DE10253819A1 - An electrosurgical apparatus and methods of operating the same - Google Patents

An electrosurgical apparatus and methods of operating the same

Info

Publication number
DE10253819A1
DE10253819A1 DE2002153819 DE10253819A DE10253819A1 DE 10253819 A1 DE10253819 A1 DE 10253819A1 DE 2002153819 DE2002153819 DE 2002153819 DE 10253819 A DE10253819 A DE 10253819A DE 10253819 A1 DE10253819 A1 DE 10253819A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
output
high
characterized
connected
outputs
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE2002153819
Other languages
German (de)
Inventor
Alberto Dr. Margani
Pavel Dr. Novak
Valentino Dr. Remorgida
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Storz Endoskop Produktions GmbH
Original Assignee
Storz Endoskop Produktions GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Storz Endoskop Produktions GmbH filed Critical Storz Endoskop Produktions GmbH
Priority to DE2002153819 priority Critical patent/DE10253819A1/en
Publication of DE10253819A1 publication Critical patent/DE10253819A1/en
Application status is Withdrawn legal-status Critical

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
    • A61B18/00Surgical instruments, devices or methods for transferring non-mechanical forms of energy to or from the body
    • A61B18/04Surgical instruments, devices or methods for transferring non-mechanical forms of energy to or from the body by heating
    • A61B18/12Surgical instruments, devices or methods for transferring non-mechanical forms of energy to or from the body by heating by passing a current through the tissue to be heated, e.g. high-frequency current
    • A61B18/1206Generators therefor
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
    • A61B18/00Surgical instruments, devices or methods for transferring non-mechanical forms of energy to or from the body
    • A61B18/04Surgical instruments, devices or methods for transferring non-mechanical forms of energy to or from the body by heating
    • A61B18/12Surgical instruments, devices or methods for transferring non-mechanical forms of energy to or from the body by heating by passing a current through the tissue to be heated, e.g. high-frequency current
    • A61B18/1206Generators therefor
    • A61B2018/124Generators therefor switching the output to different electrodes, e.g. sequentially

Abstract

Die Erfindung betrifft eine elektrochirurgische Vorrichtung (10), mit einem Hochfrequenzgenerator (12) zur Erzeugung von Hochfrequenzspannung, mit einem mit dem Hochfrequenzgenerator (12) verbundenen ersten Ausgang (A) sowie mindestens einem mit dem Hochfrequenzgenerator (12) verbundenen zweiten Ausgang (B), wobei an den ersten Ausgang (A) und an den zweiten Ausgang (B) jeweils ein elektrochirurgisches Instrument (28, 36) separat anschließbar ist, und wobei beide Ausgänge (A, B) gleichzeitig aktivierbar sind. The invention relates to an electrosurgical device (10) with a high frequency generator (12) for generating high-frequency voltage, connected to a to the high frequency generator (12) first output (A) and at least one with the high-frequency generator (12) second output connected (B) wherein to the first output (a) and to the second output (B) respectively, an electrosurgical instrument (28, 36) is separately connectable, and wherein both outputs (a, B) are activated simultaneously. Es wird vorgeschlagen, dass der erste Ausgang (A) und der zweite Ausgang (B) in einem ersten Betriebsmodus derart schaltbar sind, dass zwischen dem ersten Ausgang (A) und dem zweiten Ausgang (B) Hochfrequenzspannung anliegt, so dass beim Aktivieren der beiden Ausgänge (A, B) zwischen den an die Ausgänge angeschlossenen beiden Instrumenten (28, 36; 28', 36') ein Stromfluss ermöglicht wird (Fig. 1). It is proposed that the first output (A) and the second output (B) are such switchable in a first operating mode, that between the first output (A) and the second output (B) applied high frequency voltage such that upon activation of the two outputs (a, B) between the two instruments connected to the outputs (28, 36; 28 ', 36'), a current flow is enabled (Fig. 1).

