DE1101210B - Device covering the keyhole with a slide - Google Patents

Device covering the keyhole with a slide

Info

Publication number
DE1101210B
DE1101210B DEK37123A DEK0037123A DE1101210B DE 1101210 B DE1101210 B DE 1101210B DE K37123 A DEK37123 A DE K37123A DE K0037123 A DEK0037123 A DE K0037123A DE 1101210 B DE1101210 B DE 1101210B
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
cassette frame
guide
locking spring
writing board
spring
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Pending
Application number
DEK37123A
Other languages
German (de)
Inventor
Martin Konieczny
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
MARTIN KONIECZNY
Original Assignee
MARTIN KONIECZNY
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by MARTIN KONIECZNY filed Critical MARTIN KONIECZNY
Priority to DEK37123A priority Critical patent/DE1101210B/en
Publication of DE1101210B publication Critical patent/DE1101210B/en
Pending legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
    • E05BLOCKS; ACCESSORIES THEREFOR; HANDCUFFS
    • E05B39/00Locks giving indication of authorised or unauthorised unlocking
    • E05B39/02Locks giving indication of authorised or unauthorised unlocking with destructible seal closures or paper closures

Description

  • Das Schlüsselloch mit einem Schieber abdeckende Vorrichtung Die Erfindung betrifft eine als zusätzliche Sicherung dienende, das Schlüsselloch mit einem Schieber abdekkende Vorrichtung, insbesondere für Hand- und Reisetaschen, Schränke, Brieftaschen, Dokumentenmäppen, Reisekoffer und sonstige Aufbewahrungseinrichtungen, zum Sichtbarmachen des unbefugten Öffnens.Device covering the keyhole with a slider. The invention concerns an additional safety device, the keyhole with a slide Covering device, in particular for handbags and travel bags, cupboards, wallets, Document cases, suitcases and other storage devices for making visible of unauthorized opening.
  • Die Erfindung verfolgt vornehmlich den Zweck, diese Sicherheits- und Kontrollvorrichtung so auszubilden, daß der Besitzer des Behälters sofort erkennen kann, ob ein Unbefugter sich während seiner Abwesenheit an dem Behälterschloß zu schaffen gemacht oder gar mit einem Nachschlüssel oder Schließhaken den Behälter geöffnet hat. In dieser Hinsicht würde aber eine einfache Überdeckung des Schlüsselloches nicht genügen. Es sind aber auch eine Reihe Vorrichtungen bekannt, die diese Aufgaben lösen. So gibt es auf das Schlüsselloch aufsetzbare Abdeckungen, die mit einem Zahlenschloß gehalten werden. Weiter gibt es Schlösser, in die ein Schreibwerk eingebaut ist, das jedes Öffnen bzw. jeden Öffnungsversuch aufzeichnet. Diese Vorrichtungen sind zwar sehr aufwendig, bieten aber eine große Sicherheit und sind teilweise von außen nicht erkennbar.The invention primarily pursues the purpose of this security and To train control device so that the owner of the container immediately recognize whether an unauthorized person can access the container lock during his / her absence create the container or even with a duplicate key or locking hook has opened. In this regard, however, a simple covering of the keyhole would be not enough. But there are also a number of devices known that these tasks to solve. There are covers that can be placed on the keyhole and have a combination lock being held. There are also locks with built-in writing that records every opening or every attempt at opening. These devices are very complex, but offer a high level of security and are partly from the outside not visible.
  • Außerdem sind aber auch einfache Abdeckschieber oder -kappen bekannt, in die ein Papierblatt eingespannt ist, das beim Versuch, das Schlüsselloch freizulegen, zerreißt. Auf dem Papierblatt kann der Berechtigte jede Art von Schriftzeichen anbringen, die vom Unberechtigten nicht nachzumachen sind.In addition, simple cover slides or caps are also known, in which a sheet of paper is clamped, which when trying to expose the keyhole, tears. The authorized person can put any type of characters on the sheet of paper, which cannot be imitated by the unauthorized person.
