DE1275253B - Device for driving on masts u. like - Google Patents

Device for driving on masts u. like

Info

Publication number
DE1275253B
DE1275253B DEH61834A DEH0061834A DE1275253B DE 1275253 B DE1275253 B DE 1275253B DE H61834 A DEH61834 A DE H61834A DE H0061834 A DEH0061834 A DE H0061834A DE 1275253 B DE1275253 B DE 1275253B
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
friction
frame
gripping
mast
gear
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DEH61834A
Other languages
German (de)
Inventor
Hubert Helm
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Individual
Original Assignee
Individual
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to DEH4215D priority Critical patent/DE861599C/en
Application filed by Individual filed Critical Individual
Priority to DEH61834A priority patent/DE1275253B/en
Publication of DE1275253B publication Critical patent/DE1275253B/en
Withdrawn legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A01AGRICULTURE; FORESTRY; ANIMAL HUSBANDRY; HUNTING; TRAPPING; FISHING
    • A01GHORTICULTURE; CULTIVATION OF VEGETABLES, FLOWERS, RICE, FRUIT, VINES, HOPS OR SEAWEED; FORESTRY; WATERING
    • A01G23/00Forestry
    • A01G23/02Transplanting, uprooting, felling or delimbing trees
    • A01G23/08Felling trees
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A01AGRICULTURE; FORESTRY; ANIMAL HUSBANDRY; HUNTING; TRAPPING; FISHING
    • A01GHORTICULTURE; CULTIVATION OF VEGETABLES, FLOWERS, RICE, FRUIT, VINES, HOPS OR SEAWEED; FORESTRY; WATERING
    • A01G23/00Forestry
    • A01G23/02Transplanting, uprooting, felling or delimbing trees
    • A01G23/095Delimbers
    • A01G23/0955Self-propelled along standing trees
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A63SPORTS; GAMES; AMUSEMENTS
    • A63BAPPARATUS FOR PHYSICAL TRAINING, GYMNASTICS, SWIMMING, CLIMBING, OR FENCING; BALL GAMES; TRAINING EQUIPMENT
    • A63B27/00Apparatus for climbing poles, trees, or the like
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B27WORKING OR PRESERVING WOOD OR SIMILAR MATERIAL; NAILING OR STAPLING MACHINES IN GENERAL
    • B27LREMOVING BARK OR VESTIGES OF BRANCHES; SPLITTING WOOD; MANUFACTURE OF VENEER, WOODEN STICKS, WOOD SHAVINGS, WOOD FIBRES OR WOOD POWDER
    • B27L1/00Debarking or removing vestiges of branches from trees or logs; Machines therefor

Description

BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND DEUTSCHES VMWW^ PATENTAMT Int. Cl.:FEDERAL REPUBLIC OF GERMANY GERMAN VMWW ^ PATENT OFFICE Int. Cl .:

B 66bB 66b

AUSLEGESCHRIFTEDITORIAL

Deutsche Kl.: 35 a -1/03German class: 35 a -1/03

Nummer: 1275 253Number: 1275 253

Aktenzeichen: P 12 75 253.3-22 (H 61834)File number: P 12 75 253.3-22 (H 61834)

Anmeldetag: 13. Februar 1967 Filing date: February 13, 1967

Auslegetag: 14. August 1968Opening day: August 14, 1968

Die Erfindung bezieht sich auf eine Vorrichtung zum Befahren von Masten, Bäumen, Kaminen und Säulen runden oder mehreckigen Querschnitts, bestehend aus einem durch elastische Mittel um den Mast verspannbaren sowie gegen diesen durch ein Rollensystem mit einer oder mehreren Greifrollen oder -raupen abstützbaren Gelenkrahmen, der mindestens eine Sitzgelegenheit sowie einen von dieser aus regelbaren Antriebssatz für das Rollensystem aufweist und mittels des letzteren am Mast auf und ab bewegbar ist.The invention relates to a device for driving on masts, trees, chimneys and Columns of round or polygonal cross-section, consisting of a by elastic means around the Mast can be clamped and against this by a roller system with one or more gripping rollers articulated frame that can be supported or caterpillars, the at least one seat and one of these from adjustable drive set for the roller system and by means of the latter on the mast on and ab is movable.