Description

  • Die Erfindung betrifft eine elektrochirurgische Vorrichtung, mit einem Hochfrequenzgenerator zur Erzeugung von Hochfrequenzspannung, mit einem mit dem Hochfrequenzgenerator verbundenen ersten Ausgang sowie zumindest einem zweiten mit dem Hochfrequenzgenerator verbundenen Ausgang, wobei an den ersten Ausgang und an den zweiten Ausgang jeweils ein elektrochirurgisches Instrument separat anschließbar ist, und wobei beide Ausgänge gleichzeitig aktivierbar sind. The invention relates to an electrosurgical apparatus, a high-frequency generator to generate high frequency voltage, with a connected to the high frequency generator first output and at least a second connected to the high frequency generator output, to the first output and the second output respectively, an electrosurgical instrument is separately connectable and wherein both outputs are simultaneously activated.
  • Die Erfindung betrifft ferner ein Verfahren zum Betreiben der vorstehend genannten elektrochirurgischen Vorrichtung. The invention further relates to a method for operating the above-mentioned electro-surgical device.
  • Eine elektrochirurgische Vorrichtung und ein Verfahren zum Betreiben derselben sind aus dem Dokument An electrosurgical apparatus and a method for operating the same are known from document US 4,903,696 US 4,903,696 bekannt. known.
  • Eine elektrochirurgische Vorrichtung der eingangs genannten Art wird im Rahmen von chirurgischen Eingriffen zum Schneiden und/oder zum Koagulieren von Gewebe verwendet. An electrosurgical device of the type mentioned is used as part of surgical procedures for cutting and / or coagulating tissue.
  • Derzeitige elektrochirurgische Vorrichtungen sind für verschiedene Betriebsarten und zum Anschließen mehrerer elektrochirurgischer Instrumente ausgelegt. Current electrosurgical devices are designed for different modes of operation and for connecting a plurality of electrosurgical instruments.
  • Man unterscheidet bei elektrochirurgischen Vorrichtungen zwischen dem monopolaren Betriebszustand und dem bipolaren Betriebszustand. A distinction is made in electrosurgical devices between the monopolar and bipolar operational state operating condition.
  • Beim monopolaren Betriebszustand wird der Hochfrequenzstrom über eine am angeschlossenen Instrument vorhandene Aktivelektrode dem Gewebe zugeführt und über eine an geeigneter Stelle am Körper des Patienten befestigte großflächige Rückführelektrode, die üblicherweise auf Massepotenzial liegt, abgeführt. During monopolar operation state of the high-frequency current is supplied through an existing instrument on the connected active electrode and the tissue, discharged via a secured at a suitable location on the patient's body large area return electrode, which usually is at ground potential. Bei diesem Betriebszustand besteht der Nachteil, dass der Hochfrequenzstrom von der Aktivelektrode zu der außen am Körper des Patienten angelegten Rückführelektrode fließt und dabei unbeteiligtes Gewebe schädigen kann, oder es können Verbrennungen an der Körperoberfläche, an der die Rückführelektrode anliegt, auftreten. In this operating state, there is the disadvantage that the high-frequency current flows from the active electrode to the externally applied to the body of the patient return electrode and can thereby damage uninvolved tissue, or it can burn on the body surface to which the return electrode is applied to occur. Mit anderen Worten ist bei diesem Betriebszustand der Fluss des Hochfrequenzstromes nur wenig kontrollierbar. In other words, the flow of high frequency current is only slightly controlled in this operating state.
  • Im bipolaren Betriebszustand sind die Aktivelektrode und die Rückführelektrode beide im Körper im Behandlungsbereich, und zwar üblicherweise in unmittelbarer Nähe zueinander angeordnet, wobei diese beiden Elektroden bislang an ein und demselben Instrument ausgebildet sind, das als Bipolarinstrument bezeichnet wird. In the bipolar mode, the active electrode and the return electrode are both in the body in the treatment region, usually located in close proximity to each other, these two electrodes are formed previously on the same instrument, which is referred to as a bipolar surgical instrument. Bei einer Fasszange beispielsweise ist das eine Maulteil der Fasszange die Aktivelektrode und das andere Maulteil die Rückführelektrode, so dass der Fluss des Hochfrequenzstromes auf den Bereich zwischen den Maulteilen begrenzt ist. In a grasping forceps, for example, which is a jaw part of the forceps, the active electrode and the other jaw part, so that the flow of high frequency current is limited to the range between the jaw parts, the return electrode. Es wird also nur das zu behandelnde Gewebe, das sich zwischen den Elektroden des Instruments befindet, vom Hochfrequenzstrom beaufschlagt, wodurch die Anwendung des Hochfrequenzstromes im bipolaren Betriebszustand wesentlich besser kontrollierbar ist. It is thus acted upon only the tissue to be treated, which is located between the electrodes of the instrument from the high-frequency current, whereby the application of high frequency current in the bipolar operation condition is much better controllable.
  • An die elektrochirurgische Vorrichtung gemäß dem oben genannten Dokument An electrosurgical apparatus according to the above document US 4,903,696 US 4,903,696 , die einen Hochfrequenzgenerator und zwei mit diesem verbunden Ausgänge aufweist, können gleichzeitig zwei Bipolarinstrumente angeschlossen und betrieben werden. That a high frequency generator and has two outputs connected thereto, can be connected to two Bipolarinstrumente and operated simultaneously. Beispielsweise kann ein elektrochirurgisches Skalpell, mit dem bei Beaufschlagung mit geeigneter Hochfrequenzspannung geschnitten, oder koaguliert werden kann, an den einen Ausgang angeschlossen sein. For example, an electrosurgical scalpel, cut with the appropriate upon application of high frequency voltage, or can be coagulated, to be connected to an output. An den anderen Ausgang kann eine bipolare Zange angeschlossen werden, beispielsweise eine Fasszange zum Koagulieren. To the other output a bipolar forceps can be connected, for example, a grasping forceps for coagulation. Beide Bipolarinstrumente können bei dieser bekannten Vorrichtung gleichzeitig aktiviert werden. Both Bipolarinstrumente can be activated simultaneously with this known device.
  • Im Sinne der vorliegenden Erfindung bedeutet „aktivierbar", dass die Ausgänge zum simultanen Betrieb der an die Ausgänge angeschlossenen Instrumente in Betrieb genommen werden können. For the purposes of the present invention, "activated" means that the outputs can be put into operation for the simultaneous operation of the connected to the outputs of instruments.
  • Beide Ausgänge dieser bekannten elektrochirurgischen Vorrichtung sind als zweipolige Ausgänge ausgebildet, wobei zwischen die beiden Pole desselben Ausgangs entsprechend die Hochfrequenzspannung aufgeschaltet werden kann. Both outputs of these known electrosurgical apparatus are designed as two-pole output, wherein the high frequency voltage can be switched respectively between the two poles of the same output.
  • Die Verwendung von elektrochirurgischen Instrumenten, bei denen am selben Instrument Aktivelektrode und Rückführelektrode ausgebildet sind, bringt jedoch Probleme und Nachteile bei der Konstruktion derartiger Instrumente mit. The use of electrosurgical instruments where active electrode and return electrode are formed on the same instrument, but entails problems and disadvantages in the design of such instruments. Einerseits besteht ein Problem in der sinnvollen Priorisierung der beiden beteiligten Elektroden des Instruments, andererseits besteht ein Problem in der optimalen Form und im Einsatzwinkel, der insbesondere im Rahmen der endoskopischen Chirurgie zum Gewebe hin sehr stark eingeschränkt ist. On the one hand there is a problem in the sensible prioritization of the two electrodes of the instrument involved, on the other hand, there is a problem in the optimum form and in use angle which is in particular in the context of endoscopic surgery through very restricted to the tissue. Der Einsatzwinkel ist der Winkel ist der Winkel zwischen dem Gewebe und der Aktivelektrode und bestimmt im wesentlichen den mit dem Hochfrequenzstrom bewirkten Effekt. The use of angle is the angle is the angle between the tissue and the active electrode and essentially determines the effected with the high frequency current effect. Beim bipolaren Schneiden müssen beide Elektroden das Gewebe berühren, wobei die Rückführ- oder Neutralelektrode zuerst mit dem Gewebe in Kontakt gebracht werden sollte, um ein unerwünschtes Koagulieren an der Neutralelektrode zu vermeiden. When bipolar cutting both electrodes must contact the tissue, the return or neutral electrode should be first brought into contact with the tissue to avoid unwanted coagulation at the neutral electrode.
  • Ein weiterer Nachteil solcher Bipolarinstrumente besteht in den erforderlichen Isolationsmaßnahmen zwischen den beiden Elektroden des Instruments, die insbesondere bei elektrochirurgischen Instrumenten mit gelenkig miteinander verbundenen Maulteilen bestehen, weil die Isolationsmaßnahmen auch im Bereich des Gelenks vorgesehen sein müssen, was bei einer Miniaturisierung derartiger Instrumente für die minimal-invasive Chirurgie zu erheblichen konstruktiven Problemen und Einschränkungen führt. Another disadvantage of such Bipolarinstrumente is in the required isolation measures between the two electrodes of the instrument, which apply especially to electrosurgical instruments having pivotally interconnected jaws, because the insulation measures must be provided in the area of ​​the joint, which in miniaturization of such instruments for minimally -invasive surgery to considerable structural problems and limitations leads.
  • Ein Ansatz zur Behebung der zuvor genannten konstruktiven Probleme bei Bipolarinstrumenten ist in der WO 01/22896 A1 beschrieben, in der ein Bipolarinstrument offenbart ist, das zwei Paare von Maulteilen aufweist, wobei das eine Paar die Aktivelektrode und das andere Paar die Rückführelektrode bildet. One approach to remedy the above-mentioned structural problems Bipolarinstrumenten is described in WO 01/22896 A1, in which a bipolar surgical instrument is disclosed, comprising two pairs of jaws, which forms the return electrode has a pair of the active electrode and the other pair. Auf Grund dieser Ausgestaltung bestehen keine Probleme bei der Isolation im Bereich der gelenkigen Verbindung der Maulteile jedes Paares. Due to this configuration, there are no problems with the insulation around the pivotal connection of the jaws of each pair. Aber auch bei diesem Instrument ist der Einsatzwinkel des Instruments zum Gewebe eingeschränkt. But even with this instrument, the angle of insertion of the instrument is limited to the tissue.
  • Der Erfindung liegt daher die Aufgabe zugrunde, eine elektrochirurgische Vorrichtung und ein Verfahren zum Betreiben einer solchen elektrochirurgischen Vorrichtung der eingangs genannten Art anzugeben, bei denen die Einsatzmöglichkeiten und Freiheitsspielräume bei der Anwendung elektrochirurgischer Instrumente verbessert werden. The invention is therefore based on the object to provide an electrosurgical apparatus and a method for operating such an electrosurgical device of the type mentioned, in which the application possibilities and spaces of freedom in the use of electrosurgical instruments are improved.
