DE1761377A1 - Paper sheet folding machine - Google Patents

Paper sheet folding machine

Info

Publication number
DE1761377A1
DE1761377A1 DE19681761377 DE1761377A DE1761377A1 DE 1761377 A1 DE1761377 A1 DE 1761377A1 DE 19681761377 DE19681761377 DE 19681761377 DE 1761377 A DE1761377 A DE 1761377A DE 1761377 A1 DE1761377 A1 DE 1761377A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
folding
machine
paper sheet
station
machine according
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Pending
Application number
DE19681761377
Other languages
German (de)
Inventor
Blake Edward John
Mccormick Denis Vernon
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Camco Machinery Ltd
Original Assignee
Camco Machinery Ltd
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to GB22227/67A priority Critical patent/GB1219409A/en
Application filed by Camco Machinery Ltd filed Critical Camco Machinery Ltd
Publication of DE1761377A1 publication Critical patent/DE1761377A1/en
Pending legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65HHANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL, e.g. SHEETS, WEBS, CABLES
    • B65H45/00Folding thin material
    • B65H45/12Folding articles or webs with application of pressure to define or form crease lines
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65HHANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL, e.g. SHEETS, WEBS, CABLES
    • B65H45/00Folding thin material
    • B65H45/12Folding articles or webs with application of pressure to define or form crease lines
    • B65H45/14Buckling folders
    • B65H45/142Pocket-type folders
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65HHANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL, e.g. SHEETS, WEBS, CABLES
    • B65H45/00Folding thin material
    • B65H45/12Folding articles or webs with application of pressure to define or form crease lines
    • B65H45/18Oscillating or reciprocating blade folders
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65HHANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL, e.g. SHEETS, WEBS, CABLES
    • B65H2220/00Function indicators
    • B65H2220/09Function indicators indicating that several of an entity are present

Description

CAMCO (Machinery) Ltd., Iietchworth, Hertfordshire/EnglandCAMCO (Machinery) Ltd., Iietchworth, Hertfordshire / England

Few Icknield WayFew Icknield Way

"Papierbogenfaizmaschine""Paper sheet folding machine"

Die Erfindung bezieht sich auf eine Papierbogenfaizmaschine, die mit mehreren getrennt angeordneten Faltstationen für die mehrfache, jeweils rechtwinklig zueinander erfolgende Faltung von Papierbögen versehen ist. The invention relates to a paper sheet folding machine, which is provided with several separately arranged folding stations for the multiple folding of sheets of paper, each at right angles to one another.

In der Druckereitechnik ist es bei der Herstellung von Vielseiten-Signaturen bekannt, daß man zunächst die Ober- und Unterseite eines Papierbogens an den entsprechenden Stellen felderweise bedruckt, die später nach dem mehrfachen Falten und Ausrichten des Bogens die verschiedenen, entsprechend zueinander gelegenen Druckseiten bilden. Dabei gelangen die verschiedenartigsten Falzmethoden zur Anwendung, zu denen entsprechend unterschiedliche Anordnungen der einzelnen Druckfelder gehören. So unterscheidet sich beispielsweise die in England angewandte Druck- und Falzmethode von der auf dem europäischen Kontinent gebräuchlichen und diese wiederum von der in den Vereinigten Staaten von Amerikaubenutzten. Die herkömmlich beschaffenen Papierbogenfalzmaschinen sind nun aber so konstruiert, daß mit ihnen immer nur eineIn printing technology, it is known in the production of multi-page signatures that the upper- and underside of a sheet of paper are printed field by field at the corresponding locations, which later after the multiple Fold and align the arch the different ones, accordingly Form mutually facing printed pages. The most varied of folding methods are used, to which correspondingly different arrangements of the individual pressure fields belong. For example, it differs the printing and folding method used in England from the one used on the European continent and this again from that used in the United States of America. The conventionally procured paper sheet folding machines are now designed so that with them only one

109822/0017109822/0017

ganz spezielle mehrfache faltung der Papierbögen vorgenommen werden kann. Das ist für den Hersteller solcher Palzmaschinen von erheblichem Nachteil, wenn er damit verschiedene Länder beliefern will, in denen unterschiedliche falz- und Druckmethoden verwendet werden. Nicht minder nachteilig ist das auch für den Benutzer solcher Palzmaschinen, wenn er sich vor das Problem gestellt sieht, damit unterschiedliche Palzarten durchführen zu wollen.very special multiple folding of the paper sheets can be made. This is for the manufacturer of such palletizing machines of considerable disadvantage if he wants to supply different countries in which different folding and Printing methods are used. This is no less disadvantageous for the user of such Palzmaschinen if he sees himself faced with the problem of wanting to perform different types of palette with it.

^ Der Erfindung liegt daher die Aufgabe zugrunde, eine^ The invention is therefore based on the object of a

Papierbogenfalzmaschine zu schaffen, die mehrere unterschiedliche Paltmethoden durchzuführen erlaubt bzw. dazu auf sehr einfache Weise umgestellt werden kann. Das wird ausgehend von einer Papierbogenfalzmaschine der eingangs erwähnten Gattung erfindungsgemäß im wesentlichen dadurch erreicht, daß deren letzte Paltstation als getrennte bewegliche Baueinheit ausgebildet und wahlweise an mindestens zwei verschiedenen Stellen der falzmaschine anzuordnen ist, denen diePaper sheet folding machine to create several different Palting methods are allowed to be carried out or can be converted to this in a very simple manner. That will be starting out achieved according to the invention essentially by a paper sheet folding machine of the type mentioned at the outset, that the last Paltstation designed as a separate movable structural unit and optionally on at least two different Places of the folding machine is to be arranged, which the

teilweise gefalteten Bögen von der vorhergehenden faltstation I partially folded sheets from the previous folding station I.

der Maschine zuzuführen sind.are to be fed to the machine.

Weitere Merkmale nach der Erfindung und deren vorteilhafte Wirkungsweise werden anhand eines in der Zeichnung dargestellten praktischen Ausführungebeispieles beschrieben. Dabei zeigen.Further features according to the invention and their advantageous The mode of operation is described using a practical exemplary embodiment shown in the drawing. Included demonstrate.

Pig. U. 1B. 10. 1D und 1E die nacheinander erfolgenden Faltechritte bei einem eine 32 Seiten-Signatur liefernden Bogen, Pig. U. 1B. 10. 1D and 1E the successive folding steps for a sheet delivering a 32-page signature,

10 9 8 2 2/001710 9 8 2 2/0017

Pig. 2 in den beiden Teildiagrammen a and b die Auslegung der Signaturseiten auf der Ober- bzw. Unterseite des ungefalteten Ausgangsbo^gens, wie sie bei dem herkömmlicherweise in England verwendeten Paltsystem vorgenommen wird, Pig. 5 die entsprechenden !Eeildiagramme ä und b für Pig. 2 in the two partial diagrams a and b the layout of the signature pages on the top and bottom of the unfolded output sheet, as is done in the conventional Paltsystem used in England, Pig. 5 the corresponding part diagrams a and b for

die Anordnung der einzelnen Signaturseiten bei der in den Vereinigten Staaten von Amerika zur Anwendung gelangenden Paltmethode, Pig. 4 in entsprechenden öJeildiagrammen a und b die in Deutschland und im übrigen kontinentalen Europa überwiegend verwendete Signatur-Anordnung, Pig. 5 in entsprechenden iCeildiagrammen a und b eine weitere Signatur-Anordnung für eine mit der erfindungsgemäß usgebildeten Falzmaschine vorzunehmende Papierbogenf alt ung,the arrangement of the individual signature pages in the Palt method used in the United States of America, Pig. 4 the signature arrangement predominantly used in Germany and the rest of continental Europe, Pig. 5 a further signature arrangement for a sheet of paper folding to be carried out with the folding machine designed according to the invention in corresponding iCeil diagrams a and b,

Pig.6 das Schema der an der neuen Maschine vorhandenen Paltstationen bzw. der damit zu erzeugenden unterschiedlichen Papierbogenfaltungen, Pig. 7 eine Seitenansicht der Papierbogenf alzmaschine, Pig. 8 eine Draufsicht der in Pig. 7 abgebildeten Maschine und Pig.6 shows the diagram of the folding stations available on the new machine or the different paper sheet folds to be produced with them, Pig. 7 is a side view of the paper sheet folding machine, Pig. 8 is a top plan view of the in Pig. 7 machine and

Pig, 9 eine schaubildliche Darstellung der als getrennte bewegliche Baueinheit ausgebildeten letzten Paltstation, die wahlweise an verschiedenen Stellen der eigentlichen Falzmaschine anzuordnen ist. Pig, 9 is a diagrammatic representation of the last folding station, which is designed as a separate movable structural unit and which can optionally be arranged at different points on the actual folding machine.

