DE10303385B4 - Steuereinrichtung für eine Hub- und Senksteuerung - Google Patents

Steuereinrichtung für eine Hub- und Senksteuerung Download PDF

Info

Publication number
DE10303385B4
DE10303385B4 DE10303385.8A DE10303385A DE10303385B4 DE 10303385 B4 DE10303385 B4 DE 10303385B4 DE 10303385 A DE10303385 A DE 10303385A DE 10303385 B4 DE10303385 B4 DE 10303385B4
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
lowering
pressure
valve
lifting
control
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Active
Application number
DE10303385.8A
Other languages
English (en)
Other versions
DE10303385A1 (de
Inventor
Klaus Jordan
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
BUCHHOLZ HYDRAULIK
BUCHHOLZ HYDRAULIK GmbH
Original Assignee
BUCHHOLZ HYDRAULIK
BUCHHOLZ HYDRAULIK GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by BUCHHOLZ HYDRAULIK, BUCHHOLZ HYDRAULIK GmbH filed Critical BUCHHOLZ HYDRAULIK
Priority to DE10303385.8A priority Critical patent/DE10303385B4/de
Priority claimed from DE10357631.2A external-priority patent/DE10357631B4/de
Publication of DE10303385A1 publication Critical patent/DE10303385A1/de
Application granted granted Critical
Publication of DE10303385B4 publication Critical patent/DE10303385B4/de
Active legal-status Critical Current
Anticipated expiration legal-status Critical

Links

Images

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B66HOISTING; LIFTING; HAULING
    • B66FHOISTING, LIFTING, HAULING OR PUSHING, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR, e.g. DEVICES WHICH APPLY A LIFTING OR PUSHING FORCE DIRECTLY TO THE SURFACE OF A LOAD
    • B66F9/00Devices for lifting or lowering bulky or heavy goods for loading or unloading purposes
    • B66F9/06Devices for lifting or lowering bulky or heavy goods for loading or unloading purposes movable, with their loads, on wheels or the like, e.g. fork-lift trucks
    • B66F9/075Constructional features or details
    • B66F9/20Means for actuating or controlling masts, platforms, or forks
    • B66F9/22Hydraulic devices or systems

Abstract

Steuereinrichtung für eine Hub- und Senksteuerung von hydraulisch betätigten Hubmasten, insbesondere in Flurförderfahrzeugen, mit einem einfach wirkenden Zylinder (H), wobei eine Pumpe für einen Druckaufbau und steuerbare Ventile für Heben und Senken unter Verwendung einer Umlaufdruckwaage (UDW) und einer Lasthaltung über ein Rückschlagventil (RV) im Hubkanal angeordnet sind, dadurch gekennzeichnet, daß Sperrventile in den Ventilen (m1, m2) für Heben und Senken angeordnet sind und zusätzlich eine Ablaufdruckwaage (ADW) für die Senkbewegung eingeschaltet ist, wobei ein 4/2 Wegeventil als Sicherheitsventil (m3) im nicht bestromten Zustand Federräume von der Umlaufdruckwaage (UDW) und Ablaufdruckwaage (ADW) zum Rücklauf (T) entlastet und die Hubfunktion über ein Ventil (m1) in Verbindung mit der Umlaufdruckwaage (TUDW) und die Senkfunktion über ein Ventil (m2) in Verbindung mit der Ablaufdruckwaage (ADW) durchführbar ist.

