DE1804818C3 - Wooden beams for erecting a log house wall and a cross connection between two walls in wooden houses - Google Patents

Wooden beams for erecting a log house wall and a cross connection between two walls in wooden houses

Info

Publication number
DE1804818C3
DE1804818C3 DE19681804818 DE1804818A DE1804818C3 DE 1804818 C3 DE1804818 C3 DE 1804818C3 DE 19681804818 DE19681804818 DE 19681804818 DE 1804818 A DE1804818 A DE 1804818A DE 1804818 C3 DE1804818 C3 DE 1804818C3
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
wooden
thermal insulation
houses
wood
wall
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DE19681804818
Other languages
German (de)
Other versions
DE1804818A1 (en
DE1804818B2 (en
Inventor
Aage Hvidovre Mortensen (Dänemark)
Original Assignee
A/S V. Jeppesens Savvaerk, Soeborg (Dänemark)
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority claimed from DK532367 external-priority
Priority claimed from DK532367A external-priority patent/DK129667C/da
Priority claimed from SE15304/67A external-priority patent/SE318984B/xx
Application filed by A/S V. Jeppesens Savvaerk, Soeborg (Dänemark) filed Critical A/S V. Jeppesens Savvaerk, Soeborg (Dänemark)
Publication of DE1804818A1 publication Critical patent/DE1804818A1/en
Publication of DE1804818B2 publication Critical patent/DE1804818B2/en
Application granted granted Critical
Publication of DE1804818C3 publication Critical patent/DE1804818C3/en
Expired legal-status Critical Current

Links

Description

Aufgabe der Erfindung ist es, einen schnellen und leichten Aufbau von gut isolierten Blockhäusern ohne Verwendung eines starren Gerippes und auf solche Weise zu ermöglichen, daß ihre charakteristische Konstruktion bewahrt bleibt, indem die Balken beiderseits der Wände sichtbar sind, ohne daß der Aufbau wesentlich teurer wird als derjenige unisolierter Blockhäuser von demselben Typ.The object of the invention is to provide a quick and easy construction of well-insulated log houses without Using a rigid framework and in such a way to allow its characteristic Construction is preserved in that the beams on both sides of the walls are visible without the structure becomes much more expensive than that of uninsulated log houses of the same type.

Der Holzbalken gemäß der Erfindung ist dadurch gekennzeichnet, daß der Holzbalken aus zwei Balkenhälften gebildet ist, zwischen die eine Schicht aus Wärmedämmstoff eingelegt ist, die sich in Längsrichtung des Balkens und von dem Boden einer Nut bis zur Oberseite zwischen zwei Federn über die Höhe des Balkens erstreckt und an der gegenüberliegenden Balkenlängsseite an die Schicht aus Wärmedämmstoff des darüber- bzw. darunterliegenden Balkens anlegbar ist.The wooden beam according to the invention is characterized in that the wooden beam consists of two beam halves is formed, between which a layer of thermal insulation material is inserted, which extends in the longitudinal direction of the beam and from the bottom of a groove to the top between two tongues above the height of the Beam extends and on the opposite longitudinal side of the beam to the layer of thermal insulation material of the bar above or below can be applied.

Durch Verwendung von solchen Balken mit eingelegtem Isolierstoff wird erreicht, daß durch einfaches Zusammenklopfen der Balken schnell eine isolierende, dichte Wand aufgebaut werden kann. Dadurch, daß das Holzmaterial im mittleren Teil der Balken durch den billigeren Isolierstoff ersetzt ist, wird eine solche Ersparnis an Holz erreicht, daß die Balken trotz der damit verbundenen zusätzlichen Arbeit zu ähnlichem Preis wie ein gewöhnlicher Holzbalken von denselben Abmessungen hergestellt werden können.By using such bars with inlaid insulating material is achieved that by simple By tapping the joists together an insulating, tight wall can be built up quickly. Because that Wooden material in the middle part of the beams is replaced by the cheaper insulating material, becomes one Saving of wood achieved that the beams in spite of the additional work associated with it to similar Price as an ordinary wooden beam can be made of the same dimensions.

