DE102017204956A1 - Adjustable, replaceable track mounting for a tractor - Google Patents

Adjustable, replaceable track mounting for a tractor Download PDF

Info

Publication number
DE102017204956A1
DE102017204956A1 DE102017204956.1A DE102017204956A DE102017204956A1 DE 102017204956 A1 DE102017204956 A1 DE 102017204956A1 DE 102017204956 A DE102017204956 A DE 102017204956A DE 102017204956 A1 DE102017204956 A1 DE 102017204956A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
track
tractor
axle
axle shaft
assembly
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Pending
Application number
DE102017204956.1A
Other languages
German (de)
Inventor
Michael A. Rehberg
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Deere and Co
Original Assignee
Deere and Co
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to US201662327498P priority Critical
Priority to US62/327,498 priority
Priority to US15/375,632 priority patent/US10214256B2/en
Priority to US15/375,632 priority
Application filed by Deere and Co filed Critical Deere and Co
Publication of DE102017204956A1 publication Critical patent/DE102017204956A1/en
Pending legal-status Critical Current

Links

Images

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B62LAND VEHICLES FOR TRAVELLING OTHERWISE THAN ON RAILS
    • B62DMOTOR VEHICLES; TRAILERS
    • B62D55/00Endless track vehicles
    • B62D55/08Endless track units; Parts thereof
    • B62D55/084Endless-track units or carriages mounted separably, adjustably or extensibly on vehicles, e.g. portable track units
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B62LAND VEHICLES FOR TRAVELLING OTHERWISE THAN ON RAILS
    • B62DMOTOR VEHICLES; TRAILERS
    • B62D55/00Endless track vehicles
    • B62D55/06Endless track vehicles with tracks without ground wheels
    • B62D55/065Multi-track vehicles, i.e. more than two tracks
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B62LAND VEHICLES FOR TRAVELLING OTHERWISE THAN ON RAILS
    • B62DMOTOR VEHICLES; TRAILERS
    • B62D55/00Endless track vehicles
    • B62D55/08Endless track units; Parts thereof
    • B62D55/12Arrangement, location, or adaptation of driving sprockets
    • B62D55/125Final drives

Abstract

Traktor (100) mit einem Rahmen (108) einschließlich einer Achse, die eine Achswelle und ein Trägerglied (206) beinhaltet, einer auf dem Rahmen (108) montierten Kabine (106) mit Bedienungsvorrichtungen zur Steuerung des Traktors (100), einem ersten bodenbearbeitenden Mechanismus (110), der mit der Achse verkuppelt ist, und einem zweiten bodenbearbeitenden Mechanismus (112) mit einer Spurenmontage; wobei die Spurenmontage (112) ein Fahrgestell (300), ein Trägergehäuse (400), ein Zahnrad und eine Spur (110) beinhaltet, wobei das Trägergehäuse einen Schwenkarm (310) zum Drehen der Kuppelung zu dem Fahrgestell (300) beinhaltet; und wobei das Zahnrad einen Außendurchmesser bestimmt und die Achswelle und das Trägerglied (206) mit dem Trägergehäuse (400) an einer Stelle innerhalb des Außendurchmessers verstellbar verbunden sind.A tractor (100) comprising a frame (108) including an axle including an axle shaft and a support member (206), a cab (106) mounted on the frame (108) with controls for controlling the tractor (100), a first soil working implement A mechanism (110) coupled to the axle and a second groundworking mechanism (112) with a track assembly; the track mount (112) including a chassis (300), a carrier housing (400), a gear, and a track (110), the carrier housing including a pivot arm (310) for rotating the coupling to the chassis (300); and wherein the gear determines an outer diameter and the axle shaft and the carrier member (206) are adjustably connected to the carrier housing (400) at a location within the outer diameter.

Description

Die vorliegende Erfindung betrifft einen Traktor und insbesondere eine Spurenmontage für einen Traktor. The present invention relates to a tractor, and more particularly to track mounting for a tractor.

Traktoren und weitere Arbeitsgeräte können eine oder mehrere den Boden bearbeitende Mechanismen für auf der Erde, oder einer darunter befindlichen Fläche, fahrbare Geräte miteinschließen. Häufig können diese Maschinen eine oder mehrere Spurenmontagen aufweisen. Für landwirtschaftliche Geräte, besonders solche, die zur Funktionalität von Reihenkulturen ausgerichtet sind, sind viele herkömmliche Traktoren mit Spurenmontagen derart ausgebildet, dass eine einzige Einstellung für ein bestimmtes Anwendungsgebiet verwendet wird. Tractors and other implements may include one or more ground handling mechanisms for on-ground or on-surface equipment. Often, these machines can have one or more track assemblies. For agricultural equipment, especially those designed for in-line crop functionality, many conventional track-mount tractors are designed to use a single setting for a particular field of application.

Gemäß einem Aspekt der Erfindung wird ein Traktor mit den in Patentanspruch 1 angegebenen Merkmalen geschaffen. According to one aspect of the invention, a tractor is provided with the features specified in claim 1.

Vorteilhafte Ausführungsformen sind in den Unteransprüchen angegeben. Advantageous embodiments are specified in the subclaims.

In einer Ausführungsform der vorliegenden Offenlegung besteht der Traktor aus einem Rahmen mit Achse mit Achswelle und Trägerglied, einer Kabine auf einem Rahmen, wobei die Kabine Bedienelemente zur Steuerung des Traktors aufweist, einen zur Bodenbearbeitung beabsichtigten mit einer Achse verkuppelten Mechanismus mit Spurenmontage aufweist, und wobei der zweite zur Bodenbearbeitung vorgesehene Mechanismus eine Spurenmontage aufweist; die Spurenmontage einschließlich des Fahrgestells, ein Trägergehäuse, ein Hohlrad und eine Spur, wobei das Trägergehäuse über einen Schwenkarm zur schwenkbaren Verkuppelung mit dem Fahrgestell verfügt; und wobei das Hohlrad einen Außendurchmesser bestimmt und die Achswelle und Trägerteile verstellbar mit dem Trägergehäuse an einer Stelle innerhalb des Außendurchmessers verbunden sind. In one embodiment of the present disclosure, the tractor is comprised of an axle-axle and support member frame, a cab on a frame, the cab having tractor control controls, a track-mounted, ground-engageable mechanism, and wherein the second tilling mechanism has a track assembly; the track assembly including the chassis, a carrier housing, a ring gear and a track, wherein the carrier housing has a pivoting arm for pivotable coupling with the chassis; and wherein the ring gear defines an outer diameter and the axle shaft and support members are adjustably connected to the carrier housing at a location within the outer diameter.

In einer Ausführungsform ist das Trägergehäuse verstellbar mit Achswelle und Träger verbunden, sodass sich die Spurenmontage, auf den Rahmen bezogen, gleitbar vorwärts oder rückwärts bewegen kann. In einem zweiten Ausführungsbeispiel besteht die Spurenmontage aus einem einzigen Bauteil, das verstellbar und gleitend mit der Achswelle und dem Träger verbunden werden kann. In one embodiment, the carrier housing is adjustably connected to the axle shaft and carrier, so that the track assembly, relative to the frame, can slidably move forward or backward. In a second embodiment, the track assembly consists of a single component that can be adjustably and slidably connected to the axle shaft and the carrier.

In einem dritten Ausführungsbeispiel definiert der Schwenkarm eine Schwenkachse, um die sich das Fahrwerk relativ zum Trägergehäuse dreht, wobei sich die Schwenkachse innerhalb des Außendurchmessers befindet. In a third embodiment, the pivot arm defines a pivot axis about which the landing gear rotates relative to the carrier housing, the pivot axis being within the outer diameter.

In einem vierten Ausführungsbeispiel umfasst das Fahrwerk ein erstes und zweites Zwischenrad, einen Fahrwerkrahmen und zumindest ein Laufrad. In a fourth exemplary embodiment, the running gear comprises a first and second intermediate wheel, a chassis frame and at least one running wheel.

In einem fünften Ausführungsbeispiel ist die Spur gespannt um den Außendurchmesser des Hohlrades herum, das erste Zwischenrad, das zweite Zwischenrad und zumindest ein Laufrad vorgesehen, sodass die Außenperipherie der Spur eine im Wesentlichen dreieckige Form annimmt. In a fifth embodiment, the track is stretched around the outside diameter of the ring gear, the first idler gear, the second idler gear, and at least one idler gear so that the outer periphery of the track takes on a substantially triangular shape.

In einem sechsten Ausführungsbeispiel wird der erste Winkel durch das erste Stück der Spur bestimmt, das mit dem ersten Zwischenrad verbunden ist und ein zweiter Winkel wird durch das zweite Stück der Spur bestimmt, das mit dem zweiten Zwischenrad in Kontakt kommt, wobei eine erste Linie, die den ersten Winkel durchschneidet, eine zweite Linie überschneidet, welche den zweiten Winkel an der Schwenkachse durchschneidet. In a sixth embodiment, the first angle is determined by the first piece of track associated with the first idler gear, and a second angle is determined by the second track piece contacting the second idler gear, wherein a first line, which intersects the first angle intersects a second line which intersects the second angle on the pivot axis.

