DE10359694A1 - Injection unit for self-administration of liquid, comprises a removable element coupled to an energy storage element so that energy is supplied to the latter through removal of the removable element - Google Patents

Injection unit for self-administration of liquid, comprises a removable element coupled to an energy storage element so that energy is supplied to the latter through removal of the removable element

Info

Publication number
DE10359694A1
DE10359694A1 DE2003159694 DE10359694A DE10359694A1 DE 10359694 A1 DE10359694 A1 DE 10359694A1 DE 2003159694 DE2003159694 DE 2003159694 DE 10359694 A DE10359694 A DE 10359694A DE 10359694 A1 DE10359694 A1 DE 10359694A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
injection
injection device
element
spring
preceding
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE2003159694
Other languages
German (de)
Inventor
Edgar Hommann
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
TecPharma Licensing AG
Original Assignee
TecPharma Licensing AG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by TecPharma Licensing AG filed Critical TecPharma Licensing AG
Priority to DE2003159694 priority Critical patent/DE10359694A1/en
Publication of DE10359694A1 publication Critical patent/DE10359694A1/en
Application status is Withdrawn legal-status Critical

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61MDEVICES FOR INTRODUCING MEDIA INTO, OR ONTO, THE BODY; DEVICES FOR TRANSDUCING BODY MEDIA OR FOR TAKING MEDIA FROM THE BODY; DEVICES FOR PRODUCING OR ENDING SLEEP OR STUPOR
    • A61M5/00Devices for bringing media into the body in a subcutaneous, intra-vascular or intramuscular way; Accessories therefor, e.g. filling or cleaning devices, arm-rests
    • A61M5/178Syringes
    • A61M5/20Automatic syringes, e.g. with automatically actuated piston rod, with automatic needle injection, filling automatically
    • A61M5/2033Spring-loaded one-shot injectors with or without automatic needle insertion
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61MDEVICES FOR INTRODUCING MEDIA INTO, OR ONTO, THE BODY; DEVICES FOR TRANSDUCING BODY MEDIA OR FOR TAKING MEDIA FROM THE BODY; DEVICES FOR PRODUCING OR ENDING SLEEP OR STUPOR
    • A61M5/00Devices for bringing media into the body in a subcutaneous, intra-vascular or intramuscular way; Accessories therefor, e.g. filling or cleaning devices, arm-rests
    • A61M5/178Syringes
    • A61M5/31Details
    • A61M5/32Needles; Details of needles pertaining to their connection with syringe or hub; Accessories for bringing the needle into, or holding the needle on, the body; Devices for protection of needles
    • A61M5/3205Apparatus for removing or disposing of used needles or syringes, e.g. containers; Means for protection against accidental injuries from used needles
    • A61M5/321Means for protection against accidental injuries by used needles
    • A61M5/3243Means for protection against accidental injuries by used needles being axially-extensible, e.g. protective sleeves coaxially slidable on the syringe barrel
    • A61M5/3257Semi-automatic sleeve extension, i.e. in which the triggering of the sleeve extension requires a deliberate action by the user, e.g. manual release of spring-biased extension means
    • A61M5/326Fully automatic, i.e. in which the triggering does not require a deliberate action by the user
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61MDEVICES FOR INTRODUCING MEDIA INTO, OR ONTO, THE BODY; DEVICES FOR TRANSDUCING BODY MEDIA OR FOR TAKING MEDIA FROM THE BODY; DEVICES FOR PRODUCING OR ENDING SLEEP OR STUPOR
    • A61M5/00Devices for bringing media into the body in a subcutaneous, intra-vascular or intramuscular way; Accessories therefor, e.g. filling or cleaning devices, arm-rests
    • A61M5/178Syringes
    • A61M5/20Automatic syringes, e.g. with automatically actuated piston rod, with automatic needle injection, filling automatically
    • A61M2005/206With automatic needle insertion
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61MDEVICES FOR INTRODUCING MEDIA INTO, OR ONTO, THE BODY; DEVICES FOR TRANSDUCING BODY MEDIA OR FOR TAKING MEDIA FROM THE BODY; DEVICES FOR PRODUCING OR ENDING SLEEP OR STUPOR
    • A61M5/00Devices for bringing media into the body in a subcutaneous, intra-vascular or intramuscular way; Accessories therefor, e.g. filling or cleaning devices, arm-rests
    • A61M5/178Syringes
    • A61M5/31Details
    • A61M5/32Needles; Details of needles pertaining to their connection with syringe or hub; Accessories for bringing the needle into, or holding the needle on, the body; Devices for protection of needles
    • A61M5/3202Devices for protection of the needle before use, e.g. caps
    • A61M5/3204Needle cap remover, i.e. devices to dislodge protection cover from needle or needle hub, e.g. deshielding devices

Abstract

An injection unit comprises a removable element (2) which is coupled to an energy storage element (1) so that energy is supplied to the latter through removal of the the removable element. An independent claim is also included for a method for preparing the proposed injection unit for an injection.

