DE1172411B - Buecherregal - Google Patents

Buecherregal

Info

Publication number
DE1172411B
DE1172411B DEW26178A DEW0026178A DE1172411B DE 1172411 B DE1172411 B DE 1172411B DE W26178 A DEW26178 A DE W26178A DE W0026178 A DEW0026178 A DE W0026178A DE 1172411 B DE1172411 B DE 1172411B
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
books
strips
support
bookcase
stop
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Pending
Application number
DEW26178A
Other languages
English (en)
Inventor
Joachim Weerth
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
JOACHIM WEERTH
Original Assignee
JOACHIM WEERTH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by JOACHIM WEERTH filed Critical JOACHIM WEERTH
Priority to DEW26178A priority Critical patent/DE1172411B/de
Publication of DE1172411B publication Critical patent/DE1172411B/de
Pending legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47BTABLES; DESKS; OFFICE FURNITURE; CABINETS; DRAWERS; GENERAL DETAILS OF FURNITURE
    • A47B63/00Cabinets, racks or shelf units, specially adapted for storing books, documents, forms, or the like
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47FSPECIAL FURNITURE, FITTINGS, OR ACCESSORIES FOR SHOPS, STOREHOUSES, BARS, RESTAURANTS OR THE LIKE; PAYING COUNTERS
    • A47F7/00Show stands, hangers, or shelves, adapted for particular articles or materials
    • A47F7/14Show stands, hangers, or shelves, adapted for particular articles or materials for pictures, e.g. in combination with books or seed-bags ; for cards, magazines, newspapers, books or booklike articles, e.g. audio/video cassettes
    • A47F7/144Show stands, hangers, or shelves, adapted for particular articles or materials for pictures, e.g. in combination with books or seed-bags ; for cards, magazines, newspapers, books or booklike articles, e.g. audio/video cassettes the show stands or the like being provided with trays, shelves or adjustable partitioning means therefor

