DE102017121367A1 - Extractor for extracting exhaust air generated on a hob in vertically below a cooking field level direction - Google Patents

Extractor for extracting exhaust air generated on a hob in vertically below a cooking field level direction Download PDF

Info

Publication number
DE102017121367A1
DE102017121367A1 DE102017121367.8A DE102017121367A DE102017121367A1 DE 102017121367 A1 DE102017121367 A1 DE 102017121367A1 DE 102017121367 A DE102017121367 A DE 102017121367A DE 102017121367 A1 DE102017121367 A1 DE 102017121367A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
air
plane
channel
extractor
guiding
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Granted
Application number
DE102017121367.8A
Other languages
German (de)
Other versions
DE102017121367B4 (en
Inventor
Peter Ahlmer
Berthold Scholz
Andreas Howest
Matthias Breitwieser
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Berbel Ablufttechnik GmbH
Original Assignee
Berbel Ablufttechnik GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Berbel Ablufttechnik GmbH filed Critical Berbel Ablufttechnik GmbH
Priority to DE102017121367.8A priority Critical patent/DE102017121367B4/en
Publication of DE102017121367A1 publication Critical patent/DE102017121367A1/en
Application granted granted Critical
Publication of DE102017121367B4 publication Critical patent/DE102017121367B4/en
Active legal-status Critical Current
Anticipated expiration legal-status Critical

Links

Images

Classifications

    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F24HEATING; RANGES; VENTILATING
    • F24CDOMESTIC STOVES OR RANGES ; DETAILS OF DOMESTIC STOVES OR RANGES, OF GENERAL APPLICATION
    • F24C15/00Details
    • F24C15/20Removing cooking fumes
    • F24C15/2042Devices for removing cooking fumes structurally associated with a cooking range

Abstract

Die Erfindung geht aus von einem Dunstabzug zum Abzug von auf einem Kochfeld erzeugter Abluft in vertikal unterhalb einer Kochfeldebene weisender Richtung, wobei der Dunstabzug einen Luftförderkanal 10 aufweist, dessen Einlassöffnung 12 in einer Ausnehmung eines Kochfeldes angeordnet ist, wobei der Luftförderkanal 10 vertikal zu einer durch die Einlassöffnung 12 definierte Ebene Eo angeordnet ist und, bezogen auf eine die vertikale Mittelachse ML des Luftförderkanals 10 beinhaltende Ebene EL, zwei Förderkanalhälften 14; 16 aufweist, die jeweils in einem unteren Bereich 18; 20 mit einer mit einer Gebläsekammer 26; 28 kommunizierenden Ansaugkammer 22; 24 kommunizieren. Erfindungsgemäß sind in jeder Förderkanalhälfte 14; 16 und spiegelsymmetrisch zu der Ebene EL des Luftförderkanals 10 jeweils eine erste Luftführungseinrichtung 30; 32, eine zweite Luftführungseinrichtung 34; 36 und eine dritte Luftführungseinrichtung 38; 40, sowie eine Feinabscheideeinrichtung 42; 42' angeordnet. Die erste Luftführungseinrichtung 30; 32 ist jeweils von der Ebene EL beabstandet und angrenzend der Einlassöffnung 12 angeordnet, und ist eingerichtet, einen durch die Einlassöffnung 12 eintretenden Abluftstrom in Richtung der zweiten Luftführungseinrichtung 34; 36 zu lenken. Die zweite Luftführungseinrichtung 34; 36 ist jeweils von der ersten Luftführungseinrichtung 30; 32 beabstandet und entlang eines Abschnitts der Ebene EL angeordnet, und ist eingerichtet, Fettpartikel aus dem Abluftstrom abzuscheiden und den Abluftstrom in Richtung der dritten Luftführungseinrichtung 38; 40 zu lenken, und die dritte Luftführungseinrichtung 38; 40 ist jeweils beabstandet von der zweiten Luftführungseinrichtung 34; 36 und jeweils beabstandet von der Ebene EL angeordnet, und ist eingerichtet, Fettpartikel aus dem Abluftstrom abzuscheiden und den Abluftstrom in Richtung der Feinabscheideeinrichtung 42; 42' zu lenken.
Figure DE102017121367A1_0000
The invention relates to an extractor for extracting air produced on a hob in vertically below a cooking surface plane pointing direction, wherein the extractor has an air conveyor duct 10, the inlet opening 12 is arranged in a recess of a hob, wherein the air conveyor duct 10 vertically to a through the inlet opening 12 defined plane Eo is arranged, and, based on a the vertical center axis M L of the air conveying channel 10 -containing plane E L , two conveyor channel halves 14; 16, each in a lower region 18; 20 with a with a blower chamber 26; 28 communicating suction chamber 22; 24 communicate. According to the invention in each conveyor channel half 14; 16 and mirror symmetry to the plane E L of the air conveyor channel 10 each have a first air guide device 30; 32, a second air guiding device 34; 36 and a third air guiding device 38; 40, and a Feinabscheideeinrichtung 42; 42 'arranged. The first air guiding device 30; 32 is spaced from the plane E L and disposed adjacent to the inlet port 12, and is configured to direct an exhaust air stream entering through the inlet port 12 toward the second air guide 34; 36 to steer. The second air guiding device 34; 36 is respectively of the first air guiding device 30; 32 spaced and arranged along a portion of the plane E L , and is adapted to separate fat particles from the exhaust air stream and the exhaust air flow in the direction of the third air guide device 38; 40 and the third air guiding device 38; 40 is each spaced from the second air guide 34; 36 and spaced from the plane E L arranged, and is adapted to separate fat particles from the exhaust air stream and the exhaust air flow in the direction of Feinabscheideeinrichtung 42; 42 'to steer.

