DE1427875A1 - Walzwerk zum Walzen und Verfahren zum Herstellen von Profilen,wie Doppel-T-Traegern od.dgl. mit duennen Wandstaerken - Google Patents

Walzwerk zum Walzen und Verfahren zum Herstellen von Profilen,wie Doppel-T-Traegern od.dgl. mit duennen Wandstaerken

Info

Publication number
DE1427875A1
DE1427875A1 DE19621427875 DE1427875A DE1427875A1 DE 1427875 A1 DE1427875 A1 DE 1427875A1 DE 19621427875 DE19621427875 DE 19621427875 DE 1427875 A DE1427875 A DE 1427875A DE 1427875 A1 DE1427875 A1 DE 1427875A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
rolling
rolling mill
universal
tandem
stand
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Ceased
Application number
DE19621427875
Other languages
English (en)
Other versions
DE1427875B2 (de
Inventor
Ikuya Noda
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Fuji Iron and Steel Co Ltd
Original Assignee
Fuji Iron and Steel Co Ltd
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to JP4257161A priority Critical patent/JPS5021984B1/ja
Priority to JP118962 priority
Application filed by Fuji Iron and Steel Co Ltd filed Critical Fuji Iron and Steel Co Ltd
Publication of DE1427875A1 publication Critical patent/DE1427875A1/de
Publication of DE1427875B2 publication Critical patent/DE1427875B2/de
Ceased legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B21MECHANICAL METAL-WORKING WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL; PUNCHING METAL
    • B21BROLLING OF METAL
    • B21B1/00Metal-rolling methods or mills for making semi-finished products of solid or profiled cross-section; Sequence of operations in milling trains; Layout of rolling-mill plant, e.g. grouping of stands; Succession of passes or of sectional pass alternations
    • B21B1/08Metal-rolling methods or mills for making semi-finished products of solid or profiled cross-section; Sequence of operations in milling trains; Layout of rolling-mill plant, e.g. grouping of stands; Succession of passes or of sectional pass alternations for rolling structural sections, i.e. work of special cross-section, e.g. angle steel
    • B21B1/088H- or I-sections
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B21MECHANICAL METAL-WORKING WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL; PUNCHING METAL
    • B21BROLLING OF METAL
    • B21B2267/00Roll parameters
    • B21B2267/24Roll wear

