DE1285911B - Befestigungseinrichtung fuer Teile von Schnaeppern u. dgl. - Google Patents

Befestigungseinrichtung fuer Teile von Schnaeppern u. dgl.

Info

Publication number
DE1285911B
DE1285911B DE1964C0032541 DEC0032541A DE1285911B DE 1285911 B DE1285911 B DE 1285911B DE 1964C0032541 DE1964C0032541 DE 1964C0032541 DE C0032541 A DEC0032541 A DE C0032541A DE 1285911 B DE1285911 B DE 1285911B
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
carrier
fastening device
wings
opening
parts
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Pending
Application number
DE1964C0032541
Other languages
English (en)
Inventor
Ford David Julian
Pearson Arthur Stanley
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
CARR FASTENER CO Ltd
Original Assignee
CARR FASTENER CO Ltd
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to GB1350263A priority Critical patent/GB1029083A/en
Application filed by CARR FASTENER CO Ltd filed Critical CARR FASTENER CO Ltd
Publication of DE1285911B publication Critical patent/DE1285911B/de
Pending legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
    • E05BLOCKS; ACCESSORIES THEREFOR; HANDCUFFS
    • E05B15/00Other details of locks; Parts for engagement by bolts of fastening devices
    • E05B15/02Striking-plates; Keepers; Bolt staples; Escutcheons
    • E05B15/0205Striking-plates, keepers, staples
    • E05B15/022Striking-plates, keepers, staples movable, resilient or yieldable
    • E05B15/0225Resilient block type, e.g. made from rubber
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
    • E05CBOLTS OR FASTENING DEVICES FOR WINGS, SPECIALLY FOR DOORS OR WINDOWS
    • E05C19/00Other devices specially designed for securing wings, e.g. with suction cups
    • E05C19/06Other devices specially designed for securing wings, e.g. with suction cups in which the securing part if formed or carried by a spring and moves only by distortion of the spring, e.g. snaps
    • E05C19/063Released by pull or pressure on the wing
    • E05C19/066Released by pull or pressure on the wing made of plastics, e.g. hook-and-loop type fastener

