DE1678062A1 - Schloss - Google Patents

Schloss

Info

Publication number
DE1678062A1
DE1678062A1 DE19671678062 DE1678062A DE1678062A1 DE 1678062 A1 DE1678062 A1 DE 1678062A1 DE 19671678062 DE19671678062 DE 19671678062 DE 1678062 A DE1678062 A DE 1678062A DE 1678062 A1 DE1678062 A1 DE 1678062A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
lock
base plate
lock case
plate
fastening
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Pending
Application number
DE19671678062
Other languages
English (en)
Inventor
Niilola Armas Kalervo
Sinervo Into Vilho
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Wartsila Oy AB
Original Assignee
Wartsila Oy AB
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to FI210166 priority Critical
Priority to FI177667 priority
Application filed by Wartsila Oy AB filed Critical Wartsila Oy AB
Publication of DE1678062A1 publication Critical patent/DE1678062A1/de
Pending legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
    • E05BLOCKS; ACCESSORIES THEREFOR; HANDCUFFS
    • E05B67/00Padlocks; Details thereof
    • E05B67/06Shackles; Arrangement of the shackle
    • E05B67/22Padlocks with sliding shackles, with or without rotary or pivotal movement
    • E05B67/24Padlocks with sliding shackles, with or without rotary or pivotal movement with built- in cylinder locks
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y10TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC
    • Y10TTECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER US CLASSIFICATION
    • Y10T70/00Locks
    • Y10T70/40Portable
    • Y10T70/413Padlocks
    • Y10T70/487Parts, accessories, attachments and adjuncts
    • Y10T70/489Housings

