DE10329772B4 - Cable connecting device - Google Patents

Cable connecting device Download PDF

Info

Publication number
DE10329772B4
DE10329772B4 DE2003129772 DE10329772A DE10329772B4 DE 10329772 B4 DE10329772 B4 DE 10329772B4 DE 2003129772 DE2003129772 DE 2003129772 DE 10329772 A DE10329772 A DE 10329772A DE 10329772 B4 DE10329772 B4 DE 10329772B4
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
connection
cable
union nut
wire
cable connection
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Fee Related
Application number
DE2003129772
Other languages
German (de)
Other versions
DE10329772A1 (en
Inventor
Ralf Lange
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Phoenix Contact GmbH and Co KG
Original Assignee
Phoenix Contact GmbH and Co KG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Phoenix Contact GmbH and Co KG filed Critical Phoenix Contact GmbH and Co KG
Priority to DE2003129772 priority Critical patent/DE10329772B4/en
Publication of DE10329772A1 publication Critical patent/DE10329772A1/en
Application granted granted Critical
Publication of DE10329772B4 publication Critical patent/DE10329772B4/en
Expired - Fee Related legal-status Critical Current
Anticipated expiration legal-status Critical

Links

Classifications

    • HELECTRICITY
    • H01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
    • H01RELECTRICALLY-CONDUCTIVE CONNECTIONS; STRUCTURAL ASSOCIATIONS OF A PLURALITY OF MUTUALLY-INSULATED ELECTRICAL CONNECTING ELEMENTS; COUPLING DEVICES; CURRENT COLLECTORS
    • H01R13/00Details of coupling devices of the kinds covered by groups H01R12/70 or H01R24/00 - H01R33/00
    • H01R13/58Means for relieving strain on wire connection, e.g. cord grip, for avoiding loosening of connections between wires and terminals within a coupling device terminating a cable
    • H01R13/5804Means for relieving strain on wire connection, e.g. cord grip, for avoiding loosening of connections between wires and terminals within a coupling device terminating a cable comprising a separate cable clamping part
    • HELECTRICITY
    • H02GENERATION; CONVERSION OR DISTRIBUTION OF ELECTRIC POWER
    • H02GINSTALLATION OF ELECTRIC CABLES OR LINES, OR OF COMBINED OPTICAL AND ELECTRIC CABLES OR LINES
    • H02G15/00Cable fittings
    • H02G15/02Cable terminations
    • H02G15/04Cable-end sealings

Abstract

Kabelanschlußeinrichtung zum elektrisch leitenden Anschluß eines vorzugsweise mehradrigen Kabels an ein elektrisches Gerät, mit einem Kabelanschlußbauteil (2) und mit einem Geräteanschlußbauteil (3), wobei zu dem Kabelanschlußbauteil (2) eine Überwurfmutter (4) und ein eine Mehrzahl von Aderführungskanälen aufweisendes Adernaufnahme- und -führungsteil (5) und zu dem Geräteanschlußbauteil (3) eine Kontaktelemente aufweisende Klemm- und Anschlußeinheit und ein hülsenförmiger, mit einem dem Innengewinde der Überwurfmutter (4) entsprechenden Außengewinde (6) versehener Anschlußkörper (7) gehören und wobei beim Aufschrauben der Überwurfmutter (4) auf den Anschlußkörper (7) die Klemm- und Anschlußeinheit die Leiter der einzelnen Adern des Kabels kontaktiert,
dadurch gekennzeichnet,
daß am Anschlußkörper (7) ein sich in axialer Richtung und mit radialem Abstand zum Außengewinde (6) des Anschlußkörpers (7) erstreckendes Stütz- und/oder Rückhalteelement (8) ausgebildet ist, und
daß außen am Adernaufnahme- und -führungsteil (5) ein Angriffsabschnitt für ein Werkzeug, beispielsweise die Spitze (11) eine Schraubendrehers, ausgebildet ist,
so daß das Adernaufnahme- und...
Cable connection device for the electrically conductive connection of a preferably multi-core cable to an electrical device, with a cable connection component (2) and with a device connection component (3), wherein the cable connection component (2) has a union nut (4) and a wire receiving and a plurality of wire guide channels -guide part (5) and to the device connection component (3) comprises a contact elements having clamping and connection unit and a sleeve-shaped, with an internal thread of the union nut (4) corresponding external thread (6) provided terminal body (7) and wherein when screwing the nut ( 4) on the terminal body (7) the terminal and terminal unit contacts the conductors of the individual wires of the cable,
characterized,
a support and / or retaining element (8) extending in the axial direction and at a radial distance from the external thread (6) of the connection body (7) is formed on the connection body (7), and
in that on the outside of the wire receiving and guiding part (5) an engaging section for a tool, for example the tip (11) of a screwdriver, is formed,
so that the wire recording and ...

Figure 00000001
Figure 00000001

Description

Die Erfindung betrifft eine Kabelanschlußeinrichtung zum elektrisch leitenden Anschluß eines vorzugsweise mehradrigen Kabels an ein elektrisches Gerät, mit einem Kabelanschlußbauteil und mit einem Geräteanschlußbauteil, wobei zu dem Kabelanschlußbauteil eine Überwurfmutter und ein eine Mehrzahl von Aderführungskanälen aufweisendes Adernaufnahme- und -führungsteil und zu dem Geräteanschlußbauteil eine Kontaktelemente aufweisende Klemm- und Anschlußeinheit und ein hülsenförmiger, mit einem dem Innengewinde der Überwurfmutter entsprechenden Außengewinde versehener Anschlußkörper gehören und wobei beim Aufschrauben der Überwurfmutter auf den Anschlußkörper die Klemm- und Anschlußeinheit die Leiter der einzelnen Adern des Kabels kontaktiert.The The invention relates to a cable connection device for electrical conductive connection of a preferably multi-core cable to an electrical device, with a cable connection component and with a device connection component, wherein to the cable connection component a union nut and a wire retainer having a plurality of wire guide channels. and guide part and to the device connection component a contact elements having clamping and connection unit and a sleeve-shaped, with a female thread of the union nut corresponding external thread belonged connecting body belong and when screwing the union nut on the connector body the clamping and connection unit contacted the conductors of the individual wires of the cable.

Eine derartige Kabelanschlußeinrichtung ist beispielsweise aus der DE 295 12 585 U1 bekannt. Die Klemm- und Anschlußeinheit ist dabei auf der dem Adernaufnahme- und -führungsteil zugewandten Seite mit Schneidklemmen, an der anderen Seite mit Anschlußelementen versehen, wobei es sich dabei in der Regel um einstückig ausgeführte Metallteile handelt, die auf einer Seite als Schneidklemmen und auf der anderen Seite als Anschlußelemente ausgestaltet sind. Bei der bekannten Kabelanschlußeinrichtung sind die Kontaktelemente somit als Schneidklemmen ausgebildet, wobei beim Aufschrauben der Überwurfmutter auf den Anschlußkörper die Schneidklemmen die Aderisolation der Aderenden durchtrennen und mit den Leitern kontaktieren.Such a cable connection device is for example from the DE 295 12 585 U1 known. The clamping and connecting unit is provided on the wire receiving and guide part facing side with insulation displacement terminals, on the other side with connecting elements, which is usually one piece executed metal parts on one side as insulation displacement terminals and on the other side are designed as connecting elements. In the known cable connection device, the contact elements are thus formed as insulation displacement terminals, wherein when screwing the union nut on the terminal body, the insulation displacement cut through the wire insulation of the wire ends and contact the conductors.

Daneben können die Kontaktelemente auch als Kontaktstifte ausgebildet sein, die beim Aufschrauben der Überwurfmutter auf den Anschlußkörper die Leiter der einzelnen Adern des Kabels dadurch kontaktiert, daß die Spitzen der Kontaktstifte entweder von der Stirnseite in die Adern eindringen oder die Isolierung der Einzeladern durchdringen, wie dies beispielsweise bei dem in der DE 100 20 191 C2 offenbarten Steckverbinder der Fall ist.In addition, the contact elements can also be designed as contact pins, which contact the conductor of the individual wires of the cable when screwing the nut on the connector body, that either penetrate the tips of the pins from the front side into the wires or penetrate the insulation of the individual wires, like this for example, in the in the DE 100 20 191 C2 disclosed connector is the case.