  • Gemäß der Erfindung wird die gestellte Aufgabe gelöst durch die Verwendung einer in einem Kassettenrahmen verschiebbaren an sich bekannten Dauerschreibtafel.According to the invention, the object set is achieved by the use a per se known permanent writing board which can be displaced in a cassette frame.
  • Ein weiteres Merkmal der vorliegenden Erfindung besteht darin, daß der Kassettenrahmen selbst in einer festen Führung an der Behälterwand od. dgl. geführt und bei Überdeckung des Schlüsselloches gesperrt wird. Ferner können erfindungsgemäß die Organe für die Halterung und Sperrung des Kassettenrahmens in einem in der Behälterwand oder Tür eingesetzten Gehäuse angeordnet sein.Another feature of the present invention is that the cassette frame itself in a fixed guide on the container wall or the like. and is blocked when the keyhole is covered. Furthermore, according to the invention the organs for holding and locking the cassette frame in one in the container wall or door used housing be arranged.
  • Ferner kann der Kassettenrahmen mit seinen nach hinten vorspringenden Paß- und Führungsstiften oder Vorsprüngen in eine Schlitzführung an der Gehäusedeckplatte eingesetzt und durch Verschiebung nach unten unter Federwirkung eingerastet werden.Furthermore, the cassette frame with its rearwardly projecting Dowel and guide pins or projections in a slot guide on the housing cover plate inserted and locked by sliding it downwards under the action of a spring.
  • Damit der Kassettenrahmen beim Einsetzen in die Schlitzführung und beim Einrasten nicht seitlich kippt oder kantet, kann die Schlitzführung erfindungsgemäß an ihrem zur Einrastung führenden Ende nach innen winklig abgebogene Lappen haben.So that the cassette frame when inserted into the slot guide and does not tilt or cant sideways when engaging, the slot guide can according to the invention have tabs bent inwards at an angle at their end leading to the engagement.
  • Speziell für Reisekofferschlösser od. dgl. kann die Vorrichtung so ausgeführt sein, daß der Kassettenrahmen als Schlitten oder Schieber in festen Führungen, die das Behälterschloß zu beiden Seiten flankieren, verschiebbar ist und durch eine in der einen Führung untergebrachte Sperrfeder festgehalten wird. Diese Sperrfeder hat erfindungsgemäß eine Zunge, mit welcher sie bei eingeschobenem Kassettenrahmen hinter einem Anschlag einrastet. Die Sperrfeder steht aus einem unteren Ausschnitt des Führungssteges des Kassettenrahmens nach unten vor. Soll der Kassettenrahmen zum Wegschieben freigegeben werden, so muß das freie Sperrfederende aus seiner Rastung gelöst werden. Dies geschieht durch einen schwenkbaren Hebel, der in dem die Sperrfeder enthaltenden nach oben offenen Führungssteg des Kassettenrahmens eingesetzt ist.Especially for suitcase locks or the like. The device can so be designed that the cassette frame as a slide or slide in fixed guides, which flank the container lock on both sides, is slidable and through a is held in a guide housed locking spring. This locking spring according to the invention has a tongue with which it can be used when the cassette frame is inserted engages behind a stop. The locking spring stands out from a lower cutout of the guide web of the cassette frame downwards. Should the cassette frame are released to be pushed away, the free end of the locking spring must be released from its detent be solved. This is done by means of a pivoting lever that holds the locking spring containing upwardly open guide web of the cassette frame is used.
  • Weitere Einzelheiten des Aufbaus der Vorrichtung nach der Erfindung sind aus der Beschreibung zu entnehmen.Further details of the construction of the device according to the invention can be found in the description.
  • In den Zeichnungen ist der Erfindungsgegenstand in zwei Ausführungsbeispielen veranschaulicht.In the drawings, the subject matter of the invention is shown in two exemplary embodiments illustrated.
  • Die Fig. 1 bis 7 zeigen das erste Ausführungsbeispiel der Vorrichtung gemäß der Erfindung für ein Schrankschloß od. dgl.1 to 7 show the first embodiment of the device according to the invention for a cabinet lock od. Like.
