DE10205954B4 - Cutting device, in particular for glazing beads - Google Patents

Cutting device, in particular for glazing beads Download PDF

Info

Publication number
DE10205954B4
DE10205954B4 DE10205954A DE10205954A DE10205954B4 DE 10205954 B4 DE10205954 B4 DE 10205954B4 DE 10205954 A DE10205954 A DE 10205954A DE 10205954 A DE10205954 A DE 10205954A DE 10205954 B4 DE10205954 B4 DE 10205954B4
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
saw
measured value
measuring
cutting
adjusting
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Fee Related
Application number
DE10205954A
Other languages
German (de)
Other versions
DE10205954A1 (en
Inventor
Hans-Ulrich Förster
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
VITA MANUFACTURING CO., LTD., FUHSING SHIANG, TW
VITA MANUFACTURING CO., LTD., TW
Original Assignee
VITA Manufacturing CO
VITA MANUFACTURING Co Ltd
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by VITA Manufacturing CO, VITA MANUFACTURING Co Ltd filed Critical VITA Manufacturing CO
Priority to DE10205954A priority Critical patent/DE10205954B4/en
Publication of DE10205954A1 publication Critical patent/DE10205954A1/en
Application granted granted Critical
Publication of DE10205954B4 publication Critical patent/DE10205954B4/en
Expired - Fee Related legal-status Critical Current
Anticipated expiration legal-status Critical

Links

Images

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B23MACHINE TOOLS; METAL-WORKING NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • B23QDETAILS, COMPONENTS, OR ACCESSORIES FOR MACHINE TOOLS, e.g. ARRANGEMENTS FOR COPYING OR CONTROLLING; MACHINE TOOLS IN GENERAL CHARACTERISED BY THE CONSTRUCTION OF PARTICULAR DETAILS OR COMPONENTS; COMBINATIONS OR ASSOCIATIONS OF METAL-WORKING MACHINES, NOT DIRECTED TO A PARTICULAR RESULT
    • B23Q3/00Devices holding, supporting, or positioning work or tools, of a kind normally removable from the machine
    • B23Q3/005Guides for workpieces
    • B23Q3/007Guides for workpieces provided with measuring means allowing the positioning of the guides
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B23MACHINE TOOLS; METAL-WORKING NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • B23DPLANING; SLOTTING; SHEARING; BROACHING; SAWING; FILING; SCRAPING; LIKE OPERATIONS FOR WORKING METAL BY REMOVING MATERIAL, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • B23D59/00Accessories specially designed for sawing machines or sawing devices
    • B23D59/001Measuring or control devices, e.g. for automatic control of work feed pressure on band saw blade
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B23MACHINE TOOLS; METAL-WORKING NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • B23DPLANING; SLOTTING; SHEARING; BROACHING; SAWING; FILING; SCRAPING; LIKE OPERATIONS FOR WORKING METAL BY REMOVING MATERIAL, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • B23D59/00Accessories specially designed for sawing machines or sawing devices
    • B23D59/001Measuring or control devices, e.g. for automatic control of work feed pressure on band saw blade
    • B23D59/002Measuring or control devices, e.g. for automatic control of work feed pressure on band saw blade for the position of the saw blade
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B27WORKING OR PRESERVING WOOD OR SIMILAR MATERIAL; NAILING OR STAPLING MACHINES IN GENERAL
    • B27BSAWS FOR WOOD OR SIMILAR MATERIAL; COMPONENTS OR ACCESSORIES THEREFOR
    • B27B27/00Guide fences or stops for timber in saw mills or sawing machines; Measuring equipment thereon

Abstract

Zuschnitteinrichtung für an ein Bauelement anzupassende Profile, insbesondere für an einen Rahmen (2, 2') anzupassende Glashalteleisten von Fenstern oder Türen, mit einer Säge (20, 21), mit einer Einstellvorrichtung (25) zur Einstellung einer Dimension der mittels der Säge (20, 21) abzulängenden Profile und mit einer Meßvorrichtung (3, 27) zur Erfassung eines Meßwertes der einzustellenden Dimension, dadurch gekennzeichnet, daß die Meßvorrichtung (3, 27) eine digitale Meßwert-Erfassungseinheit (16, 16') und einen Datenausgang (17, 17') umfaßt, daß die Einstellvorrichtung (25) einen Dateneingang (24) umfaßt, auf den der von der digitalen Meßwert-Erfassungseinheit (16, 16') erfaßte Meßwert übertragen wird, und daß der Einstellvorrichtung (25) eine Antriebseinheit zugeordnet ist, mit der die Einstellvorrichtung (25) entsprechend dem Meßwert eingestellt wird.Cutting device for profiles to be adapted to a component, in particular for glass retaining strips of windows or doors to be adapted to a frame (2, 2 '), with a saw (20, 21), with an adjustment device (25) for setting a dimension of the saw ( 20, 21) Profiles to be cut and with a measuring device (3, 27) for detecting a measured value of the dimension to be set, characterized in that the measuring device (3, 27) has a digital measured value detection unit (16, 16 ') and a data output (17 , 17 '), in that the setting device (25) comprises a data input (24) to which the measured value acquired by the digital measured value detection unit (16, 16') is transmitted, and in that a setting unit is assigned to the adjusting device (25) with which the adjusting device (25) is adjusted according to the measured value.
Figure 00000001