In einem siebten Ausführungsbeispiel weist das Hohlrad einen Ritzel auf mit Öffnungen, die am Außendurchmesser entlang bestimmt sind, und die Spur weist Nasen im Innenteil auf, welche empfangnehmend mit den Öffnungen zusammenwirken, wenn die Spur sich um den Außendurchmesser des Hohlrades bewegt. In a seventh embodiment, the ring gear has a pinion with openings defined along the outer diameter, and the track has lugs in the inner part which receive-cooperate with the openings when the track moves around the outer diameter of the ring gear.

In einem achten Ausführungsbeispiel, bei dem die Spurenmontage eine Nabe, eine Hülse und ein Antriebsrad aufweist, sind Nabe und Hülse miteinander verbunden, um eine Klemmkupplung zwischen der Spurenmontage und der Achswelle zu bilden. In an eighth embodiment where the track assembly includes a hub, sleeve, and drive wheel, the hub and sleeve are interconnected to form a pinch clutch between the track mount and the axle shaft.

In einem neunten Ausführungsbeispiel besteht die Nabenmontage aus einem ersten und einem zweiten Stück. In a ninth embodiment, the hub assembly consists of a first and a second piece.

In einem zehnten Ausführungsbeispiel ist die Hülse vom ersten zum zweiten Endstück hin verjüngt, wodurch eine Hülsenanlenkung entsteht, wobei die Hülsenanlenkung und Nabenanlenkung miteinander verbunden sind, wenn die Spurenmontage mit der Achswelle verbunden ist. In a tenth embodiment, the sleeve is tapered from the first to the second end piece, whereby a sleeve linkage is formed, wherein the sleeve linkage and hub linkage are connected to each other when the track assembly is connected to the axle shaft.

In einem elften Ausführungsbeispiel hat die Hülse eine Außenfläche mit einer Vielzahl von Öffnungen, die in der Außenfläche definiert sind, wobei Befestigungsvorrichtungen die Hülse mit der Nabenmontage mechanisch verbinden. In an eleventh embodiment, the sleeve has an outer surface with a plurality of apertures defined in the outer surface, with fasteners mechanically connecting the sleeve to the hub mount.

In einem zwölften Ausführungsbeispiel, wenn die Hülse mit der Nabenmontage verbunden ist, gleitet die Hülsenanlenkung in die Nabenmontage ein und bewirkt eine Druckkraft auf die Achswelle. In einem weiteren Ausführungsbeispiel bilden die Spurenmontage und die Achswelle ein Planetengetriebe einschließlich einer Sonne, einer Trägermontage, einem Ritzel und einem Ring, wobei die Achswelle die Sonne darstellt, das Trägergehäuse die Trägermontage ist, das Hohlrad der Ring ist und das Antriebsrad der Ritzel ist. In a twelfth embodiment, when the sleeve is connected to the hub mount, the sleeve link slides into the hub mount and applies a compressive force to the axle shaft. In another embodiment, the track assembly and the axle shaft form a planetary gear including a sun, a carrier mounting, a pinion and a ring, wherein the axle shaft represents the sun, the carrier housing is the carrier mounting, the ring gear is the ring and the drive wheel of the pinion is.

In einem weiteren Ausführungsbeispiel bestimmt das Trägerglied eine Vielzahl von Löchern, die über die volle Länge hinweg verteilt sind; wobei die Spurenmontage abnehmbar an einer beliebigen Stelle entlang der Länge des Trägerteils durch ein Befestigungsmittel verbunden ist, die Spurenmontage mechanisch mit dem Trägerteil durch mindestens eines der vielen Löcher verbunden ist. In another embodiment, the support member defines a plurality of holes distributed throughout the full length; wherein the track mount is detachably connected at any location along the length of the support member by a fastener, the track mount is mechanically connected to the support member by at least one of the plurality of holes.

In einer weiteren Ausführung der Offenlegung hat eine Spurenmontage zur Verbindung mit der Achse eines Arbeitsgerätes ein Fahrgestell, einschließlich eines ersten Zwischenrades, eines zweiten Zwischenrades, eines Fahrgestellrahmens und zumindest einem Laufrad, und ein Trägergehäuse mit Schwenkarm zum Schwenken der Verkuppelung zum Fahrgestell; ein Hohlrad, das den Außendurchmesser bestimmt und das Trägergehäuse abgrenzt; ein Antriebsrad, das drehbar zur Antriebsleistung der Achse konfiguriert ist, und das Antriebsrad drehbar mit dem Hohlrad verkuppelt ist, wobei das Trägergehäuse so bestimmt ist, dass es verstellbar mit der Achse an einer Stelle innerhalb des Außendurchmessers verbunden werden kann. In another embodiment of the disclosure, track mounting for connection to the axle of a work implement has a chassis including a first idler gear, a second idler gear, a chassis frame, and at least one idler wheel, and a swivel arm carrier housing for pivoting the coupling to the chassis; a ring gear that determines the outer diameter and defines the carrier housing; a drive wheel rotatably configured for drive power of the axle and the drive wheel rotatably coupled to the ring gear, the carrier housing being adapted to be adjustably connected to the axle at a location within the outer diameter.

In einer Ausführungsform bestimmt der Schwenkarm eine Schwenkachse, um welche sich das Fahrgestell relativ zum Trägergehäuse drehbar bewegt, und wo sich die Schwenkachse innerhalb des Außendurchmessers befindet. In one embodiment, the pivot arm defines a pivot about which the chassis rotatably moves relative to the carrier housing and where the pivot axis is within the outer diameter.

In einer weiteren Ausführungsform sind die Schienen um den Außendurchmesser des Hohlrades und das erste Zwischenrad, das zweite Zwischenrad und zumindest ein Laufrad derart gespannt angeordnet, dass die Außenperipherie der Spur eine im Wesentlichen dreieckige Form annimmt; ein erster Winkel wird durch ein erstes Stück der Spur bestimmt, der mit dem ersten Zwischenrad in Verbindung steht und ein zweiter Winkel wird durch ein zweites Stück der Spur bestimmt, die mit dem zweiten Zwischenrad in Verbindung steht, wobei eine erste Linie den ersten Winkel mit einer zweiten Linie durchschneidet, welche den zweiten Winkel an der Schwenkachse durchschneidet. In another embodiment, the rails around the outer diameter of the ring gear and the first intermediate, the second intermediate and at least one impeller are arranged taut so that the outer periphery of the track assumes a substantially triangular shape; a first angle is determined by a first portion of the track associated with the first idler gear and a second angle is determined by a second portion of the track associated with the second idler gear, wherein a first line represents the first angle a second line which cuts through the second angle on the pivot axis.

In einer weiteren Ausführungsform kann die Spurenmontage eine Nabenmontage, eine Hülse und ein Antriebsrad beinhalten, wobei die Nabenmontage und die Hülse miteinander verkuppelt sind, um eine Klemmkupplung zwischen der Spurenmontage und der Achswelle zu bilden. In einem weiteren Ausführungsbeispiel ist die Hülse vom ersten zum zweiten Ende hin verjüngt, um eine Hülsenanlenkung zu bilden, und die Nabenmontage ist vom ersten zum zweiten Ende davon verjüngt, um eine Nabenanlenkung zu bilden, wobei die Hülsenanlenkung und die Nabenanlenkung gleitbar miteinander verbunden sind, wenn die Spurenmontage mit der Achse verkuppelt ist. In another embodiment, the track mount may include a hub mount, a sleeve, and a drive wheel with the hub mount and sleeve coupled together to form a clamp coupling between the track mount and the axle shaft. In a further embodiment, the sleeve is tapered from the first to the second end to form a sleeve link, and the hub mount is tapered from the first to the second end thereof to form a hub link, the sleeve link and the hub link being slidably interconnected. when the track assembly is verkuppelt with the axle.

Die obenstehend aufgeführten Aspekte der vorliegenden Offenlegung und die Art und Weise deren Erzielung wird offensichtlicher, die Offenlegung selbst wird unter Bezugnahme auf die folgende Beschreibung der Ausführungen in der Offenlegung in Kombination mit den beigefügten Zeichnungen verständlicher. Es zeigen:  The above-listed aspects of the present disclosure and the manner of achieving them will become more apparent, the disclosure itself becoming more fully understood by reference to the following description of the embodiments in the disclosure in combination with the accompanying drawings. Show it:

eine Seiten-Ansicht eines Vierspuren-Traktors in ist; a side view of a four-track tractor in is;

eine Teilperspektive der Hinterachse des Vierspuren-Traktors von ist; a partial perspective of the rear axle of the four-track tractor of is;

eine Teilperspektive und ein Querschnitt der Spurenmontage, die mit der Hinterachse von verbunden ist; a partial perspective and a cross section of the track assembly, with the rear axle of connected is;

eine hintere Perspektivansicht und Perspektive eines Querschnittes der Spurenmontage ist; und a rear perspective view and perspective of a cross section of the track assembly is; and

eine vordere Perspektivansicht einer Vorderachse des Traktors von ist. a front perspective view of a front axle of the tractor of is.