Description

Die vorliegende Erfindung bezieht sich auf ein Schloß mii; hohlem Schloiäkasten und einer Bodenpartie in einem Ende.
Schloßkästen werden in der Hegel so hergestellt, daß ihre für die Montage des Schloßmechanismus notwendige Öffnung mehr oder weniger wirksam durch die Befestigung deß Schlosses gesehützit wird. · Bei iürschlossern liegt die Öffnung innerhalb der Tür, während sie "bei Vorhängeschlössern gegen den Schioßbügel gedreht lsi;, so daß sie von diesem und von den Befestigungseisen, in welchen das Schloß angebracht ist, geschützt wird. Diese Konstruktion erfordert einen gegossenen oder aus massivem Stangenmaterial hergestellten Schloiikasten. Die Herstellungskosten werden hier-
10983 3/008!
BAD ORIGINAL
1S78Ö62
*-2. - .:■ ■ :. ■.'.-.■■■■'.
durch Jedoch relativ hoch« Gegossene Sehloßkästen, die nicht, gehärtet werden können,, -haben" dazu den Hachteil, daß sie ziemlieh leicht durch Bohren öder Sägen aufgebrochen werden können,
Aufgabe der' vorliegenden Erfindung ist es-, ein Schloß zu schaffen, bei welchem eine Bodenplatte in der Bodenpartie des Schloßkastens zuverlässig und einfach befestigt ist,
Die Lösung geschieht nach der Erfindung dadurch, daß wenigstens ein 3!eil der Bodenpartie des Schloßkastens aus einer separaten Bodenplatte besteht, die mit Hilfe eines in der Bodenpartie befindlichen plastisch verformten Befestigungsteils oder eines . - oder mehr als eines - im Schloßkasten angeordneten Befestlgungsorgans mit dem Schloßkasten zusammengefügt ist* Auf diese Weise werden herstellungstechnische Vorteile und größere Sicherheit gegen unerwünschtes Aufbrechen erhalten, da die Bodenplatte aus gehärtetem Stahl oder aus anderem harten Material hergestellt= werden kann» Es ergibt sich eine sichere Verbindung, weil bei der Herstellung des Schlosses leicht hohe Einpreßkräfte aufgebracht werden können, während es dagegen fast unmöglich ist, die Bodenplatte eines z, B. in einer Tür befestigten Schlosses mit einer Kraft derselben Stärke aus ihrer Verbindung herauszulösen. Die ; Befestigung kann auch leicht so gestaltet werden, daß kein zeug an der in der Bodenpartie des Schloßkastens befindlichen Bodenplatte angreifen kann.
1098 337006a
BADORK3INÄ;
-■ 3 -
Die Erfindung, bietet weiterhin die vorteilhafteMSgliehkeit einer Weitgehenden HerstellungsVereinfachung. Dieaus eimern separaten Teil bestehende Bodenplatte erlaubt die Fertigung des Hauptteils des Schiaßkastehs, ■ z". B. des Außenzylindersj aus einem Profilrohr, das verhältnismäßig wenig Bearbeitung erfordert. Weiter kann die Bodenplatte ams hartem Material ■· herstellt werden, wasbei einigen Schloßtypen, z. B* bei eingebauten Türschlössern, genügt, um das ga.nze Schloß wirksam gegen Zerstörung zu schützen, da hier die Bodenplatte der einzige sichtbare Teil desSchlosses ist* '
Hacii einer iLusführungsform der Erfindung besteht der Befestigxingsteil aus eixiemEiiig von weichem Hateriai, der zvt rischen' der Bodenplatte und dem umgebenden Teil der Bodenpartie eingepreßt ist« Der Spalt zvvischeη Hing und Schloßboden wird vorzugsweise leonisch .ausgeführt. .
Der Befestigungsteil jeann auch aus einem Teil des Schloßkastens oder der Bodenplatte bestehen und in einer Vertiefung in dem gegenüberliegenden Teil der Bodenpartie eingepreßt sein» Wenn die Bodenplatte aus hartem Material gefertigt ist, besteht der Befestigungsteil vorzugsweise aus einem Teil des Schloßkastens. Die Vertiefung kann eine schräge, d. h. konische Sptjr oder eine Spur mit erweiterter Bodenpartie aufweisen. Die Herstellung der Vertiefung erfolgt lediglich durch Pressen des einen Teiles ge-
BAD ORlQINM.
ig&n.
tl±e
4£;es© ausfillt* il aiit eiiiea in tin
- «us
i, ?äl« suati
ist -
eimern MM-ei; mtä
es
€ie
mm Als ®öte ia l?
ist öm/öIi €i
^etee»
% liire M tie Stifts «ilt «infeft 2· aaaäere Aiiiöf^i^^ö^föicm ist
derschloßmechanismus, längs des größeren Teils des drehbaren Schloßzylinders verlaufende Stifte gekennzeichnet.. Die Stifte erstrecken sich so weit in den Schloßkasten, daß sie die wichtigsten Teile des Schloßkastens schützen. -
Schließlich kann das Schloß auch als Vorhängeschloß ausgeführt werden. .