Description

  • Die Erfindung betrifft eine Zuschnitteinrichtung für an ein Bauelement anzupassende Profile, insbesondere für an einen Rahmen anzupassende Glashalteleisten von Fenstern oder Türen, mit einer Säge, mit einer Einstellvorrichtung zur Einstellung einer Dimension der mittels der Säge abzulängenden Profile und mit einer Meßvorrichtung zur Erfassung eines Meßwertes der einzustellenden Dimension.The invention relates to a cutting device for to be adapted to a component profiles, in particular for adapting to a frame glass retaining strips of windows or doors, with a saw, with an adjustment for adjusting a dimension of the ablated by the saw profiles and with a measuring device for detecting a measured value of to be set dimension.
  • Die Erfindung betrifft ferner ein Verfahren für das Zuschneiden von an ein Bauelement anzupassenden Profil mit einer derartigen Zuschnitteinrichtung.The invention further relates to a method for cutting profile to be adapted to a component with such a cutting device.
  • Glashalteleisten, kurz Glasleisten genannt, kommen bei allen verglasten feststehenden Rahmen (Blendrahmen) und verschwenkbaren Rahmen (Flügelrahmen) eines Fensters oder einer Tür zum Einsatz.Glazing bars, or glazing bars, are used in all glazed fixed frames (frames) and swiveling frames (sash frames) of a window or door.
  • Zuschnitteinrichtungen der eingangs genannten Art sind beispielsweise bekannt aus der deutschen Patentschrift DE 29 20 311 C2 .Blanks of the type mentioned are known for example from the German patent DE 29 20 311 C2 ,
  • Dabei ist die Einstellvorrichtung ein verstellbarer Anschlag für die abzulängenden Profile, mit dem sich die Profillänge definieren läßt. Die Meßvorrichtung besteht aus einem Paar zueinander verschiebbarer Anschläge, welche an einem Auflagetisch für einen Fenster- oder Türrahmen angeordnet sind. Die Anschläge werden gegen die Profile des Rahmens gefahren und erfassen ein Längenmaß des Rahmens. Der Anschlag für das Profil ist unmittelbar mit dem verstellbaren Anschlag der Meßvorrichtung gekoppelt, so daß sich aus der Verstellung des Meßanschlages zwangsläufig eine Einstellung des Profilanschlages ergibt, die beim Betätigen der an dem Auflagetisch angeordneten Säge ein Profil mit der gewünschten Länge erzeugt.In this case, the adjustment is an adjustable stop for the abzulängenden profiles with which the profile length can be defined. The measuring device consists of a pair of mutually displaceable stops, which are arranged on a support table for a window or door frame. The stops are driven against the profiles of the frame and capture a length of the frame. The stop for the profile is directly coupled to the adjustable stop of the measuring device, so that necessarily results from the adjustment of the Meßanschlages an adjustment of the profile stop, which generates a profile with the desired length when operating the arranged on the support table saw.
  • Ebenfalls ist eine derartige Zuschnitteinrichtung bekannt aus der europäischen Patentanmeldung EP 1 038 645 A2 . Hier besteht die Einstellvorrichtung aus schwenkbaren Spannplatten, gegen welche die Glasleisten anlegbar sind. Durch das Verschwenken der Spannplatten kann der Gehrungswinkel verstellt werden, in dem die Glasleisten abgesägt werden. Die Meßvorrichtung wird von dem unteren Abschnitt der beiden Spannplatten gebildet, wobei der untere Abschnitt jeder Spannplatte gegen jeweils einen der beiden eine Rahmenecke bildenden Profilschenkel anlegbar ist. Wenn die beiden Spannplatten gegen die beiden Profilschenkel einer Rahmenecke anliegen, messen sie den Winkel der Rahmenecke. Da die Spannplatten gleichzeitig die Haltevorrichtung für die Glasleisten bilden, definieren sie den Winkel zwischen den beiden Glasleisten, der zwangsläufig dem Winkel zwischen den Profilschenkeln entsprechen muß. Damit die Glasleisten gleichzeitig an den beiden Spannplatten befestigt werden können, wobei ihre Enden sich überkreuzen, sind sie in unterschiedlichen Hohen an den Spannplatten gehalten. Eine Glasleistensäge, deren Sägeblatt die Winkelhalbierende des Winkels zwischen den beiden Spannplatten bildet, wird nach dem Anlegen der Spannplatten an die Rahmenecke und dem Befestigen der zwei Glasleisten an den Spannplatten in vertikaler Richtung verfahren, wobei die Gehrung der beiden Glasleisten derart gesägt wird, daß nach ihrem Zusammenfügen der Winkel der Glasleisten zueinander dem Winkel der Profilschenkel zueinander entspricht.Also, such a cutting device is known from the European patent application EP 1 038 645 A2 , Here, the adjustment of pivotable clamping plates, against which the glass strips can be applied. By pivoting the clamping plates, the miter angle can be adjusted, in which the glazing beads are sawn off. The measuring device is formed by the lower portion of the two clamping plates, wherein the lower portion of each clamping plate against each one of the two frame corner forming profile legs can be applied. If the two clamping plates abut against the two profile legs of a frame corner, measure the angle of the frame corner. Since the clamping plates at the same time form the holding device for the glazing beads, they define the angle between the two glazing beads, which must necessarily correspond to the angle between the profile legs. So that the glazing beads can be fastened simultaneously to the two clamping plates, with their ends crossing over, they are held at different heights on the clamping plates. A glass bead saw, the saw blade forms the bisector of the angle between the two clamping plates is moved after applying the clamping plates to the frame corner and attaching the two glass strips on the clamping plates in the vertical direction, wherein the miter of the two glass strips is sawn in such a way that their joining the angle of the glazing beads to each other corresponds to the angle of the profile legs to each other.
  • Beide vorgenannten Vorrichtungen sind durch die unmittelbare Kopplung der Dimensionserfassung an dem Rahmen und der Dimensionseinstellung an der Säge ausschließlich für die automatische Übertragung einer festliegenden Dimension geeignet. Eine Entkopplung der beiden vorbekannten Mechanismen ist aufgrund der unmittelbaren, mechanischen Kopplung der Anschläge und der Meßeinrichtungen schwer vorstellbar. Die Produktionsabläufe sind bei den vorbekannten Zuschnitteinrichtungen fest vorgegeben. Durch die unmittelbare mechanische Kopplung zwischen der Dimensionserfassung und -einstellung ist ein Arbeitstisch, an dem die Dimensionserfassungsvorrichtung, die Einstellvorrichtung und die Säge angeordnet sind, ausschließlich für die Glasleistenproduktion unter Berücksichtigung der am Rahmen abgegriffenen Dimensionen reserviert. Die Dimensionserfassung und das Sägen erfolgen in einem Vorgang, da die Anschlag- und Spannvorrichtungen der Säge mit den Dimensionserfassungsvorrichtungen verbunden sind.Both of the above devices are suitable for the automatic transmission of a fixed dimension by the direct coupling of the dimension detection on the frame and the dimension setting on the saw. A decoupling of the two prior art mechanisms is difficult to imagine due to the direct, mechanical coupling of the stops and the measuring devices. The production processes are fixed in the known cutting devices. Due to the direct mechanical coupling between the dimension detection and adjustment, a worktable on which the dimension detecting device, the adjusting device and the saw are arranged is reserved exclusively for the glazing bead production, taking into account the dimensions taken on the frame. Dimensional sensing and sawing are done in one operation because the fence and jigs of the saw are connected to the dimension sensing devices.
  • Aufgabe der Erfindung ist es, die beschriebene Zuschnitteinrichtung flexibel zu gestalten. Insbesondere soll eine Flexibilität in bezug auf die zeitliche Abfolge der Produktionsvorgänge sowie in bezug auf die durch die Zuschnitteinrichtung berücksichtigten Dimensionswerte gewonnen werden.The object of the invention is to make the cutting device described flexible. In particular, it is intended to obtain flexibility with regard to the time sequence of the production processes and with regard to the dimension values taken into account by the cutting device.
  • Diese Aufgabe wird erfindungsgemäß dadurch gelöst, daß die Meßvorrichtung eine digitale Meßwert-Erfassungeinheit und einen Datenausgang umfaßt, daß die Einstellvorrichtung einen Dateneingang umfaßt, auf den der von der digitalen Meßwert-Erfassungeinheit erfaßte Meßwert übertragen wird, und daß der Einstellvorrichtung eine Antriebseinheit zugeordnet ist, mit der die Einstellvorrichtung entsprechend dem Meßwert eingestellt wird.This object is achieved in that the measuring device comprises a digital Meßwert-detection unit and a data output, that the adjusting device comprises a data input to which the measured value detected by the digital Meßwert-detection unit is transmitted, and that the adjusting device is associated with a drive unit, with which the adjusting device is adjusted according to the measured value.
  • Durch die erfindungsgemaßen Merkmale erfolgt eine mechanische Entkopplung des Vorgangs der Dimensionserfassung von dem Vorgang der Dimensionseinstellung. Die Meßvorrichtung weist eine elektronische, digitale Meßwert-Erfassungseinheit auf, welche einen numerischen Wert erzeugt, der der gemessenen Größe entspricht. Derartige digitale Meßgeräte sind für verschiedene Dimensionswerte bekannt. Der numerische Meßwert wird über einen Datenausgang der Meßvorrichtung auf einen Dateneingang der Einstellvorrichtung übertragen. Die Einstellvorrichtung ist nicht mehr unmittelbar mit der Meßvorrichtung gekoppelt, sondern mit einer Antriebseinheit, vorzugsweise einem Schrittmotor oder einem ähnlichen, numerisch steuerbaren Motor verbunden. Diese Antriebseinheit stellt die Einstellvorrichtung auf eine Position ein, welche dem übertragenen Meßwert entspricht.Due to the features according to the invention, a mechanical decoupling of the process of dimension detection takes place from the process of dimension adjustment. The measuring device comprises an electronic digital measured value detection unit which generates a numerical value corresponding to the measured quantity. such Digital meters are known for various dimension values. The numerical measured value is transmitted via a data output of the measuring device to a data input of the setting device. The adjusting device is no longer directly coupled to the measuring device, but connected to a drive unit, preferably a stepper motor or a similar, numerically controllable motor. This drive unit adjusts the adjusting device to a position which corresponds to the transmitted measured value.
