DE1073507B - Sheet delivery for transferring the sheet of paper from the transfer point from a printing press to a pile - Google Patents

Sheet delivery for transferring the sheet of paper from the transfer point from a printing press to a pile

Info

Publication number
DE1073507B
DE1073507B DENDAT1073507D DE1073507DA DE1073507B DE 1073507 B DE1073507 B DE 1073507B DE NDAT1073507 D DENDAT1073507 D DE NDAT1073507D DE 1073507D A DE1073507D A DE 1073507DA DE 1073507 B DE1073507 B DE 1073507B
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
sheet
gripper
printing press
paper
double
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Pending
Application number
DENDAT1073507D
Other languages
German (de)
Inventor
Ed wards Timperley Cheshire und Keith Jameson Altrmcham Cheshire Albert (Gioß britanmen)
Original Assignee
Linotype and Machinery Limited London
Publication date
Publication of DE1073507B publication Critical patent/DE1073507B/en
Pending legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65HHANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL, e.g. SHEETS, WEBS, CABLES
    • B65H29/00Delivering or advancing articles from machines; Advancing articles to or into piles
    • B65H29/02Delivering or advancing articles from machines; Advancing articles to or into piles by mechanical grippers engaging the leading edge only of the articles
    • B65H29/08Delivering or advancing articles from machines; Advancing articles to or into piles by mechanical grippers engaging the leading edge only of the articles the grippers being oscillated in arcuate paths

Description

Bogenausleger zur Uberführung der Papierbogen von der Abgabestelle einer Druckpresse nach einem Ablagestapel Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, einen von der Abgabestelle einer Druckerpresse nach einem Ablagestapel überzuführenden Papierbogen dabei durch den hierfür vorgesehenen Bogenausleger in praktisch waagerechter ebener Lage zu halten, um ein einwandfreies, gleichmäßiges, glattes und rasches Ablegen auch eines dünnen und ganz leichten Bogens auf dem Stapel zu erreichen. Sheet delivery for transferring the paper sheets from the delivery point a printing press after a pile of waste The invention is based on the object one to be transferred from the delivery point of a printing press to a discard pile Paper sheets are practically horizontal through the sheet extension provided for this purpose to maintain a level position to ensure a flawless, even, smooth and rapid Placing a thin and very light sheet on top of the stack can also be achieved.

Da sich dadurch, daß der Träger des Bogengreifers, wie dies bei einer bekannten Bogenablegevorrichtung vorgesehen ist, durch einen in geradliniger Schiene verschiebbaren Gleitstein bei gleichzeitiger zu dieser quergerichteter, mittels Kulisse und Lenkrolle bewirkter Kurvensteuerung geführt wird ein Flattern der einzelnen Bogen beim Übergang von der Druckpresse nach dem Stapel infolge des kinematisch umständlichen und daher nicht genügend genauen Zusammenarbeitens einer geraden Gleitsteinverschiebung und einer kurvenlinigen Lenkrollenverstellung praktisch nicht vermeiden läßt, hat man schon vorgeschlagen, diese Bogenablegevorrichtung durch eine den Bogen bis zur Freigabe durch den Greifer gespannt haltende l:(lemmvorrichtung zu ergänzen, die in den entsprechenden Zeitpunkten durch selbsttätige Schaltmittel in und außer Wirkung gesetzt wird. Damit wird aber die ganze Vorrichtung nicht nur baulich und kinematisch noch verwicltelter und schwerfälliger, sondern auch die Unsicherheit ihrer Wirkungsweise nicht beseitigt, die durch das leicht mögliche Ecken des Gleitsteins bei dessen Hin- und Herbewegung bedingt und durch die Gefahr des nicht rechtzeitig oder überhaupt nicht erfolgenden selbsttätigen Ein- und Ausschaltens der Klemmvorrichtung noch verstärkt ist. Since the fact that the carrier of the sheet gripper, as in a known sheet depositing device is provided by a straight rail movable sliding block with simultaneous to this transverse, means The crank and the swivel castor caused the cam control to cause a flutter of the individual Arch in the transition from the printing press to the stack as a result of the kinematic cumbersome and therefore not sufficiently precise cooperation of a straight sliding block displacement and a curvilinear swivel castor adjustment can practically not be avoided it has already been proposed that this arch depositing device by a sheet up to Release by the gripper holding l: (locking device to supplement the in the corresponding times by automatic switching means in and out of effect is set. However, this does not only make the entire device structurally and kinematically even more complex and cumbersome, but also the uncertainty of their mode of operation not eliminated, the easily possible corners of the sliding block in its Back and forth movement caused by the risk of not being able to do so on time or at all not automatic switching on and off of the clamping device yet is reinforced.

