DE1762792U - Vogelkaefig. - Google Patents

Vogelkaefig.

Info

Publication number
DE1762792U
DE1762792U DE1957V0008409 DEV0008409U DE1762792U DE 1762792 U DE1762792 U DE 1762792U DE 1957V0008409 DE1957V0008409 DE 1957V0008409 DE V0008409 U DEV0008409 U DE V0008409U DE 1762792 U DE1762792 U DE 1762792U
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
shell
edge
bird cage
cage
bird
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DE1957V0008409
Other languages
English (en)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Josef Voss Drahtwarenf GmbH
Original Assignee
Josef Voss Drahtwarenf GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Josef Voss Drahtwarenf GmbH filed Critical Josef Voss Drahtwarenf GmbH
Priority to DE1957V0008409 priority Critical patent/DE1762792U/de
Publication of DE1762792U publication Critical patent/DE1762792U/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Description

  • Vogelkäfig.
  • Die Neuerung betrifft einen Vogelkäfig und besteht darin, daß dieser aus mehreren aufeinandergesetzten Teilen besteht, von welchen die Unterschale und gegebenenfalls auch die Oberschale aus klarsichtigem Kunststoff hergestellt sind, zwischen denen mindestens ein Mittelteil aus Draht eingesetzt ist.
  • Bei dem Vogelkäfig nach der Neuerung reicht die Unterschale bis über die Näpfe für Futter bzw. Frischwasser.
    Neuerungsgemäß sind der obere Rand der Unterschall und der un-
    tere Rand der Oberschale stufenförmig nach innen abgesetzt. Der aus
    Draht hergestellte Mittelteil ist auf die Stufe des Randes der Un-
    terschale aufgesetzt und wird durch eine hinter die Stufe fassende i
    Klammer oder dgl. gehalten. In gleicher Weise ist die Oberschale
    mit der Stufe ihres Randes auf dem Mittelteil aufgesetzt und durch
    eine hinter die Stufe führende Klammer oder dgl. gehalten. Die
    Oberschale kann auch durch mehrere von dem Aufhängering bis zum Mit-
    telteil reichende Haken gehalten sein.
  • Es gehört auch zu der Neuerung, die Schalen in runder, quadratischer, rechteckiger, dreieckiger oder vieleckiger Form herzustellen.
    Pde derzeit gebräuchlichen Vogelkäfige sind im allgemeinen
    nicht auseinandernehmbar. Das Unterteil besitzt einen aus abgekante-
    tem Blech hergestellten Rahmen, an welchen die Füße angesetzt sind, während das Oberteil aus Draht gefertigt ist. Insbesondere das Unterteil besitzt zahlreiche Ecken, in welchen sich Staub ansammeln kann. Darüber hinaus können durch diese Ecken auch Personen verletzt und Gegenstände beschädigt werden.
  • Diese Mängel werden durch die Ausbildung des Vogelkäfigs nach der Neuerung vermieden. Dazu kommt. daß der Vogelkäfig in seine Einzelteile zerlegt werden kann. Die Sauberhaltung des Käfigs ist wesentlich einfacher als bei der bekannten Ausführung.Die geschlossene Unterschale verhindert auch das Hinausfallen von Futterresten aus dem Käfig.
  • In der Zeichnung ist ein Ausführungsbeispiel für den Vogelkäfig nach der Neuerung wiedergegeben.
  • Der Vogelkäfig besteht aus der Unterschale 1 aus klarsiohtigem Kunststoff, dem Mittelteil 2 aus Draht und der überschall 3, die ebenfalls aus klarsichtigem Kunststoff hergestellt ist. In die Unterschale 1 ist ein Blech 4 eingelegt, das mit Sand bestreut werden kann. Außerdem sind in der Unterschale 1 die Näpfchen 5 für Futter und Trinkwasser angeordnet.
  • In die Unterschale sind allseitig abgerundete Nocken 6 eingedrückt, welche als Füße dienen. Der obere Rand 7 der Unterschale 1 ist stufenförmig nach innen abgesetzt.
  • Auf diesen stufenförmig abgesetzten Band 7 ist das Mittel-
    teil 2 mit seinem untersten Draht 8 aufgesetzt. An einem höher an-
    geordneten Draht 9 sind Klammern 10 angeordnet, welche nach dem Aufsetzen des Mittelteiles 2 auf den Rand 7 des Unterteils 1 hinter diesen Rand 7 fallen und das Mittelteil 2 mit Hilfe eines umgebogenen Klemmbügels 11 auf diesem halten. Die Oberkante 12 des Mittelteils 2 ist durch einen diolen Draht verstärkt.
  • Auf diese verstärkte Kante 12 des Mittelteils 2 ist die Oberschale 3 mit ihrem Rand 13 aufgesetzt, der ebenfalls stufenförmig ausgebildet ist. Auch diese Verbindung kann in ähnlicher Weise wie die zwischen Mittelteil 2 und Unterschale 1 gesichert werden. In die Oberschale 3 ist in üblicherweise ein Aufhängering 14 singesetzt, der durch Haken 15 mit dem Mittelteil 2 verbunden ist. Die Haken zwischen Oberschale 3 und Mittelteil 2 können dabei fortfallen.
  • Die Schalen können in runder, quadratischer, rechteckiger, dreieickiger oder vieleckiger Form angefertigt werden, so daß die bekannten Formen der Vogelkäfige auch in dieser Ausführung herstell. bar sind. Das Mittelteil ist zweckmäßigerweise mit dem üblicher Türchen versehen.
  • Durch die Anfertigung der Unterschale aus einen koschloosenen Stück ist es besonders einfach, diesen Teil des Käfigs einer gründlichen Reinigung zu unterziehen. Die Oberschale kann ia Gegensatz zu der dargestellten Ausführung auch aus Draht hergestellt sein.

