DE112009004280T5 - Valve plate device for a compressor - Google Patents

Valve plate device for a compressor Download PDF

Info

Publication number
DE112009004280T5
DE112009004280T5 DE200911004280 DE112009004280T DE112009004280T5 DE 112009004280 T5 DE112009004280 T5 DE 112009004280T5 DE 200911004280 DE200911004280 DE 200911004280 DE 112009004280 T DE112009004280 T DE 112009004280T DE 112009004280 T5 DE112009004280 T5 DE 112009004280T5
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
valve
valve plate
compressor
discharge
suction
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Granted
Application number
DE200911004280
Other languages
German (de)
Other versions
DE112009004280B4 (en
Inventor
Kanetaka Miyazawa
Tsutomu Ishikawa
Youko Yamagata
Norio Kitajima
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Sanden Holdings Corp
Original Assignee
Sanden Corp
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to JP2008-294409 priority Critical
Priority to JP2008294409A priority patent/JP5324893B2/en
Application filed by Sanden Corp filed Critical Sanden Corp
Priority to PCT/JP2009/006188 priority patent/WO2010058564A1/en
Publication of DE112009004280T5 publication Critical patent/DE112009004280T5/en
Application granted granted Critical
Publication of DE112009004280B4 publication Critical patent/DE112009004280B4/en
Expired - Fee Related legal-status Critical Current
Anticipated expiration legal-status Critical

Links

Images

Classifications

    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F04POSITIVE - DISPLACEMENT MACHINES FOR LIQUIDS; PUMPS FOR LIQUIDS OR ELASTIC FLUIDS
    • F04BPOSITIVE-DISPLACEMENT MACHINES FOR LIQUIDS; PUMPS
    • F04B27/00Multi-cylinder pumps specially adapted for elastic fluids and characterised by number or arrangement of cylinders
    • F04B27/08Multi-cylinder pumps specially adapted for elastic fluids and characterised by number or arrangement of cylinders having cylinders coaxial with, or parallel or inclined to, main shaft axis
    • F04B27/0804Multi-cylinder pumps specially adapted for elastic fluids and characterised by number or arrangement of cylinders having cylinders coaxial with, or parallel or inclined to, main shaft axis having rotary cylinder block
    • F04B27/0821Multi-cylinder pumps specially adapted for elastic fluids and characterised by number or arrangement of cylinders having cylinders coaxial with, or parallel or inclined to, main shaft axis having rotary cylinder block component parts, details, e.g. valves, sealings, lubrication
    • F04B27/0839Multi-cylinder pumps specially adapted for elastic fluids and characterised by number or arrangement of cylinders having cylinders coaxial with, or parallel or inclined to, main shaft axis having rotary cylinder block component parts, details, e.g. valves, sealings, lubrication valve means, e.g. valve plate
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F04POSITIVE - DISPLACEMENT MACHINES FOR LIQUIDS; PUMPS FOR LIQUIDS OR ELASTIC FLUIDS
    • F04BPOSITIVE-DISPLACEMENT MACHINES FOR LIQUIDS; PUMPS
    • F04B27/00Multi-cylinder pumps specially adapted for elastic fluids and characterised by number or arrangement of cylinders
    • F04B27/08Multi-cylinder pumps specially adapted for elastic fluids and characterised by number or arrangement of cylinders having cylinders coaxial with, or parallel or inclined to, main shaft axis
    • F04B27/10Multi-cylinder pumps specially adapted for elastic fluids and characterised by number or arrangement of cylinders having cylinders coaxial with, or parallel or inclined to, main shaft axis having stationary cylinders
    • F04B27/1036Component parts, details, e.g. sealings, lubrication
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F04POSITIVE - DISPLACEMENT MACHINES FOR LIQUIDS; PUMPS FOR LIQUIDS OR ELASTIC FLUIDS
    • F04BPOSITIVE-DISPLACEMENT MACHINES FOR LIQUIDS; PUMPS
    • F04B39/00Component parts, details, or accessories, of pumps or pumping systems specially adapted for elastic fluids, not otherwise provided for in, or of interest apart from, groups F04B25/00 - F04B37/00
    • F04B39/10Adaptations or arrangements of distribution members
    • F04B39/1066Valve plates
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y10TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC
    • Y10TTECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER US CLASSIFICATION
    • Y10T137/00Fluid handling
    • Y10T137/7722Line condition change responsive valves
    • Y10T137/7837Direct response valves [i.e., check valve type]

Abstract

Eine spezifische Struktur für eine Kompressorventilplattenvorrichtung wird bereitgestellt, die einen reibungslosen Betrieb eines Ansaugventils hinsichtlich einer Ansaugventilhaftkraft aufgrund von Schmieröl sicherstellen kann, und bei geringen Kosten mit hoher Effektivität in einer Serienfertigung hergestellt werden kann. Die Kompressorventilplattenvorrichtung weist auf; eine Ventilplatte, die ein Ansaugloch und ein Ausstoßloch hat; ein Ansaugventil; und ein Ausstoßventil. Zumindest ein Teil einer Gasfüllkammer, die in der Lage ist, Gas mit einem höheren Druck als einem Ansauggasdruck in eine Ansaugkammer einzuführen und zu füllen, ist in der Ventilplatte zwischen der Ventilplatte und dem Ansaugventil gebildet, während ein Verbindungsloch, das mit einer Oberfläche an der Ventilschließseite des Ansaugventils in Verbindung steht, an der Ventilplatte vorgesehen ist. Zumindest ein Teil einer Gaseinführstrecke zum Einführen des Gases mit höherem Druck in das Verbindungsloch ist auf dem Ausstoßventil, das aus einer dünnen Platte geformt ist, gebildet. Zusätzlich ist ein Teil der auf dem Ausstoßventil gebildeten Gaseinführstrecke durch ein Element, das auf einer dem Ausstoßventil zugewandten Oberfläche angeordnet ist, abgedichtet.A specific structure is provided for a compressor valve plate device which can ensure smooth operation of a suction valve in terms of suction valve adhering force due to lubricating oil and which can be mass-produced at low cost with high efficiency. The compressor valve plate device comprises; a valve plate having a suction hole and a discharge hole; a suction valve; and an exhaust valve. At least a part of a gas filling chamber capable of introducing and filling gas at a pressure higher than a suction gas pressure into a suction chamber and filling is formed in the valve plate between the valve plate and the suction valve, while a communication hole that is connected to a surface on the Valve closing side of the suction valve is in communication, is provided on the valve plate. At least part of a gas introducing path for introducing the higher pressure gas into the communication hole is formed on the discharge valve formed of a thin plate. In addition, a part of the gas introduction path formed on the discharge valve is sealed by an element which is arranged on a surface facing the discharge valve.

Description

Technisches Gebiet der ErfindungTechnical field of the invention

Die vorliegende Erfindung bezieht sich auf eine Ventilplattenvorrichtung für einen Kompressor, und im Speziellen auf eine Ventilplattenvorrichtung für einen Kompressor, die es einem Ansaugventil ermöglicht, einen reibungslosen Betrieb auszuführen.The present invention relates to a valve plate device for a compressor, and more particularly to a valve plate device for a compressor, which enables a suction valve to perform smooth operation.

Stand der Technik der ErfindungState of the art of the invention

In einem Kolbentyp-Kompressor, der eine Mehrzahl von Zylindern hat, ist üblicherweise zum Beispiel eine Ventilplattenvorrichtung zwischen einem Zylinderkopf, der eine Ansaugkammer und eine Ausstoßkammer hat, und einem Zylinderblock, der Zylinderbohrungen hat, eingeschoben. Diese Ventilplattenvorrichtung hat eine Ventilplatte, die ein Ansaugloch, das zwischen der Ansaugkammer und der Zylinderbohrung verbindet, und ein Ausstoßloch, das zwischen der Zylinderbohrung und der Ausstoßkammer verbindet, ein Ansaugventil, das auf einer Oberfläche der Ventilplatte dem Zylinderblock zugewandt, zum Öffnen und Schließen des Ansauglochs angeordnet ist, und ein Ausstoßventil hat, das auf einer Oberfläche. der Ventilplatte, die dem Zylinderkopf zugewandt ist, zum Öffnen und Schließen des Ausstoßlochs angeordnet ist.In a piston-type compressor having a plurality of cylinders, for example, a valve plate device is usually interposed between a cylinder head having a suction chamber and a discharge chamber and a cylinder block having cylinder bores. This valve plate device has a valve plate having a suction hole connecting between the suction chamber and the cylinder bore and an ejection hole connecting between the cylinder bore and the discharge chamber, an intake valve facing the cylinder block on a surface of the valve plate for opening and closing the valve plate Intake hole is arranged, and an exhaust valve has, on a surface. the valve plate, which faces the cylinder head, is arranged for opening and closing the ejection hole.

Diese Ventilplattenvorrichtung ist vorgesehen, um einen Rückfluss von Gas zu verhindern, wenn ein Kolben, der hin- und hergehend in eine Zylinderbohrung eingefügt ist, in einem Ansaughub und einem Ausstoßhub ist. Genauer öffnet das Ansaugventil das Ansaugloch der Ventilplatte und das Ausstoßventil schließt das Ausstoßloch der Ventilplatte, wenn ein Kolben in einem Ansaughub ist, und das Ansaugventil schließt das Ansaugloch der Ventilplatte und das Ausstoßventil öffnet das Ausstoßloch der Ventilplatte, wenn der Kolben in einem Ausstoßhub ist, wobei ein Rückfluss von Gas verhindert wird.This valve plate device is provided to prevent backflow of gas when a piston reciprocally inserted into a cylinder bore is in an intake stroke and an exhaust stroke. More specifically, the suction valve opens the suction hole of the valve plate and the discharge valve closes the discharge hole of the valve plate when a piston is in a suction stroke, and the suction valve closes the suction hole of the valve plate and the discharge valve opens the discharge hole of the valve plate when the piston is in an exhaust stroke, whereby a backflow of gas is prevented.

In einem Fall einer konventionellen allgemeinen Ventilplattenvorrichtung ist die Ventilplatte in einer flachen Platte ohne Unregelmäßigkeiten gebildet. Andererseits ist ein Schmieröl zum Schmieren eines Kompressors in einem Nebelzustand in dem durch den Kompressor angesaugten und verdichteten Gas enthalten. Wenn das in diesem Gas in einem Nebelzustand enthaltene Schmieröl die Ventilplatte berührt, haftet ein Teil davon an der Ventilplatte in Form eines Ölfilms an. Das Schmieröl, das an der Ventilplatte anhaftet, tritt in einen Abschnitt zwischen der Ventilplatte und dem Ansaugventil ein, und dem Ansaugventil wird es durch eine Haftkraft aufgrund der Oberflächenspannung, der Anhaftkraft, etc., des Schmieröls erschwert, geöffnet zu werden. Als ein Ergebnis ist es durch ein Ausmaß der Haftkraft aufgrund der Oberflächenspannung, der Anhaftkraft, etc., des Schmieröls nötig, zusätzlich zu einer Haftkraft aufgrund einer Steifigkeit des Ansaugventils selbst eine übermäßige Kraft hinzuzufügen, und um diese Kraft zu erhalten, ist es nötig, eine Druckdifferenz zwischen dem Inneren der Zylinderbohrung und dem Inneren der Ansaugkammer zu erhöhen, und demzufolge muss der Kolben eine übermäßige Arbeit verrichten. Weiterhin kann es ein Auftreten von einem Geräusch und einer Vibration verursachen, wenn das angehaftete Ansaugventil öffnet, da befürchtet wird, dass das Ventil gewaltsam in einen vertieften Abschnitt, der den Öffnungsgrad des Ventils reguliert, einschlägt.In a case of a conventional general valve plate device, the valve plate is formed in a flat plate without irregularities. On the other hand, a lubricating oil for lubricating a compressor in a mist condition is contained in the gas sucked and compressed by the compressor. When the lubricating oil contained in this gas in a fog state contacts the valve plate, a part thereof adheres to the valve plate in the form of an oil film. The lubricating oil adhering to the valve plate enters a portion between the valve plate and the suction valve, and the suction valve is made difficult to be opened by an adhesive force due to the surface tension, the sticking force, etc. of the lubricating oil. As a result, by an amount of the adhesive force due to the surface tension, the adhesion force, etc., of the lubricating oil, it is necessary to add an excessive force in addition to an adhesive force due to a rigidity of the suction valve itself, and to obtain this force, it is necessary to To increase a pressure difference between the inside of the cylinder bore and the interior of the suction chamber, and consequently, the piston must do an excessive work. Further, it may cause an occurrence of a noise and a vibration when the attached suction valve opens, since it is feared that the valve forcibly turns into a recessed portion that regulates the opening degree of the valve.