In der Zeichnung sind Ausführungsbeispiele des Erfindungsgegen- M Standes wiedergegeben, welche nachstehend erläutert werden. Es zeigen:
Fig. 1 einen Schnitt durch ein Vorhängeschloß,
Fig. 2 das Vorhängeschloß gemäß Fig. 1 vom Ende des Schlüsselloches aus gesehen,
Fig. 5 den Schnitt III.*- III der Fig. 2 in vergrößertem Maßstab, " ^
Fig. 4 einen Befestigungsteil in Form eines Klemmringes,
Fig. 5 - 7"Schnitte drei verschiedener Ausführungsformen der 'Erfindung, bei denen die Bodenplatte am Schloßkasten mit"Hilfe eines ringförmigen, mit dem Schloßkasten zusammenhängenden Befestigungsteils befestigt ist.
1098 33/0062
In den Figuren bezeichnet 1 den Hauptteil des Schloßkastens, 2 die Bodenplatte und 3 das Schlüsselloch in. der Mitte der Bodenplatte.
Das in Fig. 1 gezeigte Vorhängeschloß umfaßt außer den oben-' genannten Teilen auch einen Verrxegelungsbugel 4 von gehärtetem Material und einen im Schloßkasten eingebauten Schloßzylinder 5, der in.eine Bohrung 6 eingeführt ist. Die Bohrung 6 weist an ihrem Rand eine konische Aussparung 7 auf, die die Bodenplatte 2 aufnimmt, und einen plastisch verformten Klemmring 8, der zwischen der Bodenplatte 3 und der konischen Aussparung 7 eingepreßt ist. Die Bodenplatte 2 hat eine konische Seitenfläche. Der größte Durchmesser der Platte 2 ist etwas kleiner als der kleinere Durchmesser der konischen Aussparung 7, so daß die Platte 2 unbehindert in die Aussparung 7 eingeführt werden kann. Vor dem Einpressen kann der Klemmring 8, wie in
^ Mg. 4 gezeigt ist, zylindrisch sein. Wenn der Klemmring in seinen Platz eingepreßt wird, erhält er die konische Form und füllt den Spalt rings um die Bodenplatte 2, wodurch eine sichere Befestigung der Bodenplatte bewirkt wird.
Das in der Zeichnung dargestellte Vorhängeschloß ist auch mit vier gehärteten Stahlstiften 9 versehen, die von der. Bodenseite des Schloßkastens in entsprechende, mit dem Schloßzylinder parallel verlaufende Bohrungen im Schloßkasten eingepreßt sind.
109833/0062 BAD
_ if ~
Die Stshlstifte 9 earstafeclcoaa siöh iitoea: die Ea&fliaeke &e>s 3?en ScJieiikejLö 4* des Bügels A- vorbei* wenn de* Bügel ?&ie& Im geregelter lage befindet* ©leiahiseitig; eTetr^e&eia sieh ^iLe Stufte 9 Ilber den g^öJterea Seil des SicJaljoß^lißltöaiB 5* WiLe « flg. 2 Tand 3 hesrvOigefct!, «iLSit die Stifte 9 öeihi* imhe ^aß #er Bo«- tte 2 migeoa?d»e% tiiöä mit !Köpfen ψ
dem beäekriebeneÄ Toa^hängescfelöiß ^ei^ädeai% ti&e 'Q^mäfls.tifc'e '2 2erbDtoren des SchloSaieiikaiiisittiis^ die Stif%« i
!Eeils des Schloßfcästeiis u*id dear Bügel ^eils des Scliljoßfcasteiriiι*
Die Bodenplatte 2 kann mxäi mat mit Hilfe de* Stifte B befestigt » Die Stifte werdeii ia iiia?e etvra.s eingepreßt» tJm eine bessere Befestigiang zu
körnen die Stifte mit geeignet geformten EifoOhiä&gen, welcfe.« im. umgebende &ut eindring<en> verseilen werden* -Es ist aticlh.
* anstelle der Stifte 9 Scnrauben entspeectoenä zu bealitzen* Die Köpfe der Scnraxilyen werden mit eiüer versehen, so d§ii €ie Sete-au^e in €er Bodenefeeüe €es
beim Anizieiien ibMfciit* Babei ergibt BiGfe. outöma"* das rlektige linspa^aaiiömemt» ^ieifehaeitig wird ein s|>äte-4ces Losschrauben der
BAD
In· Fig* 5 ^KHüi 6 ist eine Befestig^ngs^rertiefaing 14 k<D3a>isciEr, d» in« a©tarig naelt außen. Izw* innen arasgefräinrt*■
Ein -uarspEfeglieifo ^^indrisefcer !©rsgEmiaüg 15 wird feei» Eäua— pareeseK ia en.is©re©&emäieir Weise defemiert mn& fixiert ■ dabei, die -"BodeKplatte im ¥©3r!iali;iiis mum SeiLLiaßfeastem 1, Im Fig« ? isij die SpMC 14 mit einem erweiter-ten "Bodeitteil awisgef '®ew% ,, deir "foei iMSsammeM-piiressnaHg der feile 1 vmä 2 gaiazi ©dear
fast Vollständig wem ¥arsprrang arasgefmit wird.
Bie feeseitrielaeaaieii Methodem zwt Befestigtmg eiEteir B atielt eingeaetat werdeHi^ tim fertige SeMösser mit
z<m werseiüeiai« Im Bodeni des: Sehloßfeastens wird eisie ¥ertiefiiiBg aiasgearfeeitet % in weleke ein ringförmiger· ¥©rsgrEnffig eingelassen wird., Wie öfoem feesenrielaen,;. kann, danaeb eine mit einer Befestigpngssrpaar ^ersenene; Platte in der Tertieftoag; festgefreBt werden·«