Die zugehörigen Kennziffern wurden verwendet, um die entsprechenden Teile aus mehreren Ansichten zu zeigen. The associated codes were used to show the corresponding parts from multiple views.

Die nachstehenden Ausführungsformen sind nicht als vollständig oder begrenzend zu genauen Formen der folgenden im Einzelnen gegebenen Beschreibung beabsichtigt. Es wurden diese Ausführungsformen gewählt und beschrieben, sodass andere mit dem Gebiet Vertraute die Prinzipien und Verfahrensweisen der vorliegenden Offenlegungsschrift einsehen und verstehen können.  The following embodiments are not intended to be exhaustive or limited to the precise forms of the following detailed description. These embodiments have been chosen and described so that others familiar with the art can understand and understand the principles and procedures of this disclosure.

bezieht sich auf einen Traktor 100 zur Arbeitsfunktion. Der Traktor 100 kann sich vorwärts bewegen, wie durch den Pfeil 118 angezeigt, um die Funktion auszuführen. Der Traktor 100 kann einen Rahmen 108 miteinschließen, der einen ersten Bodenbearbeitungsmechanismus 110 und einen zweiten Bodenbearbeitungsmechanismus 112 miteinschließen kann. Der erste und zweite Bodenbearbeitungsmechanismus ist je als Spurenmontage gezeigt, aber in anderen Ausführungsformen können diese Mechanismen je in Form eines Rades oder anderweitig bekannter Mechanismen ausgeführt werden. Der erste Bodenbearbeitungsmechanismus oder die Spurenmontage 110 kann auch eine eigene unabhängig betriebene Spur 114 haben, und der zweite Bodenbearbeitungsmechanismus 112, oder Spurenmontage 112, kann ebenfalls über eine eigene, unabhängig betriebene Spur 116 verfügen. refers to a tractor 100 to the work function. The tractor 100 can move forward, as by the arrow 118 displayed to perform the function. The tractor 100 can a frame 108 including a first tillage mechanism 110 and a second tilling mechanism 112 can include. The first and second tillage mechanisms are each shown to be track-mounted, but in other embodiments, these mechanisms may each be implemented in the form of a wheel or other mechanisms known in the art. The first tillage mechanism or track assembly 110 can also have its own independently operated lane 114 have, and the second Tillage mechanism 112 , or track assembly 112 , can also have its own independently operated lane 116 feature.

Die erste Spurenmontage 110 kann mit einer Vorderachse an der Vorderseite 102 des Traktors 100 verbunden sein (nicht dargestellt). Die zweite Spurenmontage 112 kann mit einer Hinterachse (nicht dargestellt) am Hinterteil 104 des Traktors verbunden sein. Obgleich nur eine Seite des Traktors 100 dargestellt ist, ist es klar, dass eine ähnliche Anordnung des Ausbaus auf der Gegenseite verwendet werden kann. The first track assembly 110 can be with a front axle at the front 102 of the tractor 100 be connected (not shown). The second track assembly 112 can with a rear axle (not shown) at the rear 104 be connected to the tractor. Although only one side of the tractor 100 As illustrated, it is clear that a similar arrangement of removal on the opposite side can be used.

Wie ebenfalls dargestellt, kann eine Kabine 106 auf den Rahmen 108 des Traktors 100 montiert werden. Die Fahrzeugkabine 106 kann einen Fahrersitz (nicht dargestellt) und Bedienungsmechanismen (nicht dargestellt) für den Traktor 100 miteinschließen. Der Sitz für den Traktorfahrer kann so eingestellt werden, dass der Fahrer das Vorderteil 102 des Traktors 100 zum Betrieb oder zur Steuerung des Traktors 100 vor sich hat. Weiterhin kann ein Motorraum 120 zur Beherbergung des Motors, der Zugmaschine, eines Antriebswerks oder anderer bekannter Kraftfahrzeuge oder Geräte vorgesehen sein. Der Motorraum 120 kann auf einen Rahmen 108 des Traktors 100 montiert sein. As also shown, a cabin 106 on the frame 108 of the tractor 100 to be assembled. The vehicle cabin 106 may include a driver's seat (not shown) and operating mechanisms (not shown) for the tractor 100 include. The seat for the tractor driver can be adjusted so that the driver is the front part 102 of the tractor 100 for operation or control of the tractor 100 has in front of him. Furthermore, an engine compartment 120 be provided for the accommodation of the engine, the tractor, a drive train or other known motor vehicles or devices. The engine compartment 120 can on a frame 108 of the tractor 100 be mounted.

In der Ausführungsform unter ist ein Vierspuren-Traktor 100 dargestellt. Hier ist die erste Spurenmontage 110 auf die Vorderachse montiert und die zweite Spurenmontage 112 auf die Hinterachse montiert. Es kann ebenfalls eine weitere Spurenmontage 110 auf der Gegenseite des Traktors 100 an der Vorderachse, sowie eine andere Spurenmontage 112 auf der Gegenseite des Traktors 100 auf die Hinterachse montiert werden. In diesem Falle sind insgesamt vier Spurenmontagen am Traktor 100 montiert. Eine Herausforderung ist hier, dass vier Spurensysteme zur Anwendung bei Reihenkulturen verwendet werden sollen. Bei Reihenkulturen kann es wünschenswert sein, die Breite der Spurenmontage auf verschiedene Reihenbreiten einstellen zu können. So kann es z.B. erforderlich sein, auf eine 20er, 30er, eine 40er, etc. Reihe einzustellen. In vielen herkömmlichen Anlagen kann eine Spurenmontage direkt an einer Antriebsnabe oder einer Vorderachse mit geeignetem Lagersupport angebracht werden. So ein Festsystem bietet jedoch keine flexible Anwendungsmöglichkeit zur Breiteneinstellung zwischen den Treibriemen der Vorder- oder Hinterachse. In the embodiment below is a four-track tractor 100 shown. Here is the first track assembly 110 mounted on the front axle and the second track assembly 112 mounted on the rear axle. It may also be another track assembly 110 on the opposite side of the tractor 100 on the front axle, as well as another track assembly 112 on the opposite side of the tractor 100 be mounted on the rear axle. In this case, a total of four track assemblies on the tractor 100 assembled. One challenge here is that four tracer systems should be used for row cultures. For row crops, it may be desirable to be able to set the width of the track assembly to different row widths. For example, it may be necessary to set a 20, 30, 40, etc. series. In many conventional systems, track mounting can be mounted directly on a drive hub or front axle with suitable bearing support. However, such a fixed system does not provide a flexible application for width adjustment between the front or rear axle drive belts.

Überdies müssen bei vielen herkömmlichen Anlagen die gesamte Spurenmontage und die Riemen entfernt werden, Flüssigkeit vom Achsgehäuse abgelassen werden, ein großer gussmetallener Platzhalter an der Achse angebracht werden, bevor dann die Spurenmontage wieder befestigt und das Achsgehäuse wieder mit Flüssigkeit gefüllt werden kann. Nasse Verbindungsstücke u.ä. erhöhen oft die Komplikationen und die Zeit zum Einstellen der Abstände zwischen den Spuren. Das Einstellen der Riemenspannung kann bei herkömmlichen Spurenmontagen auch schwierig sein. Moreover, in many conventional systems, all the track assembly and belts must be removed, fluid must be drained from the axle housing, a large cast metal spacer must be attached to the axle, then the track mount can be refastened and the axle housing filled with fluid again. Wet connectors and the like often increase the complications and the time to set the distances between the tracks. Adjusting the belt tension may also be difficult with conventional track mountings.

zeigen eine Ausführungsform der zweiten Spurenmontage 112 als eigenständiges Bauteil, das sich besser anpassen lässt als herkömmliche Systeme. Überdies kann der Riemen 116 leichter angebracht werden, ohne dass die Spurenmontage entfernt oder zerlegt werden muss. zeigt z.B. den Rahmen 108 des Traktors 100, wo die Hinterachse 200 des Traktors 100 ein Antriebsaggregat (nicht dargestellt) aufweisen kann, das eine Antriebswelle betreibt (hierin auch als Achswelle erwähnt). Die Achswelle 202 kann zum Antrieb der Spurenmontage 112 turnusmäßig funktionieren. Ein Träger 206 in Form eines I-Trägers ist ebenfalls dargestellt. Dieser Träger 206 kann aus Gusseisen oder Stahl gefertigt sein, um dem System die Strukturfestigkeit zu verleihen. Dieser Träger 206 kann, wie dargestellt, von der Achswelle versetzt angebracht werden und weiterhin viele Montagebohrungen 312 besitzen, die also zur Verkuppelung der Spurenmontage 112 verwendet werden können. Dies wird nachstehend noch ausführlicher beschrieben. - show an embodiment of the second track assembly 112 as an independent component that can be adapted better than conventional systems. Moreover, the belt can 116 easier to install without having to remove or disassemble the track assembly. shows eg the frame 108 of the tractor 100 where the rear axle 200 of the tractor 100 a drive unit (not shown) that operates a drive shaft (also referred to herein as axle). The axle shaft 202 can be used to drive the track assembly 112 to function regularly. A carrier 206 in the form of an I-beam is also shown. This carrier 206 can be made of cast iron or steel to give the system structural strength. This carrier 206 As shown, it can be offset from the axle shaft and still has many mounting holes 312 own, that is for coupling the track assembly 112 can be used. This will be described in more detail below.

