DE1021986B - Kuechenmotor mit abwechselnd mit seinem Getriebe verbindbaren Ruehr- und Knetwerkzeugen - Google Patents

Kuechenmotor mit abwechselnd mit seinem Getriebe verbindbaren Ruehr- und Knetwerkzeugen

Info

Publication number
DE1021986B
DE1021986B DES42407A DES0042407A DE1021986B DE 1021986 B DE1021986 B DE 1021986B DE S42407 A DES42407 A DE S42407A DE S0042407 A DES0042407 A DE S0042407A DE 1021986 B DE1021986 B DE 1021986B
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
gear
stirring
hollow
kneading
motor
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Pending
Application number
DES42407A
Other languages
English (en)
Inventor
Heinrich Vesper
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Siemens AG
Original Assignee
Siemens AG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Siemens AG filed Critical Siemens AG
Priority to DES42407A priority Critical patent/DE1021986B/de
Publication of DE1021986B publication Critical patent/DE1021986B/de
Pending legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A21BAKING; EDIBLE DOUGHS
    • A21CMACHINES OR EQUIPMENT FOR MAKING OR PROCESSING DOUGHS; HANDLING BAKED ARTICLES MADE FROM DOUGH
    • A21C1/00Mixing or kneading machines for the preparation of dough
    • A21C1/14Structural elements of mixing or kneading machines; Parts; Accessories
    • A21C1/1465Drives
    • A21C1/147Drives for planetary motion
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47JKITCHEN EQUIPMENT; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; APPARATUS FOR MAKING BEVERAGES
    • A47J43/00Implements for preparing or holding food, not provided for in other groups of this subclass
    • A47J43/04Machines for domestic use not covered elsewhere, e.g. for grinding, mixing, stirring, kneading, emulsifying, whipping or beating foodstuffs, e.g. power-driven
    • A47J43/044Machines for domestic use not covered elsewhere, e.g. for grinding, mixing, stirring, kneading, emulsifying, whipping or beating foodstuffs, e.g. power-driven with tools driven from the top side
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47JKITCHEN EQUIPMENT; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; APPARATUS FOR MAKING BEVERAGES
    • A47J43/00Implements for preparing or holding food, not provided for in other groups of this subclass
    • A47J43/04Machines for domestic use not covered elsewhere, e.g. for grinding, mixing, stirring, kneading, emulsifying, whipping or beating foodstuffs, e.g. power-driven
    • A47J43/07Parts or details, e.g. mixing tools, whipping tools
    • A47J43/08Driving mechanisms
    • A47J43/082Driving mechanisms for machines with tools driven from the upper side
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47JKITCHEN EQUIPMENT; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; APPARATUS FOR MAKING BEVERAGES
    • A47J43/00Implements for preparing or holding food, not provided for in other groups of this subclass
    • A47J43/04Machines for domestic use not covered elsewhere, e.g. for grinding, mixing, stirring, kneading, emulsifying, whipping or beating foodstuffs, e.g. power-driven
    • A47J43/044Machines for domestic use not covered elsewhere, e.g. for grinding, mixing, stirring, kneading, emulsifying, whipping or beating foodstuffs, e.g. power-driven with tools driven from the top side
    • A47J2043/04454Apparatus of counter top type

