DE102017121931A1 - Method and device for controlling the charging of an electric vehicle and an electric vehicle - Google Patents

Method and device for controlling the charging of an electric vehicle and an electric vehicle Download PDF

Info

Publication number
DE102017121931A1
DE102017121931A1 DE102017121931.5A DE102017121931A DE102017121931A1 DE 102017121931 A1 DE102017121931 A1 DE 102017121931A1 DE 102017121931 A DE102017121931 A DE 102017121931A DE 102017121931 A1 DE102017121931 A1 DE 102017121931A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
power
charging
charge
accumulator
time
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE102017121931.5A
Other languages
German (de)
Inventor
Auf Nichtnennung Antrag
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Borgward Trademark Holdings GmbH
Original Assignee
Borgward Trademark Holdings GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Borgward Trademark Holdings GmbH filed Critical Borgward Trademark Holdings GmbH
Priority to DE102017121931.5A priority Critical patent/DE102017121931A1/en
Publication of DE102017121931A1 publication Critical patent/DE102017121931A1/en
Withdrawn legal-status Critical Current

Links

Images

Classifications

    • HELECTRICITY
    • H01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
    • H01MPROCESSES OR MEANS, e.g. BATTERIES, FOR THE DIRECT CONVERSION OF CHEMICAL ENERGY INTO ELECTRICAL ENERGY
    • H01M10/00Secondary cells; Manufacture thereof
    • H01M10/60Heating or cooling; Temperature control
    • H01M10/62Heating or cooling; Temperature control specially adapted for specific applications
    • H01M10/625Vehicles
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60LPROPULSION OF ELECTRICALLY-PROPELLED VEHICLES; SUPPLYING ELECTRIC POWER FOR AUXILIARY EQUIPMENT OF ELECTRICALLY-PROPELLED VEHICLES; ELECTRODYNAMIC BRAKE SYSTEMS FOR VEHICLES IN GENERAL; MAGNETIC SUSPENSION OR LEVITATION FOR VEHICLES; MONITORING OPERATING VARIABLES OF ELECTRICALLY-PROPELLED VEHICLES; ELECTRIC SAFETY DEVICES FOR ELECTRICALLY-PROPELLED VEHICLES
    • B60L58/00Methods or circuit arrangements for monitoring or controlling batteries or fuel cells, specially adapted for electric vehicles
    • B60L58/10Methods or circuit arrangements for monitoring or controlling batteries or fuel cells, specially adapted for electric vehicles for monitoring or controlling batteries
    • B60L58/12Methods or circuit arrangements for monitoring or controlling batteries or fuel cells, specially adapted for electric vehicles for monitoring or controlling batteries responding to state of charge [SoC]
    • B60L58/13Maintaining the SoC within a determined range
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60LPROPULSION OF ELECTRICALLY-PROPELLED VEHICLES; SUPPLYING ELECTRIC POWER FOR AUXILIARY EQUIPMENT OF ELECTRICALLY-PROPELLED VEHICLES; ELECTRODYNAMIC BRAKE SYSTEMS FOR VEHICLES IN GENERAL; MAGNETIC SUSPENSION OR LEVITATION FOR VEHICLES; MONITORING OPERATING VARIABLES OF ELECTRICALLY-PROPELLED VEHICLES; ELECTRIC SAFETY DEVICES FOR ELECTRICALLY-PROPELLED VEHICLES
    • B60L58/00Methods or circuit arrangements for monitoring or controlling batteries or fuel cells, specially adapted for electric vehicles
    • B60L58/10Methods or circuit arrangements for monitoring or controlling batteries or fuel cells, specially adapted for electric vehicles for monitoring or controlling batteries
    • B60L58/24Methods or circuit arrangements for monitoring or controlling batteries or fuel cells, specially adapted for electric vehicles for monitoring or controlling batteries for controlling the temperature of batteries
    • B60L58/27Methods or circuit arrangements for monitoring or controlling batteries or fuel cells, specially adapted for electric vehicles for monitoring or controlling batteries for controlling the temperature of batteries by heating
    • HELECTRICITY
    • H01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
    • H01MPROCESSES OR MEANS, e.g. BATTERIES, FOR THE DIRECT CONVERSION OF CHEMICAL ENERGY INTO ELECTRICAL ENERGY
    • H01M10/00Secondary cells; Manufacture thereof
    • H01M10/42Methods or arrangements for servicing or maintenance of secondary cells or secondary half-cells
    • H01M10/44Methods for charging or discharging
    • H01M10/443Methods for charging or discharging in response to temperature
    • HELECTRICITY
    • H01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
    • H01MPROCESSES OR MEANS, e.g. BATTERIES, FOR THE DIRECT CONVERSION OF CHEMICAL ENERGY INTO ELECTRICAL ENERGY
    • H01M10/00Secondary cells; Manufacture thereof
    • H01M10/60Heating or cooling; Temperature control
    • H01M10/61Types of temperature control
    • H01M10/615Heating or keeping warm
    • HELECTRICITY
    • H01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
    • H01MPROCESSES OR MEANS, e.g. BATTERIES, FOR THE DIRECT CONVERSION OF CHEMICAL ENERGY INTO ELECTRICAL ENERGY
    • H01M10/00Secondary cells; Manufacture thereof
    • H01M10/60Heating or cooling; Temperature control
    • H01M10/65Means for temperature control structurally associated with the cells
    • H01M10/657Means for temperature control structurally associated with the cells by electric or electromagnetic means
    • H01M10/6571Resistive heaters
    • HELECTRICITY
    • H02GENERATION; CONVERSION OR DISTRIBUTION OF ELECTRIC POWER
    • H02JCIRCUIT ARRANGEMENTS OR SYSTEMS FOR SUPPLYING OR DISTRIBUTING ELECTRIC POWER; SYSTEMS FOR STORING ELECTRIC ENERGY
    • H02J7/00Circuit arrangements for charging or depolarising batteries or for supplying loads from batteries
    • H02J7/007Regulation of charging or discharging current or voltage
    • H02J7/0071Regulation of charging or discharging current or voltage with a programmable schedule
    • HELECTRICITY
    • H02GENERATION; CONVERSION OR DISTRIBUTION OF ELECTRIC POWER
    • H02JCIRCUIT ARRANGEMENTS OR SYSTEMS FOR SUPPLYING OR DISTRIBUTING ELECTRIC POWER; SYSTEMS FOR STORING ELECTRIC ENERGY
    • H02J7/00Circuit arrangements for charging or depolarising batteries or for supplying loads from batteries
    • H02J7/02Circuit arrangements for charging or depolarising batteries or for supplying loads from batteries for charging batteries from ac mains by converters
    • H02J7/04Regulation of charging current or voltage
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60LPROPULSION OF ELECTRICALLY-PROPELLED VEHICLES; SUPPLYING ELECTRIC POWER FOR AUXILIARY EQUIPMENT OF ELECTRICALLY-PROPELLED VEHICLES; ELECTRODYNAMIC BRAKE SYSTEMS FOR VEHICLES IN GENERAL; MAGNETIC SUSPENSION OR LEVITATION FOR VEHICLES; MONITORING OPERATING VARIABLES OF ELECTRICALLY-PROPELLED VEHICLES; ELECTRIC SAFETY DEVICES FOR ELECTRICALLY-PROPELLED VEHICLES
    • B60L2240/00Control parameters of input or output; Target parameters
    • B60L2240/80Time limits
    • HELECTRICITY
    • H01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
    • H01MPROCESSES OR MEANS, e.g. BATTERIES, FOR THE DIRECT CONVERSION OF CHEMICAL ENERGY INTO ELECTRICAL ENERGY
    • H01M2220/00Batteries for particular applications
    • H01M2220/20Batteries in motive systems, e.g. vehicle, ship, plane
    • HELECTRICITY
    • H02GENERATION; CONVERSION OR DISTRIBUTION OF ELECTRIC POWER
    • H02JCIRCUIT ARRANGEMENTS OR SYSTEMS FOR SUPPLYING OR DISTRIBUTING ELECTRIC POWER; SYSTEMS FOR STORING ELECTRIC ENERGY
    • H02J2310/00The network for supplying or distributing electric power characterised by its spatial reach or by the load
    • H02J2310/40The network being an on-board power network, i.e. within a vehicle
    • H02J2310/48The network being an on-board power network, i.e. within a vehicle for electric vehicles [EV] or hybrid vehicles [HEV]
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y02TECHNOLOGIES OR APPLICATIONS FOR MITIGATION OR ADAPTATION AGAINST CLIMATE CHANGE
    • Y02EREDUCTION OF GREENHOUSE GAS [GHG] EMISSIONS, RELATED TO ENERGY GENERATION, TRANSMISSION OR DISTRIBUTION
    • Y02E60/00Enabling technologies; Technologies with a potential or indirect contribution to GHG emissions mitigation
    • Y02E60/10Energy storage using batteries
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y02TECHNOLOGIES OR APPLICATIONS FOR MITIGATION OR ADAPTATION AGAINST CLIMATE CHANGE
    • Y02TCLIMATE CHANGE MITIGATION TECHNOLOGIES RELATED TO TRANSPORTATION
    • Y02T10/00Road transport of goods or passengers
    • Y02T10/60Other road transportation technologies with climate change mitigation effect
    • Y02T10/70Energy storage systems for electromobility, e.g. batteries

Abstract

Die vorliegende Erfindung betrifft ein Verfahren und eine Vorrichtung zum Steuern des Aufladens eines Elektrofahrzeugs sowie ein Elektrofahrzeug, mit dem bzw. der ein Nachteil des heutigen Elektrofahrzeugs vermieden werden kann, nämlich könnte es vorkommen, dass ein Aufladungsmodus mit einer längeren Ladezeit ausgewählt ist. Das Verfahren umfasst: Bestimmen einer ersten Zeitdauer, die benötigt wird, um ein Akkumulator mit einer ersten Leistung vom aktuellen Ladezustand auf einen Ziel-Ladezustand aufzuladen, wobei die erste Leistung der vom Akkumulator aktuell aufnehmbaren Ladeleistung entspricht; Bestimmen einer zweiten Zeitdauer, die benötigt wird, um den Akkumulator auf eine Zieltemperatur zu erhitzen und dann bei der Zieltemperatur mit einer zweiten erzielbaren Ladeleistung auf den Ziel-Ladezustand aufzuladen, in Abhängigkeit vom Verhältnis zwischen der verfügbaren Leistung der Ladevorrichtung und der vom Heizgerät für den Akkumulator benötigten Leistung, wobei die zweite Leistung größer als die erste Leistung ist; und Vergleichen der ersten Zeitdauer und der zweiten Zeitdauer und Auswählen eines entsprechenden Aufladungsmoduses in Abhängigkeit vom Vergleichsergebnis, um den Akkumulator aufzuladen.
Figure DE102017121931A1_0000
The present invention relates to a method and apparatus for controlling the charging of an electric vehicle and an electric vehicle with which a disadvantage of the present electric vehicle can be avoided, namely, it could happen that a charging mode having a longer charging time is selected. The method comprises: determining a first amount of time required to charge a first power accumulator from the current state of charge to a target state of charge, the first power corresponding to the charge power currently consumable by the accumulator; Determining a second amount of time required to heat the accumulator to a target temperature and then charge at the target temperature with a second achievable charging power to the target state of charge, in dependence on the ratio between the available power of the charging device and that of the heater for the target Accumulator required power, wherein the second power is greater than the first power; and comparing the first time period and the second time duration and selecting a corresponding charging mode depending on the comparison result to charge the battery.