Eine bekannte Vorrichtung der obengenannten Art ist durch das Rollensystem sowohl geradlinig als auch in Form einer Schraubenlinie am Mast auf und ab bewegbar. Die Vorrichtung findet daher vorzugsweise als Entrindungsmaschine für stehende Baumstämme Verwendung, indem am Gelenkrahmen Schälmesser angeordnet sind, die durch Federn gegen den Baumumfang gepreßt werden. Die bekannte Vorrichtung ist so aufgebaut, daß ein dreieckförmiges Gestell vorgesehen ist, welches an drei gleichmäßig um den Umfang eines Baumstammes verteilten Stellen an diesem anliegt, wobei an zwei Stellen sogenannte Klemmvorrichtungen mit Klemmstücken, die als allseits beweglich gelagerte Kugeln oder Kufen oder Rollen ausgebildet sind, angreifen und an der dritten Stelle die Greifraupe oder die Greifraupen angeordnet sind. Bei der bekannten Vorrichtung ist jede Greifraupe um eine radial zur Baumstammachse verlaufende horizontale Achse um mindestens 90° schwenkbar und in jede beliebige Stellung einstellbar. Das Rollensystem der bekannten Vorrichtung weist somit nur eine durch den Antriebssatz angetriebene Greifraupe auf, während den sonstigen Rollen lediglich eine Führungsfunktion für den Gelenkrahmen zugeordnet ist. Wenngleich die angetriebene Greifraupe am Gelenkrahmen im Bereich des Antriebssatzes sowie der Sitzgelegenheit, d. h. an der schwersten Rahmenseite, am Baumumfang angreift, besteht durch diesen einseitigen Angriff die Möglichkeit, daß die anderen, obwohl weniger schweren Rahmenseiten nicht gleichmäßig mit der einen Rahmenseite angehoben werden und die Rahmenebene eine zur Horizontalen geneigte Lage einnimmt. Dies kann ein Verklemmen des Gelenkrahmens am Baum hervorrufen. Bei einer Ausführungsform der bekannten Vorrichtung mit mehreren Raupen sind diese, da sie alle von oben gesehen an der gleichen Stelle des Gestells am Baumstamm angreifen, übereinander angeordnet, wobei jede Raupe für sich um eine horizontale und radial zwischen Baumstammachse verlaufende Achse schwenkbar und inA known device of the above type is both rectilinear as a result of the roller system Can also be moved up and down the mast in the form of a helix. The device therefore takes place preferably Use as a debarker for standing tree trunks by attaching to the articulated frame Paring knives are arranged, which are pressed by springs against the tree circumference. The well-known The device is constructed so that a triangular frame is provided, which at three evenly around the circumference of a tree trunk rests against this, in two places so-called clamping devices with clamping pieces, which are mounted as balls or runners that are moveable on all sides or rollers are formed, attack and at the third point the gripper caterpillar or caterpillars are arranged. In the known device, each gripper caterpillar is about one radial to the tree trunk axis Running horizontal axis can be swiveled by at least 90 ° and can be adjusted to any position. The roller system of the known device thus has only one driven by the drive set Gripper caterpillar on, while the other roles only have a guide function for the articulated frame assigned. Although the driven crawler on the articulated frame in the area of the drive set and the seat, i. H. at the the heaviest side of the frame, attacking the tree circumference, this one-sided attack offers the possibility of that the other, although less heavy, frame sides are not even with one Frame side are raised and the frame plane assumes a position inclined to the horizontal. This can cause the articulated frame to jam on the tree. In one embodiment of the known devices with several caterpillars are these, since they are all seen from above on the same Attack the place of the frame on the tree trunk, arranged one above the other, with each caterpillar for itself pivotable about a horizontal axis extending radially between the tree trunk axis and in

Vorrichtung zum Befahren von Masten u. dgl.Device for driving on masts and the like.

Anmelder:Applicant:

Hubert Helm, 8911 SchwiftingHubert Helm, 8911 Schwifting

Als Erfinder benannt:Named as inventor:

Hubert Helm, 8911 SchwiftingHubert Helm, 8911 Schwifting

jede beliebige Stellung einstellbar ist. Diese Ausführungsform der bekannten Vorrichtung weist alle vorstehend angeführten Nachteile auf. Bei dieser Ausführungsform der bekannten Vorrichtung kommt noch als schwerwiegender Nachteil hinzu, daß dannany position can be set. This embodiment the known device has all the disadvantages mentioned above. At this Embodiment of the known device is added as a serious disadvantage that then

ao die einzelnen Raupen, deren Winkelstellung jeweils für sich veränderlich ist, exakt parallel zueinander gesteuert werden müssen. Dies ist selbst dann, wenn die Raupen in kurzen Abständen übereinander an der gleichen Stelle des Rahmengestells angeordnet sind, nur mit großen Schwierigkeiten durchführbar und mit einem erheblichen Aufwand verbunden. Selbst wenn dies gelingen sollte, ist damit jedoch noch nicht gewährleistet, daß die bekannte Vorrichtung beim Hochfahren entlang dem Baumstamm eine gleichbleibende horizontale Lage des Gestellrahmens gewährleistet, sondern es besteht weiterhin die Gefahr, daß sich der Gestellrahmen durch ein Zurückbleiben der am Baumstamm anliegenden Klemmstücke gegenüber der Greifraupe bzw. den Greif raupen schrägstellt und ein Verklemmen der Vorrichtung am Baumstamm eintritt.ao the individual caterpillars, the angular position of which can be changed individually, exactly parallel to one another need to be controlled. This is even then when the caterpillars are at short intervals on top of each other are arranged at the same point on the frame, can only be carried out with great difficulty and associated with considerable effort. Even if this should succeed, however, is with it not yet guaranteed that the known device when driving up along the tree trunk constant horizontal position of the frame ensures, but it still exists There is a risk that the rack frame will be left lying on the tree trunk Clamping pieces relative to the gripper caterpillar or the gripper caterpillars inclined and jamming of the Device enters the tree trunk.