Description

  • Die vorliegende Erfindung bezieht sich auf eine Injektionsvorrichtung, welche bevorzugt zur Selbstverabreichung einer medizinischen Substanz bzw. eines Produktfluids geeignet ist und auch als Autoinjektor bezeichnet wird. The present invention relates to an injection device, which is preferably suitable for self-administration of a medical substance and a product fluid, and is also referred to as auto-injector.
  • Sogenannte Autoinjektoren sind Injektionsvorrichtungen, welche meistens für einen einmaligen Gebrauch vorgesehen sind und werden häufig auch als disposable Autoinjektor bezeichnet. So-called auto-injectors are injection devices which are intended mostly for one-time use and are often referred to as disposable autoinjector. Solche Autoinjektoren werden bereits durch den Hersteller so zur Verfügung gestellt, dass ein Benutzer einen Autoinjektor einfach auf eine Injektionsstelle aufsetzen und durch einen Druck auf einen Auslöseknopf den Injektionsvorgang, umfassend das Einstechen der Nadel und das Abgeben einer Substanz, durchführen kann. Such auto-injectors are already as provided by the manufacturer are available that a user simply place an automatic injector at an injection site, and by pressing a release button to the injection process, comprising the insertion of the needle and delivering a substance that can perform. Hierzu ist in bekannten Autoinjektoren bereits bei der Auslieferung eine gespannte Feder vorgesehen, welche nach einem Druck auf den Auslöseknopf die für die Durchführung des Injektionsvorganges notwendige Energie zur Verfügung gestellt. To this end, a tensioned spring is provided in known autoinjectors already at delivery, which the set in accordance with a pressure on the release button for performing the injection process necessary energy.
  • Da Autoinjektoren auch Jahre nach der Herstellung noch einsatzbereit sein sollen, werden an die Eigenschaften dieser Feder hohe Anforderungen gestellt. Since auto-injectors should be ready for use even years after the production, high demands are placed on the properties of this spring. Insbesondere darf die Feder über die Zeit nicht erlahmen und diejenigen Elemente der Autoinjektionsvorrichtung, welche die Federspannung halten, müssen ausreichend stabil sein, so dass beispielsweise Kunststoffe nur in einer solchen Form verwendet werden können, dass ein Wegfließen des Kunststoffes ausgeschlossen werden kann. Specifically, the spring must not weaken over time, and those elements of the auto-injection device, which hold the spring tension must be sufficiently stable so that for example, plastics can be used only in such a form that a flowing away of the plastic can be excluded.
  • Es ist eine Aufgabe der vorliegenden Erfindung eine Injektionsvorrichtung und ein Verfahren zur Vorbereitung einer Injektionsvorrichtung für eine Injektion vorzuschlagen, welche es ermöglichen, dass eine Injektionsvorrichtung einfacher und auch mit geringerem Gewicht hergestellt werden kann und welche weiterhin die Zuverlässigkeit bei der Verwendung einer Injektionsvorrichtung auch einen langen Zeitraum nach deren Herstellung sicherstellen. It is an object of the present invention an injection device and a method of preparing an injection device negotiate for an injection, which allow an injection device can be easier and also made lighter in weight and which further the reliability with the use of an injection device and a long make time for their production.
  • Diese Aufgabe wird durch die Gegenstände der unabhängigen Ansprüche gelöst. This object is solved by the subject matters of the independent claims. Vorteilhafte Ausführungsformen ergeben sich aus den Unteransprüchen. Advantageous embodiments emerge from the dependent claims.
  • Die erfindungsgemäße Injektionsvorrichtung weist ein Abnahmeelement, wie zum Beispiel eine Kappe oder ein Nadelschutzelement auf, welches im Ausgangszustand auf die Injektionsvorrichtung aufgesteckt ist und so mit einem Energiespeicher, wie zum Beispiel einem Federelement, gekoppelt ist, dass bei der Abnahme des Abnahmeelements von der Injektionsvorrichtung dem Energiespeicher Energie zugeführt wird. The injection device according to the invention has a removal member such as a cap or a needle guard element which is mounted in the initial state to the injection device and is coupled to an energy storage device, such as a spring element, that the at removal of a decrease in member of the injection device energy storage power is supplied. Beispielsweise können durch das Abziehen einer Nadelschutzkappe von einer Injektionsvorrichtung ein oder mehrere Federelemente, welches) bevorzugt in der Injektionsvorrichtung vorgesehen ist bzw. sind, durch Zusammendrücken und/oder Auseinanderziehen gespannt werden, um eine für die Durchführung eines Teils oder des gesamten Injektionsvorganges notwendige Energie zur Verfügung zu stellen. For example, by the removal of a needle protection cap of an injection device, one or more spring elements which) is preferably provided in the injection device and are tensioned by squeezing and / or pulling to a necessary energy for carrying out a part or the whole injection process to To make available. Mit der in einem oder mehreren Energiespeichern oder Federelementen gespeicherten Energie, welche ein Benutzer bevorzugt kurz vor dem Durchführen des Injektionsvorganges dem Energiespeicher oder Federelement zur Verfügung gestellt hat, kann zum Beispiel nach dem Drücken eines Auslöse- oder Freigabeknopfes eine Injektionsnadel ausgeschoben und/oder ein Stopfen in eine Ampulle eingeschoben werden, um aus der Ampulle eine darin gespeicherte Substanz zu verdrängen und durch die Nadel abzugeben. With the data stored in one or more energy storage devices or spring elements power, which a user has provided preferably shortly before carrying out the injection procedure, the energy storage device or spring element, for example an injection needle can be pushed out by pressing a trigger or release button and / or a plug be inserted in an ampoule to displace from the ampoule a substance stored therein and to deliver through the needle.
  • Alternativ oder ergänzend kann an der Injektionsvorrichtung auch ein Element vorgesehen sein, über welches zB durch Verschieben des Elementes relativ zur Injektionsvorrichtung einem Energiespeicher Energie zugeführt werden kann. Alternatively or in addition, a member may be provided on the injection device, which can be, for example, by moving the element relative to the injection device supplied an energy store energy. Ein solches Element kann auch an der Injektionsvorrichtung befestigt sein und muss nicht abnehmbar sein. Such an element can also be attached to the injection device and does not have to be removable.