Nachfolgend wird, ohne daß die Erfindung darauf beschränkt sein soll, überwiegend immer von Schneidklemmen als Kontaktelementen ausgegangen.following without the Invention limited thereto should be, mostly always assumed as insulation displacement terminals as contact elements.

Nachfolgend soll erläutert werden, welche der verwendeten Begriffe bei der Beschreibung zunächst des Standes der Technik, dann der Erfindung welche Bedeutung haben bzw. haben sollen.following should be explained which of the terms used in the description of the first Prior art, then the invention have meaning or should have.

Einleitend ist gesagt, daß die Kabelanschlußeinrichtung zum elektrisch leitenden Anschließen eines Kabels an ein elektrisches Gerät bestimmt ist. Hier ist elektrisches Gerät ganz allgemein zu verstehen; insbesondere sollen unter den Begriff elektrisches Gerät auch elektrische Bauteile, Einrichtungen und Vorrichtungen fallen. Bei dem elektrischen Gerät kann es sich beispielsweise auch um eine Lampe bzw. eine Lampenwanne handeln.introductory is said that the Cable connecting device for electrically conductive connection of a cable to an electrical Device is determined. Here is electrical device to understand in general terms; in particular, should be included under the term electric device also electrical components, devices and devices fall. In the electrical device can For example, it is also a lamp or a lamp pan act.

Das zu dem Kabelanschlußbauteil gehörende Adernaufnahme- und -führungsteil ist üblicherweise kabelseitig mit einer Aufnahme- bzw. Einführungsöffnung für die Gesamtheit aller Adern oder mit einer der Anzahl der Adern entsprechenden Anzahl von Aufnahme- bzw. Einführungsöffnungen für die einzelnen Adern versehen. Außerdem ist das Adernaufnahme- und – führungsteil mit den bereits erwähnten Aderführungskanälen versehen. Weist das Adernaufnahme- und -führungsteil kabelseitig nur eine Aufnahme- bzw. Einführungsöffnung auf, so verzweigt sich diese Aufnahme- bzw. Einführungsöffnung dann in die einzelnen Aderführungskanäle. Ist jedoch kabelseitig eine der Anzahl der einzuführenden Adern entsprechende Anzahl von Aufnahme- bzw. Einführungsöffnungen verwirklicht, dann gehen die einzelnen Aufnahme- bzw. Einführungsöffnungen in die Aderführungskanäle über.The to the cable connection component belonging Coring pickup and guide part is usually Cable side with a receiving or insertion opening for the totality of all wires or with a number of receptacles corresponding to the number of cores or introduction openings for the provided individual cores. Furthermore is the wire pickup and guide part provided with the already mentioned wire guide channels. Indicates the wire reception and guide part cable side only a receiving or insertion opening, so branches this receiving or insertion opening then in the individual wire guide channels. is however, on the cable side, one corresponding to the number of wires to be inserted Number of receiving or insertion openings realized, then go to the individual receiving or insertion openings into the veining channels over.

Die in dem Adernaufnahme- und -führungsteil verwirklichten Aderführungskanäle sind unter Berücksichtigung der Geometrie, der Anordnung und der Ausbildung der Kontaktelemente der Klemm- und Anschlußeinheit so gestaltet und geführt, daß die mit den Kontaktelementen kontaktierenden bzw. von den Kontaktelementen einzuklemmenden Aderenden und die zugeordneten Kontaktelemente unter dem gewünschten Winkel verlaufen. Der Winkel zwischen den mit den Schneidklemmen kontaktierenden bzw. von den Schneidklemmen einzuklemmenden Aderenden und den zugeordneten Schneidklemmen kann sowohl ein spitzer als auch ein rechter Winkel sein; auch ein stumpfer Winkel ist nicht ausgeschlossen. Entsprechend sind die die Aderenden aufnehmenden, im Adernaufnahme- und -führungsteil vorgesehenen Aderführungkanäle gegenüber der Einführrichtung des Kabels abgewinkelt. Um ein einfaches Umlenken der Aderenden beim Einführen zu gewährleisten, sollte der Winkel jedoch kleiner 90° sein.The in the wire recording and guiding part realized vein guiding channels are considering the geometry, the arrangement and the formation of the contact elements the clamping and connection unit designed and led, that the contacting with the contact elements or of the contact elements to be clamped wire ends and the associated contact elements under the desired one Angles go. The angle between the with the insulation displacement terminals contacting or clamped by the insulation displacement ends and the associated cutting clamps can be both a sharper than also be a right angle; even an obtuse angle is not locked out. Accordingly, those who receive the veins, in the wire recording and guiding part provided wire guide channels against the insertion angled the cable. To easily redirect the wire ends during insertion to ensure, However, the angle should be less than 90 °.

Wie bei der in Rede stehenden Kabelanschlußeinrichtung die Überwurfmutter und das Adernaufnahme- und -führungsteil die beiden wesentlichen Funktionselemente des Kabelanschlußbauteils darstellen, bilden der hülsenförmige, mit einem dem Innengewinde der Überwurfmutter entsprechenden Außengewinde versehene Anschlußkörper und die mit Kontaktelementen versehene Klemm- und Anschlußeinheit die beiden wesentlichen Funktionselemente des Geräteanschlußbauteils. Im verschraubten Zustand, d. h. dann, wenn die Überwurfmutter auf den Anschlußkörper aufgeschraubt ist, bilden die Überwurfmutter und der Anschlußkörper ein abgeschlossenes Gehäuse, das die inneren Funktionselemente, nämlich das Adernaufnahme- und -führungsteil und die Klemm- und Anschlußeinheit, aufnimmt und umschließt.As in the case of the cable connection device in question the union nut and the wire receiving and guide part represent the two essential functional elements of the cable connection component, form the sleeve-shaped, provided with an internal thread of the union nut corresponding external thread connecting body and provided with contact elements clamping and connection unit, the two essential Functional elements of the device connection component. In the screwed state, ie when the union nut is screwed onto the connector body, bil the union nut and the terminal body a closed housing, which receives and encloses the inner functional elements, namely the wire receiving and guiding part and the clamping and connecting unit.

Die DE 202 18 418 U1 offenbart eine Vorrichtung zur Halterung und zum Durchführen von Kabeln, Leitungen, Rohren oder Schläuchen, d. h. eine Kabeldurchführung, die eine besonders ausgebildete Verdrehsicherung aufweist. Die DE 202 18 418 U1 offenbart somit keine Kabelanschlußeinrichtung zum elektrisch leitenden Anschluß eines Kabels, sondern nur eine Kabeldurchführung, ohne jeglichen Anschluß der Kabel.The DE 202 18 418 U1 discloses a device for holding and for passing cables, lines, pipes or hoses, ie a cable bushing, which has a particularly trained anti-rotation. The DE 202 18 418 U1 thus does not disclose a cable connection device for the electrically conductive connection of a cable, but only a cable bushing, without any connection of the cable.

Aus der DE 202 17 501 U1 ist eine eingangs beschriebene Kabelanschlußeinrichtung bekannt. Dieser Kabelanschlußeinrichtung liegt die Aufgabe zugrunde einen Kabelanschluß zu schaffen, bei dem die Montage auch an vertikalen Wänden oder über Kopf einfach ist und schon vor dem Befestigen der Überwurfmutter mit ausreichender Sicherheit ausprobiert werden kann, ob die richtigen Adern oder Litzen an den zugehörigen Kontakten anliegen. Zur Lösung dieser Aufgabe ist vorgesehen, daß in dem Anschlußkörper eine Schnappverbindung zum axialen Festlegen der Aderaufnahme vorgesehen ist. Diese Schnappverbindung besteht dabei aus einem Vorsprung an der Schraubhülse sowie einem nachgiebigen, in Gebrauchsstellung hinter dem Vorsprung einschnappenden federnden Abschnitt an der Aderaufnahme.From the DE 202 17 501 U1 is a cable connection device described above known. This cable connection device has the object to provide a cable connection, in which the installation is easy even on vertical walls or overhead and can be tried with sufficient security before attaching the nut, whether the right wires or strands abut the associated contacts. To solve this problem, it is provided that a snap connection for axially fixing the wire receptacle is provided in the connecting body. This snap connection consists of a projection on the threaded sleeve and a resilient, in use position behind the projection snapping resilient portion of the wire receptacle.

