DE1157475B - Photographic camera with built-in light meter - Google Patents

Photographic camera with built-in light meter

Info

Publication number
DE1157475B
DE1157475B DEG32826A DEG0032826A DE1157475B DE 1157475 B DE1157475 B DE 1157475B DE G32826 A DEG32826 A DE G32826A DE G0032826 A DEG0032826 A DE G0032826A DE 1157475 B DE1157475 B DE 1157475B
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
lever
setting
automatic
exposure
manual
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Pending
Application number
DEG32826A
Other languages
German (de)
Inventor
Carl Richter
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Hittech Prontor GmbH
Original Assignee
Alfred Gauthier GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Alfred Gauthier GmbH filed Critical Alfred Gauthier GmbH
Priority to DEG32826A priority Critical patent/DE1157475B/en
Publication of DE1157475B publication Critical patent/DE1157475B/en
Pending legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • GPHYSICS
    • G03PHOTOGRAPHY; CINEMATOGRAPHY; ANALOGOUS TECHNIQUES USING WAVES OTHER THAN OPTICAL WAVES; ELECTROGRAPHY; HOLOGRAPHY
    • G03BAPPARATUS OR ARRANGEMENTS FOR TAKING PHOTOGRAPHS OR FOR PROJECTING OR VIEWING THEM; APPARATUS OR ARRANGEMENTS EMPLOYING ANALOGOUS TECHNIQUES USING WAVES OTHER THAN OPTICAL WAVES; ACCESSORIES THEREFOR
    • G03B7/00Control of exposure by setting shutters, diaphragms or filters, separately or conjointly
    • G03B7/08Control effected solely on the basis of the response, to the intensity of the light received by the camera, of a built-in light-sensitive device
    • G03B7/12Control effected solely on the basis of the response, to the intensity of the light received by the camera, of a built-in light-sensitive device a hand-actuated member moved from one position to another providing the energy to move the setting member, e.g. depression of shutter release button causes a stepped feeler to co-operate with the pointer of the light-sensitive device to set the diaphragm and thereafter release the shutter

Description

Photographische Kamera mit eingebautem Belichtungsmesser Die Erfindung betrifft eine photographische Kamera mit eingebautem Belichtungsmesser und einem wahlweise auf einen Bereich »Manuell« und einen Bereich »Automatik« einstellbaren Umschalter.Photographic camera with built-in light meter The invention relates to a photographic camera with a built-in light meter and a Can be set to either a »Manual« area or an »Automatic« area Toggle switch.

Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, eine Kamera vorstehender Gattung so auszubilden, daß sie bei einem weiten Anwendungsbereich zugleich eine einfache, sichere und übersichtliche Bedienung ermöglicht.The invention is based on the object of the above To train genus in such a way that it also has a wide range of applications enables simple, safe and clear operation.

Diese Aufgabe wird gemäß der Erfindung dadurch gelöst, daß in Einstellage »Manuell« der Umschalter und ein weiterer, mit einem Belichtungszeithemmwerk zusammenarbeitender handbetätigbarer Steller zu einer unabhängigen Einstellung von Blende bzw. Zeit dienen, während in Einstellage »Automatik« die Belichtungseinstellung durch einen ein fest vorgegebenes Zeit-Blende-Programm bestimmenden sowie in Abhängigkeit vom Meßergebnis des Belichtungsmessers steuerbaren Steller erfolgt, und daß dem Hemmwerk im Bereich »Manuell« eine mit dem handbetätigbaren Belichtungszeitsteller zusammenarbeitende Stellvorrichtung zugeordnet ist, deren Einfuß bei Umstellung der Kamera auf den Bereich »Automatik« mittels eines vom Umschalter betätigbaren Hebels aufgehoben wird, und daß in dieser Einstellage die Einstellung des Hemmwerks über ein besonderes, vom Automatik-Steller gesteuertes Getriebe erfolgt.This object is achieved according to the invention in that in the setting position "Manually" the switch and another one that works together with an exposure time inhibitor manually operated actuator for independent setting of aperture and time are used, while in the »Automatic« setting, the exposure is set by a a fixed predetermined time-aperture program determining as well as depending on the Measurement result of the exposure meter controllable actuator takes place, and that the escapement In the »Manual« area, there is one that works together with the manual exposure timer Adjusting device is assigned, whose foot when switching the camera to the "Automatic" range canceled by means of a lever operated by the switch is, and that in this setting the setting of the escapement via a special, transmission controlled by the automatic actuator takes place.

Auf diese Weise braucht zum Zwecke der Umstellung der Kamera vom Bereich »Manuell« auf den Bereich »Automatik« nur der in Einstellage »Manuell« zugleich zur Blendeneinstellung dienende Umsteller auf eine dem Bereich »Automatik« entsprechende Einstellage umgestellt zu werden, während der von Hand betätigbare Belichtungszeitsteller in der im Bereich »Manuell« zuvor eingenommenen Einstellage verbleiben kann, da der Einfluß der mit diesem Steller zusammenarbeitenden Stellvorrichtung durch die Umschaltung aufgehoben ist. Dies wiederum erbringt eine einfache Handhabung der Kamera sowohl hinsichtlich Übersichtlichkeit als auch bezüglich Art und Anzahl der durchzuführenden Einstelloperationen, und außerdem ist die Gefahr von Bedienungsfehlern völlig ausgeschaltet.This way it needs for the purpose of moving the camera from the area »Manual« to the »Automatic« area, only the one in the »Manual« setting at the same time for setting the aperture to one corresponding to the »automatic« range Setting position to be changed during the manually operated exposure timer can remain in the setting previously used in the »Manual« area, since the influence of the actuator cooperating with this actuator through the Switching is canceled. This in turn makes the handling easy Camera both in terms of clarity and in terms of type and number of adjustment operations to be carried out, and there is also the risk of operating errors completely turned off.

Eine wirkungsmäßig günstige und unverwickelte Ausführungsform der Erfindung kann darin bestehen, daß die Stellvorrichtung zwei miteinander zusammenarbeitende Hebel umfaßt, von denen der eine in Einstellage »Manuell« zur Beeinflussung der Ausgangslage eines Hemmwerkbremshebels dient und hierbei kraftschlüssig am anderen Hebel anliegt, während er in Einstellage »Automatik« mittels des vom Umschalter betätigbaren Hebels aus dem Bewegungsbereich sowohl des Bremshebels als auch des anderen Hebels gebracht ist, und daß der andere Hebel mit einer Steuerkurve des handbetätigbaren Belichtungszeitstellers in Wirkungsverbindung steht.An effective and uncomplicated embodiment of the Invention can consist in the fact that the adjusting device two cooperating with each other Includes levers, one of which is in the "Manual" setting to influence the The starting position of an escapement brake lever is used and here frictionally on the other Lever is applied while it is in the "Automatic" setting by means of the switch actuatable lever from the range of motion of both the brake lever and the other lever is brought, and that the other lever with a cam of the manually operated exposure timer is in functional connection.

