DE10251131A1 - Apparatus to apply probe reactants to a substrate surface, for biological and/or biochemical assay plates, has a channel from the supply container with a wire from a drop weight forming a capillary - Google Patents

Apparatus to apply probe reactants to a substrate surface, for biological and/or biochemical assay plates, has a channel from the supply container with a wire from a drop weight forming a capillary

Info

Publication number
DE10251131A1
DE10251131A1 DE10251131A DE10251131A DE10251131A1 DE 10251131 A1 DE10251131 A1 DE 10251131A1 DE 10251131 A DE10251131 A DE 10251131A DE 10251131 A DE10251131 A DE 10251131A DE 10251131 A1 DE10251131 A1 DE 10251131A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
wire
channel
characterized
sondenreaktanden
reservoir
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE10251131A
Other languages
German (de)
Inventor
Bernard Mandrand
Guy Michel
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Apibio Sas
Original Assignee
Apibio Sas
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Apibio Sas filed Critical Apibio Sas
Priority to DE10251131A priority Critical patent/DE10251131A1/en
Publication of DE10251131A1 publication Critical patent/DE10251131A1/en
Application status is Withdrawn legal-status Critical

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
    • B01LCHEMICAL OR PHYSICAL LABORATORY APPARATUS FOR GENERAL USE
    • B01L3/00Containers or dishes for laboratory use, e.g. laboratory glassware; Droppers
    • B01L3/02Burettes; Pipettes
    • B01L3/0241Drop counters; Drop formers
    • B01L3/0265Drop counters; Drop formers using valves to interrupt or meter fluid flow, e.g. using solenoids or metering valves
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
    • B01LCHEMICAL OR PHYSICAL LABORATORY APPARATUS FOR GENERAL USE
    • B01L3/00Containers or dishes for laboratory use, e.g. laboratory glassware; Droppers
    • B01L3/02Burettes; Pipettes
    • B01L3/0241Drop counters; Drop formers
    • B01L3/0262Drop counters; Drop formers using touch-off at substrate or container
    • GPHYSICS
    • G01MEASURING; TESTING
    • G01NINVESTIGATING OR ANALYSING MATERIALS BY DETERMINING THEIR CHEMICAL OR PHYSICAL PROPERTIES
    • G01N35/00Automatic analysis not limited to methods or materials provided for in any single one of groups G01N1/00 - G01N33/00; Handling materials therefor
    • G01N35/10Devices for transferring samples or any liquids to, in, or from, the analysis apparatus, e.g. suction devices, injection devices
    • G01N35/1065Multiple transfer devices
    • G01N35/1072Multiple transfer devices with provision for selective pipetting of individual channels
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
    • B01LCHEMICAL OR PHYSICAL LABORATORY APPARATUS FOR GENERAL USE
    • B01L13/00Cleaning or rinsing apparatus
    • B01L13/02Cleaning or rinsing apparatus for receptacle or instruments
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
    • B01LCHEMICAL OR PHYSICAL LABORATORY APPARATUS FOR GENERAL USE
    • B01L2300/00Additional constructional details
    • B01L2300/08Geometry, shape and general structure
    • B01L2300/0832Geometry, shape and general structure cylindrical, tube shaped
    • B01L2300/0838Capillaries
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
    • B01LCHEMICAL OR PHYSICAL LABORATORY APPARATUS FOR GENERAL USE
    • B01L2400/00Moving or stopping fluids
    • B01L2400/02Drop detachment mechanisms of single droplets from nozzles or pins
    • B01L2400/022Drop detachment mechanisms of single droplets from nozzles or pins droplet contacts the surface of the receptacle
    • B01L2400/025Drop detachment mechanisms of single droplets from nozzles or pins droplet contacts the surface of the receptacle tapping tip on substrate
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
    • B01LCHEMICAL OR PHYSICAL LABORATORY APPARATUS FOR GENERAL USE
    • B01L2400/00Moving or stopping fluids
    • B01L2400/04Moving fluids with specific forces or mechanical means
    • B01L2400/0403Moving fluids with specific forces or mechanical means specific forces
    • B01L2400/0406Moving fluids with specific forces or mechanical means specific forces capillary forces
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
    • B01LCHEMICAL OR PHYSICAL LABORATORY APPARATUS FOR GENERAL USE
    • B01L2400/00Moving or stopping fluids
    • B01L2400/06Valves, specific forms thereof
    • B01L2400/0633Valves, specific forms thereof with moving parts
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
    • B01LCHEMICAL OR PHYSICAL LABORATORY APPARATUS FOR GENERAL USE
    • B01L9/00Supporting devices; Holding devices
    • B01L9/52Supports specially adapted for flat sample carriers, e.g. for plates, slides, chips
    • GPHYSICS
    • G01MEASURING; TESTING
    • G01NINVESTIGATING OR ANALYSING MATERIALS BY DETERMINING THEIR CHEMICAL OR PHYSICAL PROPERTIES
    • G01N35/00Automatic analysis not limited to methods or materials provided for in any single one of groups G01N1/00 - G01N33/00; Handling materials therefor
    • G01N35/10Devices for transferring samples or any liquids to, in, or from, the analysis apparatus, e.g. suction devices, injection devices
    • G01N2035/1027General features of the devices
    • G01N2035/1034Transferring microquantities of liquid
    • G01N2035/1037Using surface tension, e.g. pins or wires
    • GPHYSICS
    • G01MEASURING; TESTING
    • G01NINVESTIGATING OR ANALYSING MATERIALS BY DETERMINING THEIR CHEMICAL OR PHYSICAL PROPERTIES
    • G01N35/00Automatic analysis not limited to methods or materials provided for in any single one of groups G01N1/00 - G01N33/00; Handling materials therefor
    • G01N35/10Devices for transferring samples or any liquids to, in, or from, the analysis apparatus, e.g. suction devices, injection devices
    • G01N35/1081Devices for transferring samples or any liquids to, in, or from, the analysis apparatus, e.g. suction devices, injection devices characterised by the means for relatively moving the transfer device and the containers in an horizontal plane
    • G01N35/109Devices for transferring samples or any liquids to, in, or from, the analysis apparatus, e.g. suction devices, injection devices characterised by the means for relatively moving the transfer device and the containers in an horizontal plane with two horizontal degrees of freedom

Abstract

The apparatus (1) to apply probe reactants to surfaces, in the production of a substrate for a biological and/or biochemical assay, has a supply container (2) to hold the probe reactants. A channel (3) is connected to the container at one end (4), for the reactants to flow out of its other end (5) when in contact with the substrate surface. A wire (6) within the channel is linked to a drop weight (7) within the container. The outer diameter of the drop weight and the inner diameter of the lower section (9) of the container form a capillary, and a capillary is formed in the channel by the wire.