Bei der aus der DE 295 12 585 U1 bekannten Kabelanschlußeinrichtung sind die Überwurfmutter und das Adernaufnahme- und -führungsteil zwei Einzel teile, die miteinander nicht verbunden sind. Eine Verbindung ist auch an sich nicht zulässig, weil beim Aufschrauben der Überwurfmutter auf den Anschlußkörper sich das Adernaufnahme- und -führungsteil nicht drehen darf bzw. nicht drehen kann. Die nicht verwirklichte Verbindung hat die Konsequenz, daß beim Wiederlösen des Anschlusses nach dem Abschrauben der Überwurfmutter von dem Anschlußkörper das Kabel zunächst noch angeschlossen bzw. verbunden bleibt, weil die Schneidklemmen der Klemm- und Anschlußeinheit die geklemmten Leitern noch "festhalten". Es bedarf also zum Wiederlösen des Anschlusses nach dem Abschrauben der Überwurfmutter von dem Anschlußkörper noch eines zusätzlichen Lösens der von den Schneidklemmen gehaltenen Leiter. Dieses Lösen kann durch übermäßiges Hin- und Herbewegen des Kabels zu einer Beschädigung der Kontaktverbindung zwischen den Kontaktelementen und den Leitern führen.At the time of the DE 295 12 585 U1 known cable connection device, the union nut and the wire receiving and guide part two individual parts that are not connected to each other. A connection is not allowed per se, because when screwing the union nut on the connector body, the wire receiving and guide part may not rotate or can not rotate. The unrealized connection has the consequence that when re-opening the terminal after unscrewing the union nut of the terminal body, the cable initially still connected or remains connected, because the insulation displacement terminals of the terminal and terminal unit the clamped conductors still "hold". It therefore needs to re-release the connection after unscrewing the union nut of the terminal body nor an additional loosening of the held by the insulation displacement conductor. This loosening can lead to damage to the contact connection between the contact elements and the conductors by excessive reciprocation of the cable.

Das zuvor aufgezeigte Problem ist bei einer Kabelanschlußeinrichtung gemäß der DE 199 51 455 C1 dadurch gelöst, daß das Adernaufnahme- und -führungsteil über wenigstens einen geschlitzten, federnden Sicherungsring in der Überwurfmutter axial fixiert ist und daß das Adernaufnahme- und -führungsteil in der axial fixierten Stellung relativ zur Überwurfmutter drehbar ist. Das hat den Vorteil, daß die mit dem Abschrauben der Überwurfmutter von dem Anschlußkörper einhergehende axiale Relativbewegung zwischen der Überwurfmutter und dem Anschlußkörper auch eine axiale Relativbewegung zwischen dem Adernaufnahme- und -führungsteil und dem Anschlußkörper ist, die zwangsläufig dazu führt, daß die zuvor in den Schneidklemmen geklemmten Leiter freikommen. Ist bei der erfindungsgemäßen Kabelanschlußeinrichtung, wie auch im Stand der Technik realisiert, die Klemm- und Anschlußeinheit in dem Anschluß- oder Verbindungskörper fixiert, so liegt dann eine Kabelanschlußeinrichtung vor, die – funktional – aus nur zwei Bauteilen besteht, nämlich dem Kabelanschlußbauteil einerseits und dem Geräteanschlußbauteil andererseits.The above-mentioned problem is in a cable connection device according to the DE 199 51 455 C1 achieved in that the wire-receiving and -führungsteil is axially fixed at least one slotted, resilient locking ring in the nut and that the wire receiving and guide member is rotatable in the axially fixed position relative to the nut. This has the advantage that the associated with the unscrewing of the nut from the terminal body axial relative movement between the nut and the connector body is also an axial relative movement between the wire receiving and -führungsteil and the connector body, which inevitably leads to the previously in the Disconnect cutting clamps clamped conductor. Is in the cable connection device according to the invention, as also realized in the prior art, the clamping and connection unit fixed in the connection or connection body, then there is a cable connection device, which - functionally - consists of only two components, namely the cable connection component on the one hand and the Device connection component on the other hand.

Aus der DE 100 58 158 A1 ist eine Kabelanschlußeinrichtung bekannt, bei der als Weiterbildung der aus der DE 199 51 455 C1 bekannten Kabelanschlußeinrichtung der Sicherungsring einstückig mit dem Adernaufnahme- und -führungsteil ausgebildet ist. Dadurch wird verhindert, daß der Sicherungsring bei der Montage verlorengehen kann. Damit der Sicherungsring trotz der ein stückigen Ausbildung mit dem Adernaufnahme- und -führungsteil eine gewisse Beweglichkeit gegenüber dem Adernaufnahme- und -führungsteil aufweist, ist der Sicherungsring entweder über Haltestege oder über ein bewegliches Filmscharnier mit dem Adernaufnahme- und -führungsteil verbunden.From the DE 100 58 158 A1 is a cable connection device known in which as a development of the DE 199 51 455 C1 known cable connection device of the locking ring is integrally formed with the wire receiving and guide part. This prevents that the locking ring can be lost during assembly. Thus, the circlip in spite of a lumpy training with the wire receiving and guide part has a certain mobility relative to the wire receiving and guide part, the locking ring is connected either via retaining webs or a movable film hinge with the wire receiving and guide part.

Obwohl die Fixierung des Adernaufnahme- und -führungsteils in der Überwurfmutter gewisse Vorteile gegenüber der reinen zweiteiligen Ausbildung von Überwurfmutter und Adernaufnahme- und -führungsteil aufweist, so hat die Fixierung des Adernaufnahme- und -führungsteils in der Überwurfmutter jedoch auch gewisse Nachteile, insbesondere beim Wiederlösen und Herausziehen eines elektrischen Kabels aus dem Kabelanschlußbauteil. Insbesondere dann, wenn das Adernaufnahme- und -führungsteil – wie in der Praxis üblich – neben dem eigentlichen Adernführungsbereich auch einen Zugentlastungs- und Dichtungsbereich aufweist, besteht die Gefahr, daß aufgrund der Ausbildung des Zugentlastungs- und Dichtungsbereichs und dessen gewolltem Zusammenwirken mit der Überwurfmutter ein Herausziehen des elektrischen Kabels aus dem Kabelanschlußbauteil durch die Fixierung des Adernaufnahme- und -führungsteils in der Überwurfmutter verhindert oder jedenfalls erschwert wird.Even though the fixation of the wire-receiving and -führungsteils in the union nut certain advantages over the pure two-part design of union nut and core and guide part has, so has the fixation of the wire receiving and -führungsteils in the union nut but also some disadvantages, especially when re-releasing and Pulling out an electrical cable from the cable connection component. In particular, when the wire receiving and guiding part - as in the practice usual - beside the actual wire guide area also a strain relief and Has sealing area, there is a risk that due the formation of the strain relief and sealing area and its intentional interaction with the union nut pulling out of the electrical cable from the cable connection component through the fixation of the wire receiving and guiding part prevented in the union nut or at least made more difficult.

