DE1145290B - Zusaetze zu Schmier- und Heizoelen - Google Patents

Zusaetze zu Schmier- und Heizoelen

Info

Publication number
DE1145290B
DE1145290B DEE16162A DEE0016162A DE1145290B DE 1145290 B DE1145290 B DE 1145290B DE E16162 A DEE16162 A DE E16162A DE E0016162 A DEE0016162 A DE E0016162A DE 1145290 B DE1145290 B DE 1145290B
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
oil
additives
ester
oils
vinyl acetate
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Pending
Application number
DEE16162A
Other languages
English (en)
Inventor
Peter Joseph Vermont Jam Agius
Joan Daphne Bryan
Thomas Arnold Garbett
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
ExxonMobil Research and Engineering Co
Original Assignee
Exxon Research and Engineering Co
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Exxon Research and Engineering Co filed Critical Exxon Research and Engineering Co
Priority to DEE16162A priority Critical patent/DE1145290B/de
Publication of DE1145290B publication Critical patent/DE1145290B/de
Pending legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • CCHEMISTRY; METALLURGY
    • C10PETROLEUM, GAS OR COKE INDUSTRIES; TECHNICAL GASES CONTAINING CARBON MONOXIDE; FUELS; LUBRICANTS; PEAT
    • C10LFUELS NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; NATURAL GAS; SYNTHETIC NATURAL GAS OBTAINED BY PROCESSES NOT COVERED BY SUBCLASSES C10G, C10K; LIQUEFIED PETROLEUM GAS; ADDING MATERIALS TO FUELS OR FIRES TO REDUCE SMOKE OR UNDESIRABLE DEPOSITS OR TO FACILITATE SOOT REMOVAL; FIRELIGHTERS
    • C10L1/00Liquid carbonaceous fuels
    • C10L1/10Liquid carbonaceous fuels containing additives
    • C10L1/14Organic compounds
    • C10L1/18Organic compounds containing oxygen
    • C10L1/192Macromolecular compounds
    • C10L1/195Macromolecular compounds obtained by reactions involving only carbon-to-carbon unsaturated bonds
    • C10L1/196Macromolecular compounds obtained by reactions involving only carbon-to-carbon unsaturated bonds derived from monomers containing a carbon-to-carbon unsaturated bond and a carboxyl group or salts, anhydrides or esters thereof homo- or copolymers of compounds having one or more unsaturated aliphatic radicals each having one carbon bond to carbon double bond, and at least one being terminated by a carboxyl radical or of salts, anhydrides or esters thereof
    • C10L1/1966Macromolecular compounds obtained by reactions involving only carbon-to-carbon unsaturated bonds derived from monomers containing a carbon-to-carbon unsaturated bond and a carboxyl group or salts, anhydrides or esters thereof homo- or copolymers of compounds having one or more unsaturated aliphatic radicals each having one carbon bond to carbon double bond, and at least one being terminated by a carboxyl radical or of salts, anhydrides or esters thereof poly-carboxylic
    • CCHEMISTRY; METALLURGY
    • C10PETROLEUM, GAS OR COKE INDUSTRIES; TECHNICAL GASES CONTAINING CARBON MONOXIDE; FUELS; LUBRICANTS; PEAT
    • C10MLUBRICATING COMPOSITIONS; USE OF CHEMICAL SUBSTANCES EITHER ALONE OR AS LUBRICATING INGREDIENTS IN A LUBRICATING COMPOSITION
    • C10M1/00Liquid compositions essentially based on mineral lubricating oils or fatty oils; Their use as lubricants
    • C10M1/08Liquid compositions essentially based on mineral lubricating oils or fatty oils; Their use as lubricants with additives
    • CCHEMISTRY; METALLURGY
    • C10PETROLEUM, GAS OR COKE INDUSTRIES; TECHNICAL GASES CONTAINING CARBON MONOXIDE; FUELS; LUBRICANTS; PEAT