109822/0017109822/0017

Der in Pig. 1A beispielsweise dargestellte, ungefaltete Papierbogen ikst für die Herstellung einer 32 Seiten-Signatur bestimmt. Auf der sichtbaren Seite dieses Bogens sind die die verschiedenen Signatur-Seiten bildenden Felder durch gestrichelte Linien markiert. Ein solcher ,Bogen wird zunächst entlang der Linie f1 gefaltet, um die teilweise gefaltete Signatur nach Fig. 1B zu bilden. Die Faltlinie f1 verläuft normalerweise quer zur Zuführrichtung χ des der !faltmaschine zugeführten ungefalteten Papierbogens. Die so zunächst einfach gefaltete Signatur wird dann entlang der ]faltlinie f2 gefaltet, die parallel zur Zufuhrrichtung χ und daher unter rechtem Winkel zu der ersten Faltlinie fi verläuft. Dadurch erhält man die teilweise gefaltete 8 Seiten-Signatur gemäß Pig.10. Danach wird der Bogen erneut gefaltet, und zwar entlang der Linie f3, die rechtwinklig zur vorhergehenden Faltlinie f2 verläuft. Dadurch ergibt sich die 16 Seiten-Signatur der Fig. 1D. Schließlich wird noch eine weitere Faltung entsprechend der Linie f4 vorgenommen, die zu der vorhergehenden Faitlinie f3 rechtwinklig verläuft. Auf diese Weise erhält man die endgültige 32 Seiten-Signatur der Fig. 1B.The one in Pig. 1A, for example, unfolded sheets of paper are used for the production of a 32-page signature certainly. On the visible side of this sheet, the fields forming the various signature pages are through dashed lines marked. One such, arch will be first folded along line f1 to form the partially folded signature of Figure 1B. The fold line f1 runs normally perpendicular to the feeding direction χ of the! folding machine fed unfolded sheet of paper. The signature, which is initially simply folded in this way, is then placed along the] fold line f2 folded that is parallel to the feed direction χ and therefore runs at right angles to the first fold line fi. This gives the partially folded 8-page signature according to Pig. 10. Then the sheet is folded again, along the line f3, which is perpendicular to the previous one Fold line f2 runs. This results in the 16-page signature of Fig. 1D. Finally, a further fold is made according to line f4, which leads to the previous fit line f3 runs at right angles. To this Thus, the final 32 page signature of Fig. 1B is obtained.

Entsprechend den Richtungen, injdenen die Faltung bewirkt wird, und in Abhängigkeit von dem Weg, auf dem die teilweise gefalteten Signaturen der jeweils nächstfolgenden Falteinrichtung zugeführt werden, ändert sich die endgültige Anordnung der verschiedenen Seiten-Felder zueinander. Das sei anhand der Fig. 2 bis 5 näher erläutert:According to the directions in which the folding is effected is, and depending on the way in which the partially folded signatures of the next following Folding device are fed, the final arrangement of the various page fields changes to each other. That is explained in more detail with reference to FIGS. 2 to 5:

10 9 8 2 2/001710 9 8 2 2/0017

Wenn Im !»alle der pig. 2, in der das links dargestellte Diagramm a die obere Seite und das rechts dargestellte strichpunktiert eingezeichnete Diagranmb die Unterseite des zugeführten Bogens darstellt, letzterer um die Mnie f1 gefaltet wird, gelangen die leider A-, A übereinander. Die nächste Faltung um die linie £2 bringt die leider B1B aur Deckung. Die dritte Faltung um die Linie f3 bringt die leider C,0»übereinander und schließlich liefert die letzte Faltung um die Iiinie f4 die Deckung der leider D, D. Die Seiten-Ifummerierung und -Orientierung ist dann richtig gewählt, wenn in der endgültigen Signatur die an den einzelnen Seitenecken eingezeichneten in der richtigen Reihenfolge vorliegen. Ein solches laltungsschema und die zugehörige Auslegung bzw. Anordnung der einzelnen Druckfelder entsprechen den herkömmlicherweise in England verwendeten.If Im! »All of the pig. 2, in which diagram a shown on the left shows the upper side and the dot-dashed diagram shown on the right shows the underside of the sheet fed in, the latter being folded around Mnie f1, unfortunately A-, A get on top of each other. The next fold around the line £ 2 brings the unfortunately B 1 B aur cover. The third fold around the line f3 brings the unfortunately C, 0 »on top of each other and finally the last fold around the line f4 provides the coverage of the unfortunately D, D. The page numbering and orientation is then chosen correctly if in the final signature those drawn in at the individual corners of the page are in the correct order. Such a layout scheme and the associated design or arrangement of the individual pressure fields correspond to those conventionally used in England.

Die lig. 5 zeigt analog zu !ig. 2 ein abgeändertes Faltungsschema und die Grundanordnung der einzelnen Druckfelder, wie sie aligemein in den Vereinigten Staaten in Benutzung sind.The lig. 5 shows analogously to! Ig. 2 a modified folding scheme and the basic arrangement of the individual print fields, as commonly used in the United States are.

Das in lig. 4 entsprechend den lig. 2 und 3 veranschaulichte FaIt- und Druckschema entspricht der üblichen deutschen Verfahrensweise, die auch in den meisten übrigen europäischen lestlandsstaaten verwendet wird, dwährend die Fig. 5 ein weiteres Faltungs- und Druckschema zeigt, das ( mit der neuen, weiter unten noch näher zu beschreibenden PapierbogenfalZraaechlne ebenfalls zu realisieren ist.That in lig. 4 according to lig. 2 and 3 illustrated FaIt- and printing scheme corresponding to the usual German procedure, which is also used in most other European lestlandsstaaten, dwährend FIG. 5 shows a further folding and printing scheme shows, to be described, the (with the new more detail below PapierbogenfalZraaechlne is also to be realized.

10&8.22/0Ü17 - -τ- '10 & 8.22 / 0Ü17 - -τ- '

Die fig. 6 zeigt in schematisch übersichtlicher Darstellung die gegenseitige Anordnung sowie den Richtungsverlauf der verschiedenen Faltungen, die mit der neuen Maschine zu erhalten sind. Die erste faltung f1 wird durch den ersten Faltabschnitt F1 quer zur Zufuhrrichtung χ des Eapierbogens erzeugt, während die zweite Faltung f2 mit Hilfe des zweiten Paltabschnitts 72 erzielt wird, der eine Faltung parallel zur Zufuhrrichtung χ bewirkt. Von der Faltstation F2 wird die zweifach gefaltete Signatur entweder der Faltstation F 5a oder der auf der gegenüberliegenden Seite liegenden Faltstation F 3b zugeführt. Jede dieser beiden Faltstationen F 3a, F 3b bewirkt eine Faltung entlang der Linie f3, die rechtwinklig zu der Zufuhrrichtung χ verläuft. Wird die Faltetation F 3a benutzt, so kann von hier aus die dreifach gefaltete Signatur entweder der FaIt station F 4a oder der gegenüberliegenden Faltstation F 4b zugeführt werden. Im anderen Falle, sofern also die Faltstation F 3b verwendet wird, kann die dreifach gefaltete Signatur entweder der Faltstation F 4c oder der gegenüberliegenden Faltstation F 4d zugeführt werden. Jeder der Faltstationen F 4a, F 4b, F Φο und F 4d, die eine Faltung längs einer parallel zur Zufuhrrichtung χ verlaufenden linie bewirkt, kann durch die getrennte bewegliche Saueinheit 50 (Fig. 9) gebildet werden, die an verschiedenen geeigneten Stellen der eigentlichen Falzmaschine, nämlich an den vier unterschiedlichen Stellen I, II, III oder IY angeordnet werden kann.The fig. 6 shows in a schematic, clear representation the mutual arrangement and the course of the direction the various folds that can be obtained with the new machine. The first fold f1 is made by the first Fold section F1 generated transversely to the feed direction χ of the paper sheet, while the second fold f2 with the aid of the second Paltabschnitts 72 is achieved, which folds parallel to the Feed direction χ causes. From the folding station F2, the double-folded signature is transferred to either the folding station F 5a or fed to the folding station F 3b on the opposite side. Each of these two folding stations F 3a, F 3b causes a fold along the line f3, the perpendicular to the feed direction χ. If the folding station F 3a is used, the triple-folded signature can either be fed to the folding station F 4a or the opposite folding station F 4b from here. In the other Case, so if the folding station F 3b is used, the triple folded signature can either be the folding station F 4c or the opposite folding station F 4d. Each of the folding stations F 4a, F 4b, F Φο and F 4d, the one Folding along a parallel to the feed direction χ Line caused can be formed by the separate movable sow unit 50 (Fig. 9), which are attached to various suitable Places of the actual folding machine, namely at the four different places I, II, III or IY can be arranged.