  • Der erfindungsgemäß verwendete Energiespeicher kann aus einem oder mehreren Elementen bestehen und zum Beispiel ein oder mehrere Federelemente aufweisen, welche zum Beispiel aus Metall oder Kunststoff hergestellt sind. The energy storage unit used in the invention may consist of one or more elements consist and one or more spring elements have, for example, which are made of metal or plastic, for example. Ebenso ist es auch möglich Energiespeicher zu verwenden, welche auf anderen Prinzipien, wie zum Beispiel Druckluft, basieren, wobei erfindungsgemäß dem Energiespeicher durch eine Tätigkeit des Benutzers der Injektionsvorrichtung Energie zugeführt werden kann, welche in dem Energiespeicher gespeichert wird. Likewise, it is also possible to use energy storage, which are based on other principles, such as compressed air, according to the invention energy can be supplied to the energy storage of the user of the injection device through an activity which is stored in the energy storage.
  • Werden als Energiespeicher ein oder mehrere Federelemente verwendet, so kann zum Beispiel eine oder mehrere Zugfedern allein oder in Kombination mit einer oder mehreren Druckfedern vorgesehen sein, welche so in der Injektionsvorrichtung angeordnet sind, dass sie von einem Benutzer einfach gespannt werden können. Are used as energy storage, one or more spring elements, such as one or more tension springs may be used alone or in combination with one or more compression springs may be provided which are arranged in the injection device is that it can easily be stretched by a user. Beispielsweise kann eine Zugfeder so vorgesehen sein, dass sie im Ausgangszustand ungespannt oder leicht gespannt ist und zum Beispiel durch die Abnahme einer Schutzkappe, welche mit dem Federelement gekoppelt sein kann, auseinandergezogen wird, so dass der Zugfeder Energie zugeführt wird, welche die Zugfeder in einem nachfolgenden Schritt wieder an die Injektionsnadel und/oder einen Stopfen bzw. Verdrängungskörper in einer Ampulle abgeben kann. For example, a tension spring may be provided so that it is unstressed or slightly tensioned in the initial state and is pulled apart, for example by the reduction of a protective cap which may be coupled with the spring element, so that the spring energy is fed, which the tension spring in a can deliver to the injection needle and / or a plug or displacement body in a subsequent step vial again.
  • Vorteilhaft ist eine Sicherung für das Energiespeicherelement vorgesehen, wie zum Beispiel eine Rückstellsicherung, welche verhindern kann, dass eine bereits zum Teil oder vollständig gespannte Feder wieder in ihre Ausgangslage zurückkehren kann, bevor zum Beispiel ein Auslöseknopf betätigt wurde. a backup for the energy storage element is advantageously provided, such as a return control, which can prevent an already partially or completely taut spring can return to its initial position, before, for example, a release button has been pressed. Die Rückstellsicherung kann zum Beispiel aus aufeinanderliegenden Zahnstangen oder Rasterungen bestehen, welche eine Bewegung in nur einer Richtung ermöglichen und die Bewegung in der Gegenrichtung blockieren oder sperren. The restoring backup can for instance consist of superposed racks or grids which permit movement in only one direction and block the movement in the opposite direction or lock.
  • Vorzugsweise ist ein Nadelschutzmechanismus oder Nadelschutzelement vorgesehen, welches nach dem Ausfahren der Nadel aus der Injektionsvorrichtung und der Durchführung des Abgabevorganges über die Nadel geschoben werden kann, um ein versehentliches Berühren der Nadel zu verhindern. Preferably, a needle guard mechanism or the needle guard element is provided which can be pushed out of the injection device and the execution of the dispensing operation on the needle after retraction of the needle to prevent accidental contact with the needle. Für einen solchen Nadelschutzmechanismus ist vorzugsweise ein Energiespeicherelement, wie zum Beispiel eine Feder, vorgesehen, welche den Nadelschutz nach dem Ausfahren der Nadel oder nach dem Durchführen des Injektionsvorganges in Richtung der ausgeschobenen Nadel und vorteilhaft über diese hinweg aus der Injektionsvorrichtung ausschiebt. For such a needle guard mechanism preferably is an energy storage element, such as a spring, is provided which ausschiebt the needle guard after extension of the needle or after performing the injection process in the direction of the pushed needle and advantageously across it from the injection device. Vorteilhaft ist eine Feder vorgesehen, welche beispielsweise im Ausgangszustand ungespannt ist und während der Durchführung des Injektionsvorganges, zum Beispiel bei dem Ausfahren der Nadel aus der Injektionsvorrichtung, gespannt wird. a spring is advantageously provided which is untensioned for example, in the initial state and during the performance of the injection process, for example in the extension of the needle from the injection device, tensioned.
  • Vorteilhaft ist die erfindungsgemäß Injektionsvorrichtung als Einwegteil ausgebildet, so dass die Injektionsvorrichtung nach der Durchführung eines Injektionsvorganges nicht mehr verwendet werden kann, da beispielsweise ein Nadelschutzelement zur dauerhaften Sicherung der Nadel verrastet ist und ein Energiespeicher oder eine Feder nicht mehr für eine zweite Durchführung eines Injektionsvorganges gespannt werden kann. according to the invention injection device is designed as a disposable part advantageously, so that the injection device after performing an injection procedure can not be used because, for example, a needle guard element for the permanent securing of the needle is locked and no longer taut an energy store or a spring for a second implementation of an injection procedure can be.
  • Gemäß einem weiteren Aspekt bezieht sich die Erfindung auf ein Verfahren zur Vorbereitung einer Injektionsvorrichtung für eine Injektion, wobei ein in der Injektionsvorrichtung vorgesehener Energiespeicher, wie zum Beispiel ein oder mehrere Federelemente, im Ausgangszustand keine oder nur eine geringe Menge an Energie speichern und Energie zur Durchführung eines Injektionsvorganges wird dem Energiespeicher oder Federelement vor der Durchführung der Injektion zum Beispiel von einem Benutzer durch Spannen eines Federelements zB durch die Abnahme einer Schutzkappe zugeführt. According to another aspect, the invention relates to a method of preparing an injection device for an injection, into the injection device provided energy storage, such as one or more spring elements, in the initial state storing no or only a small amount of energy and energy for performing an injection procedure will be the energy storage device or spring element prior to performing the injection for example of a user supplied by tensioning a spring element, for example, by the decrease in a protective cap.
