhaft im Sinne einer Querschnittsvergrößerung ist es dabei, wenn der Rücken des Keiles der Wandungskrümmung des Lochdurchganges angepaßt wird. Am besten ist es, wenn die keilförmigen Lochstücke in ihrem Leitungsquerschnitt die Form eines Kreissektors von solcher Größe haben, daß der Lochdurchgang von den in ihm kreisförmig an- einanderliegenden Windungen des Primärleiters zum mindesten annähernd ausgefüllt ist. Für die letztgenannte Ausführung des i hgegenstandes ist in- Fig. 2 ein Ausführungsbeispiel gezeigt, während in Fig. 3 ein Ein- zelteil dieses Ausführungsbeispieles perspektivisch dargestellt ist. Einander in Fig. 1 bis 3 entsprechende Teile sind mit gleichen Bezugszeichen versehen.It is advantageous in the sense of a cross-sectional enlargement if the back of the wedge is adapted to the curvature of the wall of the hole passage. It is best if the wedge-shaped hole pieces in their line cross-section have the shape of a sector of a circle of such a size that the hole passage from the circular lying turns of the primary conductor at least approximately is filled out. For the last-mentioned version of the subject matter, Fig. 2 shows an embodiment, while in Fig. 3 an input part of this embodiment is shown in perspective. Parts which correspond to one another in FIGS. 1 to 3 are provided with the same reference numerals.

Die Ringkapsel 1 hat in Fig. 2 die gleiche Größe wie in Fig. 1, mit dem gleichen Innendurchmesser d und dem gleichen Außendurchmesser D. Die Primärwicklung hat aber in Fig. 2 eine wesentlich andere Ausbildung, indem sie wie folgt aus einzelnen Teilstücken zusammengesetzt ist : Im Lochdurchgang der Ringkapsel 1 befinden sich sechs stabförmige Teilstücke 21 bis 26"die oben erwähnten Lochstücke, die sich in der Zeichnung von vorn nach hinten erstrecken.'<lie aus der Figur ersichtlich, haben diese Lochstücke einen keil-bzw. sektorförmigen Querschnitt. Ihre Längsachsen verlaufen nicht parallel zur chse des Lochdurchganges, sondern derart schräg, daß jeweils die hintere Stirnfläche eines Lochstückes in der Zeichnung genau hinter der vorderen Stirnfläche des nächsten Lochstückes liegt ; beispielsweise liegt die hintere Stirnfläche des Lochstückes 21 hinter der vorderen Stirnfläche des Lochstückes 22. Die Längsachse der Lochstücke kann dabei gerade oder auch schraubenlinienförmig sein.The annular capsule 1 has the same size in FIG. 2 as in FIG. 1, with the same inner diameter d and the same outer diameter D. However, the primary winding in FIG. 2 has a significantly different design in that it is composed of individual parts as follows : There are six rod-shaped holes in the hole in the ring capsule 1 Sections 21 to 26 "the above-mentioned hole pieces, which are in of the drawing from front to back. '<left out of the figure can be seen, these hole pieces have a wedge or. sector-shaped cross-section. Their longitudinal axes are not parallel to the axis of the hole passage, but at an angle such that the rear face of a hole piece in the drawing is exactly behind the front face of the next hole piece; For example, the rear face of the hole piece 21 lies behind the front face of the hole piece 22. The longitudinal axis of the hole pieces can be straight or also helical.