Anhand der Fig. 7, 8 und 9 sei nuueehr «im praktischesWith reference to FIGS. 7, 8 and 9, now is more practical

1098.22/00171098.22 / 0017

Ausführungsbeispiel der erfindungsgemäß beschaffenen Papierbogenfalzmaschine beschrieben, die in der lage ist, jede der in den Pig. 2, 3, 4 und 5 veranschaulichten sowie^uch noch weitere Paltmethoden durchzuführen.Embodiment of the paper sheet folding machine provided according to the invention described who is capable of each of the in the Pig. 2, 3, 4 and 5 illustrated as well as ^ uch to carry out further splitting methods.

Die abgebildete Maschine besitzt zwei senkrechte Seitenrahmenplatten "10 und 11, die durch entsprechende Querträger, z.B. 12 und 13, in entsprechendem Abstand parallel zueinander gehalten sind. Eine erste, zum Zuführen der ungefalteten Papierbögen dienende Fördereinrichtung 14 besteht aus einer Mehrzahl parallel zueinander angeordneter, endloser förderriemen 15, die um eine horizontale Bandwalze 16 laufen, die in den Seitenplatten 10 und 11 drehbeweglich gelagert ist. Die Fördereinrichtung 14 ist so angeordnet, daß eie die ungefalteten Bögän in der in P* ·». 1A eingezeichneten PÖrderrichtung χ der ersten Paltetation P1 der Maschine zuführt. Die Fördereinrichtung H wird mit geeigneter Geschwindigkeit kontinuierlich angetrieben und zwar mit Hilfe dee in Pig. 7 schematisch dargestellten Getriebe« 17, das mit der beispielsweise durch einen nicht dargestellten Elektromotor angetriebenen üauptantriebswelle 18 der Maschine in Antriebeverbindung steht.The machine shown has two vertical side frame plates "10 and 11, which are held parallel to one another by appropriate cross members, for example 12 and 13, at an appropriate distance from one another conveyor belts 15 which run around a horizontal belt roller 16 which is rotatably mounted in the side plates 10 and 11. The conveyor device 14 is arranged in such a way that the unfolded sheets are conveyed in the conveying direction χ of the first folding station P1 as shown in P * The conveyor device H is continuously driven at a suitable speed with the aid of the transmission 17 shown schematically in Figure 7, which is in drive connection with the main drive shaft 18 of the machine, which is driven, for example, by an electric motor (not shown).

Der erste £altabschnitt P1 besteht in der dargestellten Ausführungsform aus einer Mehrzahl von Snick-Palt-Platten 19» die zwischen den Seitenrahmenplatten 10 und 11 herauenehmbar abgestützt sind und in herkömmlicherweise mit einer Gruppe horizontal angeordneter Paltrollen 20 zusammenwirken, die in den Rahmenplatte!! 10 und 11 drehbeweglich gelagert sind. DieseThe first section P1 consists of the one shown Embodiment consisting of a plurality of Snick-Palt plates 19 » those between the side frame panels 10 and 11 can be removed are supported and cooperate in a conventional manner with a group of horizontally arranged pallet rollers 20, which in the frame plate !! 10 and 11 are rotatably mounted. These

109822/0017109822/0017

Faltrollen 20 alnd In üblicher Welse durch ein Getriebe miteinander gekuppelt und können über den schematiseh gezeichneten uetriebezug 21 durch die Hauptantriebswelle 18 kontinuierlich angetrieben werden. Sie An ζ ah}, der wirksamen Knickfaltplatten 19 läßt eich In herkömmlicher Weise durch Entfernen der nicht erforderlichen Platten und/oder den Eineate von Bogenablenkmltteln variieren, um auf diese Welse gegebenenfalls bis zu insgesamt vier Faltungen In jedem zugeführten Bogen eu erzeugen, und zwar In quer zur Bogenzufuhrrlchtung verlaufenden Rlohtungenwobei der so gefaltete Bogen schließlich durch das letzte Faltrollenpaar 20a einer zweiten Fördereinrichtung zugeführt wird, die generell mit 22 bezeichnet 1st.Folding rollers 20 and in the usual catfish by a gear are coupled to one another and can be continuously driven by the main drive shaft 18 via the schematically drawn transmission train 21. You An ζ ah}, the effective one Buckle plates 19 can be calibrated in a conventional manner by removing the unnecessary plates and / or the assembly of arc deflectors vary in order to this catfish if necessary, produce up to a total of four folds in each sheet fed eu, namely in lines running transversely to the sheet feed direction, with the sheet folded in this way is finally fed by the last pair of folding rollers 20a to a second conveyor device, which is generally designated 22.

Ib Hinblick auf die In den Flg. 2 bis 5 dargestellten Faltmethoden und In Übereinstimmung mit dem In Fig. 6 dargestellten Schema wird Im folgenden davon ausgegangen, daß In der ersten Faltetation F 1 dem zugeführten ungefalteten Papierbogen lediglich eine einzige Faltung aufgezwungen wird, die entlang der Unit f 1 (Flg. U) verläuft.Ib with regard to the In the Flg. 2 to 5 shown Folding methods and In accordance with the scheme shown in Fig. 6, it is assumed in the following that In the first folding F 1, only a single fold is imposed on the fed unfolded sheet of paper, which runs along the unit f 1 (Flg. U).

lach dem Verlassen der Faltrollen 20a gelangt die nunmehr einfach gefaltete Signatur bzw. der Bogen mit seiner Faltkante nach vorn weisend auf die zweite Fördereinrichtung 22, die ans einer Anzahl von endlos umlaufenden Bandsehlaufen 23 besteht, die parallel zur Langerichtang der Maschine and deren Seltenrahmenplatten 10, 11 verlaufen and na eineAfter leaving the folding rollers 20a, the now simply folded signature or the sheet arrives with it Folded edge pointing forwards to the second conveyor device 22, which consists of a number of endlessly revolving band straps 23, which run parallel to the length of the machine and their rare frame plates 10, 11 run and na one

1098 22/0017 bad original1098 22/0017 bad original

176^77176 ^ 77

vordere Bandwalze 24 sowie um eine Reihe von in entsprechenden Abständen angeordneten Bandscheiben 25 laufen, die auf der am rückwärtigen Maschinenende angeordneten horizontalen Welle 26 sitzen. Sowohl die Bandwalze 24 als auch die Welle 26 sind an ihren Enden in den Seitenplatten 10 bzw. 11 drehbeweglich gelagert und über den schmmatisch angeordneten Getriebezug 27 durch die Hauptantriebewelle 18 anzutreiben.front belt roller 24 as well as a number of in corresponding Intervertebral disks 25 arranged at intervals run, which run on the horizontal shaft 26 arranged at the rear end of the machine sit. Both the belt roller 24 and the shaft 26 are rotatably mounted at their ends in the side plates 10 and 11, respectively, and via the gear train 27 which is arranged in a schmmatically arranged manner to be driven by the main drive shaft 18.

. Die zweite Fördereinrichtung 22 dient dazu, jeden einfach gefalteten Bogen unter die zweite Faltstation F2 zu bringen, die mit einem horizontal angeordneten Faltaesserblatt 28 versehen leb, das parallel zur Bogenzuf uhrriohtung x, also auch parallel zur Längsrichtung der Maschine und deren Seitenplatten 10, 11 verläuft. Das Messerblatt 28 ist in der gleichen vertikalen Ebene wie der zwischen den beiden zusammenarbeitenden und gegensinnig rotierenden Faltrollen 29 vorhandene Berührung?- bzw. Klemmepalt gelegen. Die Faltrollen 29 sind zwischen dem mittleren Paar der Förderbandschlaufen 23 angeordnet und an jedem ihrer Enden drehbeweglich in passenden Lagern 30 gelagert, die auf den Querträgern 12 und 13 sitzen, welche sich zwischen den Rahmenplatten 10, 11 erstrecken. Die Walzen 29 sind in herkömmlicher Weise durch miteinander kämmende Getrieberäder verbunden und werden durch das schematisch dargestellte Getriebe 31 von der Hauptwelle 18 kontinuierlich angetrieben.. The second conveying device 22 serves to bring each simply folded sheet under the second folding station F2 bring that with a horizontally arranged Faltaesserblatt 28 provided live that is parallel to the sheet feed clock direction x, so also runs parallel to the longitudinal direction of the machine and its side plates 10, 11. The knife blade 28 is located in the same vertical plane as the contact or clamping gap present between the two cooperating and oppositely rotating folding rollers 29. The folding rollers 29 are arranged between the middle pair of conveyor belt loops 23 and rotatably in mating at each of their ends Bearings 30 mounted, which sit on the cross members 12 and 13, which extend between the frame plates 10, 11. the Rollers 29 are connected in a conventional manner by meshing gears and are shown schematically by the illustrated gear 31 from the main shaft 18 continuously driven.