Description

  • Die vorliegende Erfindung betrifft einen Dunstabzug zum Abzug von auf einem Kochfeld erzeugter Abluft in vertikal unterhalb einer Kochfeldebene weisender Richtung mit dem Merkmalen des Oberbegriffs von Anspruch 1.The present invention relates to a fume hood for extracting air generated on a hob in vertically below a cooking field level direction with the features of the preamble of claim 1.
  • Dunstabzüge, mit denen auf einem Kochfeld erzeugte Abluft in vertikal unterhalb der Kochfeldebene weisender Richtung abgezogen wird, sind im Stand der Technik bekannt. Ebenso wie Dunstabzugshauben, d.h. Dunstabzüge, die an einer Raumwand oder Raumdecke angebracht sind, dienen Dunstabzüge der gattungsgemäßen Art dazu, die auf einem Kochfeld beim Kochen und Braten von Speisen entstehende Abluft abzuführen. In der abzuführenden und damit in der von dem Dunstabzug angesaugten Abluft sind naturgemäß Fettpartikel enthalten. Um nach Möglichkeit zu verhindern, dass die in der Abluft mitgeführten Fettpartikel in die Gebläseeinrichtung des Dunstabzugs gelangen, sind üblicherweise Fettfilter zum Reinigen der Abluft vorgesehen, bevor diese in die Gebläseeinrichtung eintritt.Extractors with which exhaust air generated on a hob is withdrawn in vertically pointing below the cooking surface level direction are known in the art. Like cooker hoods, i. Extractors, which are mounted on a room wall or ceiling, extractors serve the generic type to dissipate the produced on a hob during cooking and frying food exhaust. In the discharged and thus sucked in by the extractor exhaust naturally fat particles are included. In order to prevent the possibility that the entrained in the exhaust air grease particles get into the blower device of the extractor, usually grease filters are provided for cleaning the exhaust air before it enters the blower device.
  • Um den Wirkungsgrad der Fettfilter zu erhöhen, ist weiterhin bekannt, stromabwärts des Fettfilters zwei gegenüberliegende Gebläseeinrichtungen mit je einem Radiallüfter vorzusehen.In order to increase the efficiency of the grease filter, it is also known, downstream of the grease filter to provide two opposing fan means, each with a radial fan.
  • Auch wenn auf diese Weise die Effizienz des Fettfilters erhöht werden kann, so lässt sich dennoch nicht verhindern, dass in der in die Gebläseeinrichtungen eintretenden Abluft immer noch in einem nicht ganz unbeachtlichen Umfang Fettpartikel mitgeführt werden. Einhergehend mit einer unangenehmen Geruchsbildung können sich somit unerwünscht Fettpartikel in den Gebläseeinrichtungen ansammeln.Even if the efficiency of the grease filter can be increased in this way, it can not be prevented that fat particles are still entrained in the exhaust air entering the fan devices to a not inconsiderable extent. As a result of unpleasant odors, undesirable fat particles can accumulate in the blower devices.
  • Der vorliegenden Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, einen Dunstabzug gemäß dem Oberbegriff weiter zu verbessern und den Abscheidegrad der von dem Abluftstrom mitgeführten Fettpartikel zu erhöhen.The present invention has for its object to further improve a fume hood according to the preamble and to increase the degree of separation of entrained by the exhaust air flow fat particles.
  • Erfindungsgemäß wird die Aufgabe durch einen Dunstabzug mit den Merkmalen von Anspruch 1 gelöst.According to the invention the object is achieved by a fume hood with the features of claim 1.
  • Dadurch, dass in jeder Förderkanalhälfte des Luftförderkanals des Dunstabzugs jeweils erste, zweite und dritte Luftführungseinrichtungen vorgesehen sind, wird in jeder Förderkanalhälfte eine zweifache, hintereinander erfolgende Umlenkung des Abluftstroms im Bereich der zweiten und dritten Luftführungseinrichtungen erzwungen und damit einhergehend in diesen Bereichen eine Verwirbelung des Abluftstroms. Infolge der Verwirbelung kommt es zu einem Konglomerieren von kleinen, in dem Abluftstrom mitgeführten Fettpartikeln. Aufgrund ihrer Masse können die konglomerierten Fettpartikel nicht mehr den Stromlinien des umgelenkten Abluftstroms folgen, sondern haften an der zweiten bzw. dritten Luftführungseinrichtung an, d.h. sie werden dort aus dem Abluftstrom abgeschieden. Der Abscheidegrad der in dem Abluftstrom enthaltenen Fettpartikel wird damit signifikant erhöht, denn der der dritten Luftführungseinrichtung jeweils nachgeschalteten Feinabscheideeinrichtung wird ein in hohem Maße vorgereinigter Abluftstrom zugeführt.Characterized in that each first, second and third air guide means are provided in each delivery channel half of the air conveyor duct of the extractor, in each conveyor channel half a double succession deflection of the exhaust air flow forced in the region of the second and third air ducts and, consequently, in these areas, a turbulence of the exhaust air flow , As a result of the turbulence, there is a conglomeration of small, entrained in the exhaust air flow fat particles. Due to their mass, the conglomerated fat particles can no longer follow the flow lines of the diverted exhaust air stream but adhere to the second and third air guide means, respectively. they are separated there from the exhaust air stream. The degree of separation of the fat particles contained in the exhaust air flow is thus significantly increased, because of the third air duct device respectively downstream Feinabscheideeinrichtung a highly pre-cleaned exhaust air flow is supplied.
  • Bevorzugte Ausführungsformen sowie Einzelheiten und Vorteile der vorliegenden Erfindung ergeben sich aus den Unteransprüchen.Preferred embodiments as well as details and advantages of the present invention will become apparent from the dependent claims.
  • Vorzugsweise ist der Luftförderkanal des Dunstabzugs kastenförmig ausgebildet und weist zwei erste gegenüberliegende Seitenwandflächen, zwei zweite gegenüberliegende Seitenwandflächen sowie eine der Einlassöffnung gegenüberliegende Bodenwandfläche auf. Vorzugsweise bilden die zwei ersten gegenüberliegenden Seitenwandflächen jeweils einen oberen Bereich aus sowie einen unteren Bereich, mittels dessen jede Förderkanalhälfte mit der jeweils zugehörigen Abluftansaugkammer kommuniziert. Der Querschnitt des Luftförderkanals ist bevorzugt rechteckig oder quadratisch ausgebildet.Preferably, the air duct of the fume hood is box-shaped and has two first opposing side wall surfaces, two second opposing side wall surfaces and a bottom wall surface opposite the inlet opening. Preferably, the two first opposing side wall surfaces each form an upper region and a lower region, by means of which each delivery channel half communicates with the respective associated Abluftansaugkammer. The cross section of the air conveying channel is preferably rectangular or square.
  • Gemäß einer ersten bevorzugten Ausführungsform des Luftförderkanals des erfindungsgemäßen Dunstabzugs sind die ersten und dritten Luftführungseinrichtungen jeder Förderkanalhälfte bevorzugt jeweils integral mit dem oberen Bereich einer der zwei ersten gegenüberliegenden Seitenwandflächen ausgebildet. Die erste Luftführungseinrichtung bildet auf diese Weise jeweils ein oberes Ende des oberen Bereichs einer der zwei ersten gegenüberliegenden Seitenwandflächen aus, das nasenartig in die Förderkanalhälfte ragt und so jeweils eine erste Luftführungseinrichtung bereitstellt, und die dritte Luftführungseinrichtung bildet auf diese Weise jeweils ein unteres Ende jenes oberen Bereichs aus, das schalenartig in die Förderkanalhälfte ragt und so jeweils eine dritte Luftführungseinrichtung bereitstellt.According to a first preferred embodiment of the air delivery duct of the extractor hood according to the invention, the first and third air ducting means of each delivery duct half are preferably formed integrally with the upper region of one of the two first opposed side wall surfaces. The first air guiding device thus forms in each case an upper end of the upper region of one of the two first opposing side wall surfaces, which projects nose-like into the conveying channel half and thus provides a first air guiding device in each case, and the third air guiding device in each case forms a lower end of the upper one Range of the shell-like protrudes into the conveyor channel half and thus each provides a third air guide device.
  • Statt nasenartig kann das jeweils obere Ende des oberen Bereichs der zwei ersten gegenüberliegenden Seitenwandflächen auch in einer anderen geeigneten Form ausgebildet sein, die geeignet ist - wie etwa durch eine konvexe Wölbung -, den einströmenden Abluftstrom in Richtung der jeweils zweiten Luftführungseinrichtung zu lenken. Der Begriff schalenartig ist dahingehend zu verstehen, dass das jeweils in eine Förderkanalhälfte ragende untere Ende des oberen Bereichs der zwei ersten gegenüberliegenden Seitenwandflächen eine hinreichend nach innen gewölbte Fläche aufweist, die ein Halten der anhaftenden Fettpartikel erlaubt. Zur wirkungsvollen Umlenkung des Abluftstroms in Richtung der Feinabscheideeinrichtung ist es vorteilhaft, wenn sich das freie Ende der so ausgebildeten dritten Luftführungseinrichtung annähernd bis zu einer die Mittelachse der Förderkanalhälfte beinhaltenden Ebene (nachstehend Ebene EL genannt) erstreckt.Instead of nose-like, the respective upper end of the upper region of the two first opposing side wall surfaces may also be formed in another suitable shape which is suitable - such as by a convex curvature - to direct the inflowing exhaust air flow in the direction of the respective second air guide device. The term cup-like is to be understood to mean that the respective lower end of the upper region of the two first opposing side wall surfaces, which projects into a delivery channel half, has a sufficiently inwardly curved surface which allows holding the adhering fat particles. For effective deflection of the exhaust air flow in the direction of Feinabscheideeinrichtung it is advantageous if the free end of the thus formed third air guide device approximately up to a central axis of the conveying channel half-containing level (hereinafter level E L called) extends.
  • Die beiden spiegelsymmetrisch zur Ebene EL des Luftförderkanals ausgebildeten zweiten Luftführungseinrichtungen werden bevorzugt durch ein in den Luftförderkanal einsetzbares und an den zwei zweiten gegenüberliegenden Seitenwandflächen des Luftförderkanals lösbar befestigbares Modul bereitgestellt. Dies hat den Vorteil, dass die zweiten Luftführungseinrichtungen auf einfache Weise gereinigt werden können, denn hierzu muss das Modul lediglich von den Seitenwandflächen gelöst und aus dem Luftförderkanal herausgenommen werden. Hinzu kommt der weitere Vorteil, dass durch das auf einfache Weise aus dem Luftförderkanal herausnehmbare Modul auch die beiden dritten Luftführungseinrichtungen zu Reinigungszwecken leicht zugänglich sind.The two mirror-symmetrical to the plane E L The second air-guiding devices formed in the air-conveying channel are preferably provided by a module which can be inserted into the air-conveying channel and which can be detachably fastened to the two second opposing side wall surfaces of the air-conveying channel. This has the advantage that the second air guide devices can be cleaned in a simple manner, for this purpose, the module must be solved only by the side wall surfaces and removed from the air conveyor channel. In addition, there is the further advantage that the two third air ducts are easily accessible for cleaning purposes by the easily removable from the air conveyor module.
  • Das Modul ist vorzugsweise ankerförmig ausgebildet und hat einen zu der Ebene EL des Luftförderkanals spiegelsymmetrischen schlanken Ankerhals und zwei zu der Ebene EL des Luftförderkanals spiegelsymmetrische Ankerarme, die jeweils schalenartig in eine Förderkanalhälfte ragen und so jeweils eine zweite Luftführungseinrichtung bereitstellen.The module is preferably anchor-shaped and has one to the plane E L the air conveyor channel mirror-symmetrical slim anchor neck and two to the plane E L the air conveyor channel mirror-symmetrical armature arms, each cup-like projecting into a conveyor channel half and thus each provide a second air guide device.
  • Der zu der Ebene EL des Luftförderkanals spiegelsymmetrische schlanke Ankerhals unterstützt in vorteilhafter Weise die Führung des von der jeweiligen ersten Luftführungseinrichtung zu der jeweiligen zweiten Luftführungseinrichtung gelenkten Abluftstroms. Der Begriff schalenartig ist auch hier dahingehend zu verstehen, dass die Ankerarme jeweils eine hinreichend nach innen gewölbte Fläche aufweisen, die ein Halten der anhaftenden Fettpartikel erlaubt. Weiterhin wird das Umlenken des Abluftstroms in Richtung der jeweils dritten Luftführungseinrichtung wirkungsvoll unterstützt, wenn sich das freie Ende jedes Ankerarms annähernd bis zu einer eine vertikale Mittelachse der jeweiligen Förderkanalhälfte beinhaltenden Ebene (nachstehend Ebene EH genannt) erstreckt.The one to the level E L The air-conveying channel mirror-symmetrical slim armature neck advantageously supports the guidance of the exhaust air flow directed from the respective first air-guiding device to the respective second air-guiding device. The term shell-like is also to be understood here to the effect that the anchor arms each have a sufficiently inwardly curved surface that allows holding the adhering fat particles. Furthermore, the deflection of the exhaust air flow in the direction of each third air guide device is effectively supported when the free end of each anchor arm approximately up to a vertical axis of the respective conveying channel half-containing level (hereinafter level E H called) extends.
  • Bevorzugt weist das Modul einen zu der Ebene EL spiegelsymmetrischen Ankerkörper auf, der die beiden Ankerarme trägt. Vorteilhafterweise ist der Ankerkörper hohl und wird durch zwei sich in der Ebene EL vereinende Ankerkörperflächen ausgebildet, die jeweils in einem spitzen Winkel zu dieser Ebene angeordnet sind. Die Ausbildung des Ankerkörpers als Hohlkörper ist insofern von Vorteil, als dadurch das Eigengewicht des Moduls reduziert wird, was wiederum beim Entfernen des Moduls aus dem Luftförderkanal von Vorteil ist. Die spitzwinklige Anordnung der Ankerkörperflächen ist insofern von Vorteil, als sie so jeweils die Führung des von der jeweiligen zweiten Luftführungseinrichtung zur jeweils dritten Luftführungseinrichtung umgelenkten Abluftstroms in vorteilhafter Weise unterstützen. Bevorzugt liegt der jeweilige spitze Winkel in einem Bereich zwischen 30° und 55°.Preferably, the module has one to the plane E L mirror-symmetrical anchor body, which carries the two anchor arms. Advantageously, the anchor body is hollow and is divided by two in the plane E L unifying anchor body surfaces formed, which are each arranged at an acute angle to this plane. The formation of the anchor body as a hollow body is advantageous in that it reduces the dead weight of the module, which in turn is advantageous when removing the module from the air conveyor channel. The acute-angled arrangement of the anchor body surfaces is advantageous in that they each advantageously support the guidance of the exhaust air flow deflected by the respective second air guide device to the respective third air guide device. Preferably, the respective acute angle is in a range between 30 ° and 55 °.
  • Gemäß einer zweiten bevorzugten Ausführungsform des Luftförderkanals des erfindungsgemäßen Dunstabzugs werden die in jeder Förderkanalhälfte angeordneten und zu der Ebene EL jeweils spiegelsymmetrisch ausgebildeten ersten, zweiten und dritten Luftführungseinrichtungen jeweils durch ein Paar erster, zweiter und dritter Luftführungseinrichtungen bereitgestellt. Hierbei sind die Luftführungseinrichtungen jedes Paars erster, zweiter und dritter Luftführungseinrichtungen, bezogen auf die vorgenannte Ebene EH jeder Förderkanalhälfte, jeweils spiegelsymmetrisch ausgebildet, derart, dass eine erste Luftführungseinrichtung jeweils von der Ebene EH der jeweiligen Förderkanalhälfte beabstandet und angrenzend der Einlassöffnung angeordnet ist und eingerichtet ist, den eintretenden Abluftstrom in Richtung jeweils einer zweiten Luftführungseinrichtung zu lenken, die jeweils zweite Luftführungseinrichtung von der jeweils ersten Luftführungseinrichtung beabstandet und entlang eines Abschnitts der Ebene EH der Förderkanalhälfte angeordnet ist und eingerichtet ist, Fettpartikel aus dem Abluftstrom abzuscheiden und den Abluftstrom in Richtung einer jeweils dritten Luftführungseinrichtung zu lenken, und die jeweils dritte Luftführungseinrichtung von der jeweils zweiten Luftführungseinrichtung und von der Ebene EH der Förderkanalhälfte beabstandet angeordnet ist und eingerichtet ist, Fettpartikel aus dem Abluftstrom abzuscheiden und in Richtung der in der jeweiligen Förderkanalhälfte angeordneten Feinabscheideeinrichtung zu lenken.According to a second preferred embodiment of the air conveyor duct of the extractor hood according to the invention are arranged in each conveyor channel half and to the plane E L each mirror-symmetrically formed first, second and third air guide devices each provided by a pair of first, second and third air guide means. Here, the air guide means of each pair of first, second and third air guide means, based on the aforementioned level E H each conveyor channel half, each mirror-symmetrical, such that a first air guide device in each case from the plane E H the respective delivery channel half spaced and disposed adjacent to the inlet opening and is adapted to direct the incoming exhaust air flow in the direction of a second air guide device, each second air guide device spaced from the respective first air guide means and along a portion of the plane E H the conveying channel half is arranged and is arranged to separate fat particles from the exhaust air flow and to direct the exhaust air flow in the direction of a respective third air guide means, and the respective third air guide means of the respective second air guide means and of the plane E H the conveying channel half is arranged at a distance and is arranged to separate fat particles from the exhaust air stream and to direct in the direction of the arranged in the respective conveying channel half Feinabscheideeinrichtung.
  • Der so ausgestaltete Luftförderkanal des erfindungsgemäßen Dunstabzugs ist besonders vorteilhaft für großflächige Kochfelder mit einer entsprechenden Anzahl von Kochstellen. Denn durch die in jeder der beiden Förderkanalhälften des Luftführungskanals vorgesehenen Paare erster, zweiter und dritter Luftführungseinrichtungen kann in jeder Hälfte einer Förderkanalhälfte jeweils eine zweifache, hintereinander erfolgende Umlenkung des Abluftstroms im Bereich der jeweils zweiten und dritten Luftführungseinrichtungen erzwungen werden und, aufgrund der damit einhergehenden Verwirbelung des Abluftstroms, eine Abscheidung konglomerierter Fettpartikel an der jeweiligen zweiten und dritten Luftführungseinrichtung. Der in jeder Förderkanalhälfte angeordneten und zu der Ebene EL des Luftförderkanals spiegelsymmetrisch ausgebildeten Feinabscheideeinrichtung kann damit von jeder dritten Luftführungseinrichtung ein in hohem Maße vorgereinigter Abluftstrom zugeführt werden.The thus configured air delivery channel of the extractor according to the invention is particularly advantageous for large hobs with a corresponding number of hotplates. Because by the provided in each of the two conveyor channel halves of the air duct pairs of first, second and third air ducts in each half of a delivery channel half each two times, successively take place deflection of the exhaust air flow in the region of each second and third air ducts are forced and, due to the associated turbulence the exhaust air stream, a deposition of conglomerated fat particles at the respective second and third air guiding device. The arranged in each conveyor channel half and to the plane E L The air conveyor channel mirror-symmetrical fine separator can thus be supplied from each third air guide means a highly pre-cleaned exhaust air stream.
  • Von den in jeder Förderkanalhälfte des Luftförderkanals jeweils vorgesehenen Paaren erster, zweiter und dritter Luftführungseinrichtungen weist jedes Paar der ersten Luftführungseinrichtungen und jedes Paare der dritten Luftführungseinrichtungen jeweils eine erste erste Luftführungseinrichtung und jeweils eine erste dritte Luftführungseinrichtung auf, die vorzugsweise jeweils integral mit dem oberen Bereich einer der zwei ersten gegenüberliegenden Seitenwandflächen des Luftförderkanals ausgebildet sind. Of the pairs of first, second and third air guiding means respectively provided in each conveying channel half of the air conveying channel, each pair of the first air guiding means and each pair of the third air guiding means each comprises a first first air guiding means and a first third air guiding means each preferably integral with the upper portion of one the two first opposite side wall surfaces of the air conveying channel are formed.