Wobei, was die Ausstoßventilseite betrifft, Patentdokument 1 einen Aufbau offenbart, worin ein konkaver Gasfüllabschnitt auf einem Abschnitt der Ventilplatte, die dem Ausstoßventil zugewandt ist, geformt ist, um eine übermäßige Kompression, die bei einer Bedingung auftreten kann, in der das Ausstoßventil durch das Schmieröl schwierig zu öffnen ist, zu verhindern. Jedoch bezieht sich dieses Patentdokument 1 nicht auf die Ansaugkammerseite. Obwohl Patentdokument 2 eine Struktur offenbart, worin ein konkaver Abschnitt zum Einführen eines Ansaugdrucks auf einer Oberfläche der Ventilplatte, die dem Ansaugventil zugewandt ist, geformt ist, ist es weiterhin schwierig, den Öffnungsvorgang des Ansaugventils genügend zu unterstützen, weil der Ansaugdruck relativ gering ist.

  • Patentdokument 1: JP-A-11-166480
  • Patentdokument 2: offengelegtes japanisches Gebrauchsmuster 5-89876
With respect to the discharge valve side, Patent Document 1 discloses a structure in which a concave gas filling portion is formed on a portion of the valve plate facing the discharge valve to cause excessive compression which may occur under a condition in which the discharge valve passes through the discharge valve Lubricating oil is difficult to open, to prevent. However, this Patent Document 1 does not relate to the suction chamber side. Although Patent Document 2 discloses a structure in which a concave portion for introducing a suction pressure is formed on a surface of the valve plate facing the suction valve, it is still difficult to sufficiently assist the opening operation of the suction valve because the suction pressure is relatively low.
  • Patent Document 1: JP-A-11-166480
  • Patent Document 2: Disclosed Japanese Utility Model 5-89876

ZUSAMMENFASSUNG DER ERFINDUNGSUMMARY OF THE INVENTION

Durch die Erfindung zu lösende ProblemeProblems to be solved by the invention

Den Problemen, die von dem oben beschriebenen Anhaften eines Ansaugventils begleitet sind, Aufmerksamkeit zu schenken, hat der Anmelder der vorliegenden Erfindung, obwohl es bis jetzt noch nicht veröffentlicht wurde, im Vorfeld zu der vorliegenden Anmeldung einen Mechanismus (bezeichnet als ein Zwangsventilöffnungsmechanismus) vorgeschlagen, wobei durch Zurückführen eines Teils des Ausstoßgases zu der Seite der hinteren Oberfläche des Ansaugventils (ein Abschnitt zwischen dem Ansaugventil und der Ventilplatte) das Ansaugventil unter Verwendung des Drucks aufgrund des Ausstoßgases zwangsweise geöffnet wird ( japanische Patentanmeldung Nr. 2008-168501 ). Der Zwangsventilöffnungsmechanismus hat sich erwiesen, auch in einer aktuellen Vorrichtung bei einer Reduzierung von Haften effektiv zu sein. In dieser aktuellen Vorrichtung zum Beweisen nimmt eine Last auf die Pressmaschine in einer Serienfertigung zu, und es besteht die Angst, dass die Produktionskosten ansteigen können, da die Ventilplatte aus einer relativ dicken Platte gebildet ist, obwohl in dieser Gestaltung eine Strecke zum zurückkehren des Ausstoßgases hinauf zu der Rückseite des Ansaugventils (eine Gaseinführstrecke) durch Definieren einer Nut auf der Ventilplatte gebildet ist. Daher ist in dem oben beschriebenen vorangehenden Vorschlag, obwohl auch vorgeschlagen ist, eine Gaseinführstrecke auf einem Ausstoßventil, das eine dünne Platte aufweist, zu bilden, nur ein prinzipieller Aufbau beschrieben, und es ist kein konkreter Aufbau vorgeschlagen, und weiterhin ist kein wünschenswerten Aufbau für die Gestaltung vorgeschlagen. Daher wurden Probleme und ein Gegenstand mit den zu lösenden Problemen, mit den Problemen eines aktuellen Ausführens, nicht klar, und Mittel zum Lösen der Probleme wurden ebenfalls nicht klar.To pay attention to the problems accompanied by the above-described adhesion of an intake valve, the applicant of the present invention, although not yet published, proposed a mechanism (referred to as a forced-valve opening mechanism) prior to the present application. wherein by returning a part of the exhaust gas to the rear surface side of the intake valve (a portion between the intake valve and the valve plate), the intake valve is forcibly opened by using the pressure due to the exhaust gas ( Japanese Patent Application No. 2008-168501 ). The forced valve opening mechanism has been found to be effective in reducing sticking even in a current device. In this current device for proofing, a load on the press machine in a mass production increases, and there is a fear that the production cost can increase because the valve plate is formed of a relatively thick plate, although in this design a distance to returning the exhaust gas up to the rear of the intake valve (a gas introduction path) by defining a groove on the valve plate. Therefore, in the foregoing proposal described above, although it is also proposed to form a gas introduction path on a discharge valve having a thin plate, only a basic structure is described, and no concrete structure is proposed, and further, no desirable structure for the design proposed. Therefore, problems and an object with the problems to be solved, with the problems of actual execution, were not clear, and means for solving the problems also did not become clear.

Dementsprechend ist es den oben beschriebenen Problemen an der Ansaugventilseite und ebenfalls der durch den Anmelder der vorliegenden Erfindung vorangehend vorgeschlagenen Technologie Aufmerksamkeit schenkend, eine Aufgabe der vorliegenden Erfindung, eine Struktur bereitzustellen, die in der Lage ist, eine Leistungsaufnahmeerhöhung und ein Auftreten eines Geräuschs und einer Schwingung, die durch eine Schwierigkeit des Öffnens eines Ansaugventils aufgrund einer Haftkraft von Schmieröl aufgetreten ist, zu verhindern oder zu unterdrücken, und eine Kompressorventilplattenvorrichtung bereitzustellen, die selbst in einer Serienfertigung in der Lage ist, eine Last auf eine Pressmaschine, etc. zu reduzieren, und Produktionskosten herabzusetzen, und die in einem konkreteren und gewünschten Aufbau gebildet ist.Accordingly, paying attention to the above-described problems on the intake valve side and also to the technology previously proposed by the applicant of the present invention, it is an object of the present invention to provide a structure capable of increasing power consumption and occurrence of noise and noise To prevent or suppress vibration caused by difficulty of opening an intake valve due to adhesion of lubricating oil, and to provide a compressor valve plate device capable of reducing a load on a press machine, etc. even in mass production, and reduce production costs, and which is formed in a more concrete and desired structure.

Mittel zum Lösen der ProblemeMeans of solving the problems

Um die obigen Aufgaben zu lösen, ist eine Ventilplattenvorrichtung für einen Kompressor gemäß der vorliegenden Erfindung, die zwischen einem Zylinderkopf, der eine Ansaugkammer und eine Ausstoßkammer hat, und einem Zylinderblock, der eine Zylinderbohrung mit einem hin- und hergehenden Kolben hat, eingeschoben ist, und die eine Ventilplatte, die ein Ansaugloch, das zwischen der Ansaugkammer und der Zylinderbohrung verbindet, und ein Ausstoßloch, das zwischen der Zylinderbohrung und der Ausstoßkammer verbindet, ein Ansaugventil zum Öffnen und Schließen des Ansauglochs, das auf einer Oberfläche der Ventilplatte, die dem Zylinderblock zugewandt ist, angeordnet ist, und ein Ausstoßventil zum Öffnen und Schließen des Ausstoßlochs, das auf einer Oberfläche der Ventilplatte, die dem Zylinderkopf zugewandt ist, angeordnet ist, hat, dadurch gekennzeichnet, dass in der Ventilplatte zumindest ein Teil einer Gasfüllkammer, die in der Lage ist, Gas mit einem höheren Druck als einem Ansauggasdruck in der Ansaugkammer zwischen die Ventilplatte und das Ansaugventil einzuführen, gebildet ist, und ein Verbindungsloch, das mit einer Oberfläche an einer Ventilschließseite des Ansaugventils verbunden ist, vorgesehen ist, und zumindest ein Teil einer Gaseinführstrecke zum Einführen des Gases mit einem höheren Druck als einem Ansauggasdruck in der Ansaugkammer in das Verbindungsloch auf dem Ausstoßventil gebildet ist, und ein Teil der Gaseinführstrecke, die auf dem Ausstoßventil gebildet ist, durch ein Element, das auf einer Oberfläche, die dem Ausstoßventil zugewandt ist, angeordnet ist, abgedichtet wird.In order to achieve the above objects, a valve plate device for a compressor according to the present invention is interposed between a cylinder head having a suction chamber and a discharge chamber and a cylinder block having a cylinder bore with a reciprocating piston, and a valve plate having a suction hole connecting between the suction chamber and the cylinder bore and an ejection hole connecting between the cylinder bore and the ejection chamber, a suction valve for opening and closing the suction hole formed on a surface of the valve plate that faces the cylinder block is facing, and a discharge valve for opening and closing the discharge hole, which is disposed on a surface of the valve plate, which faces the cylinder head, has, characterized in that in the valve plate at least a part of a Gasfüllkammer, in the Location is gas with a higher pressure than one Intake gas pressure is formed in the suction chamber between the valve plate and the suction valve, and a communication hole connected to a surface on a valve closing side of the suction valve is provided, and at least part of a gas introduction path for introducing the gas at a higher pressure than one Suction gas pressure in the suction chamber is formed in the communication hole on the discharge valve, and a part of the gas introduction path formed on the discharge valve is sealed by a member disposed on a surface facing the discharge valve.

In einer solchen Kompressorventilplattenvorrichtung gemäß der vorliegenden Erfindung wird es möglich, wenn das Ansaugventil geschlossen ist, das Gas mit einem höheren Druck als einem Ansauggasdruck in der Ansaugkammer durch die Gaseinführstrecke und das Verbindungsloch in den Oberflächenabschnitt der Ventilschließseite des Ansaugventils einzuführen, und das eingeführte Gas wird in die Gasfüllkammer, die zwischen der Ventilplatte und dem Ansaugventil gebildet ist, um so in der Lage zu sein, das Gas einzuführen und zu füllen, eingeführt. Somit wird durch den Zustand, in dem das Gas mit einem höheren Druck als einem Ansauggasdruck in der Ansaugkammer in einen Abschnitt der Oberfläche der Ventilschließseite des geschlossenen Ansaugventils (einer Oberfläche der Seite, die der Ventilplatte zugewandt ist) durch das Verbindungsloch eingeführt wird, und, wenn der Druck in der Zylinderbohrung den Ansaughub des Kolbens (Expansionshub des Gases in der Zylinderbohrung) reduziert, das Gas bei dem Abschnitt eingeführt, eine Druckdifferenz zwischen dem Druck des eingefüllten Gases und dem Druck in der Zylinderbohrung erzeugt, und durch diese Druckdifferenz wird eine Kraft in einer Richtung zum Hochdrücken des Ansaugventils (in einer Richtung zum Öffnen des Ventils) erzeugt. Durch Hinzunehmen dieser Kraft in der Richtung zum Öffnen des Ventils, wird es möglich, selbst wenn ein Haften auf Grund des Schmieröls auftritt, das Ansaugventil schnell und reibungslos zu öffnen, es ist nicht erforderlich dass der Kolben eine übermäßige Arbeit verrichtet, und daher kann die Leistungsaufnahme des Kompressors verringert werden. Weiterhin werden durch den Zustand, in dem das Ansaugventil schnell und reibungslos geöffnet wird, das Geräusch und Schwingung, die durch den Zustand, in dem das Ansaugventil gewaltsam in die Vertiefung schlägt auftreten hätten können, vermindert. Dann kann durch die Gestaltung, in der zumindest ein Teil der Gaseinführstrecke zum Einführen des Gases mit einem höheren Druck als einem Ansauggasdruck in der Ansaugkammer in dem Verbindungsloch auf dem Ausstoßventil gebildet ist, das von einer relativ dünnen Platte gebildet ist, ein Gestalten der Gaseinführstrecke vereinfacht werden, und in einem Fall einer Ausbildung desselben, kann eine Last auf eine Pressmaschine herabgesetzt werden, und daher können die Kosten für eine Serienfertigung vermindert werden. Weiterhin kann durch die Struktur, in der zumindest ein Teil der Gaseinführstrecke auf dem Ausstoßventil, das ein einfach zu formendes dünnes Plattenelement aufweist, gebildet ist, eine Freiheit beim Anordnen der Gaseinführstrecke erhöht werden, und daher kann ein Zwangsventilöffnungsmechanismus zum Stabilisieren des Betriebs des Ansaugventils auf verschiedene Arten von Vorrichtungen angewendet werden. Weiterhin kann durch die Struktur, in der zumindest ein Teil der Gaseinführstrecke auf dem Ausstoßventil gebildet ist, selbst in einem Fall, in dem der verbleibende Abschnitt der Gaseinführstrecke auf der Ventilplatte gebildet ist, die Streckenlänge der Gaseinführstrecke, die auf der Ventilplatte zu formen ist, reduziert werden, und es kommt dazu, die Haltbarkeit gegen Gasübertritt der Ventilplatte (Übertrittsbeständigkeit) zu verbessern. Weiterhin kann durch die Struktur, in der ein Teil der Gaseinführstrecke, die auf dem Ausstoßventil gebildet ist, durch das auf einer dem Ausstoßventil zugewandten Oberfläche angeordneten Element (zum Beispiel eine Dichtung oder ein Halter mit einer integrierten Dichtung für das Ausstoßventil, die zwischen dem Ausstoßventil und dem Zylinderkopf oder der Ventilplatte angeordnet sind) abgedichtet ist, das Gas mit einem höheren Druck als einem Ansauggasdruck in der Ansaugkammer in den Oberflächenabschnitt der Ventilschließseite des Ansaugventils durch die Gaseinführstrecke in den Oberflächenabschnitt der Ventilschließseite des Ansaugventils effektiv in einem Zustand, in dem ein gewünschter Druck beibehalten wird, eingeführt werden, und ein schneller und reibungsloser Ventilöffnungsbetrieb des Ansaugventils kann sicherer gewährleistet werden.In such a compressor valve plate apparatus according to the present invention, when the suction valve is closed, it becomes possible to introduce the gas having a pressure higher than a suction gas pressure in the suction chamber through the gas introduction path and the communication hole into the surface portion of the valve closing side of the suction valve, and the introduced gas becomes into the gas filling chamber formed between the valve plate and the suction valve so as to be able to introduce and fill the gas. Thus, by the state in which the gas having a pressure higher than a suction gas pressure in the suction chamber is introduced into a portion of the surface of the valve closing side of the closed suction valve (a surface of the side facing the valve plate) through the communication hole, and When the pressure in the cylinder bore reduces the suction stroke of the piston (expansion stroke of the gas in the cylinder bore), the gas at the portion is introduced, a pressure difference between the pressure of the filled gas and the pressure in the cylinder bore is generated, and by this pressure difference becomes a force in a direction for pushing up the suction valve (in a direction for opening the valve) is generated. By adding this force in the direction to open the valve, it becomes possible, even if sticking due to the lubricating oil occurs, to open the intake valve quickly and smoothly, it is not necessary for the piston to do an excessive work, and thus the Power consumption of the compressor can be reduced. Furthermore, by the state in which the intake valve is opened quickly and smoothly, the noise and vibration, which could have occurred by the state in which the intake valve forcibly beats into the depression, reduced. Then, by the configuration in which at least a part of the gas introduction passage for introducing the gas having a higher pressure than a suction gas pressure in the suction chamber is formed in the communicating hole on the discharge valve formed by a relatively thin plate, shaping of the gas introduction path can be facilitated and in a case of forming the same, a load on a press machine can be reduced, and therefore the cost of a series production can be reduced. Furthermore, by the structure in which at least a part of the Gaseinführstrecke on the discharge valve, which is an easy to form thin Plate member is formed, a freedom in arranging the gas introduction path can be increased, and therefore, a forced valve opening mechanism for stabilizing the operation of the suction valve can be applied to various types of devices. Further, by the structure in which at least part of the gas introduction path is formed on the discharge valve, even in a case where the remaining portion of the gas introduction path is formed on the valve plate, the route length of the gas introduction path to be formed on the valve plate can be made. can be reduced, and it comes to improve the durability against gas transfer of the valve plate (transfer resistance). Further, by the structure in which a part of the gas introduction path formed on the discharge valve passes through the member disposed on a discharge valve facing surface (for example, a gasket or retainer having an integral seal for the discharge valve provided between the discharge valve and the cylinder head or the valve plate are arranged), the gas having a pressure higher than a suction gas pressure in the suction chamber into the surface portion of the valve-closing side of the suction valve through the gas introduction path into the surface portion of the valve-closing side of the suction valve effectively in a state in which a desired Pressure maintained, be introduced, and a quick and smooth valve opening operation of the intake valve can be ensured more secure.