Die eingangs beschriebene Kabelanschlußeinrichtung, bei der das zuvor aufgezeigte Problem gelöst ist, ist zunächst dadurch gekennzeichnet, daß auf eine Fixierung des Adernaufnahme- und -führungsteils in der Überwurfmutter bewußt verzichtet worden ist. Der sich daraus ergebenden "Nachteil", daß beim Wiederlösen des Anschlusses nach dem Abschrauben der Überwurfmutter vom Anschlußkörper das Kabel zunächst noch angeschlossen bleibt, weil die Kontaktelemente der Klemm- und Anschlußeinheit die geklemmten Leiter noch "festhalten", wird erfindungsgemäß dadurch kompensiert, daß am Anschlußkörper ein sich in axialer Richtung und mit radialem Abstand zum Außengewinde des Anschlußkörpers erstreckendes Stütz- und/oder Rückhalteelement ausgebildet ist, und daß außen am Adernaufnahme- und -führungsteil ein Angriffsabschnitt für ein Werkzeug, beispielsweise die Spitze eines Schraubendrehers, ausgebildet ist, so daß das Adernaufnahme- und -führungsteil mit Hilfe des Werkzeugs aus dem Anschlußkörper herausgehebelt werden kann, wobei das obere, freie Ende des Stütz- und/oder Rückhalteelements als Widerlager für das Werkzeug dient.The cable connection device described above, in which the previously indicated problem is solved, is first characterized in that has been deliberately omitted a fixation of the wire receiving and -führungsteils in the union nut. The resulting "disadvantage" that when re-opening the terminal after unscrewing the nut from the terminal body, the cable still remains connected because the contact elements of the terminal and terminal unit the clamped conductors still "hold", is compensated according to the invention that on Terminal body is formed in the axial direction and at a radial distance from the external thread of the connector body extending support and / or retaining element, and that outside of the wire receiving and -führungsteil an engaging portion for a tool, such as the tip of a screwdriver, is formed, so that the wire receiving and guide part can be levered out with the aid of the tool from the terminal body, wherein the upper, free end of the support and / or retaining element serves as an abutment for the tool.

Durch die Ausbildung und Anordnung des Stütz- und/oder Rückhalteelements besteht die Möglichkeit, das Adernaufnahme- und -führungsteil mit Hilfe eines Werkzeugs, beispielsweise der Spitze eines Schraubendrehers, aus dem Anschlußkörper "herauszuhebeln", wobei das freie Ende des Stütz- und/oder Rückhalteelements als Widerlager für das Werkzeug dient. Durch das Stütz- und/oder Rückhalteelement, das vorzugsweise einstückig mit dem Anschlußkörper ausgebildet ist, wird somit auf einfache Art und Weise ein Hebelarm zum Herausnehmen des Adernaufnahme- und -führungsteils aus dem Anschlußkörper und somit zum Wiederlösen des Kabels aus der Klemm- und Anschlußeinheit geschaffen.By the training and arrangement of the support and / or retaining element it is possible, the wire pickup and guide part with the aid of a tool, for example the tip of a screwdriver, herauszuhebeln from the terminal body, with the free End of support and / or Retaining element as an abutment for the tool is used. By the support and / or retention element, preferably in one piece formed with the terminal body is, thus, in a simple manner, a lever arm to remove of the wire receiving and guiding part from the connector body and thus to the redemption created the cable from the clamping and connecting unit.

Zur Vereinfachung des zuvor beschriebenen "Heraushebelns" des Adernaufnahme- und -führungsteils aus dem Anschlußkörper und zur Verhinderung von Beschädigungen an dem Adernaufnahme- und -führungsteil ist dabei vorgesehen, daß außen an dem Adernaufnahme- und -führungsteil ein Angriffsabschnitt für ein Werkzeug ausgebildet ist. Bei diesem Angriffsabschnitt kann es sich beispielsweise um eine in dem Adernaufnahme- und -führungsteil ausgebildete Nut handeln.to Simplification of the previously described "levering out" of the wire receiving and guiding part from the connector body and to prevent damage at the wire receiving and guiding part is provided that outside of the Coring pickup and guide part an attack section for a tool is formed. In this attack section can For example, it is one in the wire receiving and guiding part Trained groove act.

Das erfindungsgemäß vorgesehene Stütz- und/oder Rückhalteelement, das etwa stegartig ausgebildet ist, hat zunächst – wie zuvor beschrieben – die Funktion eines Widerlagers und somit die Funktion eines Stützelements für ein Werkzeug beim "Heraushebeln" des Adernaufnahme- und -führungsteils aus dem Anschlußkörper. Gemäß einer besonders bevorzugten Ausgestaltung der erfindungsgemäßen Kabelanschlußeinrichtung hat das Stütz- und/oder Rückhalteelement darüber hinaus noch eine zweite Funktion, nämlich die Funktion eines Rückhalteelements für die Überwurfmutter.The provided according to the invention Support and / or Retaining element, which is formed approximately web-like, first - as described above - the function an abutment and thus the function of a support element for a Tool when "levering out" the wire retainer and -führungsteils off the connection body. According to one Particularly preferred embodiment of the cable connection device according to the invention has the support and / or retaining element about that In addition, a second function, namely the function of a retaining element for the union nut.

Zur Realisierung der Rückhaltefunktion des Stütz- und/oder Rückhalteelements ist vorgesehen, daß an der im montierten Zustand dem Geräteanschlußbauteil zugewandten Seite der Überwurfmutter, d. h. an offenen Stirnseite, ein umlaufender Bund und an der dem Anschlußkörper zugewandten Seite des Stütz- und/oder Rückhalteelements ein Vorsprung ausgebildet ist. Der umlaufende Bund an der Überwurfmutter und der Vorsprung an dem Stütz- und/oder Rückhalteelement sind dabei so ausgebildet, daß ein ungewolltes Abnehmen der Überwurfmutter von dem Anschlußkörper verhindert wird. Der Bund und der Vorsprung verhindern somit, daß ein vollständiges Abschrauben der Überwurfmutter von dem Außengewinde des Anschlußkörpers ohne weiteres möglich ist. Vielmehr ist hierzu ein – gewolltes – Auslenken des entsprechend elastischen Stütz- und/oder Rückhalteelements erforderlich.to Realization of the retention function of the support and / or retaining element is provided that at the side facing the device connection component in the assembled state the union nut, d. H. on open front, a circumferential collar and on the Facing connecting body Side of the support and / or retaining element a projection is formed. The circumferential collar on the union nut and the projection on the support and / or retaining element are designed so that a Unintentional removal of the union nut prevented by the connector body becomes. The collar and the projection thus prevent a complete unscrewing the union nut from the external thread of the connection body without further possible is. Rather, this is a - wanted - deflecting the corresponding elastic support and / or Retaining element required.

Gemäß einer weiteren vorteilhaften Ausgestaltung der erfindungsgemäßen Kabelanschlußeinrichtung weist der an dem Stütz- und/oder Rückhalteelement ausgebildete Vorsprung eine in Aufschraubrichtung der Überwurfmutter auf den Anschlußkörper ansteigende Schräge auf. Hierdurch wird erreicht, daß das Aufschrauben der Überwurfmutter auf das Außengewinde des Anschlußkörpers – im Gegensatz zum Abschrauben – ohne weiteres möglich ist, da aufgrund der Schräge an dem Vorsprung und der Elastizität des Stütz- und/oder Rückhalteelements dieses beim Aufschrauben der Überwurfmutter automatisch ausreichend ausgelenkt wird.According to one further advantageous embodiment of the cable connection device according to the invention the person and / or retaining element trained projection one in Aufschraubrichtung the union nut rising on the connecting body slope on. This ensures that the screwing the nut on the external thread of the connector body - in contrast to unscrew - without further possible is because of the slope on the projection and the elasticity of the support and / or retaining element of this Screw on the union nut automatically deflected sufficiently.

Gemäß einer letzten vorteilhaften Ausgestaltung der erfindungsgemäßen Kabelanschlußeinrichtung, die hier noch kurz erwähnt werden soll, ist an der im montierten Zustand vom Geräteanschlußbauteil wegweisenden Seite des Bundes der Überwurfmutter eine Verzahnung und an der dem Bund zugewandten Seite des Vorsprungs des Stütz- und/oder Rückhalteelements eine korrespondierende Gegenverzahnung ausgebildet. Hierdurch wird die Rückhaltefunktion des Stütz- und/oder Rückhalteelements noch weiter verbessert, da dann, wenn der Bund und der Vorsprung miteinander in Eingriff kommen, eine weitere Schraubbewegung der Überwurfmutter verhindert wird.According to one last advantageous embodiment of the cable connection device according to the invention, which are briefly mentioned here is to be, is in the mounted state of the device connection component pioneering side of the union of the union nut a gearing and on the collar-facing side of the projection of the support and / or retaining element a corresponding counter-toothing formed. This will the retention function of the support and / or retaining element still further improved, because then when the federal government and the projection with each other come into engagement, another screw movement of the nut is prevented.