Ferner besteht die Primärwicklung aus den fünf im Kreis liegenden U-förmigen Teilstücken 220,230,240,250 und 260, von denen eines in Fig. 3 einzeln perspektivisch herausgezeichnet ist. Jedes dieser Teilstücke, die im folgenden zur Unterscheidung als U-Stücke bezeichnet werden, weist zwei flache, sekterförmige Schenkel auf, die in Fig. 2 an der vorderen und der hinteren Stirnfläche der Ringkapsel 1 anliegen, und eine gewölbte, rechteckige Mittelplatte, die in Fig. 2 am Außenumfang der Ringkapsel 1 anliegt. Die freien Enden der in Fig. 2 vorn liegenden Schenkel liegen dabei auf den vorderen Stirnflächen der Teilstücke 22 bis 26 auf und sind mit diesen mechanisch sowie elektrisch leitend verbunden, z. B. durch Löten, Schweißen oder Nieten. In der gleichen Weise sind die freien Enden der in Fig. 2 nach hinten liegenden Schenkel 26 mit den versetzt liegenden hinteren Stirnflächen der Teilstücke 21 bis 25 mechanisch sowie elektrisch leitend verbunden. Schließlich ist in Fig. 2 noch eine Anschlußlasche 210 zu sehen, deren keilförmiges Ende auf der vorderen Stirnfläche des Teilstückes 21 aufliegt und mit ihr fest verbunden ist, und in der gleichen Weise ist eine in Fig. 2 hinter der'Anschlußlasche 210 liegende, in der Zeichnung nicht zu sehende, zweite Anschlußlasche gleicher Ausbildung mit der versetzt liegenden hinteren Stirnfläche des Teilstückes 26 verbunden. Somit bilden die sechs Lochstücke 21 bis 26 mit den fünf U-Stücken und den zwei Anschlußlaschen, bei der beschriebenen Art ihrer Formgebung und ihres Zusammenschlußes, eine kontinuierliche, sechswindige Primärwicklung, die von der Anschlußlasche 210 bis zu der dahinterliegenden zweiten Anschlußlasche führt.Furthermore, the primary winding consists of the five lying in a circle U-shaped sections 220, 230, 240, 250 and 260, one of which is shown in FIG. 3 individually is drawn out in perspective. Each of these sections, which are used below for Distinction known as U-pieces has two flat, sect-shaped Legs, which in Fig. 2 on the front and the rear end face of the annular capsule 1 rest, and a curved, rectangular central plate, which in Fig. 2 on the outer circumference the ring capsule 1 is applied. The free ends of the legs lying at the front in FIG lie on the front end faces of the sections 22 to 26 and are mechanically and electrically connected to these, e.g. B. by soldering, welding or rivets. In the same way, the free ends of those in Fig. 2 are towards the rear lying leg 26 with the offset rear end faces of the sections 21 to 25 mechanically and electrically connected. Finally, in Fig. 2 can also be seen a connection lug 210, the wedge-shaped end of which on the front The end face of the section 21 rests and is firmly connected to it, and in the In the same way, there is one in FIG. 2 behind the connection tab 210, in the Drawing not visible, second connection lug of the same design with the offset lying rear end face of the section 26 connected. Thus the six form Hole pieces 21 to 26 with the five U-pieces and the two connecting lugs, in the described type of their shaping and their combination, a continuous, six-turn primary winding, from the connection lug 210 to the one behind it second connecting lug leads.

Durch die keil-bzw. sektorförmige Ausbildung des Querschnittes der Lochstücke kann der Primärleiter im Lochdurchgang, wie aus Fig. 2 ersichtlich, einen erheblich größeren Querschnitt und somit eine erheblich größere Strombelastbarkeit haben als der einen runden Querschnitt aufweisende Primärleiter der bekannten Stützerkopfwandler. Das dargestellte und beschriebene Ausführungsbeispiel zeigt ferner, daß auch der sich an die Lochstücke vorn und hinten anschließende übrige Teil einer jeden Primärwindung ohne Schwierigkeit einen mindestens gleich großen Querschnitt erhalten kann, so daß die Primärwicklung auch als Ganzes eine erheblich größere Strombelastbarkeit erhalten kann als die Primärwicklung der bekannten Stützerkopfwandler, bei gleichen Abmessungen der Ringkapsel. Bei der Sektorform und der Querschnittsgröße der Lochstücke nach Fig. 2 ist der Lochdurchgang des Wandlers bzw. seiner Ringkapsel praktisch vollkommen ausgefüllt und ausgenützt. Zum Vergleich des Erfindunggegenstandes mit den bekannten Wandlerausführungen ergibt ein Rechenbeispiel folgende Vergleichswerte : Angenommen seien hierfür folgende Ausgangswerte eines Stützerkopfwandlers : Primärstrom 50 A Primärwindungszahl 6, Lochdurchgang-Durchmesser 40mm.Through the wedge or. sector-shaped design of the cross-section of the The primary conductor can have holes in the hole passage, as can be seen from FIG considerably larger cross-section and thus a considerably higher current carrying capacity have as the primary conductor of the known support head transducers, which has a round cross-section. The illustrated and described embodiment also shows that the the remaining part of each primary turn adjoining the hole pieces at the front and rear can obtain a cross-section of at least the same size without difficulty, so that the primary winding as a whole has a considerably greater current carrying capacity can be obtained as the primary winding of the known support head converter, with the same Dimensions of the ring capsule. With the sector shape and the cross-sectional size of the hole pieces According to Fig. 2, the hole passage of the transducer or its annular capsule is practical completely filled out and used. To compare the subject of the invention with For the known converter designs, a calculation example gives the following comparative values : The following output values of a support head transducer are assumed for this: Primary current 50 A primary number of turns 6, hole diameter 40mm.