Zur Erzielung einer waagerecht ebenen Führung der von einer Druckpresse aus auf einem Stapel abzulegenden Bogen ist auch bereits die Verwendung von in waagerechten geradlinigen Schienen verschiebbarren Bogengreifern bekannt, die an den Schienenenden durch Anschläge zum Erfassen bzw. zur Freigabe der einzelnen Bogen veranlaßt werden. Aber auch dadurch ergibt sich eine Bogenablegevorrichtung, die durch die ziemlich langen Greiferleitschienen und die Auslöseanschläge eine ziemlich umständliche Ausführung erhält und wegen der Möglichkeit des Klemmens der ständig hin und her bewegten Greifer in den Schienen nicht die erforderliche dauernde Zuverlässigkeit des Arbeitens aufweist. To achieve a horizontally flat guidance of a printing press from sheets to be deposited on a stack is already the use of in horizontal sheets linear rails slidable bow grippers known, which are attached to the rail ends be caused by stops to capture or release the individual sheets. But this also results in a sheet depositing device, which by the pretty long gripper guide rails and the trigger stops are a rather cumbersome design receives and because of the possibility of clamping the gripper, which is constantly moving back and forth does not have the required permanent reliability of work in the rails.

Man hat zur Vermeidung derartiger Gleitstein-oder Greiferführungsschienen für die Überleitung von Papierbogen von einer Druckpresse nach einem Aufnahmestapel auch schon eine Schleifenbahn beschreiwende Bogengreifer verwendet, die je das eine Ende eines zweischenkligen, am anderen Ende mit einem Lenker verbundenen Hebels bilden, der an einen nach abwärts gerichteten Arm einer zur Bogenbewegungsrichtung querliegenden und durch einen Antrieb um ihre Achse hin und her schwenkbaren Welle angelenkt ist. Dabei rufen die Greifer gerade in dem für die Mitnahme des Bogens ausgenützten unteren Teil ihrer Schleifenbahn eine starke Abwärtsbewegung der führenden Bogenkante hervor, was ein Flattern und ein Einrollbestreben des von ihnen dann freigegebenen Bogens, insbesondere wenn er dünn und leicht ist, zur Folge hat, so daß er nicht in glatter ebener Bahn zum Aufruhen auf dem Stapel kommt. Ein mit Schleifenbahnbewegung der Greifer arbeitender Bogenausleger ist daher praktisch nur für durch ihre Dicke vor Verformung bei der Freigabe bewahrte Papierbogen brauchbar. One has to avoid such sliding block or gripper guide rails for transferring sheets of paper from a printing press to a receiving pile a sheet gripper describing a loop track has already been used, each one End of a two-legged lever connected to a handlebar at the other end form that to one after downward arm of one to the direction of bow movement transverse shaft that can be swiveled back and forth around its axis by a drive is hinged. The grippers are calling for the sheet to be taken away exploited the lower part of their loop trajectory a strong downward movement of the leading Curved edge protrudes what a flutter and a tendency to curl of them then released arc, especially if it is thin and light, so that it does not come to rest on the pile in a smooth, even path. One with looping motion the gripper working bow boom is therefore practically only for by its thickness Sheets of paper preserved from deformation on release are usable.

Nach der Erfindung wird nun eine praktisch waagerechte Lage auch von ganz dünnen und sehr leichten Papierbogen bei ihrer Überführung von der Abgabestelle einer Druckpresse nach einem Ablagestapel mit dauernd gleichmäßig und zuverlässig arbeitenden und dabei einfachen Mitteln durch einen Bogenausleger erreicht, bei dem unter Verwendung einer zur Bogenbewegungsrichtung querliegenden und durch einen Antrieb um ihre Achse hin und her schwenkbaren Welle und von an dieser angeordneten, nach abwärts gerichteten Armen sowie von an diesen angelenkten, zweischenkligen, am einen Ende in einen Bogengreifer übergehenden und am anderen Ende mit einem Lenker verbundenen Hebeln die Anordnung so getroffen ist, daß die Lenker, von deren einem Ende aus sich die doppelarmigen Hebel in praktisch waagerechter Richtung erstrecken, je durch einen an ihr anderes Ende angelenkten Querarm einer weiteren, zur Bogenbewegungsrichtung senkrechten Welle, die durch die Einwirkung einer vom Druckpressenantrieb aus in Umdrehung versetzten Nockenscheibe auf einen von ihr abstehenden Hebel um ihre Achse hin und her schwenkbar ist, derart steuerbar sind, daß sie bei dem von der ersteren querliegenden Welle hervorgerufenen Hin- und Hergang der doppelarmigen Hebel in an sich bekannter Weise die an diesen sitzenden Bogengreifer in im wesentlichen gleichbleibender Höhenlage halten und dadurch den jeweils erfaßten Bogen mit waagerecht ebener Fläche auf den Stapel auflegen. According to the invention, a practically horizontal position is now also of very thin and very light sheets of paper when they are transferred from the delivery point a printing press after a discard pile with constantly uniform and reliable working and thereby simple means achieved by a bow boom using a transverse to the sheet movement direction and through a Drive about its axis back and forth pivotable shaft and arranged on this, arms pointing downwards as well as two-legged arms articulated to them, at one end into a sheet gripper passing and at the other End connected to a handlebar levers the arrangement is made so that the Handlebars, from one end of which the double-armed lever is practically horizontal Extend direction, each through a cross arm articulated at its other end another wave perpendicular to the direction of movement of the arc caused by the action a cam disc set in rotation by the printing press drive onto one lever projecting from it is pivotable back and forth about its axis, controllable in this way are that they are caused by the former transverse wave and the course of the double-armed levers in a manner known per se are those seated on them Hold the sheet gripper at a substantially constant height and thereby the Place each recorded sheet on the stack with a horizontally flat surface.