Im einzelnen gibt es nun eine Vielzahl von Möglichkeiten, die erfindungsgemäße Kabelanschlußeinrichtung auszugestalten und weiterzubilden. Dazu wird verwiesen einerseits auf die dem Patentanspruch 1 nachgeordneten Patentansprüche, andererseits auf die Beschreibung eines bevorzugten Ausführungsbeispiels in Verbindung mit der Zeichnung. In der Zeichnung zeigenin the individual, there are now a variety of ways, the cable connection device according to the invention to design and develop. This is referred to on the one hand to the claims subordinate to claim 1, on the other hand to the description of a preferred embodiment in connection with the drawing. In the drawing show

1 eine Seitenansicht einer erfindungsgemäßen Kabelanschlußeinrichtung, 1 a side view of a cable connection device according to the invention,

2 eine Seitenansicht der Kabelanschlußeinrichtung gemäß 1 mit abgeschraubter Überwurfmutter, 2 a side view of the cable connection device according to 1 with unscrewed union nut,

3 eine Seitenansicht der Kabelanschlußeinrichtung gemäß 2 mit teilweise herausgehebeltem Adernaufnahme- und -führungsteil, 3 a side view of the cable connection device according to 2 with partially levered wire receiving and guiding part,

4 eine Seitenansicht einer Kabelanschlußeinrichtung gemäß 1, mit teilweise aufgeschraubter Überwurfmutter, 4 a side view of a cable connection device according to 1 , with partially screwed union nut,

5 eine Ansicht der Kabelanschlußeinrichtung mit abgenommener Überwurfmutter von schräg unten und 5 a view of the cable connection device with removed cap nut from diagonally below and

6 eine perspektivische Darstellung eines Adernaufnahme- und – führungsteils der erfindungsgemäßen Kabelanschlußeinrichtung. 6 a perspective view of a wire receiving and - management part of the cable connection device according to the invention.

Die 1 bis 5 zeigen eine Kabelanschlußeinrichtung 1 zum elektrisch leitenden Anschluß eines mehradrigen – hier nicht dargestellten – Kabels an ein – ebenfalls nicht dargestelltes – elektrisches Gerät, mit einem Kabelanschlußbauteil 2 und mit einem Geräteanschlußbauteil 3. Das Geräteanschlußbauteil 3 kann beispielsweise in einer entsprechenden Bohrung des Gerätegehäuses eingeschraubt sein. Zu dem dargestellten Kabelanschlußbauteil 1 gehört eine Überwurfmutter 4 und ein, insbesondere in 6 dargestelltes, Adernaufnahme- und -führungsteil 5, während zu dem Geräteanschlußbauteil 3 eine mit Schneidklemmen und mit Anschlußelementen versehene Klemm- und Anschlußeinheit und ein hülsenförmiger, mit einem dem Innengewinde der Überwurfmutter 4 entsprechendem Außengewinde 6 versehener Anschlußkörper 7 gehören.The 1 to 5 show a cable connection device 1 for electrically conductive connection of a multi-core - not shown here - cable to a - also not shown - electrical device, with a cable connection component 2 and with a device connection component 3 , The device connection component 3 may for example be screwed in a corresponding bore of the device housing. To the illustrated cable connection component 1 belongs a union nut 4 and one, especially in 6 illustrated, wire receiving and guiding part 5 while to the device connection component 3 a provided with insulation displacement terminals and terminal elements clamping and connecting unit and a sleeve-shaped, with an internal thread of the union nut 4 corresponding external thread 6 provided connection body 7 belong.

Bei den 1 und 4 ist die Überwurfmutter 4 ganz bzw. teilweise auf den Anschlußkörper 7 aufgeschraubt, während bei den 2, 3 und 5 die Überwurfmutter 4 vollständig abgeschraubt ist. Hierbei wird deutlich, daß das Adernaufnahme- und -führungsteil 5 bei der dargestellten Kabelanschlußeinrichtung 1 bzw. bei dem dargestellten Kabelanschlußbauteil 2 nicht in der Überwurfmutter 4 fixiert ist. Die Überwurfmutter 4 und das Adernaufnahme- und -führungsteil 5 sind somit zwei Einzelteile, die miteinander nicht verbunden sind. Dies hat die eingangs bereits beschriebene Konsequenz, daß beim Wiederlösen des Anschlusses nach dem Abschrauben der Überwurfmutter 4 von dem Anschlußkörper 7 das – hier nicht dargestellte – Kabel und mit dem Kabel auch das Adernaufnahme- und -führungsteil 5 in dem Anschlußkörper 7 "festgehalten" wird, so daß sich der in 2 dargestellte Aufbau ergibt.Both 1 and 4 is the union nut 4 completely or partially on the connector body 7 unscrewed while at the 2 . 3 and 5 the union nut 4 completely unscrewed. Here it is clear that the wire receiving and -führungsteil 5 in the illustrated cable connection device 1 or in the illustrated cable connection component 2 not in the union nut 4 is fixed. The union nut 4 and the wire pickup and lead part 5 are thus two items that are not connected to each other. This has the consequence already described at the outset that when re-opening the connection after unscrewing the nut 4 from the connector body 7 the - not shown here - cable and with the cable also the wire receiving and -führungsteil 5 in the connector body 7 is "held" so that the in 2 structure shown results.

Um nun das Adernaufnahme- und -führungsteil 5 und damit auch das Kabel aus dem Anschlußkörper 7 bzw. aus der Klemm- und Anschlußeinheit zu lösen, ist am Anschlußkörper 7 ein sich in axialer Richtung und mit radialem Abstand zum Außengewinde 6 des Anschlußkörpers 7 erstreckendes Stütz- und/oder Rückhalteelement 8 ausgebildet. Dabei dient das obere Ende 9 des Stütz- und/oder Rückhalteelements 8, das das Ende 10 des Anschlußkörpers 7 etwas überragt, als Widerlager für die Spitze 11 eines Schraubendrehers, mit dessen Hilfe das Adernaufnahme- und -führungsteil 5 aus dem Anschlußkörper 7 "herausgehebelt" werden kann, wie dies in den 2 und 3 dargestellt ist. Selbstverständlich kann dabei anstelle der Spitze 11 eines Schraubendrehers auch jedes andere geeignete Werkzeug zum Heraushebeln des Adernaufnahme- und -führungsteils 5 aus dem Anschlußkörper 7 verwendet werden.Now to the wire pickup and guide part 5 and thus the cable from the connector body 7 or to solve from the terminal and terminal unit, is on the connector body 7 one in the axial direction and at a radial distance from the external thread 6 of the connection body 7 extending support and / or retaining element 8th educated. The upper end is used here 9 the support and / or retention element 8th that the end 10 of the connection body 7 slightly overhanging, as an abutment for the top 11 a screwdriver, with the help of the wire receiving and guiding part 5 from the connector body 7 can be "leveraged out", as in the 2 and 3 is shown. Of course, doing so instead of the top 11 a screwdriver and any other suitable tool for levering the wire receiving and -führungsteils 5 from the connector body 7 be used.

Aus 6 ist zu erkennen, daß zur Vereinfachung des Herauslösens des Adernaufnahme- und -führungsteils 5 aus dem Anschlußkörper 7 in dem Adernaufnahme- und -führungsteil 5 ein von außen zugänglicher Angriffsabschnitt in Form einer Nut 12 ausgebildet ist. In die Nut 12 kann dabei die Spitze 11 des Schraubendrehers eingesteckt werden. Anstelle der in 6 dargestellten Nut 12 kann der Angriffsabschnitt beispielsweise auch durch einen Vorsprung gebildet werden, unter dem dann die Spitze 11 des Schraubendrehers ansetzen kann.Out 6 It can be seen that to simplify the detachment of the wire receiving and -führungsteils 5 from the connector body 7 in the wire recording and guiding part 5 an accessible from the outside attack section in the form of a groove 12 is trained. In the groove 12 can do the top 11 of the screwdriver. Instead of in 6 shown groove 12 For example, the attacking section can also be formed by a protrusion under which then the tip 11 attach the screwdriver.