Description

Fuji Iron & Steel Company, Ltd. L 6290
No. 10-1, 3-chome, Marunouchi, Gg/to
Chiyoda-ku, Tokyo /Japan
Walzwerk zum Walzen und Verfahren zum Herstellen von Profilen, wie Doppel-T-Trägern od. dgl. , mit dünnen
Wandstärken.
Die· Erfindung betrifft ein Walzwerk mit Dreier-Tandemgruppe aus zwei Universalgerüsten und einem Stauchgerüst, insbesondere zum Walzen von Profilen, wie Doppel-T-Trägern od. dgl. , mit dünnen Wandstärken, sie erfaßt auch ein Verfahren zum Herstellen solcher Profile.
Nach der deutschen Patentschrift 938 246 ist ein vergleichbares Walzwerk mit gruppenweise hintereinander geschalteten Universal- und Stauchgerüsten bekannt geworden, bei welchem zwei oder mehr jeweils aus zwei oder mehr Universal-Walzwerken und einem ihnen nachgeschalteten Stauchgerüst bestehende Gerüstgruppen derart zueinander aufgestellt und durch Längs- und Querförderer untereinander verbunden sind, daß das Walzgut jeweils mit seinem zuletzt aus einer Gerüstgruppe ausgelaufenen Ende zuerst in die nächste Gerüstgruppe einläuft. Alternativ kann dieses Walzwerk auch aus zwei jeweils aus zwei oder mehr Universalgerüsten und einem Stauchgerüst bestehenden
909840/0028
Ul
d·. Änderung«, v. 4.
f / ο 7 ρ 7 ς
Dipl.-Ing. Heinz lewer, Patentanwalt D - 8 Mondän 81, Cosimastrafc· 81 · Telefon: (CBIl) 48 36 20
U27875
Gerüstgruppen in umgekehrter Reihenfolge ihrer Gerüste nebeneinander aufgestellt sein, wobei dann die jeder Gruppe vor- und nachgeschalteten Längsförderer durch Querförderer verbunden sind. Dabei kann in jedem Einzelfall einer der Gerüstgruppen ein Fertiggerüst nachgeschaltet sein. Walzwerke mit einer solchen Anordnung der Einzelgerüste eignen sich wenig für die Herstellung von Profilen, insbesondere von Doppel-T-Trägern mit dünnen Wandstärken aus solchen Materialien, bei welchen die Überwindung des Walzwiderstandes in Verbindung mit dem zu beherrschenden Temperaturabfall ein besonderes Problem darstellt. Kann der Temperaturabfall nicht ausreichend beherrscht werden, dann hat dies eine ständige Erhöhung des Walzwiderstandes zur Folge, was wiederum eine entsprechende Erhöhung der Durchgangszahl dee Walzgutes durch die Einzelgerüste bzw. Gerüstgruppen verursacht. Insbesondere wegen der für die vorbekannten Walzstraßen vorgesehenen Querverschleppung des Walzgutes wird dieses dann immer zwischen den einzelnen Stichen verstärkt abkühlen, was in ultimo dazu führt, daß das Walzgut insbesondere in seiner Längserstreckung große Unregelmäßigkeiten zeigen wird, und zwar insbesondere dann, wenn Profile mit extrem dünnen Wandstärken herzustellen sind.
Wird nun demgegenüber' nach dem erfindungsgemäßen Vorschlag für ein Walzwerk der eingangs genannten Art vorgesehen, das Stauchgerüst zwischen den Universalgerüeten anzuordnen und die Gruppe im Reversierbetrieb arbeiten zu lassen, dann können mit einem aolchen Walzwerk auch Metalle mit extrem hohem Walzwiderstand vorteilhaft zu Profilen mit extrem dünnen Wandstärker ausgewalzt werden, so insbesondere.zu Doppel-T-Trägern mit extrem dünnem Steg und gleichfalls extrem dünnen Flanschen. Hinsichtlich der materialmäßigen Beanspruchung der Einzelwalzen bringt eine solche Anordnung den Vorteil, daß der Verschleiß der Stauchwalzen im wesentlichen der gleiche
90 9 -ff 40/0 02 6
BAD ORiGlNAL,
—— —:
OipL-lng. Heinz Lesser. Patentanwalt D - 8 Mönchen 81, Cojimastrafce 81 - Telefon: (0811) 48 38 20
U27875
ist wie der der Horizontalwalzen der Universalgerüste. Schließlich wäre noch der Vorteil anzuführen, daß zwischen den beiden Universalgerüsten ein Walzen unter Spannung erfolgen kann, woraus sich der Hinweis auf das mit der Erfindung weiterhin vorgeschlagene Verfahren zum Herstellen solcher Profile ableiten läßt, welches darin zu sehen ist, das zu walzende Gut gleichzeitig - in seiner Er Streckungsrichtung gesehen - an verschiedenen, in kurzen Abständen hintereinander liegenden Stellen durch Universalgerüste in Steg- und Flanschwandstärke reduzierend zu beeinflussen und vorteilhaft auf das Walzgut eine Spannung auszuüben, wobei es für zweckmäßig befunden wird, das Walzgut in einem nicht reversierenden Fertiggerüst fertig zu walzen.