Claims (6)

_ Q — P at ent a η s ρ r ü c h e
1. Schloß mit hohlem Schloßkasten und einer Bodenpartie in einem J " ' .-■■■--■·.....
■ Ende, dadurch gekennzeichnet, daß wenigstens ein Teil der Bodenpartie aus einer separaten Bodenplatte besteht, die mit
eines . ■
Hilfe /In der Bodenpartie befindlichen plastisch verformten Befestigungsteiles oder eines - oder mehr als eines - im Schloßkasten angeordneten Befestigungsorgans mit dem Schloßkasten zusammengefügt ist.
2. Schloß naoh Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß der Befestigungsteil aus einem Ring von weichem Material besteht, der zwischen der Bodenplatte und dem umgebenden Teil der Bodenpartie eingepreßt ist,
3. Schloß nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß der Befestigungsteil aus einem Teil des Schloßkastens oder aus der Bodenplatte besteht und in einer Vertiefung in dem gegenüberliegenden Teil der Bodenpartie eingepreßt ist.
4. Schloß nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, daß der Befestigungsteil aus einem vorzugsweise ringförmigen Vorsprung
1098 33/00 62
BAD ORIGir
- ίο -
besteht, der unter seitlicher Verformung in eine Befestigungsvertiefung in dem gegenüberliegenden Teil der Bodenpartie eingepreßt ist. . .,. .
5. Schloß nach einem der vorstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die Bodenplatte aus gehärtetem Stahl oder aus anderem harten.Jlaterial besteht.
Ä
6. Schloß nach einem der vorstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß der Schloßkasten den Außenzylinder eines Zylinderschlosses bildet und die Bodenplatte die mit dem Schlüsselloch versehene Endplatte des Zylinderschlosses bildet.
7· Schloß nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, daß der Außenzylinder aus einem Profilrohr besteht.
8. Schloß nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, daß zur Verhinderung eines Absägens des Schloßkastens eine
P Anzahl von Stiften aus hartem Material rings um die Bodenplatte vorzugsweise in rechtem Winkel gegenüber dieser angeordnet ist.
9. Schloß nach Anspruch 8, dadurch gekennzeichnet, daß die Stifte zur Verhinderung des Entfernens der Platte durch Zerstörung des Schloßkastens rings um die Platte nahe der Bodenplatte angeordnet sind.
109833/0062
BAD ORIGINAL
- ff -: ■ ' '■.■'■."■
Schloß naciL Änspamcii 8 a#er· 9Ί· ctaeEurch gekerciiiiseieteiet s daß cLie Stifte mit einem Eojßf versehen sindL^ dies1 teilweise die Bocfceiqgtlatte
ti« Seiiloß naic^t einem dL&r Ansppiicite S "bis %Ut gekennzeieiiiiet äurcii einen Zylinder aclELofiiaeelianisffiias mncL tor ©la piaxallel zxi (tem Z»3flinäersenl©ßinecnanismtis läHiga dies größereEL· Teila ctes örehLbareii Scnloßzylinäexs
12. Schloß nach einem deir Änsprächie f Ms 5 tuaÄ & M.S; %%p ätirca gekenmzeicnnet,, daß dieses aas einem ■besteht.
109833/OOE2
LiefSe ι te
DE19671678062 1966-08-11 1967-08-08 Schloss Pending DE1678062A1 (de)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
FI210166 1966-08-11
FI177667 1967-06-26