  • Diese Entkopplung der Dimensionserfassung von der Dimensionseinstellung führt zu einem hohen Grad an Flexibilität. Zum einen kann die Säge von der Meßvorrichtung getrennt werden. Vorzugsweise ist die Meßvorrichtung an einem Auflagetisch angeordnet. Dieser Tisch ist nicht zwangsläufig mit der Säge zu koppeln, sondern kann entfernt von der Säge angeordnet werden. Er kann außerdem zur Erfassung mehrerer Dimensionen, beispielsweise einer Winkelgröße und eines Längenmaßes verwendet werden.This decoupling of dimension detection from the dimension setting results in a high degree of flexibility. On the one hand, the saw can be separated from the measuring device. Preferably, the measuring device is arranged on a support table. This table is not necessarily to be coupled with the saw, but can be arranged away from the saw. It can also be used to capture multiple dimensions, such as an angle size and a length measure.
  • Auch zeitlich kann das Zuschneiden der Glasleiste von dem Vermessen des Bauelements entkoppelt werden. So ist es möglich, unmittelbar nach Fertigung des Rahmens an einem Auflagetisch, an dem eine oder mehrere Meßvorrichtungen angeordnet sind, die Dimensionen des Rahmens zu erfassen. Die Dimensionen können in Verbindung mit einem Identifikationscode, der eindeutig dem Rahmen zugeordnet ist, in einem Zwischenspeicher abgespeichert werden.Also in time, the cutting of the glass strip can be decoupled from the measurement of the device. Thus, it is possible to detect the dimensions of the frame immediately after manufacture of the frame on a support table on which one or more measuring devices are arranged. The dimensions can be stored in a buffer in connection with an identification code, which is uniquely assigned to the frame.
  • Zu einem anderen Zeitpunkt, beispielsweise vor Auslieferung des Fenster- oder Türrahmens an eine Baustelle, können mit der Glasleistensäge die Glasleisten in den Dimensionen zugeschnitten werden, die den aufgenommenen Meßwerten entsprechen. Dies ermöglicht eine weitgehende Optimierung des Fertigungsprozesses der Tür- und Fensterrahmen und der damit verbundenen Bauteile wie Glasleisten.At another time, for example, before delivery of the window or door frame to a construction site, can be cut with the glass bead saw the glass strips in the dimensions that correspond to the recorded measurements. This allows a far-reaching optimization of the manufacturing process of the door and window frames and the associated components such as glazing beads.
  • Als digitale Meßwert-Erfassungeinheit kommen alle geläufigen digitalen Meßsysteme in Frage. Beispielsweise haben sich für sehr genaue Messungen über große Meßbereiche von mehreren Metern inkrementale Meßsysteme bewährt. Derartige Längenmeßsysteme weisen einen Meßstab oder Meßstreifen auf, welcher mit optisch oder magnetisch erfaßbaren Inkrementen versehen ist. Bei optisch erfaßbaren Inkrementen wechseln sich transparente und lichtundurchlässige Linien mit einer Breite in der Größenordnung eines zehntel Millimeters ab. Jedes Paar aus transparenten und lichtundurchlässigen Linien bildet ein Inkrement. Eine Lichtschranke bestehend aus einer Lichtquelle auf einer Seite dieses Meßstabs und einem Photosensor auf der anderen Seite ist auf einem Meßschlitten befestigt und wird entlang dieses Meßstabs bewegt. Aufgrund dieser Bewegung entsteht eine Wechselfolge von Lichtimpulsen, die von den Photosensor in Spannungsimpulse umgesetzt werden. Diese Impulse werden gezählt, wobei die Impulszahl einer bestimmten Länge entspricht. Zwei zueinander phasenversetzte Inkrement-Streifen auf einem Meßstab ermöglichen es, die Bewegungsrichtung der Lichtschranke entlang des Meßstabs zu ermitteln. Durch Bewegen eines Meßschiebers gegen einen Anschlag wird ein Initialwert ermittelt. Alle Verschiebungen von dieser Position aus erzeugen die erwähnten Lichtimpulse, welche in ein Längenmaß umgesetzt werden.As a digital measured value detection unit all common digital measuring systems come into question. For example, incremental measuring systems have proven effective for very accurate measurements over large measuring ranges of several meters. Such length measuring systems have a measuring rod or measuring strip, which is provided with optically or magnetically detectable increments. With optically detectable increments transparent and opaque lines alternate with a width of the order of a tenth of a millimeter. Each pair of transparent and opaque lines forms an increment. A light barrier consisting of a light source on one side of this dipstick and a photosensor on the other side is mounted on a Meßschlitten and is moved along this dipstick. Due to this movement, an alternating sequence of light pulses is generated, which are converted by the photosensor into voltage pulses. These pulses are counted, the number of pulses corresponding to a certain length. Two mutually phase-shifted increment strips on a dipstick make it possible to determine the direction of movement of the light barrier along the dipstick. By moving a caliper against a stop, an initial value is determined. All shifts from this position generate the mentioned light pulses, which are converted to a length measure.
  • Eine weitere verbreitete elektronische Längenmeßvorrichtung verwendet magnetische Inkremente. Hier sind die Meßstreifen in gleichmäßigen Perioden mit Nord- und Südpolen magnetisiert, wobei die Intervallgröße die Auflösung und Systemgenauigkeit mitbestimmt. Derartige magnetische Längenmeßvorrichtungen werden auch als aufklebbare flexible Stahlbänder mit Magnetschicht ausgeführt. Diese Bänder sind durch einfache Klebemontage an beliebigen Körpern zur Längenerfassung befestigbar. Sie werden mit einem Magnetsensor berührungslos abgetastet, der die Wechselfolge von Polaritäten in abwechselnde Spannungsimpulse umsetzt, die wiederum ein Längenmaß repräsentieren.Another common electronic length measuring device uses magnetic increments. Here, the measuring strips are magnetized in uniform periods with north and south poles, wherein the interval size determines the resolution and system accuracy. Such magnetic length measuring devices are also designed as stickable flexible steel strips with magnetic layer. These bands can be attached to any body for length measurement by simple adhesive mounting. They are scanned contactless with a magnetic sensor, which converts the alternating polarity into alternating voltage pulses, which in turn represent a measure of length.
  • Mit einer geeigneten Meßelektronik und der erforderlichen Software können die Impulszahlen in numerische Längenwerte umgewandelt werden. Die Software kann auch Korrekturtabellen umfassen, in denen für jeden Ort auf dem Meßstab oder Meßstreifen Abweichungen vom theoretischen Längenwert abgespeichert sind, welche durch die Software bei der Ermittlung des tatsächlichen Längenwertes berücksichtigt werden.With a suitable measuring electronics and the necessary software, the pulse numbers can be converted into numerical length values. The software may also include correction tables in which deviations from the theoretical length value are stored for each location on the dipstick or measuring strip, which are taken into account by the software in determining the actual length value.
  • Ähnliche Inkremental-Meßsysteme sind auch für die Winkelerfassung bekannt. Hier wird die Folge von Inkrementen in Form eines Ringstreifens auf eine transparente Scheibe aufgebracht. Alternativ kann eine lichtundurchlässige Scheibe mit Bohrungen oder Aussparungen versehen werden. Selbstverständlich können auch magnetische Inkremente verwendet werden. Ein entsprechender Abtast-Sensor wird zur Erfassung eines Winkelwertes in einer Kreisbahn über diesen Inkrementen-Ring bewegt.Similar incremental measuring systems are also known for angle detection. Here, the sequence of increments in the form of a ring strip is applied to a transparent pane. Alternatively, an opaque disc can be provided with holes or recesses. Of course, magnetic increments can also be used. A corresponding scanning sensor is moved to detect an angular value in a circular path over this increment ring.
  • Es ist aber auch möglich, mit derartigen Scheiben einen Längenmeßwert zu erfassen, in dem die Scheibe mit einer Rolle verbunden ist, welche auf einer ebenen Fläche abrollt. Umgekehrt kann mit einem linearen Meßstab, der über ein Gelenk an einem Arm einer Meßschere angeordnet ist, wobei der zweite Arm den entsprechenden Abtast-Sensor trägt, zur Winkelmessung des Öffnungswinkels zwischen diesen beiden Scherenarmen verwendet werden.But it is also possible to detect with such discs a length measurement, in which the disc is connected to a roller which rolls on a flat surface. Conversely, with a linear dipstick, which is arranged via a joint on an arm of a measuring shear, wherein the second arm carries the corresponding scanning sensor, can be used for angle measurement of the opening angle between these two scissor arms.
  • Weitere elektronische Meßgeräte, deren Meßwert in einen numerischen oder digitalen Wert übersetzt werden kann, sind beispielsweise induktive Meßwertaufnehmer. Hierbei wird ein beweglicher Meßkopf mit einem magnetischen Kern verbunden, der in Abhängigkeit von der Position des Meßkopfes um einen bestimmten Wert in eine Meßspule eingetaucht ist. Je nach Länge des in die Meßspule eingetauchten Kerns ändert sich der Widerstandswert der Spule. Aus diesem Wert läßt sich die Länge des eingetauchten Kerns und damit die Position des Meßkopfes ermitteln. Derartige Meßgeräte haben nur einen begrenzten Meßbereich und eignen sich in Verbindung mit der vorliegenden Zuschnitteinrichtung allenfalls zur Winkelmessung. Other electronic measuring devices whose measured value can be translated into a numerical or digital value are, for example, inductive transducers. Here, a movable measuring head is connected to a magnetic core, which is immersed in dependence on the position of the measuring head by a certain value in a measuring coil. Depending on the length of the immersed in the measuring coil core, the resistance value of the coil changes. From this value, the length of the immersed core and thus the position of the measuring head can be determined. Such meters have only a limited range and are suitable in conjunction with the present blanks at most for angle measurement.
  • Wie erwähnt, sind grundsätzlich alle aus dem Stand der Technik bekannten Meßvorrichtungen geeignet, welche einen numerischen Meßwert erzeugen.As mentioned, basically all known from the prior art measuring devices are suitable, which produce a numerical value.