  • Im einzelnen zeigen Fig. 1 und 2 den Kassettenrahmen mit eingeschobener Dauerschreibtafel, fertig zur Montage an der Tür od. dgl., in Rück- bzw. Vorderansicht, Fig. 3 den Kassettenrahmen in Seitenansicht, Fig. 4 die Dauerschreibtafel in Seitenansicht, Fig. 5 eine Vorderansicht des in eine Tür eingelassenen Gehäuses neben dem Schlüsselloch, Fig. 6 einen senkrechten Schnitt nach der Linie A-A in Fig. 5 und Fig. 7 eine Vorderansicht der kompletten Vorrichtung an der Tür.In detail, Fig. 1 and 2 show the cassette frame with the inserted Permanent writing board, ready for mounting on the door or the like, in rear or front view, 3 shows the cassette frame in side view, FIG. 4 shows the permanent writing board in side view, 5 is a front view of the housing embedded in a door next to the keyhole; Fig. 6 is a vertical section along the line A-A in Fig. 5 and Fig. 7 is a front view the complete device on the door.
  • Bei dem zweiten Ausführungsbeispiel der Vorrichtung gemäß der Erfindung, die speziell für Reisekofferschlösser bestimmt sein soll, ist im einzelnen Fig. 8 eine Draufsicht auf die das Kofferschloß verdeckende Vorrichtung, Fig. 9 eine Draufsicht nach Entfernen der Schreibtafel, Fig. 10 ein Schnitt nach der Linie D-D in Fig. 8, Fig. 11 ein Schnitt wie Fig. 10, jedoch mit der Freigabestellung des Schwenkhebels für die Sperrfeder, Fig. 12 zeigt die Führung der Dauerschreibtafel mit abgekanteten Seiten in Nuten oder Rillen des Kassettenrahmens.In the second embodiment of the device according to the invention, which should be specifically intended for travel suitcase locks is in detail Fig. 8 shows a plan view of the device covering the case lock, FIG. 9 shows a Top view after removal of the writing board, FIG. 10 a section along the line D-D in Fig. 8, Fig. 11 a section like Fig. 10, but with the release position of the Swivel lever for the locking spring, Fig. 12 shows the guidance of the permanent writing board with bevelled sides in grooves or grooves in the cassette frame.
  • Bei dem ersten Ausführungsbeispiel nach den Fig. 1 bis 7 ist der Kassettenrähmen mit 1, seine Dauerschreibtafel mit 2 bezeichnet. Beide Teile werden beim Zusammenbau mittels der an ihren hinteren Seiten vorstehenden Paß- und Führungsstifte - bei der Dauerschreibtafel 2 (Fig. 4) der T-förmige Stift 3; bei dem Kassettenrahmen 1 (Fig. 3) der knopfartige oder pilzförmige Stift 4 - zusammengesteckt, wozu in der hinteren Seite des Kassettenrahinens 1 besondere paßrechte Einsteck- und Führungsschlitze vorgesehen sind. Sind Kassettenrahmen 1 und Dauerschreibtafel 2 auf diese Weise genau aufeinanderliegend zusammengeschlossen, dann werden die Seitenkanten des bisher flach gehaltenen Kassettenrahmens krampenartig umgebogen, so daß sie die Schreibtafel 2 umschließen und ihr Führung geben. Beide Teile 1 und 2 lassen sich wohl gegeneinander verschieben, aber nicht mehr auseinandernehmen.In the first embodiment according to FIGS. 1 to 7, the cassette frame is with 1, its permanent writing board with 2 designated. Both parts are assembled when assembling by means of the alignment and guide pins protruding on their rear sides - at the permanent writing board 2 (Fig. 4) the T-shaped pen 3; at the cassette frame 1 (Fig. 3) the button-like or mushroom-shaped pin 4 - plugged together, including in the rear side of the cassette rail 1 special fitting insertion and guide slots are provided. Are cassette frame 1 and permanent writing board 2 in this way are joined together exactly one on top of the other, then the side edges of the hitherto The flat cassette frame is bent over like a cramp so that it is the writing board 2 enclose and guide her. Both parts 1 and 2 can be compared to each other move, but no longer take apart.
