DE10237981A1 - Meandering stent comprises long wire adopting form of looped spiral with series of interrupted single turns - Google Patents

Meandering stent comprises long wire adopting form of looped spiral with series of interrupted single turns

Info

Publication number
DE10237981A1
DE10237981A1 DE2002137981 DE10237981A DE10237981A1 DE 10237981 A1 DE10237981 A1 DE 10237981A1 DE 2002137981 DE2002137981 DE 2002137981 DE 10237981 A DE10237981 A DE 10237981A DE 10237981 A1 DE10237981 A1 DE 10237981A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
stent
filament
characterized
rotation
direction
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE2002137981
Other languages
German (de)
Inventor
Ernst Peter Strecker
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Strecker Ernst Peter Prof Drmed
Original Assignee
Strecker Ernst Peter Prof Drmed
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Strecker Ernst Peter Prof Drmed filed Critical Strecker Ernst Peter Prof Drmed
Priority to DE2002137981 priority Critical patent/DE10237981A1/en
Priority claimed from DE20312722U external-priority patent/DE20312722U1/en
Publication of DE10237981A1 publication Critical patent/DE10237981A1/en
Application status is Withdrawn legal-status Critical

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61FFILTERS IMPLANTABLE INTO BLOOD VESSELS; PROSTHESES; DEVICES PROVIDING PATENCY TO, OR PREVENTING COLLAPSING OF, TUBULAR STRUCTURES OF THE BODY, e.g. STENTS; ORTHOPAEDIC, NURSING OR CONTRACEPTIVE DEVICES; FOMENTATION; TREATMENT OR PROTECTION OF EYES OR EARS; BANDAGES, DRESSINGS OR ABSORBENT PADS; FIRST-AID KITS
    • A61F2/00Filters implantable into blood vessels; Prostheses, i.e. artificial substitutes or replacements for parts of the body; Appliances for connecting them with the body; Devices providing patency to, or preventing collapsing of, tubular structures of the body, e.g. stents
    • A61F2/82Devices providing patency to, or preventing collapsing of, tubular structures of the body, e.g. stents
    • A61F2/86Stents in a form characterised by the wire-like elements; Stents in the form characterised by a net-like or mesh-like structure
    • A61F2/88Stents in a form characterised by the wire-like elements; Stents in the form characterised by a net-like or mesh-like structure the wire-like elements formed as helical or spiral coils
    • A61F2/885Stents in a form characterised by the wire-like elements; Stents in the form characterised by a net-like or mesh-like structure the wire-like elements formed as helical or spiral coils comprising a coil including a plurality of spiral or helical sections with alternate directions around a central axis
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61FFILTERS IMPLANTABLE INTO BLOOD VESSELS; PROSTHESES; DEVICES PROVIDING PATENCY TO, OR PREVENTING COLLAPSING OF, TUBULAR STRUCTURES OF THE BODY, e.g. STENTS; ORTHOPAEDIC, NURSING OR CONTRACEPTIVE DEVICES; FOMENTATION; TREATMENT OR PROTECTION OF EYES OR EARS; BANDAGES, DRESSINGS OR ABSORBENT PADS; FIRST-AID KITS
    • A61F2/00Filters implantable into blood vessels; Prostheses, i.e. artificial substitutes or replacements for parts of the body; Appliances for connecting them with the body; Devices providing patency to, or preventing collapsing of, tubular structures of the body, e.g. stents
    • A61F2/82Devices providing patency to, or preventing collapsing of, tubular structures of the body, e.g. stents
    • A61F2/86Stents in a form characterised by the wire-like elements; Stents in the form characterised by a net-like or mesh-like structure
    • A61F2/88Stents in a form characterised by the wire-like elements; Stents in the form characterised by a net-like or mesh-like structure the wire-like elements formed as helical or spiral coils

Abstract

After implantation the meandering stent (1) adopts the shape of a sectionally-open spiral with successive loops (6), each of which completes at least one turn (5).