Aufgabe der Erfindung ist es, eine Vorrichtung der eingangs genannten Art auf Grund einfacher konstruktiver Maßnahmen so weiterzubilden, daß sie mit im wesentlichen horizontaler Rahmenebene sicher am Mast auf und ab bewegbar ist. Dies wird dadurch erreicht, daß das Rollensystem mindestens drei in regelmäßigen Abständen rings um den Umfang des Gelenkrahmens verteilt an diesem angebrachte, durch den Antriebssatz synchron angetriebene Greifrollenbzw, -raupenpaare aufweist, deren jeweilige Rollen bzw. Raupen im gegenseitigen Abstand beiderseits einer Mantellinie des Mastes an diesem angreifen und über eine gemeinsame, im wesentlichen horizontale Welle angetrieben sind. Durch die jeweils beiderseits einer Mantellinie des Mastes angreifenden Rollen jedes Rollenpaares und deren synchronen AntriebThe object of the invention is to provide a device of the type mentioned at the beginning which is more simple in construction To develop measures so that they are safe with an essentially horizontal frame level can be moved up and down on the mast. This is achieved in that the roller system is at least three in at regular intervals around the circumference of the articulated frame attached to this, by the drive set has synchronously driven gripping rollers or pairs of gripping rollers, their respective rollers or caterpillars attack at a mutual distance on both sides of a surface line of the mast on this and are driven via a common, essentially horizontal shaft. By each on both sides a surface line of the mast attacking rollers of each roller pair and their synchronous drive

809 590/80809 590/80

3 43 4

ist bei der erfindungsgemäßen Vorrichtung ein gleich- Rollensystem 6, T, 8 abstützbar, das durch einen am mäßiges Anheben aller Seiten des Gelenkrahmens Gelenkrahmen vorgesehenen Antriebssatz 9 angetriegewährleistet, so daß dieser mit im wesentlichen ben wird. Im Bereich des Antriebssatzes ist eine horizontaler Rahmenebene ohne jegliche Verklem- Sitzgelegenheit 10 vorgesehen, von der aus der mungsgefahr am Mast auf und ab bewegbar ist. 5 Antriebssatz 9, beispielsweise mittels eines FußhebelsIn the device according to the invention, an equal roller system 6, T, 8 can be supported, which is driven by a drive set 9 provided on the moderate lifting of all sides of the hinge frame, so that it is essentially ben. In the area of the drive set, a horizontal frame plane without any jamming seat 10 is provided, from which the risk of mingling on the mast can be moved up and down. 5 drive set 9, for example by means of a foot lever

Besonders vorteilhaft ist jedoch, wenn mindestens 11 oder sonstiger nicht eingezeichneter Steuermittel, zwei im Abstand übereinander angeordnete Greif- zum Aufundabbewegen des Gelenkrahmens am rollenpaare jeweils ein Greiferaggregat bilden, dessen Mast 1 regelbar ist. Gegenüber der Sitzgelegenheit 10 horizontale Wellen über Schneckengetriebe durch je ist ein weiterer Sitz 12 vorgesehen, eine vertikale Welle synchron angetrieben sind. io Nach der Erfindung weist das Rollensystem 6,T,8 Durch solche im Abstand übereinander angeordnete mindestens drei durch den Antriebssatz 9 synchron Rollenpaare ist zwangläufig jedes Verschwenken der angetriebene Rollenpaare 6a-6b, Ia-Tb, 8a-8b auf, Rahmenebene aus der Horizontalen unterbunden. die vorzugsweise mit einer balligen GummilaufflächeHowever, it is particularly advantageous if at least 11 or other control means (not shown), two spaced-apart gripping units for moving the articulated frame up and down, form a gripper unit on the roller pairs, the mast 1 of which is adjustable. Opposite the seat 10 horizontal shafts via worm gears through each a further seat 12 is provided, a vertical shaft are driven synchronously. According to the invention, the roller system 6, T, 8 has at least three synchronously spaced roller pairs by the drive set 9, each pivoting of the driven roller pairs 6a-6b, Ia-Tb, 8a-8b , frame plane from the horizontal prevented. preferably with a convex rubber tread

Hierbei dient es einer zweckmäßigen Weiter- ausgestattet sind. Die Rollen jedes Rollenpaares bildung der Vorrichtung, daß die Schneckengetriebe 15 greifen im gegenseitigen Abstand beiderseits einer selbsthemmend ausgebildet sind. Die selbsthemmende Mantellinie des Mastes 1 an diesem an und sind über Ausbildung der Schneckengetriebe gewährleistet, daß eine gemeinsame, im wesentlichen horizontale Welle der Gelenkrahmen unter Ausschluß jeglicher Ab- 13 bzw. 13 α (in den F i g. 1 bis 3 nicht eingezeichnet; Sturzgefahr in der jeweils erreichten Höhe am Mast s. Fig. 4) angetrieben, stehenbleibt, falls der Antriebssatz ausfällt. 20 Die äußeren Enden der RahmenstrebenabschnitteHere it is used to further expediently be equipped. The roles of each pair of roles formation of the device that the worm gear 15 engage at a mutual distance on both sides of a are designed to be self-locking. The self-locking surface line of the mast 1 on this and are over Formation of the worm gear ensures that a common, essentially horizontal shaft the hinged frame to the exclusion of any abutments 13 or 13 α (not shown in FIGS. 1 to 3; Risk of falling at the height reached on the mast, see Fig. 4) powered, stops if the drive set fails. 20 The outer ends of the frame strut sections