In der oben beschriebenen Kompressorventilplattenvorrichtung gemäß der vorliegenden Erfindung kann ein Aufbau zum Einsatz kommen, in dem zumindest ein Teil der auf dem Ausstoßventil gebildeten Gaseinführstrecke durch einen Abschnitt entsprechend zumindest einem Teil einer Trennwand zwischen der Ausstoßkammer und der Ansaugkammer in dem Zylinderkopf geht. Es ist nämlich eine Struktur, in der zumindest ein Teil der Gaseinführstrecke innerhalb eines Lagebereichs, der mit der Trennwand des Zylinderkopfs positioniert ist, vorgesehen. Da der Abschnitt der Trennwand des Zylinderkopfs ein Abschnitt ist, der durch Anbringen und dergleichen befestigt ist, und sein Oberflächendruck durch die oben beschriebene Struktur hoch ist, kann die Abdichtbarkeit der Gaseinführstrecke an diesem Abschnitt unter Verwendung des Oberflächendrucks des Trennwandabschnitts des Zylinderkopfs verbessert werden, und eine Gasleckage von der Gaseinführstrecke kann verringert werden.In the above-described compressor valve plate device according to the present invention, a structure may be adopted in which at least part of the gas introduction passage formed on the discharge valve passes through a portion corresponding to at least a part of a partition wall between the discharge chamber and the suction chamber in the cylinder head. Namely, it is a structure in which at least part of the gas introduction path is provided within a positional range positioned with the partition wall of the cylinder head. Since the portion of the partition wall of the cylinder head is a portion fixed by attachment and the like, and its surface pressure is high by the structure described above, the sealability of the gas introduction path at this portion can be improved by using the surface pressure of the partition wall portion of the cylinder head, and Gas leakage from the gas introduction section can be reduced.

Weiter kann auch eine Struktur zum Einsatz kommen, in der zumindest ein Teil der Gaseinführstrecke, die auf dem Ausstoßventil gebildet ist, durch einen Abschnitt entsprechend zumindest einem Teil der äußeren Umfangswand des Zylinderkopfs geht. Gleich der oben beschriebenen Struktur kann, da der Abschnitt der äußeren Umfangswand des Zylinderkopfs ebenfalls einen hohen Oberflächendruck hat, durch Vorsehen zumindest eines Teils der Gaseinführstrecke innerhalb eines Positionsbereichs, der in dieser äußeren Umfangswand positioniert ist, die Abdichtbarkeit der Gaseinführstrecke an diesem Abschnitt verbessert werden und eine Gasleckage von der Gaseinführstrecke kann verringert werden.Further, a structure may also be used in which at least part of the gas introduction path formed on the discharge valve passes through a portion corresponding to at least a part of the outer circumferential wall of the cylinder head. Similar to the above-described structure, since the portion of the outer peripheral wall of the cylinder head also has a high surface pressure, by providing at least a part of the gas introduction path within a position range which is positioned in this outer peripheral wall, the sealability of the Gaseinführstrecke can be improved at this section, and Gas leakage from the gas introduction section can be reduced.

Weiterhin kann eine Struktur zum Einsatz kommen, in der eine Sicke zumindest auf einem Teil des Elements geformt ist, das auf einer Oberfläche angeordnet ist, die dem Ausstoßventil zum Abdichten von zumindest einem Teil der Gaseinführstrecke, die auf dem Ausstoßventil oder einem Abschnitt, der den Teil der Gaseinführstrecke und einen Umfangsabschnitt des Verbindungslochs enthält, gebildet ist, zugewandt ist. Durch Formen einer solchen Sicke kann die Abdichtbarkeit der Gaseinführstrecke, die durch diese Sicke umgeben ist, verbessert werden, und eine Gasleckage von der Gaseinführstrecke kann verringert werden, da es möglich wird, lokal den Oberflächendruck zum Abdichten an dem Abschnitt der Sicke zu erhöhen.Further, a structure may be employed in which a bead is formed at least on a part of the member disposed on a surface that faces the discharge valve for sealing at least a part of the gas introduction path formed on the discharge valve or a portion which Part of the Gaseinführstrecke and a peripheral portion of the connecting hole contains, is formed, facing. By forming such a bead, the sealability of the gas introduction path surrounded by this bead can be improved, and gas leakage from the gas introduction path can be reduced because it becomes possible to locally increase the surface pressure for sealing at the portion of the bead.

Weiterhin kann eine Struktur zum Einsatz kommen, in der zumindest ein Teil einer zugewandten Oberfläche von zumindest dem Ausstoßventil oder dem Element, das auf einer Oberfläche, die dem Ausstoßventil zugewandt ist, aus einem Polymermaterial gebildet ist. Wenn ein entsprechendes Polymermaterial, das in der Lage ist, an der zugewandten Oberfläche anzuhaften, ausgewählt wird, kann durch ein Zumeinsatzkommen eines solchen Elements, von dem zumindest ein Teil aus dem Polymermaterial gebildet ist, die Abdichtbarkeit der Gaseinführstrecke verbessert werden, und eine Gasleckage von der Gaseinführstrecke kann verringert werden.Further, a structure may be employed in which at least a part of a facing surface of at least the discharge valve or the member formed on a surface facing the discharge valve is formed of a polymer material. When a corresponding polymer material capable of adhering to the facing surface is selected, by employing such an element of which at least a part is made of the polymer material, the sealability of the gas introduction path can be improved, and gas leakage of the Gaseinführstrecke can be reduced.

Weiterhin ist es bevorzugt, dass zumindest ein Teil der Gaseinführstrecke, die auf dem Ausstoßventil gebildet ist, durch Stanzen geformt wird. Da das Ausstoßventil verglichen mit der Ventilplatte als eine dünne Platte durch Stanzen gebildet wird, ist es möglich, einfach Stanzen auszuführen, und eine vorbestimmte Gaseinführstrecke kann auf dem Ausstoßventil durch eine geringe Bearbeitungskraft mit einer hohen Genauigkeit einfach gebildet werden, und es wird möglich, eine Bearbeitungszeit und Produktionskosten herabzusetzen.Furthermore, it is preferable that at least a part of the gas introduction path formed on the discharge valve is formed by punching. Since the discharge valve is formed as a thin plate by punching as compared with the valve plate, it is possible to easily perform punching, and a predetermined gas introduction path can be easily formed on the discharge valve by a small machining force with high accuracy, and it becomes possible Reduce processing time and production costs.

Weiterhin ist es auch möglich, zumindest einen Teil der Gaseinführstrecke, die auf dem Ausstoßventil gebildet ist, durch Absicken zu bilden. Wenn die Strecke durch Absicken gebildet wird, wird es möglich, dem Sickenabschnitt sowohl eine streckenbildende Funktion als auch eine Dichtfunktion zu geben, und daher wird es möglich, einfach eine Gaseinführstrecke, die durch einen einfachen Aufbau eine gute Abdichtbarkeit hat, zu bilden.Furthermore, it is also possible to form at least part of the gas introduction path formed on the discharge valve by siphoning. When the path is formed by squeezing, it becomes possible to give the bead portion both a gap forming function and a sealing function, and therefore it becomes possible to easily form a gas introduction path having a good sealability by a simple structure.

Weiterhin kann ebenfalls eine Struktur zum Einsatz kommen, bei der ein Dichtmaterial für ein Teil dessen ein Polymermaterial verwendet wird, zwischen dem Ausstoßventil und dem Element, das auf einer dem Ausstoßventil zugewandten Oberfläche angeordnet ist (z. B. eine Dichtung oder die Ventilplatte), eingeklemmt wird. Durch ein solches Einschieben des Dichtmaterials kann die Abdichtbarkeit der Gaseinführstrecke, die auf dem Ausstoßventil gebildet ist, verbessert werden, und wenn das Dichtmaterial sich bis zu dem Umfangsabschnitt des Verbindungslochs erstreckt, kann die Abdichtbarkeit des Verbindungslochs ebenso verbessert werden. Further, a structure may also be used in which a sealing material for a part of which a polymer material is used is interposed between the discharge valve and the member disposed on a surface facing the discharge valve (eg, a gasket or the valve plate), is trapped. By thus inserting the sealing material, the sealability of the gas introduction path formed on the discharge valve can be improved, and when the sealing material extends to the peripheral portion of the communication hole, the sealability of the communication hole can also be improved.

Weiterhin kann auch eine Struktur zum Einsatz kommen, in der das Ausstoßventil und das Element, das auf einer dem Ausstoßventil zugewandten Fläche angeordnet ist, miteinander durch ein Polymermaterial, das eine Hafteigenschaft an zumindest einem Teil eines dazwischen vorhandenen Abschnitts hat, verbunden sind. In einer solchen Struktur kann die Abdichtbarkeit eines notwendigen Abschnitts einfach und sicher verbessert werden, da beide Elemente durch das Polymermaterial durch Adhäsion direkt aneinander haften.Furthermore, a structure may be employed in which the discharge valve and the member disposed on a surface facing the discharge valve are connected to each other by a polymer material having a sticking property on at least a part of a portion therebetween. In such a structure, the sealability of a necessary portion can be easily and surely improved since both members adhere directly to each other through the polymer material by adhesion.

Das oben beschriebene Ausstoßventil und die Ventilplatte können miteinander durch ein geeignetes Verbindungsmittel verbunden sein. Zum Beispiel kann eine Struktur zum Einsatz kommen, in der das Ausstoßventil und die Ventilplatte miteinander durch eine Niete oder einen Bolzen in zumindest einer Position oder mehreren verbunden sind.The discharge valve and the valve plate described above may be connected to each other by a suitable connection means. For example, a structure may be employed in which the discharge valve and the valve plate are connected to each other by a rivet or a bolt in at least one position or more.