Description

  • Die Erfindung betrifft einen Stent zur Behandlung pathologischer Körpergefäße, der mittels einer Implantationsvorrichtung in ein Körpergefäß einführbar ist, und erst am Implantationsort nach erfolgter Implantation seine bestimmungsgemäße Form annimmt. The invention relates to a stent for treatment of pathological body vessels, which can be introduced by means of an implantation device into a body vessel, and after implantation adopts its intended form only at the implantation site.
  • Ein derartiger Stent ist beispielsweise aus der Such a stent, for example, from the DE 197 03 482 A1 DE 197 03 482 A1 vorbekannt. previously known.
  • Bei diesem vorbekannten Stent liegt die Besonderheit darin, dass einerseits eine hinreichende Stabilität des Stents unten gleichzeitigen Wahrung der benötigten Flexibilität dadurch erreicht wird, dass dieser Stent im Wesentlichen aus zwei Stentfilamenten aufgebaut ist, die dieser in Form zweier gegenläufiger Wendel aufbauen. In this known stent the particularity lies in the fact that on one hand a sufficient stability of the stent is below the same time preserving the required flexibility achieved in that this stent is constructed from two substantially stent filaments that make up this in the form of two opposite helix. Diese Filamente bestehen dabei aus einem Material hoher Elastizität und/oder mit entsprechenden Thermo-Memory-Eigenschaften, die beide für sich oder miteinander bewirken, dass der Stent erst am Implantationsort entweder in Folge seiner Thermo-Memory-Eigenschaft oder seiner Elastizität in eine vorbestimmte Formgebung springt. These filaments consist of a material of high elasticity and / or with corresponding thermo-memory properties, both of which cause by themselves or with each other, that the stent only at the implant site, either in consequence of its thermo-memory property or its elasticity in a predetermined shape jumps. Dabei können die beiden Wendel aus einem einzigen Filamentdraht bestehen, der etwa am distalen Ende des Stents einen Knick, einen Bogen oder eine Schlaufe aufweist um von einem ersten in einen zweiten gegenläufigen Wendel überzugehen. The two filament of a single filament wire can be made, which is about at the distal end of the stent has a bend, an arc or a loop around from a first transition to a second counter-rotating spiral. Die Besonderheit der Lösung mit den beiden gegenläufigen Wendeln besteht darin, dass einerseits bei der Verwendung von zwei Wendeln die Stabilität erhöht ist, während gleichzeitig durch die Zwischenräume der Wendel für eine hinreichende Nährstoffversorgung des durch den Stent eröffneten Körpergefäßes sichergestellt ist. The peculiarity of the solution with the two opposed spirals is that on the one hand with the use of two coils, the stability is increased, while it is simultaneously ensured through the interstices of the coil for an adequate nutrient supply of the opened by the stent body vessel. Die Verwendung von zwei Wendeln bietet darüber hinaus eine Reihe weiterer Vorteile, da die Wendel in Abhängigkeit vom jeweiligen Anwendungsfall abschnittweise oder insgesamt unterschiedlich gestaltet werden können. Using two coils also offers a number of other advantages because the spiral can be designed depending on the particular application in sections or different overall. Beispielsweise können die Steigungen der einzelnen Wendelschlaufen über die Gesamtlänge des Stents so konstruiert werden, dass sie beispielsweise Krümmungen von Körpergefäßen aufnehmen. For example, the slopes of the individual spiral loops over the entire length of the stent can be constructed so that they receive, for example curvatures of body vessels.
  • In der In the DE 197 03 482 A1 DE 197 03 482 A1 ist überdies die vorteilhafte Verwendung von Thermo-Memory-Drähten ausführlich erläutert. is also explained in detail the advantageous use of thermo-memory wires. Im Wesentlichen liegt der Vorteil eines Thermo-Memory-Drahtes darin, dass dieser bei Temperaturen zwischen 400° und 500° Celsius in eine vorbestimmte Form gebracht werden kann. Essentially, the advantage of a thermo-memory wire is that it can be brought at temperatures between 400 ° and 500 ° Celsius in a predetermined shape. Diese Form verliert sich jedoch bei einer entsprechenden Abkühlung des Thermo-Memory-Drahtes, der dabei jegliche Form und Elastizität verliert und dann als langgestreckter Draht freibeweglich und biegsam wird. However, this form is lost at an appropriate cooling of the thermo-memory wire, which loses any shape and elasticity and then as an elongated wire is freely movable and flexible. Dieser Draht kann dann einfach durch einen entsprechenden Katheter implantiert werden und nimmt erst am Implantationsort infolge der Erwärmung auf die Körpertemperatur die vorstehend erläuterte, vorgeprägte Form wieder ein. This wire can then simply be implanted by a corresponding catheter and takes only at the implant due to the heating to body temperature, the above-explained, pre-stamped form again.
  • Das Problem eines derart aus zwei Filamenten gebildeten Stents besteht darin, dass aufgrund der Schaffung eines Doppelwendels sich ein relativ weiter Implantationsdurchmesser ergibt, der zumindest gegenüber den Ein-Wendel-Stent zum Tei1 erheblich vergrößert ist. The problem of a stent thus formed of two filaments consists in that a further implantation results in diameter due to the creation of a double helix relative which is significantly increased, at least with respect to the A-coil stent for TEI1. Die Vorteile der vorstehend erläuterten Doppelwendel-Lösung werden somit mit einer erschwerten Implantation durch den Katheder hindurch erkauft. The advantages of the above-described coiled-coil solution thus the expense of a difficult implantation through the catheter therethrough.
  • Die aus dem Stand der Technik bekannte alternative Lösung mit nur einem geschlossenen Wendel sind jedoch ebenfalls nachteilig, weil sich die Wendel im Körpergefäß bei der Implantation zum Teil verschlingen oder verdrehen können und somit die bestimmungsgemäße Positionierung am Implantationsort erschwert ist. However, the known from the prior art alternative solution with only a closed helix are also disadvantageous because the spiral in the body vessel devour upon implantation in part or can twist and thus the intended positioning is difficult at the implantation site. Außerdem können sich die Wendeln unerwünscht und unbeeinflusst durch die innewohnende Federspannung beim Austritt am distalen Katheterende in einer der Implantationsrichtung entgegengesetzten Richtung bewegen. In addition, the coils can move undesirably and unaffected by the inherent spring tension at the outlet at the distal end of the catheter in a direction opposite to implantation.
  • Die Erfahrung hat gezeigt, dass sich derartige Stents auch verdrehen oder sogar Schleifen ausbilden können, die den Blutfluss in dem zu behandelnden Gefäß erschweren oder sogar unterbrechen können. Experience has shown that such stents also twist or can form loops even that impede blood flow in the vessel to be treated or can interrupt even.