Bei einer bevorzugten Ausführungsform der Vor- 3 a, 4 a, 5 a sind durch lösbare Gelenke 14,15, 16 richtung ist eine der vertikalen Wellen der Greifer- miteinander verbunden, an denen auch die einen aggregate mit den anderen vertikalen Wellen durch Enden der Federn 2 angreifen. Deren andere Enden einen Ketten- bzw. Riementrieb gekuppelt und von greifen in Ösen 17, 18, 19 an den einen Enden von einem Motor des Antriebssatzes unter Zwischen- 25 Druckstreben 20, 21, 22 ein, deren andere Enden die schaltung eines Umsteuergetriebes antreibbar, das Rollenpaare 6a-6b, Ία-Tb, SaSb in elastischem vorzugsweise als stufenlos regelbares Reibradgetriebe Kraftschluß an den Mast 1 anpressen. Infolge dieser ausgebildet ist. Ein solches ist konstruktiv einfach, Ausbildung des Gelenkrahmens ist dessen elastisches gewichts- sowie raumsparend und ermöglicht ein Ausweiten und Verengen gewährleistet, so daß die feinfühliges Regeln der Auf- und Abwärtsbewegung 30 Rollenpaare 6a-6b, Ta-Tb, 8a-8b dauernd kraftdes Gelenkrahmens. schlüssig am Mast 1 anliegen, auch wenn dessenIn a preferred embodiment of the front 3 a, 4 a, 5 a are through releasable joints 14,15, 16 direction one of the vertical shafts of the gripper is connected to each other, on which the one aggregate with the other vertical shafts through ends of the Attack springs 2. The other ends of which are coupled to a chain or belt drive and engage in eyelets 17, 18, 19 at one end of a motor of the drive set under intermediate 25 struts 20, 21, 22, the other ends of which can be driven to switch a reversing gear, the pairs of rollers 6a-6b, Ία-Tb, SaSb are pressed against the mast 1 in an elastic, preferably as a continuously variable friction gear, frictional connection. As a result of this is formed. Such is structurally simple, design of the hinge frame is its elastic weight and space-saving and enables expansion and narrowing ensured, so that the sensitive regulation of the up and down movement 30 pairs of rollers 6a-6b, Ta-Tb, 8a-8b continuously by force of the hinge frame . fit coherently on mast 1, even if its

Besonders vorteilhaft ist es, wenn das Reibrad- Fußquerschnitt wesentlich, beispielsweise im Vergetriebe eine mit dem Motor gekuppelte Reibscheibe hältnis 1:5, größer ist als der Querschnitt am Kopf, sowie ein längs einer der vertikalen Wellen verschieb- Durch die lösbaren Gelenke 14, 15, 16 ist es jedoch bares Gegenreibrad aufweist. Durch Verschieben des 35 auch möglich, zusätzliche Rahmenstreben einzusetzen Gegenreibrades, beispielsweise mittels eines Fuß- und mit den anderen Rahmenstreben durch Federn 2 oder Handhebels, sind sowohl das Übersetzungs- zu verspannen, so daß Maste oder Kamine wesentlich verhältnis des Getriebes als auch der Drehsinn des größeren Grundquerschnitts durch den Gelenk-Gegenreibrads in einfachster Weise von der Sitz- rahmen umspannbar sind, gelegenheit aus regelbar. 4° Wie insbesondere den F i g. 3 und 4 zu entnehmenIt is particularly advantageous if the cross-section of the friction wheel foot is substantial, for example in the transmission a friction disc ratio 1: 5, coupled to the motor, is larger than the cross-section at the head, as well as a sliding along one of the vertical shafts through the releasable joints 14, 15, 16, however, it is Has bares Gegenreibrad. By moving the 35 it is also possible to use additional frame struts Counter friction wheel, for example by means of a foot and with the other frame struts by springs 2 or hand lever, both the translation are to be braced, so that masts or chimneys are essential ratio of the gearbox as well as the direction of rotation of the larger basic cross-section through the articulated counter friction wheel can be stretched around the seat frame in the simplest way, can be regulated from time to time. 4 ° As in particular the F i g. 3 and 4

Weitere Einzelheiten der Erfindung sind der nach- ist, bilden mindestens zwei im Abstand übereinander folgenden Beschreibung im Zusammenhang mit der angeordnete Greif rollenpaare, beispielsweise 6a-6b Zeichnung zu entnehmen. In dieser zeigt und 6a'-6b', ein Greiferaggregat, dessen horizontaleFurther details of the invention are the following, form at least two spaced one above the other following description in connection with the arranged gripping roller pairs, for example 6a-6b drawing. In this shows and 6a'-6b ', a gripper unit, its horizontal

F i g. 1 eine schematische Draufsicht auf eine Wellen 13, 13 α jeweils über ein Schneckengetriebe erfindungsgemäße Vorrichtung in Verbindung mit 45 35, 35' über eine gemeinsame vertikale Welle 21 einem Mast verhältnismäßig kleinen Querschnitts, angetrieben sind. Die Schneckengetriebe 35, 35' sindF i g. 1 is a schematic top view of a shaft 13, 13 α, each via a worm gear device according to the invention in connection with 45 35, 35 'via a common vertical shaft 21 of a mast with a relatively small cross-section. The worm gears 35, 35 'are

F i g. 2 eine Draufsicht auf die Vorrichtung gemäß jeweils selbsthemmend ausgebildet. F i g. 1 in Verbindung mit einem Mast verhältnis- Der F i g. 2 ist zu entnehmen, daß auch dieF i g. FIG. 2 shows a plan view of the device according to FIG. 2, each designed to be self-locking. F i g. 1 in connection with a mast ratio- The F i g. 2 it can be seen that the

mäßig großen Querschnitts, weiteren Greiferaggregate in gleicher Weise mitmoderately large cross-section, other gripper units in the same way