  • Erfindungsgemäß wird diese Aufgabe hinsichtlich der eingangs genannten elektrochirurgischen Vorrichtung dadurch gelöst, dass der erste Ausgang und der zweite Ausgang in einem ersten Betriebsmodus derart schaltbar sind, dass zwischen dem ersten Ausgang und dem zweiten Ausgang Hochfrequenzspannung anliegt, so dass beim Aktivieren der beiden Ausgänge zwischen den an die Ausgänge angeschlossenen beiden Instrumenten ein Stromfluss ermöglicht wird. According to the invention this object is achieved in terms of the aforementioned electrosurgical apparatus characterized in that the first output and the second output are so switched in a first operating mode that is applied between the first output and the second output high frequency voltage so that the on activation of the two outputs between connected to the outputs of the two instruments, a current flow is possible.
  • Bei dem erfindungsgemäßen Verfahren wird entsprechend der erste Ausgang und der zweite Ausgang in einem ersten Betriebszustand derart geschaltet, dass zwischen dem ersten Ausgang und dem zweiten Ausgang Hochfrequenzspannung anliegt, so dass beim Aktivieren der beiden Ausgänge zwischen den an die Ausgänge angeschlossenen Instrumenten ein Stromfluss erfolgt. In the inventive method, the first output and the second output in a first operating state is switched in such a way corresponding to that present between the first output and the second output of high frequency voltage, so that a current flow takes place upon activation of the two outputs between the connected to the outputs of instruments.
  • Bei der erfindungsgemäßen Vorrichtung ist demnach vorgesehen, dass an den einen Ausgang ein Instrument angeschlossen werden kann, das beispielsweise die aktive Elektrode für die Gewebebehandlung bildet, während an den zumindest einen zweiten Ausgang ebenfalls ein Instrument angeschlossen werden kann, so dass das an diesen zweiten Ausgang angeschlossene Instrument quasi die Gegen- bzw. Rückführelektrode zu dem an den ersten Ausgang angeschlossenen Instrument bildet. In the inventive device, therefore, that to the one output of which a tool can be connected, for example, forming the active electrode for tissue treatment, while a second output an instrument can be connected to the at least also, is provided, so that to said second output quasi forms instrument connected to the counter or return electrode to the connected to the first output instrument. Werden beide Instrumente nun in ein Behandlungsareal im Körper eines Patienten eingeführt und in unmittelbare Nähe zueinander gebracht, bildet sich beim Aktivieren der beiden Ausgänge ein Stromfluss zwischen den Elektroden der beiden Instrumente aus. Are both instruments now inserted into a treatment area in the body of a patient and brought into close proximity to each other, a current flow between the electrodes of the two instruments is formed from during activation of the two outputs. Mit anderen Worten bilden dann die beiden an die Vorrichtung angeschlossenen Instrumente zusammen ein bipolares Instrument. then in other words, the two instruments connected to the apparatus together form a bipolar instrument. Der erste Ausgang kann ein einpoliger Ausgang oder ein zumindest zweipoliger Ausgang sein, das gleiche gilt für den zweiten Ausgang. The first output may be a single-pole output, or an at least two-pole output, the same applies to the second output.
  • Die zwischen den Ausgängen anliegende Hochfrequenzspannung kann im einfachsten Fall die vom Hochfrequenzgenerator unmittelbar erzeugte oder eine davon abgeleitete, bezüglich Amplitude, Frequenz und dergleichen veränderte Hochfrequenzspannung sein. The voltage present between the outputs of the high frequency voltage can be derived therefrom, with respect to amplitude, frequency or directly generated from the high frequency generator and the like modified high frequency voltage in the simplest case.
  • Der Vorteil der erfindungsgemäßen Konfiguration besteht zum einen darin, dass die auf die beiden Instrumente verteilten Elektroden dem Chirurgen einen erheblich höheren Freiheitsspielraum bei der Anwendung und Handhabung der Instrumente eröffnen, insbesondere kann der Einsatzwinkel der Elektroden vom Chirurgen an den jeweiligen Anwendungsfall optimiert gewählt werden, andererseits werden bei herkömmlichen Bipolarinstrumenten bestehende konstruktive Probleme der Isolation vermieden. The advantage of the configuration according to the invention consists firstly in the fact that the distributed on the two instruments electrodes provide the surgeon with a much higher freedom of latitude in the use and handling of the instruments, and in particular the insert angle of the electrode can be selected optimized by the surgeon to the respective application case, on the other hand existing structural problems of isolation be avoided in conventional Bipolarinstrumenten. Fassen, Schneiden und Koagulieren werden mit der Erfindung ohne Instrumentenwechsel sehr effizient ermöglicht. Grasp, cutting and coagulation be made possible very efficient with the invention without changing instruments.
  • In einer bevorzugten Ausgestaltung der Vorrichtung weist/weisen der erste Ausgang und/oder der zumindest zweite Ausgang zumindest zwei Pole auf, und in einem zweiten Betriebsmodus ist/sind der erste Ausgang und/oder der zweite Ausgang derart schaltbar, dass zwischen den Polen des ersten Ausgangs und/oder zwischen den Polen des zweiten Ausgangs Hochfrequenzspannung anliegt. the first output and / or the second output in a preferred embodiment of the device has / have the first output and / or the at least second output on at least two poles, and is in a second operating mode / are so switchable that between the poles of the first output and / or is present between the poles of the second output RF voltage.
  • Bei dem Verfahren ist es entsprechend bevorzugt, wenn der erste Ausgang und/oder der zweite Ausgang zwei Pole aufweist/auweisen, und wenn in einem zweiten Betriebsmodus der erste Ausgang und/oder der zweite Ausgang derart geschaltet wird/werden, dass zwischen den Polen des ersten Ausgangs und/oder zwischen den Polen des zweiten Ausgangs Hochfrequenzspannung anliegt. In the method, it is accordingly preferred that the first output and / or the second output has two poles / auweisen, and when the first output and / or the second output is switched to a second mode of operation / that between the poles of first output and / or between the poles of the second output high frequency voltage is applied.
  • Hierbei ist von Vorteil, dass die elektrochirurgische Vorrichtung zusätzlich zu dem auf zwei Instrumente verteilten Bipolarmodus in herkömmlicher Weise betrieben werden kann, indem an den ersten Ausgang und/oder den zweiten Ausgang auch ein Bipolarinstrument angeschlossen werden kann, bei dem dann Aktivelektrode und Gegenelektrode am selben Instrument ausgebildet sind und entsprechend der Stromfluß im selben Instrument geschlossen wird. The advantage here is that the electrosurgical apparatus may be operated in addition to the distributed on two instruments bipolar in conventional manner by a bipolar surgical instrument can be connected to the first output and / or the second output, wherein the then active electrode and a counter electrode on the same instrument are formed and closed in accordance with the current flow in the same instrument. Auf diese Weise wird der Freiheitsspielraum bei der Anwendung der erfindungsgemäßen elektrochirurgischen Vorrichtung und dem Verfahren zum Betreiben der Vorrichtung noch erhöht. In this way, the freedom of travel is increased in the application of the electrosurgical device according to the invention and the method for operating the apparatus. Beispielsweise kann der erste zweipolige Ausgang zum elektrochirurgischen Schneiden, und der zweite zweipolige Ausgang zum Koagulieren betrieben werden, indem, wie in einer weiteren bevorzugten Ausgestaltung der Vorrichtung und des Verfahrens vorgesehen ist, auf den ersten Ausgang eine zum Schneiden dienende und auf den zweiten Ausgang eine zum Koagulieren dienende Hochfrequenzspannung aufschaltbar ist bzw. aufgeschaltet wird. For example, the first two-pole output for electrosurgical cutting, and the second bipolar output may be used for coagulation by, as is provided in a further preferred embodiment of the apparatus and method, to the first output a serving for the cutting and on the second output a serving for the coagulation high-frequency voltage is connectable or brought up.
  • Im Zusammenhang mit der zuvor beschriebenen Ausgestaltung ist bei der Vorrichtung der erste Ausgang deaktiviert, wenn der zumindest zweite Ausgang aktiviert ist, oder umgekehrt, und wird bei dem Verfahren der erste Ausgang deaktiviert, wenn der zumindest zweite Ausgang aktiviert wird, bzw. umgekehrt. In connection with the above-described embodiment, the first output is in the apparatus deactivated if the at least second output is activated, or vice versa, and is deactivated in the method of the first output if the at least second output is activated, or vice versa.
  • Das Schalten der Ausgänge kann über Relais in der Vorrichtung erfolgen, das Aktivieren und Deaktivieren kann beispielsweise ebenfalls an der Vorrichtung oder durch Fußschalter oder durch Fingerschalter am jeweiligen Instrument bewirkt werden. The switching of the outputs can be done by relays in the device, the activation and deactivation can be effected, for example, also on the device or by a foot switch or finger switch by the respective instrument. Das wechselseitige Aktivieren und Deaktivieren der beiden Ausgänge hat den Vorteil, dass jeweils nur eines der Bipolarinstrumente aktiv ist und somit der Stromfluss auf das gewünschte Instrument beschränkt ist. The mutual activating and deactivating the two outputs has the advantage that only one of the Bipolarinstrumente is active and thus the current flow on the desired instrument is limited.
  • Es ist bei der erfindungsgemäßen Vorrichtung auch möglich, eine Betriebsart zu wählen, bei der nur einer der zumindest zwei Ausgänge aktiv ist, und dass auf diesen Ausgang dann wahlweise eine zum Koagulieren dienende Hochfrequenzspannung und zum Schneiden dienende Hochfrequenzspannung aufgeschaltet werden kann. It is also possible in the inventive device, to select a mode in which only one of the at least two outputs is active, and that this output then optionally a serving for the coagulation high-frequency voltage and serving for cutting high-frequency voltage can be switched.
  • In einer weiteren besonders bevorzugten Ausgestaltung der Vorrichtung weist/weisen der erste Ausgang und/oder der zweite Ausgang zumindest zwei Pole auf, und in einem dritten Betriebsmodus sind der erste und der zweite Ausgang derart schaltbar, dass einerseits zwischen dem ersten Ausgang und dem zweiten Ausgang Hochfrequenzspannung und andererseits zwischen den Polen zumindest eines selben der Ausgänge Hochfrequenzspannung anliegt. In a further particularly preferred embodiment of the device has / have the first output and / or the second output at least two poles, and in a third mode of operation, the first and the second output such switched, on the one hand between the first output and the second output high-frequency voltage and the other part bears at least one of the outputs of the same high frequency voltage between the poles.
  • Bei dem erfindungsgemäßen Verfahren ist entsprechend vorgesehen, dass der erste Ausgang und/oder der zweite Ausgang zumindest zwei Pole aufweisen, und dass der erste und der zweite Ausgang in einem dritten Betriebsmodus derart geschaltet werden, dass einerseits zwischen dem ersten Ausgang und dem zweiten Ausgang Hochfrequenzspannung und andererseits zwischen den Polen zumindest eines selben der Ausgänge Hochfrequenzspannung anliegt. In the inventive method is intended to reflect that the first output and / or the second output having at least two poles, and that the first and the second output in a third operating mode can be switched such that on the one hand between the first output and the second output high frequency voltage and on the other hand bears at least one of the outputs of the same high frequency voltage between the poles.