  • Der Erfindung liegt daher die Aufgabe zugrunde, einen Stent hinreichender Stabilität zur Eröffnung eines Körpergefäßes zu schaffen, der gleichzeitig soviel Flexibilität bietet, dass er unproblematisch an den gewünschten Implantationsort verbracht und dort in seiner bestimmungsgemäßen Position positioniert werden kann. The invention is therefore based on the object to provide a stent sufficient stability for the opening of a body vessel, which offers the same flexibility so that it can be problematic spent at the desired implantation site and positioned in its intended position. Zudem soll der erfindungsgemäße Stent in bisher schlecht zugänglichen Gefäßbereichen, wie etwa der Hirngefäße, implantiert werden können. In addition, the stent in previously difficult to access vessel areas such as the cerebral vessels should be able to be implanted.
  • Die der Erfindung zugrunde liegende Aufgabe wird mittels eines Stents gemäß dem Hauptanspruch gelöst. The object underlying the invention is solved by a stent according to the main claim. Vorteilhafte Ausgestaltungen ergeben sich aus den abhängigen Unteransprüche 2 bis 19. Advantageous embodiments result from the dependent claims 2 to 19th
  • Dadurch, dass der Stent zur Behandlung pathologischer Körpergefäße nur von einem Filament gebildet ist, kann der Durchmesser des zu implantierenden Katheters wesentlich kleiner ausfallen, als bei einer Lösung mit zwei Filamenten mit Ausbildung gegenläufige Wendel. Characterized in that the stent is formed for the treatment of pathological body vessels only by one filament, the diameter of the catheter to be implanted can be much smaller than in a solution with two filaments forming opposite helix. Gleichzeitig kann die Flexibilität dieses Filaments durch die, sich durch den wechselnden Drehsinn ergebenden Wendel des Stents gewahrt bleiben. The flexibility can be maintained this filament through, resulting by the changing direction of rotation of spiral of the stent.
  • Die Ausbildung einer durch den Wechsel des Drehsinns der Wendel geöffneten Spirale ist möglich, einerseits durch einen Rufbau eines stabilen Stents und andererseits durch die Wahl der Offenseiten eines hinreichend flexiblen Stents um die Implantation zu erleichtern bzw. sich an Körpergefäßkrümmungen in optimaler Weise anzuschmiegen. The formation of an open by alternating the direction of rotation of the helical spiral is possible to facilitate or one hand by a Rufbau a stable stents and on the other hand by the choice of the open sides of a sufficiently flexible stent to the implantation to conform to the body vessel curvature in an optimal manner.
  • Konstruktiv ausgestaltet wird der Stent in Spiralform mit Offenseite mittels eines einzigen Filaments, dessen Drehsinn sich vorzugsweise innerhalb eines jeden Wendels in der Ausbildung einer Schlaufe ändert. the stent in a spiral shape with open side is designed constructively by means of a single filament, whose direction of rotation changes, preferably within each helix in the formation of a loop.
  • Dabei kann aufgrund einer speziellen Ausgestaltung der Drehsinn der Filamente sich in jeweils gleichen Abständen nach der Ausbildung eines zumindest annähernd vollständig geschlossenen Wendelkreises ändern. In this case the sense of rotation of the filaments may change at equal intervals after the formation of an at least approximately fully closed coil circuit due to a specific embodiment.
  • Hierdurch ergibt sich eine Offenseite des implantierten Stents entlang einer gedachten Linie, die zumindest annähernd parallel zur Längserstreckung des Stents läuft. This results in an open side of the implanted stent along an imaginary line which runs at least approximately parallel to the longitudinal extent of the stent.
  • In alternativer Ausgestaltung kann sich der Drehsinn des Filaments in veränderlichen Abständen ändern. In an alternative embodiment, the rotation of the filament may change at varying distances.
  • In vorteilhafter Ausgestaltung dieser Lösung verläuft dann die entlang einer gedachten geraden Linien verlaufende Offenseite in einem Winkel zu Längserstreckung des Stents. In an advantageous embodiment of this solution the extending along an imaginary straight lines open side then extends at an angle to the longitudinal extent of the stent.
  • In abermaliger Weiterbildung des Stents können sich auch die Kurvenradien, der zum Wechsel des Drehsinns vorgesehenen Schlaufen der Filamente im Verlauf des Stents ändern. In but a further development of the stent, the curve radii of the proposed change to the direction of rotation loops of the filaments may change during the course of the stent. Dadurch werden die Zwischenräume zwischen den Filamentstrebungen dabei variiert, so dass beispielsweise besonders durchblutungsbedürftige Körperpartien besser durchblutet werden. Thus, the spaces between the Filamentstrebungen be varies, so for example, particularly circulation needy parts of the body are better supplied with blood.
  • Alternativ können die Kurvenradien der Filamente auch so gewählt werden, dass die Filamente zumindest abschnittsweise unmittelbar aneinander anliegen. Alternatively, the curve radii of the filaments can be chosen so that the filaments in sections abut one another at least immediately. Durch dieses Anliegen kann die Steifigkeit des Stents zumindest abschnittsweise erhöht sein. Due to this concern, the rigidity of the stent may be at least partially increased.
  • In alternativer Ausgestaltung kann der Wechsel des Drehsinns der Filamente auch derart gestaltet werden, dass die Schlaufen zum Wechsel des Drehsinns derart aneinander liegen, dass sich ein Offenbereich bestimmter Größe am Stent ergibt. In an alternative embodiment, the change of direction of rotation of the filaments can also be configured such that the loops are to change the direction of rotation to one another such that an open area of ​​a certain size on the stent results.
  • Ein derartiger Offenbereich kann mit Vorteil für die Ausbildung eines Stentanschlusses oder einer Stentverzwei gung genutzt werden. Such open area can be used with advantage for forming a stent connection or Stentverzwei supply. Die Verzweigung von derartigen Stents als solche ist beispielsweise in Form der sogenannten „kissing Stents" bekannt. Hierdurch können Stents auch im Bereich von Gefäßabzweigungen eingesetzt werden. The branching of such a stent as such is known for example in the form of so-called "kissing stent". In this way, the stent can also be used in the range of Gefäßabzweigungen.
  • Stents können entweder aus einem einzelnen, superelastischen Monofilament oder aus einem Bündel derartiger Filamente gefertigt sein. Stents may be made of either a single, super elastic monofilament or a bundle of such filaments.
  • Der Filamentdraht als solcher ist vorteilhafter Weise bandförmig mit einem Rechteckquerschnitt gefertigt. The filament wire as such is advantageously made band-shaped with a rectangular cross section.
  • Die zum Wechsel des Drehsinns innerhalb der Wendel erforderliche Schlaufenbildung kann bereits bei der Filamentfertigung berücksichtigt sein, in dem die potentiellen Schlaufenbereiche mit einer geringeren Materialstärke ausgebildet sind, als das Restfilament. The force required to change the direction of rotation within the spiral loop formation may be taken into account when Filamentfertigung in which the potential loop regions are formed with a smaller material thickness than the Restfilament. Der Übergang zwischen den Zonen der Materialschwächung und den übrigen Filamenten kann dabei gestuft oder fließend gestaltet sein. The transition between the zones of weakening of the material and the other filaments can thereby be stepped or fluent designed.
