DE1434451B1 - Steckverbindung zum loesbaren Anschluss von Riegeln oder Streben an die Staender eines Geruestes - Google Patents

Steckverbindung zum loesbaren Anschluss von Riegeln oder Streben an die Staender eines Geruestes

Info

Publication number
DE1434451B1
DE1434451B1 DE19641434451 DE1434451A DE1434451B1 DE 1434451 B1 DE1434451 B1 DE 1434451B1 DE 19641434451 DE19641434451 DE 19641434451 DE 1434451 A DE1434451 A DE 1434451A DE 1434451 B1 DE1434451 B1 DE 1434451B1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
pin
screw
connection
flanges
clamp
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE19641434451
Other languages
English (en)
Inventor
Auf Nichtnennung Antrag
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Rapid Metal Developments Ltd
Original Assignee
Rapid Metal Developments Ltd
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to GB2211663A priority Critical patent/GB1007249A/en
Priority to GB3069463 priority
Application filed by Rapid Metal Developments Ltd filed Critical Rapid Metal Developments Ltd
Publication of DE1434451B1 publication Critical patent/DE1434451B1/de
Withdrawn legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04GSCAFFOLDING; FORMS; SHUTTERING; BUILDING IMPLEMENTS OR AIDS, OR THEIR USE; HANDLING BUILDING MATERIALS ON THE SITE; REPAIRING, BREAKING-UP OR OTHER WORK ON EXISTING BUILDINGS
    • E04G7/00Connections between parts of the scaffold
    • E04G7/30Scaffolding bars or members with non-detachably fixed coupling elements
    • E04G7/302Scaffolding bars or members with non-detachably fixed coupling elements for connecting crossing or intersecting bars or members
    • E04G7/306Scaffolding bars or members with non-detachably fixed coupling elements for connecting crossing or intersecting bars or members the added coupling elements are fixed at several bars or members to connect
    • E04G7/307Scaffolding bars or members with non-detachably fixed coupling elements for connecting crossing or intersecting bars or members the added coupling elements are fixed at several bars or members to connect with tying means for connecting the bars or members
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y10TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC
    • Y10TTECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER US CLASSIFICATION
    • Y10T403/00Joints and connections
    • Y10T403/30Laterally related members connected by latch means, e.g., scaffold connectors

Claims (4)