F i g. 3 eine Seitenansicht der Vorrichtung gemäß 50 Schneckengetrieben 35, 35' und vertikalen Wellen Fig. 2 in Arbeitsstellung an einem Baum, 21<3, 21 & ausgestattet sind, von denen die eine, 21a,F i g. 3 shows a side view of the device according to FIG. 50 worm gears 35, 35 'and vertical shafts Fig. 2 in the working position on a tree, 21 <3, 21 & are equipped, one of which, 21a,

Fig. 4 eine in größerem Maßstab dargestellte mit den anderen, 21, 21b, durch einen Ketten- oder Seitenansicht eines bei der Vorrichtung gemäß Fig. 1 Riementrieb 22, 22' gekuppelt und durch den bis 3 Verwendung findenden Greiferaggregates. Antriebsatz 9 von einem Motor (nicht eingezeichnet)4 shows a larger scale with the others, 21, 21b, by a chain or side view of a belt drive 22, 22 'coupled to the device according to FIG. 1 and by the gripper assembly used up to 3. Drive set 9 from a motor (not shown)

Gemäß den Fig. 1 bis 3 weist eine Vorrichtung 55 des letzteren unter Zwischenschaltung eines Umzum Befahren eines Mastes 1, Baumes, Kamins oder Steuergetriebes 23, 24 angetrieben wird, einer Säule runden, dreieckigen bzw. polygonen Das Umsteuergetriebe ist in Form eines stufenlosAccording to FIGS. 1 to 3, a device 55 of the latter with the interposition of a Umzum Driving on a mast 1, tree, chimney or control gear 23, 24 is driven, a column round, triangular or polygonal The reversing gear is in the form of a stepless

Querschnitts einen durch elastische Mittel, beispiels- regelbaren Reibradgetriebes ausgebildet, das eine mit weise Federn 2, um den Mast 1 verspannbaren dem Motor gekuppelte Reibscheibe 23 aufweist, die Gelenkrahmen auf, der durch mindestens drei 60 an einem längs der einen vertikalen Welle 21a dreh-Rahmenstreben 3, 4, 5 gebildet ist. Die Rahmen- fest verschiebbaren Gegenreibrad 24 kraftschlüssig streben 3, 4, 5 sind jeweils im mittleren Längen- angreift.Cross-section formed by elastic means, for example controllable friction gear, which has a friction disc 23, which can be clamped to the motor with springs 2 around the mast 1, the articulated frame, which is rotated by at least three 60 on one along the one vertical shaft 21a. Frame struts 3, 4, 5 is formed. The frame-fixedly displaceable counter friction wheel 24 strut in a force-locking manner 3, 4, 5 are each engaged in the middle length.

bereich abknickbar, indem sie jeweils zwei Streben- Wie die F i g. 4 zeigt, ist das Gegenreibrad 24area can be bent by placing two struts as shown in FIG. 4 shows the counter friction wheel 24

abschnitte 3 a, 4 a, 5 a aufweisen, deren innere Enden durch eine das letztere umgreifende Klaue 25 vom unmittelbar oder über Zwischenstreben 3 b, 4 b, Sb 65 unteren Durchmesserende der Reibscheibe 23 über gelenkig miteinander verbunden sind. Gegen den deren Mittelpunkt bis in die gestrichelt eingezeichnete Mast 1 ist der Gelenkrahmen 3, 4, 5 durch die Lage am oberen Durchmesserende verschiebbar, so Federn 2 über ein später noch näher beschriebenes daß die Umlaufgeschwindigkeit der vertikalen WelleSections 3 a, 4 a, 5 a have, the inner ends of which are articulated to one another by a claw 25 encompassing the latter from the directly or via intermediate struts 3 b, 4 b, Sb 65 lower diameter end of the friction disk 23. The articulated frame 3, 4, 5 is displaceable through the position at the upper end of the diameter against the center point up to the mast 1 shown in dashed lines, so springs 2 via a later described in more detail that the rotational speed of the vertical shaft

21α von der maximalen. Drehzahl stufenlos auf Null und in entgegengesetztem Drehsinn wiederum auf die maximale Drehzahl regelbar ist. Um während der Stillstandszeiten des Gegenreibrades 24 im Mittelpunkt der Reibscheibe 23 die gegenseitige Reibung zu vermindern und Abnutzungserscheinungen zu unterbinden, weist die Reibfläche der Reibscheibe 23 im Mittelpunkt koaxial zur Reibscheibe eine gegenüber der Reibscheibe frei drehbar gelagerte Scheibe 26 oder einen frei drehbaren Ring auf, deren oder dessen dem Gegenreibrad 24 zugewandte Fläche gegenüber der Reibfläche der Reibscheibe 23 etwas zurücktritt. Auf diese Weise ist gewährleistet, daß das Gegenreibrad zuverlässig in die Nullstellung geführt werden kann. Die Klaue 25 ist längsverschiebbar auf einer von zwei die beiden Schneckengetriebe 35, 35' gegenüber abstützenden Streben 27, 28 angeordnet und durch einen Seilzug 29, 30 mittels des Fußhebels 11 gemäß F i g. 3 absenk- sowie anhebbar. 21α from the maximum. Speed can be continuously adjusted to zero and in the opposite direction of rotation to the maximum speed. In order to reduce the mutual friction and to prevent wear and tear during the idle times of the counter friction wheel 24 in the center of the friction disk 23, the friction surface of the friction disk 23 has a disk 26 or a freely rotatable ring in the center coaxially to the friction disk with respect to the friction disk or whose surface facing the counter friction wheel 24 is slightly set back in relation to the friction surface of the friction disk 23. In this way it is ensured that the counter friction wheel can be reliably brought into the zero position. The claw 25 is arranged to be longitudinally displaceable on one of two struts 27, 28 which support the two worm gears 35, 35 'opposite and is supported by a cable 29, 30 by means of the foot lever 11 according to FIG. 3 can be lowered and raised.