Wie die Praxis gezeigt hat, bringt ein erfindungsgemäß ausgebildeter Bogenausleger auch dünnste Papierbogen von geringstem Gewicht mit waagerecht ausgerichteter und ausgerichtet bleibender Ebene derart über dem Stapel in Stellung, daß sie nach diesem einzeln nacheinander flatterfrei unter Aufrechterhaltung ihrer waagerechten Erstreckung auch bei großer Fallhöhe absinken und auf diesem nicht nur sanft und stoßfrei, sondern auch glatt und gleichmäßig ohne Einrollen oder sonstige Verformung zum Aufliegen gelangen. Dadurch wird auch der Vorgang der Stapelung beschleunigt, da der Zeitabstand zwischen den einzelnen sofort auf dem Stapel in richtiger Lage zur Ruhe kommenden Bogen ohne Beeinträchtigung der Zuverlässigkeit und der Genauigkeit des Arbeitens des Auslegers verkürzt werden kann, und schließlich ergibt sich auch eine übersichtliche einfache bauliche Ausführung des Bogenablegers ohne umständliche Greiferleitschienen. As practice has shown, brings a trained according to the invention Sheet delivery even the thinnest paper sheets of the lowest weight with horizontally aligned and the plane remaining aligned in such a way above the stack that it is after this one after the other without fluttering while maintaining their horizontal position Extent, even with a great fall height, and not just gently and on this bump-free, but also smooth and even without curling or other deformation come to rest. This also speeds up the stacking process, because the time gap between each immediately on the stack in the correct position bow coming to rest without compromising reliability and accuracy the working of the boom can be shortened, and ultimately also results a clear, simple structural design of the arched offshoot without cumbersome Gripper guide rails.

Bei Verwendung von in an sich bekannter Weise mit Sauglöchern für das Erfassen der Bogen durch Unterdruck ausgebildeten Greifern können diese erfindungsgemäß über der dann hohl ausgebildeten Trägerwelle der zweiarmigen Hebel und über ein Ventil an eine Unterdruckquelle angeschlossen sein, wobei das Ventil so gesteuert wird, daß bei Gleichheit der Geschwindigkeiten der Bogengreifer und des Bogenauslegers der Presse Unterdruck an den Sauglöchern der Greifer bis zu deren Eintreffen unmittelbar über dem Papierstapel herrscht und hierauf durch Zutritt von Außenluft die Bogengreife r unwirlçsam werden. When using in a known manner with suction holes for grippers designed to grasp the sheets by negative pressure can use them according to the invention over the then hollow support shaft of the two-armed lever and over a Valve can be connected to a vacuum source, the valve being controlled in this way is that if the speeds of the sheet gripper and the sheet delivery are the same the press negative pressure at the suction holes of the grippers until they arrive Over the paper stack prevails and then the sheet grippers through the admission of outside air r become inevitable.

Der Bogenausleger nach der Erfindung ist in der Zeichnung in einem Ausführungsbeispiel dargestellt. The bow boom according to the invention is in the drawing in one Embodiment shown.