Gemäß der Erfindung ist der Wärmedämmstoff zweckmäßig ein expandiertes Kunststoffschaummaterial mit großer Druckfestigkeit und kann mit zwei hauptsächlich symmetrischen Balkenhälften aus Holz verleimt sein. Hierdurch erhält man einen gut sowohl wärme- als auch feuchtigkeitsdämmenden Balken, der wegen des symmetrischen Aufbaus eine beträchtliche senkrechte Belastung aufnehmen kann. Kunststoffe schwinden nicht bei Austrocknung, d. h. daß selbst, wenn das Holz in der aus waagerechten Bauelementen gemäß der Erfindung aufgebauten Balkenwand bei Austrocknung schwindet, nicht die Gefahr entsteht, daß die Feder-Nut-Verbindungen oder die Eckverbindungen undicht werden.According to the invention is the thermal insulation material expediently an expanded plastic foam material with great compressive strength and can with two mainly symmetrical beam halves made of wood are glued together. This gives you a good both heat- and moisture-insulating beam, which is a considerable due to the symmetrical structure can absorb vertical load. Plastics do not shrink when they dry out, i. H. that even if the wood in the beam wall constructed from horizontal structural elements according to the invention when it dries out shrinks, there is no risk of the tongue and groove connections or the corner connections leak.

Weiter verhindert der Kunststoffschaum ein Durchdringen von Wasser durch die Wand, so daß einer Herabsetzung der Isolierfähigkeit des Holzes an sich aus diesem Grund entgegengetreten wird, wie auch etwaige Schäden infolge Holzfäule begrenzt werden.Next, the plastic foam prevents water from penetrating through the wall, so that one Reduction of the insulating ability of the wood per se is countered for this reason, as well any damage caused by wood rot is limited.

Eine bevorzugte Ausführungsform der Holzbalken gemäß der Erfindung ist dadurch gekennzeichnet, daß er mindestens zwei Federn hat, die dadurch gebildet sind, daß der Wärmedämmstoff eine längsgehende Nut zwischen der von den umgebenden Teilen des Holzbalkens gebildeten Feder hat, und daß der Wärmedämmstoff an der gegenüberliegenden Baikenlängsseite eine hervortretende Feder zwischen den Wänden der in den umgebenden Teilen des Holzbalkens gebildeten Nut bildet. Hierdurch wird eine dichte Verbindung zwischen den Wärmedämmschichten in den einzelnen Balken erreicht, so daß sie eine zusammenhängende Platte in der ganzen Höhe der Wand bilden.A preferred embodiment of the wooden beams according to the invention is characterized in that it has at least two tongues which are formed in that the thermal insulation material has a longitudinal groove between the spring formed by the surrounding parts of the wooden beam, and that the Thermal insulation material on the opposite long side of the Baiken a protruding spring between the Walls of the groove formed in the surrounding parts of the wooden beam. This creates a dense Connection between the thermal insulation layers achieved in the individual beams, so that they are a cohesive one Form a plate at the full height of the wall.

Eine Ausführungsform des Holzbalkens gemäß der Erfindung mit einer oder mehreren Wärmedämmstoffschichten ist dadurch gekennzeichnet, daß parallel zu einer oder mehreren Federn, durch welche sich eine isolierende Schicht erstreckt, mindestens eine Feder aus «5 Holz in einem Stück mit der Holzpartie des Balkens ausgebildet ist, und daß entsprechende Nuten in der gegenüberliegenden Balkenlängsseite herausgeschnitten sind. Hierdurch wird eine isolierte Wand von großer Festigkeit erreicht.An embodiment of the wooden beam according to the invention with one or more layers of thermal insulation is characterized in that parallel to one or more springs through which a insulating layer extends at least one spring from «5 wood in one piece with the wooden part of the beam is formed, and that corresponding grooves are cut out in the opposite longitudinal side of the bar are. In this way, an insulated wall of great strength is achieved.