Description

  • Küchenmotor mit abwechselnd mit seinem Getriebe verbindbaren Rühr- und Knetwerkzeugen Die. Erfindung betrifft einen Küchenmotor, mit dessen Getriebe abwechselnd, Rühr- oder Knetwerkzeuge verbindbar sind. Die zum Teigkn.eten: erforderlichen Werkzeuge sind anders gestaltet als die Werkzeuge, die zum Teigrühren bzw. Sahneschlagen geeignet sind. Während für die letztere Arbeit nur kleinereDrebm.omente erforderlich sind und dieRüh,rwerkzeug.e mit höheren Drehzahlen laufen; ist für das Teigkneten ein höheres Drehmoment bei niederer Drehzahl des Knetwerkzeuges erforderlich. Für das Teigkneten ist daher ein anderes Übersietzungsverhältnis des Getriebes erforderlich als für, das Teigrühren. Andererseits isst es erwünscht, daß der Küclienmoito,r so: eingerichtet ist, daß der Hausfrau ein Getriebeu.mschalten oder -wechseln erspart bleibt, wenn sie den Kuchenmotor statt für Rührvorgänge zum Teigkneten verwenden will. Der Küchenmotor soll vielmehr so eingerichtet sein, daß man beim Übergang von dem einen Arbeitsvorgang auf den anderen lediglich die zweckentsprechenden Werkzeuge mit ihren Antriebswellen, vorzugsweise durch Einstecken in diese, zu verbinden braucht. Die im folgenden, dargelegte Erfindung zeigt einen in solcher Weise ausgebildeten Küchenmotor.
  • Der erfindungsgemäße Küchenmotor ist in der Weise ausgebildet, daß in einem vom Motor angetriebenen Pla,netträge-r paraillel zur Achse des Planetträgers eine oder mehrere als untere Kupplungshülsen, insbesondere Einsteckkupplungen, für die langsam laufenden Knetwerkzeuge ausgebildete Hohlwellen drehbar gelagert sind, auf deren jeder ein vorzugsweise als Zahnrad ausgebildetes Planetrad sitzt, das auf einem im Getriebegehäuse feststehend angebrachten Rad, vorzugsweise einem Zahnrad, abrollt, und da.ß am inneren Ende, einer jeden Hohlwelle, und zwar gleichachsig zu dieser drehbar, eine in ihr gelagerte, als obere Kupplungshülse ausgebildete, ebenfalls hohle Welle angeordnet ist, mit welcher der durch die untere Kupplungshülse durchführbare, entsprechend längere Schaft eines schneller laufenden Rührwerkzeuges kuppelbar ist und die an ihrem oberen Ende ebenfalls ein Planetrad trägt, das einen verhältnismäßig kleinen Durchmesser hat und sich auf einem Innenkranz des Getriebegehäuses in zu dem unteren Zahnrad entgegengesetzten Drehsinn abwälzt. Bei einem in solcher Weise ausgebildeten Küchenmotor braucht die Bedienungspersoai, wenn sie beispielsweise nach Beendigung des Rührvorganges auf das Teigkneten, übergehen soll, nur die Rührwerkzeuge aus den hohlen Antriebswellen herausziehen und dafür die Knetwerkzeuge mit ihren Schäften in die Hohlwellen hineinzustecken. Vorteilhaft sind dabei die Schäfte der Knet- und Rührwerkzeuge in an sich bekannter Weise mit Sicherungen gegen Herausrutschen aus den Hohlwellen, mit denen sie gekuppelt sind, z. B. mit unter Federdruck stehenden Kugeln versehen, die in eine Innenrille der Hohlwellenbohrung eingreifen.
  • In der Zeichnung ist ein Ausführungsbeispiel eines gemäß der Erfindung ausgebildeten Küchenmotors dargestellt, und zwar zeigt Fig. 1 das Getriebe des Motors im Querschnitt, Fig. 2 die unteren Kupplungsenden der Hohlwellen in Ansicht von unten, Fig. 3 ein Knetwerkzeug und Fig. 4 ein Rührwerkzeug.