Description

  • Die vorliegende Erfindung betrifft eine Vorrichtung zum Aufbringen von Sondenreaktanden auf Oberflächen zur Herstellung eines Substrats für einen biologischen und/oder biochemischen Assay zur Detektion der Anwesenheit von beweglichen Zielreaktanden, die an immobilisierte Reaktanden auf dieser Oberfläche binden, wobei die Vorrichtung einen Vorratsbehälter zur Aufbewahrung des Sondenreaktanden umfasst, einen Kanal, dessen erstes Ende mit dem Vorratsbehälter in Verbindung steht und einem zweiten Ende, durch das der Sondenreaktand austritt, wenn die Vorrichtung mit der Oberfläche in Kontakt gebracht wird und wobei sich ein Draht in dem Kanal befindet. The present invention relates to a device for applying Sondenreaktanden on surfaces for producing a substrate for a biological and / or biochemical assay for detecting the presence of movable Zielreaktanden which bind to immobilized reactants on said surface, said apparatus comprising a reservoir for storing the Sondenreaktanden comprises a channel having a first end communicating with the reservoir in communication and a second end through which the Sondenreaktand emerges when the apparatus with the surface is brought into contact and wherein a wire is located in the channel.
  • Hintergrund der Erfindung Background of the Invention
  • Die The US 5,551,487 US 5,551,487 offenbart einen Apparat zum Aufbringen von Sondenreaktanden auf Oberflächen mit einem Vorratsbehälter für diese Sondenreaktanden. discloses an apparatus for applying Sondenreaktanden on surfaces with a reservoir for this Sondenreaktanden. Das Vorratsgefäß ist mit einem Kanal verbunden, der einen zylindrischen Stab enthält, der einen vergrößerten Abschnitt einschließt, der sich in den Vorratsbehälter hinein erstreckt, um zu verhindern, dass der zylindrische Stab aus dem Kanal herausgleitet. The storage vessel is connected to a channel containing a cylindrical rod which includes an enlarged portion which extends into the reservoir to prevent the cylindrical rod from slipping out of the channel.
  • Wird der zylindrische Stab auf eine Oberfläche gepresst während die Kartuschenvorrichtung an eine Oberfläche angenähert wird, so wird der vergrößerte Abschnitt des zylindrischen Stabes angehoben und ermöglicht den Durchfluss von Flüssigkeit aus dem Vorratsbehälter durch diesen Kanal auf das Substrat. When the cylindrical rod is pressed onto a surface while the cartridge assembly is approximated to a surface, so the enlarged portion of the cylindrical rod is raised and allows the flow of liquid from the reservoir through this channel to the substrate.
  • Wenn die Kartusche von der Oberfläche abgehoben wird, bewegt der Flüssigkeitsstrom den zylindrischen Stab in Fließrichtung und verschließt damit den Kanal mit dem vergrößerten Abschnitt. When the cartridge is lifted from the surface, the flow of liquid moves the cylindrical rod in the direction of flow and thus closes the channel to the enlarged section. Wenn der zylindrische Stab nicht frei entlang des Kanals beweglich ist, kann es sein, dass die Kraft, die durch den Flüssigkeitsstrom ausgeübt wird, nicht ausreicht, um den Kanal mit dem vergrößerten Abschnitt zu schließen. When the cylindrical rod is not freely movable along the channel, it may be that the force exerted by the liquid flow is not sufficient to close the channel with the enlarged portion. Dieses Problem könnte dann auftreten, wenn zB der zylindrische Stab verkrümmt ist oder sich die Flüssigkeit verfestigt. This problem could occur if, for example, the cylindrical rod is bent or the liquid solidifies. In diesen Fällen wird die Flüssigkeit aus dem Vorratsbehälter kontinuierlich aus dem Kanal ausfließen. In these cases the liquid will flow from the reservoir continuously from the channel.
  • Eine Aufgabe der vorliegenden Erfindung ist es, eine Vorrichtung zum Aufbringen von Sondenreaktanden zur Verfügung zu stellen, die einfacher handhabbar und zuverlässiger in der Anwendung ist, als andere Vorrichtungen gemäß dem derzeitigen Stand der Technik. An object of the present invention is to provide a device for applying Sondenreaktanden available, which is easier to handle and reliable in use than other devices in accordance with the current state of the art.
  • Ein weitere Aufgabe der vorliegenden Erfindung besteht darin, eine Vorrichtung bereitzustellen, die in der Lage ist, Tröpfchen des Sondenreaktanden in einheitlicher Größe zu erzeugen. A further object of the present invention is to provide a device which is able to generate droplets of Sondenreaktanden in uniform size.
  • Diese und andere Aufgaben der vorliegenden Erfindung werden dem Fachmann aus den nachfolgenden detaillierten Beschreibungen der Erfindung und den begleitenden Zeichnungen ersichtlich werden. These and other objects of the present invention the skilled person will be apparent from the following detailed descriptions of the invention and the accompanying drawings.
  • Zusammenfassung der Erfindung Summary of the Invention
  • Die vorliegende Erfindung betrifft eine Vorrichtung zum Aufbringen von Sondenreaktanden auf Oberflächen zur Herstellung eines Substrats für einen biologischen und/oder biochemischen Assay zur Detektion der Anwesenheit von beweglichen Zielreaktanden, die an immobilisierte Reaktanden auf dieser Oberfläche binden, wobei diese Vorrichtung einen Vorratsbehälter zur Aufbewahrung des Sondenreaktanden umfasst, einen Kanal, dessen erstes Ende mit dem Vorratsbehälter in Verbindung steht, und einem zweiten Ende, durch das der Sondenreaktand austritt, wenn die Vorrichtung mit der Oberfläche in Kontakt gebracht wird und wobei sich ein Draht, der mit einem Fallgewicht verbunden ist, in dem Kanal befindet. The present invention relates to a device for applying Sondenreaktanden on surfaces for producing a substrate for a biological and / or biochemical assay for detecting the presence of movable Zielreaktanden which bind to immobilized reactants on this surface, this device comprising a reservoir for storing the Sondenreaktanden comprises a channel having a first end communicating with the reservoir in communication, and a second end through which the Sondenreaktand emerges when the apparatus with the surface is brought into contact, and wherein a wire is connected to a drop-weight, in the channel is located.