  • In dieser Konfiguration kann dasjenige Instrument, das an die Pole desjenigen Ausgangs angeschlossen ist, zwischen denen Hochfrequenzspannung anliegt, für sich selbst bipolar betrieben werden, dh der Strömkreis ist innerhalb des selben Instruments geschlossen, beispielsweise in dem Koagulationsinstrument, und der Stromkreis kann außerdem zwischen den beiden an den ersten Ausgang und den zweiten Ausgang angeschlossenen Instrumenten geschlossen werden. In this configuration, the instrument that is connected to the poles of that output, between which high-frequency voltage can be operated in bipolar for itself, ie the Strömkreis is closed within the same instrument, for example, in the coagulation, and the circuit may also between the both be closed at the first output and the second output connected instruments. Beispielsweise kann der Schneidstrom zwischen den Instrumenten fließen, und das für sich bipolar betriebene Instrument bildet dann quasi die Rückführelektrode für den Hochfrequenzstrom. For example, the cutting current can flow between the instruments and the bipolar instrument is operated for quasi then forms the return electrode for the high frequency current. In diesem Betriebsmodus eröffnet sich für den Chirurgen der Vorteil einer Kombination, beispielsweise einer bipolaren Koagulation, mit dem Vorteil eines monopolaren Schneidens, ohne dass jedoch wie beim herkömmlichen monopolaren Betriebszustand eine Neutralbzw. In this mode, the advantage of a combination, for example, a bipolar coagulation, with the advantage of a monopolar cutting, without, however, as in the conventional monopolar operating mode, a Neutralbzw opens up to the surgeon. Rückführelektrode auf die Körperoberfläche des Patienten aufgebracht werden muss, weil die Rückführelektrode nunmehr durch eines der beiden Instrumente gebildet wird. Return electrode must be applied to the body surface of the patient, because the return electrode is now formed by one of the two instruments.
  • Dies ist einer der wesentlichen Vorteile der erfindungsgemäßen Vorrichtung und des erfindungsgemäßen Verfahrens, nämlich dass Neutral- bzw. Rückführelektroden wie bei herkömmlichen monopolaren Vorrichtungen außen am Körper des Patienten nicht erforderlich sind. This is one of the essential advantages of the apparatus and method of the invention, namely that neutral or return electrode as in conventional monopolar devices outside the patient's body are not required.
  • In einer weiteren bevorzugten Ausgestaltung der Vorrichtung und des Verfahrens sind die Ausgänge wahlweise zwischen dem ersten, zweiten oder dritten Betriebsmodus schaltbar bzw. werden wahlweise so geschaltet. In a further preferred embodiment of the apparatus and method, the outputs are selectively switchable between the first, second or third operating mode, or be selectively switched out.
  • Diese Maßnahmen eröffnet dem Chirurgen bei der Anwendung die Gesamtheit der zuvor genannten Vorteile in einer einzigen Vorrichtung. These measures opened the surgeon in applying the entirety of the aforementioned advantages in a single device.
  • In einer weiteren bevorzugten Ausgestaltung der Vorrichtung weisen der erste Ausgang und/oder der zumindest zweite Ausgang einen monopolaren Ausgang auf, auf den/die ein Pol eines bipolaren Ausgangs des anderen Ausganges geschaltet ist. In a further preferred embodiment of the apparatus of the first output and / or the at least second output have a monopolar output to which / is connected one pole of a bipolar output of the other output.
  • Mit dieser Ausgestaltung werden die zuvor beschriebenen Betriebsmoden auf konstruktiv vorteilhaft einfache Weise ermöglicht. With this configuration, the operational modes described above are made possible in a structurally advantageously simple manner. Der weitere Vorteil dieser Ausgestaltung besteht darin, dass das Aktivieren der beiden Ausgänge der elektrochirurgi schen Vorrichtung nicht nur über einen Fußschalter, sondern auch über einen Fingerschalter möglich wird. The further advantage of this configuration is that the activation of the two outputs of the rule elektrochirurgi device is not only possible via a foot switch, but also from a finger switch.
  • In einer weiteren bevorzugten Ausgestaltung der Vorrichtung ist auf den ersten Ausgang eine zum Schneiden dienende und auf den zumindest zweiten Ausgang eine zum Koagulieren dienende Hochfrequenzspannung aufschaltbar. In a further preferred embodiment of the device is a serving for the cutting and on the at least a second output serving for coagulation high-frequency voltage connectable to the first output.
  • Entsprechend wird bei dem Verfahren vorzugsweise auf den ersten Ausgang eine zum Schneiden dienende und auf den zweiten Ausgang eine zum Koagulieren dienende Hochfrequenzspannung aufgeschaltet. Accordingly, in the process, preferably to the first output a serving for cutting and switched to the second output a serving for the coagulation high-frequency voltage.
  • Hierbei ist von Vorteil, dass jedem Ausgang eine bestimmte Funktion, dh Schneiden oder Koagulieren, vorzugsweise zugeordnet ist, wodurch dem Chirurgen das Arbeiten mit der Vorrichtung erleichtert wird. In this case, it is advantageous that each output of a certain function, that is, cutting or coagulation, is preferably associated, thereby facilitating the surgeon with the device working. Um diese vorzugsweise zugeordnete Funktion auseinander halten zu können, können die Zuleitungskabel der Instrumente zu den Ausgängen farbig kodiert werden, um Verwechslungen der beiden Funktionen durch den Chirurgen zu vermeiden. In order to keep it preferably assigned function apart, the supply cable of the instruments can be color-coded to the outputs in order to avoid confusion of the two functions by the surgeon.
  • In einer weiteren bevorzugten Ausgestaltung der Vorrichtung ist der erste und/oder der zweite Ausgang zum Anschließen eines Bipolarinstruments ausgelegt. In a further preferred embodiment of the device the first and / or the second output is adapted to connect a Bipolarinstruments.
  • Bei dem Verfahren wird entsprechend an den ersten und/oder den zweiten Ausgang ein Bipolarinstrument angeschlossen. In the method, a bipolar surgical instrument is connected according to the first and / or the second output.
  • Die erfindungsgemäße Ausgestaltung der Vorrichtung und des Verfahrens, die vorzugsweise vorsieht, die beiden Ausgänge zumindest zweipolig auszulegen, dh mit zwei Polen zu versehen, die sowohl auf unterschiedliches als auch auf gleiches Potenzial gelegt werden können, eröffnet auch die Verwendung von herkömmlichen Bipolarinstrumenten, die entsprechend zwei Elektroden aufweisen, wobei diese beiden Elektroden dann entweder als Elektrode und Rückführelektrode betrieben werden, oder beide Elektroden werden auf das gleiche Potenzial, dh gemeinsam auf „Phase" oder „Null" gelegt, so dass sie mit einer oder mehreren Elektroden des anderen oder der anderen Instrumente zusammenwirken. The inventive configuration of the device and method which provides preferably for interpreting the two outputs at least two poles, ie provided with two poles, which can be placed both on different and on the same potential, also opens up the use of conventional Bipolarinstrumenten, the correspondingly having two electrodes, said two electrodes are then operated either as an electrode and return electrode, or both electrodes to the same potential, that is, placed together on "phase" or "zero" so that they with one or more electrodes of the other or interact other instruments.
  • Alternativ oder zusätzlich ist es ebenso bevorzugt, wenn bei der Vorrichtung ein Adapter zum Anschließen eines Monopolarinstruments an dem ersten und/oder dem zweiten Ausgang vorgesehen ist, bzw. bei dem Verfahren, wenn an den ersten und/oder den zweiten Ausgang ein Monopolarinstrument angeschlossen wird. Alternatively or additionally, it is also preferred, when an adapter is in the apparatus provided for connecting a monopolar instrument at the first and / or the second output, and in the method, when a monopolar instrument is connected to the first and / or the second output ,
  • Diese Ausgestaltung eröffnet insbesondere mit der zuvor genannten Ausgestaltung einen noch größeren Freiheitsspielraum der erfindungsgemäßen Vorrichtung und des erfindungsgemäßen Verfahrens hinsichtlich der Wahl der verwendbaren elektrochirurgischen Instrumente und der diesen zugeordneten Funktionen, wie Greifen, Schneiden und/oder Koagulieren, da nicht nur Bipolarinstrumente verwendet werden können. This configuration opens in particular with the aforementioned configuration, an even greater freedom of travel of the apparatus and method of the invention in the choice of usable electrosurgical instruments and their associated functions, such as gripping, cutting and / or coagulation, as not only Bipolarinstrumente can be used.
  • In einer weiteren bevorzugten Ausgestaltung der Vorrichtung ist eine Schaltung zur Überwachung der Impedanz an zumindest einem der Ausgänge vorgesehen. In a further preferred embodiment of the device a circuit for monitoring the impedance is provided on at least one of the outputs.
  • Bei dem Verfahren ist es entsprechend bevorzugt, dass die Impedanz an zumindest einem der Ausgänge überwacht wird. In the method, it is accordingly preferred that the impedance is monitored at at least one of the outputs.
  • Mit dieser Ausgestaltung, die insbesondere bei einer zumindest zweipoligen Ausführung eines oder beider Ausgänge vorteilhaft ist, kann die Gefahr einer falschen Applikation, durch die beispielsweise eine Koagulation an der Elektrode desjenigen Instruments auftritt, an der eine Koagulation nicht gewünscht ist, vorteilhafterweise vermindert werden, indem die Leistungsabgabe an den jeweiligen Ausgang erst dann freigegeben wird, wenn die zuvor genannte Impedanz einen vorgegebenen Wert unterschritten hat, der experimentell ermittelt werden kann. With this configuration, in particular in an at least two-pole version of one or both outputs is advantageous, the risk of an incorrect application, by for example, a coagulation on the electrode of that instrument occurs, at which coagulation is not desired, advantageously be reduced by the power output is only released at the respective output, when the aforementioned impedance has fallen below a predetermined value which can be determined experimentally.
  • Weitere Merkmale und Vorteile ergeben sich aus der nachfolgenden Beschreibung und der beigefügten Zeichnung. Further features and advantages will become apparent from the following description and the accompanying drawings.
  • Es versteht sich, dass die vorstehend genannten und die nachstehend noch zu erläuternden Merkmale nicht nur in der jeweils angegebenen Kombination, sondern auch in anderen Kombinationen oder in Alleinstellung verwendbar sind, ohne den Rahmen der vorliegenden Erfindung zu verlassen. It is understood that the features mentioned above and useful features to be explained not only in the respectively specified combination but also in other combinations or even alone, without departing from the scope of the present invention.
  • Ausführungsbeispiele der Erfindung sind in der Zeichnung dargestellt und werden mit Bezug auf diese hiernach näher beschrieben. Embodiments of the invention are shown in the drawings and will be described in more detail with reference thereto. Es zeigen: Show it:
  • 1 1 eine elektrochirurgische Vorrichtung mit zwei elektrochirurgischen Instrumenten, die an die Vorrichtung angeschlossen sind; an electrosurgical device with two electro-surgical instruments which are connected to the device;
  • 2 2 zwei elektrochirurgische Instrumente ausschnittsweise im Bereich ihres distalen Endes, die mit der Vorrichtung in two clipping electrosurgical instruments in the range of its distal end, which in the device 1 1 verwendet werden können; can be used; und and
  • 3 3 bis to 6 6 schematisierte Schaltbilder der Vorrichtung in schematic diagrams of the apparatus in 1 1 in vier verschiedenen Betriebsmoden. in four different operating modes.
  • In In 1 1 ist eine mit dem allgemeinen Bezugszeichen is a general reference character 10 10 versehene elektrochirurgische Vorrichtung schematisch dargestellt. provided electrosurgical device shown schematically. Die Vorrichtung The device 10 10 wird für elektrochirurgische Eingriffe am menschlichen oder tierischen Körper verwendet. is used for electrosurgical interventions on the human or animal body.
  • Die Vorrichtung The device 10 10 weist einen Hochfrequenzgenerator has a high-frequency generator 12 12 (vgl. (see. 3 3 bis to 6 6 ) auf, mit dem eine Hochfrequenzspannung für medizinische Anwendungen erzeugt wird. ), With which a high frequency voltage for medical applications is produced. An der Vorrichtung On the apparatus 10 10 ist weiterhin ein Betriebsmoduswahlschalter is also an operation mode selector switch 14 14 vorgesehen, mit dem die hiernach noch zu beschreibenden Betriebsmoden eingestellt werden können. provided with which can be adjusted to be described hereafter modes. Die Vorrichtung The device 10 10 kann zum bipolaren Schneiden und bipolaren Koagulieren eingesetzt werden, und zwar auch unter Verwendung monopolarer Instrumente, wie hiernach noch beschrieben wird. can be used for bipolar cutting and bipolar coagulation, even using monopolar instruments, as will be hereinafter described.
  • Die Vorrichtung The device 10 10 weist ferner Anzeigen further comprises displaying 16 16 für die Anzeige der an der Vorrichtung for displaying on the device 10 10 eingestellten Parameter, wie Leistung des Hochfrequenzstroms, Wellenform der erzeugten Hochfrequenzspannung bzw. des fließenden Hochfrequenzstromes und dergleichen auf. set parameters, such as power of the high frequency current waveform of the high frequency voltage generated and the current flowing high-frequency current and the like.
  • Des Weiteren weist die Vorrichtung Furthermore, the device comprises 10 10 Bedienelemente controls 18 18 für die Einstellung von Parametern des Hochfrequenzstromes bzw. der Hochfrequenzspannung auf. for setting of parameters of the high frequency current or the high frequency voltage.
  • Die Vorrichtung The device 10 10 weist einen ersten, als zweipoliger Ausgang ausgebildeten Ausgang A und einen zweiten, ebenfalls als zweipoliger Ausgang ausgebildeten Ausgang B auf. has a first, designed as a two-pole output of the output A and a second, likewise constructed as a two-pole output Output B. Die Ausgänge A und B sind mit dem Hochfrequenzgenerator The outputs A and B are connected to the high-frequency generator 12 12 verbunden, wie in connected as shown in 3 3 bis to 6 6 vereinfacht dargestellt ist. is shown in simplified.
  • Der erste Ausgang A weist zwei Pole The first output A has two poles 20 20 und and 22 22 auf, und der zweite Ausgang B weist zwei Pole on, and the second output B has two poles 24 24 und and 26 26 auf. on. Die Pole The poles 20 20 und and 22 22 des ersten Ausgangs A sind mit dem Hochfrequenzgenerator of the first output A are connected to the high-frequency generator 12 12 derart verbunden, dass zwischen sie Hochfrequenzspannung angelegt werden kann, wobei einer der Pole im einfachsten Fall den Nullleiter darstellt, oder dass zwischen den Polen connected such that between them high frequency voltage can be applied, wherein one of the poles showing the neutral conductor in the simplest case, or that between the poles 20 20 und and 22 22 keine Spannung liegt, sie mit anderen Worten auf gleichem Potenzial liegen. no voltage is present, they are in other words to the same potential. Ebenso sind die Pole Likewise, the poles are 24 24 und and 26 26 des zweiten Ausgangs B mit dem Hochfrequenzgenerator the second output B with the high-frequency generator 12 12 so verbunden, dass zwischen ihnen eine Hochfrequenzspannung liegt, oder sie auf gleichem Potenzial liegen, wie hiernach noch beschrieben wird. connected such that between them is a high frequency voltage, or they are at the same potential, as will hereinafter be described.
  • In In 1 1 ist an den ersten Ausgang A ein erstes elektrochirurgisches Instrument is connected to the first output A, a first electrosurgical instrument 28 28 angeschlossen. connected. In dem gezeigten Ausführungsbeispiel ist das Instrument In the illustrated embodiment, the instrument 28 28 ein herkömmliches Monopolarinstrument, das entsprechend an seinem distalen Ende nur eine Elektrode a conventional monopolar instrument according to at its distal end only one electrode 30 30 aufweist. having. Die Elektrode the electrode 30 30 ist beispielsweise als Drahtschlinge zum Schneiden von Gewebe ausgebildet. is formed for example as a wire loop to cut tissue. Das Instrument The instrument 28 28 ist über ein Kabel is via a cable 32 32 und über einen Adapter and via an adapter 34 34 an den Ausgang A angeschlossen, wobei der Adapter connected to the output A, wherein the adapter 34 34 erforderlich ist, um das Monopolarinstrument is required to the monopolar instrument 28 28 an den bipolaren Ausgang A anzuschließen. to connect to the bipolar output A. Das Instrument The instrument 28 28 kann entsprechend nur aktiviert werden, wenn die beiden Pole can only be activated accordingly, if the two poles 20 20 und and 22 22 des Ausgangs A auf gleichem Potenzial liegen. of output A are at the same potential. Wird der Ausgang A aktiviert, wird die Elektrode If the output A is activated when the electrode is 30 30 des Instruments the instrument 28 28 entsprechend mit Hochfrequenzspannung bzw. -strom beaufschlagt. accordance with RF voltage or current applied.
  • An den Ausgang B ist in To the output B is 1 1 ein zweites elektrochirurgisches Instrument a second electrosurgical instrument 36 36 angeschlossen, das in dem gezeigten Ausführungsbeispiel ein Bipolarnstrument, beispielsweise ein bipolares Fassinstrument zum Fassen und Koagulieren von Gewebe ist. connected, which is in the embodiment shown, a Bipolarnstrument, for example, a bipolar barrel instrument for grasping and coagulating tissue. Das Instrument The instrument 36 36 weist an seinem distalen Ende entsprechend zwei Elektroden has at its distal end corresponding to two electrodes 38 38 und and 40 40 auf, die als Maulteile ausgebildet und relativ zueinander beweglich sind. which are designed as a jaw members and movable relative to each other. Am proximalen Ende des Instruments At the proximal end of the instrument 36 36 sind entsprechend Griffteile are corresponding handle parts 42 42 und and 44 44 vorhanden, mittels der die als Maulteile ausgebildeten Elektroden provided by means of which the jaw parts formed as electrodes 38 38 und and 40 40 relativ zueinander bewegt werden können. can be moved relative to each other. Da das Instrument Since the instrument 36 36 ein Bipolarinstrument ist, sind die Elektroden A bipolar surgical instrument is, the electrodes 38 38 und and 40 40 gegeneinander durch entsprechende Maßnahmen isoliert. insulated from each other by appropriate measures.
  • Das Instrument The instrument 36 36 ist über Kabel is via cable 46 46 und and 48 48 , die auch als gemeinsames Kabel ausgebildet sein können, an den Ausgang B bzw. an dessen Pole Which can be formed as a common cable, to the output B and at its poles 24 24 und and 26 26 angeschlossen. connected.
  • In In 2 2 sind zwei Instrumente Two instruments 28' 28 ' und and 36' 36 ' im Bereich ihrer distalen Enden beispielhaft dargestellt, die ebenfalls anstelle der Instrumente shown in the area of ​​their distal ends by way of example, which is also in place of the instruments 28 28 und and 36 36 zusammen mit der Vorrichtung together with the device 10 10 verwendet werden können. can be used. Das Instrument The instrument 28' 28 ' ist hierbei als Bipolarinstrument ausgebildet und weist entsprechend zwei Elektroden is in this case designed as a bipolar surgical instrument, and accordingly has two electrodes 30a' 30a ' und and 30b' 30b ' auf, die in dem gezeigten Ausführungsbeispiel als Maulteile einer Schneidzange zum Schneiden von Gewebe ausgebildet sind. which are designed as jaws of a cutting pliers for cutting tissue in the embodiment shown. Das Instrument The instrument 36' 36 ' ist wie das Instrument as the instrument 36 36 in in 1 1 ein Bipolarinstrument, dessen Elektroden A bipolar surgical instrument having electrodes 38' 38 ' und and 40' 40 ' als Maulteile zum Fassen von Gewebe ausgebildet sind. are constructed as jaw members for grasping tissue.
  • In anderen, nicht dargestellten Varianten kann auch an den Ausgang B ein Monopolarinstrument angeschlossen sein, während an den Ausgang A ein Bipolarinstrument angeschlossen ist, oder es können sowohl an den Ausgang A als auch an den Ausgang B jeweils ein Monopolarinstrument angeschlossen sein. In other variants not shown, a monopolar instrument can also be connected to the output B be connected, while to the output A, a bipolar surgical instrument is connected, or may each be a monopolar instrument to be connected to both the output A and to the output B.
  • In In 3 3 bis to 6 6 ist die Vorrichtung the apparatus 10 10 stark schematisiert durch ein Schaltbild dargestellt. highly schematically represented by a circuit diagram. Die Schaltbilder zeigen verschiedene Betriebsmoden der Vorrichtung The diagrams show different operating modes of the device 10 10 , die mit dem Betriebsmoduswahlschalter Associated with the operating mode selector switch 14 14 , einem oder mit an den verwendeten Instrumenten Or with a used on the instruments 28 28 bzw. or. 36' 36 ' selbst vorgesehenen Schaltern aktiviert werden können. can be activated even provided switches.
  • Die Ausgänge A und B der Vorrichtung The outputs A and B of the device 10 10 weisen jeweils einen monopolaren Ausgang auf, auf den ein Pol eines bipolaren Ausgangs des jeweils anderen Ausgangs geschaltet ist. each have a monopolar output, to the one pole of a bipolar output of the respective other output is switched.
  • In In 3 3 bis to 6 6 sind die verschiedenen möglichen Schaltzustände durch Schalter A 1 bis A 3 am Ausgang A sowie Schalter B 1 bis B 3 am Ausgang B schematisch dargestellt. the various possible switching states by switches A 1 to A 3 at the output A and switch B 1 are schematically represented by B 3 at the output B.
  • Auf den Ausgang A wird eine zum Schneiden dienende Hochfrequenzspannung und auf den Ausgang B eine zum Koagulieren dienende Hochfrequenzspannung aufgeschaltet, wobei sich die zum Schneiden dienende und zum Koagulieren dienende Hochfrequenzspannung durch die Wellenform, Pulsdauer und Leistung des Hochfrequenzstroms unterscheiden. At the output A a serving for cutting high-frequency voltage and to the output B, a serving for the coagulation high-frequency voltage is switched, said serving for cutting and serving for the coagulation high-frequency voltage differ by the waveform, pulse duration and power of the high frequency current. Die zum Schneiden erforderliche Leistung ist dabei höher als die zum Koagulieren geeignete Leistung des Hochfrequenzstroms. The power required for cutting is higher than that suitable for coagulating power of the high frequency current.