Description

  • Die Erfindung betrifft eine Befestigungseinrichtung für Teile von Schnäppern u. dgl. aus elastischem Kunststoff, welche in eine Öffnung eines Trägers mit Spiel einsetzbar ist, auf einer Seite am Träger anliegende einstückige Anschlagflächen und auf der anderen Seite den Träger hintergreifende, einander gegenüberliegende, einstückige Widerlager aufweist.
  • Bei einer bekannten Befestigungseinrichtung dieser Art werden die Widerlager von massiven, auf ihrer ganzen Länge mit dem Schnäpperkörper verbundenen schrägen Schultern gebildet, die wenig elastisch und biegsam sind. Die auf einander gegenüberliegenden Seiten des Körpers angebrachten Schultern sind zueinander versetzt angeordnet, um durch Verkanten der Befestigungseinrichtung beim Einsetzen zuerst die eine Schulter hinter den Träger zu bringen und erst dann die andere nachzuführen. Ein solches Einsetzen ist umständlich und oft zeitraubend, und zudem ist es äußerst schwierig, den eingesetzten Körper für Reparaturzwecke od. dgl. wieder zu entfernen.
  • Schließlich wird bei der bekannten Einrichtung der Körper nicht in einer ganz bestimmten Lage gesichert, vielmehr kann sich der Körper in der Trägeröffnung infolge des Spiels verschieben. Ineinandergreifende Schnäpperteile sind dann schwer exakt zueinander auszurichten. Bei einer anderen Befestigungseinrichtung eines Schnäppers aus Metall ist es bereits bekannt, die Widerlager als Flügel auszubilden, die aus dem Blechkörper herausgestanzt und herausgebogen sind. Diese bekannte Befestigungseinrichtung ist insgesamt kompliziert aufgebaut und nicht für Kunststoffteile geeignet.
  • Aufgabe der Erfindung ist es, die eingangs beschriebene Befestigungseinrichtung dahingehend zu verbessern, daß ein Schnäpperteil od. dgl. im Träger sicher und lagegerecht fixierbar ist und dennoch eine einfache Montage erreicht wird.
  • Die Erfindung löst diese Aufgabe dadurch, daß die Widerlager elastische, sich über die gesamte Breite der Befestigungseinrichtung erstreckende Flügel sind, welche, von dem dem Träger abgekehrten Ende der Befestigungseinrichtung ausgehend, in an sich bekannter Weise unter einem spitzen Winkel zum Träger hin frei verlaufend angeordnet sind, und daß die den Flügeln zugekehrten Seiten der Anschlagflächen mit Schultern zum Abstützen der Ränder der Trägeröffnung versehen sind.
  • Um die richtige Lage der Schnäpperteile zu gewährleisten, sind nach einer weiteren Ausgestaltung der Erfindung die Anschlagflächen und die Flügel an einem geschlossenen, rechteckförmigen Rahmen angeordnet, in dessen Längsrichtung sich ein Zapfen anschließt oder bei dem zwei den Zapfen fassende Wände frei bewegliche Wandteile besitzen.
  • In der Zeichnung ist eine Ausführungsform der Erfindung beispielsweise zur Darstellung gebracht.
  • F i g. 1 ist eine schaubildliche Ansicht, teilweise im Schnitt, eines mit einem Zapfen versehenen Schnäpperteils gemäß einer Ausführungsform der Erfindung; F i g. 2 ist eine schaubildliche Ansicht, teilweise im Schnitt, eines mit einer Öffnung versehenen Schnäpperteils gemäß der Erfindung; F i g. 3 ist ein Schnitt durch den in F i g. 1 dargestellten Schnäpperteil; F i g. 4 ist der um 90° gegenüber dem Schnitt in F i g. 3 gedrehte Schnitt, und F i g. 5 und 6 sind entsprechende Schnitte des in F i g. 2 dargestellten Teils mit Verriegelungsöffnung.
  • Gemäß den F i g. 1, 3 und 4 weist der Schnäpperteil einen aus elastischem Kunststoff gespritzten Körper 1 auf, mit dem einstückig ein Verriegelungszapfen 2 verbunden ist. Ein Paar elastischer Flügel 3, 4 ist an gegenüberliegenden Seiten des Körpers 1 vorgesehen. Sie sind einstückig mit dem Hinterende des Körpers 1, und ihre freien Enden sind im Abstand zu Flanschen 5, 5a angeordnet, welche senkrecht zu den jeweiligen Seiten des mit den Flügeln 3 und 4 versehenen Körpers 1 verlaufen. Wie ersichtlich, verlaufen die Flügel 3, 4 in einem spitzen Winkel zu den Seitenflächen des Körpers. Der Verriegelungszapfen 2 besitzt an den gegenüberliegenden Flächen Nuten 6 (s. insbesondere F i g. 4), und das freie Ende des Zapfens 2 verläuft konisch.
  • Um den Schnäpperteil in eine Tür, welche eine Platte oder Tafel a aufweist, einzusetzen, wird das Ende des Körpers 1 mit den angefügten Flügeln 3 und 4 in die Öffnung ä der Platte unter Druck eingeführt. Hierbei biegen sich die Flügel 3, 4 zum Körper 1 hin, und wenn der Körper 1 eingeführt ist, wobei die Flansche 5, 5a als Widerlager wirken, schnappen die Flügel 3, 4 hinter den Rand der Öffnung a'. Die Flansche 5, 5 a sind mit Schultern 7, 7 a zum Abstützen der Ränder der Öffnung a' versehen.
  • Wie aus den F i g. 2, 5 und 6 ersichtlich, weist der mit einer Aufnahmeöffnung versehene Schnäpperteil ebenfalls einen einstückigen, aus Kunststoff gespritzten Körper 8 auf, welcher eine sich axial erstreckende Öffnung 9 zur Aufnahme des Zapfens 2 besitzt. An dem Vorderende des Körpers 8 sind die gegenüberliegenden Seiten mit Flanschen 10, 10a versehen. Elastische Flügel 11, 12 erstrecken sich von dem hinteren Ende des Körpers 1 über gegenüberliegende Seiten in einem spitzen Winkel zu ihnen. Die freien Enden der Flügel 11, 12 sind im Abstand zu den Flanschen 10, 10 a angeordnet.
  • Dieser Verriegelungsteil wird in eine Öffnung b' in einem Träger b, beispielsweise einem Türrahmen, in entsprechender Weise eingesetzt, wie der Verriegelungsteil mit Zapfen.
  • An dem Vorderende der Öffnung 9 sind die Wandungen an den äußeren Seitenkanten, wie bei 13, 13a angedeutet, mit einer Ausnehmung versehen, so daß gegenüberliegende leicht verbiegbare Körperteile 14, 14 a gebildet werden, deren Innenfläche jeweils mit einer sich nach innen erstreckenden pockenartigen Fläche 15 versehen ist, wobei die beiden Flächen zusammenarbeiten, um eine Kehle zu bestimmen, die den Verriegelungszapfen 2 des Gegenteiles aufnimmt.
  • Wenn beim Gebrauch die Tür geschlossen wird, tritt der Zapfen 2 des einen Schnäpperteils in die Öffnung 9 des anderen Teils ein und wandert zwischen die elastischen Teile 14, 14a, die sich nach außen biegen, um den Eintritt des Zapfens 2 zu ermöglichen. Wenn die Verriegelungsteile sich in ihrer endgültigen Eingriffsstellung befinden, treten die pockenartigen Flächen 15 jeweils mit den Nuten 6 in den Zapfen 2 in Eingriff.