  • Vorzugsweise wird dem Energiespeicher oder Federelement Energie durch die Abnahme eines Abnahmeelements, wie zum Beispiel einer Nadelschutzkappe, zugeführt, so dass bei spielsweise ein Federelement durch ein Abziehen einer Nadelschutzkappe von einer Injektionsvorrichtung gespannt werden kann. Preferably, the energy storage device or spring element energy by the decrease of an acceptance element, such as a needle cover, is supplied, so that when a spring element can be tensioned by withdrawing a needle protection cap of an injection device game as is. Hierzu ist das Abnahmeelement oder die Nadelschutzkappe vorzugsweise so mit dem Federelement oder einem Spannteil des Federelements gekoppelt, dass bei der Abnahme bzw. bei einem Ziehen an der Nadelschutzkappe ein Federelement zum Beispiel durch ein Verschieben eines Spannteiles innerhalb der Injektionsvorrichtung gespannt wird, wobei das Abnahmeelement bevorzugt nach dem vollständigen Spannen der Feder von der Feder oder dem Spannteil entkoppelt wird, so dass es von der Injektionsvorrichtung bevorzugt erst dann abgenommen werden kann, wenn der Spannvorgang vollständig durchgeführt wurde. For this, the take-off member or the needle shield is preferably coupled so with the spring element or a clamping part of the spring element, that is, for example, by shifting a tension member stretched during the acceptance or during a pull on the needle cover, a spring element inside the injection device, the acceptance element preferably is decoupled after complete tensioning of the spring by the spring or the clamping part so that it may be preferable from the injection device only accepted if the clamping operation has been completed.
  • Bevorzugt wirkt auf das Federelement eine Haltekraft, welche verhindert, dass das teilweise oder vollständig gespannte Federelement vor der Betätigung zum Beispiel eines Auslöseknopfes oder vor der Durchführung eines Injektionsvorganges wieder entspannt werden kann. Preferably acts on the spring element is a holding force which prevents the partially or fully tensioned spring element can be released again before the actuation, for example, a release button or prior to carrying out an injection procedure.
  • Vorteilhaft wird nach dem Aufladen des Energiespeichers bzw. dem Spannen eines oder mehrerer Federelemente das oder die Federelemente freigegeben, so dass zum Beispiel durch Federkraft eine Injektionsnadel aus der Injektionsvorrichtung ausgeschoben werden kann. is released or the spring elements after the charging of the energy storage or the clamping of one or more spring elements advantageously so that, for example, by spring force of a hypodermic needle from the injection device can be pushed. Hierzu kann das Federelement zum Beispiel auf ein Nadelausschubteil drücken. For this, the spring element may press for example, to a Nadelausschubteil.
  • Vorzugsweise wird vor, während oder nach dem Ausschieben der Injektionsnadel aus der Injektionsvorrichtung ein weiteres Federelement gespannt, welches auf ein Nadelschutzelement, wie zum Beispiel eine Nadelschutzhülse drückt, so dass zum Beispiel nach dem Herausziehen der Injektionsnadel aus der Einstich- oder Injektionsstelle, das Nadelschutzelement von der Nadelschutzfeder über die Injektionsnadel geschoben wird. Preferably, before, during or stretched a further spring element after the pushing out of the injection needle from the injection device, which to a needle protecting member, such as pushing a needle guard, so that, for example, after pulling out the injection needle from the penetration or injection site, the needle protection element from the needle guard spring is pushed over the needle.
  • Bevorzugt wird durch den Energiespeicher oder die Injektionsfeder nach dem Ausschieben der Nadel ein Verdrängungskörper, wie zum Beispiel ein Stopfen, in eine in oder an der Injektionsvorrichtung vorgesehene Ampulle eingeschoben, um eine in der Ampulle enthaltene Substanz zu verdrängen und durch die Injektionsnadel abzugeben. a displacement body, such as a plug, inserted into an opening provided in or on the injection device ampoule to displace a substance contained in the ampoule and to make by the injection needle is preferably the energy storage means or the injection spring after the ejection of the needle. Hierzu kann beispielsweise das Nadelausschubteil von einem mit einem Verdrängungskörper oder Stopfen gekoppelten Kolben entkoppelt werden, so dass die Injektionsfeder nur noch auf den Kolben drückt, um die in der Ampulle enthaltene Substanz zu verdrängen bzw. abzugeben. For this purpose the Nadelausschubteil can be decoupled from a paired with a displacement body or piston plug, for example, so that the injection spring only presses on the pistons in order to displace the substance contained in the vial or dispense.
  • Nach dem Durchführen des Injektionsvorganges und bevorzugt nach dem Herausziehen der Injektionsnadel wird ein Nadelschutzelement, wie zum Beispiel eine Hülse, über die ausgeschobene Nadel geschoben und vorzugsweise in der ausgeschobenen Stellung arretiert oder festgestellt, wobei für das Arretieren zum Beispiel Rastelemente vorgesehen sein können. After performing the injection procedure and, preferably, after withdrawal of the hypodermic needle, a needle guard element such as a sleeve pushed over the ejected needle and preferably locked in the extended position or found it being provided for locking, for example, locking elements. Ebenso ist es möglich, dass beispielsweise die Injektionsnadel nach der Durchführung des Injektionsvorganges wieder zurückgezogen wird. It is also possible that, for example, the injection needle is retracted after completion of the injection process.
  • Die Erfindung wird nachfolgend anhand einer bevorzugten Ausführungsform beschrieben. The invention is described below with reference to a preferred embodiment.
  • Es zeigen: Show it:
  • 1 1 Eine erfindungsgemäße Injektionsvorrichtung im Ausgangszustand in einer perspektivischen Ansicht; An injection device according to the invention in the initial state in a perspective view;
  • 2 2 Die in In the 1 1 gezeigte Injektionsvorrichtung im Querschnitt; An injection device shown in cross section;