  • Die jeweils erste erste Luftführungseinrichtung stellt jeweils ein oberes Ende des oberen Bereichs der jeweiligen Seitenwandfläche der zwei ersten gegenüberliegenden Seitenwandflächen bereit, das nasenartig in die Förderkanalhälfte ragt. Statt nasenartig kann das jeweils obere Ende des oberen Bereichs auch in Form einer konvexen Wölbung ausgebildet sein. Die jeweils erste dritte Luftführungseinrichtung stellt jeweils ein unteres Ende des oberen Bereichs der jeweiligen Seitenwandfläche der zwei ersten gegenüberliegenden Seitenwandflächen bereit, das schalenartig in die jeweilige Förderkanalhälfte ragt. Der Begriff schalenartig ist auch hier dahingehend zu verstehen, dass das jeweilige untere Ende des oberen Bereichs eine hinreichend nach innen gewölbte Fläche aufweist, die ein Halten der anhaftenden Fettpartikel erlaubt. Ferner, d.h. zur wirkungsvollen Umlenkung des Abluftstroms, ist es vorteilhaft, wenn sich das freie Ende des jeweils so ausgebildeten unteren Endes jenes oberen Bereichs annähernd bis in die Hälfte des Raums der jeweiligen Förderkanalhälfte erstrecken, der definiert wird durch die jeweilige Seitenwandfläche der zwei ersten Seitenwandflächen des Luftförderkanals sowie durch die Ebene EH der jeweiligen Förderkanalhälfte.The first first air guide means each provide an upper end of the upper portion of the respective side wall surface of the two first opposed side wall surfaces, which projects in a nose-like manner into the conveying channel half. Instead of nose-like, the respective upper end of the upper region can also be designed in the form of a convex curvature. The respective first third air guiding device respectively provides a lower end of the upper region of the respective side wall surface of the two first opposing side wall surfaces, which projects like a shell into the respective conveying channel half. The term shell-like is also to be understood here in that the respective lower end of the upper region has a sufficiently inwardly curved surface, which allows holding the adhering fat particles. Further, ie, for effective deflection of the exhaust air flow, it is advantageous if the free end of the respectively formed lower end of that upper portion extend approximately into half of the space of the respective conveyor channel half, which is defined by the respective side wall surface of the two first side wall surfaces the air conveyor channel as well as through the plane E H the respective delivery channel half.
  • Jedes Paar der ersten Luftführungseinrichtungen und jedes Paare der dritten Luftführungseinrichtungen weist ferner jeweils eine zweite erste Luftführungseinrichtung und jeweils eine zweite dritte Luftführungseinrichtung auf, die vorzugsweise durch ein in den Luftförderkanal einsetzbares und an den zwei zweiten gegenüberliegenden Seitenwandflächen des Luftförderkanals lösbar befestigbares erstes Modul bereitgestellt werden. Dies hat den Vorteil, dass die durch das Modul bereitgestellten Luftführungseinrichtungen - etwa zu Reinigungszwecken - auf einfache Weise aus dem Luftförderkanal entnommen werden können. Vorzugsweise ist dieses Modul ankerförmig ausgebildet und weist, bezogen auf die Ebene EL des Luftförderkanals, einen spiegelsymmetrischen Ankerkopf, einen spiegelsymmetrischen schlanken Ankerhals und zwei spiegelsymmetrische Ankerarme auf, die jeweils schalenartig in Richtung der Ebene EH der jeweiligen Förderkanalhälfte ragen.Each pair of the first air guiding means and each pair of the third air guiding means further comprises a second first air guiding means and a second third air guiding means, respectively, which are preferably provided by a first module insertable into the air conveying passage and detachably securable to the two second opposing side wall surfaces of the air conveying passage. This has the advantage that the air guiding devices provided by the module-for cleaning purposes, for example-can be removed from the air conveying channel in a simple manner. Preferably, this module is anchor-shaped and has, with respect to the plane E L the air conveyor channel, a mirror-symmetrical anchor head, a mirror-symmetrical slender anchor neck and two mirror-symmetrical anchor arms, each cup-like in the direction of the plane E H protrude the respective delivery channel half.
  • Vorzugsweise hat der Ankerkopf einen rautenförmigen Querschnitt, so dass dessen Kopfhälften jeweils nasenartig in die jeweilige Hälfte der jeweiligen Förderkanalhälfte ragen. Die spiegelsymmetrischen Kopfhälften des Ankerkopfs können auch in einer hierzu alternativen Form ausgestaltet sein, die geeignet ist - wie etwa durch eine konvex gewölbte Kopfhälfte -, den einströmenden Abluftstrom in Richtung der jeweiligen zweiten Luftführungseinrichtung zu lenken.Preferably, the anchor head has a diamond-shaped cross-section, so that its head halves each protrude nose-like into the respective half of the respective conveyor channel half. The mirror-symmetrical head halves of the anchor head can also be configured in an alternative form which is suitable - such as by a convexly curved head half - to direct the inflowing exhaust air flow in the direction of the respective second air guide device.
  • Der zu der Ebene EL des Luftförderkanals spiegelsymmetrische schlanke Ankerhals unterstützt in vorteilhafter Weise die Führung des jeweils in Richtung einer zweiten dritten Luftführungseinrichtung gelenkten Abluftstroms.The one to the level E L The air-conveying channel mirror-symmetrical slender anchor neck advantageously supports the guidance of the exhaust air flow directed in the direction of a second third air-guiding device.
  • Der Begriff schalenartig ist auch hier dahingehend zu verstehen, dass die Ankerarme jeweils eine hinreichend nach innen gewölbte Fläche aufweisen, die ein Halten der anhaftenden Fettpartikel erlaubt.The term shell-like is also to be understood here to the effect that the anchor arms each have a sufficiently inwardly curved surface that allows holding the adhering fat particles.
  • Jedes Paar der zweiten Luftführungseinrichtungen wird vorzugsweise jeweils durch ein in der jeweiligen Förderkanalhälfte einsetzbares und an den zwei zweiten gegenüberliegenden Seitenwandflächen des Luftförderkanals lösbar befestigbares zweites Modul bereitgestellt. Dies hat den Vorteil, dass die durch das jeweils zweite Modul bereitgestellten Luftführungseinrichtungen - etwa zu Reinigungszwecken - auf einfache Weise aus den Luftförderkanalhälften entnommen werden können.Each pair of the second air guiding devices is preferably provided in each case by a second module which can be inserted in the respective conveying channel half and which can be detachably fastened to the two second opposing side wall surfaces of the air conveying channel. This has the advantage that the air guiding devices provided by the second module in each case-for cleaning purposes, for example-can be removed in a simple manner from the air conveyor duct halves.
  • Vorzugsweise ist das jeweils zweite Moduls jeweils ankerförmig ausgebildet und weist, bezogen auf die Ebene EH jeder Förderkanalhälfte, jeweils einen zu der Ebene EH spiegelsymmetrischen schlanken Ankerhals auf sowie, bezogen auf diese Ebene, jeweils zwei spiegelsymmetrische Ankerarme, die jeweils schalenartig von der Ebene EH der jeweiligen Förderkanalhälfte weg weisen. Der schlanke, zu der Ebene EH der jeweiligen Förderkanalhälfte jeweils spiegelsymmetrische Ankerhals ist insofern vorteilhaft, als er in jeder Förderkanalhälfte jeweils die Führung des von der ersten ersten bzw. zweiten ersten Luftführungseinrichtung in Richtung der jeweiligen zweiten Luftführungseinrichtung gelenkten Abluftstroms unterstützt.Preferably, the respective second module is respectively designed anchor-shaped and has, with respect to the plane E H each conveyor channel half, one to the plane E H mirror-symmetrical slim anchor neck and, based on this level, two mirror-symmetrical anchor arms, each cup-like from the plane E H have the respective delivery channel half away. The lean, to the level E H The respective conveying channel half each mirror-symmetrical anchor neck is advantageous in that it supports in each conveying channel half respectively the guidance of the guided from the first first and second first air guiding device in the direction of the respective second air guiding device exhaust air flow.
  • Der Begriff schalenartig ist auch hier dahingehend zu verstehen, dass die Ankerarme jeweils eine hinreichend nach innen gewölbte Fläche aufweisen, die ein Halten der anhaftenden Fettpartikel erlaubt. Ferner, d.h. zur wirkungsvollen Umlenkung des Abluftstroms in Richtung der jeweiligen dritten Feinabscheideeinrichtung, ist es vorteilhaft, wenn sich die freien Enden der Ankerarme jeweils annähernd bis in die Hälfte des Raums der jeweiligen Förderkanalhälfte erstrecken, der definiert wird durch die jeweilige Seitenwandfläche der zwei ersten gegenüberliegenden Seitenwandflächen des Luftförderkanals sowie die jeweilige Ebene EH der jeweiligen Förderkanalhälfte bzw. durch die Ebene EH des Luftförderkanals und die Ebene EH der jeweiligen Förderkanalhälfte.The term shell-like is also to be understood here to the effect that the anchor arms each have a sufficiently inwardly curved surface that allows holding the adhering fat particles. Further, ie for the effective deflection of the exhaust air flow in the direction of the respective third Feinabscheideeinrichtung, it is advantageous if the free ends of the armature arms each extend approximately to half the space of the respective conveyor channel half, which is defined by the respective side wall surface of the first two opposite side wall surfaces of the air conveyor channel and the respective level E H the respective conveyor channel half or through the plane E H the air conveyor duct and the plane E H the respective delivery channel half.
  • Sowohl das erste Modul als auch die zwei zweiten Module weisen vorzugsweise jeweils einen zur jeweiligen Ebene EL bzw. EH spiegelsymmetrischen Ankerkörper auf, der jeweils die jeweiligen Ankerarme trägt. Der Ankerkörper ist vorzugsweise jeweils hohl und wird durch jeweils zwei sich in der jeweiligen Ebene EH vereinende Ankerkörperflächen gebildet, die jeweils in einem spitzen Winkel zu der jeweiligen Ebene angeordnet sind. Die Ausbildung der Ankerkörper als Hohlkörper ist insofern vorteilhaft, als dadurch das Eigengewicht der Module reduziert wird, was wiederum beim Entfernen der Module aus dem Luftförderkanal - etwa zu deren Reinigung - von Vorteil ist. Die jeweils spitzwinklige Anordnung der Ankerkörperflächen ist insofern von Vorteil, als die Ankerflächen des jeweils zweiten Moduls so die Führung des von der jeweiligen zweiten Luftführungseinrichtung in Richtung der jeweiligen dritten Luftführungseinrichtung gelenkten Abluftstroms in vorteilhafter Weise unterstützen. Bevorzugt liegt der jeweilige spitze Winkel in einem Bereich zwischen 30° und 55°.Both the first module and the two second modules preferably each have one to the respective level E L respectively. E H mirror-symmetrical anchor body, which carries the respective anchor arms. The anchor body is preferably hollow in each case and is formed by two each in the respective plane E H unifying anchor body surfaces formed, which are each arranged at an acute angle to the respective plane. The formation of the anchor body as a hollow body is advantageous in that as a result the weight of the modules is reduced, which in turn when removing the modules from the air conveyor channel - about to clean them - is beneficial. The respective acute-angled arrangement of the anchor body surfaces is advantageous in that the anchor surfaces of the respective second module thus advantageously support the guidance of the exhaust air flow directed by the respective second air guide device in the direction of the respective third air guide device. Preferably, the respective acute angle is in a range between 30 ° and 55 °.
  • Um aus dem vorgereinigten Abluftstrom vor dessen Eintritt in die Abluftansaugkammern auch noch letzte mitgeführte Fettpartikel zu entfernen, ist in jeder Förderkanalhälfte eine zu der Ebene EL spiegelsymmetrisch ausgebildete Feinabscheideeinrichtung vorgesehen.In order to remove even the last entrained fat particles from the pre-cleaned exhaust air stream before it enters the Abluftansaugkammern, is in each conveyor channel half one to the plane E L mirror-symmetrically formed Feinabscheideeinrichtung provided.
  • Gemäß einer ersten bevorzugten Ausführungsform wird die Feinabscheideeinrichtung jeweils durch ein besonders ausgestaltetes Abscheideblech bereitgestellt, das jeweils in einem spitzen Winkel zu der Ebene EL angeordnet ist. Die Abscheidebleche bilden so zusammen einen einstückigen V-förmigen Feinabscheidekanal aus, der sich zwischen den zwei zweiten gegenüberliegenden Seitenwandflächen des Luftförderkanals erstreckt und mit diesen Seitenwandflächen lösbar verbunden ist. Die so bereitgestellten Abscheideeinrichtungen können somit zu Reinigungszwecken mühelos dem Luftförderkanal entnommen werden. Im Verhältnis zu den unteren Bereichen der zwei ersten gegenüberliegenden Seitenwandflächen, mittels derer jede Förderkanalhälfte jeweils mit der zugehörigen Abluftansaugkammer kommuniziert, ist die Fläche der beiden Abscheidebleche und deren jeweiliger Anordnungswinkel zu der Ebene EL vorteilhafterweise so gewählt, dass der in Richtung der jeweiligen Abluftansaugkammer strömende Abluftstrom vollständig von der Fläche des jeweiligen Abscheideblechs erfasst wird.According to a first preferred embodiment, the fine separation device is provided in each case by a specially designed deposition plate, each at an acute angle to the plane E L is arranged. The separator sheets together thus form a one-piece V-shaped fine separation channel extending between the two second opposed side wall surfaces of the air delivery channel and releasably connected to these side wall surfaces. The separation devices thus provided can thus be easily removed for cleaning purposes the air conveyor channel. Relative to the lower portions of the two first opposed side wall surfaces, by means of which each conveyor channel half respectively communicates with the associated exhaust air suction chamber, the area of the two separator plates and their respective arrangement angle to the plane E L advantageously chosen so that the exhaust air flow flowing in the direction of the respective Abluftansaugkammer is completely detected by the surface of the respective Abscheideblechs.
  • Bevorzugt weist jedes Abscheideblech jeweils eine in Richtung der Ebene EL des Luftförderkanals weisende Feinabscheidefront auf sowie eine die Feinabscheidefront tragende gitterartig ausgebildete Trägerstruktur.Each deposition sheet preferably has one in each case in the direction of the plane E L the air conveyor channel facing Feinabscheidefront and a Feinabscheidefront supporting grid-like support structure.
  • Die Feinabscheidefront ist bevorzugt aus einer Vielzahl identischer und gleichmäßig beabstandeter Quader ausgebildet, die jeweils eine quadratische, in Richtung der Ebene EL ) weisende Frontfläche aufweisen. Bevorzugt weist die Frontfläche eine Größe von 10 x 10 mm auf. Ferner weist jeder Quader eine zu der Ebene seiner Frontfläche parallele Bodenfläche auf und eine mit einem Abschnitt der Bodenfläche integral ausgebildete Führungsfläche, die über die Bodenfläche hinausragt. Durch die so ausgebildete Feinabscheidefront, d.h. durch die so geschaffenen labyrinthartigen Luftführungskanäle wird eine mehrfache Umlenkung des Abluftstroms erzwungen und damit einhergehend entsprechende Verwirbelungen. Dadurch konglomerieren letzte, von dem vorgereinigten Abluftstrom mitgeführte Fettpartikel und haften an den Führungsflächen an und gleiten von diesen aufgrund der winkligen Anordnung der beiden Abscheidebleche in Richtung der Bodenfläche des Luftförderkanals ab, wo sie sich in einer dort angeordneten Fettpartikelauffangschale sammeln können.The Feinabscheidefront is preferably formed of a plurality of identical and uniformly spaced parallelepipeds, each one square, in the direction of the plane E L ) have facing front surface. The front surface preferably has a size of 10 × 10 mm. Further, each cuboid has a bottom surface parallel to the plane of its front surface, and a guide surface integrally formed with a portion of the bottom surface that projects beyond the bottom surface. By thus formed Feinabscheidefront, ie by the thus created labyrinthine air ducts a multiple deflection of the exhaust air flow is enforced and concomitantly corresponding turbulence. As a result, last, entrained by the pre-cleaned exhaust air flow fat particles and adhere to the guide surfaces and slide from these due to the angular arrangement of the two Abscheidevleche in the direction of the bottom surface of the air conveyor channel from where they can collect in a arranged there fat particle drip tray.
  • Die die Feinabscheidefront tragende Trägerstruktur weist vorzugsweise eine Gitterstruktur auf, die für den in Richtung der jeweiligen Abluftansaugkammer strömenden Abluftstrom keinen bemerkenswerten Strömungswiderstand darstellt.The carrier structure carrying the fine separator front preferably has a grid structure which does not represent a remarkable flow resistance for the exhaust air flow flowing in the direction of the respective exhaust air intake chamber.
  • Die Feinabscheidefront sowie die Trägerstruktur sind vorzugweise aus einem Material gefertigt, das gute Resistenzen gegenüber Fett und Öl aufweist. Vorzugsweise ist das Material Polyamid.The Feinabscheidefront and the support structure are preferably made of a material that has good resistance to grease and oil. Preferably, the material is polyamide.
  • Gemäß einer zweiten bevorzugten Ausführungsform wird jede Abscheideeinrichtung in jeder Förderkanalhälfte jeweils durch vorzugsweise drei identisch ausgebildete und gleichmäßig voneinander beabstandete Abscheidebleche bereitgestellt, die sich in der jeweiligen Förderkanalhälfte zwischen den zwei zweiten gegenüberliegenden Seitenwandflächen des Luftförderkanals erstrecken und mit diesen Seitenwandflächen jeweils lösbar verbunden sind.According to a second preferred embodiment, each separation means in each delivery channel half is provided by preferably three identically formed and evenly spaced separation sheets extending in the respective delivery channel half between the two second opposed side wall surfaces of the air delivery channel and releasably connected to these side wall surfaces, respectively.
  • Die jeweils wenigstens drei Abscheidebleche weisen vorzugsweise jeweils entlang ihrer Mittellängsachse einen Knick auf, derart, dass sie jeweils flachwinklig konvex von der Ebene EL des Luftförderkanals weg weisen. Eine solche Anordnung bzw. Ausgestaltung unterstützt in vorteilhafter Weise die Führung des von der jeweils ersten dritten bzw. zweiten dritten Luftführungseinrichtung zu den Abscheideblechen gelenkten Abluftstroms.The at least three separation sheets preferably each have a bend along their central longitudinal axis, such that they each have a flat angle convexly from the plane E L point away from the air delivery channel. Such an arrangement or configuration advantageously supports the guidance of the exhaust air flow directed from the respectively first third and second third air guiding device to the separating plates.
  • Bevorzugt ist von den jeweils wenigstens drei Abscheideblechen ein dem unteren Bereich der jeweiligen ersten Seitenwandfläche vorgelagertes Abscheideblech mit seinem oberen Ende angrenzend eines freien Endes einer jeweils ersten dritten Luftführungseinrichtung angeordnet, und unterstützt so in vorteilhafter Weise die Führung des von einer der jeweils dritten Luftführungseinrichtung in Richtung der Abscheideeinrichtung umgelenkten Abluftstroms. Entsprechend ist ein jeweils der Ebene EL des Luftförderkanals gegenüberliegend angeordnetes Abscheideblech bevorzugt mit seinem oberen Ende angrenzend eines freien Endes einer jeweils zweiten dritten Luftführungseinrichtung angeordnet und unterstützt so in vorteilhafter Weise die Führung des von der jeweils zweiten dritten Luftführungseinrichtungen in Richtung der Feinabscheideeinrichtung umgelenkten Abluftstroms. Of the at least three separation plates, a deposition plate arranged upstream of the lower region of the respective first side wall surface is preferably arranged with its upper end adjacent to a free end of a respective first third air guiding device, and thus advantageously supports the guidance of one of the respective third air guiding device in the direction the separating device deflected exhaust air flow. Accordingly, one is the level E L The deposition plate arranged opposite the air-conveying channel preferably has its upper end adjacent to a free end of a respective second third air-guiding device and thus advantageously supports the guidance of the exhaust air flow deflected by the respective second third air-guiding device in the direction of the fine-separating device.
  • Vorzugsweise sind die Abscheidebleche jeweils als Lochblech ausgebildet. Durch die Öffnungen der Lochbleche wird nur ein geringer Teil des Abluftstroms hindurchgedrückt, der aber ausreichend ist, den Aufbau einer laminaren Strömung an der jeweiligen, der Abluftansaugkammer zugewandten Lochblechrückseite zu verhindern und stattdessen weitere Verwirbelungen im Abluftstrom zu erzwingen und damit ein Konglomieren von kleinen, in dem Abluftstrom noch mitgeführten Fettpartikeln.Preferably, the Abscheidebleche are each formed as a perforated plate. Through the openings of the perforated plates, only a small part of the exhaust air flow is forced, but sufficient to prevent the buildup of a laminar flow at the respective, the Abluftansaugkammer facing perforated plate backside and instead to force further turbulence in the exhaust air flow and conglomeration of small, in the exhaust air stream still entrained fat particles.