  • In der Türwand ist neben dem Schlüsselloch ein schmales schalenartiges Gehäuse 5 vertieft angebracht. Dieses hat eine Deckplatte 6, die als die eigentliche Halterung für den kompletten Kassettenrahmen samt seiner Dauerschreibtafel dient. Das Einstecken der letztgenannten Teile 1 und 2 geschieht bajonettartig, indem die an der Rückseite des Kassettenrahmens vorstehenden Paß- und Führungsstifte in eine entsprechend geformte Schlitzführung 7 des Gehäusedeckels 6 gesteckt werden. Nach dem Einstecken des kompletten Kassettenrahmens 1, 2 wird dieser etwas nach unten geschoben, bis er gegen den Druck einer in dem Gehäuse 5 sitzenden Blattfeder 8 hinter einem abgestuften Anschlag 9 einschnappt. Die Sperrung an dieser Stelle wird noch durch eine von unten auf den Stiftknopf4 angreifende zweite Blattfeder 10 gesichert.In the door wall, next to the keyhole, there is a narrow, bowl-like one Housing 5 mounted recessed. This has a cover plate 6, which as the actual Holder for the complete cassette frame including its permanent writing board. The last-mentioned parts 1 and 2 are inserted like a bayonet by the on the back of the cassette frame protruding dowel and guide pins into a appropriately shaped slot guide 7 of the housing cover 6 are inserted. To after inserting the complete cassette frame 1, 2 this is a little down pushed until it is pushed against the pressure of a leaf spring 8 seated in the housing 5 snaps into place behind a stepped stop 9. The lock at this point is still secured by a second leaf spring 10 which engages the pin button 4 from below.
  • Will man den kompletten Kassettenrahmen aus seiner Fassung entfernen, so muß zunächst die Dauerschreibtafel2 allein mit einem kleinen, durch den oberen Schlitz (Fig. 1) bedingten Hub nach oben verschoben werden. Diese Eigenbewegung der Dauerschreibtafel 2 hat schon das Auslöschen der in dem vorderen Kassettenfenster markierten Schriftzüge zur Folge. Bei weiterem Hub machen Kassettenrahmen 1 und Dauerschreibtafel2 als geschlossenes Ganzes diese Bewegung mit. Die Blattfeder 8 (Fig. 6) muß aber zuerst nach hinten gedrückt werden, um das eingerastete Ende des unteren Paß- und Führungsstiftes 3 freizugeben. Nun helfen beim Abnehmen des kompletten Kassettenrahmens 1, 2 die beiden Blattfedern 8, 10 mit ihrem Druck nach, so daß der Kassettenrahmen mit einer gewissen Federung aus der Fassung 5, 6 herausspringt.If you want to remove the entire cassette frame from its socket, so first the permanent writing board2 has to go through the upper one alone with a small one Slot (Fig. 1) conditional stroke to be moved upwards. This proper movement the permanent writing board 2 has already erased the in the front cassette window marked lettering result. With a further stroke, cassette frames 1 and Permanent writing board2 as a closed whole with this movement. The leaf spring 8 (Fig. 6) must first be pushed back to the locked end of the release lower dowel and guide pin 3. Now help with losing the whole Cassette frame 1, 2, the two leaf springs 8, 10 with their pressure after, so that the cassette frame jumps out of the socket 5, 6 with a certain amount of springiness.
  • Die Schlitzführung 7 des Gehäusedeckels 6 hat an ihrem unteren Ende nach innen gebogene Lappen, um das Einführen und Einrasten des das Schlüsselloch abdeckenden kompletten Kassettenrahmens ohne seitliches Kanten und Kippen zu bewirken.The slot guide 7 of the housing cover 6 has at its lower end inwardly curved lobes to help guide the insertion and lock into place of the keyhole covering complete cassette frame without causing lateral edges and tilting.
  • Beim Entfernen der von dem Eigentümer angebrachten Schlüssellochüberdeckung muß immer erst die Schreibtafel 2 etwas ausgezogen werden, wodurch die Schrift auf der Schreibtafel ausgelöscht wird. Der Besitzer hat also die sicherste Kontrolle, ob jemand an dem Schrank gewesen ist, oder z. B. bei einem Kraftwagen, ob dieser von anderer Seite benutzt worden ist, oder ob ein Versuch unternommen worden ist, das Schloß_zu betätigen.When removing the keyhole cover attached by the owner the writing board 2 must always be pulled out a little, whereby the writing on the whiteboard is wiped out. So the owner has the safest control whether someone has been to the closet, or z. B. in a motor vehicle, whether this has been used by another party, or whether an attempt has been made to operate the lock.