Eine Kreuzverbindung zwischen zwei Wänden in Holzhäusern, aus sich kreuzenden Balken aufgebaut, welche um eine Halspartie herum solche Einschnitte haben, daß jeder Balken der einen Wand mit seinem Einschnitt über eine Haispartie in einem Balken der quergehenden Wand greift, ist erfindungsgemäß dadurch gekennzeichnet, daß die Wärmedämmstoffschichten in jedem Balken sich mindestens ganz bis zur Ober- und Unterseite von jeder Halspartie erstrecken, und daß diese in der Längsrichtung des Balkens eine solche Ausdehnung haben, daß die Wärmedämmstoffschicht einer kräftigen Zusammendrückung in der Querrichtung unierüegt, wenn die Balken in Kreuzverbindung zusammengeklopft sind. Hierdurch werden nicht nur eine gute Isolierung des Hauses, sondern auch vollkommen dichte Eckverbindungen erreicht, was ebenso wichtig isl.A cross connection between two walls in wooden houses, built from intersecting beams, which have such incisions around a part of the neck that each beam of one wall with its Incision engages over a shark section in a beam of the transverse wall, according to the invention characterized in that the thermal insulation layers in each beam extend at least all the way to the upper and underside of each neck portion, and that these extend in the longitudinal direction of the beam such Have expansion that the thermal insulation layer a strong compression in the transverse direction This is not the case when the bars are knocked together in a cross connection. This not only does good insulation of the house, but also perfectly tight corner joints achieved what equally important isl.

Eine wegen verhältnismäßig leichter Zusammenpressung der Wärmedämmstoffe in den Halspartien der Balken und Herauspressung des Wärmedämmstoffes gegen die sich kreuzenden Holzflächen besonders dichte Kreuzverbindung wird erfindungsgemäß dadurch erreicht, daß die Balken solche Einschnitte haben, daß die Halspartien an der Oberseite einen first- oder bogenförmigen Querschnitt aufweisen und an den Unterseiten eine entsprechende first- oder bogenförmige quergehende Aussparung haben, sowie daß der Wärmedämmstoff vorzugsweise etwas über das Profil von den Ausschnitten des Holzes hervorsteht.One because of the relatively easy compression of the thermal insulation materials in the neck areas Bars and pressing out of the thermal insulation material against the intersecting wooden surfaces in particular tight cross connection is achieved according to the invention in that the beams have such incisions that the neck parts on the top have a ridge-shaped or arched cross-section and on the Undersides have a corresponding ridge or arched transverse recess, and that the Thermal insulation material preferably protrudes slightly over the profile of the cutouts in the wood.

Die Erfindung wird nachstehend anhand der Zeichnung näher erklärt. Es zeigtThe invention is explained in more detail below with reference to the drawing. It shows

Fig. 1 ein balkenförmiges Bauelement gemäß der Erfindung,1 shows a bar-shaped component according to the invention,

F i g. 2 eine Kreuzverbindung von Bauelementen, wie sie in F i g. 1 gezeigt sind,F i g. 2 shows a cross connection of components as shown in FIG. 1 are shown,

Fig. 3 und 4 Seitenansicht bzw. Schnitt durch die Halspartie einer anderen Ausführungsform des Bauelementes gemäß der Erfindung zur Erreichung einer noch dichteren Eckverbindung als der in F i g. 2 gezeigten,3 and 4 side view and section through the neck portion of another embodiment of the component according to the invention to achieve an even tighter corner connection than that in FIG. 2 shown,

Fig. 5 und 6 Bruchstücke von zwei Balken mit zwei verschiedenen Typen von Halsschnitten, welche so gegenseitig zusammenwirken, daß die Balken, wenn sie in Kreuzverbindung zusammengeklopft werden, in dieselbe Ebene zu liegen kommen, undFigures 5 and 6 show fragments of two beams with two different types of neck cuts which are so mutually cooperate that the beams, when they are tapped together in a cross connection, in come to rest on the same plane, and

Fig. 7 und 8 Querschnitte durch zwei weitere Ausführungsformen des Bauelementes gemäß der Erfindung.7 and 8 cross sections through two further embodiments of the component according to FIG Invention.