Das erfindungsgemäße Walzwerk kennt gemäß einer vorteilhaften Anordnung die Zuordnung mindestens eines weiteren Stauchgerüstes in Tandemart, welches der erwähnten Gerüstgruppe entweder vor- oder nachgeschaltet sein kann. Für Einzelfälle kann es auch vorteilhaft erscheinen, mehrere Gerüstgruppen aus jeweils zwei Universalgerüsten und einem zwischen diesen angeordneten Stauchgerüst in Tandemart hintereinander anzuordnen.
In der beigefügten Zeichnung sind beispielsweise Ausführungsformen des erfindungsgemäßen Walzwerkes veranschaulicht. Es zeigen:
Fig. 1 und Z
Fig. 3 und 4
, j
Fig. 5 bis 7
in Perspektivansicht das Walzwerk nach dem Hauptmerkmal der vorliegenden Erfindung, in schematiecher Darstellung das Walzwerk gemäß den Fig. 1 und 2 mit ergänzenden Einzelgerüsten, und in schematischer Darstellung den Aufbau eines T'Jniverealgerüstee bzw. eines Stauchgerüstes bzw. eines Fertigerüetes.
ü 0 9 8 4 0 / 0 0 y
BAD
Dipl.-lng. Heinz Usser, Patentanwalt D - 8 Möndien 81, Cosimastrafc· 81 ■ Telefon: (0ΘΠ) 48 38 20
1Λ27875
Das Walzwerk nach dem Hauptmerkmal der vorliegenden Erfindung umfaßt zwei Universalgerüste A1 und A , zwischen welchen ein Stauchgerüst A angeordnet ist. Diese drei Einzelgerüste sind zu einer Dreier-Tandemgruppe zusammengefaßt, welche im Reversierbetrieb arbeitet. Dieser Tandemgruppe , welche in schematischer Darstellung auch in Fig. 3a gezeigt ist, kann in Tandemart ein weiteres Stauchgerüst A . zugeordnet sein, wie dies die schematische Darstellung gemäß Fig. 3b zeigt, es können auch zwei weitere Stauchgerüste A . und A zugeordnet sein, wie dies die schematische Darstellung gemäß Fig. 3c zeigt.
Als Universalgerüste einerseits bzw. Stauchgerüste andererseits können bekannte Ausführungsformen Verwendung finden, die Erfindung kennt also diesbezüglich keine Einschränkung auf eine besondere Ausführungsform. Dem Walzwerk aus Universalgerüst - Stauchgerüst - Universalgerüst kann in einer für zweckmäßig befundenen Aufstellung ein Fertiggerüst nachgeschaltet sein, wie dies die schematische Darstellung gemäß Fig. 4 zeigt. In dieser sind die Universalgerüste mit 11 und 13, das Stauchgerüst mit 12 und das Fertiggerüst mit 2 bezeichnet. Die beiden Universalgerüste 11 und 13 können beispielsweise in einem Abstand von 8840 mm zwischen ihren Mittellinien aufgestellt sein, während das Fertiggerüst in einem Abstand von 928 55 mm von dem zweiten Universalgerüst aufgestellt sein sollte, wenn das Walzgut eine Fertiglänge von etwa 80000 mm besitzen soll. Im Vergleich zu dieser Fertiglänge ist also der wechselseitige Abstand der Universalgerüste relativ klein, während demgegenüber der Abstand des Fertiggerüstes von dem zweiten Universalgerüst relativ groß ist. Die senkrechten Walzen a, a' des auch in Fig. 5 gezeigten Universalgerüstes können einen maximalen Durchmesser von 1067 mm und einen
909840/00 2 6
BAD ORIGINAL
Dipl.-lng. Heinz Lesser. Patentanwalt D - 8 München 81, Cojimastra&e 81 - Telefon: (0811) 48 38
minimalen Durchmesser von 991 mm aufweisen, während die waagrechten Walzen b, b' dieses Gerüstes einen maximalen Durchmesser von 1372 mm und einen minimalen Durchmesser von 1270 mm besitzen sollten. Die Stauchwalzen c, c' des auch in Fig. 6 gezeigten Stauchgerüstes sollten einen maximalen Durchmesser von 1168 mm und einen minimalen Durchmesser von 1092 mm besitzen. Die Vertikalwalzen e, e des auch in Fig. 7 gezeigten Fertiggerüstes sollten schließlich einen Maximaldurchmesser von 940 mm und einen Minimaldurchmesser von 864 mm besitzen, während die Horizontalwalzen f, f dieses Gerüstes einen maximalen Durchmesser von 1295 mm und einen minimalen Durchmesser von 1194 mm besitzen sollten.
909840/0026
BAD