Das Stütz- und/oder Rückhalteelement 8 hat neben der zuvor beschriebenen Funktion eines Widerlagers bzw. eines Stützelements für ein Werkzeug beim "Heraushebeln" des Adernaufnahme- und -führungsteils 5 aus dem Anschlußkörper 7 darüber hinaus auch noch die Funktion eines Rückhalteelements, was nachfolgend näher beschrieben wird. Wie in den 1 und 4 zu erkennen ist, weist die Überwurfmutter 4 an der dem Geräteanschlußbauteil 3 zugewandten Seite einen umlaufenden Bund 13 und das Stütz- und/oder Rückhalteelement 8 an seiner dem Anschlußkörper 7 zugewandten Seite einen Vorsprung 14 auf. Wie der 1 entnommen werden kann, kommt es beim Abschrauben der Überwurfmutter 4 vom Anschlußkörper 7 nach einer relativ kurzen Wegstrecke zu einem Anschlag des Bundes 13 an dem Vorsprung 14. Der Bund 13 und der Vorsprung 14 verhindern somit, daß ein vollständiges Abschrauben der Überwurfmutter 4 von dem Außengewinde 6 des Anschlußkörpers 7 "ohne weiteres" möglich ist. Die Überwurfmutter 4 kann erst nach einem – gewollten – Auslenken des elastischen Stütz- und/oder Rückhalteelements 8 vollständig abgeschraubt werden.The support and / or retention element 8th In addition to the previously described function of an abutment or a support element for a tool when "levering out" of the wire receiving and -führungsteils 5 from the connector body 7 In addition, even the function of a retaining element, which will be described in more detail below. As in the 1 and 4 can be seen, the union nut 4 at the device connection component 3 facing side a circumferential collar 13 and the support and / or retention element 8th at its the connection body 7 facing side a projection 14 on. Again 1 can be removed, it comes when unscrewing the nut 4 from the connection body 7 after a relatively short distance to a stop of the covenant 13 at the projection 14 , The Bund 13 and the lead 14 thus prevent that a complete unscrewing the nut 4 from the external thread 6 of the connection body 7 "without further" is possible. The union nut 4 can only after a - wanted - deflection of the elastic support and / or retaining element 8th completely unscrewed.

Während das vollständige Abschrauben der Überwurfmutter 4 von dem Anschlußkörper 7 durch die Ausbildung des Bundes 13 und des Vorsprungs 14 – gewollt – behindert wird, soll ein vollständiges Aufschrauben der Überwurfmutter 4 auf den Anschlußkörper 7 ohne weiters möglich sein. Hierzu weist der Vorsprung 14 eine in Aufschraubrichtung R der Überwurfmutter 4 ansteigende Schräge 15 auf. Dadurch ergibt sich beim Aufschrauben der Überwurfmutter 4 automatisch die erforderliche geringfügige Auslenkung des Stütz- und/oder Rückhalteelements 8, so daß der Bund 13 an dem Vorsprung 14 vorbeigeführt werden kann. Darüber hinaus weist der Bund 13 der Überwurfmutter 4 noch eine als Rastkranz 16 ausgebildete Verzahnung und der Vorsprung 14 eine als Rastzahn 17 ausgebildete Gegenverzahlung auf. Hierdurch wird die Rückhaltefunktion des Stütz- und/oder Rückhalteelements 8 noch weiter verbessert, da dann, wenn der Bund 13 und der Vorsprung 14 beim Abschrauben der Überwurfmutter 4 miteinander in Eingriff kommen, eine weitere Schraubbewegung der Überwurfmutter 4 verhindert wird.While completely unscrewing the union nut 4 from the connector body 7 through the education of the federal government 13 and the projection 14 - intentionally - is impeded, should be a complete Screw on the union nut 4 on the connector body 7 without further possible. For this purpose, the projection 14 one in the screw R of the union nut 4 rising slope 15 on. This results when the union nut is screwed on 4 automatically the required slight deflection of the support and / or retaining element 8th so that the covenant 13 at the projection 14 can be passed. In addition, the federal government points 13 the union nut 4 another as a Rastranz 16 trained gearing and the projection 14 one as a ratchet tooth 17 trained counter-payment on. As a result, the retaining function of the support and / or retaining element 8th even further improved, because then when the federal government 13 and the lead 14 when unscrewing the union nut 4 engage each other, another screw movement of the nut 4 is prevented.

Die zuvor beschriebenen Funktion eines Rückhaltelements des Stütz- und/oder Rückhalteelements 8 hat darüber hinaus auch noch den Vorteil, daß beim Aufschrauben der Überwurfmutter 4 auf den Anschlußkörper 7 eine Sicherungsstellung gegeben ist, in der das Kabel zwar noch nicht vollständig angeschlossen, aber auch nicht mehr – unbeabsichtigt – gelöst werden kann. Diese Sicherungsstellung ist dann gegeben, wenn die Überwurfmutter 4 so weit auf den Anschlußkörper 7 aufgeschraubt ist, daß der Bund 13 an dem Vorsprung 14 vorbeigeführt ist.The previously described function of a retaining element of the support and / or retaining element 8th moreover has the advantage that when screwing the nut 4 on the connector body 7 a backup position is given, in which the cable is not yet fully connected, but no longer - unintentionally - can be solved. This securing position is given when the union nut 4 so far on the connector body 7 is screwed on that the covenant 13 at the projection 14 passed by.

Das Adernaufnahme- und -führungsteil 5 weist, wie sich dies insbesondere aus der 6 ergibt, zwei Bereiche auf, nämlich einen Adernführungsbereich 18 und einen Zugentlastungs- und Dichtungsbereich 19. Im Adernführungsbereich 18 sind die Aderführungskanäle für die einzelnen Adern vorgesehen. Darüber hinaus sind am Adernführungsbereich 18 Stege 20 vorgesehen, die mit entsprechenden Nuten im Anschlußkörper 7 zusammenwirken und dabei als Codierung beim Anschließen der Adern an die Klemm- und Anschlußeinheit dienen. Durch die so realisierte Codierung ist sichergestellt, daß die in dem Adernaufnahme- und -führungsteil 5 ausgebildete Nut 12 stets zum Stütz- und/oder Rückhalteelement 8 ausgerichtet ist. Der Zugentlastungs- und Dichtungsbereich 19 weist eine Mehrzahl ringförmig angeordneter Lamellen 21 auf, an denen innenseitig ein hier nicht dargestellter Dichtungsring anliegt. Die Lamellen 21 wirken zusammen mit einer innenseitig an der Überwurfmutter 4 vorgesehenen Abschrägung als sogenannte PG-Verschraubung, so daß beim Aufschrauben der Überwurfmutter 4 auf den Anschlußkörper 7 die Lamellen 21 gegen den Dichtring gedrückt werden und sich dadurch eine Abdichtung zum Kabel hin ergibt. Gleichzeitig ergibt sich dabei dann auch eine Zugentlastung für das Kabel.The wire receiving and guiding part 5 shows how this particular from the 6 results in two areas, namely a wire guide area 18 and a strain relief and sealing area 19 , In the wire guide area 18 the wire guide channels are provided for the individual wires. In addition, at the wire guide area 18 Stege 20 provided with corresponding grooves in the connecting body 7 cooperate and serve as coding when connecting the wires to the terminal and terminal unit. By thus realized coding ensures that in the wire receiving and -führungsteil 5 trained groove 12 always to support and / or retaining element 8th is aligned. The strain relief and sealing area 19 has a plurality of annularly arranged blades 21 on, on which inside a not shown here sealing ring is present. The slats 21 work together with an inside of the union nut 4 provided bevel as so-called PG-gland, so that when screwing the nut 4 on the connector body 7 the slats 21 pressed against the sealing ring, thereby resulting in a seal towards the cable out. At the same time this results in a strain relief for the cable.