  • In vorteilhafter Ausgestaltung sind die Schlaufenbereiche, also die materialgeschwächten Zonen aus dünnen Metalldrahtstücken oder aus Kunststoff gefertigt. In an advantageous embodiment, the loop regions, that is, the material weakened zones of thin metal wire pieces or are made of plastic.
  • Insgesamt sollten die Filamente rohrförmig mit einem inneren Lumen versehen sein. Overall, the filaments should be tubular provided with an inner lumen. Der Filamentmantel als solcher kann entweder als permeable Membran oder mit Auslässen versähen sein, um durch das Lumen des Filaments eine periodische, zeitlich begrenzte oder zeitlich unbegrenzte Medikamentenabgabe zu ermöglichen. The filament mantle as such can be either versähen as a permeable membrane or with outlets to allow through the lumen of the filament a periodic, time-limited or unlimited drug delivery. Dabei können die Medikamente entweder von vornherein, also herstellerseitig, in das Filament eingebracht sein oder durch Injektion von außen bedarfsweise zugeführt werden. The drugs can be supplied either from the outset, so the manufacturer, be incorporated in the filament or by injection from the outside as needed.
  • Zusätzlich können die Filamente mit radiologischen Markierungen versehen sein, die dazu dienen, die lagerichtige Implantation des Stents zu unterstützen. In addition, the filaments may be provided with radiological markers that serve to support the correct position of the stent implantation.
  • Der Stent als solcher kann aus einem oder mehreren miteinander verbundenen Filamenten, die ihrerseits wiederum ein Monofilament oder ein Bündel darstellen können, bestehen. The stent as such may consist of one or a plurality of interconnected filaments which can be a monofilament or a bundle in turn. Die Verbindung von mehreren Filamenten zum Aufbau eines Stents ermöglicht es, Stents mit unterschiedlicher Wendelgestaltung miteinander zu kombinieren. The combination of several filaments for the construction of a stent makes it possible to combine the stent with a different spiral configuration with each other. Der Vorteil dieses aus mehreren Filamenten mit unterschiedlichen Wendeln aufgebauten Stents ist dessen erhöhte Dichtigkeit, wobei lediglich parallele und etwa gleichlange Filamentdrähte durch den Katheder implantiert werden müssen und somit der Durchmesser nicht unnötig erhöht ist, wie etwa bei einer sonstigen Lösung mit mehreren Spiralwendel. The advantage of this from a plurality of filaments constructed of different coils stent is its increased density, with only parallel and approximately equally long filament wires must be implanted by the catheter and thus the diameter is not increased unnecessarily, as in the case of any other solution having a plurality of spiral helix.
  • Zusätzlich können die Filamente in sich derart vorgespannt sein, dass sich eine wellenförmige Struktur der Filamente zusätzlich zu deren Vorzugsrichtung ergibt. In addition, the filaments may be biased in itself such that a wave-shaped structure of the filaments obtained in addition to the preferred direction. Diese Kräuselstruktur führt zu einer weiteren Erhöhung der Dichtigkeit des Stents, die in Einzelfällen angezeigt sein kann. This crimp leads to a further increase in the density of the stent that can be displayed in individual cases. Außerdem kann die Haltbarkeit bzw. die Stützwirkung des Stents hierdurch erhöht sein. In addition, the durability or the supporting effect of the stent may be thereby increased.
  • In vorteilhafter Ausgestaltung sind die Filamentenden jeweils derart vorgeprägt, dass sie am Implantationsort nach außen weisen, also möglichst aus dem von dem Stent umschlossenen Volumen heraus ragen und somit nicht dem Blutfluss entgegenstehen oder Ansatzpunkte für mögliche Thrombosebildungen darstellen. In an advantageous embodiment, the filament ends are each pre-embossed such that they have at the implantation site to the outside, so possible protrude from the enclosed volume of the stent out and thus do not impede the flow of blood or represent possible starting points for thrombosis formation.
  • Es zeigen Show it
  • 1 1 : einen Stent mit einer geöffneten Spirale in einer transparenten Prinzipdarstellung, : A stent with an open spiral in a transparent schematic diagram,
  • 2 2 : den in : The in 1 1 gezeigten Stent in einer Seitenansicht, stent shown in a side view;
  • 3 3 : den in den : In the 1 1 und and 2 2 gezeigten Stent in einer Abwicklung, stent shown in a developed view,
  • 4 4 : einen Stent mit einer abweichenden Wendelgestaltung in einer Seitenansicht, : A stent having a different spiral configuration in a side view;
  • 5 5 : eine abermals alternative Ausgestaltung des Stents mit benachbarten Schlaufen der Wendel in einer Seitenansicht, : An again alternative embodiment of the stent with adjacent loops of the helix in a side view;
  • 6 6 : eine weitere Ausgestaltung des Stents mit aneinander anliegenden Schlaufen der Wendel, : Shows another embodiment of the stent with abutting loops of the coil,
  • 7 7 : einen weiteren Stent miteinander kreuzenden Schlaufen der Wendel in einer Seitenansicht, : A further stent intersecting each other loops of the helix in a side view;
  • 8 8th : einen Stent mit einem Offenbereich in einer Seitendarstellung, : A stent with an open area in a side view,
  • 9 9 : : a) a) einen implantierten Stent in einer Querschnittsdarstellung, a stent implanted in a cross-sectional view,
  • b) b) eine Querschnittdarstellung eines Stents mit anderem Aufbau, a cross-sectional view of a stent with a different structure,
  • c) c) einen abermals anders aufgebauten Stent in einer weiteren Querschnittsdarstellung, a once differently constructed stent in a further cross-sectional view
  • 10 10 : einen Stent in einer Abwicklung und Detailansicht zum Filamentaufbau, : A stent in a developed and detailed view for Filamentaufbau,
  • a) a) Teilansicht von einem Filament gebildeten Schlaufe des Wendels, Partial view of the loop formed from a filament of the filament,
  • b) b) eine weitere Detailansicht einer Schlaufe eines Wendels, a more detailed view of a loop of a helix,
  • 11 11 : einen Stent mit einem Filament mit Kunststoffeinsetzung zur Schlaufenbildung in einer Abwicklung, : A stent having a filament with plastic establishment to form loops in a developed view,
  • 12 12 : einen Stent mit perforiertem Filament in einer Abwicklung, : A stent with perforated filament in a developed view,
  • 13 13 : zwei miteinander verbundene Filamente zum Aufbau eines Stents in einer Prinzipskizze, : Two interconnected filaments for constructing a stent in a schematic diagram,
  • 14 14 : einen Stent mit einer wellenförmigen Filamentaufbau in einer Querschnittsdarstellung, : A stent with a wavy Filamentaufbau in a cross-sectional view
  • 15 15 : : a) a) einen Stent in einer Querschnittdarstellung mit außenseitig überstehendem Filamentende und a stent in a cross-sectional view with the outer side protruding filament end and
  • b) b) einen Ausschnitt eines Stents mit außenseitig überstehendem Filamentende in einer Querschnittdarstellung a section of a stent with externally protruding filament end in a cross-sectional view