  • Vorteilhafterweise ist das Flächenverhältnis jedes Lochblechs von offenen zu geschlossenen Bereichen größer als 50%. Auf diese Weise stehen ausreichende Bereiche für die Abscheidung von noch in der Abluft enthaltenen Fettpartikeln bereit. Bleibt das vorgenannte Flächenverhältnis unter 55%, so haben die Lochbleche immer noch eine Stabilität, die ausreichend ist für eine bloße Befestigung der Lochbleche an den beiden zweiten gegenüberliegenden Seitenwandflächen des Luftförderkanals.Advantageously, the area ratio of each perforated plate from open to closed regions is greater than 50%. In this way, sufficient areas are available for the separation of fat particles still contained in the exhaust air. If the aforesaid area ratio remains below 55%, the perforated sheets still have a stability sufficient for merely fixing the perforated sheets to the two second opposite side wall surfaces of the air conveying duct.
  • Vorzugsweise haben die Löcher der Lochbleche jeweils einen Durchmesser zwischen 1 und 5 mm. Auf diese Weise kann erreicht werden, dass die Löcher eine Größe aufweisen, bei der sich einerseits relative hohe Kapillarkräfte entwickeln und andererseits verhindert wird, dass sich die Löcher relativ schnell zusetzen. Besonders bevorzugt haben die Löcher der Lochbleche jeweils einen Durchmesser von 3 mm.Preferably, the holes of the perforated plates each have a diameter between 1 and 5 mm. In this way it can be achieved that the holes have a size in which, on the one hand, relatively high capillary forces develop and, on the other hand, it is prevented that the holes become clogged relatively quickly. Particularly preferably, the holes of the perforated plates each have a diameter of 3 mm.
  • Die Lochbleche sind vorzugsweise aus einem Material gefertigt, das gute Resistenzen gegenüber Fett und Öl aufweist. Ein bevorzugtes Material ist Edelstahl.The perforated plates are preferably made of a material that has good resistance to grease and oil. A preferred material is stainless steel.
  • Auf einem Kochfeld wird naturgemäß mit Töpfen und Brätern gearbeitet, die unterschiedliche Wandhöhen haben. Um dennoch die entsprechend erzeugte Abluft möglichst vollständig dem Luftförderkanal zuzuführen, ist vorzugsweise ein in die Einlassöffnung des Luftförderkanals einsetzbares Lamellengitter vorgesehen, das eine Vielzahl gleichmäßig voneinander beabstandeter Lamellen aufweist, die, bezogen auf die Ebene EL , spiegelsymmetrisch ausgebildet sind und mit jeweils gleicher Neigung von der Ebene EL weg weisen. Diese Neigung wird durch einen Winkel definiert, der definiert wird durch eine Tangentialebene der Außenfläche derjenigen Lamelle, die benachbart der Ebene EL des Luftförderkanals angeordnet ist und durch die Ebene EL des Luftförderkanals, wobei die Tangentialebene eine Linie beinhaltet, in der sich die durch die Einlassöffnung definierte Ebene und die Ebene EL schneiden. Der vorgenannte Winkel liegt bevorzugt in einem Bereich von 20° bis 30°.On a cooktop is naturally worked with pots and pans, which have different wall heights. In order nevertheless to supply the correspondingly produced exhaust air as completely as possible to the air conveying channel, it is preferable to provide a louvred grille which can be inserted into the inlet opening of the air conveying channel and which has a plurality of uniformly spaced lamellae which, relative to the plane E L , are formed mirror-symmetrically and each with the same inclination of the plane E L point away. This inclination is defined by an angle defined by a tangential plane of the outer surface of the slat adjacent to the plane E L the air conveyor channel is arranged and through the plane E L the air conveying channel, wherein the tangential plane includes a line in which the plane defined by the inlet opening and the plane E L to cut. The aforementioned angle is preferably in a range of 20 ° to 30 °.
  • Um einen leichten Zugang zum Inneren des Luftförderkanals sowie eine mühelose Reinigung des Lamellengitters zu ermöglichen, ist das Lamellengitter lösbar mit den zwei zweiten gegenüberliegenden Wandflächen des Luftförderkanals verbunden.In order to allow easy access to the interior of the air conveyor channel and an easy cleaning of the louvred grille, the louvred grille is detachably connected to the two second opposite wall surfaces of the air conveyor channel.
  • Um den Abzug der auf einem Kochfeld erzeugten Abluft optimal an die auf einem Kochfeld jeweils herrschenden Verhältnisse anzupassen - etwa an den Betrieb nur einzelner Kochstellen oder den Betrieb aller Kochstellen - ist bevorzugt eine in die Einlassöffnung des Luftförderkanals einsetzbare gleitbare Verschließeinrichtung vorgesehen, mittels derer entweder jeweils eine Förderkanalhälfte des Luftförderkanals vollständig freigegeben werden kann oder jeweils eine Hälfte jeder Förderkanalhälfte. Auf diese Weise wird weiterhin vorteilhaft erreicht, dass das in den Luftförderkanal eingesaugte Abluftvolumen immer gleich ist, ungeachtet der jeweiligen Stellung der Verschließeinrichtung.In order to optimally adapt the extraction of the exhaust air generated on a hob to the prevailing conditions on a hob - for example, the operation of individual cooking zones or the operation of all hobs - is preferably provided in the inlet opening of the air conveyor slidable closure means by which either each a delivery channel half of the air conveyor channel can be completely released or one half of each conveyor channel half. In this way, it is furthermore advantageously achieved that the exhaust air volume sucked into the air-conveying duct is always the same, regardless of the respective position of the closing device.
  • Vorteilhafterweise ist die Verschließeinrichtung direkt oberhalb des Lamellengitters angeordnet. Im Sinne eines Gleitschlittens wird die Verschließeinrichtung vorteilhafter Weise von den freien Kantenflächen der zwei zweiten gegenüberliegenden Seitenwandflächen des Luftförderkanals getragen. Alternativ kann die Verschließeinrichtung auch auf der Oberseite des Lamellengitters gleitend angeordnet sein.Advantageously, the closing device is arranged directly above the lamellar grid. In terms of a sliding carriage, the closing device is advantageously carried by the free edge surfaces of the two second opposite side wall surfaces of the air conveying channel. Alternatively, the closing device can also be arranged to slide on the upper side of the louvred grille.
  • In den beiden Gebläsekammern des erfindungsgemäßen Dunstabzugs ist jeweils ein Radiallüfter angeordnet. Vorteilhafterweise ist die jeweils mit einer Abluftansaugkammer kommunizierende Gebläsekammer so angeordnet, dass eine vertikal nach unten gerichtete Ansaugung des Abluftstroms erfolgt. Auf diese Weise kommt es auch im Bereich der jeweiligen Feinabscheideeinrichtung zu einer Umlenkung und einer damit einhergehenden Verwirbelung des Abluftstroms, was sich günstig auf die Abscheidung letzter in dem vorgereinigten Abluftstrom enthaltener Fettpartikel auswirkt.In each case a radial fan is arranged in the two fan chambers of the extractor hood according to the invention. Advantageously, the respective communicating with a Abluftansaugkammer fan chamber is arranged so that a vertically downward suction of the exhaust air flow takes place. In this way, there is also in the region of the respective Feinabscheideeinrichtung to a deflection and a concomitant turbulence of the exhaust air flow, which has a favorable effect on the deposition of the last in the pre-cleaned exhaust air flow contained fat particles.
  • Zum Auffangen der durch die Abscheideeinrichtung abgeschiedenen Fettpartikel ist eine auf der Bodenwandfläche des Luftförderkanals angeordnete entfernbare Fettpartikelauffangschale vorgesehen. For collecting the fat particles separated by the separator, there is provided a removable grease particulate collecting tray disposed on the bottom wall surface of the air conveying channel.
  • Nach Entfernen des gemäß der ersten bevorzugten Ausführungsform des erfindungsgemäßen Luftförderkanals bereitgestellten ankerförmigen Moduls bzw. des ersten und der zwei zweiten ankerförmigen Module, die gemäß der zweiten bevorzugten Ausführungsform des erfindungsgemäßen Luftförderkanals bereitgestellt werden, kann die Fettpartikelauffangschale dem Luftförderkanal mühelos zu Reinigungszwecken entnommen werden.After removing the armature-shaped module or the first and the two second armature-shaped modules provided according to the second preferred embodiment of the air delivery channel according to the first preferred embodiment of the air delivery channel according to the invention, the fat particle collection tray can be easily removed from the air delivery channel for cleaning purposes.
  • Weitere Einzelheiten und Vorteile der Erfindung ergeben sich aus der Beschreibung von Ausführungsbeispielen, die unter Bezug auf die beiliegenden Figuren nachstehend näher erläutert werden Die Figuren dienen Veranschaulichungszwecken und sind nicht maßstabsgetreu.Further details and advantages of the invention will become apparent from the description of exemplary embodiments, which are explained in more detail below with reference to the accompanying figures. The figures are for illustrative purposes and are not to scale.
  • In den Figuren zeigen:
    • 1 eine schematische Schnittansicht des erfindungsgemäßen Dunstabzugs gemäß einer ersten bevorzugten Ausführungsform,
    • 2 eine schematische Schnittansicht des erfindungsgemäßen Dunstabzugs gemäß einer zweiten bevorzugten Ausführungsform,
    • 3 den Luftförderkanal des erfindungsgemäßen Dunstabzugs gemäß der ersten bevorzugten Ausführungsform, und zwar mit einer in dem Luftförderkanal angeordneten Feinabscheideeinrichtung sowie einem in der Einlassöffnung des Luftförderkanals angeordneten Lamellengitter und einer darauf gleitbar angeordneten Verschließeinrichtung,
    • 4a und 4b den Luftförderkanal des erfindungsgemäßen Dunstabzugs gemäß der zweiten bevorzugten Ausführungsform, und zwar mit einer in dem Luftförderkanal angeordneten Feinabscheideeinrichtung sowie einem in der Einlassöffnung des Luftförderkanals angeordneten Lamellengitter und einer darauf gleitbar angeordneten Verschließeinrichtung,
    • 5 eine schematische Schnittdarstellung des Lamellengitters,
    • 6a und 6b den Strömungsverlauf der Abluft in dem Luftförderkanal des erfindungsgemäßen Dunstabzugs gemäß der ersten bevorzugten Ausführungsform,
    • 7a und 7b den Strömungsverlauf der Abluft in dem Luftförderkanal des erfindungsgemäßen Dunstabzugs gemäß der zweiten bevorzugten Ausführungsform,
    • 8 eine dreidimensionale Darstellung des modularen Luftförderkanals des erfindungsgemäßen Dunstabzugs gemäß der ersten bevorzugten Ausführungsform,
    • 9 eine dreidimensionale Darstellung des modularen Luftförderkanals des erfindungsgemäßen Dunstabzugs gemäß der zweiten bevorzugten Ausführungsform, und
    • 10 den Strömungsverlauf des aus der jeweiligen Förderkanalhälfte austretenden und in die jeweilige Abluftansaugkammer und Gebläsekammer eintretenden Abluftstroms.
    In the figures show:
    • 1 a schematic sectional view of the extractor according to the invention according to a first preferred embodiment,
    • 2 a schematic sectional view of the extractor hood according to the invention according to a second preferred embodiment,
    • 3 the air delivery channel of the extractor hood according to the invention in the first preferred embodiment, specifically with a fine separation device arranged in the air delivery channel and a lamellae grid arranged in the inlet opening of the air delivery channel and a closure device arranged slidably thereon,
    • 4a and 4b the air conveying duct of the extractor hood according to the invention in accordance with the second preferred embodiment, with a fine separating device arranged in the air conveying duct and a louvred grille arranged in the inlet opening of the air conveying duct and a closing device slidably mounted thereon,
    • 5 a schematic sectional view of the lamellar grid,
    • 6a and 6b the flow path of the exhaust air in the air conveying duct of the extractor hood according to the invention according to the first preferred embodiment,
    • 7a and 7b the flow path of the exhaust air in the air conveying duct of the extractor hood according to the invention according to the second preferred embodiment,
    • 8th 3 shows a three-dimensional view of the modular air-conveying duct of the extractor hood according to the first preferred embodiment,
    • 9 a three-dimensional view of the modular air conveyor duct of the extractor hood according to the invention according to the second preferred embodiment, and
    • 10 the flow profile of the exiting from the respective conveyor channel half and entering the respective Abluftansaugkammer and fan chamber exhaust air flow.
  • 1 zeigt eine erste bevorzugte Ausführungsform des erfindungsgemäßen Dunstabzugs. Die Einlassöffnung 12 des Luftförderkanals 10 ist in einer Ausnehmung eines Kochfelds 2 angeordnet und in der Einlassöffnung 12 selbst sind in besonders bevorzugter Weise ein Lamellengitter 82 und eine gleitbare Verschließeinrichtung 86 angeordnet, auf die nachstehend näher eingegangen wird. 1 shows a first preferred embodiment of the extractor hood according to the invention. The inlet opening 12 of the air delivery channel 10 is in a recess of a hob 2 arranged and in the inlet opening 12 themselves are in a particularly preferred manner a lamellar grid 82 and a slidable closure device 86 which will be discussed in more detail below.
  • Der Luftförderkanal 10 ist zu einer durch die Einlassöffnung 12 definierte Ebene Eo vertikal angeordnet und weist, bezogen auf eine die vertikale Mittelachse ML beinhaltende Ebene EL des Luftförderkanals, zwei Förderkanalhälften 14, 16 auf, die jeweils in einem unteren Bereich 18, 20 mit einer mit einer Gebläsekammer 26 kommunizierenden Abluftansaugkammer 22 kommunizieren.The air delivery channel 10 is to one through the inlet opening 12 defined plane Eo arranged vertically and points, with respect to a vertical central axis M L containing level E L of the air conveyor channel, two conveyor channel halves 14 . 16 on, each in a lower area 18 . 20 with one with a blower chamber 26 communicating Abluftansaugkammer 22 communicate.
  • 8, in der auch die vorgenannten Ebenen Eo und EL dargestellt sind, zeigt den modular ausgebildeten Luftförderkanal 10 anhand einer dreidimensionalen Darstellung. Wie zu ersehen ist, ist der Luftförderkanal 10 kastenförmig ausgebildet und weist zwei erste gegenüberliegende Seitenwandflächen 44, 46, zwei zweite gegenüberliegende Seitenwandflächen 48, 50 und eine Bodenwandfläche 52 auf. Die zwei ersten gegenüberliegenden Seitenwandflächen 44, 46 definieren jeweils einen oberen Bereich 19, 21 sowie einen unteren Bereich 18, 20. Mittels eines solchen jeweils unteren Bereichs jeder ersten Seitenwandfläche 44, 46 kommuniziert jede Förderkanalhälfte 14, 16 mit der jeweiligen Abluftansaugkammer 22, 24. 8th , in which also the aforementioned levels Eo and E L are shown, shows the modular air duct 10 based on a three-dimensional representation. As you can see, the air conveyor is 10 box-shaped and has two first opposite side wall surfaces 44 . 46 , two second opposite side panels 48 . 50 and a bottom wall surface 52 on. The two first opposite side panels 44 . 46 each define an upper area 19 . 21 as well as a lower area 18 . 20 , By means of such a respective lower region of each first side wall surface 44 . 46 communicates each conveyor channel half 14 . 16 with the respective exhaust air intake chamber 22 . 24 ,
  • Wie man der Zusammenschau der 1, 3 und 8 weiter entnimmt, weist jede Förderkanalhälfte 14, 16 spiegelsymmetrisch zu der Ebene EL des Luftförderkanals 10 jeweils eine erste Luftführungseinrichtung 30, 32, eine zweite Luftführungseinrichtung 34, 36 und eine dritte Luftführungseinrichtung 38, 40 auf, sowie eine Feinabscheideeinrichtung 42, 42'. Die erste Luftführungseinrichtung 30, 32 und die dritte Luftführungseinrichtung 38, 40 sind vorteilhafterweise jeweils integral mit dem oberen Bereich 19, 21 der jeweiligen Seitenwandfläche der zwei ersten gegenüberliegenden Seitenwandflächen 44, 46 ausgebildet. Hierbei bildet die erste Luftführungseinrichtung 30, 32 jeweils ein oberes Ende jenes oberen Bereichs 19, 21 aus, das nasenartig in die jeweilige Förderkanalhälfte 14, 16 ragt und so jeweils eine erste Luftführungseinrichtung bereitstellt. Die dritte Luftführungseinrichtung 38, 40 bildet jeweils ein unteres Ende jenes oberen Bereichs 19, 21 aus, das schalenartig in die jeweilige Förderkanalhälfte 14, 16 ragt und so jeweils eine dritte Luftführungseinrichtung bereitstellt.How to do the synopsis of 1 . 3 and 8th further removes, has each conveyor channel half 14 . 16 mirror-symmetric to the plane E L of the air delivery channel 10 in each case a first air guiding device 30 . 32 , a second air guiding device 34 . 36 and a third air guiding device 38 . 40 on, as well as a Feinabscheideeinrichtung 42 . 42 ' , The first air guiding device 30 . 32 and the third air guiding device 38 . 40 are advantageously each integral with the upper area 19 . 21 the respective side wall surface of the two first opposing side wall surfaces 44 . 46 educated. Here, the first air guide device forms 30 . 32 each an upper end of that upper area 19 . 21 out, nose-like into the respective delivery channel half 14 . 16 protrudes and so each provides a first air guide device. The third air guiding device 38 . 40 each forms a lower end of that upper area 19 . 21 out, the shell-like in the respective conveyor channel half 14 . 16 protrudes and so each provides a third air guide device.
  • Aus der Zusammenschau der 1 und 8 entnimmt man weiterhin, dass die zweite Luftführungseinrichtung 34, 36 jeweils durch ein in den Luftförderkanal 10 eingesetztes und an den beiden zweiten gegenüberliegenden Seitenwandflächen 48, 50 lösbar verbindbares Modul 54 ankerförmig ausgebildet ist und einen zu der Ebene EL des Luftförderkanals 10 spiegelsymmetrischen Ankerhals 56 aufweist sowie, bezogen auf die Ebene EL , zwei spiegelsymmetrische Ankerarme 58, 58', die jeweils schalenartig in eine Förderkanalhälfte ragen und so jeweils eine dritte Luftführungseinrichtung bereitstellen.From the synopsis of 1 and 8th one takes further, that the second air guide device 34 . 36 each by a in the air conveyor channel 10 inserted and at the two second opposite side wall surfaces 48 . 50 releasably connectable module 54 anchor-shaped and one to the plane E L of the air delivery channel 10 mirror-symmetrical anchor neck 56 and, based on the level E L , two mirror-symmetrical anchor arms 58 . 58 ' , each shell-like projecting into a conveyor channel half and thus each provide a third air guide device.
  • Die Ankerarme 58, 58' werden von einem zur Ebene EL des Luftförderkanals 10 spiegelsymmetrisch ausgebildeten Ankerkörper 60 getragen. Der Ankerkörper 60 wird durch zwei sich in der Ebene EL des Luftförderkanals vereinende Ankerkörperflächen bereitgestellt, die jeweils in einem spitzen Winkel zu der Ebene EL angeordnet sind. Auf diese Weise wird der Ankerkörper in vorteilhafter Weise als ein gewichtssparender Hohlkörper ausgebildet. Der vorgenannte spitze Winkel liegt jeweils in einem Bereich zwischen 30° und 55°. Durch die derart angeordneten Ankerkörperflächen wird die Führung des von der jeweils zweiten Luftführungseinrichtung in Richtung der jeweils dritten Luftführungseinrichtung umgelenkten Abluftstroms in vorteilhafter Weise unterstützt.The anchor arms 58 . 58 ' be from one to the plane E L of the air delivery channel 10 mirror-symmetrical anchor body 60 carried. The anchor body 60 gets through two in the plane E L Anchor body surfaces unifying the air duct provided, each at an acute angle to the plane E L are arranged. In this way, the anchor body is advantageously formed as a weight-saving hollow body. The aforementioned acute angle is in each case in a range between 30 ° and 55 °. The guidance of the exhaust air flow deflected by the respective second air guiding device in the direction of the respective third air guiding device is advantageously supported by the armature body surfaces arranged in this way.
  • Auf die in 1 bzw. 8 gezeigte Feinabscheideeinrichtung wird an späterer Stelle eingegangen.On the in 1 respectively. 8th shown Feinabscheideeinrichtung will be discussed later.
  • 2 zeigt eine zweite bevorzugte Ausführungsform des erfindungsgemäßen Dunstabzugs. Die Einlassöffnung 12 des Luftförderkanals 10 ist abermals in einer Ausnehmung eines Kochfelds 2 angeordnet, und in der Einlassöffnung 12 selbst sind in besonders bevorzugter Weise ein Lamellengitter 82 sowie eine gleitbare Verschließeinrichtung 88 angeordnet, auf die an späterer Stelle näher eingegangen wird. 2 shows a second preferred embodiment of the extractor hood according to the invention. The inlet opening 12 of the air delivery channel 10 is again in a recess of a hob 2 arranged, and in the inlet opening 12 themselves are in a particularly preferred manner a lamellar grid 82 and a slidable closure device 88 which will be discussed in more detail later.