Das Faltmeeeerblatt 28 ist am unteren Ende de· Arbeite- ' kolbenβ eines senkrechten pneumatisch oder hydraulisch arbti-The Faltmeeeerblatt 28 is at the lower end of the work- ' piston of a vertical pneumatically or hydraulically operated

109822/0017109822/0017

BADORlGiNAl.BADORlGiNAl.

/ίο/ ίο

tenden Zylinders 32 befestigt, der an dem Querträger 33 befestigt 1st, welcher sich zwischen den vorspringenden Wangen 10a und 11a der Seitenrahnenplatten 10 bsw. 11 erstreckt. Der Zylinder 32 kann in seiner Arbeitsweise so gesteuert werden, wie das !■ einseinen in der anhängigen Patentanmeldung C 44 313 VIIb/15 e beschrieben ist, und «war so, daß dabei das Messerblatt 28 herabfahren kann, wodurch der darunter gelegene Papierbogen in den Xlemmspalt swlschen den lusamstenarbeitenden Paltrollen 29 gedrückt wird. Die Steuerung des Zylinders 32 erfolgt dabei unter der Kentrolle einer fotoelektrlsehen Sasteinrichtung, die bei der Ankunft der Torderkante des Papierbogene einen entsprechenden Steuerimpuls auslöst, nämlich immer dann, wenn sich der betreffende Bogen jeweils in der richtigen Stellung unterhalb des Messerblattes 28 befindet.Tending cylinder 32 attached, which is attached to the cross member 33, which is between the projecting cheeks 10a and 11a of the side frame plates 10 bsw. 11 extends. The operation of the cylinder 32 can be controlled as described in the pending patent application C 44 313 VIIb / 15e is described, and «was so that there the knife blade 28 can go down, whereby the underneath sheet of paper lying in the pinch nip swelschen the most lusciously working paltrollers 29 is pressed. The control of the Cylinder 32 takes place under the control of a photoelectrically Sasteinrichtung, which upon arrival of the The gate edge of the sheet of paper triggers a corresponding control pulse, namely whenever the relevant Bow is in the correct position below the knife blade 28.

line solche IaItβtation 72 dient im Hinblick auf die Tersohiedenen, in den TIg, 2 bis 5 veranschaulichten TaIt-■ethoden dasu* um die swelt« faltung entlang der laltlinie f2 (Jig. 1B) in jedem ankommenden Bogen su erzeugen, und swar rechtwinklig sur ersten Taltlinie f1. Die laltlinie f2 stimmt dabei mit der Mittellinie der einfach gefalteten Signatar überein.line such IaItβtation 72 is used with regard to the Tersohiedenen TaIt- ■ ethods illustrated in TIGs, 2 to 5 around the world «folding along the line generate f2 (Jig. 1B) in every incoming arc su, and swar at right angles to the first valley line f1. The old line f2 coincides with the center line of the simply folded signatars.

lach freigäbe aus den susammenarbeitenden Taltrollen der sweiten faltstatlon I 2 gelangt die jetst sweifaoh gefaltete Signatur, wiederum mit der Taltkante nach rom, auf eine darunterliegende dritte fördereinrichtung, die generellLaugh would release from the cooperating valley trolls The wide folding station I 2 is where the now sweifaoh folded signature, again with the valley edge to Rome, comes up an underlying third conveyor that generally

BADORiQINALBADORiQINAL

109822/0017109822/0017

mit 34 bezeichnet ist.Diese dritte Fördereinrichtung bestellt aus einer Anzahl parallel zueinander angeordneter, endloser Bandschlaufen 35» die sich quer zur Maschinenlängerlohtung erstrecken and an Ihren entgegengesetzten Enden über eine Bandwalze 36 an der linken Maschinenseite and über Mehrere in Abständen angeordnete Bandscheiben 37 an der rechten Maschinenseite laufen. Die Bandscheiben 37 sind auf der Welle 38 angeordnet, die an Ihren Enden drehbeweglich In La^rn läuft, die von den Yorsprüngen 39 an der Außenseite der Bahaenplatte 11 getragen werden, während die Bandweise 36, die in ähnlicher Weise auf Vorsprüogen 40 an der Außenseite der Bahnenplatte 10 gelagert ist, durch den scheretisch dargestellten Getriebezug 41 von der Hauptantriebswelle 18 kontinuierlich angetrieben wird.is designated with 34. This third conveyor is ordered from a number of endless belt loops arranged parallel to one another and extending transversely to the length of the machine extend over one at their opposite ends Belt roller 36 on the left side of the machine and over several spaced intervertebral discs 37 run on the right side of the machine. The intervertebral discs 37 are on the shaft 38 arranged, which runs rotatably at its ends in La ^ rn, that of the Yorsprüngen 39 on the outside of the Bahaenplatte 11 are worn, while the band way 36, which is similar in In a pre-sprayed manner 40 on the outside of the membrane board 10 is supported by the gear train shown in a scissor-like manner 41 continuously driven by the main drive shaft 18 will.

In der senkrechten, alt der Mittleren Stelle der Breite der dritten Förderbandeinrichtung 34 Übereinstimmenden Ebene sind die wahlweise ca benutzenden dritten Faitstation«I 3a und F 3b angeordnet..Diese beiden laltstationen liegen links bzw. rechte von der Längsmittellinie des Maschinenrahmen*, gesehen in Zuführrichtung χ des anfänglich ungefalteten Bogens. Beide Faltetationen P 3a und F 3b sind alt Fa lerne β β em versehen.In the vertical, old the middle point of the width The level corresponding to the third conveyor belt device 34 is the optionally used third Faitstation «I 3a and F 3b. These two old stations are on the left or right of the longitudinal center line of the machine frame *, seen in the feed direction χ of the initially unfolded sheet. Both folds P 3a and F 3b are old Fa lerne β β em provided.

Die faltetetlon 7 3a aesltzt ein Messerblatt 42, das an des Arbeitskolben eines pneumatischen oder hydraulisch za be-' aufschlagenden Zylinders 43 befestigt 1st, der seinerseits an der Innenseite der Rahmenplatte 10 befestigt ist. Die Ialtstation I 3b 1st ebenfalls alt eines entsprechenden MesserblmttThe folding plate 7 3a has a knife blade 42 which is fastened to the working piston of a pneumatic or hydraulic cylinder 43 which acts on the cylinder 43 and which in turn is fastened to the inside of the frame plate 10. The I a ltstation I 3b is also old of a corresponding knife blade 44 versehen, das in der gleichen vertikalen Ebene wie das44, which is in the same vertical plane as that

109822700t7109822700t7

Messerblatt 42 beweglich ist und gleichfalls an dem unteren Ende des Arbeitskolbens eines weiteren pneumatischen oder hydraulischen ArbeitβZylinders 45 befestigt ist, der seinerseits auf der Innenseite der Rahmenplatte 11 befestigt ist. Die Heseerblätter 42, 44 arbeiten beide in einer gemeinsamen senkrechten Ebene, die mit dem Klemmspalt des zusammenarbeitenden faltwalzenpaares 46 übereinstimmt. Die faltwalzen 46 erstrecken sich horizontal zwischen den Seitenplatten 10 und 11 der Maschine, wo sie in entsprechend ausgebildeten Lagern drehbeweglich gelagert sind. Die kaltwalzen 46 stehen über miteinander kämmende Zahnräder in antriebsmäßlger Verbindung und können durch das schematisch dargestellte Getriebe 47 von der Hauptantriebswelle 18 kontinuierlich angetrieben werden.Knife blade 42 is movable and also at the lower end of the working piston of another pneumatic or hydraulic work cylinder 45 is attached, which in turn is attached to the inside of the frame plate 11. the Ezees 42, 44 both work in common vertical plane which coincides with the nip of the cooperating pair of folding rollers 46. The folding rollers 46 extend horizontally between the side plates 10 and 11 of the machine, where they are in appropriately designed bearings are rotatably mounted. The cold rollers 46 are in drive connection and via meshing gears can through the schematically illustrated gear 47 of the Main drive shaft 18 are continuously driven.