Eine leichtgängige Einstellbetätigung des Hemmwerks vom Automatik-Steller aus sowie eine eindeutige Bestimmung der Ausgangslage eines den Eingang des Hemmwerks bildenden Bremshebels im Falle beider Steuerungsarten des Hemmwerks läßt sich dadurch erreichen, daß das zur wirkungsmäßigen Verbindung des Hemmwerks mit dem Automatik-Steller dienende Getriebe mit einem ortsfest gelagerten Hebel formschlüssig verbunden ist, an welchem der Bremshebel des Hemmwerks angelenkt ist, und daß in Einstellage »Manuell« dedr Automatik-Steller mittels einer vom Umschalter steuerbaren Sperre in einer Ausgangslage festgehalten ist.A smooth adjustment of the escapement from the automatic actuator from as well as a clear determination of the starting position of the entrance of the inhibitor forming brake lever in the case of both types of control of the escapement can thereby achieve that the effective connection of the escapement with the automatic actuator serving gear is positively connected to a stationary lever, to which the brake lever of the escapement is hinged, and that in the »manual« setting dedr automatic actuator by means of a lock controllable by the switch in one Starting position is recorded.

Um eine besonders übersichtliche, Irritierungen der Bedingungsperson mit Sicherheit ausschließende Ein-bzw. Umstellung der Kamera vornehmen zu können, wird ferner vorgeschlagen, daß der Umschalter eine Abdeckfahne trägt, die bei Einstellung der Kamera auf den Bereich »Automatik« die Belichtungszeitskala des handbetätigbaren Belichtungszeitstellers abdeckt, während sie bei Umstellung der Kamera auf den Bereich »Manuell« die Sicht auf die Skala freigibt.To a particularly clear, irritation of the conditional person with security exclusive input or. To be able to move the camera, it is also proposed that the changeover switch carries a cover tab that is used when setting the camera to the area »automatic« the exposure time scale of the manually operated Exposure timer covers while moving the camera to the area »Manually« releases the view of the scale.

Einzelheiten der Erfindung sind aus der nachstehenden Beschreibung und der Zeichnung ersichtlich, die eine perspektivische Darstellung eines Ausführungsbeispiels des Erfindungsgegenstandes zu erkennen gibt, wobei die einzelnen Bauteile der besseren Übersicht wegen mit gewissem Abstand voneinander angeordnet veranschaulicht sind.Details of the invention are from the description below and the drawing can be seen, which is a perspective view of an exemplary embodiment of the subject matter of the invention to be recognized, the individual components of the better overview are illustrated because of a certain distance from each other.

In der Zeichnung ist mit 1 ein entgegen der Wirkung einer Druckfeder 2 betätigbarer.Kameraauslöser bezeichnet, der in einem hier nicht gezeigten Kameragehäuse axial verschiebbar geführt ist. Zur selbsttätigen Belichtungseinstellung ist dem Auslöser 1 ein Abtaster 3 zugeordnet, welcher in an sich bekannter Weise die Stellung des beweglichen Meßwerkteils 4 eines in die Kamera eingebauten und von einer Photozelle 5 gesteuerten Belichtungsmessers abtastet.In the drawing, 1 is a counter to the action of a compression spring 2 denotes actuatable.Kamera trigger, which is in a camera housing, not shown here is guided axially displaceably. For automatic exposure adjustment is the Trigger 1 assigned a scanner 3, which the position in a known manner of the movable measuring mechanism part 4 of a built into the camera and from a photocell 5 controlled light meter scans.

Der Abtaster 3 ist beim Ausführungsbeispiel als ein parallel zum Kameraauslöser 1 angeordneter Schieber ausgebildet und unter Wirkung einer Zugfeder 7 gestellt, welche ihn an einem Bund 1 a des Kameraauslösers 1 in Anlage zu halten sucht. Um zu erreichen, daß der Abtaster 3 bei nicht betätigtem Kameraauslöser 1 die in der Zeichnung dargestellte Lage einnimmt, ist die Zugfeder 7 etwas schwächer als die Druckfeder 2 ausgebildet. Zur Zusammenarbeit mit dem beweglichen Teil 4 des Belichtungsmessers weist der Abtaster 3 eine Stufenkurve 3 a auf, die sich mit einer ihrer Stufen beim Niederdrücken des Kameraauslösers 1 unter dem Einfluß der Zugfeder 7 auf den Zeiger 8 des beweglichen Meßwerkteils 4 auflegt. Der bewegliche Mcßwerkteil 4 des Belichtungsmessers ist in einem U-förmigen Träger 10 gelagert, der seinerseits zwecks Berücksichtigung der Filmempfindlichkeit mittels einer Handhabe 11 in seiner Grundeinstellung einstellbar gelagert ist. Hierzu weist die Handhabe 11 eine gegenüber einer ortsfesten Marke 12 einstellbare Filmempfindlichkeitsskala 13 auf.The scanner 3 is in the embodiment as a parallel to the camera trigger 1 arranged slide formed and placed under the action of a tension spring 7, which seeks to keep it on a collar 1 a of the camera shutter 1 in plant. Around to achieve that the scanner 3 when the camera shutter 1 is not actuated in the Assumes the position shown in the drawing, the tension spring 7 is slightly weaker than that Compression spring 2 formed. To work with the moving part 4 of the exposure meter the scanner 3 has a step curve 3 a, which is with one of its steps when Depression of the camera release 1 under the influence of the tension spring 7 on the pointer 8 of the movable measuring mechanism part 4 hangs up. The movable mechanical part 4 of the light meter is mounted in a U-shaped support 10, which in turn for the purpose of consideration the film speed can be adjusted in its basic setting by means of a handle 11 is stored. For this purpose, the handle 11 has a mark opposite a stationary mark 12 adjustable film speed dial 13.