  • Bei der zweiten Ausführungsform der Erfindung nach Fig. 8 bis 12 ist der die übliche Dauerschreibtafel 12 enthaltende Kassettenrahmen 11 anders als beim vorigen Beispiel ausgeführt und auch von der Schreibtafel vollständig zu trennen. Der Kassettenrahmen 11 wird als Schlitten in festen das Kofferschloß flankierenden Führungen gehalten und durch eine in der linken Führung untergebrachte Sperrfeder 13 als Schloßüberdeckung festgehalten. Der Boden 14 des die Sperrfeder 13 enthaltenden kanalförmigen Führungssteges 15 an dem Kassettenrahmen 19 hat einen Ausschnitt 16 zum Durchtreten der Sperrfeder in Raststellung. Die Sperrfeder 13 hat eine freie etwas gewellte Zunge 17, mit welcher sie bei eingeschobenem Kassettenrahmen 11 hinter eine Erhöhung 18 oder einen sonstigen Anschlag in der linken Führung 19 des an der Kofferwand sitzenden Unterteils einrastet.In the second embodiment of the invention according to FIGS. 8 to 12 is the cassette frame 11 containing the usual permanent writing board 12 differs from that of the carried out the previous example and also completely separated from the writing board. The cassette frame 11 is fixed as a slide in the case lock flanking Guides held and by a locking spring housed in the left guide 13 recorded as lock cover. The bottom 14 of the locking spring 13 containing Channel-shaped guide web 15 on the cassette frame 19 has a cutout 16 to move the locking spring into the detent position. The locking spring 13 has a free one somewhat corrugated tongue 17, with which it is behind when the cassette frame 11 is inserted an increase 18 or some other stop in the left guide 19 of the The lower part of the case wall engages.
  • In dem die Sperrfeder 13 enthaltenden hohlen, oben offenen Führungssteg 1,5 ist ein schwenkbarer Hebel 20 gelagert, der ein Knie bildet und mit seinem unteren Ende die Sperrfeder unterfaßt. Dadurch ist der Hebel 20 imstande, beim Umlegen aus einer Totlage in die andere auslösende Totlage die Sperrfeder 13 so weit anzuheben, daß letztere mit ihrer Zunge 17 in den Führungssteg 15 zurücktritt und so den Kassettenrahmen freigibt. Das obere Ende des Hebels 20 ist so ausgeführt, daß es bequem mit der Fingerspitze betätigt werden kann.In the hollow guide bar which is open at the top and which contains the locking spring 13 1.5 a pivotable lever 20 is mounted, which forms a knee and with its lower The end of the locking spring. As a result, the lever 20 is able to turn it off one dead position in the other triggering dead position to raise the locking spring 13 so far, that the latter steps back with its tongue 17 in the guide web 15 and so the cassette frame releases. The upper end of the lever 20 is designed so that it is convenient with the Fingertip can be operated.
  • Die beiden das Behälterschloß flankierenden festen Führungen 19 und 22 sind an oder in die Behälterwand eingelassen und durch ein flaches Zwischenblech23 verbunden. Sie können aber auch als getrennte Teile ausgebildet sein. Speziell bei Kofferschlössern kann das Zwischenblech des Unterteils einen einheitlichen Teil mit dem Schloßgehäuse bilden.The two fixed guides 19 and 19 flanking the container lock 22 are embedded on or in the container wall and through a flat intermediate plate23 tied together. But they can also be designed as separate parts. Especially at The intermediate plate of the lower part can be a unitary part of the case locks form with the lock housing.
  • Wie oben angedeutet, kann die Sperrfeder 13 eine oder mehrere Wellungen haben, um den Hebel 20 in seinen beiden End- oder Totlagen festzulegen.As indicated above, the locking spring 13 can have one or more corrugations have to set the lever 20 in its two end or dead positions.
  • Wie in Fig. 12 angedeutet, kann die Schreibtafel 12 zu ihrer besseren Führung nach unten winklig abgebogene Seiten haben, die in Rillen oder Nuten 24 des Kassettenrahmens 11 laufen.As indicated in Fig. 12, the writing board 12 can for their better Guide have downward angled sides that are in grooves or grooves 24 of the cassette frame 11 run.