Fig. 1 ist eine Seitenansicht des Bogenauslegers, die von dem Lieferende der Druckpresse aus aufgenommen ist. Fig. 2 zeigt in einem gegenüber Fig. 1 vergrößerten Maßstab in Seitenansicht die Nockenscheiben und die durch diese verschwenkbaren Hebel für die Steuerung der die Bogengreifer und die zugehörigen Lenker tragenden Wellen. Fig. 3 läßt in Seitenansicht einen der als Ansauger arbeitenden Bogengreifer und die seine Bewegung und seine Saugwirkung steuernden Teile des Bogenauslegers erkennen. Fig. 4 gibt in Einzeldarstellung das die Saugwirkung der Bogengreifer beherrschende Ventil und die mit diesem verbundenen Rohrleitungen in Vorderansicht wieder.Figure 1 is a side view of the bow boom viewed from the delivery end the printing press is taken off. FIG. 2 shows an enlarged compared to FIG. 1 Scale in side view of the cam disks and the pivotable through them Lever for controlling the sheet gripper and the associated handlebars Waves. Fig. 3 shows a side view of one of the sheet grippers working as a suction device and the parts of the bow boom that control its movement and suction recognize. Fig. 4 shows in detail the suction effect of the sheet gripper dominant valve and the pipelines connected to it in front view again.

Gemäß Fig. 1 ist an dem Abgabeende des Bogenauslegers eine zur Bewegungsr;ichtung der Bogen querliegende rohrförmige Wellel an ihren Enden in am Rahmen der Druckpresse angebrachten Lagern geführt, so daß sie um ihre Achse eine hin- und hergehende Winkelbewegung ausführen kann. Die Welle 1 trägt zwei mit gegenseitigem Abstand ange- ordnete, nach abwärts hängende Arme 2 und 3, die an ihrem unteren Ende (vgl. Fig. 3) je mit einem doppelarmigen Hebel 4 gelenkig verbunden sind, der sich in der Längsrichtung der Druckpresse erstreckt, so daß er axial hin- und hergeschoben wird, wenn der ihn tragende Arm 2 bzw. 3 durch die Querwelle 1 vor-und rückwärts geschwenkt wird. According to FIG. 1, at the delivery end of the sheet delivery there is one for the direction of movement the sheet has transverse tubular corrugations at their ends in the frame of the printing press mounted bearings so that they have a reciprocating angular movement about their axis can perform. The shaft 1 carries two spaced apart ordered after downwardly hanging arms 2 and 3, which at their lower end (see. Fig. 3) each with a double-armed lever 4 are hingedly connected in the longitudinal direction of the Printing press extends so that it is axially pushed back and forth when the him supporting arm 2 or 3 is pivoted back and forth by the transverse shaft 1.

An dem der Druckpresse zugekehrten vorderen Ende trägt jeder der beiden Hebel 4 einen Bogengreifer 5, der (vgl. Fig. 3) mit einer Aussparung 6 an seiner Unterseite versehen ist, so daß er eine Lippe bildet, die den zu steuernden Papierbogen 7 überlappt. At the front end facing the printing press, each carries the two levers 4 a sheet gripper 5, which (see. Fig. 3) with a recess 6 on its underside is provided so that it forms a lip that is to be controlled Sheet of paper 7 overlaps.

Die Lippe weist an ihrer Unterseite Sauglöcher 8 auf, die mit einer Bohrung 9 in dem hin- und hergehenden HebelS und weiterhin durch ein biegsames Rohr 10 und eine zweifachgegabelte Düse 11 mit dem Inneren der hohlen Welle 1 in Verbindung stehen. Der Hohlraum der Welle 1 ist in üblicher Weise an eine nicht dargestellte Pumpe angeschlossen, welche in ihm einen Unterdruck erzeugt.The lip has on its underside suction holes 8, which with a Bore 9 in the reciprocating lever S and further through a flexible tube 10 and a double forked nozzle 11 with the interior of the hollow shaft 1 in communication stand. The cavity of the shaft 1 is in the usual way to a not shown Pump connected, which creates a negative pressure in it.

Eine zweite Querwelle 13, welche (vgl. Fig. 1 und 3) ähnlich wie die Welle 1 schwenkbar in Lagern an ihren Enden geführt ist und nahe und etwas oberhalb der Welle 1 parallel zu dieser verläuft, trägt zwei mit gegenseitigem Abstand angeordnete Arme 14, die je durch einen Lenker 15 mit dem rückwärtigen Ende des einen bzw. des anderen doppelarmigen Hebels 4 in Verbindung stehen. Wie Fig.2 näher erkennen läßt, ist an der einen Seite der Druckpresse mit der Welle 1 ein doppelarmiger Hebel 16 fest verbunden, der an seinem unteren Ende mit einer drehbaren Rolle 17 versehen ist, die nachgiebig an eine Nockenscheibe 18 angedrückt wird, welcher dauernd mittels der Welle 19 durch den Druckpressenantrieb in Umlauf versetzt wird. Das obere Ende 16 ci des doppelarmigen Hebels 16 steht unter der Einwirkung einer Schraubenfeder 20, welche die Rolle 17 mit der Nockenscheibe 18 in Berührung hält. A second transverse shaft 13, which (see. Fig. 1 and 3) similar to the shaft 1 is pivotably guided in bearings at its ends and near and slightly above the shaft 1 runs parallel to this, carries two spaced apart Arms 14, each by a link 15 with the rear end of the one or the other double-armed lever 4 are in connection. As shown in Fig. 2, is a double-armed lever 16 on one side of the printing press with the shaft 1 firmly connected, which is provided with a rotatable roller 17 at its lower end is, which is resiliently pressed against a cam disk 18, which continuously means the shaft 19 is set in circulation by the printing press drive. The top end 16 ci of the double-armed lever 16 is under the action of a helical spring 20, which holds the roller 17 with the cam 18 in contact.