Description

  • TECHNISCHES GEBIETTECHNICAL AREA
  • Die vorliegende Erfindung betrifft den Bereich Fahrzeugtechnik, insbesondere ein Verfahren und eine Vorrichtung zum Steuern des Aufladens eines Elektrofahrzeugs sowie ein Elektrofahrzeug.The present invention relates to the field of vehicle technology, in particular a method and a device for controlling the charging of an electric vehicle and an electric vehicle.
  • STAND DER TECHNIKSTATE OF THE ART
  • In modernen Elektrofahrzeugen meistens wird Lithium-Ionen-Akku eingesetzt. Aufgrund der Temperaturempfindlichkeit der Lithium-Ionen-Akku, senkt die erzielbare Ladeleistung des Akkumulators sich bei niederiger Temperatur erheblich, dies führt zu einer längeren Ladezeit. Um der Akkumulator mit einer größeren Ladeleistung aufladen zu können, im Stand der Technik wird der Akkumulator zur Temperaturerhöhung erhitzt. Beim Erhitzen des Akkumulators zur Aufladung, wird ein Heizgerät zur Erhöhung der Temperatur des Akkumulators eingeschaltet, wenn die ermittelte Temperatur des Akkumulators niederiger als ein Schwellewert ist, und wird das Heizgerät ausgeschlatet, wenn die Temperatur des Akkumulators einen anderen Schwellewert übersteigt. Nach dem Erhitzen kann der Akkumulator mit größerer Ladeleistung aufgeladen werden.In modern electric vehicles mostly lithium-ion battery is used. Due to the temperature sensitivity of the lithium-ion battery, the achievable charging power of the battery significantly lowers at low temperature, this leads to a longer charging time. In order to charge the accumulator with a larger charging power, in the prior art, the accumulator is heated to increase the temperature. Upon heating the accumulator for charging, a heater for increasing the temperature of the accumulator is turned on when the detected temperature of the accumulator is lower than a threshold value, and the heater is switched off when the temperature of the accumulator exceeds a different threshold. After heating, the accumulator can be charged with greater charging power.
  • bei diesem Vorgehen, je nach vorliegenden Bedingungen, könnte die Zeitdauer für das Erhitzen und die Aufladung des Akkumulators länger als die Zeitdauer für eine direkte Aufladung des Akkumulators. Nämlich im Stand der Technik könnte es vorkommen, dass beim Aufladen des Elektrofahrzeugs ein Aufladungsmodus mit einer längeren Ladezeit ausgewählt ist.In this procedure, depending on the conditions, the period of time for the heating and the charging of the accumulator could be longer than the period for a direct charging of the accumulator. Namely, in the prior art, when charging the electric vehicle, a charging mode having a longer charging time may be selected.
  • INHALT DER VORLIEGENDEN ERFINDUNGCONTENTS OF THE PRESENT INVENTION
  • Daher liegt der Erfindung die Aufgabe zugrunde, ein Verfahren und eine Vorrichtung zum Steuern des Aufladens eines Elektrofahrzeugs sowie ein Elektrofahrzeug bereitzustellen, mit dem bzw. der die Nachteile der zu langen Ladezeit des beim bisherigen Elektrofahrzeugen eingesetzten Verfahrens zum Aufladen vermieden werden. The invention is therefore based on the object of providing a method and a device for controlling the charging of an electric vehicle and an electric vehicle with which the disadvantages of too long charging time of the charging method used in the previous electric vehicle are avoided.
  • Erfindungsgemäß wird die Aufgabe nach einem ersten Aspekt gelöst durch ein Verfahren zum Steuern des Aufladens eines Elektrofahrzeugs, welches Verfahren Folgendes umfasst:
    • - Bestimmen einer ersten Zeitdauer, die benötigt wird, um ein Akkumulator mit einer ersten Leistung vom aktuellen Ladezustand auf einen Ziel-Ladezustand aufzuladen, wobei die erste Leistung der vom Akkumulator aktuell aufnehmbaren Ladeleistung entspricht,
    • - Bestimmen einer zweiten Zeitdauer, die benötigt wird, um den Akkumulator auf eine Zieltemperatur zu erhitzen und dann bei der Zieltemperatur mit einer zweiten erzielbaren Ladeleistung auf den Ziel-Ladezustand aufzuladen, in Abhängigkeit vom Verhältnis zwischen der verfügbaren Leistung der Ladevorrichtung und der vom Heizgerät für den Akkumulator benötigten Leistung, wobei die zweite Leistung größer als die erste Leistung ist, und
    • - Vergleichen der ersten Zeitdauer und der zweiten Zeitdauer und Auswählen eines entsprechenden Aufladungsmoduses in Abhängigkeit vom Vergleichsergebnis, um den Akkumulator aufzuladen.
    According to the invention, the object according to a first aspect is achieved by a method for controlling the charging of an electric vehicle, which method comprises:
    • Determining a first period of time required to charge a first power accumulator from the current state of charge to a target state of charge, the first power corresponding to the charge power currently consumable by the accumulator,
    • Determining a second period of time required to heat the accumulator to a target temperature and then charge at the target temperature with a second achievable charging power to the target state of charge, in dependence on the ratio between the available power of the charging device and that of the heater the accumulator required power, wherein the second power is greater than the first power, and
    • - Comparing the first time period and the second time period and selecting a corresponding charging mode in dependence on the comparison result to charge the accumulator.
  • Optional ist es vorgesehen, dass das Bestimmen der zweiten Zeitdauer, die benötigt wird, um den Akkumulator auf eine Zieltemperatur zu erhitzen und dann bei der Zieltemperatur mit einer zweiten erzielbaren Ladeleistung auf den Ziel-Ladezustand aufzuladen, umfasst,
    • - Ermittlung einer dritten Leistung, die die Ladevorrichtung zur Verfügung stellen kann, und einer vierten Leistung, die das Heizgerät benötigt,
    • - Bestimmen einer dritten Zeitdauer, die benötigt wird, um den Akkumulator auf die Zieltemperatur zu erhitzen, und einer vierten Zeitdauer, die benötigt wird, um den Akkumulator mit der vierten Leistung auf den Ziel-Ladezustand aufzuladen, falls die vierte Leistung größer als die dritte Leistung ist, wobei die zweite Zeitdauer der Summe von der dritten Zeitdauer und der vierten Zeitdauer entspricht und die zweite Leistung kleiner oder gleich der dritte Leistung ist.
    Optionally, it is provided that the determination of the second period of time required for heating the accumulator to a target temperature and then charging it to the target state of charge at the target temperature with a second achievable charging power comprises
    • Determining a third power which the charging device can provide and a fourth power requiring the heating device
    • Determining a third period of time required to heat the accumulator to the target temperature and a fourth time required to charge the accumulator with the fourth power to the target state of charge if the fourth power is greater than the third Power is, wherein the second time period corresponds to the sum of the third time period and the fourth time duration and the second power is less than or equal to the third power.
  • Optional ist es vorgesehen, dass das Verfahren ferner Folgendes umfasst,
    • - Bestimmen einer fünften Zeitdauer, die benötigt wird, um bei gleichzeitiger Aufladung mit der ersten Leistung den Akkumulator mit der vierten Leistung auf die Zieltemperatur zu erhitzen, falls die vierte Leistung kleiner als die dritte Leistung ist und das Differenzwert zwischen der dritten Leistung und der vierten Leistung größer als die erste Leistung ist,
    • - Bestimmen eines ersten Zwischenladezustands, den der Akkumulator nach dem Aufladen mit der ersten Ladeleistung für die fünfte Zeitdauer erreicht, und Bestimmen einer sechsten Zeitdauer, die benötigt wird, um den Akkumulator vom ersten Zwischenladezustand auf den Ziel-Ladezustand aufzuladen, wobei die zweite Zeitdauer die Summe von der fünften Zeitdauer und der sechsten Zeitdauer entspricht.
    Optionally, it is provided that the method further comprises
    • Determining a fifth period of time required to heat the fourth power accumulator to the target temperature when charging with the first power if the fourth power is less than the third power and the difference between the third power and the fourth power Power is greater than the first power,
    • Determining a first intermediate state of charge reached by the accumulator after charging with the first charging power for the fifth period of time, and determining a sixth period of time required to charge the accumulator from the first intermediate state of charge to the target state of charge, the second period of time Sum of the fifth time period and the sixth time duration corresponds.
  • Optional ist es vorgesehen, dass das Verfahren ferner Folgendes umfasst,
    • - Bestimmen einer siebten Zeitdauer, die benötigt wird, um bei gleichzeitiger Aufladung mit dem Differenzwert zwischen der dritten Ladeleistung und der vierten Ladeleistung den Akkumulator mit der vierten Leistung auf die Zieltemperatur zu erhitzen, falls die vierte Leistung kleiner als die dritte Leistung und der Differenzwert kleiner als die erste Leistung ist, und
    • - Bestimmen eines zweiten Zwischenladezustands, den der Akkumulator nach dem Aufladen mit dem Differenzwert für die siebten Zeitdauer erreicht, und Bestimmen einer achten Zeitdauer, die benötigt wird, um den Akkumulator mit der zweiten Ladeleistung vom zweiten Zwischenladezustand auf den Ziel-Ladezustand aufzuladen, wobei die zweite Zeitdauer der Summe von der siebten Zeitdauer und der achten Zeitdauer entspricht.
    Optionally, it is provided that the method further comprises
    • - Determining a seventh period of time required to heat the fourth power accumulator to the target temperature when simultaneously charged with the difference value between the third charging power and the fourth charging power if the fourth power is less than the third power and the difference value is less than the first performance is, and
    • Determining a second intermediate state of charge which the accumulator achieves after charging with the difference value for the seventh time duration, and determining an eighth time period required to charge the accumulator with the second charging power from the second intermediate state of charge to the target state of charge; second time period corresponds to the sum of the seventh time duration and the eighth time duration.
  • Optional ist es vorgesehen, dass die zweite Leistung der vom Akkumulator maximal aufnehmbaren Ladeleistung entspricht.Optionally, it is provided that the second power corresponds to the maximum charge capacity that can be received by the accumulator.
  • Erfindungsgemäß wird die Aufgabe nach einem zweiten Aspekt durch eine Vorrichtung zum Steuern des Aufladens eines Elektrofahrzeugs gelöst, welche Vorrichtung umfasst:
    • -ein erstes Bestimmungsmodul zum Bestimmen einer ersten Zeitdauer, die benötigt wird, um ein Akkumulator mit einer ersten Leistung vom aktuellen Ladezustand auf einen Ziel-Ladezustand aufzuladen, wobei die erste Leistung der vom Akkumulator aktuell aufnehmbaren Ladeleistung entspricht,
    • - ein zweites Bestimmungsmodul zum Bestimmen einer zweiten Zeitdauer, die benötigt wird, um den Akkumulator auf eine Zieltemperatur zu erhitzen und dann bei der Zieltemperatur mit einer zweiten erzielbaren Ladeleistung auf den Ziel-Ladezustand aufzuladen, in Abhängigkeit vom Verhältnis zwischen der verfügbaren Leistung der Ladevorrichtung und der vom Heizgerät für den Akkumulator benötigten Leistung, wobei die zweite Leistung größer als die erste Leistung ist,
    • - ein Auswertungsmodul zum Vergleichen der ersten Zeitdauer und der zweiten Zeitdauer, und
    • - ein Aufladungsmodul zum Aufladen des Akkumulators in einem entsprechenden Aufladungsmodus in Abhängigkeit vom Vergleichsergebnis.
    According to the invention, according to a second aspect, the object is achieved by a device for controlling the charging of an electric vehicle, which device comprises:
    • a first determination module for determining a first period of time required to charge a first power accumulator from the current state of charge to a target state of charge, the first power corresponding to the charge power currently consumable by the accumulator,
    • a second determination module for determining a second period of time required to heat the accumulator to a target temperature and then charge at the target temperature with a second achievable charging power to the target state of charge, depending on the ratio between the available power of the charging device and the power required by the heater for the accumulator, the second power being greater than the first power,
    • an evaluation module for comparing the first time period and the second time duration, and
    • - A charging module for charging the battery in a corresponding charging mode depending on the comparison result.
  • Optional ist es vorgesehen, dass das zweite Bestimmungsmodul umfasst:
    • - ein Ermittlungsuntermodul zur Ermittlung einer dritten Leistung, die die Ladevorrichtung zur Verfügung stellen kann, und einer vierten Leistung, die das Heizgerät benötigt,
    • - ein Bestimmungsuntermodul zum Bestimmen einer dritten Zeitdauer, die benötigt wird, um den Akkumulator auf die Zieltemperatur zu erhitzen, und einer vierten Zeitdauer, die benötigt wird, um den Akkumulator mit der vierten Leistung auf den Ziel-Ladezustand aufzuladen, falls die vierte Leistung größer als die dritte Leistung ist, wobei die zweite Zeitdauer der Summe von der dritten Zeitdauer und der vierten Zeitdauer entspricht und die zweite Leistung kleiner oder gleich der dritte Ladeleistung ist.
    Optionally, it is provided that the second determination module comprises:
    • a determination sub-module for determining a third power that can provide the charging device and a fourth power that requires the heating device,
    • a determination sub-module for determining a third period of time required to heat the accumulator to the target temperature and a fourth time required for charging the accumulator with the fourth power to the target state of charge if the fourth power is larger as the third power, wherein the second time duration corresponds to the sum of the third time duration and the fourth time duration, and the second power is equal to or less than the third charge power.
  • Optional dient das Bestimmungsuntermodul ferner zum Bestimmen einer fünften Zeitdauer, die benötigt wird, um bei gleichzeitiger Aufladung mit der ersten Leistung den Akkumulator mit der vierten Leistung auf die Zieltemperatur zu erhitzen, falls die vierte Leistung kleiner als die dritte Leistung ist und das Differenzwert zwischen der dritten Leistung und der vierten Leistung größer als die erste Leistung ist,
    und das Bestimmungsuntermodul dient ferner zum Bestimmen eines ersten Zwischenladezustands, den der Akkumulator nach dem Aufladen mit der ersten Ladeleistung für die fünften Zeitdauer erreicht, und Bestimmen einer sechsten Zeitdauer, die benötigt wird, um den Akkumulator vom ersten Zwischenladezustand auf den Ziel-Ladezustand aufzuladen, wobei die zweite Zeitdauer die Summe von der fünften Zeitda uer und der sechsten Zeitdauer entspricht.