  • Dieses Fallgewicht übt eine nach unten gerichtete Kraft auf den Draht aus. This drop weight exerts a downward force on the wire. Wenn der Draht nicht mehr in Kontakt mit der Oberfläche steht, so lässt das Fallgewicht den Draht aus dem Kanal herausragen. When the wire is no longer in contact with the surface, so the drop weight can protrude the wire from the channel. Diese Maßnahme garantiert, dass der Draht permanent aus dem Kanal herausragt, wenn der Draht nicht in Kontakt mit der Oberfläche ist. This measure ensures that the wire protrudes permanently from the channel when the wire is not in contact with the surface. Wird der Draht in Kontakt mit der Oberfläche gebracht, so wird ein kleines Tröpfchen abgeschieden. If the wire is brought into contact with the surface, so a small droplet is deposited. Wird die Kartusche von der Oberfläche abgehoben, so verhindert der Draht das Eindringen von Luft in den Kanal. The cartridge is lifted from the surface, the wire prevents the ingress of air into the duct.
  • Zum besseren Verständnis der Erfindung werden die vorliegend verwendeten Begriffe im Folgenden definiert: Der Begriff „Oberfläche", so wie er hier verwendet wird, bezieht sich auf jegliche Oberfläche, unabhängig von der Art des es verwendeten Materials oder ihrer Form. Diese Oberflächen, zB Mikroplatten etc., sind in irgendeiner Vorrichtung oder Behältnis, um ein Substrat aufzunehmen, umfasst, zB in einer Küvette oder ähnlichem. To better understand the invention, the terms presently used below are defined: The term "surface", as used herein, refers to any surface, regardless of the style of the material used or shape These surfaces, such as microplates. etc., in any device or container, to receive a substrate comprising, for example, in a cuvette or the like.
  • Die Bezeichnung „Substrat für einen biologischen und/oder biochemischen Assay" wird für jede Art von Substrat verwendet, das einen Reaktanden enthält, der in der Lage ist, eine biologische oder biochemische Reaktion durchzuführen. Der Begriff „Assay", so wie er hier verwendet wird, bezeichnet jede chemische, biologische oder physikalische Wechselwirkung zwischen den Reaktanden auf der Oberfläche des Substrats und den Zielmolekülen. The term "substrate for a biological and / or biochemical assay" is used for any type of substrate, including a reactant which is able to carry out a biological or biochemical reaction. The term "assay" as used herein is referred to any chemical, biological or physical interaction between the reactants on the surface of the substrate and the target molecules. Das Ergebnis dieser Wechselwirkung ist detektierbar und führt zu einer quantitativen und/oder qualitativen Information über die Zielmoleküle. The result of this interaction is detected and results in a quantitative and / or qualitative information about the target molecules.
  • Bevorzugt befindet sich das Fallgewicht in dem Vorratsbehälter. Preferably, the drop weight is in the reservoir. Da das Fallgewicht mit dem Draht verbunden ist und der Draht in Kontakt mit der Flüssigkeit in dem Vorratsbehälter ist, macht diese Anordnung jegliche weitere Vorrichtung zur Bewegung des Drahtes außerhalb des Behälters, der die Flüssigkeit mit den Sondenreaktanden enthält, unnötig. Since the drop weight is connected to the wire and the wire in contact with the liquid in the reservoir, this arrangement makes any further device for moving the wire outside the container containing the liquid with the Sondenreaktanden unnecessary.
  • In einer bevorzugten Anordnung ist der Vorratsbehälter unterteilt in einen oberen Teil, der den Reaktanden enthält und einen unteren Teil, der das Fallgewicht enthält. In a preferred arrangement, the reservoir is divided into an upper portion containing the reactants and a lower part which contains the drop weight. Der Sondenreaktand ist üblicherweise in einer Flüssigkeit enthalten, zB in Form einer Lösung, Suspension oder Emulsion. The Sondenreaktand is usually contained in a liquid, eg in the form of a solution, suspension or emulsion. Zwischen dem Gehäuse des unteren Teils und dem Fallgewicht verbleibt ein Zwischenraum, so dass die Flüssigkeit von dem oberen Teil durch den unteren Teil in den Kanal fließen kann. Between the housing of the lower portion and the case weight is left a gap, so that the liquid can flow from the upper part by the lower portion in the channel.
  • Zu einer weiteren bevorzugten Ausführungsform bildet der Außendurchmesser des Fallgewichts und der innere Durchmesser des unteren Teils des Vorratsbehälters eine Kapillare. To a further preferred embodiment, the outer diameter of the drop weight and the inner diameter of the lower part of the reservoir forms a capillary. Der Effekt ist, dass die Oberfläche in diesem Gebiet stets befeuchtet ist, so dass der Kanal ständig mit Flüssigkeit gespeist wird. The effect is that the surface is always wetted in this area, so that the channel is constantly supplied with fluid.
  • Bevorzugt bilden der Draht und der Kanal eine Kapillare. Preferably, the wire and the channel forming a capillary. Bevorzugt ist der Draht aus einem elastischen Material gefertigt. Preferably the wire is made of an elastic material. Dies hat zur Folge, dass eine Kapillare entlang der gesamten Länge, beginnend an der Spitze des Fallgewichtes und endend an dem zweiten Ende des Kanals, gebildet wird. This has the result that a capillary along the entire length, starting at the top of the drop weight and ending at the second end of the channel is formed. Diese lange Kapillare garantiert die Versorgung des zweiten Endes mit Flüssigkeit aus dem Vorratsbehälter. This long capillary guarantees the supply of the second end with fluid from the reservoir. Weiterhin verhindert die Kapillare das Eindringen von Luft in den Kanal durch das zweite Ende. Furthermore, the capillary prevents the ingress of air into the channel through the second end.