  • 3 3 Die Injektionsvorrichtung von The injection device of 2 2 mit herausgezogner Schutzkappe; herausgezogner with protective cap;
  • 4 4 Die in In the 3 3 gezeigte Injektionsvorrichtung mit abgezogener Schutzkappe; An injection device shown with peeled protective cap;
  • 5 5 Die in In the 4 4 gezeigte Injektionsvorrichtung mit ausgeschobener Injektionsnadel und eingeschobenen Stopfen; An injection device shown having been deferred injection needle and inserted plug; und and
  • 6 6 Die in In the 5 5 gezeigte Injektionsvorrichtung mit ausgeschobenem Nadelschutz. An injection device shown with pushed-out needle guard.
  • Die The 1 1 und and 2 2 zeigen eine Injektionsvorrichtung mit einem Gehäuse show an injection device having a housing 3 3 , auf welches eine abnehmbare Kappe To which a removable cap 2 2 aufgesetzt ist. is attached. Im Inneren des Gehäuses Inside the housing 3 3 ist das Gehäuseteil is the housing part 11 11 vorgesehen, in welchem der Kolben provided, in which the piston 10 10 gelagert ist. is mounted. Der Kolben The piston 10 10 weist an seinem hinteren Ende ein Halteelement has at its rear end a retaining member 10a 10a auf, welches von Greifelementen on which of gripping elements 17 17 , die durch Freigabe elemente , The elements released by 14a 14a eines Auslöse- oder Druckknopfes a trigger or push button 14 14 zur Freigabe des Halteelements for releasing the retaining element 10a 10a verschoben werden können, gehalten wird. You can move, is held. Der Auslöseknopf The release button 14 14 wird durch eine Feder is a spring 15 15 nach außen vorgespannt und kann gegen die Kraft der Feder biased outwardly and can against the force of the spring 15 15 in die Injektionsvorrichtung gedrückt werden. are pushed into the injection device.
  • Der Kolben The piston 10 10 ist an seinem hinteren Ende fest mit der Injektionsfeder is at its rear end fixedly connected to the injection spring 1 1 verbunden, welche beispielsweise am Kolben connected, which, for example, on the piston 10 10 eingehängt oder in den Kolben or suspended in the flask 10 10 eingegossen werden kann. can be poured. In dem in den Where in the 1 1 und and 2 2 gezeigten Ausgangszustand ist die Injektionsfeder Output state shown, the injection spring 1 1 eine Zugfeder im ungespannten Zustand. a tension spring in the unstressed state. An dem anderen Ende ist die Injektionsfeder At the other end is the injection spring 1 1 mit dem Spannteil with the clamping part 16 16 fest verbunden, also zum Beispiel daran eingehängt oder in dieses eingegossen. firmly connected, so, for example, hooked thereto or molded therein. Sowohl der Kolben Both the piston 10 10 , als auch das Spannteil As well as the tension member 16 16 , können in axialer Richtung der Injektionsvorrichtung verschoben werden. , The injection device can be moved in the axial direction. Das Spannteil The clamping part 16 16 ist über eine Schnappverbindung is a snap 16a 16a mit dem Abzugselement bzw. der Schutzkappe with the trigger element and the protective cap 2 2 verriegelt, so dass ein Herausziehen der Schutzkappe locked so that withdrawal of the cap 2 2 aus dem Gehäuse of the housing 3 3 der Injektionsvorrichtung ein Verschieben des Spannteiles the injection device is a displacement of the clamping part 6 6 in Richtung auf die Vorder- oder Abgabeseite bewirkt. effected in the direction towards the front or discharge side.
  • An der Vorderseite des Kolbens At the front of the piston 10 10 ist ein Stopfen is a plug 9 9 aufgesetzt, welcher sich innerhalb einer Ampulle fitted which extends within an ampoule 8 8th befindet und durch den Kolben and is through the piston 10 10 in die Ampulle in the ampoule 8 8th eingeschoben werden kann, um eine in der Ampulle can be inserted to a in the ampoule 8 8th enthaltene Substanz durch die Nadel Substance contained by the needle 4 4 , welche zum Beispiel in einen Glaskörper der Ampulle Which, for example, in a glass body of the ampoule 8 8th eingegossen sein kann, abzugeben. can be cast to make.
  • In der Schutzkappe In cap 2 2 ist eine innere Nadelschutzkappe an inner needle cap 5 5 zum Beispiel aus Gummi vorgesehen, um die Nadel For example, provided of rubber, around the needle 4 4 steril halten zu können. to keep sterile.
  • Am vorderen Ende der Injektionsvorrichtung ist eine ungespannte Nadelschutzfeder At the front end of the injection device is a lax needle protection spring 7 7 vorgesehen, welche sich auf einer Vorderseite der Ampullen- oder Spritzenführung provided, which on a front side of the ampoule or syringe guide 13 13 abstützt und das als Hülse ausgebildete Nadelschutzelement supported and formed as a sleeve needle protecting member 6 6 nach vorne drückt. pushes forward.
  • 3 3 zeigt die in shows in 2 2 gezeigte Injektionsvorrichtung, bei welcher die Schutzkappe An injection device shown, wherein the cap 2 2 nach vorne gezogen wurde, um einerseits die Nadel was pulled forward, on the one hand the needle 4 4 durch ein Abziehen der inneren Nadelschutzkappe by withdrawing the inner needle cap 5 5 freizulegen und andererseits das Spannteil expose the other hand, the clamping part 16 16 über die Schnappverbindung about the snap connection 16a 16a aus dem Gehäuse of the housing 3 3 nach vorne herauszuziehen, wodurch die mit dem Spannteil pull forward, whereby the clamping part 16 16 verbundene Injektionsfeder associated injection spring 1 1 gespannt wird. is tensioned. Auf der Außenseite des Hauptteiles On the outside of the main part 11 11 ist eine Rasterung is a rasterization 11a 11a vorgesehen, welche beispielsweise als Zahnstange ausgebildet sein kann und in welche eine Rastnase provided, which can for example be designed as a toothed rack and in which a latching nose 16b 16b des Spannteiles the clamping part 16 16 eingreift, welches zwischen dem Hauptteil engages, which between the main part 11 11 und dem Gehäuse and the housing 3 3 geführt wird, um durch das Eingreifen der Rastnase is guided to pass through the engagement of the locking lug 16b 16b des Spannteiles the clamping part 16 16 in die Rasterung in the grid 11a 11a ein Entspannen der Injektions- oder Zugfeder relaxing the injection or tension spring 1 1 zu verhindern. to prevent.
  • Während des Spannvorganges der Zugfeder During the clamping operation of the mainspring 1 1 wird der Kolben , the piston 10 10 durch das mittels der Greifelemente by means of the gripping elements 17 17 gehaltene Haltelement Holding member held 10a 10a in der in den in the 1 1 und and 2 2 gezeigten Ausgangsposition gehalten. Starting position shown held.