Die in Fig. 1 und 2 gezeigten Bauelemente sind als Balken mit zwei symmetrischen halbholzförmigen, bogenförmigen Balkenhälften 1 und 2 ausgebildet, welche durch eine wärmedämmende Schicht 3 aus Kunststoffschaummaterial, an welches sie verleimt sind, getrennt sind. Die Schicht 3 erstreckt sich in der ganzen Höhe des Balkens von dem Boden einer Nut 4 bis zur Oberseite einer Feder 5, deren hochstehende Seiten aus Holz in einem Stück mit je einer Balkenhälfte 1, 2 abgebildet sind. In der Nähe von jedem Ende oder an Stellen, wo die Balken mit den Balken in einer kreuzenden Wand verbunden werden sollen, ist eine Halspartie 6 ausgebildet, und die isolierende Schicht 3 erstreckt sich auch bis an die Ober- und Unterseite der Halspartie 6, so daß die Wände auch ganz isoliert sind, ohne Kälibrücken an den Enden, und so daß der Isolierstoff dazu beitragen kann, die Eckverbindung dicht zu machen, wenn die Balken zusammengeklopft sind, wie in F i g. 2 gezeigt.The components shown in Fig. 1 and 2 are as beams with two symmetrical half-wood-shaped, arcuate beam halves 1 and 2 formed, which by a heat insulating layer 3 from Plastic foam material to which they are glued are separated. Layer 3 extends throughout Height of the beam from the bottom of a groove 4 to the top of a tongue 5, the upstanding sides of which Wood in one piece with one beam half 1, 2 each. Near either end or at Places where the joists are to be connected to the joists in a crossing wall is one Neck portion 6 formed, and the insulating layer 3 also extends to the top and bottom of the Neck section 6, so that the walls are also completely insulated, without Kälibrücken at the ends, and so that the Insulating material can help make the corner joint leakproof if the joists are tapped together are, as in FIG. 2 shown.

Der in Fig.3 und 4 gezeigte Balken ist auf entsprechende Weise aus zwei Balkenhälften 1 und 2 aufgebaut, hat aber auf an sich bekannte Weise eine firstförmige Halspartie 6', die mit einer entsprechenden firstförmigen, quergehenden Aussparung 7 in einem kreuzenden Balken zusammenwirkt, wodurch erhöhte Dichtigkeit erreicht wird. Die isolierende Schicht 3 zwischen den Balkenhälften 1, 2 kann an dem Scheitel der firstförmigen Halspartie 6' etwas zusammengepreßt werden, so daß sie leicht in die Aussparung 7 herausgepreßt wird und zur Erhöhung der Dichtheit beiträgt.The bar shown in Figure 3 and 4 is on Correspondingly constructed from two beam halves 1 and 2, but has one in a manner known per se ridge-shaped neck portion 6 ', which with a corresponding ridge-shaped, transverse recess 7 in one Crossing beams cooperates, whereby increased tightness is achieved. The insulating layer 3 between the beam halves 1, 2 can be somewhat compressed at the apex of the ridge-shaped neck portion 6 ' so that it is easily pressed out into the recess 7 and to increase the tightness contributes.

In F i g. 5 und 6 sind zwei Balken gezeigt, welche Halsprofile 8 und 9 haben, die verschieden ausgebildet sind, so daß die Balken senkrecht zueinander zusammengeklopft werden können, bis sie in gleiche waagerechte Ebenen zu liegen kommen. Auch bei dieser Ausführungsform befindet sich eine dazwischenliegende wärmedämmende Schicht 3 zwischen den beiden in jedem Balkentyp miteinander symmetrischen Balkenhälften. Auf diese V/eise kann ein gut isoliertes dichtes Haus hergestellt werden, bei dem die Balken um das ganze Haus herum in gleicher Höhe liegen. Die Ausführungsform wird wegen der zwei verschiedenen Typen von Halsprofilen etwas teurer.In Fig. 5 and 6 two beams are shown which have neck profiles 8 and 9 which are designed differently are so that the bars can be knocked together perpendicular to each other until they are equal horizontal planes come to rest. In this embodiment, too, there is an intermediate one heat insulating layer 3 between the two in each type of beam symmetrical beam halves. In this way a well-insulated, tight house can be built with the joists around the whole house around the same height. The embodiment is different because of two Types of neck profiles a little more expensive.

F i g. 7 zeigt einen Querschnitt durch eine bevorzugte Ausführungsform des Balkens gemäß der Erfindung, weiche zwischen den beiden Balkenhälften 1 und 2 eine wärme- und feuchtigkeitsdämmende plattenförrnige Schicht 3' hat, die oben zwischen den von den Holzbalkenhälften !, 2 gebildeten seitlichen Federn 5 mit einer Nut 10' ausgebildet ist, die eine Feder Il an einem darüberliegenden Balken aufnehmen kann. Die Feder 11 ist in der aus Isolierstoff bestehenden plattenförmigen Schicht 3' an der entgegengesetzten Kante des Balkens ausgebildet, so daß sie sich in die von den Balkenhälften 1, 2 gebildete Nut 4 hinaus erstreckt. Wenn eine Anzahl Balken zur Bildung einer Wand übereinander zusammengeklopft werden, wird somit der Isolierstoff eine dicht zusammenhängende Platte innen in der Wand in der ganzen Höhe derselben bilden.F i g. 7 shows a cross section through a preferred embodiment of the beam according to the invention, soft between the two beam halves 1 and 2 a heat and moisture-insulating plate-shaped Layer 3 'has the top between the side springs 5 formed by the wooden beam halves!, 2 is formed with a groove 10 'which has a tongue II on an overlying bar can accommodate. The spring 11 is made of insulating material plate-shaped layer 3 'formed on the opposite edge of the beam so that it fits into that of the beam halves 1, 2 extending groove 4 formed addition. When a number of beams to form a wall are knocked together, the insulating material becomes a tightly cohesive plate form inside the wall in the entire height of the same.