  • Als Einstellantrieb werden – wie erwähnt – vorzugsweise Schrittmotoren verwandt.As adjusting drive are - as mentioned - preferably used stepper motors.
  • Grundsätzlich kann mit der erfindungsgemäßen Zuschnitteinrichtung jede beliebige Dimension, die beim Ablängen der Profile definiert wird, vorgegeben werden. Dies ist insbesondere die Profillänge sowie der Gehrungswinkel der Profilenden.In principle, any dimension which is defined when the profiles are cut to length can be specified with the cutting device according to the invention. This is especially the profile length and the miter angle of the profile ends.
  • Demgemäß ist bei einer ersten bevorzugten Ausführungsform der Zuschnitteinrichtung die Einstellvorrichtung ein verschiebbarer Anschlag für die Glasleiste. Die digitale Meßwert-Erfassungseinheit ist dementsprechend eine Längenmeßvorrichtung.Accordingly, in a first preferred embodiment of the cutting device, the adjustment device is a displaceable stop for the glass strip. The digital measured value detection unit is accordingly a length measuring device.
  • Alternativ oder zusätzlich kann als Einstellvorrichtung eine Schwenkvorrichtung zur Verstellung des Schnittwinkels der Säge vorgesehen werden. Beispielsweise kann die Säge selbst um eine Achse schwenkbar an einem Gestell angeordnet werden. Üblicherweise, d. h. bei Glasleisten für rechtwinklige Rahmen, schneidet die Säge die Glasleiste in einem Gehrungswinkel von 45°. Wenn der Winkel einer Rahmenecke von 90° abweicht, d. h. wenn die aneinandergrenzenden Rahmenprofile nicht rechtwinklig zueinander stehen, wird um den halben Betrag der Abweichung der Gehrungswinkel verstellt. Es ist ebenfalls möglich, unsymmetrische Gehrungen zu erstellen. Die Dimensionswerte eines Rahmens können hierzu zwischengespeichert werden, wobei ein Glasleisten-Sägeprogramm in einer Steuereinheit der Säge die verschiedenen Glasleisten sägt. Wenn es erwünscht oder mechanisch vorteilhaft ist, weisen die verschiedenen gegeneinanderstoßenden Enden der Glasleisten unterschiedliche Gehrungswinkel auf, so daß sich ein Winkel zwischen den Glasleisten ergibt, der dem Winkel zwischen den zugeordneten Rahmenprofilen entspricht.Alternatively or additionally, a pivoting device for adjusting the cutting angle of the saw can be provided as adjusting device. For example, the saw itself can be arranged pivotably about an axis on a frame. Usually, d. H. For glazing beads for rectangular frames, the saw cuts the glazing bead at a miter angle of 45 °. If the angle of a frame corner deviates from 90 °, d. H. if the adjacent frame profiles are not at right angles to each other, the miter angle is adjusted by half the amount of deviation. It is also possible to create unbalanced mitres. The dimension values of a frame can be cached for this purpose, with a glazing bead sawing program in a control unit of the saw sawing the various glazing beads. If desired or mechanically advantageous, the various abutting ends of the glazing beads have different miter angles to provide an angle between the glazing beads corresponding to the angle between the associated frame profiles.
  • Häufig ist der Säge ein Kantenfräser zugeordnet, der eine Fase an der spitz zulaufenden Kante der Glasleiste anbringt. Erforderlichenfalls kann auch der Winkel dieses Kantenfräsers gemeinsam mit dem Winkel des Sägeblattes verstellt werden.Frequently, the saw is assigned an edge mill, which attaches a chamfer on the tapered edge of the glass strip. If necessary, the angle of this edge cutter can be adjusted together with the angle of the saw blade.
  • In der Regel weisen zwei aneinandergrenzende Rahmenprofile und somit auch die entsprechenden Glasleisten aber symmetrische Gehrungswinkel auf. Die Anmelderin verwendet für rechtwinklige Rahmen eine Glasleistensäge mit zwei synchron vorgetriebenen Sägeblättern, die in entgegengesetzte Richtungen um 45° zur Längsachse der Glasleiste geneigt sind. Auf diese Weise werden gleichzeitig die Gehrungsschnitt an den Enden zweier Glasleisten, welche eine Ecke bilden, angebracht. Eine derartige Glasleistensäge der Anmelderin ist in der DE 41 43 052 C2 offenbart. Wie in der 3 dieser Schrift erkennbar, ist auf der Welle jeder der beiden Sägen ein Sägeblatt und ein darauf liegendes Fräsblatt angeordnet, welches eine Fase an der spitz zulaufenden Kante der Glasleiste anbringt. Eine ähnliche Vorrichtung kann auch bei einer bevorzugten Ausführungsform verstellbar ausgeführt werden, wobei die Winkelverstellung beider Sägeblätter (ggf. gemeinsam mit den Fräsblättern) synchron zu einer Bezugsebene erfolgt. Der Einstellwinkel der beiden Sägeblätter sollte zur auf die Längsachse der Glasleiste senkrechten Ebene um den gleichen Betrag in entgegengesetzte Richtungen verstellt werden. Der Betrag entspricht der Hälfte des gemessenen Rahmenwinkels. Beim Vortrieb der Säge werden dann die Enden zweier aneinandergrenzender Glasleisten in einem Winkel abgesägt, der dem Winkel der korrespondierenden Rahmenecke entspricht.As a rule, two adjoining frame profiles and thus also the corresponding glazing beads have symmetrical miter angles. The applicant uses for rectangular frames a glass bead saw with two synchronously driven saw blades, which are inclined in opposite directions by 45 ° to the longitudinal axis of the glass strip. In this way, at the same time the miter cuts at the ends of two glazing beads, which form a corner attached. Such a glass bead saw of the Applicant is in the DE 41 43 052 C2 disclosed. Like in the 3 Recognizable from this document, a saw blade and a milling blade lying thereon are arranged on the shaft of each of the two saws, which attaches a chamfer to the tapering edge of the glass strip. A similar device can also be made adjustable in a preferred embodiment, wherein the angular adjustment of both saw blades (possibly together with the Fräsblättern) takes place synchronously to a reference plane. The setting angle of the two saw blades should be adjusted in the opposite direction to the plane perpendicular to the longitudinal axis of the glazing bead by the same amount. The amount corresponds to half of the measured frame angle. During the propulsion of the saw, the ends of two adjoining glazing beads are sawed off at an angle corresponding to the angle of the corresponding frame corner.
  • Wie erwähnt, kann ähnlich den vorbekannten Vorrichtungen der Vorgang des Messens zeitlich an den Vorgang des Sägens gekoppelt werden. Hierzu wird die Säge örtlich nahe der Meßvorrichtung angeordnet und unmittelbar nach der Aufnahme der Meßwerte und der Übertragung aller für den Profilzuschnitt erforderlichen Meßwerte das Sägen (Ablängen) der Glasleisten veranlaßt.As mentioned, similar to the previously known devices, the measuring process can be coupled in time to the sawing process. For this purpose, the saw is arranged locally near the measuring device and, immediately after the recording of the measured values and the transmission of all measured values required for profile cutting, sawing (cutting) of the glass strips is initiated.
  • Es ist aber auch möglich, das Vermessen der Rahmen und das Sägen der Glasleisten zeitlich und räumlich voneinander zu trennen. Dieses Ziel wird dadurch erreicht, daß bei einer alternativen Ausführungsform der Meßwert oder die Meßwerte auf einen Zwischenspeicher übertragen werden. Auf den Zwischenspeicher kann später zu beliebiger Zeit zugegriffen werden, um den Meßwert zur Dimensionierung der Glasleiste abzurufen.But it is also possible to separate the measurement of the frame and the sawing of the glazing beads in time and space from each other. This object is achieved by transmitting the measured value or the measured values to an intermediate store in an alternative embodiment. The buffer can be accessed later at any time to retrieve the reading for sizing the glazing bead.
  • Da bei einem derartigen zeitverzögerten System nicht unbedingt die Glasleistenproduktion in der Reihenfolge erfolgt, in der die Meßwerte an den verschiedenen Rahmen aufgenommen werden, wird vorteilhafterweise gemeinsam mit dem Meßwert oder den Meßwerten für eine Glasleiste ein Identifikationscode des entsprechenden Bauelementes, insbesondere Fenster- oder Türrahmen, abgespeichert. Dieser Identifikationscode ist beispielsweise als Barcode oder als Identifikationsnummer auf einem Etikett auf dem Rahmen angebracht. Er kann ebenfalls durch ein Barcode-Etikett oder ein numerisches Etikett auf der zugeschnittenen Glasleiste angebracht werden, so daß vor Auslieferung ein Rahmen mit allen dazugehörigen Glasleisten zusammengeführt werden kann.Since, in such a time-delayed system, the production of the glazing beads does not necessarily take place in the order in which the measured values are recorded on the various frames, it is advantageously combined with the measured value or the measured values for a glass strip, an identification code of the corresponding component, in particular window or door frame, stored. This identification code is attached, for example, as a barcode or as an identification number on a label on the frame. It can also be attached to the cut glass bar by means of a bar code label or a numerical label, so that a frame with all the associated glazing beads can be brought together before delivery.
  • Zur Erzeugung der zu einem Rahmen gehörigen Glasleisten wird über eine Datenerfassungseinheit, die der Säge oder der Einstellvorrichtung (Verstellanschlag) zugeordnet ist, der Identifikationscode des entsprechenden Rahmens erfaßt. Bei automatischer Übermittlung des Identifikationscodes aus dem Zwischenspeicher wird die Datenerfassungseinheit von der Datenschnittstelle der Säge gebildet. Bei manueller Eingabe kann eine Tastatur als Datenerfassungseinheit verwendet werden. Wird der Identifikationscode von einem Barcode-Etikett an dem Rahmen abgelesen, kann ein Barcode-Lesegerät als Datenerfassungseinheit verwendet werden. Die Steuereinheit der Säge ruft anschließend alle dem Identifikationscode zugeordneten Meßwerte aus dem Zwischenspeicher ab.For generating the glass strips associated with a frame, the identification code of the corresponding frame is detected via a data acquisition unit associated with the saw or the adjustment device (adjustment stop). Upon automatic transmission of the identification code from the cache, the data acquisition unit is formed by the data interface of the saw. With manual input, a keyboard can be used as a data acquisition unit. When the identification code is read from a bar code label on the frame, a bar code reader can be used as the data acquisition unit. The control unit of the saw then retrieves all measured values associated with the identification code from the buffer.