  • 1 ist das Getriebegehäuse eines Küchenmotors, in dem das einen Planetträger bildende Kegelrad 2 auf der Welle 3 befestigt ist. Der Planetträger 2 wird von dem der Einfachheit halber nicht besonders dargestellten An.triebstnoto,r, z. B. einem Elektromotor, über die Welle 4 und da,s auf ihr sitzende kegelförmige Ritzel 5 angetrieben. In einem Lagerauge 6 des Planetträgers 2 ist die Hohlwelle 7 drehbar gelagert, die an ihrem oberen Ende dass Planetzahnrad.8 trägt, das als Stirnrad ausgebildet ist und bei der Drehung des Planetträgers 2 auf dem feststehenden Stirnrad 9 abrollt. Axial zu der Hohlwelle 7 ist in dem Planetrad. 8 eine zweite, obere Hohlwelle 10 drehbar gelagert, an deren oberem Ende ein Zahnrad 11 angebracht ist, das an einer auf der Innenseite des Gehäuses 1 angebrachten Verzahnung 12 abrollt, wenn der Planetträger 2 sich um seine Achse dreht. Wie aus der Zeichnung ohne weiteres hervorgeht, vollführt die untere Hohlwelle 7 außer ihrer Bewegung um die Achse des Planetträgers 2 noch eine Drehbewegung um ihre eigene Achse. Das gleiche ist bei der oberen Hohlwelle 10 der Fall, nur mit dem Unterschied, daß sich die obere Hohlwelle 10 hierbei wesentlich schneller um ihre eigene Achse dreht. Für den Antrieb durch die untere Hohlwelle, 7 ist daher besonders das in Fig. 3 dargestellte K-netwerkzeug 13 geeignet, dessen verhältnismäßig kurzer Schaft 14 in die Hohlwelle 7 eingeschoben werden kann. In dieser Lage ist es geigen Herausfallen durch die beiden Kugeln 15 und 16 gesichert, die durch den Federdruck 17 in die Rille 18 der unteren Hohlwelle 7 hineingedrückt werden. An dem Schaft 14 ist ferner ein Querstift 19 vorhanden, der in entsprechende Quernuten 20 am unteren Ende der Hohlwelle 7 eingreift und dadurch für die Mitnahme des Knetwerkzeuges 13 sorgt. Wenn an Stelle des Knetwerkzeuges das in Fig. d dargestellte Rührwerkzeug 21 mit dem Antrieb gekuppelt werden soll, so braucht das Knetwerkzeug 13 mir mit einem kurzen Ruck aus der Hohl-,velle 7 herausgezogen und dafür da: Rührwerkzeug 21 in die Hohlwelle 7 eingesetzt zu werden. Der Schaft 22 dies Rührwerkzeuges ist so lang ausgebildet, daß er mit d-ern verlängerten End'e,23 in die obere Hoh,lwell-e 10 hineinreicht. Während der untere Teil des Schaftes sich in der Hohlwelle 7 frei drehen kann, ist das obere Ei,_de 23 mit der Hohlwelle 10 dadurch gekuppelt, daß eine Quernut 24 in einen in der oberen Welle 7 sitzenden Querstift 25 eingreift. Gegen Herausfallen ist das Rührwerkzeug auch wieder dadurch gesichert, daß die: beiden Kugeln 26 und 27 durch eine Schraubenfeder 28 in die in. der Innenbohrung der oberen Hohlwelle 10 vorhandene Innenrille 29 eingedrückt werden. Auch dieses Rührwerkzeug läßt sich. falls es erforderlich ist, durch einen kurzen Ruck aus dem Getriebe wieder herausziehen. Die Unterseite des Getriebes ist durch einen Blechdeckel 30 abgedeckt, der eine mittlere Öffnung 31 hat, innerhalb deren die Hohlwelle 7 ihre kreisförmige Bewegung ausführen kann.
  • Der Blechdeckel kann auch starr mit dein Planetträger 2 verbunden sein und braucht dann nur eine oder mehrere Bohrungen für den bzw. die rl:zeugschäfte haben.
  • An Stelle des einen Hohlwellenpaares 7 und 10 können auch mehrere solcher Hohlwellenpaare vorgesehen sein, die von dem Planetträger 2 in Bewegung versetzt werden. Die unteren und oberen Hohlwellen können auch nebeneinander tun einen beliebigen Winkel versetzt angeordnet sein. Es müssen dann natürlich in dem Planetträger die oberen Hohlwellen besonders gelagert werden. Gegebenenfalls können auch die unteren und oberen Hohlwellen in verschiedenen Abständen von der Achse des Planetträgers, ansein. 'Man kann auf diese Weise den Hohlwellen anderL, Drehgeschwindigkeiten geben.
  • Ferner kann zu der Hohlwelle parallel eine gleiche Hohlwelle 7 angeordnet werden, die mit einem gleiclrea Zahnrad 8 und nur mit diesem iin Einriff steht, #C@ @1<T@i 31c1' eilte gegeilsiir!lige l@<_w"egTlTlg der mit deil leiden Hohl-,v:llen gekuppelten @Verkzeug@ ergibt.
  • Das gleiche ist bei entsprechender Anordnung, eventuell über lw-ischenräder, lrei der Hohlw-e:lle 10 möglich.