Ein solcher Wandler kann bei der bisher üblichen Querschnittsform seines Primärleiters, bei an der Wandung des Lochdurchganges dicht an dicht anliegenden Wicklungswindungen und unter Berücksichtigung eines Wicklungsraumverlustes im Lochdurchgang durch die Leiterisolation usw., im günstigsten Falle etwa folgende Werte für Querschnitt und Belastbarkeit eines Leiters aus Kupferseil erhalten : o Kupferseilquerschnitt = 60, 2 mm2 und damit Jherm = ' = 11000 A. erm Bei der Ausbildung nach der EEäB&g dagegen, mit einem keil- bzw. sektroförmigen Leiterquerschnitt der Lochstücke, wobei auch der übrige Teil des Primärleiters, also bei dem in der Zeichnung dargestellten Ausführungsbeispiel die U-Stücke, einen mindestens gleich großen Leitungsquerschnitt erhalten, können bei den obengenannten Ausgangswerten des Wandlers folgende Querschnitts-bzw.With the previously usual cross-sectional shape of its primary conductor, with winding turns lying close to the wall of the hole and taking into account a loss of winding space in the hole through the conductor insulation, etc., in the most favorable case approximately the following values for the cross-section and load-bearing capacity of a conductor made of copper cable obtain : O Copper cable cross section = 60.2 mm2 and thus Jherm = '= 11000 A. erm In the training according to the EEäB & g, on the other hand, with a wedge or sector-shaped conductor cross-section of the hole pieces, whereby also the remaining part of the primary conductor, i.e. the one in the drawing The U-pieces, which have an at least equally large line cross-section, can, given the above-mentioned output values of the transducer, the following cross-sectional or

Belastungswert erzielt werden : o Kupferleiterquerschnitt = 140 mm und damit Jtherm = 25 000 A.Load value can be achieved: O Copper conductor cross-section = 140 mm and thus Jtherm = 25,000 A.