  • Das erfindungsgemäße Verfahren für das Zuschneiden von an einem Bauelement anzupassenden Profilen umfaßt gemäß dem Stand der Technik folgende Schritte:
    • A) Erfassung eines Meßwertes einer Dimension des Bauelementes mit einer Meßvorrichtung;
    • B) Übertragung des Meßwertes auf eine Einstellvorrichtung zur Einstellung einer Dimension der mittels einer Säge abzulängenden Profile;
    • C) Ablängen des Profils mittels der Säge mit der durch die Einstellvorrichtung vorgegebenen Dimension.
    The method according to the invention for the cutting of profiles to be fitted to a component comprises according to the prior art the following steps:
    • A) detecting a measured value of a dimension of the component with a measuring device;
    • B) transmission of the measured value to an adjusting device for setting a dimension of the profiles to be cut by means of a saw;
    • C) cutting the profile by means of the saw with the dimension specified by the setting device.
  • Im Gegensatz zu dem vorbekannten, festen Koppeln mit der Meßvorrichtung mit der Anschlagvorrichtung für das Profil umfaßt das erfindungsgemäße Verfahren folgende Schritte:
    • D) Erzeugung eines digitalen Meßwertes mit einer der Meßvorrichtung zugeordneten digitalen Meßwert-Erfassungseinheit;
    • E) Übertragung des digitalen Meßwertes über einen Datenausgang der Meßvorrichtung auf einen der Einstellvorrichtung zugeordneten Dateneingang;
    • F) Einstellen der Einstellvorrichtung durch eine Antriebseinheit in eine dem Meßwert entsprechende Position.
    In contrast to the previously known, fixed coupling with the measuring device with the stop device for the profile, the method according to the invention comprises the following steps:
    • D) generating a digital measured value with a digital measured-value acquisition unit assigned to the measuring device;
    • E) transmitting the digital measured value via a data output of the measuring device to a data input associated with the setting device;
    • F) adjusting the adjusting device by a drive unit in a position corresponding to the measured value.
  • Die Meßwertübertragung zur Säge kann unmittelbar nach der Meßwerterfassung erfolgen. Vorzugsweise wird der Meßwert von dem Datenausgang der Meßvorrichtung auf einen Zwischenspeicher übertragen. Der Zwischenspeicher wird beispielsweise von einem Festplattenlaufwerk des Steuerungscomputers der Fertigungsanlage gebildet. Der zwischengespeicherte Meßwert kann zu beliebigen Zeiten aus dem Zwischenspeicher abgerufen und der Säge zugeführt werden.The measured value transmission to the saw can take place immediately after the measured value acquisition. Preferably, the measured value is transmitted from the data output of the measuring device to a buffer. The buffer is formed, for example, by a hard disk drive of the control computer of the manufacturing plant. The buffered measured value can be retrieved at any time from the buffer and fed to the saw.
  • Wie erwähnt, wird in dem Zwischenspeicher vorzugsweise ebenfalls ein Identifikationscode dem Meßwert zugeordnet abgelegt. Der Identifikationscode ist dem Bauelement eindeutig zugeordnet, an welchem der Meßwert gemessen wurde.As mentioned above, an identification code is also stored in the intermediate memory, preferably assigned to the measured value. The identification code is uniquely assigned to the component on which the measured value was measured.
  • Bei der zeitversetzten Glasleisten-Fertigung kann über eine Datenerfassungseinheit der Identifikationscode eines Bauelementes (Rahmen) eingegeben werden, wobei die Steuereinheit der Säge den Meßwert oder die Meßwerte, welche dem Identifikationscode zugeordnet sind, aus dem Zwischenspeicher abruft.In the time-delayed glazing bead production, the identification code of a component (frame) can be input via a data acquisition unit, the control unit of the saw retrieving the measured value or the measured values associated with the identification code from the buffer.
  • Die Erfindung wird nachfolgend anhand von Ausführungsbeispielen unter Bezugnahme auf die beigefügten Zeichnungen beschrieben. Die Zeichnungen zeigen in:The invention will now be described by way of example with reference to the accompanying drawings. The drawings show in:
  • 1 eine Draufsicht auf einen Meßtisch der erfindungsgemäßen Vorrichtung zur Längenmessung, 1 a plan view of a measuring table of the device according to the invention for length measurement,
  • 2 eine Vorderansicht des Meßtisches aus 1, 2 a front view of the measuring table 1 .
  • 3 eine Seitenansicht des Meßtisches aus 1, 3 a side view of the measuring table 1 .
  • 4 eine weitere Ausführungsform eines Meßtisches der erfindungsgemäßen Vorrichtung zur Winkelmessung, 4 a further embodiment of a measuring table of the device according to the invention for angle measurement,
  • 5 eine schematische Darstellung einer Glasleistensäge der erfindungsgemäßen Vorrichtung mit einstellbarem Anschlag und verstellbarem Schnittwinkel. 5 a schematic representation of a glass bead saw the device according to the invention with adjustable stop and adjustable cutting angle.
  • Die 1 zeigt eine bevorzugte Ausführungsform des Meßtisches der erfindungsgemäßen Vorrichtung zur Durchführung der Längenmessung. Der Meßtisch umfaßt einen Auflagetisch 1 zur Auflage eines Profilrahmens 2 eines Tür- oder Fensterflügels sowie eine Längenmeßvorrichtung 3. Der Auflagetisch 1 besteht aus einer Vielzahl miteinander verbundener Streben 48, deren Oberfläche die Auflagefläche für den Rahmen 2 bildet.The 1 shows a preferred embodiment of the measuring table of the device according to the invention for carrying out the length measurement. The measuring table comprises a support table 1 for supporting a profile frame 2 a door or window sash and a length measuring device 3 , The support table 1 consists of a variety of interconnected struts 4 - 8th whose surface is the bearing surface for the frame 2 forms.
  • Die Längenmeßvorrichtung 3 umfaßt einen festen Anschlag 9 sowie einen beweglichen Anschlag 10, der über eine Schwalbenschwanzführung 11 an einer Führungsschiene 12 verschiebbar geführt ist. Auf der Führungsschiene 12 ist ein Schlitten 13 längsverschiebbar geführt, an welchem der bewegliche Anschlag 10 befestigt ist. Die beiden Anschläge 9, 10 sind höhenverstellbar, so daß sie auf verschiedene Größen der Profile des Rahmens 2 eingestellt werden können. Sie sind grundsätzlich so einzustellen, daß sie das innere Glasfalzmaß des Profilrahmens 2 messen.The length measuring device 3 includes a firm stop 9 as well as a movable stop 10 , who has a swallowtail guide 11 on a guide rail 12 slidably guided. On the guide rail 12 is a sled 13 guided longitudinally displaceable, on which the movable stop 10 is attached. The two attacks 9 . 10 are adjustable in height so that they adapt to different sizes of the profiles of the frame 2 can be adjusted. They must always be set so that they have the inner glass rebate dimension of the profile frame 2 measure up.
  • An dem Schlitten 13 ist ebenfalls ein Magnetsensor 14 befestigt, welcher mit geringem Abstand über einen auf die Führungsschiene 12 aufgeklebten Meßstreifen 15 bewegt wird. Die Verschiebung des Schlittens 13 entspricht der Verschiebung des beweglichen Anschlags 10. Aus dem Wert der Verschiebung des Schlittens 13 läßt sich der zwischen den beiden Anschlägen 9 und 10 erfaßte Längenwert bestimmen.On the sledge 13 is also a magnetic sensor 14 attached, which at a small distance over one on the guide rail 12 glued measuring strips 15 is moved. The displacement of the carriage 13 corresponds to the displacement of the movable stop 10 , From the value of the displacement of the carriage 13 can be between the two attacks 9 and 10 determine the recorded length value.
  • Der Meßstreifen weist magnetische Inkremente mit unterschiedlicher Polarisierung auf. Die durch den Aufnahmesensor 14 mit Hilfe des magnetischen Meßstreifens 15 erzeugten Impulse werden zu einer Meßelektronik 16 weitergeleitet und dort in einen numerischen Längenmeßwert umgewandelt.The measuring strip has magnetic increments with different polarization. The through the recording sensor 14 with the help of the magnetic measuring strip 15 generated pulses become a measuring electronics 16 forwarded and converted there into a numerical length measurement.
  • Auf ähnliche Weise wird mit der alternativen Ausführungsform des Auflagetisches 1' aus 4 ein Winkelmeßwert erzeugt. An dem Auflagetisch 1' ist ein fester Anschlag 9' und ein beweglicher Anschlag 10' befestigt. Der feste Anschlag 9' liegt mit einer zugespitzten Kante in einer Ecke des Rahmens 2', welche einen Winkel von weniger als 90°, nämlich etwa 40° aufweist. Der bewegliche Anschlag 10' wird entlang einem ringabschnittförmigen Meßstreifen 15' bewegt, der wiederum magnetische Inkremente aufweist. Ein mit dem beweglichen Anschlag 10' verbundener Aufnahmesensor wird entsprechend über den Meßstreifen 15' bewegt. Seine Meßimpulse werden an die Meßelektronik 16' weitergeleitet.Similarly, with the alternative embodiment of the support table 1' out 4 generates an angle measurement. At the support table 1' is a solid stop 9 ' and a mobile stop 10 ' attached. The firm stop 9 ' lies with a pointed edge in one corner of the frame 2 ' , which has an angle of less than 90 °, namely about 40 °. The movable stop 10 ' is along a ring-shaped measuring strip 15 ' moved, which in turn has magnetic increments. One with the movable stop 10 ' connected recording sensor is correspondingly over the measuring strip 15 ' emotional. Its measuring pulses are sent to the measuring electronics 16 ' forwarded.
  • Die Meßelektronik 16' rechnet die erfaßten Impulse in Winkelmeßwerte um.The measuring electronics 16 ' calculates the detected pulses in Winkelmeßwerte.
  • Beide Meßelektroniken 16, 16' umfassen ein Datenkabel 17, 17', welches einen Datenausgang für die Meßelektronik 16, 16' bildet.Both measuring electronics 16 . 16 ' include a data cable 17 . 17 ' , which provides a data output for the measuring electronics 16 . 16 ' forms.