  • Der in in 1 1 gezeigte Stent stent shown 1 1 zur Eröffnung eines pathologischen Körpergefäßes opening a pathological body vessel 2 2 besteht im Wesentlichen aus einem, über einen Katheter essentially consists of one, via a catheter 3 3 eingeführtes Filament introduced filament 4 4 . , Das Filament the filament 4 4 springt aufgrund seiner Elastizität oder seiner Thermo-Memory-Eigenschaften am Implantationsort, also in dem pathologischen Körpergefäß jumps due to its elasticity or its thermo-memory properties at the implantation site, ie in the pathological body vessel 2 2 in eine wendelförmige Struktur und bildet somit eine geöffnete Spirale mit Wendeln in a helical structure and thus forms an open spiral with coils 5 5 . , Dabei wird der Drehsinn eines jeden Wendels Here, the rotation of each helix 5 5 vor dem Beschreiben einer vollständigen Umdrehung durch das Filament before writing a complete revolution through the filament 4 4 unter Ausbildung einer Schlaufe forming a loop 6 6 umgekehrt. vice versa. Hierdurch bildet sich gemäß der Darstellung in Thereby formed, as shown in 2 2 eine Spirale mit einer in a spiral with a in 2 2 dem Betrachter zugewandten Offenseite aus, wobei die Öffnung im Wesentlichen entlang einer gedachten Linie facing the viewer from the open side, the opening is substantially along an imaginary line 7 7 parallel zu einer strichpunktierten Zentralachse parallel to a central axis dot-dash 10 10 des Stents the stent 1 1 verläuft. runs.
  • Wie aus der Darstellung in As shown in the illustration in 3 3 ersichtlich, wird der Stent visible, the stent is 1 1 im Wesentlichen durch ein einziges Filament essentially by a single filament 4 4 gebildet, dass auch ein Filamentbündel sein kann, das gemäß der Ausführung, gemäß den formed that a bundle of filaments, which may be the according to the embodiment, in accordance with 1 1 und and 2 2 in gleichbleibenden Abständen unter Ausbildung einer Schlaufe in constant intervals, forming a loop 6 6 den Drehsinn ändert und sich in dreidimensionaler Hinsicht zu einer beidseits geöffneten Spirale am Implantationsort ausbildet. the direction of rotation changes and is formed in three dimensional terms to both sides opened spiral at the implantation site.
  • In alternativer Ausgestaltung gemäß In an alternative embodiment in accordance with 4 4 können die Schlaufen can the loops 6 6 mit zunehmender Länge des Stents with increasing length of the stent 1 1 bzw. mit zunehmender Entfernung von einem distalen Ende or with increasing distance from a distal end 11 11 des Katheters of the catheter 3 3 mit zunehmenden oder abnehmenden Abstand in das Filament with increasing or decreasing distance in the filament 4 4 eingeprägt sein. be imprinted. Hierdurch ist die gedachte Linie In this way, the imaginary line 7 7 entlang der Öffnung des Stents along the opening of the stent 1 1 nicht mehr parallel der strichpunktierten Zentralachse no longer parallel to the dash-dotted central axis 10 10 , sondern vielmehr in einem Winkel hierzu verlaufend angeordnet. But rather arranged to extend at an angle thereto.
  • Der unterschiedliche Verlauf der Offenseite, kann beispielsweise in Anhängigkeit vom Implantationsort bzw. von dem jeweiligen pathologischen Körpergefäß gewählt werden. The different course of the open side, for example, can be selected in dependence from the implantation and from the respective pathological body vessel.
  • In einer anderen Ausgestaltung gemäß In another embodiment according 5 5 sind die Schlaufen are the loops 6 6 des Stents the stent 1 1 einander benachbart angeordnet, wobei die Schlaufen arranged adjacent to each other, wherein the loops 6 6 sich im Bereich der Offenseite überlappen. overlap in the region of the open side. Ein derartiger Stent Such a stent 1 1 weist auch im Bereich der Offenseite gegenüber den vorstehenden Ausführungen eine erhöhte Stabilität und Festigkeit auf und kann beispielsweise in Verbindung mit im Wesentlichen, gerade verlaufenden Körpergefäße has in the area of ​​the open side opposite to the above, an increased stability and strength and can, for example, in conjunction with substantially straight extending body vessels 2 2 , die eine erhöhte Stabilität benötigen, eingesetzt werden. That require increased stability, be used.
  • Bei der in When in 6 6 gezeigten Ausführung liegen die Schlaufen Embodiment shown, the loops are 6 6 unmittelbar aneinander. directly to one another. Auch dies erhöht die Steifigkeit des Stents in diesem Bereich. This also increases the rigidity of the stent in this area.
  • Gemäß der Darstellung der According to the representation of the 7 7 können die Schlaufen can the loops 6 6 auch einander überlappend bzw. kreuzend ausgebildet sein, um durch diese Verhakung bzw. gegenseitige Unterstützung die Stabilität des Stents also be formed in an overlapping or crossing each other to ensure the stability by these hooking and mutual support of the stent 1 1 weiter zu erhöhen. to increase further.
  • In der Ausgestaltung nach In the embodiment of 8 8th sind die Abstände der Schlaufen the distances of the loops 6 6 des Stents the stent 1 1 so bemessen, dass sich ein Offenbereich dimensioned such that an open area 12 12 in vorbestimmten Abmessungen ergibt. results in predetermined dimensions. Ein derartiger Offenbereich kann zum Beispiel zum Anschluss eines weiteren Stents oder Körpergefäßes dienen. Such open area can serve as the connection of an additional stent or body vessel. Eine derartige Stentausführung ist beispielsweise in Verbindung mit Gefäßaufzweigungen von Vorteil. Such a stent embodiment is, for example, in connection with arterial branches of advantage.
  • Die vorstehend erläuterten unterschiedlichen Gestaltungen der Offenseite bzw. der Lage der Schlaufen The above-described different configurations of the open side and the position of the loops 6 6 des Stents the stent 1 1 werden noch einmal in einer Übersichtsdarstellung in are once again in an overview display in 9 9 bzw. den or the 9a 9a , . b b und and c c erläutert. explained. Für den Fall, dass die Schlaufen In the event that the loops 6 6 entlang einer gedachten Linie along an imaginary line 7 7 , aber nicht einander überlappend angeordnet sind, ergibt sich an der Offenseite eine entlang der gedachten Linie but, are not overlapped each other, resulting in the open side along the imaginary line 7 7 laufende Öffnung des Stents current opening of the stent 1 1 innerhalb des Körpergefäßes within the body vessel 2 2 , die beispielsweise eine entsprechende Krümmung des Körpergefäßes , For example, a corresponding curvature of the body vessel 2 2 berücksichtigen kann. can be considered.
  • Im Fall, dass sich die Schlaufen In the event that the loops 6 6 des Stents the stent 1 1 im Öffnungsbereich des Stents at the opening portion of the stent 1 1 überlappen, ergibt sich auch an der Offenseite ein Überlappungsbereich des Stents overlap also results at the open side an overlapping area of ​​the stent 1 1 insgesamt, wie aus total as of 9b 9b ersichtlich. seen.
  • Bei entsprechend geschickter Schlaufenanordnung gemäß In accordance with swift loop arrangement according to 9c 9c kann sogar ein Offenbereich even a open area 12 12 eröffnet sein, um beispielsweise auch Gefäßverzweigungen, wie in be opened, for example, also vascular branching, as in 9c 9c dargestellt, behandeln zu können bzw. auch hierfür ein Stent zur Behandlung dieses pathologischen Körpergefäßes in diesen Bereich anbieten zu können. shown to be able to treat or even this one stent to offer this pathological body vessel in this area for treatment.