  • Der Luftförderkanal 10 ist zu einer durch die Einlassöffnung definierten Ebene Eo vertikal angeordnet und weist, bezogen auf die Ebene EL des Luftförderkanals 10, zwei Förderkanalhälften 14, 16 auf, die jeweils in einem unteren Bereich 18, 20 mit einer mit einer Gebläsekammer 26, 28 kommunizierenden Abluftansaugkammer 22, 24 kommunizieren.The air delivery channel 10 is arranged vertically to a plane defined by the inlet opening Eo and has, with respect to the plane E L of the air delivery channel 10 , two conveyor channel halves 14 . 16 on, each in a lower area 18 . 20 with one with a blower chamber 26 . 28 communicating Abluftansaugkammer 22 . 24 communicate.
  • 9, in der auch die vorgenannten Ebenen EO und EL dargestellt sind, zeigt den modular ausgebildeten Luftförderkanal 10 anhand einer dreidimensionalen Darstellung. Wie gezeigt, ist der Luftförderkanal 10 kastenförmig ausgebildet und weist zwei erste gegenüberliegenden Seitenwandflächen 44, 46, zwei zweite gegenüberliegende Seitenwandflächen 48, 50 und eine Bodenwandfläche 52 auf. 9 in which also the aforementioned levels E O and E L are shown, shows the modular air duct 10 based on a three-dimensional representation. As shown, the air delivery channel 10 box-shaped and has two first opposite side wall surfaces 44 . 46 , two second opposite side panels 48 . 50 and a bottom wall surface 52 on.
  • Wie man der Zusammenschau der 2, 4 und 9 entnimmt, weist jede Förderkanalhälfte spiegelsymmetrisch zu der Ebene EL des Luftförderkanals 10 jeweils ein Paar erster Luftführungseinrichtungen 30, 32; 30', 32', ein Paar zweiter Luftführungseinrichtungen 34, 36; 34', 36' und ein Paar dritter Luftführungseinrichtungen 38, 40; 38', 40' auf. Weiterhin ist in jeder Förderkanalhälfte 14, 16 eine Feinabscheideeinrichtung 42, 42' bereitgestellt, die zu der Ebene EL jeweils spiegelsymmetrisch ausgebildet ist. Ferner ist zu ersehen, dass die Luftführungseinrichtungen des ersten 30, 32; 30', 32', zweiten 34, 36; 34', 36' und dritten Paares 38, 40; 38', 40' der Luftführungseinrichtungen, bezogen auf eine die vertikale Mittelachse einer Förderkanalhälfte beinhaltenden Ebene EH , jeweils spiegelsymmetrisch ausgebildet sind.How to do the synopsis of 2 . 4 and 9 takes, each conveyor channel half has mirror symmetry to the plane E L of the air delivery channel 10 in each case a pair of first air guiding devices 30 . 32 ; 30 ' . 32 ' , a pair of second air guiding devices 34 . 36 ; 34 ' . 36 ' and a pair of third air handling devices 38 . 40 ; 38 ' . 40 ' on. Furthermore, in each conveyor channel half 14 . 16 a Feinabscheideeinrichtung 42 . 42 ' provided to the level E L each mirror-symmetrical design. Furthermore, it can be seen that the air guiding means of the first 30 . 32 ; 30 ' 32 'second 34 . 36 ; 34 ' 36 'and third couple 38 . 40 ; 38 ' . 40 ' the air guide means, based on a vertical axis of a conveying channel half-containing plane E H are each formed mirror-symmetrically.
  • Ferner entnimmt man den 2, 4 und 10, dass jedes Paar der ersten Luftführungseinrichtungen 30, 32; 30', 32' und jedes Paar der dritten Luftführungseinrichtungen 38, 40; 38', 40' jeweils eine erste erste Luftführungseinrichtung 30, 30' und jeweils eine erste dritte Luftführungseinrichtung 38, 38' aufweist, die jeweils integral mit dem oberen Bereich 19, 20 einer der zwei ersten gegenüberliegenden Seitenwandflächen 44, 46 des Luftförderkanals 10 ausgebildet sind. Hierbei stellt die jeweils erste erste Luftführungseinrichtung 30, 30' jeweils ein oberes Ende jenes oberen Bereichs 19, 21 bereit, das nasenartig in die jeweilige Förderkanalhälfte 14, 16 ragt und so jeweils eine erste erste Luftführungseinrichtung bereitstellt; und die jeweils erste dritte Luftführungseinrichtung 38, 38' bildet jeweils ein unteres Ende jenes oberen Bereichs 19, 21 aus, das schalenartig in die jeweilige Förderkanalhälfte 14, 16 ragt und so jeweils eine erste dritte Luftführungseinrichtung bereitstellt.Furthermore, remove the 2 . 4 and 10 in that each pair of the first air guiding means 30 . 32 ; 30 ' . 32 ' and each pair of the third air guiding devices 38 . 40 ; 38 ' . 40 ' in each case a first first air guiding device 30 . 30 ' and in each case a first third air guiding device 38 . 38 ' each having an integral with the upper portion 19 . 20 one of the two first opposing side panels 44 . 46 of the air delivery channel 10 are formed. Here, the respective first first air guide device 30 . 30 ' each an upper end of that upper area 19 . 21 ready, nose-like in the respective conveyor channel half 14 . 16 protrudes and so each provides a first first air guide device; and the respective first third air guiding device 38 . 38 ' each forms a lower end of that upper area 19 . 21 out, the shell-like in the respective conveyor channel half 14 . 16 protrudes and so each provides a first third air guide device.
  • Ferner erkennt man, dass jedes Paar der ersten Luftführungseinrichtungen 30, 32, 30', 32' und jedes Paar der dritten Luftführungseinrichtungen 38, 40, 38', 40' ferner jeweils eine zweite erste Luftführungseinrichtung 32, 32' und jeweils eine zweite dritte Luftführungseinrichtung 40, 40' aufweist, die durch ein in den Luftförderkanal 10 einsetzbares und an den zwei zweiten gegenüberliegenden Seitenwandflächen 48, 50 des Luftförderkanals 10 lösbar befestigbares erstes Modul 62 bereitgestellt werden. Das Modul 62 ist ankerförmig ausgebildet und weist einen Ankerkopf 64 mit rautenförmigem Querschnitt auf, dessen Kopfhälften zu der Ebene EL des Luftförderkanals 10 spiegelsymmetrisch sind und jeweils nasenartig in eine Förderkanalhälfte 14, 16 ragen und so jeweils eine zweite erste Luftführungseinrichtung bereitstellen. Das ankerförmig ausgebildete Modul 62 weist ferner einen den Ankerkopf 64 tragenden und zu der Ebene EL spiegelsymmetrischen schlanken Ankerhals 66 auf sowie, bezogen auf die Ebene EL , zwei spiegelsymmetrische Ankerarme 68, 68', die jeweils schalenartig in eine der beiden Förderkanalhälften 14, 16 ragen und so jeweils eine zweite dritte Luftführungseinrichtung bereitstellen.It can also be seen that each pair of the first air guiding devices 30 . 32 . 30 ' . 32 ' and each pair of the third air guiding devices 38 . 40 . 38 ' . 40 ' Furthermore, in each case a second first air guiding device 32 . 32 ' and in each case a second third air guiding device 40 . 40 ' which, by a in the air conveying channel 10 usable and at the two second opposite side wall surfaces 48 . 50 of the air delivery channel 10 releasably attachable first module 62 to be provided. The module 62 is anchor-shaped and has an anchor head 64 with diamond-shaped cross-section, whose head halves to the plane E L of the air delivery channel 10 are mirror-symmetrical and each nose-like in a conveyor channel half 14 . 16 project and thus each provide a second first air guide device. The anchor-shaped module 62 also has an anchor head 64 bearing and to the plane E L mirror-symmetrical slim anchor neck 66 on and, based on the level E L , two mirror-symmetrical anchor arms 68 . 68 ' , each cup-like in one of the two conveyor channel halves 14 . 16 protrude and thus each provide a second third air guide device.
  • Schließlich sieht man auch, dass jedes Paar der zweiten Luftführungseinrichtungen 34, 36, 34', 36' jeweils durch ein in jeweils eine Förderkanalhälfte 14, 16 einsetzbares und an den zwei zweiten gegenüberliegenden Seitenwandflächen 48, 50 des Luftförderkanals 10 lösbar befestigbares zweites Modul 70, 70' bereitgestellt werden. Das Modul 70, 70' ist jeweils ankerförmig ausgebildet und weist einen zu der Ebene EH der Förderkanalhälfte 14, 16 spiegelsymmetrischen schlanken Ankerhals 72, 72' auf sowie, bezogen auf die Ebene EH , zwei spiegelsymmetrische Ankerarme 74, 76, 74', 76', die jeweils schalenartig von der Ebene EH weg weisen und so ein Paar der zweiten zweiten Luftführungseinrichtungen bereitstellen.Finally, one also sees that each pair of second air ducts 34 . 36 . 34 ' . 36 ' each by a in each case a delivery channel half 14 . 16 usable and at the two second opposite side wall surfaces 48 . 50 of the air delivery channel 10 releasably attachable second module 70 . 70 ' to be provided. The module 70 . 70 ' is each anchor-shaped and has one to the plane E H the conveyor channel half 14 . 16 mirror-symmetrical slim anchor neck 72 . 72 ' on and, based on the level E H , two mirror-symmetrical anchor arms 74 . 76 . 74 ' . 76 ' , each cup-shaped from the plane E H and thus provide a pair of the second second air guide means.
  • Das vorgenannte erste Modul 62 und das jeweils zweite Modul 70, 70' weisen jeweils einen die Ankerarme 68, 68', 74, 76, 74', 76' tragenden Ankerkörper 69, 78, 78' auf, der, bezogen auf die jeweilige Ebene EL , EH , spiegelsymmetrisch ausgebildet ist.The aforementioned first module 62 and the second module 70 . 70 ' each have one anchor arms 68 . 68 ' . 74 . 76 . 74 ' . 76 ' carrying anchor body 69 . 78 . 78 ' on, based on the respective level E L . E H , is formed mirror-symmetrically.
  • Der Ankerkörper 69, 78, 78' wird jeweils durch zwei sich in der jeweiligen Ebene EL , EH vereinende Ankerkörperflächen bereitgestellt, die jeweils in einem spitzen Winkel zu der jeweiligen Ebene EL , EH angeordnet sind. Auf diese Weise wird der Ankerkörper in vorteilhafter Weise als ein gewichtssparender Hohlkörper ausgebildet. Der vorgenannte spitze Winkel liegt jeweils in einem Bereich zwischen 33° und 55°. Durch die derart angeordneten Ankerkörperflächen wird die Führung des von der jeweils zweiten Luftführungseinrichtung in Richtung der jeweils dritten Luftführungseinrichtung umgelenkten Abluftstroms in vorteilhafter Weise unterstützt.The anchor body 69 . 78 . 78 ' is in each case by two themselves in the respective level E L . E H unifying anchor body surfaces provided, each at an acute angle to the respective plane E L . E H are arranged. In this way, the anchor body is advantageously formed as a weight-saving hollow body. The aforementioned acute angle is in each case in a range between 33 ° and 55 °. The guidance of the exhaust air flow deflected by the respective second air guiding device in the direction of the respective third air guiding device is advantageously supported by the armature body surfaces arranged in this way.
  • Sowohl gemäß der ersten bevorzugten Ausführungsform als auch gemäß der zweiten bevorzugten Ausführungsform des Luftförderkanals 10 des erfindungsgemäßen Dunstabzugs ist in jeder Förderkanalhälfte 14, 16 eine Feinabscheideeinrichtung 42, 42' vorgesehen, die jeweils dazu dient, letzte Fettpartikel aus dem vorgereinigten Abluftstrom zu entfernen, bevor dieser in die jeweilige Abluftansaugkammer eintritt. Erfindungsgemäß sind die in den beiden Förderkanalhälften vorgesehenen Feinabscheideeinrichtungen, bezogen auf die Ebene EL des Luftförderkanals 10, jeweils spiegelsymmetrisch ausgebildet. Die 3 bzw. 4a und 4b zeigen zwei bevorzugte Ausführungsformen solch spiegelsymmetrisch ausgebildeter Feinabscheideeinrichtungen.Both according to the first preferred embodiment and according to the second preferred embodiment of the air conveyor channel 10 the extractor according to the invention is in each conveyor channel half 14 . 16 a Feinabscheideeinrichtung 42 . 42 ' provided, which serves in each case to remove the last grease particles from the pre-cleaned exhaust air stream before it enters the respective Abluftansaugkammer. According to the invention provided for in the two conveyor channel halves Feinabscheideeinrichtungen, based on the plane E L of the air delivery channel 10 , each mirror-symmetrical design. The 3 respectively. 4a and 4b show two preferred embodiments of such mirror-symmetrical trained Feinabscheideeinrichtungen.
  • Gemäß einer ersten bevorzugten Ausführungsform zeigen die 3 und 4a eine durch zwei Abscheidebleche ausgebildete Feinabscheideeinrichtung. Die beiden Abscheidebleche sind jeweils in einem spitzen Winkel zu der Ebene EL des Luftförderkanals angeordnet und bilden gemeinsam einen einstückigen V-förmigen Feinabscheidekanal aus, der sich zwischen den zwei zweiten gegenüberliegenden Seitenwandflächen 48, 50 erstreckt und mit diesen lösbar verbunden ist. Wie veranschaulicht, ist im Verhältnis zu dem jeweils unteren Bereich 18, 20 der beiden ersten gegenüberliegenden Seitenwandflächen 44, 46, mittels dessen jede Förderkanalhälfte 14, 16 mit der zugehörigen Abluftansaugkammer kommuniziert, die Fläche der beiden Abscheidebleche und deren jeweiliger Anordnungswinkel zu der Ebene EL des Luftförderkanals 10 so gewählt, dass der in Richtung der jeweiligen Abluftansaugkammer strömende Abluftstrom vollständig von der Fläche des jeweiligen Abscheideblechs erfasst wird.According to a first preferred embodiment, the 3 and 4a a fine separator formed by two separator sheets. The two Abscheidevleche are each at an acute angle to the plane E L arranged in the air conveyor channel and together form an integral V-shaped Feinabscheidekanal extending between the two second opposite side wall surfaces 48 . 50 extends and is detachably connected thereto. As illustrated, is relative to the respective lower area 18 . 20 the two first opposite side wall surfaces 44 . 46 , by means of which each delivery channel half 14 . 16 communicates with the associated Abluftansaugkammer, the surface of the two Abscheidevleche and their respective arrangement angle to the plane E L of the air delivery channel 10 chosen so that the exhaust air flow flowing in the direction of the respective Abluftansaugkammer is completely detected by the surface of the respective Abscheideblechs.
  • Bevorzugt sind die Abscheidebleche jeweils so ausgebildet, dass jedes Abscheideblech jeweils eine In Richtung der Ebene EL des Luftförderkanals 10 weisende Feinabscheidefront 100 aufweist sowie eine die Feinabscheidefront tragende, gitterartig ausgebildete Trägerstruktur.Preferably, the Abscheidebleche are each formed so that each Abscheideblech each one in the direction of the plane E L of the air delivery channel 10 pointing fine separation front 100 and a Feinabscheidefront supporting, lattice-like support structure.
  • Wie insbesondere aus der 9 zu ersehen ist, ist die Feinabscheidefront 100 aus einer Vielzahl und gleichmäßig beabstandeter Quader 102 ausgebildet, die jeweils eine quadratische, in Richtung der Ebene EL weisende Frontfläche aufweisen. Ferner weist jeder Quader eine zu der Ebene seiner Frontfläche parallele Bodenfläche auf und eine mit dieser integral ausgebildete Führungsfläche, die über die Bodenfläche hinausragt. Durch die so ausgebildete Feinabscheidefront 100 jedes Abscheideblechs, d.h. durch die so geschaffenen labyrinthartigen Luftführungskanäle, wird eine mehrfache Umlenkung des Abluftstroms erzwungen und damit einhergehend entsprechende Verwirbelungen. Dadurch konglomerieren letzte, von dem Abluftstrom mitgeführte Fettpartikel und haften an den Luftführungsflächen an und gleiten von diesen aufgrund der winkligen Anordnung der beiden Abscheidebleche in Richtung der Bodenwandfläche 52 des Luftförderkanals 10 und können sich in einer dort angeordneten Fettpartikelauffangschale sammeln.As in particular from the 9 can be seen, is the Feinabscheidefront 100 from a plurality and evenly spaced parallelepiped 102 formed, each one square, in the direction of the plane E L have facing front surface. Furthermore, each cuboid has a bottom surface parallel to the plane of its front surface and a guide surface formed integrally therewith, which protrudes beyond the bottom surface. Through the trained Feinabscheidefront 100 Each Abscheideblechs, ie by the thus created labyrinthine air ducts, a multiple deflection of the exhaust air flow is enforced and concomitantly corresponding turbulence. As a result, the last, entrained by the exhaust air flow fat particles conglomerate and adhere to the air guide surfaces and slide from them due to the angular arrangement of the two Abscheidevleche towards the bottom wall surface 52 of the air delivery channel 10 and can collect in a fat particle drip tray located there.
  • Die die Feinabscheidefront 100 tragende Trägerstruktur weist eine Gitterstruktur (nicht gezeigt) auf, die für den in Richtung der jeweiligen Abluftansaugkammer strömenden Abluftstrom keinen bemerkenswerten Strömungswiderstand darstellt. The the Feinabscheidefront 100 supporting support structure has a grid structure (not shown), which is not a remarkable flow resistance for the exhaust air flow flowing in the direction of the respective Abluftansaugkammer.
  • Gemäß einer zweiten bevorzugten Ausführungsform zeigen die 4b und 9 eine Feinabscheideeinrichtung 42, 42', die, bezogen auf die Ebene EL des Luftförderkanals, jeweils durch drei identisch ausgebildete und gleichmäßig voneinander beabstandete Abscheidebleche 41, 41', 41", 43, 43', 43" bereitgestellt wird und die sich in der jeweiligen Förderkanalhälfte 14, 16 jeweils zwischen den zwei zweiten gegenüberliegenden Seitenwandflächen 48, 50 erstrecken und mit diesen lösbar verbunden sind.According to a second preferred embodiment, the 4b and 9 a Feinabscheideeinrichtung 42 . 42 ' that, based on the level E L of the air conveyor channel, in each case by three identically formed and evenly spaced separation plates 41 . 41 ' . 41 " . 43 . 43 ' . 43 " is provided and located in the respective conveyor channel half 14 . 16 each between the two second opposing side panels 48 . 50 extend and are detachably connected thereto.
  • Wie man sieht, weisen die drei Abscheidebleche 41, 41', 41", 43, 43', 43" ferner jeweils entlang ihrer Mittellängsachse einen Knick 88, 88', 88", 90, 90', 90" auf, so dass sie jeweils flachwinklig konvex von der Ebene EL des Luftförderkanals 10 weg weisen. Eine solche Anordnung bzw. Ausgestaltung unterstützt in vorteilhafter Weise die Führung des von der jeweils ersten dritten bzw. zweiten dritten Luftführungseinrichtung zu den Abscheideblechen 41, 41', 41", 43, 43', 43" gelenkten Abluftstroms.As you can see, the three separator plates 41 . 41 ' . 41 " . 43 . 43 ' . 43 " Furthermore, each along its central longitudinal axis a kink 88 . 88 ' . 88 " . 90 . 90 ' . 90 " on, so they each flat angle convex of the plane E L of the air delivery channel 10 point away. Such an arrangement or design advantageously supports the guidance of the first third and second third air guiding device to the Abscheideblechen 41 . 41 ' . 41 " . 43 . 43 ' . 43 " directed exhaust air flow.
  • Wie ferner insbesondere aus der 9 ersichtlich ist, ist von den jeweils drei Abscheideblechen ein dem unteren Bereich 18, 20 der jeweiligen ersten gegenüberliegenden Seitenwandflächen 44, 46 vorgelagertes Abscheideblech 41, 43 mit seinem oberen Ende 92, 92' angrenzend an ein freies Ende einer jeweiligen ersten dritten Luftführungseinrichtung 38, 38' angeordnet und unterstützt so in vorteilhafter Weise die Führung des von der jeweils dritten Luftführungseinrichtung in Richtung der Feinabscheideeinrichtung umgelenkten Abluftstroms. Entsprechend grenzt ein oberes Ende 94, 94' eines jeweils der Ebene EL des Luftförderkanals vorgelagerten Abscheideblechs 41", 43" an ein freies Ende einer jeweiligen zweiten dritten Luftführungseinrichtung 40, 40', um die Führung des von der jeweiligen dritten Luftführungseinrichtung in Richtung der Abscheideeinrichtung umgelenkten Abluftstroms vorteilhafter Weise weiter zu unterstützen.Further, in particular from the 9 it can be seen, is of the three Abscheideblechen one the lower area 18 . 20 the respective first opposing side wall surfaces 44 . 46 upstream deposition plate 41 . 43 with its upper end 92 . 92 ' adjacent a free end of a respective first third air guiding device 38 . 38 ' arranged and thus advantageously supports the leadership of the deflected from the third air guide device in the direction of Feinabscheideeinrichtung exhaust air flow. Accordingly borders an upper end 94 . 94 ' one of each level E L of the air conveyor channel upstream Abscheideblechs 41 " . 43 " to a free end of a respective second third air guiding device 40 . 40 ' in order to further advantageously support the guidance of the exhaust air flow deflected by the respective third air guiding device in the direction of the separating device.
  • Bevorzugt sind die Abscheidebleche 41, 41', 41", 43, 43', 43" jeweils als Lochbleche ausgebildet. Durch die Öffnungen der Lochbleche wird nur ein geringer Teil des Abluftstroms hindurchgedrückt, der gleichwohl ausreichend ist, den Aufbau einer laminaren Strömung an der jeweiligen, der Abluftansaugkammer zugewandten Lochblechrückseite zu verhindern und stattdessen weitere Verwirbelungen im Abluftstrom zu erzwingen und damit ein Konglomieren von kleinen, in dem Abluftstrom noch mitgeführten Fettpartikeln.The separation sheets are preferred 41 . 41 ' . 41 " . 43 . 43 ' . 43 " each formed as perforated plates. Through the openings of the perforated plates, only a small part of the exhaust air flow is forced, which is nevertheless sufficient to prevent the buildup of a laminar flow at the respective, the Abluftansaugkammer facing perforated plate backside and instead to force further turbulence in the exhaust air flow and conglomeration of small, in the exhaust air stream still entrained fat particles.