Claims (14)

  1. PATENTANSPRÜCHE: 1. Das Schlüsselloch mit einem Schieber abdekkende Vorrichtung, insbesondere für Behälter, Schränke, Reisekoffer, zum Sichtbarmachen des unbefugten öffnens, gekennzeichnet durch die Verwendung einer in einem Kassettenrahmen verschiebbaren an sich bekannten Dauerschreibtafel. PATENT CLAIMS: 1. Covering the keyhole with a slider Device, in particular for containers, cupboards, trunks, for making visible of unauthorized opening, characterized by the use of a in a cassette frame slidable per se known permanent writing board.
  2. 2. Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß der Kassettenrahmen in einer festen Führung an der Behälterwand beweglich geführt und bei Überdeckung des Schlüsselloches gesperrt wird. 2. Device according to claim 1, characterized in that the cassette frame in a fixed guide on the Container wall movably guided and locked if the keyhole is covered will.
  3. 3. Vorrichtung. nach Anspruch 1 und 2, dadurch gekennzeichnet, daß die Organe für die Halterung und Sperrung des Kassettenrahmens in einem in die Tür bzw. Behälterwand eingesetzten Gehäuse (5) angeordnet sind. 3. Device. according to claim 1 and 2, characterized in that the organs for holding and locking the cassette frame in one in the door or container wall used housing (5) are arranged.
  4. 4. Vorrichtung nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, daß der Kassettenrahmen (1, 2) mit nach hinten vorspringenden Paß- und Führungsstiften (3, 4) in eine Schlitzführung an der Gehäusedeckplatte (6) eingesetzt wird und durch Verschiebung der Schreibtafel nach unten unter Federwirkung einrastet. 4. Apparatus according to claim 3, characterized characterized in that the cassette frame (1, 2) with rearward projecting passport and guide pins (3, 4) in a slot guide on the housing cover plate (6) is used and by moving the writing board downwards under the action of a spring clicks into place.
  5. 5. Vorrichtung nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, daß die Schlitzführung (7) an ihrem unteren Ende nach innen winklig umgebogene Lappen hat. 5. Apparatus according to claim 4, characterized in that the slot guide (7) has tabs bent inwards at an angle at its lower end.
  6. 6. Vorrichtung nach den Ansprüchen 1 und 2, insbesondere für Reisekofferschlösser, dadurch gekennzeichnet, daß der Kassettenrahmen als Schlitten in festen, das Kofferschloß flankierenden Führungen (19, 22) verschiebbar ist und durch eine in der einen Führung untergebrachte Sperrfeder (13) festgehalten wird. 6. Device according to claims 1 and 2, in particular for suitcase locks, characterized in that that the cassette frame as a slide in fixed, flanking the case lock Guides (19, 22) is displaceable and accommodated by one in the one guide Lock spring (13) is held.
  7. 7. Vorrichtung nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, daß die Sperrfeder (13) eine Zunge (17) aufweist, mit der sie bei eingeschobenem Kassettenrahmen (11) hinter einem Anschlag (18) einrastet. B. 7. Apparatus according to claim 6, characterized in that that the locking spring (13) has a tongue (17) with which it is inserted when the The cassette frame (11) engages behind a stop (18). B.