Am Kameraauslöser 1 ist ein weiterer Bund 1 b vorgesehen, der mit einem zweiarmigen, auf einer ortsfesten Achse 14 schwenkbar gelagerten Auslöserhebel 15 zusammenarbeitet. Der eine Arm 15 a des Auslöserhebels 1.5 ist zu diesem Zweck rechtwinklig abgebogen, während sein anderer Arm 15 b am Lappen 16a eines Sperrhebels 16 anliegt. Der Sperrhebel 16, der ebenfalls schwenkbar auf einer ortsfesten Achse 17 sitzt und durch eine Feder 18 am Auslöserhebel 15 in Anlage gehalten wird, sichert den mit einer nicht gezeigten, an sich bekannten Antriebsfeder zusammenarbeitenden Antriebsteil 19 des Verschlusses in seiner Gespanntlage. Der Antriebsteil 19 ist in an sich bekannter Weise auf einer Welle 20 angeordnet, die ihrerseits in ebenfalls nicht näher veranschaulichter Weise mit einer entsprechenden Betätigungseinrichtung, beispielsweise mit der Filmtransporteinrichtung der Kamera, gekuppelt sein kann.A further collar 1 b is provided on the camera release 1 and cooperates with a two-armed release lever 15 pivotably mounted on a stationary axis 14. One arm 15 a of the release lever 1.5 is bent at right angles for this purpose, while its other arm 15 b rests against the tab 16 a of a locking lever 16. The locking lever 16, which is also pivotably seated on a stationary shaft 17 and held in contact with the release lever 15 by a spring 18, secures the drive part 19 of the lock, which cooperates with a not shown, known drive spring, in its tensioned position. The drive part 19 is arranged in a manner known per se on a shaft 20, which in turn can be coupled to a corresponding actuating device, for example to the film transport device of the camera, in a manner likewise not illustrated in detail.

Zur Betätigung des koaxial zur Objektivachse des Verschlusses angeordneten und zum Antrieb der Verschlußblätter 21 dienenden Ringes 22 ist am Antriebsteil 19 des Verschlusses eine Treibklinke 24 gelenkig angeschlossen, welche unter Wirkung einer Feder 25 steht und mittels eines Kupplungsmauls 24 a an einem Stift 26 des Antriebsringes 22 angreift. Die Verschlußblätter 21, von denen in der Zeichnung der übersichtlichkeit wegen lediglich eines dargestellt ist, sind auf Zapfen 27 des Antriebsringes 22 gelagert und mittels Schlitzen 21 a an ortsfesten Stiften 28 geführt, derart, daß bei einer Drehung des Antriebsteils 19 die Verschlußblätter eine hin- und herschwingende Bewegung ausführen.For actuation of the arranged coaxially to the objective axis of the shutter and for driving the shutter blades 21 serving ring 22 is on the drive part 19 of the lock a pawl 24 hingedly connected, which under action a spring 25 is and by means of a coupling jaw 24 a on a pin 26 of the Drive ring 22 engages. The shutter blades 21, of which in the drawing for the sake of clarity, only one is shown on pins 27 of the drive ring 22 mounted and by means of slots 21 a on stationary pins 28 out, such that upon rotation of the drive part 19, the shutter blades perform a reciprocating motion.

Ebenfalls koaxial zur Objektivachse ist im Verschluß ferner ein als Ring ausgebildetes Blenden-Betätigungsorgan 30 angeordnet, das über eine Stift-Schlitz-Verbindung 30 a, 30 b mit den auf je einem ortsfesten Stift 31 schwenkbar gelagerten Blendenlamellen 32 verbunden ist. Am Blendenbetätigungsorgan 30 greift eine Feder 33 an, die bestrebt ist, den Ring in einer Ausgangslage zu halten, in welcher sich die Lamellen 32 in Offenstellung befinden. Achsgleich zur Objektivachse ist ferner im Verschluß ein ringförmiger Automatik-Steller 34 angeordnet, der über eine Stift-Schlitz-Verbindung 3 b, 34 a mit dem Abtaster 3 in Wirkungsverbindung steht. Dieser im Bereich »Automatik« der Kamera zur selbsttätigen Belichtungseinstellung dienende Steller weist je eine Steuerkurve 34b und 34c zur Beeinflussung des Blendenbetätigungsorgans 30 sowie des im folgenden noch näher beschriebenen Belichtungszeithemmwerks auf.Also arranged coaxially to the lens axis in the shutter is a diaphragm actuator 30 in the form of a ring, which is connected via a pin-and-slot connection 30 a, 30 b to the diaphragm blades 32 pivotably mounted on a fixed pin 31. A spring 33 acts on the diaphragm actuating member 30 and strives to hold the ring in an initial position in which the lamellae 32 are in the open position. A ring-shaped automatic actuator 34, which is in operative connection with the scanner 3 via a pin-and-slot connection 3 b, 34 a, is also arranged in the shutter, axially aligned with the lens axis. This actuator, which is used for automatic exposure setting in the “automatic” area of the camera, has a respective control curve 34b and 34c for influencing the diaphragm actuator 30 and the exposure time inhibitor described in more detail below.

Die 17bertragung der Stellkräfte vom Automatik-Steller 34 auf das Blendenbetätigungsorgan 30 erfolgt mittels eines auf einer ortsfesten Achse 35 schwenkbar gelagerten dreiarmigen Hebels 36, dessen einer Arm 36a einen mit der Steuerkurve 34 b des Automatik-Stellers zusammenarbeitenden Stift 37 trägt, während er mit seinem anderen Arm 36b kraftschlüssig an einem Stift 30 c des Blendenbetätigungsorgans 30 anliegt. Schließlich ist der Hebel 36 an seinem weiteren Arm 36 c mit einem Stift 38 versehen, welcher mit einer Steuerkurve 40 a des im Bereich »Manuell« der Kamera zur Blendeneinstellung dienenden Blendenstellers 40 zusammenwirkt. Zu dem gleichen Zweck ist am Blendensteller 40 außerdem ein Bogenstück 40 b angeordnet, auf dessen äußerer Mantelfläche eine Blendenskala 40 c aufgetragen ist.The transfer of the actuating forces from the automatic actuator 34 to the diaphragm actuator 30 takes place by means of a three-armed lever 36 pivotably mounted on a stationary axis 35, one arm 36a of which carries a pin 37 that cooperates with the control cam 34b of the automatic actuator, while he is with his other arm 36b rests positively on a pin 30 c of the diaphragm actuator 30. Finally, the lever 36 on its further arm 36 c is provided with a pin 38 which interacts with a control curve 40 a of the diaphragm setting 40 used in the “manual” area of the camera for setting the diaphragm. For the same purpose, an arcuate piece 40 b is also arranged on the diaphragm plate 40, on the outer surface of which a diaphragm scale 40 c is applied.

Die Belichtungszeiteinstellung erfolgt im Bereich »Automatik« mittels einer ortsfesten, parallel zur Objektivachse gelagerten Welle 41, die einenends einen Hebel 42 trägt. Am freien Ende dieses Hebels ist ein in der Steuerkurve 34 c des Automatik-Stellers 34 geführter Stift 42a angeordnet. Anderenends ist die Welle 41 mit einem weiteren, drehfest auf ihr angeordneten Hebel 43 versehen, dessen freies Ende mit einem Teil des Belichtungszeithemmwerks in Wirkungsverbindung steht.The exposure time is set in the »Automatic« area using a stationary shaft 41 mounted parallel to the lens axis, which at one end a lever 42 carries. At the free end of this lever there is one in the control cam 34 c of the automatic actuator 34 guided pin 42a arranged. The other end is that Shaft 41 provided with a further, non-rotatably arranged on it lever 43, the free end is in operative connection with part of the exposure time inhibitor.