  • Vorteilhafterweise ist das (nicht gezeigte) Flächenverhältnis der jeweiligen Lochbleche von offenen zu geschlossenen Bereichen größer als 50%. Auf diese Weise stehen ausreichende Bereiche für die Abscheidung von noch in der Abluft enthaltenen Fettpartikeln zur Verfügung. Auch bei einem Flächenverhältnis von unter 55% haben die Lochbleche immer noch eine Stabilität, die für eine bloße Befestigung derselben an den zweiten gegenüberliegenden Seitenwandflächen 48, 50 des Luftförderkanals 10 ausreichend ist.Advantageously, the area ratio (not shown) of the respective perforated plates from open to closed regions is greater than 50%. In this way, sufficient areas are available for the separation of fat particles still contained in the exhaust air. Even with an area ratio of less than 55%, the perforated sheets still have a stability sufficient to merely attach them to the second opposing side panels 48 . 50 of the air delivery channel 10 is sufficient.
  • Vorzugsweise haben die Löcher (nicht gezeigt) der Lochbleche jeweils einen Durchmesser zwischen 1 und 5 mm. So haben die Löcher eine Größe, bei der sich einerseits relative hohe Kapillarkräfte entwickeln und andererseits verhindert wird, dass sich die Löcher relativ schnell zusetzen. Besonders bevorzugt haben die Löcher der Lochbleche jeweils einen Durchmesser von 3 mm.Preferably, the holes (not shown) of the perforated plates each have a diameter between 1 and 5 mm. Thus, the holes have a size at which, on the one hand, relatively high capillary forces develop and, on the other hand, the holes are prevented from becoming clogged relatively quickly. Particularly preferably, the holes of the perforated plates each have a diameter of 3 mm.
  • Wie insbesondere aus den 1 bis 4b weiterhin zu ersehen ist, ist ein in die Einlassöffnung 12 des Luftförderkanals 10 einsetzbares Lamellengitter 82 vorgesehen, das eine Vielzahl gleichmäßig voneinander beabstandeter Lamellen 84 aufweist, die zu der Ebene EL des Luftförderkanals 10 spiegelsymmetrisch ausgebildet sind und mit jeweils gleicher Neigung von der Ebene EL weg weisen. Wie durch 5 veranschaulicht, wird die Neigung der Lamellen 84 durch einen Neigungswinkel α bestimmt, der wiederum definiert wird durch eine Tangentialebene ET der Außenfläche derjenigen Lamelle 84, die benachbart zu der Ebene EL des Luftförderkanals 10 angeordnet ist, und durch die Ebene EL des Luftförderkanals 10, wobei die Tangentialebene ET eine Linie beinhaltet, in der sich die Ebenen EO und ET schneiden. Vorzugsweise liegt der Winkel α in einem Bereich zwischen 20° und 30°. Das so ausgestaltete Lamellengitter trägt dem Umstand Rechnung, dass auf einem Kochfeld naturgemäß mit Töpfen und Brätern gearbeitet wird, die unterschiedliche Wandhöhen haben. Dennoch soll die entsprechend erzeugte Abluft möglichst vollständig dem Dunstabzug zugeführten werden. Dies wird in vorteilhafter Weise durch die in einem besonderen Neigungswinkel angeordneten Lamellen 84 des vorgenannten in die Einlassöffnung 12 des Luftförderkanals 10 einsetzbaren Lamellengitters 82 erreicht. Um das Lamellengitter leicht reinigen zu können und aber auch, um einen einfachen Zugang zum Inneren des Luftförderkanals 10 zu ermöglichen, ist das Lamellengitter lösbar mit den zwei zweiten gegenüberliegenden Seitenwandflächen des Luftförderkanals 10 verbunden.As in particular from the 1 to 4b continues to be seen is one in the inlet opening 12 of the air delivery channel 10 usable louvred grille 82 provided that a plurality of evenly spaced lamellae 84 that points to the plane E L of the air delivery channel 10 are formed mirror-symmetrically and each with the same inclination of the plane E L point away. How through 5 illustrates, the inclination of the slats 84 by a tilt angle α determined, which in turn is defined by a tangent plane E T the outer surface of that lamella 84 that are adjacent to the plane E L of the air delivery channel 10 is arranged, and through the plane E L of the air delivery channel 10 , where the tangential plane E T includes a line in which the levels E O and E T to cut. Preferably, the angle is α in a range between 20 ° and 30 °. The louvred grille designed in this way takes into account the fact that it is natural to work with pots and fryers on a hob which have different wall heights. Nevertheless, the correspondingly generated exhaust air should be fed as completely as possible to the extractor hood. This is done in an advantageous manner by the lamellae arranged at a particular angle of inclination 84 of the aforementioned in the inlet opening 12 of the air delivery channel 10 insertable louvred grille 82 reached. In order to be able to easily clean the louvred grille and also to allow easy access to the inside of the air delivery duct 10 to enable, the louver grid is detachably connected to the two second opposite side wall surfaces of the air conveying channel 10 connected.
  • Die 1 bis 4b zeigen weiterhin eine in der Einlassöffnung 12 des Luftförderkanals 10 angeordnete gleitbare Verschließeinrichtung 86. Hiernach ist die gleitbare Verschließeinrichtung 86 direkt oberhalb des Lamellengitters 82 angeordnet, das insofern die Verschließeinrichtung im Sinne eines gleitbaren Schlittens trägt. Alternativ kann die Verschließeinrichtung 86 auch gleitbar von den jeweiligen oberen freien Kanten 96, 98 der zwei zweiten gegenüberliegenden Seitenwandflächen 48, 50 des Luftförderkanals 10 getragen werden. Die Verschließeinrichtung 86 kann derart verfahren werden, dass sie die Einlassöffnung 12 entweder für eine der beiden Förderkanalhälften 14, 16 freigibt oder jeweils nur eine Hälfte von beiden Förderkanalhälften 14, 16. Auf diese Weise kann der erfindungsgemäße Dunstabzug optimal an die auf einem Kochfeld herrschenden Verhältnisse angepasst werden, d.h. je nachdem, ob das Kochfeld mit nur einzelnen Kochstellen betrieben wird oder gar sämtlichen Kochstellen. Zusätzlich wird durch die gleitbare Verschließeinrichtung 86 in vorteilhafter Weise erreicht, dass das in den Luftförderkanal 10 eingesaugte Abluftvolumen immer gleichbleibend ist.The 1 to 4b continue to show one in the inlet opening 12 of the air delivery channel 10 arranged slidable closure 86 , Hereafter is the slidable closure device 86 directly above the louvred grid 82 arranged that insofar as the closing device carries in the sense of a slidable carriage. Alternatively, the closing device 86 also slidable from the respective upper free edges 96 . 98 the two second opposing side panels 48 . 50 of the air delivery channel 10 be worn. The closing device 86 can be moved so that it the inlet opening 12 either for one of the two conveyor channel halves 14 . 16 releases or only one half of both conveyor channel halves 14 . 16 , In this way, the extractor hood according to the invention can be optimally adapted to the prevailing conditions on a hob, ie depending on whether the hob is operated with only individual cooking zones or even all cooking zones. In addition, by the slidable closing device 86 achieved in an advantageous manner that in the air conveyor duct 10 sucked in exhaust air volume is always consistent.
  • Die 6a, 6b und 7a, 7b veranschaulichen jeweils die erfindungsgemäß erzwungene, zweifach hintereinander erfolgenden Umlenkung der Abluft im Bereich zweiter und dritter Luftführungseinrichtungen, wobei die 6a und 6b den Luftförderkanal 10 gemäß der ersten bevorzugten Ausführungsform des erfindungsgemäßen Dunstabzugs zeigen und die 7a und 7b den Luftförderkanal 10 gemäß der zweiten bevorzugten Ausführungsform des erfindungsgemäßen Dunstabzugs.The 6a . 6b and 7a . 7b illustrate in each case the inventively enforced, twice successive redirecting the exhaust air in the second and third air ducts, the 6a and 6b the air delivery channel 10 show according to the first preferred embodiment of the extractor hood according to the invention and the 7a and 7b the air delivery channel 10 according to the second preferred embodiment of the extractor hood according to the invention.
  • 6a zeigt die gleitbare Verschließeinrichtung 86 in einer der drei möglichen Stellungen, nämlich in der die Einlassöffnung 12 zu je einer Hälfte der beiden Förderkanalhälften 14, 16 freigegeben wird. Wie durch den Verlauf der die Abluftströmung symbolisierenden Pfeile veranschaulicht, wird durch die zweiten 34, 36 und dritten Luftführungseinrichtungen 38, 40 jeweils eine zweifache nacheinander erfolgende Umlenkung des Abluftstroms erzwungen, was eine entsprechende Verwirbelung des Abluftstroms in diesen Bereichen zur Folge hat. Wie eingangs erläutert, kommt es infolge der Verwirbelung des Abluftstroms zu einem Konglomerieren von kleinen, in dem Abluftstrom mitgeführten Fettpartikeln. Aufgrund ihrer Masse können die konglomerierten Fettpartikel nicht mehr den Stromlinien des umgelenkten Abluftstroms folgen, sondern haften an den zweiten 34, 36 und dritten Luftführungseinrichtungen 38, 40 an. Der den dritten Feinabscheideeinrichtungen 34, 36 jeweils nachgeordneten Feinabscheideeinrichtungen 42, 42' wird damit ein in hohem Maße vorgereinigter Abluftstrom zugeführt. 6a shows the slidable closure 86 in one of the three possible positions, namely in the inlet opening 12 to one half of the two conveyor channel halves 14 . 16 is released. As illustrated by the progression of the arrows symbolizing the exhaust air flow, the second 34, 36 and third air ducts are used 38 . 40 in each case a two-fold successive deflection of the exhaust air flow enforced, which has a corresponding turbulence of the exhaust air flow in these areas result. As explained above, as a result of the turbulence of the exhaust air flow, small particles of fat entrained in the exhaust air flow conglomerate. Due to their mass, the conglomerated fat particles can no longer follow the flow lines of the diverted exhaust air stream, but adhere to the second 34, 36 and third air guide means 38 . 40 at. The third Feinabscheideeinrichtungen 34 . 36 each downstream Feinabscheideeinrichtungen 42 . 42 ' Thus, a highly pre-cleaned exhaust air flow is supplied.
  • 6b zeigt die Verschließeinrichtung 86 in einer der beiden anderen Stellungen, nämlich in einer Stellung, in der die Einlassöffnung 12 zu einer Förderkanalhälfte freigegeben wird. Wie durch den Verlauf der die Abluftströmung symbolisierenden Pfeile veranschaulicht, wird durch die zweiten 34, 36 und dritten Luftführungseinrichtungen 38, 40 jeweils eine zweifache nacheinander erfolgende Umlenkung des Abluftstroms erzwungen, was eine entsprechende Verwirbelung des Abluftstroms in diesen Bereichen zur Folge hat. 6b shows the closing device 86 in one of the other two positions, namely in a position in which the inlet opening 12 is released to a delivery channel half. As illustrated by the progression of the arrows symbolizing the exhaust air flow, the second 34, 36 and third air ducts are used 38 . 40 in each case a two-fold successive deflection of the exhaust air flow enforced, which has a corresponding turbulence of the exhaust air flow in these areas result.
  • 7a zeigt die gleitbare Verschließeinrichtung 86 in der Stellung, in der die Einlassöffnung 12 des Luftförderkanals 10 jeweils zu einer Hälfte der beiden Förderkanalhälften 14, 16 freigegeben wird. 7a shows the slidable closure 86 in the position in which the inlet opening 12 of the air delivery channel 10 in each case to one half of the two conveyor channel halves 14 . 16 is released.
  • Wie durch die den Verlauf der Abluftströmung symbolisierenden Pfeile veranschaulicht, erfolgt in jeder Förderkanalhälfte 14, 16 eine prominent erzwungene, zweifach nacheinander erfolgende Umlenkung des Abluftstroms im Bereich der zweiten Luftführungseinrichtung 34 bzw. 34' und im Bereich der dritten Luftführungseinrichtung 38 bzw. 38'. Ferner, wenngleich nicht ganz so signifikant, erfolgt eine erzwungene, zweifach nacheinander folgende Umlenkung auch im Bereich der zweiten Luftführungseinrichtung 36 bzw. 36' und im Bereich der dritten Luftführungseinrichtung 40 bzw. 40'. Aufgrund der mit der Umlenkung einhergehenden Verwirbelung des Abluftstroms kommt es zu einem Konglomerieren kleiner in dem Abluftstrom mitgeführter Fettpartikel und aus den oben erläuterten Gründen zu einem Abscheiden der konglomerierten Fettpartikel an den vorgenannten Luftführungseinrichtungen.As illustrated by the arrows symbolizing the course of the exhaust air flow, takes place in each delivery channel half 14 . 16 a prominently enforced, twice successive redirection of the exhaust air flow in the region of the second air guide device 34 respectively. 34 ' and in the area of the third air guiding device 38 respectively. 38 ' , Further, although not quite as significant, there is a forced, twice successively following deflection also in the region of the second air guiding device 36 respectively. 36 ' and in the area of the third air guiding device 40 respectively. 40 ' , Due to the turbulence associated with the deflection of the exhaust air flow, there is a conglomeration of small entrained in the exhaust air flow fat particles and for the reasons explained above to a separation of the conglomerated fat particles in the aforementioned air guiding devices.
  • 7b zeigt die gleitbare Verschließeinrichtung 86 in einer Stellung, in der die Einlassöffnung 12 zu einer der beiden Förderkanalhälften 14, 16 freigegeben ist. 7b shows the slidable closure 86 in a position where the inlet opening 12 to one of the two conveyor channel halves 14 . 16 is released.
  • Wie durch den Verlauf der die Abluftströmung symbolisierenden Pfeile veranschaulicht, erfolgt prominent eine erzwungene, zweifach nacheinander erfolgende Umlenkung der Abluft im Bereich der zweiten Luftführungseinrichtung 34 und im Bereich der dritten Luftführungseinrichtung 38. Ferner, wenngleich nicht ganz so prominent, erfolgt eine erzwungene, zweifach nacheinander erfolgende Umlenkung im Bereich der zweiten Luftführungseinrichtung 36 und der dritten Luftführungseinrichtung 40. Aber auch in der durch die Verschließeinrichtung 86 abgedeckten Förderkanalhälfte 16 erfolgt eine erzwungene, zweifach nacheinander erfolgende Umlenkung des Abluftstroms, und zwar im Bereich der zweiten Luftführungseinrichtungen 34', 36' und im Bereich der dritten Luftführungseinrichtung 40'. Weiterhin erfolgt eine ausgeprägte Umlenkung des Abluftstroms im Bereich der dritten Luftführungseinrichtungen 38', 40'.As illustrated by the course of the exhaust air flow symbolizing arrows, there is prominently a forced, two-fold successive redirecting the exhaust air in the region of the second air guide device 34 and in the area of the third air guiding device 38 , Furthermore, although not quite as prominent, there is a forced, two-fold successive deflection in the region of the second air guiding device 36 and the third air guiding device 40 , But also in the closing device 86 Covered conveyor channel half 16 There is a forced, twice successive redirection of the exhaust air flow, in the area of the second air ducts 34 ' . 36 ' and in the area of the third air guiding device 40 ' , Furthermore, there is a pronounced deflection of the exhaust air flow in the region of the third air guiding devices 38 ' . 40 ' ,
  • Wie eingangs ausgeführt, kommuniziert jede Förderkanalhälfte 14, 16 über den jeweiligen unteren Bereich 18, 20 der jeweiligen Seitenwandfläche der beiden gegenüberliegenden zweiten Seitenwandflächen 44, 46 mit der jeweils zugehörigen Abluftansaugkammer 22, 24, die mit der jeweiligen Gebläsekammer 26, 28 kommuniziert, in der jeweils ein Radiallüfter angeordnet ist. Wie aus den 1 und 2 zu ersehen ist, ist die Gebläsekammer 26, 28 dabei jeweils so angeordnet, dass eine vertikal nach unten gerichtete Ansaugung des Abluftstroms erfolgt. Dies ist in 10 durch die den Strömungsverlauf der Abluftströmung symbolisierenden Pfeile veranschaulicht. In Zusammenschau mit den 1 und 2 entnimmt man der 10 weiterhin, dass der Abluftstrom in dem jeweiligen unteren Bereich 18, 20 und somit auch in einem Bereich der dem jeweiligen unteren Bereich 18, 20 vorgelagerten Abscheideeinrichtung 42, 42' abermals umgelenkt wird. Die damit einhergehende Verwirbelung des Abluftstroms wirkt sich vorteilhaft auf die Abscheidung des Abluftstroms von letzten Fettpartikeln aus, die noch von dem vorgereinigten Abluftstrom mitgeführt werden. Erreicht wird diese vorteilhafte Umlenkung des Abluftstroms durch die Anordnung des Gebläsegehäuses 26, 28, d.h. durch die dadurch erzwungene Ansaugung des Abluftstroms in einer vertikal nach unten gerichteten Richtung.As stated above, communicates each conveyor channel half 14 . 16 over the respective lower area 18 . 20 the respective side wall surface of the two opposite second side wall surfaces 44 . 46 with the respective associated Abluftansaugkammer 22 . 24 connected to the respective blower chamber 26 . 28 communicates, in each of which a radial fan is arranged. Like from the 1 and 2 It can be seen, is the fan chamber 26 . 28 in each case arranged so that a vertically downward suction of the exhaust air flow takes place. This is in 10 illustrated by the flow pattern of the exhaust air flow symbolizing arrows. In synopsis with the 1 and 2 takes one of the 10 Furthermore, that the exhaust air flow in the respective lower area 18 . 20 and thus also in an area of the respective lower area 18 . 20 upstream separation device 42 . 42 ' is redirected again. The associated turbulence of the exhaust air flow has an advantageous effect on the separation of the exhaust air flow of the last fat particles, which are still carried by the pre-cleaned exhaust air stream. This advantageous deflection of the exhaust air flow is achieved by the arrangement of the blower housing 26 . 28 , ie by the forced suction of the exhaust air flow in a vertically downward direction.
  • BezugszeichenlisteLIST OF REFERENCE NUMBERS
  • 22
    : Kochfeld: Hob
    1010
    : Luftförderkanal: Air conveyor channel
    1212
    : Einlassöffnung: Inlet opening
    14; 1614; 16
    : Förderkanalhälften: Conveyor channel halves
    18; 2018; 20
    : unterer Bereich der Förderkanalhälften: lower area of the conveyor channel halves
    19; 2119; 21
    : oberer Bereich der Förderkanalhälften: upper area of the conveyor channel halves
    22; 2422; 24
    : Abluftansaugkammer: Exhaust air intake chamber
    26; 2826; 28
    : Gebläsekammer: Blower Chamber
    ML M L
    : Mittelachse des Luftförderkanals: Center axis of the air delivery channel
    30; 3230; 32
    : erste Luftführungseinrichtung: first air guiding device
    34; 3634; 36
    : zweite Luftführungseinrichtung: second air guiding device
    38; 4038; 40
    : dritte Luftführungseinrichtung: third air guide device
    42; 42'42; 42 '
    : Feinabscheideeinrichtung: Fine separation device
    MH M H
    : Mittelachse einer Förderkanalhälfte: Center axis of a conveyor channel half
    30, 32; 30',32'30, 32; 30 ', 32'
    : Paar erster Luftführungseinrichtungen: Pair of first air ducts
    34, 36; 34', 36'34, 36; 34 ', 36'
    : Paar zweite Luftführungseinrichtungen: Pair of second air handling devices
    38, 40; 38', 40'38, 40; 38 ', 40'
    : Paar dritter Luftführungseinrichtungen: Pair of third air ducts
    44, 46, 48, 5044, 46, 48, 50
    : Seitenwandflächen des Luftförderkanals: Side panels of the air delivery channel
    5252
    : Bodenwandfläche des Luftförderkanals: Bottom wall surface of the air conveyor channel
    5454
    : Modul: Module
    5656
    : Ankerhals: Anchor neck
    58; 58'58; 58 '
    : Ankerarme: Anchor arms
    6060
    : Ankerkörper: Anchor body
    6262
    : erstes Modul: first module
    6464
    : Ankerkopf: Anchor head
    6666
    : Ankerhals: Anchor neck
    68; 68'68; 68 '
    : Ankerarme: Anchor arms
    6969
    : Ankerkörper: Anchor body
    70; 70'70; 70 '
    : zweites Modul: second module
    72; 72'72; 72 '
    : Ankerhals: Anchor neck
    74, 76; 74', 76'74, 76; 74 ', 76'
    : Ankerarme: Anchor arms
    78; 78'78; 78 '
    : Ankerkörper: Anchor body
    41, 41', 41"; 43, 43', 43"41, 41 ', 41 "; 43, 43', 43"
    : Abscheidebleche: Separator sheets
    8282
    : Lamellengitter: Louvred grille
    8484
    : Lamellen: Slats
    ET E T
    : Tangentialebene: Tangential plane
    αα
    : Winkel: Angle
    EO E O
    : durch die Einlassöffnung definierte Ebene: plane defined by the inlet opening
    ML M L
    : Mittelachse des Luftförderkanals: Center axis of the air delivery channel
    MH M H
    : Mittelachse einer Luftförderkanalhälfte: Center axis of an air conveyor channel half
    EL E L
    : Ebene des Luftförderkanals, die die Mittelachse ML beinhaltet: Plane of the air delivery channel that includes the central axis M L
    EH E H
    : Ebene einer Luftförderkanalhälfte, die die Mittelachse MH beinhaltet: Plane of an air conveyor channel half, which includes the central axis M H.
    8686
    : Verschließeinrichtung: Closing device
    88, 88', 88"; 90, 90', 90"88, 88 ', 88 "; 90, 90', 90"
    : Knick: Kink
    92; 92'92; 92 '
    : oberes Ende von Abscheideblech 41 bzw. 43Upper end of separator sheet 41 and 43, respectively
    94; 94'94; 94 '
    : oberes Ende von Abscheideblech 41" bzw. 43": upper end of separator sheet 41 "or 43"
    96; 9896; 98
    : obere freie Kanten der zwei zweiten gegenüberliegenden Seitenwandflächen des Luftförderkanals: Upper free edges of the two second opposite side wall surfaces of the air conveyor channel
    100100
    : Feinabscheidefront: Fine separation front
    102102
    : Quader: Cuboid