1 2
Die Erfindung betrifft eine Steckverbindung zum beiden Seiten mit etwa unter 45° abgeschrägten Flä-
lösbaren Anschluß von Riegeln oder Streben an die chen 1Od versehen.
Ständer eines Gerüstes mit an den Ständern ange- Der Zapfen 10 hat einen Steg 10 a, dessen Länge
ordneten, Zapfen T-förmigen Querschnitts aufweisen- sich von oben nach unten verringert,
den Auflagerkonsolen und mit den Zapfen ange- 5 Am unteren schmaleren Ende des Steges 10 a sind
paßten, als U-förmige Klammer mit nach innen Stützanschläge 10 c angeordnet,
abgewinkelten Flanschen ausgebildeten Riegel- oder Neben den etwa unter 45° abgeschrägten Flächen
Strebenenden. 10 d ist das Kopfende des Zapfens 10 ebenfalls mit
Es ist eine Steckverbindung bekannt, bei der die einer Schrägfläche 1Oe versehen. Außerdem haben
als im wesentlichen U-förmige Klammer ausgebil- io die Schenkel des Zapfens 10 hakenförmig nach innen
deten Enden der Riegel oder Streben über im Quer- angeschrägte Innenflächen 10 b.
schnitt etwa T-förmige Zapfen an Auflagerkonsolen, An dem Ende des mit dem Ständer 11 zu verbin-
welche an den Ständern befestigt sind, aufgeschoben denden Riegels oder der Strebe 13 ist eine im wesent-
werden. Bei dieser bekannten Steckverbindung fehlt liehen U-förmige Klammer 12 mit ihrem Steg 12 α be-
jedoch eine sichere Verspannungsmöglichkeit der 15 festigt, deren nach innen abgebogene Flansche 12 &
Riegel oder Streben am Ständer. die in entsprechender Weise abgeschrägten Innen-
Der Erfindung liegt daher die Aufgabe zugrunde, flächen 10 b der Schenkel des Zapfens 10 hakeneine Steckverbindung zu schaffen, welche eine gegen förmig hintergreifen. Die Klammer 12 an dem Ende Erschütterungen unempfindliche, sichere und leicht des Riegels oder der Strebe 13 wird von oben nach zu handhabende Verspannung der Riegel oder Stre- 20 unten auf die Zapfen 10 aufgeschoben, bis sie die ben mit den Ständern ermöglicht. Stützanschläge 10 c berührt, was aus F i g. 1 ersicht-
Die Aufgabe wird durch eine das Riegel- oder lieh ist.
Strebenende in Querrichtung durchdringende, die Nach dem Aufstecken der Klammer 12 auf den beiden Flansche der U-förmigen Klammer verbin- Zapfen 10 wird eine Schraube 14 quer durch die dende Schraube mit einem konischen Schaftteil, 35 Klammer 12 in die in ihr angeordnete Gewindeweicher beim Anziehen der Schraube mit einer bohrung 12 c eingeschraubt. Statt der Gewindeschrägen Fläche des Kopfendes des Zapfens in Wir- bohrung 12 c kann aber auch eine Mutter entweder kungsverbindung steht, gelöst. lose auf das mit einem Gewinde versehene Ende der
Diese Steckverbindung gestattet ein sicheres Ver- Schraube 14 aufgeschraubt oder fest mit der Klam-
spannen der Riegel oder Streben an den Ständern. 30 mer 12 verbunden sein.
Nach dem Einsetzen der Verbindungsschraube in die Beim Anziehen der Schraube 14, z. B. durch Ein-Klammer an den Enden der Riegel oder Streben ist stecken eines Schlüssels in das Auge 14 α der sowohl eine kraftschlüssige als auch eine formschlüs- Schraube 14, wälzt sich der konische Schaftteil 14 & sige Verbindung mit den an den Ständern ange- der Schraube 14 auf der gegenüberliegenden Schrägbrachten Zapfen erreicht. Selbst bei Lösen der kraft- 35 fläche 10 d auf der Stirnseite des Zapfens 10 ab schlüssigen Verbindung zwischen dem konischen (Fig. 2). Die Konizität des Schaftteils 14& der Schaftteil der Schraube und der entsprechenden Schraube 14 soll dabei vorzugsweise dem Winkel der Schrägfläche am Kopfteil des T-förmigen Zapfens ist mit ihr zusammenwirkenden schrägen Fläche 10 d des ein Lösen der Steckverbindung von selbst noch nicht Zapfens 10 entsprechen. Beim Anziehen der Schraube möglich. 40 14 wird durch den Druck, der von ihrem konischen
Gemäß einer vorteilhaften Ausgestaltung der er- Schaftteil 14 & auf die entsprechende Schrägfläche
findungsgemäß ausgebildeten Steckverbindung sind 10 a* des Zapfens 10 ausgeübt wird, die Klammer 12
die Flansche des Zapfens und die Flansche der über ihre nach innen gebogenen Flansche 12 & mit
Klammer widerhakenförmig ineinandergreifend ab- dem Zapfen 10 verspannt. Während des Anziehens
geschrägt. 45 der Schraube 14 wird die Klammer 12 durch die
Weiterhin ist eine sich in Richtung parallel zum Stützanschläge 10 c am unteren Ende des Zapfens 10
Ständer von oben nach unten verringernde Länge abgestützt, so daß der Riegel oder die Strebe 13
des Stegs des Zapfens möglich. beim Anziehen der Schraube 14 nicht mit der Hand
Außerdem kann die Steckverbindung mit über die gehalten werden muß.
Dicke des Stegs überstehenden Stützanschlägen am so Wie insbesondere aus F i g. 1 ersichtlich ist, ist
unteren Ende des Zapfens als Auflager für die Flan- auch bei unbeabsichtigtem Lösen der Klemmverbin-
sche der Klammer versehen sein. dung zwischen der Klammer 12 und dem Zapfen 10
An Hand der Zeichnung ist ein Ausführungs- ein Herausziehen der Klammer 12 aus dem Zapf en 10
beispiel der erfindungsgemäß ausgebildeten Steck- vermeidbar, wenn die Schrägfläche 10 e, an welcher
Verbindung dargestellt. Es zeigt 55 der Schaft der Schraube 14 unmittelbar vorbeigeführt
F i g. 1 eine Steckverbindung in einer Seitenansicht ist, nach oben hin so stark nach außen geneigt ist,
und daß der Schaft der Schraube 14 nicht vorbeigeführt
Fig. 2 einen Schnitt in der Ebene der Linie2-2 in werden kann, sondern zum Lösen der Steckverbin-
Fig. 1. dung vollständig herausgeschraubt werden muß.
Bei der in den Fig. 1 und 2 dargestellten Steck- 60 Die Schenkel des Zapfens 10 sind in bezug auf die
verbindung sind Zapfen 10 angeordnet, die an einem Achse des Ständers 11 nach oben und außen geneigt,
Ständerll, beispielsweise durch Anschweißen, be- um den Druck auf die Innenflächen 10 b der Schenkel
festigt sind, aber auch an einer an dem Ständer 11 des Zapfens 10 zu erhöhen, wenn der Riegel oder
befindlichen Konsole befestigt sein können. Auf diese die Strebe 13, an denen die Klammer 12 befestigt
Weise können beispielsweise vier gleichartige Zapfen 65 ist, belastet wird.
10 an dem Ständer 11 vorhanden sein. Jeder Zapfen Patentansprüche:
10 weist einen im wesentlichen T-förmigen Quer- 1. Steckverbindung zum lösbaren Anschluß
schnitt auf. Die Stirnseite des Zapfens 10 ist nach von Riegeln oder Streben an die Ständer eines
ORIGINAL INSPECTED
Gerüstes mit an den Ständern angeordneten, Zapfen T-förmigen Querschnitts aufweisenden Auflagerkonsolen und mit den Zapfen angepaßten, als U-förmige Klammer mit nach innen abgewinkelten Flanschen ausgebildeten Riegel- oder Strebenenden, gekennzeichnet durch eine das Riegel- oder Strebenende in Querrichtung durchdringende, die beiden Flansche der U-förmigen Klammer verbindende Schraube (14) mit einem konischen Schaftteil (14 b), welcher beim Anziehen der Schraube (14) mit einer schrägen Fläche (10 d) des Kopfendes des Zapfens (10) in Wirkungsverbindung steht.
2. Steckverbindung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Flansche des Zapfens (10) und die Flansche (12 b) der Klammer (12) widerhakenförmig ineinandergreifend abgeschrägt sind.
3. Steckverbindung nach Anspruch 1 oder 2, gekennzeichnet durch eine sich in Richtung parallel zum Ständer (11) von oben nach unten verringernde Länge des Stegs (10 a) des Zapfens (10).
4. Steckverbindung nach einem der Ansprüche 1 bis 3, gekennzeichnet durch über die Dicke des Stegs überstehende Stützanschläge (10 c) am unteren Ende des Zapfens (10) als Auflager für die Flansche (12 έ) der Klammer (12).
Hierzu 1 Blatt Zeichnungen
COPY
DE19641434451 1963-06-04 1964-06-03 Steckverbindung zum loesbaren Anschluss von Riegeln oder Streben an die Staender eines Geruestes Withdrawn DE1434451B1 (de)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
GB2211663A GB1007249A (en) 1963-06-04 1963-06-04 Joint for use in scaffolding
GB3069463 1963-08-02