Der Antrieb der fördereinrichtung 34 ist so ausgebildet, daß die Umlaufrichtung der Bänder 35 wahlweise umgekehrt werden kann, so daß die zweifach gefaltete Signatur, wenn sie die faltwalzen 29 der faltstation f 2.verläßt, wahlweise entweder zur links angeordneten faltstation f 3a oder bei umgekehrter UmIaufrichtung der förderbänder 35 zu der rechts angeordneten faltstation f 3b gebracht werden kann· Die Messerblätter der faltstationen f 3a, f 3b werden wiederum durch fotoelektrieohe Mittel in ähnlicher Weise wie im falle der faltetation f 2 gesteuert.The drive of the conveyor 34 is designed in such a way that that the direction of rotation of the belts 35 can optionally be reversed so that the signature folded twice when they leaves the folding rollers 29 of the folding station f 2, either to the folding station f 3a on the left or, if the conveyor belts are reversed, they can be brought to the right-hand folding station f 3b photoelectric means in a manner similar to that in the case of folding station f 2 controlled.

Jeder der beiden Seltenplatten 10 und 11 der Maschine ist mit einem Paar von öffnungen versehen, von denen die in flg. 7 sichtbaren, in der Platte 10 vorhandenen mit 43 und 49 bezeichnet sind. Die in der gegenüberliegenden SeitenplatteEach of the two rare disks 10 and 11 of the machine is provided with a pair of openings, of which those in panel 10 visible in panel 10 are marked with 43 and 49 are designated. The one in the opposite side plate

109822/0017 badoriq,nal109822/0017 badoriq, nal

1761^771761 ^ 77

vorhandenen Öffnungen sind entsprechend ausgebildet und angeordnet. Diese Öffnungen erlauben die Anordnung bzw. Anstellung einer vierten und letzten Faltstation 3? 4, die wesentlicher Bestandteil einer getrennten beweglichen Baueinheit 50 ist, die teilweise in die eine oder andere der vorerwähnten Öffnungen 43, 49 in den Seitenrahmenplatten 10 bzw. 11 der Maschine einzusetzen ist,existing openings are designed and arranged accordingly. These openings allow a fourth and last folding station 3? 4 that is an integral part of a separate movable assembly 50, which is partially in one or the other of the aforementioned openings 43, 49 in the side frame panels 10 or 11 of the machine is to be used,

Wie insbesondere Fig. 9 zeigt, besitzt die bewegliche Baueinheit 50 zwei im Abstand voneinander angeordnete Seitenplatten 51, 52, die durch Querträger 53 fest miteinander verbunden sind und die an ihren vier Ecken mit schwenkbaren Lenkrollen 54 versehen sind, mittels derer die gesamte Baueinheit 50 leicht verfahren werden kann. Diese Baueinheit 50 trägt, wie schon erwähnt, die weitere faltstation P 4, die ein Messerblatt 55 aufweist, das parallel zu der benachbarten Seitenplatte 10 oder 11 der Maschine verläuft, wenn die Baueinheit 50cfcran in Arbeitsstellung ordnungsgemäß aufgestellt wird. Das Messerblatt ist am unteren Ende des Arbeitskolbens eines pneumatisch oder hydraulisch betriebenen Zylinders 56 angeordnet, der seinerseits fest mit dem Rahmen der Baueinheit 50 verbunden ist. Das Messerblatt 55 kann in senkrechter Ebene hin- und herbewegt werden, wobei es in den Klemmspalt zwischen den beiden horizontalen Faltwalzen 57 zu fahren vermag, die in auf den Seitenplatten 51 und 52 befestigten Lagern drehbeweglich lagern.As shown in particular in FIG. 9, the movable structural unit 50 has two spaced-apart side plates 51, 52, which are firmly connected to one another by cross members 53 and which are provided at their four corners with swivel castors 54, by means of which the entire structural unit 50 is easily can be proceeded. This assembly 50 bears, as already mentioned, the further folding station P 4, which has a knife blade 55 which extends parallel to the adjacent side panel 10 or 11 of the machine, when the B a ueinheit 50cfcran is positioned correctly in the work position. The knife blade is arranged at the lower end of the working piston of a pneumatically or hydraulically operated cylinder 56, which in turn is firmly connected to the frame of the structural unit 50. The knife blade 55 can be moved back and forth in a vertical plane, being able to move into the nip between the two horizontal folding rollers 57, which are rotatably supported in bearings attached to the side plates 51 and 52.

Wie insbesondere Flg. 9 erkennen läßt, besitzt dieAs in particular Flg. 9 reveals, owns the

109822/0017109822/0017

verfahrbere Baueinheit 50 einen ersten horizontalen. Ausleger 58, der eine Gruppe von in Abständen angeordneten Bandwaisen 59 trägt, die wischen Schlitzen 60 in der horizontalen Tischplatte 61 befestigt sind, welche unter einem Paar yon geneigten BogenfUhrungsleisten 62 liegt. Ein zweiter horizontaler Ausleger 63 bildet die Abstützung für die beiden Enden einer horizontalen Stange 64, die kurbelzapfenähnliche Arme 65 trägt, welche an ihren oberen Enden Bandführungsrollen 66 aufweisen. Sie Ausleger 58 und 63 und die daait -verbundenen Seile sind so angeordnet, daß sie in die oben erwähnten Öffnungen 48 bzw. 49 in den Seitenplatten 10 bsw. 11 der Haschine hineinpassen, wenn die verfahrbare Maschinenbaueinheit 50 in Arbeitsstellung gebracht wird. Sie Bandwalzen 59, die Bandführungsrollen 66 und die tischplatte 61 liegen dann also innerhalb der Platten 10 und 11 der Papierbogenfalzmaschine, wobei die Achsen der Bandwalzen 59t 66 quer zur Längsrichtung der Haschine, d. h. rechtwinklig zu deren Seitenplatten 10 oder 11 verlaufen.Traverse unit 50 a first horizontal. boom 58, carrying a group of spaced band orphans 59 mounted between slots 60 in the horizontal table top 61, which under a Pair of inclined curved guide rails 62 lies. A second horizontal arm 63 forms the support for the both ends of a horizontal rod 64 carrying crank pin-like arms 65 which have tape guide rollers 66 at their upper ends. They outriggers 58 and 63 and the daait -connected ropes are arranged so that they can be inserted into the above-mentioned openings 48 and 49 in the side plates 10, respectively bsw. 11 fit into the machine when the movable machine construction unit 50 is brought into the working position. The belt rollers 59, the belt guide rollers 66 and the table top 61 then lie within the plates 10 and 11 of the paper sheet folding machine, the axes of the belt rollers 59t 66 being transverse to the longitudinal direction of the machine, d. H. run at right angles to the side plates 10 or 11.

An einer festen Stelle innerhalb des Hauptmaschinenrahmens ist die horizontal ausgerichtete Bandwalze 67 angeordnet, die unmittelbar unter den kaltwalzen 46 der dritten Baltetationen Γ 3a und 7 3b liegt. Weiterhin sind im Hauptmaschinenrahnen auch die Bandführungswalzen 68, 69 ortsfest angeordnet. Sie Bandwalze 67 und die Führungswalzen 68, 69 ermöglichen bei geeigneter Aufstellung der verfahrbaren Baueinheit 50 an einer der ausgewählten Stellen bzw. Bahmenöffnungen 48, 49 die Anordnung einer Gruppe von vier Signafcur-At a fixed point within the main machine frame, the horizontally aligned belt roller 67 is arranged, which is immediately below the cold rollers 46 of the third Baltestations Γ 3a and 7 3b is located. Furthermore, the belt guide rollers 68, 69 are also stationary in the main machine frame arranged. The belt roller 67 and the guide rollers 68, 69 make it possible to arrange a group of four Signafcur-

109822/0017109822/0017

Pührungsbandachlaufen 70 (Pig. 7). Eine geneigte Ablenkplatte 71 ist ebenfalls vorgesehen, wodurch die an der jeweils im Betrieb befindlichen Paltstation P 3a bzw. P 3b anfallenden Signaturen durch das Pörderbandsystem 70 nach unten auf die Tischplatte 61 der verfahrbareu Baueinheit 50 gelenkt werden, wo sie auf die passend angeordnete Seitenschiene 72 auftreffen.Guiding belt running 70 (Pig. 7). An inclined baffle 71 is also provided, whereby the accumulating at the respectively in operation Paltstation P 3a or P 3b Signatures through the conveyor belt system 70 down to the Table top 61 of the movable unit 50 can be steered, where they meet the appropriately arranged side rail 72.