Claims (6)

Oipl.-ing. Heinz Lesser, Patentanwalt 0-8 Mönchen 81, Cosimastrafee 81 · Telefon: (0811) 483820 - 6 PATENTANSPRÜCHE
1. Walzwerk mit Dreier-Tandemgruppe aus zwei Universalgerüsten und einem Stauchgerüst, insbesondere zum Walzen von Profilen, wie Doppel-T-Trägern od. dgl. , mit dünnen Wandstärken, dadurch gekennzeichnet, daß das Stauchgerüst zwischen den Universalgerüsten angeordnet ist und die Gruppe im Reversierbetrieb arbeitet.
2. Walzwerk nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß der Dreier-Tandemgruppe mindestens ein weiteres Stauchgerüst in Tandemart vor- und/oder nachgeschaltet ist.
3. Walzwerk nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß mehrere im Reversierbetrieb angeordnete Dreier-Tandemgruppen aus zwei Universalgerüsten und einem zwischen diesen angeordneten Stauchgerüst in Tandemart hintereinander angeordnet sind.
4. Verfahren zum Herstellen von Profilen, wie Doppel-T-Trägern od. dgl. mit dünnen Wandstärken mit einem Walzwerk nach einem der Anspruch 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß das Walzgut gleichzeitig - in seiner Er Streckungsrichtung gesehen - an verschiedenen, in kurzen Abständen hintereinander liegenden Stellen durch Universalgerüste in Steg- und Flanschwandstärke reduzierend beeinflußt wird.
5. Verfahren nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, daß auf das Walzgut eine Spannung ausgeübt wird.
6. Verfahren nach Anspruch 4 oder 5, dadurch gekennzeichnet, daß das Walzgut in einem nicht reversierend betriebenen Fertig-
909840/00
Neue Unte.tlag.eni(Art?äVaNi3te3
Dipl.-Ing. Heinz Leiser. Patentanwalt D - 8 München 81. Cmimastra&e 81 - Telefon: (0611) 48 38 20
H27875
gerüst fertig gewalzt wird.
909840/0026
Leerseite
DE1427875A 1961-11-22 1962-11-21 Walzwerk zum Walzen von Profilen mit dünnen Wandstärken, wie Doppel-T-Trägern od. dgl Ceased DE1427875B2 (de)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
JP4257161A JPS5021984B1 (de) 1961-11-22 1961-11-22
JP118962 1962-01-12

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE1427875A1 true DE1427875A1 (de) 1969-10-02
DE1427875B2 DE1427875B2 (de) 1974-08-15

Family

ID=26334373

Family Applications (2)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE1777366A Expired DE1777366C3 (de) 1961-11-22 1962-11-21 Verfahren zum Herstellen von Profilen mit dünnen Wandstärken
DE1427875A Ceased DE1427875B2 (de) 1961-11-22 1962-11-21 Walzwerk zum Walzen von Profilen mit dünnen Wandstärken, wie Doppel-T-Trägern od. dgl

Family Applications Before (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE1777366A Expired DE1777366C3 (de) 1961-11-22 1962-11-21 Verfahren zum Herstellen von Profilen mit dünnen Wandstärken

Country Status (6)

Country Link
US (1) US3251213A (de)
BE (1) BE624447A (de)
DE (2) DE1777366C3 (de)
FR (1) FR1339324A (de)
GB (1) GB945936A (de)
LU (1) LU42725A1 (de)

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US5020354A (en) * 1987-09-11 1991-06-04 Sms Schloemann-Siemag Aktiengesellschaft Compact rolling mill for rolling structural steel
DE102011121512A1 (de) 2011-12-16 2013-06-20 Sms Meer Gmbh Winkelwalzen

Families Citing this family (9)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3335596A (en) * 1963-10-01 1967-08-15 Fuji Iron & Steel Co Ltd Methods and apparatus for manufacture of h-section steel having surface projections
US3538732A (en) * 1966-06-21 1970-11-10 Nippon Steel Corp Method and apparatus for producing channel steels
JPS554135Y2 (de) * 1976-05-18 1980-01-30
JPS59282B2 (de) * 1979-12-29 1984-01-06 Sumitomo Metal Ind
DE3627729C2 (de) * 1986-08-16 1996-03-07 Schloemann Siemag Ag Formstahl-Walzwerk
DE3834587A1 (de) * 1988-10-11 1990-04-12 Schloemann Siemag Ag Verfahren und vorrichtung zur einstellung und zur veraenderung der hoehe der durchlaufebene des walzgutes durch walzen der walzgerueste eines formstahlwalzwerkes
ITMI20021594A1 (it) * 2002-07-19 2004-01-19 Danieli Off Mecc Metodo e impianto per la laminazione a caldo di rotaie
US10618107B2 (en) * 2016-04-14 2020-04-14 GM Global Technology Operations LLC Variable thickness continuous casting for tailor rolling
CN111664615B (zh) * 2020-06-16 2022-02-01 安徽伟辰钢结构有限公司 一种h型钢生产线

Family Cites Families (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US1025078A (en) * 1910-09-08 1912-04-30 Wilhelm Vassen Rolling-mill.
US1812246A (en) * 1928-12-27 1931-06-30 William C Oberg Method of making flanged shapes
DE1299587B (de) * 1960-07-23 1969-07-24 Yawata Iron & Steel Co Vorwalzstrasse fuer ó±-Profiltraeger