Claims (1)

  1. Patentansprüche: 1. Befestigungseinrichtung für Teile von Schnäppern u. dgl. aus elastischem Kunststoff, welche in eine Öffnung eines Trägers mit Spiel einsetzbar ist, auf einer Seite am Träger anliegende einstückige Anschlagflächen und auf der anderen Seite den Träger hintergreifende, einander gegenüberliegende, einstückige Widerlager aufweist, dadurch gekennzeichnet, daß die Widerlager elastische, sich über die gesamte Breite der Befestigungseinrichtung erstreckende Flügel (3, 4 bzw. 11, 12) sind, welche, von dem dem Träger abgekehrten Ende der Befestigungseinrichtung ausgehend, in an sich bekannter Weise unter einem spitzen Winkel zum Träger (a, h) hin frei verlaufend angeordnet sind, und daß die den Flügeln zugekehrten Seiten der Anschlagflächen (5, 5 a bzw. 10, 10 a) mit Schultern (7, 7 a) zum Abstützen der Ränder der Trägeröffnung versehen sind. z. Befestigungseinrichtung nach Anspruch 1,. dadurch gekennzeichnet, daß die Anschlagflächen (5, 5 a bzw. 10,10 a) und die Flügel (3, 4 bzw. 11, 12) an einer geschlossenen, rechteckigen Röhre angeordnet sind, in deren Längsrichtung sich ein Zapfen (2) anschließt oder bei der zwei den Zapfen fassende Wände (15) frei bewegliche Wandteile (14,14 a) besitzen.
DE1964C0032541 1963-04-04 1964-04-02 Befestigungseinrichtung fuer Teile von Schnaeppern u. dgl. Pending DE1285911B (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
GB1350263A GB1029083A (en) 1963-04-04 1963-04-04 A socket or female element of a door latch

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE1285911B true DE1285911B (de) 1968-12-19

Family

ID=10024138

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE1964C0032541 Pending DE1285911B (de) 1963-04-04 1964-04-02 Befestigungseinrichtung fuer Teile von Schnaeppern u. dgl.

Country Status (2)

Country Link
DE (1) DE1285911B (de)
GB (1) GB1029083A (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR2681915A1 (fr) * 1991-09-27 1993-04-02 Burger Sa Dispositif de fixation de poutres creuses a usage decoratif.