  • Selbstverständlich ist es auch möglich, sowohl die Längenmeßvorrichtung 3 aus den 1 bis 3 als auch die Winkelmeßvorrichtung 27 aus der 4 an dem gleichen Meßtisch anzuordnen und mit der gleichen Meßelektronik zu verbinden. Da der überwiegende Teil von zu verglasenden Rahmen rechtwinklig ist, wird die Winkelmessung nur in Ausnahmefällen erforderlich sein. Daher kann die Winkelmeßvorrichtung als tragbares Zusatzbauteil ausgeführt werden, welches im Bedarfsfall mit der Meßelektronik 16 der Längenmeßvorrichtung 3 des Meßtisches aus den 1 bis 3 verbunden wird.Of course it is also possible, both the length measuring device 3 from the 1 to 3 as well as the angle measuring device 27 from the 4 to be arranged on the same measuring table and to connect with the same measuring electronics. Since the vast majority of frames to be glazed is rectangular, the angle measurement will only be required in exceptional cases. Therefore, the angle measuring device can be designed as a portable additional component, which in case of need with the measuring electronics 16 the length measuring device 3 of the measuring table from the 1 to 3 is connected.
  • Die 5 zeigt eine Glasleistensäge, welche automatisch entsprechend der mit den zuvor beschriebenen Meßvorrichtungen aufgenommenen Meßwerte Glasleisten ablängt. Sie besteht aus einem Sägegehäuse 18, welches auf einem Gestell 19 angebracht ist und in dem zwei Glasleistensägen mit zwei Sägeblättern 20, 21 angeordnet sind. Auf der Welle jeder Säge kann erforderlichenfalls auch ein Fräsblatt (nicht dargestellt), welches auf dem entsprechenden Sägeblatt 20, 21 aufliegt, befestigt werden. Das Fräsblatt bringt eine Fase an der spitz zulaufenden Kante der auf Gehrung geschnittenen Glasleiste an. Die Sägeblätter 20, 21 sind in ihrer eingezeichneten Grundstellung zum Sägen von 45°-Gehrungen eingestellt, wobei sich ihre Ebenen rechtwinklig schneiden. Die Drehachsen der Sägeblätter 20, 21 sind zueinander versetzt, so daß die Sägeblätter selbst hintereinander angeordnet sind und sich nicht berühren. Beide Sägen sind auf einem gemeinsamen Schlitten (nicht dargestellt) angeordnet, so daß sie gemeinsam relativ zur Glasleiste verschiebbar sind.The 5 shows a glass bead saw, which automatically ablängt according to the recorded with the measuring devices previously described measured values glazing beads. It consists of a saw housing 18 which is on a rack 19 is attached and in the two glass saws with two saw blades 20 . 21 are arranged. On the shaft of each saw, if necessary, a milling blade (not shown), which on the corresponding saw blade 20 . 21 rests, be attached. The milling blade applies a chamfer to the tapered edge of the mitred glass bar. The saw blades 20 . 21 are set in their marked home position for sawing 45 ° miter, with their planes intersect at right angles. The axes of rotation of the saw blades 20 . 21 are offset from each other, so that the saw blades are arranged one behind the other and do not touch. Both saws are arranged on a common carriage (not shown) so that they are displaceable together relative to the glass strip.
  • Beide Sägen sind schwenkbar in dem Sägegehäuse 18 angebracht, wobei ein Verstellmotor (nicht dargestellt) die Neigung der zwei Sägeblätter 20, 21 entsprechend der in 5 erkennbaren Pfeile verstellt. Dabei ist ein Verstellmotor ausreichend, wenn grundsätzlich an den zwei aneinanderstoßenden Enden der Glasleisten identische Gehrungswinkel erzeugt werden sollen. In diesem Fall weisen die Ebenen der beiden Sägeblätter 20, 21 einen Winkel gleichen Betrages mit umgekehrtem Vorzeichen zur senkrechten Bezugsebene 22 auf. Dieser Winkel entspricht der Hälfte des mit der Meßvorrichtung aus 4 gemessenen Winkelwertes.Both saws are pivotable in the saw housing 18 mounted, wherein an adjusting motor (not shown), the inclination of the two saw blades 20 . 21 according to the in 5 discernible arrows. An adjusting motor is sufficient if basically identical miter angles are to be generated at the two abutting ends of the glazing beads. In this case, the planes indicate the two saw blades 20 . 21 an angle of equal magnitude with opposite sign to the vertical reference plane 22 on. This angle corresponds to half of that with the measuring device 4 measured angle value.
  • Eine Steuerungselektronik 23 bewirkt dabei die Aktivierung des Einstellmotors für den Winkel der Sägeblätter 20, 21. Die Steuerungselektronik 23 weist ein Datenkabel 24 auf, welches einen Dateneingang für die Meßdaten von den Meßvorrichtungen aus den 14 bildet.A control electronics 23 causes the activation of the setting motor for the angle of the saw blades 20 . 21 , The control electronics 23 has a data cable 24 on, which is a data input for the measurement data from the measuring devices of the 1 - 4 forms.
  • Wie bereits erwähnt, verschwenkt die Meßelektronik 23 in Abhängigkeit von dem mit der Vorrichtung aus 4 erfaßten Winkelmeßwert die Sägeblätter 21, 22 zur Einstellung der Schnittwinkel. Die Steuerungselektronik 23 verfährt weiterhin über einen Schrittmotor einen linear geführten Anschlag 25 gemäß dem ebenfalls in 5 dargestellten Pfeil. Der Anschlag 25 wird auf einen Längenwert eingestellt, der dem Meßwert der Längenmeßvorrichtung 3 aus den 13 entspricht.As already mentioned, the measuring electronics pivots 23 depending on the device 4 detected Winkelmeßwert the saw blades 21 . 22 for setting the cutting angle. The control electronics 23 continues to proceed via a stepper motor a linear guided stop 25 according to the also in 5 illustrated arrow. The stop 25 is set to a length value corresponding to the measured value of the length measuring device 3 from the 1 - 3 equivalent.
  • Die Bestandteile der zuvor beschriebenen Vorrichtung sind über Datenkabel 17, 17', 24 miteinander verbunden. Vorzugsweise sind alle Datenkabel 17, 17', 24 mit einer zentralen Fertigungs-Steuereinheit (nicht dargestellt) verbunden. Diese Fertigungs-Steuereinheit steuert automatisch die Produktion der Glasleisten in Abhängigkeit von den auszuliefernden Rahmen. Dabei werden die Rahmen zu einem beliebigen Zeitpunkt während der Produktion vermessen und die Dimensionsmeßwerte zusammen mit einem Identifikationscode, der dem Rahmen eindeutig zugeordnet ist, abgespeichert. Falls von der Fertigungs-Steuereinheit ein bestimmter Rahmen abgefordert wird, leitet die Fertigungs-Steuereinheit diejenigen Dimensionsmeßwerte, die dem Identifikationscode des Rahmens zugeordnet sind, an die Glasleistensäge weiter.The components of the device described above are via data cables 17 . 17 ' . 24 connected with each other. Preferably, all data cables 17 . 17 ' . 24 connected to a central manufacturing control unit (not shown). This production control unit automatically controls the production of the glazing beads depending on the frames to be delivered. The frames are measured at any time during production and the dimension measurements are stored together with an identification code uniquely associated with the frame. If a particular frame is requested by the production control unit, the manufacturing control unit passes those dimensional measurements associated with the identification code of the frame to the glass bead saw.
  • Alternativ kann der Identifikationscode manuell an der Steuerungselektronik 23 der Glasleistensäge eingegeben werden. Hierzu ist die Steuerungselektronik 23 mit einer Tastatur 26 verbunden, über welche unter anderem der Identifikationscode eines bestimmten Rahmens eingegeben werden kann.Alternatively, the identification code can be manually connected to the control electronics 23 the glass bead saw are entered. This is the control electronics 23 with a keyboard 26 connected, via which, inter alia, the identification code of a particular frame can be entered.
  • Über die Tastatur 26 können beliebige weitere Steuerungsbefehle für die Glasleistensäge eingegeben werden. Die Tastatur 26 kann ebenfalls mit einer Anzeigeeinheit integral verbunden sein, welche Einstelldaten und Parameter der Glasleistensäge anzeigt.About the keyboard 26 Any other control commands for the glass bead saw can be entered. The keyboard 26 may also be integrally connected to a display unit which displays setting data and parameters of the glass bead saw.
  • Die genannte, der Säge zugeordnete Steuerungselektronik 23 kann unmittelbar an dem Gestell der Säge oder an dem Gestell eines zu verstellenden Anschlages, beispielsweise einem Auflagetisch für die Glasleiste, auf dem der Anschlag 25 verschiebbar ist, befestigt werden.Said control electronics associated with the saw 23 can directly on the frame of the saw or on the frame of a stop to be adjusted, for example, a support table for the glass strip on which the stop 25 is slidable, fastened.
  • Bei einer vereinfachten Ausführungsform ist es selbstverständlich möglich, daß eine einfache Glasleistensäge mit nur einem Sägeblatt verwendet wird. Dieses Sägeblatt muß dann in jeweils einzelnen Hüben den Gehrungswinkel am Ende einer Glasleiste und den am Anfang der nächsten Glasleiste anbringen, wobei zwischen diesen Hüben die Säge entsprechend zu verschwenken ist. Auch ist es möglich, eine Vorrichtung mit festem Sägeblatt zu verwenden, welche nur Gehrungswinkel von 45° ermöglicht. In diesem Fall kann gemäß der Erfindung nur die Länge mit Hilfe des übertragenen Meßwert automatisch eingestellt werden.In a simplified embodiment, it is of course possible that a simple glass bead saw is used with only one saw blade. This saw blade must then install the miter angle at the end of a glazing bead and at the beginning of the next glazing bead in each case individual strokes, with the saw is to pivot accordingly between these strokes. It is also possible to use a device with a fixed saw blade, which only miter angle of 45 ° allows. In this case, according to the invention, only the length can be automatically adjusted by means of the transmitted measured value.
  • BezugszeichenlisteLIST OF REFERENCE NUMBERS
  • 1, 11, 1
    Auflagetischsupport table
    2, 2'2, 2 '
    Profilrahmenprofile frame
    33
    Längenmeßvorrichtunglength measuring
    44
    Strebestrut
    55
    Strebestrut
    66
    Strebestrut
    77
    Strebestrut
    88th
    Strebestrut
    9, 9'9, 9 '
    fester Anschlagfirm stop
    10, 10'10, 10 '
    beweglicher Anschlagmovable stop
    1111
    Schwalbenschwanzführungdovetail guide
    1212
    Führungsschieneguide rail
    1313
    Schlittencarriage
    1414
    AufnahmesensorImager
    15, 15'15, 15 '
    magnetischer Meßstreifenmagnetic measuring strip
    16, 16'16, 16 '
    Meßelektronik, digitale Meßwert-ErfassungseinheitMeasuring electronics, digital data acquisition unit
    17, 17'17, 17 '
    Datenausgang, DatenkabelData output, data cable
    1818
    Sägegehäusesaw housing
    1919
    Gestellframe
    2020
    Säge, SägeblattSaw, saw blade
    2121
    Säge, SägeblattSaw, saw blade
    2222
    Bezugsebenereference plane
    2323
    Steuerungselektronik, EinstellvorrichtungControl electronics, adjustment device
    2424
    Datenkabel, DateneingangData cable, data input
    2525
    Anschlagattack
    2626
    Tastatur, DatenerfassungseinheitKeyboard, data acquisition unit
    2727
    WinkelmeßvorrichtungAn angle

