DE1579612A1 - Feuerrost - Google Patents

Feuerrost

Info

Publication number
DE1579612A1
DE1579612A1 DE19661579612 DE1579612A DE1579612A1 DE 1579612 A1 DE1579612 A1 DE 1579612A1 DE 19661579612 DE19661579612 DE 19661579612 DE 1579612 A DE1579612 A DE 1579612A DE 1579612 A1 DE1579612 A1 DE 1579612A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
fan
fire grate
manifold
grate according
pipes
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Pending
Application number
DE19661579612
Other languages
English (en)
Inventor
Maasberg William Arthur
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
MAASBERG WILLIAM ARTHUR
Original Assignee
MAASBERG WILLIAM ARTHUR
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to US448480A priority Critical patent/US3269383A/en
Application filed by MAASBERG WILLIAM ARTHUR filed Critical MAASBERG WILLIAM ARTHUR
Publication of DE1579612A1 publication Critical patent/DE1579612A1/de
Pending legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F24HEATING; RANGES; VENTILATING
    • F24BDOMESTIC STOVES OR RANGES FOR SOLID FUELS; IMPLEMENTS FOR USE IN CONNECTION WITH STOVES OR RANGES
    • F24B1/00Stoves or ranges
    • F24B1/18Stoves with open fires, e.g. fireplaces
    • F24B1/191Component parts; Accessories
    • F24B1/193Grates; Irons
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F23COMBUSTION APPARATUS; COMBUSTION PROCESSES
    • F23HGRATES; CLEANING OR RAKING GRATES
    • F23H3/00Grates with hollow bars
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F23COMBUSTION APPARATUS; COMBUSTION PROCESSES
    • F23LSUPPLYING AIR OR NON-COMBUSTIBLE LIQUIDS OR GASES TO COMBUSTION APPARATUS IN GENERAL ; VALVES OR DAMPERS SPECIALLY ADAPTED FOR CONTROLLING AIR SUPPLY OR DRAUGHT IN COMBUSTION APPARATUS; INDUCING DRAUGHT IN COMBUSTION APPARATUS; TOPS FOR CHIMNEYS OR VENTILATING SHAFTS; TERMINALS FOR FLUES
    • F23L1/00Passages or apertures for delivering primary air for combustion 
    • F23L1/02Passages or apertures for delivering primary air for combustion  by discharging the air below the fire