Claims (3)

  1. PATENTANSPRÜCHE 1.
  2. Küchenrnotor mit abwechselnd mit seinenr Getriebe verbindbaren Rühr- und Knetw-Lrkzeugen, dadurch gekennzeichnet, daß in einem rain Motor angetriebenen Planetträger (2) parallel zur Achse des Planetträgers eine oder m,chrere als untere Kuppelungshülsen, insbesondere Einsteckkupplungen, für die langsam latifeii(L@°ir hiletwerkzeuge ausgebildete Hohlwellen (7) drehbar gelagert sind, auf deren jeder ein vorzugsweise als Zahnrad ausgebild.-tes Planetrad (8) sitzt, das auf einem im Getriebegehäuse feststehend angebrachten Rad, vorztlgs@veise einem "Zahnrad (9), abrollt, und dali am iirneren Eiid-e einer jeden Hohlwelle (7), und zw<T.1- gleichachsig zu dieser drehbar eine in ihi- gelagerte, als obere Kupplungshülse ausgebil,dete, ebenfalls hohle @-@'elle (10) angeordnet ist, mit welcher der durch die untere Kupplung.,-hülse durchführbare, entsprechend längere Schaft eines schneller laufenden Rührwerkzeuges (21) kuppelbar ist und die an ihrem oberen Ende ebenfalls ein Planetrad (11) trägt, das einen verhältnismäßig kleinen Durchmesser hat und sich auf einem Innenkranz (12) des Getriebegehäuses in zu dem unteren Zahnrad entgegengesetzten Drehsinn abwälzt.
  3. 3. Küchenmotor nach Anspruch 1. dadurch gekennzeichnet. daß die Schäfte der Knet- und Rührw-erl;zeuge in an sich bekannter Weise mit Sicherungen gegen Herausrutschen atis den Hohlwellen. mit denen sie gekuppelt sind, z. B. unter Federdruck stehenden Kugeln. versehen sind, die in eine Innenrille der Hohlwellenbohrung einreifen.
DES42407A 1955-01-24 1955-01-24 Kuechenmotor mit abwechselnd mit seinem Getriebe verbindbaren Ruehr- und Knetwerkzeugen Pending DE1021986B (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DES42407A DE1021986B (de) 1955-01-24 1955-01-24 Kuechenmotor mit abwechselnd mit seinem Getriebe verbindbaren Ruehr- und Knetwerkzeugen

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DES42407A DE1021986B (de) 1955-01-24 1955-01-24 Kuechenmotor mit abwechselnd mit seinem Getriebe verbindbaren Ruehr- und Knetwerkzeugen

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE1021986B true DE1021986B (de) 1958-01-02

Family

ID=7484325

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DES42407A Pending DE1021986B (de) 1955-01-24 1955-01-24 Kuechenmotor mit abwechselnd mit seinem Getriebe verbindbaren Ruehr- und Knetwerkzeugen

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE1021986B (de)

Cited By (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3160399A (en) * 1960-09-27 1964-12-08 Liner Concrete Machinery Compa Mixing machines
EP1719552A3 (de) * 2005-04-19 2008-06-11 Tonelli Group S.p.A. Planetenmischkopf in einer Maschine zum Kneten von Lebensmitteln
DE102007011517A1 (de) * 2007-03-09 2008-09-11 Braun Gmbh Küchengerät für den häuslichen Bedarf
EP2193734A1 (de) * 2008-12-05 2010-06-09 Koninklijke Philips Electronics N.V. Kupplungsanordnung, Küchengerät und Handmixer
CN106163355A (zh) * 2014-02-19 2016-11-23 布瑞威利私人有限公司 手持混合器
DE102016216093A1 (de) 2016-08-26 2018-03-01 BSH Hausgeräte GmbH Getriebeeinheit mit mehreren Antriebsgeschwindigkeiten
DE102016216107A1 (de) 2016-08-26 2018-03-01 BSH Hausgeräte GmbH Halterungs- und Antriebsvorrichtung für Werkzeuge in einer Küchenmaschine