Claims (31)

  1. Dunstabzug zum Abzug von auf einem Kochfeld (2) erzeugter Abluft in vertikal unterhalb einer Kochfeldebene weisender Richtung, umfassend: einen Luftförderkanal (10) mit einer Einlassöffnung (12), die in einer Ausnehmung eines Kochfeldes (2) angeordnet ist, der Luftförderkanal (10) vertikal zu einer durch die Einlassöffnung (12) definierte Ebene EÖ angeordnet ist und, bezogen auf eine eine vertikale Mittelachse (ML) des Luftförderkanals (10) beinhaltende Ebene (EL), zwei Förderkanalhälften (14; 16) aufweist, die jeweils in einem unteren Bereich (18; 20) mit einer mit einer Gebläsekammer (26; 28) kommunizierenden Ansaugkammer (22; 24) kommunizieren, dadurch gekennzeichnet dass in jeder Förderkanalhälfte (14; 16) und spiegelsymmetrisch zu der Ebene (EL) des Luftförderkanals (10) jeweils eine erste Luftführungseinrichtung (30; 32), eine zweite Luftführungseinrichtung (34; 36) und eine dritte Luftführungseinrichtung (38; 40) angeordnet sind, sowie eine Feinabscheideeinrichtung (42; 42'), wobei die erste Luftführungseinrichtung (30; 32) jeweils von der Ebene (EL) beabstandet und angrenzend der Einlassöffnung (12) angeordnet und eingerichtet ist, einen durch die Einlassöffnung eintretenden Abluftstrom in Richtung der zweiten Luftführungseinrichtung (34; 36) zu lenken; die zweite Luftführungseinrichtung (34; 36) jeweils von der ersten Luftführungseinrichtung (30; 32) beabstandet ist und entlang eines Abschnitts der Ebene (EL) angeordnet und eingerichtet ist, Fettpartikel aus dem Abluftstrom abzuscheiden und den Abluftstrom in Richtung der dritten Luftführungseinrichtung (38; 40) zu lenken, und die dritte Luftführungseinrichtung (38; 40) jeweils beabstandet von der zweiten Luftführungseinrichtung (34; 36) und jeweils beabstandet von der Ebene (EL) angeordnet und eingerichtet ist, Fettpartikel aus dem Abluftstrom abzuscheiden und den Abluftstrom in Richtung der Feinabscheideeinrichtung (42; 44) zu lenken.Extractor hood for extracting exhaust air generated on a hob (2) in a direction vertically below a cooking surface plane, comprising: an air conveying duct (10) having an inlet opening (12) arranged in a recess of a hob (2), the air conveying duct (10 ) defined perpendicular to a (through the inlet port 12) plane e e is disposed and with respect to a vertical central axis (M L) of the air conveyor duct (10) comprising holding plane (e L), two conveying channel halves (14; 16) which communicating with a suction chamber (22; 24) communicating with a blower chamber (26; 28) in each of a lower region (18; 20), characterized in that in each conveying channel half (14; 16) and mirror symmetrical to the plane (E L ) of the A first air guide device (30; 32), a second air guide device (34; 36) and a third air guide device (38; 40) are arranged, as well as a Feinabscheideein direction (42, 42 '), wherein the first air guiding device (30; 32) each spaced from the plane (E L ) and disposed adjacent to the inlet port (12) and adapted to direct an exhaust air stream entering through the inlet port toward the second air guiding device (34; 36); the second air guiding device (34; 36) is in each case spaced from the first air guiding device (30; 32) and is arranged and arranged along a section of the plane (E L ) to separate out grease particles from the exhaust air stream and direct the exhaust air flow in the direction of the third air guiding device (38 40), and the third air guide means (38; 40) spaced from the second air guide means (34; 36) and spaced from the plane (E L ) and arranged to separate grease particles from the exhaust air stream and the exhaust air flow in Direction of Feinabscheideeinrichtung (42, 44) to direct.
  2. Dunstabzug nach Anspruch 1, wobei der Luftförderkanal (10) kastenförmig ausgebildet ist und zwei erste gegenüberliegende Seitenwandflächen (44; 46), zwei zweite gegenüberliegende Seitenwandflächen (48; 50) sowie eine Bodenwandfläche (52) aufweist, wobei die zwei ersten gegenüberliegenden Seitenwandflächen (44; 46) des Luftförderkanals (10) jeweils einen oberen Bereich (19; 21) der Seitenwandflächen definieren sowie jeweils einen unteren Bereich (18; 20) davon, mittels dessen jede Förderkanalhälfte (14; 16) mit der jeweiligen Abluftansaugkammer (22; 24) kommuniziert.Extractor to Claim 1 wherein the air conveying passage (10) is box-shaped and has two first opposed side wall surfaces (44; 46), two second opposed side wall surfaces (48; 50), and a bottom wall surface (52), the two first opposed side wall surfaces (44; 46) of Air ducts (10) each defining an upper portion (19; 21) of the side wall surfaces and a respective lower portion (18; 20) thereof, by means of which each conveyor channel half (14; 16) communicates with the respective Abluftansaugkammer (22; 24).
  3. Dunstabzug nach Anspruch 2, wobei die erste Luftführungseinrichtung (30; 32) und die dritte Luftführungseinrichtung (38; 40) jeweils integral mit dem oberen Bereich (19; 21) einer der zwei ersten gegenüberliegenden Seitenwandflächen (44; 46) ausgebildet sind, wobei die erste Luftführungseinrichtung (30; 32) jeweils ein oberes Ende des oberen Bereichs (19; 21) ausbildet, das jeweils nasenartig in die Förderkanalhälfte (14; 16) ragt und so jeweils eine erste Luftführungseinrichtung (30; 32) bereitstellt, und die dritte Luftführungseinrichtung (38; 40) jeweils ein unteres Ende des oberen Bereichs (19; 21) ausbildet, das jeweils schalenartig in die Förderkanalhälfte (14; 16) ragt und so jeweils eine dritte Luftführungseinrichtung (38; 40) bereitstellt, und wobei die zweite Luftführungseinrichtung (34; 36) jeweils durch ein in den Luftförderkanal (10) einsetzbares und an den zwei zweiten gegenüberliegenden Seitenwandflächen (48; 50) des Luftförderkanals (10) lösbar befestigbares Modul (54) bereitgestellt wird, wobei das Modul (54) ankerförmig ausgebildet ist und einen zu der Ebene (EL) des Luftförderkanals (10) spiegelsymmetrischen Ankerhals (56) aufweist sowie, bezogen auf die Ebene (EL), zwei spiegelsymmetrische Ankerarme (58; 58'), die jeweils schalenartig in eine Förderkanalhälfte (14; 16) ragen und so jeweils eine zweite Luftführungseinrichtung (34; 36) bereitstellen.Extractor to Claim 2 wherein the first air guide means (30; 32) and the third air guide means (38; 40) are each integrally formed with the upper portion (19; 21) of one of the two first opposed side wall surfaces (44; 46), the first air guide means (30 32) respectively forming an upper end of the upper portion (19; 21) each nose-like into the conveying channel half (14; 16) so as to provide each first air guiding means (30; 32) and the third air guiding means (38; ) respectively forming a lower end of the upper portion (19; 21) each cup-shaped into the conveying channel half (14; 16) and thus each providing a third air guiding means (38; 40), and wherein the second air guiding means (34; 36) in each case by a module (54) which can be inserted into the air conveying channel (10) and which can be fastened detachably fastened to the two second opposite side wall surfaces (48; 50) of the air conveying channel (10) is, wherein the module (54) is formed anchor-shaped and to the plane (E L ) of the air conveyor channel (10) mirror-symmetrical anchor neck (56) and, with respect to the plane (E L ), two mirror-symmetrical armature arms (58; 58 ') each projecting like a shell into a conveying channel half (14, 16) and thus respectively providing a second air guiding device (34, 36).
  4. Dunstabzug nach Anspruch 3, wobei das Modul (54) einen die Ankerarme (58, 58') tragenden Ankerkörper (60) aufweist, der, bezogen auf die Ebene (EL) des Luftförderkanals (10), spiegelsymmetrisch ausgebildet ist.Extractor to Claim 3 in that the module (54) has an armature body (60) carrying the armature arms (58, 58 '), which is mirror-symmetrical with respect to the plane (E L ) of the air conveyor duct (10).
  5. Dunstabzug nach Anspruch 4, wobei der Ankerkörper (60) hohl ist und durch zwei sich in der Ebene (EL) vereinende Ankerkörperflächen ausgebildet ist, und die Körperflächen jeweils in einem spitzen Winkel zu der Ebene (EL) angeordnet sind, wobei der Winkel in einem Bereich von 30° bis 55° liegt.Extractor to Claim 4 wherein the anchor body (60) is hollow and is formed by two armature body surfaces integrating in the plane (E L ), and the body surfaces are each disposed at an acute angle to the plane (E L ), the angle being in a range of 30 ° to 55 °.
  6. Dunstabzug nach Anspruch 1 oder 2, wobei die in jeder Förderkanalhälfte (14; 16) und spiegelsymmetrisch zu der Ebene (EL) des Luftförderkanals (10) jeweils angeordnete erste (30; 32), zweite (34; 36) und dritte Luftführungseinrichtung (38; 40) jeweils durch ein Paar erster Luftführungseinrichtungen (30, 32; 30', 32'), ein Paar zweiter Luftführungseinrichtungen (34, 36; 34', 36') und ein Paar dritter Luftführungseinrichtungen (38, 40; 38', 40') bereitgestellt ist, wobei die Luftführungseirichtungen des ersten, zweiten und dritten Paares von Luftführungseinrichtungen, bezogen auf eine eine vertikale Mittelachse (MH) der Förderkanalhälfte (14; 16) beinhaltende Ebene (EH), jeweils spiegelsymmetrisch ausgebildet sind, derart, dass eine erste Luftführungseinrichtung (30, 32; 30', 32') jeweils von der Ebene (EH) der Förderkanalhälfte (14; 16) beabstandet und angrenzend der Einlassöffnung (12) angeordnet ist und eingerichtet ist, einen durch die Einlassöffnung eintretenden Abluftstrom in Richtung jeweils einer zweiten Luftführungseinrichtung (34, 36; 34', 36') zu lenken; die jeweils zweite Luftführungseinrichtung (34, 36; 34', 36') jeweils von der ersten Luftführungseinrichtung (30, 32; 30', 32') beabstandet ist und entlang eines Abschnitts der Ebene (EH) angeordnet ist und eingerichtet ist, Fettpartikel aus dem Abluftstrom abzuscheiden und den Abluftstrom in Richtung einer jeweils dritten Luftführungseinrichtung (38, 40; 38', 40') zu lenken, und die jeweils dritte Luftführungseinrichtung (38, 40; 38', 40') von der jeweils zweiten Luftführungseinrichtung (34, 36; 34', 36') und von der Ebene (EH) beabstandet angeordnet ist und eingerichtet ist, Fettpartikel aus dem Abluftstrom abzuscheiden und den Abluftstrom in Richtung der Feinabscheideeinrichtung (42; 44) zu lenken.Extractor to Claim 1 or 2 wherein the first (30; 32), second (34; 36) and third air guiding means (38; 40) respectively arranged in each conveying channel half (14; 16) and mirror-symmetrical to the plane (E L ) of the air conveying channel (10) by a pair of first air guiding means (30, 32; 30 ', 32'), a pair of second air guiding means (34, 36; 34 ', 36') and a pair of third air guiding means (38, 40; 38 ', 40') wherein the Luftführungsseirichtungen of the first, second and third pairs of air guide means, based on a vertical central axis (M H ) of the conveyor channel half (14; 16) containing plane (E H ), each of which is mirror-symmetrical, such that a first air guide means ( 30, 32; 30 ', 32') are each spaced from the plane (E H ) of the delivery channel half (14; 16) and disposed adjacent to the inlet port (12) and arranged to exhaust airflow entering through the inlet port toward each second one Direct air guide means (34, 36, 34 ', 36'); each of the second air guide means (34, 36, 34 ', 36') is spaced from the first air guide means (30, 32; 30 ', 32') and is arranged and arranged along a portion of the plane (E H ), fat particles From the exhaust air stream to separate and the exhaust air flow in the direction of a respective third air guide means (38, 40, 38 ', 40') to direct, and the respective third air guide means (38, 40, 38 ', 40') of the respective second air guide means (34 , 36; 34 ', 36') and spaced from the plane (E H ) and is arranged to separate fat particles from the exhaust air stream and to direct the exhaust air flow in the direction of Feinabscheideeinrichtung (42; 44).
  7. Dunstabzug nach Anspruch 6, wobei jedes Paar der ersten Luftführungseinrichtungen (30, 32; 30', 32') und jedes Paar der dritten Luftführungseinrichtungen (38, 40; 38', 40') jeweils eine erste erste Luftführungseinrichtung (30; 30') und jeweils eine erste dritte Luftführungseinrichtung (38; 38') aufweist, die jeweils integral mit dem oberen Bereich (19; 21) einer der zwei ersten gegenüberliegenden Seitenwandflächen (44; 46) des Luftförderkanals (10) ausgebildet sind, wobei die jeweils erste erste Luftführungseinrichtung (30; 30') jeweils ein oberes Ende des oberen Bereichs (19; 21) bereitstellt, das nasenartig in die Förderkanalhälfte (14; 16) ragt und so jeweils eine erste erste Luftführungseinrichtung (30; 30') bereitstellt, und die jeweils erste dritte Luftführungseinrichtung (38; 38') jeweils ein unteres Ende des oberen Bereichs (19; 21) ausbildet, das schalenartig in die Förderkanalhälfte (14; 16) ragt und so jeweils eine erste dritte Luftführungseinrichtung (38; 38') bereitstellt, wobei jedes Paar der ersten Luftführungseinrichtungen (30, 32; 30', 32') und jedes Paar der dritten Luftführungseinrichtungen (38, 40; 38', 40') ferner jeweils eine zweite erste Luftführungseinrichtung (32; 32') und jeweils eine zweite dritte Luftführungseinrichtung (40; 40') aufweist, die durch ein in den Luftförderkanal (10) einsetzbares und an den zwei zweiten gegenüberliegenden Seitenwandflächen (48; 50) des Luftförderkanals (10) lösbar befestigbares erstes Modul (62) bereitgestellt werden, wobei das Modul (62) ankerförmig ausgebildet ist und einen Ankerkopf (64) mit rautenförmigem Querschnitt aufweist, dessen Kopfhälften, bezogen auf die Ebene (EL) des Luftförderkanals (10), spiegelsymmetrisch sind und jeweils nasenartig in eine Förderkanalhälfte (14; 16) ragen und so jeweils eine zweite erste Luftführungseinrichtung (32; 32') bereitstellen, einen den Ankerkopf (64) tragenden und zu der Ebene (EL) spiegelsymmetrischen Ankerhals (66) sowie, bezogen auf die Ebene (EL), zwei spiegelsymmetrische Ankerarme (68; 68'), die jeweils schalenartig in eine Förderkanalhälfte (14; 16) ragen und so jeweils eine zweite dritte Luftführungseinrichtung (40; 40') bereitstellen, und wobei jedes Paar der zweiten Luftführungseinrichtungen (34, 36; 34', 36') jeweils durch ein in jeweils eine Förderkanalhälfte (14; 16) einsetzbares und an den zwei zweiten gegenüberliegenden Seitenwandflächen (48; 50) des Luftförderkanals (10) lösbar befestigbares zweites Modul (70; 70') bereitgestellt wird, wobei das Modul (70; 70') jeweils ankerförmig ausgebildet ist und einen zu der Ebene (EH) der Förderkanalhälfte (14; 16) spiegelsymmetrischen Ankerhals (72; 72') aufweist sowie, bezogen auf die Ebene (EH) der Förderkanalhälfte (14; 16), zwei spiegelsymmetrische Ankerarme (74, 76; 74', 76') aufweist, die jeweils schalenartig von der Ebene (EH) weg weisen und so ein Paar der zweiten Luftführungseinrichtungen (34, 36; 34', 36') bereitstellen.Extractor to Claim 6 wherein each pair of the first air guiding means (30, 32; 30 ', 32') and each pair of the third air guiding means (38, 40; 38 ', 40') each comprise a first first air guiding means (30, 30 ') and a first one respectively third air guide means (38; 38 ') each formed integrally with the upper portion (19; 21) of one of the two first opposed side wall surfaces (44; 46) of the air delivery passage (10), the first first air guide means (30; 30 ') respectively provides an upper end of the upper region (19; 21) which projects like a nose into the delivery channel half (14; 16) and thus provides respectively a first first air guiding device (30; 30') and the respective first third air guiding device (30). 38; 38 ') respectively forming a lower end of the upper portion (19; 21) which cup-like protrudes into the conveying channel half (14; 16) and thus respectively provides a first third air guiding means (38; 38'), each one s pair of the first air guiding means (30, 32; 30 ', 32') and each pair of the third air guiding means (38, 40, 38 ', 40') further each comprise a second first air guiding means (32, 32 ') and a second third air guiding means (40, 40'), respectively by a first module (62) which can be inserted into the air delivery channel (10) and which can be detachably fastened to the two second opposing side wall surfaces (48; 50) of the air delivery channel (10), the module (62) being anchor-shaped and having an anchor head (64) ) with diamond-shaped cross-section, the head halves, with respect to the plane (E L ) of the air conveyor channel (10), are mirror-symmetrical and each nose-like in a conveyor channel half (14; 16) protrude and so in each case a second first air guide means (32; 32 ') provide, a anchor head (64) and bearing to the plane (E L ) mirror-symmetrical anchor neck (66) and, with respect to the plane (E L ), two mirror-symmetrical anchor arms (68, 68 '), the jewei Is shell-like in a delivery channel half (14; Each pair of second air guiding means (34, 36, 34 ', 36') being deployable respectively through one in each case a conveying channel half (14, 16) second module (70; 70 ') releasably securable to the two second opposed side wall surfaces (48; 50) of the air conveying duct (10), the module (70; 70') being respectively anchor-shaped and one extending to the plane (E H ), the mirror-symmetrical armature neck (72, 72 ') and, with respect to the plane (E H ) of the conveyor channel half (14, 16), two mirror-symmetrical armature arms (74, 76, 74', 76 ') each peeling away from the plane (E H ) and thus providing a pair of the second air guiding means (34, 36, 34 ', 36').
  8. Dunstabzug nach Anspruch 7, wobei das erste Modul (62) und das jeweils zweite Modul (70; 70') jeweils einen die Ankerarme (58, 58'; 74, 76; 74', 76') tragenden Ankerkörper (60; 78, 78') aufweisen, der, bezogen auf die jeweilige Ebene (EL; EH), spiegelsymmetrisch ausgebildet ist.Extractor to Claim 7 wherein the first module (62) and the respective second module (70; 70 ') each have an anchor body (60; 78, 78') carrying the anchor arms (58, 58 '; 74, 76; 74', 76 ') , which, based on the respective plane (E L ; E H ), is mirror-symmetrical.
  9. Dunstabzug nach Anspruch 8, wobei der Ankerkörper (60; 78; 78') jeweils durch zwei sich in der jeweiligen Ebene (EL; EH) vereinende Ankerkörperflächen ausgebildet ist und die Ankerkörperflächen jeweils in einem spitzen Winkel zu der jeweiligen Ebene (EL; EH) angeordnet sind.Extractor to Claim 8 wherein the anchor body (60; 78; 78 ') is formed in each case by two anchor body surfaces which join in the respective plane (E L ; E H ) and the anchor body surfaces are each at an acute angle to the respective plane (E L ; E H ) are arranged.
  10. Dunstabzug nach einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei die Feinabscheideeinrichtung (42) der ersten Förderkanalhälfte (14) und die Feinabscheideeinrichtung (42') der zweiten Förderkanalhälfte (16) jeweils durch ein Abscheideblech ausgebildet ist, das jeweils in einem spitzen Winkel zu der Ebene (EL) des Luftförderkanals (10) angeordnet ist, derart, dass sie einen einstückigen V-förmigen Feinabscheidekanal ausbilden, der sich zwischen den zwei zweiten gegenüberliegenden Seitenwandflächen (48, 50) des Luftförderkanals (10) erstreckt und lösbar mit diesen Seitenwandflächen verbunden ist.Vapor extraction according to one of the preceding claims, wherein the Feinabscheideeinrichtung (42) of the first conveyor channel half (14) and the Feinabscheideeinrichtung (42 ') of the second conveyor channel half (16) each formed by a Abscheideblech, each at an acute angle to the plane (E L ) of the air delivery channel (10) is arranged to form a one-piece V-shaped fine separation channel extending between the two second opposed side panels (48, 50) of the air delivery channel (10) and releasably connected to these side panels.
  11. Dunstabzug nach Anspruch 10, wobei jedes Abscheideblech jeweils eine in Richtung der Ebene EL des Luftförderkanals (10) weisende Feinabscheidefront (100) aufweist sowie eine die Feinabscheidefront (100) tragende, gitterartig ausgebildete Trägerstruktur. Extractor to Claim 10 , wherein each Abscheideblech in each case one in the direction of the plane E L of the air conveyor channel (10) facing Feinabscheidefront (100) and a Feinabscheidefront (100) supporting, lattice-like support structure.
  12. Dunstabzug nach Anspruch 11, wobei die Feinabscheidefront (100) aus einer Vielzahl identischer und gleichmäßig beabstandeter Quader (102) ausgebildet ist, die jeweils eine quadratische, in Richtung der Ebene EL weisende Frontfläche aufweisen, und wobei jeder Quader (102) eine zu der Ebene seiner Frontfläche parallele Bodenfläche aufweist und eine mit einem Abschnitt der Bodenfläche integral ausgebildete Führungsfläche, die über die Bodenfläche hinausragt.Extractor to Claim 11 wherein the fine separation front (100) is formed of a plurality of identical and equally spaced parallelepipeds (102), each having a square front surface facing towards the plane E L , and each parallelepiped (102) parallel to the plane of its front surface Floor surface and an integrally formed with a portion of the bottom surface guide surface, which projects beyond the bottom surface.
  13. Dunstabzug nach Anspruch 11 oder 12, wobei die Feinabscheidefront (100) und deren Trägerstruktur aus Polyamid hergestellt sind.Extractor to Claim 11 or 12 , wherein the Feinabscheidefront (100) and its support structure made of polyamide.
  14. Dunstabzug nach einem der vorherigen Ansprüche 6 bis 9, wobei die Feinabscheideeinrichtung (42) der ersten Förderkanalhälfte (14) und die Feinabscheideeinrichtung (42') der zweiten Förderkanalhälfte (16) jeweils wenigstens drei identisch und gleichmäßig voneinander beabstandete Abscheidebleche (41, 41', 41"; 43, 43', 43") aufweist, die sich in der jeweiligen Förderkanalhälfte (14; 16) zwischen den zwei zweiten gegenüberliegenden Seitenwandflächen (48; 50) des Luftförderkanals (10) erstrecken und mit diesen Seitenwandflächen (48; 50) lösbar verbunden sind.Extractor to one of the previous ones Claims 6 to 9 in that the fine separation device (42) of the first delivery channel half (14) and the fine separation device (42 ') of the second delivery channel half (16) each have at least three identically and uniformly spaced separation plates (41, 41', 41 ", 43, 43 ', 43 ") extending in the respective delivery channel half (14; 16) between the two second opposed side wall surfaces (48; 50) of the air delivery channel (10) and releasably connected to these side wall surfaces (48;
  15. Dunstabzug nach Anspruch 14, wobei die wenigstens drei Abscheidebleche (41, 41', 41"; 43, 43', 43") jeweils entlang ihrer Mittellängsachse einen Knick (88, 88', 88"; 90, 90', 90") aufweisen, derart, dass sie jeweils flachwinklig konvex von der Ebene (EL) des Luftförderkanals (10) weg weisen.Extractor to Claim 14 wherein the at least three separating plates (41, 41 ', 41 "; 43, 43', 43") each have a bend (88, 88 ', 88 "; 90, 90', 90") along their central longitudinal axis, that they each have a flat angle convex away from the plane (E L ) of the air conveying channel (10) away.
  16. Dunstabzug nach Anspruch 14 oder 15, wobei von den jeweils wenigstens drei Abscheideblechen (41, 41', 41"; 43, 43', 43") jeweils ein Abscheideblech (41; 43), das jeweils dem unteren Bereich (18; 20) der jeweiligen ersten Seitenwandfläche (44; 46) vorgelagert ist, mit seinem oberen Ende (92; 92') benachbart zu einem freien Ende der jeweils ersten dritten Luftführungseinrichtung (38; 38') angeordnet ist, und jeweils ein Abscheideblech (41"; 43"), das jeweils gegenüberliegend der Ebene (EL) des Luftförderkanals (10) angeordnet ist, mit seinem oberen Ende (94; 94') benachbart zu einem freien Ende der jeweils zweiten dritten Luftführungseinrichtung (40; 40') angeordnet ist.Extractor to Claim 14 or 15 in each case one deposition sheet (41, 43), each of which is located at the lower region (18, 20) of the respective first side wall surface (44, 41), of the at least three deposition sheets (41, 41 ', 41 ", 43, 43', 43") 46), with its upper end (92; 92 ') adjacent to a free end of each of the first third air guide means (38; 38'), and a respective deposition plate (41 ";43") respectively opposite one another the plane (E L ) of the air conveying channel (10) is arranged with its upper end (94, 94 ') adjacent to a free end of the respective second third air guiding device (40, 40').
  17. Dunstabzug nach einem der Ansprüche 14 bis 16, wobei die Abscheidebleche (41, 41', 41"; 43, 43', 43") jeweils als Lochblech ausgebildet sind.Extractor to one of the Claims 14 to 16 , wherein the Abscheidebleche (41, 41 ', 41 "; 43, 43', 43") are each formed as a perforated plate.
  18. Dunstabzug nach Anspruch 17, wobei das Verhältnis jedes Lochblechs von offenen zu geschlossenen Bereichen größer als 50% ist.Extractor to Claim 17 , wherein the ratio of each perforated plate from open to closed areas is greater than 50%.
  19. Dunstabzug nach Anspruch 17 oder 18, wobei der Durchmesser der Löcher jedes Lochblechs zwischen 1 und 5 mm liegt.Extractor to Claim 17 or 18 , wherein the diameter of the holes of each perforated plate is between 1 and 5 mm.
  20. Dunstabzug nach einem der Ansprüche 17 bis 19, wobei die Lochbleche jeweils aus Edelstahl hergestellt sind.Extractor to one of the Claims 17 to 19 , wherein the perforated plates are each made of stainless steel.
  21. Dunstabzug nach einem der vorhergehenden Ansprüche, der ferner ein in die Einlassöffnung (12) des Luftförderkanals (10) einsetzbares Lamellengitter (82) umfasst.An extractor hood according to any one of the preceding claims, further comprising a louver grid (82) insertable into the inlet opening (12) of the air conveyor duct (10).
  22. Dunstabzug nach Anspruch 21, wobei das Lamellengitter (82) eine Vielzahl voneinander gleichmäßig beabstandeter Lamellen (84) aufweist, die, bezogen auf die Ebene (EL) des Luftförderkanals (10), spiegelsymmetrisch ausgebildet sind und jeweils mit einer gleichen Neigung von der Ebene (EL) des Luftförderkanals (10) weg weisen, wobei die Neigung durch einen Winkel (α) definiert wird, wobei der Winkel (α) definiert wird durch eine Tangentialebene (ET) der Außenfläche derjenigen Lamelle (84), die benachbart zu der Ebene (EL) des Luftförderkanals (10) angeordnet ist und durch die Ebene (EL) des Luftförderkanals (10), wobei die Tangentialebene (ET) eine Linie beinhaltet, in der sich die Ebenen (EO) und (EL) schneiden, und wobei der Winkel (α) in einem Bereich zwischen 20° und 30° liegt.Extractor to Claim 21 wherein the louvred grille (82) has a plurality of mutually uniformly spaced lamellae (84), which, based on the plane (E L ) of the air conveyor channel (10), are mirror-symmetrical and each with a same inclination from the plane (E L ) of the air transport channel (10), wherein the inclination is defined by an angle (α), the angle (α) being defined by a tangential plane (E T ) of the outer surface of the blade (84) adjacent to the plane (E L ) of the air delivery channel (10) and through the plane (E L ) of the air delivery channel (10), wherein the tangential plane (E T ) includes a line in which the planes (E O ) and (E L ) intersect, and wherein the angle (α) is in a range between 20 ° and 30 °.
  23. Dunstabzug nach Anspruch 21 oder 22, wobei das Lamellengitter (84) an den zwei zweiten gegenüberliegenden Wandflächen (48, 50) des Luftförderkanals (10) lösbar befestigt ist.Extractor to Claim 21 or 22 wherein the louvered grid (84) is releasably secured to the two second opposed panels (48, 50) of the air delivery channel (10).
  24. Dunstabzug nach einem der vorhergehenden Ansprüche, der ferner eine in der Einlassöffnung (12) des Luftförderkanals (10) angeordnete gleitbare Verschließeinrichtung (86) umfasst.The extractor as claimed in any one of the preceding claims, further comprising a slidable closure means (86) disposed in the inlet opening (12) of the air delivery duct (10).
  25. Dunstabzug nach Anspruch 24, wobei die Verschließeinrichtung (86) entweder eine der beiden Förderkanalhälften (14; 16) vollständig freigibt oder jeweils nur eine Hälfte von beiden Förderkanalhälften (14; 16).Extractor to Claim 24 wherein the closing device (86) either completely releases either one of the two conveyor channel halves (14; 16) or only one half each of the two conveyor channel halves (14; 16).
  26. Dunstabzug nach Anspruch 24 oder 25, wobei die Verschließeinrichtung (86) oberhalb des Lamellengitters (82) angeordnet ist und auf diesem gleitet.Extractor to Claim 24 or 25 in that the closing device (86) is arranged above the lamellar grid (82) and slides thereon.
  27. Dunstabzug nach Anspruch 24 oder 25, wobei die zwei zweiten gegenüberliegenden Seitenwandflächen (48, 50) des Luftförderkanals (10) auf ihren jeweiligen oberen freien Kanten (96, 98) die Verschließeinrichtung (86) gleitbar tragen.Extractor to Claim 24 or 25 wherein the two second opposed side panels (48, 50) of the air delivery channel (10) slidably carry the closure means (86) on their respective upper free edges (96, 98).
  28. Dunstabzug nach einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei in der Gebläsekammer (26; 28) jeweils ein Radiallüfter angeordnet ist und die Gebläsekammer (26; 28) jeweils so angeordnet ist, dass eine vertikal nach unten gerichtete Ansaugung des Abluftstroms erfolgt. Extractor hood according to one of the preceding claims, wherein in the fan chamber (26; 28) in each case a radial fan is arranged and the fan chamber (26; 28) is arranged in each case so that a vertically downward suction of the exhaust air flow takes place.
  29. Dunstabzug nach einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei auf der Bodenwandfläche (52) des Luftförderkanals (10) eine Fettpartikelauffangschale angeordnet ist.Vapor extraction according to one of the preceding claims, wherein on the bottom wall surface (52) of the air conveying channel (10) a fat particle collecting tray is arranged.
  30. Kochfeld (2) mit einem Dunstabzug gemäß einem der Ansprüche 1 bis 29.Hob (2) with a fume hood according to one of Claims 1 to 29 ,
  31. Kochfeld (2) nach Anspruch 30, wobei die Verschließeinrichtung (86) mit einer durch das Kochfeld (2) definierten Ebene fluchtet.Hob (2) after Claim 30 wherein the closing means (86) is aligned with a plane defined by the hob (2).
DE102017121367.8A 2017-09-14 2017-09-14 Extractor hood for extracting exhaust air generated on a hob in a direction pointing vertically below a hob level Active DE102017121367B4 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102017121367.8A DE102017121367B4 (en) 2017-09-14 2017-09-14 Extractor hood for extracting exhaust air generated on a hob in a direction pointing vertically below a hob level