  • Gemäß der in According to the in 10 10 dargestellten Abwicklung und den hierzu gehörigen Detailansichten in den Processing and illustrated the purpose associated detailed views in the 10a 10a und and 10b 10b kann das zur Ausbildung des Stents can for forming the stent 1 1 vorgesehene Filament provided filament 4 4 im Bereich der Schlaufen in the loop 6 6 mit einer Materialschwächung versehen sein. be provided with a material weakening. Die Materialschwächung im Ort der Schlaufen The material weakening in the loops 6 6 unterstützt die Schlaufenbildung in diesem Bereich. supports loop formation in this area. Dabei kann der Übergang von einer gewöhnlichen Filamentstärke zu dem Bereich der Materialschwächung im Bereich der Schlaufen The transition from an ordinary filament thickness to the region of the material weakening in the region of the loops can 6 6 mittels einer oder mehrerer Stufen gemäß der Darstellung in means one or more stages, as shown in 10b 10b erfolgen. respectively. In alternativer Ausgestaltung gemäß In an alternative embodiment in accordance with 11 11 können die Filamente auch mit speziellen Kunststoff- oder Metalleinsätzen the filaments can also use special plastic or metal inserts 13 13 , vorzugsweise mit entsprechend vorgeprägter Schlaufenform versehen sein, die die Schlaufenausbildung unterstützen. be preferably provided with a correspondingly pre-embossed loop shape, which assist the loop formation.
  • Üblicherweise ist das Filament Typically, the filament 4 4 bandförmig mit einem rechteckförmigen Querschnitt angelegt, wobei innerhalb dieses Querschnitts ein Lumen bzw. ein Rohrkanal band shape applied with a rectangular cross-section, wherein within said cross-section of a lumen or a tube channel 14 14 insbesondere zur Medikamentierung der an dem Filament bzw. an der Stentwandung in particular for the medication to the filament or on the stent wall 1 1 anliegenden Körpergefäße fitting body vessels 2 2 vorgesehen ist. is provided. Um an der gewünschten Stelle die Medikamente aus den Filamenten To where you want it the drugs from the filaments 4 4 bzw. dem Stent and the stent 1 1 austreten zu lassen können, müssen die Filamente can for discharging, the filaments must 4 4 an diesen Stellen mit entsprechenden Auslässen at these points with corresponding outlets 15 15 versehen sein. be provided. Anstelle der Auslässe Instead of outlets 15 15 kann das Filament can the filament 4 4 auch insgesamt oder abschnittsweise als diffusionspermeable Membran gestaltet sein. also be designed as a whole or in sections, as a diffusion permeable membrane.
  • Eine weitere abweichende Stentgestaltung ist in Another different stent design is in 13 13 gezeigt. shown. Hierbei handelt es sich um einen aus einem Filament This is one of a filament 4 4 gebildeten Stent stent formed 1 1 , wobei das Filament Wherein the filament 4 4 zusätzlich mit einem weiteren gleichlangen Filament additionally with another equally long filament 16 16 versehen ist. is provided. Das Filament the filament 16 16 ist in dem in is in the in 13 13 gezeigten Beispiel von anderer Materialstärke als das Filament Example of other material thickness than the filament shown 4 4 . , Auch die Wendelstruktur des weiteren Filaments The spiral structure of the other filament 16 16 weicht von der durch das Filament deviates from the filament through the 4 4 gebildeten Wendelstruktur ab, so dass hierdurch Bereiche unterschiedlicher Materialstärke und Struktur am Stent Spiral structure formed from, so that in this way regions of different material thickness and structure of the stent 1 1 gebildet werden können. can be formed. Um in der Implantation eine dauerhafte Verbindung herzustellen, sind das Filament In order to produce a permanent connection in the implant, the filament are 4 4 und das weitere Filament and the other filament 16 16 an entsprechenden Verbindungsstellen at corresponding connecting points 17 17 miteinander verklebt oder verschweißt oder sonstig verbunden. glued or welded or otherwise connected. Im Unterschied zu Doppelwendel-Lösungen kann ein Stent gemäß Unlike double helix solutions a stent, according 13 13 mit einem minimalen Durchmesser durch den Katheter implantiert werden. are implanted with a minimum diameter through the catheter.
  • Eine abermals unterschiedliche Wendel- bzw. Stentgestaltung ist in An again different spiral or stent design is in 14 14 gezeigt. shown. Gemäß dieser Darstellung ist der Stent According to this representation, the stent 1 1 aus einem Filament of a filament 4 4 gebildet, dessen innere Struktur zu einem wellenförmigen Verlauf der Filamente formed, the inner structure of a wave-shaped course of the filaments 4 4 innerhalb der Wendel within the Wendel 5 5 führt. leads. Diese Wellenstruktur bewirkt eine höhere Dichte des Stents This wave structure produces a higher density of the stent 1 1 , die ebenfalls eine höhere Stabilität für das pathologische Körpergefäß Which also has a greater stability for the pathological body vessel 2 2 bietet. offers.
  • Die The 15a 15a und and 15b 15b zeigen ein weiteres wichtiges Detail des Stentaufbaus, wie es in der hier vorgestellten Form bedarfsweise in Verbindung mit allen Stents angewendet werden kann. show another important detail of the stent design, as it can be applied in the form presented here, if necessary, in conjunction with all stents. Gemäß der Darstellung der According to the representation of the 15a 15a und and 15b 15b sind die Filamente the filaments 4 4 so ausgestaltet, dass sich jeweils das Filamentende nach außen, also in Richtung der Wandung des Körpergefäßes configured such that in each case the filament end to the outside, ie in the direction of the wall of the body vessel 2 2 bewegt und somit nicht in das Durchflusslumen des Stents moves and thus not in the flow lumen of the stent 1 1 bzw. des Körpergefäßes or the body vessel 2 2 ragt. protrudes. Das ist insbesondere wichtig, um etwaige Verschlüsse oder Thromboseneigungen nicht durch einen derartigen Ansatzpunkt zu unterstützen. This is particularly important in order not to support any fasteners or thrombosis inclinations by such an approach.
  • Vorstehend ist somit der Aufbau eines Stents aus einem einzigen Filament beschrieben, wobei das einzige Filament gegebenenfalls aus mehreren oder miteinander verbundenen Filamenten gebildet sein kann. Thus, the structure of a stent from a single filament is described above, wherein the single filament can optionally be formed from several interconnected or filaments. Die Besonderheit des Aufbaus des Stents liegt darin, dass eine Spiralform mit einer mehr oder minder geöffneten Offenseite aufgebaut wird. The special feature of the structure of the stent is that a spiral shape is constructed with a more or less open open side. Die Gestaltung der Offenseite aber auch der Wendelstruktur und des Stents The design of the open side as well as the helical structure and the stent 1 1 insgesamt kann variieren und hat bei der Implantation den großen Vorteil, dass nur ein einziges Filament durch den Katheter total may vary and has at implant the great advantage that only a single filament through the catheter 3 3 transportiert werden muss. must be transported.
  • 1 1
    Stent stent
    2 2
    Körpergefäß body vessel
    3 3
    Katheter catheter
    4 4
    Filament filament
    5 5
    Wendel spiral
    6 6
    Schlaufe loop
    7 7
    gedachte Linie imaginary line
    10 10
    Zentralachse central axis
    11 11
    distales Ende des Katheders distal end of the catheter
    12 12
    Offenbereich open area
    13 13
    Kunststoff- oder Metalleinsatz Plastic or metal insert
    14 14
    Röhrenkanal tube channel
    15 15
    Auslässe outlets
    16 16
    weiteres Filament another filament
    17 17
    Verbindungsstelle junction