Claims (15)

  1. Zuschnitteinrichtung für an ein Bauelement anzupassende Profile, insbesondere für an einen Rahmen (2, 2') anzupassende Glashalteleisten von Fenstern oder Türen, mit einer Säge (20, 21), mit einer Einstellvorrichtung (25) zur Einstellung einer Dimension der mittels der Säge (20, 21) abzulängenden Profile und mit einer Meßvorrichtung (3, 27) zur Erfassung eines Meßwertes der einzustellenden Dimension, dadurch gekennzeichnet, daß die Meßvorrichtung (3, 27) eine digitale Meßwert-Erfassungseinheit (16, 16') und einen Datenausgang (17, 17') umfaßt, daß die Einstellvorrichtung (25) einen Dateneingang (24) umfaßt, auf den der von der digitalen Meßwert-Erfassungseinheit (16, 16') erfaßte Meßwert übertragen wird, und daß der Einstellvorrichtung (25) eine Antriebseinheit zugeordnet ist, mit der die Einstellvorrichtung (25) entsprechend dem Meßwert eingestellt wird.Cutting device for profiles to be adapted to a component, in particular for a frame ( 2 . 2 ' ) glass retaining strips of windows or doors, with a saw ( 20 . 21 ), with an adjustment device ( 25 ) for adjusting a dimension of the saw ( 20 . 21 ) profiles to be cut and with a measuring device ( 3 . 27 ) for detecting a measured value of the dimension to be set, characterized in that the measuring device ( 3 . 27 ) a digital measured value acquisition unit ( 16 . 16 ' ) and a data output ( 17 . 17 ' ), that the adjusting device ( 25 ) a data input ( 24 ) to which the signal from the digital data acquisition unit ( 16 . 16 ' ) is transmitted, and that the adjusting device ( 25 ) is associated with a drive unit, with which the adjusting device ( 25 ) is set according to the measured value.
  2. Zuschnitteinrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Dimension ein Längenmaß und die Einstellvorrichtung ein verschiebbarer Anschlag (25) ist.Cutting device according to claim 1, characterized in that the dimension is a length dimension and the adjusting device is a displaceable stop ( 25 ).
  3. Zuschnitteinrichtung nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß die Dimension ein Winkelmaß und die Einstellvorrichtung eine Schwenkvorrichtung zur Verstellung des Schnittwinkels der Säge (20, 21) ist.Cutting device according to claim 1 or 2, characterized in that the dimension is an angular dimension and the adjusting device is a pivoting device for adjusting the cutting angle of the saw ( 20 . 21 ).
  4. Zuschnitteinrichtung nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die Säge (20, 21) örtlich nahe der Meßvorrichtung (3, 3') angeordnet ist, wobei unmittelbar nach der Übertragung der für den Profilzuschnitt erforderlichen Meßwerte eine Steuereinheit (23) der Säge (20, 21) das Ablängen des Profils veranlaßt. Cutting device according to one of the preceding claims, characterized in that the saw ( 20 . 21 ) locally near the measuring device ( 3 . 3 ' ) is arranged, wherein immediately after the transmission of the measurements required for the profile cutting a control unit ( 23 ) of the saw ( 20 . 21 ) causes the cutting of the profile.
  5. Zuschnitteinrichtung nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß sie einen Zwischenspeicher aufweist, in welchen der Meßwert von dem Datenausgang (17, 17') der Meßvorrichtung (3, 27) übertragen wird.Cutting device according to one of the preceding claims, characterized in that it has a buffer store in which the measured value from the data output ( 17 . 17 ' ) of the measuring device ( 3 . 27 ) is transmitted.
  6. Zuschnitteinrichtung nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, daß sie ein Identifikationssystem umfaßt, in dem den verschiedenen Bauelementen eindeutig zugeordnete Identifikationscodes abgespeichert sind, und daß jeder Meßwert dem Identifikationscode des entsprechenden Bauelementes zugeordnet in dem Zwischenspeicher abgespeichert wird.Cutting device according to claim 5, characterized in that it comprises an identification system in which the various components uniquely assigned identification codes are stored, and that each measured value associated with the identification code of the corresponding component is stored in the buffer.
  7. Zuschnitteinrichtung nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, daß der Säge eine Datenerfassungseinheit (26) zugeordnet ist, über welche der Identifikationscode eines Bauelementes erfaßt wird, und daß der Säge eine Steuereinheit (23) zugeordnet ist, welche den dem Identifikationscode zugeordneten Meßwert aus dem Zwischenspeicher abruft.Cutting device according to claim 6, characterized in that the saw has a data acquisition unit ( 26 ) is assigned, via which the identification code of a component is detected, and that the saw a control unit ( 23 ), which retrieves the measured value associated with the identification code from the buffer memory.
  8. Zuschnitteinrichtung nach einem der Ansprüche 3 bis 7, dadurch gekennzeichnet, daß die Säge zwei Sägeblätter (20, 21) umfaßt und daß die Einstellvorrichtung mit beiden Sägeblättern (20, 21) verbunden ist und die Schnittwinkel beider Sägeblätter (20, 21) synchron in Abhängigkeit von dem gemessenen Winkelmaß einstellt.Cutting device according to one of claims 3 to 7, characterized in that the saw has two saw blades ( 20 . 21 ) and that the adjustment device with both saw blades ( 20 . 21 ) and the cutting angles of both saw blades ( 20 . 21 ) sets synchronously in dependence on the measured angle measure.
  9. Verfahren für das Zuschneiden von an ein Bauelement anzupassenden Profilen, insbesondere von an einen Rahmen anzupassenden Glashalteleisten von Fenstern oder Türen, mit folgenden Schritten: A) Erfassung eines Meßwertes einer Dimension des Bauelementes mit einer Meßvorrichtung; B) Übertragung des Meßwertes auf eine Einstellvorrichtung zur Einstellung einer Dimension der mittels einer Säge abzulängenden Profile; C) Ablängen des Profils mittels der Säge mit der durch die Einstellvorrichtung vorgegebenen Dimension; gekennzeichnet durch die folgenden Schritte: D) Erzeugung eines digitalen Meßwertes mit einer der Meßvorrichtung zugeordneten digitalen Meßwert-Erfassungseinheit; E) Übertragung des digitalen Meßwertes über einen Datenausgang der Meßvorrichtung auf einen der Einstellvorrichtung zugeordneten Dateneingang; F) Einstellen der Einstellvorrichtung durch eine Antriebseinheit in eine dem Meßwert entsprechende Position.Method for cutting profiles to be fitted to a component, in particular glazing beads of windows or doors to be fitted to a frame, comprising the following steps: A) detecting a measured value of a dimension of the component with a measuring device; B) transmission of the measured value to an adjusting device for setting a dimension of the profiles to be cut by means of a saw; C) cutting the profile by means of the saw with the dimension specified by the setting device; characterized by the following steps: D) generating a digital measured value with a digital measured-value acquisition unit assigned to the measuring device; E) transmitting the digital measured value via a data output of the measuring device to a data input associated with the setting device; F) adjusting the adjusting device by a drive unit in a position corresponding to the measured value.
  10. Verfahren nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, daß der digitale Meßwert unmittelbar nach der Erfassung zur Einstellvorrichtung der Säge übertragen wird.Method according to Claim 9, characterized in that the digital measured value is transmitted to the setting device of the saw immediately after detection.
  11. Verfahren nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, daß der digitale Meßwert von dem Datenausgang der Meßvorrichtung in einen Zwischenspeicher übertragen wird.Method according to Claim 9, characterized in that the digital measured value is transmitted from the data output of the measuring device to a temporary store.
  12. Verfahren nach Anspruch 11, dadurch gekennzeichnet, daß der Meßwert gemeinsam mit einem dem Bauelement eindeutig zugeordneten Identifikationscode in dem Zwischenspeicher abgespeichert wird.Method according to Claim 11, characterized in that the measured value is stored in the buffer together with an identification code uniquely assigned to the component.
  13. nach Anspruch 12, dadurch gekennzeichnet, daß über eine der Säge zugeordnete Datenerfassungseinheit der Identifikationscode eines Bauelementes erfaßt wird und eine Steuereinheit der Säge den dem Identifikationscode zugeordneten Meßwert aus dem Zwischenspeicher abruft.according to claim 12, characterized in that the identification code of a component is detected via a data acquisition unit assigned to the saw, and a control unit of the saw retrieves the measured value associated with the identification code from the buffer.
  14. Verfahren nach einem der Ansprüche 9 bis 13, dadurch gekennzeichnet, daß mehrere Meßwerte erfaßt werden und zu verschiedenen Einstellvorrichtungen übertragen werden.Method according to one of claims 9 to 13, characterized in that a plurality of measured values are detected and transmitted to different adjusting devices.
  15. Verfahren nach einem der Ansprüche 9 bis 14, dadurch gekennzeichnet, daß ein Meßwert zur Verstellung mehrerer Einstellvorrichtungen verwendet wird.Method according to one of claims 9 to 14, characterized in that a measured value is used for adjusting a plurality of adjusting devices.
DE10205954A 2002-02-12 2002-02-12 Cutting device, in particular for glazing beads Expired - Fee Related DE10205954B4 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE10205954A DE10205954B4 (en) 2002-02-12 2002-02-12 Cutting device, in particular for glazing beads