Cited By (13)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3160399A (en) * 1960-09-27 1964-12-08 Liner Concrete Machinery Compa Mixing machines
EP1719552A3 (de) * 2005-04-19 2008-06-11 Tonelli Group S.p.A. Planetenmischkopf in einer Maschine zum Kneten von Lebensmitteln
DE102007011517A1 (de) * 2007-03-09 2008-09-11 Braun Gmbh Küchengerät für den häuslichen Bedarf
EP2193734A1 (de) * 2008-12-05 2010-06-09 Koninklijke Philips Electronics N.V. Kupplungsanordnung, Küchengerät und Handmixer
CN106163355B (zh) * 2014-02-19 2019-08-23 布瑞威利私人有限公司 手持混合器
CN106163355A (zh) * 2014-02-19 2016-11-23 布瑞威利私人有限公司 手持混合器
EP3107436A4 (de) * 2014-02-19 2017-12-06 Breville Pty Limited Handrührer
EP3747325A1 (de) * 2014-02-19 2020-12-09 Breville Pty Limited Handrührer
US10674872B2 (en) 2014-02-19 2020-06-09 Breville Pty Limited Hand held mixing device
DE102016216093A1 (de) 2016-08-26 2018-03-01 BSH Hausgeräte GmbH Getriebeeinheit mit mehreren Antriebsgeschwindigkeiten
WO2018036775A1 (de) * 2016-08-26 2018-03-01 BSH Hausgeräte GmbH Getriebeeinheit mit mehreren antriebsgeschwindigkeiten
WO2018036773A1 (de) * 2016-08-26 2018-03-01 BSH Hausgeräte GmbH Halterungs- und antriebsvorrichtung für werkzeuge in einer küchenmaschine
DE102016216107A1 (de) 2016-08-26 2018-03-01 BSH Hausgeräte GmbH Halterungs- und Antriebsvorrichtung für Werkzeuge in einer Küchenmaschine

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE2320916C2 (de) Tankwaschmaschine
DE1021986B (de) Kuechenmotor mit abwechselnd mit seinem Getriebe verbindbaren Ruehr- und Knetwerkzeugen
DE2651375A1 (de) Haushaltsgeraet zur zubereitung von nahrungsmitteln, z.b. salat
EP0617910B1 (de) Antriebseinrichtung für eine Küchenmaschine
DE2212757B2 (de) Getriebe
CH546615A (de) Elektrowerkzeug mit einem zweigang-getriebe.
DE2129771A1 (de) Elektrowerkzeug mit Zweigang-Getriebe
DE880103C (de) Antrieb fuer gegenlaeufige Luftschrauben
DE2855206C2 (de) Vorrichtung zum Axialverstellen einer mit Rührflügeln versehenen, drehbaren Rührwelle eines Rührgerätes
DE439900C (de) Vorrichtung zum Verfeinern von Schokolade oder aehnlichen plastischen Massen
DE2241669C3 (de) Vorrichtung zum Feinauswuchten von Schleifscheiben
DE1113621B (de) Umlaufraedergetriebe mit Leistungsverzweigung in mechanische und hydrostatische Zweige
DE847704C (de) Vorrichtung zum Schalten von Fahrraederschaltgetrieben
DE682174C (de) Propeller mit veraenderlicher Fluegelanstellung
DE430040C (de) Vorrichtung zum Verstellen der Druckspindeln von Walzwerken
DE569816C (de) Untersetzungsgetriebe fuer zwei koaxiale, entgegengesetzt umlaufende Wellen
DE627505C (de) Umschaltgetriebe fuer Wagenheber
DE528591C (de) Vorrichtung zum selbsttaetigen Einruecken des Antriebs der Walze von Strassenkehr- und -waschmaschinen
AT396454B (de) Rotoranordnung für hubschrauber
DE845049C (de) Speiseeismaschine
CH258751A (de) Dreigangnabe für Fahrräder.
DE1219643B (de) Haushaltgeraet mit einem Werkzeugkopf zum Antrieb mehrerer Ruehrwerkzeuge od. dgl.
DE2735071A1 (de) Fahrzeugantrieb, insbesondere fuer kleine fahrzeuge mit allradantrieb
DE434330C (de) Umlaufraedergetriebe fuer Kraftfahrzeuge
DE433807C (de) Mit einem Ausgleichgetriebe in einem gemeinsamen Gehaeuse angeordnetes Umlaufraedergetriebe fuer Motorwagen