Um eine gute Abdichtbarkeit sicherzustellen, ist es bevorzugt, dass ein Dichtabschnitt für zumindest einen Teil der Gaseinführstrecke, die auf dem Ausstoßventil gebildet ist, bei einer Dichtungsbreite von einem bestimmten Niveau oder mehr konfiguriert ist, und dass z. B. die Dichtungsbreite bevorzugterweise auf 0,2 mm oder mehr eingestellt ist.In order to ensure good sealability, it is preferable that a seal portion is configured for at least a part of the gas introduction path formed on the discharge valve at a seal width of a certain level or more, and that e.g. B. the sealing width is preferably set to 0.2 mm or more.

Weiterhin kann, obwohl die Ausbildung zum Lagern des Ausstoßventils nicht besonders beschränkt ist, um es zwischen dem Zylinderkopf und der Ventilplatte in einer vorbestimmten Form zu halten, z. B. eine Struktur zum Einsatz kommen, in der zumindest ein Teil eines Abschnitts des Ausstoßventils, das in der Ausstoßkammer positioniert ist, durch den Zylinderkopf gestützt ist.Further, although the configuration for supporting the exhaust valve is not particularly limited to keep it between the cylinder head and the valve plate in a predetermined shape, for. For example, a structure may be used in which at least part of a portion of the discharge valve positioned in the discharge chamber is supported by the cylinder head.

Weiterhin ist es möglich, zumindest für einen Teil der Gaseinführstrecke, die auf dem Ausstoßventil gebildet ist, Trommelpolieren durchzuführen. Da die innere Oberfläche der Gaseinführstrecke an diesem Abschnitt durch Trommelpolieren zu einer glatten Oberfläche ohne Unregelmäßigkeiten bearbeitet ist, kann der Widerstand gegen Gasdurchfluss in dem Pfad in großem Maße reduziert werden, und das eingeführte Gas kann in das Verbindungsloch in einem Zustand, in dem ein gewünschter Druck beibehalten wird, einfach eingeführt werden.Furthermore, it is possible to perform drum polishing at least for a part of the gas introduction path formed on the discharge valve. Since the inner surface of the gas introduction path at this section is machined to a smooth surface without irregularities by barrel polishing, the resistance to gas flow in the path can be greatly reduced, and the introduced gas can enter the communication hole in a state where a desired one Pressure is maintained, easily introduced.

Weiterhin kann in der vorliegenden Erfindung, obwohl eine Struktur zum Einsatz kommen kann, in der sich die Gaseinführstrecke, die auf dem Ausstoßventil gebildet ist, in einer konstanten Breite erstreckt, ebenfalls eine Struktur zum Einsatz kommen, in der die Breite der Gaseinführstrecke teilweise variiert.Furthermore, in the present invention, although a structure may be adopted in which the gas introduction path formed on the discharge valve extends in a constant width, a structure in which the width of the gas introduction path partly varies may also be used.

Weiterhin ist in einem Fall, in dem zumindest ein Teil der Gaseinführstrecke, die auf dem Ausstoßventil gebildet ist, durch einen Abschnitt entsprechend der Trennwand zwischen der Ausstoßkammer und der Ansaugkammer in dem Zylinderkopf geht, die Breite der Gaseinführstrecke an diesem Abschnitt vorzugsweise kleiner als die Breite der Trennwand zwischen der Ausstoßkammer und der Ansaugkammer. Durch Zumeinsatzkommen einer solchen Pfadbreite kann unter Anwendung eines hohen Oberflächendrucks zum Abdichten an dem Abschnitt entsprechend der Trennwand, die Abdichtbarkeit der Gaseinführstrecke an diesem Abschnitt verbessert werden.Further, in a case where at least a part of the gas introduction path formed on the discharge valve passes through a portion corresponding to the partition wall between the discharge chamber and the suction chamber in the cylinder head, the width of the gas introduction path at that portion is preferably smaller than the width the partition between the discharge chamber and the suction chamber. By employing such a path width, by using a high surface pressure for sealing at the portion corresponding to the partition wall, the sealability of the gas introduction path at this portion can be improved.

Weiterhin kann sich die Gaseinführstrecke, die auf dem Ausstoßventil gebildet ist, auf dem Weg gebogen oder krümmend erstrecken. Im Hinblick auf die Abdichtbarkeit, etc., die für die Gaseinführstrecke gefordert ist, können die Pfadbreite und die Erstreckungsform entschieden werden.Further, the gas introduction path formed on the discharge valve may be bent or curved on the way. With regard to the sealability, etc., required for the gas introduction path, the path width and the extension shape can be decided.

In der vorliegenden Erfindung ist es möglich, verschiedene Strukturen als einen Streckenweg der Gaseinführstrecke zum Einsatz kommen zu lassen. Zum Beispiel kann die Gaseinführstrecke in der Reihenfolge Ventilplatte-Ausstoßventil-Ventilplatte gebildet werden, und kann ebenso in einer Reihenfolge Ventilplatte-Ausstoßventil gebildet werden.In the present invention, it is possible to use various structures as a route of the gas introduction route. For example, the gas introduction passage may be formed in the order of valve plate exhaust valve plate, and may also be formed in an order valve plate exhaust valve.

Weiterhin kann eine Struktur zum Einsatz kommen, in der als eine Strecke zum Einführen von Gas, die, sofern sie das Verbindungsloch enthält, eine Struktur sein kann, die durch das Ausstoßventil und die Ventilplatte gebildet wird.Furthermore, a structure may be employed in which as a gas introduction path which, if it includes the communication hole, may be a structure formed by the discharge valve and the valve plate.

Die oben beschriebene Kompressorventilplattenvorrichtung gemäß der vorliegenden Erfindung kann grundsätzlich auf jeden Typ von Kompressor angewendet werden. Insbesondere ist sie geeignet zur Anwendung für einen Kompressor, der für ein Klimaanlagensystem für ein Fahrzeug, für das gewünscht ist, dass ein Geräusch und Schwingung unterdrückt werden, verwendet wird.The above-described compressor valve plate device according to the present invention can basically be applied to any type of compressor. In particular, it is suitable for use for a compressor used for an air conditioning system for a vehicle for which noise and vibration are suppressed.

Effekt gemäß der ErfindungEffect according to the invention

In der Kompressorventilplattenvorrichtung gemäß der vorliegenden Erfindung wird, da durch das Gas mit einem entsprechenden Druck, das in die Gasfüllkammer, die auf der Oberfläche der Ventilplatte an der Seite des Ansaugventils gebildet ist, eingeführt und gefüllt ist, eine Kraft in einer Ventilöffnungsrichtung dazugezählt werden kann, verhindert, dass das Ansaugventil durch die Haftkraft aufgrund des Schmieröls schwierig zu öffnen wird, und es wird möglich, einen Anstieg einer Leistungsaufnahme des Kompressors, die durch die Schwierigkeit des Öffnungsvorgangs des Ansaugventils erzeugt wurde, und ein Auftreten von Geräusch und Schwingung zum Zeitpunkt des Öffnens des Ansaugventils zu verhindern oder zu unterdrücken. Weiterhin kann eine Gasstrecke mit einer gewünschten Leistungsfähigkeit einfach durch die Struktur gebildet werden, in der zumindest ein Teil der Gaseinführstrecke zum Einführen des Gases mit einem entsprechenden Druck auf dem Ausstoßventil, das aus einer relativ dünnen Platte gebildet ist, und einer Struktur zum Abdichten der Gaseinführstrecke gebildet ist. Darüber hinaus wird es in der vorliegenden Erfindung möglich, die Last auf eine Pressmaschine, etc., herabzusetzen, und die Produktionskosten zu reduzieren, da verschiedene Strukturen für eine Serienfertigung einer solchen Ventilplattenvorrichtung konkret vorgeschlagen sind, und aktuell kann diese Ventilplattenvorrichtung entsprechend auf verschiedene Arten von Kompressoren angewendet werden.In the compressor valve plate device according to the present invention, since the gas with a corresponding pressure introduced and filled in the gas filling chamber formed on the surface of the valve plate on the side of the suction valve can be added with a force in a valve opening direction prevents the suction valve from being attracted by the adhesive force due to the Lubricating oil is difficult to open, and it is possible to prevent or suppress an increase in power consumption of the compressor, which was caused by the difficulty of the opening operation of the intake valve, and an occurrence of noise and vibration at the time of opening the intake valve. Furthermore, a gas train having a desired performance can be easily formed by the structure in which at least a part of the gas introduction path for introducing the gas with a corresponding pressure on the discharge valve, which is formed of a relatively thin plate, and a structure for sealing the Gaseinführstrecke is formed. Moreover, in the present invention, it becomes possible to lower the load on a press machine, etc., and to reduce the production cost, since various structures are concretely proposed for mass production of such a valve plate device, and presently, this valve plate device can be used in various ways Compressors are applied.

KURZE BESCHREIBUNG DER ZEICHNUNGENBRIEF DESCRIPTION OF THE DRAWINGS

1 ist eine vertikale Schnittansicht eines Kompressors mit variabler Verdrängung von einem Taumelscheibentyp, die ein Beispiel eines Kompressors zeigt, der in der Lage ist, dass eine Ventilplattenvorrichtung gemäß der vorliegenden Erfindung auf ihn angewendet wird. 1 FIG. 12 is a vertical sectional view of a variable displacement compressor of a swash plate type showing an example of a compressor capable of applying a valve plate device according to the present invention to it.

2 ist eine teilweise, vertikale Schnittansicht einer Kompressorventilplattenvorrichtung gemäß einer ersten Ausführungsform der vorliegenden Erfindung. 2 Fig. 10 is a partial vertical sectional view of a compressor valve plate device according to a first embodiment of the present invention.

3 ist eine vertikale Schnittansicht eines Zustands, in dem eine Dichtung von der in 2 dargestellten Ventilplattenvorrichtung entfernt ist. 3 is a vertical sectional view of a state in which a seal of the in 2 shown valve plate device is removed.

4 ist eine Draufsicht auf eine Ventilplatte der in 2 dargestellten Ventilplattenvorrichtung. 4 is a plan view of a valve plate in 2 illustrated valve plate device.

5 ist eine perspektivische Draufsicht, die einen Zustand zeigt, in der ein Ausstoßventil auf einer in 4 dargestellten Ventilplatte vorgesehen ist. 5 FIG. 15 is a top perspective view showing a state in which an exhaust valve is placed on an in. FIG 4 shown valve plate is provided.

6 ist eine vergrößerte teilweise Draufsicht der in 5 dargestellten Vorrichtung. 6 is an enlarged partial plan view of the in 5 illustrated device.

7 ist eine Draufsicht, die einen Zustand zeigt, in dem eine Dichtung auf der in 5 dargestellten Ventilplatte vorgesehen ist. 7 is a plan view showing a state in which a seal on the in 5 shown valve plate is provided.

8 ist eine perspektivische Draufsicht der in 7 dargestellten Vorrichtung. 8th is a top perspective view of the 7 illustrated device.

9 ist eine vergrößerte teilweise Draufsicht der in 8 dargestellten Vorrichtung. 9 is an enlarged partial plan view of the in 8th illustrated device.

10 ist eine perspektivische Draufsicht, die einen Zustand zeigt, in dem in einer Kompressorventilplattenvorrichtung gemäß einer zweiten Ausführungsform der vorliegenden Erfindung ein Ausstoßventil vorgesehen ist. 10 FIG. 15 is a top perspective view showing a state in which a discharge valve is provided in a compressor valve plate device according to a second embodiment of the present invention. FIG.

11 ist eine vergrößerte teilweise Draufsicht der in 10 dargestellten Vorrichtung. 11 is an enlarged partial plan view of the in 10 illustrated device.

12 ist eine vertikale Schnittansicht eines Abschnitts, der eine Gaseinführstrecke in einer Kompressorventilplattenvorrichtung gemäß einer dritten Ausführungsform der vorliegenden Erfindung bildet. 12 FIG. 15 is a vertical sectional view of a portion forming a gas introduction passage in a compressor valve plate apparatus according to a third embodiment of the present invention. FIG.

13 ist eine vertikale Schnittansicht eines Abschnitts, der unter Verwendung einer Sicke gemäß einer anderen Ausführungsform, die sich von der in 12 dargestellten unterscheidet, eine Gaseinführstrecke bildet. 13 FIG. 12 is a vertical sectional view of a portion formed using a bead according to another embodiment different from that of FIG 12 differs, forms a Gaseinführstrecke.

14 ist eine schematische Draufsicht eines Abschnitts, der unter Verwendung einer Sicke gemäß einer weiteren Ausführungsform eine Gaseinführstrecke bildet. 14 FIG. 12 is a schematic plan view of a portion forming a gas introduction path using a bead according to another embodiment. FIG.