Insbesondere dann, wenn das Adernaufnahme- und -führungsteil 5 einen derartigen Zugentlastungs- und Dichtungsbereich 19 aufweist, besteht bei den bekannten Kabelanschlußeinrichtungen, bei denen das Adernaufnahme- und – führungsteil in der Überwurfmutter fixiert ist, das Problem, daß sich aufgrund der festen Position des Adernaufnahme- und -führungsteils in der Überwurfmutter die Lamellen auch nach dem Abschrauben der Überwurfmutter von dem Anschlußkörper nicht so weit öffnen können, daß das Kabel aus dem Kabelanschlußbauteil herausgezogen werden kann. Dadurch, daß bei der erfindungsgemäßen Kabelanschlußeinrichtung 1 die Überwurfmutter 4 nicht mit dem Adernaufnahme- und -führungsteil 5 verbunden ist, tritt das zuvor beschriebene Problem nicht auf. Vielmehr können sich nach dem Abschrauben der Überwurfmutter 4 und dem anschließenden Heraushebeln des Adernaufnahme- und -führungsteils 5 aus dem Anschlußkörper 7 die Lamellen 21 ungehindert öffnen, so daß das Kabel herausgezogen werden kann.In particular, when the wire receiving and guiding part 5 Such a strain relief and sealing area 19 has, in the known cable connection devices, in which the wire receiving and - guide part is fixed in the union nut, the problem that due to the fixed position of the wire receiving and -führungsteils in the union nut, the slats after unscrewing the nut of the Can not open connector body so far that the cable can be pulled out of the cable connection component. Characterized in that in the cable connection device according to the invention 1 the union nut 4 not with the wire pickup and lead part 5 is connected, the problem described above does not occur. Rather, after unscrewing the nut 4 and then levering out the wire receiving and guiding part 5 from the connector body 7 the slats 21 open unhindered so that the cable can be pulled out.

In 6 ist schließlich noch erkennbar, daß das Adernaufnahme- und -führungsteil 5 mit Einschnitten 22 versehen ist, die in das Innere des Adernaufnahme- und -führungsteils 5 ragen. Beim Verbinden von Kabelanschlußbauteil 2 und Geräteanschlußbauteil 3, also beim Aufschrauben der Überwurfmutter 4 auf den Anschlußkörper 7, dringen die – hier nicht dargestellten – Schneidklemmen in die in dem Adernaufnahme- und -führungsteil 5 vorgesehenen Einschnitte 22 ein, durchdringen die Aderisolation der einzelnen Adern des Kabels und kontaktieren dann die einzelnen Leiter.In 6 is finally still recognizable that the wire pickup and guide part 5 with cuts 22 which is located in the interior of the wire receiving and guiding part 5 protrude. When connecting cable connection component 2 and device connection component 3 , so when screwing the nut 4 on the connector body 7 , penetrate the - not shown here - insulation displacement terminals in the in the wire receiving and -führungsteil 5 provided incisions 22 penetrate the wire insulation of the individual wires of the cable and then contact the individual conductors.

Claims (10)

Kabelanschlußeinrichtung zum elektrisch leitenden Anschluß eines vorzugsweise mehradrigen Kabels an ein elektrisches Gerät, mit einem Kabelanschlußbauteil (2) und mit einem Geräteanschlußbauteil (3), wobei zu dem Kabelanschlußbauteil (2) eine Überwurfmutter (4) und ein eine Mehrzahl von Aderführungskanälen aufweisendes Adernaufnahme- und -führungsteil (5) und zu dem Geräteanschlußbauteil (3) eine Kontaktelemente aufweisende Klemm- und Anschlußeinheit und ein hülsenförmiger, mit einem dem Innengewinde der Überwurfmutter (4) entsprechenden Außengewinde (6) versehener Anschlußkörper (7) gehören und wobei beim Aufschrauben der Überwurfmutter (4) auf den Anschlußkörper (7) die Klemm- und Anschlußeinheit die Leiter der einzelnen Adern des Kabels kontaktiert, dadurch gekennzeichnet, daß am Anschlußkörper (7) ein sich in axialer Richtung und mit radialem Abstand zum Außengewinde (6) des Anschlußkörpers (7) erstreckendes Stütz- und/oder Rückhalteelement (8) ausgebildet ist, und daß außen am Adernaufnahme- und -führungsteil (5) ein Angriffsabschnitt für ein Werkzeug, beispielsweise die Spitze (11) eine Schraubendrehers, ausgebildet ist, so daß das Adernaufnahme- und -führungsteil (5) mit Hilfe des Werkzeugs aus dem Anschlußkörper (7) herausgehebelt werden kann, wobei das obere, freie Ende (9) des Stütz- und/oder Rückhalteelements (8) als Widerlager für das Werkzeug dient.Cable connection device for the electrically conductive connection of a preferably multi-core cable to an electrical device, with a cable connection component ( 2 ) and with a device connection component ( 3 ), wherein to the cable connection component ( 2 ) a union nut ( 4 ) and a wire receiving and guiding part having a plurality of wire guide channels ( 5 ) and to the device connection component ( 3 ) a contact elements having clamping and connecting unit and a sleeve-shaped, with an internal thread of the union nut ( 4 ) corresponding external thread ( 6 ) provided connection body ( 7 ) and when screwing the union nut ( 4 ) on the connector body ( 7 ) the clamping and connecting unit contacts the conductors of the individual wires of the cable, characterized in that on the connecting body ( 7 ) in the axial direction and at a radial distance from the external thread ( 6 ) of the connector body ( 7 ) extending support and / or retaining element ( 8th ) is formed, and that outside of the wire receiving and guiding part ( 5 ) an attacking section for a tool, for example the tip ( 11 ) a screwdriver, ausgebil is det, so that the wire receiving and guiding part ( 5 ) with the aid of the tool from the connector body ( 7 ) can be levered out, wherein the upper, free end ( 9 ) of the support and / or retention element ( 8th ) serves as an abutment for the tool. Kabelanschlußeinrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß das Stütz- und/oder Rückhalteelement (8) einstückig mit dem Anschlußkörper (7) ausgebildet ist.Cable connection device according to claim 1, characterized in that the support and / or retaining element ( 8th ) integral with the connector body ( 7 ) is trained. Kabelanschlußeinrichtung nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß das obere, freie Ende (9) des Stütz- und/oder Rückhalteelements (8) das der Überwurfmutter (4) zugewandte Ende (10) des Anschlußkörpers (7) etwas überragt.Cable connection device according to claim 1 or 2, characterized in that the upper, free end ( 9 ) of the support and / or retention element ( 8th ) of the union nut ( 4 ) facing end ( 10 ) of the connector body ( 7 ) something overshadowed. Kabelanschlußeinrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß in dem Adernaufnahme- und -führungsteil (5) eine Nut (12) ausgebildet ist, die als Angriffsabschnitt dient.Cable connection device according to one of Claims 1 to 3, characterized in that in the wire receiving and guiding part ( 5 ) a groove ( 12 ) is formed, which serves as an attack section. Kabelanschlußeinrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, daß an der im montierten Zustand dem Geräteanschlußbauteil (3) zugewandten Seite der Überwurfmutter (4) ein umlaufender Bund (13) und an der dem Anschlußkörper (7) zugewandten Seite des Stütz- und/oder Rückhalteelements (8) ein Vorsprung (14) ausgebildet ist.Cable connection device according to one of Claims 1 to 4, characterized in that, on the device connection component (in the mounted state, 3 ) facing side of the union nut ( 4 ) an encircling collar ( 13 ) and at the terminal body ( 7 ) facing side of the support and / or retaining element ( 8th ) a lead ( 14 ) is trained. Kabelanschlußeinrichtung nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, daß der Vorsprung (14) eine in Aufschraubrichtung (A) der Überwurfmutter (4) ansteigende Schräge (15) aufweist.Cable connection device according to claim 5, characterized in that the projection ( 14 ) one in the screwing (A) of the union nut ( 4 ) rising slope ( 15 ) having. Kabelanschlußeinrichtung nach Anspruch 5 oder 6, dadurch gekennzeichnet, daß an der im montierten Zustand vom Geräteanschlußbauteil (3) wegweisenden Seite des Bundes (13) der Überwurfmutter (4) eine Verzahnung und an der dem Bund (13) zugewandten Seite des Vorsprungs (14) des Stütz- und/oder Rückhalteelements (8) eine korrespondierende Gegenverzahnung ausgebildet ist.Cable connection device according to claim 5 or 6, characterized in that on the in the assembled state of the device connection component ( 3 ) groundbreaking side of the federation ( 13 ) of the union nut ( 4 ) a gearing and at the federal ( 13 ) facing side of the projection ( 14 ) of the support and / or retention element ( 8th ) is formed a corresponding counter-toothing. Kabelanschlußeinrichtung nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, daß die Verzahnung als Rastkranz (16) und die Gegenverzahnung als Rastzahn (17) ausgebildet ist.Cable connection device according to claim 7, characterized in that the toothing as locking ring ( 16 ) and the counter-toothing as a ratchet tooth ( 17 ) is trained. Kabelanschlußeinrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 8, dadurch gekennzeichnet, daß die Klemm- und Anschlußeinheit Schneidklemmen und Anschlußelemente aufweist, wobei die mit den Schneidklemmen zu kontaktierenden bzw. von den Schneidklemmen einzuklemmenden Aderenden und die zugeordneten Schneidklemmen unter einem Winkel kleiner 180° verlaufen und wobei beim Aufschrauben der Überwurfmutter (4) auf den Anschlußkörper (7) die Schneidklemmen die Aderisolation der Aderenden durchtrennen und mit den Leitern kontaktieren.Cable connection device according to one of Claims 1 to 8, characterized in that the clamping and connection unit has insulation-piercing terminals and connection elements, wherein the wire ends to be contacted with the insulation displacement terminals or clamped by the insulation displacement terminals and the associated insulation displacement terminals extend at an angle of less than 180 ° and when screwing on the union nut ( 4 ) on the connector body ( 7 ) the insulation piercing terminals cut through the wire insulation of the wire ends and contact the conductors. Kabelanschlußeinrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 9, dadurch gekennzeichnet, daß das Adernaufnahme- und -führungsteil (5) einen Zugentlastungs- und Dichtungsbereich (19) mit mehreren ringförmig angeordneten Lamellen (21) und die Überwurfmutter (3) innenseitig mehrere Rippen aufweist, wobei im zusammengefügten Zustand von Adernaufnahme- und -führungsteil (5) und Überwurfmutter (3) die Lamellen (21) und die Rippen zusammenwirken.Cable connection device according to one of Claims 1 to 9, characterized in that the wire receiving and guiding part ( 5 ) a strain relief and sealing area ( 19 ) with a plurality of annularly arranged lamellae ( 21 ) and the union nut ( 3 ) has on the inside a plurality of ribs, wherein in the assembled state of wire receiving and -führungsteil ( 5 ) and union nut ( 3 ) the slats ( 21 ) and the ribs interact.
DE2003129772 2003-07-01 2003-07-01 Cable connecting device Expired - Fee Related DE10329772B4 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE2003129772 DE10329772B4 (en) 2003-07-01 2003-07-01 Cable connecting device