Praktische Versuche haben ergeben, daß Jtherm sogar noch weiter gesteigert werden kann, wenn, wie in Fig. 2, die U-Stücke einen größeren, in sbesondere einen mehrfachen, Leitungsquerschnitt erhalten als die Lochstucke ; denn der Leitungsweg in den U-Stücken ist gegenüber dem Leitungsweg in den Lochstückes bei weitem länger, und außerdem bietet die in diesem Falle viel größere Oberfläche der U-Stücke auch eine entsprechend größere Abkühlungsfläche. Wie aus Fig. 2 ersichtlich, können die U-Stücke so groß bemessen werden, daß sie die Stirnseiten und die Umfangsseite der Ringkapsel mindestens annähernd voll bedecken. Auf diese Weise können, wiederum bei den obengenannten Ausgangswerten eines Stützerkopfwandlers, die 2 U-Stücke sogar einen Leitungsquerschnitt von z. B. 450 mm oder noch mehr erhalten, was einem Jtherm = 80 000 A entspricht. Zum mindesten kann ein so ausgebildeter Wandler, wie es die Untersuchungen bestätigt haben, mit einem Jtherm von 50 000 bis 60 000 A ohne jegliches Bedenken beansprucht werden, also mit einer gegenüber den bekannten Wandlern fünf-bis sechsfachen Strombelastung, d. h. in einer Größenordnung der Strombelastung, die bereits sehr hohen An- forderungen in Schaltanlagen entspricht (J = 1 000 bis 1 200 x, therm = Nennstrom). Für die Formgebung der Teilstücke des Primärleiters gibt es bei dem Wandler nach der BH3Sig viele Möglichkeiten. Das Herstellen xn9 der Lochstücke als feste Körper, wie in Fig. 2, ist zwar besonders vorteilhaft, doch können sie gewünschtenfalls auch z. B. als ein aus Einzeldrähten litzenartig geflochtener Körper mit keilförmigem bzw. sektorförmigem Querschnitt hergestellt werden. Die beschriebene schräge oder schraubenlinienförmige Achslage der Lochstücke ist insofern besonders vorteilhaft, als in diesem Falle die U-Stücke zueinander parallelgerichtete Schenkel haben können ; es ist aber auch ohne weiteres möglich, gerade Lochstücke zu verwenden und dabei die Schenkel der U-Stücke entsprechend zu verwinden. Wenn die U-Stücke einen größeren Leitungsquerschnitt haben sollen als die Lochstücke, können ihre U-Schenkel statt keilförmig auch geradge- streckt verlaufen, ebenso die beiden Anschlußlaschen, mit beliebiger Form ihres Querschnittes. Die Verbindung der Lochstücke mit den U-Stücken und nschlußlaschen kann auch so vorgesehen werden, daß die Lochstücke aus dem Lochdurchgang herausragen und die U-Stücke an die Lochstücke seitlich angesetzt werden. Die in Fig. 2 gezeigte, nach außen hin zunehmende Querschnittsgestaltung der U-Stücke ist zur besseren Abkühlung auch schon dann vorteilhaft, wenn der Leitung querschnitt der U-Stücke nicht größer vorgesehen wird als der der Lochstücke. Hergestellt werden können die Lochstücke und/oder die U-Stücke beispielsweise als Gußstücke oder als Formgußstücke ; die U-Stücke können aber auch z. B. aus drei Einzelstücken aufgebaut sein. Die beiden Anschlußlaschen 210 können bei dem Beispiel nach Fig. 2 auch eine beliebige andere Form haben ; beispielsweise können sie sich parallel zur Lochdurchgangachse erstrecken ; sie können auch fortgelassen werden, wenn z. B. die Anschlußklemmen gleich am ersten und letzten U-Stück angebracht werden. Die i ist ferner nicht an eine besondere Querschnittsform der Ringkapsel ge- bunden ; letztere kann also beispielsweise im Radialschnitt die Form eines Kreises, einer Ellipse oder auch etwa eines Rechteckes mit abgerundeten Ecken haben. Bei einer Ringkapselform, bei der die Wandung des'Lochdurchganges, wie in Fig. 2, auch in den zur Lochdurchgangachse radialen Ebenen gekrümmt ist, kann die Querschnittsform der Lochstücke sowohl in den zur Lochdurchgangsachse senkrech- ten Ebenen als auch in den Radialebenen in Anpassung an die Wan- dungskrümmung des Lochdurchganges gekrümmt sein. Von der Windungs- eLLerim. ? zahl der Primärwicklung ist der Wandler nach der eben- falls unabhängig, desgleichen von der Spannungsreihe des Wandlers. ansprüche 3 Figuren Practical tests have shown that Jtherm can be increased even further if, as in FIG. 2, the U-pieces have a larger, in particular a multiple, line cross-section than the perforated pieces; because the conduction path in the U-pieces is by far longer than the conduction path in the perforated piece, and in addition the much larger surface of the U-pieces in this case also offers a correspondingly larger cooling surface. As can be seen from Fig. 2, the U-pieces can be dimensioned so large that they at least approximately fully cover the end faces and the circumferential side of the annular capsule. In this way, again with the above-mentioned output values of a support head transducer, the 2 U-pieces can even have a line cross-section of, for. B. 450 mm or even more, which corresponds to a Jtherm = 80,000 A. At least a converter designed in this way, as the investigations have confirmed, can be loaded with a Jtherm of 50,000 to 60,000 A without any reservations, i.e. with a current load five to six times that of the known converters, ie in an order of magnitude of the current load that is already very high requirements in switchgear (J = 1 000 to 1 200 x, therm = Rated current). For the shaping of the sections of the primary conductor there are the converter after the BH3Sig many possibilities. The manufacturing xn9 the hole pieces as a solid body, as in Fig. 2, is special advantageous, but they can also, if desired, e.g. B. be made as a braided strand-like body from individual wires with a wedge-shaped or sector-shaped cross-section. The oblique or helical axial position of the hole pieces described is particularly advantageous in that in this case the U-pieces can have legs that are parallel to one another; but it is also easily possible to use straight perforated pieces and to twist the legs of the U-pieces accordingly. If the U-pieces are to have a larger cross-section than the Hole pieces, their U-legs can also be straight instead of wedge-shaped extend, as well as the two connecting lugs, with any Shape of their cross-section. The connection of the hole pieces with the U-pieces and connecting tabs can also be provided so that the hole pieces protrude from the hole passage and the U-pieces are attached to the side of the hole pieces. The outwardly increasing cross-sectional design of the U-pieces shown in FIG. 2 is also advantageous for better cooling if the line cross-section of the U-pieces is not provided to be larger than that of the hole pieces. The perforated pieces and / or the U-pieces can be manufactured, for example, as castings or as molded castings; but the U-pieces can also z. B. be constructed from three individual pieces. In the example according to FIG. 2, the two connection lugs 210 can also have any other shape; for example, they can extend parallel to the axis of the hole passage; you can can also be omitted if z. B. the terminals on the same first and last U-piece. The i is furthermore not due to a special cross-sectional shape of the annular capsule bound; the latter can, for example, have the shape in a radial section a circle, an ellipse or a rectangle with rounded corners. In the case of an annular capsule shape in which the wall of the hole passage, as in FIG. 2, is also curved in the planes radial to the hole passage axis, the cross-sectional shape of the hole pieces can be in th levels as well as in the radial levels in adaptation to the wall training curvature of the hole passage be curved. From the winding eLLerim. ? number of primary winding is the transformer according to the if independent, likewise from the voltage series of the converter. Expectations 3 figures