    • C10MLUBRICATING COMPOSITIONS; USE OF CHEMICAL SUBSTANCES EITHER ALONE OR AS LUBRICATING INGREDIENTS IN A LUBRICATING COMPOSITION
    • C10M2207/00Organic non-macromolecular hydrocarbon compounds containing hydrogen, carbon and oxygen as ingredients in lubricant compositions
    • C10M2207/02Hydroxy compounds
    • C10M2207/023Hydroxy compounds having hydroxy groups bound to carbon atoms of six-membered aromatic rings
    • C10M2207/027Neutral salts thereof
    • CCHEMISTRY; METALLURGY
    • C10PETROLEUM, GAS OR COKE INDUSTRIES; TECHNICAL GASES CONTAINING CARBON MONOXIDE; FUELS; LUBRICANTS; PEAT
    • C10MLUBRICATING COMPOSITIONS; USE OF CHEMICAL SUBSTANCES EITHER ALONE OR AS LUBRICATING INGREDIENTS IN A LUBRICATING COMPOSITION
    • C10M2207/00Organic non-macromolecular hydrocarbon compounds containing hydrogen, carbon and oxygen as ingredients in lubricant compositions
    • C10M2207/40Fatty vegetable or animal oils
    • CCHEMISTRY; METALLURGY
    • C10PETROLEUM, GAS OR COKE INDUSTRIES; TECHNICAL GASES CONTAINING CARBON MONOXIDE; FUELS; LUBRICANTS; PEAT
    • C10MLUBRICATING COMPOSITIONS; USE OF CHEMICAL SUBSTANCES EITHER ALONE OR AS LUBRICATING INGREDIENTS IN A LUBRICATING COMPOSITION
    • C10M2207/00Organic non-macromolecular hydrocarbon compounds containing hydrogen, carbon and oxygen as ingredients in lubricant compositions
    • C10M2207/40Fatty vegetable or animal oils
    • C10M2207/404Fatty vegetable or animal oils obtained from genetically modified species
    • CCHEMISTRY; METALLURGY
    • C10PETROLEUM, GAS OR COKE INDUSTRIES; TECHNICAL GASES CONTAINING CARBON MONOXIDE; FUELS; LUBRICANTS; PEAT
    • C10MLUBRICATING COMPOSITIONS; USE OF CHEMICAL SUBSTANCES EITHER ALONE OR AS LUBRICATING INGREDIENTS IN A LUBRICATING COMPOSITION
    • C10M2209/00Organic macromolecular compounds containing oxygen as ingredients in lubricant compositions
    • C10M2209/02Macromolecular compounds obtained by reactions only involving carbon-to-carbon unsaturated bonds
    • C10M2209/08Macromolecular compounds obtained by reactions only involving carbon-to-carbon unsaturated bonds containing monomers having an unsaturated radical bound to a carboxyl radical, e.g. acrylate type
    • C10M2209/086Macromolecular compounds obtained by reactions only involving carbon-to-carbon unsaturated bonds containing monomers having an unsaturated radical bound to a carboxyl radical, e.g. acrylate type polycarboxylic, e.g. maleic acid
    • CCHEMISTRY; METALLURGY
    • C10PETROLEUM, GAS OR COKE INDUSTRIES; TECHNICAL GASES CONTAINING CARBON MONOXIDE; FUELS; LUBRICANTS; PEAT
    • C10MLUBRICATING COMPOSITIONS; USE OF CHEMICAL SUBSTANCES EITHER ALONE OR AS LUBRICATING INGREDIENTS IN A LUBRICATING COMPOSITION
    • C10M2219/00Organic non-macromolecular compounds containing sulfur, selenium or tellurium as ingredients in lubricant compositions
    • C10M2219/04Organic non-macromolecular compounds containing sulfur, selenium or tellurium as ingredients in lubricant compositions containing sulfur-to-oxygen bonds, i.e. sulfones, sulfoxides
    • C10M2219/044Sulfonic acids, Derivatives thereof, e.g. neutral salts
    • CCHEMISTRY; METALLURGY
    • C10PETROLEUM, GAS OR COKE INDUSTRIES; TECHNICAL GASES CONTAINING CARBON MONOXIDE; FUELS; LUBRICANTS; PEAT
    • C10NINDEXING SCHEME ASSOCIATED WITH SUBCLASS C10M RELATING TO LUBRICATING COMPOSITIONS
    • C10N2070/00Specific manufacturing methods for lubricant compositions
    • C10N2070/02Concentrating of additives