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US5020354A (en) * 1987-09-11 1991-06-04 Sms Schloemann-Siemag Aktiengesellschaft Compact rolling mill for rolling structural steel
US5121622A (en) * 1987-09-11 1992-06-16 Sms Schloemann-Siemag Aktiegesellschaft Method for rolling structural steel in a compact rolling mill
DE102011121512A1 (de) 2011-12-16 2013-06-20 Sms Meer Gmbh Winkelwalzen

Also Published As

Publication number Publication date
DE1777366A1 (de) 1973-05-24
DE1427875B2 (de) 1974-08-15
GB945936A (en) 1964-01-08
BE624447A (de)
US3251213A (en) 1966-05-17
FR1339324A (fr) 1963-10-04
DE1777366C3 (de) 1975-01-09
DE1777366B2 (de) 1974-05-30
LU42725A1 (de) 1963-02-15

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE4402402B4 (de) Verfahren zur Herstellung von warmgewalztem Stahlband aus stranggegossenem Vormaterial und Anlage zur Durchführung des Verfahrens
EP0256409B2 (de) Verfahren zur Herstellung von Formstahl
EP1181991A2 (de) Verfahren und Vorrichtung zum flexiblen Walzen eines Metallbandes
DE1427875A1 (de) Walzwerk zum Walzen und Verfahren zum Herstellen von Profilen,wie Doppel-T-Traegern od.dgl. mit duennen Wandstaerken
EP0314935A2 (de) Verfahren zur Herstellung eines warmgewalzten Stahlstabes mit schraubenlinienförmig verlaufenden Rippen
DE3636478A1 (de) Verfahren und anordnung zum walzen von stranggegossenen profilen
DE3103530A1 (de) Verfahren zum ineinandergreifen von kalibern, die fuer die stauchstiche eines universal-walzvorgangs von profilstuecken bestimmt sind, sowie walzen, walzgerueste und walzwerke zur durchfuehrung dieses verfahrens
EP0846503B1 (de) Verfahren zum Walzen von Fertigprofilen aus Vorprofilen mittels, im Reversierbetrieb arbeitenden Walzgerüstanordnungen
EP0653253B1 (de) Verfahren zum Walzen von Fertigprofilen aus einem Vorprofil mittels einer im Reversierbetrieb arbeitenden Walzgerüst-Anordnung
DE1452020A1 (de) Verfahren zum Walzen von Schienenprofilen
DE562621C (de) Einstellbares Walzwerk zum Walzen von Spiralen mit rechteckigem und keilfoermigem Querschnitt
DE3410160A1 (de) Verfahren zum integralen universalwalzen metallischer walzprofile des h- oder i-traegertyps
EP0987064A2 (de) Kontinuierliche Feinstahl- oder Drahtstrasse
DE2844433C2 (de) Walzstraße zum wahlweisen Walzen von schweren Trägerprofilen oder Schienen
AT389654B (de) Verfahren und spannvorrichtung zum kontinuierlichen richten von insbesondere duennen metallbaendern
DE2844438C2 (de) Walzstraße zum Walzen von schweren Trägerprofilen oder Schienen
EP0560115A1 (de) Verfahren und Walzwerk zum Präzisionswalzen von Draht bzw. von Walzgut mit Rundquerschnitt
DE10261632B4 (de) Verfahren und Walzanlage zum Herstellen von Draht, Stäben oder nahtlosen Rohren
DE3417500A1 (de) Duo-reversier-walzgeruest, insbesondere zum walzen von profilstahlquerschnitten
DE2659318A1 (de) Verfahren zum walzen von rundstahl
DE1057048B (de) Walzenstrasse zum Auswalzen eines gemischten Walzprogramms
EP0272520A2 (de) Verfahren und Reversierstrasse zum Walzen, insbesondere von Spundbohlen
DE2524224A1 (de) Verfahren und vorrichtung zum walzen von stabstahl
DE2462279A1 (de) Verfahren und vorrichtung zum herstellen von achtkantquerschnitten als ausgangsmaterial fuer das walzen auf schraegwalzwerken mit planetenantrieb
DE4415762A1 (de) Verfahren und Vorrichtung zum Walzen von Trägern aus Vorprofilen

Legal Events

Date Code Title Description
BHV Refusal