Claims (1)

ansprüche
1. Stützerkopfwandler mit einer ringförmigen Primärwicklung auf einer aus Isolierstoff bestehenden Ringkapsel, dadurch gekenn-
zeichnet, daß zum mindesten die im Lochdurchgang der Ringkapsel (1) befindlichen Teilstücke ("Lochstücke"21 bis 26) der Primärwicklung in ihrem Leitungsquerschnitt die Form eines Keiles mit zur Lochdurchgangsachse gerichteter Keilspitze haben. 2. Wandler nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Lochstücke (21 bis 26) in ihrem Leitungsquerschnitt die Form eines Keiles haben, dessen Rücken der Wandungskrümmung des Lochdurchganges angepaßt ist.
Expectations
1. Support head transducer with an annular primary winding an annular capsule made of insulating material, thus identifiable
shows that at least the parts ("hole pieces" 21 to 26) of the primary winding located in the hole passage of the annular capsule (1) have the shape of a wedge in their line cross-section with the wedge point directed towards the hole passage axis. 2. Converter according to claim 1, characterized in that the hole pieces (21 to 26) have the shape of a wedge in their line cross-section, the back of which is adapted to the curvature of the wall of the hole passage.
3. Wandler nach Anspruch 1 und 2, dadurch gekennzeichnet, daß die Lochstücke (21 bis 26) in ihrem Leitungsquerschnitt die Form eines Kreissektors von solcher Größe haben, daß der Lochdurchgang von den kreisförmig dicht aneinanderliegenden Windungen der Primärwicklung zum mindesten weitgehend ausgefüllt ist. 4. Wandler nach Anspruch 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, daß die Lochstücke (21 bis 26) feste Körper, z. B. aus Kupfer, sind. 5. Wandler nach Anspruch 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, daß der Primärwicklungsleiter längs des sich an die Enden der Lochstücke (21 bis 26) anschließenden übrigen Teiles (220 ff) jeder seiner Windungen sowie auch längs der Anschlußlaschen (210) der Primärwicklung aus einem die Ringkapsel (1) vom Umfang her umgreifenden festen Teilstück in U-Form ("U-Stücke"220 ff.) besteht. 6.'Wandler nach nspruch 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, daß der sich an die Enden der Lochstücke (21 bis 26) anschließende übrige Teil jeder Primärwicklungswindung aus einem die Ringkapsel vom Umfang her umgreifenden festen Teilstück in U-Form ("U-Stücke" 220 ff.) besteht. 7. Wandler nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, daß die Lochstücke (21 bis 26) eine zur Lochdurchgangachse schräge, z. B. eine schraubenlinienförmige, Längsachse haben.3. Converter according to claim 1 and 2, characterized in that the Hole pieces (21 to 26) have the shape of a sector of a circle in their line cross-section of such a size that the hole passage of the circular closely spaced Turns of the primary winding is at least largely filled. 4. converter according to claims 1 to 5, characterized in that the perforated pieces (21 to 26) are fixed Body, e.g. B. made of copper. 5. Converter according to claim 1 to 4, characterized in that that the primary winding conductor along the to the ends of the hole pieces (21 to 26) subsequent remaining part (220 ff) of each of its turns as well as lengthways of the connecting lugs (210) of the primary winding from one of the annular capsule (1) from the circumference forward encompassing fixed section in U-shape ("U-pieces" 220 ff.). 6. 'converter according to nspruch 1 to 5, characterized in that the ends of the hole pieces (21 to 26) subsequent remaining part of each primary winding turn from a die Annular capsule encompassing the circumference of a fixed section in a U-shape ("U-pieces" 220 ff.) exists. 7. Converter according to claim 6, characterized in that the hole pieces (21 to 26) an inclined to the hole passage axis, z. B. a helical, Have longitudinal axis. 8. Wandler nach Anspruch 7, gekennzeichnet durch eine so schräge Längsachse der Lochstücke (21 bis 26), daß die beiden Enden eines jeden Lochstückes gegeneinander um einen Windungsschritt der Wicklung versetzt sind, wobei die U-Stücke (220 ff.) zueinander gleichgerichtete U-Schenkel haben.8. Converter according to claim 7, characterized by such an inclined longitudinal axis the hole pieces (21 to 26) that the two ends of each hole piece against each other are offset by one turn of the winding, whereby the U-pieces (220 ff.) have mutually rectified U-legs. 9. Wandler nach Anspruch 1 bis 8, dadurch gekennzeichnet, daß bei einem Aufbau jeder Primärwicklungswindung aus einem Lochstück und einem U-Stück die beiden U-Schenkel jedes U-Stückes eine sich nach außen hin keilförmig verbreiternde Form haben.9. Converter according to claim 1 to 8, characterized in that at a structure of each primary winding turn from a hole piece and a U-piece the two U-legs of each U-piece widen outward in a wedge shape Have shape. 10. Wandler nach Jinspruch 1 bis 9, dadurch gekennzeichnet, daß der sich an die Enden der Lochstücke (21 bis 26) anschließende übrige Teil (220 ff.) jeder Primärwicklungswindung eine solche Querschnittsform hat, daß er die beiden Stirnseiten und/oder die Umfangsseite der Ringkapsel (1) zum mindesten annähernd bedeckt.10. Converter according to Jinsetzt 1 to 9, characterized in that the the remaining part (220 ff.) adjoining the ends of the perforated pieces (21 to 26) each primary winding turn has such a cross-sectional shape that it has the two Front sides and / or the circumferential side of the annular capsule (1) at least approximately covered.
DE1960S0035685 1960-09-29 1960-09-29 SUPPORT HEAD CONVERTER. Expired DE1837182U (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE1960S0035685 DE1837182U (en) 1960-09-29 1960-09-29 SUPPORT HEAD CONVERTER.