Dieses Hemmwerk besteht aus einer Grundplatte 45, an der einseitig ein Zapfen 46 angeordnet ist, welcher an seinem freien Ende einen zweiarmigen Hebel 47 trägt. Letzterer weist an seinen beiden Hebelarmen entgegengesetzt gerichtete Stifte 48 und 49 auf. Auf dem Stift 48 des Hebels 47 ist ein einenends mit dem Antriebsteil 19 zusammenarbeitender Bremshebel 50 schwenkbar gelagert, der anderenends mit einer Schlitzführung 50a versehen ist. In diese Schlitzführung greift ein Stift 51 ein, der seinerseits an einem Antriebssegment 52 des Hemmwerks angeordnet ist. Dieses Antriebssegment wiederum sitzt schwenkbar auf einem Zapfen 53 der Grundplatte 45 und steht unter der Wirkung einer Zugfeder 54, die bestrebt ist, das Segment in einer solchen Ausgangslage zu halten, in der sich der Stift 51 an die Grundplatte anlegt. An seinem freien Ende ist das Antriebssegment 52 mit einem bogenförmigen Zahnsegment 52a versehen, das mit einem in der Zeichnung lediglich durch strichpunktierte Linien angedeuteten Räderwerk zusammenarbeitet. Dieses Räderwerk wiederum steht in Wirkungsverbindung mit einem Steigrad 55, dem ein zu- und abschaltbarer Anker 56 zugeordnet ist. Der Anker 56 sitzt hierbei drehbeweglich auf einem Lagerzapfen 57 eines auf einem Zapfen 58 der Grundplatte 45 beweglich gelagerten Hebels 59.This escapement consists of a base plate 45 on which a pin 46 is arranged on one side, which carries a two-armed lever 47 at its free end. The latter has oppositely directed pins 48 and 49 on its two lever arms. On the pin 48 of the lever 47, a brake lever 50 which cooperates at one end with the drive part 19 is pivotably mounted and which is provided with a slot guide 50a at the other end. A pin 51 engages in this slot guide, which in turn is arranged on a drive segment 52 of the escapement mechanism. This drive segment in turn sits pivotably on a pin 53 of the base plate 45 and is under the action of a tension spring 54 which tries to keep the segment in such a starting position in which the pin 51 rests against the base plate. At its free end, the drive segment 52 is provided with an arcuate toothed segment 52a , which cooperates with a gear train indicated in the drawing only by dash-dotted lines. This gear train, in turn, is in operative connection with a steering gear 55, to which an armature 56 that can be switched on and off is assigned. The armature 56 is seated in a rotatable manner on a bearing journal 57 of a lever 59 movably mounted on a journal 58 of the base plate 45.

Wie aus der Zeichnung weiter ersichtlich, ist der den Bremshebel 50 tragende Hebel 47 über ein an seinem Zapfen 49 angreifendes, aus den Teilen 41, 42, 42a und 43 gebildetes Getriebe mit der Steuerkurve 34 b des Automatik-Stellers 34 derart formschlüssig verbunden, daß bei dessen Betätigung der Bremshebel 50 in seiner Relativlage zum Antriebsteil 19 des Verschlusses eine Veränderung erfährt.As can also be seen from the drawing, the lever 47 carrying the brake lever 50 is positively connected to the control cam 34 b of the automatic actuator 34 via a gear formed from the parts 41, 42, 42a and 43 engaging its pin 49, that when it is actuated, the brake lever 50 undergoes a change in its position relative to the drive part 19 of the lock.

Um im Einstellbereich »Manuell« unabhängig von den vorerwähnten, im Bereich »Automatik« wirksam werdenden Getriebeteilen eine Einstellung des Belichtungszeithemmwerks 47 bis 59 mittels eines handbetätigbaren Stellers 60 vornehmen zu können, ist dem Hemmwerk gemäß der Erfindung eine Stellvorrichtung zugeordnet, welche mittels einer am Steller 60 vorgesehenen Steuerkurve 60 a in ihrer Einstellage beeinflußbar ist. Die Stellvorrichtung weist hierzu zwei miteinander zusammenarbeitende Hebel 61 und 62 auf. von denen der eine, mit 61 bezeichnete Hebel im Bereich »Manuell« zur Beeinflussung der Einstelllage des Bremshebels 50 dient und sich hierbei an den Mitnehmerstift 51 des Bremshebels kraftschlüssig anlegt. Zur Zusammenarbeit mit dem Hebel 62 ist der mit diesem auf einer gemeinsamen Achse 63 lagernde Hebel 61 mit einem beiderseitig überstehenden Mitnehmerstift 61a versehen. Eines der überstehenden Enden liegt im Schwenkbereich des einen Arms 62a des Hebels 62, dessen anderer Arm 62 b mittels eines Stiftes 64 mit der Steuerkurve 60 a des handbetätigbaren Belichtungszeitstellers 60 in Wirkungsverbindung steht. Auf der die beiden Hebel 61 und 62 tragenden Achse 63 sitzt eine Windungsfeder 65, die sich einenends an einem Stift 66 des Hebelarms 62 b, anderenends an dem Mitnehmerstift 61 a so abstützt, daß sie auf die Hebel stets ein Moment ausübt, welches diese miteinander in Anlage zu bringen sucht. Die Windungsfeder 65, die der am Antriebssegment 52 angreifenden Zugfeder 54 entgegenwirkt, muß hierbei so stark ausgeführt sein, daß sie letztere überwindet.In order to be able to set the exposure time inhibitor 47 to 59 by means of a manually operated actuator 60 in the setting range "manual" independently of the aforementioned gear parts that take effect in the "automatic" range, the inhibitor according to the invention is assigned an actuating device which is controlled by means of an actuator on the actuator 60 provided control cam 60 a can be influenced in its setting position. For this purpose, the adjusting device has two levers 61 and 62 that work together. one of which, labeled 61, is used in the “manual” area to influence the setting position of the brake lever 50 and hereby rests on the driver pin 51 of the brake lever in a non-positive manner. In order to cooperate with the lever 62, the lever 61, which is supported therewith on a common axis 63, is provided with a driver pin 61a protruding on both sides. One of the protruding ends lies in the pivoting range of one arm 62a of the lever 62, the other arm 62b of which is in operative connection by means of a pin 64 with the control curve 60a of the manually operated exposure timer 60. On the axle 63 carrying the two levers 61 and 62 sits a coil spring 65, which is supported at one end on a pin 66 of the lever arm 62 b and at the other end on the driver pin 61 a so that it always exerts a moment on the levers which they together seeks to bring in plant. The coil spring 65, which counteracts the tension spring 54 acting on the drive segment 52, must be made so strong that it overcomes the latter.