Claims (19)

  1. Stent zur Behandlung pathologischer Körpergefäße, die in Form wenigstens eines langgestreckten Filaments, dass mittels einer Implantationsvorrichtung ( Stent for treatment of pathological body vessels, which in the form of at least one elongated filament that (by means of an implantation device 3 3 ) in ein Körpergefäß ( ) (In a body vessel 2 2 ) implantierbar ist und erst am Implantationsort seine bestimmungsgemäße Form einer Spirale einnimmt, dadurch gekennzeichnet , dass dieses Stent ( ) Is implantable and adopts its intended form only at the implantation of a spiral, characterized in that this stent ( 1 1 ) zumindest nach der Implantation die Form einer zumindest abschnittsweise geöffneten Spirale mit zumindest mehreren Wendeln ( ) At least after implantation, the form of an at least partially open spiral (with at least a plurality of coils 5 5 ) aufweist, wobei sich zumindest abschnittsweise der Drehsinn eines Wendels ( ), Wherein at least in sections, the direction of rotation of a helix ( 5 5 ) je Wendel ( ) Per filament ( 5 5 ) wenigstens einmal umdreht. ) Turns at least once.
  2. Stent nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das implantierte Filament ( The stent of claim 1, characterized in that the implanted filament ( 4 4 ) im Bereich des geöffneten Spiralabschnitts den Drehsinn des jeweiligen Wendels ( ) In the region of the open coiled portion (the direction of rotation of the respective helix 5 5 ) unter Ausbildung einer Schlaufe ( ) (To form a loop 6 6 ) ändert. ) Changes.
  3. Stent nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass das implantierte Filament ( The stent of claim 1 or 2, characterized in that the implanted filament ( 4 4 ) im geöffneten Spiralabschnitt den Drehsinn eines jeden Wendels ( ) In the opened spiral portion (the direction of rotation of each helix 5 5 ) in jeweils gleichen Abständen, vorzugsweise nach Ausbil dung eines zumindest annähernd vollständigen Wendelkreises, ändert. ) At equal intervals, preferably by Ausbil dung an at least approximately complete filament circuit changes.
  4. Stent nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, dass die Offenseite der implantierten Spirale zumindest im Wesentlichen entlang einer gedachten geraden Linie ( The stent of claim 3, characterized in that the open side of the implanted spiral along an imaginary straight line at least substantially ( 7 7 ) verläuft, die parallel zur Zentralachse ( ) Runs, the (parallel to the central axis 10 10 ) des Stents ( () Of the stent 1 1 ) liegt. ) lies.
  5. Stent nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass das implantierte Filament ( The stent of claim 1 or 2, characterized in that the implanted filament ( 4 4 ) im geöffneten Spiralabschnitt den Drehsinn in veränderlichen Abständen ändert. ) In the opened spiral portion changes the direction of rotation at varying distances.
  6. Stent nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, dass das implantierte Filament ( The stent of claim 5, characterized in that the implanted filament ( 4 4 ) im geöffneten Spiralabschnitt den Drehsinn mit zunehmender Länge des Stents ( ) In the opened spiral portion (the direction of rotation with increasing length of the stent 1 1 ), vorzugsweise gleichmäßig in zunehmenden Abständen derart ändert, dass die Offenseite des Stents ( ), Preferably change smoothly in increasing distances such that the open side of the stent ( 1 1 ) zumindest im Wesentlichen entlang einer gedachten geraden Linie ( ) Along an imaginary straight line at least substantially ( 7 7 ) läuft, die in einem Winkel zur Zentralachse ( ) Is running, the (at an angle to the central axis 10 10 ) des Stents ( () Of the stent 1 1 ) angestellt ist. ) Is employed.
  7. Stent nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Schlaufen ( Stent according to one of the preceding claims, characterized in that the loops ( 6 6 ) des Stents ( () Of the stent 1 1 ) zum Wechsel des Drehsinns unterschiedliche Kurvenradien aufweisen. ) For changing the direction of rotation have different radii of curvature.
  8. Stent nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass zumindest in Spiralabschnitten die Filamente ( Stent according to one of the preceding claims, characterized in that at least in sections, the spiral filaments ( 4 4 ) einander benachbarter Wendel ( ) Of adjacent helix ( 5 5 ) abschnittsweise, vorzugsweise im Bereich der Schlaufen ( ) Sections, preferably (in the region of the loops 6 6 ), aneinander anliegen und/oder einander überlappen. ), Abut each other and / or overlap one another.
  9. Stent nach einem der Ansprüche 5 bis 8, dadurch gekennzeichnet, dass sich der Drehsinn der Wendel ( Stent as claimed in any one of claims 5 to 8 that the rotation of the helix ( 5 5 ) in vorgegebenen Abschnitte derart ändert, dass sich am Implantationsort ein Offenbereich vorbestimmter Größe ( ) Changes in predetermined portions such that an open area of ​​a predetermined size located (at the implantation 12 12 ) des Stents ( () Of the stent 1 1 ) ergibt. ) Results.
  10. Stent nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, dass der Offenbereich ( The stent of claim 9, characterized in that the open area ( 12 12 ) des Stents ( () Of the stent 1 1 ) zum Anschluss weiterer Stents und/oder zur Ausbildung einer Stentverzweigung genutzt ist. ) Is used for connecting additional stents and / or to form a stent branching.
  11. Stent nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Filament ( Stent according to one of the preceding claims, characterized in that the filament ( 4 4 ) ein einzelnes vorzugsweise superelastisches, Monofilament oder ein Bündel superelastischer, Filamente ( ) Preferably a single super elastic monofilament or a bundle of super elastic filaments ( 4 4 ) ist. ) Is.
  12. Filament nach Anspruch 11, dadurch gekennzeichnet, dass das Filament ( A filament according to claim 11, characterized in that the filament ( 4 4 ) bandförmig, insbesondere mit einem rechteckförmigen Querschnitt, ist. is ribbon-shaped), in particular with a rectangular cross-section.
  13. Filament nach Anspruch 11 und 12, dadurch gekennzeichnet, dass das Filament ( A filament according to claim 11 and 12, characterized in that the filament ( 4 4 ) jeweils in dem zur Ausbildung einer Schlaufe ( ) Respectively in the (to form a loop 6 6 ) zum Wechsel des Drehsinns vorgesehenen Abschnitten mit einer Materialschwächung versehen ist, wobei der Übergang zwischen dem Bereich der Materialschwächung und dem übrigen Filament gestuft oder fließend ausgestaltet ist. is provided) provided for changing the direction of rotation sections with a weakening of the material, wherein the transition between the region of the material weakening and the other filament stepped or configured fluent.
  14. Stent nach Anspruch 13, dadurch gekennzeichnet, dass das Filament ( The stent of claim 13, characterized in that the filament ( 4 4 ) im Bereich der Materialschwächung aus einem dünneren Metal oder Kunststoff hergestellt ist. ) Is made of a thinner metal or plastic in the region of the material weakening.
  15. Stent nach einem der Ansprüche 11 bis 14, dadurch gekennzeichnet, dass vorzugsweise aus einem thermoplastischen Material oder aus Metall, hergestellte Filament ( Stent according to one of claims 11 to 14, characterized in that preferably (from a thermoplastic material or of metal, filament prepared 49 49 rohrförmig mit einem durchgehenden Rohrkanal 8149 ausgestaltet ist, wobei das Filament ( is of tubular configuration with a continuous tube channel 8149, wherein the filament ( 4 4 ) zumindest abschnittsweise perforiert ist und hierdurch Medikamentenabgabe durch den Rohrkanal ( ) Is at least partially perforated and thereby drug delivery (through the tubular channel 14 14 ) des Filaments ( () Of the filament 4 4 ) ermöglicht ist. ) Is made possible.
  16. Stent nach einem der Ansprüche 11 bis 15, dadurch gekennzeichnet, dass vorzugsweise die Enden des Filaments ( Stent according to one of claims 11 to 15, characterized in that preferably (the ends of the filament 4 4 ) mit radiologischen Markierungen versehen sind. ) Are provided with radiological markers.
  17. Stent nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der Stent ( Stent according to one of the preceding claims, characterized in that the stent ( 1 1 ) aus mehreren Filamenten ( ) (Of a plurality of filaments 4 4 ) aufgebaut ist, die zumindest an ihrem distalen und proximalen Ende miteinander verbunden sind, wobei die von den beiden miteinander verbundenen Filamenten ( is constructed) which are connected to each other at least at its distal and proximal ends, wherein the interconnected by the two filaments ( 4 4 ) gebildete Strukturen abschnittsweise verschiedenartig ausgebildet sein können. ) Structures formed can be variously configured in sections.
  18. Stent nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Filamente ( Stent according to one of the preceding claims, characterized in that the filaments ( 4 4 ) zur Ausbildung des Stents ( ) (For the formation of the stent 1 1 ) zusätzlich zu den zum Wechsel des Drehsinns vorgesehenen Schlaufen ( ) In addition (on the measures provided for changing the direction of rotation loops 6 6 ) und zusätzlich zur Vorzugsrichtung des Filaments ( ) And, in addition to the preferred direction of the filament ( 4 4 ) mit kleineren Kurvenabschnitten zur Ausbildung einer Wellenstruktur versehen sind. ) Are provided with smaller curve sections to form a corrugated structure.
  19. Stent nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Filamentenden jeweils derart vorgespannt sind, dass sie in Richtung der Außenseite des Stents ( Stent according to one of the preceding claims, characterized in that the filament ends are each biased such that it (toward the outside of the stent 1 1 ) gewandt sind. ) Are turned.
DE2002137981 2002-08-14 2002-08-14 Meandering stent comprises long wire adopting form of looped spiral with series of interrupted single turns Withdrawn DE10237981A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE2002137981 DE10237981A1 (en) 2002-08-14 2002-08-14 Meandering stent comprises long wire adopting form of looped spiral with series of interrupted single turns