  • Bevorzugter Weise wird dieser obere Teil des Vorratsbehälters mit einer abnehmbaren Abdeckung verschlossen. Preferably, is closed with a removable cover of the upper part of the reservoir. In den Vorratsbehälter kann, nach dem Abnehmen der Abdeckung, Flüssigkeit, die den Sondenreaktanden enthält, eingefüllt werden. In the storage container may, after removal of the cover, liquid containing the Sondenreaktanden be filled. Bevorzugt ist die demontierbare Abdeckung in einer Gewindebohrung befestigt, so dass die Abdeckung leicht durch Drehen entfernt werden kann. the removable cover is preferably mounted in a threaded bore so that the cover can be easily removed by turning.
  • In einer bevorzugten Ausführungsform ist der Kanal mit einer Hülse befestigt und der obere Teil sowie zumindest Teile des unteren Teils des Vorratsbehälters sind in einem Hauptgehäuse der Vorrichtung enthalten, wobei die Hülse und das Hauptgehäuse miteinander verbunden sind. In a preferred embodiment, the channel is fixed to a sleeve and the upper part as well as at least parts of the lower part of the reservoir are contained in a main body of the apparatus, wherein the sleeve and the main body are connected together. Dieses Merkmal unterteilt die Vorrichtung in Untereinheiten, die mit einer geringen Anzahl an Fertigungsschritten produziert werden können. This feature divides the device into subunits that can be produced with a small number of manufacturing steps. Alternativ dazu kann der Kanal auch direkt mit dem Hauptkörper der Vorrichtung verbunden sein. Alternatively, the channel can also be directly connected to the main body of the device. In dieser Anordnung kann die Hülse durch eine rohrförmige Ausdehnung des Hauptgehäuses ersetzt werden, mit anderen Worten sind die Hülse und das Hauptgehäuse einteilig. In this arrangement, the sleeve can be replaced by a tubular extension of the main body, in other words, the sleeve and the main housing integrally.
  • Aufgrund des Durchmessers der Vorrichtung und der Länge der Röhre ist es möglich, die Vorrichtung in Kombination mit dreidimensionalen Assayplatten zu verwenden. Because the diameter of the device and the length of the tube, it is possible to use the device in combination with the three-dimensional assay plates. Die Assayplatten haben Ausnehmungen auf ihren Oberflächen, um Sondenreaktanden aufzunehmen. The assay plates have recesses on their surfaces to accommodate Sondenreaktanden.
  • Ein System kann eine Vielzahl derartiger Vorrichtungen enthalten. A system may include a plurality of such devices. Bevorzugt werden die Vorrichtungen in Kassetten angeordnet und diese Kassetten werden in Gruppen von Kassetten angeordnet. the devices are preferably arranged in cassettes and these cassettes are arranged in groups of cassettes.
  • Die Aufgabe der vorliegenden Erfindung wird weiterhin durch ein Verfahren zum Aufbringen von Sondenreaktanden auf Substrate gelöst, die zur Herstellung von biologischen Assayplatten zur Detektion der Anwesenheit von beweglichen Reaktanden, die an die Sondenreaktanden binden, geeignet sind, dadurch gekennzeichnet, dass ein Draht, welcher derart an ein Fallgewicht befestigt ist, dass der Draht abwärts gedrückt wird und durch die Verwendung einer Vorrichtung zum Aufbringen der Sondenreaktanden auf Oberflächen, zur Herstellung einer biologischen Assayplatte zur Detektion von beweglichen Reaktanden, die die Sondenreaktanden binden. The object of the present invention is further achieved by a method for applying Sondenreaktanden on substrates that are suitable for the production of biological assay plates for the detection of the presence of mobile reactants which bind to the Sondenreaktanden, characterized in that a wire which such is attached to a falling weight, that the wire is pressed downwardly and by the use of a device for applying the Sondenreaktanden on surfaces, for producing a biological assay plate for detecting mobile reactants which bind the Sondenreaktanden.
  • Kurze Beschreibung der Zeichnungen Brief Description of Drawings
  • 1 1 zeigt einen Aufriss der erfindungsgemäßen Vorrichtung; is an elevational view of the device according to the invention;
  • 2 2 zeigt einen Aufriss von Detail A in is an elevation view of detail A in 1 1 ; ;
  • 3 3 zeigt eine dreidimensionale Ansicht der Vorrichtung; shows a three dimensional view of the device;
  • 4 4 zeigt eine erfindungsgemäße Anordnung von erfindungsgemäßen Vorrichtungen von oben; shows an inventive arrangement of devices according to the invention from above;
  • 5 5 zeigt eine dreidimensionale Ansicht der Anordnung gemäß shows a three dimensional view of the arrangement according 4 4 ; ;
  • 6 6 zeigt ein vollständiges System zum automatischen Aufbringen von Sondenreaktanden auf Oberflächen. shows a complete system for automatically applying Sondenreaktanden on surfaces.
  • Detaillierte Beschreibung der Erfindung Detailed Description of the Invention
  • Die folgende Beschreibung von bevorzugten Ausführungsformen der vorliegenden Erfindung ist rein beispielhaft. The following description of preferred embodiments of the present invention is purely exemplary. Folglich ist es keinesfalls beabsichtigt, mit dieser Diskussion den Umfang der Erfindung einzuschränken. Consequently, it is not intended to limit this discussion to the scope of the invention.
  • 1 1 zeigt eine Vorrichtung 1 zum Aufbringen von Sondenreaktanden auf Oberflächen für die Verwendung bei der Herstellung von biologischen Assayplatten zur Detektion der Anwesenheit von beweglichen Reaktanden, die an die Sondenreaktanden binden. shows a device 1 for applying Sondenreaktanden to surfaces for use in the production of biological assay plates for the detection of the presence of mobile reactants which bind to the Sondenreaktanden. Die Vorrichtung The device 1 1 umfasst einen Vorratsbehälter comprises a reservoir 2 2 , der den Sondenreaktanden enthält. Containing the Sondenreaktanden. Der Vorratsbehälter The reservoir 2 2 ist mit einem Kanal is provided with a channel 3 3 einer Röhre a tube 15 15 verbunden. connected. Der Kanal The channel 3 3 hat ein erstes Ende has a first end 4 4 , das mit dem Vorratsbehälter That with the reservoir 2 2 in Verbindung steht, und liefert am zweiten Ende is in communication, and supplies at the second end 5 5 den Sondenreaktanden, wenn die Vorrichtung the Sondenreaktanden when the device 1 1 in Kontakt mit einem Substrat gebracht wird. is brought into contact with a substrate. Ein Draht a wire 6 6 befindet sich in dem Kanal is located in the