Claims (7)

  1. Schutzansprüche "T""-' !-"-fn !-"--1H ! LTf-T--r-U) L
    1) Vogelkäfige gekennzeichnet durch mehrere aufeinandergesetzte Teile, von denen die Unterschale und gegebenenfalls auch die Oberschale aus klarsichtigem Kunststoff hergestellt sind, zwischen denen mindestens ein Mittelteil aus Draht eingesetzt ist.
  2. 2) Vogelkäfig nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Unterschale bis über die Näpfe für Futter bzw. Frischwasser reichte
  3. 3) Vogelkäfig nach den Ansprüchen 1 und 2, dadurch gekennzeichnest, daß der obere Rand der Unterschale und der untere Rand der Oberschale stufenförmig nach innen abgesetzt siad.
  4. 4) Vogelkäfig nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, daß der aus Draht hergestellte Mittelteil auf die Stufe den Randes der Unterschale aufgesetzt und durch eine hinter die Stufe fassende Klammer oder dgl. gehalten ist.
  5. 5) Vogelkäfig nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, daß die Oberschale mit der Stufe ihres Randes auf dem Mittelteil aufgesetzt und durch eine hinter die Stufe führende K@@mmer oder dgl. gehalten ist.
  6. 6) Vogelkäfig nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Oberschale durch mehrere von dem Aufhängering bis zum Mittelteil reisende Haken gehalten ist.
  7. 7) Vcgelkäfig nach den Ansprüchen 1 bis 6, gekennzeichnet durch eine Unterschale und eine Oberschale in runder, quadratischer, rechteckiger, dreieckiger oder vieleckiger Form.
DE1957V0008409 1957-12-31 1957-12-31 Vogelkaefig. Expired DE1762792U (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE1957V0008409 DE1762792U (de) 1957-12-31 1957-12-31 Vogelkaefig.

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE1957V0008409 DE1762792U (de) 1957-12-31 1957-12-31 Vogelkaefig.

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE1762792U true DE1762792U (de) 1958-03-06

Family

ID=32795893

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE1957V0008409 Expired DE1762792U (de) 1957-12-31 1957-12-31 Vogelkaefig.

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE1762792U (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE1762792U (de) Vogelkaefig.
DE1760428U (de) Vogelkaefig.
DE923162C (de) Aufhaengevorrichtung fuer Krawatten
DE661818C (de) Geschirrkorb fuer Geschirrspuelmaschinen mit einem Rahmengestell, dessen Draehte mit Gummi ueberzogen sind
DE1214458B (de) Verfahren zum Fassen von Edelsteinen od. dgl.
AT206342B (de) Einrichtung zum Lösen von Tabakballen
DE1860134U (de) Aufhaengevorrichtung.
DE1837357U (de) Selbsttaetiges futtergeraet fuer singvoegel, insbesondere meisen.
DE1824195U (de) Kaesehorde.
DE1836804U (de) Vogelkaefig.
DE1751455U (de) Futtersieb fuer aqaurienfische.
DE1819219U (de) Vogelkaefig.
DE1852566U (de) Vorrichtung zum aufhaengen von handtuechern, geschirrtuechern, badetuechern u. dgl.
DE1624234U (de) Milchsieb.
DE1741766U (de) Geknuepftes tragnetz.
DE1654206U (de) Tuelle fuer dressierbeutel.
DE1811043U (de) Schaelvorrichtung fuer zuckerzentrifugen.
DE1632069U (de) Kastenschrappgefaess.
DE1853071U (de) Behaelter zur aufnahme einer mineralsalzlecksteinmasse.
DE1847626U (de) Lecksteinhalter, insbesondere fuer gegossene mineralstofflecksteine.
DE1990021U (de) Ladentheke.
DE1648905U (de) Damenrockhalter.
DE1774542U (de) Christbaumstaender.
DE1802035U (de) Ausstellungsstaender.
DE1847928U (de) Schrankrohrlager.