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE1960S0035685 DE1837182U (en) 1960-09-29 1960-09-29 SUPPORT HEAD CONVERTER.

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE1837182U true DE1837182U (en) 1961-09-07

Family

ID=33012500

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE1960S0035685 Expired DE1837182U (en) 1960-09-29 1960-09-29 SUPPORT HEAD CONVERTER.

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE1837182U (en)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1279832B (en) * 1965-09-30 1968-10-10 Siemens Ag Current transformer that can be switched on the primary side

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1279832B (en) * 1965-09-30 1968-10-10 Siemens Ag Current transformer that can be switched on the primary side

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE1837182U (en) SUPPORT HEAD CONVERTER.
DE683018C (en) Single-wire current transformer with two-part bushing insulator
DE2161427B2 (en) Power converter
DE495971C (en) Transformer or choke coil with coaxial winding parts with the same number of turns that are to be connected in parallel and are located at different distances from the iron body
DE972109C (en) Current transformer for high voltage
DE723211C (en) Winding for transformers and reactors
DE1093003B (en) Bushing current transformer designed as a single-line current transformer
DE904072C (en) Squirrel cage for electrical machines
AT22922B (en) Coil for electrical devices.
DE606388C (en) Voltage converter
DE909224C (en) Bar winding, the coil sides of which consist of flat bars and whose end connections are created by bending the slotted bar ends
DE1640711A1 (en) Coaxial high-frequency cable with a spacer consisting of individual web-shaped support elements
AT226302B (en) Device for preventing radiation
DE1247468B (en) Three-legged or multi-legged core made of grain-oriented sheet metal for transformers, inductors or the like. Electrical induction devices
DE1590567A1 (en) Coherent group of conductors for a carrier frequency telephone cable
AT112072B (en) Transformer.
AT281990B (en) CURRENT TRANSFORMER, IN PARTICULAR FOR HIGH VOLTAGE
DE1208811B (en) For different nominal currents switchable winding current transformer
DE1613590A1 (en) transformer
AT215528B (en) Transformer, choke or the like. Self-induction
DE610406C (en) Rail current transformer
DE1086363B (en) Transformer for electrical welding processes
AT130545B (en) Telecommunication cable for four-wire operation.
DE1161991B (en) Multi-layer winding for transformers consisting of a strip-shaped conductor with a large cross-section
AT123313B (en) Telecommunication cable with double quads.