15 ist eine vertikale Schnittansicht eines Abschnitts, der einen Abschnitt, der eine Gaseinführstrecke bildet, eine Gasleckage von der Gaseinführstrecke veranschaulichend zeigt. 15 FIG. 12 is a vertical sectional view of a portion illustratively showing a portion forming a gas introduction path, gas leakage from the gas introduction path. FIG.

16 ist eine teilweise geschnittene Ansicht eines Abschnitts in einer Kompressorventilplattenvorrichtung gemäß einer vierten Ausführungsform der vorliegenden Erfindung, die eine Gaseinführstrecke bildet. 16 FIG. 10 is a partial sectional view of a portion in a compressor valve plate device according to a fourth embodiment of the present invention, which constitutes a gas introduction path. FIG.

Ausführungsformen zum Ausführen der ErfindungEmbodiments for carrying out the invention

Nachstehend werden gewünschte Ausführungsformen der vorliegenden Erfindung unter Bezugnahme auf die Figuren erklärt.Hereinafter, desired embodiments of the present invention will be explained with reference to the figures.

1 veranschaulicht einen Kompressor mit variabler Verdrängung von einem Taumelscheibentyp, und zeigt ein Beispiel eines Kompressors, der in der Lage ist, dass auf ihm eine Ventilplattenvorrichtung gemäß der vorliegenden Erfindung angewendet wird, und 2 bis 9 zeigen eine Kompressorventilplattenvorrichtung gemäß einer ersten Ausführungsform der vorliegenden Erfindung. Ein in 1 gezeigter Kompressor 1 weist einen Zylinderkopf 2, der eine Ansaugkammer und eine Ausstoßkammer darin hat, einen Zylinderblock 5, der Zylinderbohrungen 4 hat, von denen in jede ein Kolben 3 hin- und hergehend eingeführt ist, und ein vorderes Gehäuse 6 auf, und eine Kurbelkammer 7 wird durch den Zylinderblock 5 und das vordere Gehäuse 6 gebildet. Eine Antriebswelle 9, auf die eine externe Rotationskraft durch eine Riemenscheibe 8 oder dergleichen übertragen wird, ist in die Kurbelkammer 7 eingebracht, und der Kolben 3 wird über einen Rotor 9, der einstückig mit der Antriebswelle 9 rotiert wird, hin- und herbewegt, ein mit dem Rotor 10 verbundener Schwenkmechanismus 11, eine Taumelscheibe 12, die in der Lage ist, über den Schwenkmechanismus 11 in einem Neigungswinkel verändert zu werden, und ein Paar Schuhe 13, das gleitend auf der Taumelscheibe 12 verbunden ist, um die Drehbewegung der Taumelscheibe 12 in die hin- und hergehende Bewegung zu übertragen. In einem solchen Kompressor 1 ist eine Ventilplattenvorrichtung 20 gemäß der vorliegenden Erfindung zwischen dem Zylinderkopf 2 und dem Zylinderblock 5 eingeschoben. 1 Fig. 10 illustrates a variable displacement compressor of a swash plate type, and shows an example of a compressor capable of being applied with a valve plate device according to the present invention, and Figs 2 to 9 show a compressor valve plate device according to a first embodiment of the present invention. An in 1 shown compressor 1 has a cylinder head 2 having a suction chamber and a discharge chamber therein, a cylinder block 5 , the cylinder bores 4 has, in each of which a piston 3 there and ago introduced, and a front housing 6 on, and a crank chamber 7 is through the cylinder block 5 and the front housing 6 educated. A drive shaft 9 to which an external rotational force due to a pulley 8th or the like is transferred to the crank chamber 7 introduced, and the piston 3 is about a rotor 9 that is integral with the drive shaft 9 is rotated, reciprocated, one with the rotor 10 connected pivoting mechanism 11 , a swash plate 12 that is capable of using the swivel mechanism 11 to be changed at a tilt angle, and a pair of shoes 13 Sliding on the swash plate 12 connected to the rotational movement of the swash plate 12 to transfer to the reciprocating motion. In such a compressor 1 is a valve plate device 20 according to the present invention between the cylinder head 2 and the cylinder block 5 inserted.

In dieser Ausführungsform ist die Ventilplattenvorrichtung 20 wie in 2 bis 9 gezeigt ausgeführt. Wie in 2 gezeigt, weist die Ventilplattenvorrichtung 20 eine Ventilplatte 25 auf, die ein Ansaugloch 22, das zwischen einer in dem Zylinderkopf 2 geformten Ansaugkammer 21 und der Zylinderbohrungen 4 verbindet, und ein Ausstoßloch 24 hat, das zwischen der Zylinderbohrung 4 (in der Figur sind Zylinderbohrungen 4 benachbart zueinander gezeigt) und einer in dem Zylinderkopf 2 gebildeten Ausstoßkammer 23 verbindet, ein auf einer Oberfläche der Ventilplatte 25, die dem Zylinderblock 5 zugewandt ist, zum Öffnen und Schließen des Ansauglochs 22 angeordnete Ansaugventil 26, ein auf einer Oberfläche der Ventilplatte 25, die dem Zylinderkopf 2 zugewandt ist, zum Öffnen und Schließen des Ausstoßlochs 24 angeordnetes Ausstoßventil 27, und eine in einen Halter integrierte Dichtung 29 hat, die mit einem Halterabschnitt 28 zum Regulieren des Öffnungsgrads des Ausstoßventils 27 einstückig geformt ist. Auf der Ventilplatte 25 ist zumindest ein Teil einer Gasfüllkammer 30 gebildet, die in der Lage ist, Gas mit einem höheren Druck als dem Ansauggasdruck in der Ansaugkammer 21 (in dieser Ausführungsform Gas in der Ausstoßkammer 23) einzuführen und zu füllen, ein Verbindungsloch 31, das mit einer Oberfläche der Ventilschließseite des Ansaugventils 26 verbunden ist, und auf dem Ausstoßventil 27, ist zumindest ein Teil 33 einer Gaseinführstrecke 32 zum Einführen des Gases mit einem Druck, der höher als der Ansauggasdruck in der Ansaugkammer ist, in das Verbindungsloch 31 gebildet. Dieser Steckenabschnitt 33 kann zum Beispiel durch Stanzen des Ausstoßventils 27 gebildet werden. In dem in der Figur gezeigten Beispiel weist die Einführstrecke 32 zu dem Verbindungsloch 31 einen Streckenabschnitt 33 auf, der auf dem Ausstoßventil 27 gebildet ist, und weist Streckenabschnitte 34, 35 auf, die auf der Ventilplatte 25 gebildet sind, so dass sie mit dem Streckenabschnitt 33 verbunden sind. Weiterhin ist in dem in der Figur gezeigten Beispiel die oben beschriebene Gasfüllkammer 30 von dem oben beschriebenen Verbindungsloch 31 und einem vertieften Gasfüllabschnitt 36, der auf einer Oberfläche der Ventilplatte 25 dem Ansaugventil 26 zugewandt gebildet ist, gebildet. Dann wird ein Teil der auf dem Ausstoßventil 27 gebildeten Gaseinführstrecke durch ein Element abgedichtet, das auf einer Oberfläche, die dem Ausstoßventil 27 (in dem in der Figur gezeigten Beispiel, der in dem Halter integrierte Dichtung 29) zugewandt angeordnet ist, abgedichtet. Der in 2 dargestellte Pfeil zeigt den durch die Gaseinführstrecke 32 in das Verbindungsloch 31 eingeführten Gasfluss. Wobei Symbol 37 in 2 eine Vertiefung, die auf dem inneren Umfangskantenabschnitt der Zylinderbohrung 4 zum Regulieren des Öffnungsgrads des Ansaugventils 26 an dem Endabschnitt des Ansaugventils 26 gebildet ist, zeigt. 3 zeigt eine Konfiguration der Ventilplattenvorrichtung 20 in einem Zustand, in dem die in dem Halter integrierte Dichtung 29 in der oben beschriebenen Struktur entfernt ist. Wobei der Schnitt von 2 als eine vertikale Schnittansicht, wie entlang der in später beschriebenen 8 und 9 gezeigten Linie A-A gesehen, gezeigt ist.In this embodiment, the valve plate device 20 as in 2 to 9 shown executed. As in 2 shown, the valve plate device 20 a valve plate 25 on that a suction hole 22 that between one in the cylinder head 2 shaped suction chamber 21 and the cylinder bores 4 connects, and an ejection hole 24 has that between the cylinder bore 4 (in the figure are cylinder bores 4 shown adjacent to each other) and one in the cylinder head 2 formed ejection chamber 23 connects, one on a surface of the valve plate 25 that is the cylinder block 5 facing, for opening and closing the suction hole 22 arranged intake valve 26 , one on a surface of the valve plate 25 that the cylinder head 2 facing, for opening and closing the ejection hole 24 arranged discharge valve 27 , and a seal integrated in a holder 29 has that with a holder section 28 for regulating the opening degree of the discharge valve 27 is integrally molded. On the valve plate 25 is at least part of a gas filling chamber 30 which is capable of producing gas at a higher pressure than the suction gas pressure in the suction chamber 21 (In this embodiment, gas in the ejection chamber 23 ) to introduce and fill a connection hole 31 that with a surface of the valve closing side of the intake valve 26 connected and on the exhaust valve 27 is at least part of it 33 a Gaseinführstrecke 32 for introducing the gas having a pressure higher than the suction gas pressure in the suction chamber into the communicating hole 31 educated. This plug section 33 For example, by punching the exhaust valve 27 be formed. In the example shown in the figure, the insertion path 32 to the connection hole 31 a stretch of road 33 on that on the exhaust valve 27 is formed, and has track sections 34 . 35 on that on the valve plate 25 are formed, so that they are connected to the track section 33 are connected. Furthermore, in the example shown in the figure, the gas filling chamber described above 30 from the connection hole described above 31 and a recessed gas filling section 36 standing on a surface of the valve plate 25 the intake valve 26 formed facing formed. Then part of the exhaust valve 27 formed Gaseinführstrecke sealed by an element on a surface that the discharge valve 27 (In the example shown in the figure, the seal integrated in the holder 29 ) is facing, sealed. The in 2 Arrow shows the through the Gaseinführstrecke 32 in the connection hole 31 introduced gas flow. Where symbol 37 in 2 a depression formed on the inner peripheral edge portion of the cylinder bore 4 for regulating the opening degree of the suction valve 26 at the end portion of the intake valve 26 is formed, shows. 3 shows a configuration of the valve plate device 20 in a state in which the seal integrated in the holder 29 is removed in the structure described above. Whereby the cut of 2 as a vertical sectional view as along the one described later 8th and 9 shown line AA is shown.

4 ist eine Draufsicht von nur der Ventilplatte 25 in der oben beschriebenen Ventilplattenvorrichtung 20 und darauf sind die Ansauglöcher 22, die Ausstoßlöcher 24, die Verbindungslöcher 31 und Streckenabschnitte der Gaseinführstrecke 34, 35 gebildet, und ein Nietenloch oder Bolzenloch 41 zum Verbinden des Ausstoßventils 27 ist vorgesehen. 5 ist eine perspektivische Draufsicht, die einen Zustand, in dem das Ausstoßventil 27 auf der in 4 gezeigten Ventilplatte 25 vorgesehen ist, und darin ist deutlich die räumliche Beziehung zwischen den jeweiligen Zylinderbohrungen 4, den Ansauglöchern 22, den Ausstoßlöchern 24, den Ansaugventilen 26, den Ausstoßventilen 27 und seinen führenden Ventilabschnitten 27a, den Verbindungslöchern 31 und der Gaseinführstrecke 32 gezeigt. 6 ist eine vergrößerte teilweise Draufsicht der in 5 dargestellten Vorrichtung. Weiterhin ist 7 eine Draufsicht, die einen Zustand zeigt, in dem die in einen Halter integrierte Dichtung 29 auf der in 5 gezeigten Ventilplatte 27 montiert ist. 8 ist eine perspektivische Draufsicht des montierten Zustands der in 7 gezeigten Vorrichtung, 9 ist eine vergrößerte teilweise Draufsicht davon, und sie zeigen, dass der vorgenannte in 2 gezeigte Schnitt ein entlang der in den 8 und 9 gezeigten Linie A-A gesehener vertikaler Schnitt ist. 4 is a plan view of only the valve plate 25 in the valve plate device described above 20 and on it are the suction holes 22 , the ejection holes 24 , the connection holes 31 and sections of the Gaseinführstrecke 34 . 35 formed, and a rivet hole or bolt hole 41 for connecting the exhaust valve 27 is planned. 5 is a perspective plan view showing a state in which the discharge valve 27 on the in 4 shown valve plate 25 is provided, and therein is clearly the spatial relationship between the respective cylinder bores 4 , the suction holes 22 , the ejection holes 24 , the intake valves 26 , the exhaust valves 27 and its leading valve sections 27a , the connection holes 31 and the gas introduction section 32 shown. 6 is an enlarged partial plan view of the in 5 illustrated device. Furthermore is 7 a plan view showing a state in which the integrated into a holder seal 29 on the in 5 shown valve plate 27 is mounted. 8th FIG. 15 is a top perspective view of the assembled state of FIG 7 shown device, 9 FIG. 16 is an enlarged partial plan view thereof, and shows that the former in FIG 2 shown section along the in the 8th and 9 shown vertical section is seen.