  • Der Innendurchmesser des Gehäuses The inner diameter of the housing 3 3 weitet sich in der von dem Auslöseknopf widens in from the release button 14 14 abgewandten vorderen Seite etwas auf, so dass die Schnappverbindung facing away from the front side slightly, so that the snap connection 16a 16a der Schutzkappe cap 2 2 mit dem Spannteil with the clamping part 16 16 gelöst und die Schutzkappe dissolved and the protective cap 2 2 nach dem Herausziehen abgenommen werden kann, wie in can be removed by pulling, as shown in 4 4 gezeigt. shown.
  • 4 4 zeigt die in shows in 3 3 gezeigte Injektionsvorrichtung mit gespannter Zugfeder An injection device shown constrained tension spring 1 1 und abgenommener Schutzkappe and the protective cap removed 2 2 . , In diesem Zustand kann die Injektionsvorrichtung auf eine Injektionsstelle aufgesetzt werden. In this state, the injection device may be mounted on an injection site. Wird der Auslöseknopf If the release button 14 14 gegen die Kraft der Feder against the force of the spring 15 15 in die Injektionsvorrichtung eingedrückt, so drücken die Freigabeelemente pushed into the injection device, so press the release elements 14a 14a des Druckknopfes the push button 14 14 die Greifelemente the gripping elements 17 17 radial nach außen, wobei die in radially outwardly, wherein the in 4 4 gezeigte Greifelemente Gripping elements shown 17 17 senkrecht zur Zeichenebene durch eine schräg verlaufende in perpendicular to the plane by an obliquely extending in 1 1 erkennbare Vorderseite der Freigabeelemente visible front side of the release elements 14a 14a von dem Halteelement of the retaining element 10a 10a des Kolbens of the piston 10 10 weggedrückt werden, um den Kolben are pushed to move the piston 10 10 freizugeben. release. Auf den Kolben On the piston 10 10 wirkt die Kraft der Injektionsfeder , the force of injection spring 1 1 , welche den Kolben Which the piston 10 10 nach vorne in Richtung auf die Nadel forwards in the direction of the needle 4 4 zieht und die Nadel pulls and needle 4 4 ausschiebt. ausschiebt.
  • 5 5 zeigt die in shows in 4 4 gezeigte Injektionsvorrichtung nachdem der Kolben An injection device after the piston shown 10 10 durch die Kraft der Injektionsfeder by the force of the injection spring 1 1 in Ausschubrichtung nach vorne geschoben wurde, bis die Injektionsfeder was pushed in the extension direction to the front, until the injection spring 1 1 vollständig zusammengezogen zwischen dem Spannteil fully contracted between the clamping part 16 16 und einem hinteren Anschlagelement des Kolbens and a rear stop element of the piston 10 10 liegt. lies. Hierdurch wird das mit dem Kolben In this way the to the piston 10 10 mittels Kugelelementen by means of ball elements 12a 12a gekoppelte Nadelausschubteil coupled Nadelausschubteil 12 12 nach vorne geschoben, wo durch die auf dem Nadelaufschubteil pushed forward, where by the delay part on the needle 12 12 aufliegende Ampulle resting ampoule 8 8th zusammen mit der Spritzenführung together with the syringe guide 13 13 ebenfalls nach vorne geschoben wird, um die Nadel is also pushed forward to the needle 4 4 aus der Injektionsvorrichtung auszufahren. come out of the injection device. Ist das Nadelausschubteil Is that Nadelausschubteil 12 12 so weit aus der Injektionsvorrichtung ausgefahren, dass die in dem Nadelausschubteil extended so far from the injection device that in the Nadelausschubteil 12 12 gelagerten Kugelelemente mounted ball elements 12a 12a den Aussparungen the recesses 11b 11b des Hauptteiles the main part 11 11 gegenüberliegen, so werden vom Kolben opposite, so will the piston 10 10 die Kugelelemente the ball elements 12a 12a in die Aussparungen in the recesses 11b 11b gedrückt, wodurch das Nadelausschubteil pressed, whereby the Nadelausschubteil 12 12 von dem Kolben of the piston 10 10 entkoppelt wird und die Nadel is disconnected and the needle 4 4 in der ausgeschobenen Stellung verbleibt. remains in the extended position.
  • Durch die weitere Kraft der beim Lösen der Verbindung zwischen Nadelausschubteil By further force of the releasing of the connection between Nadelausschubteil 12 12 und Kolben and pistons 10 10 noch nicht vollständig entspannten Injektions- oder Zugfeder not yet completely relaxed injection or spring 1 1 wird der Kolben , the piston 10 10 und damit der auf dem Kolben aufsitzende Stopfen and hence the seated on the piston stopper 8 8th in das Innere der Ampulle in the interior of the ampoule 8 8th geschoben, wodurch eine in der Ampulle pushed, whereby in the ampoule 8 8th enthaltene Substanz aus der Ampulle Substance contained in the vial 8 8th verdrängt und somit bevorzugt unmittelbar nach dem Ausschieben der Nadel displaced and thus preferably immediately after the ejection of the needle 4 4 durch die Nadel through the needle 4 4 abgegeben wird. is released.
  • Gleichzeitig mit dem Ausschieben der Nadel Simultaneously with the ejection of the needle 4 4 wird die zwischen der Spritzenführung is disposed between the syringe guide 13 13 und dem Nadelschutzelement and the needle protection element 6 6 angeordnete bisher angespannte Feder arranged been strained spring 7 7 zusammengedrückt, wodurch das Nadelschutzelement compressed, whereby the needle guard member 6 6 durch die sich gegen die Spritzenführung by against the syringe guide 13 13 abstützende Feder supporting spring 7 7 mit einer in Richtung der Nadel with a in the direction of the needle 4 4 gerichteten Kraft beaufschlagt wird. directed force is applied.
  • Wird die in Is in 5 5 gezeigte Injektionsvorrichtung von einer Injektionsstelle abgenommen, so entspannt sich die Feder The injection device of an injection site shown removed so the spring relaxes 7 7 und drückt das Nadelschutzelement nach vorne, so dass das Nadelschutzelement oder die Hülse and pushes the needle protecting member forward so that the needle protecting member or the sleeve 6 6 nach vorne über die Nadel forward over the needle 4 4 aus der Injektionsvorrichtung ausgeschoben wird, wie in is ejected from the injection device, as shown in 6 6 gezeigt. shown. In der ausgeschobenen Stellung rasten die radial nach innen vorgespannten Beine In the extended position the radially inwardly biased legs rest 13a 13a der Spritzenführung the syringe guide 13 13 ein, um so das nach vorne ausgeschobene Nadelschutzelement a, so the ejected forward needle protecting member 6 6 in der über die Nadel in the over the needle 4 4 ausgeschobenen Stellung zu halten, wodurch die Nadel to keep extended position whereby the needle 4 4 der Injektionsvorrichtung gesichert wird. the injection device is secured.