Description

  • Die Erfindung bezieht sich auf eine Steuereinrichtung für eine Hub- und Senksteuerung von hydraulisch betätigten Hubmasten, insbesondere in Flurförderfahrzeugen, mit einem einfach wirkenden Zylinder, wobei eine Pumpe für einen Druckaufbau und steuerbare Ventile für Heben und Senken unter Verwendung einer Umlaufdruckwaage und einer Lasthaltung über ein Rückschlagventil im Hubkanal angeordnet sind.
  • Für Flurförderfahrzeuge mit einer elektrischen bzw. elektronischen Steuerung der Bewegungen sind Sicherheitsbestimmungen zu erfüllen, die beim Versagen eines Elementes oder der Elektronik keine Fehlfunktion bzw. ein unkontrolliertes Last-Absenken erfüllt.
  • Es ist bereits bekannt, über eine Umlaufdruckwaage eine Heben-Sicherheitsfunktion zu erfüllen, wobei über ein Sicherheitsventil ein Druckaufbau für die Hebenfunktion verhindert wird, wenn es nicht bestromt wird.
  • Es ist auch die Sicherheitsfunktion für das Senken durch zwei lasthaltende Absperrventile bekannt, die unabhängig voneinander schaltbar sind, wie es aus der DE 100 300 59 A1 zu entnehmen ist. Weiterer druckschriftlicher Stand der Technik ist EP 1 369 598 A1 und in der US 4 401 009 A gezeigt.
  • Die Aufgabe der Erfindung ist es, eine Steuereinrichtung mit der erforderlichen Sicherheitsfunktion für eine Hub- und Senksteuerung zu schaffen, die einen geringen Bauteilaufwand erfordert und durch jeweils zwei unabhängige Ventile für das Heben als auch für das Senken eine Lasthaltung bzw. ein Abstoppen ermöglicht.
  • Die Lösung dieser Aufgabe erfolgt erfindungsgemäß dadurch, daß Sperrventile in den Ventilen für Heben und Senken angeordnet sind und zusätzlich eine Ablaufdruckwaage für die Senkbewegung eingeschaltet ist, wobei ein 4/2 Wegeventil als Sicherheitsventil im nicht bestromten Zustand Federräume von Umlaufdruckwaage und Ablaufdruckwaage zum Rücklauf entlastet und die Hubfunktion über ein Ventil in Verbindung mit der Umlaufdruckwaage und die Senkfunktion über ein ventil in Verbindung mit der Ablaufdruckwaage durchführbar ist.
  • Hierdurch ist es möglich, daß kein Druckaufbau von der Pumpe erfolgt, wenn das Sicherheitsventil nicht geschaltet ist. Ferner wird die Senkfunktion durch zwei unabhängig voneinander arbeitende Sperrventile gesichert, so daß beim Versagen des einen Ventils das zweite Ventil die Lasthaltung bzw. das Abstoppen übernimmt.
  • Ferner wird vorgeschlagen, daß die Umlaufdruckwaage als Dreiwege-Druckwaage und die Ablaufdruckwaage als Zweiwege-Druckwaage ausgebildet ist.
  • Eine günstige Ausgestaltung erfolgt dadurch, daß die Ventile elektroproportionale Drosseln aufweisen.
  • Um eine Maximaldruckbegrenzung für die Hubfunktion durchzuführen, ist vorgesehen, daß die Umlaufdruckwaage für die Hubfunktion in Verbindung mit einem Druckventilpilot zur Maximaldruckbegrenzung angeordnet ist.
  • Die Lasthaltung erfolgt im Hubkanal über ein Rückschlagventil und im Senkkanal über die Drossel im Ventil. Beide Ventile sind als sitzdichtende Ventile ausgeführt. Die Lasthalteforderungen für Flurförderzeuge sind dadurch erfüllt.
  • In der Zeichnung ist ein Schaltschema für eine Steuereinrichtung schematisch dargestellt.
  • Die dargestellte Steuereinrichtung ist über einen Anschluß mit einem Hubmast H als einfach wirkender Zylinder verbunden und besitzt einen Anschluß für eine Pumpe zum Druckaufbau sowie einen Anschluß T als Tankrücklauf.
  • Die vorliegende Schaltungsanordnung steuert die beiden Funktionen über ein Sicherheitsventil m3 in folgender Weise:
  • Im nicht bestromten Zustand des Sicherheitsventils m3 werden die Federräume der Umlaufdruckwaage UDW und der Ablaufdruckwaage ADW mit dem Rücklauf zum Tank verbunden. Das Lastdrucksignal kann deshalb die Umlaufdruckwaage UDW nicht in Schließposition bringen, ein Druckaufbau im Pumpenkanal ist nicht möglich.
  • An der Ablaufdruckwaage ADW steht auf der einen Seite der Lastdruck an und auf der anderen Seite der Rücklaufdruck. Durch den Lastdruck wird der Druckwaagenkolben gegen die Feder in Sperrstellung geschoben.
  • Um eine Hub- bzw. eine Senkbewegung einzuleiten, muß das Sicherheitsventil m3 geschaltet werden.
  • In dieser Schaltstellung wird die Tankverbindung des Federraums der Umlaufdruckwaage UDW gesperrt und der Federraum der Ablaufdruckwaage ADW mit dem Ablaßkanal zwischen Sperrventil m2 und der Ablaufdruckwaage ADW verbunden.
  • Jeweils beim Einleiten einer Funktion, Heben oder Senken, wird das Sicherheitsventil m3 aktiviert. Das lastdruckunabhängige Steuern der Hub- oder Senkgeschwindigkeit ist nun möglich. Beim Beenden der jeweiligen Funktion wird das Sicherheitsventil m3 deaktiviert und dadurch die Sicherheitsfunktion aktiviert.
  • Die Hubfunktion wird mit einer elektroproportionalen Drossel im Ventil ml in Verbindung mit der Umlaufdruckwaage UDW realisiert. Dadurch wird eine druckunabhängige Geschwindigkeitssteuerung ermöglicht.
  • Die Druckwaage ermöglicht ebenso in Verbindung mit einem Druckventilpilot DV eine Maximaldruckbegrenzung.
  • Die Senkfunktion wird mit einer elektroproportionalen Drossel im Ventil m2 in Verbindung mit der Ablaufdruckwaage ADW realisiert. Auch beim Senken ist dadurch die druckunabhängige Geschwindigkeitsregelung sichergestellt und die Lasthaltung kann sowohl durch die Drossel als auch durch die Ablaufdruckwaage ADW erfolgen.