Obwohl eine Seite des Traktors 100 in dargestellt ist, wird noch eine zweite Achswelle 204 auf der Gegenseite des Traktors 100 gezeigt. Die erste Achswelle 202 und die zweite Achswelle 204 können gleichachsig zueinander sein. Jede kann verkuppelt werden und vom separaten Aggregaten rotationsmäßig betrieben werden. Although one side of the tractor 100 in is shown, is still a second axle shaft 204 on the opposite side of the tractor 100 shown. The first axle shaft 202 and the second axle shaft 204 can be equiaxed with each other. Each can be paired and operated in rotation by separate units.

Die Achswelle 202 und der Träger 206 sind so konfiguriert, dass sie das Fahrgestell 300, wie in dargestellt, stützen. Das Trägerteil 206 stützt das Fahrgestell vorne, während die Achswelle 202 das Hinterteil stützt. Wie in u. dargestellt, bildet die Spurenmontage 112 eine dreieckige Montage, während die Schiene 116 um das Fahrgestell 300 zum Boden hin gespannt angebracht werden kann und ein Antriebsrad oben. Das Fahrgestell 300 kann auch ein erstes Zwischenrad 302 vorne am Bau 300 und ein zweites Zwischenrad 304 hinten angebracht haben. Jedes Zwischenrad kann rotationsmäßig mit dem Riemen 116 in Verbindung stehen. The axle shaft 202 and the carrier 206 are configured to the chassis 300 , as in represented support. The carrier part 206 supports the chassis front while the axle shaft 202 the buttock supports. As in u. shown, forms the track assembly 112 a triangular mounting while the rail 116 around the chassis 300 can be mounted taut to the ground and a drive wheel above. The chassis 300 can also be a first intermediate 302 front of the building 300 and a second idler 304 attached at the back. Each idler can rotate with the belt 116 keep in touch.

Das Fahrgestell 300 kann ebenfalls ein oder mehrere Laufräder 308 aufweisen. Die Laufräder 308 und die Zwischenräder können mit einem Fahrwerksrahmen 306 wie in dargestellt verbunden sein. Wie ebenfalls dargestellt, kann der Fahrwerksrahmen 300 schwenkbar mit einem Gussbauteil, z.B. einem Trägergehäuse 400 ( ), verbunden sein. Ein Fahrgestell-Schwenkarm 310 ist mit dem Trägergehäuse 400 verbunden oder einstückig ausgeführt, und der Arm 310 bildet eine Schwenkachse 122, worum sich das Fahrgestell 300 dreht. The chassis 300 can also have one or more wheels 308 exhibit. The wheels 308 and the intermediate wheels can be fitted with a chassis frame 306 as in be shown connected. As also shown, the chassis frame 300 pivotable with a cast component, eg a carrier housing 400 ( ). A chassis swivel arm 310 is with the carrier housing 400 connected or in one piece, and the arm 310 forms a pivot axis 122 What the chassis is about 300 rotates.

Das Trägergehäuse 400 ist ein Teil eines Planetengetriebes, das ein Außenring-Kettenrad 314 aufweist. Dieses Kettenrad 314 bildet eine Verbindung zur Spur 116, sodass der Drehmoment vom Kettenrad aufgenommen wird und die Spur 116 antreibt. Wie unter dargestellt, kann das Kettenrad 314 eine Anzahl von Gliedern 404 beherbergen, die strahlenförmig um das Kettenrad 314 verteilt sind. Eine Lücke oder Öffnung 410 kann zwischen den benachbarten Gliedern 404 gebildet werden. Die Spur 116 kann eine Menge Nasen aufweisen, die strahlenförmig um die Innenfläche oder den Durchmesser der Spur 116 verteilt sind. Jede Nase 402 hat die Form und Größe, die in die Lücke oder Öffnung 410 passt. Wenn eine Nase 402 in die Öffnung 410 eingefügt ist, vermittelt die Drehung des Kettenrades 314 die Kraft an eine oder mehrere Nasen 402, die mit dem Kettenrad 314 verbunden sind, und so die Spur 116 rotationsmäßig um das Kettenrad 314 treibt. The carrier housing 400 is a part of a planetary gear that has an outer ring sprocket 314 having. This sprocket 314 forms a connection to the track 116 so that the torque is absorbed by the sprocket and the track 116 drives. As under shown, the sprocket 314 a number of links 404 which radiate around the sprocket 314 are distributed. A gap or opening 410 can be between the neighboring limbs 404 be formed. The track 116 may have a lot of lugs radiating around the inner surface or the diameter of the lane 116 are distributed. Every nose 402 has the shape and size that fit in the gap or opening 410 fits. If a nose 402 in the opening 410 is inserted, conveys the rotation of the sprocket 314 the power to one or more noses 402 that with the sprocket 314 connected, and so the track 116 rotating around the sprocket 314 drives.

Das Kettenrad 314 kann auch von einem Antriebsrad 324 drehbar angetrieben werden. Das Kettenrad 324 ist drehbar verbunden mit der Achswelle 202 durch eine Nabenmontage und verjüngte Hülse 326. Die Nabenmontage kann ein erstes Teil 318 und ein zweites Teil 320 enthalten. The sprocket 314 can also be from a drive wheel 324 rotatably driven. The sprocket 324 is rotatably connected to the axle shaft 202 through a hub mounting and tapered sleeve 326 , The hub assembly can be a first part 318 and a second part 320 contain.

Eine erste Lagermontage 316 kann zwischen dem Trägergehäuse 400 und dem Kettenrad 314 vorgesehen werden, und ein zweites Lager 322 kann zwischen der Nabenmontage und dem Trägergehäuse 400 vorgesehen werden. Jedes Lager kann aus einem Kugellager, einem Kegelrollenlager oder einem sonstigen bekannten Lagertyp bestehen. A first bearing assembly 316 can be between the carrier housing 400 and the sprocket 314 be provided, and a second camp 322 can be between the hub assembly and the carrier housing 400 be provided. Each bearing may consist of a ball bearing, a tapered roller bearing or any other known type of bearing.

Wie in dieser Ausführungsform dargestellt, ist das Trägergehäuse 400 so ausgeführt, dass sich die Achswelle 202, das Trägerglied 206 und der Schwenkarm 310 des Fahrgestells innerhalb des Außendurchmessers des Kettenrades 314 befinden. Diese Ausführungsform geht damit mehrere der technischen Probleme an. Im Hinblick auf das Einstellen der Breite oder des Raumes zwischen den Spuren oder Laufflächen ist die Spurenmontage 112 erstens als ein einstückiges Bauteil ausgeführt, das gleitbar mit der Achswelle 202 verkuppelt werden kann. In anderen Worten, die Spurenmontage 112 kann als eine gesamte Baugruppe von der Achse entfernt werden, indem sie zur Achswelle 202 und dem Trägerteil 206 hin abgekuppelt wird und gleitend zur Montagestelle entlang der Welle und dem Trägerteil eingestellt wird. Anders als in herkömmlichen Anlagen kann das Ganze jederzeit umgestellt werden, ohne dass die Baugruppe in separate Stücke zerlegt werden muss. As shown in this embodiment, the carrier housing 400 designed so that the axle shaft 202 , the carrier member 206 and the swivel arm 310 of the chassis within the outer diameter of the sprocket 314 are located. This embodiment addresses several of the technical problems. In terms of adjusting the width or the space between the tracks or treads is the track assembly 112 first designed as a one-piece component, which is slidable with the axle shaft 202 can be verkuppelt. In other words, the track assembly 112 can be removed from the axle as an entire assembly by going to the axle shaft 202 and the carrier part 206 is uncoupled and slidably adjusted to the mounting location along the shaft and the support member. Unlike traditional systems, it can be changed at any time without having to disassemble the assembly into separate pieces.

Weiterhin werden auf diese Weise Stabilität und schnelle Bewerkstelligung erzielt. Wie unter dargestellt, befindet sich der Schwenkarm 310 des Fahrgestells innerhalb des Außendurchmessers des Kettenrades 314. Wie gezeigt, bildet die dreieckige Spurenmontage 112 eine erste Biegung in Nähe der Spur 116 oben, wo sich die Spur 116 um das Kettenrad 314 bewegt. Eine zweite Biegung befindet sich unten an der Spur 116 vorne und eine dritte Biegung befindet sich unten an der Spur 116 hinten. Die vordere Stelle entspricht der Stelle, wo die Spur 116 mit dem vorderen Zwischenrad 302 in Kontakt kommt, die hintere Stelle entspricht jener, wo die Spur 116 mit dem hinteren Zwischenrad 304 in Verbindung kommt. Furthermore, in this way stability and quick Bewerkstellung be achieved. As under represented, is the swivel arm 310 of the chassis within the outer diameter of the sprocket 314 , As shown, the triangular track assembly forms 112 a first bend near the track 116 above, where the track is 116 around the sprocket 314 emotional. A second bend is at the bottom of the track 116 at the front and a third bend is at the bottom of the track 116 rear. The front spot corresponds to the location where the track 116 with the front idler 302 comes in contact, the back corresponds to where the track 116 with the rear idler 304 comes in contact.