Description

Die Erfindung bezieht sich auf einen j?euerrost für offene Kaminfeuer. Sie sieht vor, derartige Feuerroste mit einer Einrichtung zur Erzeugung einer .Luftströmung zu versehen, die nicht nur das anfängliche Zünden des i?'euers erleichtert, sondern auch, falls erwünscht, die nachträgliche Verbrennung unterstützt.
Gemäß einem Hauptkennzeichen der Erfindung besteht der i'euerrost aus einer als Querträger ausgebildeten Sammelleitung, einem Paar an deren Enden befestigter Kaminbockrohre, die sich nach hinten erstrecken und an dem Ende, an dem sie an der üammelleitung befestigt sind, offen und an ihrem anderen , Ende geschlossen sind, und die mit im Abstand voneinander angeordneten relativ kleinen Öffnungen versehen sind und Einrichtungen zur Erzeugung einer Strömung in der Sammelleitung und von dieser in die Rohre, aus dessen Öffnungen sie austritt.
Wach einem weiteren Erfindungsmerkmal ist zur Erzeugung der Strömung ein in der Sammelleitung angeordneter Ventilator vorgesehen, wobei die Sammelleitung eine Öffnung enthält, durch die die Luft von außen zum Ventilator angesaugt wird. In den Rohren, die von der Sammelleitung ausgehen, sind gemäß der Erfindung die Öffnungen auf jeder Seite der oberen Mittellinie des Rohres in zwei Reihen derart angeordnet, daß
009834/0226
BAD ORIOtNAL
die Luft in Strahlen aufwärts in einem Winkel zur senkrechten Längsebene des jeweiligen Rohres austritt.
Der Ventilator ist nach einem weiterer Kennzeichen der Erfindung in der Mitte der Bammelleitung angeordnet und ™ fördert den Luftstrom zu den beiden Enden der Bammelleitung. In weiterer Ausbildung des Erfindungsgegenstandes kann die Bammelleitung in der Mitte als Ventilatorgehäuse ausgebildet sein, das sich zu beiden Enden der tiammelleitung Öffnet. Der Ventilator sitzt hierbei auf der Welle eines Elektromotors, der an der Frontseite der Sammelleitung konzentrisch zur Lufteintrittsoffnung befestigt ist. Oberhalb des Motors befindet sich ein Schutzschild.
Der Feuerrost gemäß der Erfindung ist ferner gekennzeichnet durch Mittel zum Befestigen und Anschließen der Rohre an den entsprechenden Abschnitten der Bammelleitung sowie ) Mittel zum Verschließen der rückwärtigen Enden der Rohre. Vorzugsweise sind diese Mittel als Muffen ausgebildet. Schließlich sieht die Erfindung vor, daß sich an der Bammelleitung und an den hinteren Muffen Füße befinden, mit denen der Feuerrost auf dem Boden der Feuerstelle aufsteht.
Der Feuerrost gemäß der Erfindung ist so konstruiert, daß durch die Luftströmung der Elektromotor vor dem Feuer in dem Kamin geschützt ist. Ein Vorteil des Feuerrostes besteht darin, daß er tragbar ist und keine besondere Installation erfordert. Ferner ist der Feuerrost in einfacher und wlrt-
00983W0226
BAD ORIGINAL - 3 -
schaftlicher Weise herstellbar und leicht zu bedienen.
Weitere Einzelheiten der Erfindung werden nachfolgend
an einem zeichnerisch dargestellten Ausführungsbeispiel
erläutert. Es zeigen: . *
Fig. 1 eine perspektivische Darstellung eines Feuerrostes,
Fig. 2 eine Frontansicht des Feuerrostes in einem vergrößerten Maßstab,
Fig. 3 eine Seitenansicht des Eostes in einem Schnitt entlang der Linie 3-3 der Fig. 2,
Fig. 4 einen Querschnitt des Feuerrostes entlang der Linie 4-4 der Fig. 3 und
Fig. 5 einen Schnitt durch ein Bohr des Eostes entlang der m Linie 5-5 der Fig. 3.
Der Feuerrost mit erzwungener Luftzufuhr enthält eine als
Querträger ausgebildete Sammelleitung 1 in einer Lange, die etwas kleiner ist als die Breite der Feuerstelle, für die
der Host vorgesehen ist. Is Querschnitt ist die Sammelleitung 1 vorzugsweise rechteckig ausgebildet. An den Enden der Sammelleitung sind Füße 2 angeordnet, mit denen die Sammelleitung auf dem Boden der Feuerstelle aufsteht.
Ton der Sammelleitung 1 gehen zwei mit Bohrungen versehene
Kaainbockrohre 3 aus, die sich etwa horizontal und parallel