Neben dieser Seitenschiene 72 ist eine Hehrzahl von zahnradgetriebenen konischen Pörderwalzen 73 vorgesehen, die unmittelbar oberhalb der Ilschoberflache angeordnet sind und mit weiteren Antriebawalsen 74 zusammenwirken, die unterhalb der Tischoberfläche liegen und durch entsprechende öffnungen 75 in der Tischplatte 61 hindurchragen. Jedes dieser Walzenpaare 73, 74 wird durch den Maschinenantrieb angetrieben/Die Walzenpaare 73» 74 sind unter einem kleinen Winkel zur benachbarten Anschlagschiene 72 geneigt angeordnet, wodurch jeder Signatur-Bogen, der von dem Bandförderersystem 70 unterhalb der wirksamen Paltstation P 3a bzw. P 3b in einer parallel zur Längsachse der Hauptmaschine verlaufenden Richtung ankommt, von den gegensinnig umlaufenden Waisenpaaren 73, 74ergriffen und danach aus dem Hauptmaschinenrahmen seitlich herausgeführt wird, und zwar rechtwinklig ssur Ankunftsrichtung, weil dabei jeder Signatur-Bogen infolge der diesbezüglichen leicht geneigten Anordnung der Waisenpaare 73, 74 in leichtem Kontakt mit der Anschlagschiene 72 gehalten wird.In addition to this side rail 72 is a majority of gear-driven conical conveyor rollers 73 provided, the are arranged directly above the Ilsch surface and cooperate with further drive waves 74, which are below the table surface and through corresponding openings 75 protrude into the table top 61. Each of these roller pairs 73, 74 is driven by the machine drive / die Roller pairs 73 »74 are inclined at a small angle to the adjacent stop rail 72, whereby each Signature sheet from the belt conveyor system 70 below the effective splitting station P 3a or P 3b arrives in a direction running parallel to the longitudinal axis of the main machine, from the opposing orphan pairs 73, 74 grabbed and is then laterally led out of the main machine frame, namely at right angles to the direction of arrival, because this each signature sheet as a result of the relative slightly inclined arrangement of the orphan pairs 73, 74 in light contact is held with the stop rail 72.

Durch die vorerwähnte seitliche Bewegung werden die ankommenden Signaturen durch die gewählte Austritteöffnung in den Seitenwänden der Maschine herausgeführt und zu dem weiteremDue to the aforementioned lateral movement, the incoming signatures are transferred through the selected exit opening in led out the side walls of the machine and to the further

1098227001710982270017

JiJi -Mr--Mr-

horizontalen iJandförderersystem 76 gebracht, das aus denhorizontal iJandförderersystem 76 brought from the

endlosen Bandschlaufen 77 "besteht, die um die in entsprechendem Abstand angeordneten Walzen laufen, die in der Verlängerung 61a der Tischplatte 61 angeordnet sind. Weiterhin sind hier Bogenführungsleisten 78 an der Stützeinrichtung 79 einstellbar angeordnet, die oberhalb der Tischplatten-Verlangerung 61a liegt. Die weitere Bewegung der so geförderten Signaturen bringt sie unter das Messerblatt 55 der Faltstation F 4» die ebenso wie die vorhergehenden Messerfaltstationen F 2 und ϊ 3 an der eigentlichen Falzmaschine durch die vordere Kante der ankommenden Signatur fotoelektrisch gesteuert ' bzw. in Tätigkeit gesetzt wird. Nach Passieren der mit dem Messerblatt 55 zusammenwirkenden Faltrollen 57 gelangt die jetzt vollständig gefaltete Signatur schließlich auf die Förderbandeinrichtung 80, di· aus einer Anzahl endloser Bandschlaufen 81 besteht, die um die inrentsprechenden Abständen voneinander angeordneten Bandwalzen 82 laufen, die ihrerseits an ihren gegenüberliegenden Enden in den entsprechenden Seiten ^ platten 51, 52 der verfahrbaren Baueinheit 50 drehbeweglich gelagert sind. ,.endless belt loops 77 ″ which run around the appropriately spaced rollers which are arranged in the extension 61a of the table top 61. Furthermore, sheet guide strips 78 are arranged here adjustable on the support device 79, which lies above the table top extension 61a movement of the so conveyed signatures are brought under the knife blade 55 of the folding station F 4 'which, like the preceding Messerfaltstationen F 2 and ϊ 3 in the actual folding machine by the leading edge of the incoming signature photoelectrically controlled' and set in motion. After passing of cooperating with the knife blade 55 of folding rollers 57 finally reaches the now fully folded signature to the conveyor belt means 80, di · of a number of endless belt loops 81 is running around the spaced-r corresponding distances belt rollers 82, which in turn at its opposite ends in the en Corresponding side plates 51, 52 of the movable assembly 50 are rotatably mounted. ,.

Die die vierte Faltstätion F 4 tragende verrfahrbare Baueinheit 50 ist mit etneiiι AntriebBgetriebe sowie mit Kraftübertragungsmitteln 83 versehen, die "ihre Versöhiedenen anger triebenen Teile mit dem Hauptantiriebssystera der eigentlichen Papierbogenfalzmaschine unmittelbar zu kuppeln erlaub*, wo- A durch die Baueinheit 50 in exaktem., zeitlichem Gleichtakt zu der eigentlichen Falzmaschine arbeitet.The fourth Faltstätion F 4-supporting verrfahrbare assembly 50 is provided with etneiiι AntriebBgetriebe as well as power transmission means 83, which Legally to couple anger "their Versöhiedenen driven parts directly with the Hauptantiriebssystera the actual Papierbogenfalzmaschine *, WO-A through the assembly 50 in exact., works at the same time as the actual folding machine.

109822/0017.109822/0017.

Soweit die ^pieBbogenfalzmasehine bisher beschrieben worden ist, werden zwei solcher beweglichen Maschinenbatielnhelten 50 benutzt, wenn alle Tier in den Pig. 2 bis 5 dargestellt en ]?alt«ethoden damit durchführbar sein sollen. Dabei ist dann die eine Baueinheit 50 so konstruiert, daß sie wahlweise jeweils an einer iron swei diagonal gegenüberliegenden Stellen I und III (flg. 6) verwendet werden kann, während die andere Baueinheit 50* die der vorerwähnten entsprechend gestaltet Ist jedoch eine dazu spiegelbildlich, angeordnet» Auslegung der entsprechendem Teile besttst, wahlweise an einer der beiden anderen, diagonal gegenüberliegenden Steilen II und I? der Maschine aufgestellt werden kann.As far as the ^ pieBbogenfalzmasehine described so far two such movable machine batteries are used 50 used when all animal in the pig. 2 to 5 "old" methods should be feasible with it. One structural unit 50 is then designed so that you can choose between an iron swei diagonally opposite each other Digits I and III (flg. 6) can be used, while the other structural unit 50 * is designed according to the aforementioned one, however, is a mirror image of this, arranged » Design of the corresponding parts best, optionally on one of the other two, diagonally opposite Steep II and I? the machine can be set up.

Uta -das In Fig. 2 dargeetellte* ia England übliche BaltveriTahren dörteuftihren, wird die dritte Meeearfaltstation ϊ 3a elmgeschaltet und die Zördereiorichtang 54-SOi Bit deai Maechinenantrieb Terbanden bacw· betrieben, daß Ihre iördierbanarieiten 35 die an der sweiten Meeeerfaltstatlon F 2 anfallenden Bügen der vorerwähnten Riltstatlon P 3a zuführen. BIe bewegliche Maechlnenbaneinheit 50 wird, dabei an der Stell« I angeordnet» so daß die von der Meeserfaltstatlon F 3a keimenden üHgen bei entsprechender Anordnung der iörd«rbaadrieeen 70 hierher gelangen, aithln die In Eig. 6 ecaeeatiech angedeutete Saltetation Ϊ 4a wtrksaai wird.Uta - the usual England shown in Fig. 2 BaltveriTahren dörteuftihren will be the third sea folding station ϊ 3a elm switched and the Zördereiorichtang 54-SOi Bit deai machine drive terbanden bacw · operated that Your iördierbanarieiten 35 those at the sweit Meeeerfaltstatlon F 2 accruing bows of the aforementioned Riltstatlon Apply to P 3a. The movable machine assembly unit 50 is at the point "I arranged" so that the Meeserfaltstatlon F 3a germinating üHgen with appropriate Order of the iörd «rbaadrieeen 70 get here, aithln the In Eig. 6 ecaeeatiech indicated switch station Ϊ 4a wtrksaai will.

BIe In Dtutechland übliche Ikltweise g«äS flg. 4 " kann leicht dadurch erreicht werdent daß aan die gleich· bewegliche Baueinheit 50, die die vierte Jaltetation 14In Bie Dtutechland usual Ikltweise g "AES flg. 4" can be achieved easily that aan t equal · movable unit 50, the fourth Jaltetation 14

1ÖB8227QQ1? BADORiQiNAt1ÖB8227QQ1? BADORiQiNAt

enthält, in der Stellung III angeordnet and die ITmlaufrichtung der Fördereinrichtung 34 umkehrt, wodurch also die von der Messerfaltstation F 2 kommenden Bögen der Messerfaltstation F 3b und von ihr schließlich zur letzten Faltstation F 4c zugeleitet werden. contains, arranged in position III and the ITmlaufrichtung the conveying device 34 reverses, so that the sheets coming from the knife folding station F 2 are fed to the knife folding station F 3b and from there finally to the last folding station F 4c.