Description

  • Bücherregal Die Erfindung bezieht sich auf ein Bücherregal, insbesondere für Buchhandlungen.
  • Es sind Bücherregale bekannt, bei denen die rationelle und doch übersichtliche Lagerung dadurch erreicht wird, daß die Bücher in einzelne quaderförmige Boxen gestellt werden, die nach zwei Seiten offen sind und auf Regalböden in zueinander senkrechten Gruppen von Führungsbahnen schiebbar sind, derart, daß die die jeweils interessierenden Bücher enthaltende Box in die jeweils vorderste, dem Betrachter zugekehrte Reihe geschoben werden kann. Eine seitenflächige Ausstellung der Bücher ist dabei nicht möglich; der Betrachter ist also nicht in der Lage, ohne die Bücher herauszunehmen, die Hinweise zu lesen, die auf den Titelseiten der Bücher aufgedruckt sind.
  • Es sind weiterhin Verkaufsständer für Bücher bekannt, welche es dem Betrachter ermöglichen, mit einem Blick eine große Anzahl von Büchern titelseitig zu überschauen. Bei diesen bekannten Verkaufsständen ist jedoch keine Lagerungsmöglichkeit für die Bücher vorgesehen.
  • Es ist auch bekannt, für die übersichtliche Lagerung von Kleinwaren, vor einem stationären Regal schiebbare Regale anzuordnen; diese schiebbaren Regale sind aber genauso ausgebildet wie das stationäre Regal und bieten, falls man das Regal, was nicht angegeben ist, für Bücher verwenden sollte, nicht die Möglichkeit der Ausstellung der Titelseite.
  • Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, ein Bücherregal zu schaffen, welches gleichzeitig der Lagerung dient und auch eine Ausstellungsmöglichkeit mit der Titelseite des Umschlags nach vorn schafft.
  • Die gestellte Aufgabe wird gemäß der Erfindung dadurch gelöst, daß vor dem die Bücher mit dem Rücken nach vorn aufnehmenden Lagerregal Schaustellungsregale in an sich bekannter Weise schiebbar angeordnet sind, welche ebenfalls in an sich bekannter Weise Haltemittel für das Ausstellen von Büchern mit der Titelseite nach vorn aufweisen.
  • Die Haltemittel sind, wie an sich bekannt, von horizontal gerichteten Auflageleisten gebildet, auf welchen die Bücher mit ihrer Unterkante aufstehen, und von Anschlagleisten, welche die Bücher an ihrer Oberkante anfassen und gegen Kippen um ihre Unterkanten als Achse sichern.
  • An den Auflageleisten sind zweckmäßig, wie ebenfalls an sich bekannt, Anschlagleisten vorgesehen, welche verhindern, daß die Bücher mit ihren Unterkanten über die Auflageflächen der Auflageleisten hinwegrutschen und von der Auflageleiste sodann herabfallen. Nach einer bevorzugten Ausführungsform. sind die Anschlagleisten von Hakenprofilschienen gebildet, welche den oberen Rand der Bücher übergreifen, wobei das vertikale Spiel der Bücher zwischen den Auflageleisten und den Hakenprofilschienen größer ist als die Höhe der an der Auflageleiste angebrachten Anschlagleiste. Die Verwendung von Hakenprofilschienen hat den Vorteil, daß Auflageleisten und Anschlagleisten in einem Arbeitsgang montiert werden können.
  • Besonders zweckmäßig erweist es sich, an den Frontflächen der Auflageleisten, vorzugsweise über deren gesamte Länge reichende Streifen zu befestigen, welche, nach oben über die Auflageflächen überstehend, die Anschlagleisten für die auf diesen Auflageflächen stehenden Bücher bilden und, nach unten über die Auflageleisten überstehend, die Anschlagleisten für die jeweils nächstunteren Buchreihen bilden.
  • Die Streifen sind zweckmäßig aus durchsichtigem Material, z.B. Kunstglas hergestellt, so daß sie die Sicht auf die gesamte Titelseite der Bücher .nicht behindern.
  • Man kann mehrere Schaustellungstafeln hintereinander in zueinander parallelen Führungen anordnen; die Führungen können dabei beispielsweise von Rollenbahnen gebildet sein, in welche an den Schaustellungstafeln befestigte, kugelgelagerte Rollen eingreifen.
  • Außerdem sind an einer die oberen Führungen tragenden Platte, vor den Schaustellungstafeln, Beleuchtungsquellen, vorzugsweise Leuchtröhren angebracht und durch eine Frontleiste abgedeckt.
  • Ein Ausführungsbeispiel ist in der Beschreibung und der Zeichnung dargestellt. Es zeigt F i g. 1 eine Ansicht eines Bücherregals gemäß der Erfindung, F i g. 2 einen vertikalen Querschnitt, F i g. 3 einen horizontalen Querschnitt, F i g. 4 eine Einzelheit bei a aus dem vertikalen Querschnitt der F i g. 2. Das in F i g. 1 dargestellte Bücherregal besteht aus mehreren Feldern 10, 12, 14, 16. Die Felder 10 und 14 sind durch Schaustellungstafeln 18, 20 abgedeckt. Die Felder 12 und 16 sind offen und lassen die Regalböden 22 und die Rücken der Bücher erkennen.
  • Die Schaustellungstafeln 18, 20, 21 (s. F i g. 2) sind in parallelen Führungen 26, 28, 30 geführt. Auf den Schaustellungstafeln sind horizontal gerichtete Auflageleisten 32 befestigt. Diese Leisten erstrecken sich über die gesamte Breite der einzelnen Schaustellungstafeln. Auf den Frontflächen 34 der Leisten 32 sind Kunstglasstreifen 36 angebracht. Diese Kunstglasstreifen stehen über die Auflagefläche der Auflageleiste 32 nur um ein kurzes Stück über und nach unten um ein längeres Stück. Das nach oben überstehend kurze Stück dient, wie aus F i g. 4 ersichtlich, als Anschlagleiste für die Titelseite 38 der Bücher, während das nach unten überstehend längere Stück als Anschlagleiste für die nächstuntere Bücherreihe dient.
  • Wie aus F i g. 2 ersichtlich, sind die oberen Führungen 26, 28, 30 von einer Platte 40 getragen. Diese Platte 40 trägt außerdem vor den Schaustellungstafeln eine Frontleiste 42. An dieser Frontleiste 42 sind Leuchtröhren 44 befestigt.

Claims (1)

  1. Patentansprüche: 1. Bücherregal für das Lagern und für das Ausstellen von Büchern mit der Titelseite des Umschlags nach vorn, dadurch gekennzeichn e t, daß vor dem die Bücher mit dem Rücken (24) nach vorn aufnehmenden Lagerregal (10 bis 16) Schaustellungsregale (18, 20, 21) in an sich bekannter Weise schiebbar angeordnet sind, welche ebenfalls in an sich bekannter Weise Haltemittel für das Ausstellen von Büchern mit der Titelseite (33) nach vorn aufweisen. z. Bücherregal nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Haltemittel in an sich bekannter Weise von horizontal gerichteten Auflageleisten (32) gebildet sind, auf welche die Bücher mit ihrem unteren Rand aufstehen, und von Anschlagleisten, welche die Bücher an ihrem oberen Rand gegen Kippen sichern. 3. Bücherregal nach Anspruch 1 und/oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß an den Auflageleisten (32) in an sich bekannter Weise Anschlagleisten angebracht sind, die ein Abrutschen der Bücher nach vorn verhindern. 4. Bücherregal nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, daß die Anschlagleisten von Hakenprofilschienen gebildet sind, welche den oberen Rand der Bücher übergreifen. 5. Bücherregal nach Anspruch 2 und/oder 3, dadurch gekennzeichnet, daß auf den Frontflächen der Auflageleisten (32), vorzugsweise über deren gesamte Länge reichende Streifen (36) befestigt sind, welche, nach oben über die Auflageflächen (32) überstehend, die Anschlagleisten für die auf diesen Auflageflächen stehenden Bücher bilden und, nach unten über die Auflageleisten überstehend, die Anschlagleisten für die jeweils nächstunteren Buchreihen bilden. 6. Bücherregal nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, daß die Streifen aus durchsichtigem Material, z. B. Kunstglas, bestehen. 7. Bücherregal nach einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, daß mehrere Schaustellungstafeln (18, 20, 21) hintereinander in parallelen Führungen (26, 28, 30) gleitend schiebbar sind. B. Bücherregal nach einem der Ansprüche 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, daß an einer die oberen Führungen (26, 28, 30) tragenden Platte (40), vor den Schaustellungstafeln Beleuchtungsquelle (44), vorzugsweise Leuchtröhren angebracht und zweckmäßig durch eine Frontleiste (42) abgedeckt sind. In Betracht gezogene Druckschriften: Deutsche Patentschriften Nr. 927 290, 526 115; deutsche Gebrauchsmuster Nr. 1764 780, 1690 590; USA.-Patentschrift Nr. 1678 275.
DEW26178A 1959-08-10 1959-08-10 Buecherregal Pending DE1172411B (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEW26178A DE1172411B (de) 1959-08-10 1959-08-10 Buecherregal