    Optionally, the determination sub-module further determines a fifth period of time required to heat the fourth-power accumulator to the target temperature when simultaneously charged with the first power if the fourth power is less than the third power and the difference value between the second power third power and the fourth power is greater than the first power,
    and the determination sub-module is further for determining a first intermediate state of charge that the accumulator achieves after charging with the first charging power for the fifth period of time, and determining a sixth period of time required to charge the accumulator from the first intermediate charging state to the target state of charge; wherein the second time period corresponds to the sum of the fifth time and the sixth time period.
  • Optional dient das Bestimmungsuntermodul ferner zum Bestimmen einer siebten Zeitdauer, die benötigt wird, um bei gleichzeitiger Aufladung mit dem Differenzwert zwischen der dritten Ladeleistung und der vierten Ladeleistung den Akkumulator mit der vierten Leistung auf die Zieltemperatur zu erhitzen, falls die vierte Leistung kleiner als die dritte Leistung und der Differenzwert kleiner als die erste Leistung ist, und
    das Bestimmungsuntermodul dient ferner zum Bestimmen eines zweiten Zwischenladezustands, den der Akkumulator nach dem Aufladen mit dem Differenzwert für die siebten Zeitdauer erreicht, und Bestimmen einer achten Zeitdauer, die benötigt wird, um den Akkumulator mit der zweiten Ladeleistung vom zweiten Zwischenladezustand auf den Ziel-Ladezustand aufzuladen, wobei die zweite Zeitdauer der Summe von der siebten Zeitdauer und der achten Zeitdauer entspricht.
    Optionally, the determination sub-module further serves to determine a seventh period of time required to heat the fourth-power accumulator to the target temperature when simultaneously charged with the difference value between the third charging power and the fourth charging power if the fourth power is less than the third Power and the difference value is less than the first power, and
    the determination sub-module is further for determining a second intermediate state of charge that the accumulator achieves after charging with the difference value for the seventh time period, and determining an eighth time period required for the second charging power accumulator from the second intermediate state of charge to the target state of charge The second time period corresponds to the sum of the seventh time duration and the eighth time duration.
  • Erfindungsgemäß wird die Aufgabe nach einem dritten Aspekt durch eine Vorrichtung zum Steuern des Aufladens eines Elektrofahrzeugs gelöst, die Folgendes umfasst:
    • - einen Prozessor und einen Speicher zum Speichern der von dem Prozessor durchführbaren Befehle, wobei der Prozessor dazu eingerichtet ist,
    • - eine erste Zeitdauer zu bestimmen, die benötigt wird, um ein Akkumulator mit einer ersten Leistung vom aktuellen Ladezustand auf einen Ziel-Ladezustand aufzuladen, wobei die erste Leistung der vom Akkumulator aktuell aufnehmbaren Ladeleistung entspricht,
    • - eine zweite Zeitdauer, die benötigt wird, um den Akkumulator auf eine Zieltemperatur zu erhitzen und dann bei der Zieltemperatur mit einer zweiten erzielbaren Ladeleistung auf den Ziel-Ladezustand aufzuladen, in Abhängigkeit vom Verhältnis zwischen der verfügbaren Leistung der Ladevorrichtung und der vom Heizgerät für den Akkumulator benötigten Leistung zu bestimmen, wobei die zweite Ladeleistung größer als die erste Ladeleistung ist,
    • - die erste Zeitdauer und die zweite Zeitdauer zu vergleichen, und einen entsprechenden Aufladungsmoduses in Abhängigkeit vom Vergleichsergebnis auszuwählen, um den Akkumulator aufzuladen.
    According to a third aspect of the invention, the object is achieved by an apparatus for controlling the charging of an electric vehicle, comprising:
    • a processor and a memory for storing instructions executable by the processor, the processor being adapted to
    • - determining a first amount of time required to charge a first power accumulator from the current state of charge to a target state of charge, the first power corresponding to the charge power currently consumable by the accumulator;
    • a second period of time required to heat the accumulator to a target temperature and then charge at the target temperature with a second achievable charging power to the target state of charge, in dependence on the ratio of the available power of the charging device to that of the heater Accumulator required power, the second charging power is greater than the first charging power,
    • to compare the first time period and the second time duration, and to select a corresponding charging mode in dependence on the comparison result, in order to charge the accumulator.
  • Erfindungsgemäß wird die Aufgabe nach einem vierten Aspekt durch ein Elektrofahrzeug gelöst, welches Fahrzeug eine Vorrichtung zum Steuern des Aufladens nach dem zweiten oder dritten Aspekt umfasst.According to the invention, the object is achieved according to a fourth aspect by an electric vehicle, which vehicle comprises a device for controlling the charging according to the second or third aspect.
  • Mit den vorstehenden Ausgestaltungen werden eine erste Zeitdauer, die benötigt wird, um ein Akkumulator mit einer ersten Leistung vom aktuellen Ladezustand auf einen Ziel-Ladezustand aufzuladen, und eine zweite Zeitdauer, die benötigt wird, um den Akkumulator auf eine Zieltemperatur zu erhitzen und dann bei der Zieltemperatur mit einer zweiten vom Akkumulator aufnehmbaren Leistung auf den Ziel-Ladezustand aufzuladen, ermittelt, demnach wird ein Aufladungsmodus mit küzerer Zeitdauer zum Aufladen des Akkumulators benutzt. Dadurch kann ein unter vorliegender Bedingungen schnelleste Aufladungsmodus zum Aufladen des Elektrofahrtzeugs ausgewählt werden, sodass die Nutzungseffizienz des Elektrofahrzeugs erhöht wird.With the above embodiments, a first period of time required to charge a first power accumulator from the current state of charge to a target state of charge and a second time required to heat the accumulator to a target temperature and then at Accordingly, a charging mode with a shorter period of time is used for charging the battery to charge the target temperature with a second power absorbable by the battery to the target state of charge. Thereby, under the present conditions, the fastest charging mode for charging the electric vehicle can be selected, so that the utilization efficiency of the electric vehicle is increased.
  • Weitere Merkmale und Vorteile der vorliegenden Erfindung sind den nachfolgenden konkreten Ausführungsformen zu entnehmen.Further features and advantages of the present invention can be found in the following specific embodiments.
  • Figurenlistelist of figures
  • Die beiliegenden Zeichnungen dienen zum besseren Verständnis der Erfindung und stellen ein Bestandteil der Beschreibung dar, wobei sie gemeinsam mit nachfolgenden konkreten Ausführungsformen der Erläuterung der Erfindung dienen, ohne die Erfindung einzuschränken. Es zeigen
    • 1 das Verfahren zum Steuern des Aufladens eines Elektrofahrzeugs nach einem Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung in einem Ablaufdiagramm,
    • 2 das Verfahren zum Steuern des Aufladens eines Elektrofahrzeugs nach einem anderen Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung in einem Ablaufdiagramm,
    • 3A die Vorrichtung zum Steuern des Aufladens eines Elektrofahrzeugs nach einem Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung in einer schematischen Darstellung,
    • 3B die Vorrichtung zum Steuern des Aufladens eines Elektrofahrzeugs nach einem anderen Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung in einer schematischen Darstellung, und
    • 4 ein Elektrofahrzeug nach einem Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung in einer schematischen Darstellung.
    The accompanying drawings are provided for a better understanding of the invention and form a part of the description, wherein they serve together with subsequent concrete embodiments of the explanation of the invention, without limiting the invention. Show it
    • 1 the method for controlling the charging of an electric vehicle according to an embodiment of the present invention in a flowchart,
    • 2 the method for controlling the charging of an electric vehicle according to another embodiment of the present invention in a flowchart,
    • 3A the device for controlling the charging of an electric vehicle according to an embodiment of the present invention in a schematic representation,
    • 3B the device for controlling the charging of an electric vehicle according to another embodiment of the present invention in a schematic representation, and
    • 4 an electric vehicle according to an embodiment of the present invention in a schematic representation.
  • AUSFÜHRLICHE BESCHREIBUNGDETAILED DESCRIPTION
  • Nachfolgend wird unter Bezugnahme auf beiliegende Zeichnungen auf konkrete Ausführungsformen der vorliegenden Erfindung näher eingegangen. Es versteht sich, dass die beschriebenen konkreten Ausführungsformen lediglich der Beschreibung und Erläuterung der Erfindung dienen, ohne die Erfindung einzuschränken.Hereinafter, specific embodiments of the present invention will be explained in more detail with reference to accompanying drawings. It is understood that the concrete embodiments described are merely for the description and explanation of the invention, without limiting the invention.
  • Ein Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung gibt ein Verfahren zum Steuern des Aufladens für ein Elektrofahrzeug an. Wie aus 1 zu entnehmen ist, umfasst das Verfahren Folgendes:An embodiment of the present invention provides a method of controlling charging for an electric vehicle. How out 1 it can be seen that the method comprises:
  • - S101: Bestimmen einer ersten Zeitdauer, die benötigt wird, um ein Akkumulator mit einer ersten Leistung vom aktuellen Ladezustand auf einen Ziel-Ladezustand aufzuladen, wobei die erste Leistung der vom Akkumulator aktuell aufnehmbaren Ladeleistung entspricht,S101: determining a first period of time required to charge a first power accumulator from the current state of charge to a target state of charge, the first power corresponding to the charge power currently consumable by the accumulator;
  • Es sei erwähnt, dass die vom Akkumulator aktuell aufnehmbare Ladeleistung vom aktuellen Zustand und der Umgebung des Akkumulator, wie z.B. der aktuellen Temperatur des Akkumulators und Umgebungstemperatur abhängig ist. Dabei kann es sich bei der ersten Leistung konkret um die bei der aktuellen Temperatur vom Akkumulator maximal aufnehmbare Ladeleistung des Akkumulators handeln.It should be noted that the charging power currently available to be received by the accumulator is dependent on the current state and the environment of the accumulator, e.g. the current temperature of the accumulator and ambient temperature is dependent. In this case, the first power may actually be the charging power of the rechargeable battery that can be maximally absorbed by the accumulator at the current temperature.
  • Weiterhin kann die Ziel-Ladezustand manuell eingegeben werden oder der vorgegebenen Vollladung entspricht. Hier kann die Ziel-Ladezustand konkret als den Ladestand (State of Charge, SOC) bezeichnet werden, wobei SOC das Verhältnis zwischen der nach einer Benutzungszeit verbleibenden Kapazität und der Kapazität des voll aufgeladenen Akkumulators ist. Bei der Zieltemperatur kann es sich um eine vorbestimmte Temperatur handeln, bei der der Akkumulator mit der zweiten Leistung aufgeladen werden kann. Furthermore, the target state of charge can be entered manually or corresponds to the predetermined full charge. Here, the target state of charge may be concretely referred to as the state of charge (SOC), where SOC is the ratio between the capacity remaining after a usage time and the capacity of the fully charged one Accumulator is. The target temperature may be a predetermined temperature at which the accumulator can be charged with the second power.
  • - S102: Bestimmen einer zweiten Zeitdauer, die benötigt wird, um den Akkumulator auf eine Zieltemperatur zu erhitzen und dann bei der Zieltemperatur mit einer zweiten erzielbaren Ladeleistung auf den Ziel-Ladezustand aufzuladen, in Abhängigkeit vom Verhältnis zwischen der verfügbaren Leistung der Ladevorrichtung und der vom Heizgerät für den Akkumulator benötigten Leistung, wobei die zweite Leistung größer als die erste Leistung ist.S102: determining a second period of time required to heat the accumulator to a target temperature and then to charge at the target temperature with a second recoverable charging power to the target state of charge, in dependence on the ratio of the available power of the charging device and that of Heater for the accumulator required power, the second power is greater than the first power.
  • Infolge der Abhängigkeit der aktuell aufnehmbaren Ladeleistung von der Temperatur des Akkumulators, beim Aufladen des Akkumulators, erfolgt statt direkten Aufladens mit der aktuell aufnehmbaren Ladeleistung zuerst das Erhitzen des Akkumulators, um die für die vom Akkumulator maximal aufnehmare Ladeleistung zu erhöhen. Nach dem Erhitzen auf eine bestimmte Temperatur wird eine Ladeleistung (nämlich die zweite Leistung), die größer als die erste Leistung ist, zum Erhitzen verwendet. Es ist zu bemerken, dass in diesem Aufladungsmodus das Aufladen des Akkumulators mit einer bestimmten Ladeleistung paralell zum dessen Erhitzen durchgeführt werden kann, wenn die Ladevorrichtung eine ausreichende Ladeleistung bereitstellen kann. Dabei wird der Akkumulator solange erhitzt, bis die Temperatur des Akkumulators die Zieltemperatur erreicht, woraufhin kann das Aufladen des Akkumulators mit der zweiten Leistung weitergeführt werden. Also in Abhängigkeit vom Verhältnis zwischen der verfügbaren Leistung der Ladevorrichtung und der vom Heizgerät für den Akkumulator benötigten Leistung kann es festgelegt sein, auf welcher weise der Akkumulator auf die Zieltemperatur erhitzt werden soll.As a result of the dependence of the currently recordable charging power of the temperature of the battery when charging the battery, instead of direct charging with the currently recordable charging power is done first, the heating of the accumulator to increase the maximum for the accumulator charging power. After heating to a certain temperature, a charging power (namely, the second power) larger than the first power is used for heating. It is to be noted that in this charging mode, the charging of the battery with a certain charging power can be performed in parallel with the heating thereof, when the charging device can provide a sufficient charging power. In this case, the accumulator is heated until the temperature of the accumulator reaches the target temperature, whereupon the charging of the accumulator can be continued with the second power. Thus, depending on the ratio between the available power of the charger and the power required by the heater for the battery, it may be determined how the battery should be heated to the target temperature.