Claims (17)

  1. Injektionsvorrichtung mit einem Abnahmeelement ( The injection device (a take-off member 2 2 ), welches mit einem Energiespeicherelement ( ), Which (with an energy storage element 1 1 ) so gekoppelt ist, dass bei der Abnahme des Abnahmeelements ( ) Is coupled to (in the case of decrease of the loss element 2 2 ) von der Injektionsvorrichtung dem Energiespeicherelement ( ) (Of the injection device the energy storage element 1 1 ) Energie zugeführt wird. ) Energy is supplied.
  2. Injektionsvorrichtung nach Anspruch 1, wobei das Energiespeicherelement mindestens ein Federelement ( An injection device according to claim 1, wherein the energy storage element (at least one spring element 1 1 ) aufweist, welches durch die Abnahme des Abnahmeelements ( ), Which (through the decrease of the loss element 2 2 ) gespannt wird. ) Is tensioned.
  3. Injektionsvorrichtung nach dem vorhergehenden Anspruch, wobei das mindestens eine Federelement ( An injection device according to the preceding claim, wherein the (at least one spring element 1 1 ) eine Zugfeder und/oder eine Druckfeder ist, welche durch die Abnahme des Abnahmeelements ( is) a tension spring and / or a compression spring, which (through the decrease of the loss element 2 2 ) gespannt werden. ) Are tensioned.
  4. Injektionsvorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei das Energiespeicherelement aus Metall und/oder aus Kunststoff ist. Injection device according to one of the preceding claims, wherein the energy storage element of metal and / or made of plastic.
  5. Injektionsvorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei das Abnahmeelement eine Schutzkappe ( Injection device according to one of the preceding claims, wherein the take-off member (a cap 2 2 ) der Injektionsvorrichtung ist. ) Is the injection device.
  6. Injektionsvorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche mit einer Sicherung ( Injection device according to one of the preceding claims (with a fuse 11a 11a , . 16b 16b ), welche verhindert, dass das mindestens eine Energiespeicherelement ( ), Which prevents the (at least one energy storage element 1 1 ) während einer Energiezufuhr oder eines Spannvorganges Energie abgibt. ) Outputs during a power supply or a power tensioning process.
  7. Injektionsvorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche mit einem Nadelschutzelement ( Injection device according to one of the preceding claims (with a needle protector element 6 6 ), welches durch eine Feder ( ), Which by a spring ( 7 7 ) in Ausschubrichtung vorgespannt werden kann. ) Can be biased in the extension direction.
  8. Injektionsvorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei die Injektionsvorrichtung als Einwegteil ausgebildet ist. Injection device according to one of the preceding claims, wherein the injection device is designed as a disposable part.
  9. Verfahren zur Vorbereitung einer Injektionsvorrichtung für eine Injektion, wobei einem Energiespeicherelement ( A process for preparing an injection device for an injection, an energy storage element ( 1 1 ) der Injektionsvorrichtung vor der Durchführung einer Injektion Energie zugeführt wird. ) Is supplied to the injection device prior to performing an injection energy.
  10. Verfahren nach dem vorhergehenden Anspruch, wobei dem Energiespeicherelement ( Method according to the preceding claim, wherein the energy storage element ( 1 1 ) durch das Abnehmen eines Abnahmeelements ( ) (By the removal of an acceptance element 2 2 ) Energie zugeführt wird. ) Energy is supplied.
  11. Verfahren nach einem der zwei vorhergehenden Ansprüche, wobei das Energiespeicherelement eine Injektionsfeder ( Method according to one of the two preceding claims, wherein the energy storage element (an injection spring 1 1 ) ist, welche durch die Abnahme einer Schutzkappe ( ) Is, which (through the decrease of a cap 2 2 ) gespannt wird. ) Is tensioned.
  12. Verfahren nach einem der drei vorhergehenden Ansprüche, wobei während des Spannvorganges der Injektionsfeder ( Method according to one of the three preceding claims, in which (during the clamping operation, the injection spring 1 1 ) ein Rückstellen der Injektionsfeder ( ) A reset of the injection spring ( 1 1 ) durch eine Rückstellsicherung ( ) (By a restoring backup 11a 11a , . 16b 16b ) verhindert wird. ) is prevented.
  13. Verfahren nach einem der vier vorhergehenden Ansprüche, wobei ein Halteelement ( Method according to one of the preceding four claims, wherein a retaining element ( 10a 10a ) durch einen Auslösemechanismus ( ) (By a trigger mechanism 17 17 ) freigegeben wird, um durch die gespannte Injektionsfeder ( ) Is released (by the tensioned injection spring 1 1 ) eine Injektionsnadel ( ) An injection needle ( 4 4 ) aus der Injektionsvorrichtung auszuschieben. ) Eject from the injection device.
  14. Verfahren nach einem der fünf vorhergehenden Ansprüche, wobei während des Ausschiebens der Injektionsnadel ( Method according to one of the preceding five claims, wherein (during the pushing-out of the injection needle 4 4 ) eine Nadelschutzfeder ( ) A needle shield spring ( 7 7 ) durch die Kraft der Injektionsfeder ( ) (By the force of the injection spring 1 1 ) gespannt wird. ) Is tensioned.
  15. Verfahren nach einem der sechs vorhergehenden Ansprüche, wobei ein Halteelement ( A method according to any of the preceding six claims, wherein a retaining element ( 10a 10a ) durch einen Auslösemechanismus ( ) (By a trigger mechanism 17 17 ) freigegeben wird, um einen Verdrängungskörper ( ) Is released (a displacement body 9 9 ) in eine Ampulle ( ) (In an ampoule 8 8th ) einzuschieben. insert).
  16. Verfahren nach einem der sieben vorhergehenden Ansprüche, wobei ein Nadelschutzelement ( Method according to one of the preceding seven claims, wherein a needle protecting member ( 6 6 ) aus der Injektionsvorrichtung über die Nadel ( ) From the injection device via the needle ( 4 4 ) herausgeschoben wird. ) Is pushed out.
  17. Verfahren nach dem vorhergehenden Anspruch, wobei das herausgeschobene Nadelschutzelement ( Method according to the preceding claim, wherein the pushed-out needle protection element ( 6 6 ) in der ausgeschobenen Stellung arretiert wird. ) Is locked in the extended position.
DE2003159694 2003-12-18 2003-12-18 Injection unit for self-administration of liquid, comprises a removable element coupled to an energy storage element so that energy is supplied to the latter through removal of the removable element Withdrawn DE10359694A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE2003159694 DE10359694A1 (en) 2003-12-18 2003-12-18 Injection unit for self-administration of liquid, comprises a removable element coupled to an energy storage element so that energy is supplied to the latter through removal of the removable element