Die amerikanische Faltweise, die in Fig. 3 veranschaulicht ist, kann wiederum durch Einschalten der Messerfaltstation F 3b hei entsprechender Umlaufriehtung der Forderbänder 35 sowie dadurch erreicht werden, daß man eine zur Torbeschriebenen spiegelbildlich ausgebildete verfahrbare Masehiuenbaueinheit 50 an der Stelle 17 aufstellt, wohingegen die weitere in Fig. 5 abgebildete Faltungsart durch Einsetsem bzw. Anstellen der vorerwähnten spiegelbildlichen Baueinheit 50 an der Stelle II erreicht wird, wobei damm, also über die Ma sser falte ta tion F 3a gearbeitet wird.»The American folding method, which is illustrated in Fig. 3, can in turn be achieved by switching on the knife folding station F 3b with the corresponding Umlaufriehtung of the conveyor belts 35 and by setting up a movable mass structure unit 50 designed as a mirror image of the gate described at the point 17, whereas the other The type of folding shown in FIG. 5 is achieved by inserting or adjusting the above-mentioned mirror-image structural unit 50 at point II, with the process being carried out in a dam, that is to say over the measure of folding F 3a.

In Abänderung die»' vorbesehriebenen AusführongebeiBpiel» kann die die letzte Kesserfaltetation tragende, bewegliche Masciiinenbaueinheit 50 auch dahingehend abgewandelt werde«, daß sie an Jeder der Tier Terschiedeoen Stellen I» II» III and I¥ direkt verwendet bsw. aufgestellt werden kann. Aach kann Bit de» Auf- hm. Anstellen der beweglichen MaechineB-baaeinheit 50 an der aasgewählten Stell· direkt die notwendige Uelauf richtung der Förderbandeinrichtung 34 selbsttätig eingestellt' bsw. gesteuert werden.In alteration of the "pre-described execution examples", the movable unit 50 carrying the last kesser folding station can also be modified to the effect that it is used directly at each of the animal differences at points I, II, III and I, can be set up. Aach can bit de » Uh. In place of the movable machine base unit 50 at the selected position, the necessary direction of travel of the conveyor belt device 34 is automatically set, for example. being controlled.

¥ähr*nd em zur «mkten gegenseitigen seitlichen Altstimmig der ver»chi»d»n*a M***erfaltop«r*tion»ti von beaon-¥ ähr * nd em to the "marked mutual lateral alto voices of the ver" chi "d" n * a M *** erfaltop "r * tion" ti from beaon-

.-1-09 82-2'/0'01T bad original.-1-09 82-2 '/ 0'01T bad original

derem Vorteil ist, diese in der vorbeschriebenen Weise fotoelektrisch zu steuern, versteht es sich jedoch, daß dafür
gegebenenfalls auch andere Steuermittel verwendet werden können. Zum Beispiel können die verschiedenen Messerfaltstationen auch mechanisch durch Nockeuscheibeu angetrieben
werden. Bei dieser Mäschinenausführung können die Kraftübertragungsmittel 85 der verfahrbaren Baueinheit 5$®eiue Nocken·? getriebe-Kupplung für die MesserfaltstationP 4 iiöschließeni
Their advantage is to control this photoelectrically in the manner described above, but it goes without saying that for this
if necessary, other control means can also be used. For example, the various knife folding stations can also be driven mechanically by Nockeuscheibeu
will. In this machine design, the power transmission means 85 of the movable structural unit 5 $ ®eiue cams ·? gear coupling for the knife folding station P 4 iiölocki

Weiterhin ist die vorliegende Erfindung nicht auf die vorbesehriebeue spezielle Ausführungsform einer PapierbogenfalzmaBChine und auch nicht auf die Herstellung einer 32
Seiten-Signatur beschränkt. Vielmehr kann sie auch bei
vielen anderen unterschiedlich ausgebildeten Falzmaschinentypen und ebenso auch für uochwweitere verschiedene EaItmethoden mit Vorteil verwendet werden.
Furthermore, the present invention is not limited to the particular embodiment of a paper sheet folding machine, nor to the manufacture of a 32
Pages signature restricted. Rather, it can also be at
many other differently designed folding machine types and also for many other different EaIt methods can be used with advantage.

1098227001710982270017

Claims (1)

Patentansprüche:Patent claims: (1,1 Papierbogenfalzmaschine mit mehreren getrennt angeordneten faltetationen für die mehrfache, jeweils rechtwinklig zueinander erfolgende faltung von Papierbögen, dadurch gekennzeichnet , daß die letzte Paltstation {. (P 4-) als getrennte "bewegliche Baueinheit (50) ausgebildet und wahlweise an mindestens zwei verschiedenen Stellen (z.B. I, III) der Falzmaschine anzuordnen ist, denen die teilweise gefalteten Bögen von der vorhergehenden PaIts tat ion (S1 3) der Maschine zuzuführen sind.(1.1 paper sheet folding machine with several separately arranged folding stations for the multiple, each at right angles to each other taking place folding of paper sheets, characterized in that the last Paltstation {. (P 4-) designed as a separate "movable unit (50) and optionally on at least two is to be arranged at various points (e.g. I, III) of the folding machine, to which the partially folded sheets from the previous sheet (S 1 3) are to be fed to the machine. 2. Papierbogenfalzmaschine nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet , daß die verschiedenen Anordnungset eilen (z.B. I, III) für die bewegliche letzte Paltstation (P 4) an den gegenüberliegenden Längsseiten (10, M) der Maschine liegen.2. Paper sheet folding machine according to claim 1, characterized in that the various Anordnungset parts (eg I, III) for the movable last Paltstation (P 4) are on the opposite long sides (10, M) of the machine. \ 3· Papierbogenfalzmaschine nach Anspruch 2, dadurch \ 3 · Paper sheet folding machine according to claim 2, characterized gekennzeichnet , daß je zwei verschiedene Anordnungeetellen (I, II bzw. Ill, IY) für die bewegliche letzte Faltstation (P 4) an jeder Längsseite (10 bzw. 11) der Maschine vorhanden sind.marked that each two different Arrangement parts (I, II or Ill, IY) for the movable the last folding station (P 4) are available on each long side (10 or 11) of the machine. 4* Papierbogenfalzmaschine nach einem oder mehreren der Ansprüche 1 bis 3> dadurchgekennzeioh.net, daß die bewegliche letzte Paltstation (P 4) und zumindest auch die vorletzte Paltstation (P 3) an der Maschine mit hin- und herbeweglichen Paltmessern (55 bzw. 42 oder 44) versehen sind.4 * paper sheet folding machine according to one or more of the claims 1 to 3> dadurchgekennzeioh.net that the movable last Paltstation (P 4) and at least also the penultimate peeling station (P 3) on the machine reciprocating splitting knives (55 or 42 or 44) are provided. 109822/0017109822/0017 5. Papierbogenfalzmaschine nach Anspruch 4, dadurch, gekennzeichnet , daß zwei vorletzte Messerfaltstationen (F 3a, F 3b) vorgesehen sind, die zu beiden Seiten der längsmittellinie der Maschine liegen und dazu rechtwinklig verlaufende Faltungen (f3) erzeugen.5. Paper sheet folding machine according to claim 4, characterized in that characterized in that two penultimate knife folding stations (F 3a, F 3b) are provided, which lie on both sides of the longitudinal center line of the machine and in addition Create right-angled folds (f3). 6. Papierbogenfalzmaschine nach Anspruch 5, d a d u r c h6. paper sheet folding machine according to claim 5, d a d u r c h g e k e η η ζ e i ohne t , daß die beiden Messerfaltstationen (F 3a, F 3b) ein gemeinsames Paar zusammenwirkender Falzrollen (46) besitzen.g e k e η η ζ e i without t that the two knife folding stations (F 3a, F 3b) have a common pair of cooperating folding rollers (46). 7. Papierbogenfalzmaschine nach den Ansprüchen 5 oder 6, d a durch gekennzeichnet, daß die bewegliche letzte Faltstation (F 4) parallel zur längsmittellinie der Maschine verlaufende Faltungen (f4) erzeugt und mit Fördermitteln (59, 66, 70 und 72 bis 78) versehen ist, die die Förderrichtung der aus der vorletzten Faltstation (F 3a bzw. F 3b) der Maschine kommenden .Bögen um 90 ändern.7. paper sheet folding machine according to claims 5 or 6, d a through characterized that the movable last folding station (F 4) parallel to the longitudinal center line of the machine folds (f4) produced and with conveying means (59, 66, 70 and 72 to 78), which indicate the conveying direction of the from the penultimate folding station (F 3a resp. F 3b) change the sheets coming from the machine by 90. 8. Papierbogenfalzmaschine nach einem oder mehreren der Ansprüche 1 bis 7, da d u r c h g e k e η η ze i c h η e t, daß die bewegliehe Baueinheit (50) mit Förder- und Stapelmitteln (z.B. 81) für die aus ihrer Faltstation (F 4) kommenden gefalteten Bögen versehen ist.8. Paper sheet folding machine according to one or more of the claims 1 to 7, since d u r c h g e k e η η ze i c h η e t, that the movable structural unit (50) with conveying and stacking means (e.g. 81) is provided for the folded sheets coming out of their folding station (F 4). 9. Papierbogenfalzmaschine nach einem oder mehreren der Ansprüche 5 bis 8, d a d u r c h g e k e η η ζ e i c h η et, 9. Paper sheet folding machine according to one or more of claims 5 to 8, d a d u r c h g e k e η η ζ e i c h η et, 109822/0017109822/0017 It -*:-: :■It - *: -:: ■ daß ter den beiden wahlweise wirksamen vorletzten Messerfaltstationen (F 3a, F 3b) eine weitere Messerfaltstation (F 2) angeordnet ist, die parallel zur längsmittellinie der Maschine verlaufende Faltungen (f 2) erzeugt und der eine Fördereinrichtung (34) nachgeschaltet ist, die die anfallenden Bögen entweder der einen oder anderen nachgeschalteten vorletzten Faltstation (F 3a bzw. F 3b) zuführt.that ter the two optionally effective penultimate knife folding stations (F 3a, F 3b) a further knife folding station (F 2) is arranged, which generates folds (f 2) running parallel to the longitudinal center line of the machine and which is followed by a conveyor (34) that carries the the resulting sheets either to one or the other downstream penultimate folding station (F 3a or F 3b). fe lO.Papierbogenfalzmaschine nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet , daß die Fördereinrichtung (34) aus mehreren endlosen, über Umlenkwalzen und -rollen (36 bzw. 37) laufenden Förderbandriem«n (35) besteht, die unterhalb der Faltstation (F 2) in der Ebene der abwechselnd wirksamen Faltstationen (F 3a, F 3b) angeordnet und wahlweise in der einen oder anderen Umlaufrichtung anzutreiben sind.Fe lO.Paper sheet folding machine according to claim 9, characterized that the conveyor device (34) consists of several endless, via deflection rollers and rollers (36 or 37) running conveyor belts (35), the underneath the folding station (F 2) arranged in the plane of the alternately effective folding stations (F 3a, F 3b) and optionally in one or the other direction of rotation are to be driven. 11.Papierbogenfalzmaschine nach einem oder mehreren der Ansprüche 1 bis 10, dadurch gekennzeichnet, daß die erste Faltstation (F 1) der Maschine als Knickfalteinrichtung (19, 20) ausgebildet ist, die mindestens eine erste, rechtwinklig zur Längsmittellinie der Haschine ver-> laufende Faltung (f 1) in den ihr zugeführten Bögen erzeugt.11. Paper sheet folding machine according to one or more of the claims 1 to 10, characterized in that that the first folding station (F 1) of the machine as a folding device (19, 20) is formed, the at least a first, perpendicular to the longitudinal center line of the machine ver> current folding (f 1) generated in the sheets fed to it. 109822/0017109822/0017
DE19681761377 1967-05-12 1968-05-10 Paper sheet folding machine Pending DE1761377A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
GB22227/67A GB1219409A (en) 1967-05-12 1967-05-12 Improvements in or relating to paper sheet folding machines