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE1678062A1 true DE1678062A1 (de) 1971-08-12

Family

ID=26156518

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19671678062 Pending DE1678062A1 (de) 1966-08-11 1967-08-08 Schloss

Country Status (3)

Country Link
US (1) US3499301A (de)
DE (1) DE1678062A1 (de)
GB (1) GB1198523A (de)

Families Citing this family (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
AT385076B (de) * 1983-06-28 1988-02-10 Evva Werke Schluessel, sowie zylinderschloss mit zylindergehaeuse und einem zylinderkern
AU598395B2 (en) * 1987-09-10 1990-06-21 Teena Jane Rowlands A padlock having a removable cylinder and plug
DE4017122A1 (de) * 1989-08-29 1991-03-14 Winkhaus Fa August Schliessvorrichtung fuer ein schloss, insbesondere ringschloss
FI658U1 (fi) * 1993-02-09 1993-04-14 Abloy Security Ltd Oy Haenglaos
US5755121A (en) * 1996-07-23 1998-05-26 Master Lock Company Lock body having opposing identical molded plastic sections
US20090183540A1 (en) * 2008-01-18 2009-07-23 Chien-Chih Lu Pickup-truck tailboard lock

Family Cites Families (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US212892A (en) * 1879-03-04 Improvement in padlocks
US327715A (en) * 1885-10-06 avest
US465897A (en) * 1891-12-29 Vania
US1348234A (en) * 1920-03-11 1920-08-03 John M Fitzgerald Lock
US2281088A (en) * 1940-06-28 1942-04-28 Eagle Lock Company Rap-proof padlock
GB632768A (en) * 1947-10-21 1949-12-05 Ingersoll Ltd Improvements in locks

Also Published As

Publication number Publication date
US3499301A (en) 1970-03-10
GB1198523A (en) 1970-07-15

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP0008310A1 (de) Zylinderschloss mit Wende-Flachschlüssel
DE3031122A1 (de) Verriegelungsvorrichtung
DE2317771A1 (de) Kombinations-vorhaengeschloss
DE2438737C2 (de) Schlüsselloses, nur einmal benutzbares Sicherheits-Vorhängeschloß
DE3111066A1 (de) Vorhaengeschloss
DE2705213A1 (de) Tuerschloss
DE1678062A1 (de) Schloss
DE2752425A1 (de) Ring, insbesondere lagerring, mit einrichtung zum befestigen desselben an einer welle
DE60115864T2 (de) Zylinderschlossanordnung
DE19919568A1 (de) Schließsystem
CH676731A5 (de)
LU82991A1 (de) Spanndrahthalter fuer zaeune
DE2742074A1 (de) Schraubensicherung
EP0868584B1 (de) Drehschliesszylinder für ein sicherheitsschloss
EP0686743B1 (de) Schliesszylinder mit Abzugsschutz
DE1728108A1 (de) Vorhaengeschloss
DE202016105117U1 (de) Vorhängeschloss zum Sichern eines Schließelements
DE2946933A1 (de) Sicherheitsschliessblech
DE3228413A1 (de) System zur sicherung der tueren vor einbruechen
DE112015006906T5 (de) Hebelschloss
DE2523850C2 (de) Topfartiges Scharniergehäuse mit Abschlußplatte
CH683628A5 (de) Drehschliesszylinder für ein Sicherheitsschloss.
CH676272A5 (de)
AT84924B (de) Schloß mit Schlüssel.
DE545677C (de) Schlossbesatzung