Description

  • Zusätze zu Schmier- und Heizölen Die Verwendung von Zusatzstoffen zur Verbesserung der schlamminhibierenden Beschaffenheit und anderer Eigenschaften von Ölen ist an sich bekannt. Wenn solche Zusatzstoffe SchTnierölen und Treibstoffen für Verbrennungskraftmaschinen beigegeben werden, verhindern bzw. verzögern sie die Korrosion, den Zylinderverschleiß und die Bildung von Kohle und Lack auf den Maschinenteilen. Obwohl sich Schlamminhibitoren bekannter Art, insbesondere metallhaltige Verbindungen, bisher als nützlich erwiesen haben, kann ihre Anwendung in übermäßiger Menge oder unter scharfen Arbeitsbedingungen zur Bildung aschereicher Rückstände in der Maschine und mithin zur Leistungsminderung der Maschine führen. Dies gilt auch für Heizöle, welche Zusätze, wie z. B. Fließpunkterniedriger, enthalten.
  • Es wurde nun gefunden, daß Mischpolymerisate von Maleinsäureanhydrid, einem C.-C",-Dialkylester einer oc,ß-ungesättigten Diearbonsäure und einem damit mischpolyrnerisierbaren C"-C,-Alkylenester einer Cl-C,-Monocarbonsäure öllösliche Zusätze sind, die keine Asche bilden und den zur Verwendung in Verbrennungskraftmaschinen bestimmten Schmierölen sowie Heizölen eine ungewöhnlich hohe schlamminhibierende Wirkung verleihen, den Viskositätsindex stark verbessern und den Fließpunkt erniedrigen.
  • Das erfindungsgemäß zu verwendende Mischpolymere verleiht dem Öl sowohl einen höheren Viskositätsindex als auch ein höheres Schlammdispergierungsvermögen.
  • Die zur Herstellung der erfindungsgemäß zu verwendenden Mischpolymeren dienenden Di- und Monocarbonsäureester werden so gewählt, daß verhältnismäßig lange und kurze aliphatische Seitenketten längs der Polymerenkette angeordnet sind. Die verhältnismäßig langen Seitenketten werden von einem C8-CIO-Alkylester der oc,ß-ungesättigten Dicarbonsäuren, d. h. von Estern der Dicarbonsäuren mit C,-C2,-Alkoholen, abgeleitet. Eine erhöhte scl-daniminhibierende Wirkung erzielt man nicht so sehr mit verzweigtkettigen wie mit geradkettigen Alkoholen. Die bevorzugte oc,ß-ungesättigte Dicarbonsäure ist Fumarsäure; man kann jedoch auch Maleinsäure oder Itaconsäure verwenden. Die verhältnismäßig kurzen Seitenketten stammen von C2-C6-Alkylenestern von C,-C,-Carbonsäuren, vorzugsweise von Vinyl- oder Allylestern und insbesondere von Vinylacetat.
  • Bekannt sind Mischpolymerisate für Schmieröle, deren Monomere aus einer die Öllöslichkeit erhöhenden Komponente (A) und einer zweiten Komponente (B) bestehen. A ist z. B. ein C,-Fumarat oder ein höhermolekulares Vinylacetat. B ist eine Mono-oder Dicarbonsäure oder ein Anhydrid bzw. ein Halbester dieser Säuren.
  • In dem aus drei Monomeren bestehenden Mischpolymerisat gemäß vorliegender Erfindung aus Maleinsäureanhydrid, ferner z. B. einem Fumarat und ferner z. B. Vinylacetat ist nur das Fumarat die die Ö]löslichkeit erhöhende Verbindung. Vinylacetat hat keine ausreichende Kettenlänge, um zur Erhöhung der Ollöslichkeit beizutragen; der Vinylbestandteil hat nur die Funktion, eine mischpolymerisierbare Bindung zu stellen; Vinylacetat selbst dient dazu, den Fließpunkt zu erniedrigen.
  • Bekannt sind ferner Mischpolymere als Zusatzstoffe für Schmieröle, die aus zwei Monomeren, z. B. einer Vinylverbindung und einem Anhydrid oder Ester des Maleinsäuretypus, entstehen.
  • Die zur Herstellung der erfindungsgemäß zu verwendenden Mischpolymeren vorzugsweise anzuwendenden Molverhältnisse der Monomeren sind die folgenden:
    Bevorzugt Besonders
    1 1 bevorzugt