Bei der in F i g. 8 gezeigten Ausführungsform hat derIn the case of the in FIG. 8 has the embodiment shown

Balken zwei Federn 12 aus Holz, die mit je einer Balkenhälfte Γ, 2' in einem Stück ausgebildet sind, undBar two springs 12 made of wood, each with a bar half Γ, 2 'are formed in one piece, and

ij die Schicht 3" erstreckt sich zwischen den Federn 12 empor und bildet eine weitere Feder 13, die in eine entsprechende Nut 14 in der entgegengesetzten Kante des Balkens aufgenommen werden kann.ij layer 3 ″ extends between springs 12 up and forms another tongue 13, which is in a corresponding groove 14 in the opposite edge of the bar can be recorded.

Falls erwünscht, können die Balkenhälften durch in großen Abständen angebrachte Stützklötze in dem Zwischenraum, der sonst von der Isolierschicht ausgefüllt wird, miteinander verbunden sein, wodurch dem Balken erhöhte Festigkeit verliehen wird. Solche Stützklötze setzen nicht die Isolierfähigkeit des BalkensIf desired, the beam halves can be supported by spaced-apart support blocks in the Gap, which is otherwise filled by the insulating layer, be connected to one another, as a result of which the beam is given increased strength. Such support blocks do not set the insulating capacity of the beam

2j nennenswert herab und verleihen dem Balken eine erhöhte Stabilität, wenn sie mit gleicher Faserrichtung wie die Holzbalkenhälften angebracht werden, so daC sie bei Änderungen in der Feuchtigkeit des Holzes aul gleiche Weise arbeiten.2j and give the beam a increased stability if they are attached with the same grain direction as the wooden beam halves, so daC they work the same way with changes in the moisture of the wood.

Hierzu 2 Blatt ZeichnungenFor this purpose 2 sheets of drawings

Claims (6)