Families Citing this family (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GB2164695A (en) * 1984-09-21 1986-03-26 Edwards Engineering Limited A An improved fastening stud
GB2164990A (en) * 1984-09-29 1986-04-03 Hygena Ltd Clip fasteners
US4739543A (en) * 1987-06-08 1988-04-26 Ford Motor Company Push pin retainer
FR2747420B1 (fr) * 1996-04-10 1998-05-15 Ferco Int Usine Ferrures Gache et embase et insert d'une telle gache

Citations (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US2414662A (en) * 1944-06-02 1947-01-21 Nat Lock Co Catch
US2565636A (en) * 1946-11-08 1951-08-28 Tinnerman Products Inc Spring latching fastener
US2946612A (en) * 1958-02-24 1960-07-26 Amerock Corp Self-alining catch
US3038747A (en) * 1959-07-09 1962-06-12 Illinois Tool Works Latch device

Patent Citations (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US2414662A (en) * 1944-06-02 1947-01-21 Nat Lock Co Catch
US2565636A (en) * 1946-11-08 1951-08-28 Tinnerman Products Inc Spring latching fastener
US2946612A (en) * 1958-02-24 1960-07-26 Amerock Corp Self-alining catch
US3038747A (en) * 1959-07-09 1962-06-12 Illinois Tool Works Latch device

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR2681915A1 (fr) * 1991-09-27 1993-04-02 Burger Sa Dispositif de fixation de poutres creuses a usage decoratif.

Also Published As

Publication number Publication date
GB1029083A (en) 1966-05-11

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE60216352T2 (de) Anordnung zur Zusammenstellung zweier Karrosserieteile, Kant gegen Kant , und Karrosserie , in dieser Weise zusammengesetzt
WO2018015332A1 (de) Halterahmenanordnung mit grundrahmen und fixierelement und bestückungsverfahren
EP1245889B1 (de) Rohrschelle
DE1775389A1 (de) Verbindungsglied zur Vereinigung von zwei duennen Platten in zueinander senkrechter Lage
DE102018213966A1 (de) Vorrichtung zum Festlegen an mindestens einem Bauteil
DE1285911B (de) Befestigungseinrichtung fuer Teile von Schnaeppern u. dgl.
DE1575095B1 (de) In eine Traegeroeffnung einschnappbarer,einstueckig aus elastischem Kunststoff geformter Kopfbolzen
DE1575092B1 (de) An Platten festklemmbare Gewindemutter
DE2058668C3 (de) Befestigungselement
DE2408238B2 (de) Befestigungsvorrichtung für Haltegriffe, Armlehnen o.dgl. an der Karosserieinnenwand von Fahrzeugen
DE3001195A1 (de) Schnappvorrichtung zur loesbaren verbindung von zwei teilen oder brettern
DE202016004829U1 (de) Befestigungselement für eine Trennwand und Aufbewahrungselement mit wenigstens einer Trennwand
DE102015218327B4 (de) Flansch zur Befestigung eines Steckverbinders sowie Satz von Flanschen
DE2108952C3 (de) Verschluß für Kästen, Etuis, kofferartige Behälter o.dgl
DE2532110A1 (de) Gehaeuse fuer elektronische bauteile
DE2536591C3 (de) Mechanisch feste Verbindung zwischen einem ersten und einem senkrecht zu dem ersten angeordneten zweiten Blechteil
DE3644394C2 (de) Befestigungseinrichtung, insbesondere zur Befestigung eines Schmutzabweisers an einem Kotflügel eines Fahrzeugs
DE2018398C3 (de) Abstützung mittels einer an einer Stütze befestigten Konsole für Bauteile u.dgl
DE2000652C (de) Briefeinwurfschlitz-AbdeckVerschluß
DE941514C (de) Einrichtung zur Befestigung eines rueckseitig einen Hohlraum aufweisenden Schildes an einer Wand
DE1575095C (de) In eine Trageroffnung einschnappbarer, einstückig aus elastischem Kunststoff ge formter Kopfbolzen
CH479784A (de) Aus Kastenprofilen zusammengesetzte Wand
DE1970274U (de) Bowdenzugklammer.
DE202021100284U9 (de) Verbindungsvorrichtung zum lösbaren Verbinden plattenförmiger Wandelemente und Stellwand damit
DE3416677A1 (de) Befestigungsvorrichtung fuer kraftfahrzeug-aussenteile