Ein ähnlicher doppelarmiger Hebel21, der an der Wellel3 befestigt ist, trägt eine an seinem unteren Ende drehbar gelagerte Rolle22, die nachgiebig an eine zweite Nockenscheibe23 durch eine Schraubenfeder 24 angedrückt wird, die auf das obere Ende 21 a dieses Doppelhebels 21 wirkt. Die Schraubenfeder,n 20 und 24 umschließen Stäbe 26 und 25, von denen jeder in dem Rahmen der Druckpresse an dem von dem doppelarmigen Hebel 16 bzw. 21 entfernten Ende gleitbar geführt ist. A similar double-armed lever21 that attaches to the Wellel3 is, carries a roller 22 rotatably mounted at its lower end, which is flexible is pressed against a second cam disk 23 by a coil spring 24 which acts on the upper end 21 a of this double lever 21. The coil spring, n 20 and 24 enclose rods 26 and 25, each of which is attached to the frame of the printing press the end remote from the double-armed lever 16 or 21 is slidably guided.

Ein Handgriff27, der (vgl. Fig.2) zur Unterbrechung des Antriebes dient und an einer Spindel 28 sitzt, ist in bogenförmiger Bahn zwischen zwei Anschlägen29 und 30 hin und her schwenkbar, welche dem wirksamen und dem unwirksamen Zustand der ganzen Vorrichtung entsprechen. Eine Schraubenfeder 31 verbindet den Handgriff 27 mit einem Druckhebel 32, der an der Spindel 28 gelagert ist und auch eine bogenförmige Bewegung zwischen zwei festen Anschlägen 33 und 34 ausführen kann. An der Spindel 28 sind ferner zwei klinkenartige Hemmglieder 36 und 37 befestigt, welche mit den oberen Enden 16 a und 21a der doppelarmigen Hebel 16 und 21 zum Eingriff kommen können, wenn die Rollen 17 und 22 an den unteren Enden dieser Hebel 16 und 21 in ihre äußerste, nach Fig.2 linke Lage infolge Auflaufens auf dem höchsten Teil der Nockenscheiben 18 und 21 gebracht sind, so daß die Hemmglieder 36, 37 die Querwelle 1 anhalten und damit den Antrieb der Bogengreifer 5 unterbrechen. Wenn der Handgriff nach der die Hemmglieder 36, 37 unwirksam machenden Stellung übergeführt wird, folgt der zwischen den Anschlägen 33 und 34 bewegliche Druckhebel 32 nicht, bis die Hochpunkte der Nockenscheiben 18 und 21 den Hemmgliedern 36, 37 den Eingriff mit den oberen Enden 16a und 21a der doppelarmigen Hebel 16 uncl 21 ermöglichen. A handle27, the (see. Fig.2) to interrupt the drive serves and sits on a spindle 28 is in an arc-shaped path between two stops29 and 30 pivotable to and fro, showing the effective and the inoperative state correspond to the whole device. A coil spring 31 connects the handle 27 with a pressure lever 32 which is mounted on the spindle 28 and also an arcuate one Movement between two fixed stops 33 and 34 can perform. At the spindle 28 two pawl-like locking members 36 and 37 are also attached, which with the upper ends 16 a and 21 a of the double-armed levers 16 and 21 come into engagement can, if the rollers 17 and 22 at the lower ends of these levers 16 and 21 in their outermost, left position as shown in Fig. 2 as a result of running into the highest part of the Cam disks 18 and 21 are brought so that the inhibiting members 36, 37 the cross shaft 1 stop and thereby interrupt the drive of the sheet gripper 5. When the handle after which the inhibiting members 36, 37 is transferred ineffective position, follows the one between attacks 33 and 34 movable pressure levers 32 not, until the high points of the cam disks 18 and 21 engage the locking members 36, 37 with the upper ends 16a and 21a of the double-armed levers 16 and 21 allow.