    Maleinsäureanhydrid, 0/ . ..... 2 bis 15 10 bis 12
    Alkylester der oc,ß-ungesättigten
    Diearbonsäure, II/ . ........ 25 bis 50 35 bis 45
    Alkylenester von Cl-C6-Mono-
    earbonsäuren, 0/ ........... 40 bis 70 45 bis 55
    Die erfindungsgemäß zu verwendenden Ölgemische umfassen auch Ölkonzentrate der oben beschriebenen Mischpolymeren, die Schmier- oder Heizölen in wirksamen und wirtschaftlichen Konzentrationen zugesetzt werden können. Im allgemeinen verleihen diese Mischpolymeren dem Öl für die Verwendung in Verbrennungskraftmaschinen in Konzentrationen von etwa 5 Gewichtsprozent, bezogen auf das fertige Öl, die gewünschte Beschaffenheit; es können jedoch je nach der Wirksamkeit des besonderen Mischpolymeren auch größere oder kleinere Mengen erforderlich sein.
  • Wenn die erfindungsgemäß zu verwendenden Mischpolymeren zu, Schmierölen zugesetzt werden, so verwendet man vorzugsweise Mineralschmieröle; man kann jedoch auch tierische oder pflanzliche Öle sowie synthetische Schmieröle verwenden, insbesondere diejenigen, die aus Komplexestern oder Diestern oder Gemischen derselben bestehen.
  • Die Zusätze können auch vorteilhaft Heizölen, wie Dieselölen, Gasölen und Leuchtölen, beigegeben werden.
  • Die Ölgemische, welche die.erfindungsgemäßen Zusätze enthalten, können außerdem noch mit anderen, an sich bekannten Heiz- oder Schmierölzusätzen, wie öllöslichen Sulfonaten, MetaUsalzen von Alkylphenolsulfiden, Hochdruckzusätzen, verschleißmindernden Zusätzen und Oxydationsverzögerern, versehen §ein.
  • Die erfindungsgemäß zu verwendenden Mischpolymeren können auf an sich bekannte Art, z. B. durch Friedel-Crafts-Polyrnerisation, lonen- oder Bestrahlungspolymerisation, hergestellt werden. Besonders vorteilhaft ist die Herstellung mit Hilfe freie Radikale liefernder Katalysatoren, z. B. Peroxydkatalysatoren, wie Benzoyl-, Acetyl-, Steroyl- oder Hamstoffperoxyd.
  • Für die Herstellung der erfindungsgemäß zu,verwendenden Mischpolymerisate wird in der vorliegenden Erfindung Schutz nicht beansprucht.
  • Die durch die nachstehend beschriebenen Ölgeinische erzielte Schlanundispergierung wird gemessen, indem die Menge an trockenem, aus gebrauchtem Maschinenöl sta minendern Schlamm bestimmt wird, die das Gemisch in Suspension halten konnte, wobei 10 g getrockneter Maschinenölschlamm und 90 g Ölgemisch verwendet werden.
  • Das Ölgernisch wird zusammen mit dem Schlamm im Ölbad unter beständigem Rühren auf 93'C erhitzt. Dann wird das Gemisch 24 Stunden bei 93'C absitzen gelassen, worauf die oberen 25 ccm in eine Zentrifuge gegossen, mit Hexan auf ein Gesamtvolumen von 100 ccm verdünnt und zentrifugiert werden.
  • Die Menge der hierbei abzentrifugierten Feststoffe in Gewichtsprozent ist ein Maß für -die schlammdispergierende Wirkung des Ölgemisches.
  • Die Erfindung wird an Hand des folgenden Beispiels näher erläuteit: Das folgende Gemisch wird bei 60'C unter Rückfluß im Verlauf von 24 Stunden mit Benzoylperoxyd als Katalysator polymerisiert:
    GevAchtsteile
    Laurylfumarat .................... 75
    Vinylacetat ...................... 19
    Maleinsäurcanhydrid .............. 4
    Benzoylperoxyd .................. 2
    Laurylalkohol (als Reaktionsmodifi-
    kator) ......................... 2
    Das Polymere wird im Vakuum abgestreift und in einer Menge von 5 Gewichtsprozent in einem Mineral-öl einer kinematischen Viskosität von 5 eSt, gemessen bei 98,9'C, gelöst. Diese Lösung wird als »Gemisch bezeichnet.
  • Die Eigenschaften dieses Gemisches sind in d#r Tabelle angegeben:

Claims (2)

  1. PATENTANSPRÜCHE-1. Verwendung von öllöslicAen Mischpolym eqsaten von Maleinsäüreanhydrid, einem C8-C20-Dialkylester einer oc,ß-ungesättigten Diearbons'äure und einem C2-CO-Alkylenester einer C,-C,-MÖnb-' carbonsäure als Zusätze zu Schmier- und Heizöleä.
  2. 2. Ausführungsform nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß der Alkenylester Vinylacetat ist. 3. Ausführungsform nach Anspruch 1 und 2, dadurch gekennzeichnet, daß das Mischpolymerisat aus 10 bis 12 Molprozent Maleinsäureanhydrid' 35 bis 45 Molprozent eines Funiarsäureesters unä 45 bis 55 Molprozent Vinylacetat erhalten worden ist. 4. Verwendung von Mischpolymerisaten naäli Anspruch 1 bis 3 in Mengen von etwa 5 Gewichtsprozent, bezogen auf das Gesamtschmier- bzw. -heizöl. In Betracht gezogene Druckschriften: Französische Patentschriften Nr. 1065 388, 1093 718.
DEE16162A 1958-07-21 1958-07-21 Zusaetze zu Schmier- und Heizoelen Pending DE1145290B (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEE16162A DE1145290B (de) 1958-07-21 1958-07-21 Zusaetze zu Schmier- und Heizoelen

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEE16162A DE1145290B (de) 1958-07-21 1958-07-21 Zusaetze zu Schmier- und Heizoelen

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE1145290B true DE1145290B (de) 1963-03-14

Family

ID=7069219

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEE16162A Pending DE1145290B (de) 1958-07-21 1958-07-21 Zusaetze zu Schmier- und Heizoelen

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE1145290B (de)

Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR1065388A (fr) * 1951-08-18 1954-05-24 Standard Oil Dev Co Produits d'addition aux huiles lubrifiantes
FR1093718A (fr) * 1952-12-26 1955-05-09 California Research Corp Composition lubrifiante

Patent Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR1065388A (fr) * 1951-08-18 1954-05-24 Standard Oil Dev Co Produits d'addition aux huiles lubrifiantes
FR1093718A (fr) * 1952-12-26 1955-05-09 California Research Corp Composition lubrifiante

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE2134918C3 (de) Öllösliche aliphatische Säurederivate von hochmolekularen Mannichkondensationsprodukten
DE1248204B (de) Schmieroel
DE1012417B (de) Schmieroel auf Mineraloelbasis
DE2649684A1 (de) Ester und deren verwendung als schmiermittel
DE1171899B (de) Verfahren zur Herstellung von als Schmiermitteln oder deren Bestandteile dienenden Dicarbonsaeuremischestern
DE1031918B (de) Schmieroel auf Mineraloelbasis mit einem Gehalt an einem Mischpolymerisat aus einem Vinylester mit einem Fumarsaeuredialkylestergemisch
DE2142592C3 (de) Öllösliche, mit aliphatischer Säure modifizierte hochmolekulare Mannichkondensationsprodukte
DE970812C (de) Heizoele
DE951105C (de) Schmiermittel
DE960756C (de) Schmiermittel
DE1920971A1 (de) OElloesliche Mischpolymere,Verfahren zu ihrer Herstellung und ihre Verwendung als OElzusatzstoffe
DE1594417A1 (de) Zusatz zur Erhoehung des Schmiervermoegens von oleophilen Fluessigkeiten und Verfahren zur Herstellung desselben
DE1250950B (de) Schmieroel
DE1237721B (de) Schmiermittel
DE1145290B (de) Zusaetze zu Schmier- und Heizoelen
DE1067955B (de) Rostschutzmittel auf der Grundlage von Ölen
DE2130306A1 (de) Viskositaetsindexverbesserer
DE1124174B (de) Schmierfett
DE1229731B (de) Verfahren zur Herstellung von oelloeslichen Copolymerisaten
DE914438C (de) Verfahren zur Herstellung von Polymerisationsprodukten des Tetrahydrourans
DE941217C (de) Stabilisiertes Heizoel
DE1246249B (de) Verfahren zur Herstellung von freie Hydroxyalkylgruppen enthaltenden Polymerisaten
DE1165858B (de) Verfahren zur Herstellung von Mischpolymerisaten aus monomeren Estern von polymerisierbaren AEthylencarbonsaeuren
DE1253392B (de) Mineralschmieroel
DE942524C (de) Zusaetze zu Schmiermitteln