  • Im in Im in 3 3 dargestellten Betriebsmodus sind die Schalter A 1 und A 2 geschlossen. mode of operation illustrated the switches A 1 and A 2 are closed. In diesem Fall sind die beiden Pole In this case, the two poles 20 20 und and 22 22 des Ausgangs A miteinander verbunden und somit auf gleiches Potenzial gelegt, bspw. auf „Phase", da die Schalter A 1 und A 2 parallel geschaltet sind. Der Schalter A 3 ist geöffnet. Der Ausgang A liegt somit auf einem einheitlichen Potenzial, es liegt zwischen den Polen the output A connected and thus set to the same potential, for example. to "phase", because the switches A 1 and A 2 are connected in parallel. The switch A 3 is opened. The output A is thus at a uniform potential, it is between the poles 20 20 und and 22 22 mit anderen Worten keine Hochfrequenzspannung an. in other words, no high-frequency voltage.
  • Am Ausgang B sind die Schalter B 2 und B 3 geschlossen, so dass die Pole At the output B the switches are closed B 2 and B 3, so that the poles 24 24 und and 26 26 des Ausgangs B ebenfalls auf gleichem Potenzial liegen, bspw. auf „Null". Somit liegt in diesem Betriebsmodus zwischen dem Ausgang A und dem Ausgang B Hochfrequenzspannung an. the output B also are at the same potential, for example. to "zero". Thus, there is in this mode of operation between the output A and the output B high-frequency voltage.
  • Sind die Instrumente Are the instruments 28 28 und and 36 36 wie in as in 1 1 dargestellt an den Ausgang A und den Ausgang B angeschlossen, ergibt sich beim Aktivieren der Ausgänge A und B, dass die Elektrode shown connected to the output A and output B that the electrode obtained on activation of the outputs A and B, 30 30 des Instruments the instrument 28 28 die Aktivelektrode bildet, und dass sich ein Stromfluss von der Elektrode the active electrode, and in that a current flow from the electrode 30 30 des Instruments the instrument 28 28 zu den Elektroden to the electrodes 38 38 und and 40 40 , die in diesem Betriebsmodus auf gleichem Potenzial liegen, einstellt, wobei die Elektroden Which lie in this mode of operation on the same potential, set, wherein the electrodes 38 38 und and 40 40 gemeinsam die Rückführelektrode bilden, da sie auf gleichem Potenzial liegen. together form the return electrode, as they are at the same potential. Die Gesamtanordnung aus dem ersten Instrument The overall arrangement of the first instrument 28 28 und dem zweiten Instrument and the second instrument 36 36 bildet also quasi ein Bipolarinstrument, dessen Aktivelektrode und Rückführelektrode jedoch auf zwei Instrumente, nämlich die Instrumente However quasi thus forms a bipolar surgical instrument, the active electrode and return electrode on two instruments, namely the instruments 28 28 und and 36 36 , verteilt sind. , are distributed. In diesem Betriebsmodus kann mit dem Instrument In this operating mode, the instrument 28 28 nunmehr bipolar im Zusammenwirken mit den nahe bei der Elektrode bipolar now in conjunction with the next to the electrode 30 30 zu positionierenden Elektroden to be positioned electrodes 38 38 und and 40 40 bipolar geschnitten werden, während mit den Elektroden bipolar be cut, while with the electrodes 38 38 und and 40 40 , die auf gleichem Potenzial liegen, in Verbindung mit der Elektrode Which are at the same potential, in conjunction with the electrode 30 30 bipolar koaguliert werden kann. can be coagulated bipolar. Die Stromdichte und die damit erzielte Wirkung im Gewebe wird unter anderem von der Geometrie der Elektroden The current density and the resulting effect achieved in the tissue is among others on the geometry of the electrodes 30 30 , . 38 38 , . 40 40 abhängen, sowie von der Kontaktfläche der Elektroden depend and from the contact surface of the electrodes 30 30 , . 38 38 , . 40 40 mit dem Gewebe. with the tissue. Vereinfacht bedeutet eine kleine Fläche eine hohe Stromdichte, die zum Schneiden geeignet ist, eine große Fläche eine geringe Stromdichte, bei der keine Wirkung auftriett, und eine mittlere Fläche eine mittlere Stromdichte, mit der koaguliert werden kann. Simplified means a small area of ​​a high current density, which is suitable for cutting, a large area of ​​a low current density at which auftriett no effect, and an average surface, can be coagulated an average current density of the.
  • Der Betriebsmodus in The operation mode 3 3 kann auch mit zwei Bipolarinstrumenten oder zwei Monopolarinstrumenten aktiviert werden, von denen jeweils eines an dem Ausgang A und das andere an dem Ausgang B angeschlossen ist. can also be activated with two Bipolarinstrumenten or two monopolar instruments, one of which is respectively connected to the output A and the other at the output B.
  • In In 4 4 ist ein Betriebsmodus der Vorrichtung is an operation mode of the apparatus 10 10 dargestellt, bei dem der Ausgang A insgesamt auf einem Potenzial liegt, indem die Schalter A 1 und A 2 geschlossen sind, während der Schalter A 3 geöffnet ist. illustrated in which the output A as a whole is at a potential by the switches A 1 and A 2 are closed, while the switch A is opened. 3 Die Pole The poles 20 20 und and 22 22 liegen auf gleichem Potenzial, während zwischen den Polen are at the same potential as between the poles 24 24 , . 26 26 des Ausgangs B Hochfrequenzspannung anliegt, indem die Schalter B 1 und B 3 geschlossen sind, während der Schalter B 2 geöffnet ist. the output B high-frequency voltage is applied by the switches B 1 and B 3 are closed while the switch is open B2. Der Pol the pole 24 24 liegt auf gleichem Potenzial wie die Pole is at the same potential as the pole 20 20 und and 22 22 , während zwischen dem Pol While between the pole 26 26 und den Polen and the poles 20 20 , . 22 22 ebenfalls Hochfrequenzspannung anliegt. also applied RF voltage.
  • In diesem Betriebsmodus kann mit dem an den Ausgang B angeschlossenen Instrument In this mode of operation can with the instrument connected to the output B 36 36 in in 1 1 , das ein Bipolarinstrument ist, bipolar koaguliert werden, während zusätzlich mit dem Stromfluß von dem Instrument Which is a bipolar surgical instrument, are coagulated bipolar, while in addition to the current flow from the instrument 26 26 zu der Elektrode des Instruments to the electrode of the instrument 36 36 , die an dem Pol That at the pole 26 26 angeschlossen ist, sozusagen mono polar geschnitten werden kann, ohne dass aber eine Rückführelektrode am Körper des Patienten wie beim klassischen Monopolarmodus benötigt wird. is connected, can be cut monopolar, so to speak, without, however, a return electrode is needed on the patient's body as in the classic monopolar mode. Es kann aber auch ausgehend von but it can also be obtained from 4 4 durch Öffnen des Schalters B 1 und durch Schließen des Schalters B 2 der Betriebsmodus in by opening the switch B 1 and B 2 by closing the switch the operation mode in 3 3 aktiviert werden, um dies zu erreichen. be activated in order to achieve this. Das Umschalten des Ausgangs B von dem in The switching of the output B from the in 4 4 dargestellten Zustand in den in State shown in the in 3 3 dargestellten Zustand kann vorteilhafterweise durch entsprechende Fingerschalter am Instrument State shown may advantageously by means of corresponding finger switch on the instrument 36 36 (nicht dargestellt) bewirkt werden. (Not shown) are effected.
  • In dem zuvor beschriebenen Modus kann der Chirurg demnach den Vorteil einer bipolaren Koagulation mit dem Vorteil eines bipolaren Schneidens verbinden, wobei jedoch im Unterschied zur herkömmlichen Vorgehensweise das bipolare Schneiden auf die Elektroden zweier Instrumente verteilt ist, wodurch der Einsatzwinkel der Elektrode In the above-described mode, the surgeon may therefore combine the advantage of a bipolar coagulation with the advantage of a bipolar cutting, except that the bipolar cutting is distributed to the electrodes of two instruments in contrast to the conventional procedure, whereby the insert angle of the electrode 30 30 im Unterschied zu herkömmlichen Bipolarinstrumenten optimal gewählt werden kann. can be optimally chosen in contrast to conventional Bipolarinstrumenten.
  • In In 5 5 ist ein weiterer Betriebsmodus der Vorrichtung is another mode of operation of the apparatus 10 10 dargestellt, in dem nur der Ausgang B der Vorrichtung illustrated in which only the output B of the device 10 10 aktiviert ist, während der Ausgang A deaktiviert ist. is activated while the output A is disabled. In diesem Betriebsmodus kann mit dem Instrument In this operating mode, the instrument 36 36 bipolar geschnitten oder koaguliert werden, wobei an der Vorrichtung bipolar be cut or coagulated, wherein on the apparatus 10 10 zusätzlich am Ausgang B zwischen Koagulationsstrom und Schneidstrom umgeschaltet werden kann, beispielsweise mit einem Schalter am Instrument additionally can be switched between coagulation and cutting power at the output B, for example, with a switch on the instrument 36 36 oder mit einem Fußschalter. or with a foot switch.
  • In In 6 6 ist ein weiterer Betriebsmodus der Vorrichtung is another mode of operation of the apparatus 10 10 dargestellt, in dem sowohl zwischen den Polen shown, in which both between the poles 20 20 , . 22 22 des Ausgangs A als zwischen den Polen des Ausgangs B Hochfrequenzspannung geschaltetgeschaltet, so dass mit einem an den Ausgang A angeschlossenen Instrument, beispielsweise dem Instrument the output of A and B between the poles of the output high frequency voltage switched switched so that with an input connected to the output A of instrument, such as the instrument 28' 28 ' aus out 2 2 , bipolar geschnitten und mit einem an den Ausgang B angeschlossenen Instrument , Bipolar cut and having an input connected to the output B Instrument 36 36 oder or 36' 36 ' in in 1 1 bzw. or. 2 2 bipolar koaguliert werden kann. can be coagulated bipolar. In diesem Betriebszustand ist es vorgesehen, dass der Ausgang A deaktiviert wird, wenn der Ausgang B aktiviert ist, und umgekehrt, so dass mit den Instrumenten In this mode it is provided that the output A is disabled if the output is activated B, and vice versa, so that with the instruments 28' 28 ' und and 36 36 bzw. or. 36' 36 ' nur wechselweise gearbeitet werden kann. only can alternately be used.
  • Die Vorrichtung The device 10 10 weist weiterhin eine nicht dargestellte Schaltung zur Überwachung der Impedanz an den Ausgängen A und B auf, die die Impedanz zwischen den Polen further comprises a circuit, not shown, for monitoring the impedance at the outputs A and B, the impedance between the poles 20 20 und and 22 22 bzw. or. 24 24 und 26 überwacht, insbesondere wenn diese, wie in and monitors 26, especially when, as in 3 3 und and 4 4 dargestellt ist, jeweils auf dem selben Potenzial liegen. shown, each lying on the same potential. Die Leistungsabgabe des Hochfrequenzgenerators The power output of the RF generator 12 12 an den Ausgang A bzw. an den Ausgang B wird dann erst freigegeben, wenn die Impedanz einen vorgegebenen Wert unterschritten hat, der beispielsweise zuvor experimentell ermittelt wurde. at the output A and to the output B is only released when the impedance falls below a predetermined value which has been previously determined experimentally for example.
  • Um zu gewährleisten, dass der Chirurg die beiden Instrumente To ensure that the surgeon the two instruments 28 28 und and 36 36 bzw. or. 28' 28 ' und and 36' 36 ' und die diesen vorzugsweise zugeordnete Funktion des Schneides und Koagulierens (Ausgang A und Ausgang B) auseinander halten kann, können die Zuleitungskabel and the (output A and output B) can distinguish these preferably assigned function of the blade S and coagulation, the feeder cable can 32 32 bzw. or. 46 46 und and 48 48 farbig kodiert werden. be color-coded.