  8. Vorrichtung nach den Ansprüchen 6 und 7, dadurch gekennzeichnet, daß in dem die Sperrfeder (13) enthaltenden hohlen, nach vorn offenen Führungssteg (15) des Kassettenrahmens (11) ein schwenkbarer Hebel (20) für die Freigabe der Sperrfeder gelagert ist. Device according to the Claims 6 and 7, characterized in that the one containing the locking spring (13) hollow, forwardly open guide web (15) of the cassette frame (11) a pivotable Lever (20) is mounted for releasing the locking spring.
  9. 9. Vorrichtung nach Anspruch 8, dadurch gekennzeichnet, daß der Hebel (20) an seinem die Sperrfeder (13) untergreifenden Ende abgebogen und an seinem anderen Ende als schwenkbarer Griff od. dgl. ausgeführt ist. 9. Apparatus according to claim 8, characterized in that the lever (20) engages under the locking spring (13) at its Bent end and at its other end as a swiveling handle or the like. Executed is.
  10. 10. Vorrichtung nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, daß der Boden (14) des die Sperrfeder (13) enthaltenden Führungssteges (15) des Kassettenrahmens (11) einen Ausschnitt (16) zum Durchtreten der Sperrfeder hat. 10. Apparatus according to claim 9, characterized in that the bottom (14) of the guide web (15) of the cassette frame (11) containing the locking spring (13) has a cutout (16) for the locking spring to pass through.
  11. 11. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 6 bis 10, dadurch gekennzeichnet, daß die beiden festen Führungen (19, 22) an oder in der Behälterwand durch ein flaches Zwischenblech (23) verbunden oder auch als getrennte Einzelteile ausgebildet sind. 11. Device according to a of claims 6 to 10, characterized in that the two fixed guides (19, 22) connected to or in the container wall by a flat intermediate plate (23) or are designed as separate items.
  12. 12. Vorrichtung nach Anspruch 11, dadurch gekennzeichnet, daß insbesondere bei Kofferschlössern das Zwischenblech (23) ein einheitliches Stück mit dem Schloßgehäuse bildet. 12. Apparatus according to claim 11, characterized in that the intermediate plate in particular in case locks (23) forms a unitary piece with the lock body.
  13. 13. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 6 bis 10, dadurch gekennzeichnet, daß die Sperrfeder (13) eine oder mehrere Wellungen hat, die den Hebel (20) in seinen Endstellungen festlegen. 13. Device according to one of claims 6 to 10, characterized in that the locking spring (13) is a or has several corrugations that fix the lever (20) in its end positions.
  14. 14. Vorrichtung nach Anspruch 6 bis 12, dadurch gekennzeichnet, daß die Seitenkanten der Dauerschreibtafel (12) nach hinten abgekantet sind und in Nuten oder Rillen (24) des Kassettenrahmens eingreifen. In Betracht gezogene Druckschriften: Deutsche Patentschriften Nr. 142 537, 164 059, 381401, 826 558; schweizerische Patentschrift Nr. 321030; französische Patentschrift Nr. 555 817; USA.-Patentschriften Nr. 1273 114, 2 231536.14. Apparatus according to claim 6 to 12, characterized in that the side edges of the permanent writing board (12) are folded back and engage in grooves or grooves (24) of the cassette frame. Considered publications: German Patent Specifications Nos. 142 537, 164 059, 381401, 826 558; Swiss Patent No. 321030; French Patent No. 555 817; U.S. Patent Nos. 1273 114, 2 231536.
DEK37123A 1959-03-02 1959-03-02 Device covering the keyhole with a slide Pending DE1101210B (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEK37123A DE1101210B (en) 1959-03-02 1959-03-02 Device covering the keyhole with a slide