Die zweiten und dritten Biegungen können Winkel bilden, die von einem Teil der Spur bestimmt werden, die am Boden und an den zweiten Biegungen und einem Teil der Spur zwischen den ersten und dritten Biegungen entlang fährt. Wie darstellt, ist eine erste Linie 124 gezeigt, die einen von der Spur gebildeten Winkel durchschneidet, welcher die zweite Biegung der Spur 115 überschneidet. Weiterhin ist eine zweite Linie 126 dargestellt, die den von der Spur 116 gebildeten Winkel durchschneidet, welcher die dritte Biegung überschneidet. In dieser Ausführungsform überschneiden sich die erste Linie 124 und die zweite Linie 126 an der Schwenkachse 122 des Fahrwerkes 300, die durch den Schwenkarm 310 des Fahrwerkes definiert wird. Die Position dieser Schwenkachse 122 sorgt für die Stabilität der Spurenmontage 112. The second and third bends may form angles determined by a portion of the track that travels along the ground and at the second bends and a portion of the track between the first and third bends. As represents is a first line 124 which intersects an angle formed by the track, which the second bend of the track 115 overlaps. Furthermore, a second line 126 represented by the track 116 cuts through the formed angle which intersects the third bend. In this embodiment, the first line overlap 124 and the second line 126 at the pivot axis 122 of the chassis 300 passing through the swivel arm 310 of the chassis is defined. The position of this pivot axis 122 ensures the stability of the track assembly 112 ,

Mit der Schwenkachse 122 innerhalb des Durchmessers des Kettenrades 314 bietet das Trägergehäuse 400 die notwendige Stütze und bauliche Steifheit zur Schwenkmontage an dieser Stelle. Auch sind Größe und Durchmesser des Kettenrades groß genug, dass ebenso viele Nasen der Spur 116 in die vom Kettenrad gebildeten Öffnungen 410 passen. Dies kann die Abnutzung der Nasen 402 reduzieren und die allgemeine Verlässlichkeit der Spurenmontage 112 erhöhen. Die Nasen 402 werden dadurch weniger verrutschen oder aus dem Kettenrad 314 oder dem Antriebsrad unter verschiedenen Bruch- oder Zuglasten herausspringen. Da der Durchmesser des Kettenrades 314 groß genug ist, kann die Geschwindigkeitskapazität der Spurenmontage 112 verbessert werden. With the swivel axis 122 within the diameter of the sprocket 314 offers the carrier housing 400 the necessary support and structural rigidity for swivel mounting at this point. Also, the size and diameter of the sprocket are big enough that as many noses of the track 116 in the openings formed by the sprocket 410 fit. This can be the wear of the noses 402 reduce and the overall reliability of track assembly 112 increase. The noses 402 will therefore slip less or out of the sprocket 314 or jump out the drive wheel under different breaking or tensile loads. Because the diameter of the sprocket 314 big enough, the speed capacity of the track assembly can 112 be improved.

Ein weiterer Aspekt dieser Offenlegungsschrift ist der verbesserte Vorgang zum Einstellen der Stelle der Spurenmontage 112 mit Bezug auf die Achswelle 202 und das Trägerglied 206 und die Leichtigkeit, mit der die Spannung in der Spur 116 erzielt werden kann. Wie beschrieben, kann die Spurenmontage 112 ein eigenständiger, selbstfördernder Bau sein. Eine Riemen- oder Spurenspannung kann erzielt werden oder mit einem Kettenrad 314, dem Trägergehäuse, dem Schwenkarm 310 und dem Fahrwerk 300 eingestellt werden. In anderen Worten, die Spannung ist innerhalb der Außenperipherie, die von der Spur 116 bestimmt wird, erhalten. Another aspect of this disclosure is the improved process of adjusting the location of track mounting 112 with reference to the axle shaft 202 and the carrier member 206 and the ease with which the tension in the track 116 can be achieved. As described, the track assembly 112 be an independent, self-promoting construction. A belt or track tension can be achieved or with a sprocket 314 , the carrier housing, the swivel arm 310 and the chassis 300 be set. In other words, the tension is within the outer periphery, that of the track 116 is determined.

Wenn die Spur 116 angelegt und die Spannung eingestellt wird, kann ein Zylinder (nicht dargestellt) vorgesehen werden, der eine Kraft auf ein Schwenkgelenk ausübt, um somit den oberen Teil des vorderen Zwischenrades 302 vorwärts zu bewegen. Dadurch kann Spannung in der Spur 116 erzielt werden. Ein in dargestellter Akku 328 kann vorgesehen werden, um die Spannung oder den Druck in der Spur 116 an der Stelle hinter oder innerhalb des Fahrgestells 300 aufrechtzuerhalten. Der Zylinder kann die Spur auslösen oder um die Leiträder und das Kettenrad 314 spannen, und dadurch kann die Spur 116 die Kraft nach unten auf das Kettenrad ausüben. Die Achswelle 202 vermittelt das Drehmoment zum Antrieb des Kettenrades 314, sowie eine Verstärkung der Spurenmontage im Allgemeinen und der Spurspannung. If the track 116 is applied and the voltage is adjusted, a cylinder (not shown) can be provided, which exerts a force on a pivot joint, thus the upper part of the front intermediate wheel 302 to move forward. This can cause tension in the track 116 be achieved. An in illustrated battery 328 can be provided to adjust the tension or pressure in the track 116 at the point behind or inside the chassis 300 maintain. The cylinder can trigger the track or around the idler wheels and sprocket 314 tension, and thereby the track 116 apply the force down to the sprocket. The axle shaft 202 conveys the torque to drive the sprocket 314 , as well as an increase in track mounting in general and the toe tension.

Wie beschrieben kann die Spurenmontage 112 zum Traktorrahmen 108 hin oder weg davon gewählt werden. Das heißt, die Spurenmontage auf der einen Traktorseite kann zur Spurenmontage hin oder in Gegenrichtung eingestellt werden. Die Breite oder der Raum zwischen den Spurenmontagen kann also auf eine gewünschte Stelle eingestellt werden. Hierdurch kann die Spurenmontage 112 relativ zur Achswelle 202 und dem Trägerglied 206 eingestellt werden, welche beide mit dem Rahmen 108 fest verbunden sind. As described, the track assembly 112 to the tractor frame 108 chosen out or away from it. That is, the track assembly on the one tractor side can be set for track assembly or in the opposite direction. The width or the space between the track assemblies can therefore be adjusted to a desired location. This allows the track assembly 112 relative to the axle shaft 202 and the carrier member 206 be set, both with the frame 108 are firmly connected.

Wie beschrieben wirkt die Achswelle 202 wie eine Sonne in der Anordnung eines Planetengetriebes. Zur Verkuppelung der Spurenmontage 112 zur Achswelle 202 kann die Nabe gleitend ausgeführt sein und an der Welle 202 befestigt werden. Der erste Teil der Nabe 318 und der zweite Teil der Nabe 320 kann aus einem Einzelstück bestehen, oder sonst kann jedes austauschbar mit dem anderen Teil verbunden sein, um somit die Nabenmontage zu bilden. Auf jeden Fall kann der zweite Teil 320 von innen nach außen hin verjüngt ausgeführt sein. Im Sinne dieser Ausführungsform befindet sich die Innenseite des zweiten Nabenteiles am nähesten zum ersten Teil 318, und die Außenseite des zweiten Nabenteiles 320 befindet sich am entferntesten vom ersten Teil 318 (s. ). Das verjüngte Ende des zweiten Teiles 320 ergibt eine Nabenanlenkung 412. As described, the axle shaft acts 202 like a sun in the arrangement of a planetary gear. For linking the track assembly 112 to the axle shaft 202 the hub can be slid and on the shaft 202 be attached. The first part of the hub 318 and the second part of the hub 320 may consist of a single piece, or else each may be interchangeably connected to the other part, thus forming the hub assembly. In any case, the second part 320 be tapered from the inside out. In the context of this embodiment, the inside of the second hub part is closest to the first part 318 , and the outside of the second hub part 320 is farthest from the first part 318 (S. ). The tapered end of the second part 320 gives a hub linkage 412 ,

Wie in dargestellt, kann die verjüngte Hülse viele Bolzenöffnungen 406 in ihrer Außenfläche aufweisen. Die verjüngte Hülse 326 kann weiter eine von außen nach innen verjüngte Breite aufweisen. Gemäß dieser Ausführungsform ist die Innenseite der verjüngten Hülse am nähesten zum ersten Teil 318, und die Außenseite am entferntesten vom ersten Teil 318 dargestellt. Die Außenseite der verjüngten Hülse 326 kann auf der Außenseite davon gebildet werden. Die Außenseite der verjüngten Hülse 326 ergibt daher eine Hülsenanlenkung 414, die sich von der Außenseite zur Innenseite der Hülse hin verjüngt. Die Vielzahl der Bolzenöffnungen 406 kann völlig durch die verjüngte Hülse 326 von der Außenseite zur Innenseite durchgehen. As in As shown, the tapered sleeve may have many bolt openings 406 in their outer surface. The tapered sleeve 326 may further have a width tapered from outside to inside. According to this embodiment, the inside of the tapered sleeve is closest to the first part 318 , and the outside most distant from the first part 318 shown. The outside of the tapered sleeve 326 can be formed on the outside of it. The outside of the tapered sleeve 326 therefore results in a sleeve linkage 414 that tapers from the outside to the inside of the sleeve. The variety of bolt openings 406 can completely through the tapered sleeve 326 go through from the outside to the inside.