  • -S103: Vergleichen der ersten Zeitdauer und der zweiten Zeitdauer und Auswählen eines entsprechenden Aufladungsmoduses in Abhängigkeit vom Vergleichsergebnis, um den Akkumulator aufzuladen.-S103: comparing the first time period and the second time duration and selecting a corresponding charging mode depending on the comparison result to charge the battery.
  • Mit dem vorstehenden Verfahren werden eine erste Zeitdauer, die benötigt wird, um ein Akkumulator mit einer ersten Leistung vom aktuellen Ladezustand auf einen Ziel-Ladezustand aufzuladen, und eine zweite Zeitdauer, die benötigt wird, um den Akkumulator auf eine Zieltemperatur zu erhitzen und dann bei der Zieltemperatur mit einer zweiten vom Akkumulator aufnehmbaren Leistung auf den Ziel-Ladezustand aufzuladen, ermittelt, demnach wird ein Aufladungsmodus mit küzerer Zeitdauer zum Aufladen des Akkumulators benutzt. Dadurch kann ein unter vorliegender Bedingungen schnelleste Aufladungsmodus zum Aufladen des Elektrofahrtzeugs ausgewählt werden, sodass die Nutzungseffizienz des Elektrofahrzeugs erhöht wird.With the above method, a first period of time required to charge a first power accumulator from the current state of charge to a target state of charge and a second time required to heat the accumulator to a target temperature and then at Accordingly, a charging mode with a shorter period of time is used for charging the battery to charge the target temperature with a second power absorbable by the battery to the target state of charge. Thereby, under the present conditions, the fastest charging mode for charging the electric vehicle can be selected, so that the utilization efficiency of the electric vehicle is increased.
  • Nachfolgende werden die vorstehenden Schritte im Detail beschriebt, so dass der Fachmann ein besseres Verständnis der im Ausführungsbeispielen der vorliegenden Erfindung dargestellten Lösung haben.In the following, the foregoing steps will be described in detail so that those skilled in the art will have a better understanding of the solution presented in the embodiments of the present invention.
  • Konkret umfasst der Schritt 102: Ermittlung einer dritten Leistung, die die Ladevorrichtung zur Verfügung stellen kann, und einer vierten Leistung, die das Heizgerät benötigt, und Bestimmen einer dritten Zeitdauer, die benötigt wird, um den Akkumulator auf die Zieltemperatur zu erhitzen, und einer vierten Zeitdauer, die benötigt wird, um den Akkumulator mit der vierten Leistung auf den Ziel-Ladezustand aufzuladen, falls die vierte Leistung größer als die dritte Leistung ist, wobei die zweite Zeitdauer der Summe von der dritten Zeitdauer und der vierten Zeitdauer entspricht und die zweite Leistung kleiner oder gleich der dritte Leistung ist.Specifically, the step includes 102 By determining a third power that the charger can provide and a fourth power needed by the heater, and determining a third amount of time needed to heat the accumulator to the target temperature and a fourth amount of time that it takes is to charge the accumulator with the fourth power to the target state of charge, if the fourth power is greater than the third power, wherein the second time period of the sum of the third time period and the fourth time period and the second power is equal to or less than third performance is.
  • Dabei kann es sich bei der Ladevorrichtung um eine Ladesäule als auch eine andere für Aufladen des Elektrofahrzeugs geeignete Vorrichtung handeln. Darüber hinaus kann es sich beim Akkumulator um Batteriepack bzw. Akku-pack in einem Elektrofahrzeug handeln.In this case, the charging device may be a charging station as well as another device suitable for charging the electric vehicle. In addition, the rechargeable battery may be battery pack or rechargeable battery pack in an electric vehicle.
  • In konkreten Ausführungen, nach der Verbindung des Elektrofahrzeugs mit einer Ladevorrichtung kann die maximale Ladeleistung, die die Ladevorrichtung zur Verfügung stellen kann, ermittelt werden, und durch Batteriemanagementsystem (Battery Management System, BMS) des Elektrofahrzeugs können die erste Leistung, die vom Akkumulator im vorliegenden Zustand aufnehmbar ist, und die vierte Leistung, die das Heizgerät für den Akkumulator benötigt, ermittelt werden.In concrete terms, after the connection of the electric vehicle to a charging device, the maximum charging power that the charging device can provide can be determined, and by battery management system (BMS) of the electric vehicle, the first power available from the battery in the present State is receivable, and the fourth power required by the heater for the accumulator, are determined.
  • Es ist zu bemerken, dass der vorstehende Schritt des Verfahrens durchgeführt werden kann, falls die erste Leistung kleiner als die dritte Leistung ist und die erste Leistung die vom Akkumulator maximal aufnehmare Ladeleistung nicht erreicht. In konkreten Ausführungen kann das Aufladen des Akkumulators mit der dritten Leitung direkt durchgeführt werden, wenn die erste Leistung größer als die dritte Leistung ist. Der Akkumulator kann auch direkt mit der dritten Leistung aufladen, ohne dass die Ladungszeitdauer ermitteln und zu vergleichen und einen Aufladensmodus auszuwählen, wenn die erste Leistung kleiner als die dritte Leistung ist und die erste Leistung die vom Akkumulator maximal aufnehmare Ladeleistung erreicht.It should be noted that the above step of the method may be performed if the first power is less than the third power and the first power does not reach the maximum charge power consumed by the accumulator. In concrete embodiments, the charging of the rechargeable battery with the third line can be performed directly if the first power is greater than the third power. The accumulator may also charge directly to the third power without determining and comparing the charging period and selecting a charging mode when the first power is less than the third power and the first power reaches the maximum charging power consumed by the accumulator.
  • Deshalb, falls die erste Leistung kleiner als die dritte Leistung ist, die erste Leistung die vom Akkumulator maximal aufnehmare Ladeleistung nicht erreicht und die vierte Leistung größer als die dritte Leistung ist, kann der Akkumulator im folgenden Aufladungsmodus aufgeladen werden: der Akkumulator wird mit der dritten Leistung auf die Zieltemperatur erhitzt, und nach dem Erreichen der Zieltemperatur wird der Akkumulator mit der zweiten Leistung vom aktuellen Ladezustand auf den Ziel-Ladezustand aufgeladen. Dabei kann die Zeitdauer für Aufladung in diesem Aufladungsmodus, nämlich die Summe von der dritten Zeitdauer und der vierten Zeitdauer, berechnet werden. So kann die Summe mit der im Schritt 101 ermittelten ersten Zeitdauer, die das Aufladen direkt mit der ersten Leistung vom aktuellen Ladezustand auf den Ziel-Ladezustand benötigt, verglichen werden, dadurch kann es bestimmt werden, in welchem Aufladungsmodus die Zeitdauer für das Aufladen kürzer ist. Damit kann die Ladungseffizienz erhöht werden.Therefore, if the first power is smaller than the third power, the first power will not be the maximum power consumed by the battery and the fourth power is greater than the third power, the rechargeable battery may be charged in the following charging mode: the rechargeable battery is heated to the target temperature with the third power, and after reaching the target temperature, the second power rechargeable battery becomes the current power level charged the target state of charge. In this case, the time duration for charging in this charging mode, namely the sum of the third time period and the fourth time duration, can be calculated. So the sum with the in step 101 determined first time period, which requires the charging directly with the first power from the current state of charge to the target state of charge, are compared, thereby it can be determined in which charging mode, the time period for the charging is shorter. Thus, the charge efficiency can be increased.
  • Optional kann es vorgesehen sein, dass eine fünfte Zeitdauer bestimmt wird, die benötigt wird, um bei gleichzeitiger Aufladung mit der ersten Leistung den Akkumulator mit der vierten Leistung auf die Zieltemperatur zu erhitzen, falls die vierte Leistung kleiner als die dritte Leistung ist und das Differenzwert zwischen der dritten Leistung und der vierten Leistung größer als die erste Leistung ist, dass ein erste Zwischenladezustand bestimmt wird, den der Akkumulator nach dem Aufladen mit der ersten Leistung für die fünfte Zeitdauer erreicht, und dass eine sechste Zeitdauer bestimmt wird, die benötigt wird, um den Akkumulator vom ersten Zwischenladezustand auf den Ziel-Ladezustand aufzuladen, wobei die zweite Zeitdauer der Summe von der fünften Zeitdauer und der sechsten Zeitdauer entspricht.Optionally, it may be contemplated that a fifth amount of time is required to heat the fourth power accumulator to the target temperature while charging at the first power if the fourth power is less than the third power and the difference value between the third power and the fourth power is greater than the first power, that a first intermediate charge state is determined, which the accumulator reaches after charging with the first power for the fifth time duration, and that a sixth time period is determined, which is needed to charge the accumulator from the first intermediate charging state to the target charging state, wherein the second time period corresponds to the sum of the fifth time duration and the sixth time duration.
  • Optional kann es vorgesehen sein, dass eine siebte Zeitdauer bestimmt wird, die benötigt wird, um bei gleichzeitiger Aufladung mit dem Differenzwert zwischen der dritten Leistung und der vierten Leistung den Akkumulator mit der vierten Leistung auf die Zieltemperatur zu erhitzen, falls die vierte Leistung kleiner als die dritte Leistung ist und der Differenzwert kleiner als die erste Leistung ist, eine siebte Zeitdauer bestimmt wird, und dass ein zweite Zwischenladezustand bestimmt wird, den der Akkumulator nach dem Aufladen mit dem Differenzwert für die siebte Zeitdauer erreicht , und dass eine achte Zeitdauer bestimmt wird, die benötigt wird, um den Akkumulator mit der zweiten Leistung vom zweiten Zwischenladezustand auf den Ziel-Ladezustand aufzuladen, wobei die zweite Zeitdauer der Summe von der siebten Zeitdauer und der achten Zeitdauer entspricht.Optionally, it may be arranged to determine a seventh time period required to heat the fourth power accumulator to the target temperature when simultaneously charged with the difference value between the third power and the fourth power, if the fourth power is less than the third power is and the difference value is smaller than the first power, a seventh time period is determined, and that a second intermediate charge state is determined, which the accumulator reaches after charging with the difference value for the seventh time duration, and that an eighth time duration is determined which is required to charge the secondary power accumulator from the second intermediate charge state to the target charge state, the second time duration corresponding to the sum of the seventh time duration and the eighth time duration.
  • Das Verfahren gemäß den Ausführungsbeispielen der vorliegenden Erfindung also ermöglicht, im Betriebeinsatz die Zeitdauer zum Aufladen des Akkumulators direkt mit der vom Akkumulator aufnehmbaren Ladesleistung und die Zeitdauer zum Erhitzen und danach zum Aufladen des Akkumulators mit einer größeren Leistung in Abhängigkeit von dem Verhältnis zwischen der von der Ladungsvorrichtung tatsächlich zur Verfügung gestellten Ladeleistung, der vom Akkumulator aktuell aufnehmbaren Ladeleistung und der vom Heizgerät benötigten Leistung zu ermitteln. Somit kann ein Aufladungsmodus, der eine kürzere Zeitdauer für das Aufladen des Akkumulators ermöglicht, ausgewählt werden. Damit kann die Ladungseffizienz erhöht werden.Thus, the method according to the embodiments of the present invention allows, in use, the time for charging the accumulator directly with the charging power consumable by the accumulator and the period for heating, and then charging the accumulator with a larger power depending on the relationship between the accumulator Charging device actually provided charging power to determine the currently acceptable by the accumulator charging power and the power required by the heater. Thus, a charging mode that allows a shorter period for charging the battery can be selected. Thus, the charge efficiency can be increased.
  • Dabei in einem konkreten Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung für den Akkumulator eines Elektrofahrzeugs kann es vorgesehen sein, dass die Beziehungskurve zwischen der Erhitzungszeit und der Temperatur des Akkumulators und die Beziehungskurve zwischen der Aufladungszeit und dem Ladezustand im voraus erstellt werden. Damit wird die Zieltemperatur des Akkumulators bestimmt derart, dass die Zeitdauer zum Erhitzen des Akkumulators auf die Zieltemperatur und zum Aufladen des Akkumulators mit der zweiten, vom Akkumulator aufnehmbaren Ladeleistung bis zum Vollladezustand am kürzesten ist. Bei einer möglichen Ausführungsform der vorliegenden Erfindung entspricht die zweite Leistung beispielsweise der vom Akkumulator maximal aufnehmbaren Ladeleistung, nämlich der bei zulässiger Temperatur vom Akkumulator maximal aufnehmbaren Ladeleistung. Außerdem können die erste Zeitdauer und die zweite Zeitdauer mittel der im voraus erstellte Beziehungskurve zwischen der Erhitzungszeit und der Temperatur des Akkumulators sowie der im voraus erstellte Beziehungskurve zwischen der Aufladungszeit und dem Ladezustand bestimmt werden.Here, in a concrete embodiment of the present invention for the accumulator of an electric vehicle, it may be provided that the relationship curve between the heating time and the temperature of the accumulator and the relationship curve between the charging time and the state of charge be prepared in advance. Thus, the target temperature of the accumulator is determined such that the time duration for heating the accumulator to the target temperature and for charging the accumulator with the second, can be absorbed by the accumulator charging power to the full charge state is the shortest. In one possible embodiment of the present invention, the second power corresponds, for example, to the maximum charge power that can be received by the accumulator, namely the maximum charging power that can be received by the accumulator at a permissible temperature. In addition, the first time period and the second time period can be determined by means of the relationship curve established in advance between the heating time and the temperature of the accumulator, and the relationship curve established in advance between the charging time and the state of charge.
  • Folgendes wird das erfindungsgemäße Verfahren zum Steuern des Aufladens eines Elektrofahrzeugs anhand eines Ausführungsbeispiels der vorliegenden Erfindung im Detail erklärt. Wie es aus 2 ersichtlich ist, umfasst das Verfahren Folgendes:The following explains in detail the method of controlling the charging of an electric vehicle according to an embodiment of the present invention. Like it out 2 it can be seen, the method comprises:
  • -S201: Empfangen eines von dem Fahrzeugführer eingegebenen Ziel-SOCs, Bestimmen einer maximalen Ladeleistung P1, die die Ladevorrichtung zur Verfügung stellen kann, Bestimmen einer vom Akkumulator maximal aufnehmbaren Ladeleistung P2 und Bestimmen einer vom Akkumulator aktuell aufnehmbaren Ladeleistung P3.- S201 Receiving a target SOC entered by the vehicle driver, determining a maximum charging power P 1 that the charging device can make available, determining a maximum charging power P 2 that can be received by the accumulator, and determining a charging power P 3 that can currently be received by the rechargeable battery.
  • Dabei werden das Ladesystem und Akkusystem auf Fehler untersucht, wenn es festgelegt ist, dass der Ladevorrichtung ist mit dem Elektrofahrzeug verbunden ist. Falls ein Fehler existiert, wird das Aufladen beendet, andernfalls wird das von dem Fahrzeugführer eingegebenen Ziel-SOC akzeptiert. Dabei werden auch das aktuelle SOC und die aktuelle Temperatur des Akkumulators und die aktuelle Umgebungstemperatur ermittelt. Dabei kann es von dem Fahrzeugführer ausgewählt sein, ob das Aufladen mit Wechselstrom oder Gleichstrom erfolgen soll, wobei die von Ladevorrichtung bereitgestellte Ladeleistung P1 nach dem von dem Fahrzeugführer ausgewählten Ladebetrieb (d.h. der Aufladen mit Wechselstrom oder Gleichstrom) bestimmt werden kann. Des Weiteren kann die Ladeleistung P2 aus dem aktuellen SOC und der aktuellen Temperatur des Akkumulators berechnet werden.In doing so, the charging system and battery system are inspected for errors when it is determined that the charging device is connected to the electric vehicle. If an error exists, the charging is terminated, otherwise the target SOC input by the driver is accepted. It also determines the current SOC and the current temperature of the battery and the current ambient temperature. It may be selected by the driver, whether charging should be done with AC or DC, wherein the charging power provided by the charging device P 1 according to the selected by the driver charging operation (ie charging with AC or DC) can be determined. Furthermore, the charging power P 2 calculated from the current SOC and the current temperature of the accumulator.
  • -S202: Feststellen, ob die Ladeleistung P3 größer als die Ladeleistung P1 ist.- S202 : Determine if the charging power P 3 greater than the charging power P 1 is.
  • Dabei, wenn dies der Fall ist, wird das Aufladen mit der maximalen Ladeleistung (nämlich der Ladeleistung P1 ) durchgeführt, die die Ladevorrichtung zur Verfügung stellen kann, und wenn dies nicht der Fall ist, setzt es sich mit dem nachfolgenden Schritt fort.In this case, if this is the case, the charging with the maximum charging power (namely the charging power P 1 ), which can provide the loading device, and if this is not the case, it continues with the subsequent step.
  • -S203: Feststellen, ob die Ladeleistung P3 die Ladeleistung P2 erreicht.- S203 : Determine if the charging power P 3 the charging power P 2 reached.
  • Dabei, wenn dies der Fall ist, wird das Aufladen mit der vom Akkumulator maximal aufnehmbaren Ladeleistung (nämlich der Ladeleistung P2 ) durchgeführt, und wenn dies nicht der Fall ist, setzt es sich mit dem nachfolgenden Schritt fort.In this case, if this is the case, the charging with the maximum of the accumulator charging power (namely, the charging power P 2 ), and if not, continues with the subsequent step.
  • -S204: Feststellen, ob die vom Heizgerät benötigte Leistung P4 größer oder gleich der Ladeleistung P1 ist.- S204 : Determine if the power required by the heater P 4 greater than or equal to the charging power P 1 is.
  • Dabei, wenn dies der Fall ist, setzt es sich mit S205 und S206 fort, wenn dies nicht der Fall ist, setzt es sich mit S207 und S208 fort.
    • -S205: Bestimmen einer Zeit T1, die benötigt wird, um der Akkumulator durch das Heizgerät mit der Ladeleistung P1 von der aktuellen Temperatur auf die Zieltemperatur zu erhitzen, wobei das Aufladen bei der Zieltemperatur mit der aufnehmbaren Ladeleistung P2 erfolgen kann.
    • -S206: Bestimmen einer Zeit T2, die benötigt wird, um der Akkumulator mit der Ladeleistung P2 auf dem Ziel-SOC aufzuladen, und Bestimmen einer Zeit T3, wobei T3=T1+T2.
    • -S207: Bestimmen einer Zeit T4, die benötigt wird, um der Akkumulator durch das Heizgerät mit der Ladeleistung P4 von der aktuellen Temperatur auf die Zieltemperatur zu erhitzen, wobei das Aufladen bei der Zieltemperatur mit der aufnehmbaren Ladeleistung P2 erfolgen kann.
    • -S208: Feststellen, ob die Leistungsdifferenz zwischen der Ladeleistung P1 und der Ladeleistung P4 größer als die Ladeleistung P3 ist.
    In doing so, if this is the case, it sits down with it S205 and S206 If this is not the case, it settles down S207 and S208 continued.
    • - S205 : Determining a time T1 that is needed to charge the accumulator through the heater with the charging power P 1 from the current temperature to the target temperature, charging at the target temperature with the recordable charging power P 2 can be done.
    • - S206 : Determining a time T2 that is needed to charge the accumulator with the charging power P 2 on the target SOC and determining a time T3 where T3 = T1 + T2.
    • - S207 : Determining a time T4 that is needed to charge the accumulator through the heater with the charging power P 4 from the current temperature to the target temperature, charging at the target temperature with the recordable charging power P 2 can be done.
    • - S208 : Determine if the difference in performance between the charging power P 1 and the charging power P 4 greater than the charging power P 3 is.
  • Dabei, wenn dies nicht der Fall ist, setzt es sich mit S209 und S210 fort, und wenn dies der Fall ist, setzt es sich mit S211 und S212 fort.
    • -S209: Bestimmen eines SOC1s des Akkumulators, nachdem der Akkumulator mit der Leistungsdifferenz zwischen der Ladeleistung P1 und der Leistung P4 für die Zeit T4 aufgeladen ist.
    • -S210: Bestimmen einer Zeit T5, die benötigt wird, um der Akkumulator mit der Ladeleistung P2 von dem SOC1 auf Ziel-SOC aufzuladen, und Bestimmen einer Zeit T3, wobei T3=T4+T5.
    • -S211: Bestimmen eines SOC2s des Akkumulators, nachdem der Akkumulator mit der Ladeleistung P4 für die Zeit T4 aufgeladen ist.
    • -S212: Bestimmen einer Zeit T6, die benötigt wird, um der Akkumulator mit der Ladeleistung P2 von dem SOC2 auf das Ziel-SOC aufzuladen, und Bestimmen einer Zeit T3, wobei T3=T4+T6.
    • -S213: Bestimmen einer Zeit T7, die benötigt wird, um der Akkumulator ohne Erhitzen direkt mit der Ladeleistung P3 vom aktuellen Ladezustand auf dem Ziel SOC aufzuladen.
    • -S214: Feststellen, ob die T3 kürzer als die T7 ist.
    If this is not the case, it is with it S209 and S210 and if it does, it settles down S211 and S212 continued.
    • - S209 Determining a SOC1 of the accumulator after the accumulator with the power difference between the charging power P 1 and the performance P 4 for the time T4 charged.
    • - S210 : Determining a time T5 that is needed to charge the accumulator with the charging power P 2 from the SOC1 to target SOC, and determining a time T3 where T3 = T4 + T5.
    • - S211 Determining a SOC2 of the Accumulator After the Accumulator with the Charging Power P 4 for the time T4 charged.
    • - S212 : Determining a time T6 that is needed to charge the accumulator with the charging power P 2 from the SOC2 to the target SOC and determining a time T3 where T3 = T4 + T6.
    • - S213 : Determining a time T7 that is needed to charge the accumulator directly without heating with the charging power P 3 from the current state of charge on the target SOC.
    • - S214 : Determine if the T3 shorter than that T7 is.
  • Wenn dies der Fall ist, setzt es sich mit S215 fort, andernfall setzt es sich mit S216 fort.
    • -S215: Erhitzen dem Akkumulator entsprenchend auf die Zieltemperatur, bei der der Akkumulator die Ladeleistung P2 aufnehmen kann, und dann Aufladen des Akkumulators mit der Ladeleistung P2 .
    • -S216: Aufladen des Akkumulators direkt mit der vom Akkumulator aktuell aufnehmbaren Ladeleistung P3 .
    If this is the case, sit down with it S215 Otherwise, it will go along with it S216 continued.
    • - S215 Heating the accumulator to the target temperature at which the accumulator discharges the charging power P 2 and then charging the accumulator with the charging power P 2 ,
    • - S216 Charging the accumulator directly with the charging power currently available from the accumulator P 3 ,
  • Des Weiteren kann es beim Aufladensprozess festgestellt werden, ob beim Akkumulator die Bedingung für Beenden des Aufladens erfüllt ist. Wenn dies der Fall ist, wird das Aufladen beendet. Andernfalls kehrt zum ersten Schritt zurück, um den Ablauf erneut zu starten.Furthermore, it can be determined during the charging process whether the condition for ending the charging is fulfilled in the accumulator. If so, charging stops. Otherwise, return to the first step to restart the process.
  • Es ist zu bemerken, dass die vorstehende Ausführungsbeispiele des Verfahrens der Einfachkeit halber jeweils als eine Kombination von einer Reihe von Betätigungen beschrieben wird, aber vesteht es sich für der auf diesem technischen Gebiet tätige Fachmann, dass die vorliegende Erfindung nicht auf die beschriebene Reihenfolge der Betätigungen eingeschräkt wird. Des Weiteren vesteht es sich für der auf diesem technischen Gebiet tätige Fachmann, dass es sich bei der beschriebenen Ausführungsbeispielen um bevorzugte Ausführungsbeispiele handelt und die darin beschriebene Betätigungen bei der Erfindung nicht unbedingt notwendig sein müssen.It should be noted that the above embodiments of the method will be described for simplicity's sake as a combination of a number of operations, but it will be understood by those skilled in the art that the present invention is not limited to the described order of operations is restricted. Furthermore, it is for the expert working in this technical field that the embodiments described are preferred embodiments and that the operations described therein need not necessarily be necessary in the invention.
  • Die vorliegende Erfindung betrifft auch eine Vorrichtung 30 zum Steuern des Aufladens eines Elektrofahrzeugs, die die Verfahrensschritte der vorstehenden Ausführungsbeispiele des erfindungsgemäßen Verfahrens durchführen kann. Wie es sich aus 3A ersichtlich ist, umfasst die Vorrichtung 30:
    • - ein erstes Bestimmungsmodul 31 zum Bestimmen einer ersten Zeitdauer, die benötigt wird, um ein Akkumulator mit einer ersten Leistung vom aktuellen Ladezustand auf einen Ziel-Ladezustand aufzuladen, wobei die erste Leistung der vom Akkumulator aktuell aufnehmbaren Ladeleistung entspricht,
    • - ein zweites Bestimmungsmodul 32 zum Bestimmen einer zweiten Zeitdauer, die benötigt wird, um den Akkumulator auf eine Zieltemperatur zu erhitzen und dann bei der Zieltemperatur mit einer zweiten erzielbaren Ladeleistung auf den Ziel-Ladezustand aufzuladen, in Abhängigkeit vom Verhältnis zwischen der verfügbaren Leistung der Ladevorrichtung und der vom Heizgerät für den Akkumulator benötigten Leistung, wobei die zweite Leistung größer als die erste Leistung ist,
    • - ein Auswertungsmodul 33 (Beurteilungsmodul) zum Vergleichen der ersten Zeitdauer und der zweiten Zeitdauer, und
    • - ein Aufladungsmodul 34 (Lademodul) zum Aufladen des Akkumulators in einem entsprechenden Aufladungsmodus in Abhängigkeit vom Vergleichsergebnis.
    The present invention also relates to a device 30 to control the charging of a Electric vehicle, which can perform the process steps of the above embodiments of the method according to the invention. How is it 3A can be seen, the device comprises 30 :
    • a first determination module 31 for determining a first period of time required to charge a first power accumulator from the current state of charge to a target state of charge, the first power corresponding to the charge power currently consumable by the accumulator,
    • - a second determination module 32 for determining a second period of time required to heat the accumulator to a target temperature and then charge at the target temperature with a second achievable charging power to the target state of charge, in dependence on the ratio of the available power of the charging device to that of the heater the accumulator required power, the second power being greater than the first power,
    • - an evaluation module 33 (Judgment module) for comparing the first time period and the second time duration, and
    • - a charging module 34 (Charging module) for charging the battery in a corresponding charging mode depending on the comparison result.
  • Optional is es vorgesehen, wie es aus 3B ersichtlich ist, umfasst das zweite Bestimmungsmodul 32:
    • - ein Ermittlungsuntermodul 321 (Erfassungsuntermodul) zur Ermittlung einer dritten Leistung, die die Ladevorrichtung zur Verfügung stellen kann, und einer vierten Leistung, die das Heizgerät benötigt,
    • - ein Bestimmungsuntermodul 322 zum Bestimmen einer dritten Zeitdauer, die benötigt wird, um den Akkumulator auf die Zieltemperatur zu erhitzen, und einer vierten Zeitdauer, die benötigt wird, um den Akkumulator mit der vierten Leistung auf den Ziel-Ladezustand aufzuladen, falls die vierte Leistung größer als die dritte Leistung ist, wobei die zweite Zeitdauer der Summe von der dritten Zeitdauer und der vierten Zeitdauer entspricht und die zweite Leistung kleiner oder gleich der dritte Leistung ist.
    Optionally, it is provided as it is made 3B can be seen, comprises the second determination module 32 :
    • - a discovery sub-module 321 (Detection sub-module) for determining a third power that can provide the charging device, and a fourth power that requires the heater,
    • - a determination sub-module 322 for determining a third period of time required to heat the accumulator to the target temperature and a fourth period of time required to charge the accumulator with the fourth power to the target state of charge if the fourth power is greater than the third Power is, wherein the second time period corresponds to the sum of the third time period and the fourth time duration and the second power is less than or equal to the third power.
  • Optional dient das Bestimmungsuntermodul 322 ferner zum Bestimmen einer fünften Zeitdauer, die benötigt wird, um bei gleichzeitiger Aufladung mit der ersten Leistung den Akkumulator mit der vierten Leistung auf die Zieltemperatur zu erhitzen, falls die vierte Leistung kleiner als die dritte Leistung ist und das Differenzwert zwischen der dritten Leistung und der vierten Leistung größer als die erste Leistung ist, und
    zum Bestimmen eines ersten Zwischenladezustands, den der Akkumulator nach dem Aufladen mit der ersten Ladeleistung für die fünfte Zeitdauer erreicht, und Bestimmen einer sechsten Zeitdauer, die benötigt wird, um den Akkumulator vom ersten Zwischenladezustand auf den Ziel-Ladezustand aufzuladen, wobei die zweite Zeitdauer die Summe von der fünften Zeitdauer und der sechsten Zeitdauer entspricht.