channel 3 3 . , Der Draht The wire 6 6 ist aus einem elastischen Material gefertigt, zB Phynox. is made of an elastic material, for example Phynox. Der Draht The wire 6 6 kann entlang des Kanals can along the channel 3 3 bewegt werden. be moved. Wie in As in 2 2 gezeigt ist, steht der Draht As shown, the wire is 6 6 aus der Röhre of the tube 15 15 hervor. out. Zwischen dem Draht Between the wire 6 6 und der Röhre and the tube 15 15 bleibt ein Zwischenraum remains an interspace 16 16 , so dass eine Flüssigkeit in der Lage ist, durch diesen Zwischenraum zu fließen. So that a fluid is able to flow through this clearance. Die Größe des Zwischenraums The size of the gap 16 16 ist sehr klein und der Zwischenraum is very small and the gap 16 16 bildet eine Kapillare. forms a capillary. Die Kapillare leitet die Flüssigkeit entlang des Drahtes The capillary directs the fluid along the wire 6 6 und verhindert die Entstehung von Blasen. and prevents the formation of bubbles.
  • Der Vorratsbehälter The reservoir 2 2 ist unterteilt in einen oberen Teil is divided into an upper part 8 8th des Vorratsbehälters of the reservoir 2 2 und einen unteren Teil and a lower portion 9 9 des Vorratsbehälters of the reservoir 2 2 . , Der untere Teil The lower part 9 9 enthält ein Fallgewicht includes a drop weight 7 7 . , Dieses Fallgewicht This case weight 7 7 ist in Richtung des Pfeils is in the direction of arrow 17 17 entlang des unteren Teils along the lower part 9 9 des Vorratsbehälters of the reservoir 2 2 beweglich. movable. Der äußere Durchmesser von Fallgewicht The outer diameter of drop weight 7 7 und der innere Durchmesser des unteren Teils and the inner diameter of the lower portion 9 9 des Vorratsbehälters of the reservoir 2 2 bilden eine Kapillare. form a capillary. Der untere Teil des Fallgewichts The lower part of the drop weight 7 7 hat eine Spitze has a peak 20 20 mit Einkerbungen, die der Flüssigkeit erlauben, sich vom unteren Teil with notches which allow the liquid from the lower part 9 9 zu der Kapillare to the capillary 16 16 zu bewegen. to move.
  • Durch das Andrücken des zweiten Endes von Kanal By pressing the second end of channel 6 6 beziehungsweise der Röhre or the tube 15 15 auf eine Oberfläche, zB das Substrat, wird der Draht to a surface, including the substrate, the wire is 6 6 nach oben gedrückt. pushed upwards. Der Draht The wire 6 6 verschiebt dann das Fallgewicht. then shifts the falling weight. Aufgrund des Kapillareffekts im Kanal Due to the capillary in the channel 3 3 und im Zwischenraum and in the intermediate space 16 16 kann eine Flüssigkeit, zB der Sondenreaktand, der im oberen Bereich can be a liquid, such as the Sondenreaktand, in the upper region 8 8th des Vorratsbehälters of the reservoir 2 2 enthalten ist, aus dem zweiten Ende des Kanals herausfließen. is included, flow out of the second end of the channel. Wenn die Vorrichtung When the apparatus 1 1 nach oben bewegt wird, so wird der Draht is moved up, so the wire is 6 6 nicht mehr in die Richtung des Fallgewichts not in the direction of the drop weight 7 7 gedrückt, so dass das Fallgewicht pressed so that the drop weight 7 7 sich aufgrund seines Gewichts nach unten bewegt. moves downward due to its weight. Das Gewicht von Fallgewicht The weight of falling weight 7 7 drückt den Draht presses the wire 6 6 abwärts, so dass der Draht downwards so that the wire 6 6 immer aus dem Kanal always from the channel 3 3 herausragt, wenn Draht protrudes when wire 6 6 nicht in Kontakt mit einer Oberfläche steht. is not in contact with a surface.
  • Der obere Teil The upper part 8 8th der Vorratskammer the pantry 2 2 ist mit einer Abdeckung is provided with a cover 11 11 abgedeckt. covered. Die Abdeckung the cover 11 11 ist auf einem Hauptgehäuse is on a main housing 14 14 der Vorrichtung of the device 1 1 durch eine Gewindebohrung through a threaded bore 12 12 befestigt. attached. Die Röhre the tube 15 15 ist mit dem Hauptgehäuse is connected to the main housing 14 14 von Vorrichtung of device 1 1 über eine Hülse a sleeve 13 13 verbunden. connected. Die Hülse the sleeve 13 13 ist fest mit dem Hauptgehäuse is fixed to the main housing 14 14 verbunden, zB durch Schweißen oder Stecken. connected, for example by welding or sticking. Alternativ dazu kann die Röhre Alternatively, the tube 15 15 direkt mit dem Hauptgehäuse directly to the main body 14 14 der Vorrichtung of the device 1 1 durch Schweißen oder Kleben verbunden sein. be joined by welding or gluing. In diesem Fall ist es nicht nötig, dass die Hülse In this case it is not necessary that the sleeve 13 13 als unabhängiges Teil ausgebildet ist, anstelle der Hülse is formed as an independent part, instead of the sleeve 13 13 ist eine röhrenförmige Verlängerung oder dergleichen einstückig an das Hauptgehäuse is a tubular extension or the like integrally with the main housing 14 14 angeformt. formed.
  • Üblicherweise werden Vorrichtungen Typically, devices 1 1 zum Aufbringen von Sondenreaktanden auf Substrate in Kassetten Sondenreaktanden for applying on substrates in cassette 21 21 angeordnet, wie in disposed as shown in 4 4 und and 5 5 gezeigt. shown. Die Kassetten the cassettes 21 21 können zB sechs Vorrichtungen can, for example, six devices 1 1 umfassen, die in Köpfen include those described in heads 25 25 befestigt sind. are attached. Die Zahl der Köpfe The number of heads 25 25 beziehungsweise der Vorrichtungen or the devices 1 1 können frei gewählt werden. can be freely selected. In der beschriebenen Anordnung sind drei Kassetten In the described arrangement, three cassettes 21 21 in einer Gruppe in a group 22 22 von Kassetten Cartridges 21 21 angeordnet. arranged. Die Kassetten the cassettes 21 21 sind in x-Richtung, wie es der Pfeil x in are in the x-direction as the arrow x in 4 4 anzeigt, und in y-Richtung, wie es der Pfeil y in indicating and in y-direction as the arrow y in 4 4 anzeigt, beweglich. indicates, mobile. Jede Kassette kann um den Winkel ϑ rotiert werden. Each tray can be rotated by the angle θ. Die Köpfe The heads 25 25 sind derart in den Kassetten are so into the cassette 21 21 beweglich angeordnet, dass jeder Kopf movably arranged that each head 25 25 unabhängig von den anderen Köpfen independently of the other heads 25 25 in Richtung der z-Achse bewegt werden kann. can be moved in the direction of the z-axis. Eine Verschiebung irgendeines Kopfes A shift of any head 25 25 oder eine Ungenauigkeit in der Größe einer angeschlossenen Vorrichtung or inaccuracy in the size of a connected device 1 1 kann durch eine Anpassung des Kopfes can be prepared by an adaptation of the head 25 25 in z-Richtung kompensiert werden. be compensated for in the z-direction. Die z-Achse wird durch Pfeil z in The z-axis is indicated by arrow z in 4 4 und and 5 5 angezeigt. displayed.