Mit dem Hebel 61 der Stellvorrichtung 61 bis 66 arbeitet ein weiterer zweiarmiger, auf einer ortsfesten Achse 68 gelagerter Hebel 69 zusammen, derart, daß sich dieser bei entsprechender Drehung um seine Achse an das andere überstehende Ende des Mitnehmerstiftes 61 a anlegt. In seiner Einstellage beeinflußbar ist der Hebel 69 durch den sowohl zur Blendeneinstellung als auch zur Umstellung der Kamera von einem Bereich auf den anderen dienenden Umsteller 40, der zu diesem Zweck einen Steuernocken 40 d aufweist, an dem sich der unter der Wirkung einer Feder 71 stehende Hebel 69 mittels eines Stiftes 72 abstützt. Dabei ist die Anordnung des Hebels 61 der Stellvorrichtung 61 bis 66 so getroffen, daß dieser bei auf den Bereich »Automatik« eingestellter Kamera vom Hebel 69, wie in der Zeichnung veranschaulicht, entgegen der Wirkung der Feder 65 in eine Einstellage gebracht werden kann, in der dieser am Hebel 62 außer Anlage und damit ohne Einfluß auf das Hemmwerk ist.With the lever 61 of the adjusting device 61 to 66, a further two-armed lever 69 mounted on a stationary axle 68 works together in such a way that it rests against the other protruding end of the driver pin 61a when rotated accordingly about its axis. The setting position of the lever 69 can be influenced by the selector 40, which is used both for aperture setting and for switching the camera from one area to the other Lever 69 is supported by means of a pin 72. The arrangement of the lever 61 of the adjusting device 61 to 66 is such that when the camera is set to the "automatic" range, the lever 69, as illustrated in the drawing, can bring it into an adjustment position against the action of the spring 65, in which this is out of contact with the lever 62 and thus has no effect on the escapement.

Am Arm 69 a des Hebels 69 ist ein Schaltstift 73 angeordnet, der in der Weise wirkt, daß er bei einer entsprechenden Drehbewegung des Hebels 69 auf einen Vorsprung 59a des Hebels 59 auftrifft und letzteren derart bewegt, daß der Anker 56 am Steigrad 55 außer Eingriff kommt. Der Hebel 59 steht über einen Stift 74 auch mit dem handbetätigbaren Belichtungszeitsteller 60 in Wirkungsverbindung, wozu an diesem eine mit zwei Steuerkanten 75 a und 75 b versehene Aussparung 75 vorhanden ist, in die der Stift 74 des Ankerschalthebels 59 eingreift. Die Ausbildung und Anordnung der Steuerkanten 75a und 75 b ist hierbei so getroffen, daß der Anker 55 außer Eingriff kommt, wenn die Kamera auf Belichtungszeiten im Bereich von 1/30 bis 1/.0o Sekunde eingestellt wird, wobei die Steuerkante 75 a wirksam wird. Kommen dagegen Belichtungszeiten mit längerer Belichtungsdauer als 1/3o Sekunde zur Einstellung, so liegt der Stift 74 der Steuerkante 75 b gegenüber, wodurch der Anker zur Wirkung eingeschaltet ist. In an sich bekannter Weise kann hierbei der Hebel 59 mit dem Verschlußblätter-Antriebsring 22 derart zusammenarbeiten, daß der Anker 56 in Ruhestellung des Ringes 22 abgeschaltet ist.On the arm 69 a of the lever 69 is a switching pin 73 is arranged, which acts in such a way that it is incident on a projection 59a of the lever 59 at a corresponding rotational movement of the lever 69 and the latter is moved so that the armature 56 on the ratchet wheel 55 is disengaged comes. The lever 59 is also operatively connected to the manually operated exposure timer 60 via a pin 74, for which purpose a recess 75 provided with two control edges 75 a and 75 b is provided in which the pin 74 of the armature switch lever 59 engages. The design and arrangement of the control edges 75a and 75 b is devised such that the armature 55 when the camera exposure times in the range of 1/30 to 1 / .0o second set is disengaged, wherein the control edge 75 a becomes effective . If, on the other hand, exposure times with exposure times longer than 1/30 of a second come to the setting, then the pin 74 is opposite the control edge 75 b, whereby the armature is switched on to take effect. In manner known per se in this case, the lever 59 can so cooperate with the shutter blades driving ring 22 so that the armature is turned off 56 in the rest position of the ring 22nd

Zur Einstellung des handbetätigbaren Belichtungszeitstellers 60 ist dieser mit einer Belichtungszeitskala 60c versehen, die an einer zylindrischen Mantelfläche 60 b des Stellers aufgetragen ist. Diese Mantelfläche wiederum kann von einer in der Zeichnung nur andeutungsweise wiedergegebenen, amVerschlußgehäuse befestigten Ummantelung 76 umgeben sein, welche ein Fenster 76a aufweist, in dem der im Bereich »Manuell« der Kamera jeweils eingestellte Belichtungszeitwert der Skala 60c sichtbar erscheint. Um zu verhindern, daß der Photographierende im Einstellbereich »Automatik« der Kamera durch diese Belichtungszeitwerte irritiert wird, ist am Umsteller 40 eine bogenförmige Abdeckfeder 40 e angeordnet, die sich bei Umstellung des Stellers auf den Bereich »Automatik« vor das Fenster 76a schiebt und die Skalenwerte abdeckt.Manually operable for setting the exposure time adjuster 60 it is provided with an exposure time scale 60c, the b of a cylindrical outer surface 60 of the actuator is applied. This outer surface can in turn be surrounded by a sheath 76, only indicated in the drawing, attached to the lock housing, which has a window 76a in which the exposure time value of the scale 60c set in the “manual” area of the camera appears visible. In order to prevent the photographer from being irritated by these exposure time values in the “automatic” setting area of the camera, an arcuate cover spring 40 e is arranged on the selector 40 Covers scale values.