Claims (4)

  1. Steuereinrichtung für eine Hub- und Senksteuerung von hydraulisch betätigten Hubmasten, insbesondere in Flurförderfahrzeugen, mit einem einfach wirkenden Zylinder (H), wobei eine Pumpe für einen Druckaufbau und steuerbare Ventile für Heben und Senken unter Verwendung einer Umlaufdruckwaage (UDW) und einer Lasthaltung über ein Rückschlagventil (RV) im Hubkanal angeordnet sind, dadurch gekennzeichnet, daß Sperrventile in den Ventilen (m1, m2) für Heben und Senken angeordnet sind und zusätzlich eine Ablaufdruckwaage (ADW) für die Senkbewegung eingeschaltet ist, wobei ein 4/2 Wegeventil als Sicherheitsventil (m3) im nicht bestromten Zustand Federräume von der Umlaufdruckwaage (UDW) und Ablaufdruckwaage (ADW) zum Rücklauf (T) entlastet und die Hubfunktion über ein Ventil (m1) in Verbindung mit der Umlaufdruckwaage (TUDW) und die Senkfunktion über ein Ventil (m2) in Verbindung mit der Ablaufdruckwaage (ADW) durchführbar ist.
  2. Steuereinrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Umlaufdruckwaage (UDW) als Dreiwege-Druckwaage und die Ablaufdruckwaage (ADW) als Zweiwege-Druckwaage ausgebildet ist.
  3. Steuereinrichtung nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß die Ventile (m1, m2) elektroproportionale Drosseln aufweisen.
  4. Steuereinrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß die Umlaufdruckwaage (UDW) für die Hubfunktion in Verbindung mit einem Druckventilpilot (DV) zur Maximaldruckbegrenzung angeordnet ist.
DE10303385.8A 2003-01-29 2003-01-29 Steuereinrichtung für eine Hub- und Senksteuerung Active DE10303385B4 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE10303385.8A DE10303385B4 (de) 2003-01-29 2003-01-29 Steuereinrichtung für eine Hub- und Senksteuerung

Applications Claiming Priority (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE10303385.8A DE10303385B4 (de) 2003-01-29 2003-01-29 Steuereinrichtung für eine Hub- und Senksteuerung
DE10357631.2A DE10357631B4 (de) 2003-01-29 2003-12-09 Steuereinrichtung für eine Hub- und Senksteuerung