  • Durch Rotation und Verschiebung können die Kassetten By rotation and displacement of the cassettes can 21 21 in die gewünschte Position gebracht werden, um eine Assayplatte are brought into the desired position to an assay plate 23 23 mit Substrat zu füllen und die Kassette to be filled with substrate and the cassette 21 21 kann Ungenauigkeiten, zB der Oberfläche einer Assayplatte can inaccuracies, including the surface of an assay plate 23 23 , ausgleichen. Compensate. Die Assayplatten The assay plates 23 23 werden in x-Richtung derart bewegt, dass bei der Bewegung der Kassette be moved in the x-direction such that during movement of the cassette 21 21 in x- und y-Richtung jeder Punkt der Assayplatte in the x- and y-direction of each point of the assay plate 23 23 durch eine der Vorrichtungen by one of the devices 1 1 von der Kassette of the cartridge 21 21 aus erreicht werden kann. can be reached from. Jedes Gebiet außerhalb von Assayplatte Each area outside assay plate 23 23 hat eine Region has a region 24 24 , auf dem das Platzieren von Sondenreaktanden verboten ist. On which the placement of Sondenreaktanden is prohibited.
  • 6 6 veranschaulicht ein System illustrates a system 30 30 zur automatischen Verteilung von Sondenreaktanden auf Oberflächen, das zur Herstellung von biologischen Assayplatten zur Detektion der Anwesenheit von mobilen Reaktanden, die an die Sondenreaktanden binden, geeignet ist. for automatic distribution of Sondenreaktanden on surfaces, which is suitable for producing biological assay plates for the detection of the presence of mobile reactants which bind to the Sondenreaktanden.
  • Das System The system 30 30 umfasst eine erste Transportvorrichtung comprising a first transport device 31 31 und eine zweite Transportvorrichtung and a second transporting device 32 32 zur Positionierung der Assayplatten for positioning the assay plates 23 23 . , Die erste Transportvorrichtung The first transport device 31 31 trägt den ersten Manipulator transmits the first manipulator 33 33 , der entlang der longitudinalen Achse und der lateralen Achse der ersten Transportvorrichtung , Along the longitudinal axis and the lateral axis of the first transporting device 31 31 beweglich ist. is movable. Die Bewegung entlang der longitudinalen Achse wird durch den Pfeil The movement along the longitudinal axis is indicated by the arrow 34 34 angezeigt, die Bewegung entlang der lateralen Achse wird durch den Pfeil displayed, the movement along the lateral axis is indicated by the arrow 35 35 angezeigt. displayed. Der Manipulator the manipulator 33 33 umfasst einen rotierbaren Kopf includes a rotatable head 36 36 , der auf dem ersten Manipulator That on the first manipulator 33 33 befestigt ist. is attached. Das System The system 30 30 umfasst weiterhin einen Behälter further comprising a container 37 37 zur Aufbewahrung der Assayplatten for storage of assay plates 23 23 . , Der erste Manipulator The first manipulator 33 33 ist in der Lage, die Assayplatten is capable, the assay plates 23 23 aus dem Behälter from the vessel 37 37 herauszuholen. get. Nach dem Herausholen der Assayplatten After retrieving the assay plates 23 23 aus dem Behälter from the vessel 37 37 vollzieht der Kopf takes the head 36 36 eine 180° Rotation entlang der z-Achse, so dass die Assayplatte a 180 ° rotation along the z-axis, so that the assay plate 23 23 von anderen Vorrichtungen des Systems übernommen werden kann. can be adopted by other devices of the system.
  • Die zweite Transportvorrichtung The second transport device 32 32 trägt einen zweiten Manipulator 38 zum Tragen von Assayplatten carries a second manipulator 38 for carrying assay plates 23 23 . , In der Anordnung gemäß In the arrangement according 6 6 ist der zweite Manipulator is the second manipulator 38 38 in der Lage, Assayplatten able to assay plates 23 23 zu transportieren. to transport. Der zweite Manipulator The second manipulator 38 38 ist in der Lage, sich entlang der longitudinalen Achse is able to move along the longitudinal axis 34 34 und der lateralen Achse and the lateral axis 35 35 der zweiten Transportvorrichtung the second transport means 32 32 zu bewegen. to move.
  • Das System The system 30 30 umfasst weiterhin einen Hauptroboter further comprising a main robot 39 39 , der Mittel Having means 40 40 umfasst, um eine Vielzahl von Vorrichtungen comprises a plurality of devices 1 1 zu übernehmen. to take over. Die Mittel The means 40 40 sind mit dem Hauptroboter are connected to the main robot 39 39 durch ein Kreuzgelenk through a universal joint 41 41 verbunden, so dass sie entlang der longitudinalen Achse linked so that they along the longitudinal axis 34 34 rotiert werden können. can be rotated.
  • Das System The system 30 30 umfasst weiterhin einen Auslass für kalte Luft further comprises an outlet for cold air 42 42 und eine Vorrichtung and a device 43 43 , um Assayplatten To assay plates 23 23 mit geringer Qualität zu markieren. to mark with low quality. Zwei fixierte Kameras Two fixed cameras 44 44 sind zur Kontrolle der Qualität des ganzen Prozesses angeordnet. are arranged to control the quality of the whole process.
  • Das System The system 30 30 umfasst weiterhin einen Stopfen, der eine Reinigungsflüssigkeit further comprising a plug which a cleaning fluid 45 45 zurückhält, ein Methanolbad restrains a methanol 46 46 , eine Kamera , a camera 47 47 zur Kalibrierung und ein Ultraschall-Reinigungsgerät for calibration and an ultrasonic cleaning device 48 48 . ,
  • Der Hauptroboter The main robot 39 39 umfasst weiterhin zwei Kameras further comprising two cameras 49 49 zur Kontrolle der Position der Assayplatten for controlling the position of the assay plates 23 23 . ,