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE10205954A DE10205954B4 (en) 2002-02-12 2002-02-12 Cutting device, in particular for glazing beads

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE10205954A1 DE10205954A1 (en) 2003-08-21
DE10205954B4 true DE10205954B4 (en) 2013-12-05

Family

ID=27618646

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE10205954A Expired - Fee Related DE10205954B4 (en) 2002-02-12 2002-02-12 Cutting device, in particular for glazing beads

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE10205954B4 (en)

Families Citing this family (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102006027262A1 (en) * 2006-06-09 2007-12-13 Herbert Schenk Method for precise cutting of strips
ITBO20060887A1 (en) * 2006-12-28 2008-06-29 Gsg Int Spa Equipment for measuring frames.
FI20095648A (en) * 2009-06-10 2010-12-11 Vectors Turning Oy Method and system for dimensioning and manufacturing building elements

Citations (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE2920311C2 (en) * 1979-05-19 1981-04-02 Rapid Maschinenbau Gmbh, 7404 Ofterdingen, De
DE4143052C2 (en) * 1990-12-29 1994-02-03 Schuering Fenstertech Miter saw with saw unit that can be moved under the support table
DE3401826C2 (en) * 1984-01-20 1994-12-15 Krauss & Reichert Maschf Procedure for avoiding faulty cut parts
WO1998000854A1 (en) * 1996-06-28 1998-01-08 Philips Electronics N.V. Electric lamp
EP1038645A2 (en) * 1999-03-25 2000-09-27 ROTOX GmbH B. EISENBACH Method and apparatus for working glazing beads, preferably for making mitre cuts for window frames, in particular with acute or obtuse angles at the frame corners

Patent Citations (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE2920311C2 (en) * 1979-05-19 1981-04-02 Rapid Maschinenbau Gmbh, 7404 Ofterdingen, De
DE3401826C2 (en) * 1984-01-20 1994-12-15 Krauss & Reichert Maschf Procedure for avoiding faulty cut parts
DE4143052C2 (en) * 1990-12-29 1994-02-03 Schuering Fenstertech Miter saw with saw unit that can be moved under the support table
WO1998000854A1 (en) * 1996-06-28 1998-01-08 Philips Electronics N.V. Electric lamp
EP1038645A2 (en) * 1999-03-25 2000-09-27 ROTOX GmbH B. EISENBACH Method and apparatus for working glazing beads, preferably for making mitre cuts for window frames, in particular with acute or obtuse angles at the frame corners

Also Published As

Publication number Publication date
DE10205954A1 (en) 2003-08-21

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP0177880B1 (en) Straight line drive
DE3625795C2 (en)
EP0245656B1 (en) Linear guide
DE3410040C2 (en)
EP2096424B1 (en) Actuating device for testing torque wrenches
DE602005001712T2 (en) Method and device for fencing non-deployable thin plates
EP1648646B1 (en) Device for cutting or welding tubular workpieces or the like
EP0364907B1 (en) Process and device to determine the geometry of an object
DE10229888B4 (en) Apparatus and method for attaching a scale or scale carrier or scale guide and scale, scale carrier or scale guide or protective tape therefor
EP1342514B1 (en) Device for detecting a ring bending angle, and method of regulating a bending machine
DE10313036B3 (en) Position detection device for linearly displaced machine tool or measuring instrument carriage using read heads for line rasters in combination with distance sensors for providing coordinate position of carriage
EP2066996B1 (en) Positioning device in gantry design
EP1281491A2 (en) Apparatus and method for machining wooden, plastic or similar workpieces
DE4495551C2 (en) Z-axis drive for a machine tool
EP2062721B1 (en) Device for connecting plastic tubes
EP0819913A1 (en) Method and apparatus for the positioning of non-linearly moving, especially rotating machine parts
EP0779849B1 (en) Process and device for detecting and compensating for jointing and wear errors in fine drilling
EP1894654A1 (en) Machining unit for machining the corner joints of frames welded from sections
EP2792460B1 (en) Device and method for machining the edges of a workpiece
DE10102171B4 (en) Longitudinal Linearity Compensation Method and Rotational Accuracy Compensation Method of a Meter
EP2392438A1 (en) Processing device
EP1961502B1 (en) Method and device for bending workpieces
DE202012011761U1 (en) Device for checking a sprocket
DE10209371A1 (en) Stay for fixing workpiece to machining device, comprising quick adjusting clamping mechanism with integrated indicator system
EP0497778B2 (en) Device for bending sheet metal

Legal Events

Date Code Title Description
8110 Request for examination paragraph 44
R016 Response to examination communication
R082 Change of representative

Representative=s name: PATENTANWAELTE FREISCHEM, DE

R082 Change of representative

Representative=s name: PATENTANWAELTE FREISCHEM, DE

Effective date: 20120824

Representative=s name: FREISCHEM & PARTNER PATENTANWAELTE MBB, DE

Effective date: 20120824

R081 Change of applicant/patentee

Owner name: VITA MANUFACTURING CO., LTD., TW

Free format text: FORMER OWNER: SCHUERING GMBH & CO. FENSTER-TECHNOLOGIE KG, 53842 TROISDORF, DE

Effective date: 20120824

Owner name: VITA MANUFACTURING CO., LTD., FUHSING SHIANG, TW

Free format text: FORMER OWNER: SCHUERING GMBH & CO. FENSTER-TECHNOLOGIE KG, 53842 TROISDORF, DE

Effective date: 20120824

R018 Grant decision by examination section/examining division
R020 Patent grant now final

Effective date: 20140306

R119 Application deemed withdrawn, or ip right lapsed, due to non-payment of renewal fee