BAD ORK31NAL
009834/0226 _ 4 _
über die gesamte Länge der Feuerstelle erstrecken. Jedes dieser beiden Bohre 3 ist an seines vorderen Ende in eine Muffe 4 eingesetzt, die an der Sammelleitung 1 angeordnet und mit einer Öffnung derselben verbunden ist. Bas eingesetzte Ende des Rohres 3 ist ebenfalls offen, so daß auch. ψ die Rohre mit der Sammelleitung in Verbindung stehen. An den hinteren Enden sind die Rohre 3 durch eine Muffe 5 verschlossen, die mit einem Fuß 6 ausgestattet sind* Durch diese Anordnung der Rohre 3 können sie leicht ausgewechselt werden, falls sie sich durch den Einfluß der Hitze verbogen haben oder auf andere Weise beschädigt worden sind, ohne daß der ganze Feuerrost erneuert werden muß.
Im mittleren Abschnitt ist die Sammelleitung 1 als Ventilatorgehäuse 7 ausgebildet, in dem sich ein Ventilator 8 bekannter Bauart befindet. Das Gehäuse 7 ist so gestaltet, daß der Ventilator auf der oberen Seite die Luft in das ei- ^ ne Ende und auf der unteren Seit· in das entgegengesetzte Ende der Sammelleitung 1 drückt.
Der Ventilator 8 sitzt auf der Welle 9 tines Elektromotores 10, der an der Frontplatte der Sammelleitung 1 in geeigneter Weise befestigt ist. Sie Frontplatt· 11 enthält •ine Lufteintrittsöffnung 12, durch die die Well· 9 des Motors 10 hindurchgeführt ist und durch die die Luft direkt zum Ventilator gelangt.
Der Elektromotor 10 besitzt eine Anschlußschnur 1J mit einem Stecker 14 für den Anschluß des Motors an ein· im Raum,
, BAD 0RK3INAL
009834/0226 - 5 -
- 5 -in dem sich der Kamin befindet, enthaltene Steckdose.
Oberhalb des Motors 10 ist an der frontplatte 11 ein gebogenes Schutzschild 15 befestigt ,· das den Motor gegen eventuell herabfallende Teile schützen soll. I
Die Bohre 3 enthalten auf entgegengesetzten Seiten in bezug auf die senkrechte Längsebene je eine Beine von Öffnungen Diese Öffnungen haben eine solche Größe und sind derart angeordnet, daß kleine nach oben gerichtete Luftströme entstehen, und zwar in einem Winkel zu der senkrechten Längsebene der Bohre, wie es in Fig. 5 dargestellt ist. Die fieihen der Öffnungen 16 enden in einem bestimmten Abstand von den vorderen Enden der Bohre 3·
An der Sammelleitung 1 sind weiterhin nach oben ragende !Tragarme 17 angeordnet, die untereinander durch Stäbe 18 verbunden sind. Biese Stäbe sind In der Höhe mit Abstand voneinander angeordnet und entsprechend der Breite der feuersteile länger als die Sammelleitung 1* BureIi da* aus den Tragarmen und den Stäben gebildet· Gitter wird verhindert, daß tinaeine der auf den Bohren 5 liegende Bolzscheite nach vorn herausfallen. Außtrdta verhindert auch die Sammelleitung 1 das Herausfallen brennender !eilt aus de? Jeuerstelle auf dta τον der Jeuerstelle befindlichen TuBböden. ,
Mit Hilf· des Elektromotorβ 10 und dta hiervon angttritbenen Ventilator 8 wird relativ kalt· Luft tos Boden dtβ Bau» mfs durch dl· Öffnung 12 anfesauftj dieser Luftstrom trägt .or Küaleaf d··* Elektromotor, b·!. BM> 0RK3lNAL
009834/0220
Vom Ventilator 8 wird der Luftstrom in die entgegengesetsten Enden der Sammelleitung 1 und τοη dort in die Rohre 3 gedrückt, aus denen er schließlich durch die Öffnungen 16 in For* einseiner Luftstrahlen auetritt. Oa die Öffnungen 16 seitlich der Scheitellinie der Bohre 3 angeordnet sind, wird vermieden, daß diese durch das auf den Rohren lagernde Hol» τerstopft werden; die Luftstrahlen werden dadurch in ihrer Wirksamkeit nicht beeinträchtigt*.
Durch die aus den öffnungen 16 austretenden Luftstrahlen wird die Verbrennung des an der 7euerstelle befindlichen Materials wesentlich, gesteigert, während weiterhin durch den ständigen Luftstrom duroh die Sammelleitung 1 und die Rohre 3 eine Überhitsung dieser Teile Terhindert und damit ein Verbiegen oder eine andere Beschädigung infolge der Hitzeeinwirkung rermieden wird.
Patentansprüche BAD ORIGINAL
009834/0228