i8 04 Patentansprüche:i8 04 patent claims: 1. Holzbalken zur Errichtung einer Blockhauswand, der an seiner Ober- bzw. Unterseite zumindest eine in einem Stück mit dem Balkenholz ausgebildete Feder bzw. Nut aufweist, dadurch gekennzeichnet, daß der Holzbalken aus zwei Balkenhälften (z. B. 1, 2) gebildet ist, zwischen die eine Schicht (z. B. 3) aus Wärmedämmstoff eingelegt ist, die sich in Längsrichtung des Balkens und von dem Boden einer Nut {ι. B. 4) bis zur Oberseite zwischen zwei Federn (z. B. 5) über die Höhe des Balkens erstreckt und an der gegenüberliegenden Balkenlängsseite an die Schicht (z. B. 3) aus Wärmedämmstoff des darüber- bzw. darunterliegenden Balkens anlegbar ist.1. Wooden beam for the construction of a log house wall, which has at least one tongue or groove formed in one piece with the beam wood on its upper or lower side, characterized in that the wooden beam is formed from two beam halves (z. B. 1, 2) is, between which a layer (z. B. 3) of thermal insulation material is inserted, which extends in the longitudinal direction of the beam and from the bottom of a groove {ι. B. 4) extends up to the top between two springs (z. B. 5) over the height of the beam and can be placed on the opposite longitudinal side of the beam against the layer (e.g. 3) of thermal insulation material of the beam above or below. 2. Holzbalken nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß der Wärmedämmstoff ein expandiertes Kunststoffschaummaterial mit großer Druckfestigkeit ist und mit zwei hauptsächlich symmetrischen Balkenhälften (z. B. 1,2) aus Holz verleimt ist.2. Wooden beam according to claim 1, characterized in that the thermal insulation material is an expanded Plastic foam material is with great compressive strength and with two mainly symmetrical Beam halves (e.g. 1, 2) made of wood is glued together. 3. Holzbalken nach Anspruch I1 dadurch gekennzeichnet, daß er mindestens zwei Federn hat, die dadurch gebildet sind, daß der Wärmedämmstoff eine längsgehende Nut (10) zwischen der von den umgebenden Teilen des Holzbalkens gebildeten Feder (5) hat, und daß der Wärmedämmstoff an der gegenüberliegenden Balkenlängsseite eine hervortretende Feder (11) zwischen den Wänden der in den umgebenden Teilen des Holzbalkens gebildeten Nut (4)bildet (Fig. 7).3. Wooden beam according to claim I 1, characterized in that it has at least two springs which are formed in that the thermal insulation material has a longitudinal groove (10) between the tongue (5) formed by the surrounding parts of the wooden beam, and that the thermal insulation material on the opposite longitudinal side of the beam, a protruding tongue (11) forms between the walls of the groove (4) formed in the surrounding parts of the wooden beam (FIG. 7). 4. Holzbalken nach einem der Ansprüche 1 bis 3, mit einer oder mehreren Schichten aus Wärmedämmstoff, dadurch gekennzeichnet, daß parallel zu einer oder mehreren Federn (13), durch welche sich eine isolierende Schicht (3") erstreckt, mindestens eine Feder (12) aus Holz in einem Stück mit der Holzpartie des Balkens ausgebildet ist, und daß entsprechende Nuten in der gegenüberliegenden Balkenlängsseite herausgeschnitten sind (F i g. 8).4. Wooden beam according to one of claims 1 to 3, with one or more layers of thermal insulation material, characterized in that parallel to one or more springs (13) through which an insulating layer (3 ") extends at least one spring (12) made of wood in one piece with the Wood part of the beam is formed, and that corresponding grooves in the opposite Long side of the bar are cut out (Fig. 8). 5. Kreuzverbindung zwischen zwei Wänden in Holzhäusern und aus Holzbalken nach einem der Ansprüche 1 bis 4 aufgebaut, welche um eine Halspartie herum solche Einschnitte haben, daß jeder Holzbalken der einen Wand mit seinem Einschnitt über eine Halspartie in einem Holzbalken der quergehenden Wand greift, dadurch gekennzeichnet, daß der Wärmedämmstoff in jedem Balken sich mindestens ganz bis zur Ober- und Unterseite von jeder Halspartie (z. B. 6) erstreckt, und daß die Halspartien (z. B. 6) in der Längsrichtung des Balkens eine solche Ausdehnung haben, daß der Wärmedämmstoff einem kräftigen Zusammendrükken in der Querrichtung unterliegt, wenn die Balken in Kreuzverbindung zusamn<engeklopft sind.5. Cross connection between two walls in wooden houses and made of wooden beams according to one of the Claims 1 to 4 constructed, which have such incisions around a neck area that each wooden beam of one wall with its incision over a neck section in a wooden beam the transverse wall engages, characterized in that the thermal insulation material in each beam extends at least all the way to the top and bottom of each neck section (e.g. 6), and that the Neck parts (z. B. 6) in the longitudinal direction of the beam have such an extension that the Thermal insulation material is subject to strong compression in the transverse direction when the beams are knocked together in a cross connection. 6. Kreuzverbindung nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, daß die Balken solche Einschnitte haben, daß die Halspartien (z. B. 6) auf der Oberseite einen first- oder bogenförmigen Querschnitt aufweisen und an der Unterseite eine entsprechende first- oder bogenförmige quergehende Aussparung (7) haben, sowie das der Wärmedämmstoff vorzugsweise etwas über das Profil von den Ausschnitten des Holzes hervorsteht.6. Cross connection according to claim 5, characterized in that the beams have such incisions have that the neck parts (z. B. 6) have a ridge-shaped or arched cross-section on the top and on the underside a corresponding ridge- or arch-shaped transverse recess (7) have, as well as the thermal insulation material preferably something about the profile of the cutouts of the Wood protrudes. Die Erfindung betrifft einen Holzbalken zur Errichtung einer Blockhauswand, der an seiner Ober- bzw. Unterseite zumindest eine in einem Stück mit dem Balkenholz ausgebildete Feder bzw. Nut aufweist.The invention relates to a wooden beam for erecting a log house wall, which is attached to its upper or lower wall. Underside has at least one tongue or groove formed in one piece with the timber. Es ist bekannt, für verschiedene Bauzwecke Schichtstoffplatten zu