    Optionally serves the determination sub-module 322 and determining a fifth period of time required to heat the fourth power accumulator to the target temperature when charging with the first power if the fourth power is less than the third power and the difference between the third power and the second power fourth power is greater than the first power, and
    determining a first intermediate state of charge that the accumulator achieves after charging at the first charging power for the fifth period of time, and determining a sixth period of time required to charge the accumulator from the first intermediate state of charge to the target state of charge, the second time period Sum of the fifth time period and the sixth time duration corresponds.
  • Optional dient das Bestimmungsuntermodul 322 ferner Bestimmen einer siebten Zeitdauer, die benötigt wird, um bei gleichzeitiger Aufladung mit dem Differenzwert zwischen der dritten Ladeleistung und der vierten Ladeleistung den Akkumulator mit der vierten Leistung auf die Zieltemperatur zu erhitzen, falls die vierte Leistung kleiner als die dritte Leistung und der Differenzwert kleiner als die erste Leistung ist, und das Bestimmungsuntermodul dient ferner zum Bestimmen eines zweiten Zwischenladezustands, den der Akkumulator nach dem Aufladen mit dem Differenzwert für die siebten Zeitdauer erreicht, und Bestimmen einer achten Zeitdauer, die benötigt wird, um den Akkumulator mit der zweiten Ladeleistung vom zweiten Zwischenladezustand auf den Ziel-Ladezustand aufzuladen, wobei die zweite Zeitdauer der Summe von der siebten Zeitdauer und der achten Zeitdauer entspricht.Optionally serves the determination sub-module 322 further determining a seventh time period required to heat the fourth-power accumulator to the target temperature when simultaneously charged with the difference value between the third charging power and the fourth charging power if the fourth power is smaller than the third power and the difference value is smaller Further, the determination sub-module is for determining a second intermediate state of charge that the accumulator achieves after being charged with the difference value for the seventh time duration, and determining an eighth time period required for the second charging power accumulator of FIG charging the second intermediate state of charge to the target state of charge, wherein the second time period corresponds to the sum of the seventh time duration and the eighth time duration.
  • Es vesteht sich für den auf diesem technischen Gebiet tätigen Fachmann, dass die Vorrichtung der Einfachkeit and Klarheit halber beispielhaft in den beschriebenen Funktionsmodulen aufgeteilt beschrieben wurde. Aber bei praktischer Anwendung können die vorstehenden Funktionen unterschiedlichen Funktionsmodulen zugeordnet werden, nämlich kann der Funktionsteil der Vorrichtung in unterschiedlichen Funktionsmodulen aufgeteilt werden, um alle oder ein Teil der vorbeschriebenen Funktionen zu realisieren. Um unnötige Wiederholungen zu vermeiden, bezüglich der konkrete Funktionsweise einzelner vorbeschriebener Funktionsmodule, wird auf die detaillierte Beschreibung des entsprechenden Ablauf des erfindungsgemäßen Verfahren hingewiesen bzw. Bezug genommen.It will be understood by those skilled in the art that the device has been described for purposes of simplicity and clarity by way of example in the functional modules described. But in practical application, the above functions can be assigned to different functional modules, namely, the functional part of the device can be divided into different functional modules in order to realize all or part of the above-described functions. In order to avoid unnecessary repetition, with regard to the concrete mode of operation of individual function modules described above, reference is made to the detailed description of the corresponding sequence of the method according to the invention or reference is made.
  • Mit der vorstehenden Ausgestaltung wird eine erste Zeitdauer, die auf eine Aufladensweise benötigt wird, auf die die Batterie mit einer annehmbaren Ladeleistung von aktueller Batterieladung auf die Zielbatterieladung erfolgt, und eine zweite Zeitdauer, die das Erhitzen der Batterie auf die Zieltemperatur und das Aufladen der Batterie auf die Zielbatterieladung mit einer zweiten Ladeleistung benötigen, die in der Zieltemperatur annehmenbar ist, berechnet, demnach wird eine Aufladensweise mit küzerer Zeitdauer zum Aufladen der Batterie benutzt. Dabei kann das Elektrofahrtzeug unter gegenwärtiger Bedingungen eine schnelleste Aufladensweise zum Aufladen ausgewählt werden, um die Nutzungseffizienz des Elektrofahrzeugs zu erhöhen.With the above configuration, a first period of time required in a charging manner to which the battery with an acceptable charging power of current battery charge is applied to the target battery charge and a second period of time including heating the battery to the target temperature and charging the battery to the target battery charge with a second charging power, which is acceptable in the target temperature, calculated, therefore, a charging method with a shorter period of time is used for charging the battery. In this case, the electric vehicle under current Conditions for selecting the fastest charging mode for recharging to increase the efficiency of use of the electric vehicle.
  • Die erfindungsgemäße Vorrichtung dazu ausgebildet ist, eine erste Zeitdauer, die benötigt wird, um ein Akkumulator mit einer ersten Leistung vom aktuellen Ladezustand auf einen Ziel-Ladezustand aufzuladen, und eine zweite Zeitdauer, die benötigt wird, um den Akkumulator auf eine Zieltemperatur zu erhitzen und dann bei der Zieltemperatur mit einer zweiten vom Akkumulator aufnehmbaren Leistung auf den Ziel-Ladezustand aufzuladen, zu ermitteln, demnach wird ein Aufladungsmodus mit küzerer Zeitdauer zum Aufladen des Akkumulators benutzt. Dadurch kann ein unter vorliegender Bedingungen schnelleste Aufladungsmodus zum Aufladen des Elektrofahrtzeugs ausgewählt werden, sodass die Nutzungseffizienz des Elektrofahrzeugs erhöht wird.The apparatus of the invention is adapted to charge a first period of time required to charge a first power accumulator from the current state of charge to a target state of charge and a second time required to heat the accumulator to a target temperature and then to charge at the target temperature with a second accumulator absorbable power to the target state of charge to determine, therefore, a charging mode with a shorter period of time is used to charge the battery. Thereby, under the present conditions, the fastest charging mode for charging the electric vehicle can be selected, so that the utilization efficiency of the electric vehicle is increased.
  • Nach einem Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung bietet eine Ladesteuervorrichtung für ein Elektrofahrzeug 40 an. Wie aus der 4 zu entnehmen ist, kann die Ladesteuervorrichtung 40 einen Prozessor 401, einen Speicher 402, eine Multimedia-Einheit 403, eine Eingangs/Ausgangs(I/O) Schnittstelle 404 sowie eine Kommunikationseinheit 405 aufweisen.According to one embodiment of the present invention provides a charging control device for an electric vehicle 40 at. Like from the 4 it can be seen, the charging control device 40 a processor 401 , a store 402 , a multimedia unit 403 , an input / output (I / O) interface 404 as well as a communication unit 405 exhibit.
  • Dabei ist der Prozessor 401 zum Steuern des Betriebs der Vorrichtung 40 zum Steuern der Aufladung insgesamt, um einige oder alle Schritte des vorstehend beschriebenen Verfahrens zum Steuern der Aufladung eines Elektrofahrzeugs auszuführen. Der Speicher 402 speichert verschiedene Daten eines Betriebssystems sowie, die für den Betrieb der Ladesteuersvorrichtung 40 erforderlich ist, wobei solche Daten beispielsweise jegliche Anwendungsprogramme oder Befehle für den Betrieb der Vorrichtung 40 sowie die Daten, die für die Ausführung solchen Anwendungsprogramme benötigt. Der Speicher 402 kann als ein flüchtige oder nichtflüchtige Speichers oder eine Kombination davon verwirklicht werden, wie zum Bespiel Static Random Access Memory (SRAM), Electrically Erasable Programmable Read-Only Memory (EEPROM), Erasable Programmable Read-Only Memory (EPROM), Programmable Read-Only Memory (PROM), Read-Only Memory (kurz auf Englisch ROMs), Magnetspeicher, Flash-Speicher, Diskette oder Compact Disc. Die Multimedia-Einheit 403 kann einen Bildschirm und Audioteile umfassen. Dabei kann es sich bei dem Bildschirm um einen Touchscreen handeln. Die Audioteile sind zum Eingeben und/oder Ausgeben von Audiosignalen verwendet. Beispielsweise können die Audioteile ein Mikrofon umfassen, das zum Empfangen eines Audiosignals verwendet ist. Das empfangene Audiosignal kann im Speicher 402 gespeichert oder durch die Kommunikationseinheit 405 gesendet werden. Die Audioteile können auch einen Lautsprecher umfassen, der zum Ausgeben eines Audiosignals verwendet. Die I/O-Schnittstelle 404 dient als Schnittstelle zwischen dem Prozessor 401 und anderen Eingabemodulen, beispielsweise einer Tastatur, einem Maus, einer Taste, usw. Bei der Taste kann es sich sowohl um virtuelle als auch um physische Taste handeln. Über die Kommunikationseinheit 405 erfolgt Kommunikation zwischen der Vorrichtung 40 und anderen Einrichtungen drahtlos oder drahtgebunden.Here is the processor 401 for controlling the operation of the device 40 for controlling the total charge to perform some or all steps of the above-described method of controlling the charging of an electric vehicle. The memory 402 stores various data of an operating system as well as that for the operation of the charging control device 40 Such data may be, for example, any application programs or instructions for operating the device 40 as well as the data needed for the execution of such application programs. The memory 402 can be implemented as a volatile or non-volatile memory, or a combination thereof, such as Static Random Access Memory (SRAM), Electrically Erasable Programmable Read-Only Memory (EEPROM), Erasable Programmable Read-Only Memory (EPROM), Programmable Read-Only Memory (PROM), Read-Only Memory, Magnetic Memory, Flash Memory, Floppy Disk or Compact Disc. The multimedia unit 403 can include a screen and audio parts. The screen may be a touch screen. The audio parts are used for inputting and / or outputting audio signals. For example, the audio parts may include a microphone used to receive an audio signal. The received audio signal may be in memory 402 stored or by the communication unit 405 be sent. The audio parts may also include a speaker that uses to output an audio signal. The I / O interface 404 serves as an interface between the processor 401 and other input modules, such as a keyboard, a mouse, a key, etc. The key may be both virtual and physical. About the communication unit 405 Communication between the device takes place 40 and other devices wireless or wired.
  • In einem beispielhaften Ausführungsbeispiel kann sich das Prozess 401 als ein oder mehrere Application Specific Integrated Circuit (ASIC), ein Digital Signal Processor (DSP), ein Digital Signal Processing Device (DSPD), ein Programmable Logic Device (PLD), ein Field Programmable Gate Array (FPGA), ein Controller, ein Mikrocontroller, ein Mikroprozessor oder anderes elektronisches Bauelement zum Ausführen des vorstehenden erfindungsgemäßen Verfahrens realisiert werden.In an exemplary embodiment, the process may be 401 as one or more Application Specific Integrated Circuit (ASIC), a Digital Signal Processor (DSP), a Digital Signal Processing Device (DSPD), a Programmable Logic Device (PLD), a Field Programmable Gate Array (FPGA), a controller, a Microcontroller, a microprocessor or other electronic component for carrying out the above method according to the invention can be realized.
  • Die Erfindung betrifft ferner ein Programmbefehle enthaltende, computerlesbare Speichermedium, z. B. der Programmbefehle enthaltende Speicher 402, wobei die Programmbefehle vom Prozessor 401 der Vorrichtung 40 durchgeführt können, damit kann das Verfahren zum Steuern der Aufladung eines Elektrofahrzeugs ausgeführt werden.The invention further relates to a program-containing computer-readable storage medium, e.g. B. the program instructions containing memory 402 where the program instructions are from the processor 401 the device 40 can be carried out so that the method for controlling the charging of an electric vehicle can be performed.
  • Die Erfindung betrifft ferner ein Elektrofahrzeug, das die Vorrichtung zum Steuern von dessen Aufladung aufweist, wie sie in 3A oder 3B oder 4 dargestellt ist. Im Detail wird auf die Beschreibung zu diesen Figuren Bezug genommen. Es ist zu bemerken, dass es sich für der auf diesem technischen Gebiet tätige Fachmann vesteht, dass das Elektrofahrzeug auch anderen Komponente umfassen kann, auf die hier im einzelnen nicht eingegangen wird.The invention further relates to an electric vehicle having the device for controlling its charging, as in 3A or 3B or 4 is shown. In detail, reference is made to the description of these figures. It should be noted that it is for the expert working in this technical field that the electric vehicle may also comprise other components which are not discussed in detail here.
  • Bisher wurden bevorzugte Ausführungsformen der vorliegenden Erfindung unter Bezugnahme auf die beiliegende Zeichnungen ausführlich erläutert, jedoch wird die Erfindung keineswegs auf die konkreten Einzelheiten dieser Ausführungsformen einschränken. Im Rahmen der technischen Ideen der Erfindung sind verschiedene Varianten der erfindungsgemäßen Ausgestaltungen möglich, welche Varianten von dem Schutzumfang der Erfindung umfasst sind.Hitherto, preferred embodiments of the present invention have been described in detail with reference to the accompanying drawings, but the invention will by no means be limited to the specific details of these embodiments. Within the scope of the technical ideas of the invention, various variants of the embodiments according to the invention are possible, which variants are included within the scope of protection of the invention.
  • Zudem ist darauf hinzuweisen, dass sich die einzelnen Merkmale, die in den vorstehenden konkreten Ausführungsformen beschrieben werden, auf angemessene Weise miteinander zu kombinieren lassen, soweit kein Widerspruch vorliegt. Zum Vermeiden unnötiger Wiederholung wird hier auf eine detailierte Beschreibung dieser mögliche Kombinationen verzichtet.In addition, it should be noted that the individual features described in the above specific embodiments can be combined with each other in an appropriate manner, as long as no contradiction exists. To avoid unnecessary repetition, a detailed description of these possible combinations is omitted here.
  • Darüber hinaus lassen sich auch verschiedene Ausführungsformen der Erfindung miteinander zu kombinieren, soweit die Ideen der Erfindung nicht verlassen, wobei solche Kombinationen ebenfalls als offenbarte Inhalte der Erfindung betrachtet werden sollen.In addition, various embodiments of the invention can be combined with each other, as far as the ideas of the invention are not abandoned, such combinations should also be considered as disclosed contents of the invention.