Claims (9)

Patentansprüche
1. Feuerrost, insbesondere für offene Kamine, dadurch gekennzeichnet, daß er aus einer als Querträger ausgebildeten Sammelleitung (1), einem Paar an deren Eiden befestigter Kaminbockrohre (3), die sich nach hinten erstrecken und an dem Ende, an dem sie an der Sammelleitung (1) befestigt sind, offen und an
ihrem anderen Ende geschlossen sind, und die mit im Ab- ™
stand voneinander angeordneten relativ kleinen öffnungen (16) versehen sind und Einrichtungen zur Erzeugung einer Strömung in der Sammelleitung (1) und von dieser in die Rohre (3) besteht, aus dessen öffnungen sie austritt.
2. Feuerrost nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Einrichtungen zur Erzeugung der Strömung aus einem in der Sammelleitung (1) angeprdneten Ventilator (8) bestehen, wobei die Sammelleitung (1) mit einer öffnung (12) versehen let, durch die lüift von außen zu dem Ventilator (8) angesaugt wird·
3. Feuerrost naeh den Ansprüchen 1 und 2, dadurch gekennzeichnet, daß die Rohr* (3) eiaen im wesentlichen runden Querschnitt haben, und dafi alt Öffnungen (16) -in den Rohren (3) in Reihen W^e ordnet β lud, die auf jeder Seite der oberen Mittellinie des Rohre» liegen, derart, daß die Luft in Strahlen aufwärts in einem Vinkel zur senkrechten ■■ Längsebene austritt, ' ί
4. Feurerroet nach den Ansprüchen 1 bis 3) dadurch gekennzeichnet, daß der Ventilator (8) in der Mitte der Sammel-
- 2 009834/0226
BAD QRK31NAL
leitung (1) angeordnet ist und den Luftstrom zu den beiden Enden der Sammelleitung (1) fördert, die vorne mit einer zentralen öffnung zum Ansaugen der Luft zum Ventilator versehen ist.
5. Feuerrost nach den Ansprüchen 1 bis 4, dadurch gekennzeichn-et, daß die Sammelleitung in der Mitte als Venti-
W latorgehäuse (7) ausgebildet ist, das sich zu beiden Enden der Sammelleitung öffnet, wobei die Einrichtungen zur Erzeugung der Strömung aus einem Ventilator (8) mit einer waagerechten Welle (9) bestehen, der in dem Gehäuse (7) angeordnet ist, und die Strömung zu den beiden Enden der Sammelleitung fördert, und daß ein Elektromotor (10) vor der Sammelleitung (1) angeordnet und mit dem Ventilator (8) . verbunden ist, wobei das Ventilatorgehäuse (7) vorn eine konzentrisch zum Ventilator und zum Motor angeordnete öffnung (12) für den Lufteintritt hat.
6. Feuerrost nach Anspruch 5v dadurch gekennzeichnet, daß |. er mit einem starren Schutzschild (15) versehen let, das
von dem Ventilatorgehäuse nach vorn über die Öffnung und den oberen Teil des Motors ragt.
7. Feuerrost nach den Ansprüchen 1 bis 6, gekennzeichnet durch Mittel zum Befestigen und Anschließen der Rohre (3) an den entsprechenden Abschnitten der Saanellei^Nutg (ί) sowie Mittel sum Verschließen der rückwärtigen IbMföiL der Bohre. . «jl· *
8. Feuerrost nach Anspruch 7S dadurch gekennseioiuutt, daß
BAD ORIGINAL
009834/0220 "
die Mittel zum Anschließen und Verschließen der Rohre aus an den entsprechenden Enden angebrachten Muffen (4, 5)
bestehen,
9. Feuerrost nach den Ansprüchen 1 bis 8, dadurch gekennzeichnet, daß sowohl an der Sammelleitung (1) als auch an den hinteren Muffen (5) i*üße (2, 6) angebracht sind.
BAD ORIGINAL
009834/0226
DE19661579612 1965-04-15 1966-04-14 Feuerrost Pending DE1579612A1 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
US448480A US3269383A (en) 1965-04-15 1965-04-15 Forced draft grate for fireplaces

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE1579612A1 true DE1579612A1 (de) 1970-08-20

Family

ID=23780470

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19661579612 Pending DE1579612A1 (de) 1965-04-15 1966-04-14 Feuerrost

Country Status (2)

Country Link
US (1) US3269383A (de)
DE (1) DE1579612A1 (de)