Die Verkuppelung der verjüngten Hülse mit der Nabenmontage bietet die Klemmkraft zur Verbindung der Spurenmontage 112 mit der Achswelle 202. Es können z.B. Bolzen oder andere Befestigungsmittel verwendet werden, um die verjüngte Hülse 326 mit dem zweiten Nabenteil 320 zu verbinden. Wenn die Bolzen oder Befestigungsmittel angezogen werden, kommt die Hülsenanlenkung 414 mit der Nabenanlenkung 412 in Kontakt und gleitet darauf entlang. Die Bolzen o.ä. können so an die entsprechenden Löcher im zweiten Teil 320 angeglichen werden (nicht dargestellt), um die Hülse und Nabenmontage zu verkuppeln. Überdies, wenn die Hülse 326 und der zweite Teil 320 miteinander verkuppelt sind, bewegt sich die Hülse axial nach innen zum ersten Teil 318 hin, sodass die Hülse näher kommt und gegen die Achswelle 202 drückt. In dieser Ausführungsform ist das Antriebsrad 324 rotationsmäßig mit der Achswelle 202 verkuppelt, sodass, wenn die Achswelle 202 sich dreht, sich das Antriebsrad 324 ebenfalls dreht, und so die Drehkraft an das Antriebsrad 324 übermittelt wird. Coupling the tapered sleeve with the hub mount provides the clamping force for connecting the track mount 112 with the axle shaft 202 , For example, bolts or other fasteners may be used to tighten the tapered sleeve 326 with the second hub part 320 connect to. When the bolts or fasteners are tightened, the sleeve linkage comes 414 with the hub linkage 412 in contact and slides along it. The bolt or similar so can to the corresponding holes in the second part 320 adjusted (not shown) to verkuppeln the sleeve and hub assembly. Moreover, if the sleeve 326 and the second part 320 verkuppelt each other, the sleeve moves axially inwardly to the first part 318 so that the sleeve comes closer and against the axle shaft 202 suppressed. In this embodiment, the drive wheel 324 rotationally with the axle shaft 202 verkuppelt, so if the axle shaft 202 the drive wheel turns 324 also rotates, and so the torque to the drive wheel 324 is transmitted.

Zusätzlich zur Klemmkupplung* der Spurenmontage 112 zur Achswelle 202 kann die Spurenmontage ebenso mit dem Trägerglied 206 verbunden sein. Wie bereits unter beschrieben und dargestellt, kann das Trägerglied 206 eine Vielzahl an Löchern 312 aufweisen, die am Trägerglied 206 längsweise zueinander angeglichen und verteilt sind. Bolzen oder ähnliche Befestigungsmittel können zur Verbindung der Spurenmontage 112 und dem Trägerglied verwendet werden. Es kann zum Beispiel das Trägergehäuse 400 ein Kugellager 408 wie in dargestellt beinhalten. Das Kugellager 408 kann eine oder mehrere Öffnungen aufweisen, um die Bolzen oder Befestigungsmittel aufzunehmen. Es können also die Öffnungen im Kugellager 408 auf ein oder mehrere der vielen Löcher 312 im Trägerglied 206 ausgerichtet sein, um die Spurenmontage 112 mit dem Trägerglied 206 zu verbinden. In addition to the clamp coupling * of the track assembly 112 to the axle shaft 202 can the track assembly as well with the carrier member 206 be connected. As already under described and illustrated, the support member 206 a variety of holes 312 have, on the support member 206 lengthwise aligned and distributed to each other. Bolts or similar fasteners may be used to connect the track mount 112 and the carrier member. It may, for example, the carrier housing 400 a ball bearing 408 as in shown include. The ball bearing 408 may have one or more openings to receive the bolts or fasteners. So it can be the openings in the ball bearing 408 on one or more of the many holes 312 in the carrier member 206 be aligned to the track assembly 112 with the carrier member 206 connect to.

Die Anzahl der Löcher 312 im Trägerglied 206 und deren Verteilung relativ zueinander kann etwa Toleranz oder Übereinstimmung in der Verbindung zwischen dem Trägerglied 206 und dem Kugellager 408 bieten. Andererseits kann die Verbindung zwischen der verjüngten Hülse 326 und der Achswelle 202 im Wesentlichen steif oder fest sein, was die Anordnung nach vorne, hinten und senkrecht betrifft. Das heißt, die Verkuppelung zur Achswelle 202 kann eine minimale Toleranz oder Verstellbarkeit aufweisen, während die Verbindung zum Trägerglied 206 etwas Toleranz oder Verstellbarkeit zwischen der Spurenmontage 112 und dem Trägerglied 206 bietet. The number of holes 312 in the carrier member 206 and their distribution relative to each other may be about tolerance or coincidence in the connection between the support member 206 and the ball bearing 408 Offer. On the other hand, the connection between the tapered sleeve 326 and the axle shaft 202 be substantially rigid or firm as far as the arrangement of the front, rear and vertical. That is, the coupling to the axle shaft 202 may have a minimum tolerance or adjustability while the connection to the support member 206 some tolerance or adjustability between track mounting 112 and the carrier member 206 offers.

In der veranschaulichten Ausführungsform geht die Achsstruktur einschließlich der Achswelle 202 und dem Trägerglied 206 durch einen Teil des Antriebsrades (i.e. Kettenrad 314) zur Verkuppelung der Spurenmontage 112 mit der Hinterachse des Traktors 100. Die Mitte des Antriebsrades ist um eine strukturell feste Achswelle 202 gekuppelt, um zu ermöglichen, dass das Antriebsrad oder das Kettenrad um die fixierte Bauweise rotiert. Wenn die Achswelle 202 fest ist, kann das Kugellager 408 vom Trägerglied 206 entkuppelt werden und die verjüngte Hülse 326 gelockert oder von der Achswelle 202 entfernt werden, um die Gleitwirkung der Spurenmontage 112 relativ zur Achse zu ermöglichen. In dieser Konfiguration geht die Montagefähigkeit und der Drehmoment durch einen Teil des Antriebsrades, anstatt darum herum. In the illustrated embodiment, the axle structure including the axle shaft goes 202 and the carrier member 206 by a part of the drive wheel (ie sprocket 314 ) for linking the track assembly 112 with the rear axle of the tractor 100 , The center of the drive wheel is a structurally fixed axle shaft 202 coupled to allow the drive wheel or the sprocket to rotate about the fixed construction. When the axle shaft 202 is fixed, can the ball bearing 408 from the carrier member 206 be uncoupled and the tapered sleeve 326 loosened or from the axle shaft 202 be removed to the sliding effect of track mounting 112 relative to the axis. In this configuration, the mounting capability and torque passes through a portion of the drive wheel, rather than around it.

In dieser Offenlegungsschrift wurde die verstellbare Spurenmontage im Hinblick auf die Hinterachse des Traktors 100 dargestellt und beschrieben. In einer anderen Ausführungsform kann jedoch die Spurenmontage auch betriebsfähig mit der Vorderachse des Traktors 100 verbunden sein. In manchen Fällen kann die Vorderachse des Traktors 100 im Vergleich zur Hinterachse näher zum Boden vorgesehen werden. In diesem Fall wird die Spurenmontage mit der Vorderachse so verbunden, dass noch genügend Bodenabstand vorhanden ist. Mit der dreieckigen Spurenmontage 112 kann die Achswelle, wie in dargestellt, rotationsmäßig von einem Achsantrieb 500 angetrieben werden. Hier kann ein Außenboard-Achsantrieb 500 ein Planetengetriebe beinhalten, das sich im Gehäuse befindet, um die Übersetzung zu bewerkstelligen. Ein Knuckle und Spindelgehäuse 502 kann ebenfalls zum Montieren der Spurenmontage auf der Vorderachse vorgesehen werden. In this publication, the adjustable track assembly with respect to the rear axle of the tractor 100 shown and described. In another embodiment, however, track mounting may also be operable with the front axle of the tractor 100 be connected. In some cases, the front axle of the tractor 100 be provided closer to the ground compared to the rear axle. In this case, the track assembly with the front axle is connected so that there is still sufficient ground clearance. With the triangular track assembly 112 can the axle shaft, as in shown, rotationally from a final drive 500 are driven. Here can be an outerboard final drive 500 Include a planetary gear, which is located in the housing to accomplish the translation. A Knuckle and spindle housing 502 can also be provided for mounting the track assembly on the front axle.