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE2003129772 DE10329772B4 (en) 2003-07-01 2003-07-01 Cable connecting device

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE10329772A1 DE10329772A1 (en) 2005-03-03
DE10329772B4 true DE10329772B4 (en) 2005-12-15

Family

ID=34111587

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE2003129772 Expired - Fee Related DE10329772B4 (en) 2003-07-01 2003-07-01 Cable connecting device

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE10329772B4 (en)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2013010648A1 (en) 2011-07-21 2013-01-24 Phoenix Contact Gmbh & Co. Kg Cable connection component

Citations (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE29512585U1 (en) * 1995-08-04 1995-11-30 Phoenix Contact Gmbh & Co Conductor connection element
DE19951455C1 (en) * 1999-10-25 2001-10-25 Phoenix Contact Gmbh & Co Cable connection or connection device
DE10058158A1 (en) * 1999-10-25 2002-06-06 Phoenix Contact Gmbh & Co Cable joining device e.g. for joining multi-core cables to electrical appliance, uses clamping and connection unit provided with insulation-piercing terminals for piercing core insulation of core ends
DE20218418U1 (en) * 2002-11-28 2003-01-30 Hummel Anton Verwaltung Device for holding and leading through cables tubes conductors or hoses has mutually screwing parts and a finger locking into a groove
DE20217501U1 (en) * 2002-11-13 2003-02-06 Hummel Anton Verwaltung cable connection
DE10020191C2 (en) * 2000-04-25 2003-03-27 Pepperl & Fuchs Electrical plug connection for contacting electrically conductive cables with a plurality of individual conductors

Patent Citations (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE29512585U1 (en) * 1995-08-04 1995-11-30 Phoenix Contact Gmbh & Co Conductor connection element
DE19951455C1 (en) * 1999-10-25 2001-10-25 Phoenix Contact Gmbh & Co Cable connection or connection device
DE10058158A1 (en) * 1999-10-25 2002-06-06 Phoenix Contact Gmbh & Co Cable joining device e.g. for joining multi-core cables to electrical appliance, uses clamping and connection unit provided with insulation-piercing terminals for piercing core insulation of core ends
DE10020191C2 (en) * 2000-04-25 2003-03-27 Pepperl & Fuchs Electrical plug connection for contacting electrically conductive cables with a plurality of individual conductors
DE20217501U1 (en) * 2002-11-13 2003-02-06 Hummel Anton Verwaltung cable connection
DE20218418U1 (en) * 2002-11-28 2003-01-30 Hummel Anton Verwaltung Device for holding and leading through cables tubes conductors or hoses has mutually screwing parts and a finger locking into a groove

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2013010648A1 (en) 2011-07-21 2013-01-24 Phoenix Contact Gmbh & Co. Kg Cable connection component
DE102011108123A1 (en) 2011-07-21 2013-01-24 Phoenix Contact Gmbh & Co. Kg Cable connection component and cable connection device and cable connection device with a cable connection component

Also Published As

Publication number Publication date
DE10329772A1 (en) 2005-03-03

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE19951455C1 (en) Cable connection or connection device
EP2924811B1 (en) Electric plug connector
DE60225672T2 (en) KABELVERSCHRAUBUNGSZUSAMMENBAU
EP2442403B1 (en) Screwless connecting terminal
EP1355386A1 (en) Round plug connector for shielded electrical cables
EP2071201A1 (en) Shear screw
DE19738517C1 (en) Cable screw fitting for electrical earthing or screening cable
DE2720418A1 (en) CONNECTOR ARRANGEMENT
DE102009010492B3 (en) Cable organizer Insert for connectors
EP3210260B1 (en) Arrangement for connecting two electrical conductors
DE102011108123A1 (en) Cable connection component and cable connection device and cable connection device with a cable connection component
DE19539184C3 (en) Contact element for generating an electrical contact between the main conductor and branch conductor, and a connecting terminal with this contact element
EP3539183B1 (en) Contact element comprising a clamping terminal for a stranded conductor
DE10304248A1 (en) Terminal clamp device for connecting a ring cable lug and associated electrical device
DE10329772B4 (en) Cable connecting device
DE19852100C2 (en) Cable connection or connection device
DE10329775B4 (en) Cable connection or connection device
DE3909548C2 (en)
EP1209768B1 (en) Cable-connection or cable-joint device
DE19949386C2 (en) Device connection box with cutting technology
DE102013007899B4 (en) Swiveling connector and use
DE202016106269U1 (en) Contact element with a clamping connection for stranded conductors
DE10058158B4 (en) Cable connection or connection device
DE19852288C1 (en) Cable termination or coupling device for multi-filament cable has threaded nut acting on toothed ring for compression of seal fitted to termination element
DE102017126757B4 (en) Electrical connector

Legal Events

Date Code Title Description
OP8 Request for examination as to paragraph 44 patent law
8364 No opposition during term of opposition
R119 Application deemed withdrawn, or ip right lapsed, due to non-payment of renewal fee

Effective date: 20140201