Dem Umsteller 40 ist ferner ein ortsfest gelagerter Sperriegel 77 zugeordnet, der einenends mit einem Vorsprung 34 d des Automatik-Stellers 34 zusammenarbeitet und sich anderenends im Bereich »Automatik« mittels eines Stiftes 77a unter dem Einfluß einer Windungsfeder 78 an die im »Manuell«-Bereich der Blendeneinstellung dienende Steuerkante 40 a des Umstellers 40 anlegt. Wenn die Kamera mittels des Umstellers 40 auf den Bereich »Manuell« umgestellt wird, gelangt der Sperriegel 77 in Wirkstellung dadurch, daß sich der Stift 77 a hierbei über eine Steuerkante 40f gleitend nunmehr an einer konzentrisch verlaufenden Steuerkante 40 g des Umstellers anlegt. Wird dagegen die Kamera wieder auf den Bereich »Automatik« umgestellt, so wird gleichzeitig damit der Sperriegel 77, wie dies in der Zeichnung veranschaulicht ist, außer Eingriff, außerdem die Abdeckfahne 40 e in eine Einstellage gebracht, in der durch die Aufschrift »Auto« im Fenster 76a angezeigt ist, daß sich die Kamera in Einstellage »Automatik« befindet.The diverter 40 is also assigned a stationary locking bolt 77, which at one end cooperates with a projection 34 d of the automatic actuator 34 and at the other end in the "automatic" area by means of a pin 77a under the influence of a coil spring 78 to which in the "manual" - Area of the aperture setting serving control edge 40 a of the diverter 40 applies. When the camera is switched to the "manual" range by means of the selector 40 , the locking bolt 77 comes into the operative position in that the pin 77a now slides over a control edge 40f against a concentric control edge 40g of the selector. If, however, the camera switched back to the field "Automatic," so at the same time so that the locking bolt 77, as illustrated in the drawing, disengaged, also the Abdeckfahne brought 40 e in a set position in which "by the inscription Car" window 76a shows that the camera is in the »automatic« setting.

Die Wirkungsweise der vorbeschriebenen Kamera ist wie folgt: Sollen mit der Kamera Aufnahmen gemacht werden, bei denen sich Blende und Belichtungszeit selbsttätig einstellen, so ist zu diesem Zweck der Umsteller 40 in eine Einstellage zu bewegen, in der die Bezeichnung »Auto« im Sichtfenster 76a des Mantels 76 erscheint. In dieser Einstellage des Umstellers 40 ist der Sperriegel77, wie aus der Zeichnung ersichtlich, aus dem Bewegungsbereich des Automatik-Stellers 34 herausbewegt, ferner der mit der Stellvorrichtung 61 bis 66 zusammenarbeitende Hebel 69 durch den Steuernocken 40 d des Umstellers derart um seine Achse 68 geschwenkt, daß sein der Stellvorrichtung 61 bis 66 zugekehrtes Ende deren Hebel 61 in eine Endlage bewegt hat, in der dieser keinen Einfluß auf das Belichtungszeithemmwerk 47 bis 59 auszuüben vermag. Wird nun in einer derartigen Einstellage der Kamera bei gespanntem Verschluß der Kameraauslöser 1 niedergedrückt, so folgen diesem in der ersten Bewegungsphase der Abtaster 3 und der mit ihm verbundene Automatik-Steller 34 unter der Wirkung der Feder 7 nach, bis eine der Stufenkurven 3 a auf den Zeiger 8 des beweglichen Meßwerkteils 4 auftrifft. In Abhängigkeit von der Stellbewegung des Automatik-Stellers 34 bzw. seiner hierbei zur Wirkung des Automatik-Stellers 34 bzw. seiner hierbei zur Wirkung kommenden Steuerkurven 34 b und 34 c werden über den Hebel 36 das Blendenbetätigungsorgan 30, außerdem über das Hebelgetriebe 41 bis 43 der den Bremshebel 50 tragende zweiarmige Hebel 47 mitbewegt und damit letztlich sowohl die Blendenlamellen 32 als auch das Belichtungszeithemmwerk 47 bis 59 in. die dem Zeit-Blende-Programm des Automatik-Stellers 34 entsprechende Einstellage übergeführt. Im Ausführungsbeispiel erstreckt sich dieses durch die Steuerkurven 34b und 34e fest vorgegebene Zeit-Blende-Programm von der Paarung »2,8«; 1/3a sec bis zur Paarung Blende »22«; 1/50o sec.The mode of operation of the camera described above is as follows: If the camera is to be used to take pictures in which the aperture and exposure time are set automatically, then for this purpose the selector 40 must be moved to an adjustment position in which the designation "Auto" in the viewing window 76a of the jacket 76 appears. In this setting position of the diverter 40, the locking bar 77 is moved out of the range of motion of the automatic actuator 34, as can be seen in the drawing, and the lever 69 that works with the actuating device 61 to 66 is pivoted about its axis 68 by the control cam 40 d of the diverter that its end facing the adjusting device 61 to 66 has moved its lever 61 into an end position in which it cannot exert any influence on the exposure time inhibitor 47 to 59. If the camera release 1 is now depressed in such a setting position of the camera with the shutter cocked, it is followed in the first movement phase by the scanner 3 and the automatic actuator 34 connected to it under the action of the spring 7 until one of the step curves 3 a the pointer 8 of the movable measuring mechanism part 4 strikes. Depending on the actuating movement of the automatic actuator 34 or its control cams 34 b and 34 c that come into effect in this context, the control cams 34 b and 34 c are activated via the lever 36 , and also via the lever mechanism 41 to 43 the two-armed lever 47 carrying the brake lever 50 moves along with it and thus ultimately both the diaphragm blades 32 and the exposure time inhibitor 47 to 59 are moved into the setting position corresponding to the time / diaphragm program of the automatic actuator 34. In the embodiment, it extends through the cams 34 b and 34e fixed predetermined time-aperture guide the mating of "2.8"; 1 / 3a sec up to the pairing aperture »22«; 1 / 50o sec.

Im Zuge der Weiterbewegung des Kameraauslösers 1 trifft dieser mit dem Bund 1c schließlich auf den Arm 15 a des Hebels 15 -auf, der einerseits den Sperrhebel 16 mitnimmt und infolgedessen den Spann-und Antriebsteil 19 des Verschlusses zum Belichtungsablauf freigibt.In the course of the further movement of the camera release 1, it also hits the federal government 1c finally on the arm 15 a of the lever 15 -on the one hand the Locking lever 16 entrains and consequently the tensioning and driving part 19 of the lock releases for the exposure process.