Um bei einem eventuellen Ausfall des Antriebssatzes während einer Höhenstellung der Vorrichtung den Abstieg der Bedienungsperson zum Boden zu ermöglichen, ist am Gelenkrahmen bzw. gemäß F i g. 3 am Antriebssatz 9 eine Aufhängevorrichtung 31 zum Befestigen einer Strickleiter (nicht eingezeichnet) vorgesehen.In the event of a possible failure of the drive set while the device is in a height position To enable the operator to descend to the ground is on the articulated frame or in accordance with F i g. 3 on the drive set 9 a suspension device 31 for attaching a rope ladder (not shown) intended.

Falls während einer Höhenstellung der Vorrichtung Werkzeuge oder sonstige Geräte vom Boden bis zur Vorrichtung transportiert werden sollen, kann dies mittels einer Hebevorrichtung, beispielsweise in Form einer Seiltrommel 32, erfolgen, die an einer Zapfwelle 33 des Antriebssatzes 9 drehfest anbringbar ist. Mit Hilfe dieser Hebevorrichtung können auch beispielsweise in den Baumkronen gepflückte Früchte zum Boden abgelassen werden. Nach dem Abnehmen der Seiltrommel 32 kann die Zapfwelle zum Antrieb sonstiger Maschinen und Geräte benutzt werden.If tools or other equipment from the ground up to the height of the device to be transported to the device, this can be done by means of a lifting device, for example in In the form of a cable drum 32, which can be attached non-rotatably to a power take-off shaft 33 of the drive set 9 is. With the help of this lifting device, for example, items can be picked from the treetops Fruits are drained to the ground. After removing the cable drum 32, the PTO shaft be used to drive other machines and devices.

Der Fig. 3 ist auch zu entnehmen, daß die Federn 2 aus Sicherheitsgründen jeweils durch eine Bruchsicherung in Form eines flexiblen Zuggliedes, beispielsweise einer Kette oder eines Seiles 34, überbrückt sind.From Fig. 3 it can also be seen that the For safety reasons, springs 2 are each provided with a break protection in the form of a flexible tension member, for example a chain or a rope 34 are bridged.

Die Erfindung ist nicht auf die in der Zeichnung dargestellte Ausführungsform begrenzt. So ist es beispielsweise möglich, an Stelle der vier Greifrollen eines jeden Greiferaggregates vier Umlenkrollen oder -scheiben für zwei parallel zueinander laufende band- oder kettenförmige Greifraupen vorzusehen. Sowohl die letzteren als auch die Greifrollen können mit abstehenden Greifstiften ausgestattet sein, ohne daß dies in der Zeichnung dargestellt ist. Weiterhin ist es denkbar, jedem der Greifrollenpaare bzw. jedem Greiferaggregat einen von mehreren Elektromotoren zuzuordnen, die gemeinsam den Antriebsatz bilden. Unterschiedlich zum Seilzug 29, 30 kann das Regeln des Reibradgetriebes 23, 24 auch durch andere Regelmittel, beispielsweise durch einen Handhebel, erfolgen, der direkt am Gegenreibrad 24 angreift. An Stelle eines Reibradgetriebes ist auch ein sonstiges Umsteuergetriebe, beispielsweise ein stufenlos regelbares Keilriemengetriebe, anwendbar.The invention is not limited to the embodiment shown in the drawing. That's the way it is for example possible, instead of the four gripping rollers of each gripper unit, four deflection rollers or -to provide disks for two belt or chain-shaped gripper caterpillars running parallel to each other. As well as the latter as well as the gripping rollers can be equipped with protruding gripping pins without this is shown in the drawing. Furthermore, it is conceivable for each of the pairs of gripping rollers or each Assign the gripper assembly to one of several electric motors that together form the drive set. Unlike the cable 29, 30, the control of the friction gear 23, 24 can also be done by others Control means, for example by means of a hand lever, which acts directly on the counter friction wheel 24. At Instead of a friction gear, there is also another reversing gear, for example a continuously variable one V-belt transmission, applicable.

Es ist z. B. auch möglich, jedes Greifrollen- bzw. -raupenpaar nicht auf einer gemeinsamen Welle anzuordnen, sondern jede Greifrolle bzw. -raupe für sich an je einen Antriebswellenzapfen eines für das jeweilige Rollen- bzw. Raupenpaar gemeinsamen Getriebes anzubringen, wobei die beiden Wellenzapfen, welche die Greifrollen bzw. -raupen eines Greifrollen- bzw. raupenpaares tragen, miteinander fluchten und in entgegengesetzten Richtungen aus dem Getriebe vorragen und über das Getriebe synchron angetrieben sind.It is Z. B. also possible, each gripping roller or caterpillar pair not on a common shaft to be arranged, but each gripping roller or caterpillar for itself on a drive shaft journal one for the to attach the respective roller or caterpillar pair of common gear, whereby the two shaft journals, which carry the gripping rollers or caterpillars of a pair of gripping rollers or caterpillars, with one another align and protrude in opposite directions from the gearbox and over the gearbox are driven synchronously.