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEK37123A DE1101210B (en) 1959-03-02 1959-03-02 Device covering the keyhole with a slide

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE1101210B true DE1101210B (en) 1961-03-02

Family

ID=7220918

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEK37123A Pending DE1101210B (en) 1959-03-02 1959-03-02 Device covering the keyhole with a slide

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE1101210B (en)

Citations (8)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE142537C (en) *
DE164059C (en) *
US1273114A (en) * 1916-03-20 1918-07-16 Dayton Adding Machine And Time Lock Co Recording device.
FR555817A (en) * 1922-09-09 1923-07-06 Device for verifying that a lock or other locking system has not opened fraudulently
DE381401C (en) * 1923-09-20 Albert Bangen Control lock, especially for rail freight cars
US2231536A (en) * 1940-06-11 1941-02-11 Sophie S Karavia Safety device for locks
DE826558C (en) * 1949-11-01 1952-01-03 Hausser O & M Device to prevent improper handling of parts of measuring devices
CH321030A (en) * 1954-02-20 1957-04-30 Schloss Und Metallwarenfabrik Gas-tight locking device for keyholes, in particular for air raid shelters

Patent Citations (8)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE142537C (en) *
DE164059C (en) *
DE381401C (en) * 1923-09-20 Albert Bangen Control lock, especially for rail freight cars
US1273114A (en) * 1916-03-20 1918-07-16 Dayton Adding Machine And Time Lock Co Recording device.
FR555817A (en) * 1922-09-09 1923-07-06 Device for verifying that a lock or other locking system has not opened fraudulently
US2231536A (en) * 1940-06-11 1941-02-11 Sophie S Karavia Safety device for locks
DE826558C (en) * 1949-11-01 1952-01-03 Hausser O & M Device to prevent improper handling of parts of measuring devices
CH321030A (en) * 1954-02-20 1957-04-30 Schloss Und Metallwarenfabrik Gas-tight locking device for keyholes, in particular for air raid shelters

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP0301324A1 (en) Lock with a locking mechanism that can be freed by the introduction of a coded card
DE1553467A1 (en) lock
DE1244110B (en) Leaflet register
DE3202304A1 (en) Cabinet with removable drawer, especially for ambulances
DE1101210B (en) Device covering the keyhole with a slide
DE2836486A1 (en) LOCK WITH CLOSING FUNCTION TO BE OPENED AFTER COIN INSERTION
DE561152C (en) Cassette for the transport of money in motor vehicles
DE602004012469T2 (en) Coin operated lock adapted for card actuation
DE3016254A1 (en) DEVICE FOR AUTOMATICALLY CONTROLLING THE INSERTING AND EJECTING OF MAGNETIC TAPE CASSETTES
DE202018106998U1 (en) Device for storing cards, in particular cards in ID-1 format (check card format)
DE657989C (en) Card issuer for totalizers or the like.
DE34197C (en) Control lock
DE248541C (en)
DE532019C (en) Exchangeable post box insert box
DE577584C (en) Self-collecting connection device, especially for hand luggage
DE283849C (en)
DE559697C (en) Door lock
DE565364C (en) Door lock
DE804896C (en) Mortise lock for briefcases, suitcases or the like.
DE699965C (en) Coin checking device with an actuation slide for coin cashiers
DE447840C (en) Device for displaying occupied places in railroad cars u. like
DE284157C (en)
DE182100C (en)
DE2259855A1 (en) MAGNETIC LOCK
DE1753067A1 (en) Box with a drawer or drawer for such a box