In der so konstruierten Kompressorventilplattenvorrichtung 20 wird es möglich, Gas mit einem höheren Druck als dem Druck des Ansauggases in der Ansaugkammer (in dieser Ausführungsform, Ausstoßgas) durch die Gaseinführstrecke 32 und das Verbindungsloch 31 in die Oberfläche der Ventilschließseite des Ansaugventils 26 einzuführen, und das eingeführte Gas wird in die Gasfüllkammer 30, die den vertieften Gasfüllabschnitt 36, der zwischen der Ventilplatte 25 und dem Ansaugventil 26 gebildet ist, eingefüllt. In dem Ansaughub des Kolbens 3 (Expansionshub des Gases in der Zylinderbohrung 4) tritt durch eine Verringerung des Drucks in der Zylinderbohrung 4 eine Druckdifferenz zwischen dem in die Gasfüllkammer 30 mit einem Druck gefüllten Gas, der höher als der Druck des Ansauggases in der Ansaugkammer ist, und dem Druck in der Zylinderbohrung 4 auf, und durch diese Druckdifferenz wird eine Kraft in einer Richtung zum Aufdrücken des Ansaugventils 26 (in eine Richtung zum Öffnen des Ventils) erzeugt. Da diese Kraft in der Ventilöffnungsrichtung hinzugefügt wird, wird es möglich, selbst wenn ein Haften aufgrund des Schmieröls vorhanden ist, das Ansaugventil 26 schnell und reibungslos zu öffnen. Weiterhin, ist es aufgrund des Ausmaßes davon für den Kolben 3 nicht erforderlich, eine übermäßige Arbeit auszuführen, und die Leistungsaufnahme des Kompressors kann verringert werden. Weiterhin können durch den schnellen und reibungslosen Öffnungsvorgang des Ansaugventils 26, das Geräusch oder Schwingung, die durch einen gewaltsames Aufschlagen des Ansaugventils 26 auf die Vertiefung 37 erzeugt wurden, verringert werden.In the compressor valve plate device thus constructed 20 it becomes possible to gas with a pressure higher than the pressure of the suction gas in the suction chamber (in this embodiment, discharge gas) through the Gaseinführstrecke 32 and the connection hole 31 into the surface of the Valve side of the intake valve 26 and the introduced gas is introduced into the gas filling chamber 30 that the recessed gas filling section 36 that is between the valve plate 25 and the intake valve 26 is formed, filled. In the intake stroke of the piston 3 (Expansion stroke of the gas in the cylinder bore 4 ) occurs by reducing the pressure in the cylinder bore 4 a pressure difference between the in the Gasfüllkammer 30 gas filled with a pressure higher than the pressure of the suction gas in the suction chamber and the pressure in the cylinder bore 4 on, and by this pressure difference, a force in a direction for pressing the suction valve 26 (in a direction to open the valve) generated. Since this force is added in the valve opening direction, even if there is adhesion due to the lubricating oil, it becomes possible to use the suction valve 26 to open quickly and smoothly. Furthermore, it is because of the extent of it for the piston 3 It is not necessary to do excessive work, and the power consumption of the compressor can be reduced. Furthermore, due to the fast and smooth opening process of the intake valve 26 , the noise or vibration caused by a violent impact of the intake valve 26 to the depression 37 were reduced.

Da zumindest ein Teil (in dieser Ausführungsform Streckenabschnitt 33) der Gaseinführstrecke 32 zum Einführen von Gas mit einem höheren Druck als dem Ansauggasdruck in der Ansaugkammer in das Verbindungsloch 31, auf dem Ausstoßventil 27, das aus einem relativ dünnen Plattenelement gebildet ist, geformt ist, ist zum Beispiel, wenn es durch Pressen geformt wird, die Last auf die Pressmaschine verringert, und die Produktionskosten können bei einer Serienfertigung reduziert werden. Weiterhin wird durch die Bedingung, bei der zumindest ein Teil der Gaseinführstrecke 32 auf dem Ausstoßventil 27, das aus einem dünnen Plattenelement, das einfach zu formen ist, geformt ist, die Freiheit zum Anordnen der Gaseinführstrecke 32 erhöht, und es ist zum Beispiel auch möglich, sie in einem Zustand eines Biegens oder Krümmens zu erstrecken, und daher kann der Zwangsventilöffnungsmechanismus zum Stabilisieren des Betriebs des Ansaugventils 26 auf verschiedene Arten von Vorrichtungen angewendet werden. Weiterhin kann durch die Bedingung, in der zumindest ein Teil der Gaseinführstrecke 32 (Streckenabschnitt 33) auf dem Ausstoßventil 27 geformt ist, selbst in einem Fall, in dem die verbleibenden Abschnitte der Gaseinführstrecke 32 (Streckenabschnitte 34, 35) auf der Ventilplatte 25 gebildet sind, die Länge der Strecke der Gaseinführstrecke 32, die auf der Ventilplatte 25 zu bilden sind, stark herabgesetzt werden, und es wird möglich, die Übertrittshaltbarkeit der Ventilplatte 25 zu verbessern.Since at least a part (in this embodiment, stretch section 33 ) of the gas introduction section 32 for introducing gas having a higher pressure than the suction gas pressure in the suction chamber into the communicating hole 31 , on the exhaust valve 27 For example, when formed by pressing, the load on the press machine is reduced, and the production cost can be reduced in a series production. Furthermore, by the condition in which at least part of the Gaseinführstrecke 32 on the exhaust valve 27 which is formed of a thin plate member that is easy to shape, the freedom to arrange the gas introduction path 32 For example, it is also possible to extend it in a state of bending or bending, and therefore, the forced-valve opening mechanism for stabilizing the operation of the suction valve 26 be applied to various types of devices. Furthermore, by the condition in which at least part of the Gaseinführstrecke 32 (Stretch 33 ) on the exhaust valve 27 is shaped, even in a case where the remaining sections of Gaseinführstrecke 32 (Sections 34 . 35 ) on the valve plate 25 are formed, the length of the route of Gaseinführstrecke 32 on the valve plate 25 to be greatly reduced, and it becomes possible the transfer durability of the valve plate 25 to improve.

Weiterhin kann durch das auf einer Oberfläche, die dem Ausstoßventil 27 (in der oben beschriebenen Ausführungsform, die in einem Halter integrierte Dichtung 29) zugewandt ist, angeordnete Element, ein Teil der Gaseinführstrecke 32 (Streckenabschnitt 33), der auf dem Ausstoßventil 27 gebildet ist, einfach abgedichtet werden, und eine gute Abdichtbarkeit kann durch die Dichtung 29 gezeigt werden, und daher kann das Gas mit einem Druck, der höher als der Ansauggasdruck in der Ansaugkammer ist, das in die Oberfläche der Ventilschließseite des Ansaugventils 26 durch die Gaseinführstrecke 32 eingeführt wird, in die Oberflächenseite der Ventilschließseite des Ansaugventils 26 effektiv in einem Zustand, in dem ein gewünschter Druck beibehalten wird, eingeführt werden. Durch diesen Gasdruck kann ein schneller und reibungsloser Ventilöffnungsvorgang des Ansaugventils 26 sicherer gewährleistet werden.Furthermore, by acting on a surface, the discharge valve 27 (In the embodiment described above, the seal integrated in a holder 29 ), arranged element, a part of the Gaseinführstrecke 32 (Stretch 33 ), on the exhaust valve 27 is formed, easily sealed, and a good sealability can be achieved by the seal 29 can be shown, and therefore, the gas with a pressure which is higher than the suction gas pressure in the suction chamber, in the surface of the valve-closing side of the intake valve 26 through the Gaseinführstrecke 32 is introduced into the surface side of the valve closing side of the intake valve 26 effectively in a state in which a desired pressure is maintained to be introduced. This gas pressure allows a quick and smooth valve opening operation of the intake valve 26 be ensured more secure.

10 und 11 stellen perspektivische Draufsichten dar, die einen Zustand zeigen, der mit einem Ausstoßventil in einer Kompressorventilplattenvorrichtung gemäß einer zweiten Ausführungsform der vorliegenden Erfindung vorgesehen ist. In dieser Ausführungsform ist, verglichen mit der zuvor genannten ersten Ausführungsform, eine Struktur im Einsatz, worin zumindest ein Teil einer Gaseinführstrecke 51 durch einen Abschnitt entsprechend zumindest einem Teil einer Trennwand 52 zwischen der Ausstoßkammer 23 und der Ansaugkammer 21 in dem Zylinderkopf geht, und zumindest ein Teil der Gaseinführstrecke 51 innerhalb eines Positionsbereichs, der mit der Trennwand 52 des Zylinderkopfs positioniert, enthalten ist. Die Breite eines Streckenabschnitts dieser Gaseinführstrecke 51, die innerhalb eines Positionsbereichs, der mit der Trennwand 52 des Zylinderkopfs positioniert ist, ist schmaler eingestellt als die Breite der Trennwand 52. Da der Abschnitt der Trennwand 52 des Zylinderkopfs einen hohen Oberflächendruck an einem Abschnitt, der durch Anbringen und dergleichen befestigt ist, hat, kann unter Verwendung dieses Oberflächendrucks des Trennwandabschnitts die Abdichtbarkeit der Gaseinführstrecke 51 an diesem Abschnitt effektiv verbessert werden. Wobei, obwohl ein Zeigen durch eine Figur weggelassen ist, es abhängig von der Art der Vorrichtung auch möglich ist, dass eine Struktur zum Einsatz kommt, worin zumindest ein Teil der Gaseinführstrecke, die auf dem Ausstoßventil gebildet ist, durch einen Abschnitt, der zumindest einem Teil einer äußeren Umfangswand 53 des Zylinderkopfs entspricht, geht, und gleichzeitig zu der oben beschriebenen Struktur, unter Verwendung des Oberflächendrucks der äußeren Umfangswand 53 des Zylinderkopfs, die Abdichtbarkeit der Gaseinführstrecke an diesem Abschnitt effektiv verbessert werden kann. Da die anderen Strukturen, Funktionen und Vorteile gleich mit denen in der vorgenannten Ausführungsform sind, ist die Erklärung durch Vergeben derselben Symbole wie diesen in der in der ersten Ausführungsform zu den 10 und 11 weggelassen. 10 and 11 FIG. 14 illustrates perspective plan views showing a state provided with a discharge valve in a compressor valve plate device according to a second embodiment of the present invention. FIG. In this embodiment, as compared with the aforementioned first embodiment, a structure is used in which at least a part of a gas introduction path 51 by a section corresponding to at least a part of a partition wall 52 between the ejection chamber 23 and the suction chamber 21 in the cylinder head, and at least part of the Gaseinführstrecke 51 within a position range that coincides with the dividing wall 52 of the cylinder head is included. The width of a section of this Gaseinführstrecke 51 that is within a position range that coincides with the dividing wall 52 of the cylinder head is set narrower than the width of the partition 52 , As the section of the partition 52 of the cylinder head has a high surface pressure at a portion fixed by attachment and the like, by using this surface pressure of the partition wall portion, the sealability of the gas introduction path 51 be effectively improved at this section. Wherein, although showing by a figure is omitted, it is also possible to use a structure in which at least a part of the gas introduction path formed on the discharge valve is cut by a portion that is at least one Part of an outer peripheral wall 53 of the cylinder head, and simultaneously with the structure described above, using the surface pressure of the outer peripheral wall 53 of the cylinder head, the sealability of the gas introduction path at this portion can be effectively improved. Since the other structures, functions and advantages are the same as those in the aforementioned embodiment, the explanation is by giving the same symbols as those in the first embodiment to the 10 and 11 omitted.