In der Mitte der hohlen Welle 1 (vgl. Fig.1, 3 und 4) ist zwischen den beiden Schwenkarmen 2 und 3 ein hülsenförmiger Arm 38 festgeklemmt. An der einen Seite des Armes 38 ist ein Kanal 39 ausgespart, der mit der Unterdruckquelle durch den Hohlraum der Welle 1 in Verbindung steht. Dieser Kanal 39 ist für gewöhnlich durch ein Klappenventil 12 geschlossen, welches an dem einen Arm 41 eines doppelarmigen zwischen seinen Enden an einer Nase42 des Armes 38 angelenkten doppelarmigen Hebels sitzt. Das Ventil 12 wird für gewöhnlich durch den Druck einer Schraubenfeder43 geschlossen gehalten, welche einen gleitbaren Stab umschließt, der durch eine Stift- und Gabelverbindung an das Ende des anderen Armes 45 des an der Nase42 gelagerten doppelarmigen Hebels angeschlossen ist. In the middle of the hollow shaft 1 (see. Fig. 1, 3 and 4) is between the two pivot arms 2 and 3, a sleeve-shaped arm 38 clamped. On the one Side of the arm 38 is a channel 39 recessed, which with the vacuum source through the cavity of the shaft 1 is in communication. This channel 39 is ordinary closed by a flap valve 12, which is attached to one arm 41 of a double-armed double-armed lever articulated between its ends on a nose 42 of the arm 38 sits. The valve 12 is usually operated by the pressure of a coil spring 43 kept closed, which encloses a slidable rod, which is held by a pin and fork connection to the end of the other arm 45 of the one on nose42 double-armed lever is connected.

Der Teil 45 dieses doppelarmigen Hebels ist mit einer Kontaktfläche 46 ausgebildet, welche zur Berührung mit dem unteren Ende eines Vorsprunges 47 an einen Arm 48 kommen kann, welcher von der zweiten Querwelle 13 ausgeht. Die Schwenkbewegung, die der zweiten Welle erteilt wird, veranlaßt den Vorsprung 47 des Armes 48, im geeigneten Zeitpunkt durch Druck auf das obere Ende 45 des doppelarmigen Hebels das Ventil 12 unter Überwindung der Gegenkraft der Rückholfeder43 zu öffnen. An der unteren Seite des hülsenförmigen Armes 38 ist ein gegabeltes Rohr 11 angebracht, das mit dem Inneren der Welle 1 in Verbindung steht und durch Abzweigrohre 10 an die Saugdüsen in den einzelnen hin- und hergehenden Hebeln 5 angeschlossen ist. The part 45 of this double-armed lever is with a contact surface 46 formed, which for contact with the lower end of a projection 47 on an arm 48 can come which extends from the second transverse shaft 13. The pivoting movement, which is given to the second wave, causes the projection 47 of the arm 48, im appropriate time by pressing on the upper end 45 of the double-armed lever to open the valve 12 by overcoming the opposing force of the return spring 43. At the lower side of the sleeve-shaped arm 38 a forked tube 11 is attached, which is in communication with the interior of the shaft 1 and through branch pipes 10 the suction nozzles in the individual reciprocating levers 5 are connected.

Wenn der Bogenausleger nach Fig. 1 bis 4 arbeitet, werden die saugend wirkenden Bogengreifer 5 in der Längsrichtung durch die zugehörigen Nockenscheiben 18 und 23 mittels der parallelen Wellen 1 und 13 hin-und herbewegt, und die erforderliche Höhe der Bogengreifer 5 wird dabei durch die Lenker 15 und die gebogenen Armel4 von der zweiten Querwelle 13 und der Nockenscheibe 21 aus aufrechterhalten. Die Anordnung ist dabei so getroffen, daß die zwei Bogengreifer 5 zuerst vorwärts bewegt werden, um mit einem Bogen zusammenzutreffen, worauf sie mit diesem zurückgehen. Wenn die Geschwindigkeit der gleichsinnigen Bewegung des Bogens und der Bogengreifer in der gleichen Richtung dieselbe ist und die Bogengreifer 5 in gleicher Höhe mit der führenden Kante des Papierbogens sind, wird das Ventil 12 selbsttätig geschlossen, so daß die Bogengreifer 5 zum saugenden Erfassen des Papierbogens veranlaßt werden. Beim weiteren Zurückgehen der Bogenhalter 5 ziehen diese den Papierbogen zwangläufig mit sich, um ihn sanft und stoßfrei an die üblichen Anschläge heranzufiihren. Bei dem Auftreffen des Bogens an diesen Anschlägen wird das Ventil 12 selbsttätig durch den Vorsprung 47 geöffnet, um den Saugdruck an den Bogengreifern 5 zu unterbrechen und von diesen den dann auf den Ablegestapel fallenden Papierbogen zu lösen. When the bow boom according to Fig. 1 to 4 works, the sucking acting sheet gripper 5 in the longitudinal direction by the associated cam disks 18 and 23 reciprocated by means of the parallel shafts 1 and 13, and the required The height of the sheet gripper 5 is determined by the link 15 and the curved arm 4 maintained by the second cross shaft 13 and the cam plate 21. the The arrangement is such that the two sheet grippers 5 are moved forward first to meet with a bow, to which they go back with this one. When the speed of movement in the same direction of the sheet and the sheet gripper is the same in the same direction and the sheet gripper 5 with the same height the leading edge of the sheet of paper, the valve 12 is automatically closed, so that the sheet grippers 5 are caused to grasp the paper sheet by suction. As you go back further, the bow holder 5 these inevitably pull the sheet of paper with you in order to bring it gently and smoothly to the usual stops. at the valve 12 is automatically activated when the sheet hits these stops the projection 47 is opened in order to interrupt the suction pressure on the sheet grippers 5 and from these to release the paper sheets that then fall onto the discard pile.