Claims (13)

  1. Vorrichtung ( means ( 1 1 ) zum Auftragen von Sondenreaktanden auf Oberflächen, zum Einsatz bei der Herstellung eines Substrats für einen biologischen und/oder biochemischen Assay zur Detektion der Anwesenheit von beweglichen Zielreaktanden, die an immobilisierte Reaktanden auf dieser Oberfläche binden, wobei diese Vorrichtung umfasst: a) einen Vorratsbehälter ( ) For applying Sondenreaktanden on surfaces, for use in the production of a substrate for a biological and / or biochemical assay for detecting the presence of movable Zielreaktanden which bind to immobilized reactants on said surface, said apparatus comprising: a) a reservoir ( 2 2 ) zur Aufbewahrung der Sondenreaktanden, b) einen Kanal ( ) For storage of the Sondenreaktanden, b) a channel ( 3 3 ), der ein erstes Ende ( ), The (a first end 4 4 ) hat, das mit dem Vorratsbehälter ( ) Has the (with the reservoir 2 2 ) in Verbindung steht, und einem zweiten Ende ( ) Is connected, and (a second end 5 5 ), durch das der Sondenreaktand austritt, wenn die Vorrichtung ( ) Emerges through which the Sondenreaktand, when the device ( 1 1 ) in Kontakt mit einer Oberfläche gebracht wird, c) einen Draht ( ) Is brought into contact with a surface, c) a wire ( 6 6 ) der sich im Kanal ( ) Of the (in the channel 3 3 ) befindet, dadurch gekennzeichnet , dass der Draht ( ), Characterized in that the wire ( 6 6 ) mit einem Fallgewicht ( ) (With a drop weight 7 7 ) verbunden ist. ) connected is.
  2. Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass sich das Fallgewicht ( Device according to claim 1, characterized in that the drop weight ( 7 7 ) in dem Vorratsbehälter ( ) (In the reservoir 2 2 ) befindet. ) Is located.
  3. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der Vorratsbehälter ( Device according to one of the preceding claims, characterized in that the reservoir ( 2 2 ) in einen oberen Teil ( ) (In an upper portion 8 8th ), der den Sondenreaktanden enthält, und einen unteren Teil ( () That contains the Sondenreaktanden, and a lower portion 9 9 ), der das Fallgewicht ( ), Which (the drop weight 7 7 ) enthält, aufgeteilt ist. is contains), divided.
  4. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der äußere Durchmesser des Fallgewichtes ( Device according to one of the preceding claims, characterized in that the outer diameter of the drop weight ( 7 7 ) und der innere Durchmesser des unteren Teils ( ) And the inner diameter of the lower part ( 9 9 ) des Vorratsbehälters ( () Of the reservoir 2 2 ) eine Kapillare bilden. ) Form a capillary.
  5. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der Draht ( Device according to one of the preceding claims, characterized in that the wire ( 6 6 ) und der Kanal ( ) And the channel ( 3 3 ) eine Kapillare bilden. ) Form a capillary.
  6. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der Draht ( Device according to one of the preceding claims, characterized in that the wire ( 6 6 ) aus einem elastischen Material gefertigt ist. ) Is made of an elastic material.
  7. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der obere Teil ( Device according to one of the preceding claims, characterized in that the upper part ( 8 8th ) des Vorratsbehälters ( () Of the reservoir 2 2 ) mit einer abnehmbaren Abdeckung ( ) (With a removable cover 11 11 ) verschlossen ist. ) Is closed.
  8. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die abnehmbare Abdeckung ( Device according to one of the preceding claims, characterized in that the removable cover ( 11 11 ) in einer Gewindebohrung ( ) (In a threaded bore 12 12 ) befestigt ist. ) Is attached.
  9. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der Kanal ( Device according to one of the preceding claims, characterized in that the channel ( 3 3 ) in einer Hülse ( ) (In a sleeve 13 13 ) befestigt ist und sich der obere Teil ( ) Is fixed and the upper part ( 8 8th ) sowie zumindest Teile des unteren Teils ( ) As well as at least parts of the lower part ( 9 9 ) des Vorratsbehälters ( () Of the reservoir 2 2 ) im Hauptkörper ( ) (In the main body 14 14 ) der Vorrichtung ( () Of the device 1 1 ) befinden, wobei die Hülse ( ), Wherein the sleeve ( 13 13 ) und der Hauptkörper ( ) And the main body ( 14 14 ) miteinander verbunden sind. ) Are connected together.
  10. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 8, dadurch gekennzeichnet, dass der Kanal ( Device according to one of claims 1 to 8, characterized in that the channel ( 3 3 ) mit dem Hauptkörper ( ) (With the main body 14 14 ) verbunden ist. ) connected is.
  11. System, umfassend eine Vielzahl von Vorrichtungen gemäß einem der vorhergehenden Ansprüche. A system comprising a plurality of devices according to any one of the preceding claims.
  12. Verfahren zum Aufbringen von Sondenreaktanden auf Substraten, zum Einsatz bei der Herstellung einer biologischen Assayplatte zur Detektion der Anwesenheit von beweglichen Zielreaktanden, die an Sondenreaktanden binden, dadurch gekennzeichnet, dass ein Draht ( A method of applying Sondenreaktanden on substrates for use in producing a biological assay plate for detecting the presence of movable Zielreaktanden that bind to Sondenreaktanden, characterized in that a wire ( 6 6 ) an einem Fallgewicht ( ) (At a drop weight 7 7 ) befestigt ist, so dass der Draht abwärts gezwungen wird. ) Is fixed so that the wire is forced downward.
  13. Verwendung einer Vorrichtung ( Use of a device ( 1 1 ) nach einem der vorhergehenden Ansprüche zum Aufbringen von Sondenreaktanden auf Oberflächen zum Einsatz bei der Herstellung eines Substrats für eine biologische Assayplatte zur Detektion der Anwesenheit von beweglichen Zielreaktanden, die an Sondenreaktanden binden. ) According to one of the preceding claims for applying Sondenreaktanden to surfaces for use in the production of a substrate for a biological assay plate for detecting the presence of movable Zielreaktanden that bind to Sondenreaktanden.
DE10251131A 2002-10-28 2002-10-28 Apparatus to apply probe reactants to a substrate surface, for biological and/or biochemical assay plates, has a channel from the supply container with a wire from a drop weight forming a capillary Withdrawn DE10251131A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE10251131A DE10251131A1 (en) 2002-10-28 2002-10-28 Apparatus to apply probe reactants to a substrate surface, for biological and/or biochemical assay plates, has a channel from the supply container with a wire from a drop weight forming a capillary