Applications Claiming Priority (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE2002137981 DE10237981A1 (en) 2002-08-14 2002-08-14 Meandering stent comprises long wire adopting form of looped spiral with series of interrupted single turns
DE20312722U DE20312722U1 (en) 2002-08-14 2003-08-14 Mäanderstent

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE10237981A1 true DE10237981A1 (en) 2004-03-11

Family

ID=29432753

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE2002137981 Withdrawn DE10237981A1 (en) 2002-08-14 2002-08-14 Meandering stent comprises long wire adopting form of looped spiral with series of interrupted single turns

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE10237981A1 (en)

Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0587197A1 (en) * 1990-10-13 1994-03-16 Angiomed Ag Arranging device in a body duct
EP0875218A2 (en) * 1997-04-15 1998-11-04 Advanced Cardiovascular Systems, Inc. Porous medicated stent
US6022374A (en) * 1997-12-16 2000-02-08 Cardiovasc, Inc. Expandable stent having radiopaque marker and method

Patent Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0587197A1 (en) * 1990-10-13 1994-03-16 Angiomed Ag Arranging device in a body duct
EP0875218A2 (en) * 1997-04-15 1998-11-04 Advanced Cardiovascular Systems, Inc. Porous medicated stent
US6022374A (en) * 1997-12-16 2000-02-08 Cardiovasc, Inc. Expandable stent having radiopaque marker and method

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE69920457T2 (en) improved stent
EP1278463B1 (en) Thread anchor system for assembling parts of tissues
DE3342798C2 (en)
DE69723080T2 (en) Surgical implants and their mounting systems
DE69920127T2 (en) Tubular wire hybrid stent
DE69828410T2 (en) An intraluminal endoprosthesis for ramification
DE60030952T2 (en) end Coated stent coated with
DE4123430C1 (en)
EP1293177B1 (en) Stent
DE10334868B4 (en) The implantable device as an organ valve replacement, its manufacturing method and the substrate and diaphragm element therefor
EP1648342B1 (en) Woven stent to be implanted in a blood vessel
EP0625358B1 (en) Guide wire
EP0481365B1 (en) Device for expanding a stenosis in a body duct
DE60121141T2 (en) Stent envelope fastenings
DE69902805T2 (en) stent graft
DE602004012037T2 (en) A cover for a Aneurysemhals
DE60311967T2 (en) Braided modular stent with hourglass-shaped interfaces
DE69836780T2 (en) A method of manufacturing a stent-graft
DE19857887B4 (en) Anchoring support for a heart valve prosthesis
DE60117182T2 (en) Flexible longitudinal stent
EP0847733B1 (en) Stent
DE69912940T2 (en) stent device
DE69434453T2 (en) stent
DE69636867T2 (en) expandable stent
DE69533985T2 (en) stent

Legal Events

Date Code Title Description
OP8 Request for examination as to paragraph 44 patent law
8139 Disposal/non-payment of the annual fee