Um einen ausreichenden Bodenabstand zu erhalten, kann die Achswelle an der Vorderachse tiefer als das Trägerglied angebracht werden. In einem Beispiel kann die Achswelle tiefer und das Trägerglied höher als die Achswelle angebracht werden, um eine angemessene Unterstützung zu bieten. In dieser Konfiguration ist es kaum notwendig, eine Setzstufe oder eine (gear-to-gear) ineinandergreifende Anordnung zu haben. Die Spurenmontage kann eventuell mit einem Achsschenkel verkuppelt werden, der relativ zur Achsschenkellagerung (nicht dargestellt) drehbar gelagert ist, sodass dies eine Drehbewegung relativ zum Boden hin ergibt, statt fixiert zu sein, wie bei der Hinterachse. Dies bedeutet, da sich die Vorderräder relativ zur Vorwärtsfahrtrichtung 118 gewinkelt drehen können, dass die Vorderachse so ausgeführt werden kann, dass sie die Spurenmontage aufnimmt und eine Drehbewegung ermöglicht, sodass sich der Traktor 100 drehen kann. In order to obtain sufficient ground clearance, the axle shaft can be mounted lower than the carrier member at the front axle. In one example, the axle shaft may be lowered and the carrier member higher than the axle shaft to provide adequate support. In this configuration, it is hardly necessary to have a riser or (gear-to-gear) interlocking arrangement. The track assembly may eventually be coupled to a stub axle which is rotatably supported relative to the stub axle bearing (not shown) such that this results in rotational movement relative to the ground, rather than being fixed, as in the rear axle. This means that the front wheels relative to the forward direction 118 can turn angled so that the front axle can be designed to accommodate track assembly and allow rotation, so that the tractor 100 can turn.

Bei einer Ausführungsform verjüngt sich die Hülse vom ersten Ende zum zweiten Ende hin und bildet so eine Hülsenanlenkung. Die Nabenmontage verjüngt sich vom ersten zum zweiten Ende und bildet eine Nabenanlenkung, wobei die Hülsenanlenkung und die Nabenanlenkung in Kontakt kommen, wenn die Spurenmontage mit der Achswelle verkuppelt ist. In one embodiment, the sleeve tapers from the first end to the second end, thus forming a sleeve linkage. The hub assembly tapers from the first to the second end and forms a hub linkage, with the sleeve linkage and hub linkage coming into contact when track assembly is coupled to the axle shaft.

Die Hülse weist dabei vorzugsweise eine Außenfläche mit einer Vielzahl von Öffnungen in der Außenfläche auf, wobei Befestigungsmittel die Hülse mit der Nabe mechanisch verbinden. The sleeve preferably has an outer surface with a plurality of openings in the outer surface, wherein fastening means mechanically connect the sleeve to the hub.

Die Hülse kann mit der Nabenmontage verkuppelt sein, wobei die Hülsenanlenkung gleitend mit der Nabenanlenkung in Kontakt kommt und so eine Druckkraft auf die Achselwelle ausübt. The sleeve may be coupled to the hub assembly, with the sleeve link slidably contacting the hub link and thus exerting a compressive force on the axle shaft.

Die Spurenmontage und die Achswelle bilden bei einer Ausführungsform ein Planetengetriebe, einschließlich einer Sonne, einer Trägermontage, einem Ritzel und einem Ring, wobei die Achswelle die Sonne, das Trägergehäuse die Trägermontage, das Hohlrad den Ring bildet, und das Antriebsrad das Ritzel bildet. The track assembly and the axle shaft, in one embodiment, form a planetary gear including a sun, a carrier mount, a pinion, and a ring, where the axle shaft forms the sun, the carrier housing the carrier mount, the ring gear forms the ring, and the drive wheel forms the pinion.

Bei einer Ausführungsform definiert das Trägerglied eine Vielzahl von Löchern, die dessen Länge nach verteilt sind, wobei die Spurenmontage auswechselbar an jedweder Stelle des Trägergliedes mit Befestigungsmitteln mechanisch verbunden werden kann, um so die Spurenmontage mit dem Trägerglied durch zumindest eines der vielen Löcher zu verkuppeln. In one embodiment, the support member defines a plurality of holes distributed along its length, the track assembly being replaceably mechanically connectable at any location of the support member with attachment means so as to couple track mounting to the support member through at least one of the many holes.

Bei einer möglichen Ausführungsform ist eine Spurenmontage zur Verkuppelung einer Achse eines Arbeitsgerätes vorgesehen, welche eine Spur, ein Fahrgestell mit einem ersten Zwischenrad, einem zweiten Zwischenrad, einem Fahrgestellrahmen und zumindest einem Laufrad, ein Trägergehäuse mit Schwenkarm zum Schwenken der Verkuppelung zum Fahrgestell hin, ein Hohlrad, das einen Außendurchmesser bestimmt und das Trägergehäuse umfasst und ein Antriebsrad aufweist, das so konfiguriert ist, dass es rotationsmäßig mit einer Antriebsleistung der Achse verkuppelt ist, wobei das Antriebsrad rotationsmäßig mit dem Hohlrad verkuppelt ist und wobei ein Trägergehäuse derart konfiguriert ist, dass es verstellbar mit der Achse an einer Stelle innerhalb des Außendurchmessers verkuppelt werden kann. In one possible embodiment, a track assembly is provided for coupling an axle of an implement which includes a track, a chassis having a first idler, a second idler, a chassis frame and at least one wheel, a carrier housing with a swing arm for pivoting the gear to the chassis A ring gear defining an outer diameter and comprising the carrier housing and having a drive wheel configured to be rotationally coupled to a drive power of the axle, the drive wheel being rotationally coupled to the ring gear, and a carrier housing configured to adjustable with the axis can be verkuppelt at a position within the outer diameter.

Der Schwenkarm bestimmt vorzugsweise eine Schwenkachse, um die sich das Fahrgestell relativ zum Trägergehäuse dreht, wobei die Schwenkachse sich innerhalb des Außendurchmessers befindet. The pivot arm preferably defines a pivot axis about which the chassis rotates relative to the carrier housing, the pivot axis being within the outer diameter.

Die Spur ist vorzugsweise um den Außendurchmesser des Hohlrades, das erste Zwischenrad, das zweite Zwischenrad und zumindest ein Laufrad derart gespannt ausgeführt, dass die Außenperipherie der Spur im Wesentlichen eine dreieckige Form bildet. Ein erster Winkel wird durch ein erstes Stück der Spur bestimmt, das mit dem ersten Zwischenrad Kontakt hat, und ein zweiter Winkel wird durch ein zweites Stück der Spur bestimmt, das mit dem zweiten Zwischenrad Kontakt hat, wobei sich eine erste Linie, die den ersten Winkel durchschneidet, mit einer zweiten Linie überschneidet, die den zweiten Winkel der Schwenkachse durchschneidet. The track is preferably designed stretched around the outer diameter of the ring gear, the first intermediate gear, the second intermediate gear and at least one impeller such that the outer periphery of the track forms a substantially triangular shape. A first angle is determined by a first portion of the track contacting the first idler gear, and a second angle is determined by a second portion of the track contacting the second idler gear, with a first line being the first one Angle cuts, intersects with a second line that cuts through the second angle of the pivot axis.

Die Spurenmontage umfasst vorzugsweise weiter eine Nabenmontage, eine Hülse und ein Antriebsrad, wobei die Nabenmontage und die Hülse miteinander verbunden sind und eine Klemmkuppelung zwischen der Spurenmontage und der Achswelle bilden. The track mount preferably further comprises a hub mount, a sleeve, and a drive wheel, wherein the hub mount and the sleeve are interconnected and form a clamped coupling between the track mount and the axle shaft.

Die Hülse verjüngt sich vom ersten Ende zum zweiten Ende hin und bildet so eine Hülsenanlenkung. Die Nabenmontage verjüngt sich vom ersten zum zweiten Ende und bildet so eine Nabenanlenkung. Die Hülsenanlenkung und die Nabenanlenkung sind vorzugsweise gleitend miteinander, wenn die Spurenmontage mit der Achse verkuppelt ist. The sleeve tapers from the first end to the second end and thus forms a sleeve linkage. The hub assembly tapers from the first to the second end, forming a hub linkage. The sleeve linkage and hub linkage are preferably slidable when track mounting is coupled to the axle.

Obwohl die Ausführungsformen auf der Basis der vorliegenden Offenlegungsschrift vorstehend beschrieben sind, ist die vorliegende Offenlegungsschrift jedoch nicht auf die beschriebenen Ausführungsformen beschränkt. Statt dessen ist beabsichtigt, alle möglichen Variationen, Gebrauchsformen oder Adaptionen der Offenlegung auf Grund der allgemeinen Prinzipien zu erfassen. Es ist weiterhin beabsichtigt, mit diesem Antrag jene Abweichungen von der vorliegenden Offenlegungsschrift zu erfassen, die durch bekannte oder branchenübliche Praktiken in der auf diese Offenlegung bezogene Technik erscheinen, welche sich innerhalb der Grenzen der angefügten Ansprüche befinden. Although the embodiments based on the present disclosure are described above, the present disclosure is not limited to the described embodiments. Instead, it is intended to cover all possible variations, uses, or adaptations of disclosure based on general principles. It is further intended to cover with this application those deviations from the present disclosure that appear through known or common practice in the art of this disclosure, which are within the scope of the appended claims.