Families Citing this family (15)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3942509A (en) * 1974-07-23 1976-03-09 Sasser Glen T Combination air induced and heat circulating log grate
US4074681A (en) * 1975-01-30 1978-02-21 W-A Red Hot, Inc. Forced air circulation heating unit for fireplaces
US4019492A (en) * 1975-02-04 1977-04-26 Rush Joseph A Method and apparatus for automatic furnace
US4010729A (en) * 1975-04-02 1977-03-08 Joglex Corporation Fireplace furnace
US4259941A (en) * 1978-02-01 1981-04-07 Sadie M. Northwood Fireplace construction for mobile homes
US4212286A (en) * 1978-12-01 1980-07-15 Shane Robert K Sheet metal fireplace type stove
US4252106A (en) * 1979-08-16 1981-02-24 Estes Richard B Fireplace grate assembly
EP0084852A3 (de) * 1982-01-26 1983-09-14 UNICAL S.p.A. Mit Festbrennstoff befeuerter Stahlheizkessel für Hausheizungen
US4414957A (en) * 1982-03-17 1983-11-15 Ting Enterprises, Inc. Fireplace and stove apparatus
US4509650A (en) * 1983-05-11 1985-04-09 Robert Wilgosz Combined firewood rack and fumigator
US4545360A (en) * 1983-11-21 1985-10-08 Smith Richard D Clean burning solid fuel stove and method
US4515147A (en) * 1984-01-23 1985-05-07 Grouw Samuel J Van Clean burning grate for fireplaces and wood stoves
US20070107717A1 (en) * 2005-11-15 2007-05-17 Fayal James M Fire boosting apparatus
ES2668806T3 (es) * 2011-11-10 2018-05-22 Electrolux Home Products Corporation N.V. Rejilla de quemador, placa de cocinado de gas, parte superior de cocina de gas y cocina de gas
US9759428B2 (en) 2014-10-02 2017-09-12 Mark Hyson Outdoor wood-burning boiler

Family Cites Families (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US493056A (en) * 1893-03-07 Charles
GB375727A (en) * 1932-01-28 1932-06-30 Charles Henry Kempton Improvements in or relating to grates or the like for domestic purposes
US2052643A (en) * 1934-03-28 1936-09-01 Modine Mfg Co Fireplace heater
GB467737A (en) * 1935-12-23 1937-06-23 Sydney Ernest White Improvements in or relating to fire and furnace grates
US2103171A (en) * 1937-01-19 1937-12-21 Oliver C Nilson Fireplace air blasting

Also Published As

Publication number Publication date
US3269383A (en) 1966-08-30

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE1579612A1 (de) Feuerrost
DE2044756A1 (de) Anordnung des Luftansaugkanals und des Kamins eines gasbetriebenen Apparates, z.B. eines Kühlschranks in einem Wohnwagen
DE1295164B (de) Heizkoerperglied zum Aufbau von Kunststoffheizkoerpern unterschiedlicher Form und Groesse
DE2132448A1 (de) Waermefluessigkeitskessel
DE6918696U (de) Saunakabine
DE431174C (de) Elektrischer Heizofen
DE19844036A1 (de) Verfahren und Vorrichtung zum Fangen von Fischen
DE10113589A1 (de) Heizkörper
AT205202B (de) Einrichtung zur Verbesserung der Zugverhältnisse bei fahrbaren Kochherden
DE1684969C (de) Holmenzaun
DE1753226A1 (de) Zentralheizungskessel
DE1805206A1 (de) Kamin,insbesondere Freiluftkamin
AT228355B (de) Elektrisches Raumheizgerät
DE7004992U (de) Heizgeraet.
DE620262C (de) Saugaufsatz fuer Rauch- und Entlueftungskamine
DE812486C (de) Gewaechshaus
AT113065B (de) Schornsteinaufsatz.
DE1903310A1 (de) Flaechenheizkoerper
DE7815141U1 (de) Heizkörperverkleidung
DE7508394U (de) Wärmespeichereinsatz für ÖKeuerungsanlagen
DE1835982U (de) Oelheizgeraet fuer raumbeheizung und kochzwecke.
DE6924548U (de) Konische rauchgasfuehrung.
DE1801174A1 (de) Gasheizeinrichtung fuer Herde
DE7812647U1 (de) Abferkelkaefig
DE1779329B2 (de) Kombinierter gasbeheizter wasser- und lufterhitzer