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE10251131A DE10251131A1 (en) 2002-10-28 2002-10-28 Apparatus to apply probe reactants to a substrate surface, for biological and/or biochemical assay plates, has a channel from the supply container with a wire from a drop weight forming a capillary

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE10251131A1 true DE10251131A1 (en) 2004-05-19

Family

ID=32115151

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE10251131A Withdrawn DE10251131A1 (en) 2002-10-28 2002-10-28 Apparatus to apply probe reactants to a substrate surface, for biological and/or biochemical assay plates, has a channel from the supply container with a wire from a drop weight forming a capillary

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE10251131A1 (en)

Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US5551487A (en) * 1995-03-10 1996-09-03 Hewlett-Packard Company Micro-dispenser for preparing assay plates

Patent Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US5551487A (en) * 1995-03-10 1996-09-03 Hewlett-Packard Company Micro-dispenser for preparing assay plates

Similar Documents

Publication Publication Date Title
US5882930A (en) Reagent transfer device
DE3635169C3 (en) Bending device for automatically bending a long thin-walled metallic tube
DE69935230T2 (en) Device for thermal and liquid circulation to hybridierung of nucleic acids
DE60312267T2 (en) recorder
DE4118189C2 (en) Ball bearing spindle device with a helical groove
DE60302477T2 (en) A system for precision dispensing liquids
DE4011584C2 (en)
DE19632262B4 (en) Electromagnetic pressure control valve
EP0629144B1 (en) Device for simultaneously or successively carrying out chemical reactions
DE60307840T2 (en) Coating pressure feed roller, roller coating device, curved-surface operable roller coating device, automated coating apparatus using those devices and method of application
DE60303107T2 (en) Means for injecting and mixing of liquid micro-droplets
DE69931787T2 (en) Device and method for administering drops
EP0520939B1 (en) Apparatus for applying a liquid
DE3611966C2 (en)
DE60314385T2 (en) valve device
DE69920933T2 (en) Cup handling system for automatic analyzer
DE69839172T2 (en) Microbiological testing device and methods for their preparation
DE69533821T2 (en) analyzer
DE60215476T2 (en) Device for testing the dissolution of products
EP1213588B1 (en) Device for cleaning pipette needles or stirrers
DE60033394T2 (en) Pneumatic control of education and the transports of liquid samples small volume
DE3024823C2 (en)
EP1206967B1 (en) System and method for taking up and/or dispensing liquid samples
DE69839294T2 (en) Device for the separation of magnetic particles
DE60116090T2 (en) volume setting volume adjustable manual pipette with fast

Legal Events

Date Code Title Description
OP8 Request for examination as to paragraph 44 patent law
8128 New person/name/address of the agent

Representative=s name: STOLMAR, HINKELMANN & PARTNER GBR, 80331 MüNCHEN

8139 Disposal/non-payment of the annual fee