Applications Claiming Priority (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102017121367.8A DE102017121367B4 (en) 2017-09-14 2017-09-14 Extractor hood for extracting exhaust air generated on a hob in a direction pointing vertically below a hob level
EP18000720.5A EP3457033A1 (en) 2017-09-14 2018-09-06 Extractor for removing exhaust generated by a cooking hob in a vertical direction beneath a cooking hob level

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE102017121367A1 true DE102017121367A1 (en) 2019-03-14
DE102017121367B4 DE102017121367B4 (en) 2021-07-22

Family

ID=63528476

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE102017121367.8A Active DE102017121367B4 (en) 2017-09-14 2017-09-14 Extractor hood for extracting exhaust air generated on a hob in a direction pointing vertically below a hob level

Country Status (2)

Country Link
EP (1) EP3457033A1 (en)
DE (1) DE102017121367B4 (en)

Families Citing this family (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2020212261A1 (en) * 2019-04-17 2020-10-22 BSH Hausgeräte GmbH Combination appliance comprising a fume extraction device and a hob
WO2020212260A1 (en) * 2019-04-17 2020-10-22 BSH Hausgeräte GmbH Filter device for a vapour extraction device, and vapour extraction device with a filter device
EP3789679A1 (en) * 2019-09-05 2021-03-10 BSH Hausgeräte GmbH Combination device with vapour extraction device and hob

Family Cites Families (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3587555A (en) 1969-05-13 1971-06-28 Jenn Air Corp Ventilated range
US4962694A (en) 1988-04-15 1990-10-16 Graver James H Grill exhaust system
DE202011005698U1 (en) 2011-04-28 2011-09-26 Wilhelm Bruckbauer Hob with central suction of cooking fumes down
DE102011122315B3 (en) * 2011-12-28 2013-05-02 Wilhelm Bruckbauer Cooktop extractor for extracting cooking vapor in direction facing vertically downward, has device for closing and opening of cooking vapor inlet opening, which has packets of plates, where each packet has horizontally movable plates
DE102015100745A1 (en) 2015-01-20 2016-07-21 Miele & Cie. Kg Suction device and method of operation
EP3133350B1 (en) 2015-08-19 2020-11-04 BSH Hausgeräte GmbH Combination device with cooking hob and extractor device with filter unit

Also Published As

Publication number Publication date
EP3457033A1 (en) 2019-03-20
DE102017121367B4 (en) 2021-07-22

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE102017121367A1 (en) Extractor for extracting exhaust air generated on a hob in vertically below a cooking field level direction
DE10208474A1 (en) Filter arrangement for an extractor hood
DE10325007A1 (en) Extractor hood for a kitchen stove
DE102005019830A1 (en) Kitchen cooker exhaust hood has truncated pyramid filter insert with central hole to trap collector
WO2001081831A1 (en) Air extraction device for a workplace
DE202015104361U1 (en) Extractor hood for a cooking appliance and cooking appliance with such an extractor hood
EP2772695B1 (en) Extractor hood
EP2334988B1 (en) Extractor hood
EP2677242B1 (en) Device for extraction of air
DE202018105372U1 (en) Device for extracting the spoil from exhaust air generated on a cooktop
DE4427074A1 (en) Separation grid for kitchen extraction hoods
DE102016113356A1 (en) Extractor device for a fryer and cooking appliance in the form of a fryer
DE102012022572A1 (en) Extractor hood for extracting ambient air from space volume above cooktop contaminated with suspended particles, has filter element provided on inflow or outflow side of fan, and element link that separates suspended particles from airflow
EP1128132B1 (en) Smoke extracting hood
EP0148289B1 (en) Suspended filter ceiling for separating and depositing airborne particles from rising waste air
WO2019197055A1 (en) Filter device and fume extraction device comprising filter device
DE102012022571A1 (en) Hood
EP3620721B1 (en) Device for conduit extraction of exhaust air generated on a cooking hob
EP3045823B1 (en) Extractor hood
DE102014108252A1 (en) filtering device
EP2554915B1 (en) Extractor hood with filter support and odour filter element
DE202019105371U1 (en) Kochwrasenabzug
DE10336245A1 (en) Side-by-side filtration system, for kitchen vapor extractor hood, has detachable frame detachable from surrounding hood
DE102017201256A1 (en) Hood
DE102012101053A1 (en) Ventilating device for edge-side suction of smoke and/or vapor clouds during cooking in cooktop, has removable guide profile element covering flue discharge opening, and modular filter unit held vertically in housing over discharge opening

Legal Events

Date Code Title Description
R012 Request for examination validly filed
R016 Response to examination communication
R018 Grant decision by examination section/examining division
R082 Change of representative

Representative=s name: SCHNEIDERS & BEHRENDT PARTMBB RECHTS- UND PATE, DE

Representative=s name: SCHNEIDERS & BEHRENDT PARTMBB, DE