Claims (19)

  1. Elektrochirurgische Vorrichtung, mit einem Hochfrequenzgenerator ( The electrosurgical device (with a high frequency generator 12 12 ) zur Erzeugung von Hochfrequenzspannung, mit einem mit dem Hochfrequenzgenerator ( ) For generating a high frequency voltage, with a (with the high-frequency generator 12 12 ) verbundenen ersten Ausgang (A) sowie zumindest einem zweiten mit dem Hochfrequenzgenerator ( ) Connected to the first output (A) and at least a second (with the high-frequency generator 12 12 ) verbundenen Ausgang (B), wobei an den ersten Ausgang (A) und an den zweiten Ausgang (B) jeweils ein elektrochirurgisches Instrument ( ) Output connected (B), wherein (to the first output A) and (to the second output B) are each an electrosurgical instrument ( 28 28 , . 36 36 ; ; 28' 28 ' , . 36' 36 ' ) separat anschließbar ist, und wobei beide Ausgänge (A, B) gleichzeitig aktivierbar sind, dadurch gekennzeichnet, dass der erste Ausgang (A) und der zweite Ausgang (B) in einem ersten Betriebsmodus derart schaltbar sind, dass zwischen dem ersten Ausgang (A) und dem zweiten Ausgang (B) Hochfrequenzspannung anliegt, so dass beim Aktivieren der beiden Ausgänge (A, B) zwischen den an die Ausgänge angeschlossenen beiden Instrumenten ( ) Is separately connectable, and wherein both outputs (A, B) are activated simultaneously, characterized in that the first output (A) and the second output (B) are such switchable in a first operating mode that (between the first output A ) and the second output (B) high-frequency voltage is applied, so that upon activation of the two outputs (A, B) (between the connected to the outputs of the two instruments 28 28 , . 36 36 ; ; 28' 28 ' , . 36' 36 ' ) ein Stromfluss ermöglicht wird. ), A current flow is enabled.
  2. Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der erste Ausgang (A) und/oder der zumindest zweite Ausgang (B) zumindest zwei Pole ( Device according to claim 1, characterized in that the first output (A) and / or the at least second output (B) (at least two poles 20 20 , . 22 22 , . 24 24 , . 26 26 ) aufweist/aufweisen, und dass in einem zweiten Betriebsmodus der erste Ausgang (A) und/oder der zweite Ausgang (B) derart schaltbar ist/sind, dass zwischen den Polen ( ) Has / have, and that in a second operating mode, the first output (A) and / or the second output (B) is such switchable / are that (between poles 20 20 , . 22 22 ) des ersten Ausgangs (A) und/oder zwischen den Polen ( ) Of the first output (A) and / or between the poles ( 24 24 , . 26 26 ) des zweiten Ausgangs (B) Hochfrequenzspannung anliegt. ) Of the second output (B) high-frequency voltage is applied.
  3. Vorrichtung nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, dass der erste Ausgang (A) deaktiviert ist, wenn der zumindest zweite Ausgang (B) aktiviert ist, oder umgekehrt. Device according to claim 2, characterized in that the first output (A) is deactivated if the at least second output is activated (B), or vice versa.
  4. Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der erste Ausgang (A) und/oder der zumindest zweite Ausgang (B) zumindest zwei Pole ( Device according to claim 1, characterized in that the first output (A) and / or the at least second output (B) (at least two poles 20 20 , . 22 22 , . 24 24 , . 26 26 ) aufweist/aufweisen, und dass der erste und der zweite Ausgang (A, B) in einem dritten Betriebsmodus derart schaltbar sind, dass einerseits zwischen dem ersten Ausgang (A) und dem zweiten Ausgang (B) Hochfrequenzspannung und andererseits zwischen den Polen ( ) Has / have, and that the first and the second output (A, B) are so switched in a third operating mode, on the one hand between the first output (A) and (the second output B) high-frequency voltage and the other part (between the poles 20 20 , . 22 22 ; ; 24 24 , . 26 26 ) zumindest eines selben der Ausgänge (A, B) Hochfrequenzspannung anliegt. ) Of at least a same one of said outputs (A, B) applied RF voltage.
  5. Vorrichtung nach Anspruch 2 oder 3 und nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, dass die Ausgänge (A, B) wahlweise auf den ersten, zweiten oder dritten Betriebsmodus schaltbar sind. Device according to claim 2 or 3 and according to claim 4, characterized in that the outputs (A, B) are selectively switchable to the first, second or third mode of operation.
  6. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, dass der erste Ausgang (A) und/oder der zumindest zweite Ausgang (B) einen monopolaren Ausgang aufweisen, auf den/die ein Pol eines bipolaren Ausgangs des jeweils anderen Ausgangs geschaltet ist. Device according to one of claims 1 to 5, characterized in that the first output (A) and / or the at least second output (B) having a monopolar output to which / is connected one pole of a bipolar output of the respective other output.
  7. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, dass auf den ersten Ausgang (A) eine zum Schneiden dienende und auf den zumindest zweiten Ausgang (B) eine zum Koagulieren dienende Hochfrequenzspannung aufschaltbar ist. Device according to one of claims 1 to 6, characterized in that the first output (A) serving for the cutting and on the at least second output (B) serving for the coagulation high-frequency voltage is connectable.
  8. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, dass der erste und/oder der zumindest zweite Ausgang (A, B) zum Anschließen eines Bipolarinstruments ( Device according to one of claims 1 to 7, characterized in that the first and / or the at least second output (A, B) (for connecting a Bipolarinstruments 36 36 ; ; 28' 28 ' , . 36' 36 ' ) ausgelegt ist/sind. ) Is arranged / are.
  9. Vorrichtung nach Anspruch 8, dadurch gekennzeichnet, dass zumindest ein Adapter ( Device according to claim 8, characterized in that at least one adapter ( 34 34 ) zum Anschließen eines Monopolarinstruments ( ) (For connecting a monopolar instrument 28 28 ) an dem ersten und/oder dem zumindest zweiten Ausgang (A, B) vorgesehen ist. ) Is provided on the first and / or (at least the second output A, B).
  10. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 9, dadurch gekennzeichnet, dass eine Schaltung zur Überwachung der Impedanz an zumindest einem der Ausgänge (A, B) vorgesehen ist. Device according to one of claims 1 to 9, characterized in that a circuit for monitoring the impedance of at least one of the outputs (A, B) is provided at.
  11. Verfahren zum Betreiben einer elektrochirurgischen Vorrichtung, die einen Hochfrequenzgenerator ( A method of operating an electrosurgical device (a high frequency generator 12 12 ) zur Erzeugung von Hochfrequenzspannung, einen mit dem Hochfrequenzgenerator ( ) For generating a high frequency voltage, a (with the high-frequency generator 12 12 ) verbundenen ersten Ausgang ( ) Connected to the first output ( 1 1 ) sowie zumindest einen zweiten mit dem Hochfrequenzgenerator ( ) And at least a second (with the high-frequency generator 12 12 ) verbundenen Ausgang (B) aufweist, wobei an den ersten Ausgang (A) und an den zweiten Ausgang (B) jeweils unabhängig voneinander ein separates elektrochirurgisches Instrument ( ) Output connected (B), wherein the first output (A) and (B) independently to the second output a separate electrosurgical instrument ( 28 28 , . 36 36 ; ; 28' 28 ' , . 36' 36 ' ) angeschlossen wird, und wobei beide Ausgänge (A, B) gleichzeitig aktivierbar sind, dadurch gekennzeichnet, dass der erste Ausgang (A) und der zweite Ausgang (B) in einem Betriebsmodus derart geschaltet werden, dass zwischen dem ersten Ausgang (A) und dem zweiten Ausgang (B) Hochfrequenzspannung anliegt, so dass beim Aktivieren der beiden Ausgänge (A, B) zwischen den an die Ausgänge (A, B) angeschlossenen beiden Instrumenten ( ) Is connected, and both outputs (A, B) are activated simultaneously, characterized in that the first output (A) and the second output (B) are switched in an operating mode such that between the first output (A) and the second output (B) applied high frequency voltage such that upon activation of the two outputs (A, B) between the outputs (A, B) connected to the two instruments ( 28 28 , . 36 36 ; ; 28' 28 ' , . 36' 36 ' ) ein Stromfluss erfolgt. ), A current flow takes place.
  12. Verfahren nach Anspruch 11, dadurch gekennzeichnet, dass der erste Ausgang (A) und/oder der zumindest zweite Ausgang (B) zumindest zwei Pole ( A method according to claim 11, characterized in that the first output (A) and / or the at least second output (B) (at least two poles 20 20 , . 22 22 , . 24 24 , . 26 26 ) aufweist/aufweisen, und dass in einem zweiten Betriebsmodus die Pole ( ) Has / have, and the poles (that in a second operating mode 20 20 , . 22 22 ) des ersten Ausgangs (A) und/oder die Pole ( ) Of the first output (A) and / or the poles ( 24 24 , . 26 26 ) des zweiten Ausgangs (B) derart geschaltet wird/werden, dass zwischen den Polen ( ) Is switched to the second output (B) in such a way / are that (between poles 20 20 , . 22 22 ) des ersten Ausgangs (A) und/oder zwischen den Polen ( ) Of the first output (A) and / or between the poles ( 24 24 , . 26 26 ) des zweiten Ausgangs (B) Hochfrequenzspannung anliegt. ) Of the second output (B) high-frequency voltage is applied.
  13. Verfahren nach Anspruch 12, dadurch gekennzeichnet, dass der erste Ausgang (A) deaktiviert wird, wenn der zumindest zweite Ausgang (B) aktiviert wird, und/oder umgekehrt. A method according to claim 12, characterized in that the first output (A) is deactivated if the at least second output (B) is activated and / or vice versa.
  14. Verfahren nach Anspruch 11, dadurch gekennzeichnet, dass der erste Ausgang (A) und/oder der zumindest zweite Ausgang (B), zumindest zwei Pole ( A method according to claim 11, characterized in that the first output (A) and / or the at least second output (B), at least two poles ( 20 20 , . 22 22 , . 24 24 , . 26 26 ) aufweist/aufweisen, und dass der erste und der zweite Ausgang (A, B) in einem dritten Betriebsmodus derart geschaltet werden, dass einerseits zwischen dem ersten Ausgang (A) und dem zweiten Ausgang (B) Hochfrequenzspannung und andererseits zwischen den Polen ( ) Has / have, and that the first and the second output (A, B) are connected in a third mode such that on the one hand between the first output (A) and (the second output B) high-frequency voltage and the other part (between the poles 20 20 , . 22 22 ; ; 24 24 , . 26 26 ) zumindest eines selben der Ausgänge (A, B) Hochfrequenzspannung anliegt. ) Of at least a same one of said outputs (A, B) applied RF voltage.
  15. Verfahren nach Anspruch 12 oder 13 und nach Anspruch 14. dadurch gekennzeichnet, dass der erste Ausgang (A) und der zumindest zweite Ausgang (B) wahlweise auf den erstem zweiten oder dritten Betriebsmodus geschaltet werden. The method of claim 12 or 13 and according to claim 14, characterized in that the first output (A) and (B) are selectively switched to the first second or third mode of operation at least second output.
  16. Verfahren nach einem der Ansprüche 11 bis 15, dadurch gekennzeichnet, dass auf den ersten Ausgang (A) eine zum Schneiden dienende und auf den zumindest zweiten Ausgang (B) eine zum Koagulieren dienende Hochfrequenzspannung aufgeschaltet wird. A method according to any one of claims 11 to 15, characterized in that the first output (A) serving for the cutting and on the at least second output (B) serving for the coagulation high-frequency voltage is switched.
  17. Verfahren nach einem der Ansprüche 11 bis 16, dadurch gekennzeichnet, dass an den ersten und/oder den zumindest zweiten Ausgang (A, B) ein Bipolarinstrument ( A method according to any one of claims 11 to 16, characterized in that (at the first and / or the at least second output (A, B), a bipolar surgical instrument 36 36 ; ; 28' 28 ' , . 36' 36 ' ) angeschlossen wird. ) Is connected.
  18. Verfahren nach einem der Ansprüche 11 bis 17, dadurch gekennzeichnet, dass an den ersten und/oder den zumindest zweiten Ausgang (A, B) ein Monopolarinstrument ( A method according to any one of claims 11 to 17, characterized in that (at the first and / or the at least second output (A, B) is a monopolar instrument 28 28 ) angeschlossen wird. ) Is connected.
  19. Verfahren nach einem der Ansprüche 11 bis 18, dadurch gekennzeichnet, dass zumindest einem der Ausgänge (A, B) überwacht wird. A method according to any one of claims 11 to 18, characterized in that at least one of the outputs (A, B) is monitored.
DE2002153819 2002-11-18 2002-11-18 An electrosurgical apparatus and methods of operating the same Withdrawn DE10253819A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE2002153819 DE10253819A1 (en) 2002-11-18 2002-11-18 An electrosurgical apparatus and methods of operating the same