Claims (11)

  1. Verfahren zum Steuern des Aufladens eines Elektrofahrzeugs, dadurch gekennzeichnet, dass das Verfahren Folgendes umfasst: - Bestimmen einer ersten Zeitdauer, die benötigt wird, um ein Akkumulator mit einer ersten Leistung vom aktuellen Ladezustand auf einen Ziel-Ladezustand aufzuladen, wobei die erste Leistung der vom Akkumulator aktuell aufnehmbaren Ladeleistung entspricht, - Bestimmen einer zweiten Zeitdauer, die benötigt wird, um den Akkumulator auf eine Zieltemperatur zu erhitzen und dann bei der Zieltemperatur mit einer zweiten erzielbaren Ladeleistung auf den Ziel-Ladezustand aufzuladen, in Abhängigkeit vom Verhältnis zwischen der verfügbaren Leistung der Ladevorrichtung und der vom Heizgerät für den Akkumulator benötigten Leistung, wobei die zweite Leistung größer als die erste Leistung ist, und - Vergleichen der ersten Zeitdauer und der zweiten Zeitdauer und Auswählen eines entsprechenden Aufladungsmoduses in Abhängigkeit vom Vergleichsergebnis, um den Akkumulator aufzuladen.A method of controlling the charging of an electric vehicle, characterized in that the method comprises: - determining a first period of time required to charge a first power accumulator from the current state of charge to a target state of charge, the first power being that of Accumulator current recordable charging power, - Determining a second period of time, which is required to heat the accumulator to a target temperature and then charged at the target temperature with a second achievable charging power to the target state of charge, depending on the ratio between the available power Charger and the power required by the heater for the accumulator, wherein the second power is greater than the first power, and - comparing the first time duration and the second time duration and selecting a corresponding charging mode depending on the comparison result to the accumulator charge.
  2. Verfahren nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das Bestimmen der zweiten Zeitdauer, die benötigt wird, um den Akkumulator auf eine Zieltemperatur zu erhitzen und dann bei der Zieltemperatur mit einer zweiten erzielbaren Ladeleistung auf den Ziel-Ladezustand aufzuladen, umfasst, - Ermittlung einer dritten Leistung, die die Ladevorrichtung zur Verfügung stellen kann, und einer vierten Leistung, die das Heizgerät benötigt, und - Bestimmen einer dritten Zeitdauer, die benötigt wird, um den Akkumulator auf die Zieltemperatur zu erhitzen, und einer vierten Zeitdauer, die benötigt wird, um den Akkumulator mit der vierten Leistung auf den Ziel-Ladezustand aufzuladen, falls die vierte Leistung größer als die dritte Leistung ist, wobei die zweite Zeitdauer der Summe von der dritten Zeitdauer und der vierten Zeitdauer entspricht und die zweite Leistung kleiner oder gleich der dritte Leistung ist.Method according to Claim 1 Characterized in that determining the second period of time is required to heat the accumulator to a target temperature and then to charge at the target temperature with a second recoverable charge power to the target state of charge comprising, - determining a third power, the And a fourth power needed by the heater, and determining a third period of time required to heat the accumulator to the target temperature and a fourth time period required to complete the accumulator with the accumulator charging the fourth power to the target state of charge if the fourth power is greater than the third power, the second time corresponding to the sum of the third time and the fourth time and the second power being equal to or less than the third power.
  3. Verfahren nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, dass das Verfahren ferner Folgendes umfasst, - Bestimmen einer fünften Zeitdauer, die benötigt wird, um bei gleichzeitiger Aufladung mit der ersten Leistung den Akkumulator mit der vierten Leistung auf die Zieltemperatur zu erhitzen, falls die vierte Leistung kleiner als die dritte Leistung ist und das Differenzwert zwischen der dritten Leistung und der vierten Leistung größer als die erste Leistung ist, - Bestimmen eines ersten Zwischenladezustands, den der Akkumulator nach dem Aufladen mit der ersten Ladeleistung für die fünfte Zeitdauer erreicht, und Bestimmen einer sechsten Zeitdauer, die benötigt wird, um den Akkumulator vom ersten Zwischenladezustand auf den Ziel-Ladezustand aufzuladen, wobei die zweite Zeitdauer die Summe von der fünften Zeitdauer und der sechsten Zeitdauer entspricht.Method according to Claim 2 Characterized in that the method further comprises - determining a fifth duration, which is required to heat while charging to the first power accumulator with the fourth power to the target temperature if the fourth power is less than the third power and the difference value between the third power and the fourth power is greater than the first power, determining a first intermediate state of charge that the accumulator reaches after charging with the first charging power for the fifth period of time, and determining a sixth time period that is needed for charging the accumulator from the first intermediate charging state to the target charging state, the second time duration corresponding to the sum of the fifth time duration and the sixth time duration.
  4. Verfahren nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, dass das Verfahren ferner Folgendes umfasst, - Bestimmen einer fünften Zeitdauer, die benötigt wird, um bei gleichzeitiger Aufladung mit der ersten Leistung den Akkumulator mit der vierten Leistung auf die Zieltemperatur zu erhitzen, falls die vierte Leistung kleiner als die dritte Leistung ist und das Differenzwert zwischen der dritten Leistung und der vierten Leistung größer als die erste Leistung ist, - Bestimmen eines ersten Zwischenladezustands, den der Akkumulator nach dem Aufladen mit der ersten Ladeleistung für die fünfte Zeitdauer erreicht, und Bestimmen einer sechsten Zeitdauer, die benötigt wird, um den Akkumulator vom ersten Zwischenladezustand auf den Ziel-Ladezustand aufzuladen, wobei die zweite Zeitdauer die Summe von der fünften Zeitdauer und der sechsten Zeitdauer entspricht.Method according to Claim 2 Characterized in that the method further comprises - determining a fifth duration, which is required to heat while charging to the first power accumulator with the fourth power to the target temperature if the fourth power is less than the third power and the difference value between the third power and the fourth power is greater than the first power, determining a first intermediate state of charge that the accumulator reaches after charging with the first charging power for the fifth period of time, and determining a sixth time period that is needed for charging the accumulator from the first intermediate charging state to the target charging state, the second time duration corresponding to the sum of the fifth time duration and the sixth time duration.
  5. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, dass die zweite Leistung der vom Akkumulator maximal aufnehmbaren Ladeleistung entspricht.Method according to one of Claims 1 to 4 , characterized in that the second power corresponds to the maximum of the accumulator charging power.
  6. Vorrichtung zum Steuern des Aufladens eines Elektrofahrzeugs, dadurch gekennzeichnet, dass die Vorrichtung umfasst: -ein erstes Bestimmungsmodul zum Bestimmen einer ersten Zeitdauer, die benötigt wird, um ein Akkumulator mit einer ersten Leistung vom aktuellen Ladezustand auf einen Ziel-Ladezustand aufzuladen, wobei die erste Leistung der vom Akkumulator aktuell aufnehmbaren Ladeleistung entspricht, - ein zweites Bestimmungsmodul zum Bestimmen einer zweiten Zeitdauer, die benötigt wird, um den Akkumulator auf eine Zieltemperatur zu erhitzen und dann bei der Zieltemperatur mit einer zweiten erzielbaren Ladeleistung auf den Ziel-Ladezustand aufzuladen, in Abhängigkeit vom Verhältnis zwischen der verfügbaren Leistung der Ladevorrichtung und der vom Heizgerät für den Akkumulator benötigten Leistung, wobei die zweite Leistung größer als die erste Leistung ist, - ein Auswertungsmodul zum Vergleichen der ersten Zeitdauer und der zweiten Zeitdauer, und - ein Aufladungsmodul zum Aufladen des Akkumulators in einem entsprechenden Aufladungsmodus in Abhängigkeit vom Vergleichsergebnis.An apparatus for controlling the charging of an electric vehicle, characterized in that the apparatus comprises: a first determination module for determining a first period of time required to charge a first power accumulator from the current state of charge to a target state of charge, the first one Power of the charge power currently receivable by the accumulator corresponds to a second determination module for determining a second period of time needed to heat the accumulator to a target temperature and then charge the target charge at the target temperature with a second achievable charging power to the target state of charge the ratio between the available power of the charging device and the power required by the heater for the battery, the second power being greater than the first power, - an evaluation module for comparing the first time duration and the second time duration, and - a charging module for resolving aden of the accumulator in a corresponding charging mode as a function of the comparison result.
  7. Vorrichtung nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, dass das zweite Bestimmungsmodul umfasst: - ein Ermittlungsuntermodul zur Ermittlung einer dritten Leistung, die die Ladevorrichtung zur Verfügung stellen kann, und einer vierten Leistung, die das Heizgerät benötigt, - ein Bestimmungsuntermodul zum Bestimmen einer dritten Zeitdauer, die benötigt wird, um den Akkumulator auf die Zieltemperatur zu erhitzen, und einer vierten Zeitdauer, die benötigt wird, um den Akkumulator mit der vierten Leistung auf den Ziel-Ladezustand aufzuladen, falls die vierte Leistung größer als die dritte Leistung ist, wobei die zweite Zeitdauer der Summe von der dritten Zeitdauer und der vierten Zeitdauer entspricht und die zweite Leistung kleiner oder gleich der dritte Ladeleistung ist. Device after Claim 6 characterized in that the second determination module comprises: a determination sub-module for determining a third power that the charging device can provide and a fourth power that the heater requires, a determination sub-module for determining a third time duration that is needed, to heat the accumulator to the target temperature, and a fourth period of time required to charge the accumulator with the fourth power to the target state of charge if the fourth power is greater than the third power, the second time being the sum of the third time period and the fourth time duration and the second power is less than or equal to the third charging power.
  8. Vorrichtung nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, dass das Bestimmungsuntermodul ferner zum Bestimmen einer fünften Zeitdauer dient, die benötigt wird, um bei gleichzeitiger Aufladung mit der ersten Leistung den Akkumulator mit der vierten Leistung auf die Zieltemperatur zu erhitzen, falls die vierte Leistung kleiner als die dritte Leistung ist und das Differenzwert zwischen der dritten Leistung und der vierten Leistung größer als die erste Leistung ist, und das Bestimmungsuntermodul ferner zum Bestimmen eines ersten Zwischenladezustands dient, den der Akkumulator nach dem Aufladen mit der ersten Ladeleistung für die fünften Zeitdauer erreicht, und Bestimmen einer sechsten Zeitdauer, die benötigt wird, um den Akkumulator vom ersten Zwischenladezustand auf den Ziel-Ladezustand aufzuladen, wobei die zweite Zeitdauer die Summe von der fünften Zeitda uer und der sechsten Zeitdauer entspricht.Device after Claim 7 Characterized in that the determination sub-module is further needed is for determining a fifth duration to heat while charging to the first power accumulator with the fourth power to the target temperature if the fourth power is less than the third power and the difference value between the third power and the fourth power is greater than the first power, and the determination sub-module further serves to determine a first intermediate charge state that the accumulator reaches after charging with the first charging power for the fifth time duration, and determining a sixth time duration, which is required to charge the accumulator from the first intermediate charge state to the target state of charge, the second time duration corresponding to the sum of the fifth time and sixth duration.
  9. Vorrichtung nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, dass das Bestimmungsuntermodul ferner zum Bestimmen einer siebten Zeitdauer dient, die benötigt wird, um bei gleichzeitiger Aufladung mit dem Differenzwert zwischen der dritten Ladeleistung und der vierten Ladeleistung den Akkumulator mit der vierten Leistung auf die Zieltemperatur zu erhitzen, falls die vierte Leistung kleiner als die dritte Leistung und der Differenzwert kleiner als die erste Leistung ist, und dass das Bestimmungsuntermodul ferner zum Bestimmen eines zweiten Zwischenladezustands dient, den der Akkumulator nach dem Aufladen mit dem Differenzwert für die siebten Zeitdauer erreicht, und Bestimmen einer achten Zeitdauer, die benötigt wird, um den Akkumulator mit der zweiten Ladeleistung vom zweiten Zwischenladezustand auf den Ziel-Ladezustand aufzuladen, wobei die zweite Zeitdauer der Summe von der siebten Zeitdauer und der achten Zeitdauer entspricht.Device after Claim 7 characterized in that the determination sub-module further is for determining a seventh period of time required to heat the fourth-power accumulator to the target temperature when simultaneously charged with the difference value between the third charging power and the fourth charging power, if the fourth power is smaller than the third power and the difference value is smaller than the first power, and that the determination sub-module further serves to determine a second intermediate charge state that the accumulator reaches after charging with the difference value for the seventh time period, and determining an eighth time period that takes is to charge the secondary charging power accumulator from the second intermediate charging state to the target charging state, the second time period corresponding to the sum of the seventh time duration and the eighth time duration.
  10. Vorrichtung zum Steuern des Aufladens eines Elektrofahrzeugs, dadurch gekennzeichnet, dass die Vorrichtung umfasst: - einen Prozessor und einen Speicher zum Speichern der von dem Prozessor durchführbaren Befehle, wobei der Prozessor dazu eingerichtet ist, - eine erste Zeitdauer zu bestimmen, die benötigt wird, um ein Akkumulator mit einer ersten Leistung vom aktuellen Ladezustand auf einen Ziel-Ladezustand aufzuladen, wobei die erste Leistung der vom Akkumulator aktuell aufnehmbaren Ladeleistung entspricht, - eine zweite Zeitdauer, die benötigt wird, um den Akkumulator auf eine Zieltemperatur zu erhitzen und dann bei der Zieltemperatur mit einer zweiten erzielbaren Ladeleistung auf den Ziel-Ladezustand aufzuladen, in Abhängigkeit vom Verhältnis zwischen der verfügbaren Leistung der Ladevorrichtung und der vom Heizgerät für den Akkumulator benötigten Leistung zu bestimmen, wobei die zweite Ladeleistung größer als die erste Ladeleistung ist, - die erste Zeitdauer und die zweite Zeitdauer zu vergleichen, und einen entsprechenden Aufladungsmoduses in Abhängigkeit vom Vergleichsergebnis auszuwählen, um den Akkumulator aufzuladen.An apparatus for controlling the charging of an electric vehicle, characterized in that the apparatus comprises: - a processor and a memory for storing instructions executable by the processor, the processor being arranged to: - determine a first period of time required to charging a rechargeable battery having a first power from the current state of charge to a target state of charge, the first power corresponding to the rechargeable power currently consumable by the rechargeable battery, a second time required to heat the rechargeable battery to a target temperature and then at the target temperature with a second achievable charging power to the target state of charge, depending on the ratio between the available power of the charging device and the power required by the heater for the accumulator to determine the second charging power is greater than the first charging power, - the first time period and the two te duration and to select a corresponding Aufladungsmoduses depending on the comparison result to charge the accumulator.
  11. Elektrofahrzeug, dadurch gekennzeichnet, das eine Ladesteuervorrichtung nach einem der Ansprüche 6 bis 10 umfasst.Electric vehicle, characterized in that a charging control device according to one of Claims 6 to 10 includes.
DE102017121931.5A 2017-09-21 2017-09-21 Method and device for controlling the charging of an electric vehicle and an electric vehicle Withdrawn DE102017121931A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102017121931.5A DE102017121931A1 (en) 2017-09-21 2017-09-21 Method and device for controlling the charging of an electric vehicle and an electric vehicle