Claims (9)

Patentansprüche:Patent claims: 1. Vorrichtung zum Befahren von Masten, Bäumen, Kaminen und Säulen runden oder mehreckigen Querschnitts, bestehend aus einem durch elastische Mittel um den Mast verspannbaren sowie gegen diesen durch ein Rollensystem mit einer oder mehreren Greifrollen oder -raupen abstützbaren Gelenkrahmen, der mindestens eine Sitzgelegenheit sowie einen von dieser aus regelbaren Antriebssatz für das Rollensystem aufweist und mittels des letzteren am Mast auf und ab bewegbar ist, dadurch gekennzeichnet, daß das Rollensystem (6, 7, 8) mindestens drei in regelmäßigen Abständen rings um den Umfang des Gelenkrahmens (3, 4, 5) verteilt an diesem angebrachte, durch den Antriebssatz (9) synchron angetriebene Greifrollen- bzw. Greifraupenpaare (6a-6b, Ία-Tb, 8a-8ö) aufweist, deren jeweilige Rollen im gegenseitigen Abstand beiderseits einer Mantellinie des Mastes (1) an diesem angreifen und über eine gemeinsame, im wesentlichen horizontale Welle (13 bzw. 13 a) angetrieben sind.1. Device for driving on masts, trees, chimneys and columns of round or polygonal cross-section, consisting of an articulated frame that can be braced around the mast by elastic means and supported against it by a roller system with one or more gripping rollers or caterpillars, the at least one seat and has a drive set for the roller system which can be regulated from this and can be moved up and down on the mast by means of the latter, characterized in that the roller system (6, 7, 8) has at least three at regular intervals around the circumference of the articulated frame (3, 4 , 5) has gripping rollers or pairs of gripping caterpillars (6a-6b, Ία-Tb, 8a-8ö) attached to this, synchronously driven by the drive set (9), the respective rollers of which are spaced apart on both sides of a surface line of the mast (1) attack on this and are driven via a common, essentially horizontal shaft (13 or 13 a). 2. Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß mindestens zwei im Abstand übereinander angeordnete Greifrollenpaare (6a-6b, 6a'-6Z>' bzw. Ta-Tb, Ta'-Tb' bzw. 8a-8b, Sa'-Sb') jeweils ein Greiferaggregat bilden, dessen horizontale Wellen (13,13 a) über Schneckengetriebe (35, 35') durch je eine vertikale Welle (21) synchron angetrieben sind.2. Device according to claim 1, characterized in that at least two pairs of gripping rollers (6a-6b, 6a'-6Z>'or Ta-Tb, Ta'-Tb' or 8a-8b, Sa'-Sb ') each form a gripper unit, the horizontal shafts (13, 13 a) of which are driven synchronously via worm gears (35, 35') each by a vertical shaft (21). 3. Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Schneckengetriebe (35,35') selbsthemmend ausgebildet sind.3. Apparatus according to claim 1, characterized in that the worm gear (35,35 ') are designed to be self-locking. 4. Vorrichtung nach den Ansprüchen 1 und 3, dadurch gekennzeichnet, daß eine der vertikalen Wellen (21a) mit den anderen vertikalen Wellen (21, 216) durch einen Ketten- bzw. Riementrieb (22, 22') gekuppelt und von einem Motor des Antriebssatzes (9) unter Zwischenschaltung eines Umsteuergetriebes (23, 24) antreibbar ist.4. Device according to claims 1 and 3, characterized in that one of the vertical Shafts (21a) with the other vertical shafts (21, 216) by means of a chain or belt drive (22, 22 ') and coupled by a motor of the drive set (9) with the interposition of a Reversing gear (23, 24) can be driven. 5. Vorrichtung nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, daß das Umsteuergetriebe als stufenlos regelbares Reibradgetriebe (23, 24) ausgebildet ist.5. Apparatus according to claim 4, characterized in that the reversing gear as continuously variable friction gear (23, 24) is formed. 6. Vorrichtung nach den Ansprüchen 4 und 5, dadurch gekennzeichnet, daß das Reibradgetriebe eine mit dem Motor gekuppelte Reibscheibe (23) sowie ein längs einer der vertikalen Wellen (21a) verschiebbares Gegenreibrad (24) aufweist.6. Device according to claims 4 and 5, characterized in that the friction gear has a friction disc (23) coupled to the motor and a counter friction wheel (24) displaceable along one of the vertical shafts (21a). 7. Vorrichtung nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, daß die Reibfläche des Reibrades (23) im Mittelpunkt eine relativ zur Reibfläche frei drehbare koaxiale Scheibe (26) oder einen frei drehbaren koaxialen Ring aufweist.7. Apparatus according to claim 6, characterized in that the friction surface of the friction wheel (23) in the center a coaxial disc (26) or a freely rotatable relative to the friction surface Has freely rotatable coaxial ring. 8. Vorrichtung nach mehreren der Ansprüche 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, daß jedes Greifrollenpaar (6a-6b, Ta-Tb, 8a-8b) im Knickbereich je einer jeweils im Bereich ihrer Längsmitte um eine vertikale Achse abknickbaren Rahmenstrebe (3a, la, 5a) angeordnet ist, wobei8. Device according to several of claims 1 to 7, characterized in that each pair of gripping rollers (6a-6b, Ta-Tb, 8a-8b) in the kink area each have a frame strut (3a, la, 5a) is arranged, wherein die Rahmenstreben in an sich bekannter Weise Bestandteile des Gelenkrahmens bilden.the frame struts form components of the articulated frame in a manner known per se. 9. Vorrichtung nach den Ansprüchen 1 und 2, dadurch gekennzeichnet, daß den Greifrollenpaaren (6a-6b, Ία-Tb, 8α-8έ) bzw. den Greifer-9. Device according to claims 1 and 2, characterized in that the gripping roller pairs (6a-6b, Ία-Tb, 8α-8έ) or the gripper aggregaten jeweils den Antriebssatz bildende Elektromotore zugeordnet sind.units are each assigned to the drive set forming electric motors. In Betracht gezogene Druckschriften: Deutsche Patentschrift Nr. 861599.Documents considered: German Patent No. 861599. Hierzu 2 Blatt ZeichnungenFor this purpose 2 sheets of drawings 809 590/80 8.68 © Bundesdruckerei Berlin809 590/80 8.68 © Bundesdruckerei Berlin
DEH61834A 1942-02-27 1967-02-13 Device for driving on masts u. like Withdrawn DE1275253B (en)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEH4215D DE861599C (en) 1942-02-27 1942-02-27 Debarker for standing logs
DEH61834A DE1275253B (en) 1942-02-27 1967-02-13 Device for driving on masts u. like