Claims (2)

PATENTANSPRÜCHE 1. Bogenausleger zur Überführung der Papierbogen von der Abgabestelle einer Druckpresse nach einem Ablagestapel mit einer zur Bogenbewegungsrichtung querliegenden und durch einen Antrieb um ihre Achse hin und her schwenkbaren Welle und an dieser angeordneten, nach abwärts gerichteten Armen, an denen zweischenklige, am einen Ende in einen Bogengreifer übergehende und am anderen Ende mit einem Lenker verbundene Hebel angelenkt sind, dadurch gekennzeichnet, daß die Lenker (15), von deren einem Ende aus sich die doppelarmigen Hebel (4) in praktisch waagerechter Richtung erstrecken, je durch einen an ihr anderes Ende angelenkten Querarm (14) einer weiteren, zur Bogenbewegungsrichtung senkrechten Welle (13), die durch die Einwirkung einer vom Druckpressenantrieb aus in Umdrehung versetzten Nockenscheibe (23) auf einen von ihr abstehenden Hebel (21, 21a) um ihre Achse hin und her schwenkbar ist, derart steuerbar sind, daß sie bei dem von der ersteren querliegenden Welle (1) hervorgerufenen Hin- und Hergang der doppelarmigen Hebel (4) in an sich bekannter Weise die an diesen sitzenden Bogengreifer (5) in im wesentlichen gleichbleibender Höhenlage halten und dadurch den jeweils erfaßten Bogen (7) mit waagerecht ebener Fläche auf den Stapel auflegen. PATENT CLAIMS 1. Sheet delivery device for transferring the paper sheets from the delivery point of a printing press to a deposit pile with a direction of sheet movement transverse shaft that can be swiveled back and forth around its axis by a drive and on this arranged, downward-facing arms, on which two-legged, at one end with a bow gripper and at the other end with a handlebar connected levers are articulated, characterized in that the handlebars (15), of one end of which is the double-armed lever (4) in a practically horizontal position Extend direction, each by a cross arm articulated at its other end (14) another shaft (13) perpendicular to the direction of movement of the sheet, which is driven by the Effect of a cam disc set in rotation by the printing press drive (23) can be pivoted back and forth about its axis on a lever (21, 21a) projecting from it is, are controllable so that they are at that of the former transverse shaft (1) caused back and forth movement of the double-armed lever (4) in known per se Way, the sheet gripper (5) seated on this is essentially the same Maintain altitude and thereby each recorded arc (7) with horizontally level Place the surface on the stack. 2. Bogenausleger nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Bogengreifer (5) in an sich bekannter Weise mit Sauglöchern (8) versehen und über die hohl ausgebildete Trägerwelle (1) der zweiarmige Hebel (4) und ein Ventil (12) an eine Unterdruckquelle angeschlossen sind, welch letzteres so gesteuert wird, daß bei Gleichheit der Geschwindigkeiten der Bogengreifer und des Bogenablegers der Presse Unterdruck an den Sauglöchern (8) bis zum Eintreffen der Bogengreifer (5) unmittelbar über dem Papierstapel herrscht und dann durch Zutritt von Außenluft die Bogengreifer (5) unwirksam werden. 2. Bow boom according to claim 1, characterized in that the Sheet gripper (5) provided in a known manner with suction holes (8) and over the hollow support shaft (1) the two-armed lever (4) and a valve (12) are connected to a vacuum source, which the latter is controlled in such a way that that if the speeds of the sheet gripper and the sheet deposit are the same the press underpressure at the suction holes (8) until the sheet gripper arrives (5) prevails immediately above the stack of paper and then by admission of outside air the sheet grippers (5) become ineffective. In Betracht gezogene Druckschriften: Deutsche Patentschriften Nr. 582 334, 583 785, 641556,675621,921154, 922170; französische Patentschrift Nr. 728 892. Considered publications: German Patent Specifications No. 582 334, 583 785, 641556,675621,921154, 922170; French patent specification No. 728 892
DENDAT1073507D Sheet delivery for transferring the sheet of paper from the transfer point from a printing press to a pile Pending DE1073507B (en)