12 zeigt einen vertikalen Schnitt einer Gaseinführstrecke, die einen Abschnitt in einer Kompressorventilplattenvorrichtung gemäß einer dritten Ausführungsform der vorliegenden Erfindung bildet. In dieser Ausführungsform ist eine Sicke 62 auf einer Dichtung 61 gebildet, und unter Verwendung der Sicke 62 wird ein Streckenabschnitt der Gaseinführstrecke 63 durch Zusammenwirken mit dem Streckenabschnitt der Gaseinführstrecke 33, die auf dem Ausstoßventil 27 gebildet ist, geformt. Da der Abschnitt von solch einer Sicke 62 einen hohen lokalen Oberflächendruck hat, kann durch das Ausmaß davon die Abdichtbarkeit erhöht werden. Da die Breite des Dichtabschnitts der Gaseinführstrecke wie vorgenannt eine solche Struktur der Sicke 62 enthält, ist sie vorzugsweise auf 0,2 mm oder mehr eingestellt. Es ist ebenfalls möglich, dass solch eine Sickenstruktur verwendet wird, um zumindest einen Teil der Gaseinführstrecke selbst zu bilden. Weiterhin kann auch durch Bilden einer Sicke auf zum Beispiel zumindest einem Teil eines Elements, das auf einer dem Ausstoßventil 27 zugewandten Oberfläche, außer auf zum Beispiel der oben beschriebenen Dichtung 61, angeordnet ist, wie in 13 gezeigt, durch Bilden einer Sicke 65 auf der unteren Oberfläche einer Trennwand 64 des Zylinderkopfs unter Verwendung des lokalen Oberflächendrucks der Oberflächendruck der Dichtung 66 erhöht werden, und die Abdichtbarkeit des Streckenabschnitts der auf dem Ausstoßventil 27 gebildeten Gaseinführstrecke 33 kann erhöht werden. Weiterhin wird es, wie in 14 gezeigt, bezüglich der Sicke, wie oben beschrieben, nicht nur durch Vorsehen einer Sicke für eine Gaseinführstrecke 67, sondern auch durch Vorsehen einer Sicke 69 insbesondere für einen Abschnitt um ein Verbindungsloch 68 herum möglich, effektiv die Abdichtbarkeit für die Gesamtheit der Strecke für das Gas einschließlich des Verbindungslochs 68 effektiv zu verbessern. 12 FIG. 12 is a vertical sectional view of a gas introduction passage forming a portion in a compressor valve plate device according to a third embodiment of the present invention. FIG. In this embodiment, a bead is 62 on a seal 61 formed, and using the bead 62 becomes a section of the gas introduction route 63 by interaction with the section of the Gaseinführstrecke 33 on the exhaust valve 27 is formed, shaped. Because the section of such a bead 62 has a high local surface pressure, the sealability can be increased by the extent thereof. Since the width of the sealing portion of the Gaseinführstrecke as aforementioned such a structure of the bead 62 contains, it is preferably set to 0.2 mm or more. It is also possible that such a bead structure is used to form at least part of the gas introduction path itself. Further, by forming a bead on, for example, at least a portion of an element disposed on a discharge valve 27 facing surface, except for example, the above-described seal 61 , is arranged as in 13 shown by forming a bead 65 on the bottom surface of a partition 64 of the cylinder head using the local surface pressure, the surface pressure of the gasket 66 be increased, and the sealability of the track section of the exhaust valve 27 formed Gaseinführstrecke 33 can be increased. It will continue, as in 14 shown with respect to the bead, as described above, not only by providing a bead for a Gaseinführstrecke 67 but also by providing a bead 69 especially for a section around a connection hole 68 around, effectively the sealability for the entirety of the route for the gas including the connection hole 68 effectively improve.

Weiterhin besteht in Bezug auf die Abdichtbarkeit, wie zum Beispiel in 15 beschrieben, wenn der Oberflächendruck einer Dichtung 61 gegenüber dem Umfangsabschnitt des Streckenabschnitts der Gaseinführstrecke 33, die auf dem Ausstoßventil 27 gebildet ist, niedrig ist, die Gefahr, dass die Gasleckage 72 von dem Streckenabschnitt der Gaseinführstrecke 33, wie durch die Pfeile in der Figur gezeigt, auftritt. In solch einem Fall ist es möglich, da eine Struktur, die zum Beispiel anders als die vorgenannte Sicke ist, wie in 16 gezeigt, da eine Gaseinführstrecke, die einen Abschnitt in einer Kompressorventilplattenvorrichtung gemäß einer vierten Ausführungsform der vorliegenden Erfindung bildet, die Abdichtbarkeit für den Streckenabschnitt der Gaseinführstrecke 33 durch Einschieben eines Dichtmaterials 73, das mit einem Polymermaterial zumindest an einem Teil davon verwendet wird, zwischen dem Ausstoßventil, das auf dem Streckenabschnitt der Gaseinführstrecke 33 gebildet ist, und der Dichtung 71 zu verbessern. Weiterhin ist es möglich, obwohl ein Zeigen durch eine Figur weggelassen ist, diesen Abschnitt durch ein Polymermaterial, das eine haftende Eigenschaft hat, zu verbinden.Furthermore, in terms of sealability, such as in 15 described when the surface pressure of a gasket 61 opposite the peripheral portion of the section of the Gaseinführstrecke 33 on the exhaust valve 27 is formed, low, the risk of gas leakage 72 from the section of the Gaseinführstrecke 33 , as shown by the arrows in the figure, occurs. In such a case, since a structure different from the aforementioned bead, for example, is possible as in FIG 16 That is, since a gas introduction passage forming a portion in a compressor valve plate device according to a fourth embodiment of the present invention has the sealability for the route section of the gas introduction route 33 by inserting a sealing material 73 which is used with a polymer material at least at a part thereof, between the discharge valve, the on the stretch section of the Gaseinführstrecke 33 is formed, and the seal 71 to improve. Further, although showing by a figure is omitted, it is possible to connect this portion by a polymer material having an adhesive property.

Industrielle Anwendbarkeit der ErfindungIndustrial applicability of the invention

Die Kompressorventilplattenvorrichtung gemäß der vorliegenden Erfindung kann grundsätzlich auf jeden Typ von Kompressoren angewendet werden, und im Speziellen ist sie geeignet, auf einen Kompressor angewendet zu werden, der für ein Klimaanlagensystem für ein Fahrzeug verwendet wird, für den gewünscht ist, dass ein Geräusch und eine Schwingung unterdrückt werden.The compressor valve plate device according to the present invention can basically be applied to any type of compressors, and in particular, it is suitable to be applied to a compressor used for an air conditioning system for a vehicle for which a noise and a noise are desired Vibration are suppressed.

BezugszeichenlisteLIST OF REFERENCE NUMBERS

11
Kompressorcompressor
22
Zylinderkopfcylinder head
33
Kolbenpiston
44
Zylinderbohrungbore
55
Zylinderblockcylinder block
66
vorderes Gehäusefront housing
77
Kurbelkammercrank chamber
99
Antriebswelledrive shaft
1212
Taumelscheibeswash plate
1313
Schuhshoe
2020
VentilplattenvorrichtungValve disk device
2121
Ansaugkammer AnsauglochSuction chamber suction hole
2323
Ausstoßkammerdischarge chamber
2424
Ausstoßlochdischarging hole
2525
Ventilplattevalve plate
2626
Ansaugventilintake valve
2727
Ausstoßventildischarge valve
2828
Halterabschnittretainer portion
2929
in einem Halter integrierte Dichtungin a holder integrated seal
3030
Gasfüllkammergas filling chamber
3131
Verbindungslochconnecting hole
3232
GaseinführstreckeGaseinführstrecke
3333
auf dem Ausstoßventil gebildeter Streckenabschnitt der Gaseinführstreckeformed on the discharge valve section of the Gaseinführstrecke
34, 3534, 35
auf der Ventilplatte gebildeter Streckenabschnitt der Gaseinführstreckeformed on the valve plate section of the Gaseinführstrecke
3636
vertiefter Gasfüllabschnittrecessed gas filling section
37 37
Vertiefungdeepening
41 41
Nietloch oder BolzenlochRivet hole or bolt hole
51 51
GaseinführstreckeGaseinführstrecke
52 52
Trennwand des ZylinderkopfsPartition of the cylinder head
5353
äußere Umfangswand des Zylinderkopfsouter circumferential wall of the cylinder head
61 61
Dichtungpoetry
62 62
SickeBeading
6363
Streckenabschnitt der GaseinführstreckeRoute section of the gas introduction route
6464
Trennwand des ZylinderkopfsPartition of the cylinder head
6565
SickeBeading
6666
Dichtungpoetry
67 67
GaseinführstreckeGaseinführstrecke
68 68
Verbindungslochconnecting hole
6969
SickeBeading
71 71
Dichtungpoetry
72 72
Gasleckagegas leakage
73 73
mit Polymermaterial verwendetes Dichtmaterialsealing material used with polymer material

ZITATE ENTHALTEN IN DER BESCHREIBUNG QUOTES INCLUDE IN THE DESCRIPTION

Diese Liste der vom Anmelder aufgeführten Dokumente wurde automatisiert erzeugt und ist ausschließlich zur besseren Information des Lesers aufgenommen. Die Liste ist nicht Bestandteil der deutschen Patent- bzw. Gebrauchsmusteranmeldung. Das DPMA übernimmt keinerlei Haftung für etwaige Fehler oder Auslassungen.This list of the documents listed by the applicant has been generated automatically and is included solely for the better information of the reader. The list is not part of the German patent or utility model application. The DPMA assumes no liability for any errors or omissions.

Zitierte PatentliteraturCited patent literature

  • JP 11-166480 [0005] JP 11-166480 [0005]
  • JP 5-89876 [0005] JP 5-89876 [0005]
  • JP 2008-168501 [0006] JP 2008-168501 [0006]

Claims (20)