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE2003159694 DE10359694A1 (en) 2003-12-18 2003-12-18 Injection unit for self-administration of liquid, comprises a removable element coupled to an energy storage element so that energy is supplied to the latter through removal of the removable element

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE10359694A1 true DE10359694A1 (en) 2005-07-28

Family

ID=34706357

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE2003159694 Withdrawn DE10359694A1 (en) 2003-12-18 2003-12-18 Injection unit for self-administration of liquid, comprises a removable element coupled to an energy storage element so that energy is supplied to the latter through removal of the removable element

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE10359694A1 (en)

Cited By (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102007030327A1 (en) * 2007-06-29 2009-01-02 Tecpharma Licensing Ag An injection device with a spring for a needle protection sleeve
WO2009037141A1 (en) * 2007-09-18 2009-03-26 Shl Group Ab Automatic injection device with needle insertion
FR2932096A1 (en) * 2008-06-06 2009-12-11 Rexam Pharma La Verpilliere A safety device for an injection device
EP2742962A2 (en) 2013-03-22 2014-06-18 TecPharma Licensing AG Autoinjector with a signalling device at the end of the product dispensing

Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP1201261A2 (en) * 2000-10-23 2002-05-02 Nipro Corporation Indwelling needle assembly
DE10204836A1 (en) * 2002-02-06 2003-08-14 Disetronic Licensing Ag Needle cover and needle carrier with needle cover
EP1346742A2 (en) * 2002-03-20 2003-09-24 Becton Dickinson and Company Shieldable needle assembly with biased safety shield

Patent Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP1201261A2 (en) * 2000-10-23 2002-05-02 Nipro Corporation Indwelling needle assembly
DE10204836A1 (en) * 2002-02-06 2003-08-14 Disetronic Licensing Ag Needle cover and needle carrier with needle cover
EP1346742A2 (en) * 2002-03-20 2003-09-24 Becton Dickinson and Company Shieldable needle assembly with biased safety shield

Cited By (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102007030327A1 (en) * 2007-06-29 2009-01-02 Tecpharma Licensing Ag An injection device with a spring for a needle protection sleeve
WO2009037141A1 (en) * 2007-09-18 2009-03-26 Shl Group Ab Automatic injection device with needle insertion
US8038649B2 (en) * 2007-09-18 2011-10-18 Shl Group Ab Automatic injection device with needle insertion
FR2932096A1 (en) * 2008-06-06 2009-12-11 Rexam Pharma La Verpilliere A safety device for an injection device
EP2135631A1 (en) * 2008-06-06 2009-12-23 Rexam Pharma La Verpillière Security device for an injection device
US8894617B2 (en) 2008-06-06 2014-11-25 Rexam Healthcare La Verpilliere Safety device for an injection device
EP2742962A2 (en) 2013-03-22 2014-06-18 TecPharma Licensing AG Autoinjector with a signalling device at the end of the product dispensing

Similar Documents

Publication Publication Date Title
US3625208A (en) Apparatus for pressure-administering medicaments
EP0630609B1 (en) Blood lancet device for obtaining blood samples for diagnosis purposes
DE10009814B4 (en) Disposable injector
DE60005421T2 (en) Poorer pain lancet
US9216251B2 (en) Medicament delivery device
EP1970091B1 (en) Insertion head for medical or pharmaceutical applications
DE60112440T2 (en) Disposable injection needle bicuspid
DE69828621T2 (en) Means for passing a parenteral liquid
DE69720537T2 (en) jet injector
DE60013565T2 (en) A device for bi-directional transfer of a liquid contained in a flacon in an ampoule
EP1371329B1 (en) Blood sampling system
EP1764125B1 (en) System comprising an insertion head and an inserter
DE10312357B3 (en) Pricking aid for needle system for extraction of blood for medical diagnosis enclosing needle with opening for passage of needle point during puncturing of skin
DE69836818T3 (en) Injection device for a subcutaneous infusion device
KR100709638B1 (en) Automatic mixing and injecting apparatus
DE69433217T2 (en) Cannula insertion device with retractable needle
DE69935265T2 (en) The self-retracting IV catheter introducer of
JP5307038B2 (en) Auto-injector
EP3284496B1 (en) Device for automatically injecting liquids to be injected
EP1452197B1 (en) Injection device
EP1032446B1 (en) Needle arrangement
DE60105885T2 (en) Hypodermic syringe with a selectively retractable needle
DE60015805T2 (en) disposable syringe
EP1140260B1 (en) Injection device
DE60109546T2 (en) Hypodermic syringe with selectively retractable needle

Legal Events

Date Code Title Description
OP8 Request for examination as to paragraph 44 patent law
R119 Application deemed withdrawn, or ip right lapsed, due to non-payment of renewal fee

Effective date: 20110701