verwenden, die eine Schicht von Wärmedämmstoff enthalten, aber diese Platten werden in der Regel nur in Häusern verwendet, die über einem starren Gerippe mi: Säulen aufgebaut sind, an denen die Wandplatten befestigt werden. Bei Holzhäusern wie auch bei vielen anderen Häusern isoliert man die Wände in der Regel durch Anbringung von Isolierplatten innerhalb der eigentlichen Wand und in der Regel in einem Abstand von dieser. Dieses Verfahren ist recht mühsam und zeitaufwendig und bewirkt, wenn es sich um Blockhäuser handelt, daß die nach innen liegende Seite der Balkenwand verdeckt wird, was unerwünscht ist, nicht nur von einem rein ästhetischen Gesichtspunkt aus, sondern auch weil die innenseitige Bekleidung mit Isolierstoff eine gewisse Erhaltung in der Form von Anstrich und Tapezieren erfordert, während eine reine Holzwand praktisch genommen keine Erhaltung erfordert, wen.i sie erst imprägniert, lackiert oder auf entsprechende Weise behandelt worden ist. Um eine Verdeckung der Holzkonstruktion zu vermeiden und damit das charakteristische Blockhaus zu bewahren, hat man unter berücksichtigung des Klimas an dem betreffenden Ort und der beabsichtigten Verwendung des Hauses als Sommer- oder auch als Winterwohnung so passend schweres Holz benutzt, daß es sich trotz mangelnder Wärmedämmung in den Häusern angenehm aufhalten ließ. Die Verwendung der schweren Balken bringt jedoch wegen der hohen Holzpreise mit sich, daß die Häuser verhältnismäßig teuer werden und die Kosten für das Heizen von Häusern dieser Art werden trotzdem verhältnismäßig groß, wenn die Häuser, wie es immer allgemeiner wird, nicht nur als Sommerwohnungen, sondern als Freizeitwohnungen dienen, die das ganze Jahr hindurch sollen verwendet werden können.It is known to use laminate panels for various building purposes, which have a layer of Thermal insulation material included, but these panels are typically only used in houses that are above one rigid framework mi: pillars are built to which the wall panels are attached. With wooden houses like In many other houses, too, the walls are usually insulated by attaching insulating panels within the actual wall and usually at a distance from it. This procedure is right laborious and time-consuming and, when it comes to log houses, causes the inside Side of the beam wall is hidden, which is undesirable, not only from a purely aesthetic point of view off, but also because the inside cladding with insulating material has a certain preservation in the form of Requires painting and wallpapering, while a purely wooden wall practically does not require maintenance. if it has first been impregnated, varnished or treated in an appropriate manner. To a Avoid covering the wooden structure and thus preserving the characteristic log house taking into account the climate of the location and the intended use of the house as a summer or winter apartment so suitably heavy wood is used that it can be used despite The lack of thermal insulation in the houses made it pleasant to stay. The use of the heavy However, due to the high wood prices, beams mean that the houses are relatively expensive and the cost of heating houses of this type will nevertheless be relatively high if the Houses, as it is becoming more and more common, not only as summer apartments, but as leisure apartments that are intended to be used all year round. Ein anderes Problem, das mit der Isolierung von Holzhäusern, die aus waagerecht liegenden Balken aufgebaut sind, verknüpft ist, rührt davon her, daß die Wände, die mit Hilfe von Feder und Nut sowie Ausschnitten für Eckverbindungen, aber ohne ein starres Gerippe zusammengefügt sind, eine gewisse Zeit nach dem Aufbau sich senken werden.Another problem that arises with the insulation of wooden houses, which are made of horizontally lying beams are constructed, linked, stems from the fact that the walls, with the help of tongue and groove as well Cutouts for corner connections, but without a rigid framework, are joined together for a certain amount of time will sink down after building. Das Zusammensinken ist eine Folge von der Austrocknung des Holzes und ist deshalb erst nach Verlauf von 1 bis 2 Jahren abgeschlossen. Für eine Wand, die 2 m hoch ist, ist das Zusammensinken in der Größenordnung von 5 cm. Soll ein derartiges Blockhaus isoliert werden, so muß man ein System von Latten verwenden, die an jedem einzelnen Balken befestigt werden, so daß das Schwinden des Holzes für jeden einzelnen Balken nicht zu einem großen Schwinden der ganzen Wand addiert wird, sondern auf jeden Balken verteilt bleibt. Der Isolierstoff wird in diesem Fall zwischen den Latten angebracht. Dieses Verfahren ist kostspielig und mühsam, weil es die zusätzliche Lattenkonstruktion erfordert, und es besteht die Gefahr, daß Undichtheiten in den Feder-Nut-Verbindungen oder in den Eckverbindungen entstehen. Will man die Verwendung der Lattenkonstruktion vermeiden, so bleibt mit dem bekannten Stand der Technik nur die Möglichkeit, 1 bis 2 fahre mit der Anbringung des Isolierstoffes zu warten, bis das Holz trocken ist, so daß das Zusammensinken praktisch abgeschlossen ist.The collapse is a consequence of the drying out of the wood and is therefore only after Course completed from 1 to 2 years. For a wall that is 2 m high, the collapse is in the Of the order of 5 cm. If such a log house is to be insulated, a system of battens must be used use that are attached to each individual beam so that the wood shrinks for each single beam is not added to a large shrinkage of the whole wall, but on each beam remains distributed. In this case, the insulating material is attached between the battens. This procedure is expensive and troublesome because it requires the additional batten construction and there is a risk of that leaks arise in the tongue and groove connections or in the corner connections. Do you want that Avoid using the slat construction, with the known state of the art only that remains Possibility to wait 1 to 2 days before applying the insulating material until the wood is dry so that the collapse is practically complete.
DE19681804818 1967-10-25 1968-10-24 Wooden beams for erecting a log house wall and a cross connection between two walls in wooden houses Expired DE1804818C3 (en)