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE10303385A1 DE10303385A1 (de) 2004-08-05
DE10303385B4 true DE10303385B4 (de) 2018-11-29

Family

ID=32667914

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE10303385.8A Active DE10303385B4 (de) 2003-01-29 2003-01-29 Steuereinrichtung für eine Hub- und Senksteuerung

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE10303385B4 (de)

Families Citing this family (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP1754682B1 (de) 2005-08-11 2007-07-04 HAWE Hydraulik GmbH & Co. KG Elektrohydraulische Vorrichtung
DE102016209509A1 (de) 2016-06-01 2017-12-07 Robert Bosch Gmbh Hydraulic drive system for forklift trucks

Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US4401009A (en) 1972-11-08 1983-08-30 Control Concepts, Inc. Closed center programmed valve system with load sense
DE10030059A1 (de) 2000-06-19 2001-12-20 Buchholz Hydraulik Steuereinrichtung
EP1369598A1 (de) 2002-06-03 2003-12-10 HAWE Hydraulik GmbH & Co. KG Elektrohydraulische Hubsteuervorrichtung für Flurförderfahrzeuge

Patent Citations (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US4401009A (en) 1972-11-08 1983-08-30 Control Concepts, Inc. Closed center programmed valve system with load sense
DE10030059A1 (de) 2000-06-19 2001-12-20 Buchholz Hydraulik Steuereinrichtung
EP1369598A1 (de) 2002-06-03 2003-12-10 HAWE Hydraulik GmbH & Co. KG Elektrohydraulische Hubsteuervorrichtung für Flurförderfahrzeuge
DE20208577U1 (de) 2002-06-03 2003-12-11 Hawe Hydraulik Gmbh & Co. Kg Elektrohydraulische Hubsteuervorrichtung für Flurförerfahrzeuge

Also Published As

Publication number Publication date
DE10303385A1 (de) 2004-08-05

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE10216958B3 (de) Hydraulische Steuerung
CA2737824C (en) Implement with active wing down force and wing lift sequencing
US6854268B2 (en) Hydraulic control system with energy recovery
US4638886A (en) Apparatus for disabling an obstructed lift mechanism
US20180252572A1 (en) Equalized hydraulic clamp force control
US7752842B2 (en) Circuit for controlling a double-action hydraulic drive cylinder
US7530434B2 (en) Hydraulic system
AT399130B (de) Anordnung zur hydraulischen betätigung eines fahrzeugverdeckes
DE102014018788B3 (de) Kraftfahrzeug-Fahrgestell
US7484814B2 (en) Hydraulic system with engine anti-stall control
JP3785159B2 (ja) 産業用トラック用の電気油圧式昇降制御装置
EP0623754A2 (de) Hydrauliksteuersystem
DE60225805T2 (de) Steuersystem für die aufhängung eines fahrzeugs
EP1752587B1 (de) Hydraulische Anordnung
KR20060072095A (ko) 유압 제어 장치
US7409825B2 (en) Hydraulic system with a cylinder isolation valve
KR101592453B1 (ko) 유압식 부하 조절 밸브 장치
EP1943179B1 (de) Hydraulikanlage
DE10303360A1 (de) Hydrauliksystem für verdrängergesteuerte Linearantriebe
US7240771B2 (en) Mast staging hydraulic circuit
US9168713B2 (en) Machine press
EP0468944A1 (de) Einrichtung zur Steuerung hydraulischer Motoren
EP2344700B1 (de) Vorrichtung zum ausgleich hydraulischer wirkdrücke
US7600612B2 (en) Hydraulic system for an industrial vehicle
DE10250159A1 (de) Hydraulisches Steuersystem mit Regeneration

Legal Events

Date Code Title Description
8110 Request for examination paragraph 44
R082 Change of representative

Representative=s name: ELBPATENT-MARSCHALL & PARTNER, DE

Representative=s name: ELBPATENT-MARSCHALL & PARTNER MBB, DE

R016 Response to examination communication
R018 Grant decision by examination section/examining division
R020 Patent grant now final