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEW26178A DE1172411B (de) 1959-08-10 1959-08-10 Buecherregal

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE1172411B true DE1172411B (de) 1964-06-18

Family

ID=7598268

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEW26178A Pending DE1172411B (de) 1959-08-10 1959-08-10 Buecherregal

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE1172411B (de)

Citations (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US1678275A (en) * 1927-12-16 1928-07-24 Spearman Henry Sectional magazine rack
DE526115C (de) * 1931-06-02 Anton Znidersic Fachschrank mit hintereinanderligenden Abstellreihen, insbesondere fuer Buecher
DE1690590U (de) * 1954-09-18 1955-01-05 Wilhelm Bleckmann Lebenstmittelregal.
DE927290C (de) * 1951-11-21 1955-05-05 Josef Hadrian Fa Regal zum Ausstellen von Drucksachen
DE1764780U (de) * 1958-02-20 1958-04-10 Fritz Scheer Regal.

Patent Citations (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE526115C (de) * 1931-06-02 Anton Znidersic Fachschrank mit hintereinanderligenden Abstellreihen, insbesondere fuer Buecher
US1678275A (en) * 1927-12-16 1928-07-24 Spearman Henry Sectional magazine rack
DE927290C (de) * 1951-11-21 1955-05-05 Josef Hadrian Fa Regal zum Ausstellen von Drucksachen
DE1690590U (de) * 1954-09-18 1955-01-05 Wilhelm Bleckmann Lebenstmittelregal.
DE1764780U (de) * 1958-02-20 1958-04-10 Fritz Scheer Regal.

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE1172411B (de) Buecherregal
DE3542850A1 (de) Verkaufsmoebel und warenfach fuer ein derartiges moebel
DE2316670A1 (de) Vorrichtung zur schaustellung und zum verkauf von kurzwaren, wie reissverschluessen und dgl
DE2009640B2 (de) Regal zur Auslage von Zeitschriften, Büchern o.dgl
DE2545288C2 (de) Ständer für Postkarten, Taschenbücher o.dgl.
DE2220287A1 (de) Anordnung von taschenbuechern und ausstellungsregal fuer dieselbe
AT346526B (de) Anordnung zum unterteilen von stell- und stauraeumen in kaesten,regalen u. dgl.
DE2600017A1 (de) Anordnung zum unterteilen von stell- und stauraeumen in kaesten, regalen u.dgl.
DE2038179C3 (de) Vorrichtung zur Lagerung und Ausstellung von Waren
DE2239844A1 (de) Vorrichtung zum ausstellen
AT377429B (de) Vorrichtung zum bereitstellen von buechern, romanheften, zeitschriften od.dgl.
DE3405375A1 (de) Verkaufs- und ausstellungsregal
DE2504759A1 (de) Grosskartei-trogtisch
CH451685A (de) Schrank für Ausstellungs- und/oder Lagerzwecke
EP0279247A1 (de) Warenträger zur Lagerung und Präsentation von Backformen u.dgl. in Verkaufsregalen
DE1654574A1 (de) Stuetzplatte fuer Stehablage
DE7603308U1 (de) Regal mit spezialtraegern fuer filmrollen, tonbaender, diakasetten und aehnlichen medien
DE2747085A1 (de) Vorrichtung zum bereitstellen von buechern, romanheften, zeitschriften o.dgl.
DE1101360B (de) Haengeregistratur mit uebereinander angeordneten Reihen von etwa diagonal an Tragschienen haengenden Schriftgutbehaeltern
DE1712868U (de) Verkaufsstaender fuer schaukaesten fuer warenmuster.
DE7402398U (de) Regaleinsatz für Verkaufsregale
DE7535714U (de) Stufenfoermiger haengetraeger
DE1142222B (de) Aus einem Holzrahmen bestehende Schublade mit doppelter Auszugsfuehrung zum Einsetzen von Karteikaesten od. dgl.
DE1852996U (de) Staender zur aufstellung von schallplatten od. dgl.
ES218246U (es) Mueble componible.