Claims (10)

Traktor (100) mit einem Rahmen (108) einschließlich einer Achse, die eine Achswelle und ein Trägerglied (206) beinhaltet, einer auf dem Rahmen (108) montierten Kabine (106) mit Bedienungsvorrichtungen zur Steuerung des Traktors (100), einem ersten bodenbearbeitenden Mechanismus (110), der mit der Achse verkuppelt ist, und einem zweiten bodenbearbeitenden Mechanismus (112) mit einer Spurenmontage; wobei die Spurenmontage (112) ein Fahrgestell (300), ein Trägergehäuse (400), ein Zahnrad und eine Spur (110) beinhaltet, wobei das Trägergehäuse einen Schwenkarm (310) zum Drehen der Kuppelung zu dem Fahrgestell (300) beinhaltet; und wobei das Zahnrad einen Außendurchmesser bestimmt und die Achswelle und das Trägerglied (206) mit dem Trägergehäuse (400) an einer Stelle innerhalb des Außendurchmessers verstellbar verbunden sind. Tractor ( 100 ) with a frame ( 108 ) including an axle comprising an axle shaft and a support member ( 206 ), one on the frame ( 108 ) mounted cabin ( 106 ) with controls for controlling the tractor ( 100 ), a first soil working mechanism ( 110 ), which is verkuppelt with the axis, and a second soil-working mechanism ( 112 ) with a track assembly; whereby the track assembly ( 112 ) a chassis ( 300 ), a carrier housing ( 400 ), a gear and a track ( 110 ), wherein the carrier housing a pivoting arm ( 310 ) for turning the coupling to the chassis ( 300 ) includes; and wherein the gear determines an outer diameter and the axle shaft and the carrier member ( 206 ) with the carrier housing ( 400 ) are adjustably connected at a location within the outer diameter. Traktor gemäß Anspruch 1, wobei das Trägergehäuse (400) verstellbar mit der Achswelle und dem Trägerglied (206) verbunden ist, sodass die Spurenmontage (112) verstellbar in Vorwärts- und Rückwärts-Richtung relativ zum Rahmen (108) einstellbar ist. Tractor according to claim 1, wherein the carrier housing ( 400 ) adjustable with the axle shaft and the carrier member ( 206 ), so that the track assembly ( 112 ) adjustable in forward and backward direction relative to the frame ( 108 ) is adjustable. Traktor gemäß Anspruch 1, wobei die Spurenmontage (112) ein einzelnes Baustück umfasst, das verstellbar und gleitend mit der Achswelle und dem Trägerglied (206) verkuppelt ist. Tractor according to claim 1, wherein the track assembly ( 112 ) comprises a single piece of construction which is adjustable and slidable with the axle shaft and the support member ( 206 ) is verkuppelt. Traktor gemäß Anspruch 1, wobei der Schwenkarm (310) eine Schwenkachse (122) darstellt, um welche sich das Fahrgestell (300) relativ zum Trägergehäuse (400) dreht, wobei die Drehachse sich innerhalb des Außendurchmessers befindet. Tractor according to claim 1, wherein the swivel arm ( 310 ) a pivot axis ( 122 ), around which the chassis ( 300 ) relative to the carrier housing ( 400 ), wherein the axis of rotation is within the outer diameter. Traktor gemäß Anspruch 4, wobei das Fahrgestell (300) ein erstes Zwischenrad, ein zweites Zwischenrad, einen Rahmen für das Fahrgestell (300) und zumindest ein Laufrad aufweist. Tractor according to claim 4, wherein the chassis ( 300 ) a first idler, a second idler, a frame for the chassis ( 300 ) and at least one impeller. Traktor gemäß Anspruch 5, wobei die Spur um den Außendurchmesser des Zahnrades, das erste Zwischenrad, das zweite Zwischenrad und zumindest ein Laufrad derart gespannt ausgeführt ist, dass eine Außenperipherie der Spur im Wesentlichen eine dreieckige Form bildet.  Tractor according to claim 5, wherein the track around the outer diameter of the gear, the first intermediate gear, the second intermediate gear and at least one impeller is designed stretched such that an outer periphery of the track substantially forms a triangular shape. Traktor gemäß Anspruch 5, wobei ein erster Winkel von einem ersten Abschnitt der Spur, der mit dem ersten Zwischenrad verbunden ist, definiert wird, und der zweite Winkel von einem zweiten Abschnitt der Spur, der mit dem zweiten Zwischenrad verbunden ist, definiert wird, wobei eine erste Linie den ersten Winkel durchschneidet, und eine zweite Linie den zweiten Winkel an der Schwenkachse durchschneidet.  Tractor according to claim 5, wherein a first angle of a first portion of the track, which is connected to the first intermediate wheel, defined, and the second angle of a second portion of the track, which is connected to the second intermediate, is defined a first line intersects the first angle, and a second line intersects the second angle on the pivot axis. Traktor gemäß Anspruch 1, wobei das Zahnrad ein Kettenrad (314) mit Öffnungen (410) aufweist, die an dessen Außendurchmesser entlang vorgesehen sind, und die Spur (116) Nasen (402) entlang eines Innenabschnitts der Spur (116) aufweist, wobei die Nasen (402) die Öffnungen (410) empfangen, wenn sich die Spur (116) um den Außendurchmesser des Kettenrades (314) bewegt. Tractor according to claim 1, wherein the gear is a sprocket ( 314 ) with openings ( 410 ), which are provided along the outer diameter along, and the track ( 116 ) Noses ( 402 ) along an inner portion of the track ( 116 ), wherein the noses ( 402 ) the openings ( 410 ) when the track ( 116 ) about the outer diameter of the sprocket ( 314 ) emotional. Traktor gemäß Anspruch 1, wobei die Spurenmontage (112) eine Nabenmontage, eine Hülse und ein Antriebsrad aufweist, wobei die Nabenmontage und die Hülse miteinander verkuppelt sind und so eine Klemmkuppelung zwischen der Spurenmontage (112) und der Achswelle bilden. Tractor according to claim 1, wherein the track assembly ( 112 ) has a hub assembly, a sleeve and a drive wheel, wherein the hub assembly and the sleeve are verkuppelt each other and so a terminal coupling between the track assembly ( 112 ) and the axle shaft. Traktor gemäß Anspruch 9, wobei die Spurenmontage (112) einen ersten Abschnitt und einen zweiten Abschnitt aufweist. Tractor according to claim 9, wherein the track assembly ( 112 ) has a first portion and a second portion.
DE102017204956.1A 2016-04-26 2017-03-23 Adjustable, replaceable track mounting for a tractor Pending DE102017204956A1 (en)

Priority Applications (4)

Application Number Priority Date Filing Date Title
US201662327498P true 2016-04-26 2016-04-26
US62/327,498 2016-04-26
US15/375,632 US10214256B2 (en) 2016-04-26 2016-12-12 Adjustable and removable track assembly for a tractor
US15/375,632 2016-12-12

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102017204956A1 true DE102017204956A1 (en) 2017-10-26

Family

ID=60021473

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE102017204956.1A Pending DE102017204956A1 (en) 2016-04-26 2017-03-23 Adjustable, replaceable track mounting for a tractor

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE102017204956A1 (en)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE2053073C3 (en) mower
EP2192026B2 (en) Agricultural traction engine
CH652666A5 (en) HYDRAULIC MOTOR-DRIVEN, TWO-PIECE, ALL-ROUND VEHICLE.
DE69910138T2 (en) Agricultural harvester
DE60015420T2 (en) mower
DE3322551C2 (en) Intermediate piece for switching off the lateral mobility of the lower links of an agricultural tractor
EP2660130A1 (en) Double-track vehicle with caterpillar tracks
DE102017204956A1 (en) Adjustable, replaceable track mounting for a tractor
DE3608527A1 (en) Tractor vehicle, in particular for agricultural use
AT412462B (en) TRACTOR VEHICLE
DE102018218546A1 (en) CONVERTING FROM A VEHICLE TRANSFER POSITION TO AN APPLICATION POSITION
AT13227U1 (en) Drawn agricultural machine
DE10041583B4 (en) Attachment for differential gear
DE60216961T2 (en) TO CONNECT TO A TOOL, SUITABLE GROUND COMPRESSOR
DE102006023179A1 (en) Attachment device for attachment of agricultural machine to tractor has at least one connecting point for three-point connection on mounting pedestal movably mounted and to which is connected guide strut by coupling device
DE102017116637A1 (en) Drawn agricultural implement
AT412463B (en) TRACTOR VEHICLE
DE2450386A1 (en) POWING SYSTEM WITH SEVERAL INDIVIDUAL PLOWS, CONTINUOUSLY ADJUSTABLE DISTANCE
DE305481C (en)
DE3153007C2 (en)
DE10121015A1 (en) drive system
DE102018218680A1 (en) journal
AT214193B (en) Device for moving crops lying on the ground to the side
DE2523699A1 (en) VEHICLE
DE102012019002B4 (en) Vehicle for use in agriculture

Legal Events

Date Code Title Description
R163 Identified publications notified