Applications Claiming Priority (4)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DK532367 1967-10-25
DK532367A DK129667C (en) 1967-10-25 1967-10-25
SE1530467 1967-11-08
SE15304/67A SE318984B (en) 1967-11-08 1967-11-08

Publications (3)

Publication Number Publication Date
DE1804818A1 DE1804818A1 (en) 1969-05-29
DE1804818B2 DE1804818B2 (en) 1977-05-05
DE1804818C3 true DE1804818C3 (en) 1977-12-22

Family

ID=

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP1734200A1 (en) Wall element for a building and a composite wood panel
DE3223098A1 (en) WALL ELEMENT FOR FERTIGHAEUSER
EP0848774A2 (en) Half-timbering system and framework elements and method of producing a framework element
EP0593984B1 (en) Wall element and wall made therefrom
DE2229585A1 (en) Corner profile for the assembly of panel-shaped wall, ceiling or floor blocks
DE1804818C3 (en) Wooden beams for erecting a log house wall and a cross connection between two walls in wooden houses
WO1997009492A2 (en) Half-timbering system and framework elements and method of producing a framework element
CH680600A5 (en) Wooden building of composite box section parts - has plywood outside walls with flat connectors in central layer
DE1804818B2 (en) WOODEN BEAMS FOR ESTABLISHING A LOG HOUSE WALL AND A CROSS CONNECTION BETWEEN TWO WALLS IN WOODEN HOUSES
DE1199468B (en) Wall construction using prefabricated construction panels
DE19804890A1 (en) Building wall for wooden houses
DE60033392T2 (en) BUILDING CONSTRUCTION
DE19540766C1 (en) Tongue and groove timber board for outer cladding of buildings
DE831445C (en) Parquet flooring made of preferably square, prefabricated parquet panels
DE2646533B2 (en) Hipped roof construction made of wooden, prefabricated roof elements
DE812003C (en) Wall made from building panels
DE19739402C2 (en) Building corner for a house made of wood
DE2642914C3 (en) Roof structure made of wood
DE856205C (en) Precast reinforced concrete part
DE831149C (en) Connection of wall and ceiling in wooden houses
CH484339A (en) Wall element made of wood, in particular for facades, process for its production and use of the wall element
DE202020105327U1 (en) Reinforced board
DE1970190U (en) WOODEN ROD OR WOODEN PANEL FOR WALL OR CEILING CLADDING.
DE7629812U1 (en) PREFABRICATED FLAT ROOF ELEMENTS FOR THE PRODUCTION OF A WOODEN ROOF CONSTRUCTION
DE3309645A1 (en) Building panel made from wood, and building made from prefabricated wooden building elements