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE1761377A1 true DE1761377A1 (en) 1971-05-27

Family

ID=10175986

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19681761377 Pending DE1761377A1 (en) 1967-05-12 1968-05-10 Paper sheet folding machine

Country Status (2)

Country Link
DE (1) DE1761377A1 (en)
GB (1) GB1219409A (en)

Cited By (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE2408351A1 (en) * 1974-02-21 1975-08-28 Oppenweiler Gmbh Maschinenbau COMBINED FOUR FOLDING FOLDING MACHINE
DE2719784A1 (en) * 1977-05-03 1978-11-16 Oppenweiler Gmbh Maschinenbau FOLDING MACHINE WITH A SWIVEL FOLDER
DE3038558A1 (en) * 1979-12-27 1981-07-02 VEB Kombinat Polygraph "Werner Lamberz" Leipzig, DDR 7050 Leipzig VARIABLE FOLDING MACHINE FOR THREE AND FOUR BREAK
DE3147064A1 (en) * 1981-11-27 1983-06-01 Stahl Gmbh & Co Maschinenfabrik, 7140 Ludwigsburg Folder system
EP0153668A2 (en) * 1984-03-01 1985-09-04 STAHL GmbH & Co. Maschinenfabrik Folding machine
EP1475337A1 (en) * 2003-05-08 2004-11-10 MASCHINENBAU OPPENWEILER BINDER GmbH & Co. KG Folding machine

Cited By (9)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE2408351A1 (en) * 1974-02-21 1975-08-28 Oppenweiler Gmbh Maschinenbau COMBINED FOUR FOLDING FOLDING MACHINE
DE2719784A1 (en) * 1977-05-03 1978-11-16 Oppenweiler Gmbh Maschinenbau FOLDING MACHINE WITH A SWIVEL FOLDER
DE2719784C2 (en) * 1977-05-03 1988-05-11 Maschinenbau Oppenweiler Gmbh, 7155 Oppenweiler, De
DE2719784C3 (en) * 1977-05-03 1995-09-07 Oppenweiler Gmbh Maschinenbau Folding machine designed for folding on the cover
DE3038558A1 (en) * 1979-12-27 1981-07-02 VEB Kombinat Polygraph "Werner Lamberz" Leipzig, DDR 7050 Leipzig VARIABLE FOLDING MACHINE FOR THREE AND FOUR BREAK
DE3147064A1 (en) * 1981-11-27 1983-06-01 Stahl Gmbh & Co Maschinenfabrik, 7140 Ludwigsburg Folder system
EP0153668A2 (en) * 1984-03-01 1985-09-04 STAHL GmbH & Co. Maschinenfabrik Folding machine
EP0153668B1 (en) * 1984-03-01 1988-05-11 STAHL GmbH & Co. Maschinenfabrik Folding machine
EP1475337A1 (en) * 2003-05-08 2004-11-10 MASCHINENBAU OPPENWEILER BINDER GmbH & Co. KG Folding machine

Also Published As

Publication number Publication date
GB1219409A (en) 1971-01-13

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE4204254C2 (en) Device for longitudinal folding of several paper webs of the same width in a web-fed rotary printing press
EP0165599B1 (en) Folder unit for ribbon folding on a reel-fed rotary printing press
DE2921816C2 (en)
DE4344362C2 (en) Device for producing folded products
EP0107126A1 (en) Paper web guide in a rotary printing machine
DE2510057A1 (en) FOLDING PROCESS AND FOLDING APPARATUS FOR NEWSPAPER PRODUCTION
DE3108551A1 (en) METHOD AND DEVICE FOR MULTIPLE-LEAF PRINTED PRODUCTS, IN PARTICULAR NEWSPAPERS AND MAGAZINES
DE2716806A1 (en) DEVICE FOR STACKING FLAT MATERIAL PIECES
DE19516443A1 (en) Individually driven folder for a rotary press
DE3018987A1 (en) METHOD AND DEVICE FOR THE PRODUCTION OF STACKS OF SHEETS
DE69908744T2 (en) Rotary printing machine for producing sheets with several page pairs
EP1007461B1 (en) Buckle folder machine with two or three folder pockets
EP2165957B1 (en) Device and method for folding sheets
DE3020009A1 (en) DEVICE FOR PRODUCING BAGS FROM A PLASTIC TUBE TUBE
DE2909348C2 (en)
DE4443031A1 (en) Corrugated-paper transport system along printing track
DE19610900A1 (en) Folder with a booklet-forming additional module
DE19748870A1 (en) Print process sheet handler
DE1761377A1 (en) Paper sheet folding machine
DE2417614A1 (en) Endless conveyor for separating printed sheets - has two rows of grippers circulating on endless web which engage emerging sheets
DE2905285A1 (en) TAPE PRINTING MACHINE
DE102008044251A1 (en) former arrangement
DE2617815A1 (en) DEVICE FOR TREATING FORMS
DE3619806C2 (en)
EP1475240B1 (en) Method and device for the production of multi-sheet printed products