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102017121931.5A DE102017121931A1 (en) 2017-09-21 2017-09-21 Method and device for controlling the charging of an electric vehicle and an electric vehicle

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102017121931A1 true DE102017121931A1 (en) 2019-03-21

Family

ID=65526919

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE102017121931.5A Withdrawn DE102017121931A1 (en) 2017-09-21 2017-09-21 Method and device for controlling the charging of an electric vehicle and an electric vehicle

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE102017121931A1 (en)

Citations (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US20120318783A1 (en) * 2011-06-14 2012-12-20 Mitsubishi Jidosha Kogyo Kabushiki Kaisha Warm-up control device for vehicle
US20140002025A1 (en) * 2011-03-11 2014-01-02 Nissan Motor Co., Ltd. Charge control apparatus for vehicle
DE102013212931A1 (en) * 2013-07-03 2015-01-08 Robert Bosch Gmbh Control device and method for operating a high-temperature battery
DE102015221386A1 (en) * 2014-11-04 2016-05-04 Toyota Jidosha Kabushiki Kaisha BATTERY SYSTEM
DE112015000880T5 (en) * 2014-02-21 2016-12-22 Toyota Jidosha Kabushiki Kaisha Energy storage system
EP3170693A1 (en) * 2015-11-18 2017-05-24 Toyota Jidosha Kabushiki Kaisha Battery system with temperature raising

Patent Citations (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US20140002025A1 (en) * 2011-03-11 2014-01-02 Nissan Motor Co., Ltd. Charge control apparatus for vehicle
US20120318783A1 (en) * 2011-06-14 2012-12-20 Mitsubishi Jidosha Kogyo Kabushiki Kaisha Warm-up control device for vehicle
DE102013212931A1 (en) * 2013-07-03 2015-01-08 Robert Bosch Gmbh Control device and method for operating a high-temperature battery
DE112015000880T5 (en) * 2014-02-21 2016-12-22 Toyota Jidosha Kabushiki Kaisha Energy storage system
DE102015221386A1 (en) * 2014-11-04 2016-05-04 Toyota Jidosha Kabushiki Kaisha BATTERY SYSTEM
EP3170693A1 (en) * 2015-11-18 2017-05-24 Toyota Jidosha Kabushiki Kaisha Battery system with temperature raising

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP2488885B1 (en) Method for determining and/or predicting the maximum performance capacity of a battery
DE102012207815A1 (en) SYSTEMS AND METHOD FOR DETERMINING CELL CAPACITY VALUES IN A BATTERY WITH MANY CELLS
DE102009002468A1 (en) Determining the internal resistance of a battery cell of a traction battery when using inductive cell balancing
DE102009002465A1 (en) Determining the internal resistance of a battery cell of a traction battery when using resistive cell balancing
DE102011083150A1 (en) Controlling energy recovery from a number of automotive accumulators into a power grid
DE102016210341A1 (en) SYSTEMS AND METHOD FOR EVALUATING BATTERY SYSTEM PARAMETERS
DE102014101485A1 (en) Systems and methods for charging rechargeable energy storage systems of multiple vehicles
DE102013221589A1 (en) Method for determining the capacity of a battery cell
DE102013217752B4 (en) Determining the capacity of a battery
DE102017218211A1 (en) Energy storage device
DE102014200645A1 (en) Method for battery management and battery management system
EP2318853A1 (en) Method for calculating the charge state of a battery
WO2015106974A1 (en) Method for monitoring a battery
EP3095153B1 (en) Method for equalising state of charge in a battery
DE102017121931A1 (en) Method and device for controlling the charging of an electric vehicle and an electric vehicle
DE102017201622A1 (en) Method for operating an energy storage system and energy storage system
DE102013224169A1 (en) Systems and methods for protection against excessive discharge in a battery system
DE102012212819A1 (en) METHOD AND SYSTEM FOR LOADING A VEHICLE BATTERY
DE102016212762A1 (en) Method and device for fast charging a high voltage energy storage
DE102014216378A1 (en) Method for the diagnosis of a cell network
DE102013214817A1 (en) Method for diagnosing a condition of a battery
WO2014029563A1 (en) Method of use for electric energy stores, arrangement for carrying out such a method of use, battery and motor vehicle having such a battery
WO2012139904A1 (en) Method for cyclically determining the charge state of an electric energy store
DE102018206030A1 (en) Method for charging an electrical energy storage unit
DE102020201836A1 (en) Method for determining the state of aging of at least one electrical energy storage unit

Legal Events

Date Code Title Description
R012 Request for examination validly filed
R016 Response to examination communication
R119 Application deemed withdrawn, or ip right lapsed, due to non-payment of renewal fee