Je nach Einstellage des Bremshebels 50 des Belichtungszeithemmwerks 47 bis 59 wirkt der unter der Wirkung seiner Spann- und Antriebsfeder sich um seine Achse 20 drehende Antriebsteil 19 mittels seines Vorsprungs 19 a über eine kürzere oder längere Wegstrecke mit dem Bremshebel 50 zusammen. Er schwenkt letzteren um seine Achse 48, um nach Zurücklegen einer die Belichtungsdauer bestimmenden Wegstrecke wieder von diesem abzuleiten. Gleichzeitig wird bei diesem Vorgang auch der über die Treibklinke 24 sowie den Stift 26 mit dem Antriebsteil 19 gelenkig verbundene Verschlußblätter-Antriebsring 22 in der üblichen Weise hin- und herbewegt, wobei die Verschlußblätter 21 aus der Schließstellung heraus in die maximale öffnungsweite auf- und zurückschwingen. Hiermit ist der Belichtungsablauf beendet, worauf der Antriebsteil 19 des Verschlusses in der üblichen Weise zur Durchführung einer neuen Aufnahme, beispielsweise über die Filmtransporteinrichtung, erneut in die Spannlage übergeführt und in dieser durch den Sperrhebel 16 wieder gesichert wird.Depending on the setting of the brake lever 50 of the exposure time inhibitor 47 to 59, the drive part 19, rotating about its axis 20 under the action of its tensioning and drive spring, interacts with the brake lever 50 over a shorter or longer distance by means of its projection 19 a. He pivots the latter about its axis 48 in order to derive from it again after having covered a distance that determines the exposure time. At the same time, the shutter blade drive ring 22, which is hinged to the drive part 19 via the drive pawl 24 and the pin 26, is moved back and forth in the usual manner, the shutter blades 21 swinging up and down from the closed position into the maximum opening width . This ends the exposure process, whereupon the drive part 19 of the shutter is again moved into the tensioned position in the usual manner for taking a new exposure, for example via the film transport device, and is again secured in this position by the locking lever 16.

Beabsichtigt der Photographierende Aufnahmen zu machen, denen eine manuelle Belichtungszeit- und Blendeneinstellung zugrundeliegt, so muß hierzu zunächst der Umsteller 40 so weit gedreht werden, bis der jeweils gewünschte Blendenwert der Blendenskala 40 c im Fenster 76 a des Mantels 76 sichtbar wird. Gleichzeitig mit dieser Drehbewegung des Umstellers 4'0 wird auch die Abdeckfahne 40e mitbewegt, und zwar so weit, daß sie völlig aus dem Bereich des Fensters 76a verschwindet und die Sicht auf die Belichtungszeitskala 60 c freigibt. Infolge dieser zur Umstellung der Kamera auf den Bereich »Manuell« dienenden Drehbewegung legt sich der Sperriegel 77 vor den Vorsprung 34 d des Automatik-Stellers 34, während der der Stellvorrichtung 61 bis 66 zugeordnete Hebel 69 hierbei so gesteuert wird, daß er unter der Wirkung seiner Feder 71 in eine Endlage ausweicht, in der er weder einen Einfluß auf die Stellvorrichtung noch auf den den Anker 56 tragenden Hebel 59 auszuüben vermag.If the photographer intends to take pictures, one manual exposure time and aperture setting is the basis, so must first the diverter 40 can be rotated until the desired aperture value in each case the aperture scale 40 c in the window 76 a of the jacket 76 becomes visible. Simultaneously with this rotary movement of the diverter 4'0, the cover lug 40e is also moved, so far that it disappears completely from the area of the window 76a and the view of the exposure time scale 60 c releases. As a result of this to the changeover the camera's “manual” rotary movement is used by the locking bolt 77 in front of the projection 34 d of the automatic actuator 34, during that of the actuating device 61 to 66 associated lever 69 is controlled here so that it is under the action his spring 71 evades into an end position in which he has no influence on the Adjusting device is still able to exercise on the lever 59 carrying the armature 56.

Nachdem insoweit die Umstellung der Kamera auf den Bereich »Manuell« vorgenommen, ferner die Blendenlamellen 32 durch Zusammenwirken des Stellhebels 36 mit der Einstellkurve 40a des Umstellers 40 in die dem eingestellten Blendenwert entsprechende Lage gebracht worden sind, erfolgt die Einstellung der Belichtungszeit durch Drehen des handbetätigbaren Belichtungszeitstellers 60. Hierzu muß letzterer so weit in der einen oder anderen Richtung bewegt werden, bis der der gewünschten Belichtungszeit entsprechende Skalenwert im Fenster 76a des Mantels 76 erscheint. In Abhängigkeit von dieser Drehbewegung des handbetätigbaren Belichtungszeitstellers 60 wird nunmehr der Bremshebel 50 des Hemmwerks 47 bis 59 durch die Stellvorrichtung 61 bis 66 in seiner Lage beeinflußt, wobei nach Einstellung des Belichtungszeitwertes über den Hebel 59 der Anker 56 des Hemmwerks zu- bzw. abgeschaltet wird. Infolge der Verriegelung des Automatik-Stellers 34 ist auch der Hebel 47 und damit die Drehachse 48 des Bremshebels 50 festgelegt. Die Beinflussung des Bremshebels durch den Belichtungszeitsteller 60 erfolgt deshalb derart, daß die Winkellage des Bremshebels verändert wird. Der Antriebsteil 19 trifft demgemäß früher oder später mit seinem Vorsprung 19a auf den Bremshebel 50 auf, wodurch eine längere oder kürzere Belichtungszeit erzielt wird.After the camera has been switched to the "manual" range and the aperture blades 32 have been brought into the position corresponding to the set aperture value by the interaction of the adjusting lever 36 with the setting curve 40a of the selector 40, the exposure time is set by turning the manually operated one Exposure time setting device 60. For this purpose, the latter must be moved in one direction or the other until the scale value corresponding to the desired exposure time appears in window 76a of casing 76. As a function of this rotary movement of the manually operated exposure timer 60, the position of the brake lever 50 of the escapement mechanism 47 to 59 is influenced by the actuating device 61 to 66, the armature 56 of the escapement mechanism being switched on or off via the lever 59 after the exposure time value has been set . As a result of the locking of the automatic actuator 34, the lever 47 and thus the axis of rotation 48 of the brake lever 50 are also fixed. The influence of the exposure timer 60 on the brake lever therefore takes place in such a way that the angular position of the brake lever is changed. The drive part 19 accordingly hits the brake lever 50 sooner or later with its projection 19a, whereby a longer or shorter exposure time is achieved.

Auch bei Einstellung »Manuell« der Kamera wird der Belichtungsablauf in der üblichen Weise durch Niederdrücken des Kameraauslösers 1 eingeleitet, wobei sich dieser in der bereits geschilderten Weise mit seinem Bund 1 b auf den Auslöserhebel 15 auflegt und über den Sperrhebel 16 den Antriebsteil 19 des Verschlusses zum Ablauf freigibt.Even when the camera is set to "Manual", the exposure sequence is initiated in the usual way by depressing the camera release 1, which rests with its collar 1b on the release lever 15 in the manner already described and the drive part 19 of the shutter via the locking lever 16 releases to the expiration.