Applications Claiming Priority (3)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE2002153819 DE10253819A1 (en) 2002-11-18 2002-11-18 An electrosurgical apparatus and methods of operating the same
EP20030772339 EP1562502A1 (en) 2002-11-18 2003-11-15 Electrosurgical device and method for the operation thereof
PCT/EP2003/012789 WO2004045436A1 (en) 2002-11-18 2003-11-15 Electrosurgical device and method for the operation thereof

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE10253819A1 true DE10253819A1 (en) 2004-07-01

Family

ID=32318529

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE2002153819 Withdrawn DE10253819A1 (en) 2002-11-18 2002-11-18 An electrosurgical apparatus and methods of operating the same

Country Status (3)

Country Link
EP (1) EP1562502A1 (en)
DE (1) DE10253819A1 (en)
WO (1) WO2004045436A1 (en)

Cited By (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE10351818A1 (en) * 2003-10-29 2005-06-02 Celon Ag Medical Instruments Medical electronic equipment for electrotomy uses converter connected to AC generator and supplies high-frequency AC to sharp cutting electrode and pair of large area electrodes acting as pincers
WO2009080221A1 (en) * 2007-12-20 2009-07-02 Erbe Elektromedizin Gmbh Plug system for surgical devices
DE102009012431A1 (en) * 2009-03-10 2010-09-23 Farin, Günter, Dipl.-Ing. Method and apparatus for operating an electrosurgical arrangement
DE102005040487B4 (en) * 2005-08-26 2014-02-06 Erbe Elektromedizin Gmbh Electrosurgical unit

Families Citing this family (35)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
JP2005533607A (en) 2002-07-25 2005-11-10 シャーウッド・サービシーズ・アクチェンゲゼルシャフトSherwood Services Ag Electrosurgical pencil having a drag detectability
US7244257B2 (en) 2002-11-05 2007-07-17 Sherwood Services Ag Electrosurgical pencil having a single button variable control
AT437611T (en) * 2003-10-29 2009-08-15 Celon Ag Medical Instruments Medical device for electrotomy
US7503917B2 (en) 2003-11-20 2009-03-17 Covidien Ag Electrosurgical pencil with improved controls
US7282049B2 (en) 2004-10-08 2007-10-16 Sherwood Services Ag Electrosurgical system employing multiple electrodes and method thereof
US7553309B2 (en) 2004-10-08 2009-06-30 Covidien Ag Electrosurgical system employing multiple electrodes and method thereof
US20070260240A1 (en) 2006-05-05 2007-11-08 Sherwood Services Ag Soft tissue RF transection and resection device
US7763018B2 (en) 2006-07-28 2010-07-27 Covidien Ag Cool-tip thermocouple including two-piece hub
DE102006040502A1 (en) * 2006-08-30 2008-03-13 Aesculap Ag & Co. Kg HF surgical device and adapter for this device
US8211099B2 (en) 2007-01-31 2012-07-03 Tyco Healthcare Group Lp Thermal feedback systems and methods of using the same
US9486269B2 (en) 2007-06-22 2016-11-08 Covidien Lp Electrosurgical systems and cartridges for use therewith
US8506565B2 (en) 2007-08-23 2013-08-13 Covidien Lp Electrosurgical device with LED adapter
US8235987B2 (en) 2007-12-05 2012-08-07 Tyco Healthcare Group Lp Thermal penetration and arc length controllable electrosurgical pencil
GB2456533A (en) 2008-01-16 2009-07-22 Gyrus Medical Ltd Selection method for multi-instrument electrosurgical system
US8663219B2 (en) 2008-03-31 2014-03-04 Covidien Lp Electrosurgical pencil including improved controls
US8636733B2 (en) 2008-03-31 2014-01-28 Covidien Lp Electrosurgical pencil including improved controls
US8597292B2 (en) 2008-03-31 2013-12-03 Covidien Lp Electrosurgical pencil including improved controls
US8162937B2 (en) 2008-06-27 2012-04-24 Tyco Healthcare Group Lp High volume fluid seal for electrosurgical handpiece
US8608739B2 (en) 2008-07-22 2013-12-17 Covidien Lp Electrosurgical devices, systems and methods of using the same
US8328804B2 (en) 2008-07-24 2012-12-11 Covidien Lp Suction coagulator
US8182480B2 (en) 2008-08-19 2012-05-22 Tyco Healthcare Group Lp Insulated tube for suction coagulator
WO2010037446A2 (en) * 2008-10-01 2010-04-08 Erbe Elektromedizin Gmbh Electrosurgical hf generator
US8231620B2 (en) 2009-02-10 2012-07-31 Tyco Healthcare Group Lp Extension cutting blade
US8286339B2 (en) 2009-02-18 2012-10-16 Tyco Healthcare Group Lp Two piece tube for suction coagulator
US8444641B2 (en) 2009-02-18 2013-05-21 Covidien Lp Two piece tube for suction coagulator
US8454600B2 (en) 2009-02-18 2013-06-04 Covidien Lp Two piece tube for suction coagulator
US8460291B2 (en) 2009-02-18 2013-06-11 Covidien Lp Two piece tube for suction coagulator
US8753341B2 (en) 2009-06-19 2014-06-17 Covidien Lp Thermal barrier for suction coagulator
US8398625B2 (en) 2009-09-02 2013-03-19 Covidien Lp Electrosurgical electrode with insulative coating
DE102009040899A1 (en) 2009-09-11 2011-03-17 Celon Ag Medical Instruments Electro surgical gripping instrument has two gripping arms between which biological tissue is palpable, where two coagulation electrodes are electrically insulated from each other
EP2835112A1 (en) 2013-08-08 2015-02-11 Sorin Group Italia S.r.l. Heart valve prosthesis
US10058375B2 (en) 2013-11-19 2018-08-28 Covidien Ag Electrosurgical coagulation instrument including a suction pipe and a collapsible tip
US10245141B2 (en) 2014-05-14 2019-04-02 Sorin Group Italia S.R.L. Implant device and implantation kit
US20160081742A1 (en) 2014-09-23 2016-03-24 Covidien Lp Ingress protection for electrosurgical pencil switch
CN105877836A (en) * 2016-05-27 2016-08-24 厚凯(北京)医疗科技有限公司 Surgery energy platform system

Citations (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GB2154881A (en) * 1984-01-25 1985-09-18 Matburn Electrosurgical unit
DE19757720A1 (en) * 1997-12-23 1999-06-24 Sulzer Osypka Gmbh Method for operating a high-frequency ablation device and apparatus for the high-frequency tissue ablation
EP1050277A1 (en) * 1998-02-02 2000-11-08 Alan G. Ellman Dual-frequency electrosurgical instrument
DE10053577A1 (en) * 2000-10-28 2002-05-29 Aesculap Ag & Co Kg External selection device for use in selection and changing over of high frequency surgical instruments, allows surgeon to readily change between different instruments and operating modes

Family Cites Families (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US4903696A (en) * 1988-10-06 1990-02-27 Everest Medical Corporation Electrosurgical generator
US5484400A (en) * 1992-08-12 1996-01-16 Vidamed, Inc. Dual channel RF delivery system
EP1107703B1 (en) * 1999-09-28 2003-07-02 Karl Storz GmbH & Co. KG Medical bipolar instrument for cutting tissue

Patent Citations (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GB2154881A (en) * 1984-01-25 1985-09-18 Matburn Electrosurgical unit
DE19757720A1 (en) * 1997-12-23 1999-06-24 Sulzer Osypka Gmbh Method for operating a high-frequency ablation device and apparatus for the high-frequency tissue ablation
EP1050277A1 (en) * 1998-02-02 2000-11-08 Alan G. Ellman Dual-frequency electrosurgical instrument
DE10053577A1 (en) * 2000-10-28 2002-05-29 Aesculap Ag & Co Kg External selection device for use in selection and changing over of high frequency surgical instruments, allows surgeon to readily change between different instruments and operating modes

Cited By (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE10351818A1 (en) * 2003-10-29 2005-06-02 Celon Ag Medical Instruments Medical electronic equipment for electrotomy uses converter connected to AC generator and supplies high-frequency AC to sharp cutting electrode and pair of large area electrodes acting as pincers
DE102005040487B4 (en) * 2005-08-26 2014-02-06 Erbe Elektromedizin Gmbh Electrosurgical unit
WO2009080221A1 (en) * 2007-12-20 2009-07-02 Erbe Elektromedizin Gmbh Plug system for surgical devices
US8449318B2 (en) 2007-12-20 2013-05-28 Erbe Elektromedizin Gmbh Plug system for surgical devices
DE102009012431A1 (en) * 2009-03-10 2010-09-23 Farin, Günter, Dipl.-Ing. Method and apparatus for operating an electrosurgical arrangement
US9668801B2 (en) 2009-03-10 2017-06-06 Karl Storz Gmbh & Co. Kg Method and device for operating an RF surgical assembly

Also Published As

Publication number Publication date
EP1562502A1 (en) 2005-08-17
WO2004045436A1 (en) 2004-06-03

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE69836817T2 (en) The electrothermal device to weld and assemble or for cutting fabric
DE60319341T2 (en) Apparatus and method for performing a process elektrochirurgishen
DE60109328T2 (en) Vessel sealing device and vascular separation device
EP1161175B1 (en) Medical or technical endoscopic instrument
DE69734848T2 (en) The electrosurgical device
DE69931032T2 (en) Joining of biological soft tissues by means of high-frequency flow passed therethrough
DE69636928T2 (en) System for removing subcutaneous tissue
DE69133234T2 (en) Tool for laparoscopic surgery
DE60312348T2 (en) to seal the electrode assembly and cutting fabric
DE10003020C2 (en) bipolar grasping instrument
DE60034091T2 (en) A surgical instrument and method for endoscopic tissue dissection
EP2291133B1 (en) Bipolar clamp for hf surgery
EP1174090B1 (en) Clip for use in endoscopic operations
DE69828110T2 (en) Capacitively coupled electrosurgical trocar
EP0954246B1 (en) Coagulation device for coagulating biological tissues
DE60217715T2 (en) Apparatus for tissue Ablatiom
DE69728166T2 (en) rehearsing endoscopic bipolar bioptome for several
DE102004013419B4 (en) Pliers-like instrument for an endoscope
DE60121228T2 (en) Damage to the adjacent tissue reducing electrosurgical instrument
EP1511534B1 (en) Device for electrosurgically destroying body tissue
DE60035425T2 (en) A surgical instrument for ablation and aspiration
DE19738457B4 (en) Method and apparatus for the in vivo deep coagulation of biological tissue volumes with simultaneous protection of the fabric surface with high frequency alternating current
DE19825284B4 (en) An endoscope with an electric cautery
EP0598780B1 (en) Surgical high-frequency generator for cutting tissues
DE69631261T2 (en) Fluid-assisted electrosurgical device with a rolling ball

Legal Events

Date Code Title Description
OP8 Request for examination as to paragraph 44 patent law
8139 Disposal/non-payment of the annual fee