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE1434451B1 true DE1434451B1 (de) 1970-02-05

Family

ID=26255743

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19641434451 Withdrawn DE1434451B1 (de) 1963-06-04 1964-06-03 Steckverbindung zum loesbaren Anschluss von Riegeln oder Streben an die Staender eines Geruestes

Country Status (5)

Country Link
US (1) US3273921A (de)
BE (1) BE648773A (de)
DE (1) DE1434451B1 (de)
GB (1) GB1007249A (de)
NL (1) NL6406265A (de)

Families Citing this family (8)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1775597B1 (de) * 1968-08-30 1971-10-14 Josef Eiselt Verbindung von Rohrstaeben zum Aufbau von Geruesten,Fachwerken,Regalen,Aufbaumoebeln u.dgl.
FR2182334A5 (de) * 1972-04-27 1973-12-07 Roux Marcel
GB1427011A (en) * 1972-10-13 1976-03-03 Evans & Sons Ltd C Scaffold structures
US3901609A (en) * 1973-10-10 1975-08-26 Evans & Sons Ltd C Connector assembly for scaffold structures
DE2617271A1 (de) * 1975-04-26 1976-11-04 Frederick George Sharp Geruest
EP0025468B1 (de) * 1979-09-13 1983-06-15 Fritz Förster Rohr-Knotenblech-Verbindung (RKV)
GB2404712B (en) * 2003-08-05 2006-10-25 Hill Anthony Designs Connector
DE20313143U1 (de) * 2003-08-22 2004-12-30 Rixen, Wolfgang, Dipl.-Ing. Verbindungselement

Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GB468766A (en) * 1936-01-06 1937-07-06 John Redmore Improvements in coupling devices for scaffolding tubes, rods or the like
DE1845162U (de) * 1961-06-27 1962-01-18 Werner Seemann Vorrichtung als knotenverbindung von horizontal- und vertikal-hohlprofilen.

Family Cites Families (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US1862027A (en) * 1929-03-01 1932-06-07 Hugh C Lord Joint
US1918116A (en) * 1931-06-09 1933-07-11 James T Mansfield Scaffolding
US2052394A (en) * 1935-05-13 1936-08-25 Nat Electric Prod Corp Outlet box connecter
US2381936A (en) * 1942-07-23 1945-08-14 United Carr Fastener Corp Lock nut device
US2848258A (en) * 1953-11-13 1958-08-19 Mudd Derek Percival Attachment device
US3039340A (en) * 1959-11-12 1962-06-19 Reed Roller Bit Co Detachable connection for wrench heads
FR1330046A (fr) * 1962-07-30 1963-06-14 Perfectionnements aux noeuds d'assemblage pour les constructions tubulaires et autres applications

Patent Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GB468766A (en) * 1936-01-06 1937-07-06 John Redmore Improvements in coupling devices for scaffolding tubes, rods or the like
DE1845162U (de) * 1961-06-27 1962-01-18 Werner Seemann Vorrichtung als knotenverbindung von horizontal- und vertikal-hohlprofilen.

Also Published As

Publication number Publication date
GB1007249A (en) 1965-10-13
BE648773A (de) 1964-10-01
US3273921A (en) 1966-09-20
NL6406265A (de) 1964-12-07

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE2704398B2 (de) Aus Ständern und Riegeln zusammensetzbares Gerüst
DE2905848C2 (de)
DE2415208A1 (de) Bausatz fuer eine verbindung zwischen einem regalpfosten und einem querglied
DE1434451B1 (de) Steckverbindung zum loesbaren Anschluss von Riegeln oder Streben an die Staender eines Geruestes
DE2203999C3 (de) Abschlußvorrichtung für die Rander von Schaltafeln o.dgl
DE2448858C3 (de) Vorrichtung zum Verbinden von Bauteilen
DE1434451C (de) Steckverbindung zum lösbaren Anschluß von Riegeln oder Streben an die Ständer eines Gerüstes
DE3222811C1 (de) Verbindungsvorrichtung fuer zerlegbare Fachwerksbauten
DE3838509C1 (en) Connecting bolt for shuttering panels
DE2008301B2 (de) Teilbares Scharnier fur abklappbare Bordwände von Lastfahrzeugen
AT393863B (de) Aus schalelementen bestehende schalung fuer das bauwesen, insbesondere aus schaltafeln zusammensetzbare flaechenschalung
DE875999C (de) Profilverbindung
DE812361C (de) Rohrgeruest
DE2748113C2 (de)
DE102013004820B4 (de) Halterungsvorrichtung zum Lagern von Haltestangen an einem Kran
AT328168B (de) Spannelement zum befestigen, verbinden und/oder ausrichten von schalungsteilen
DE3609498A1 (de) Betonschalung
DE1559041B1 (de) Keilverbindung zweier Schaltafeln
DE3530854A1 (de) Vorrichtung zum verbinden benachbarter schalungstafeln
DE19702684B4 (de) Zwinge für das Bauwesen
DE8423109U1 (de) Verbindungsmittel für Schalungstafeln
DE2916001C2 (de)
DE2412086C3 (de) Vorrichtung zum Befestigen einer Traverse o.dgl. an einem U-förmigen Pfosten
DE3243732C2 (de) Vorrichtung zum Verspannen von Profilsegmenten eines Ausbaurahmens
DE2142115C3 (de) Vorrichtung zum Aufhängen von Hängegerüsten

Legal Events

Date Code Title Description
E77 Valid patent as to the heymanns-index 1977
EHJ Ceased/non-payment of the annual fee