Applications Claiming Priority (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEH4215D DE861599C (en) 1942-02-27 1942-02-27 Debarker for standing logs
DEH61834A DE1275253B (en) 1942-02-27 1967-02-13 Device for driving on masts u. like

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE1275253B true DE1275253B (en) 1968-08-14

Family

ID=25979278

Family Applications (2)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEH4215D Expired DE861599C (en) 1942-02-27 1942-02-27 Debarker for standing logs
DEH61834A Withdrawn DE1275253B (en) 1942-02-27 1967-02-13 Device for driving on masts u. like

Family Applications Before (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEH4215D Expired DE861599C (en) 1942-02-27 1942-02-27 Debarker for standing logs

Country Status (1)

Country Link
DE (2) DE861599C (en)

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0200805A1 (en) * 1985-05-08 1986-11-12 KAAZ MACHINERY Company, Limited Elevating device for automatic branch cut-off machines
US5542496A (en) * 1994-12-15 1996-08-06 St. Denis; Carroll R. Robotic centering device

Families Citing this family (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE861599C (en) * 1942-02-27 1953-01-05 Hubert Helm Debarker for standing logs
CH359924A (en) * 1957-08-20 1962-01-31 Leo Longert Christian Machine for debarking and delimbing standing trees
DE1275272B (en) * 1965-08-05 1968-08-14 Alex Moosmayer Dipl Phys Device for debarking standing trees
DE1295780B (en) * 1967-04-17 1969-05-22 Loeoeck Willi Climbing device for masts, trees and chimneys
FR1557662A (en) * 1967-08-29 1969-02-21
FR2190718B1 (en) * 1972-06-29 1976-08-13 Crometa
WO2012131439A1 (en) * 2011-04-01 2012-10-04 Gallage Harsha Kumara Safety tree climbing device for climbers

Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE861599C (en) * 1942-02-27 1953-01-05 Hubert Helm Debarker for standing logs

Patent Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE861599C (en) * 1942-02-27 1953-01-05 Hubert Helm Debarker for standing logs

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0200805A1 (en) * 1985-05-08 1986-11-12 KAAZ MACHINERY Company, Limited Elevating device for automatic branch cut-off machines
US5542496A (en) * 1994-12-15 1996-08-06 St. Denis; Carroll R. Robotic centering device

Also Published As

Publication number Publication date
DE861599C (en) 1953-01-05

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE3050793C2 (en) Rotary haymaker
DE3303925C2 (en) Massage facility
DE2327260B2 (en) Machine for processing freshly concreted surfaces
DE1406231B1 (en) Handling device for remote handling of objects behind a protective wall
DE1275253B (en) Device for driving on masts u. like
DE2635197A1 (en) Scissors action lifting table - has height adjusted by motor with chain anchored to cross member of outer lever
EP0290749A2 (en) Carriage for travelling along an enrobed cable
DE19622452A1 (en) Lawnmower, e.g. for towing on tractor or excavator
EP1245141A1 (en) Working apparatus with pivotable working units
DE1482249A1 (en) Self-propelled lawn mower
DE2133964A1 (en) Tree harvester
DE2606523C2 (en) Agricultural machine with swiveling main frame beam
DE2414715A1 (en) PROCESS FOR ESTABLISHING A POWERFUL CONNECTION BETWEEN THE PTO SHAFT OF A TRACTOR AND A PTO SHAFT
DE2331528A1 (en) CONE SETUP DEVICE
DE2027975C3 (en) Driving machine for tunnels, canals, mining routes or the like
DE629950C (en) Device for tensioning or releasing the upper roller suspension device
DE2443005C3 (en) Device for defoliation of beets on beet harvesting machines
DE3223682C2 (en) Transport device for monorails in particular in underground operations
DE3214707C1 (en) Device for displacing a frame supporting a machine
DE1260127B (en) Machine for removing the shoots on a rubber tire for vehicles
DE1432469C (en) Machine for the automatic scraping of pigs that have been pulled off
DE535805C (en) Tractor with driving chains
DE1579573C3 (en) Device for plucking poultry
AT340993B (en) SNOW REMOVER
DE1925507C3 (en) Device for washing a vehicle, in particular a motor vehicle

Legal Events

Date Code Title Description
E77 Valid patent as to the heymanns-index 1977
8339 Ceased/non-payment of the annual fee