Claims (1)

PATENTANSPRÜCHE: 1. Photographische Kamera mit eingebautem Belichtungsmesser und einem wahlweise auf einen Bereich »Manuell« und einen Bereich »Automatik« einstellbaren Umschalter, dadurch gekennzeichnet, daß in Einstellage »Manuell« der Umschalter (40) und ein weiterer, mit einem Behehtungszeithemmwerk (47 bis 59) zusammenarbeitender handbetätigbarer Steller (60) zu einer unabhängigen Einstellung von Blende bzw. Zeit dienen, während in Einstellage »Automatik« die Belichtungseinstellung durch einen ein fest vorgegebenes Zeit-Blende-Programm bestimmenden sowie in Abhängigkeit vom Meßergebnis des Belichtungsmessers steuerbaren Steller (34) erfolgt, und daß dem Hemmwerk im Bereich »Manuell« eine mit dem handbetätigbaren Belichtungszeitsteller zusammenarbeitende Stellvorrichtung (61 bis 66) zugeordnet ist, deren Einfluß bei Umstellung der Kamera auf den Bereich »Automatik« mittels eines vom Umschalter betätigbaren Hebels (69) aufgehoben wird, und daß in dieser Einstellage die Einstellung des Hemmwerks über ein besonderes, vom Automatik-Steller gesteuertes Getriebe (41 bis 43) erfolgt. 2. Photographische Kamera nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Stellvorrichtung (61 bis 66) zwei miteinander zusammenarbeitende Hebel (61 und 62) umfaßt, von denen der eine Hebel (61) in Einstellage »Manuell« zur Beeinflussung der Ausgangslage eines Hemmwerk-Bremshebels (50) dient und hierbei kraftschlüssig am anderen Hebel (62) anliegt, während der in Einstellage »Automatik« mittels des vom Umschalter (40) betätigbaren Hebels (69) aus dem Bewegungsbereich sowohl des Bremshebels als auch des anderen Hebels (62) gebracht ist, und daß der andere Hebel mit einer Steuerkurve (60a) des handbetätigten Belichtungszeitstellers (60) in Wirkungsverbindung steht. 3. Photographische Kamera nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, daß das zur wirkungsmäßigen Verbindung des Hemmwerks (47 bis 59) mit dem Automatik-Steller (34) dienende Getriebe (41 bis 43) mit einem ortsfest gelagerten Hebel (47) formschlüssig verbunden ist, an welchem der Bremshebel (50) des Hemmwerks angelenkt ist, und daß in Einstellage »Manuell« der Automatik-Steller mittels einer vom Umschalter (40) steuerbaren Sperre (77) in einer Ausgangslage festgehalten ist. 4. Photographische Kamera nach Anspruch 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß der Umschalter (40) eine Abdeckfahne (40 e) trägt, die bei Einstellung der Kamera auf den Bereich »Automatik« die Belichtungszeitskala (60 c) des handbetätigbaren Belichtungszeitstellers (60) abdeckt, während sie bei Umstellung der Kamera auf den Bereich »Manuell« die Sicht auf die Skala freigibt.PATENT CLAIMS: 1. Photographic camera with built-in light meter and one that can be set to either a »Manual« area or an »Automatic« area Changeover switch, characterized in that the changeover switch is in the »Manual« setting (40) and another one that works together with a remedial time inhibitor (47 to 59) manually operated actuator (60) for an independent setting of the aperture or Time, while the exposure setting is carried out in the »Automatic« setting one defining a fixed predetermined time-aperture program and depending on it from the measurement result of the exposure meter controllable actuator (34) takes place, and that the escapement in the »manual« area one with the manually operated exposure timer cooperating actuating device (61 to 66) is assigned, the influence of which in The camera is switched to the »Automatic« area by means of a switch that can be operated by the switch Lever (69) is canceled, and that in this setting the setting of the escapement via a special gear (41 to 43) controlled by the automatic actuator. 2. Photographic camera according to Claim 1, characterized in that the adjusting device (61 to 66) comprises two cooperating levers (61 and 62), of which one lever (61) in the »manual« setting to influence the starting position an escapement brake lever (50) is used and here frictionally on the other lever (62) is present while in the »Automatic« setting by means of the switch (40) actuatable lever (69) out of the range of motion both of the brake lever as also the other lever (62) is brought, and that the other lever with a control cam (60a) of the manually operated exposure timer (60) is in operative connection. 3. A photographic camera according to claim 2, characterized in that the effective Connection of the escapement (47 to 59) with the automatic actuator (34) serving gear (41 to 43) is positively connected to a stationary lever (47), to which the brake lever (50) of the escapement is hinged, and that in the setting position "Manually" the automatic actuator by means of a lock that can be controlled by the switch (40) (77) is held in a starting position. 4. Photographic camera according to claim 1 to 3, characterized in that the switch (40) has a cover lug (40 e) that carries the exposure time scale when the camera is set to the »Automatic« range (60 c) of the manually operated exposure timer (60) covers while it is at Switching the camera to the »Manual« area enables a view of the scale.
DEG32826A 1961-07-29 1961-07-29 Photographic camera with built-in light meter Pending DE1157475B (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEG32826A DE1157475B (en) 1961-07-29 1961-07-29 Photographic camera with built-in light meter

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEG32826A DE1157475B (en) 1961-07-29 1961-07-29 Photographic camera with built-in light meter

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE1157475B true DE1157475B (en) 1963-11-14

Family

ID=7124563

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEG32826A Pending DE1157475B (en) 1961-07-29 1961-07-29 Photographic camera with built-in light meter

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE1157475B (en)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE861357C (en) Photo recording device with electric light meter
DE1157475B (en) Photographic camera with built-in light meter
DE1214535B (en) Device for triggering a photographic camera and determining the exposure time
AT231262B (en) Photographic camera with built-in light meter
DE898112C (en) Jumping camera
DE1200673B (en) Photographic camera with different work areas
DE1296508B (en) Photographic camera with an automatic exposure control device
AT201427B (en) Adjustable diaphragm, especially iris diaphragm for photo cameras
AT230731B (en) Photographic camera with built-in light meter
AT212690B (en) Switching device for cameras
DE1173794B (en) Photographic camera with coupled exposure meter
AT229697B (en) Photographic camera with built-in exposure meter and a switch that can be set to an "automatic" and a "manual" range
AT230729B (en) Photographic camera with built-in light meter
AT231266B (en) Photographic camera with built-in light meter
DE2649887A1 (en) Cine camera system with zoom lens - has motor which drives film transport system and activates zoom lens
AT233375B (en) Device that can be attached to a photographic camera for automatic control of particularly long exposure times
AT230730B (en) Photographic camera with built-in light meter
AT222491B (en) Device for displaying the exposure factors that correspond and do not correspond to the lighting conditions in the recording room
DE1170244B (en) Photographic camera with coupled exposure meter
AT228620B (en) Camera with an automatic exposure control device
DE1245718B (en) Photographic camera with built-in exposure meter and a switch that can be set to an area >> automatic << and a range >> manual <<
DE1183354B (en) Camera, especially cine film camera
DE1131984B (en) Aperture for photographic cameras
DE1137309B (en) Camera with an exposure control device
DE1188430B (en) Photographic camera with exposure meter and scanning device