Ventilplattenvorrichtung für einen Kompressor, die zwischen einem Zylinderkopf, der eine Ansaugkammer und eine Ausstoßkammer hat, und einem Zylinderblock, der eine Zylinderbohrung hat, in die hin- und hergehend ein Kolben eingeführt ist, eingeschoben ist, und die eine Ventilplatte aufweist, die ein Ansaugloch, das zwischen der Ansaugkammer und der Zylinderbohrung verbindet, und ein Ausstoßloch, das zwischen der Zylinderbohrung und der Ausstoßkammer verbindet, ein auf einer dem Zylinderblock zugewandten Oberfläche der Ventilplatte angeordnetes Ansaugventil zum Öffnen und Schließen des Ansauglochs, und ein auf einer dem Zylinderkopf zugewandten Oberfläche der Ventilplatte angeordnetes Ausstoßventil zum Öffnen und Schließen des Ausstoßlochs hat, dadurch gekennzeichnet, dass in der Ventilplatte zumindest ein Teil einer Gasfüllkammer, die in der Lage ist, Gas mit einem höheren Druck als einem Ansauggasdruck in der Ansaugkammer zwischen die Ventilplatte und das Ansaugventil einzuführen und zu füllen, gebildet ist, und ein Verbindungsloch, das mit einer Oberfläche an einer Ventilschließseite des Ansaugventils in Verbindung stehend vorgesehen ist, zumindest ein Teil einer Gaseinführstrecke zum Einführen des Gases mit einem höheren Druck als einem Ansauggasdruck in der Ansaugkammer in das Verbindungsloch auf dem Ausstoßventil gebildet ist, und ein Teil der Gaseinführstrecke, die auf dem Ausstoßventil gebildet ist, durch ein Element, das auf einer dem Ausstoßventil zugewandten Oberfläche angeordnet ist, abgedichtet wird.A valve plate apparatus for a compressor interposed between a cylinder head having a suction chamber and a discharge chamber and a cylinder block having a cylinder bore into which a piston is reciprocally inserted, and having a valve plate having a suction hole connecting between the suction chamber and the cylinder bore, and an ejection hole connecting between the cylinder bore and the ejection chamber, a suction valve arranged on a cylinder block facing surface of the valve plate for opening and closing the suction hole, and a surface facing on the cylinder head of the cylinder head Valve plate arranged discharge valve for opening and closing the discharge hole, characterized in that in the valve plate at least a part of a Gasfüllkammer, which is capable of gas with a higher pressure than a Ansauggasdruck in the suction between the valve plate and the suction valve e and a communicating hole provided with a surface on a valve closing side of the suction valve, at least part of a gas introduction path for introducing the gas having a pressure higher than a suction gas pressure in the suction chamber into the communicating hole the discharge valve is formed, and a part of the gas introduction path formed on the discharge valve is sealed by a member disposed on a surface facing the discharge valve. Kompressorventilplattenvorrichtung gemäß Anspruch 1, wobei zumindest ein Teil der auf dem Ausstoßventil gebildeten Gaseinführstrecke durch einen Abschnitt entsprechend zumindest einem Teil einer Trennwand zwischen der Ausstoßkammer und der Ansaugkammer in dem Zylinderkopf geht.The compressor valve plate apparatus according to claim 1, wherein at least part of the gas introduction passage formed on the discharge valve passes through a portion corresponding to at least a part of a partition wall between the discharge chamber and the suction chamber in the cylinder head. Kompressorventilplattenvorrichtung gemäß einem der Ansprüche 1 oder 2, wobei zumindest ein Teil der auf dem Ausstoßventil gebildeten Gaseinführstrecke durch einen Abschnitt entsprechend zumindest einem Teil einer äußeren Umfangswand des Zylinderkopfs geht.The compressor valve plate device according to claim 1, wherein at least part of the gas introduction passage formed on the discharge valve passes through a portion corresponding to at least a part of an outer peripheral wall of the cylinder head. Kompressorventilplattenvorrichtung gemäß einem der Ansprüche 1 bis 3, wobei eine Sicke auf zumindest einem Teil des Elements, das auf einer dem Ausstoßventil zugewandten Oberfläche zum Abdichten von zumindest einem Teil der auf dem Ausstoßventil gebildeten Gaseinführstrecke oder einem Abschnitt, der den Teil der Gaseinführstrecke und einen Umfangsabschnitt des Verbindungslochs enthält, geformt ist.A compressor valve plate device according to any one of claims 1 to 3, wherein a bead on at least a part of the member, on a surface facing the discharge valve for sealing at least a part of the gas introduction path formed on the discharge valve or a portion, the part of the Gaseinführstrecke and a peripheral portion of the connection hole is formed. Kompressorventilplattenvorrichtung gemäß einem der Ansprüche 1 bis 4, wobei zumindest ein Teil einer zugewandten Oberfläche von zumindest einem von dem Ausstoßventil und dem Element, das auf einer dem Ausstoßventil zugewandten Oberfläche angeordnet ist, aus einem Polymermaterial gebildet ist.Compressor valve plate device according to one of claims 1 to 4, wherein at least a part of a facing surface of at least one of the discharge valve and the element which is disposed on a surface facing the discharge valve, is formed of a polymer material. Kompressorventilplattenvorrichtung gemäß einem der Ansprüche 1 bis 5, wobei zumindest ein Teil der Gaseinführstrecke, die auf dem Ausstoßventil gebildet ist, durch Stanzen gebildet ist.A compressor valve plate device according to any one of claims 1 to 5, wherein at least a part of the gas introduction path formed on the discharge valve is formed by punching. Kompressorventilplattenvorrichtung gemäß einem der Ansprüche 1 bis 6, wobei zumindest ein Teil der Gaseinführstrecke, die auf dem Ausstoßventil gebildet ist, durch Sickenbearbeitung gebildet ist.The compressor valve plate device according to any one of claims 1 to 6, wherein at least a part of the gas introduction path formed on the discharge valve is formed by bead processing. Kompressorventilplattenvorrichtung gemäß einem der Ansprüche 1 bis 7, wobei ein Dichtmaterial, für ein Teil dessen ein Polymermaterial verwendet wird, zwischen dem Ausstoßventil und dem auf einer Oberfläche, die dem Ausstoßventil zugewandt ist, angeordneten Element eingeklemmt ist.A compressor valve plate device according to any one of claims 1 to 7, wherein a sealing material, for a part of which a polymer material is used, is clamped between the discharge valve and the element disposed on a surface facing the discharge valve. Kompressorventilplattenvorrichtung gemäß einem der Ansprüche 1 bis 8, wobei das Ausstoßventil und das auf einer dem Ausstoßventil zugewandten Oberfläche angeordnete Element miteinander durch ein Polymermaterial, das zumindest an einem Teil eines dazwischen vorhandenen Abschnitts eine haftende Eigenschaft hat, verbunden werden.The compressor valve plate apparatus according to any one of claims 1 to 8, wherein the discharge valve and the member disposed on a discharge valve facing surface are connected to each other by a polymer material having an adhesive property at least on a part of an intervening portion thereof. Kompressorventilplattenvorrichtung gemäß einem der Ansprüche 1 bis 9, wobei das Ausstoßventil und die Ventilplatte miteinander durch eine Niete oder einen Bolzen zumindest in einer Position oder mehreren verbunden sind.A compressor valve plate device according to any one of claims 1 to 9, wherein the discharge valve and the valve plate are connected to each other by a rivet or a bolt at least in one or more positions. Kompressorventilplattenvorrichtung gemäß einem der Ansprüche 1 bis 10, wobei eine Dichtbreite eines Dichtabschnitts für zumindest einen Teil der auf dem Ausstoßventil gebildeten Gaseinführstrecke auf 0,2 mm oder mehr eingestellt ist.The compressor valve plate device according to any one of claims 1 to 10, wherein a sealing width of a seal portion for at least a part of the gas introduction path formed on the discharge valve is set to 0.2 mm or more. Kompressorventilplattenvorrichtung gemäß einem der Ansprüche 1 bis 11, wobei zumindest ein Teil eines Abschnitts des in der Ausstoßkammer positionierten Ausstoßventils durch den Zylinderkopf gestützt wird.A compressor valve plate apparatus according to any one of claims 1 to 11, wherein at least a part of a portion of the discharge valve positioned in the discharge chamber is supported by the cylinder head. Kompressorventilplattenvorrichtung gemäß einem der Ansprüche 1 bis 12, wobei für zumindest einen Teil der auf dem Ausstoßventil gebildeten Gaseinführstrecke Trommelpolieren durchgeführt wird.A compressor valve plate device according to any one of claims 1 to 12, wherein drum polishing is performed for at least a part of the gas introduction path formed on the discharge valve. Kompressorventilplattenvorrichtung gemäß einem der Ansprüche 1 bis 13, wobei eine Breite der auf dem Ausstoßventil gebildeten Gaseinführstrecke teilweise variiert. The compressor valve plate device according to any one of claims 1 to 13, wherein a width of the gas introduction path formed on the discharge valve partially varies. Kompressorventilplattenvorrichtung gemäß einem der Ansprüche 1 bis 14, wobei eine Breite von zumindest einem Teil der auf dem Ausstoßventil gebildeten Gaseinführstrecke kleiner als eine Breite einer Trennwand zwischen der Ausstoßkammer und der Ansaugkammer in dem Zylinderkopf ist.The compressor valve plate apparatus according to any one of claims 1 to 14, wherein a width of at least a part of the gas introduction passage formed on the discharge valve is smaller than a width of a partition wall between the discharge chamber and the suction chamber in the cylinder head. Kompressorventilplattenvorrichtung gemäß einem der Ansprüche 1 bis 15, wobei sich die auf dem Auslassventil gebildete Gaseinführstrecke auf dem Weg gebogen oder krümmend erstreckt.A compressor valve plate device according to any one of claims 1 to 15, wherein the gas introduction path formed on the discharge valve extends bent or curved on the way. Kompressorventilplattenvorrichtung gemäß einem der Ansprüche 1 bis 16, wobei die Gaseinführstrecke in einer Reihenfolge Ventilplatte-Ausstoßventil-Ventilplatte gebildet ist.The compressor valve plate device according to any one of claims 1 to 16, wherein the gas introduction path is formed in an order valve plate discharge valve plate. Kompressorventilplattenvorrichtung gemäß einem der Ansprüche 1 bis 16, wobei die Gaseinführstrecke in einer Reihenfolge Ventilplatte-Ausstoßventil gebildet ist.The compressor valve plate device according to any one of claims 1 to 16, wherein the gas introduction path is formed in an order valve plate discharge valve. Kompressorventilplattenvorrichtung gemäß einem der Ansprüche 1 bis 18, wobei eine Strecke zum Einführen von Gas, die sofern sie das Verbindungsloch enthält, durch das Ausstoßventil und die Ventilplatte gebildet wird.A compressor valve plate apparatus according to any one of claims 1 to 18, wherein a passage for introducing gas, if containing the communication hole, is formed by the discharge valve and the valve plate. Kompressorventilplattenvorrichtung gemäß einem der Ansprüche 1 bis 19, wobei der Kompressor einer ist, der für ein Klimaanlagensystem für ein Fahrzeug verwendet wird.A compressor valve plate device according to any one of claims 1 to 19, wherein the compressor is one used for an air conditioning system for a vehicle.
DE112009004280.5T 2008-11-18 2009-11-18 Valve plate device for a compressor Expired - Fee Related DE112009004280B4 (en)

Priority Applications (3)

Application Number Priority Date Filing Date Title
JP2008-294409 2008-11-18
JP2008294409A JP5324893B2 (en) 2008-11-18 2008-11-18 Compressor valve plate device
PCT/JP2009/006188 WO2010058564A1 (en) 2008-11-18 2009-11-18 Compressor valve plate

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE112009004280T5 true DE112009004280T5 (en) 2012-09-27
DE112009004280B4 DE112009004280B4 (en) 2016-03-17

Family

ID=42198007

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE112009004280.5T Expired - Fee Related DE112009004280B4 (en) 2008-11-18 2009-11-18 Valve plate device for a compressor

Country Status (4)

Country Link
US (1) US20110290348A1 (en)
JP (1) JP5324893B2 (en)
DE (1) DE112009004280B4 (en)
WO (1) WO2010058564A1 (en)

Families Citing this family (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
JP5984414B2 (en) * 2012-02-08 2016-09-06 サンデンホールディングス株式会社 Compressor
US11232139B2 (en) 2018-06-29 2022-01-25 Lucid Software, Inc. Custom interactions with visualizations
SG11202108731TA (en) 2019-02-22 2021-09-29 Lucid Software Inc Reversible data transforms
US11100173B2 (en) 2019-06-18 2021-08-24 Lucid Software, Inc. Autolayout of visualizations based on graph data
US11169671B2 (en) 2019-11-26 2021-11-09 Lucid Software, Inc. Alteration of a source data visualization based on user input

Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
JPH0589876A (en) 1991-09-30 1993-04-09 Sanyo Electric Co Ltd Manufacture of ni electrode for alkaline storage battery
JPH11166480A (en) 1997-12-02 1999-06-22 Sanden Corp Valve plate
JP2008168501A (en) 2007-01-11 2008-07-24 Dainippon Printing Co Ltd Method for manufacturing article, article, and mold

Family Cites Families (11)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
JP2587085Y2 (en) * 1992-05-06 1998-12-14 株式会社豊田自動織機製作所 Suction reed valve mechanism of piston type compressor
BR9301059A (en) * 1993-05-07 1994-11-29 Brasil Compressores Sa Discharge valve drive system for hermetic compressors
JPH10196536A (en) * 1997-01-13 1998-07-31 Toyota Autom Loom Works Ltd Deterioration preventing structure of sealing member in reciprocating compressor
JP4164965B2 (en) * 1999-10-20 2008-10-15 株式会社豊田自動織機 Pulsation suppression structure in a compressor
JP4631228B2 (en) * 2001-07-31 2011-02-23 株式会社豊田自動織機 Vibration isolation structure in piston type compressor
JP2005105975A (en) * 2003-09-30 2005-04-21 Calsonic Kansei Corp Valve structure of compressor
JP4730107B2 (en) * 2006-01-23 2011-07-20 株式会社豊田自動織機 Oil separation structure in compressor
JP5033372B2 (en) * 2006-07-26 2012-09-26 カルソニックカンセイ株式会社 Compressor
KR100873371B1 (en) * 2007-12-26 2008-12-10 학교법인 두원학원 Valve plate of reciprocating comrpessor
JP5065120B2 (en) * 2008-03-28 2012-10-31 サンデン株式会社 Reciprocating compressor
JP5324841B2 (en) * 2008-06-27 2013-10-23 サンデン株式会社 Compressor valve plate device

Patent Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
JPH0589876A (en) 1991-09-30 1993-04-09 Sanyo Electric Co Ltd Manufacture of ni electrode for alkaline storage battery
JPH11166480A (en) 1997-12-02 1999-06-22 Sanden Corp Valve plate
JP2008168501A (en) 2007-01-11 2008-07-24 Dainippon Printing Co Ltd Method for manufacturing article, article, and mold

Also Published As

Publication number Publication date
US20110290348A1 (en) 2011-12-01
JP5324893B2 (en) 2013-10-23
DE112009004280B4 (en) 2016-03-17
JP2010121492A (en) 2010-06-03
WO2010058564A1 (en) 2010-05-27

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE112009004280B4 (en) Valve plate device for a compressor
DE102008033411B4 (en) check valve
DE102016122028A1 (en) Swash plate compressor with variable flow rate
DE102007036119A1 (en) Hydraulic chain tensioner for a traction mechanism with a cast housing
DE102009001931A1 (en) valve assembly
DE112011104324T5 (en) compressor
EP1000228B1 (en) Valve for sucking up gases from an internal combustion engine crankcase
DE19603109C2 (en) Piston refrigerant compressor with improved sealing function
WO2014096162A1 (en) Plug-in pump
DE19523157A1 (en) Lifting piston type compressor
WO2009018906A1 (en) Vacuum pump
DE10018498B4 (en) valve assembly
DE19821265A1 (en) Coolant compressor
EP1869323B1 (en) Refrigerant compressor
DE19960233C2 (en) Swash plate compressor
DE102011080924A1 (en) Master cylinder for use in hydraulic brake- or clutch system, particularly for two-wheeler, motorcycle or bicycle, for hydraulic actuator, has cylinder housing with piston bore and piston arranged in piston bore
DE10157234C1 (en) Oscillating displacer
DE102008036999A1 (en) Refrigerant compressor, piston of a refrigerant compressor and piston assembly
EP1864021A1 (en) Refrigeration compressor
EP1375919B1 (en) Compressor, especially for an air spring system for a vehicle
DE102004053564B4 (en) compressor
DE4405689C2 (en) Gas routing mechanism in a piston compressor
EP2238349B1 (en) Reciprocating compressor having a valve plate comprising a disk valve
DE112009001474T5 (en) compressor
DE4412559C2 (en) Gas routing mechanism in a piston compressor

Legal Events

Date Code Title Description
R012 Request for examination validly filed
R016 Response to examination communication
R018 Grant decision by examination section/examining division
R081 Change of applicant/patentee

Owner name: SANDEN HOLDINGS CORPORATION, LSESAKI-SHI, JP

Free format text: FORMER OWNER: SANDEN CORP., ISESAKI, GUNMA, JP

R082 Change of representative

Representative=s name: PRUEFER & PARTNER MBB PATENTANWAELTE RECHTSANW, DE

R020 Patent grant now final
R119 Application deemed withdrawn, or ip right lapsed, due to non-payment of renewal fee