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE1073507B true DE1073507B (en) 1960-01-21

Family

ID=597760

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DENDAT1073507D Pending DE1073507B (en) Sheet delivery for transferring the sheet of paper from the transfer point from a printing press to a pile

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE1073507B (en)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102012216519A1 (en) * 2012-09-17 2014-03-20 Koenig & Bauer Aktiengesellschaft Apparatus for stacking sheets on support table, has conveying unit that conveys sheets along conveying direction for stacking conveyed sheets on support table

Citations (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR728892A (en) * 1930-12-30 1932-07-12 Printing press
DE582334C (en) * 1930-07-20 1933-08-12 Gutberlet & Co A Device for depositing the individual sheets removed from a stack by means of a pick-up gripper, in particular for gathering machines
DE583785C (en) * 1932-06-01 1933-09-09 Gutberlet & Co A Win direction for depositing the individual sheets removed from a stack by means of a pick-up gripper, especially for gathering machines
DE641556C (en) * 1934-04-27 1937-02-09 Paul Gloeckner Fa Sheet depositing device for holding cylinder high-speed presses
DE675621C (en) * 1936-02-29 1939-05-12 Paul Gloeckner Holding cylinder high-speed press with sheet feeder from below
DE921154C (en) * 1953-05-23 1954-12-09 Roland Offsetmaschf Sheet delivery for printing machines
DE922170C (en) * 1952-06-26 1955-01-10 Maschf Augsburg Nuernberg Ag Device for storing the printed sheets on sheet-fed printing machines

Patent Citations (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE582334C (en) * 1930-07-20 1933-08-12 Gutberlet & Co A Device for depositing the individual sheets removed from a stack by means of a pick-up gripper, in particular for gathering machines
FR728892A (en) * 1930-12-30 1932-07-12 Printing press
DE583785C (en) * 1932-06-01 1933-09-09 Gutberlet & Co A Win direction for depositing the individual sheets removed from a stack by means of a pick-up gripper, especially for gathering machines
DE641556C (en) * 1934-04-27 1937-02-09 Paul Gloeckner Fa Sheet depositing device for holding cylinder high-speed presses
DE675621C (en) * 1936-02-29 1939-05-12 Paul Gloeckner Holding cylinder high-speed press with sheet feeder from below
DE922170C (en) * 1952-06-26 1955-01-10 Maschf Augsburg Nuernberg Ag Device for storing the printed sheets on sheet-fed printing machines
DE921154C (en) * 1953-05-23 1954-12-09 Roland Offsetmaschf Sheet delivery for printing machines

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102012216519A1 (en) * 2012-09-17 2014-03-20 Koenig & Bauer Aktiengesellschaft Apparatus for stacking sheets on support table, has conveying unit that conveys sheets along conveying direction for stacking conveyed sheets on support table
DE102012216519B4 (en) 2012-09-17 2018-05-03 Koenig & Bauer Ag Apparatus and method for stacking sheets

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE627851C (en) Delivery device for sheet-fed printing machines
DE2058606C3 (en) Device for the continuous conveying and alignment of separated sheets
DE4005144C2 (en) Sheet feeder
CH622992A5 (en)
DE1073507B (en) Sheet delivery for transferring the sheet of paper from the transfer point from a printing press to a pile
DE675107C (en) Sheet separator and conveyor device
DE538918C (en) Sheet feeder for address printing machines
DE2646067A1 (en) DEVICE ON A BALL WINDING MACHINE FOR APPLYING BANDEROLS
DE619572C (en) Device for the correct alignment of sheet-shaped materials
DE1536483C3 (en) Machine for collating sheets into a stack of sheets
DE515549C (en) Sheet feeder
DE613007C (en) Sheet delivery device
DE523275C (en) Application and removal device for platen printing presses
DE628141C (en) Sheet separator for sheet feeder
DE1116238B (en) Device for depositing printed sheets on sheet-fed printing machines
DE476273C (en) Sheet placement and depositing device for platen printing presses with a gripper slide guided on the platen
DE541912C (en) Device for feeding sheets
DE685786C (en) Sheet feeder for platen printing presses
DE845045C (en) Improvements to delivery devices for sheets for Halt cylinder printing machines
DE728651C (en) Cigar wrapping device
DE842582C (en) Tape gluing machine for can frames
DE556069C (en) High-speed cylinder press with front bow delivery
DE404909C (en) Sheet pulling mark for high-speed presses, folding machines and similar machines
DE1163861B (en) Device for turning over pages to be paginated
DE672497C (en) Delivery device on high-speed presses